22. Sep.

Ausgabe vom 17.04.1969

Seite 1
  • Erfordernis der Sicherheit gebietet Anerkennung

    Eindeutiges Votum westdeutscher Jungsozialisten Offizielles Schreiben Ungarns an U Thant

    Bonn (ADN ND). Zahlreiche Delegiertenkonferenzen der Jungsozialisten in den verschiedensten sozialdemokratischen Parteibezifken Westdeutschlands haben in den letzten Tagen die völkerrechtliche Anerkennung der DDR gefordert. Die jungen Sozialdemokraten stellten sich damit eindeutig gegen die offizielle Politik der SP-Führung ...

  • Wettbewerb bestimmt Maivorbereitungen Riesaer Stahlwerker Mannschaften an den Schmelzaggregaten und Rohrwalzstraßen arbeiten Hand in Hand / Mehrere Millionen Mark zusätzlicher Gewinn sollen weiterer Stärkung unserer Republik dienen

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Gerd Matboch Riesa. Mit Höchstleistungen an ihren Schmelzacrreraten und Rohrwalzstraßen bereiten die Riesaer Stahlwerker den Internationalen Kampftag der Werktätigen vor. Im Demonstrationszug am 1. Mai werden sie Tafeln mitführen, auf denen die höheren Wettbewerbsziele verzeichnet sind, die sie jetzt im Hinblick auf den 20 ...

  • Bäuerinnen sortieren unter Folienzelten

    Baalberger Hausfrauen helfen beim Kartoffellegen Bestellarbeiten trotz schlechter Witterungsverhältnisse fortgesetzt

    Berlin (ND). Regen- und Hagelschauer erschwerten auch am Mittwoch in fast allen Bezirken die Bestellanbeiten. In der Nacht vom Dienstag zum Mittwoch fielen im Mecklenburger Raum sowie in den Bezirken Magdeburg, Halle, Leipzig, Karl-Marx-Stadt, Potsdam, Dresden, Cottbus .und Frankfurt (Oder) Niederschläge zwischen fünf und elf Liter je Quadratmeter ...

  • DDR beantragt Mitgliedschaft im 18-Staaten Abrüstungsausschuß

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, übermittelte am Mittwoch den beiden Kopräsidenten des 18-Staaten- Abrüstungsausschusses in Genf A. A. Rostschin (UdSSR) und Gerard C. Smith (USA), im Auftrage der Regierung der DDR folgendes Telegramm: Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik richtet an Sie den Antrag auf Aufnahme der Deutschen Demokratischen' Republik als gleichberechtigtes Mitglied in den 18-Staaten- Abrüstungsausschuß ...

  • Mit dem Volk, mitten im Volk

    Vor zwei Jahren, am 17. April 1967, begann in der Berliner Werner - Seelenbinder - Halle der VII. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands. Er wertete die Erfahrungen aus, die die Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik bei der Durchführung des Programms des Sozialismus gewonnen hatten — jenes Programms, das auf dem VI ...

  • 2:1-Fußballsieg gegen Wales

    Dresden (ND). 41000 Zuschauer erlebten am Mittwodvim Dresdner Heinz- Steyer-Stadion einen 2 :1-Sieg der DDR- Fußballnationalmannschaft gegen. Wales. Im zweiten Qualifikationsspiel zur Weltmeisterschaft (Europagruppe 3) hatte Eberhard Vogel seine Mannschaft in der 31. Minute mit einem herrlichen Kopfball in Führung gebracht ...

  • Hochschulreform im Interesse höchster Bildung

    Pressekonferenz zum Beschluß des Staatsrates über das Hochschulwesen Berlin (ADN ND). Über Entwicklungsprobleme der dritten Hochschulreform nach der Annahme des Staatsratsbeschlusses sprach der Minister für Hochund Fachschulwesen, Prof. Dr. Ernst- Joachim Gießmann, am Mittwoch auf einer Pressekonferenz des Presseamtes beim Vorsitzenden des Ministerrates im Hause des Nationalrates in Berlin ...

  • Grausamer Mord an 30 Kommunisten Haitis

    Port-au^Prince (ADN/ND). Die Polizei des haitischen Diktators Duvalier hat am Montag 30 Mitglieder der in tiefster Illegalität kämpfenden Vereinigten Partei der Kommunisten Haitis ermordet und eine bisher nicht bekannte Anzahl Patrioten verhaftet. Nach Angaben der offiziösen Zeitung „Le nouveau Monde" soll es den Schergen des Terrorregimes gelungen sein, etwa zehn Kilometer von der Hauptstadt' der Antillenrepublik, Port-au-Prince, entfernt den Sitz der Führung der Partei zu überfallen ...

  • Willi Stoph empfing amtierenden ungarischen Außenminister

    Berlin (ADNND). Der Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, empfing am Mittwoch den amtierenden Außenminister der Ungarischen Volksrepublik, Frigyes Puja, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Daran nahmen teil: der Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK Hermann Axen, der stellvertretende Minister für Auswärtige Angelegenheiten Oskar Fischer und der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DDR in der UVR, Dr ...

  • Luftverteidigungsübung beendet

    Moskau (ADN). Die Übungen der Luftverteidigungstruppen der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages wurden am Mittwoch beendet, meldet TASS. Wie die Manöverleitung feststellte, haben die Truppenkommandeure, die Stäbe, und Truppen bewiesen, daß das Können aller Einheiten der Luftverteidigung der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages bei der gemeinsamen Lösung der ihnen gestellten Aufgaben gewachsen ist, heißt es in einer in Moskau veröffentlichten Mitteilung ...

  • Neue Aggressionsakte

    Kairo Amman (ADN/ND). Israelische Truppen verübten am Mittwoch neue verbrecherische Überfälle auf die VAR und Jordanien. Am Morgen beschossen die Aggressoren ägyptische Stellungen am Suezkanal mit Artillerie- und Panzerkanonen. Am selben Morgen provozierten Dayan-Söldner ein Feuergefecht im südlichen Jordantal ...

  • Festveranstaltung

    99. Geburtstag von Wladimir lljitsch Lenin Ansprache: Genosse Paul Verner, Mitglied des Politbüros des ZK der SED

    Anschließend führt das Berliner Rundfunk-Sinfonieorchester die Sinfonie Nr. 12 „Das Jahr 1917" von Dmitri Schostakowitsch auf. Dirigent: Rolf Kleinen Weiterhin wirkt das Zentrale Orchester der Nationalen Volksarmee mit. Dirigent:"Ernst Rembach.

Seite 2
  • Telegramm an Kubas Präsidenten Dorticos

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, sandte Dr. Osvaldo Dorticos Torrado, Präsident der Republik Kuba, anläßlich seines 50. Geburtstages ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm. Erfahrungsaustausch mit sowjetischen Forstwirtschaftlern Ober Probleme der Projektierung, Planung und Kontrolle in der DDR- Forstwirtschaft informierte sich am Mittwoch in Potsdam die Delegation des Staatlichen Komitees für Forstwirtschaft des Ministerrates der UdSSR ...

  • Eine Dutzend-Antwort

    Unser Leser Wolfgang Karalus, .Leiter des Zirkels schreibender Arbeiter im Erdölverarbeitungswerk Schwedt, schrieb uns über Erfahrungen, die der Zirkel bei seinem Zusammenwirken mit Brigadebuchführern von Schrittmacherkollektiven gesammelt hat. Diese Erfahrungen werden gegenwärtig in vielen Schwedter Betrieben nutzbar gemacht ...

  • Kommentare und Meinungen

    Die Riesaer und der 1. Mai

    Auf Seite 1 unserer heutigen Ausgabe berichtet unser Dresdner Korrespondent von den Maivorbereitungen der Arbeiter und Ingenieure des Riesaer Rohrkombinates. -Es gehört nicht nur in Riesa zu den guten Traditionen, daß die Betriebskollektive am Internationalen Kampf- und Feiertag der Werktätigen Zwischenbilanz im sozialistischen Wettbewerb ziehen und die jeweils nächste Etappe abstecken ...

  • Arbeitsvereinbarung DDR- Bulgarien unterzeichnet

    Verstärkte Kooperation in der sozialistischen Rechtspflege

    Berlin (ADN/ND). Zur Verstärkung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet der sozialistischen Rechtspflege ist am Mittwoch in Berlin eine Arbeitsvereinbarung zwischen den Justizministerien der DDR und Bulgariens abgeschlossen worden. Dr. Kurt Wünsche, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister ...

  • nismus verhindert Ahtikomrriu freie Information

    Wie aus dem unten abgebildeten Faksimile ersichtlich, hat die Mission der Vereinigten Staaten in Westberlin unserem mit der Berichterstattung vom XIX. Parteitag der KP der USA beauftragten Redaktionsmitglied Dr. Klaus Steiniger die Erteilung eines Einreisevisums nach New York aus ^Gründen des Antikommunismus verweigert ...

  • Konsequente Friedenspolitik der DDR gewürdigt

    Berlin (ADN). Nationale Gesellschaften für Freundschaft mit der DDR aus sechs lateinamerikanischen Staaten haben gemeinsam mit der Deutsch- Lateinamerikanischen Gesellschaft in der DDR alle Freunde des deutschen Friedensstaates in Lateinamerika aufgerufen, den 20. Jahrestag der Gründung der DDR würdig zu begehen ...

  • Erfordernis der Sicherheit gebieief Anerkennung

    (Fortsetzung von Seite 1)

    zialdemokraten Nordhessens appellierten an die SP-Bundestagsfraktion, Initiativen zur Anerkennung der DDR zu ergreifen. New York (ADN-Korr ./ND). Ungarn hat am Mittwoch im New-Yorker UNO- Hauptquartier entschieden die Bonner Alleinvertretungsanmaßung zurückgewiesen. In einem offiziellen Schreiben an UNO-Generalsekretär U Thant unterstreicht der ungarische UNO-Chefdelegierte Karoly Csatorday die Tatsache der Existenz zweier deutscher Staaten, der DDR und der westdeutschen Bundesrepublik ...

  • Bildungsstreben der Frauen fördern

    Dresden (ND). Fast 350 Delegierte der DFD-Bezirksorganisation | zogen am Dienstag und Mittwoch in'der Elbestadt Bilanz über die Ergebnisse der Mitarbeit der Frauen des Bezirkes an der Weiterentwicklung unseres sozialistischen Staates und leiteten davon die nächsten Aufgaben ab. Als Gäste wurden Werner Krolikowski, Mitglied des ZK und 1 ...

  • Kultur braucht klare Konzeption

    Karl-Marx-Stadt (ND). In den letzten drei Wochen besuchten Abgeordnete des Ausschusses für Kultur der Volkskammer in drei Arbeitsgemeinschaften Betriebe, Kooperationsgemeinschaften, Wohngebiete und kulturelle Einrichtungen im Bezirk Karl-Marx-Stadt. Auf einer gemeinsamen Beratung am Mittwoch im Ratssaal der Bezirksstadt mit Vertretern der staatlichen Leitungen und gesellschaftlichen Organisationen gaben die Ausschußmitglieder wertvolle Hinweise für die weitere Arbeit ...

  • DDR-Glückwünsche zum Nationalfeiertag der SAR

    Berlin (ADN/ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, übermittelte dem Staatspräsidenten und Vorsitzenden des Ministerrates der Syrischen Arabischen Republik, Dr. Naureddiri al Atassd, anläßlich des syrischen Nationalfeiertages, telegrafisch die herzlichsten Glückwünsche. Im Telegramm ...

  • Hochschulreform im Interesse höchster Bildung

    (Fortsetzung von Seite l)

    weil diese für die Gesellschaft nützlich sind, sondern auch weil der Prozeß ihrer Anwendung und Aneignung die Entwicklung sozialistischer Persönlichkeiten und Kollektive in ihren neuen Gemeinschaftsbeziehungen außerordentlich stark fördert." Es gehe jetzt darum, das Teilsystem Hochschulwesen insgesamt für die perspektivischen Aufgaben zu rüsten ...

  • Bulgarische Chemie in Berlin

    Berlin (ND). Rohstoffe, Halbfabrikate und Fertigerzeugnisse offeriert die bulgarische chemische Industrie seit Mittwoch in einer Ausstellung in der Hauptstadt unserer Republik. Veranstaltet von der Handelsvertretung bei der Botschaft der Volksrepublik Bulgarien und dem Staatlichen Außenhandelsunternehmen ...

  • Kameradschaftliches Literaturgespräch

    Berlin (ND). Mähr als 20 namhafte Schriftsteller und Verlagsleiter trafen sich am Mittwochnachmittag mit dem Minister für Kultur, Klaus Gysi, im Berliner Hotel Johanrüshof zu einem Gedankenaustausch über gegenwärtige Probleme unserer Literatur. Minister Gysi .erläuterte Erfordernisse für die in allen Genres qualitativ einheitliche, von den entscheidenden Bedürfnissen unserer Gesellschaft ausgehende Literaturentwicklung ...

  • Freundschaftsdenkmal für die Hauptstadt

    Warschau (ADN-Korr.). Ein Vertrag über die gemeinsame Errichtung eines Denkmals eines deutschen NAntifaschisten und eines polnischen Soldaten in Berlin ist am Mittwoch in der polnischen Hauptstadt unterzeichnet worden. Der Vertrag wurde vom stellvertretenden DDR-Kulturminister Kurt Bork und dem Vorsitzenden ...

  • Rumänische Botschaft gab Touristik-Information

    Berlin (ADN). Zwei Millionen ausländische Touristen erwartet die Sozialistische Republik Rumänien in diesem Jahr. Das teilte Botschaftsrat Nicu Serban am Mittwoch auf einer Pressekonferenz der Botschaft der SRR in der DDR mit, die zur Vorbereitung des 25. Jahrestages der Befreiung Rumäniens vom Faschismus veranstaltet wurde ...

  • Urkundenaustausch DDR-Polen

    Warschau (ADN-Korr.). In Warschau tauschten am Mittwoch der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der DDR in der Volksrepublik Polen, Rudolf Rossmeisl, und der stellvertretende Außenminister der VR Polen Adam Kruczkowski tdie Ratifizierungsurkunden des Vertrages über die Abgrenzung des Festlandsockels in der Ostsee zwischen der DDR und Polen aus ...

  • „Die Grundprinzipien und Ziele der Außenpolitik der UdSSR"

    r. A. Abrassimow beantwortet Fragen der Teilnehmer. Anschließend geben hervorragende sowjetische Volkskünstler ein Estradenkonzert. „ Karten sind bei den Kreisvorständen und In den Grundeinheiten der Gesellschaft für D.eutsch-Sowjetlsche Freundschaft sowie bei den Kreisausschüssen der Nationalen Front erhältlich ...

  • Komische Oper in Warschau gefeiert

    Warschau (ADN - Korr.). Mit der Felsenstein - Inszenierung des „Ritter Blaubart" von Jacques Offenbach hatte die Komische Oper Berlin am Mittwochabend in ■ Warschau gefeierte Gastspielpremiere. Anwesend waren die Mitglieder und Kandidaten des Politbüros des ZK der PVAP Stefan Jedrychowski und Jan Szydlak sowie der Sekretär de& ZK der PVAP Stefan ölszowsiki und Kulturminister Lucjan Motyka ...

  • Karl Heumann erhielt Alex-Wedding-Preis

    Dresden (ND). Am Mittwoch eröffnete der stellvertretende Minister für Kultur Bruno Haid in Dresden die 7. Tage der Kinderliteratur. Aus diesem Anlaß wurde Karl Neumann mit dem Alex- Wedding-Preis der Deutschen Akademie der Künste ausgezeichnet. Der Sekretär des Staatsrates, Otto Gotsche, Vorstandsmitglied des DSV, würdigte die Verdienste des Kinderbuchautors ...

  • Nalionalballett Kuba in Berlin eingetroffen

    Berlin (ADN). Das Nationalballett Kuba, das sich auf einer Europatournee befindet, traf am Mittwoch; aus Brüssel kommend, zu seinem dritten Gastspiel in der DDR ein. Die Künstler treten während ihrer Tournee vom 18. bis 28. April in Berlin, Leipzig und Gera auf.

  • Schumann-Preis an Swjatoslaw Richter

    Moskau (ADN). Den Robert-Schumann-Preis 1968 empfing am Mittwoch in Moskau Prof. Swjatoslaw Richter. Der Oberbürgermeister der Stadt Zwikkau, Gustav Seifried, überreichte dem Pianisten Urkunde und Medaille. -'

  • Propagandistische Großveranstaltung

    am Mittwoch, dem 23. April IM», 17 Uhr, in der Kongreßhalle am Alexanderplatx P. A. Abrasilmow, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der UdSSR in der DDR, spricht über

Seite 3
  • Jungen Genossen helfen allgemeine Appelle wenig

    Die Briefe zum Thema „Wahlversammlung: Was gibt sie mir? Was gebe •ich ihr?" las ich mit großem Interesse. Aus unserer Wahlversammlung der APO Elektrische Werkstätten sind wir jungen Genossen leider sehr unzufrieden herausgekommen. Im Rechenschaftsbericht gab es nur den allgemeinen Appell an die Genossen, künftig die FDJ-Arbeit besser zu unterstützen ...

  • Richtig redinen heißt richtig denken

    Qualitätsstahl bedeutet Zukunft. Höchste ökonomische und soziale Effektivität bedeutet Zukunft. Schon die Frage „Wo findet man die Maßstäbe für internationalen Höchststand?" hatte of- - fenbart, daß nackte Ziffern nicht Ersatz für politisch richtiges Denken sind. Genossen aus Entwicklungsabteilungendes ...

  • Sie erhielten das Vertrauen

    ND stellt unter dieser Überschrift Genossen vor, die in den Wahlversammlungen neu bzw. wieder in Parteifunktionen gewählt wurden. 1 Heute: APO-Sekretär Hilde Hauck, Agraringenieur und Arbeitsgruppenleiterin im Pflanzenbaubetrieb der Kooperationsgemeinschaft Schkölen, Kreis Eisenberg Während in den ersten ...

  • Erfahrungen der Besten ausgewertet

    Das Sekretariat unserer Kreisleitung analysierte regelmäßig den Stand der Parteiwahlen in den Parteigruppen und Grundorganisationen. Dabei stellten wir fest, daß in den Parteigruppen des VEG Kobrow die neuen Maßstäbe stärker ausgeprägt waren. Die Genossen haben gründlich überlegt und Schlußfolgerungen gezogen, wie sie die Aufgabe verwirklichen können, daß jeder Genosse ein Vertrauensmann der ...

  • Im Mittelpunkt: sozialistische Menschengemeinschaft

    Aus den hier wiedergegebenen Diskussionssätzen wird deutlich, daß die Parteiorganisation nicht die Prognose der staatlichen Leitung einfach kopiert oder gar doppelt ausarbeitet. Sie hat einen eigenen Prognosegegenstand: Die Entwicklung des Denkens und Handelns der Menschen, ihre gesellschaftlichen Beziehungen und die Gemeinschaftsarbeit, ihre allseitige Bildung und Qualifizierung, d ...

  • Delegiertenkonferenz im Examen

    Bewußtes Gestalten der „gesellschaftlichen Totale" braucht Weitblick und Denken in großen Maßstäben. Je genauer die Vorstellungen für das Morgen profiliert sind, desto wirksamer werden die Maßnahmen sein, die, von daher zurückgerechnet, für das Heute zu treffen sind. „Wenn die Parteiorganisation politisch ...

  • Vier Schlußfolgerungen

    In unseren Parteigruppen haben wir uns mit der Frage „Gewählt und wie nun weiter?" beschäftigt und sind zu vier Schlußfolgerungen gelangt: 1. Die Arbeitsprogramme werden nicht im Gruppenbuch abgeheftet und vergessen, sondern zur Grundlage der täglichen Arbeit gemacht; es wird ständig kontrolliert, wie die beschlossenen Maßnahmen zu den beabsichtigten Veränderungen führen ...

  • Erste Erfolge nach der Wahl

    Unsere Erfahrungen aus den Parteigruppenwahlen zeigen, wie richtig es war, die Meinungen der Kollegen im Arbeitsprogramm zu berücksichtigen. Das enge Vertrauensverhältnis von Genossen und Parteilosen wirkt sich bereits in der aktiveren Mitarbeit im Neuererwesen aus. Von flem Kollektiv wurden seit der Wahlversammlung zwei Vorschläge eingereicht ...

  • Aus der Sicht von das Heute gestalten „Brandenburgisches Konzert" - nach welchen Noten! Bemerkenswertes von der Betriebsdelegiertenkonferenz des Stahl- und Walzwerkes Brandenburg (II) morgen Von Dr. Jochen Zimmermann und Heiner Schultz

    — Wie verwirklichen wir in unserem Bereich die Beschlüsse des VII. Parteitages und der Tagungen des Zentralkomitees? — Wie steht unsere Produktion in Erzeugnis, Technologie und Effektivität zum Weltstand? Ist die Prog»ose der staatlichen Leiter weitblickend genug? Was ergibt sich daraus schon füv heute ...

  • Arbeiter wandten sich ah die Parteigruppen

    Jeden Monat einmal kommen bei uns im Betrieb die Parteigruppenorganisatoren zusammen, um Erfahrungen auszutauschen und über die wichtigsten Probleme informiert zu werden. Bei der letzten Beratung konnte die Parteigruppe aus der mechanischen Abteilung von einem interessanten Beispiel berichten. Nach der Wahlversammlung hatten sich Kollegen wegen der unkontinuierlichen Produktion an die Genossen gewandt ...

  • Einmal im Monat beraten reicht nicht

    Reicht es aus, die Parteigruppenarbeit lediglich auf- die monatlichen Zusammenkünfte zu beschränken ? Diese I rage diskutierten wir in der Gruppe und kamen zu dem Schluß: Die Gewähr für das einheitliche. Auf treten und Handeln der Genossen wird besser gegeben, wenn mehr kurzfristige operative Beratungen stattfinden ...

  • I Unsere Anschrift: ND, 108 Berlin, I Mauerstraße 39/40 Tel.: 22 03 41, App. 452, Telex Nr. . L12051______________I

    I Wir bitten ■ um Wortmeldungen.

    „Standpunkt mit gesellschaftlicher Totalvision" überschrieben wir den Beitrag in unserer gestrigen Ausgabe. Er wertete das Bemühen der Delegiertenkonferenz im Stahl- und Walzwerk Brandenburg, die Gesamtheit gesellschaftlicher Bereiche und Wechselbeziehungen planmäßig, bewußt und optimal zu gestalten ...

  • Gewählt - und wie nun weiter?

    Ein Gespräch mit acht Berliner Gruppenorganisatoren veröffentlichte ND am 2. April 1969. Die drei Themen dieses Erfahrungsaustausches stehen zur Debatte: Höhere Kampfkraft - eigener Standpunkt - Spitzenleistungen. Gewählt - und wie nun weiter? Dazu übermittelten uns inzwischen viele Genossen und Parteikollektive Gedanken und Schlußfolgerungen ...

Seite 4
  • wie steht's mit der Demokratie in der Genossenschaft für Pflanzenproduktion?

    Frage und Antwort zu Berlsledter Bauernregeln

    in den Brigaden und Arbeitsgruppen, in den Komplexbrigaden, aber auch in den Vorständen und Mitgliederversammlungen klärten wir, welches Ziel wir uns gesetzt hatten und wie1 wir es erreichen wollten. Jedes Für und Wider eines solchen Schrittes wurde erörtert. Eine Kommission hatte die Aufgabe, für alle Verantwortungsbereiche interessierte und fachliche qualifizierte Mitglieder der Genossenschaften vorzuschlagen ...

  • Bestandsaufnahme ergab: Leussow liefert Strasen 50 Tonnen Pflanzgut

    Von ND-Bezirkskorrespondent Franz Krahn Neubrandenburr. Parteileitung und Vorstand der LPG Leussow, Kreis Neustrelitz, berieten über Pflanzkartoffeln. Es ging darum, wieviel Tonnen die Genossenschaft anderen Landwirtschaftsbetrieben verkaufen kann. Der 36jährige Parteisekretär Hans Doß hatte darauf hingewiesen, daß im Bezirk noch Pflanzgut benötigt wird ...

  • Kooperationspartner lernen moderne Technologien meistern

    Eine rege Lerntätigkeit hatten die Werktätigen der Kooperation Plate und des Kooperationaverbandes Speisekartoffeln Schwerin im Winterhalbjahr 1968/69 entwickelt. Das • hat" seinen Gnund. Der schrittweise Übergang zur industriemäßigen Organisation und Leitung der Produktion hochwertiger Speiselkartoffeln sowie hohe und stabile Erträge bei niedrigen Kosten sind allein durch den guten Willen aller -an der Produktions- und Absatzkette Beteiligten nicht zu erreichen ...

  • Vorrang für den Transport von Pflanzkartoffeln

    Leser informierten uns, daß In den Bezirken Schwerin, Rostock und Neubrandenburg an manchen Tagen nicht die benötigten Waggons für den Transport von Pflanikartoffetn in die Südbezirke bereitgestellt werden. Der Betriebsleiter der Deutschen Reichsbahn, Reichsbahnrat Heinz Krüger, teilt uns dazu mit: „Bedingt durch die extremen Witterungsverhältnisse im I ...

  • „Saisonhort" in Alt Schwerin

    Neubrandenburr. 60 Frauen aus den fünf Gemeinden der Kooperation Alt Schwerin im Kreis Waren stehen jetzt Tag für Tag im Schichteinsatz an den Sortiermaschinen. Mit flinken Händen verlesen sie Tausende Dezitonnen Kartoffeln, so daß nur einwandfreies Pflanzgut die Anlagen verläßt. Diese Frauen — gewonnen ...

  • 85 Millionen Beutel Saatgut aus Quedlinburg

    Quedlinburg. An rund 15 000 Geschäfte in der DDR lieferte der Deutsche Saatgutbetrieb Quedlinburg gärtnerisches Saat- und Pflanzgut für die diesjährige Frühjahrsbestellung. Insgesamt wurden über 85 Millionen Beutel mit Blumen- bzw. Gemüsesämereien gefüllt. Das Sortiment — darunter viel« Neuzüchtungen — umfaßt über 230 Ge^ müsesorten sowie 40 Arznei- und Gewürzpflanzen ...

  • Die wunde Stelle

    Achtzehn Traktoren auf einem siebzig Hektar großen Schlag in Wolde, Kreis Altentreptow. Es wird geeggt und gegrubbert. Es werden Steine abgeschleppt. Es wird schließlich Dünger gestreut und Getreide gedrillt. Eine ausgezeichnete Organisation und Qualität der Arbeit. Das Feld, da« morgens noch in rauher Winterfurche dalag, ist abend* bestellt ...

  • Herbizide verringern Handarbeit

    Neubrandenburr. Etwa die Hälfte der diesjährigen Zuckerrübenkulturen des Bezirkes .Neubrandenbürg soll mit HerT biziäeh oefiandelt werden. Diese chemische Unkrautbekämpfung verringert deri^pianüeire'n"' Arbeitsaufwand während der Rübenpflege. Der Beratungsdienst des Zuckerkombinates Anklam ist gemeinsam mit den Genossenschaftsbauern in den Kooperationen bemüht, die Bestell- und Pflegearbeiten so reibungslos ' wie möglich zu organisieren ...

  • 13 Frauen fahren Traktor

    ...

Seite 5
  • Eckpfeiler des Friedens

    Die unverbrüchliche Freundschaft zwischen der DDR und der UdSSR ist heute ein fester Bestandteil der sozialistischen Staaten- und Völkergemeinschaft, ein Eckpfeiler des europäischen Friedens. Im ganz besonderen Maße ist sie eine der entscheidenden Ursachen des beeindruckenden Aufschwungs unserer Republik in den letzten zwei Jahrzehnten ...

  • Dann wird der Bach zum Strome...

    gesellschaftlichen Systems des Sozialismus und der Klassenkampf zwischen Sozialismus und Imperialismus an uns stellen?" So wie in unzähligen von Betrieben legen sich auch die Genossen im Bereich Medizin in den Tagen der Parteiwahlen diese Frage mit besonderem Ernst vor. Seit Jahren gibt ei vielfältige ...

  • Kolloquium im VEB Narva

    Berlin (ADN). Über die Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen in , den Berliner Betrieben und Kombinaten berieten am Dienstag mehr als 100 Arbeitshygieniker, Betriebsärzte, Technologen, Ökonomen und andere Fachleute auf einem Kolloquium. Zum erstenmal Hatte" sich in der Hauptstadt ein derartiger Kreis von Experten im Kultursaal des VEB Narva, Berliner Glühlampenwerk, zusammengefunden, um Erfahrungen auszutauschen und sich da/bei weiterzubilden ...

  • Im Gedenken an Ernst Thälmann

    Weimar/Berlin (AON). Mit einer Feierstunde in der Nationalen Mahnund Gedenkstätte Buchenwald ehrten am Mittwoch Albordnungen der Bevölkerung das Andenken an den unvergessenen Arbeiterführer Ernst Thälmann anlaßlich seines 83. Geburtstages. An der Thälmann-Gedenkstätte im Krematoriumahof des ehemaligen Konzentrationslagers legten Vertreter der in 'der Nationalen Front vereinten Parteien und Massenorganisationen sowie des Ministerrates Kränze und Blumengebinde nieder ...

  • In der Augenklinik

    Mit diesem anschaulichen Vergleich schildert mir am Montagabend ein Hallenser Mediziner, gleich erfahren als Arzt wie als Parteimitglied, die Situation in seinem Arbeitsgebiet, all wir gemeinsam dem Hörsaal der Universitätsaugenklinik zustreben, in dem die Parteidelegiertenkonferenz des „Bereiches Medizin" -stattfindet ...

  • Humboldt" grüßt Lomonossow"

    Berlin (ADN). „In Freundschaft verbünden" heißt eine Ausstellung, die gegenwärtig von den Studenten und Wissenschaftlern der Sektion Geschichte der Berliner Humboldt-Universität vorbereitet wird. Anläßlich des 20. Jahrestages der DDR soll sie an der Staatlichen Moskauer Lomonossow-Universität gezeigt werden ...

  • Freundschaft zur Sowjetunion - Fundament unserer Erfolge

    Freundschaft und Drushba sind Begriffe, die in unserer Republik jeder kennt, geläufig ausspricht und als Einheit betrachtet. Sie gehören zu unserem täglichen Leben. Doch welche bedeutsamen historischen Erfahrungen und Prozesse stecken hinter dieser so selbstverständlich klingenden Feststellung!

  • Die Erkenntnis „Wer mit der Sowjetunion geht, gehört zu den Siegern der Geschichte" ist zum festen Bestandteil des Denkens, Fühlens und Handelns unserer Bürger geworden.

    (20 Jahre Deutsche Demokratische Republik — Thesen)

Seite 6
  • Wie vor zwölf Jahren schwer erkämpftes 2:1

    41 000 sahen in Dresden ein dramatisches Spiel, wechselhaft wie das Wetter Sieg über Wales vertagt Entscheidung der Weltmeisterschaftsgruppe 3 Von unseren Berichterstattern Joachim Piitznerund Horst Richter Niemand vermochte sie mehr zu halten. Tausende stürmten auf den Platz, um den Spielern der DDR-Nationalelf zu gratulieren ...

  • So fielen die Tore

    4 A31. Min.: Vogel läuft auf I • V der linken Seite durch. Als er sich zwei Deckungsspielern gegenübersieht, flankt er in die Mitte vor die Strafraumgrenze. Von dort wird der Ball zu Stein verlängert, der schon fast an der Torauslinie keine Schußposition mehr findet und deshalb flankt. Die Eingabe erscheint etwas zu scharf und weit ...

  • STIMMEN ZUM SPIEL

    Cheftrajner Harald Seeger: „Es wurde das erwartet schwere Spiel. Die clevere Deckung unseres Gegners hat unsere Mannschaft doch sehr beeindruckt. Wir spielten in der ersten Halbzeit mehr als 20 Minuten so nervös, daß kaum Linie in die Aktionen kam. Jeder versuchte zuerst etwas Sicherheit zu erhalten ...

  • durch seine Kerblochkartei

    „ständig auf dem laufenden" sein. SIE können das auch, insbesondere wenn täglich Analysen-, Angebots- und Auftrags- sowie Arbeitskräftelenkungsoder Artikelkarteien befragt werden müssen. Doch da'mit sind keinesfalls alle Einsatzmöglichkeiten erschöpft. Von A bis Z reicht die Palette durch alle Gebiete des täglichen Lebens ...

  • Transformatoren bis 1000 kVA, einschließlich Reihe 20

    Neuwicklungen, Umwicklungen, Modernisierung Drehstrommotoren bis 1000 kW und bis 10 kV Drehstrom-Nebenschluß- Kommutatormotoren aller Fabrikate Gleichstrommaschinen aller Art außer Flurfördergeräte

  • Dieser Mann ist ständig informiert

    obwohl ER und seine Mitarbeiter täglich zahllose Daten und Fakten berücksichtigen und verarbeiten müssen. Natürlich reicht dafür die herkömmliche Steilkartei nicht mehr aus. ER kann nur noch

  • „CITIN"

    Das ist ein Zaubermeister: Er reinigt und schafft frohe Geister Enorme Reinigungskraft mit Alkohol und Salmiak • für Textilien • für den Haushalt • Als Zusatz für sdnmutzige Wäscht

  • 1 guterhaltene Dreiwalzenoder Vierwalzenmaschine

    zum Runden von Blechen, mit einer Arbeitsbreite von 3000 bis 3500 mm, Blechdicke 8 mm St. Firma F. PAMPE KG — Apparatebau — 402 Halle (Saale), Telefon 415 94

  • Tabelle, Europagruppe 3

    Bisher spielten: Wales-Italien 0:1, DDR-Italien 2 :2, DDR-Wales 2 :1. Rückspiele im Herbst 1969. 1. DDR 2 4:3 3:1 2. Italien Z 3:2 3:1 3. Wales - 2 1:3 0:4

  • 1 kompl. Kältesatz

    bevorzugter Typ KSA 600X63/80; Leistung: 190 000 kcal/h, Herst: Mafa, Halle Angebote, auch von kpl. Kältesatz anderer Leistungsklassen, erbeten an ,

  • veb "btlixote r«r"iV"i sowie unsere Handelsabteilungen in den Beiirken. Sie fordern Automatisierung Ihrer Produktionsprozesse wir liefern Ihnen pneumatische Meßumformer, Regler und Reglerzubehör Lieferbar noch im II. Quartal 1969: Durchflußgeregelte Dr

    Kundendienst 806 Dresden, Großenhainer Straß« 1-5 Telefon 5 25 31, Telex 2287

  • Füllstands-Meßumformer Differenzdrude- Meßumformer Drude-Meßumformer

    zur Umwandlung v. Niveauständen bzw. Drücken in den pneumatischen Einheitssignalber. 0.2- "1.0 kp/cm2

    Wir beraten Sie - fordern Sie sofort Informationen

Seite 7
  • Genosse Boffa und die Logik des Klassenkampfes

    Moskau (ND). Die „Prawda" beschäftigt sich in einem Artikel von I. Iwanow mit ausländischen Kommentaren zu den Ereignissen, am Ussuri. Der Artikel lautet: Die Weltpresse widmet den blutigen Provokationen der Maoisten am Ussuri nach wie vor zahlreiche Kommentare. Und natürlich fallen die Kommentare verschiedenartig aus ...

  • SP-Spitze hält an Kurs der CDU/CSU fest

    Parteitag in Bad Godesberg begann unter starkem Polizeischutz

    Bad God,esberr (ND). Unter dem Schutz von mehreren Hundertschaften der Bonner Bereitschaftspolizei begann am Mittwoch in Bad Godesberg der , außerordentliche SP-Parteitag. Die rfStadthalJ.ett,vj|jar schon lange vor Beginn -des Parteitages durch Sperrzaune gegen Demonstrationen demokratischer Kräfte abgeriegelt worden ...

  • Anschuldigungen gegen leitende KPC-Funktionäre zurückgewiesen

    Beschluß des Exekutivausschusses des Präsidiums des ZK der KPC

    Prag (ADN-Korr). Die tschechoslowakische Nachrichtenagentur CTK verbreitete am Mittwochabend einen „Beschluß des Exekutivausschusses des Präsidiums des ZK der KPC vom 16. April 1969 zu den unberechtigten Anschuldigungen gegen einige leitende Funktionäre der Partei". Darin heißt es, noch immer bestehe „bei einem Teil der Öffentlichkeit und in der Partei ein bestimmtes Mißtrauen gegenüber Genossen, die der Kollaboration und des Verrats bezichtigt werden ...

  • Polen für System der Sicherheit

    Rede Wladyslaw Gomulkas auf PVAP-Konferenz in Warschau

    Von unserem Korrespondenten Horst Iffl&nder Warschau. Der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Wladyslaw Gomulka, unterstrich am Dienstag auf einer Wahlbezirkskonferenz der Partei in Warschau-Praga die große Bedeutung des Budapester Appells für eine gesamteuropäische Sicherheitskonferenz. Mit den Wahlbezirkskonferenzen ...

  • Mutige Beate Klarsfeld Berufungsverfahren vor Westberliner Gericht eröffnet

    Westberlin (ADN ND). Unter außerordentlich großem Interesse der in- und ausländischen Presse begann am Mittwoch vor der 33. Kleinen Strafkammer des Westberliner Landgerichtes die Berufungsverhandlung gegen Beate Klarsfeld. Die Antifaschistin hatte am 7. November 1968 in einem Schnellgerichtsverfahren eine einjährige Gefängnisstrafe zudiktiert bekommen, weil sie am selben Tage auf dem CDU-Parteitag den Nazipropagandisten und heutigen Bonner Kanzler Kiesinger geohrfeigt hatte ...

  • Verhandlungen über friedliche Nutzung der Kernenergie

    Wien (ADN/ND). Die sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen über die friedliche Verwendung von Kernexplosionen sind am Mittwoch in Wien beendet worden. Die sowjetische Delegation wurde von Akademiemitglied' Jewgeni Fjodorow und die amerikanische Delegation vom Mitglied der Atomenergiekommission der USA Gerald Tape geleitet ...

  • 150 Frauen zum Ostseewochentreff

    Rostock (ND). 150 Frauen der Ostseeländer, Norwegens und Islands, darunter Vertreterinnen verschiedenster Parteien und Organisationen, werden, wie Erika Schick, Vorsitzende des Internationalen Initiativkomitees, mitteilte, zum diesjährigen Frauentreffen der Ostseewoche in Rostock erwartet. Wie aus den bisherigen vorbereitenden Gesprächen der Frauen hervorgehe, erklärte Erika Schick, erregen in diesem Jahr besonders zwei Fragen das Interesse der Frauen ...

  • NP Bestandteil des Staates

    Landsberg (ADN). Der Bonner Bundeswehrmajor Pemler hat die westdeutsche Nazipartei am Dienstag als „untrennbaren Bestandteil der Bonner Ordnung" und als „Träger des Verteidigungswillens" bezeichnet. Die NP sei längst von der Bonner Liste der verfassungsfeindlichen Organisationen gestrichen. Der Schulungsoffizier aus dem Wehrbereichskommando VI ist Bundestagskandidat der NP im Wahlkreis 201 ...

  • FNL-Angriffe auf USA-Basis Kien Thien

    Saifon (ADN ND). Militärische und andere wichtige Einrichtungen der USA-Aggressoren und ihrer Marionetten in Kien Thien waren am Mittwochmorgen Ziele eines schweren Raketenangriffs der FNL. Agenturberichten zufolge wurden in der Stadt rund 50 Eini Schläge von Raketen registriert. Der Raketenschlag auf die Stadt im Mekongdelta war einer von insgesamt 25 Angriffen, die FNL-Einheiten am Mittwoch auf Stellungen der Aggressoren in verschiedenen Teilen Südvietnams unternahmen ...

  • „Krasnaja Swesda : Komplott Bonn-Tel Aviv gegen Frieden

    Moskau (ADN/ND). Bonn hat Israel zur Eroberung arabischer Gebiete und zu seiner aggressiven Politik im Nahen Osten von Anfang an^ seinen Segen erteilt. Das stellt die sowjetische Armeezeitung „Krasnaja Swesda" am Mittwoch in einem Kommentar fest. Besonders deutlich sei der antiarabische Charakter der Zusammenarbeit vor Beginn der israelischen Aggression 1967 geworden ...

  • SDAJ verurteilt Verfahren gegen Sepp Baumgartner

    Dusseldorf (ADN). Der Bundesvorstand der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ) hat am Mittwoch die Einleitung von disziplinarischen Maßnahmen der Bundeswehrführung gegen den Gefreiten Sepp Baumgartner scharf verurteilt. Das Bundesvorstandsmitglied und Landesvorsitzender der SDAJ in Bayern hatte am Wochenende als Delegierter am Parteitag der DKP in Essen teilgenommen ...

  • Erfolgreiche Gespräche Shiwkow-Klaus

    Wien (ADN/ND). Der bulgarische Ministerpräsident Todor Shiwkow, der sich seit Montag zu einem offiziellen Besuch in Wien aufhält, hat sich über seine Gespräche mit dem österreichischen Bundeskanzler Dr. Josef Klaus zufrieden geäußert. Der bulgarischen Nachrichtenagentur BTA erklärte Shiwkow: „Die Verhandlungen stimmen mich optimistisch hinsichtlich der weiteren erfolgreichen Entwicklung der bulgarischösterreichischen Beziehungen ...

  • Neue sowjetische Versuche mit Trägerraketen

    Moskau (ADN). Vom 17. April bis 15. Juni unternimmt die Sowjetunion Versuche mit Trägerraketen, die im Stillen Ozean niedergehen werden. Wie in Moskau offiziell mitgeteilt wurde, umfaßt das betreffende Gebiet einen Kreis mit einem Radius von 55 Seemeilen. Das Zentrum hat die Koordinaten 35 Grad 23 Minuten nördlicher Breite und 172 Grad 24 Minuten westlicher Länge ...

  • Mansfield: USA sollten Beispiel Kanadas folgen

    Washington (ND). Der amerikanische Senator Mike Mansfield hat die USA- Regierung aufgefordert, dem Beispiel Kanadas zu folgen und den Abzug eines Teils ihrer NATO-Truppen zu erwägen. Laut AP erklärte der Fräktlonsvorsitzende der Demokratischen Partei im Senat, „mit der Ankündigung des kanadischen Ministerpräsidenten Trudeau sei neuer--Boden für eine Überprüfung der innerhalb des westlichen Bündnisses, übernommenen Verpflichtungen gewonnen worden" ...

  • Barzel verunglimpft erneut Atomwaffensperrvertrag

    London/München (ADN/ND). Der Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU im Bundestag, Barzel, hat am Mittwoch in London bei Gesprächen' mit Premier Wilson und Außenminister Stewart die ablehnende Haltung Bonns zum Kernwaffensperovertrag erneut bekräftigt. Erst kürzlich hatte er Im Strauß-Organ ,3ayernkiurier" die Unterzeichnung des bisher von über 90 Staaten signierten Vertragswerkes als „erstklassigen Souveränitätsverzicht" verunglimpft ...

  • Pentagon gesteht Spionage

    Washington (ADN an D). Ein Sprecher des USA-Kriegsministeriums hat am Mittwoch eingestanden, daß sich das am Vortage über der KVDR abgeschossene USA-Flugzeug vom Typ „EC 121" auf einem „Erkundungsflug" befand. Ein weiterer Vertreter der amerikanischen Regierung gab den Spionageauftrag mit der Bemerkung zu, die Maschine habe sich auf einem „routinemäßigen Aufklärungsflug" befunden ...

  • Flugzeug stürzte in den Kongo

    Kinshasa (ADN). Eine Transportmaschine der kongolesischen Luftwaffe vonvTyp C 46 ist am Mittwoch aus bisher noch ungeklärten Gründen in der Nähe Kinshasas in den Kongo gestürzt. Wie amtlich mitgeteilt wurde, sind alle 45 Insassen — drei Besatzungsmitglieder und 42 kongolesische Soldaten bzw. deren Familienangehörige — ums Leben -gekommen ...

Seite 8
  • Was wird 1969 fertig?

    Zur dritten Frage der Oberschüler. Das Eingangsbauwerk zum Turmfuß — vom S-Bahnhof Alexanderplatz zu erreichen —, wo gegenwärtig bereits Kollektive des Bau- und Montagekombinates Ingenieurhochbau an den Fundamenten und am Keller arbeiten, wird bis zum 20. Jahrestag der Republik fertiggestellt Die beiden Haupttrakte, für Gastronomie und Ausstellungen, sollen Ende 1970 übergeben werden ...

  • Bindeglied zwischen Stadt und Turm

    Beantworten wir die erste Frage. Der Fernsehturm im Zentrum ist das dominierende Bauwerk. Dem schlanken Turm sollte ein plastisch-dynamisches Bauwerk zugeordnet werden, um den weiten Raum zwischen Eathaus-/Liebknechtstraße städtebaulich zu verspannen und vielfältig zu gliedern. Auch war eine Lösung zu finden, die den Turm bis zu seiner Basis freistellt, damit der Besucher ihn in seiner ganzen Schönheit erfassen kann ...

  • Tausend Gaststättenplätze

    Und jetzt zur zweiten Frage der Oberschüler, welchem Zweck das Bauwerk dient. Die Turmbebauung gliedert sich in drei zweigeschossige Trakte, den Turmzugang vom Alexanderplatz, einen für Gastronomie und Information (hingewandt zur Rathausstraße) und einen für Ausstellungen (hingewandt zur Liebknechtstraße) ...

Seite
Erfordernis der Sicherheit gebietet Anerkennung Wettbewerb bestimmt Maivorbereitungen Riesaer Stahlwerker Mannschaften an den Schmelzaggregaten und Rohrwalzstraßen arbeiten Hand in Hand / Mehrere Millionen Mark zusätzlicher Gewinn sollen weiterer Stärkung unserer Republik dienen Bäuerinnen sortieren unter Folienzelten DDR beantragt Mitgliedschaft im 18-Staaten Abrüstungsausschuß Mit dem Volk, mitten im Volk 2:1-Fußballsieg gegen Wales Hochschulreform im Interesse höchster Bildung Grausamer Mord an 30 Kommunisten Haitis Willi Stoph empfing amtierenden ungarischen Außenminister Luftverteidigungsübung beendet Neue Aggressionsakte Festveranstaltung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen