22. Jun.

Ausgabe vom 15.03.1968

Seite 1
  • Zwischenbilanz der Yolksaussprache über Verfassungsentwurf

    Verfassungskommission würdigte hervorragende Aktivität der Bürger in Stadt und Land / Bisher 8000 Zuschriften eingegangen

    Berlin (ND). Die von der Volkskammer gewählte Kommission zur Ausarbeitung der sozialistischen Verfassung der Deutschen Demokratischen Republik trat am 14. März 1968 unter Leitung ihres Vorsitzenden, Walter Ulbricht, zu einer weiteren Beratung zusammen. Der Sekretär der Kommission, Klaus Sorgenicht, erstattete einen Zwischenbericht über den Stand der Volksaussprache zum Entwurf der neuen, sozialistischen Verfassung ...

  • Fernseherklärung Walter Ulbrichts weltweit beachtet Peststellungen zu Atomwaffensperrvertrag, Gewaltverzicht und gegenseitiger Anerkennung im Mittelpunkt „Prawda": Bonn setzt friedensgefährdende Politik fort

    Berlin (ND). Die großen Nachrichtenagenturen und Tageszeitungen vieler Länder berichteten am Donnerstag ausführlich über die bedeutsame Rundfunkund Fernsehansprache des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, tn den Mittelpunkt ihrer Berichterstattung: ...

  • „Offene Posten*' unter der Lupe von Arbeitern

    Reparaturabteilungen der Leunawerke nehmen sich im Wettbewerb besonderer Schwierigkeiten an / Effektivere Arbeit mit Datenverarbeitung und Netzwerkplan

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Erwin Müller Halle. Die Volksaussprache über den Entwurf unserer sozialistischen Verfassung verbinden die 1300 Mitarbeiter der Hauptabteilung Nord des Reparatursektors in den Leunawerken mit neuen Taten im Wettbewerb. In allen 52 Meisterbereichen berieten Arbeiter und Ingenieure, noch einmal, wie sie ihren Wettbewerb nach dem Beispiel der Berliner Kabelwerke besonders wirkungsvoll gestalten können ...

  • Entwurf des Sperrvertrages in Genf verabschiedet

    Abrüstungsausschuß erfüllte Auftrag der UNO-Vollversammlung Genf (iADN-Korr.). Der 18-Staaten- Abrüstungsausschuß verabschiedete am Donnerstagabend den fertiggestellten Entwurf für einen internationalen Atomwaffensperrvertrag zur Vorlage an die 22. UNO-Vollversammlung in New York. Der Ausschuß entsprach ...

  • Künftige Ärzte forschen für die Industrie

    Magdeburg (ND). „Als künftiger Arzt fühle ich mich verpflichtet, meine Studienzeit für die fachliche und politische Qualifikation so zu nutzen, daß ich später meinem Staat alles geben kann, was in meinen Kräften steht." Das erklärte Jürgen Gedschold, Student im 3. Jahr an der Medizinischen Akademie Magdeburg, in einem Gespräch mit unserer Bezirkskorrespondentin Käthe Aebi ...

  • WGB solidarisiert sich mit Vietnam

    Prag (ADN/ND). Die außerordentliche Tagung des WGB-Generalrates, die am 8. April in Moskau beginnt, steht unter dem Motto: „Amerikaner, 'raus aus Vietnam! Vietnam den Vietnamesen!" Das gab am Mittwoch der Gene^ ralsekretär des WGB, Louis Saillant, bekannt. In einer Erklärung, in der Saillant auch auf die Ereignisse vom 15 ...

  • Zeichen der Reife

    Eindrucksvoll wird durch den bisherigen Verlauf der Partei wählen — die ersten nach dem VII. Parteitag — die Feststellung aus dem Brief des Genossen Walter Ulbricht an die Grundorganisationen bestätigt, daß sie im Leben der Partei einen bedeutenden Platz einnehmen." Über 90 Prozent der Mitglieder und Kandidaten nahmen an den bisherigen Wahlversammlungen \ei\ ...

  • Nazis sind für Schütz „lebenswichtig"

    Berlin (ND). Die westdeutsche Regierung hat sich am Mittwoch ausdrücklich mit den Aktivitäten neonazistischer Kreise in Westdeutschland und in der selbständigen politischen Einheit Westberlin identifiziert. In einer in großer Aufmachung von der Springer-Presse verbreiteten Erklärung der Kiesinger/ Strauß-Regierung ...

  • Bundestag bleibt bei alter Politik

    Bonn (ND-Korr.). Die im Bundestag vertretenen Parteien haben am Donnerstag Kanzler Kiesingens imperialistisches, antinationales Konzept bestätigt. Die Hetztiraden der führenden Fraktionssprecher bestätigten die Feststellung Walter Ulbrichts in seiner Fernseherklärung, daß Käesinger bemüht war, „die Positionen der revanchistischen Politik weiter auszubauen" ...

  • BKP: Alle Kraft für Beratung in Moskau

    Sofia (ADN/ND). Das ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei hat am Donnerstag auf einer Plenartagung in Sofia beschlossen, daß die Partei, ;,getreu ihren internationalistischen Traditionen alle Anstrengungen für die erfolgreiche Vorbereitung und Durchführung der internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien unternimmt", In dem Beschluß wird das 'Politbüro beauftragt, die aktive Teilnahme der Partei an der Arbeit der Kommission zur Vorbereitung der Beratung zu gewährleisten ...

  • Existenzangst in westdeutschen Dörfern

    Berlin (ND). Mit Unruhe beobachten Bonner Regierungskreise die wachsende Erbitterung der westdeutschen Bauern über die ruinierenden Folgen der EWG- Agrarpolitik. „Verraten und verkauft" fühlten sich die Bauern, schreibt besorgt die der CSU nahestehende 2eitung „Münchner Merkur" am Mittwoch. Es sei „reine Existenzangst", die die Bauern zu immer stärkeren Demonstrationen veranlaßt ...

  • Otto Winzer traf in Moskau ein

    Moskau (ADN-Korr.). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, ist am Donnerstagmittag, aus Neu Delhi kommend, zu einem. Zwischenaufenthalt in der sowjetischen Hauptstadt eingetroffen. Zu seiner Begrüßung hatten sich auf dem Flugplatz Scheremetjewo der stellvertretende sowjetische Außenminister Semjonow sowie leitende Mitarbeiter des Außenministeriums der UdSSR eingefunden ...

  • Wissenschaft soll Element der Agrarproduktion werden

    Gerhard Grüneberg sprach auf dem 3. Kongreß der DAG

    Magdeburg (ND). Am Donnerstag begann im Magdeburger Kristallpalast der 3. Kongreß der Deutschen Agrarwissenschaftlichen Gesellschaft (DAG). 280 Delegierte und 40 Gäste beraten die neuen Aufgaben der 25 600 DAG-Mitglieder bei der Weiterbildung aller Hoch- und Fachschulabsolventen sowie aller Werktätigen der Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft ...

  • Aktion der Hilfe

    Leipzig (ND). Eine Aktion der Solidarität mit Vietnam führte das Afro-Asiatische Solidaritätskomitee in der DDR anläßlich der Leipziger Frühjahrsmesse durch. So bekundeten Delegationen aus der UdSSR und anderen sozialistischen Staaten, aus Italien, Frankreich, Dänemark, Belgien, Norwegen und den Niederlanden sowie Vertreter vieler Betriebe und Institutionen unserer Republik ihre enge Verbundenheit mit dem kämpfenden vietnamesischen Volk ...

  • Telegramm Volkspolens:

    Wtadyslaw Gomulka, Edward Ochab und Jozef Cyrankiewicz richteten an Walter Ulbricht und Willi Stoph 'ein Staatstele-, grammi das folgenden Wortlaut hat: Liebe Genossen! Im Namen des Zentralkomitees der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, des Staatsrates und der Regierung der Volksrepublik Polen und ...

  • Telegramm der DDR:

    Das von Walter Ulbricht, Erster Sekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR, und Willi Stoph, Vorsitzender des Ministerrates der DDR, unterzeichnete Staatstelegramm an den Ersten Sekretär des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, Wladystaw Gomufka, den Vorsitzenden des Staatsrates ...

  • Vertrag DDR-Polen ist ein bedeutender Friedensfaktor

    Repräsentanten beider Länder wechselten Telegramme zum ersten Jahrestag der Unterzeichnung

    Berlin Warschau (ND). Anläßlich des ersten Jahrestages der Unterzeichnung des Vertrages über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand zwischen der DDR und der Volksrepublik Polen tauschten die Repräsentanten beider Länder in herzlichen Worten gehaltene Telegramme aus.

Seite 2
  • Hitlers Politik - ein bißchen geschickter

    Als Genosse Walter Ulbricht am Mittwoch zu den Grundfragen unserer Nation sprach, konnte er freilich nicht die Sensation für sich in Anspruch nehmen, daß dies seit 23 Jahren seine erste Rede zur Lage der Nation wäre. Gerade damit hat sich der Bonner Kanzler am Montag vor dem Bundestag in Szene gesetzt ...

  • Fernseherklarung Walter Ulbrichts beachtet

    (Fortsetzung von Seit* i)

    „Rabotnltschesko Delo", Sofia, betont in ihrem Bericht, der DDR- Staatsratsvorsitzende habe nachgewiesen, daß der Bonner Kanzler keinen einzigen Vorschlag zur Überwindung von Militarismus und Nazismus in Westdeutschland gemacht, indessen aber ein Programm zur Festigung der Macht des Monopolkapitals dargelegt habe ...

  • Wissenschaftsoll Element der Agrarproduktion werden

    (Fortsetzung von Seite 1)

    spräche über den Entwurf der neuen Verfassung, die mit der Vorbereitung des X. Bauernkongresses und dem Wettbewerb zum 20. Jahrestag unserer Republik verbunden Ist. Ein großer Teil der Veranstaltungen zur 'Weiterbildung befasse sich mit Problemen der Kooperation und der sozialistischen Betriebswirtschaft ...

  • Verfassungsentwurf - Gesetz des Handelns

    Albert Norden bei Werktätigen des VEB Chemiefaserwerk „Wilhelm Pieck"

    Von unseren Korrespondenten Heinz Singer und Werner Hoppe Rudolstadt. Die Werktätigen des VEB ChemiefaseYwerk „Wilhelm Pieck" Rudolstadt-Schwarza begrüßten am Donnerstag das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK Prof. Albert Norden. per große Saal des Kreiskulturhauses mit über 600 Plätzen vermochte die Teilnehmer an dem großen Gespräch über den Verfassungsentwurf nicht zu fassen ...

  • Solide Währung

    Haben Sie schon einmal einen Zehnmarkschein genauer betrachtet? - Er trägt zwei Jenenser Symbole: Auf der einen Seite prangt der wuchtige Gebäudekomplex des VEB Carl Zelss, und auf der anderen Seite ist der Kopf Friedrich Schillers abgebildet, nach dem die ehrwürdige Universität Jena in unserer Zelt benannt wurde ...

  • Vertrag DDR-Polen ist ein bedeutender Friedensfaktor

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Telegramm der DDR sommenarbeit und gegenseitigen Beistand zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Polen übermitteln wir Ihnen und durch Sie dem ganzen polnischen Volk herzliche Grüße. Dieser Vertrag ist ein beredter Ausdruck der brüderlichen Freundschaft, die unsere beiden Staaten und Völker verbindet und zugleich ein bedeutender Faktor des Friedens in Europa ...

  • Wissen und Können der Frauen für ihren Staat

    DFD-Bundesvorstand tagte in der Hauptstadt Berlin (ND). „Mit Taten für unseren sozialistischen Friedensstaat bekräftigen wir die Feststellung Walter Ulbrichts in seiner Fernseherklärung, daß wir unseren guten Weg konsequent weitergehen. Im Wettbewerb der Nationalen Front eifern wir in den Wohngebieten den Schrittmachern aus Industrie und Landwirtschaft nach ...

  • ZK gratuliert

    Genossin Emmy Koen«n. Die besten Glückwünsche übermittelt das ZK Genossin Emmy Koenen, Arbeiterveteranin aus Berlin, zum heutigen 65. Geburtsteg. Seit 44 Jahren kämpft die Jubilarin in den Reihen der Partei. Als Leiterin der Frauenabteilung der KPD Berlin-Brandenburg, als Abgeordnete des Preußischen Landtages nahm sie am organisierten Kampf gegen Ausbeutung und Unterdrückung teil ...

  • Minister Schurer in Belgrad

    Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Vorsitzende der Staatlichen Plankommission, Minister Gerhard Schürer, ist am Donnerstagnachmittag in Beigrad eingetroffen. Minister Schiirer wird hier Gespräche über die weitere Vertiefung der wissenschaftlichtechnischen und wirtschaftlichen Zusammenarbeit sowie über die Vorbereitung- der 5 ...

  • Wahl gewerkschaftlicher Rechtspflegeorgane

    Berlin (AND). Weit über 21000 Konfliktkommissionen der Gewerkschaften werden ■ in diesen Tagen auf Belegschaftsversammlungen in Betrieben und Institutionen der DDR neu gewählt. Im Mittelpunkt der Wahlen steht die Diskussion über den Entwurf der sozialistischen Verfassung und die Aufgaben, die sich daraus für die gesellschaftlichen Rechtspflegeorgane ergeben ...

  • Polnische Spezialisten bauen Kühltürme

    Born» (ADN). Einen Planvorsprung haben die polnischen Bauarbeiter erreicht, die auf der Baustelle des Kraftwerkes Thierbach bei Leipzig die Kühltürme für den künftigen Energieriesen errichten. Neben den Kühltürmen — zwei von ihnen sind bereits rohbaufertig — montieren die Arbeiter aus dem befreundeten Nachbarland auch den 300 Meter hohen Schornstein des Kraftwerkes ...

  • Magdeburger Neuerer beraten 400 Betriebe

    Msfdeburg (ADN). Die Neuerer des VEB Schwermaschinenbau „Georgi Dlmltroff" In Magdeburg haben bisher mehr als 400 Betriebe beim Nachnutzen des rationellen Sprühkühlverfahrens für Zerspanungsmaschinen beraten. Das Verfahren, das der Zirkel zur Auswertung sowjetischer Erfahrungen gemeinsam mit dem Klub junger Techniker des Magdeburger Werkes zunächst im eigenen Betrieb eingeführt hatte, erhöht die Standzeit der Schnittwerkzeuge etwa um die Hälfte, in Einzelfällen sogar um das Drei- bis Vierfache ...

  • Abgeordnete studieren Versorgungssysteme

    Leipzig (ADN). Der Volkskammerausschuß für Handel und Versorgung untersuchte am Donnerstag in Leipzig, wie in noch stärkerem Maße durch Kooperationsketten im Handel komplexe Versorgungssysteme vom Produzenten bis zum Verbraucher eingerichtet werden können. Im Vordergrund standen dabei Probleme der Arbeit örtlicher Staatsorgane sowie eine Verkürzung des Transportweges durch Direktbezug ...

  • Wohnungsbrand am halleschen Alten Markt

    Halle (ND-Korr.). Am gestrigen Donnerstag brach in den frühen Morgenstunden am Alten Markt 36, inmitten der Altstadt, ein Brand aus. Begünstigt von der Fachwerkbauweise des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes, griff das Feuer sehr schnell um sich. Durch aufopferungsvollen Einsatz gelang es, die zehn Familien — 25 Personen —, die sich noch im Haus befanden, zu bergen ...

  • 20 Jahre Zeitschrift „Die Volkspolizei"

    Den Mitarbeitern der Redaktion „Die Volkspolizei" übermittelt dot ZK zum 20. Jahrestag des Erscheinens der Zeitschrift herzliche Glückwünsche. In dem Schreiben heißt es: „Die Herausgabe der Zeitschrift .Die Volkspolizei' im März 1948 war die Geburtsstunde der Presse dei bewaffneten Organe des neuen antifaschistisch-demokratischen Deutschlands ...

  • Karl-Marx-Aussfellung

    Berlin (ADN). Eine repräsentative Sonderausstellung zum 150. Geburtstag von Karl Marx, die ihn als großen Wissenschaftler, Menschen und Revolutionär ehrt, bereitet das Museum für Deutsche Geschichte zu Berlin vor. Die Mitarbeiter des Museums haben in diesen Tagen auf einer 900 Quadratmeter großen Fläche mit dem Aufbau der Schau begonnen, die dem Besucher auch einen Überblick über die gesellschaftliche Situation in Deutschland zu Marx' Lebenszeit geben wird ...

  • Architekturpreis verliehen

    Dresden (ADN). Den Architekturpreis 1967 in Höhe von 3000 Mark verlieh der Rat der Stadt Dresden entsprechend einem öffentlich diskutierten Vorschlag des Vorstandes der Bezirksgruppe des Bundes Deutscher Architekten (BDA) für das in sozialistischer Gemeinschaftsarbeit wiederaufgebaute Gewandhaushotel ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Gunter Kertzscher, Herbert Naumann, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Werner Schindler, Lieselotte Thoms. Klaus Ullrich. Dr. Harald Wessel

Seite 3
  • Stimmt,diel Rechnung? Klarer Kurs in Kooperation: Höchstertrüge Erfahrungsaustausch mit bewährten Praktikern

    Mitglieder des Komitees zur Vorbereitung des X. Deutschen Bauernkongresses berieten unlängst in Ber- Itn-Wartenberg mit Vertretern aus 20 fortgeschrittenen Kooperationen der Republik über die neuen Aufgaben in der Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft. Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, bezeichnete den Erfahrungsaustausch als Teil der demokratischen Vorbereitung des Bauernkongresses ...

  • Zeit und Geld fiir's schöne Dorf

    sammenzuarbeiten, die Entwicklung der Produktivkräfte zwingt uns einfach dazu. Eigentlich haben wir diesen wichtigsten Teil der Kooperation schon lange vorbereitet. Seit Jahren setzen wir die Maschinen in den Kampagnen gemeinsam ein. In unserer LPG Oehna wird die Technik sogar seit Jahren in zwei Schichten ausgelastet ...

  • Vier Grundsätze

    Es wäre sicher falsch, wenn die Gartower annehmen würden, sie könnten durch Kooperationsbeziehungen ihre Innerbetrieblichen Mängel überwinden. Ich meine: Verantwortungsbewußte Leiter, eine straffe Ordnung und pflichtbewußte Arbeit in allen Brigaden sind nicht die Folge, sondern die Voraussetzung für stabile Kooperationsbeziehungen ...

  • Zuerst Generalinventur

    Seit über zwei Jahren leite ich nun schon zwei Genossenschaften — ohne „Fernleitung" und ohne das Gefühl zu haben, daß ich „auf zwei Hochzeiten tanze". Es sei nur nebenbei erwähnt, daß sich seither die Gesamtproduktion der LPG Falkenberg mehr als verdoppelte, die Milchproduktion sogar verdreifachte. Hier stimmt heute die Rechnung - für die Mitglieder, für die Genossenschaft und für die Republik ...

  • Das Röntgenbild bewegte Bauern

    Zu unserer Kooperationsgemeinschaft Jüchsen gehören eine LPG vom Typ III und zwei vom Typ I. Wir arbeiten vorrangig in der Feldwirtschaft zusammen. Wie sind wir dazu gekommen? Zunächst mußten wir uns mit einigen Bauern, besonders aus den LPG Typ I, auseinandersetzen, die meinten, daß die derzeitigen Technologien und Arbeitsverfahren ausreichen, um in den nächsten fünf bis zehn Jahren die Produktion zu organisieren ...

  • Stabiles Fundament hoher Erträge Vertragssystem nach Maß

    Frankfurt (Oder). Die Bauern der LPG „Hammer und Sichel" in Seelow beschäftigten sich sehr gründlich mit den Erfahrungen der Kooperation Neuholland, bevor sie ihr Wettbewerbsprogramm zum 20. Jahrestag der DDR beschlossen. Neuholland stand Pate bei der neuen Betriebsordnung und der Vervollkommnung des Innerbetrieblichen Vertragssystems ...

  • Ein Neuer ist kein Wundertäter

    falls so eine Art Fernleitung ist. Mir scheint aber, daß diejenigen, die sich einmal sehr für die doppelte Tätigkeit des Gartower Vorsitzenden einsetzen, sich dann wenig um ihn und seine Genossenschaften gekümmert haben. Sie waren wohl froh, wieder einen Schwerpunkt beseitigt zu haben — auf dem Papier ...

  • Bäuerinnen bleiben jung

    Von Anfang an haben wir in dei- Kooperationsgemeinschaft nach einem Perspektiv- und Entwicklungsplan gearbeitet Natürlich ist vieles schneller gegangen, als es im Plan vorgesehen war, so daß sich in vielen Teilen bereits Korrekturen notwendig machten. Bei der Zusammenarbeit ergab sich, daß neben der Schaffung von größeren Schlägen auch die ganze Organisationsform innerhalb der Kooperationsgemeinschaft verändert werden mußte ...

  • Fleischspezialitdten aus Eisenhiittenstadt

    Eisenhüttenstadt. 120 vVurst- und Fleischsorten produziert gegenwärtig das Fleischkombinat Eisenhüttenstadt für den Oderbezirk sowie für den Nachbarbezirk Cottbus. Zu den Spezialitäten gehören u. a. sechs Sorten Leberwurst, Fleischsalate, verschiedene Konserven für Touristik und Camping sowie Jägerwurst und Zigeunerbraten ...

  • In Sternberg keimt die neue Saat

    Von Michael Chudzinski Schwerin. Im doppelten Sinne keimt in der Kooperationsgemeinschaft Sternberg bereits die neue Saat: Auf 180 ha Ackerland, das in den vergangenen frostfreien Tagen bestellt wurde, und in der Wirtschaftsweise der Kooperation. Die vier kooperierenden Landwirtschaftsbetriebe haben Verträge abgeschlossen, die vorerst eine enge Zusammenarbeit in der Feldwirtschaft vorsehen ...

  • Nicht ideal, aber möglich

    Zugegeben: Auch ich halte es nicht für ideal, zwei Genossenschaften zu leiten. Wenn sich aber nach gründlichen Beratungen in den Vorständen und Parteiorganisationen sowie mit den Organen im Kreis ein solcher Schritt als unumgänglich erweist, sollte man ihn gehen. Selbstverständlich muß darüber in den LPG-Mitgliederversammlungen gründlich gesprochen werden ...

  • So scheitert der Beste

    Wer" die konkreten Verhältnisse in Gartow nicht kennt, dem fällt es schwer, hier zu helfen, weil es eben-

Seite 4
  • Das Gute verbessern

    Magdeburger Kulturbund sucht engere Bindung zu Betrieben

    „Das Morgen braucht uns klüger" — ein so poetisches Motto ifand der Bezirksvorstand Magdeburg des Deutschen Kulturbundes Wir eine Beratung mit Vertretern sozialistischer Kollektive aus acht Kreisen. Mit dieser Zusammenkunft gaben die Magdeburger sich selbst, aber auch anderen, Bezirken den Schritt an: Wirken nicht nur In Arbeltsbzw ...

  • Gemeinschaftsarbeit — aber wie?

    Künstler im Baubetrieb

    Eine Helmstatt hat die baugebundene Kunst dn der DDR seit langem. Obwohl jedoch jährlich Millionen Mark für sie aufgewendet wurden, war sie nie so im Gespräch' wie viele der in Ausstellungen gezeigten Werke der bildenden Kunst. Das ist aber in den letzten Jahren, seitdem sich die Aufgaben im Bauwesen in ganzen Wohnkomplexen, dem Aufbau ganzer Stadtzentren bewegen, anders geworden ...

  • Ausbildun! ändern Gemeinschaftsarbeit schon an der Hochschule

    Der Beschluß des Staatsrate» Über die Aufgaben der Kultur bei der Entwicklung der sozialistischen Menschengemeinschaft und besonders der Entwurf unserer sozialistischen Verfassung geben mir Anlaß, die Möglichkelten meines Arbeitsgebietes In Richtung auf die Zukunft neu zu durchdenken. Dabei sehe ich mich als Architekt mit den bildenden Künstlern verbunden im Wirken lür die Kulturrevolution ...

  • Volksfest an der Saale

    Halle rüstet für die 10. Arbeiterfestspiele Von Hans-Jürgen Steinmann

    und Schleppern will ebenso berücksichtigt sein wie die Durchlaßfähigkeit der Brücken, über die der Strom der Zuschauer wandern wird. Die Volkskünstler, die am Programm teilneh-' men, müssen ihre Aufgaben kennen, und auch die Volkspolizei muß sich vorbereiten. Jede Minute des Programms will festgelegt sein ...

  • Krokodilstränen

    Das kennen wir doch: „Leute, nehmt die Wäsche weg — die Komödianten kommen/" Nicht irgendwelche, nein. Sondern solche, die Politik machen. Und die stehlen mehr als Wäsche, z. B. die ■. Seelenruhe kunstbeflissener „Welt"-Redakteure. Weshalb sie auch ätzende Krokodilstränen über die „schwindende moralische Integrität" des bundesdeutschen Theaters und seines Publikums vergießen ...

  • KUrbelferfesbpieli vom U. bis 16. Juni im Bezirfc Hallt

    sich, als im Dezember 1967 die Stadtparteiorganisation den Stand der Vorbereitungsarbelten kritisch untersuchte. Auffassungen wie: Es sind ja noch sechs Monate Zeit, wir schaffen das schon! waren keine Seltenheit. Und mancher Wirtschaftsfunktionär oder Betriebsleiter dachte hoch, die Vonbereitung der Arbeiterfestspiele ginge ihn nichts an; das sei schließlich Aufgabe des FDGB, der Trägerorganisation der Festspiele ...

  • GEDENKKONZERT FÜR

    PROKOFJEW. Dem Schaffen Sergej Prokof jews, dessen Todestag sich jetzt zum 15. Male jährt, war am Mittwoch ein Gedenkkonzert im Festsaal des Moskauer Kreml gewidmet. Vor rund 6000 Zuhörern erklang u. a. seine Kantate „Iwan der Schreckliche" nach der Filmmusik zu Eisensteins gleichnamigen Film. AUFFÜHRUNGSJUBILÄUM ...

Seite 6
  • Bonn nach wie vor gegen Abschluß des » Kernwaffensperrvertrages

    Völkern der Welt nur zu gut bekannt. Die Bonner Regierung ist bestrebt, die Ablehnung des Vertrages durch demagogische Phrasen und heuchlerische Lippenbekenntnisse zu Frieden, Abrüstung und Entspannung zu verschleiern. Jetzt, da die Forderungen der Mehrheit der Staaten für den baldigen Abschluß des Kernwaffensperrvertrages ...

  • Anerkennung ist die notwendige Konsequenz

    Außenminister Otto Winzer gab Pressekonferenz in Neu Delhi

    Von unserem Korrespondenten Hubert Berg Auf einer internationalen Pressekonferenz beantwortete am Mittwoch in Neu Delhi DDR-Außenminister Otto Winzer Fragen zur innenpolitischen Entwicklung der DDR, ihrer Außenpolitik und der Beziehungen zwischen beiden deutschen Staaten. Die Pressekonferenz fand großes Interesse bei den indischen Journalisten ...

  • Dreimal Erde—Mond

    Zählt man alle Verkehrswege der Sowjetunion—Eisenbahnstrecken, Binnenschiffahrtslinien, Autostraßen, Flugstrecken und überlandfohrieitungen - zusammen, so ergibt sich die Länge von 1,1 Millionen Kilometern, das ist etwa dreimal die Entfernung Erde- Mond. Von ihrer europäischen Westgrenze bis zu den Gestaden des Stillen Ozeans mißt die UdSSR mehr als 10 000 km ...

  • Hetztiraden im Bundestag

    Von Günter Böhm« Bonn. Die Bundestagsdebatte am Donnerstag war ein Beweis dafür, daß Bonn gezwungen ist, sich mit der konstruktiven Politik der DDR und dem wachsenden Widerstand der demokratischen Kräfte Westdeutschlands auseinanderzusetzen. Vor allem das zweimalige Auftreten Kiesingers offenbarte, daß Bonn sich gänzlich in der Defensive befindet ...

  • Im Atomauftrag Johnsons

    Daß amerikanische Politiker und Militärs zwischen Washington und Saigon hin- und herreisen, wundert niemanden, denn wer derartige Berge dreckiger Wäsche zu waschen hat, bedarf mehrerer Zuträger. Jetzt aber wird sich in Kürze ein Mann nach Südvietnam begeben, in dessen theoretischem Gepäck sich die Sprengköpfe der amerikanischen Nuklearmacht befinden ...

  • Bonn proklamiert Freiheit für Nazis

    Die Maßnahmen der DDR gegen die Aktivitäten der neonazistischen NP und anderer die Renazifizierung in Westdeutschland und in der selbständigen politischen Einheit Westberlin betreibenden Kräfte sind ein „Anschlag auf die Freiheit und Lebensfähigkeit" Westberlins. So steht es in einer Erklärung der Kiesinger'Strauß- Regierung, die, die Springer-Presse in großer Aufmachung verbreitet ...

Seite 7
  • Schütz ausschließen!

    Forderung der Jungsozialisten an SP-Parteitag , In Westberlin: Neue Verbote und Repressalien

    zu ziehen. In einer mit stürmischem Beifall angenommenen Resolution verlangte die Mitgliederversammlung der Wiesbadener Jungsozialisten vom SP-Bundesvorstand, sich vom Westberliner Bürgermeister Schütz und dessen Polizeisenator Neubauer zu trennen. Wer Teile der Westberliner Bevölkerung zu Pogromen gegen ...

  • Antifaschisten verlangen neue Politik von Bonn

    Verbände der CSSR und Westdeutschlands berieten

    Pra» (ADN-Korr./ND). Die Renaziflzierung und den Militarismus in Westdeutschland prangerten antifaschistische Widerstandskämpfer aus der CSSR und der Bundesrepublik in Prag als eine Bedrohung der Sicherheit und des Friedens in Europa an. Anläßlich des 29. Jahrestages des Überfalls der Hitlerarmee auf die Tschechoslowakei am 15 ...

  • Werktätige fordern: Urheber der Exzesse bestrafen

    auf denen Vertreter der Partei, des Lehrkörpers und der Jugendorganisationen die Hintergründe der Zwischenfälle erklären. „Einmütig "sind die Stimmen aller Werktätigen Warschaus und des Landes: Helft jener akademischen Jugend, die ehrlich lernen und mit dem erworbenen Wissen dem polnischen Volk dienen will, aber verurteilt mit aller Strenge die politischen Provokateure, die wegen ihrer privaten Interessen und um des Unfriedens willen die Studenten aufhetzen ...

  • CSSR gedachte Klement Gottwalds

    Prag (ADN-Korr.). Die Öffentlichkeit der Tschechoslowakei gedachte am Donnerstag mit Kranzniederlegungen und •uf einer Kundgebung in den Prager Maschinenbauwerken ÖKD des 15. Todestages von Klement Gottwald, der von 1948 bis 1953 der erste Arbeiterpräsident der Tschechoslowakei war. Eine Delegation des ZK der KPC sowie Abordnungen aus Prager Betrieben, Hochschulen und Institutionen legten am Grabe von Klement Gottwald im Denkmal der Nationalen Befreiung auf dem Berg Vitkov Kränze nieder ...

  • Jugend Bialystoks verurteilt Krawallinspiratoren

    Warschau (ADN-Korr.). Studenten, junge Arbeiter und Schüler der Mittelschule von Bialystok haben am Mittwoch auf einer Versammlung die Rädelsführer und Inspiratoren der jüngsten Zwischenfälle in Warschau entschieden verurteilt. In einem offenen Brief an den polnischen Schriftstellerverband erheben sie scharfen Protest dagegen, daß Leute vom Schlage eines Pawel Jasienica Mitglied des Schriftstellerverbandes sind ...

  • Vom Kampf des vietnamesischen Volkes Patrioten stürmten gegnerischen Stützpunkt *

    Fast 200 Flugzeuge der Aggressoren bei Khe Sanh vernichtet

    Saison (ND/ADN). In der Nacht zum Donnerstag haben Einheiten der südvietnamesischen • Volksbefreiungsstreitkräfte einen von Truppen des Saitoner Regimes gehaltenen Stützpunkt im Sturm erobert. Die ausgebauten Stellunten des Gegners befanden sich 100 Kilometer südwestlich von Saison, in der Nähe der Provinzhauptsadt Vinh Long ...

  • Tonking- Lüge ist geplatzt

    Die Zwischenfälle im Golf von Tonking im Jahre 1964 wurden bewußt von den. USA provoziert. Das haben jetzt kompetente amerikanische Militärs eindeutig bestätigt. Bekanntlich wurden diese Ereignisse damals von der Johnson-Regierung als Vorwand für den barbarischen Luftterror gegen die DRV genutzt Das amerikanische Magazin „Esquire" veröffentlichte in seiner jüngsten Ausgabe unter anderem die Erklärung des Fregattenkapitäns Herbert L ...

  • 100000 in Katowice: Treu zur Partei

    „Wir unterstützen die PVAP mit Produktionstaten"

    Warschau ftADN-Korr.). Über 100 000 Mitglieder der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei aus dem Industrierevier von Gorny Slask versammelten sich am Donnerstag auf dem größten Platz von Katowice, um ihre Unterstützung für die Politik der Partei, deren Zentralkomitee und den Ersten Sekretär des ZK, Wladyslaw Gomulka, zu manifestieren ...

  • Nasser sprach vor Armee

    USA-Unterstützung für Israel angeprangert

    Kairo (ADN-Korr.). Die Presse der VAR veröffentlichte jetzt die Texte mehrerer Ansprachen, die Präsident Gamal, Abdel Masser am Wochenende vor Militärangehörigen in der Suezkanalzone gehalten hat. Nasser hatte unter anderem erklärt: „Die Revolution schreitet auf ihrem Weg zu den großen Zielen Freiheit, Sozialismus und Einheit vorwärts ...

  • Beratungen über Aktionsprogramm der KPC

    Kommissionen des ZK erörterten Entwurf

    Prag (ADN). Die Kommissionen dei ZK der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei, die das Aktionsprogramm der Partei ausarbeiten, sind übereingekommen, daß dieses Programm der Beginn einer positiven und planmäßigen Realisierung der Beschlüsse der jüngsten Plenartagungen des ZK der KPC sein soll, meldet CTK ...

  • Für schöpferische Anstrengungen

    Prag (ADN). Das Regionalkomitee Nordmähren der Kommunistischen Parten der Tschechoslowakei hat am Donnerstag erklärt, die Diskussionen, die gegenwärtig um aktuelle innenpolitische Probleme des Landes geführt werden, müßten zu aktiven und schöpferischen Anstrengungen führen. Diskussionen allein könnten die Probleme der heutigen Zeit nicht lösen ...

  • Gesteigerte Hetze gegen den DGB

    Dflsseidorf (ADN/ND). Der von den westdeutschen Monopolen gestartete Hetzfeldzug gegen die Gewerkschaften und ihre Forderung nach Erweiterung der Mitbestimmung hat am Donnerstag den bisherigen Höhepunkt erreicht. Unmittelbar nach der Rede des DGB-Vorsitzenden In Köln sprechen der Düsseldorfer „Industrie-Kurler" und die „Frankfurter Allgemeine" dem DGB jedes Recht ab, erweiterte Arbeiterrechte in den Betrieben zu fordern ...

  • Sitzung der Regierung

    Prag (ADN). Die CSSR-Regierung hat am Mittwoch den Bericht des Innenministers, des Verteidigungsministers und des obersten Militärstaatsanwalts über die Untersuchung der verbrecherischen Tätigkeit des in die USA geflüchteten Generalmajors Jan Sejna entgegengenommen, berichtet CTK. Nach ausführlicher Prüfung aller Umstände wird die Regierung auf die Erörterung dieser Frage zurückkommen und strenge Schlußfolgerungen in bezug auf die staatlichen Organe ziehen, heißt es In der CTK-Mltteilung ...

  • 42 Prozent stimmten für McCarthy

    Washington (ADN/1ND). Einen beachtlichen Erfolg konnte der Senator Eugene McCarthy am Mittwoch bei den Präsidentschaftsvorwahlen im USA- Staat New Hampshire erringen. Für McCarthy, der für eine schnelle Beendigung des Vietnamkrieges durch Verhandlungen eintritt, gaben 42 Prozent der demokratischen Wähler ihre Stimme, während auf Johnson 49 Prozent entfielen ...

  • Gestapoagent ist NP-Politiker

    Reutlingen (ND). Der stellvertretende Vorsitzende der westdeutschen NP und Landesvorsitzende der Neonazis in Baden-Württemberg, Wilhelm Gutmann, hat sich als Initiator antisemitischer Pogrome, als Handlanger der Gestapb und fanatischer Durchhaltekrieger nazistischer Verbrechen schuldig gemacht. Diese ...

  • A-Waffen-Stratege geht nach Saigon

    Washinrton (ADN/ND). Der amerikanische Atomwaffenstratege Herman Kahn wird sich in Kürze nach Südvietnam begeben, um „die führenden amerikanischen Militärdienststellen zu beraten". Das meldet AFP unter Bezugnahme auf das Pentagon. Die Agentur erinnert daran, daß Kahn bereits vor einigen Wochen längere Zeit in Südvietnam weilte ...

  • Kosmos 206 gestartet

    Moskau (ADN). In der Sowjetunion ist am Donnerstag der künstliche Satellit „Kosmos 206" auf eine Kreisbahn um die Erde gebracht worden. Er hat die Erforschung des Weltalls gemäß dem Programm der Kosmosserie aufgenommen. Seine Bahn verläuft vin 630 Kilometer Höhe bei einem Neigungswinkel von 81 Grad. Die anfängliche Umlaufzeit beträgt 97 Minuten ...

  • Was sonst noch passierte

    Äußerst hartnäckig ist das Gaswerk in Bedworth (England). Seit die Hausfrau Gillian Catley vor 18 Monaten in ihre neue, mit einer Elektroküche ausgestattete Wohnung gezogen ist, hat sie insgesamt fünf Gasrechnungen erhalten. Jetzt drohte das Werk sogar, ihr die überhaupt nicht vorhandene Gaszufuhr abzustellen ...

  • Israelischer Feuerüberfall

    Amman (ADN). Einen neuen Feuerüberfall auf jordanische Stellungen haben Israelische Truppen am Donnerstag zehn Kilometer nordwestlich der Allenby-Brücke über den Jordan unternommen. Die jordanischen Streitkräfte erwiderten das Feuer. Das Gefecht dauerte eine Stunde.

Seite 8
  • Das Zentrum - ein Bauplatz von 250 Hektar

    ND: In der Großveranstaltung am 15. Februar im Friedrichstadt- Paläst spielte der konzentrierte Aufbau des Zentrums eine große Rolle. Der Erste Sekretär des ZK, Genosse Walter Ulbricht, verwies auf den Stolz der Berliner auf die Hauptstadt des sozialistischen Staates deutscher Nation. Unser neues aufblühendes Berlin, so sagte er, ist das Ergebnis des schweren Weges von der Enttrümmerung über die Rekonstruktion bis zum gegenwärtigen Neuaufbau rtes Zentrum« ...

  • Sturmböen über Berlin

    Zu Sturmschäden kam es in den Mittagstunden des Donnerstags in Berlin, als über die Dächer der Stadt Hagel- und Graupelschauer mit Windstärke 10 in mehreren Böen hinwegfeiten. Die Feuerwehr rückte tagsüber 50mal aus, um Soforthilfe an Gefahrenstellen zu leisten. In den Abendstunden halfen die Feuerwehrleute in 25 Einsätzen, kleinere Sturmschäden zu beseitigen ...

  • Unsere Schönhauser

    Ober drei Kilometer lang ist die Schönhauser Allee. Von den U-Bahnhöfen Luxemburgplotz bis Pankow- Vinetastraße reicht diese beliebte, sogar besungene Einkaufsstätte — fast kerzengerade vom Süden nach dtm Norden. In ihrer Mitte läuft die U-Bahn, die sich zwischen Sehefelderplatz und Oimitroff Straße van einer Untergrundbahn in eine Hochbahn verwandelt ...

  • MAXIM GORKI THEATER

    (2017 90), 19.30 bis 22.30 Uhr: „Seemannsliebe" •) VOLKSBÜHNE (42 96 07/08), keine Vorstellung THEATER IM 3. STOCK (42 96 07/ 08), keine Vorstellung THEATER DER FREUNDSCHAFT (55 0711), 15 Uhr: „Schneeball" (Spielplanändcrune) **) PUPPENTHEATER BERLIN (48 49 46), in Pankow: keine Vorstellung; im Haus des Kindes: 14 bis 14 ...

  • Köpenick diskutiert Initiativprogramm

    Vertreter der 65 Köpenicker Wohnbezirksausschüsse berieten am Mittwoch in Grünau über ihre konkreten Aufgaben zur Verwirklichung des Initiativprograrnms der Hauptstadt ..Schöner unsere sozialistische Hauptstadt — mach mit!" Die Wohnbezirksausschüsse erhielten die aufgeschlüsselten Aufgaben überreicht, die gemeinsam mit dem 1 ...

  • Die künftige Silhouette

    rund um den Alexanderplatz (Blickrichtung aus der Prenzlauer Allee) 1 Wohnbauten (Gebiet zwischen Hans-Beimler- Straße und Keibelstraße) - 2 Haus des Reisens (Alexanderplatz/Ecke Hans-Beimler-Straße) - 3 Präsidium der Volkspolizei (Hans-Beimler-Straße) - 4 ADN-Gebäude (Ecke Neue Prenzlauer Straße) - ...

  • THEATER • VERANSTALTUNGEN «VORTRAGE DEUTSCHE STAATSOPER

    (20 04 91), 20 Uhr: ,.VI. Sinfonickonzert der Staatskapolle" ••) KOMISCHE OPER (22 25 55), 19 bis 22 Uhr: „Ritter Blaubart1") METROPOL-THEATER (20 23 98), 19.30 bis 22 Uhr: „Die Dame auf dem Gleis" (Spielplanänderung) **) DEUTSCHES THEATER (42 81 34). 19.30 bis 21.45 Uhr: „Der Frieden" •*) KAMMERSPIELE (42 85 50), 20 bis 22 Uhr: „Der Snob" ••) BERLINER ENSEMBLE (42 31 60), 19 bis 21 ...

  • Tödlicher Verkehrsunfall

    Tödliche Verletzungen erlitt am Mittwoch gegen 12 Uhr der 59- jährige Edgar G. aus dem Stadtbezirk Mitte. Der Mann wurde in der Stralauer Ecke Waisenstraße von einem Lastzug erfaßt. Die Ursache des Unfalls wird noch geklärt. Lebensgefährliche Verletzungen erlitt am Dienstag die 13- jährige Elke M. aus Lichtenberg, als sieJ"gegen "eine Straßenbahn der Linie 83 lief ...

  • Mitteilung der Partei

    Am Montag, dem 18. März, spricht Genosse Dr. Arno Hochmuth, Leiter der Abteilung Kultur im ZK, um 16 Uhr, im Haus des Lehrers,, Kongreßhalle (Gelber Saal), zu dem Thema: „Das entwickelte gesellschaftliche System des Sozialismus und unsere Kulturpolitik". (Bilanz der kulturpolitischen- -Arbeit nach ' dem VII, Parteitag ...

Seite
Zwischenbilanz der Yolksaussprache über Verfassungsentwurf Fernseherklärung Walter Ulbrichts weltweit beachtet Peststellungen zu Atomwaffensperrvertrag, Gewaltverzicht und gegenseitiger Anerkennung im Mittelpunkt „Prawda": Bonn setzt friedensgefährdende Politik fort „Offene Posten*' unter der Lupe von Arbeitern Entwurf des Sperrvertrages in Genf verabschiedet Künftige Ärzte forschen für die Industrie WGB solidarisiert sich mit Vietnam Zeichen der Reife Nazis sind für Schütz „lebenswichtig" Bundestag bleibt bei alter Politik BKP: Alle Kraft für Beratung in Moskau Existenzangst in westdeutschen Dörfern Otto Winzer traf in Moskau ein Wissenschaft soll Element der Agrarproduktion werden Aktion der Hilfe Telegramm Volkspolens: Telegramm der DDR: Vertrag DDR-Polen ist ein bedeutender Friedensfaktor
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen