27. Sep.

Ausgabe vom 18.04.1969

Seite 1
  • Beste Lehrlinge in Leipzig

    Heute beginnt Lehrlingskonferenz mit Treffen in Betrieben Leipzig (ND). Ein Erfahrungsaustausch mit den Facharbeitern und Lehrlingen bedeutender Industriebetriebe in Leipzig leitet am heutigen Freitag in Leipzig die Konferenz der besten Lehrlinge der DDR ein. Gastgeber sindz. B. für die Magdeburger Lehrlinge der VEB „S ...

  • 5. Baukonferenz des ZK und des Ministerrates

    Berlin (ADN). Die rasche Erhöhung der Leistungsfähigkeit und Effektivität des Bauwesens im Perspektivplanzeitraum bis 1975 ist für die Durchführung der Beschlüsse des VII. Parteitages zui Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus in der DDR von entscheidender Bedeutung. -Die ...

  • LPG helfen einander mit Pflanzkartoffeln

    Genossenschaftsbauern und Landarbeiter des Oderbezirks stellten bisher 9000 Tonnen bereit

    Berlin (ND). Regen-, Schnee- und Hagelschauer zwangen auch am Donnerstag die Genossenschaftsbauern und Landarbeiter in vielen Orten der DDR zu unifreiwilligen Arbeitspausen. In den LPG und Volksgütern einiger Kreise wie Sternlberg, Bützow, Schwerin-Land, Gadetasch und Perleberg1 hingegen konnten die Feldarbeiten fortgesetzt werden ...

  • Lenin führt uns vom Heute ins Morgen

    In der Sowjetunion und in vielen anderen Ländern der Welt bereitet man sich vor, den 100. Geburtstag Lenins würdig zu begehen. Sein 99. Geburtstag, am 22. April, steht unmittelbar bevor. Lenins Leben reicht aus dem neunzehnten Jahrhundert ins zwanzigste hinein. Sein Werk greift weit in unsere Zukunft ...

  • Eigene Pionier- und Spitzenleistungen erzielen

    Eine vom Ersten Sekretär des ZK und Vorsitzenden des Staaterates der DDR, Walter Ulbricht, unterzeichnete Grußadresse des Zentralkomitees wurde von den Konferenzteilnehmern mit großem Beifall begeistert aufgenommen. Darin heißt es u. a.: „Weltspitzenleistungen, höchste Arbeiteproduktivität und niedrigste ...

  • Walter Ulbricht empfing neuen Botschafter Polens

    Tadeusz Gede übergab Beglaubigungsschreiben

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, empfing am Donnerstag den neuernannten Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter dör Volksrepublik Polen in der Deutschen Demokratischen Republik, Tadeusz Gede, zur Entgegennahme seines Beglaubigungsschreibens ...

  • Dresden bereitet den 1. Mai vor

    Riescnnelken und elektronische Zeitung im Stadtzentrum

    Dresden (ND- Korr.). 3500 sozialistische Kollektive Dresdner Großbetriebe haben in ihren Kultur- und Bildungsplänen festgelegt, wie sie den 1. Mai als Internationalen Kampftag der Arbeiterklasse und als Höhepunkt im Gemeinschafteleben ihrer Brigaden vorbereiten. Dazu gehört auch, daß im Demonstrationszug des VEB Transformatoren- und Röntgenwerk die drei auf der diesjährigen Frühjahrsmesse errungenen Goldmedaillen mitgeführt werden ...

  • Millionen Arbeiter streiken in Japan

    Tokio (ADN/ND). Millionen japanische Werktätige der verschiedensten Berufszweige haben am Donnerstag die Arbeit niedergelegt. Der 24stündige Streik ist der Höhepunkt des traditionellen Frühjahrskampfes der japanischen Arbeiter und Angestellten. Dem Streikaufruf des Rates für den gemeinsamen Frühjahrskampf folgten die Beschäftigten der Chemie- und der Elektroindustrie, der Druckereibetriebe, der privaten Eisenbahnen und der städtischen Verkehrsbetriebe ...

  • Gespräch in Schweden über die Ostseewoche

    Stockholm (ND-Korr.). Auf Einladung des schwedischen Komitees Ostseewoche und der Gesellschaft Schweden—DDR weilten vom 13. bis 18. April Parlamentarier aus der DDR in Schweden, um in Vorbereitung der diesjährigen Ostseewoche Gespräche zu führen. Die Volkskammerabgeordneten unserer Republik — der Sekretär des Komitees Ostseewoche und 1 ...

  • Beschluß würdigt Jubiläums-Subbotnik

    Moskau (ADN). Das ZK der KPdSU, der Ministerrat der UdSSR und der Zentralrat der sowjetischen Gewerkschaften haben den Patriotismus der sowjetischen Werktätigen, die an dem Subbotnik 'am 12. April dieses Jahres teilnahmen, hoch eingeschätzt. Er war dem 50. Jahrestag der ersten kommunistischen Subbotniks in Rußland gewidmet ...

  • Freundschaftsbesuch Winzers in Moskau

    Moskau (ADN). Auf Einladung des Außenministers der UdSSR, Andrej Gromyko, ist am Donnerstag der Außenminister der Deutschen Demokratischen Republik, Otto Winzer, zu, , einem freundschaftliehen Arbeitsbesuch in Moskau eingetroffen. Otto Winzer wird vom stellvertretenden Außenminister Dr. Wolf gang Kiesewetter begleitet ...

  • Delegation der DDR in Genf eingetroffen

    Genf (ADN-Korr./ND). Eine Regierungsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik unter Leitung des stellvertretenden Außenministers Georg Stibi ist am Donnerstag in Genf eingetroffen. Die Delegation wird den Antrag der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik auf Mitgliedschaft im 18-Staaten-Abrüstungsausschuß darlegen und mit Mitgliedländern des Genfer Abrüstungsgremiiums Konsultationen über die gegenwärtig zur Debatte stehenden Abrüstungsprobleme führen ...

  • Minister Puja abgereist

    Berlin (ADN/ND). Der amtierende Außenminister der Ungarischen Volksrepublik, Frigyes Puja, der sich auf Einladung des DDR-Außenministers Otto Winzer zu Konsultationsgesprächen in der DDR aufhielt, ist am Donnerstag abgereist.

  • Über die Einberufung der Tagung des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, ^Walter Ulbricht, bei der Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens des neuernannten Botschafters der Volksrepublik Polen, Tadeusz Gede Foto: ZB< Junge

Seite 2
  • Gustav Husak Erster Sekretär des ZK der KPC

    (Fortsetzung von Seite 1)

    reits auf seinen Tagungen im November und Dezember beschloß das ZK im Einklang mit unseren Bemühungen nach dem Januar 1966 ein Programm zur Weiterentwicklung unseres äLandes. Dieses Programm wurde jedoch ungenügend erfüllt. Die Schwierigkeiten nehmen zu, und die Situation wird, wie wir sehen, von den Gegnern unserer Politik und unserer sozialistischen Ordnung mißbraucht ...

  • Prof. Dr. Rubzow in Eberswalde

    Die gegenwärtig In tfV DDR weitende .Delegation des Staatlichen Komitees ,für Forstwirtschaft des Ministerrate« der UdSSR unter Leitung des Komiteevorsitzenden Prof. Dr. Rubzow traf am Donnerstag mit leitenden Mitarbeitern des Instituts für Forstwissenschaft Eberswalde der Deutschen Akademie der Landwirtschaftswissenschaften zu einem Erfahrungsaustausch zusammen ...

  • Ökonomisches System vollständig anwenden

    Die, vollständige Anwendung des ökonomischen Systems des Sozialismus zur Meisterung der Aufgaben der wlssenichaftlich-technischen Revolution, insbesondere die Verwirklichung einer hocheffektiven Strukturpolitik Im Perspektivplan 1971/75 setzen neue Maßstäbe für die wissenschaftliche Führungstätigkeit auf allen Ebenen des Bauwesens ...

  • Walter Ulbricht empfing neuen Botschafter Polens

    (Fortsetzung von Seite I) Ersten Sekretärs der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, Wladyslaw Gomulka, und des Vorsitzenden des Staatsrates, Marian Spychalski, die von Walter Ulbricht herzlich erwidert wurden. Der Botschafter der Volksrepublik Polen stellte in »einer Rede fest, daß die Beziehungen ...

  • Gut versorgt in der Nachtschicht

    Gewerkschaftsaktivtagung im Bezirk Magdeburg Magdeburg (ND). Die Verantwortung der Gewerkschafter für die sozialistische Entwicklung in den Betrieben und Wohnbezirken stand am Mittwoch im Mittelpunkt einer Gewerkschaftsaktivtagung des Bezirkes Magdeburg. Zahlreiche Diskussionsredner schilderten, wie in ihren Betrieben die Gewerkschaften wesentlichen Einfluß auf eine hocheffektive Produktion und stets verbesserte Arbeits- und Lebensbedingungen der Werktätigen nehmen ...

  • Fernsehfilme setzen Maßstäbe

    vorstandssiteung des Verbandes der Film- und Fernsehschaffenden Berlin (NID). Der Vorstand des Verbandes der Film- und Fernsehschaffenden der DDR erörterte auf seiner erweiterten Vorstandssitzung am Donnerstag in Berlin, wie Film und Fernsehen durch neue Werke zur weiteren Stärkung der DDR beitragen können ...

  • Literatur für das nächste Jahrzehnt

    Vorstand des Deutschen Schriftstellerverbandes beriet Kongreßvorbereitung Berlin (ADN). Mit der Vorbereitung des VI. Deutschen Schriftstellerkongresses beschäftigte sich der Vorstand des Deutschen Schriftstellerverbandes auf einer Tagung am Donnerstag. In der ■ehr regen und schöpferischen Diskussion, ...

  • Automatisches tager für Bildrohren

    Arbeitsproduktivität steigt auf das Vierfache Magdeburg (ADN). Das ente automatisch gesteuerte Lager für Fernsehbildröhren in der DDR wurde am Donnerstag in Anwesenheit des Ministers für Materialwirtschaft, Dr. Erich Haase, in Magdeburg in Betrieb genommen. Diese Anlage Ist ein hervorragendes Beispiel für die Rationalisierung der Lagerwirtschaft in der Republik ...

  • tionsleistungen der Industrie planmäßig und mit höchstem wissenschaftlich-technischem Niveau erfolaen." Industriebau und Baumaterialienindustrie hochleistungsfähig entwickeln

    Weiter wird unterstrichen: „Die Verwirklichung der volkswirtschaftlichen Strukturpolitik in Vorbereitung und Durchführung des Perspektivplanes 1971/ 1975 erfordert mit allem Nachdruck, einen hochleistungsfähigen und reaktionsschnellen Industriebau zu schaffen, der in der'Lage ist, den hohen Anforderungen des sich rasch vollziehenden Konzentrationsprozesses in der Industrie voll zu entsprechen ...

  • Ausgangspunkt: Permanente prognostische Arbeit

    Der entscheidende Ausgangspunkt sind die permanente prognostische Arbelt im Bauwesen selbst, die Voraussicht über den Stand der Entwicklung nach 1980 bis zum Jahre 2000 und der schonungslose Vergleich mit der Weltspitze, insbesondere auf den strukturbestimmenden Gebieten. Daraus gilt es, rückrechnend ...

  • Einmalige Aufgaben für Städtebau und Architektur

    Unsere sozialistische Gesellschaft stellt auf dem Gebiet des Städtebaus und der Architektur einmalige Aufgaben an Größe, Kühnheit und zukunftsträchtigem Optimismus. Sie erzeugt zugleich nie gekannte Möglichkelten für ihre Verwirklichung. Die Städtebauer, Architekten und bildenden Künstler sollten sich dessen stets bewußt sein, daß ihre Arbeit eine hohe volkswirtschaftliche und vor allem politische Wirksamkeit besitzt ...

  • DGB-Funktionäre für Anerkennung der DDR

    Berlin (ND). Auf Einladung der Bezirksvorstandes der Gewerkschaft Unterricht und Erziehung Erfurt informierten sich im April zwei Studiengruppen von Mitgliedern und Funktionären der Gewerkschaft Erziehung/Wissenschaft im DGB über die gesellschaftspolitische Entwicklung in der DDR. In Begegnungen und ...

  • Marta Feuchtwanger bei Minister Gysi

    Berlin (ADN). Der Minister für Kultur, Klaus Gysi, empfing Frau Marta Feuchtwanger zu einem Gespräch in seinem Amtssitz. Er hieß sie herzlich als die Lebensgefährtin des großen deutschen Schriftstellers willkommen, der gemeinsam mit: Heinrich Mann in einem Telegramm an Wilhelm Pieck die erste Regierung der DDR zu ihrer Gründung voll Freude begrüßte ...

  • Jede dritte Frau wird Facharbeiterin

    Neuhaus am Heimweg (ADN). Die 900 Frauen und Mädchen des VEB Röhrenwerk „Anna Seghers" in Neuhaus am Rennweg haben entscheidenden Anteil an der seit Jahren kontinuierlichen Planerfüllung des Betriebes. Damit bestätigen sie eindrucksvoll die Feststellung im Entschließungsentwurf zum 2. Frauenkongreß: Die DDR ist unser Staat, sie allseitig zu stärken unser Wille ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Sinqer, Chefredakteur: Dr. Hajo Herbell, Harri Czepudc, Dr. Sander Drobeia, Dr. Günter Kertaseher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • 5. Baukonferenz des ZK und des Ministerrates

    (Fortsetzung von Seite 1} und Automatisierung sowie die Anwendung hocheffektiver Bauweisen und Technologien.

Seite 3
  • Optimistische Perspektive

    Doch kommt man' jetzt in Bergholz- Rehbrücke oder bei der Stadtplankommission auf dieses Thema zu sprechen, hört man solche Worte wie: „Ach, diese leidige Angelegenheit!" Bürger Franz Eberhard Schulz und die anderen Bewohner des Wohnblocks haben ihren beachtlichen Schriftwechsel in eine kleine Akte gebunden, eine ähnliche liegt bei der Stadtplankommission ...

  • Der ausschlaggebende Maßstab

    Zweitgrößtes Haus der Kultur ist in Aue das Lichtspieltheater „Einheit". Genossin Elfriede Miegel, Leiterin des Kinos, nach dem Leitmotiv ihres Handelns befragt: „Entscheidend ist die politische Wirksamkeit. Wir haben die Erfahrung gemacht, daß sich politische Zielstrebigkeit auch ökonomisch auszahlt ...

  • Treffen an einem Tisch

    Ungeachtet der Eigenverantwortung der einzelnen Kultureinrichtungen ergibt sich hier die Frage, wie der Rat der Stadt Aue dieses System, von dem Genossin Miegel sprach, schafft, das geistig-kulturelle Leben als Ganzes erfaßt und harmonisch mit dem gesellschaftlichen Leben der Stadt insgesamt verknüpft Offensichtlich geht es um eine weitere Qualifizierung der Führungstätigkeit der Stadtverordnetenversammlung und ihres Rates ...

  • Ökonomie um jeden Preis?

    Um zur zweiten Frage und damit auf das tapfere Schneiderlein zurückzukommen: Alle sollten erfahren, dachte es, was es vollbracht hatte. So dachten auch Lehrer und Schüler der Ernst- Thälmann-Oberschule. Also wandten sie sich an die Leitung des Kreiskulturhauses „Ernst Thälmann" in Aue. Das Eintrittsgeld deckte jedoch gerade die hohe Saalmiete, nicht aber die Ausgaben der Schule ...

  • Information so früh wie möglich

    Soweit, so gut. Wie aber wurden die Bürger von Bergholz-Rehbrücke über dieses, für die Perspektive ihrer Gemeinde wichtige Vorhaben informiert? Bürgermeister Günter Wolter, Bergholz- Rehbrücke: „Der Rat des Bezirkes teilte mir vor Jahr und Tag mit, welche Betriebe auf dem Territorium unserer Gemeinde stationiert werden sollen ...

  • Von der Wichtigkeit der Infrastruktur

    Bleiben wir zunächst bei der ersten Frage. Nicht nur kulturelle, alle Lebensäußerungen der Bürger in ihren Wohngebieten sind immer mit Einrichtungen verschiedenster Art verbunden. Es sind dies Kulturhäuser, Straßen und Plätze, Verkaufsstellen, Versammlungsräume und Sportplätze; es sind Einrichtungen der Volksbildung, des Gesundheits- und Sozialwesens, des Post- und Fernmeldewesens, der Energieversorgung, es ist der Wohnungsbestand und vieles mehr ...

  • Was die Perspektive verlangt

    Besonders die perspektivische Entwicklung auf dem Territorium der Stadt und in ihrer Umgebung verlangt genaue Untersuchungen, welche neuen Anforderungen die künftigen volkswirtschaftlichen Aufgaben im Bereich der Produktion an die Infrastruktur stellen und welchen Einfluß diese Infrastrukturellen Einrichtungen in den nächsten Jahren auf die gute Erfüllung der Produktionsaufgaben haben müssen ...

  • Eine leidige Angelegenheit?

    Zu einem Leserbrief über Perspektivplanung und sozialistische Demokratie in Bergholz-Rehbrücke / Von Fridgart K o b b e 11

    „In der Nähe unseres Wohnblocks soll ein Kohleumschlagplatz gebaut werden. Das würde für uns eine unzumutbare Lärm- und Staubbelästigung bedeuten. iDoch unsere vielfachen Einwände dagegen sind bei den zuständigen örtlichen Staatsorganen bisher unbeachtet geblieben." So schrieb Ingenieur Franz Eberhard Schulz aus Bergholz-Rehbrücke an das ND ...

  • Die Sorgen des tapferen Schneiderleins Vom Zusammenhang des gesellschaftlichen Lebens und der Grundmittel der Infrastruktur Notiert in der Stadt Aue von Manfred Kr ü g er und Helga B e n e s c h

    selverhältnis zum Bereich der Produktion. Ohne das Vorhandensein und das Nutzen der Einriditungen des gesellschaftlichen Lebens außerhalb der Betriebe könnte kein einziges Produkt innerhalb der Betriebe hergestellt werden. Die Produzenten, die in ihren Produktionsstätten Arbeitskraft verausgaben, gewinnen z ...

  • Kindergarten

    Riesa. Zu den gegenwärtig im Kindergarten „Kolonie" der Riesaer Stahlund Walzwerker betreuten 162 Kindern werden am 1. Juni 1969 54 neue hinzukommen. Rat der Stadt, Wahnbezirksausschuß und Werkleitung setzten sich für die Erweiterung des Kindergartens ein, damit mehr Frauen ihre Arbeit im Stahl- und Walzwerk aufnehmen können ...

  • Frühjahrsputz

    Naunhof. Im Wettbewerb „Schöner unsere Städte und Gemeinden — Mach mit!" veranstalten die Bürger von Naunhof, Kreis Großenhain, gegenwärtig eine „Woche des Frühjahrsputzes". Während dieser Zeit wollen die Einwohner u. a. Zäune und Fenster streichen, Häuser abputzen und Gehwegplatten legen. Allabendlich sollen der Stand der Arbeiten eingeschätzt und Maßnahmen für den nächsten Tag festgelegt -werden ...

  • Notier» in Städten und Gemeinden Zirkelarbe

    Karl-Marx-Stadt. Der Wohnbezirk«- ausschuß 86 in Karl-Marx-Stadt half im Veteranenklub der Volkssolidarität, einen Zirkel schreibender Veteranen zu bilden. Die -Zirkelteilnehmer schreiben Lebensberichte und vermitteln Erfahrungen aus ihrer politischen Arbeit im Kampf gegen den Faschismus. Anläßlich der 11 ...

  • Erholungspark

    Hoyerswerda. Die Einwohner von Hoyerswerda wollen bis zum 1. Mai einen Teilabschnitt des 20 Hektar großen Erholungsparks fertigstellen, dessen Modell auf dem Kongreß der Nationalen Front lebhafte Zustimmung fand. Für die Kinder der Stadt werden in diesem Park bis zum 20. Geburtstag der Republik ein Indianerdorf, ein Verkehrsgarten und Spielwiesen angelegt ...

  • Rollschuhbahn

    Torgelow. Bürger von TorgeloW bauen gemeinsam mit dem VEB Kraftverkehr einen weiteren Kinderspielplatz, zu dem eine Rollschuhbahn gehört. Der Betrieb übernimmt die Projektierung sowie Finanzierung und wird die benötigten Ausrüstungen beschaffen. Die Roll^chuhbahn soll, im Winter als Eis- Bahn' genützt' werden ...

  • Grünanlage

    Spremberg. Bürger des Wohnbezirks 3 in der Stadt Spremberg haben damit begonnen, sich eine Grünanlage mit Springbrunnen und Bänken zu schaffen. Ihr weiteres Vorhaben ist, in der Nähe dieser Grünanlage zum allgemeinen Nutzen eine Buswartehalle zu bauen. (ND)

  • Kegelanlage

    Nünchritz. In Nünchritz (Kreis Riesa) wird gegenwärtig an einer Vierbahnenkegelanlage mit automatischer Kegelaufstellüng gearbeitet. Sportler der Sektion Kegeln, der BSG Chemie Nünchi ritz und viele Bürger der Stadt helfen beim Bau mit. (ND>

Seite 4
  • Noch einmal in Sachen Cembalo...

    Ein Beitrag zum Thema „Wie findet anspruchsvolle Kunst den Weg ins Dorf?"

    Interpreten und Publikum nach dem Konzert wurde die Form eines solchen Zusammenwirkens sehr begrüßt und — mit Zustimmung auch der Berliner Künstler — für die Zukunft gewünscht. In dem Gespräch meldete sich auch Klaus Putzmann, Vorsitzender der LPG „1. Mai" von Kobrow, zu Wort. Er hatte an jenem Abend zum erstenmal ein Kammerkonzert erlebt ...

  • Morgenluft für die kleine Form

    Zu Walter Baumerts Fernsehspiel „Sehnsucht nach Sabine"

    „Sehnsucht nach Sabine", am vergangenen Sonntag gesendet, hat auch andere Sehnsüchte erfüllt. Man wittert Morgenluft. Morgenluft für die kleine Form auf dem Bildschirm, die nur im Umfang, nicht aber In Ihrer Qualität den .Spitzenleistungen der Fernsehdramatik nachsteht. Hier wurde, so glaube ich, ein neuer Orientierungspunkt auch für das in jüngster Zeit etwas in den Hintergrund getretene Fernsehspiel "•gesetzt und—ihm neue Impulse vermittelt ...

  • Konzert für junge Leute

    Natalia Saz in der Berliner Komischen Oper

    Jugendkonzerte gehören im Musikleben unserer Republik zum musikalischen Alltag. Sie sind mindestens so wichtig wie die „gewöhnlichen" Sinfoniekonzerte; denn in ihnen macht die Jugend erste Bekanntschaft mit sinfonischer Musik. Hauptträger der Jugend- und Schulkonzerte in der Hauptstadt ist das Berliner Sinfonie-Orchester ...

  • Fritz-Kühn-Ausstellung in Paris eröffnet

    Eine Ausstellung mit Kunstschmiedearbeiten des international bekannten DDR-Künstlers Prof. Fritz Kühn ist am Mittwoch im Pariser „Musee des Arts Decoratifs" im Louvre eröffnet worden. Veranstalter der repräsentativen Ausstellung, die mit etwa 50 Arbeiten, Modellen und Ausschnitten einen Querschnitt durch das Lebenswerk Fritz Kuhns gibt, sind die französische Vereinigung der bildenden Künste und die Gesellschaft Echanges Franco-Allemands ...

  • Freimütig und kameradschaftlich

    Schriftsteller sprachen mit Minister Klaus Gysi

    zig Schriftstellern und Verlags-......___ Weise besonders leitern geführt hat, aus gutem Grunde konstruktiv, freimütig und kameradschaftlich nennen. Hier waren Freunde und. Kampfesgenossen zusammengekommen, um über jene Grunderfordernisae und Grundfragen zu beraten, die für die Sicherung einer qualitativ ...

  • „verseschmiede im Alleingang?

    Seit vier Jahren baue ich im Dresdner Stadtzentrum mit und freue mich über jedes neue Gebäude, das wir übergaben. So zum „Hausgebrauch" habe ich dabei oft versucht, meine dabei auftauchenden Gedanken in Verse zu fassen. Schon in der Schule beschäftigte ich mich gern und oft mit Lyrik. Bis heute ist es so geblieben ...

  • Unser Leben immer unübersehbarer?

    Zuweilen wird auch bei uns von einer zunehmenden Kompliziertheit der Wirklichkeit, von einer erschwerten Durchschaulbarkeiit der Welt geredet. Was die Kompliziertheit anlangt: Gewiß Ist manche» schwieriger geworden. Audi wir in der WB Elektromaschinen müssen uns heute mit Problemen beschäftigen, an die vor zehn Jahren noch kaum jemand dachte ...

  • Gemeinsam aijrf dem Bitterfelder Weg ,

    Der Schriftsteller Hans Lücke hat vor einigen Jahren Kontakt mit einer Brigade des Berliner Wohnungsbaukombinats aufgenommen. Diese inzwischen sehr eng gewordene Verbindung hat die Arbeit an seinem Gegenwartsstück „Mäßigung ist aller Laster Anfang", das am Donnerstag in den Berliner Kammerspielen uraufgeführt wurde, wesentlich beeinflußt ...

  • Charlie Chaplin feierte 80. Geburtstag

    Berlin (ADN). Seinen 80. Geburtstag feierte Charlie Chaplin am Mittwoch im engen Kreise seiner Familie in seinem Haus nahe Vevey im Schweizer Kanton Waadt. Laut AFP bereitet er jetzt einen neuen Film vor, dessen Dreharbeiten voraussichtlich im September beginnen werden. Es handelt sich um einen „Familienfilm" mit seinen Töchtern Josephine (20) und Victoria (18) ...

  • Kellertheater in Leipzig

    Leipzig (ND). Das „Theater im Keller" des Opernhauses am Leipziger Karl-Marx-Platz stellte sich am Wochenende dem Premierenpublikum mit zwei Eröffnungsveranstaltungen vor: am Sonnabend als Stätte des Klubs der Theaterschaffenden und am Sonntag mit der James-Baldwin- Premlere „Blues für Mister Charlie" ...

  • Brecht-Abend m Stockholm

    Stockholm (ND-Korr.). Die Mitglieder des Berliner Ensembles, die gegenwärtig auf Einladung der Staatlichen Schwedischen Schauspielschule Skara In Schwenden, „..weilen,,.,.veranstalteten am .Montag im Kulturzentrum der »DDR in. Stockholm .einen Diskus- ■ » siönsnachmittag» zum Thema „Brecht-Tradition und politisches Theater" und gaben am Abend im Kleinen Haus des Königlichen Dramatischen ...

  • Leser tragen ihre Schriftsteller

    Im ND vom 14. April regten wir an, die Gespräche zwischen Lesern und Autoren, die während des Literaturforums in der Kongreßhalle am Berliner Alexanderplatz so lebhaft in Gang gekommen sind, in Vorbereitung des VI. Schriftstellerkongresses in den Spalten unserer Zettung weiterzuführen. Dadurch erhält die Diskussion der Leser 'über die neuesten Werke vor allem der Fernsehdramatik sowie der Epik eine wesentliche Ergänzung ...

  • Amateurfilmstudio Berliner Bauarbeiter

    Vielfältig »lnd die Möglichkeiten der Freizeltbetätigung, über dl» die 8000 Beschäftigten des Berliner Wohnungsbaukombinates verfügen. Eine davon ist ihr Amateurfilmstudio. Es besteht seit 1963. Bis Ende vergangenen Jahres wurden 22 Filme der verschiedensten Genres gedreht. 1969 sollen es 17 Filme sein ...

  • Volkskunstestradc zum 20. Jahrestag

    Berlin (ADN). Über Vorhaben der Volkskunstbewegung zum 20. Jahrestag der DDR informierte am Dienstag in Berlin der stellvertretende Kulturminister Siegfried Wagner" Journalisten. In einer zentralen Estrade In Berlin werden z. B. Ende September die besten Leistungen auf dem Gebiet der Volkskunst vorgestellt ...

  • „Oscar" für „Krieg und Frieden"

    New York (ADN). Mit dem „Oscar", der höchsten Auszeichnung der amerikanischen Filmakademie, ist der sowjetische Film „Krieg und Frieden" nach dem gleichnamigen Roman von Lew Tolstoi ausgezeichnet worden. Der vierteilige Film (Regie: Sergej Bondartschuk) wurde unter zahlreichen Anwärtern auf diesen Preis als bester ausländischer Film des Jahres 1968 ausgewählt ...

Seite 5
  • Siegfrieds Ratschläge Ein Exweltrekordler und seine Gedanken zur ND-Aktion

    Aufgeschrieben von Horst Schiefelbein ■ Sem Urteil gilt noch immer. Eltern und junge Athleten holen sich bei ihm Rat. Was lag näher, als nach dem Anlaufen der ND- Aktion „Auf Dorfstraßen nach Leipzig" auch ihn um seine Meinung, seine Erfahrungen und Ratschläge zu befragen: Siegfried Herrmann. Er kam schließlich selbst aus einem Dorf, bevor er 16 Jahre seines Lebens in vielen Ländern die DDR repräsentierte ...

  • UdSSR-DDR

    Traditioneller Schwimmländerkampf in Magdeburg

    Von Wolfgang Richter Ein schmächtiger-Junge, 16 Jahre alt, sorgte für die Höhepunkte. Roland Matthes schwamm vor zwei Jahren in der Magdeburger Elbeschwimmhalle zweimal Europarekord: 59,8 s und 2:11,2 min über 100 bzw. 200 m Rücken. Das war beim 6. Länderkampf UdSSR gegen DDR. Inzwischen gehören ihm auch die Weltrekorde und olympischen Goldmedaillen über diese Distanzen ...

  • Auftakt für München war blamabel

    Am Donnerstag begannen in München die Weltmeisterschaften im Tischtennis. Spieler und Sportfunktionäre erwarten dabei, daß die schlechte Organisation vom ersten und einzigen Trainingstag nicht anhält. Die Eissporthalle, Austragungsstätte der Titelkämpfe, „wurde ihrem Namen — sehr zum Leidwesen der Sportler — voll und ganz gerecht", berichtete die amerikanische Nachrichtenagentur UPI ...

  • „Waranhaut d«r guten Latin«"

    Ein Palaitleal von Hans-Joachim Prall Muilki Qarhgrd Knalfal Raglai Wolfgang E. Struck/ W«m«r Schurbaum Oard E. Schäfer, Manfred Uhllfj Hant-Joachlm Prell Kurt-Wlllrlad Lawa Uriula am Enda Marianna Klafar, Erul lama Trio da Santa Crui m. Lull, Mlgual u. Jana Swlrd u. v, a. Intarnatlonalan Artlttan. Vontallungan tflgl ...

  • I

    In d«n Verkaufsstellen des Kontaktring« „Hauswirtschaft" finden Sie • «in modernes Sortiment von Markenartikeln und Spitzenerzeugnissen # Angebote nach Verbrauchskomplexen, wie sie Ihrem Bedarf gerecht werden # fachkundige Beratung und Vorführung der Geräte # vorbildlichen Service, Freihauslieferung bei Großgeräten und Vermittlung des Anschlusses bzw ...

  • Ballet Nacional Nationalballett deCuba Kuba

    Komiseh« Op«r Berlin, 18., 19., 20. April 1969, Jeweils 19.30 Uhr

    Karten im Vorverkauf und an der Abendkaue. I.Abend Konzert In Schwarz und Weiß (Haydn) Carmen (Blzet/Stichedrln) Grand pal de quartre (Puanl) 2. Abtnd Carmen (Bizet/Stschedrln) Konzert In Schwarz und Weiß (Haydn) Majltlmo (Massenet) 3. Abend El Gulje (Blanco) Don Quichotte (Mlnkus) Pas de deux clatilque ...

  • Zentrale WARENBÖRSE KURZWAREN In Leipzig

    Technische Messe — Halle 18 Wir bedienen Sie: 23.4.69 von 8.00—17.00 Uhr 24.4.69 von 8.00—13.00 Uhr Wir. bieten konzentriert umfangreiche Warenangebote aller Branchen. Nutzen Sie die zusätzliche Einkaufsmöglichkeit zur Ergänzung Ihrer Sortimente. GHG Textilwaren GHG Kurzwaren HG Konfektion HO Spezialhandel VVW Centrum ZU konsument für Groß- und Einzelhandel am 23 ...

  • Sie spielen um Weltpokal

    Der internationale Volleyball- Verband bestimmte in Montevideo die zwölf Mannschaften, die vom 13. bis 20. September in Berlin, Leipzig und Halle-Neustadt beim II. Volleyball-Weltpokal dabei sind. Benannt wurden: Olympiasieger UdSSR, die CSSR, Japan, die DDR, Polen, Brasilien, Kuba, Tunesien, Bulgarien, Rumänien, die KVDR und Westdeutschland ...

  • Zweite Partie remis

    Die zweite Partie der Schach- Weltmeisterschaft zwischen den beiden sowjetischen Großmeistern Tigran Petrosjan und Boris Spasski endete in Moskau beim 62. Zug remis. Titelverteidiger Petrosjan liegt mit nunmehr 1,5 :0,5 Punkten weiterhin in Führung. (ADN)

  • Rtlchsbahn-AnschluBgltls

    etwa 500 m lang, komplett Die Anlage ist in gutem Zustand und kann sofort abgegeben werden. Angebote erbittet Zieselwerk Gottreioh Lohte, 9*58 Altmittwelda Telefon Mittwelda 20 56

  • KINDERVARIETI

    „Ferienfahrt mit Ferdinand" 14., 19., 16., »., 21., 22., 23., 24., 3»„ SO. 5. um 19 Uhr, 1. «. um 11 Uhr und 15 Uhr, ' Elntrlttipralm 1,-, 2,-, I,- Mark

Seite 6
  • Europas Sicherheit im Mittelpunkt

    IV. Treffen von Parlamentariern aus Nordeuropa und Ostseestaaten wird vorbereitet / Außenpolitischer Ausschuß der Volkskammer: Bedeutende internationale Wirkung der Beschlüsse von 1968

    Das TV. Treffen von Parlamentariern and anderen Persönlichkeiten des- öffentlichen Lebens der nordeuropäischen und Ostseestaaten, das am 8. und 9. Juli dieses Jahres in Rostock stattfindet, wird gegenwärtig, in der DDR und in zahlreichen anderen Ländern aktiv vorbereitet. Ein internationales Initiativkomitee hatte bereits Anfang Februar unter Beteiligung von Vertretern von 19 Parteien aus allen nordeuropäischen und Ostseestaaten unter dem Vorsitz von Dr ...

  • Abenteuerlicher NATO-Kurs

    .Das Washingtoner Jubiläumstreffen der NATO-Führer hat ein übriges Mal vor Augen geführt, daß die Politik der NATO den Hoffnungen der europäischen Völker und ihrem Willen feindlich Ist, auf ihrem Kontinent Frieden und Sicherheit zu gewährleisten." Das schreibt die „Prawda" (n einem Kommentar zu den Ergebnissen der jüngsten NATO-Ratstagung ...

  • Anerkennung der DDR — im Interesse eigener Sicherheit

    Der Ausschuß für Auswärtige Angelegenheiten der Volkskammer der DDR begrüßt den Aufruf der Unterzeichner, der Deklaration an die Parlamente, die Regierungen, alle Parteien und Organisationen, alle Menschen guten Willens der Staaten Nordeuropas und des Ostseeraumes, durch ihrem Einfluß, ihre Aktionen und ilhre Autorität zur Lösung dieser Grundfragen des Friedens und der Sicherheit im Ostseeraum 'beizutragen, und stellt fest: „Die DDR, die in diesem Jahr den 20 ...

  • UdSSR hebt Niveau der Berufsausbildung weiter an

    Beschluß des ZK der KPdSU und des Ministerrates

    Moskau (ADN). Maßnahmen zur weiteren Verbesserung der Berufsausbildung entsprechend den Erfordernissen der wissenschaftlich-technischen Revolution haben das ZK der KPdSU und der Ministerrat der UdSSR beschlossen. In dem am Donnerstag in Moskau veröffentlichten "gemeinsamen Beschluß wird festgestellt, in der UdSSR bestehe ein umfassendes System von Berufsschulen, aus denen jährlich über eine Million Facharbeiter hervorgeht ...

  • DDR-Vorschläge berücksichtigen

    Entgegen den massiven Versuchen der Parteiführung, keine weitere Diskussion über solche Fragen wie eine Anerkennung der DDR zuzulassen, bemühten sich vor allem jüngere Delegierte, die Entschließung des Parteivorstandes durch einzelne realistische Einschätzungen und Positionen zu verändern. Mehr als 30 ...

  • 40000 Forschungskader arbeiten in Bulgarien

    Starke Entwicklung der wissenschaftlichen Basis

    Sofia (ADN-Korr.). In der Volksrepublik Bulgarien arbeiten gegenwärtig mehr als 320 Institute, Zentren für wissenschaftliche und technische Entwicklungen und andere Wissenschaftsorganisationen. Wie das Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der Bulgarischen Kommunistischen Partei Pro!) ■ Iwan Popow, Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und technischen Fortschritt, in der Zeitung „Rabptnitschesko Delo" ...

  • Parlamentarische Gruppe der UdSSR: Aktive Teilnahme auch 1969

    Der Vollversammlung der Parlamentarischen Gruppe der UdSSR berichtete der Sekretär der Gruppe, V. L. Kudrjaiwzew, über die Ergebnisse des III. Treffens von Parlamentariern und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens der nordeuropäischen und Ostseestaaten. Die Teilnehmer der Versammlung begrüßten die ...

  • Bei anderen gelesen:

    „Tribüne", London: Zusammenspiel CDU-NP

    Die Londoner „Tribüne", die der Labour Party nahesteht, schreibt In ihrer jüngsten Ausgabe über einige Aspekte des Zusammenspiels zwischen CDU und NP: »Die NPD hat ihre gewünschte Anerkennung als .demokratische' Partei erzielt. Das Bundesverfassungsgericht kann zwar verfassungswidrige Parteien verbieten ...

  • Ruhnau lobt Revanchisten

    Entgegen der Formulierung des Vorstandsentwurfs plädierte auch der Delegierte Reinhard Hoffmann für eine klare Anerkennung der Oder-Neiße- Grenze. Dagegen unterstützte das Parteivorstandsmitglied Ruhnau, ein enger Vertrauter Wehners, die Forderungen der Revanchistenverbände. Er bezeichnete die durch den zweiten Weltkrieg entstandenen Grenzen als „Unrecht" ...

  • Glückwunsch der Kosmonautin

    Di« erste Kosmonautin, die unsere Erde umkreiste, Walentino Nikolajewa-Tereschkowa, Vorsitzende des Komitees der Sowjetfrauen, sandte unserer Redaktion auf die Frage, weiches Erlebnis sie bei ihrem Aufenthalt in der DDR am meisten beeindruckt habe, folgende Antwort: Wie viele meiner Freunde hatte ich das Glück, die DDR zu besuchen ...

  • SKDL-Reichstagsfraktion: Diplomatische Beziehungen zu deutschen Staaten aufnehmen

    Die SKiDL-Reichstagsfraktion behandelte am 14. November 1968 die Mitteilung über die in Rostock durchgeführte Konferenz über Frieden und Sicherheit in Nordeuropa und im Ostseeraum. Die Fraktion beschloß, „sich den in der Mitteilung dargelegten Gesichtspunkten über die Festigung von Frieden und Sicherheit in Nordeuropa und auf unserem gesamten Erdteil anzuschließen ...

  • Schmidt für die NATO

    Kritik am Auftreten des Unternehmers und1 Millionärs Rosenöial vor dem Parteitag übte der Delegierte Matttiöfer aus Hessen. Er verwarf die von Roserrthal propagierte These einer ..Vermögensbildung statt Mitbestimmung" und bezeichnete sie als Verstoß gegen das SFO-Omnäsataprogramm. Dagegen feierten Schmidt und Schiller in ihren Schlußworten den Großindustriellen und Mittbestimmungisifeind ...

  • Führung manipuliert

    In der anschließenden, Nachtsitzung des Parteitages kam es bed der Abstimmung über Teile des vom Parteivorstand vorgelegten Regierungsprogrammes zu einer schweren Manipulierung der Delegiertenmeinung. Mit 149 gegen 136 Stimmen hatte die Mehrheit der Delegierten verlangt, ins Regierungsprogramm die gesetzliche Verpflichtung für Großbetriebe aufzunehmen, „sich mit einem Teil ihres Profites an einem betrieblichen Fonds für Gemeinschafts- und Sozialleistungen zu beteiligen" ...

  • Wehner läuft Sturm

    Der Parteitag wurde am Donnerstag mit der Diskussion fortgesetzt. Dabei wurde erneut die Absicht der Führungsspitze Um Brandt und Wehner deutlich, alle Forderungen aus der Mitgliedschaft nach Anerkennung der DDR rücksichtslos vom Tisch zu fegen. Wehner hatte schon in seinem ersten Diskussionsbeitrag, ...

  • Attacke Rosenthals

    Der Großindustrielle Philipp Rosenthal, der auf der Liste der SP für die Bundestagswahlen im Herbst kandidiert, produzierte sich vor den (Delegierten erneut als eingefleischter Mitbestirnmungsgegner. Er knüpfte unmittelbar an entsprechende Ausführungen Schillers an und erklärte, die SP müsse mehr Gewicht auf „Vermögensbildung" legen, denn auf die Mitbestimmung ...

  • Jungsozialist: Kurs ändern

    Wütende Reaktionen des Parteitagpräsidiums löste der Diskussionsbeitrag des Jungsozialisten Jordan Jörg vom Bezirks venband Hessen-Süd aus. Er warf der Parteiführung eine jahrelange Anpassung an die „reaktionären Kräfte der Bundesrepublik" vor und klagte sie an, die junge Generation mundtot machen zu wollen ...

  • Schreiben der DKP an Parteitag veröffentlicht

    Frankfurt (Main) (ADN). Di« Deutsche, Kommunistische Partei hat an Donnentag das Schreiben an die Delegierten und Gastdelegierten des Godesberger SP-Parteitages der westdeutscher Öffentlichkeit übergeben. Der in Frankfurt (Main) veröffentlichte Brief war am vergangenen Wochenende vom DKP-Parteitag in Essen beschlossen worden ...

  • Radkes Umfall

    In der 'Diskussion, die den Referaten Schmidts und Schillers folgte, schickte das Präsidium mehrere Redner in die Debatte, um die Entschließung des Parteivorstandes gegen die Anerkennung der DDR durchzutbringen. In der Diskussion ergriff auch der Delegierte Olaf Radke aus SüdShessen das Wort, wobei er ...

  • Schiller dankt für Stillhaltepolitik

    Der Sicherung des monopolkapitalistischen Wirtschaftssystems in Westdeutschland redete der Bonner Wirtschaftsminister Schiller das Wort. Er mußte zugeben, daß die von ihm gepriesene Politik der „sozialen Symmetrie" und der „aufgeklärten Marktwirtschaft" vor allem zu Riesenprofiten bei den Unternehmerin geführt hat ...

  • CDU/CSU stand Pale

    Der parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Wagner, erklärte in einer Pressemitteilung, »in den wirklich entscheidenden Punkten" der Rede Schmidts habe .die CDU/CSU Pate" gestanden. In seiner Rede auf dem SP-Parteitag habe Schmidt Gedanken entwickelt, .die seit Jahren von der CDU/CSU vertreten werden" ...

Seite 7
  • Voraussetzung: Aggression beenden

    DRV und FNL in Paris: USA blockieren Fortschritte

    Paris (ADN-Korr./ND). Die sogenannten „konkreten Vorschläge" der USA und ihrer Saigoner Marionetten sind ein Manöver, um die Verhandlungen zu blockieren. Das stellten die Delegationsleiter der Regierung der Demokratischen Republik Vietnam und der Nationalen Befreiungsfront Südvietnams am Donnerstag auf der 13 ...

  • Wachsende Arbeitslosigkeit in Jugoslawien

    Öffentlichkeit im Lande besorgt über anhaltende Teuerung

    . Belfrad (ADN). Die soziale Sicherheit der jugoslawischen Werktätigen wird gegenwärtig von einer anhaltenden Teuerungswelle und von wachsender Arbeitslosigkeit bedroht. Nach Angaben der jugoslawischen Zeltung .J'olitlka" ist die Zahl der Arbeitslosen von 1965 bis Ende 1968 um 31,6 Prozent von 237 000 auf 312 000 gestiegen ...

  • Dorforganisationen der KPC zum Plenum

    Prai (ADN-Korr.). Die Dorf Organisationen der KPC in Neumerica und Kameny Most, Kreis Kladno, richteten die folgende Resolution an den Leiter des. Büros des ZK der KPC für die tschechischen Länder, Dr. Lubomir Strougal: „Mit großer Empörung verurteilen wir die vandalenhaften Aktionen, die sich im Zusammenhang mit der Weltmeisterschaft im Eishockey zutrugen ...

  • Provokation der USA erfolgreich abgewehrt

    KVDR-Verteidigungsminister beglückwünscht 896. Einheit

    Phoenrjant (ADN/ND). Der Verteidigungsminister der Koreanischen Volksdemokratischen, Republik, General. Choi Huyn, hat am Donnerstag die 896. Einheit der Koreanischen Volksarmee zum 'Abschuß des U^AiSpionägeüugzeÜgös vom Typ EC i2rWglücfcwühsch¥.''1Die Soldaten und Offiziere dar Einheit hätten eine Heldentat ...

  • Stoltenberg brüskiert Atomwaffensperrvertrag

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Der Bonner Forschungsminister Stoltenberg hat eine weitere Verschiebung der Unterschrift der Kiesinger/Strauß-Regierung unter den Atomwaffensperrvertrag gefordert. Vor der Tagung des westdeutschen „Atomforums" in Frankfurt (Main) wandte er sich „gegen laute Diskussionen dieser Frage in der Öffentlichkeit" ...

  • Maivorbereitungen in aller Welt

    Berlin (ND). In aller Welt trifft die fortschrittliche Menschheit Vorbereitungen für den 1. Mai. Während in den sozialistischen Ländern die Werktätigen neue Erfolge auf den Festtagstisch legen können, steht dieser Tag in vielen kapitalistischen Staaten Im Zeichen des verstärkten Kampfes gegen Ausbeutung und Unterdrückung ...

  • Lenin-Ehrung in Prag

    Scharfe Abrechnung mit Antisowjethetze

    Prat (ADN-Korr.). Mehr als 1000 Prager Freunde der Sowjetunion gedachten am Mittwochabend in einer Festveranstaltung des 99. Geburtstages W. I. Lenins. Sie kamen im Steinersaal des Volkshauses in Prag zusammen, Wo 1912 Lenin weilte und die Prager Konferenz der russischen Bolschewik! stattfand. An die ...

  • Weitere hohe Auszeichnungen für Helden vom Ussuri

    Moskau (ADN). Hohe Auszeichnungen für außerordentlichen Mut und Heldentum bei der Verteidigung der sowjetischen Grenze am Ussuri überreichte Nikolai Podgorny, Vorsitzender des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, am Donnerstag an Soldaten und Offiziere der Grenztruppen. Den Lenin- Orden und die Medaille „Goldener Stern", das Zeichen für die Verleihung des Titels „Held der Sowjetunion", erhielten Hauptmann Witali Bubenin und Obersergeant Juri Babanski ...

  • Resolutionen zur Erklärung des Präsidiums des ZK der

    Bratislava (ADN). Allein an einem Tag erhielt das ZK der KP der Slowakei 71 Resolutionen zur Erklärung des Präsidiums des ZK der KPC über die Lösung der derzeitigen politischen Krise, meldet CTK. In diesen Resolutionen fordern Parteiorganisationen, daß über die Lage in der Partei und im Staat die volle Wahrheit, selbst wenn sie hart sein sollte, gesagt werde, so wie dies die Genossen Husak und Svoboda tun ...

  • Bonner Kanzler macht Front gegen Realitäten

    Bonn (ADN/ND). In scharfer Form hat am Donnerstag der Bonner Kanzler Kiesinger den Budapester Appell zur Einberufung einer gesamteuropäischen Sicherheitskonferenz sowie die Forderungen nach völkerrechtlicher Anerkennung der DDR zurückgewiesen. Zugleich bekräftigte Kiesinger, daß Bonn an der Politik der Veränderung des Status quo in Europa festhalten werde ...

  • Kritik an Washington

    London / Tokio / München (ADN / ND). In der internationalen Presse, stößt die amerikanische Reaktion auf scharfe Kritik. Der konservative britische „Guardian" äußert unter Hinweis auf die Spionageaffären: „Die Hauptfrage ist, ob die Vereinigten Staaten klug waren, mit diesen Missionen ungeachtet alles Vorhergegangenen auf die alte Weise fortzufahren ...

  • Ultras schüren Hysterie

    Washington (ADN/ND). Betroffenheit und nervöse Hektik kennzeichnen die Situation in der USA-Hauptstadt. Präsident Nixon hatte am Mittwoch den -sogenannten r Nationalen - Sicherheitsrat zusammengerufen, um den Abschuß der arnerikanischep _ Spionagemaschine im liüftraium';äeri KVÖR zu; erörtern. Anschließend war das Thema auch Gegenstand der Unterredungen Nixons mit Außenminister Rogers, Kriegsminister Laird, dem Chef des Vereinigten Generalstabes Wheeler sowie dem Präsidentenberater Kissinger ...

  • Westdeutscher Bankrat erhöht Bankdiskont

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Der Zentralbankrat der Bundesrepublik hat am Donnerstag in Anwesenheit von Finanzminister Strauß die Erhöhung des Bankdiskonts von drei auf vier Prozent ab Freitag beschlossen. Mit dieser Maßnahme Will sich die Bundeshank dem internationalen westlichen Zinsniveau annähern, um den Abfluß westdeutscher Gelder ins Ausland zu bremsen ...

  • Kampf für Arbeiferinferessen

    Westberlin (ADN). „Der 1. Mai ist stärker als irgendein anderer Tag auch in Westberlin geeignet, die gemeinsamen sozialen und politischen Interessen von Industrie- und Geistesarbeitern in einer machtvollen Demonstration und Kundgebung einheitlich und geschlossen zu manifestieren." Das betonte das Mitglied des ...

  • CSU stellt sich schützend vor Grashey

    München (ADN). Der „Wehrpolitische Arbeitskreis" der CSU hat sich am Mittwoch schützend vor den Bundeswehrgeneral Grashey gestellt und ihn als einen „hochqualifizierten und verdienten Offizier" gelobt. Der Arbeitskreis erklärte in München, Grashey habe seine Äußerungen vor der Führungsakademie der Bundeswehr „aus der Sorge um die Zukunft unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung gemacht" ...

  • Brandt will keine Diskussion

    Hamburg (ADN ND). Die Bonner Unterschrift unter den Atomwaffensperrvertrag solle in Zukunft nicht mehr Gegenstand von Diskussionen in der Öffentlichkeit sein. Diese Auffassung vertrat der Bonner AußenmlnisterBrandt (SP) in einem Interview mit der „Hamburger Morgenpost". Brandt erklärte, er vertraue auf ...

  • Wetterdienstfachleute beraten in Bukarest

    Bukarest (ADN). Eine Tagung der Leiter der meteorologischen Dienste sozialistischer Länder wurde am Mittwoch in Bukarest eröffnet. Es wird über die Zusammenarbeit zwischen den Wetterdiensten beraten sowie ein Meinungsaustausch über einen Plan geführt, der für die ganze Welt umfassende meteorologische Beobachtungen beinhalten soll ...

  • Todor Shiwkow besuchte Voesf-Werke

    Wien (ADN-Korr.). Der gegenwärtig in Österreich zu einem offiziellen Besuch weilende bulgarische Ministerpräsident, Todor Shlwkow, stattete am Mittwoch den verstaatlichten Vereinigten österreichischen Eisen- und Stahlwerken (Voest) in Linz an der Donau einen Besuch ab. Todor Shiwkow wurde von seiner Gattin, den Mitgliedern der von ihm geleiteten Regierungsdelegation sowie Vertretern der österreichischen Regierune begleitet ...

  • Rede Atassis zum syrischen Nationalfeiertag

    Damaskus (ADN-Korr.). In einer Rede zum syrischen Nationalfeiertag am 17. April, an dem vor 23 Jahren die letzten französischen Truppen das Land verlassen mußten, würdigte der syrische Präsident und Ministerratsvorsitzende Dr. Noureddine Atassi die großen Traditionen des nationalen Kampfes gegen Aggression und Kolonialismus und hob die Gemeinsamkelten des antiimperialistischen Kampfes in allen arabischen Ländern hervor ...

  • Jugoslawien unterstützt Budapester Appell

    Belgrad (ADN-Korr,ND). Die jugoslawische Regierung hat am Donnerstag den Budapester Appell unterstützt. Der amtierende Außenmin'ister Misa Pavicevic erklärte im Außenpolitischen Ausschuß der Jugoslawischen Volksversammlung, Jugoslawien schätze die Ideen und Vonschläge, die im Budapester Appell der Staaten des Warschauer Vertrages enthalten sind, als positiv ein und unterstütze de ...

  • Wieder ohne Frankreich

    London (ADN/ND). Frankreich hat am Donnerstag in London erneut die Sitzung des Rates der Westeuropäischen Union (WEU) boykottiert Es ist das sechste Mal, daß der Ständige WEU-ßat ohne Frankreich zusammentreten mußte. Die französische Regierung hatte am 14. Februar unter Protest ihre Mitarbeit eingestellt ...

  • DDR-Solidaritätsgüter

    Hanoi (ADN-Korr.). Der 10 000-Tonnen-Frachter der Seereederei Rostock „Naumburg" ist dieser Tage in Haiphong eingetroffen und hat eine Ladung Solidaritätsguter — Maschinen und Ausrüstungen, Ersatzteile, Medikamente und medizinische Geräte — gelöscht.

Seite 8
  • Maizeichen

    Stahlgraue Tribünengerüste auf dem Marx-Engels-Platz. Um diese Jahreszeit ein untrügliches' Zeichen: Der 1. Mai ist nicht mehr fern. Nur' knapp zwei Wochen noch, dann ziehen wieder Hunderttausende an der Ehrentribüne vorbei. Und noch ein Zeichen: Hunderttausende hinter der Werkbank oder dem Elektronenrechner, in Schulen und Instituten wetteifern, um den Internationalen Kampf- und Feiertag der Arbeiterklasse würdig dem Jubiläumsjahr der Republik iu begehen ...

  • Ein schizophrener Außenminister?

    Wenn man den einerseits Außenminister der westdeutschen Bundesrepublik, andererseits Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei, Willy Brandt, im „Schwarzen Kanal" erlebt hat, wie er einerseits als Außenminister in schönstem Einvernehmen mit seinen Koalitionsfreunden der CDU/CSU die Unterzeichnung ...

  • „Lotsen" für Kraftfahrer

    Vom Straßen- und Tiefbauami Berlin werden in den nächsten Wochen neue Verkehrsschilder - Vorwegweiser - aufgestellt. Wir fragten den für dieses Vorhaben verantwortlichen Bereichsleiter des Amtes, Dipl.-Ing. Gerhard Hörnig, an welchen Stellen im Hauptverkehrsstraßennetz die Schilder stehen sollen. „Oberall dort, wo es darauf ankommt, dem Besucher der Hauptstadt, der mit dem Kraftwagen an- oder durchreist, die Orientierung zu erleichtern ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche gtaatsoper (Kassenruf 200491), 19.30-22 Uhr: „Tosca"«); Komische Oper (22 25 55), 19.30 Uhr: Gastspiel des Nationalballetts Kuba«*); Metropol-Theater (202398), 19-^22.30 Uhr: „My Fair Lady"**>5 Deutsches Theater (42 8134), 19 bis 22 Uhr: „Prozeß in Nürnberg"**); Kammerspiele (42 85 50), keine Vorstellung; Berliner Ensemble (423160), 19-21 ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    FESTVERANSTALTUNG. Die Wohnparteiorganisationen 34 bis 40 und die Wohnbeziriaausschüsse der Köpenicker Altstadt und Kietzer Vorstadt laden am 21. April um 19.30 Uhr zu einer Festveranstaltung anlaßlich des 23. Jahrestages der Gründung der SED in den Kultursaal des VEB Funkwerk Köpenick, Wendenschloßstraße 154, ein ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 57 Jahren starb Genosse Alfred Kubiok aus der BPO VEB Kühlautomat. Er war Mitglied einer Schweißerbrigade und Träger der Medaille »Kämpfer gegen den Faschismus*. Trauerfeier: 21. April, 13.15 Uhr, Krematorium Baumschulenweg. Kreisleitung Treptow Am 14. April starb im Alter von 73 Jahren Genossin Meta M e u s e l aus der WPO 67 ...

  • Prof. Dr. Kart-Heim Winberger erneut zum Rektor der Humboldt- Universität gewählt

    Der Wissenschaftliche Rat der Humboldt-Universität wählte am Donnerstag Prof. Dr. Karl-Heinz Wirzberger für eine weitere Amtsperiode zum Rektor der Universität. In der Diskussion, 'die der Wahl vorausgegangen war. unterstützten vor allem die dem Rat angehörenden Studenten die Wiederwahl des bekannten Gelehrten ...

  • Feierstunde zum 99. Geburtstag Lenins

    Eine Feierstunde aus Anlaß des bevorstehenden 99. Geburtstages von Wladimir Iljitsch Lenin fand am Donnerstagabend im Zentralen Haus der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft Unter den Linden statt. In dem festlich geschmückten Marmorsaal des Hauses trafen sich mehr als 200 deutsche und sowjetische Arbeiterveteranen und FDJler aus der Hauptstadt, um das Angedenken des Begründers des Sowjetstaates zu würdigen ...

  • Alterssportler wandern

    Am Sonntag, 20. April, werden die Berliner Alterssportler zu einer Frühjahrswanderung eingeladen. Treffpunkte: 0 Uhr an der Endhaltestelle des Omnibusses 27 in Müggelheirn; 9 Uhr in der Vorhalle des S-Bahnhofes Grünau; 10 Uhr an der Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 05 (Krankenhaus Köpenick). Ab 12 Uhr gibt es im Gesellschaftshaus Friedrichshafen Mittagessen, anschließend ist geselliges Beisammensein ...

Seite
Beste Lehrlinge in Leipzig 5. Baukonferenz des ZK und des Ministerrates LPG helfen einander mit Pflanzkartoffeln Lenin führt uns vom Heute ins Morgen Eigene Pionier- und Spitzenleistungen erzielen Walter Ulbricht empfing neuen Botschafter Polens Dresden bereitet den 1. Mai vor Millionen Arbeiter streiken in Japan Gespräch in Schweden über die Ostseewoche Beschluß würdigt Jubiläums-Subbotnik Freundschaftsbesuch Winzers in Moskau Delegation der DDR in Genf eingetroffen Minister Puja abgereist Über die Einberufung der Tagung des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen