25. Mai.

Ausgabe vom 05.01.1967

Seite 1
  • Gemeinsam auf den grünen Zweig

    Lebhafte Debatte über Fragen des Genossen Middelstädt

    Berlin (ND). Seit Mittwoch früh wird in vielen Dörfern der Republik der Brief des Genossenschaftsbauern Herbert Middelstädt aus der LPG Crrünow, Kreis Neustrelitz, veröffentlicht im „ND" vom 4. Januar, diskutiert. Genosse Middelstädt hat dargelegt, daß in.seiner Genossenschaft zahlreiche Vorschläge- der Mitglieder mißachtet wurden und so die LPG nicht wie vorgesehen vorangekommen ist ...

  • Ein guter Weg zur Entspannung

    Düsseldorf (ADN). Zustimmung bei progressiven Kräften des Ruhrgebiets hat der 10-Punkte-Vorschlag in Walter Ulbrichts Neujahrsbötschaft gefunden. Die Duisburger Wochenzeitung „tatsachen" informiert ihre Leser unter der Überschrift „Zehn Punkte Ulbrichts zur. deutschen Verständigung". Sie schreibt: „Eine Annäherung zwischen beiden deutschen Staaten auf dieser Grundlage-vväre zweifellos möglich, wenn sich die Bundesregierung ■vom unrealistischen Alleinve(tretun£sanspruch trennen würde ...

  • heut« auf Seite 3

    Schalter und Steckdosen wurden bisher mit Metallgehäusen ausgeliefert, die in der eigenen Gießerei gegossen wurden. Jetzt liefert der VEB Galfütex Schmölln die .entsprechenden Plastteile für die Montage.. Die Lebensdauer der Produkte aus Plast, übertrifft die der, alten Erzeugnisse um ein Vielfaches ...

  • XVffl. Parteitag der KPF begann

    Paris (ADN-Korr./ND). Der XVin. Parteitag der Kommunistischen Partei Prankreichs ist am Mittwoch im Sportpalast der Pariser Vorstadt Levallois- Perret eröffnet worden. An den bis Sonntag andauernden Beratungen nehmen 820 Delegierte aus allen Teilen des Landes sowie Vertreter von 45 kommunistischen und Arbeiterparteien teil ...

  • BotschafterKubas gab Empfang

    Berlin (ADN). Anläßlich des 8. Jahrestages des Sieges der kubanischen Revolution gaben der Botschafter der Republik Kuba 'in der DDR, Hector Rodriguez Llompart, und seine Gattin am Mittwoch einen festlichen Empfang im Hause der Ministerien in Berlin. Unter den Gästen befanden sich das Mitglied des Politbüros des ZK Paul Vemer, der Kandidat des Politbüros Dr ...

  • Entscheidung fällt in den Betrieben

    Die Entscheidung fällt in den Betrieben. Mit diesem Satz hob Walter: Ulbricht auf dem 14. Plenum noch einmal ausdrücklich die Rolle der Betriebe im neuen ökonomischen System hervor.. Was bedeutet-das? < ' i Es ist das Ziel unseres Wirtschaften« in der zweiten Etappe des neuen ökonomischen Systems der Planung und Leitung, einen maximalen Zuwachs'ah Nationaleinkommen und seine zweckmäßigste Verwendung zu erreichen ...

  • Lohnausfallr für Hunderttausende

    Frankfurt (Main) (ND). Die durch die finanziellen Maßnahmen der westdeutschen Bundesbank zusätzlich verschärften Krisenerscheinungen in der westdeutschen Wirtschaft haben bei Arbeitern und Angestellten beträchtliche Lohnausfälle zur Folge. Wie die „Frankfurter Rundschau" berichtete, reißen nicht nui steigende Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit, sondern auch der weitgehende Ausfall von Überstunden bei vielen Arbeitern „ein tiefes Loch in die Haushaltskasse" ...

  • Begeisternder Volkssänger: Pete Seeger

    Berlin (ND). In der ausverkauften Volksbühne gastierte am Mittwochabend der große amerikanische Volkssänger Pete Seeger. Von frühester Jugend an dem Volks- und Arbeiterlied verbunden, seit 15 Jahren einer der prominentesten Sänger des „anderen Amerikas", fand der* sympathische Künstler sofort Kontakt, mit dem ...

  • Neue Bodenschätze in Sibirien entdeckt

    Moskau (ADN/ND). Über 70 neue Vorkommen an Erdöl und Erdgas, Gold und Diamanten, Kupfer und anderen Bodenschätzen haben die sowjetischen Geologen im vergangenen Jahr erkundet. Zu den bedeutendsten gehören Erdgaslager, am Nordostrand der westsibirischen Tiefebene und in der ASSR Komi. , Auch das Taiga- und Tundragebiet des Fernen Ostens der UdSSR soll in Öen nächsten Jahren zu einem bedeutenden Landwirtschaftsgebiet werden ...

  • USA-Provokation gegen die UNO

    New York (ADN). In einem eineinhalbstündigen Gespräch am Mittwoch mit UNO-Generalsekretär U Thant hat der Chefdelegierte der USA bei den Vereinten Nationen, Arthur Goldberr, die Vorschläge U Thants für eine friedliche Regelung des Vietnamproblems schroff abgelehnt. Er brüskierte damit U Thant in dem ...

  • Londoner Kunstwerke wiedergefunden

    London (ADN). Alle acht weltberühmten Gemälde, die in der Nacht zum Samstag aus der Londoner Gemäldegalerie Dulwich College gestohlen worden waren, sind wieder aufgetaucht. Das teilte Scotland Yard am Mittwoch mit. Einige sind nach Angaben der Polizei leicht beschädigt. Der Kurator der Galerie hat die Echtheit der wiedergefundenen Gemälde bereits bestätigt ...

  • Standards und Plaste zwei Trümpfe im Schiffbau Sozialistische Gemeinschaftsarbeit ermöglicht in Finow Fließfertigung von hochwertigem Installationsmaterial

    iMW««a Bez-irksfcor-re-en-oJide-nt-en Horst Thomas Finow.. Die Fließfertigung von Installationsmaterial aus Plast haben zu Jahresbeginn die Werktätigen des VEB Schiffsarmaturen und Leuchtenbau Finow im Wettbewerb aufgenommen. Das ist ein Ergebnis sozialistischer Gemeinschaftsarbeit tnit mehreren Betrieben und; dem Institut für Schiffbau ...

  • Teatro la Fenice in Berlin

    Berlin (ADN). Zu seinem Gastspiel anläßlich der Festwochen zur Wiedereröffnung der Komischen Oper traf am Mittwoch das Ensemble des Teatro la Fenice, Venedig, in Berlin ein. Die 247 Künstler wurden vom Intendanten der Komischen Oper, Prof., Wolter Felsenstein,. weiteren Mitgliedern der Komischen Oper sowie Vertretern des Ministeriums für Kultur herzlich empfangen ...

  • 1 i i i

    Hau-Ruck-

    Dazu äußert sich Bauingenieur Bruno Gering, der seit 1951 am Aufbau der Hauptstadt mitarbeitet.

Seite 2
  • Meisterstücke an der Mulde

    • 2300 Werktätige im MAB Grimma wuchsen mit ihrem Werk • Vorlauf-Qualifikation an selbstentwickelten Automaten • Erstmalig Fließfertigung von Chemieaggregaten

    Von unserem B e zirk skorr es p ond e n t en' H er bert Günther- Wer sich in diesen Tagen der Kreisstadt Grimma im Bezirk Leipzig von Süden nähert, gerät an der Straße von Colditz her» an ein großes Baugelände. Dort „mausert" sich der VEB Maschinenund Apparatebau, sagt man hierzulande. Eine riesige Halle im Kompaktbau, 150 Meter lang, mit fünf Schiffen von durchschnittlich 20 Meter Breite, Ist seit dem August vorigen Jahres buchstäblich aus dem Boden gestampft worden ...

  • Wirklich ein Minimalprogramm

    Die Vorschläge Walter Ulbrichts sind für vernünftige" Menschen" einleuchtend, auch in Westdeutschland. Dem versuchen die Revanchisten und DDR- Fresser, die keine Verständigung wollen, entgegenzuwirken. Sie behaupten, die DDR hätte ihre „Forderungen hochgeschraubt", „den Preis für die Wiedervereinigung erhöht", „Maximalforderungen gestellt" ...

  • gab Empfang

    (FarUetzuna von Stit* 1)

    amerikanischen Imperialismus. Er würdigte die Fortschritte, die in den vergangenen acht Jahren auf allen Gebieten des öffentlichen Lebens trotz der ständigen Aggressionsakte des USA-Imperialismus erzielt wurden. Dabei unterstrich er, daß Kuba sich stets der Unterstützung der sozialistischen Länder und aller fortschrittlichen - ...

  • DEPESCHEN - EHRUNGEN

    Der Vorsitzende des Präsidiums des Zentralkomitees der Nationalen Front für die Befreiung Südvietnams (FNL), Rechts-' anwalt Nguyen huu Tho, dankte in einem Telegramm an den Ersten Sekretär des ZK, Walter Ulbricht, im Namen der Bevölkerung und des ZK der FNL Südvietnams dem Zentralkomitee der SED und der Bevölkerung der DDR für die Glückwünsche zum 6 ...

  • Bikinis und Pullis mit neuer Fabrikmarke

    Karl-Marx-Stadt. VEB Strickwaren OLUBA heißt seit Jahresbeginn der bisherige VEB Strick- und Wirkwarenfabriken „Goldfisch" in Oberlungwitz. Die neue Bezeichnung setzt sich aus dem Ort und dem Produktionssortiment des. Betriebes zusammen: „Oberlungwitzer Untertrikotagen und Badeartikel". Der Name des Betriebes wurde aus zwei Gründen geändert ...

  • Plattenkühlsystem in 400er Milchviehanlage

    In Sprotta wird leichter gemolken und schneller gekühlt

    Leipzig (ND). Ein neues Kühlsystem für Milch wird erstmals im Bezirk Leipzig in einer modernen Stallanlage für 400 Kühe der LPG Sprotta, Kreis Eilenburg, angewandt. Statt der bisher üblichen . Wannen, in denen der Kühlvorgang fünf bis sechs Stunden dauerte, wird jetzt ein Plattenkühler benutzt. Nach diesem System arbeiten bereits die Molkereien ...

  • Erfurts junge Sozialisten studieren in 537 Zirkeln

    Erfurt. Im Wettbewerb zur Vorbereitung des VII. Parteitages 'hat in den letzten Wochen die Zahl der Erfurter Jugendbrigaden zugenommen, die nach dem Ehrentitel „Kollektiv der sozialistischen Arbeit" streben. Gegenwärtig wetteifern rund 1600 Mitglieder aus 117 Jugendbrigaden in Betrieben wie Pressenund Scherenbau, Funkwerk, Büromaschinenwerk, Mälzerei- und Speicherbau um diesen Staatstitel ...

  • Polizeiaufgebot verhaftete Baumgarte

    Hannover (ADN). Ein großes Polizeiaufgebot hat am Mittwochnachmittag den hannoverschen Antifaschisten und Arbeiterfunktionär Kurt Baumgarte verhaftet. Gegen 15 Uhr fuhrer, zahlreiche Fahrzeuge der Politischen Polizei und der Schutzpolizei vor der Wohnung Baumgartes in Ahlem ,bei Hannover vor. Die Polizisten umstellten das Haus und brachen gewaltsam die Haustür und die Wohnungstür auf ...

  • Finnen wählen Delegierte für Rostock

    Rostock (ADN). Der Vorsitzende des Ständigen Komitees der Arbeiterkonferenz der Ostseeländer, Norwegens und Islands, Rudi Speckin, nimmt als Gast an der Friedenskonferenz der finnischen Gewerkschäften teil, die am 4. Januar in der Stadt Jyväskyiä begann. Auf dieser Tagung wird auch über die Vorbereitung der 10, Arbeiterkonferenz der Ostseeländer, Norwegens und Islands beraten, die vom 12 ...

  • Kiesinger will in Westberlin provozieret!

    .Bonn (ADN). Der Bonner Kanzler und Altnazi Kiesinger will am 24./2Ö. Ja- . nuar widerrechtlich Westberlin besuchen. Diese neuerliche Provokation in Westberlin, das nicht Bonn untersteht, sondern ein rechtens der DDR zugehöriges, zeitweilig von den Westmächten besetztes besonderes Territorium ist, wurde am Mittwoch bekannt ...

  • „Skone" erstmals in Saßnitz

    Saßnltz (ADN). Das neue schwedische Fährschiff „Skone" legte am Mittwochmorgen im Fährbahnhof Saßnitz an. Dieser erste Besuch des neuen Schiffes für die traditionelle Fährverbindung Safinitz—Trelleborg war aus technischen Gründen notwendig. Schwedische Experten und Fachleute aus der DDR überprüften zum Beispiel eine neue LKW- Brücke aus Stähl und Beton für den Abgang der Lastkraftwagen von dem Wagendeck des Fährschiffes ...

  • Beileid des ZK zum Ableben von Jelena Stassowa

    'Berlin (ND). Das Zentralkomitee unserer Partei übersandte dem ZK der KPdSU folgendes, von Walter Ulbricht, unterzeichnete Beileidstelegramm: Teure Genossen 1 Das Zentralkomitee der Soziaiistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Ihnen zum Ableben der Genossin Jelena Dmitrijewna Stassowa sein tiefempfundenes Beileid ...

  • USA-Militärzug in Griebnitzsee entgleist

    Potsdam (ADN). Auf dem Bahnhof ariebnitzsee entgleisten am Dienstagabend Lokomotive, Post-, Pack- und ein Reisezugwagen eines amerikanischen Militärzuges, der sich auf der Fahrt von Westberlin nach Frankfurt (Main) be- 'and. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Die nicht entgleisten Wagen vurden nach ...

  • Hochwasser'' ■ x: ;'}l"' *•■ überflutet 1000 Heistar

    Suhl (ADN). Im Bezirk Suhl'sind irf den Kreisen Schmalkalden und Bad Safe zungen noch rund 1000 Hektar. Wiesen und Felder überflutet. Unterhalb von Dorndorf im Kreis Bad, Satzungen betrug der Wasserstand der. Werra am Mittwoch 3,60 Meter und übersteigt- dam« immer noch die Werte des mittleren Hochwassers ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepucfe, Dr. Sander Drobela, Walter Florath, Dr. Günter Kertzscjier, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Dr. Rolf Gutermuth, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Herbert Naumann, Werner Schindler, Lieselatte Thoms, Klaus Ullrich ...

  • Glückwünsche für Hundertjährigen

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates. Walter Ulbricht, übermittelt Herrn Magnus Griebel, Mülsen St. Niclas, Zwickauer Straße 3, zu seinem 100. Geburtstag am heutigen Donnerstag herzliche Grüße und die besten Wünsche für .gute Gesundheit, 'Wohlärgehen und einen zufriedenen Lebensabend.

  • Auf Prellbock gestoßen

    Westberlin (ADN). Am Mittwochmorf gen fuhr beim Rangieren eines, leeren S-i-Bähnzuges auf dem Westberliner Bahnhof Charlottenburg der Triebwagen, ge« gen einen Prellbock. Dadurch entgleisten der Triebwagen und ein Beiwagen-. Beide Gleise des Bahnhofes mußten vorüber»-, gehend gesperrt werden.

Seite 3
  • Nationale Politikfür Europas Sicherheit

    Im Parteiprogramm heißt es: „Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands betrachtet die Sicherung der Nation vor Krieg und Vernichtung und die Herbeiführung eines dauerhaften Friedens als Hauptfrage unserer Zeit... Der Kampf gegen den Militarismus und die Kriegspolitik der herrschenden Klasse gehörte von jeher zu den besten Seiten der revolutionären deutschen Arbeiterbewegung ...

  • des Zentrums

    Ich gehöre zu den Bauleuten, die seit 1951 in Berlin mitarbeiten. Meine erste Baustelle war das „Hochhaus an der Weberwiese". Wenn man heute auf dem-Dach dieses Gebäudes steht, auf das wir damals alle so stolz waren, kann man allerdings nicht mehr über die umliegenden neugebauten Wohnkomplexe hinwegblicken ...

  • Unsere Verantwortung als Finalproduzent

    Walter Ulbricht gab uns mit seiner Rede in Halle den Rat, alles mit dem Weltstand zu vergleichen. Vertreter unseres Kombinats waren dabei, als in der Sowjetunion, die im Wohnungsbau eine führende Position einnimmt, die Leitungsmethoden des fortgeschrittensten Baukombinats in Kiew studiert wurden. Aber nur die Rostocker wenden diese Erkenntnisse mit zunehmendem Erfolg bei sich selbst an ...

  • Brigaden wollen mitrechnen

    Zur Zeit wissen die meisten Brigaden und Bauleiter nicht, wie hoch die Kosten eigentlich sein dürfen und wie hoch sie sind. Die Kombinatsleitung beschäftigt sich zuwenig damit. Das wirkt sich nicht gut auf die Entwicklung des „Kostenbewußtseins" bei uns aus. Wir erwarten, daß das neue ökonomische System der Planung und Leitung auch im Berliner Bauwesen mit mehr Konsequenz durchgesetzt wird ...

  • Konzentriertes Bauen

    Als Bauingenieur und als Berliner muß ich sagen, daß mir der Aufbau im Zentrum 'noch viel zu langsam vorangeht. Was unser Kombinat anbelangt, so hat es seine Verantwortung für den konzentrierten Woh-' nungsbau im Zentrum nicht konsequent genug wahrgenommen. Konzentration bedeutet für uns in erster Linie, ...

  • Immer beim anderen die Mängel suchen?

    Unser Kombinat ist Generalauftragnehmer für den Berliner Wohnungsbau. Aber ist jedem von uns schon klar, welche Konsequenzen das eigentlich hat? In dieser Beziehung müssen wir noch eine gan^e Menge von unseren Rostocker Kollegen lernen, die ihre Verantwortung als Finalproduzent von Wohnungen besser wahrnehmen ...

  • Wo der Magistrat helfen muß

    Dafür - brauchen wir allerdings auch tatkräftigere JL Unterstützung durch unseren Magistrat. Er und seine Organe .müssen dafür sorgen, daß die Standorte rechtzeitig und eindeutig festgelegt- werden. Von' ihm erwarten wir einen ausreichenden Vorlauf an bestätigten Projekten. Der Magistrat soll helfen, daß unsere Taktstraßenkollektive nach langfristig bestätigten Typenbauten kontinuierlicher arbeiten können und wir in jedem Fall die erforderliche Baufreiheit haben ...

  • Noch zu langsam und zu teuer

    Auf nnserer Delegiertenkonferenz haben wir unsere Leistungen mit denen der anderen 14 Bezirke unserer Republik verglichen und festgestellt, daß wir ziemlich weit hinten liegen. 1966 sind wir den Berlinern einige hundert Wohnungen schuldig geblieben. Auch die Kosten des Berliner Wohnungsbaus liegen mit etwa zwölf Prozent über dem gesellschaftlich notwendigen Aufwand ...

  • Weniger mit Hau-Ruck

    Wenn wir so arbeiten, treten auch keine Zeitverluste mehr ein, die wir bisher im Wettbewerb mit Hau- Ruck-Aktionen und erheblichen Mehrkosten wieder ausbügeln mußten. Das kann doch nicht der Sinn des Wettbewerbs sein, mit dem wir die Initiative aller Kollegen auf die Erreichung des wissenschaftlichtechnischen ...

Seite 4
  • DEFA Babelsberg mit guten Plänen

    Clubgespräch mit Minister Siegfried Wagner

    In einet Clubveranstaltung des Verbandes de? Deutschen Journalisten informierten am Mittwoch der Stellvertreter des Ministers für Kultur und Leiter der HV Film, Siegfried Wagner, und leitende Mitarbeiter der DEFA Berliner Journalisten über Situation und Pläne des Filmwesens in der DDR. Die Premiere mehrerer Spielfilme steht unmittelbar bevor ...

  • Dorfklub-Hut

    stark fühlt sich der Klub mit dem Land des Roten Oktober verbunden. Von «inigen LPG-Vonständcn aber wurde die Dorfklubarbeit unterschätzt. Die Erkenntnis setzt »ich nur zögernd durch, daß der wissenschaftlich-technische Fortschritt in die Landwirtschaft nur einziehen kann, wenn sich qualifizierte, vielseitig gebildete Menschen dafür einsetzen ...

  • Unermüdlich tätig

    Heute wäre Will Lammert 75 Jahre alt geworden

    Wenn man eich an Will Lammert erinnert, so denkt man unwillkürlich zuerst daran, daß er ein alter Genosse war. Trotz großer Verdienste und reicher Erfahrungen zurückhaltend und bescheiden, stets suchend, aufgeschlossen, hilfsbereit und unermüdlich tätig, gehörte, er .zu den nun immer seltener werdenden ...

  • Wie im Zirkus

    Karl Kirk sah von seinem Kran ein Bild, wie es sich ähnlich einem Betrachter des Turmbaues von Babel im Altertum geboten haben mag. Monteure und Handwerker aller Art quirlten plötzlich durcheinander und Paul Strauß mittenmang. Oben wurden die Platten gestellt, unten sehen die Fußböden gelegt. Und wenn ...

  • Den Mund fußlig geredet

    Karl Kirk ist derjenige, der den vorwärtsdrängenden Paul Strauß vom ersten Tage an unterstützte und sich den Mund fußlig zu reden begann, den er früher aus freien Stücken gar nicht aufbekam. Anfangs hielt er aus alter Freundschaft zu Genossen Strauß; bald begriff er, warum der Paul wie besessen war von seiner Arbeit, die die junge Arbeitermacht auf einem wichtigen Gebiet stärkte ...

  • Turmbau zu Babel anno 1962

    • ND-REPORTAGE • ND-REPORTAGE Von Ursula Rebetzky und Jochen Preußler

    Aus der Vogelschau als Kranführer erlebte Karl Kirk im Sommer 1962 das Geschehen um einen Bau, der die Gemüter wohl am meisten erhitzte: den Block 116 in Reutershagen. Noch heute erinnern sich die Bauarbeiter in Rostock, die schon in den Neubau» vierteln Reutershagen und Südstadt mit dabei ,waren, an die Geschichte dieses „Potjomkinschen Dorfes", wie man damals sagte ...

  • Beeindruckt von »Fünfzig Nelken<c

    Meines Wissens ist es das erste Mal, daß in dieser Form (Fernsehfilm) und mit dieser Prägnanz Probleme und Konflikte auf dem Bildschirm auftauchten, denen sich ein Funktionär' in seinen Wechselbeziehungen zwischen Familie und Gesellschaft gegenübersieht. Mich hat „50 Nelken" außerordentlich beeindruckt ...

  • Ausstellung Joachim Jastrams

    Rostock (ND). Eine Ausstellung mit 15 Plastiken des Rostocker Bildhauers Joachim Jastram ist in der traditionsreichen Kopenhagener Galerie „Corner Udstillingen" eröffnet worden. Sie wird anschließend in Oslo zu sehen sein. Das internationale Komitee der Biennale der Ostseeländer, das bereits Werke von dänischen und schwedischen Künstlern, an das Rostocker Museum vermittelte* zeichnet verantwortlich für die ^Schau ...

  • r5,Urfaust" in Tropfsteinhöhle

    Wernigerode (ADN). Goethes „Ui> faust" wird das Ensemble der Städtischen Bühnen Quedlinburg in diesem Sommer im Goethe-Saal der Rübeländer Baumanns-Höhle aufführen. Das tief im Kalkfelsen eingebettete riesige Gewölbe — es ist 64 Meter lang, 55 Meter breit und neun Meter hoch — ist mit seinen Tropfsteingebilden und einem kristallklaren See eine malerische Naturbühne ...

  • Einladung nach Nottingham

    Weimar (ND). Schauspieldirektor Fritz Bennewitz vom Deutschen Nationaltheater Weimar wurde zu einem internationalen Seminar über „Das Theater, die Gesellschaft Und die Erwachsenenbildung" in der Universität von Nottingham eingeladen. Zu der vom britischen Zentrum des iTi und dem Nationalinstitut für Erwachsenenbildung organisierten Veranstaltung werden u ...

  • Generalprobe

    Karl Kirk bezeichnet den 32er Block als Generalprobe für die Südstadt und Lütten Klein. „Was danach kam, war viel schwieriger: solche .Paradebedingungen' für alle Bauabschnitte schaffen, immer und jeden Tag. Und das mit einer vertretbaren Zahl von Arbeitskräften. Darum geht es jetzt mit unserer Aufgabe, 50 Wohnungen in 50 Tagen fix und fertig zu bauen und an die Mieter zu übergeben ...

  • Mongolischer Gast

    Berlin (ADN). Eine freundschaftlich« Aussprache führte der geschäftsführende. Sekretär des Deutschen Schriftstellerverbandes, Gerhard Henninger* mit dem 1. Sekretär des Schriftstellerverbandes der Mongolischen Volksrepublik, Tarwaa. Der mongolische Gast weilt bis Ende Januar zu einem Studienaufenthalt in der DDR ...

  • Gegenseitigkeit

    Nur „bei entsprechender Gegenleistung" will nach jüngsten Be' richten Washington auf seinen Bomben' krieg gegen Hanoi verzichten. Abgemacht, meine Herren! Die Gegenleistung könnte sein: Hanoi stellt seinerseits die Bombardierung Washingtons ein.

Seite 5
  • Vordergründige Motive

    Selbstverständlich hat das Monopolkapital eine derartig verfehlte, auf Kosten der werktätigen Massen vollzogene Berufsausbildungspolitik lange Jahre vorbehaltlos unterstützt. Heute befinden sich die Monopolisten in einer sehr mißlichen Lage, in einem Zwiespalt verstrickt, aus dem sie krampfhaft einen Ausweg suchen ...

  • Lehrer sein — aber nicht „belehren"

    In diesem Zusammenhang drängt sich die Frage auf: Was bleibt dem Direktor und Lehrer, vor allem dem Klassenleiter, zu tun übrig? Sollen sie Zaungäste der Elterndiskussion sein oder — erlauben Sie mir diese Zuspitzung - nur Richter in Sachen Pädagogik? Zweifellos kennen sich Pädagogen in Erziehungsfragen besser aus als Laien ...

  • Politisch Lied — kein garstig Lied

    Ein klares „Ja" zur staatsbürgerlichen Erziehung in Schul», Elternhaus und EUfriab

    Nimmst du dir Zeit, um dich mit deinem Kind über politische Fragen zu unterhalten? Gehört dein Sohn oder deine Tochter mit zu den positiven Kräften der Klassengemeinschaft? Trägst du selbst dazu bei, um gemeinsam rriit der Schule die staatsbürgerliche Erziehung der Schüler zu verbessern? Über diese und ähnliche Fragen diskutierten wir in der Parteigruppe des Elternbeirates der Oberschule Hohndorf, als wir die Elternbeiratswahlen vorbereiteten ...

  • Anpassung oder Umgestaltung?

    auf die Heranbildung eines ausbeutungswilligen, im Sinne der formierten Gesellschaft manipulierbaren Bürgers hinaus, der im antikommunistischen, militaristisch-klerikalen Geiste aktiviert ist. Die Realisierung dieses „Bildungszieles" verlangte und verlangt ständig Abstriche an der objektiv erforderlichen Bildungsbreite und -höhe der werktätigen Jugend ...

  • Unterschätzt diese Funktion nicht

    Der Elternbeirat wird seiner gesellschaftlichen Aufgabe gerecht, wenn er sich mit Hilfe des Direktors und der Lehrer einen' umfassenden Einblick in die schulischen und erzieherischen Probleme verschafft. Das ist sogar Voraussetzung, um die komplizierten Aufgaben zu verstehen und lösen zu helfen. Einsicht erhöht die Mitverantwortung der Elternvertreter für die Erfüllung der staatlichen Lehrpläne und die Aufgaben des Gesetzes über das einheitliche sozialistische Bildungssystem ...

  • Nicht nur verurteilen, sondern helfen

    Jeder verantwortungsbewußte Lehrer hütet sich davor, Mängel in der Erziehung der Jugend nur im Elternhaus zu suchen, wie es umgekehrt falsch wäre, wenn manche Eltern Fehler nur bei den Lehrern sehen. Die gemeinsame Sorge und das gemeinsame Bemühen um jeden Schüler ist ein vernünftigerer Hat als der müßige Trick, dem anderen den Schwarzen Peter zuzuschieben ...

  • Unverändert seit 1869

    Bis heute hat sich daran nur wenig geändert. Denn immer noch werden rund zwei Drittel aller Lehrlinge in Westdeutschland volkswirtschaftlich unzweckmäßig iia HandwerK ausgebildet. Die meisten von ihnen wandern nach Abschluß der Lehrzeit zur Industrie ab und werden dort 'unter Lohnverlusten vielfach als angelernte Arbeiter eingestellt ...

  • Bunker-Brüder passen sich an

    Bedauerlicherweise schwimmt zufti, Schaden der gesamten westdeutschen Arbeiterklasse und ihrer Jugend die SPD- Gruppe um Wehner im Fahrwasser der Großbourgeoisie. Sie bejaht deren Anpassungspläne und versucht,- sie durch eigene antigewerkschaftliche Vorstellungen zu ergänzen. Ausdruck dafür ist der1 Entwurf ihres Gesetzes „zur Anpassung des Arbeitsmarktes an die Entwicklung von Wirtschaft und Technik", den sie Ende August 1966 dem Bonner Parlament zugeleitet hat ...

  • Sucht nicht nach dem Schwarzen Peter!

    Gemeinschaftsarbeit im Mittelpunkt der Diskussion zu den Elternbeiratswahlen 1967 Von Studienrat Karl-Erich Brinckma

    Den- diesjährigen Elternbeiratswahlen liegt eine neue „Verordnung über die Elternvertretungen an den allgemeinbildenden Schulen" zugrunde. Sie unterscheidet sich von der vorangegangenen dadurch, daß sie die Rechte und Pflichten der gewählten Elternvertreter erweitert, ihre Aufgaben präzisiert und eindeutig ...

  • Mehr Ohr für Kritik

    Spannungen und Störungen zwischen Schule und Elternhaus entstehen sehr leicht, wenn die Vorschläge der Eltern gleichgültig behandelt werden, wenn einzelne Pädagogen auf ihre kritischen Hin-weise unsachlich oder sogar mit gekränkter Eitelkeit reagieren. Daraus resultieren dann solche Bemerkungen, wie man sie zuweilen noch von Vätern oder Müttern hört: „Ob ich hier etwas sage, werde ich mir in Zukunft gründlich überlegen ...

  • Was nun?

    Die gegenwärtig praktizierte Berufsausbildungspolitik der staatsmonopolistischen Führungsschicht ist Bestandteil ihrer Gesamtpolitik. Eine zeitgemäße, auf demokratischen und humanistischen. Grundsätzen beruhende Berufsausbildung kann somit nur im Prozeß des Kampfes gegen die Notstandspolitik geschaffen werden ...

  • Lehrlings-Haushaltsbuch

    Karl-Marx-Stadt. Im Kfz.-Werk „Ernst Grube" in Werdau führen jetzt auch die Lehrlinge ein Haushaltsbuch. Damit haben die künftigen Facharbeiter die Möglichkeit, wichtige Kennziffern wie die produktiven Leistungen, Werkzeuge» und Hllfsmaterial, Ausfallzeiten und Neuererarbeiten genau zu erfassen und persönlichen Einfluß auf die Kosteneinsparung zu nehmen ...

  • SCHULNOTIZEN

    Neuer Berufsbilderkatalog

    Berlin iND). Das Staatliche Amt für Berufsausbildung übergibt jetzt der Praxis ale Fortsetzung des im Jahre 1964 erschienenen Kataloges einen Er-' gänzungsband mit 100 weiteren, teils neuen, teils überarbeiteten Berufsbildern, die für die Berufsausbildung verbindlich sind. Das Berufsbild ist ein staatliches Dokument ...

  • Polytechnisches Kabinett

    Olbersdorf (Kreis Zittau) (ND). Im Dezember wurde in der Gemeinde Olbersdorf ein Polytechnisches Kabinett für die Ausbildung der Schüler im Unterrichtstag in der Produktion auf landwirtschaftlichem Gebiet übergeben.' Gleichzeitig ist das Kabinett für die Weiterbildung "der Genossenschaftsbauern vorgesehen' ...

  • Ignoranten

    Dagegen zeigt sich heute immer stärker, daß das westdeutsche Berufsausbildungswesen den Anforderungen der technischen Revolution nur ungenügend gerecht wird. In vielen Fragen hinkt es sogar dem Stand der Berufsausbildung anderer kapitalistischer Länder Europas (z. B. Frankreichs) nach. Hauptursache dafür ist die seit Jahren praktizierte bildungsfeindliche Politik der Bonner Regierung ...

  • Mädchen und Technik

    Diese Mädchen sind Schülerinnen der 7. Klasse der 34. Oberschule in Leipzig. Wenn das Fach Unterrichtstag in der Produktion auf dem Stundenplan steht, führt ihr Schulweg in den VEB Verladeund Transportanlagenbau. Hier machen sie sich mit dar Tech» nik des Betriebes vertraut, lernen mit Werkzeugen, Geräten ...

Seite 6
  • Neuer Schuß aus Bonn gegen Atomsperrvertrag

    Bunkerkabinett unterstreicht sein Streben nach Atomwaffen

    Bonn (ADN/ND). Die Bonner Regierung hat am Mittwoch erneut gegen einen Vertrag über die NichtWeitergabe von Atomwaffen geschossen. In ihrem Namen nannte Pressechef von Hase „Bedingungen" und „Forderungen", die vor dem möglichen Abschluß eines solchen Vertrages erhoben werden müßten. So müsse das „Recht der kollektiven Selbstverteidigung"" und „seine Anpassung an die militärische Entwicklung" gesichert bleiben ...

  • Dufhues: Was gemacht wird, bestimmt die CDU

    Brandt propagiert erneut Hallstein-Doktrin

    Berlin (ND). Die CDU/CSU-Führung hat erneut in aller Deutlichkeit offiziell erklärt, daß die SPD-Minister in der Bonner. Regierungskoalition nichts anderes zu tun haben, als den Kurs der CDU/CSU durchzuführen und deren politischen Willen zu vollstrecken. Der frühere geschäftsführende CDU-Vorsitzende ...

  • Schon beim ersten Schrei

    -mi. Nichts bedarf so sehr der Liebe und Fürsorge wie ein neugeborenes Kind. Nichts ist schmerzlicher, als ein junges Leben ausgelöscht zu sehen, noch ehe es recht begann. Das humanistische Anliegen, die Säuglingssterblichkeit zu senken, ist international. Audi in Westdeutschland sind viele Wissenschaftler, Ärzte, Schwestern darum bemüht ...

  • Widerspruch von Ziel und Möglichkeit

    In den Händen des Bonner Staates werden zu diesem Zweck bekanntlich riesige ökonomische Potenzen (fast die Hälfte des Nationaleinkommens) konzentriert Das bedeutet aber, daß die aggressive Bonne;- Politik und deren ökonomische Folgen, d. h. also Faktoren, die sieb nicht in erster Linie aus dem Zyklus ergeben, einen ständig wachsenden Einfluß auf den volkswirtschaftlichen Reproduktionsprozeß erlangen ...

  • Springer^Presse verleumdet Karl Jaspers

    Berlin (ND). Springers „Welt" wie auch andere westdeutsche großbürgerliche Zeitungen haben am Mittwoch die erste „Panorama"-Sendung des westdeutschen Fernsehens im neuen Jahr auf das heftigste attackiert. Hauptangriffspunkt sind u. a. die vernichtenden Ansichten, die der bekannte westdeutsche Philosoph Karl Jaspers über die Bonner Bunkerkoalition äußerte ...

  • Absoluter Rückgang

    1 In den Abschwungsphasen der bishe- -1-* rigen Zyklen wurden die Krisenerscheinungen in einem Teil der Wirtschaft durch eine relativ hohe Wachstumsrate in anderen Teilen kompensiert. Dadurch sanken zwar die jährlichen Zuwachsraten' auf zwei oder drei Prozent ab. Ein absoluter Produktionsrückgang während einer längeren Zeit konnte jedoch verhindert werden ...

  • Der Tiefpunkt kommt noch

    O Natürlich ist die Frage wichtig, wie *•*' lange diese Krise dauern und wie tief sie sein wird. Insbesondere von der neuen Bonner Regierung wurden zahlreiche Maßnahmen angekündigt, die das ökonomische Wachstum wieder beschleunigen sollen. Da aber in diesem Zusammenhang in der westdeutschen Großbourgeoisie ...

  • Verflechtung von Strukturkrise und Zyklus

    Das Wesen der gegenwartigen Krisenerscheinungen ist jedoch nicht allein aus den herkömmlichen zyklischen Faktoren verständlich. Es wirken vielmehr verschiedene Ursachen, die die gegenwärtige Entwicklung der Volkswirtschaft wesentlich bestimmen. Dazu gehört zunächst die enge Verflechtung zwischen den durch die technische Revolution bedingten Strukturkrisen und den zyklischen Krisenerscheinungen ...

  • Das Haushaltsdefizit

    Das Milliardendefizit im Bundeshaushalt ist der offensichtlichste Ausdruck dieses Widerspruchs. Obwohl ab 1. Januar 1967 zahlreiche Steuererhöhungen wirksam wurden, fehlen für 1967 mindestens noch 3,6 Mrd. DM. Wahrscheinlich wird die fehlende Summe wesentlich höher sein, da die wachsenden Krisenerscheinungen zu sinkenden Steuereinnahmen führen ...

  • Erpressung als Staatspolitik

    Die- Monopolbourgeoisie versucht diese Widersprüche auf Kosten der Werktätigen zu lösen. Durch sogenannte „Lohnleitlinien" sollen den Gewerkschaften die Kampfbedingungen diktiert werden, durch die künstliche Verschärfung der Krisenerscheinungen soll ein als Druckmittel ausreichendes Arbeitslosenheer geschaffen werden ...

  • Drohung mit ständigem Arbeitslosenheer

    „Ihdustriekurier" verketzert den DGB / Monopole verstärken Angriff auf gewerkschaftliches Tarifrecht

    Berlin (ND). Das Düsseldorfer Konzernblatt „Industriekurier" hat sich am Dienstag massiv in den Angriff der Monopole auf das Tarifrecht der westdeutschen Gewerkschaften eingeschaltet. Die Zeitung versucht dem DGB die Verantwortung für die wirtschaftlichen Schwicri'gkeiten in Westdeutschland mit den Worten ...

  • Echte Krisenerscheinungen

    ,. Bei der Reifenfabrik Dunlop sind Fehlzeiten „fast vollständig weg", wird berichtet. In vielen Betrieben haben sich" die Krankmeldungen auf ein Minimum verringert. Die Arbeitsleistung je Arbeiter und Angestellten, d. h. das Arbeitstempo, hat sich in den letzten Monaten sprunghaft erhöht. „Stabilisierung", „Entspannung des Arbeitsmarktes und der Lohnpolitik" wird dies in der Unternehmerpresse genannt ...

  • Krise und strafe Die arbeitenden Menschen sollen beides bezahlen 7'^ Von Prof. Dr. Otto Rein hold, Direktor des Instituts für Gesellschaftswissenschaften beim ZK

    daß sie nur bis zum Juli 1966 höher, seit August jedoch Monat für Monat niedriger war als zur gleichen Zeit des Vorjahres. Während im ersten Halbjahr die Industrieproduktion noch um etwa 3,3 Prozent wuchs, wurde dieser Zuwachs im zweiten Halbjahr immer mehr .•y'rozehrt. Stark betroffen waren dabei solche in den vergangenen Jahren besonders wichtige Konjunkturstützen wie die Investitionsgüterindustrie und die Bauwirtschaft ...

  • KPD: 1967 Kampf jähr der Arbeiterklasse

    Aufruf zum verstärkten Widerstand gegen Notstandsgesetzgebung und soziale Reaktion

    Dusseldorf (ND). Das Organ des Zentralkomitees der KPD, „Freies Volk", das wegen des widerrechtlichen Verbote der Partei illegal in Westdeutschland erscheint, hat in einem Leitartikel zum Beginn des Jahres 1967 alle demokratischen Kräfte der Bundesrepublik zum verstärkten Kampf gegen Notstandsgesetzgebung, und soziale Reaktion aufgerufen ...

  • DGB-Protest gegen Steuererhöhungen für Werktätige

    Düsseldorf (ADN). Gegen jede weitere Steuerbelastung der westdeutschen Arbeiter zum Ausgleich des Bonner Rüstungshaushalts 1967 hat sich am Dienstag der DGB-Bundesvorstand gewandt. In einem Schreiben an Finanzminister Strauß (CSU) heißt es, daß nunmehr die „Grenze der steuerlichen Belastbarkeit der Arbeitnehmer erreicht" sei ...

  • Schwere Viehverluste bei rheinischen Bauern

    Düsseldorf (ADN). Mehr als 200 Bauern Nordrhein-Westfalens haben in den letzten Wochen durch die Maul- und- Klauenseuche ihre gesamten Rinder- und, Schweinebestände verloren. Allein inv Münsterland, dem Zentrum der gegenwärtigen Seuchenwelle, wurden die Tiere auf 150 Gehöften befallen. Neue Infektionsherde traten in den letzten Tagen am Niederrhein, in den Kreisen• Geldern und Kempen-Krefeld auf ...

  • Kurzarbeit für 14 000 in Bochumer Opel-Werken

    Bochum CADN). 14 000 von über 16 000 Arbeitern und Angestellten der Bochumer. Opel-Werke müssen vom 16. bis einschließlich 20. Januar verkürzt arbeiten, teilte das Bochumer Arbeitsamt am Mittwoch mit. Das Bochumer Arbeitsamt rechnet für den Raum Bochum, Herne, Wanne-Eickel und Wattenscheid mit einer weiteren Zunahme der Arbeitslosigkeit ...

  • Abschied von H. Nuding

    Stuttgart (ADN). Eine große Trauergemeinde nahm am Mittwochmittag in Stuttgart Abschied von Hermann Nuding, ehemaliger Bundestags- und Landtagsabgeordneter der KPD. Willi Bechtle sprach letzte Worte für den Freund und Genossen. Unter den Trauergästen befanden sich zahlreiche Gewerkschaftsfunktionäre, darunter der Bezirksleiter der IG Metoll von Baden-Württemberg, Willi Bleicher ...

Seite 7
  • Röchet: Einheitliche Generallinie für die Zukunft ausarbeiten

    Aus der Rede des Generalsekretärs der KPF auf dem XVIII. Parteitag

    Paris (ADN-Korr./ND). Die, internationale Lage sei gekennzeichnet, durch die Erfolge des Sozialismus und> aller Befreiungskräfte einerseits und den Widerstand und die aggressiven Aktionen des Imperialismus auf der anderen Seite. Das erklärte der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Frankreichs, Waldeck Röchet,- am Mittwoch in seiner Rede auf dem XVIII ...

  • Zeuge Ruby ist verstummt

    r. L Jack Ruby, der Mann, der den angeblichen Kennedy-Mörder Oswald erschossen hat, ist tot. Er war der letzte lebende Zeuge, der direkt mit dem Mord an USA-Präsident Kennedy in Verbindung stand, Angeblich war die Todesursache Lungenkrebs. Zweifel an dieser Behauptung sind nicht nur deshalb aufgetaucht, weil in dieser ganzen Mordaffäre vieles zu mysteriös gewesen ist ...

  • Kralupy bedeutet Kautschuk

    namhaften Maschinenfabriken in Brno geliefert worden sind — angefahren. Nach, zwei Monaten Probebetrieb lief die.Produktion. Jetzt spiegeln sich im Kautschuk-Werk die Beschlüsse wider, die der XIII. Parteitag der KPC gefaßt hat: Im Mittel-; punkt aller Bemühungen steht die er-; folgreiche Anwendung des neuen ökonoi mischen Systems zur planmäßigen Lei-' tung der Volkswirtschaft ...

  • Springer-Ovationen für Luftpiraten

    Iff. „Wasser aJf Hanois Mühlen I" zeterte die Hamburger „Welt" am Mittwoch, angesichts der unzähligen Internationalen Solidaritätsbeweise für Vietnams Volk. Auf zwei langen Leitartikelspalten entrüstete sich das Springer-Blatt offen über den anschwellenden weltprotest gegen den amerikanischen Luftterrpr in Vietnam, Die Ausmaße, die die internationale Pro ...

  • Wirtschaftsausschuß VAR-DDR tagt in Kairo

    von unserem Korrespondenten Rolf Gunthar

    Kairo. In Kairo tritt zum zweitenmal der Gemeinsame Wirtschaftsausschuß VAR—DDR zusammen. Es ist jenes Organ, das auf Grund einer Vereinbarung zwischen Präsident Nasser und Walter Ulbricht während des Besuchs unseres Staatsratsvorsitzenden 1965 in der VAR geschaffen wurde und die Aufgabe hat, auf wichtigen Gebieten der Wirtschaft enge arbeitsteilige Beziehungen zwischen den beiden Ländern zu entwickeln ...

  • Gründer des neuen Polens

    von Werner Kolmqr, Wärschau

    Am 5. Januar Jährt sich zum 25. Male der Tag, an dem die Polnische- Arbeiterpartei (Polska Partla Robotnicio - PPR) gegründet worden Ist. Dies geschah unter den Bedingungen des schlimmsten .Terrors .der deutsch-faschistischen Okkupanten. " Die In tiefster Illegalität (ätiae marxistischleninistische Partei arbeitete entsprechend1 der schweren Lage des Landes ein reales Programm des Kampfes für die nationale und gleichzeitig, soziale Befreiung, die Kon» zeption für den Aufbau eint* neuen ...

  • Sowjetische Journalisten zu den Vorgängen in China

    Stark besuchte Pressekonferenz in Moskau

    Moskau, (ADN-Korr./ND). Auf einer außerordentlich stark besuchten- Pressekonferenz des Jourhaüstenverbandes der UdSSR erklärten Juri Koesjukow („Iswestija"), Grlgori Arslanow (TASS) und Andrej Kurschinski („Komsomolskaja Prawda") am Mittwoch in Moskau, ihre kürzlich ■;- vom chinesischen Außenministerium ...

  • Bei Prag entstand eines der modernsten Werke der CSSR

    Der Reisende, der von der Grenze DDR/CSSR in Richtung Prag fährt, wird etwa 20 km vor den Toren der Moldau- Metropole rechter Hand einen Wegweiser mit der Aufschrift „Kralupy 5 km" entdecken. Auf gleicher Höhe ragt aus der Landschaft ein Industriewerk heraus, das zu den jüngsten und modernsten der Tschechoslowakei gehört ...

  • Scharfe amerikanische Rakete überflog Kuba

    Wunington (ADN). Die USA haben am Mittwoch von der Luftwaffenbäsis Eglln in Florida — wie UPI schreibt — „versehentlich" eine mit zwei Sprengladungen bestückte Rakete in Richtung Kuba gestartet. Sie hat Kuba überflogen und soll etwa 160 Kilometer südlich davon ins Meer gestürzt sein. Das amerikanische Kriegsministerium beeilte sich zu versichern, daß es bei dem Aufprall des Flugkörpers nicht zu einer Explosion kommen könnte ...

  • Lippmann warnt vor Mißachtung der Weltmeinung

    New York (ADN/ND). Der bekannte amerikanische Kommentator Walter Lippmann forderte in der Zeitung „World Journal Tribüne", eine Lösung des Vietnamkonfliktes mit friedlichen Mitteln. Gleichzeitig wies er die scharfmacherischen Äußerungen des Vorsitzenden des militärpolitischen Ausschusses des amerikanischen Repräsentantenhauses, Rivers, zur Ausweitung der Aggression zurück ...

  • Bonn lehnt Sanktionen gegen Rhodesien ab

    Düsseldorf (ADN/ND). Die westdeutschen Monopole lehnen in Artikeln« die sie in die Presse lancieren, die voo den Vereinten Nationen beschlossenen Sanktionen gegen das faschistische Smith-Regtme in Rhodesien ab. So weist das Düsseldorfer „Handelsblatt" Im Leitartikel vom Mittwoch darauf hin, daß durch die ...

  • Erdrutsch in der Wojewodschaft Wroclaw

    Warschau- .(ADN-Korr.). Ein starker Erdrutsch, der von der Nacht zum Dienstag bis in die Morgenstunden des Mittwochs andauerte, ereignete sich zwischen Ortschaften Krzewina Zgorzelecka und Trzcieniec In der Wojewodschaft Wroclaw. Durch den Erdrutsch wurden 80 Meter der Eisenbahnstrecke, die von Bogatynia an der Grenze zur DDR nach Wroclaw führt, beschädigt ...

  • Boris Krajger

    Belgrad (ADN). Der stellvertretende jugoslawische Ministerpräsident Boris Krajger ist im Mittwoch bei einem schweren Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Wie Tanjug berichtet, geriet der Wagen Krajgers auf der verelften Straße Belgrad—Zagreb bei hoher Geschwindigkeit ins Schleudern und prallte gegen einen Baum ...

  • USA-Stützpunkte unter Artilleriebeschuß

    FNL fügte Aggressoren beträchtliche Verluste" zu

    Seigoa (ADN). Mehrere Stützpunkte der USA-Interventen in Südvietnam lagen am Mittwochmorgen unter starkem Artilleriebeschuß der Befreiungsarmee, berichten westliche Agenturen. AFP zufolge unternahmen FNL-Einheiten in der Provinz Binh Dinh im Morgengrauen einen Blitzangriff auf eine Kompanie der 1. USA-Luftlandedivision ...

  • Kairo protestiert gegen Kriegsverbrechen

    Kairo (ADN-KorrJND). LeidtnwJÄftlichen Protest gegen die abscheuliche Aggression der USA gegen das vietnamesische Volk erhoben am - Mittwoch die Teilnehmer einer Massenkundgebung in Kairo. Die Kundgebung fand statt anläßlich der Solidaritätswoche der Völker Afrikas, .Asiens und Lateinamerikas gegen Imperialismus, Kolonialismus und Neokolonialismus, die am Vortage in Kairo mit einer Pressekonferenz im Ständigen Büro der Organisation der Afro-Asiatischen Völkersolidarität eröffnet •worden war ...

  • Westdeutsche Spione in Kinshasa verhaftet

    Kinshasa (ADN). Der kongolesische Sicherheitsdienst hat, wie TASS am Mittwoch unter Berufung auf Radio Kinshasa berichtet, vier westdeutsche Staatsbürger in Kisangani, der Hauptstadt der Ostprovinz von Kongo (Kinshasa), wegen Spionageverdachts festgenommen. Erste Untersuchungen haben ergeben, daß die Festgenommenen wahrscheinlich im Auftrage einer „dritten Macht", des früheren kongolesischen Ministerpräsidenten Tshombe, gearbeitet haben ...

  • Nur noch, Kisuaheli Amtssprache Tansanias

    Daressalam (ADN-Korr.). Die Regierung Tansanias hat beschlossen, daß die Regierungsgeschäfte mit sofortiger Wirkung nur noch in der Landessprache Kisuaheli geführt werden dürfen, sofern die Benutzung einer Fremdsprache nicht absolut notwendig ist. Dies gab dei zweite Vizepräsident des Landes, Rashidi Kawawa, am Mittwoch bekannt ...

  • Zwölf Jahre Haft wegen „Beleidigung'* Francos

    Madrid (ADN). Ein Gericht in Barcelona hat ein Verfahren gegen vier katalanische Intellektuelle eröffnet, die Im Oktober an einer Kundgebung in der Universität teilgenommen hatten. Wegen „Beleidigung" Francos ist zur gleichen Zeit der in der Schweiz lebende spanische Schriftsteller Miguel Sanchez-Mazas von einem Madrider Gericht in Abwesenheit zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden ...

  • FRELIMO siegesgewiß

    Daressalam (ADN-Korr.). Die Verluste der portugiesischen Kolonialmacht in Mocambique betrugen I960 mehr als 1500 Soldaten, sechs Kriegsflugzeuge und über 100 Militärfahrzeuge. Dies geht aus einer von Radio Tansania gesendeten Neujahrsbotschaft der Befreiungsfront (FRELIMO) an das Volk von Mogambique hervor, in der die Siegeszuversicht der Freiheitskämpfer unterstrichen wird ...

  • Drei Terrorbomber über der DRV vernichtet

    Hanoi (ADN). Luftabwehreinheiten der vietnamesischen Volksarmee haben am Mittwoch drei USA-Flugzeuge abgeschossen, die an Bombenangriffen auf Gebiete der Provinzen Ninh Binh und Thai Binh beteiligt waren. Die Zahl der über der DRV vernichteten amerikanischen Maschinen beträgt damit 1625.

  • Krag in Warschau

    Warschau (ADN-Korr.).. Der -dänische Ministerpräsident und Außenminister Jens Otto Krag ist am Dienstag zu einem fünftägigen . offiziellen Besuch in Warschau eingetroffen. Er folgt einer' Einladung von Jözef Cyrankiewlcz. i

Seite 8
  • Nach dem ersten Tag führen Haase und Freese

    Deutsche Meisterschaften im Eisschnellauf ohne Überraschungen

    Von unserem Berichterstatter W olf gang'Ri'chtei? Temperaturen um null Grad und zu weiches Eis, das waren die äußeren Bedingungen am ersten Tag der Deutschen Meisterschaften im Eisschnellauf auf der 400-m-Bahn im Berliner Sportforum. Darunter mußten natürlich die Zeiten leiden. Bereits als der dritte Startschuß die Favoritin Helga Haase auf die Einrundenjagd schickte, stand fest, daß die Olympiasiegerin von 1960 kaum an ihre guten Leistungen der letzten Wochen würde anknüpfen können ...

  • Bronzeplastiken aus dem Graphittiegel

    Ein Besuch, in der Bildgießerei Seiler & Siebert in Schöneiche

    Dicht vor den- Toren Ber- ,lins, in Schöneiche, ist vor über , dreißig Jahren ein Handwerksbetrieb seßhaft geworden, den ich unlängst besuchte. Das unscheinbare Äußere der Werkstatt läßt den Betrachter kaum auf den Gedanken kommen, daß von der Bildgießerei Seiler & Siebert viele berühmt gewordene Kanstdenkmäler ihren Weg In die Welt antraten ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender: 11.00 Wissenschaftliche Weltanschauung; 12.20 Musik zu Tisch; 14.00 Opernkonzert; 15.05 Funkmagazin der Wirtschaft; 16.05 Für-die berufstätige Frau; 17.00 Internationale Politik; 19.30 Rhythmus - Tempo — Temperament; 20.30 „Lied vom Amur": 22.00 SoUstenkonzert. Berliner Rundfunk: 9 ...

  • Popentschehko vor Dissertation

    Der Box-Olympiasieger und zweifache Europameister: im Mittelgewicht. Waleri Popentschenko • wird' seinerr Titel bei den, Meisterschaften des Kontinents 'in Rom: voraussichtlich; - nicht verteidigen. „Im Frühjahr ■ beende ich .die Aspirantur der Marine-Ingenieuranstalt, in Leningrad und will mich nun zur Verteidigung der Dissertation für die Erwerbung eines Ranges 'der'Wissenischaften Vorbereiten", erklärte der erfolgreiche Boxer in einem Interview ...

  • Zehn Unfälle durch Glatteis

    In' den Abendstunden d§s Dienstags ereigneten sich durch Glatteisbildung in der Hauptstadt zehn Verkehrsunfälle, bei denen drei Personen verletzt wurden und zum Teil schwerer Sach-; schaden entstand. Die 46jährige Doris K. aus Niederschönhausen stieß mit ihrem PKW in der Grabbeallee gegen einen, parkenden PKW und wurde erheblich verletzt ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf 20 04 91), 19.30-22 Uhr: „Nabucco"«*) KOMISCHE OPER (22 25 55), keine Vorstellung METROPOL-THEATER (20 23 98), 19.30 bis 22.15 Uhr:. „In Fr.isco ist der Teufel los"***) DEUTSCHES THEATER (42 8134), 19-22 Uhr: „Nathan der Weise"**) KAMMERSPIELE (42 85 50), keine Vorstellung BERLINER ENSEMBLE (42 31 60), 19 bis 21 ...

  • Ralf Pöhland auch Kombinationssieger

    Den ersten Ranglistenwettkampf' der Nordisch kombinierten der DDR in Johanngeorgenstadt gewann nach dem Sieg im Kombinationssprunglauf und einem zweiten Platz im Langlauf am Mittwoch der Klingenthaler Weltmeisterschaftsvierte Ralf Pöhland (SC Dynamo) überlegen mit 482,80 Punkten vor seinem Clubkameraden Andreas Kunz mit 450,0 ...

  • Boxerauf Freundschaftsreise

    Eine Reise nach Guinea und Mali unternimmt eine'Staffel, des Deutschen Boxverbandes: ; Donnerstag nacht geht die Mannschaft- ohne Europä-Meisterschaftskandidaten, ..einer- Ausnahme macht nur der Deutsche Meister TiepokJ, auf die Reise. Das, gemeinsame Training und die Starts in Afrika «ollen dem. Boxsport in den beiden, jungen Nationalstaaten Auftrieb verleihen* ...

  • Stadtverordnete tagen am 19. Januar

    Die Stadtverordnetenversammlung der Hauptstadt wird am 19. Januar zu ihrer i7. Tagung zusammentreten, um die Aufgaben des Volks- ■wirtschafts- und des*1 Haushaltsplanes 1967 zu beraten. Einen entsprechenden. Termin- Vorschlag des Magistrats bestätigten am Mittwoch die Vorsitzenden der ständigen Kommissionen der Volksvertretung, die unter der Leitung des Mitglieds des Politbüros Oberbürgermeister Friedrich Ebert zusammengekommen waren ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Zwischen einem Ttef Ober Osteuropa und einem Tief über dem Atlantik betindet sich unser Raum im Bereich geringer Luftdruckgegensätze. Aussichten für Donnerstag: Vor allem in den Morgenstunden neblig oder neblig trüb. Sonst stark bewölkt mit einzelnen Aufheiterungen und vereinzelt Schneesehauer ...

  • Gruppenfahrten anmelden

    Das Ministerium für Verkehrswesen teilt mit: Während, der Winterferien im: Februar fahren wieder viele Gruppen von Schülern und Jugendlichen mit der Deutschen Reichsbahn in die Wintersportorte der Republik. Betriebe, Schulen und Organisationen, die solche Fahrten beabsichtigen, werden gebeten, sie umgehend anzumelden ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, UauerstraQe sMOi TeL 82 03 41 — Verlag: 1054 ' Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 00 H — Abonnementsprels monatlich 3,50 Hark — Ban!Jconto: Berliner Stadtkontor. 103* Berlin. Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 4/1898, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin. Kontq-Nr 555 09 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    EISHOCKEY

    Meisterschaftsvorrunde (Nachholespiel): SC Einheit Dresden—SC Empor Rostock 2 :11 (1:2, 0:4, 1 :5). 1. Spiel 3:6. Vierländerturnier in Kanada: Kanada gegen USA 7 :1. Kanada führt mit 4 :0 Punkten vor der UdSSR 2 . 0, CSSR 0 : 2 und USA 0 4. Freundschaftsspiele: Düsseldorfer EG gegen Sparta Prag 2 • 6, SG Oberstdarf/ Sonthofen—Slovan Bratislava 3 : 8, Brynaes 1F (Schweden)—Drumheller Min-ers 3:1 ...

  • Großveranstaltung

    Propagandistische Großveranstaltung am Freitag, dem 6. Januar, 16 ..Uhr, Marx- Engels-Auditorium der Humboldt-Universität, Eingang Clara-Zetkm-StraBe. Thema: Die Aufgaben in Auswertung der 14. Tagung des ZK., , Es - spricht Genosse Paul Verner, Mitglied des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung ...

  • Mokka am Weinberg

    22 Uhr. Wir rufen 42 9279- die Mokka-Perle der HO am Weinbergsweg. ., »Hier Fischerl* .-.- „Wird zu so später Stunde noch viel Kaffee getrunken?" „Kaffee schon, doch an Mokka wollen viele Berliner nicht Van." „Führen Sie " mehrere Kaffeespezialitäten?" „Sieben an der Zahl, doch statt .Wiener Melange' bestellt, man lieber auf_ berlinisch 'nen Kompletten ...

  • HALLENHANDBALL

    Freundschaftsspiele: Frischauf Göppingen—Kanada 17 :13 (1. Spiel 20 :11), Hamburger SV—Tunesische Nationalmannschaft 25 -18, Stadtauswahl Bukarest Turniersiegerin Erfurt-vor-Motor Eisenach und Lok Erfurt.

  • Sonderausstellung verlängert

    Die Sonderausstellung in der Nationalgalerie und im Alten Museum „Deutsche Kunst im 19. und 20. Jahrhundert" ist bis einschließlich Sonntag, den 8.' Januar, verlängert. (ND)

Seite
Gemeinsam auf den grünen Zweig Ein guter Weg zur Entspannung heut« auf Seite 3 XVffl. Parteitag der KPF begann BotschafterKubas gab Empfang Entscheidung fällt in den Betrieben Lohnausfallr für Hunderttausende Begeisternder Volkssänger: Pete Seeger Neue Bodenschätze in Sibirien entdeckt USA-Provokation gegen die UNO Londoner Kunstwerke wiedergefunden Standards und Plaste zwei Trümpfe im Schiffbau Sozialistische Gemeinschaftsarbeit ermöglicht in Finow Fließfertigung von hochwertigem Installationsmaterial Teatro la Fenice in Berlin 1 i i i
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen