16. Okt.

Ausgabe vom 17.01.1967

Seite 1
  • Im Januar täglich für 1,7 Millionen Mark mehr aus der Chemie

    1966 — ein gutes Jahr für größten Industriezweig Produktionsvolumen gegenüber 1957 nahezu verdoppelt

    Berlin (ND). Die Werktätigen der chemischen Industrie, des größten Industriezweiges unserer Republik, produzieren seit Beginn des Jahres täglich für rund 1,7 Millionen Mark mehr chemische Erzeugnisse als im Durchschnitt an einem Arbeitstag des vergangenen Jahres. Im sozialistischen Wettbewerb wollen sie im Januar 8,2 Prozent des Jahresplans erfüllen, ...

  • Strauß erhöht Versicherungsbeiträge

    Berlin (ND). Strauß plant, wie aus Berichten des Springer-Organs „Die Welt" hervorgeht, die Bundeszuschüsse zur Rentenversicherung um 500 Millionen DM zu streichen und gleichzeitig die Versicherungsbeiträge am 1. Juli zu erhöhen. Bei dieser neuen Maßnahme des Sözialabbaus rechnet Strauß auf die akti-e Unterstützung der sozialdemokratisciien Minister ...

  • Erfolg

    Das Jahr 1966 war ein erfolgreicnes Jahr. Will man den Rahmen noch weiter spannen, kann man sagen: Die- Periode seit dem VI. Parteitag war die erfolgreichste in der Geschichte, unserer Republik. Dabei werden die. meisten zunächst an den Produktionszuwachs in Industrie und Landwirtschaft denken. Hier aber sei die Rede vom Zuwachs in einem anderen, bedeutungsvollen Bereich ...

  • Walter Ulbricht empfing M. A. Jewsejenko

    Unterredung über Zusammenarbeit DDR—UdSSR in der Geologie

    Berlin (ND).-Der Erste Sekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, empfing am Montag in Berlin den 1. Stellvertreter des Ministers für Geologie der. UdSSR, M. A. Jewsejenko. In einer freundschaftlichen Unterredung wurden Fragen der Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken auf dem Gebiet • der geologischen Forschung, Erkundung und Förderung beraten ...

  • Eine halbe Mülion DDR- Postsachen vernichtet

    Hannover (ADN). Allmonatlich werden über eine halbe Million Postsachen aus der DDR von den westdeutschen Behörden in Hannover angehalten, unter dem Bruch des Postgeheimnisses durchschnüffelt und fast ausnahmslos beschlagnahmt. Diese skandalöse Tatsache ging am Montag aus einer Sendung des westdeutschen Fernsehens hervor ...

  • Fernsehgerät in jeder zweiten Wohnung

    Berlin <ND). Über 3 595 000 Fernsehteilnehmer waren Ende 1966 bei der Deutschen Post registriert. Ihre Zahl ist damit im vergangenen Jahr um fast 379 000 gewachsen^ Besonders in den letzten Monaten des vergangenen Jahres haben sich viele Familien einen Fernsehapparat gekauft, nachdem die Teilzahlungsbedingungen für den Kauf weiter' vergünstigt worden waren ...

  • 57840Q Arbeitslose in Westdeutschland

    Nürnberg (ADN). Die Zahl der Arbeitslosen in Westdeutschland ist auf über eine halbe Mitlion angestiegen. Nach Mitteilung der Bundesanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung In Nürnberg vom Montag sind Mitte Januar 578 400 Arbeitslose bei den entsprechenden Ämtern registriert. Gegenüber dem Jahreswechsel ist die Zahl der Arbeitslosen damit um 206 700 gestiegen ...

  • Agrarpiloten begannen neue Flugsaison Wirtsdiaftsflug erhöht Leistungen um ein Achtel

    Berlin (ND). Mit Mineraldünger an Bord starteten die Agrarpiloten der Interflug, Betriebsteil Wirtschaftsflug, von ihren Stützpunkten bereits in zahlreiche Kreise der Bezirke 'Neubrandenburg, Schwerin, Rostock, Frankfurt (Oder) und Potsdam. Sie streuten den Dünger mit ihren AN 2 und Brigadier L 60 auf teils schneebedeckte Fluren ...

  • Sechs Kooperationen bauen ein Trockenwerk 2,6-Millionen-Mark-Obiekt entsteht im Kreis Weimar

    Weimar (ADN/ND) Mit dem Bau eines modernen Trockenwerkes haben die Mitglieder der Kooperationsgemeinschaft Heichelheim im Kreis .Weimar begonnen. An dem 2,Ö-Miliionen-Mark-Objekt beteiligen sich sechs Kooperationsgemeinschaften im Norden dieses thüringischen Kreises. Die Anlage ist ein Glied in der Kette industriemäßiger Produktionsmethoden ...

  • DDR-Fußballer in Kairo herzlich begrüßt

    Berlin (ADN). Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft traf am Sonntagabend in der Hauptstadt der VAR ein. der ersten Station ihrer Afrikareise, die sie zu insgesamt zehn Spielen in der VAR, in Sudan und in Guinea führt. Bei.ihrer Ankunft auf dem Kairoer Flughafen wurde sie von leitenden Funktionären des VAR- Fußballverbondes sowie vpiv Vertretern des DDR-Generalkonsulats herzlich empfangen ...

  • Willi Stoph zur Kur

    (Siehe auch Seite 6)

Seite 2
  • Matticks „A/e/n" gegen die Interessen der Westberliner

    Der Westberliner sozialdemokratische Vorsitzende Kurt Mattick hat am Wochenende in der Springer-Presse mit einem strikten „Nein", di% F<age,,beantwortet, p.b er für eine Antwort des Regierenden Bürgermeisters von Westberlin auf das Angebot der weiteren Ausgabe von Pastierscheinen für dringende Familienangelegenheiten 4m~6r]ef -des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Alexander Abusch eintrete ...

  • Riesenhalle zur Traktorenproduktion

    Alfred Neumann auf Parteiaktivtagung in Schönebeck

    Von unserer Bezirkskorresbondentin Käthe Aebi Magdeburg. Zur Vorbereitung der Serienproduktion eines schweren Zugtraktors für die Landwirtschaft wird im Schönebecker Traktorenwerk eine neue Produktionshalle, die eine Fläche von 50 000 Quadratmetern einnimmt, errichtet. Die 4000 Werktätigen des Betriebes erfüllten den Produktionsplan der ersten 14 Tage des Jahres 1967 und damit auch die Fertigung der bewährten Geräteträger vom Typ RS 09 mit 104,8 Prozent ...

  • Wo waren Senat und Polizei?

    Die Westberliner Revanchisten hatten sich am Sonntag Verstärkung für ihre aggressive Politik geholt: d»n eingefleischten de-Gaulle-Gegner Tixier- Vignancour aus Paris mit 120 Anhängern und OAS-Mitgliedern. Der Mann enttäuschte die Revanchisten nicht. Er rief auf zum Feldzug gegen die. DDR, gegen den Sozialismus bis zum Ural ...

  • Handel mit Indien steigt um 10 Prozent

    Neu Delhi (ADN-Korr.). Ein Protokoll über den Warenaustausch 19Ö7 im Rah* men des zwischen der DDR und Indien bestehenden langfristigen Handels» und Zahlungsabkommens ist am Montag in Neu Delhi unterzeichnet worden. Das Protokoll sieht eine Steigerung des gegenseitigen Warenaustausches gegenüber dem Vorfahr um mehr als zehn Prozent vor ...

  • Neue Plastartikel für Haus und Küche

    Polyäthylen aus Leuna II bereichert unser Körisufngüterangebot

    Hall» (ADN/ND). Kinderbadswannen, 50-Liter-Waschbottidie und Wäschekörbe aus Polyäthylen können ins Produktionsprogramm der Betriebe der VVB Plastverarbeitung .aufgenommen werden, nachdem Polyäthylen aus eigenem Aufkonv men in größerem Umfang zur Verfügung steht. Sie kommen noch in diesem Jahr in den Handel ...

  • Gutes Verhältnis Kirche — Staat

    Berlin (ADN). Während der gegtnwärtie stattfindenden Tagung der Synode der evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg in BeriineWeißensee erläuterte der neugewählte Verweser des Bischofsamtes D. Sehönhevr die Aufgaben seines Amtes. „Der Verweser", führte D. Sehönherr aus, „ist er einmal eingesetzt, tut ...

  • Gleiche Bildungschancen

    Der Parteivorstand fordert: „Studienförderung statt Studiengebühren! Gleiche Bildungschancen für alle statt Bildungsprivileg! Nicht weniger, sondern mehr Demokratie! Nicht Bevormundung, son- 'dern freie politische Informations- und Bekenntnisfreiheit an unseren Universitäten und Hochschulen nach den ...

  • In vier Jahren 590 junge Doktoren

    Konzil der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

    Greifswald (ADN). In den letzten vier Jahren promovierten an der Ernst- Moritz-Arndt-Universität Greifswald 590 junge Nachwuchswissenschaftler. Im gleichen Zeitraum habilitierten sich 50 Wissenschaftler. Diese Zahlen nannte der Rektor der Universität, Prof. Dr. Werner Scheler, am Sonnabend voriger Woche auf einem Konzil der Professoren und Dozenten zur Vorbereitung der 4 ...

  • EHRUNGEN

    trag zur Festigung der deutsch-sowjeti« sehen Freundschaft", betonte der Diplomat. Er überreichte den fünf Gewinnern ein Modell des Kosmonauten-Denkmals in Moskau und wertvolle Buchgeschenke. Dank an Minister Hoffmann Der Verteidigungsminister der Republik Irak, General Shaker Mahmoud Shukri,. dankte Verteidigungsminister Armeegeneral Hoffmann für die anläßlich des 46 ...

  • Margot Honeeker im Chemiebezirk

    Merseburg (ADN). Der Minister für Volksbildung der DDR, Margot Honecker, beriet am Montag mit Lehrern'; Elternund Schulfunktionären des Bezirkes Halle die Aufgaben der Schulen in der Vorbereitung des VII. Parteitages. Minister Margot Honecker besichtigte gemeinsam mit Edith Brandt, Mitglied des ZK und Sekretär der Bezirksleitung Halle, Bildungseinrichtungen im Kreis Merseburg, darunter einen polytechnischen Stützpunkt der Leunawerke und die Karl- Liebknecht-Öberschule in Bad Dürrenberg ...

  • DSF-Delegation in Moskau begrüßt

    Moskau/Berlin (ADN-Korr./ND). Eine Delegation des DSF-Zentralvorstandes unter Leitung seines Sekretärs Franz Fischer ist am Montag in Moskau eingetroffen, wo sie von leitenden Vertretern des Verbandes der sowjetischen Freundschaftsgesellschaften und der Leitung der Gesellschaft für Freundschaft mit der DDR herzlich begrüßt wurde ...

  • 25 377 neue Wohnungen in Magdeburg

    Magdeburg (ND). 25 377 Wohnungen sind seit der Gründung der DDR in der Elbestadt gebaut worden. 1600 kommen in diesem Jahr hinzu. Außerdem entstanden neue Kindergärten und -krippen mit 7000 Plätzen. Magdeburg ist eine lebensvolle sozialistische Großstadt geworden. Diese stolze Bilanz ihres unermüdlichen Aufbauwillens zogen die Elbestädter am 22 ...

  • Engagement der Studenten für mehr Demokratie ist legitim

    Westberlin (ADN). „Die Soziallstische Einheitspartei Deutschlands-Westberlin protestiert entschieden gegen die gehässigen Diffamierungen und verleumderischen Ausfälle des Senats und der Springer-Presse gegenüber den berechtigten Forderungen der Studenten und Professoren der Pädagogischen Hochschule und beider Universitäten unserer Stadt ...

  • DEPESCHEN

    Der amerikanische Industrielle und Friedenskämpfer Cyrus S. Eaton dankte in einem heriiiehen Schreiben für die Glückwünsche zu seinem 33. Geburtstag, die ihm der Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, übermittelt hatte. In dem Schreiben an Walter Ulbricht heißt es unter anderem: „Ich schätze außerordentlich Ihre guten Wünsche und werde meine Bemühungen für bessere internationale Verständigung zwischen den Nationen verschiedentr wirtschaftlicher und politischer Systeme eifrig fortsetzen ...

  • Studenten wollen doch demonstrieren

    Westberlin (ADN). Der Westberliner Studentenverband VDS hält an seiner Absicht fest, einen Protestmarsch durch die Westberliner Innenstadt durchzuführen. Der VDS will gegen das Verbot des Westberliner Polizeipräsidenten, eine Demonstration gegen die Erhöhung der Studiengebühren am 24. Januar vom Steinplatz bis zum Wittenbergplatz zu veranstalten, Widerspruch einlegen ...

  • IAUSIIZER RUNDSCHAU

    Jahr»» «ratiUnden 1» den 28 Otmeinden, dtrunter einer Stadt, 48Ö neue moderne Wohnungen vorliegend für die .Arbeiter dag jungen Chemiefaserkombinates: 120 Kindergarten- und JZ2 Krippenplätze vei> vollständigen die Bilanz. -Bestimmend-tür die Industrie üst das Chemiefaserkombinat in Wtlhelm-Pieck-Stadt Guben ...

  • Sonderausgabe der „Wahrheit"

    Westberlin (ADN). Eine Sonderausgabe der Westberliner Zeitung „Die Wahrheit" mit dem Antwortbrief des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, an den Partei Vorsitzenden der SED- Westberlin, Gerhard Danelius, in der Passierscheinangelegenheit wurde in den frühen Morgenstunden des Montag in Westberlin verteilt ...

  • 6-Milliarden-Grenze überschritten

    In großer Aufmachung berichtete in <3«r vergangenen Woche die „Volkswacht'% Gera, von der Sitzung de« Bezirkstages Gera, auf der der Plan für 1967 beschlossen wurde. Bei dieser Gelegenheit konnte festgestellt werden, daß der Bezirk den Plan der industriellen Warenproduktion hat Die Zeitung berichtete ferner, daß die Montagearbeiter des Pumpspeicherwerkes Wendefurth (Harz) zu Ehren des (VII ...

  • In Bezirksleitungen der Republik geblättert

    Berlin (ND). Zu einem bunten« bewegenden Mosaik großer und kleiner Erfolge unserer Volkswirtschaft fügen eich Berichte und Meldungen, die in den letztem Tagen in den Bezirkszeitungen unserer Republik veröffentlicht wurden. Hier eine kleine Auswahl solcher Nachrichten von der wachsenden ökonomischen Stärke der DDR und van dem immer schöner und reicher werdenden Leben alter Bür««r ...

  • _ VOLKSWACHT

    MtillMuMH«

    im vergangen«! Jahr mit 100,7 Prozent erfüllt hat. Das entspricht einer Zuwachsrate von 7,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Erstmals konnte damit die 6-Milliarden-Grenze der industriellen Waren*; Produktion des Bezirkes überschritten werden. Die Betriebe des thüringischen Bezirkes fertigten 1966 für rund 20 Millionen Mark mehr Exportwaren als ursprünglicrv geplant ...

  • 1,5 Millionen PS aus Rostock ~

    Außerordentlich beachtlich sind die Leistungen der Rostocker Dieselmotoren- ■ bauer im Wettbewerb, von denen am Wochenende die„Ostsee-Zeltung",Rostock, folgendes berichtete: „7500 Dieselmotoren mit einer Gesamtleistung von mehr als 1,5 Millionen'PS sind bisher vom VEB DleselmotorenwerK- Rostock gebaut worden ...

  • <l]>s ts e ^ Zei t mig

    20jährige erfolgreiche Entwicklung zu^ rückblicken, die es zu einem der bedeutendsten Motorenproduzenten der DDR werden Idaß. „Während bis 1682 insgesamt 6Ö50 kleine und mittlere Motoren in der Größe zwischen 60 und 1400 PS gefertigt wurden, umfaßt nach der Spezialisierung das Fertigungsprogramm jetzt den Bau von Großdieseln bis 12 000 PS ...

  • Glückwunsch vom Botschafter

    Der Botschafter der UdSSR in der DDR, P. A. Abrassimow, hat am Montag in der sowjetischen Botschaft die ersten fünf Sieger des Wettbewerbs zum 50. Jahrestag der Oktoberrevolution beglückwünscht, der von der Geseilschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft und von der Zeitung „Junge Welt" veranstaltet wird ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer« Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell. Harri Czepuck, Dr. Sander Dro» bela. Walter Florath. Dr. Günter Kertascherj stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Dr. Rolf Gutermuth. Georg Hansen* Klaus Höpcke, Herbert Naumann, Werner Schindler, Lieselotte Thoms, Klaus Ullrich, Dr ...

  • 50000 DM für Vietnam

    Westberlin (ADN/ND). Der Arbeitsausschuß für Frieden und Verständigung in Westberlin hat in seinem jüngsten „Informationsdienst" bekanntgegeben, daß Westberliner "Bürger mehr als 50 000 DM für die vom Arbeitsausschuß ins Leben gerufene Spendenaktion Vietnam einzahlten.

  • Otto Winzer zur Kur

    Berlin (ADN). Wie die Presseabteilung des Ministeriums für Auswärtige Ange* legenheiten der DDR mitteilt," hat sich Außenminister Otto Winzer zu einer Kur begeben. In seiner Abwesenheit wird eir von Staatssekretär Günter "Kohrt als amtierendem Minister vertreten'.

  • Guben wird 4300 Tonnen Dederonseide liefern

    Im Zusammenhang mit den .KreSsdeletieftenkonfewturen' unserer Partei veröffentlichte die „Lausitzer Rundschau", Cottbus, vom 14. Januar einige interessante Angaben über die Entwicklung des Kreises Guben in der letzten Zeit. Es hei0t da: (.Während des vergangenen

  • 9200 neue Wohnungen

    Nicht minder bemerkenswert ist die Bilanz des Bezirkes Schwerin, Über die die „Schweriner Volkszeitung" am Wochenende informierte. Die bezirksgeleitete Industrie erfüllte den Volkswirtschaftsplan in den wichtigsten Kennziffern und über-

  • Früherer Probebetrieb in Wendefurth

    »Das Volk", Erfurt, teilte seinen Lesern am Sonnabend mit, daß der Bezirk den Plan der Konsumgüterproduktion für 1966 mit 35 Millionen Mark überboten

  • DASVQLK

    eisten Maschine drei Tage vorfristig nehmen wollen. 1966 erarbeiteten säe sich' bereits einen Planvorsprung von Bauleistungen im Werte von 850 000 Mark.

Seite 3
  • Fürstenwalde

    „Pneumant"-Reifen mit der Aufschrift „Deutsche Demokratische Republik" werden vom volkseigenen Reifenwerk Fürstenwalde in 31 Länder der Welt exportiert. Auch die Kraftfahrer und Traktoristen des Inlands fahren seit Jahren „Pneumant". Reifenwerker Genosse Günther Cerny, Arbeiter und AGL-Mitglied im Fürstenwalder ...

  • Unbedingt mit den Mitgliedern beraten

    Diskussionsbeitrag des Genossen Hans Knels, Vorsitzender der LPG Typ III in Friedrichsruhe, auf der Kreisdeleoiertenkonferem Parehim 1964 begannen wir einen zentralen Kartoffelsortierplatz in Friedrichsruhe einzurichten. Damals sagten einige der Vorsitzenden unserer Kooperationsgemeinschaft, Kumpanei sei Lumperei ...

  • Der volkswirtschaftliche Zusammenhang

    Heinz Knüpfer vom FDGB-Kreisvorstand kritisierte, daß viele Gewerkschaftsleitungen hinter der Initiative der sozialistischen Brigaden zurückbleiben, weil sie das spezifische ihrer Tätigkeit noch nicht richtig erkennen, nämlich in den Brigaden Organisatoren des gesellschaftlichen Lebens zu sein. Andere Genossen wie aus dem Nahrungsmittelkombinat „Albert Kuntz" und der Wurzner Teppichfabrik berichteten über ähnliche Erfahrungen ...

  • Eichsfeld - heute modernes Industriegebiet

    Eine erfolgreiche Bilanz der gesellschaftlichen Entwicklung seit dem VI. Parteitag konnten die nahezu 400 Delegierten der Parteiorganisation dieses Grenzkreises .ziehen. Im Rechenschaftsbericht der Kreisleitung konnte der 1. Sekretär, Genosse Helmut Kühne, feststellen, daß in dieser Periode wichtige Positionen des Eichsfeldplanes erfüllt wurden ...

  • Die Betriebssektion der KDT wird mobil

    Wolfgang Kneschke sagte: In den letzten Monaten sei viel getan worden, um das Verständnis für die neuen Entwickhingsprobleme unter der Intelligenz und der gesamten Belegschaft zu fördern. Nachdem geklärt worden war, daß noch zu kostenaufwendig produziert: wird und die Kräfte in Forschung und Entwicklung zu zersplittert sind, 6ei die Betriebssektion der KDT, die schon immer eine gute Rolle im Betrieb gespielt hat, besonders mobil geworden ...

  • Besserer Stahl hilft Materialverbrauch senken

    Oranienburg

    Eine beachtliche Bilanz „Zwischen zwei Parteitagen" legten die 50 Delegierten aus dem Stahl- und Walzwerk „Wilhelm Florin" in Hennigsdorf auf den Tisch der Kreisdelegiertenkonferenz Oranienburg. Werkdirektor Held der Arbeit Erich Heller teilte mit, daß im vergangenen Jahr zum ersten Male in diesem größten Qualitätsstahlwerk der ,DDR 500 000 Tonnen Stahl erzeugt wurden ...

  • Tiefere Einsichten — größere Initiative

    Daran knüpfte Paul Fröhlich, Mitglied des Politbüros und l. Sekretär der Bezirksleitung, an. „Die Aussprache hat gezeigt", sagte er, „daß sich großartige Menschen entwickelt haben, denen die Partei und Massenorganisationen sowie die staatlichen Leiter jetzt helfen müssen, alle Fragen vom Standpunkt des gesellschaftlichen Systems des Sozialismus neu zu durchdenken ...

  • MußdieParteiorganisation alles selbst machen? Von Heinz Fellenberg

    Die Gedanken der Genossin Hildegard Mache aus dem ßlmo-WerJc Dessau und des Genossen Heinz Meißner aus dem VEB Bodenbearbeitungsgeräte Leipzig (siehe „ND" vom 14. und 15. Januar) über die Rolle der sozialistischen Brigaden In der zweiten Etappe des neuen ökonomischen Systems spielten auf der Kreisdelegiertenkonferenz in Würzen eine große Rolle ...

Seite 4
  • Jugend leistet Großes

    Notizen %w Tatsachen / Von Klaus Höpcke und Dieter Adolph

    Während eines Gesuchs bei unseren Nachbarn, in der Volksrepublik Polen, fragten polnische Freunde, worin der Lebensinhalt der jungen Generation unseres. Landes bestehe. Unsere Antwort: viel zu lernen und gut zu arbeiten — für eine starke sozialistische Deutsche Demokratische Republik. So schaffen die Mädchen und Jungen mit an dem Staat, der es ihnen ermöglicht, eine frohey unbeschwerte Jugend zu verleben ...

  • Bewährungsproben

    Dt}» mechanische Werkstatt des neue.q. RqstQQker Überseehafens, in der ich arbeite, hat viele Schrittmacher. So zeigten wir auf der letzten Messe der Meister von morgen in l^eipzig- einen fahrbaren Verladetisch mit Wiegeeinrichtung, der im Umschlag von Stückgütern Von unschätzbarem Nutzen i»t und das Kernstück für <üe, Rationalisierung eines Betrie ...

  • Meine Stimme zählt

    Mein Alltag, das sind Kontobücher, Abrechnungen und Zahlen, Sie erscheinen auf den ersten Blich nüchtern, Pennoch liebe ich meinen Künftigen Beruf als Buchhalter, Verbirgt sich doch hinter jeder neuen Ziffer, die ich addiere oder multipliziere, das von Jahr zu Jahr schöner werdende genossenschaftliche Leben ...

  • Klassen- und staatsbewußt

    Studieren ist, so meine ich, in einem sozialistischen Staat ein gesellschaftlicher Auftrag. Er ermöglicht dem einzelnen, alle seine Fähigkeiten voll zu entfalten. Für diesen Auftrag bin ich meinem Staat von Herzen dankbar. Wir Studenten bereiten uns auf leitende Funktionen in den Betrieben und Institutionen vor ...

  • Sinn des Lernens

    Für mich und viele meiner Klassenkameraden ist die FDJ zur politischen Heimat geworden, in der wir uns nicht nur zu geselliger Runde zusammenfinden. In den Zirkeln erwerben wir neues Wissen, lernen wir Gehörtes oder Gelesenes gründlicher zu durchdenken. Immer wenn ich einen uninter- M*ierten und gleichgültigen FDJ- ler spreche, taucht bei mir die Frage nach der Ursache auf ...

  • Vertrauen

    Unsere Genossen sagen, das sei ein Hobby für mich. Hobby ist es vielleicht nicht, aber es macht viel Spaß, vor allen Dingen wenn man sieht, wie sich unsere Jugendlichen entwickeln. Wir haben gerade in der letzten Zeit sehr viel über die Neujahrsansprache unsere Genossen Walter Ulbricht gesprochen. Wir finden, daß die Worte des Genossen Ulbricht: Pie Bürger unseres Staates sind zu einer sozialistischen Gemeinschaft zusammengewachsen, sich auch bei uns in der Brigade bestätigen ...

  • Meine Erfahrungen mit jungen Menschen

    Diskussionen, Kritiken und auch Zynismus. Es sagte mir einmal eine Kollegin: „Na ja, wir brauchen ja kein Geld mehr, wir leben ja bald im Kommunismus." Heute arbeitet diese Kollegin aktiv mit Sie ist als Jugendliche in unsere AGI> gewählt worden. Sie wird in unserer Vertrauensleutevollversammlung sprechen ...

  • Viel Verständnis

    Ich hole mir dann immer wieder Unterstützung bei unserer Parteileitung. Sie bringt sehr viel Verständnis für unsere Jugend auf- Unser Genosse Eberhard Schwarz ist selbst Zirkelleiter meiner Jugendbrigade. Da finde ich immer große Unterstützung. Sehr viel Unverständnis bringen allerdings manche älteren Kollegen den jungen Facharbeitern entgegen, weil sie Rivalen in ihnen sehen ...

  • Unverständnis

    ., Natürlich, haben "wir auch "hoch sehr' viele; Seh Widrigkeiten1;1 Erschwert wird, .unsere Arbeit durch das Unverständnis einiger Leiter gegenüber unserer Jugend. Ich möchte sagen, daß gerade in unserer Abteilung ein junger Ingenieur als'- Meister arbeitet, der nicht Mitglied der Partei ist. Er hat auch, nicht viel für gesellschaftliche Arbejt übrig ...

  • Jünger geworden

    Vor einiger Zeit habe ich noch mit solchen Gedanken gespielt, mit der Jugendarbeit aufzuhören. Im letzten halben Jahr bin ich aber durch die Arbeit mit den Jugendlichen jünger geworden. Ich habe sogar das Letkistanzen mit ihnen gs~ lernt. Natürlich nicht während der Arbeitszeit. Die Gewißheit, daß aus dieser Kleinarbeit dej> Erfolt für die gesamte Stärkung unserer Republik entspringt, gibt mir immer wieder neuen Mqt und immer wiedep frische Kraft, mit den Jugendlichen zu arbeiten ...

  • Voller Probleme

    Es war natürlich nicht immer so. Als vor einem Jahr die jungen Facharbeiter zu uns kamen, hatten sie zwar ihren Facharbeiterbrief in der Tasche, aber die richtige Einstellung zur Arbeit noch nicht. Er» schwert wurde das alles dadurch, daß der Arbeitsplatz, den man ihnen zugesagt hatte, nicht vorbereitet war ...

Seite 5
  • DDR-Bibliothekare international anerkannt

    Im März 1964 wurde in der DDR der Deutgehe, Bibliot.heksverband (DBV) gegründet. Mit seinen heute schon rund lQOQ Mitgliedsbibliotheken vereinigt er wissenschaftliche und allgemeinbildende Bibliotheken sowie fachwissenschaftliche Instituttonen und Aus- und Weiterbildungseinrichtungen des Bibliothekswesens der Republik ...

  • Verband Verbindum Verbundenheit Von Günter H.cfh

    Millionen kluser Wegtenessen tnt* spricht. Erst vop daher kann dann auch das scheinbar Belanglose vpn. Belang qnd Mitteilungswert werden. Von daher eröffnet sieh ein weites Feld schöpferischer künstlerischer Arbeit fernab von jeder Enge und Schablone. Gerade wir im Femsehen, die wir nicht einmal im Monat ...

  • Wiederentdeckte „Holländerbraut"

    Neuinszenierung in Karl-Marx-Stadt

    Erwin Strittmatters „Holländerbraut", in.seiner szenischen Poesie und sprachlichen Intensität eines der schönsten Werke der DDR-Dramatik (von unseren Theatern nicht sehr gut behandelt), er-* fuhr endlich wieder eine Inszenierung; Generalintendant Gerhard Meyer gab damit im Schauspielhaus zu Karl-Marx- Stadt seine Visitenkarte als Regisseur ab ...

  • „Der junge Lord"

    300 Jahre bewegter, an großen Namen, und historischen Ereignissen reicher Dresdner Operngeschichte sind schon ein Grund zum Feiern. Das Jubiläum ist nicht nur Erinnerung an große Namen und Ereignisse. Carl Maria von Webers Kampf für die deutsche Volkpoper, Wagners demokratische Reformideen — um nur z,wei Beispiele zu nennen — sind ja nicht bloß Stationen eines ruhmvollen Weges ...

  • Ein Foto begann zu sprechen

    Zum Fernsehspiel „Der Anwalt"

    Ausgangspunkt war ein Familienbild: Inmitten einer festlichen Gesellschaft von durchaus bürgerlichem Stil Karl Liebknecht, datiert Potsdam 1911. Die Autoren des Deutschen Fernsehfunks (Buch: Herbert Schauer, Walter Baumert, Otto Bonhoff) rekonstruierten die Geschichte des Bildes aus Akten, Zeitungen und befragten Zeugen der damaligen Ereignisse ...

  • Kursantentanz

    tfevt bläst kein Hornist die Signale zum Aufbruch, zu Kampf und Gefthr. Heut tanzen die Kremlkurfanten. Wir schreiben das neunzehner Jahr, Die Bühne im marmornen Saale erleuchtet Petroleumlicht. Verlockend das Waldhorn vom Rasten, von friihestem Liebesglück spricht Ganz leer die ßmpore und düster, nur flackernde Schatten im Fall ...

  • 15 Jahre „Sprachpflege"

    Berlin (ND). In diesen Tagen erscheint die erste Nummer des 16. Jahr» gangs der „Sprachpflege", D)e Zeitschrift hat in den 15 Jahren ihres Bestehens jn allen Schichten 4er Bevölkerung der DDR und a»cb außerhalb der Grenzen unserer Repub)}k viel# Freund« gewonnen. In unermüdlicher Kleinarbeit weist sie Wege zu eutem Stil und gibt Aufklärung und Rat in »Uen Sprach ...

  • Landesbibliothek in Dresden erweitert

    Dresden (ADN). Die größte stenografische Fachbibliothek der Welt, die 40 000 Bands umfassende Fachliteratursammlung des Stenografischen Landesamtes Dresden, wurde In die Sächsische Landesbibliothek übergeführt. Die Sächsische Landesbibliothek nahm 1966 mehr als 177 00Q Bestellungen aus dem In- und Ausland entgegen ...

  • Grafikausstellung

    gratf (ADN-Kqrc), pi» b»deutendste Grafikausstellung, die jemals vom Dresdner Kupferstichkabinett ins Ausjand verliehen wurde, jsj »m Spnntag im Belgrader Nationalmuseum eröffnet worden. An der Eröffnungsfeierlichkeit nahmen u. a. der Finanzminister der SFRJ, K. GHgorov, der Kulturminir ster der Republik Serbien, M ...

  • PROBLEME

    von Leinwand und Bildschirm

    Günter Herlt, der sich heute zu Problemen der bevorstehenden Gründung des Verbandes dei pllmund Fernsehichoffenden äußert, hat sieh als Auto» besonders des szenischen Pialogs qngenprnme.n. In seinen Beitrügen - »Weite und Wider-' worte", „Unterwegs in Deutschland* und .Die Nacht zwischen Donnerstag gnd Freitag" zeigten sich neu» Möglichkeiten für unsere Bildschirm- Produktion ...

  • Juri German gestorben

    Leningrad (ADN). Der sowjetische Schriftsteller Juri German Ist im Alter von 56 Jahren in Leningrad gestorben. Bekannt wurde er durch die „Ustimenko":-TrjlQgle und Dshershjnskl- Biographie unter dem Titel „Schwert und Flamme",

Seite 6
  • Wahlrecht soll CDU- Herrschaft verewigen

    Zu den antidemokratischen Maßnahmen, die von der Regierung Kiesinger^ Strauß durchgesetzt werden sollen, gehört neben den Notstandsgesetzen, dem wirtschaftlichen Ermächtigungsgesetz auch die sogenannte Wahlrechtsreform. Mit der Änderung des Artikels 38 des Bonner Grundgesetzes soll die relative Mehrheitawahl eingeführt' werden ...

  • Bulgarien löst sein Energieproblem

    Zusammenarbeit mit sozialistischen Ländern erweitert das Potential

    800 MW installierte Leistung wird das Atomkraftwerk haben, das sowjetische und bulgarische Ingenieure und Techniker in Bulgarien errichten. Das Abkommen war schon im Sommer 1966 unterzeichnet worden. 1973 wird der erste, 1974 der zweite Bauabschnitt Strom für die Bevölkerung und für den sprunghaft wachsenden Bedarf der Wirtschaft liefern ...

  • „Panthersprung"

    Ha. Diese Oberschrift ist eine Chiffre, mit der das gestern begonnene größte Manöver der Bundeswehr bezeichnet wird. Seit Montag morgen rollen 10 000 Fahrzeuge auf Rädern und 1600'auf Ketten durch das bergige Hessenland. Und mit ihnen fünfzigtausend Soldaten. Der Kommandierende der gefährlichen Armada heißt Albert Schnez; ein ehemaliger Hitleroberst, der in Bonn bis zum Generalleutnant und Korpskommarideur avancieren konnte ...

  • In Grundfragen keine Einigkeit

    International* Press« zum Kiesinger- Besudi / Springer-Blätter greifen de Gaulle an

    Berlin (ND). Die westdeutsche und die 'internationale Presse beschäftigten sich auch am Montag in Kommentaren mit dem Ergebnis der Reise Kiesingers nach Paris. Was vom Kiesinger-Programm einer Verständigung mit Frankreich zu holten ist, enthüllen Springer-Blätter in bemerkenswerter Offenheit. Springers pBZ" greift den französischen Staatspräsidenten an: ...

  • AP: Kiesinger hat Differenzen mit Paris

    Unrealistische Bonner Haltung Hauptursache der Gegensätze

    Bonn' (ADN). Die westdeutsch-französischen Differenzen bestehen nach dem Parisbesuch des Bonner Kanzlers Kiesinger unverändert weiter. Dies wurde am Montag in Bonn auf einer Pressekonferenz Kiesingers trotz aller Bemäntelungsversuche eindeutig bestätigt. Die amerikanische Nachrichtenagentur AP erklärt: „Der Bundeskanzler gab vor der Presse Meinungsverschiedenheiten mit-Paris zu ...

  • Politik im Interesse der Werktätigen

    Die Regierung des sozialdemokratischen Ministerpräsidenten Kühn wird in dem Programm aufgefordert,- sich gestützt auf die von ihr vertretenen 57 Prozent der Wähler, die organisierte Kraft der Gewerkschaften und die Forderungen starker demokratischer Kreise gegen alle Widerstände in den Ruhrmetropolen und in Bonn durchzusetzen und eine Politik nicht zugunsten einer Herrschaft der Millionäre, sondern im Interesse der werktätigen Bevölkerung und einer friedlichen Entwicklung zu betreiben ...

  • Verzicht auf atomare Rüstung

    Schließlich wird die nordrhein-westfälische Landesregierung in dem Programm daran erinnert, daß sie der Wille der Mehrheit der Wähler verpflichte, für einen Verzicht Bonns auf - atomare Rüstung einzutreten, und eine Beteiligung an allen notwendigen Maßnahmen für ein europäisches Sicherheitssystem zu fördern ...

  • Bonner,. Kanzler war Nazigroßideologe

    Zürich (ADN/ND). Die bürgerliche Schweizer Zeitung „Zürcher Woche" hat in ihrer jüngsten Ausgabe die Versuche zurückgewiesen, die Nazivergangenheit des Bonner Kanzlers Kiesinger zu bagatellisieren. Die Zeitung schreibt: „Seine Zugehörigkeit zur NSDAP war nicht das Ergebnis einer Notlage. Er hatte allen ...

  • Sofortmaßnahmen zur Bettung der Kohlewirtschaf t '

    An der Spitze ihres Programms fordern die ehemaligen KPD-Abgeordneten Sofortmaßnähmen für die Rettung der Kohlewirtschaft.. Ein von der Regierung zu erarbeitendes Sofortprogramm solle der am 22. Februar in Bonn zusammentretenden außerordentlichen Konferenz der IG Bergbau und Energie und einer Vollversammlung der Betriebsräte der Kohlenreviere zur Diskussion vorgelegt werden ...

  • Tauziehen um Zollverhandlungen

    Brüssel (ADN). Auf Betreiben Westdeutschlands hat jetzt der EWG-Ministerrat der Hallstein-Kommission für die Genfer Zollsenkungsverhandlungen innerhalb des GATT (Kennedy-Runde) weitreichende Vollmachten erteilt. Die Kommission wurde u. a. ermächtigt, in Parallelverhandlungen mit den nordischen Ländern und der Schweiz Kompromisse auszuhandeln ...

  • Streikwelle in den USA

    1.6 Millionen Arbeiter 1966 im Ausstand

    New York (ADN). Die USA erlebten im vergangenen Jahr die umfassendsten Streikaktionen seit 1955. Nach offiziellen Angaben fielen durch Streiks insgesamt 25 Millionen Arbeitstage aus. An den Ausständen beteiligten sich über 1,6 Millionen Arbeiter und Angestellte. Obwohl die Johnson-Regierung die Streiks mit der Begründung abzuwürgen versuchte, daß sie den Aggressionskrieg der USA in Vietnam untergraben, traten Arbeiter in einigen rüstungswichtigen Betrieben in den Ausstand ...

  • Vorschläge für eine neue Politik in Nor drhein -Westfalen

    Ehemalige KPD-Abgeordnete unterbreiten Siebenpunkteplan

    Düsseldorf " (ADN). Vier ehemalige KPD-Abgeordnete des nordrhein-westf älischen Landtages haben der neugebildeten Landesregierung unter dem sozialdemokratischen Ministerpräsidenten Kühn und den Abgeordneten des Landtages Vorschläge für eine neue Politik in Nordrhein-Westfalen unterbreitet Die früheren ...

  • Entlassungen im Philips-Konzern

    Den Haag (ND). Angesichts der Konjunkturflaute und wachsender Überproduktion in der elektrotechnischen Industrie des kapitalistischen Westeuropas beabsichtigt der Philips-Konzern eine radikale Konzentration .seines, Produktionsprogramms..!: Von. ,30 Firmen in Westeuropa sollen 10 geschlossen werden. In den niederländischen Werken des Konzerns wurden im vergangenen Jahr 3000 Beschäftigte entlassen ...

Seite 7
  • Vorwärts mit neuer Kraft

    Ion Pierre Durand. Paris

    Der XVIII. Parteita« der KPF i*t beendet; die Delegierten stehen wieder an der Werkbank, arbeiten in ihren Dörfern oder sind in die Büros und Hörsäle zurlickgekehrt, ausgerüstet mit neuer Kraft und neuem Wissen für ihre tägliche politische Arbeit. Es war das bedeutendste politische Ereignis in Frankreich am Anfang des neuen Jahres ...

  • Eine uralte Stadt

    1154 erstmalig vom arabischen Geographen Idrisi erwähnt, wurde die Stadt 1219 von den Dänen erobert. Von da an nannten die Esten den Ort „Taani linn" (Dänenstadt), woraus im Laufe der Zeit Tallinn entstand. Die fremden Eroberer aber, vor allem die deutschen Ordensritter und Barone, sprachen nur von Reval; Im Mittelalter Hansestadt, später im Besitz der Schweden, kam Tallinn mit Estland 1721 an Rußland ...

  • Atomachse Bonn- Madrid wird ausgebaut

    Spanisches Uranwerk mit westdeutscher Hilfe in Ciudad Rodrigo

    Madrid (ADN). Die Franco-Regierung wird mit westdeutscher Hilfe ein neues Werk für die Produktion von reinem Üra» In Ciüdad Rodrigo (Provinz Leon) errichten. Damit wird das faschistische Regime in Spanien ein zweites Uranunterriehmen besitzen; das erste Werk zur Gewinnung von reinem Uran ist in Andujar bereits seit einigen Jahren in Betrieb ...

  • Der Kommunist im Schloß

    Wir steigen zum Toompea, dem Domberg,-hinauf. Von hier oben beherrschtes-die-JreKideft-Eroberefr das Land; hier hatten sie ihre-Zwingburg. Doch da« ist langst Vergangenheit, grau .wie die Steine der noch erhaltenen^ JZü^sa hohen Festungsmauer. Und der Mann, der uns im Schloß Toompea empfängt, ist kein schwedischer oder dänischer Gouverneur, kein Bischof, kein deutscher Ordensritter oder russischer Zarenhöfling ...

  • Einer aus dem Schützenkorps

    Nikolai Vanaselja ist heute Direktor des Verlages „Kunst", Sein Haar ist weiß, doch sein kühnes Gesicht, die temperamentvollen Blicke seiner blauen Augen sind jung wie seine federnde Gestalt. 1915 als Untertan des Zaren geboren, war er kaum vier Jahre, als baltische Barone, Kapitalisten und Interventen die junge estnische Sowjetmacht erwürgten und eine weiße Diktatur errichteten ...

  • Schon Krise der Partei Nennis und Saragats?

    Erste ZK-Sitzung offenbarte tiefgreifende Differenzen

    Rom (ND). In der erst vor zweieinhalb Monaten zusammengezimmerten Vereinigten Sozialistischen Partei Italiens und am Wochenende erste Kriseherscheilungen zutage getreten. Wie AP berichtet, var bereits die erste Sitzung des Zentraljomitees, die am Sonnabend in Rom besann, von tiefgreifenden Meinungsverichiedenheiten zwischen Nenni-Sozialisten ind Saragat-Sozialdemokraten gekennzeichnet ...

  • OKTOBER GROSSE DER

    NO-Repoitage aus den baltischen Sowjetrepubliken (I)

    Fast vier Wochen reisten wir durch Estland, Lettland und Litauen, drei der kleinsten Sowjetrepubliken. Und der jüngsten. Und doch hotten auch sie vor 50 Jahren ihre Oktoberrevolution, ihre Sowjets - kaum ein Jahr. Dann gelang es ausländischer Intervention und einheimischer Reaktion, die Revolution niederzuschlagen ...

  • Offener Brief der Yale-Universität an Johnson

    New York (ADN/ND). Die sofortige und bedingungslose Einstellung der amerikanischen Luftangriffe auf die Demokratische Republik Vietnam forderten 482 Professoren, Dozenten und Verwaltungsangestellte der Yale-Universität in einem offenen Brief an USA-Präsident Johnson. Die Unterzeichner des Briefes betonten, ...

  • Großhubschrauber

    über Mekong-Delta abgeschossen Befreiungskämpfer rieben in zwei Tagen vier Ky-Kornpanien auf

    Saison (ADN/ND). Südvietnamesische Befreiungskampf er haben am Sonntagabend einen amerikanischen Großhubschrauber vom Typ Chinook über dem Mekong-Delta abgeschossen. Wie ein USA-Militärsprecher am Montag in Saigon mitteilte, fanden alle" neun an Bord befindlichen Amerikaner den Tod. Bei Kämpfen in der Provinz Ben Tre haben die »patriotischen Kräfte vom 4 ...

  • Land der weißen Nächte

    Links und rechts der glatten Asphaltstraße schüttere Kiefern- und Fichtenwälder, Weiden und Wiesen, Seen und Moore. Im Silberreif der Gräser und Zweige funkeln die Sonnenstrahlen. Auch im Spätherbst zeigt die Estnische SSR, Land der weißen Sommernächte, Elche und Lachse, ihre herbe Schönheit. Sie will bezwungen werden ...

  • Estnische SSR

    Fläche:45100km8; Einwohner: 1 288000j Hauptstadt Tallinn, 335000 Einwohner. Bedeutendster. Bödenschatt: Ölschiefer („Grundkapital der Republik"). 196S wurden 16 Mio. t Ölschiefer gewonnen, Grundlage für die chemische und Baustoffindustrie des Landes. Auch das Baltische Wärmekraftwerk (1 625 000 kW) wird mit Ölschiefer^beheizt ...

  • PLP bildet Regierung auf den Bahamas

    Nassau (ADN). Der britische Gouverneur der Bahama-Inseln, Sir Ralph Gre?n hat den Anwalt Lyndon O. Pindiing, Führer der Fortschrittlichen Liberalen Partei (PLP), mit der Reglerungsbildung beauftragt. Damit wird mm erstenmal eine Negerregierung die Amtseeschäfte tn der britischen Kronkolonie mit Selbstverwaltung übernehmen ...

  • Protesttelearamm des IDFF

    Berlin (ADN/ND). Im Namen von Millionen Frauen hat die Internationale Demokratische Frauenföderation in einem Protesttelegramm an USA-Präsident Johnson erneut die grausamen Bluttaten der USA-Söldner an «üdvietnamesjschen Frauen und Kindern verurteilt. Die IDFF fordert die sofortige Einstellung der brutalen ...

  • Die Nachkommen des Recken Kalewipoeg

    Estlands Hauptstadt Ist älter als 800 Jahre. „Tallinn hinkt", scherzen die Fremdenführer gern. Denn zum Toompea, dem Domberg, führen zwei Wege hinauf. Der «ine heißt in der farbigen Sprache der Esten „Lühike jalfi" (Kurzes Bein), der andere „Pikk jalg" (Langes Bein), Daß es in den Jahrhunderten der Geschichte ...

  • Minen gehören jetzt Kongo (Kinshasa)

    Kinshasa (ADN/ND>, SämtÜd» Mbbt- Iien und Immobilien sowie dia Anteile des belgischen Bergbaukonzerns Uaion Miniere du Haut Kstsng» an 19r kongolesischen Unternehmen sind vmn d«r Begierung in Kinshasa am Sonntag ta die Verfügungsgewalt des Staate« übergeführt worden. Wie Radio Krs*häs* bekanntgab, hat damit die Union Mini*» aufgehört, sowohl de facto wie auch «Je jure, auf dem Territorium Kongo (Kinshasa) zu bestehen ...

  • Tshombe wirbt Söldner an

    Kew r«k (ADN). Eine 400 bi* 809 Mann starke Einheit w»iSw SöUTn» fest in der Republik Südafrika «d> gestellt worden, um Tshofflbe« Bectre» bungen, die Macht m Kongo (Kimnat*} zurückzuerobern, zu unttrstotz«, b** richtet AP unter Berufung atrt ein« Meldung der südafrikanischen Zeitung „Sunday Express" ...

  • Auschwitz-Denkmal vollendet

    Warschau (ADN-Ka»t/l*Pf. vm J«i** national« Denkmal auf dem, Gelände, des ehemaligen. Kanzentraticnrfaeer» Auadiwitz-Birkenau zu Ehrerr der vier BtH- lionen in diesem größten- fatalistischen Todeslager Ermordeten wu«fc vollendet. Die Eärrweihung ist auf dtsrr tt. April testgesetzt und wirt} die diesjährige internationale Solidaritätswoche der armfaschistischen Widerstandskämpfer abschließen ...

  • Was sonst noch passierte

    Ein Warenhaus in Brüssel "verteilte einen Testbogen an das Personal, in dem auch die Frage voTkmm:„i* tbt«- viel Arbeitsgänge zergliedert sich Ihre Beschäftigung?" Der Fahrstuhlführer beantwortete das so: „SO Prozent *uf~ wärts und SO Prozent abwärts."

Seite 8
  • Alle „Wenn" und „Aber' nützen nichts

    Gedanken zum Ausscheiden unserer. Handballer nach der Vorrunde der Weltmeisterschaft in Schweden

    Von unserem Sonderberichterstatter Joachim Pfitznet „gratulieren zum 14 :14 gegen rumänien — stop — wünschen weiter viel erfolg", kabelte die Deutsche Fußballnationalmannschaft vor dem Beginn ihrer Afrika-Tournee nach Stockholm. Das Telegramm war als ein Gruß im Namen der großen Familie unseres Sports zu werten ...

  • „Gefragt — gewußt — gewonnen"

    Vielseitiges Programm im Zentralen Klub der Jugend und Sportler

    Die Mitglieder des Ensembles der Berliner Jugend und der künstlerischen Interessengemeinschaften im Haus der Jungen Talente in der Klosterstraße widmen in der Woche vom 10. bis 28. Februar zahlreiche Veranstaltungen dem Wirken der Partei der Arbeiterklasse. In dieser Zeit sind auch alle Schüler der 10 ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender: 11.00 Begegnungen in Amerika; 12.20 Musik zu Tisch; 14.00' Musik von Mozart; 16.05 Kulturspiegel der Nationen; 17.00 Internationale Politik; 19.30 Schlagercocktail; 20.30' Wissenschaftliche Weltanschauung;21.00 Volksweisen.. .., Berliner Rundfunk: 9.00 , Blick in- -neue ' Bücher; 12 ...

  • Nur vier Länder in Tokio

    Niemand wird mehr auf die Idee kommen, dies eine Weltmeisterschaft zu nennen: Abgesagt haben UdSSR (Silbermedaillengewinner von Tokio), Polen (Bronzemedaillengewinner von Tokio), Ungarn, die CSSR, die DDR, die Koreanische Volksdemokratische Republik und China, übrigblieben: Japan, die USA, Südkorea und Peru ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf 20 04 91). 19.30-22"Uhr: „Nabucco"«» KOMISCHE OPER (22 25 55), keine Vorstellung " METROPOL-THEATER (20 23 98), 19-22.30 Uhr:.„My Fair-Lady«**) . DEUTSCHES. THEATER (42 81,34),... keine Vorstellung ■KÄMIfflERSPIELE (42.85 50), 19.30-22 Uhr: „Maß für Maß"»**) | ' « "BERLINER ENSEMBLE (42 3160)1 19 "bis 22 ...

  • Kurxnochrlchten

    KLTIBGESPRÄCH. Zu einem Gespräch mit dem Steilvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Dr. Wolfgang Kiesewetter lädt am heutigen Dienstag um 20 Uhr das Klubhaus „Johannes Resch", Johannisthai, Sterndamm 69, ein. VIETNAM. 5050 Mark spendeten Parteiveteranen des Stadtbezirks Treptow für Vietnam ...

  • Toto-Quoten

    Fußballtoto: Sonderranj und .1. Rang kein Gewinner, 2. Rang 1-Gewinner v mit 6228 Mark, 3; Rang 13 Gewinner rnit je 479 Mark, 4. Rang 250 Gewinner mit' je 37,30 Mark. Die Sönderprämie tut 13 + 1 beträgt 50 000 Mark. „6 aus 49" (1.,Ziehung): 1. Rang kein Gewinner, 2. Rang 2- Gewinner mit je 139.491,80 Mark, 3 ...

  • Springeraufgebot nominiert

    Springerwoche der Freundschaft beginnt in der Volksrepublik Polen

    Im Anschluß an den letzten Sprunglauf der 8. Thüringer Dreischanzentournee — der letzte Sprunglauf auf der Mark tiegelschanze in Lauscha sah Dieter Neuendorf als Sieger, während der 20jährige Klingenthaler Woligang Stöhr zum Gesamtsieg kam — nominierte der Trainerrat des Deutschen Skiläuferverbandes die beiden Nationalmannschaften für die in dieser Woche beginnende Springerwoche der Freundschaft in der Volksrepublik Polen ...

  • Fasching international

    Närrisches1 Treiben, wird am Rosenmontag (6. Februar) undFastnachtsdienstag in verschiedenen Gaststätten wie „Stadtmitte", „Bärenschenke", „Theaterklause", „Cafe am Weinbergsweg" und „Große Melodie" herrschen. Gute Unterhaltung bieten neben den Hauskapellen auch das „Duo Bravo" aus Bulgarien. Höhepunkt der diesjährigen Faschingsveranstaltungen in der Hauptstadt ist der am 17 ...

  • Qualifikationsturnier für junge Judoka

    Am Sonntag war die Sporthalle des Schweriner Hans-Kahle-Hauses Austragungsort eines Qualifikationsturniers des Judonachwuchses für die am 1. und 2. April in Lissabon stattfindenden Europameisterschaften der Junioren. Zur Zeit steht noch nicht fest, wer unsere Farben in Lissabon vertreten wird. Diese Frage wird erst beantwortet, wenn die Länderkämpfe in Potsdam am 28 ...

  • Lotto-Quoten

    Sächsische Landeslotterie: In der Woehenendziehung fielen die Gewinne von je 10 000 Mark auf die Losnummern: 26 664, 28127, 44 984, 70 763, 87 465, 153 644. 169 299. 170 573, 170.797, 184 849. Berliner Bärenlotterie: - Kein Fünfer; kein Vierer mit Zusatzzahl; Vierer mit je 21240 Mark; Dreier mit je 80 Mark; Zweier mit je 3 Mark ...

  • NAW-Wettbewerb zum VII. Parteitag

    Der Kreisausschuß der Nationalen Front hat alle Berliner Stadtbezirke zu einem Wettbewerb im Nationalen Aufbauwerk aufgerufen. Die freiwilligen Helfer aus Pankow wollen u. a. im verstärkten Maße Aufgaben aus dem Volkswirtschaftsplan 1967 lösen. Bis zum VII. Parteitag haben sich die Bürger dieses Stadtbezirks vorgenommen, 30 Prozent und bis zum 50 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Eine Hochdruckzone erstreckt sich von Westeuropa bis in den westlichen Teil der Sowjetunion.- r Aussiebten für Dienstag: Bei schwachen Winden aus wechselnden Richtungen meist s{ark bewölkt, zum Teil auch neblig-trüb und vereinzelt leichter Regen oder Sprühregen. Ortlich Sichtbehinderung durch ttfebelfelder ...

  • Kinder sind eifrige Leser

    Stärkster Leserzuwachs in der Pankower Stadtbezirksbibliothek — mit 17 Zweigstellen — ist in den Kinderbüchereien zu verzeichnen. Der Aufschwung in den Kinderbibliotheken ist hauptsächlich ein Verdienst der leitenden Kinderbibliothekarin der Stadtbezirksbibliothek Sigrid Meuche. Guter Kontakt besteht vor allem mit der Wilhelm-Pieck- Oberschule, der Johannes-R ...

  • Konzertsaal im Rathaus

    Das erste Pankower Rathauskonzert in diesem Jahr findet' am 28. Februar um 19.30 Uhr statt. Unter anderen namhaften Künstlern konnte auch die Mezzosopranistin Frau Edda Schaller von der Deutschen Staatsoper für -diesen Abend gewonnen werden. Weitere Konzerte folgen monatlich. Seit September renovieren Handwerker den Konzertsaal des Rathauses ...

  • RADSPORT

    Bezirksmeisterschaften Querfeldein: Dresden, 24 km:, 1. Jahn 1:02:15, 2. Giese 3 s zur., 3. Kaltofen 5 & zur.,. 4. Fleischer 52 s zur.) 5. Mosch (alle Dynamo Dresden Nord) 1:00 min zur. Leipzig 21,7 km: l.,Exner (ASK*Vorwärts) l!:01:10, 2. Raidt 35 s zur., 3.,Lux 2:16 s zur.. 4. Ampler 3:20 s zur ...

  • volkskundeschau in Wandlitzer Gehöften

    Pflüge, Reusen, Netze, •Kähne und andere Arbeitsmittel, die zur Sammlung des Berliner Volkskundemuseums gehören, werden in diesem Jahr auf Wandlitzer Bauernhöfen ausgestellt. Ein vor kurzem abgeschlossener Freundschaftsvertrag zwischen dem Volkskundemuseum und dem Heimatmuseum in Wandlitz sieht vor, die Studiensammlung zu einem wirkungsvollen und lehrreichen Anziehungspunkt zu gestalten ...

  • SKISPORT

    Wettbewerb Nordische Kombination in Tanvald (CSSR): 1. Mikkel Doubloug (Norwegen) .465,33, 2. Kraus (CSSR) 460,35, 3. Syensson (Norwegen) 459,95 ... 5: Eigenwillig (DDR) 443,73. " ;' Spezialsprunglauf In Fox River Grove (Illinois USA): 1. Weltmeister Björn Wirkola Note 235, 2. Chridtöffer Selbekk (221,5 '{ beide Norwegen), 3 ...

  • VOLLEYBALL

    Europapokal, Männer: Brabo Antwerpen — Rapid Bukarest-0:3 und 1 :'3, Ruda' Hvezda Prag — Hapoel Hachomrom Tel Aviv 3:0.. . . TISCHTENNIS - Länderspiel: (zuvor hatten 4:5, verloren)

  • SCHACH .

    Oberliga Frauen: Lok Dresden —HSG Wissenschaft Uni Leipzig (Titelverteidiger) 9,5 :1,5, Buna Halle - Lok Erfurt 9,5:1,5, Empor Potsdam — Rotation, Kunst Berlin 6 : 6

Seite
Im Januar täglich für 1,7 Millionen Mark mehr aus der Chemie Strauß erhöht Versicherungsbeiträge Erfolg Walter Ulbricht empfing M. A. Jewsejenko Eine halbe Mülion DDR- Postsachen vernichtet Fernsehgerät in jeder zweiten Wohnung 57840Q Arbeitslose in Westdeutschland Agrarpiloten begannen neue Flugsaison Wirtsdiaftsflug erhöht Leistungen um ein Achtel Sechs Kooperationen bauen ein Trockenwerk 2,6-Millionen-Mark-Obiekt entsteht im Kreis Weimar DDR-Fußballer in Kairo herzlich begrüßt Willi Stoph zur Kur
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen