14. Jun.

Ausgabe vom 25.11.1967

Seite 1
  • Bulgarische Gäste traten Heimreise an

    Berlin (ADN/ND). Die bulgarische Parlamentsdelegation, die auf Einladung des Präsidenten der Volkskammer zu einem zehntägigen Besuch in unserer , Republäk weilte, trat am Freitagnachmittag die Heimreise an. Der Aufenthalt diente der Vertiefung der Beziehungen beider Gremien auf der Grundlage des Freundschaftsvertrages zwischen Bulgarien und der DDR ...

  • Uberdie Einberufung eines Konsultativtreffens der kommunistischen und Arbeiterparteien

    Zum gegenwärtigen Zeitpunkt hat sich eine große Anzahl .von kommunistischen und Arbeiterparteien in Beschlüssen ihrer Parteitage und "führenden Organe sowie bei gegenseitigen Konsultationen für die Durchführung einer internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien ausgesprochen, deren ...

  • Zypern weiter bedroht

    AKEL: Feste Einheit des Volkes gegen NATO-Anschlag

    Ankara/Athen/Nikosia (ADN/ND). Die gespannte Lage im Mittelmeerraum, die durch den von der Athener Putschistenclique angefachten Zypernkonflikt zwischen der Türkei und Griechenland entstanden ist, hat sich am Freitag weiter verschärft. Die Armeen der beiden NATO-Länder haben ihren Aufmarsch entlang der 160 km langen griechischtiirkischea Grenze,far ...

  • Beispielhafte Solidarität für Volk Vietnams Schrittmacher-Initiative setzt Maßstäbe für die Leitung im Meßgerätewerk Magdeburg /Vertragstreue und guten. Planstart 1968 in den Mittelpunkt des Wettbewerbs rücken

    Kollektive des VEB Schwarzmetallurgie- Projektierung erarbeiteten im freiwilligen Einsatz 67000 Mark an Spenden Berlin (ND). Mit einer beispielgeben* ben Solidaritätsaktion bekräftigten die Werktätigen des VEB-Schvrarzmetallurgie- Projektierung die Unterstützung der Bevölkerung unserer Republik für das tapfer kämpfende vietnamesische Volk ...

  • Die Gtockeh von Basel

    Am 24. und 25. November 1912, -Vor 55 Jähren, trug sich in der ehrvyürdigen Patrizierstadt Basel ein historisches Ereignis zu. Hier tagte äer Außerordentliche Kongreß1 der II. Sozialistischen Internationale mit 50Q Delegierten aus fast allen euro-, päischen Ländern. Angesichts drohender kriegerischer ...

  • Blutige Zusammenstöße in Chile

    Santiago de Chile (ADN).Die chilenische Hauptstadt war am Donnerstag Schauplatz blutiger Zusammenstöße zwischen streikenden Arbeitern und der Polizei. Dabei wurden mindestens sechs Personen getötet und 80 verletzt. AFP zufolge wurden 135 Menschen verhaftet. Mit Karabinern, Stahlhelmen, Gasmasken, Knüppeln und Tränengas ausgerüstete Polizisten sowie Armee-Einheiten mit Schützenpanzerwagen und Angehörige einer Fallschirmjägerschule halten alle wichtigen Punkte der Stadt besetzt ...

  • CSU fordert Druck auf Jugoslawien

    Bonn (ND). Der dritte Bonner Koalitionspartner, die CSU, hat am Donnerstag im offiziellen Parteiorgan „Bayern Kurier" in besonders aggressiver Weise die Bonner Alleinvertretungsanmaßung, das Kernstück der Hallstein-Doktrin, verfochten. Als Voraussetzung einer Wiederaufnahme der von Bonn abgebrochenen diplomatischen Beziehungen mit Jugoslawien fordert die CSU die Wiederherstellung des ...

  • mmm m ■mmm 'j SP-Minister läßt SDS an Uni verbieten

    ' Frankfurt (Main) (ADN/ND). Der Bonner Bundesratsminister Carlo Schmid (SP) hat das Verbot des Sozialistischen Studentenbundes (SDS) an der Frankfurter Goethe-Universität erwirkt. Wie die Universitätspressestelle am Freitag mitteilte, suspendierte Rektor Walter Rueegg die Zulassung dieser Studentenvereinigung an der Frankfurter Alma mater und verbot ihr damit praktisch jede politische Betätigung ...

  • Vorlesungsstreik gegen Kurras-Urteil

    Berlin (ADN/ND). Mehrere Westberliner Studentenverbände haben angesichts des skandalösen Freispruchs des Mörders Kurraß zu einem Vorlesungsetreik aufgerufen. Der Allgemeine Studentenausschuß der Dahlemer Universität wurde aufgefordert, für den kommenden Montag ein Protestforum einzuberufen. Auch in der internationalen Öffentlichkeit halten die Proteste gegen das skandalöse Gerichteurteil an ...

  • KOMMUNIQUE der 3.Tagung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands

    Am 23. und 24. November 1967 tagte ein Plenum des Zentralkomitees. Den Bericht des Politbüros erstattete Genosse Günter Mittag, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees. Zur Diskussion sprachen acht Genossen. Der Erste Sekretär des Zentralkomitees und Vorsitzende des Staatsrates,-Genosse Walter Ulbricht, informierte über Fragen des Staatsrechts ...

  • Goldjagd spitzt Währungskrise zu

    Berlin (ND). Eine weitere" Verscharr fung der Krise des kapitalistischen Währungssystems hat sich durch hektische Goldkäufe an den internationalen Goldmärkten in London, Paris und Zürich ergeben. Allein für Donnerstag wird der Goldumsatz an der Londoner Börse mit 100 Millionen Dollar angegeben, während sonst zwei Millionen umgesetzt wurden ...

  • Beschluß der 3. Tagung des ZK:

    Die 3. Tagung des ZK beschließt, daß auf der Grundlage des Parteistatuts, Punkt 56, sowie der von der 13. Tagung-des ZK beschlossenen Wahlordnung' die Rechenschaftslegung und Neuwahl der Parteigruppenorganisatoren,' der Leitungen der Abteilungsparteiorganisationen sowie der • Leitungen der Grundorganisationen,' die nicht in Abteilungsorganisationen untergliedert sind, in der Zeit vom 1 ...

  • WGB ruft Jugend zu neuen Aktionen auf

    Budapest (ADN-Kprr.). Den 20. Dezember — deji Gründungstag der FNL — mit neuen Aktionen der Solidarität für das vietnamesische Volk zu begehen, hat der Weltbund der Demokratischen Jugend" die fortschrittliche Jugend auf der ganzen Erde aufgerufen. Der Appell wurde am Freitag auf einer internationalen Pressekonferenz in Budapest veröffentlicht ...

  • I Patrioten I grausam I gefoltert

    I Machtvoller Protest gegen I Athener Regime London/Paris (ADN/ND). Die I griechischen Patrioten Mikis Theodorai kis, Manolis Glezos und alle ihre eingekerkerten Kameraden sind den ent- I seitlichsten Folterungen ausgesetzt Ober die Mißhandlungen des Patrioten Mikis Theodorakis berichtet am,Freitag Ider Sonderkorrespondent, der „Hutnarüte": „Mikis Theodorakis wurde der Schlaf- Ianzugvom Leibe gerissen ...

  • DDR-Währung stabil

    Berlin (ADN/ND). Die Wirtschaftsund Finanzpolitik unseres Staates garantiert eine solide Stabilität unserer Währung. Das erklärte der Vorsitzende des Ausschusses für Haushalt und Finanzen der Volkskammer, Wolfgang Rösser (NDPD). Er wies darauf hin, daß unter den sozialistischen Bedingungen der DDR eine Zerrüttung wie im kapitalistischen Währungssystem undenkbar ist ...

Seite 2
  • Brigaden sind gute Paten der Schüler

    Berlin (ADN). Eine Arbeltsgruppe des Volkskammerausschusses für Volksbildung untersuchte in einem dreitägigen Einsatz Probleme der außerunterrichtliche» Arbeit im Berliner Stadtbezirk Köpenick. Die Arbeitsgruppe hospitierte dazu In der 4. und 9. Oberschule und führte mit Lehrern, Schülern und Schulfunktionären, mit Werktätigen der Patenbetriebe und Vertretern gesellschaftlicher Organisationen Gespräche ...

  • ZK grüßt den XXX. Parteitag der KP Großbritanniens

    Zur Eröffnung des XXX. Parteitages der Kommunistischen Partei Großbritanniens am heutigen Sonnabend übermittelte das Zentralkomitee folgendes vom Ersten Sekretär des ZK, Walter Ulbricht, unterzeichnetes Grußschreiben: Teure Genossen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Ihnen, den ...

  • Das fehlt noch

    Die, gegenwärtige Weltlage ist, sollte man meinen, bereits durch ein Zuviel an Spannungen, wirtschaftlichen und politischen Konflikten, ja blutigen Aggressionen gekennzeichnet. Den Bonner Politikern aber ist das alles noch zuwenig. Durch, ihre publizistischen Sprachrohre fordern sie jetzt ein direktes, unumwundenes westdeutsches Nein zu dem Atomwaffensperrvertrag ...

  • Handel DDR-CSSR wächst beträchtlich

    Jahresprotokoll für 1fM in Berlin unterzeichnet Berlin (ADN). Da* Protokoll über die Sesemeitlgen Warenlieferungen im Jahre 1968 zwjichen der DDR und der CSSR ist an» Frelta* in Berlin unterzeichnet worden. Der vereinbarte Wa~ tenaustausch erhöht sieh gegenüber dem Jahresprotokoll 196? beträchtlich und Widerspiegelt die positive Entwicklung cer Volkswirtschaften beider Länder ...

  • Renate Naumanns große Liebe

    Xieipzif. Unter den Ständen der X. MMM, die in diesen Tagen ständig von wißbegierigen jungen Leuten umdrängt werden, nehmen die des Bereiches Elektrotechnik / Elektronik'/, Automatton einen besonderen Platz ein; 157 neue Erzeugnisse und Verfahren, Spiegelbild der Leistungen von 80000 Jugendlichen de» Industriezweige«, demonstrieren beeindrudjend, mit welcher Leidenschaft junge Leute darum ringen, in die Probleme der wissenschaftlich-technischen Revolution einzudringen ...

  • SED-Delegation bei Jumshagin Zedenbal

    Jumshaqin Zedenbal, i Erster Sekretär des ZK der MRVP und Ministerpräsident der MVR, empfing in Ulan Bator die vom Mitglied des ZK Heinz Wittig geleitete ZK-Delegation, die gegenwärtig in der Mongolei weilt. An der Unterredung nahmen das Mitglied des ZK der MRVP Demtschlglin Molomshamz sowie DDR-Botschafter Heinz Willerding teil ...

  • Erfolgreiches Zusammenwirken

    Die Räte der meisten, Bezirke haben die Entwürfe der Perspektivpläne vor dem Ministerrat verteidigt; einige Bezirkstage haben sie in diesen Tagen bereits beraten. Charakteristisch für die Perlode der Ausarbeitung dieser Pläne war zweierlei: erstens die von den Räten organisierte zielgerichtete demokratische ...

  • Die letzten Wochen

    Jenen unserer Leser, die dos Woertenende benutzen, um - den-Stricht des Politbüros an das 3. Plenum des ZK zu studieren, möchten wir diesen Rat geben: Wenn ihr Rotstift und Notizbuch au« der Hand gelegt habt und eure Gedanken sich der am Montag beginnenden neuen fünftägigen Arbeitswoche zuwenden, schlagt noch einmal zurück nach Seite 4 unterer Freitegausgabe ...

  • Gesundheiisminisfer tagten in Prag

    Prag (ADN-Korr.). Die Prager Tagung der Gesundheitsminister von neun sozialistischen Staaten über Probleme der Rehabilitation sowie über die internationale Zusammenarbeit und Arbeitsteilung ist am Freitag beendet worden. Am Donnerstag hatten die Minister das Staatliche Behabilitationeinstitut im mittelböhmischen Kladruby, das In den 20 Jahren «eines Bestehens mehr als 16Q00 Patienten betreut hat, besucht ...

  • Frauen im EKO lernen für neue Arbeitsplätze

    Eisenhüttenstadt (ND). Im Eisenhüttenkombinat Ost bereiten sich seit Monaten nahezu hundert Frauen auf einen neuen Beruf vor. Nach der Fertigste^ lung des modernen Kaltwalzwerkes im zweiten Halbjahr 1968 werden sie als Ingenieure, Kranfahrer, Steuerleute, Arbeitsvorbereiter, Wieger und Signierer tätig sein ...

  • Kraftwerker führen Wettbewerb weiter

    Halle (ND). In dieser Woche berieten im VEB Kraftwerke Thierbach-Elbe, Vockerode (Bezirk Halle), Delegierte aus den Betrieben der Erzeugnisgruppe Elektroenergie über die Ergebnisse des sozialistischen Wettbewerbs zum 50. Jahrestag der Oktoberrevolution und die Weiterführung des Wettbewerbs 1968, berichtet Volkskorrespondent Erich Schiedewitz ...

  • Internationales Seminar fortgesetzt

    Berlin (ADN/ND). Mit der Diskussion über Berufsausbildung und Erwachsenenqualifizierung setzte das am Donnerstag eröffnete internationale Seminar der Werktätigen der chemischen, Erdöl- und artverwandten Industrien am Freitag in Berlin seinen Erfahrungsaustausch fort. Die Generalsekretäre bzw. Vorsitzenden der nationalen Chemiearbeiter- Gewerkschaften aus 20 Ländern unterstrichen die große Bedeutung der gewerkschaftlichen Interessenvertretung bei ...

  • Symposium über neue Kindernahrungsmiffel

    Potsdam (ND). Nahezu 200 Wissenschaftler aus acht sozialistischen Ländern nehmen gegenwärtig in Potsdam-Rehbrücke als Gäste des Instituts für Obst- und Gamüseverarbeitung an einem internationalen Symposium zu Fragen der Forschung, Entwicklung und Produktion von Kindernah- -rungsmitteln teil., Vom Umfang ...

  • Weih nach tszuwendungen

    Berlin (ADN). Wie das Staatliche Amt für Arbeit und Löhne beim Ministerrat mitteilt, werden in der Zeit vom 1. bis 20. Dezember 1967 von den volkseigenen Betrieben, VVB, staatlichen Organen und Einrichtungen nach den gleichen Grundsätzen wie 1966 Weihnachtszuwendungen gezahlt. In Betrieben mit staatlicher Beteiligung, in Handwerksbetrieben und Betrieben der privaten Wirtschaft werden " entsprechend gezahlte Weihnachtszuwendungen als Betriebsausgaben anerkannt ...

  • Ehrendoktorwürde

    Berlin (ADN). Den Titel eines Ehrendoktors verlieh am Freitag die Veterinärmedizinische Fakultät der Berliner Humboldt-Universität an Prof. Dr. Bojan Natscheff aus Sofia. Sie würdigten damit die Leistungen des bulgarischen Gelehrten als Hochschullehrer und Forscher. Prof. Natscheff hielt In den vergangenen Jahren zahlreiche Gastvorlesungen an den Veterinärmedizinischen Fakultäten in Berlin und Leipzig, die großen Widerhall fanden ...

  • Tage der DDR-Kultur in Grusinien

    Berlin (ADN/ND). Zu den „Tagen der DDR-Kultur" in der Grusinischen SSR reiste am Freitag die Regierungsdelegation der DDR unter Leitung des 1. Stellvertreters des Ministers für Kultur Staatssekretär Horst Brasch in die Sowjetunion ab. Die Delegation wurde vom stellvertretenden Kulturminister Dr. Wilfried Maaß und vom Botschaftsrat der Botschaft der UdSSR in der DDR P ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur} Dr, Hajo Herbell, Harri Czcpuck, Dr. S»nder Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Georg Hamen, Klaus Höpcke, Werner Schindler, Lieselotte Thoms. Klaus Ullrich. Dr, Harald Wegsei

  • Borchert-Matinee

    Berlin (ND). Eine Matinee anläßlich des 20. Todestages von Wolfgang Bordiert findet am Sonntag, dem 26. November, 11 Uhr, in den Kammerspielen des Deutschen Theaters statt. Mitwirkende sind Reimar Jon. Baur, Rolf Ludwig und Klaus Piontek.

Seite 3
  • Sozialistische Ökonomie muß im Komplex wirken

    Worauf kommt es also an? Die sozialistische Ökonomie muß im Komplex wirken. Dadurch werden weitere Möglichkeiten für einen langfristigen stabilen Zuwachs an verfügbarem Nationaleinkommen in der Landwirtschaft, der Nahrungsgüterwirtschaft und im Handel erschlossen. Eine weitere wichtige Lehre des Jahres ...

  • Dem Boden gebührt der Vorrang

    Es ist deshalb notwendig, daß noch für den Plan 1968 in den LPG, VEG und auch in den Kretslandwirtschaftsräten in dieser Richtung Schlußfolgerungen gezogen werden. Wir meinen, daß die Hauptinvestitionen weiterhin vor allem für die Hebung der Bodenfruchtbarkeit, besonders für die Durchführung der Meliorationsmaßnahmen, zur Ausnutzung aller Möglichkeiten der Be- und Entwässerung produktionswirksam angewandt werden müssen ...

  • Größeres Augenmerk der Kooperation in der Feldwirtschaft

    Im Referat auf dem VII. Parteitag hat Genosse Walter Ulbricht die Kooperation als das Hauptkettenglied der weiteren gesellschaftlichen Entwicklung für die Steigerung der Produktion formuliert. Die praktischen Ergebnisse- in der Getreide- und Hackfruchternte sowie bei der Herbstbestellung in einer Reihe ...

  • Beste Erfahrungen verallgemeinern

    Die prinzipielle Feststellung des VII. Parteitages besagt, daß die Verallgemeinerung, die breite Anwendung der besten Erfahrungen eine der wichtigsten Aufgaben der Parteiarbeit und in der massenpolitischen Arbeit Ist. Das hat vor allen Dingen unter den Bedingungen des Obergangs zur industriemäßigen Leitung und Organisation der Landwirtschaft als Teil der wissenschaftlich-technischen Revolution eine weitaus größere Bedeutung als im zurückliegenden Zeitraum ...

  • Worum geht es in der Landwirtschaft 1968?

    Worum geht es jetzt auch in der Landwirtschaft bei der guten Durchführung der Planaufgaben im Jahr 1968? Vom ersten Tage des nächsten Jahres an muß in allen LPG und VEG sowie in den staatlichen Organen eine solche . Atmosphäre des politischen Kampfes und der Arbeit entfaltet werden, daß die Aufgaben des Volkswirtschaftsplanes mit maximalen Ergebnissen erfüllt werden ...

  • Genosse Gerhard Grüneberg, Mitglied de% Politbüros: Die sozialistische Betriebswirt schaft muß zum Allgemeingut aller LPG-Mitglieder werden

    Im Bericht des Politbüros an die 3. Tagung des ZK wurde festgestellt, daß die Werktätigen der sozialistischen Landwirtschaft — besonders bei der Bewältigung der Getreide- und Hackfruchternte sowie der Herbstbestellung — eine angestrengte Arbeit geleistet haben. Die Produktion landwirtschaftlicher Erzeugnisse konnte auf allen Gebieten weiter gesteigert werden ...

Seite 4
  • Betriebe mit Weltmarkt konfrontieren

    Worin besteht das Problem, das wir in diesem Zusammenhang lösen müssen? Die Volkswirtschaft als Ganzes wird mit diesen Tendenzen des Weltmarktes und den neuen Anforderungen direkt und in erster Linie ökonomisch konfrontiert. Aber im Innern der Volkswirtschaft, auch in den Außenhandelsunternehmen, wird die Wirkung dieser Entwicklung gegenwärtig noch abgeschirmt _ und deshalb nicht voll sichtbar ...

  • Der Rubel - die stabilste Währung

    Die Sowjetunion, unser Hauptpartner in der Außenwirtschaft — und das ist das Neue, was im Referat des Genossen Breshnew auf der Festsitzung zu Ehren des 50. Jahrestages sichtbar wurde —, legt ein wesentlich größeres Tempo bei der wissenschaftlich-technischen Revolution vor. Die Genossen •unserer Delegation ...

  • Pfundkrise verschärft Konkurrenz

    Genossen! Es gibt weitere gewichtige Gründe, die uns zwingen, die eigenen Maßstäbe bei der Durchführung der Aufgaben der Außenwirtschaft schon im Plan 1968 zu überprüfen: Die Konkurrenz auf dem kapitalistischen Weltmarkt verschärft sich immer mehr. In immer kürzeren Zeiträumen verändern und erhöhen sich die Anforderungen an die Leistungsfähigkeit und die Qualität der Erzeugnisse, Anlagen und Verfahren, besonders jener, die für den wissenschaftlich-technischen Fortschritt bedeutend sind ...

  • „Problemlösungen verkaufen'

    n

    In der Absatzwirtschaft vollzithen sich qualitative Veränderungen, die bisher bei uns noch zuwenig berücksichtigt werden. Es bestätigt sich immer mehr, daß derjenige in der Lage ist die Mittel für Forschung und Entwicklung am besten einzusetzen und die höchsten Gewinne auf dem Weltmarkt zu erzielen, der möglichst exakt die Probleme der Anwendung und Nutzung seiner Erzeugnisse studiert und der den Anwendern hilft, diese Erzeugnisse hochrentabel zu nutzen ...

  • Beginnend mit dem Plan 1968 den neuen Maßstäben der Außenwirtschaft gerecht werden

    Genossinnen und Genossen! Im Bericht des Politbüros wird sichtbar, welch große schöpferische Arbeit in der kurzen Zeit seit dem VII. Parteitag geleistet wurde. Das Neue ist, daß die Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus immer mehr zum Gegenstand der unmittelbaren praktischen Arbeit in allen Bereichen wird ...

  • Auf Absatz und Markt orientierte Leitungstätigkeit

    Die ökonomische Konfrontation, die wir anstreben, schließt eine stärker auf den Absatz und auf den Markt orientierte Leitungstätigkeit ein. Die Parameter des Weltmarktes sind unbestechliche Maßstäbe für Forschung und Entwicklung, Technologie, Kosten und auch für die Organisation des Absatzes. Wir müssen diesen objektiven Umständen Rechnung tragen, müssen das sachlich und nüchtern einschätzen, berechnen und von diesen Erkenntnissen ausgehen ...

  • Aktuelle Probleme der Außenwirtschaft

    Ich möchte in diesem Zusammenhang auf einige aktuelle Probleme unserer Außenwirtschaft eingehen. Genosse Walter Ulbricht hat in seinen Ausführungen in den zentralen Seminaren besonders die Erreichung des Welthöchststandes, die schnelle Überleitung neuer weltmarktfähiger Erzeugnisse in die Produktion und die raschere Umstellung der Industrie und des Außenhandels auf die neuen Aufgaben der wissenschaftlich-technischen Revolution gefordert ...

  • Prognose künftiger Kundenforderungen

    Audi für die Wirtschaftspragnostik hat die Außenwirtschaft erhebliche Bedeutung. Die beste Prognose der wissenschaftlich-techndschen Entwicklung bleibt einseitig und unvollständig, wenn nicht gleichzeitig die Prognostik des Absatzes, des gewinnbringenden Verkaufs der Haupterzeugnisse, auf die wir uns konzentrieren wollen, von vornherein berücksichtigt wird ...

  • Schnelle Anwendung der Forschungsergebnisse

    Genosse Mittag wie» darauf hin, daß ein erheblicher Teil unserer Forschung sich noch nicht auf Projekte bezieht, die auf Weltspitzenleistung orientieren. Aber, Genossen, die Forschung von heute ist das Produkt von morgen. Darf der Minister für Außenwirtschaft, dürfen die Genossen, die auf diesem Gebiete ...

Seite 5
  • Wohnungsbau konzentriert

    Bei der Arbeit in einigen Kooperationsgemeinschaften ist uns für den weiteren ländlichen Wohnungsbau und die Siedlungsentwicklung folgendes deutlicher geworden: In den vergangenen vier Jahren haben wir den Wohnungsbau stärker auf die Dörfer konzentriert Es gab Jahre, wo 80 bis 85 Prozent aller Neubauten überwiegend im Dorf errichtet wurden ...

  • Zersplittertes Klein-klein hat keine Zukunft

    Wir haben uns nochmals mit den Hinweisen des Genossen Grüneberg beschäftigt, Schluß zu machen mit dem zersplitterten Klein-klein, mit unmodernen Produktionsanlagen, die nicht den wissenschaftlich-technischen Höchststand haben. Dafür gilt es, umfassend die Feldwirtschaft anzupacken, die Bodenfruchtbarkeit zu erhöhen und vor allem den Ertragsfaktor Bewässerung voll in die Hand zu bekommen ...

  • Alles ist mit ideologischer Arbeit verbunden

    An der Prognose mußten' wir zunächst „geheim" arbeiten, da die Vorschriften der VVB mit so vielen Kennzeichen behaftet waren, daß keine Prognose erarbeitet werden konnte. Diese Sache ist auf dem Seminar vom Politbüro kritisiert worden. Wenn wir 1980 neue Filme haben wollen, dann kann man nicht 1967 danach fragen, wieviel Pappe man 1980 braucht, um ihn einzuwickeln ...

  • Wissenschaftler und Praktiker gemeinsam

    Es hat sich al3 völlig richtig erwiesen, daß wir die prognostische Arbeit in der Bezirksleitung in den Mittelpunkt rückten. Ohne Rücksicht auf ihre Funktion haben wir die erfahrensten Praktiker und Wissenschaftler in Arbeitsgruppen zusammengeführt. Damit ist eine breite sozialistische Gemeinschaftsarbeit ...

  • Langfristiger Plan der Parteiarbeit

    Liebe Genossen! Die Bezirksleitung hat, nachdem die erste Ausarbeitung der Prognose vorliegt, sich weitere Gedanken darüber gemacht, wie wir unter Berücksichtigung der Spezifik unseres Bezirks die Wesensmerkmale des entwikkelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus im Bezirk verwirklichen. Die Seminare leitender Kader haben ...

  • Forschungskapazitäten auf Schwerpunkte konzentrieren

    Die technische Revolution erfordert auch in den Betrieben der Metallurgie eine stärkere Konzentration der Forschungskapazitäten auf Schwerpunkte. Der Genosse Walter Ulbricht hat in seiner Schlußansprache auf dem Seminar für leitende Kader der Partei, des Staates und der Wirtschaft zu Fragen des wissenschaftlich-technischen Fortschritts und zur Überführung von Forschungsergebnissen in die Produktion gesprochen und in den zehn Punkten entwickelt, worauf es ankommt ...

  • Anschauliches Beispiel: Ferdinandshof

    Liebe Genossen! Wir halten uns streng an die Hinweise des Genossen Walter Ulbricht, daß unsere gesellschaftliche Entwicklung in erster Linie durch zielstrebige Kooperationsbeziehungen bestimmt wird. Die Erreichung des wissenschaftlich-technischen Höchststandes, die industriemäßige Produktion. \äie Spezialisierung und Konzentration sind die Grundlage für die Entwicklung in unseren Dörfern ...

  • Devisenrentabilität ist nicht nur Sache des Kaufmännischen Direktors

    Die Zielfunktion unserer wirtschaftsleitenäen Tätigkeit in der jetzigen Etappe wurde im Rechenschaftsbericht unseres Politbüros auf der Basis der Beschlüsse des VII. Parteitages wiederum klar ausgesprochen: die Schaffung des gesellschaftlichen Systems des Sozialismus in der DDR. Diese politische Zielstellung ist hur zu erreichen über neue Leitungsmethoden, für die wir zur Zeit die Theorie der sozialistischen Wirtschaftsführung erarbeiten ...

  • Akademieinstitute vernachlässigen Kooperation

    Im Bericht des Politbüros wurde die chemische Industrie kritisiert, weil es dort eine zu lange Laufzeit für die Überführung von einem Forschungsergebnis des Faserforschungsin^ituts in Teltow in die Produktion gibt. Unsere Forschungsinstitute der Akademie gehen noch nicht immer rechtzeitig Kooperationsbeziehungen mit der Industrie ein, sie wenden die Netzplantechnik nicht an ...

  • Großflächige Melioration ermöglicht industriemäßige Feldwirtschaft

    Im Bericht des Politbüros haf Genosse Günter Mittag grundsätzliche Erfahrungen 'vermittelt, die uns ausgezeichnet helfen, zur Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus in der DDR unseren Beitrag im Bezirk zu leisten. Entsprechend der Aufgabenstellung des VII. Parteitages ist die Bezirksleitung an die Ausarbeitung der gesellschaftlichen Gesamtprognose herangegangen ...

  • Wege für das Neue bahnen

    Wir gehen im Edelstahlwerk Freital davon aus, daß ein Entwicklungsingenieur ohne den täglichen Kontakt mit der Produktion bei den ständig stei- (Fortsetzung auf Seite 8)

Seite 6
  • Höhere Anforderungen an wissenschaftliche Leitung

    Diese begonnene Zusammenarbeit mit der Sowjetunion, mitt metaEurgischen Kombinaten und vielen Forschungseinrichtungen in der CSSR, auch in der Volksrepublik Polen und anderen sozialistischen Ländern werden wir in Zukunft weiter ausbauen. Die notwendige Verstärkung der betrieblichen Forschungsstellen ...

  • Voneinander lernen

    Jeder von uns hat gemerkt, daß es ein echtes Bedürfnis aller Teilnehmer ist, über die gemeinsamen Erfahrungen und Probleme zu diskutieren und sich die neuesten Erfahrungen der sozialistischen Betriebswirtschaft und der Entwicklung von Kooperationsbeziehungen anzueignen. Nach den ersten zwei Wochen des ...

  • (Fortsetzung von Seite 5)

    genden Forderungen in kurzer Zeit nicht mehr in der Lage ist, den Anforderungen zu entsprechen und zielgerichtet Wege für das Neue zu bahnen. Diese Erkenntnis führte zu der bei uns geübten Praxis, daß die Forschungsingenieure gleichzeitig die Weiterentwicklung der Technologien und ihre Einführung in die Produktion verantwortlich zu vertreten haben ...

  • Schule für Agrarwissenschaftler

    Eine weitere Lehre vom Lehrgang in Meißen ist, daß die umfangreiche'Problemdiskussion und der Erfahrungsaustausch besonders in den Seminaren eine wahre Schule für die Agrarwissenschaftler ist. Dabei geht der Meinungsstreit in kleinen Gruppen oft bis in die späten Abendstunden hinein. Das kommt auch darin zum Ausdruck, daß mit diesem Lehrgang unsere Agrarwissenschaft eine wesentliche Hilfe erhält, um z ...

  • Lehren für den 68er Plan

    Welche persönliche Schlußfolgerung ziehe ich als LPG-Vorsitzender besonders in der Vorbereitung und Durchführung des Planes 1968? In den Mittelpunkt unserer Tätigkeit stellen wir, ausgehend von der Prognose bis 1980, zurückrechnend für die einzelnen Jahre, unsere Aufgaben. Wir haben in der Parteiorganisation, ...

  • Enge Zusammenarbeit zwischen Betrieben und Instituten

    Aus dem bisher Gesagten läßt sich die Erkenntnis herleiten, daß durch eine enge Zusammenarbeit zwischen Instituten und Betrieben eine schnelle Überführung der Grundlagenforschungsergebnisse in die Industrie mit effektivsten ökonomischen Ergebnissen gewährleistet werden kann. Wir haben dabei eine wichtige Erfahrung gesammelt ...

  • Drei entscheidende Aufgaben des Werkzeugmaschinenbaus

    Im Bericht des Politbüros an die 3. Tagung des Zentralkomitees wird durch Genossen Dr. Günter Mittag mit vollem Recht gefordert, daß die zentralen Staatsorgane bei ihrer Leitungstätigkeit und bei der Anwendung moderner Leitungsmethoden die Erfahrungen der fortgeschrittenen Betriebe und Kombinate übernehmen müssen ...

  • Probleme der Führungstätigkeit

    Der im Ergebnis der Arbeit der Arbeitsgruppe gewonnene Erkenntnisstand einer wissenschaftlichen Führungstätigkeit wird unter meiner persönlichen Leitung und Verantwortung mit aller Konsequenz im Bereich unseres Ministeriums durchgesetzt. Dabei geht es im wesentlichen um folgende Fragen: — Die Arbeitsbeziehungen ...

  • Automatisierung erfordert numerisch gesteuerte Werkzeugmaschinen

    Die Bedeutung von numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen für die Automatisierung in der metallverarbeitenden Industrie ist im Bericht des Politbüros durch Genossen Dr. Mittag, und auch im Diskussionsbeitrag des Genossen Dr. Jarowinsky nochmals nachdrücklich charakterisiert worden. Die automatische Fertigung ist dadurch nicht mehr an große Stückzahlen gebunden und die automatisierte Durchführung verschiedener aufeinanderfolgender Bearbeitungsvorgänge in einem ...

  • Mangelnde Konsequenz im Industriezweig

    Die entscheidenden Aufgaben zur Veränderung der Arbeitsweise im Ministerium sind in eine Führungskonzeption aufgenommen, wobei die Herausbildung einer effektiven Struktur der Zweige des Werkzeugmaschinen- und Verarbeitungsmaschinenbaues und die Durchsetzung der komplexen sozialistischen Rationalisierung, der durchgängigen Mechanisierung, und Automatisierung der Betriebe das Kernstück der Führungskonzeption bilden ...

  • Gemeinsames Studium der Neuholländer Erfahrungen bewährt sich

    ...

Seite 7
  • Menschen An Unserer Seite

    Seite 7 ttj 25. November X967 / ND (Fortsetzung von.Seite 0) Es fehlte eben die Konsequenz bei der Konzentration der Kräfte und Fonds In diesem Industriezweig auf den drei von mir genannten Komplexen. Ich möchte das hier Im einzelnen noch darstellen, weil gerade diese Konseauenz zu einer einschneidenden Veränderung der Produktionsitruktur im Industriezweig Werkzeugmaschinenbau führt ...

  • Schlußfolgerungen für Handelsabkommen DDR-UdSSR

    Mit dem Handelsabkommen für 1968 konnten die vorgesehenen Bezüge an den entscheidenden Importen, zum Beispiel bei Erdöl, Kohle, Walzmaterial, Buntmetallen, Edelmetallen, Wolle, Baumwolle, gesichert werden. Das Jahresprotokoll enthält jedoch nicht nur die für die Versorgung der Wirtschaft und die Versorgung ...

  • Optimierte Baugruppen

    Im Planentwurf 1968 ist festgelegt, die ersten optimierten Baugruppen dieses komplexen Rationalisierungsvorhabens im spezialisierten Baugruppenbetrieb, dem VEB Pressenwerk Morgenröthe, zu fertigen und die ersten Maschinen nach dem neuen System 1970 anlaufen zu lassen. Es handelt sich um Schleifmaschinen, die durch die ständig wachsende Bedeutung der Feinstbearbeitung von größtem volkswirtschaftlichem Interesse sind ...

  • Baukastensystem höherer Ordnung

    Es. geht im Werkzeugmaschinenbau um eine zweite sehr entscheidende Aufgabe, die wir kurzfristig lösen müssen, nämlich um da* wichtigste Rationalisierungsvorhaben des Werkzeugmaschinenbaus Überhaupt, um die Entwicklung und Einführung.des Baukastensystems höherer Ordnung, die wir Im Werkzeugmaschinenbau eingeleitet haben ...

  • Die Erfahrung fortgeschrittener Betriebe studieren

    Die andere Seite dieser Konsequenz hat Genosse Dr. Mittag schon Im Bericht des Politbüros dargestellt. Es gilt, die Erfahrungen fortgeschrittener Betriebe auf dem Gebiet der numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen gründlicher zu studieren und umfassender zu verallgemeinern. Der Betrieb Werkzeugmaschinenfabrik Saalfeld ist einer der Betriebe, der zu einem Hauptproduzenten numerisch gesteuerter Werkzeugmaschinen umgestellt wird ...

  • Gonoss» Horst Solle, Kandidat des ZK: Neue Stufe der Wirtschaft liehen Zusammenarbeit mit der Sowjetunion

    Ich möchte zu zwei entscheidenden Fragen der Arbeit des Ministeriums für Außenwirtschaft sprechen: Zur Zusammenarbeit mit der Sowjetunion und zur Strukturpolitik. Im Bericht des Politbüro«, dem ich voll zustimme, erklärte Genosse Dr. Mittag zu den Maßstäben, die der 50. Jahrestag der Großen Sozialistischen ...

  • Echte Gemeinschaftsarbeit1 zwischen Betrieb . und Außenhandel

    Ich möchte sagen: In Fragen der Strukturpolitik in der Industrie brauchen wir in breitem Maße ein solches Tempo wie in Ruhla oder wie auf dem Gebiete der Landwirtschaft bei strukturbestimmenden Vorhaben, der industrier mäßigen Produktion. - In Zusammenarbeit mit d«m Minister für Elektrotechnik wurde ...

  • Komplexes Arbeiten ist unerläßlich

    Bei derartigen Größenordnungen muß komplex gearbeitet werden. Dem Ministerrat dürfen nicht Ressortstandpunkte zur Entscheidung vorgelegt werden; es müssen Grundsatzentscheidungen über Investitionen, Produktionsumstellung in den Betrieben, die weniger rentable Erzeugnisse herstellen, usw. getroffen werden ...

  • Von Parteiorganen gut unterstützt

    Ich möchte hervorheben, daß dl« Bezirksleitung und die Stadtleltung Karl- Marx-Stadt In voller Einschätzung der Bedeutung dieses Projektes eine hervorragende Unterstützung gewährt haben? Diese Genossen führen einen offensiven Kampf zur Realisierung dieses Programms. Aber die Lösung bzw. Entscheidung einiger Probleme kann von ihnen nicht übernommen werden; da» müssen wir zentral tun ...

  • Drei wichtig« Ziel«

    Dem Programm liegen drei Ziele zugrunde: l.Mif Hilfe der komplexen «ozialisüschen Rationalisierung zu einer extensiven Erweiterung der Kapazitäten des Betriebes zu komm«n. die Absatzmöglichkeiten im Export zu befriedigen und den Inlandsbedarf voll zu decken; 2. die Überführungszeit der neuentwllt» kelten Erzeugnisse In die Serienproduktion entscheidend zu verkürzen und 3 ...

  • Betreibt jedes Ministerium für sich allein Strukturpolitik?

    Von dieser Aufgabenstellung ausgehend, die selbstverständlich nur In enger Zusammenarbeit zwischen der Plankommission, den Produktionsministerien und dem Ministerium für Außenwirtschaft zu lösen ist. bereiten wir neue, hocheffektive Vorschläge zur Veränderung der Exportstruktur vor. Dem Ministerrat werden ...

  • Kräfte müssen noch mehr konzentriert werden

    Man muß sich die Frage vorlegen: Worin bestehen die leitungsmäßigen Konsequenzen des Ministeriums zur weiteren* Beschleunigung des Tempos auf diesem wichtigen Gebiet der Automatisiecung? Nach meiner Meinung ist die erste leitungsmäßige Konsequenz für eine entscheidende Beschleunigung de« Tempos die Konzentration des Einsatzes wissenschaftlich-technischer Kräfte ...

  • Kooperationsverband Numerik

    Eine vierte wichtige Seite, die uns leitungsmäßig nach meiner Meinung voranbringen wird, ist folgende: Zur Lösung all dieser Fragen auf dem Gebiet der Entwicklung und Produktion numerisch gesteuerter Werkzeugmatehihen wird noch in diesem Jahr ein Kooperationsverband Numerik gebildet, in dem mit aktiver ...

  • Wettbewerb auf kapitalistischem Weltmarkt verschärft sich

    Dieser Tage wurde bekanntlich das britische Pfund abgewertet. Viele Länder folgten dieser Abwertungsaktion bzw. waren gezwungen, ihr zu folgen. Die Vorgänge wurden in den letzten Tagen politisch und ökonomisch interpretiert. Ich will nur auf eine Schlußfolgerung eingehen, die im Zusammenhang mit unserer Arbeit in der Volkswirtschaft beachtet werden muß ...

Seite 8
  • Kurz berichtet

    Helsinki. CSSR-Außenminister David ist vom finnischen Präsidenten Dr. Urho Kekkonen empfangen worden; David traf auch mit dem finnischen Außenminister Dr. Ahti Karjalainen und Ministerpräsident Rafael Paasio zusammen. Warschau. Der schwedische Ministerpräsident Tage Erlander weilt auf Einladung Ministerpräsident Cyrankiewicz' zu einem fünftägigen offiziellen Besuch in Warschau ...

  • Brenner: Kein neues 1933 dulden

    IG Metall ruft zum gemeinsamen Kampf gegen Notstand1

    , Wiesbaden (ADN/ND). Der IG-Metall-Vorsitzende Otto Brenner hat am Donnerstag auf einer Antinotstandskundgebung des DGB-Landesbezirkes » Hessen vor rund 4000 Arbeitern in der ■> Wiesbadener Rhein-Main-Halle alle demokratischen , Kräfte und ihre Organi- ' «ationen aufgerufen, aktiv beim Kampf gegen die Notstandsgesetzgebung mitzuwirken ...

  • Hallstein-Doktrin - Aspekt des kalten Krieges

    „Indian Express" verurteilt Alleinvertretungsanmaßung

    Nen Delhi (ND/ADN-Korr.). Als einen „Aspekt des kalten Krieges" bezeichnete der bekannte indische Journalist Shiv Shastri im „Indian Express" die Anmaßung der westdeutschen Regierung, Im Namen der Bevölkerung der DDR zu sprechen. In einem Beitrag zum Indienbesuch Kiesingers setzte er sich mit der sogenannten Bonner Deutschlandpolitik auseinander und schrieb, es müsse erkannt werden, daß „Ost- und Westdeutschland im Hinblick auf ihre Entstehung eine Position absoluter Gleichheit haben" ...

  • Röchling verdient am USA-Mord in Vietnam

    Rheinmetall liefert Waffen und entwickelt Raketen

    Korrespondenz aus Westdeutschland - Saarbrücken. 1963 machte der Rheinrnetall-Konzern 1 645 412 DM Reingewinn. 1965 waren es 2 707 852 DM. Und die „Saarbrüdker Zeitung" berichtete sm 5. Juli 1967: „Das Geschäftsjahr 1966... schließt mit einem Gewirin von 3 Millionen DM ab." Doch diese Summe stelle nicht einmal den gesamten Reinertrag dar ...

  • Amerikaner foltern und morden ihre Gefangenen

    USA-Soldat sagt vor dem Russell-Tribunal aus

    Kopenhagen/Saigon (ND/ADN). Die Amerikaner erpressen durch grausame Folterungen Geständnisse von Südvietnamesen. Diese Tatsache hat Peter Martinson, der als USA-Soldat in Südvietnam eingesetzt war, vor dem Russell- Tribunal in der dänischen Stadt Koskilde bestätigt Es sei üblich, Gefangene mit Schlägen und elektrischen Schocks zu Aussagen zu zwingen ...

  • Studenten fordern: Springer enteignen!

    Westberlin (ADN/ND). In einem überfüllten Forum an der Technischen Universität zum Thema Pressekonzentration haben sich 1500 Westberliner Studenten für die Enteignung des Springer- Konzerns ausgesprochen. „Der Fall Springer ist zum Prüfstein geworden, an dem sich Demokraten und Antidemokraten unterscheiden", erklärte das Mitglied des vorbereitenden Sekretariats für ein Springer-Tribunal Peter Schneider ...

  • 1

    Bonn (ADN). Eine noch stärkere militärische Zusammenarbeit 7Avischen Bonn und Lissabon haben nach Meldungen westlicher Nachrichtenagenturen die Kriegsminister beider Staaten in Bonn vereinbart. Es ging dabei vor allem um den weiteren Ausbau des größten Luftstützpunktes der westdeutschen Luftwaffe auf ausländischem Boden in der südportugiesischen Stadt Beja ...

  • Zufrieden gnnst der Mörder

    "Der Mörder des Studenten Benno Ohne« sorg, der Westberliner PoJizeJobermeister Kurras, nimmt nach seinem skandalösen Freispruch durch ein Westberliner Gericht die Glückwünsche seiner lachenden Schlägerkomplicen entgegen.- Jetzt hat der Studentenmörder auch noch frech Einspruch gegen eine Geldstrafe von 400 DM wegen unbefugten Waffenbesitzes erhoben ...

  • Kriegsverbrecher als Feldherr gefeiert

    Hamburg (ND). Mit einem Zapfenstreich der Bundeswehr wurde am Donnerstag der in Nürnberg als Kriegsverbrecher verurteilte faschistische Feldmarschall von Manstein gefeiert. Das skandalöse Zeremoniell fand am Vorabend seines 80. Geburtstages in der Panzertruppenschule Munsterlager statt. Die Westdeutsche Presse nahm Mansteins Geburtstag zum Anlaß, den Taktiker der verbrannten Erde als „Künstler der Strategie" zu glorifizieren ...

  • Sondergericht fällte Gesinnungsurteil

    München (ADN/ND). Gefängnisstrafen von insgesamt neun Monaten verhängte die 5. Politische Strafkammer des Landgerichts München I am Freitag gegen drei Münchner Gewerkschafter und Notstandsgegner. Sie sollen gegen das KPD- Verbot verstoßen und sich der verfassungsfeindlichen Geheimbündelei schuldig gemacht haben ...

  • Arbeitervertreter: Kampf geht weiter

    Madrid (ADN/ND). Verhaftete Mitglieder der spanischen Arbeiterkommission haben in einem aus dem Gefängnis geschmuggelten Aufruf zur Fort- ' setzung des Kampfes gegen das Franco- Regime aufgerufen. Die spanische Polizei hatte nach dem nationalen Kampftag vom 27. Oktober über 1000 Mitglieder und Funktionäre der Arbeiterkommission eingekerkert ...

  • Fotoausstellung der UdSSR in Köln

    Köln. Auf dem Kölner Messegelände eröffnete am. Freitagnachmittag. der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der Bundesrepublik, Semjon K: Zarapkin, die sowjetische Fotoausstellung „UdSSR 1917 bis 1967". Die Schau der über .4000 sowjetischen Meisterfotosj die ein tief beeindruckendes Bild von 50 Jahren Sowjetmacht gibt, war zuvor einen Monat in Hamburg zu sehen ...

  • 76000 Arbeiterinnen entlassen

    Nürnberg (ADN/ND). Unter den 102 000 entlassenen Textilarbeitern, die in den letzten 12 Monaten in Westdeutschland entlassen wurden, befinden sich über 76 000 Frauen. Auf diese alarmierende Tatsache wies.auf der 4. Bundesfrauenkonferenz der IG Textil/Bekleidung die Vorstandssekretärin Gerda Linge in Nürnberg hin ...

  • Berittene Polizei schützt Nazis

    Frankfurt (Main) (ADN). Berittene Polizisten gingen am Freitag in Frankfurt am Main mit brutaler Gewalt gegen Demonstranten vor. Trotz eines Verbots der Polizei hatten sich vor dem Zoo- Gesellschaftshaus weit über 1000 Frankfurter Bürger eingefunden, die gegen eine Kundgebung der faschistischen NP protestierten ...

  • IG Metall Bayern kündigt Tarifvertrag

    München (ADN/ND). Für die rund 380 000 Arbeiter der bayrischen Metallindustrie hat die Bezirksleitung München der IG Metall am Freitag den Manteltarifvertrag zum 25. November 1967 gekündigt. Frankfurt (Main) (ADN). Der Hauptvorstand der westdeutschen Postgewerkschaft hat am Freitag in Frankfurt (Main) beschlossen, im Bereich der Bundespost am 4 ...

  • Was sonst noch passierte

    Blitzschnell hotte sich ein Affe während einer Tierschau die Brille von der Nase eines Rosenheimer Bürgers, Den Versuch sie zurückzuholen, vereitelte der Affe mit zwei Bissen. Als sich der Blessierte mit der Erklärung „Ich bin vom Affen gebissen worden" ah ein Krankenhaus wandte, beschied ihn die behandelnde Schwester: „Ich lasse mir doch keinen Bären aufbinden ...

Seite 9
  • Von Dr. Klaus Steiniger

    Walt Whitman, der größte Poet, amerikanischer Zunge, schrieb mehr als ein halbes Jahrhundert später über den Kampf des Volkes — des wahren Helden jener Zeit: „Jäh von seinem dumpfen, schläfrigen Lager, Lager von Sklaven, sprang es hervor wie ein Blitz, halb über sich selbst erschrocken, den Fuß auf Asche und Lumpen, die Hände fest an den Kehlen von Königen ...

  • Der Fremde ist kein Fremder mehr

    Es war im vergangenen Herbst in Mecklenburg. Ich stand an der.. Landstraße, weil* ich den Bus ver- * paßt hatte. An einen Apfelbaum gelehnt, betrachtete ich die fremde Landschaft. Felder und Wiesen lagen in blaßgoldener Herbsteonne. Ich dachte an die Menschen des volkseigenen Gutes, mit denen ich künftig zusammenarbeiten würde ...

  • 1/WEINUNGEN :UN D ZITATE ••''■ "^ *^' ^ -•< >r'Zß-yXZ'~$**%&^ ^^iB^^^^^%V/ > > -

    Recht des Volkes

    Folgendes halten wir für selbstverständliche Wahrheiten: Alle Menschen sind von Geburt on gleich» sie sind von ihrem Schöpfer mit gewissen unverr äußerlichen Rechten ausgestattet, zu denen Leben, Freiheit und das Streben nach Glück gehören. Zur Sicherstellung dieser Rechte werden unter den Menschen Regierungen eingesetzt, die ihre rechtmäßigen Machtbefugnisse von der Zustimmung der Regierten herleiten ...

  • Abgrund

    Hinsichtlich des Entwicklungsstandes der Produktivkräfte der vereinten menschlichen Arbeit, der Anwendung von Maschinen und aller Wunder der modernen Technik hat Amerika unter den dreien, zivilisierten Ländern den ersten Platz eingenommen. Aber zugleich rückte Amerika auch hinsichtlich der Tiefe des Abgrunds zwischen einer Handvoll skrupelloser, in Laster und Luxus erstickender Milliardäre und den Millionen der ewig an der Grenze des Elends lebenden Werktätigen, an die erste Stelle ...

  • Gewalt

    Der Vietnamkrieg zehrt nicht nur an den menschlichen und materiellen Grundlagen unserer schwelenden Städte, er nährt nicht nur in den Negerslums die Überzeugung, daß ihr Land gleichgültig gegenüber ihrer Lage sei. Der Krieg stärkt, vielmehr die Idee von der Gewalt als einem Weg für die Lösung von Problemen ...

  • Sklaverei

    In den Vereinigten Staaten von Nordamerika blieb jede selbständige "Arbeiterbewegung gelähmt, solange die Sklaverei einen Teil der Republik verunstaltete. Die Arbeit in weißer Haut kann sich nicht dort emanzipieren, wo sie in schwarzer Haut gebrandmarkt wird. Karj Marx, Das Kapital,' Bd. 1

Seite 10
  • Prognose des Familienlebens

    Wenn ich freitags und sonnabends in den Ge- »chaften die Umsätze an alkoholischen oder sonstigen Genußmitteln und an den Wochenenden das Treiben in den Berliner Lokalen beobachte, wird mir klar, daß die Leserdiskussion im ND über eine sinnvolle Freizeitgestaltung vollauf berechtigt ist Der Meinungsaustausch ...

  • In Privatheit und Langeweite verstrickt Wie westdeutsche Autoren das Wochenende sehen

    •iwochenend und Sonnenschein — und dann mit Dir im Wald allein" sangen schon unsere Eltern In ihrer Jugendzeit Damals, vor etwa 35 Jahren, waren die Wochenenden noch kurz und die Wohnungssorgen junger Leute weit größer als heute. Man wanderte in die Wälder, um .der Natur jene Intimität und Erholung abzugewinnen, die man in den Mietskasernen kaum finden konnte ...

  • Lehrerstudenten analysieren ihr Studium

    Auch an der größten Lehrerausbildungsstätte unserer Republik, der Pädagogischen Hochschule Potsdam, Ist gegenwärtig der Studentenwettstreit anläßlich des 150. Geburtstages von Karl Marx in aller Munde. Dabei lassen sich die Leitung der Hochschule und die FDJ-Organisation von dem Gedanken leiten, daß die eigene schöpferische Arbeit im Rahmen des Studentenwettstreits die künftigen Lehrer vor allem befähigen müsse, den „Geist" wissenschaftlicher Arbeit kennenzulernen ...

  • Samstag wurde Knobeltag

    Die B-Tage-Arbeitswoche, die1; vor .wenigen Monaten noch Gegenstand zahlreicher Diskussionen war, hat sich nun inzwischen „eingelaufen". Viele Überlegungen wurden seinerzeit darüber angestellt, wie die Arbeiter, Techniker und Angestellten die nun konzentrierte und auch zusätzliche Freizeit nutzen würden* Es ist natürlich heute noch zu früh,' einen allgemeingültigen Schluß zu ziehen ...

  • Bildet die Persönlichkeit

    Die Frage: Wie bequem soll es in der Freizeit zugehen? möchte ich mit der Gegenfrage auffangen: Wieviel Zeit von der Freizeit ist der einzelne bereit oder gar gezwungen, in geistiger Anstrengung zu verbringen? Will und kann er nur lieben Gewohnheiten und unverbindlichen Ambitionen huldigen? Wer Konzessionen macht «nein beziehungsloses, "selbstgenügsames ;Ausfüllen ...

  • Gedenkstätte besucht

    Meiner Ansicht nach sollte die Freizeit am Wochenende eine glückliche Synthese zwischen Erholung und Weiterbildung sein. Erst wenn diese Proportionen richtig gewählt sind, stellt sich das Gefühl, ein wertvolles Wochenende verbracht zu haben, ein. Ich leite seit März 1967 die Gedenkstätte „Eisenacher Parteitag 1869" ...

  • Konferenz zum Schaffen Gorkis

    Studenten und Wissenschaftler des Instituts für Slawistik der Friedrich- Schiller-Universität Jena werden im Rahmen des Studentenwettstreits eine wissenschaftliche Konferenz zum Thema „Das Schaffen Gorkis" abhalten. Es ist bereits die fünfte Konferenz, auf der fast ausnahmslos Studenten selbständig erarbeitete Forschungsergebnisse vortragen ...

  • Universität arbeitet an Perspektive mit

    Leipzig (ADN/ND). Einen Vertrag , über die Zusammenarbeit schlössen kürzlich -die Karl-Marx-Universität Leipzig und der Rat der Stadt Leipzig. Einzelheiten darüber wurden am Montag während eines' Presse-" gesprächs im Neuen Rathaus der Messestadt bekannt In dem Vertrag wird u. a. festgelegt, daß die ...

  • Geist erstickt in alten Strukturen

    Berlin (ND). Seit 1956 sind mehr als dreitausend westdeutsche Wissenschaftler in die USA ausgewandert. Allein im Jahre 1964 waren es 1704. Diese Zahlen, die sich auf amerikanische Angaben stützen, veröffentlichte am Montag die „Frankfurter Allgemeine Zeitung". Westdeutschland stelle - nach den enelischsprachigen Ländern — mit 7,7 Prozent den größten Anteil der wissenschaftlichen Einwanderer in die USA ...

  • Jugend Kriminologen halten Symposium ab

    ,. Berlin (ND). Unter dem Thema i,Dle < r Rückfallkriminalität Jugendlicher:,und „ •die Maßnahmen zu ihrer weiteren. Zurückdrängung in der sozialistischen■•■ Gesellschaft" findet vom. 16. bis 18. i Dezember. 1967 in Berlin das II. Internationale Symposium des Instituts für Straf recht der Humboldt-Universität zu Berlin und der Forschungsgemeinschaft „Jugendkriminologie" beim Amt für Jugendfragen statt ...

  • Sektion Literaturwissenschaft

    Berlin (ND). Eine Sektion Literaturwissenschaft wird sich am 1. Dezember 1967 bei der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin konstituieren. Die Sektion umfaßt alle wichtigen gesellschaftswissenschaftlichen Einrichtungen der DDR, an denen literaturwissenschaftliche Forschung, betrieben wird: die Arbeitsgemeinschaft der gesellschaftswissenschaftlichen Institute und Einrichtungen bei der Deutschen Akademie der ...

  • Freizeitort

    Zum Wochenende eine Reizpeitsche? Geistige Probleme der 5-Tage-Arbeirswoche

    Zahlreich« Teilnehmer der Aussprache Ober geistige Probleme der Mage-Arboitswoehe weisen auf den Umstand hin, daß die Anforderungen der wissenschaftlich-technischen Revolution die Freizeitgestaltung stark beeinflussen. So berichtet VK Herbert Jüttner, daß seine Kollegen im Steinkohlenwerk „Martin Hoop* in Zwickau den Sonnabend zum Knobeltag machen ...

  • Winterakademie

    Leipzig (ND). Die Einrichtimg einer Winterakademie für bildende Kunst, Kunsterziehung und Kunstgeschichte wird gegenwärtig vom Institut für Kunstgeschichte und Kunsterziehung der Karl-Marx-Universität Leipzig gemeinsam mit dem Rat des Kreises Neustrelitz vorbereitet. Hochschullehrer und Studenten wollen ...

  • Richtfest an der TH Ilmenau

    Ilmenau (ADN). Auf zwei neuen Internaten der Technischen Hochschule Ilmenau ist am Mittwoch die- Richtkrone aufgezogen worden. Die nach modernen Gesichtspunkten in Großblockbauweise errichteten Internate bieten nach ihrer endgültigen Fertigstellung in 250 Zweibettzimmern 500 Studenten Platz. In den bereits vorhandenen vier neuen Wohnheimen und in einer Reihe weiterer Internate wohnen gegenwärtig bereits rund 1500 Studenten ...

  • An die Frauen denken

    Die Diskussion über Freizeitprobleme, die ich für außerordentlich nützlich halte, sollte das Thema: Wie steht es um die Freizeit der Frauen? nicht außer acht lassen. Wie aus der sowjetischen Fachpresse hervorgeht, werden auch in der Sowjetunion, umfangreiche wissenschaftlich-soziologische Untersuchungen ...

  • Belehrend und erbauend

    Die bewußte Erziehung und Selbsterziehung der Persönlichkeit ist bisher in der Diskussion wenig berührt worden, obwohl sie nicht von der umfassenden Reproduktion der menschlichen Arbeitskraft (körperlich und geistig) zu trennen ist. Sie müßte meiner Meinung nach Gegenstand wis-

Seite 11
  • 30 Tonnen in der Tasche?

    Vergleiche aus der Geschichte der modernen Technik bieten sich an. Vor nun bald 25 Jahren wurde die erste elektronische Rechenanlage in der Universität von Pennsylvanien konstruiert. Sie beherbergte etwa 18 000 Elektronehröhren, 10 000 Kondensatoren, 3000 Schalter, 1500 elektromechanische Relais — um nur das Wichtigste zu nennen ...

  • 2400 Elemente auf einem Plättchen

    Kompliziertheit und Umfang dieser Ziele haben die sowjetische Wissenschaft und Technik, hier speziell die Bereiche der Elektronik, der Chemie und der Metallurgie, veranlaßt, ihre Kräfte auf Schwerpunkte zu konzentrieren und den wissenschaftlichen Vorlauf zu organisieren. Zuvor hatten prognostische Ermittlungen über die Ziele Klarheit gebracht ...

  • Weltniveau im Osten

    Der schnelle technische Fortschritt auf dem Gebiet der Elektronik, der damit verbundene rasche moralische Verschleiß hochwertiger Anlagen sowie die Bedürfnisse des Sowjetlandes und anderer sozialistischer Staaten und letzten Endes auch des Weltmarktes machen die internationale Kooperation in Forschung und Produktion zwischen unseren beiden Staaten und den anderen Ländern des Sozialismus notwendig ...

  • Was versteht man unter Mikroelektronik?

    Immer öfter taucht in letzter Zeit der Begriff Mikroelektronik auch in der Tagespresse auf. Er ist zum Inbegriff von klein, gepaart mit technischem Fortschritt, geworden. Unter Mikroelektronik, auch als integrierte Elektronik bezeichnet, verstehen wir die Zusammenfassung (Integration) mehrerer aktiver (Transistoren, Dioden) und passiver (Kondensatoren, Widerstände usw ...

  • Höchste Steigerungsrate

    Der Sowjetstaat widmat der Elektro-. nik als einer entscheidenden Position in der wissenschaftlich-technischen Revolution besondere Aufmerksamkeit und riesige Mittel. Bekanntlich sind die Vereinigten Staaten der größte Elektronikproduzent der kapitalistischen Welt. Sie werden allein für Forschung und Produktion auf dem Gebiet der Mikroelektronik im Zeitraum von 1965 bis 1970 etwa eine Milliarde Dollar aufwenden ...

  • Vier „Generationen" in drei Jahrzehnten

    Es liegt auf der Hand, daß eine derartige Entwicklung im Gerätebau, bei Rechenanlagen, bei Steuerungs- und Regelungssystemen, in der Nachrichtenund Meßtechnik sowie bei Radio und Fernsehen besonders hohe Anforderungen an die Bauelementeindustrie stellt. Die Zeit, da die Elektronenröhre eine Umwälzung in der Technik brachte, ist schon Geschichte ...

  • Der elektronische Konstrukteur

    Im Forschungsinstitut der sowjetischen Funkindustrie wird seit kurzer Zeit eine elektronische Rechenmaschine vom Typ M-20 als Konstrukteur eingesetzt Nachdem der Computer In 27 Stunden Tausende von Zahlenkolonnen in sich aufgenommen hatte, die die Ingenieure zwei Jahre lang gründlich durchdacht haben, offenbarte er erstaunliche ...

  • Jüngste und wichtigste Industrie

    Auf welche Weise die Sowjetunion in so -kurzer Frist Weltspitze auf Gebieten der technischen Revolution wie der Kosmosforschung und der Elektronik erreichen konnte., ist kein Geneimnis. Viele Dokumente der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, vor allem die Parteitagsberichte, geben darüber Auskunft: Sozialistische Planung in Ökonomie und Wissenschaft, die nicht den Monopolen hörig, sondern des Volkes eigen sind ...

  • Hauptrechenzentrum für Plankommission

    In der Moskauer Klrowstraße befindet sich das Hauptrechenzentrum der Staatlichen Plankommission der UdSSR. Als es vor einem Jahr mit leistungsfähigen Elektronenrechenmaschinen ausgerüstet wurde, konnten Hunderte hochqualifizierte Mitarbeiter andere Tätigkeiten übernehmen. Inzwischen hat das Zentrum eine ...

  • Wo aus Zwergen Riesen werden...

    Automatisches Rendezvous im Kosmos /Sowjetische Elektronik hat Weltspitzenposition / Eine Betrachtung von Werner Goldstein und Hans Kämmerer

    die elektronische Rechentechnik und der wissenschaftliche Gerätebau. Pavillon der Datenverarbeitung: Hier werden 13 verschiedene Anlagentypen vom kleinen Rechner'für mathematische Probleme bis zum Computer für Pia» nungs- und Leitungsaufgaben demonstriert. Selbstverständlich wird nur ein Ausschnitt aus ...

  • Höchstvakuum- Bedampfungsanlage

    Auf der Volkswtrtschaftsausstellunj in Moskau stellt die sowjetische Industrie für die Elektronik eine Höchstvakuum-Bedampfungsanlage aus. Mit ihr können Mehrschichtfilme verschiedenster Zusammensetzung erzeugt werden. Die 50 Liter umfassende Vakuumkammer ist mjt zwei Titanpumpen ausgerüstet. Die Dicke der Aufdampfschicht kann während des Arbeitsganges gemessen und die Schicht optisch untersucht werden ...

  • Elektronenstrahl Mädchen für alles

    - Ein Elektronenbeschleuniger wird von sibirischen Wissenschaftlern In der industriellen Fertigung eingesetzt. Das Elektronenbündel kann schwerschmelzbare Metalle, beispielsweise Molybdän und Wolfram, schneiden und schweißen, die Struktur verschiedener' Polymere verändern, Erdöl raffinieren und Stickstoff aus der Luft gewinnen ...

Seite 12
  • Historische Faktoren

    Seine große Bedeutung konnte der zweite Bundeskongreß erlangen, weil die Parteigründung lange und sehr gründlich vorbereitet war. Seit über einem Jahrzehnt reiften die objektiven und subjektiven Faktoren dafür heran. In England gab es bereits eine zahlenmäßig starke Industriearbeiterschaft, die in den ...

  • Prof. Conze sieht's anders

    Um den gesetzmäßigen Prozeß der Emanzipation der Arbeiterbewegung von der Bourgeoisie und der Herausbildung einer klassenbewußten, revolutionären Arbeiterpartei beredte an seiner Quelle zu verdunkeln, suchen bürgerliche und rechtesozialdemokrati- 6che Historiker und Politiker Mit Jahr« zehnten die Geschichte des Bundes der Kommunisten entweder zu leugnen oder zu entstellen ...

  • Sturmzeichen der Revolution

    Das alles geschah ein knappes Vierteljahr vor Ausbruch der europäischen Revolution von 1848. Zur Zeit des zweiten Bundeskongresses gab es bereits unmißverständliche Anzeichen des nahe bevorstehenden Sturmes. Marx und Engels hatten sich 1847 sehr gründlich mit der Stellung der Arbeiterklasse und ihrer Partei in der bürgerlichdemokratischen Revolution und besonders unter den Verhältnissen in Deutschland befaßt ...

  • »..erst nur ein kleiner Kreis

    Da die Kongreßprotokolle nicht erhalten sind, wissen wir heute nicht mehr, wer außer den sechs Genannten aus Deutschland, Frankreich, der Schweiz, England und evtntuell weiteren Ländern wie Holland, Dänemark, Schweden oder Ungarn am Kongreß teilgenommen hat. Jedenfall« war e« nur ein sehr kleiner, aber ...

  • Hinfergedanken der Bourgeoisie

    Die deutschen Imperialisten hoffen, durch den Friedensschluß im Osten Truppen für die Westfront frei zu bekommen und doch noch einen Siegfrieden über die Alliierten erzwingen zu können. Ferner glauben sie Rußland so ausgeblutet, daß sie auch im Osten ihre Annexionsziele verwirklichen können. So heißt es in einer vom Verein Deutschte Papierfabrikanten und anderen Vereinen der Papierindustrie unterzeichneten Eingabe an den Reichskanzler: ...

  • - Jahr großen Wende An der Ostfront schweigen die Waffen

    25. November In Berlin kommt es erneut zu Demonstrationen, bei denen immer wieder Hochrufe auf Karl Liebknecht und den Frieden ausgebracht werden. Treffpunkt für die Züge vom Wedding, Gesundbrunnen, Schtesischen Bahnhof (Ostbahnhof) und Göriitzer Bahnhof ist die Neue Freie Volksbühne an Bülawplatz (Luxemburgplatz} ...

  • Zum Volksführer geboren

    Wenn bürgerliche Historiker immer wieder behaupten, Marx und Engels seien lebensfremde Theoretiker gewesen und keine praktischen Organisatoren der Arbeiterpartei, eo widerlegt nicht nur die gesamte Geschichte des Bundes der Kommunisten diese Lüge. Auch der sjewaltdse EtaOufl beider auf die im Umgang mit Gelehrten äußerst wachsamen und außerordentlich selbstbewußten leitenden Buudesmitglieder spricht eine ganz andere Sprache ...

  • Die Mission Joseph Molls

    Ein Schlußstrich unter diese Vorbereitungsperiode der Partei wurde gezogen, als die Leitung des Bundes der Gerechten im Januar 1847 Joseph Moll zu Karl Marx in Brüssel und Friedrich Engels in Paris mit dem Auftrag schickte, sie beide 60- wie ihre mit dem Komitee verbundenen Fröunde in Deutschland zum Eintritt in den Bund aufzufordern ...

  • Erste Parteidiskussion

    Friedrich Engels und Wilhelm Wolff hatten die marxistischen Auffassungen dargelegt, urrd nach dem ersten Kongreß versandte die*Leitung des Bundes eio „Kommunistisches Glaubensbekenntnis", noch in der Katechismusform von Frage und Antwort gehalten, als Programmentwurf -an. die Kreise des Bundes. Es ist ...

  • London 1847: Unsere ersten Parteitage

    Vor 120 Jahren wurde dbr Bund uw Kommunisten gegründet l Von Martin Hundt, Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED

    Am Abend des 37. November 1847 traten sich in der belgischen Hafenstadt Ostende Karl Marx, aus Brüssel kommend, Victor Tedesco aus Lüttich und Friedrich Engels, der soeben von Paris eingetroffen war. Auf dem Schiff, das sie am folgenden Tag nach London brachte, diskutierte man leidenschaftlich theoretische Probleme ...

  • Arbeifer- und Bauernsowjels vereint

    29. (16.) November Nach heftigen Debatten nahm der s«it dem 23. November in Petrograd tagende Außerordentliche Kongreß des Sowjets der Bauerndeputierten am 28. November die von W. I. Lenin vorgeschlagene Resolution an, in der es u. a, heißt: .Die notwendige Voraussetzung für den Sieg der sozialistischen ...

  • Dekret über die Arbeiterkontrolle

    Der Rat der Volkskommissare beschließt das Dekret über die Arbeiterkontrolle. Der von Lenin verfaßte Entwurf des Gesetzes war am 16. November in der „Prowdo" veröffentlicht worden. Nach gründlicher Erörterung hatten ihn der Zentralrat der Betriebsräte und das Gesamtrussische Zentralexekutivkomitee der Sowjets bestätigt ...

  • Vor 150 - 75 - 25 Jahren

    Rationalisierung

    „Höllisches patriotisches Wochenblatt" vom 29. November 1817: Nachdem der Banquier Herr Natbusius in Magdeburg, der die in München zuerst sehr weit gebrachte Steindruckerey auf seinem Gut Altenhaldensieben einrichten ließ, um sich derselben bey seinen so ausgebreiteten Geschäften und Fabriken zu Briefen, Umschlägen, Rechnungen u ...

  • Zaristisches Wucherwesen

    .Leipziger Zeitung* vom 29. Oktober 1892: Die „Societe Economique" veröffentlicht soeben eine Statistik, der zufolge die nissische - ixmdbwStkenmg nicht weniger eis 200 Millionen Rubel jährlich an die Wucherer Zinsen zahlt, also ungefähr soviel wie die Zinsen der gesammten Staatsschuld. Thatsächlich haben die Wucherer die Einkünfte des Staates gewissermaßen discontirt, d ...

Seite 13
  • Filme kontra Faschismus

    Interview mit Manos Zacharias (Griechenland)

    Ebenso wie der Befreiungskampf des vietnamesischen gehört auch der des griechischen Volkes zu den Gesprächsthemen, die auf der X. Internationalen Leipziger Dokumentär- und Kurzfilm woche> Im Mittelpunkt .stehen. Am Mittwoch gewShrte uns Manos Zacharias von der Delegation griechischer Filmschaffender «in Interview-Herr'Zachariäs' hat \n Paris und Moskau Filmkunst studiert und ist gegenwärtig Meisterschüler bei Romm ...

  • Bilanz *

    250 Berliner Laienkünstler musizierten zu Ehren des Roten Oktober Was vermag die Volkskunst? Eine sehr überzeugende Antwort gab eine Matinee des Berliner Hauses für Kulturarbeit in der Volksbühne am Luxemburgplatz vor Hunderten Berlinern. Dem 50. Jahrestag der Oktoberrevolution gewidmet, gestaltete sich ...

  • Das operative Genre

    Gespräch auf der Großbaustelle Halle-Neustadt

    Zu einem interessanten Literaturgespräch kam es kürzlich auf der Großbaustelle Halle-Neustadt. Die Redaktionen der „Neuen Deutschen Literatur" und der Betriebszeitung „die taktstraße" hatten in Zusammenarbeit mit der Bezirksleitung der SED, der Parteileitung des Kombinats und den gesellschaftlichen Organisationen zu einer Aussprache über die Möglichkeiten der operativen Genres, besonders der Reportage, in der jetzigen Phase des sozialistischen Aufbaus eingeladen ...

  • Vielfalt der Themen

    Berichte über die X. Internationale Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwoche

    nsche Amerikabild der Freiheitsstatue. Mit der unübertrefflichen juristischen Sorgfalt des hier ais Filmautor, auftretenden bekannten Rechtsanwalts Mark Lane entlarvt der Film den berüchtigten Warren-Bericht über die angebliche Täterschaft Oswalds bei der Ermordung Kennedys als Mißbrauch der Justiz. Hans Rüdiger Minow und Thomas Giefer vom Allgemeinen Studentenausschuß der Westberliner Universität hatten ihren fast einstündigen Film „2 ...

  • Er kam, sang und siegte

    Zwölf bedeutende sowjetische Solisten kamen außer den bekannten Ensembles im Jubiläumemonat des Roten Oktober in unsere Republik, darunter auch der Sänger Leonid Boldin (Baß). Verdienter Künstler der RSFSR. Seine glanzvolle Tournee — nach zehn Soloabenden und Orchesterkonzerten u. a. in Leipzig, Halle und Rostock — beendete er am vergangenen Sonntag in der Komischen Oper ...

  • Tbilissi erwartet unsere Künstler

    Die Zeitungen in der grusinischen Hauptstadt Tbilissi, u. a. unser Bruderorgan „Kommunlsti", widmeten in den letzten Tagen mehrspaltige Beitrage einem Ereignis, das am heutigen Sonnabendabend im Operntheater der Stadt seinen Anfang nimmt: die ,.T«ge der Kultur der DDR in der UdSSR". In diesem Jahr is,t die Grusinische SSR Gastgeber ...

  • Geschichte und Gegenwart

    Kolloquium von Kinderbuchautoren, Literaturwissenschaftlern und Vertretern von Verlagen aus 13 Ländern in Weimar fand am gestrigen Freitag mit der Besichtigung von Sehenswürdigkeiten der Goethe-Stadt seinen Abschluß. Unter den Teilnehmern befanden sich bekannte Autoren wie Sergej Aleksejew und Anatoli ...

  • Wir kämpfen für Mikis!

    Die erschütternden Nachrichten über, die Bedrohung des Lebens unseres Freundes Mikis Theodorakis veranlaßten uns, zu einer großen Protestaktion an unserer Schule aufzurufen. Wir, das sind die Zentrale Schulgruppenleitung der FDJ der Grundorganisation „Bruno Leuschner" sowie die Schulleitung und Parteiorganisation der Erweiterten Oberschule Königs Wusterhausen ...

  • 25 000 Besucher in der Weltfotoausstellung

    Berlin (ADN). Als 25 000. Besucher .der Weltfotoausstellung .;vönT "6lüc3iX%^es' Menschen" im Internationalen Ausstellungspavillon in der Berliner Friedrichstraße wurde am Donnerstagnachmittag Frau Inge Gawrönn au» Mahlsdorf begrüßt. Der Präsident der Volkskammer der DDR, Prof. Dr. Johannes Dieckmann, überreichte der Besucherin rote Rosen, einen Bildband über Moskau sowie eines der schönsten Fotos der Ausstellung ...

  • Käth Konferenz

    Berlin (ADN). Am Donnerstag begann in Berlin eine dem Schaffen von Käthe Kollwitz gewidmete Konferenz, die gleichzeitig unter dem Motto „Entwicklungsprobleme der sozialistischen bildenden Kunst" dem 50. Jahrestag der Oktoberrevolution gewidmet ist. Am ersten Konferenztag sprach der Berliner Kunstwissenschaftler Dr ...

  • Leipziger Gästeliste

    Chris Marker (Frankreich), Jan de Vaal (Niederlande), Hilmar Hoff mann (Westdeutschland), Edgardo Pallero (Argentinien), Louis Daquin (Frankreich), Th. Gislasson (Island), Henryk Mocek (Polen), Alberto Cavalcanti (Brasilien), Lucienne Khoury (Libanon), Mayme Wheatley (Fiaf/USA), Emile de Antonio (USA), Michail Florea (Rumänien), Cumar Tounkara (Mali), Ben Ameur (Tunesien), Boleslaw Michalek (Fipresci/Polen), Oidowin Urtnasan (Mongolische VR), H ...

  • Theo Adam im zweiten „Ring"-Abend

    Berlin (ADN). Mit Ovationen und Bravorufen nahm das Berliner Opernpublikum am Mittwoch die Wagner-Oper „Die Walküre" auf, den zweiten Abend der diesjährigen zyklischen Aufführung des „Rings de« Nibelungen" durch die Deutsche Staatsoper Berlin. Überragende künstlerische Leistungen boten Ludmila Dvorakpva (Brünhilde) und Theo Adam (Wotan), die vom Publikum nachdrücklich gefeiert wurden ...

  • USA beherrschen westeuropäischen Film

    Brüssel (ADN). Die Unabhängigkeit und kulturelle Eigenständigkeit des westeuropäischen Films sei in Gefahr, die wirtschaftliche Abhängigkeit von den USA auch in dieser Hinsicht immer stärker, stellten die Teilnehmer des 13. Kongresses der „Europäischen Union der Filmund Fernsehschaffenden" in Brüssel in einer Resolution fest ...

  • Theodorakis-Lieder erklangen in Moskau

    Moskau (ADN). Der Liederzyklus „Niemals", der von Miki« Thaodorakis hinter faschistischen. Kerkermauern komponiert worden ist, erklang am Mittwoch in Moskau. Maria Farantouri, Solistin des von dem Komponisten gegründeten Orchesters für Volksmusik, das zur Zeit in der Sowjetunion gastiert, war eine berufene Interpretin ...

  • Dresdner Staatskapelle in Moskau

    Moskau (ADN). Mit zwei Konzerten gastierte die Dresdner Staatskapelle diese Woche in Moskau. Unter der Leitung seines^neuen Chefdirigenten Martin Turnovski interpretierte das älteste Orchester Europas die 8. Sinfonie von Antonin Dvorak, Richard Strauss' „Tod und Verklärvng" sowie das Konzert für fünf Bläser und Streichorchester des Dresdner Komponisten Siegfried Kurz, das besonderen Anklang bei Publikum und Kritik fand ...

  • Ilse Rodenberg in Nürnberg

    Berlin (ADN). Die Intendantin des Theaters der Freundschaft und Präsidentin des Nationalen Zentrums DDR der Assltej, Ilse Rodenberg, führte am Wochenende in Nürnberg mit niederländischen und westdeutschen Vertretern der Assitej Gespräche über die Vorbereitung einer Ausstellung zur Jahresversammlung der internationalen Kinder- und Jugendtheater- Assoziation ...

  • AN MIKIS THEODORAKIS

    Du sollst es wissen hinter Kerkermauern, Daß Du unendlich viele Freunde hast. Du wirst die Leiden überdauern Und sprengen Deiner Ketten Last Der Ruf der Solidarität geht um die Welt, Er setzt die Herzen in Aktion. Die Forderung in den Gerichtssaal gellti

  • Festivalsplitter

    Bereits Tradition geworden ist der Besuch der sowjetischen Festivaldelegation im Leipziger Kirowwerk, wo die Arbeiter den Vertretern der Moskauer Filmstudios diesmal mit der Vorführung eigener Amateurstreifen eine besondere Überraschung bereiteten.

Seite 14
  • Tausende Berliner unterschrieben

    Solidaritätsaktion der FDJ für griechische Patrioten

    Mächtig ist der Strom der brüderlichen Solidarität für das heldenhaft gegen die barbarischen amerikanischen Aggressoren kämpfende vietnamesische Volk. Nahezu 50 Millionen Mark hat die Bevölkerung unserer Republik bisher für Vietnam gespendet. Wo immer die Imperialisten um ihre Freiheit und Unabhängigkeit kämpfende Völker überfallen, wo sie aufrechte und standhafte Patrioten in Zuchthäuser werfen, da üben die Bürger unseres sozialistischen Vaterlandes leidenschaftlich Solidarität ...

  • Künstlerische Gymnastik

    Die Künstlerische Gymnastik ist eine der jüngsten Leistungssportarten und wird ausschließlich von Frauen und Mädchen betrieben. Weltmeisterschaften werden seit 1963 alle zwei Jahre durchgeführt. Zum Unterschied vom Gerätturnen, das den Bodenteppich als Gerät benutzt und sowohl turnerische (z. B. Handstände, Rollen) als auch akrobatische Elemente (z ...

  • Die Antwort des Präsidenten

    Sportwissenschaftlicher Kongreß der DDR in Leipzig: Sozialismus und Körperkultur. Nach acht Plenarreferaten im Haus „Auensee" haben sich die 1000 Wissenschaftler, Sportfunktionäre, Trainer und Vertreter von 40 mit dem Sport und der Körperkultur eng verbundenen Organisationen und Institutionen in vier Sektionen aufqeteilt ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Deutschlandsender: 9.00 Das Berlin-Magazin; 11.00 Aus dem Arbeiterleben; 11.30 Bekannt und beliebt; 12.10 Musik zu Tisch; 13.00 Junge Leute — heute; 15.05__und wieder ist Samstag!; 17.00 Internationale Politik; 18.30 Deutschlandsender- Rhythmus; 19.30 63« Galeriekonzert des Deutschlandsenders. Berliner Rundfunk: 11 ...

  • Am Seddinsee im BGW

    Wir rufen den Bezirks rat für Kultur beim Rat des Stadtbezirks Friedrichshain. „Gießner." „Wir erfuhren vom Herbstball der Zeltler, jener Wassersportler, die sich seit Jahren im Sommer am Seddinsee erholen ..-. ". «... ja, wir treffen uns heute, am Freitag, um 20 Uhr, in den Kulturräumen des Berliner Glühlampenwerkes (BGW) mit alfen unseren Campingfreunden ...

  • ... und am Sonntag

    Deutschlandsender: 7.50 Konzertante Blasmusik; 9.00 Das Schatzkästlein; 11.00 Auf den Straßen der DDR; 11.30 Der Dresdner Kreuzchor singt; 13.00 Sonntagsgespräch des Deutschlandsenders; 15.40 Klaviermusik von Frederic Chopin; 17.05 Das Kulturmosaik; 19.30 Meister des Liedes. Berliner Rundfunk: 8.50 Für Sie ausgewählt: 11 ...

  • Siege für Dynamound TSC-Boxer

    In einem Kampf der Mannschaftsmeisterschaft im Boxen besiegte der TSC Berlin am Freitagabend in der Sporthalle Gormannstraße den Oberliganeuling, die Kampfgemeinschaft Motor Dessau/Traktor Quedlinburg, mit 23:1 Punkten. Von den elf Kämpfen — die Gäste gaben die Punkte im Schwergewicht kampflos ab — endeten sechs vor der Zeit ...

  • Klubprogramm für Betrieb und Wohngebiet

    Um die Verbindung von Betrieb und Wohngebiet bemüht sich der Klub der Werktätigen in der Köpenicker-Damm-Vorstadt. So werden am 16. Dezember die Brigade l4Valentina Tereschkowa" vom Kabelwerk Köpenick und die Hausgemeinschaft Langerhansstraße 12 zusammen mit Angehörigen des Klubs einen gemeinsamen Theaterbesuch unternehmen ...

  • Kanadische Auswahl spielt in Berlin und Weißwasser

    Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft der DDR steht vor neuen Bewährungsproben. Sie empfängt am Sonntag in Berlin und am Dienstag in Weißwasser eine kanadische Auswahl zu zwei Länderspielen. Die Kanadier, deren Durchschnittsalter 22,3 Jahre beträgt, trugen zuvor zwei Spiele in Schweden aus und reisen nach den Vergleichen mit der DDR zu einem Länderturnier nach Moskau ...

  • Vorwärts neuer Spitzenreiter?

    Schwierige Auswärtsaufgaben für Mannschaften der Spitzengruppe

    Nach zwei spielfreien Wochenenden wird in der Fußball- Oberliga am Sonnabend wieder um Punkte gekämpft. Als einzige Mannschaft aus der Spitzengruppe hat am zehnten Spieltag der FC Vorwärts Berlin Heimvorteil, so daß den Berlinern die besten Aussichten eingeräumt werden müssen, neuer Tabellenführer zu werden ...

  • Berliner Fußball

    Eine schwere Aufgabe steht in der DDR-Liga (Nord) vor Motor Köpenick (11.). An der Wendenschloßstraße ist der Tabellenzweite Stahl Eisenhüttenstadt zu Gast. Im Zoschke-Stadion trifft Lichtenberg 47 (12.) auf Vorwärts Neubrandenburg (13.). Der Spitzenreiter BFC Dynamo spielt bei Post Neubrandenburg (9 ...

  • Hallenhandball- Ortsderby in Berlin

    Wenige Tage nach dem Leipziger Ortsderby zwischen dem SC DHfK und dem SC Leipzig (16 :15) können auch die Berliner Hallenhandball-Anhänger einen Lokalkampf erleben. Am Sonnabend treffen in der Dynamo- Sporthalle Vorjahrsmeister SC Dynamo und der ASK Vorwärts aufeinander, wobei die Dynamo- Handballer nach ihren bisherigen guten Leistungen in dieser Saison zweifellos als Favorit anzusehen sind ...

  • KONGRESSNOTIZEN

    hung im einheitlichen sozialistischen Bildungssystem, über sportliche Leistungen und ihre Bedeutung für die allseitige Entwicklung der Persönlichkeit, über körperliche aktive Erholung in der Freizeit und über sportwissenschoftliche Probleme gesprochen. 83 Kurzreferate - das ist wahrlich wissenschaftliche „Schwerstarbeit" ...

  • Turnländerkampf gegen Schweden

    Zum erstenmal treffen die Turner der DDR am Sonnabend und Sonntag in Halmstad in einem offiziellen Länderkampf auf die schwedische Riege. Die Schweden haben in den letzten Jahren gute Fortschritte gemacht und sind deshalb für die deutsche Nationalmannschaft der DDR bei der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 1968 ein durchaus interessanter Rivale ...

  • 33000 Besucher in der Sonderausstellung

    Lebhaftes Interesse findet seit Tagen in der DDR-Hauptstadt die Sonderausstellung „1917—1967 — 50 Jahre Sowjetmacht" des Museums für Deutsche Geschichte. 33 000 in- und ausländische Gäste nutzten in den ersten vier Wochen eeit Eröffnung dieser repräsentativen Schau die Gelegenheit, sich über, die 6ieghafte Entwicklung der Sowjetunion in den 50 Jahren ihres Bestehens zu informieren ...

  • Keine Winterruhe im Bärenzwinger

    Die Bären im Zwinger hinter dem Märkischen Museum halten keine Winterruhe. Bärenvater Kurt Oppe hat auch während der kalten Monate mit ausreichendem Fütter — morgens ein großer »Marmeladenkanten",, Obst oder Gemüse und zur abendlichen Hauptmahlzeit ein kräftiger Fleischbatzen - für das leibliche Wohl von Jette, Nante, Julchen und Rieke zu sorgen ...

  • Wie wird das WefferS

    Wetterentwicklung: Am Rande eines sich nach Osten verlagernden Hochdruckgebietes gelangt kühle und etwas trockenere Luft aus Südosten in unseren Raum. Bei stärkeren Bewölkungsauflockerungen werden die Temperaturgegensätze zwischen Tag und Nacht wieder größer. Am Tage werden Höchstwerte um 5 Grad Celsius erwartet, jedoch tritt nachts verbreitet leichter Frost auf ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBALL

    Europameisterschaft: Gruppe 8: Schottland-Wales 3 :2, England gegen Nordirland 2 .0. Gruppe 7: Belgien—Luxemburg 3 • 0. Tabellenstand: 1. Frankreich 7 • 3/11 • 5 Tore, 2. Belgien 7 : 5/14 . 9, 3. Polen 7 . 5/ 13 • 9, 4. Luxemburg 1 : 9/0 15. Olympiaqualifikation: Bulgarien gegen Türkei 3 : 0 (0 : 0) ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 0014 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Staatkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 4/1898, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf 20 04 91), 18-20.15 Uhr: „Hansel und Gretel"*) KOMISCHE OPER (22 25 55), keine Vorstellung , METROPOL-THEATER (20 23 98), 19.30-22 Uhr: ..Der Battelstudent"*) DEUTSCHES THEATER (42 81 34), 19.30-22 Uhr: „Iphigenie auf Tauris" *) KAMMERSPIELE (42 85 50). 17.30 bis 20 und 21-23 ...

  • Tödlicher Verkehrsunfall

    Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Mittwochmorgen gegen 7 Uhr in Berlin-Buch. Aus bisher unbekannter Ursache stießen in der Bucher Chaussee, Ecke Haduweg ein Personenauto und ein Pferdefuhrwerk zusammen. Dabei wurde der Autofahrer, der 30jährige Günter Seh. aus Buch, tödlich verletzt. Ein weiterer Insasse des Wagens und der Fuhrwerkslenker erlitten leichte Verletzungen ...

  • DDR-Gewichtheber vor erneuter Probe

    Eine interessante Kraftprobe steht den Gewichthebern der DDR am Sonntag bevor. In einem Länderkampf treffen die Athleten, die in dieser Saison bereits durch hervorragende Leistungen aufhorchen ließen, in Helsinki auf die Auswahl Finnlands. Beim letzten Treffen vor zwei Jahren in der finnischen Hauptstadt mußten sich die Männer des deutschen Gewichtheberverbandes der DDR •mit 2 :5 geschlagen geben ...

  • PUPPENTHEATER BERLIN

    (48 49 46), in Pankow. 15-16.30 Uhr: „Die Prinzessin und der Clown" ••*); im Haus des Kindes keine Vorstellung DISTEL (221155), 21.30 Uhr: Nachtkabarelt „Wir sind die längste Zeit barock gewesen" •) FRIEDRICHSTADT - PALAST (42 72 00), 15 und 19 Uhr: „Magie 2000" •*•) ***) Karten erhältlich, •*) einige ...

  • Um Eisschnellauf-Pokal

    Auf der Kunsteisbahn im Berliner Sportforum wird am Wochenende erstmals der Wanderpokal der SG Dynamo Hohenschönhausen vergeben. Gewertet werden nur die Plazierungen auf den Einzelstrecken. Für die Aktiven der Gemeinschaften und Klubs (Schüler A und B) kommt es darauf an, möglichst viele vordere Plätze für die Pokalwertung zu belegen ...

  • Weitere Veranstaltungen

    Basketball: Europapokalspiel der Pokalsieger ASK Vorwärts Leipzig gegen Tapio Hanko (Finnland) am Sonnabend in Leipzig. Kunstschwimmen: Deutsche Meisterschaften der DDR in Dresden. Federball: Länderkampf UdSSR gegen DDR in Moskau. Hallenhockey: Internationales Turnier in Giistrow.

  • Patenbrigaden fördern Jugenderziehung

    Arbeitsgruppe zur Bekämpfung der Jugendkriminalität tagte nalität betrug 1966 noch 15,1 Prozent, im IM. Quartal 1967 sank er auf 13,8 Prozent. Der Stadtrat verwies auf den Perspektivplan des Magistrats, der im Dezember von den Stadtverordneten auf ihrer 3. Tagung be-

  • HALLENHANDBALL

    Oberliga Männer: SC Empor Rostock-Wismut Aue 19 :13 <8 : 8), SC DHfK. Leipzig-SC Leipzig 16 :15 (8 : 8). Frauen: Fortschritt Weißenfels-SC Leipzig 11 :14 <6 : 8).' Internationales Freundschaftsspiel: Chemie Premnitz—FD Sportist Sofia 27 :18 (15 : 7).

  • MAXIM GORKI THEATER

    (2017 90), 19-21.30 Uhr: „Nora" (Spielplanänderung) ***) VOLKSBÜHNE (42 96 07/08), 19.30 bis 21.30 Uhr: „Mysterium buffo" ••*) THEATER IM 3. STOCK (42 96 07/ 08), 20 Uhr: „Strittmatter-Abend" «•♦)

  • EISHOCKEY

    Länderspiel: Schweden—Kanada 6:2 (1:1, 2:0, 3:1). BASKETBALL ' Europapokal der Pokalsieger (Männer): Stolna Stockholm-VfL Osnabrück 55 . 60. Landlust Amsterdam-AS Villeurbanne 69 70.

Seite 15
  • VAR-Jugend vor großen Aufgaben

    von unserem Korrespondenten Rolf Günther* Kairo

    In Erwiderung eines FDJ-Besuches m Kairo weilte in diesen Tagen eine Delegation der sozialistischen Jugendorganisation der VAR (SYO) zu einem Erfahrungsaustausch in unserer Republik. Wie zwischen SED und ASU entwickelt sich nun auch zwischen den führenden Jugendorganisationen unserer beiden Staaten eine engere freundschaftliche Kooperation ...

  • Wehner sieht schwarz

    SP-BundesIconferenz war Treffen von 3000-Mark-Leuten

    In einer westdeutschen Wochenzeitschrift erschien der nachfolgende Beitrag — unwesentlich gekürzt — über die sogenannte Bundeskonferenz der Sozialdemokratischen Partei und dos Auftreten Wehners: „Der harte Mann der deutschen Sozialdemokraten wurde weich. Die 300 Funktionäre der SPD im Kleinen Saal der Godesberger Stadthalle erstarrten auf ihren Sitzen, als der rhetorische Vulkan Wehner ...

  • Unsere Einheit weiter festigen

    ,Prawda" zum Jahrestag der Moskauer Beratungen 1957

    Moskau (ADN). Die „Frawda" hat am Donnerstag den Jahrestag der Moskauer Beratungen von 1957- gewürdigt und zugleich die gegenwärtig vor der internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung stehenden Aufgaben dargelegt. Die sowjetische Zeitung schreibt, die Praxis habe die Effektivität internationaler Beratungen der kommunistischen Parteien bestätigt ...

  • Faulender Kapitalismus

    Die hektische Aktivität, die die Pfundabwertung in der kapitalistischen Welt ausgelöst hat, zeugt von der tiefen Krise ihres Währungs- und Wirtschaftssystems, 19 Länder haben inzwischen den Goldwert ihrer Währung herabgesetzt. In den USA wurden sofort die Bankzinsen erhöht, um den Abfluß von Geld und Gold zu hindern ...

  • Hauptfrage: Abzug

    Mit der Annahme des britischen Resofo* tionsentwurfes zum Nahostproblem entsprach der Sicherheitsrat in gewisser Weise dem Willen der überwiegenden Mehrheit der Staaten und Völker, die gefährliche Lage im Nahen Osten zu beseitigen, die durch die israelische Aggression entstanden ist. Besonders die im ...

  • NATO-Sorgen

    Als überhaupt nicht harmlos erweist sich selbst im Westen immer deutlicher dei mit großem Aufwand an süßen Reden verkündete, nach dem belgischen Außenminister benannte Harrnel-Plan , def NAJQ., Dieser Plan möchte im Hinblick auf das Auslaufen des NATO-Vertrages 1969 das alte Aggressionskonzept der imperialistischen Hauptmächte, der~USA und Westdeutschlands, mit dem zeitgemäßen Tarnlaub der Friedfertigkeit verdecken ...

  • Kampfansage an Chiles Reaktion

    Machtvolle Aktionen gegen „Zwangssparen" Frei»

    Von unserem Korrespondenten Werner Land, Santiago de Chile Die innenpolitische Situation in Chile wird gegenwärtig von heftigen Ausein-; andersetzungen zwischen der 'Mehrheit der.. BevölkeningwJund„der_Jlfigjfiriuig Frei bestimmt. Die Absicht der Regierung, mit Beginn des Jahres 1968 für die chilenischen Werktätigen eine Art „Zwangssparen" einzuführen, brachte die seit längerem schwelenden sozialen Spannungen zum Ausbruch ...

  • Foul

    VergUicha hinken im allotmemen, sagt man. Des öfteren treffen sie aber den Kern der Sache. So jedenfalls war es bei jenem Mann mit dem schönen Namen Appel, der in einer Diskussion des Zweiten (West-)Deutschen Fernsehens die Bonner Ostpolitik mit einem Fußballspiel verglich. pDie Ostpolitik der großen Koalition'', so meinte er, „gleicht einer Fußballmannschaft, die trotz unermüdlicher Vorstöße in die gegnerische Hälfte nicht zum Torschuß kommt" Nun ist die Politik gewiß kein Fußballspiel ...

Seite 16
  • Westberlin

    MARVELLI Der Mann mit den goldenen Händen Er präsentiert mit ßallett, Artisten und schönen Frauen die faszinierende Revue Magie 2000 Vorstellungen täglich 19 Uhr (außer montags),- sonnabends und ' und sonntags auch 15 Uhr 3*. November 1967, 19 Uhr Internationales Liederfestival .Freundschaft 1M7* Kindenoriete alle Vorstellungen ausverkauft Vorverkauf täglich (außer sonntags und montags) ...

  • Magie 2000

    Vorstellungen täglich 19 Uhr (außer montags),- sonnabends und ' und sonntags auch 15 Uhr 3*. November 1967, 19 Uhr Internationales Liederfestival .Freundschaft 1M7* Kindenoriete alle Vorstellungen ausverkauft Vorverkauf täglich (außer sonntags und montags). Kassenzeiten: taglieh (außer montags), 12—14 und 15—18 Uhr, sonntags ab 14 Uhr ...

Seite
Bulgarische Gäste traten Heimreise an Uberdie Einberufung eines Konsultativtreffens der kommunistischen und Arbeiterparteien Zypern weiter bedroht Beispielhafte Solidarität für Volk Vietnams Schrittmacher-Initiative setzt Maßstäbe für die Leitung im Meßgerätewerk Magdeburg /Vertragstreue und guten. Planstart 1968 in den Mittelpunkt des Wettbewerbs rücken Die Gtockeh von Basel Blutige Zusammenstöße in Chile CSU fordert Druck auf Jugoslawien mmm m ■mmm 'j SP-Minister läßt SDS an Uni verbieten Vorlesungsstreik gegen Kurras-Urteil KOMMUNIQUE der 3.Tagung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Goldjagd spitzt Währungskrise zu Beschluß der 3. Tagung des ZK: WGB ruft Jugend zu neuen Aktionen auf I Patrioten I grausam I gefoltert DDR-Währung stabil
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen