14. Dez.

Ausgabe vom 09.01.1967

Seite 1
  • Neulinge von WMW Anfang Januar in Serienproduktion

    Werkzeugmaschinen mit hohem Automatisierungsgrad für die Rationalisierung

    Von unserem-Bezirkskorrespondenten Fritz Hof f man/n und VK Heinz Heymann Karl-Marx-Stadt. Im Industriezweig WMW, der schon 1966 einen hohen Zuwachs erreichte, geht in diesen Januartagen eine große Anzahl von Neu- und Weiterentwicklungen in die Serienproduktion. Unter den „Neulingen" befinden sich eine ...

  • Waideck Röchet wieder KPF- Generalsekretär

    XVIII. Parteitag beendete Beratungen im Zeichen der Einmütigkeit

    Paris (ADN-Korr.). Der XVIII. Parteitag der kommunistischen Partei Frankreichs ist am' Sonntagnachmittag mit der. Wiederwahl Waldeck Rochets zum Generalsekretär der KPF, mit der Wahl des neuen Zentralkomitees und der anderen Parteiorgane sowie der Billigung der Parteitagsdokumente beendet worden. Vor der Schlußrede, die Jacques Duclos hielt, gab Gaston Plissonier einen Bericht über die erste Sitzung des neugewählten Zentralkomitees ...

  • Wir verstehen uns immer besser

    Von Intendantin Gertrud Eylitz, Frankfurt (Oder) Der Optimismus In der Botschaft gibt Kraft, unser großes gemeinsames Werk zur Stärkung der DDR im Kollektiv fortzuführen und die gewiß nicht leichten Aufgaben der Zukunft zu lösen. Aus Erfahrung kann ich bestätigen, daß sich neue menschliche Beziehungen auch an unserem Kfeist-Theater entwickeln ...

  • Die große Menschengemeinschaft

    Von Pfarrer Gerhard Herrmann, Altenbergen, Kreis Gotha In seiner Neujahrsbotschaft spricht der Staatsratsvorsitzende Walter Ulbricht über die große Gemeinschaft aller Menschen, die in unserem Staat gewachsen ist, und er gibt seiner Freude darüber Ausdruck. Alle Bürger der DDR, ohne Unterschied der Religion oder Weltanschauung, des Alters oder des Heikommens, teilen diese Freude ...

  • Winter kam mit Eis und Schnee über Europa

    Berlin (ADN/ND). Mit eisiger Kälte und. heftigen Schneefällen hat der Winter in vielen Teilen Europas .seinen Einzug gehalten. Mit tagsüber durchweg mäßigem Frost und Nachttemperaturen bis zu minus 14 Grad Celsius, zum Beispiel in Cottbus, war der Sonntag der bisher kälteste Tag dieses Winters-in. der DDR ...

  • Auf atomare Mitverfügung verzichten

    Ein junger Lehrer aus Frankfurt (Main) — er arbeitet in der Kampagne für Abrüstung mit — begrüßte besonders den Vorschlag über den Verzicht auf Besitz, Verfügungsgewalt und Mitr Verfügung über Atomwaffen: „Ein solcher Verzicht und die Bereitschaft beider Staaten zur Teilnahme ah einer atomwaffenfreien Zone würde zwei der wesentlichsten Forderungen unserer Kampagne erfüllen und den Grundstein für den Frieden in Europa legen ...

  • Kiesenprofite in Bonns Oiemieindustrie

    Köln (ADN). Die zu den größten Unternehmen der westdeutschen chemischen Industrie zählenden Farbenfabriken Bayer AG (Leverkusen) konnten das vergangene Jahr mit Riesenprofiten abschließen. Der Umsatz der „Konzernmutter" ist 1966 um rund 8,5 Prozent auf 4,2 Milliarden DM und der „Gruppenumsatz" um rund neun Prozent auf 5,9 Milliarden DM angestiegen ...

  • Gabi verteidigte Meistertitel

    Günter Zöller bei den .Herren, Steiner/Walther im Paarlauf und Titelverteidiger Baier/Rüger im Eistanz heißen die übrigen Meister .

    Karl-Marx-Stadt (ND).ABel den deutschen Meisterschaften im Eiskunstlauf verteidigte am Wochenende Vizeweltmeisterin Gabriele Seyfert vom SC • Karl-Marx-Stadt ihren deutschen Meistertitel erfolgreich- vor Beate Richter und Martina -Claußner. Bei den Herren kam wie erwartet der Karl-Marx-Städter Günter Zöller auf heimischer Bahn zum Titelgewinn ...

  • „Interflug" eröffnet Linie Berlin—Bagdad

    Berlin (ADN/ND). Zum Erstflug nach Bagdad ist am Sonntagmorgen eine IL 18 der „Interflug" vom Zentralflughafen Berlin-Schönefeld' gestartet. Mit diesem Flug wird die Linie Berlin—Nikosia—Damaskus bis nach der irakischen .Hauptstadt' verlängert -Die Eröffnung der neuen Linie erfolgt auf der Grundlage eines Luftverkehrsabkommens zwischen der DDR und der Republik Irak ...

  • Wiedersehen mit „D]o\iba"

    Berlin (ADN/ND). Ein Wieder- . sehen mit dem Nationalballett „Djoliba" aus der afrikanischen Republik Guinea feierte das Publikum am Sonnabend im Berliner Friedrichstadt-Palast. Die 50 Tänzer, Musiker und Sänger boten in ihrem neuen Repertoire wiederum Lieder und Tänze, deren eigenartige Melodik und ...

  • „Die Rüstung frißt uns auf"

    . Mkr kann nur hoffen,, d*8 unsere Regierung- V^je. Reuen Vorschlag« Ulbrichts ernsthaft .prüft un'cj beant-' wottet"i sagte ein DGB-Fünfctionar aus Hanau. „Herabsetzung der Rüstungsausgaben um die Hälfte, das ist richtig", meinte er und fügte hinzu: „Das ist .eigentlich schon längst fällig. Dann wären wir in Bonn erst gar nicht in den Schlamassel hineingeraten ...

  • Partizan Belgrad gewann • Europapokal

    Genf (ADN). Durch einen 4:3- Erfolg im Entscheidungsspiel gegen Pro Recco Genua gewann .Partizan Belgrad in Genf zum drittenmal den Wasserball-Europapokal der Landesmeister. Der italienische Torhüter Merello verhinderte durch große Reaktionsschnelligkeit eine höhere Niederlage. Das Treffen war notwendig geworden, da Partizan die-erste Begegnung des Finales mit 5:3 für sich entschieden hatte, das' Rückspiel aber mit 1 :2 verlor ...

  • Heue Hallen» Weltbestleistungen

    San Franzisko' (ADN). Der Amerikaner Neal Steinhauer stellte in Sani Franzisko mit 20,283 m reirfe. neue Weltbestleistung im Kugelstoßen in der Halle auf. Bisher war sein Landsmann Gary Gubner"" mit 19,805 m im Besitz dieses Rekordes. Die zweite Weltklasseleistung erzielte John Rambo mit 2,21 m im Hochsprung ...

  • DDR-Motorschiff rettete 39 Seeleute

    Rostock (ADN). :, Das Motorschiff „Malchow" der- Deutschen Seerederei Rostock hat in der Nacht zum Sonntag die 39 Besatzungsmitglieder des im Golf von Biskaya vor der spanischen Küste in. Brand geratenen westdeutschen Motorschiffes „Arenberg" aus Seenot gerettet. Das 12250 BRT große Emdener Schiff befand- sich auf dem Wege von Nordafrika nach Rotterdam ...

  • Wehner und Springer, gegen Entspannung

    Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Wehner hat sich in einer Westberliner Rundfunksendung ausdrücklich hinter die in Kiesingers Regierungserklärung enthaltene Weigerung gestellt, ' auf Verfügungsgewalt, oder Mitverfügungsgewalt über Atomwaffen für Bonn zu verzichten. Er" benutzte die Sendung zu dem ...

  • Beifall für....... Björn Wirkola

    Der 23jährige Norweger distanzierte bet der westdeutsch-österreichischen Vierschanzentournee die Konkurrent garu überlegen , mit' 62,4 Punkten und. wurde Gesamtsieger. ' . Auf der Schanze- in Bischofshofen bewies, Björn Wirkola mil : hervorragenden Sprüngen über Jeweils 100 m erneut seine ■ bestechende ...

  • MS „Saale" gerammt

    London. (ADN). Das Motorschiff „Saale", ein 3700-BRT-Frachter der Deutschen Seerederei, Ist=am Sonnabend gegen 21 Uhr (MEZ) von dem englischen 35 000-BRT-Tariker JEdenfield" im Kanal gerammt und beschädigt worden. Die „Saale" geriet 1n Brand. Menschen -kamen nicht zu Schaden.

  • ThüringerSpezialitäten

    Neuartige Bausteine aus Schaumpolystvrolbeton Düngemittel aus einheimischen Rohstoffen • -; Elektronische Tischrechner Neue Eichsfelder Wurstsortimente Vakuumverpackte Wurst und Hausschlachtware (Näheres darüber lesen Sie auf Seite 3)

Seite 2
  • Nahtloser Übergang

    ^Export termingerecht! «Erste Exporterzeugnisse 1967 versandt!" - Diese und ähnliche Nachrichten unserer Bezirkskorrespondenten', u, a. aus dem PJauener Drucfcmaschinenwerk Piamag und dem VEB Schokopak Dresden, wurden zum Jahreswechsel im „ND" auf der ersten Seite an hervorragender Stelle plaziert. Warum? — Kontinuierlicher Export von Jahresbeginn an hat gro&e Bedeutung ...

  • Weitere

    DEPESCHEN Neu jahrs wünsche rührende ausländische Staatsmänner grüßen DDR-Repräsentanten

    ' Der Vorsittende der Bundesversammlung der Sozialistischen ' Föderativen Repubfik Jugoslawien. Edvard Kardelj, beglückwünschte telegrafisch den Präsidenten der Volkskammer* Prof.- Dr. Johannes Dieckmann, zum Jahreswechsel und drückt die Überzeugung aus, daß sich die Zusammenarbeit, .beider Parlamente und- die freundschaftlichen Beziehungen beider Länder auch weiterhin erfolgreich entwickeln mögen ...

  • Verantwortung für Frieden in Europa

    Hermann Kalb sagte: „Man soll es nicht mißverstehen, wenn wir immer wieder davon sprechen, daß es notwendig und nützlich wäre, einen solchen Vertrag über Gewaltverzicht abzuschließen. Unsere Grenzen sind durch die Warschauer Vertragsstaaten und durch unsere eigene Kraft zuverlässig geschützt. Wir sagen-, das auch aus der Verantwortung für den Frieden und die Sicherheit ,in Europa ...

  • (Fortsetzung von Seite 1)

    der KPF mit der Föderation der demokratischen und sozialistischen Linken, als einen Schritt vorwärts. Waldeck Röchet sprach sich „für eine neue Konferenz aus, die es den kommunistischen und Arbeiterparteien ermöglichen würde, die Einheit der internationalen kommunistischen Bewegung auf der Grundlage des Marxismus-Leninismus und auf einer gemeinsamen Linie zu konsolidieren" ...

  • EHRUNGEN

    der Staatsmanher wurden rra* •-, gen der Beziehungen zwischen der DDR und, der VAR auf . den verschiedensten Gebieten ausführlich beraten. Die Gespräche verliefen in einer aufgeschlossenen und freundschaftlichen Atmosphäre-. Dr. Gerhard Weiss stattete am selben Tage in Begleitung von Dr. Ernst Scholz und des ■ stellvertretenden Vorsitzenden des DDR ...

  • Neue Betriebszeitungen der KPD

    Düsseldorf (ADN). Das Organ des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Deutschlands »Freies Volk" stellt in seiner Januarausgabe zahlreiche neue Betriebszeitungen der KPD vor, die trotz Terror und Verbot in der letzten Zeit in westdeutschen Großbetrieben herausgegeben worden sind. Zu den neuerschienenen Zeitungen gehören „Der heiße Span", „Der Kumpel", „Das Förderband", „Impulse", die Betriebszeitung der Zeche „Fritz Heinrich", „Der Kumpel", „Der Warndtkumper ...

  • Vorschläge der Vernunft müssen beantwortet werden

    (Fortsetzung von Seite 1) Strahlungskraft des lo-Punkte- Vorschlages Walter Ulbrichts entgegenzuwirken, wobei er sich zu der Behauptung verstieg, die Initiativen für die Aufnahme normaler Beziehungen zwischen den Regierungen beider deutscher Staaten Sowie die weiteren Vorschläge seien „dialektische Hindernisse" für ein Nebeneinanderleben ...

  • Winzer: Sicherheit nicht ohne die DDR

    Moskau (ADN). Die Unterstützung der Sowjetunion und der anderen dem Warschauer Pakt angehörenden sozialistischen Bruderländer für den Kampf der DDR gegen den -westdeutschen Revanchismus hat DDR-Außenminister Otto Winzer in einem Gespräch mit einem Korrespondentenr der „Prawda" gewürdigt, über das die Zeitung am Sonntag berichtet ...

  • Breshnew und Kossygin in Betrieben

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, besuchte am Sonntag das Iljitsch-Werk in der ukrainischen Stadt Shdanow. BreshneWj der mit Partei- und Wirtschaftsfunktionären des Betriebes sowie Vertretern der Stadt zusammentraf, informierte sich über Möglichkeiten zur weiteren Steigerung der Produktion ...

  • Beherzte Meister retteten zwei Brüder

    Frankfurt (Oder) (ND-Korr.). Dem mutigen und beherzten Eingreifen der Meister Lothar Meske und Günther Kroll sowie weiterer Angehöriger des Kraftfahrzeuginstandsetzungsbetriebes in der Oderstadt verdanken zwei Frankfurter Jungen ihr Leben, das sie leichtsinnig aufs Spiel setzten. Reinhard und Volker Dewitz, zehn bzw ...

  • Neue Bildungsreihe im Fernsehen

    Berlin (ADN). Moderne Erkenntnisse der Lehre von der sozialistischen Wirtschaftsfüßrung vermittelt eine neue Sendereihe des Deutschen Fernsehfunks, die mit einer Einführung' 'am 14. Januar Premiere hat. Jeweils am arbeitsfreien Sonnabend von 9.05 Uhr bis 9.45 Uhr erhalten Führungskader der sozialistischen Wirtschaft die Möglichkeit, ihr Wissen^zu ergänzen ...

  • Gratulationscour bei Gret Palucca

    Berlin (ADN). Die berühmte Tänzerin und Tanzpädagogin Prof. Gret Palucca konnte am Sonntag zu ihrem 65. Geburtstag viele Gratulanten begrüßen. Die Glückwünsche des ZK übermittelte Dr. Arno Hochmuth, Leiter der Abteilung Kultur im ZK, der das von Walter Ulbricht unterzeichnete Schreiben verlas und der Jubilarin eine von Gerhard Thieme geschaffene Mädchen- Statuette überreichte ...

  • Feste der russischen Sprache

    Berlin (ADN). In einem gemeinsamen Aufruf wenden sich der Präsident der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft, Prof. Dr.» Johannes Dieckmann, der Minister für Volksbildung, Margot Honecker, und der 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Horst Schumann, an alle Schüler und fordern sie auf, auch in diesem Schuljahr wieder Feste der russischen Sprache zu veranstalten ...

  • 3onns Revanchepolitik — Jrsache der Spannungen

    Eingehend beschäftigten sich lie Gesprächsteilnehmer mit ien Vorschlägen über eine /ereinbarung zur Aufnahme lormaler Beziehungen zwiichen beiden deutschen Staaen. Gerhard Fischer verwies mf die Ursachen der Spanlung in Deutschland: „Nicht lie Spaltung Deutschlands ist lie Ursache der Spannungen, hre Ursache liegt darin, daß tie westdeutsche Regierung ine revanchistische, eine exlansionißtische Politik bereibt ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Unter dem Einfluß eines Hochdruckkeils eines über dem Atlantik lie. genden Hochs dauert das winterliche Wetter an. Ein schwacher Tiefausläufer beeinflußt vor allem den Norden der DDR. Aussichten für Montag: Bei schwachen bis mäßigen Winden aus nördlichen Richtungen im Norden der DDR und im Mittelgebirgsraum überv wiegend stark bewölkt und zeitweise leichter, zum Teil auch mäßiger Schneefall ...

  • Düstere Prognosen

    Westberlin (ND). Der Rückgang der Entwicklung der Westberliner Wirtschaft hat sich verschärft. Das bestätigt ein Bericht, der vom Westberliner Senat veröffentlicht wurde. 1966 betrug der reale Zuwachs in der Wirtschaft nur noch zwei Prozent. Für 1967 erwartet der Senat lediglich noch ein Wachstum von kaum mehr als einem Prozent Immer weniger westdeutsche Arbeiter kommen nach Westberlin ...

  • Erneut Aufmarsch der Mao-Truppler

    Peking (ADN). Mehrere hunderttausend Mao-Truppler demonstrierten am Sonntag in den Hauptstraßen Pekings und auf dem Tien-An-men- Platz wieder gegen Litt Schao-techi, Teng Hsiaorping und Tao Dschu. Das Zentrum Pekings war fast den ganzen Tag über von der Polizei für alle Fahrzeuge gesperrt worden. Gleichzeitig fand im Sportstadion ein Meeting von hunderttausendMao-Trupplern statt ...

  • pDR-DeTegationf in Sansibar

    Zur Teilnahme an den bevorstehenden Revolutionsfeierlichkeiten ist am Sonnabend eine DDR-Delegation in Sansibar eingetroffen. Sie wird vom 1. Stellvertreter des Ministers für Außenhandel und Innerdeutschen Handel; Staats» Sekretär Horst Schotte; geleitet. Die Gäste wurden auf dem Flugplatz von den Mitgliedern des sansibarischen Revolutionsrates Seif Bakari; Präsident der Afro-Shirazi- Jugendliga; und Ali Mahfoudh; Stabschef der Armee; begrüßt ...

  • Reptilienfonds bleibt in CDU-Hand

    Bonn (ADN). Der Reptilienfonds der Bonner Regierung, der in diesem Jahr auf dreizehn Millionen DM aufgestockt wurde und vor allem der Hetze gegen die DDH dient, soll auch weiterhin ausschließlich in der Hand der CDU bleiben. Nach den bisherigen Gepflogenheiten wäre er vom neuernannten stellvertretenden ...

  • KURZ BERICHTET

    Moskau. Wahlen zu den Kommunal- und Regionalparlamenten sowie zum Obersten Sowjet der Republik werden im März in den 15 Republiken der Sowjetunion stattfinden. Brazzavllle. Einheiten der Volksbewegung für die Befreiung Angolas (MPLA) haben gegen Ende des Jahres 1966 portugiesische Kolonialtruppen in drei schwere Gefechte verwickelt, und dabei 163 gegnerische Soldaten und Offiziere getötet San Franzisko ...

  • Dr. Weiss führte Gespräche mit Ministern der VAR

    Der gegenwärtig an der Spitze einer Regierungsdelegation in der VAR weilende Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Dr. Gerhard Weiss ist am Samstag in Begleitung des Beauftragten der Regierung der DDR in der VAR, Dr. Ernst Scholz, von dem stellvertretenden VAR-Ministerpräsidenten Dr ...

  • Konkrete Vorstellungen aber die Perspektive

    Rudi Singer hob hervor, die Bemerkungen der Neujahrsaotschaft über die soziale" Sicherheit und über die Perspektiven der DDR fänden in Westdeutschland besonderes [nteresse. „Wir in der DDR laben ganz konkrete Vorstellungen von dem, was heute, norgen und übermorgen sein vird. In Westdeutschland beherrscht die Ang6t um den lächsten Tag die Gedanken ran Millionen Menschen ...

  • DDR-Programm für normale Beziehungen

    Drei Chefredakteure im Sonntagsgespräch des Deutschlandsenders

    Berlin (ND). Die Neujahrsbotschaft Walter Ulbrichts stand im Mittelpunkt des 3onntagsgesprächs des Deutschlandsenders, zu dem der Vorsitzende "des Staatlichen Rundfunkkomitees, Prof. Gerhart Eisler, die Chefredakteure Rudi Singer, „Neues Deutschland", Hermann Kalb, „Neue Zeit" und Gerhard Fischer, »Der" Morgen",, eingeladen hatte ...

  • DEUTSCHLAND

    REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer* Chefredakteur Dr. Ha j o Herbell, Harri Czepuck Dr. Sander Drobela, Waltei Florath, Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Dr. Rolf Gutermuth, Georg Hansen", Klaus Höpcke, Herbert Naumann, Werner Schindler, Lieselotte Thoms, Klaue Ullrich, Dr ...

  • Kranmontage nicht mehr unter freiem Himmel Bessere Arbeitsbedingungen vermindern Ausfallzeiten Rationalisierung im Saalfelder Hebezeugbau Mopeds und Radios auf großer Reise Waldeck Röchet wieder KPF-Generalsekretär

    niMIHUlllHUIIIIIIIIIllli

Seite 3
  • Segeln

    9. Januar 1967 / ND/ Seite 3 ß Kultur Neues Sortiment Die „Spezialitätenausstellung", auf der diese Worte fielen, befand sich im Haus der Bezirksleitung der SED und wird in der letzten Phase der Vorbereitung des VII. Parteitages — zur Bezirksdelegiertenkonferenz — von vielen zu sehen sein. An einigen ...

  • Fest schöner Stimmen

    Der erste Gastspielabend des „Teatro la Fenice" in der Komischen Oper

    Wenn Italien das Geburtsland der Oper ist, so kann Venedig für sich den Ruhm in Anspruch nehmen, die erste große Opernstadt zu sein. Hier wurde 1637 das erste öffentliche Operritheater der Welt eröffnet In der damals bedeutenden Handelsstadt begann jener für die Oper entscheidende Prozeß der allmählichen Lösung aus den engen Fesseln höfischer Lustbarkeit ...

  • Schade um dich, kleiner Adam

    Zur ersten Folge des „Findlings" auf dem Bildschirm

    Armer kleiner Adam, was haben sie mit dir gemacht? Wir wissen, wieviel Unbill du als winziges nacktes Menschlein erleiden mußtest, als dich Stiefvater Staat im ersten Weltkrieg dem Hunger und dem Armenhaus, den Flöhen und Wanzen und dem brutalen Onkel Engelbert aussetzte. Wir kennen die Geschichte deines Lebens, die uns Herbert Jobst mit grimmigem Humor erzählte ...

  • Bleibendes Dokument

    Friedrich Wolfs „Cyankali" am Dresdner Staatsschauspiel

    Nicht nur der Arzt Friedrich woll war Dresden eng verbunden, auch der Dramatiker Wolf hat dort schon früh1 verdiente Würdigung erfahren. An Dresdner Bühnen erlebten Werke wie „Das bist du", „Der arme Konrad", „Die Matrosen von Cattaro", „Professor Mamlock", „Beaumarchais", „Bürgermeister Anna" und „Floridsdorf" bedeutende Inszenierungen, zum Teil sogar ihre Premieren ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Deutschlandsender: 11.00 Aus Watur und Technik; 12.20 Eins ins andere; 15.05 Tendenzen — Tatsachen - Meinungen; 1&05 Literatur in unserer Zeit; 17.00 Inr ternationale Politik; 19.30 „Bericht Nr.l"! 20.30 . Aufgeblendet - Musik gesendet; 22.30 Zeitgenössische '.Orgelmusik. Berliner Randfunk: 9.00 Hier spricht Moskau; 10 ...

  • Glück für zwei

    „Früh am Morgen" von Tatjana Liosnowa

    Das Berliner Filmkunsttheater "„Panorama", jetzt im Haus des Filmtheaters „Plaza" in der Rüdersdorfer Straße (Nähe Ostbahnhof), eröffnete sein Programm mit „Früh am Morgen" (1965). Dieser sowjetische Film über ein Geschwisterpaar, das den Vater verliert und nun auf eigene Füße gestellt ist kommt aus der Werkstatt der Autorin Wera Panowa („Serjosha", „Du mußt nicht einsam sein") und der Regisseurin Tatjana Liosnowa ...

  • Einheimische Rohstoffe

    Prof; Dr. Hoppe, Direktor des Kali- Forschungsinstituts Sondershausen, saß nach seinen begeisternden Darlegungen vor den führenden Genossen unserer Partei noch eine knappe Stunde mit dem ND-Reporter zusammen, um seinerseits seine Eindrücke von dieser Begegnung zusammenzufassen. „Ich bin glücklich", sagte ...

  • Baut mit Verstand!

    Eine Lektion besonderer Art war der abschließende fruchtbringende Gedankenaustausch über den Erfurter Gene-t ralbebauungsplan, für den Genosse U1-' bricht vor allem zwei Ratschläge gab: Baut so, daß .man spürt, man ist in Er-, fürt und nicht in irgendeiner anderen,' Stadt Und: Baut so. daß noch in Jahrzehnten ...

  • Vergleich mit dem Weltstand

    Aber natürlich ging es nicht nur um eßbare Dinge. „Welthöchststand — Maßstab unserer Arbeit", diese Aufschrift trugen viele gelbrote Täfelchen, die fast neben jedem Ausstellungsstück angebracht waren. Ob es sich um elektronische Tischrechner aus Sömmerda handelt (deren volle Produktion jetzt angelaufen ...

  • Thüringer Spezialitäten

    halriger Zustimmung kommentiert Es geht im Sozialismus nicht nur um große Bauvorhaben, sagte er, sondern auch darum, wie wir das Angebot an hochwertigen Nahrungs- und Genußmitteln ständig vervollkommnen. Das gehört zur weiteren Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen, die vom VIL Parteitag beraten wird ...

  • Baustoff für die Landwirtschaft

    Mit berechtigter Freude konnte Alois Bräutigam, 1. Sekretär der Bezirksleitung, auf eine Initiative aus Gotha verweisen. An der dortigen Ingenieurschule für Bauwesen hat ein Kollektiv in Gemeinschaftsarbeit mit dem Baustoffkombinat Mühlhausen eine völlige Neuentwicklung übergeben können: Schaumpolystyrolbeton ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf 20 04 91), 20-22.30 Uhr: „Tosca"***) KOMISCHE; OPER (22 25 55), keine Vm* Stellung - ' METROPOL-THEATER (SO 23 98), 9» Uhr: Konzert (BSO) DEUTSCHES THEATER (42 W 34), kein* Vorstellung . .. KAMMERSPIELE (42 85 50), keine Votstellung BERLINER ENSEMBLE (423100), 19 bt« 21 ...

  • Drei Fliegen mit einer Klappe

    Erstens können wir einen Magnesiabinder, also eine besondere •Zementsorte (Sorel-Zement), herstellen. Zweitens lassen sich aus der Endlauge zusammen mit einheimischer Schlackenwolle und Bunakalk — gleichfalls einem Abfallprodukt — Leichtbauplatten herstellen. Und drittens ermöglicht ein neuentwickeltes Verfahren, durch Zugabe von organischen Lösungsmitteln aus Abwässern hochwertige Düngemittel zu gewinnen ...

  • Neues Sortiment

    Die „Spezialitätenausstellung", auf der diese Worte fielen, befand sich im Haus der Bezirksleitung der SED und wird in der letzten Phase der Vorbereitung des VII. Parteitages — zur Bezirksdelegiertenkonferenz — von vielen zu sehen sein. An einigen typischen Erzeugnissen des Landes zwischen Eisenach und Apolda, Arnstadt und Nordhausen ist abzulesen, wie die Werktätigen der großen Produktionsstätten, aber auch der kleineren Industriebetriebe die Beschlüsse des VI ...

  • Helene Weigel zum Welttheatertag

    Berlin (ND). Die Intendantin des Berliner Ensembles, Prof. Helene Weigel, wird der Einladung des Exekutivkomitees des Internationalen Theaterinstituts folgen, die Botschaft des ITI zum diesjährigen Welttag des Theaters (27.-März) zu verfassen. In den vergangenen Jahren hatten u. a. Arthur Miller, Jean Louis Barrault und Laurence Olivier den Aufruf unterzeichnet; 1967 wird die Botschaft des Internationalen Theaterinstituts erstmals von einer führenden Persönlichkeit ...

  • 60 000 Ausstellungsbesucher

    Berlin (ND). Am Sonntag wurde die Ausstellung „Deutsche Kunst im 19. und 20. Jahrhundert" in der Nationalgalerie und im Alten Museum beendet Von Oktober 1966 bis Januar 1967 wurden rund 60 000 Besucher gezählt Die repräsentative Schau, die, erstmalig einen umfassenden Überblick Ober die deutsche Malerei, ...

  • Volkssänger fordern Frieden in Vietnam

    London • (ADN-Korr.). Viele der bedeutenden britischen Folklore-Sänger, darunter Julie Felix, Alex Campbell, Ewan MacColl, Hamish Henderson und die Watersons. haben einen Appell unterzeichnet, in dem sie die britische Regierung auffordern, sich von der USA-Politik in Vietnam zu distanzieren sowie die Beendigung der Bombenangriffe und die Zurückziehung aller ausländischen Truppen vom Territorium Vietnams zu- verlangen ...

Seite 4
  • Verwegenheit

    Wirkola ungefährdeter Sieger der Vierschanzentournee Dieter Neuendorf auf Platz drei und verletzter Peter Lesser auf Platz fünf zurückgefallen / Jiri Raska (CSSR) kam nach vorn

    von unserem Sonderberichterstatter Klaus Ullrich Auf dem Holzturm der Paul-Außerleitner-Schanze in Bischofshofen war eine Etage den Trainern reserviert. In ihre hingerissenen Gesichter zu sehen, wenn Born Wirkola in der Luft war, war kaum, weniger aufschlußreich, als des Norwegers phantastischen Sprüngen zu folgen, die fast wie Spaziergänge durch die Luft wirken, so leicht und elegant ist sein Flug ...

  • Rennschlitten-Junioren siegten in der CSSR

    Einen guten Eindruck hinterließen die Junioren-Rennschlittensportler der DDR am Sonntag bei internationalen Wettbewerben in Tatranska Lomnica in der CSSR. Auf der 1000 m langen Bobbahn belegten sie bei guten Witterungsbedingungen alle vorderen Plätze.. Der Start diente der Vorbereitung auf die Junioren-Europameisterschaften Anfang Februar in Friedrichroda ...

  • Heute Abflug unserer Handballer

    Erstes Ziel bei der Weltmeisterschaft ist Schwedens Hauptstadt

    Von unserem Sonderberichterstatter Joachim Pfitzner Heute nachmittag verabschiedet sich die deutsche Hallenhandball - Nationalmannschaft. Sie fliegt nach Schweden, wo man die 16 teilnehmenden Mannschaften an der Weltmeisterschaft 1967 erwartet und willkommen heißt. Erstes Ziel der DDR-Spieler ist Stockholm ...

  • Einwurf

    Grünes Licht für weiße Spartakiaden

    Die letzten Hindernisse für die Spartakiadewettkämpfe in den verschiedenen Wintersportdisziplinen /sind nun beseitigt. Fast überall in der DDR ist genügend Schnee für Ausscheidungswettkämpfe und Kreisspartakiaden gefallen, und die Minustemperaturen garantieren auch den Jüngeren der blitzenden Stahlkufen festes Eis für ihre Wettkämpfe ...

  • RB »/Toi frrfrffll

    Hans Renner (DDR)

    Hans Renner — ohne ihn wäre die Tourneefamilie unvollständig — sagte nach den knapp 600 Sprüngen, die von Oberstdorf bis Bischofshofen zu sehen waren: „Wirkola trug seine Weltmeisterschaftskrone in die neue Saison. Er hat seine Titel von Oslo auf dieser Tournee überzeugend verteidigt — wenn man so sagen kann ...

  • Björn Wirkola (Norwegen)

    Der 23jährige Björn Wirkola aus Trondheim gewann zwei Weltmeisterschaften, hatte sich aber zuvor noch nie als Tourneesieger feiern lassen können. 1965 siegte er* zwar in Bischofshofen, mußte sich aber mit dem zweiten Platz der Gesamtwertung begnügen. 'Zwölf Monate später kam er hinter, Veikko Kankkonen und Dieter Neuendorf ouf den dritten Rang ...

  • Heinz Schmidt (DDR)

    Heinz Schmidt vom Motor-Club in Zella- Mehlis hatte wenige Tage vor der Abreise seinen 19. Geburtstag gefeiert und war damit neben dem Österreicher Schwabl einer der jüngsten im Feld. »Was ich mir ausgerechnet hatte? Na, unter den ersten 25 wollte ich um jeden Preis sein;"" Das ha.t der Oberschüler denn auch fast geschafft, er wurde 27 ...

  • Sven Sefanger (Norwegen)

    Der Altmeister sprang nicht mehr mit — er war Ehrengast der Tournee: Sven Selanger, der in drei Monaten seinen 60. Geburtstag feiern wird. Et lieferte Birger Ruud 193(5 in Garmisch-Partenkirchen das denkwürdige Duell um die olympische Goldmedaille - und verlor. Aber er war dann der erste Ausländer, der am Holmenkollen gewann und man erlaubte ihm, seinen Namen von Sven Eriksson in Sven Selanger — Name seines Heimatortes — umzuwandeln ...

  • Dritter Cross-Sieg von Dieter Grabe

    Ein erneutes Aufeinandertreffen der Straßenfahrer des Bezirkes Leipzig gab es am Sonntag bei einem Querfeldeinrennen in Torgau. In seiner Heimatstadt erwies sich der Gewinner der DDR-Radrundfahrt von 1966, Dieter Grabe (SC Wissenschaft DHfK Leipzig), wiederum seinen Konkurrenten überlegen. Er kam damit zum dritten Querfeldeinsieg in dieser Wintersaison ...

  • Eisschnelläufer starteten in der Hauptstadt

    Bereits 48 Stunden nach den deutschen Meisterschaften startete ein Teil, der DDR-Spitzenklasse im Eisschnelläufen - eine Auswahl nimmt zur Zeit an internationalen Wettbewerben in. Innsbruck teil — am Wochenende auf der 400-m- Bahn im Sportforum Berlin erneut. Gefragt waren vor allem die 500 m. Bei guten ...

  • Mehrkampfmeisterschaften Berliner Schüler

    Bei 'den Berliner Mehrkampfmeisterschaften der Altersgruppe B und C im Friesenstadion gewannen die Schwimmer des TSC Berlin fünf und die des SC Dynamo Berlin zwei erste Plätze. In der Altersklasse B gab es nach fünf Wettkämpfen über 100 m Rücken, Brust, Delphin und Freistil sowie 200 m Lagen ein punktgleiches Ergebnis ...

  • Pokal für Gerhard Grimmer

    Einen I5-km-Pokallanglauf gewann am Wochenende in Goldlauter Gerhard Grimmer (ASK Vorwärts Oberhof) in 49!41 min mit deutlichem Vorsprung vor seinem Klubkameraden Kurt Albrecht. Bei den Frauen gelang es der erst in diesem Jahr In die A-Jugend aufgerückten Karin Machalett (SC Motor Zella-Mehlis), in die Phalanx der besten Skiläuferinnen des Bezirkes Suhl einzubrechen ...

  • Rumänen abgereist

    Die rumänische Hallenhandballmannschaft ist zur Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Schweden aus Bukarest abgereist. Sie wird ihren Flug in Westdeutschland für zwei Tage unterbrechen und am Sonntag ein Übungsspiel austragen. Der Mannschaft, die unter Ijeitung der Trainer Ion Kunst-Ghermanescu und Trofin steht, gehören folgende Spieler an: Michael Redl, Cornel Penu, Alexandra Dinca, Cornel Otelea, Ioan Moser, Iosif Jakob, Mircea Costache II ...

  • Der Meister überzeugte

    Günther Liebold gewann die erste WM-Qualifikation im Radsport-Cro

    Von unserem Mitarbeiter Adi Klim an seh e wski

Seite 5
  • Steiner/Walther mit höchsten Noten

    «Gabriele Seyfert zum siebenten Male Deutsche Meisterin

    tammmsta^m^m.-Betichter-sta11er Hans-AIIm-ert Zwischen den deutschen Meisterschaften Im Eiskunstlauf, die an diesem-Wochenende in der Karl-Marx-Städter Eissporthalle am Küchwald entschieden wurden, und dem i,Finale" der Weltmeisterschaften in Wien liegen genau acht „Wochen Zeit In dieser kurzen Zeitspanne wird über Erfolg oder Mißerfolg der in den übrigen Monaten geleisteten Arbeit in den Gymnastikstunden und auf dem Eis entschieden ...

  • Guter Start des 1. FC .Union

    Vorwärts Leipzig in einem Toto-Spiel 3 :0 bezwungen

    Der Oberliga-Neuling I. FC Union Berlin hatte einen verheißungsvollen Start ins Fußball-Jahr 1967. In einem Toto- Spiel behielten die Berliner auf eigener Anlage an der Alten Fönsterei gegen den DDR-Ligisten Vorwärts Leipzig mit 3 :0 die Oberhand. Beide Mannschaften zeigten sich auf der dünnen Schneedecke in guter körperlicher Verfassung und hielten 90 Minuten lang ein hohes Tempo durch ...

  • Doppelerfolg für DDR-Biathlonstaffeln

    Männer und Junioren gewannen gegen Rumänien

    Einen Doppelerfolg verbuchten die DDR-Biathlonsportler am Sonntag auf der Weltmeisterschaftsstrecke in Altenberg im Staflelländerkampf gegen Rumänien. Über 4X7,5 km der Männer war die deutsche Nationalmannschaft in in 2:19:32 st vor DDR II (2:24:53) und Rumänien (2:30:13) erfolgreich, und bei den Junioren über 3X7,5 km verwies die zweite DDR-Vertretung mit 1:56:16 st das rumänische Trio (1:58:24) auf den zweiten Platz ...

  • Dyn leihen

    sich die Punkt® %flHIHV9 Von unserem Mitarbeiter Rudolf Eckhardt

    Nach dem ersten Durchgang des Eishöckey-Endrundenturniers in Dresden ist keine Mannschaft mehr ohne Verlustpunkte. Im letzten Spiel zwischen Dynamo 'Weißwaeser und Dynamo Berlin hieß es am Ende 1:1. Damit wahrten beide Vertretungen ihre Anwartschaft auf den Meistertitel. ASK VorwSrt» Crimmitschaii—SC Empor Rostock 8:1 (3:0, 1:0, 4:1) ...

  • Wieder Dynamo Adlershof

    Gute Leistungen der Stadtligisten in der Dynamo-Sporthalle

    Wie im Vorjahr hieß der Sieger des Hallenfußballturniers sder 16 Stadttigamannschaften SG Dynamo Adlershof. Die Adlershofer bezwangen am Wochenende in der vollbesetzten Dynamo- Sporthalle in der Schlußminute der Verlängerung des Endspiels den 1. FC Union II mit 2 :1, nachdem es nach Ablauf der zweimal 15 Minuten noch 1 :1 gestanden hatte ...

  • KEGELN

    Ergebnisse: Bezirkaliga Berlin: Empor Brandenburger Tor—Einheit Berliner Bär .4648:4471, Einheit Mitte-DAW 4907 zu 4644, Dynamo-TSG 4444 :4381. .SKILAUFEN Drelländerkampt In Norwegen: 1. Norwegen 20 Punkte, 2. Schweden 16, 3. Finnland 10 Adelbodener Skltatc: Riesenslalom: 1. Perillat 1:41,02, 2. Killy 1:41,43, 3 ...

  • Leipzig-Rangsdorf 11:7

    11. Internationales Handballturnier der Frauen in Brandenburg

    Zu ihrem 11, Internationalen Frauenhandballturnier hatte die BSG Lokomotive Rangsdorf am Wochenende den SC Leipzig, Rapid Bukarest, Start GdaAsk, Halloren Halle sowie IF Heteingör (Dänemark), Viktagarna Hältsingborg (Schweden) und Stahl Brandenburg eingeladen. Herausragende Vertretung des ersten Tages war in der Staffel 1 die Vertretung des « Europapokalverteidigers SC Leipzig, die alle Gegner überlegen beherrschte ...

  • TISCHTENNIS

    Internationaler Verfielen: Motor Carl Zeiss Jena—DüKlä Lltomerice 9 :9. Steirr gewann gegen den CSSR-Ranglistenersten Stepanek mit 2 :1. Qualifikationsturnier der Gruppe Nord für die deutschen Meisterschaften: Folgende Spieler setzten sich durch: Man» ner: Pleuse, Ullrich, W. Lehmann, J. Lehmann, Tietz, Fromm, Theuerkorn, Strecker ...

  • Basketballer ungeschlagen

    Drei Siege gegen Klubmannschaften bei Turnier in Alexandria

    Die gegenwärtig m der VAR wellende deutsche Basketball-Nationalmannschaft der Männer beendete in Alexandria ein Turnier mit einheimischen Klubmannschaften ohne Niederlage. .Die DDR- Mannschaft besiegte Zamalek Kairo mit 99 :60, Gezirah mit 67 :55 und im letzten Spiel auch den Gastgeber Alexandria mit 86 :58 ...

  • Kristallpokal an DHfK

    Das zum 14. Male ausgetragene Hallenhandballtumier um den Kristallpokal der Männermannschaften endete in der Erfurter Thüringenhalle mit einem reinen Leipziger,Finale. In den Vorrundenspielen hatten sich mit dem SC DHfK und dem SC Leipzig beide Vertretungen der Messestadt jeweils ungeschlagen durchgesetzt ...

  • Dynamo-Junioren im Halbfinale

    Im Viertelfinale des klinge Welt". Pokalwettbewerbs der Fußballjuniaren gab es am Sonntag die erwarteten Heimsiege def Favoriten. Ec spielten; Motor Zwickau-Stahl Eisenhüttenstadt 4:1, FC Rot-Weiß Erfurt-Aktivist Kali Werra Tiefenort 4 11, BFC Dynamo gegen HFC Chemie 3:0. Energie Cottbut gegen 1. FC Magdeburg 2:0 ...

  • Stahl Eisleben überraschte

    Beim Saisonauftakt der neucebildeten Frauensonderliga im Asphaltkegeln überraschten in Berlin die Sportlerinnen der BSG Stahl Eisleben, die den ersten neutralen Durchgang mit 2331 Punkten knapp" vor Karl-Marx-Stadt (2326) und dem Titelverteidiger BSG Buna Halle (2307) für sich entschieden. Überprüfungsturniere der Weltmeisterschaftskandidatinnen im Bowlingkegeln in Teltow und Berlin gewann die deutsche Einzelmeisterin G ...

  • EISSCHNELLAUF

    Dreibahnentournee in Inzell (Westdeutschland): Kleiner Mehrkampf: 1. Zimmermann (Westdeutschland) 178,523 Punkte (neuer westdeutscher Rekord), 2. Podkowyrow (UdSSR) 181,793, 3. Strutz (Osterreich) 182,860. Niederländische Meisterschaften: Männer 5000 m: 1. Verkerk 7:45,3, Frauen: 1500 m: 1 Kayser 2:40,4 ...

  • Rumäniens Meister siegte

    Ein zweitägiges internationales Hallenhandballtumier der Frauen in Rostock entschied Rumäniens Meister Universitea Timisoara ungeschlagen mit 6 :0 Punkten vor dem deutschen Titelträger SC Empor Rostock (4:2), Polens Vizemeister Cracovia Krakow (2 :4) und der zweiten Mannschaft des SC Empor Rostock (0 :6) zu seinen Gunsten ...

  • Junioren ohne Sieg

    Zu keinem Sieg kamen die männlichen Basketball-Junioren der DDR bei einem internationalen Turnier in der polnischen Stadt Koszalin. So blieb für sie mit drei Punkten nur der vierte und letzte Platz hinter Turniersieger UdSSR (6), Polen (5) und Ungarn (4). Erlebnisse: UdSSR—Ungarn 52 :48, Polen-DDR 63 :51, UdSSR-DDR 79 :49, Polen-Ungarn 64 :49, UdSSR-Polen 88 : 56, Ungarn-DDR 46 :40 ...

  • HOCKEY

    Hallenturnier des SC Leipzit: Endstand: 1.,Aufbau Südwest Leipzig, 2. SC Leipzig, 3. Einheit Zentrum Leipzig. Hallenmeister SC Motor Jena schied nach Niederlagen gegen Einheit Zentrum Leipzig und Empor Oschatz bereits in der-Vorrunde aus. Hallenturnier der Frauen In Osterbnrf: 1. Einheit Zentrum Leipzig, 2 ...

  • Obcrligagrupp* B

    Bei den Spielen der Eishockey-Oberligagruppe B um die Plätze 5 bis 8 gab es in Erfurt folgende Ergebnisse: SC Karl-Marx-Stadt—SC Turbine Erfurt 5 :2 (2:0, 0:0, 3:2), TSC Berlln-SC Einheit Dresden 5:2 (1:1, 1:0, 3:1), SC Turbine Erfurt-TSC Berlin 6:4 (1:0. 3:2, 2:2), SC Karl-Marx-Stadt-SC Einheit Dresden 7 :0 (2 :0, 2 :0, 3 :0) ...

  • HALLENHANDBALL

    Länderspiel In Oslo: Norwegen gegen UdSSR 12 :20 (4 :12) Bezirksliga Berlin: Rotation Prenzlauer Berg—Berliner Glühlampenwerk 10 :16, Dynamo Adlershof—Motor Baumschulenweg 21:9, Volkssportgemeinschaft Aitglienicke-ASK Vorwärts II 4 :14, Motor Wilhelmsruh—Turbine Bewag kampflos für Motor Wilhelmsruh

  • BASKETBALL

    Internationales Freundschaftsspiel: ASK Vorwärts Leipzig—Lech Poznan 61:47 (32 :26). Internationales Turnier der Juniorinnen in Halle: Endstand: 1. Ungarn, 2. CSSR, 3. DDR, 4. Polen. Ergebnisse vom Sonntag: CSSR-DDR 48:41, Polen-Ungarn 53 :62.

  • FAUSTBALL

    Wanderpokalturnier der BSG Lok Dresden: Männer-Endspiel Fortschritt Zittau—ISG Hirschfelde 33:29, Frauen- Endspiel: ISG Hirschfelde-SG Heidenau 12:5

Seite 6
Seite
Neulinge von WMW Anfang Januar in Serienproduktion Waideck Röchet wieder KPF- Generalsekretär Wir verstehen uns immer besser Die große Menschengemeinschaft Winter kam mit Eis und Schnee über Europa Auf atomare Mitverfügung verzichten Kiesenprofite in Bonns Oiemieindustrie Gabi verteidigte Meistertitel „Interflug" eröffnet Linie Berlin—Bagdad Wiedersehen mit „D]o\iba" „Die Rüstung frißt uns auf" Partizan Belgrad gewann • Europapokal Heue Hallen» Weltbestleistungen DDR-Motorschiff rettete 39 Seeleute Wehner und Springer, gegen Entspannung Beifall für....... Björn Wirkola MS „Saale" gerammt ThüringerSpezialitäten
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen