30. Mai.

Ausgabe vom 29.11.1966

Seite 1
  • Tausende demonstrierten in Westberlin

    Entscheidung der Werner-Gruppe führt in die Sackgasse

    " Westberlin (ADN). Mit einem Wald von Transparenten und Plakaten gegen das Zusammengehen der SPD mit der CDJJJL CSU in Bonn demonstrierten am Montagabend mehrere tausend empörte Westberliner. Die Vorwiegend jugendlichen Demonstranten waren einem Aufruf' desv Sozialdemokratischen Hochschulbundes (SHB) gefolgt, dem" sich andere Jugend- und Studentenorganisationeri Westberlins angeschlossen hatten ...

  • Rationeller produzieren — für dich, für deinen Betrieb, für unseren sozialistischen Friedensstaat — dem VII. Parteitag entgegen! I Fluch der Aggression Werlcstatffenehe der Chemieriesen Kooperation Leuna—Buna zur rationellen Instandhaltung ,

    Von unserem-Beairkskorrespondent-enErvrin Müller Halle. •: Zwischen den" beiden * größten' Chemiebetrieben unserer, Republik, den Leuna-Werken ^WalterÜibricht" und den. Chemischen 'Werken .Buna, werden zur Ze^t Kooperaöoijsbeziehungen; ,im Instandhaltüxigswesen: angebahnt: vEüiei ge}- "meinsame - <■ ...

  • Kädär: Gefahr aus Bonn für Europa

    IX, Parteitag der USAP in Budapest eröffnet

    Budapest. Der IX. Parteitag der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei wurde am Montag um'i4.00';Uhr vom, Mitglied des Politbüros -Ministerpräsident' Gyula Källai eröffnet. Herzlich begrüßte' der Parteitag die Vertreter der Bruder-* Parteien, wobei sich die Delegierten'?u Ehren der sowjetischen tmid der vietna-" mesischen Genossen von'den Plätzen er-; hoben und lange Beifall spendeten ...

  • Adenauer und Wehner in einem Glied

    Antigewerkschaftskabinett soll Regierungspraxis werden

    Berlin (ND/ADN). Das CDy-Präsidium hat am Montag einstimmig die Bildung einer großen Koalition befürwortet CDU- ■poliiiker und Mcmopolvertreter begrüßten eine CDU/CSÜ-SPD-Regierung. ' Adenauer: „Ich halte die große Koalition für die einzig mögliche Lösung in dieser schwierigen Lage." Balke, Präsident der Bundesvereini- «unt der westdeutschen Arbeitgeberverbände, forderte, „schnell eine leistungsfähige Bundesregierung zu bilden", das „Stabilisierungsgesetz" zu verabschieden ...

  • Regierung

    152 sozialdemokratische Gewerkschaftsfunktionäre qus Frankfurt (Main): Große Koalition ablehnen Leitende SPD-Funktionäre: Wehner torpedierte Koalition mit FDP, um Kanzlerschaft Brandts zu verhindern

    Bonn (ADN/ND). Die Welle der Empörung über das Komplott Wchner- Strauß-Kiesinger aus der SPD-Mitgliedsdiaft und aus allen demokratisch gesinnten Kreisen in Westdeutschland hält unvermindert an. Dabei mehren sich die Stimmen von Sozialdemokraten, die das Vorsehen der Wehner-Gruppe in der Partei zur Durchsetzung einer großen Koalition als eine Vergewaltigung aller Prinzipien der innerparteilichen Demokratie bezeichnen ...

  • Kundgebung gegen Notstandsgesetze

    Wattenscheid (ADN). Der Kampf gegen die Notstandsgesetze sei gleichzeitig ein ' Kampf' gegen die Rechtsrädikalisierung in der Bundesrepublik. Das erklärte am Freitag in Wattenscheid während einer Veranstaltung des Wattenscheider Kuratoriums „Notstand. der Demokratie',' der Journalist .Günter Bröhl aus ...

  • 300 vietnamesische \ <': Praktikanten in Berlin

    Berlin (ND). Montag abend, wenige Minuten nach 19 Uhr: Unter den Klängen der „Internationale" rollt ein Sonderzug in die Halle des Berliner Ostbahnhofs, der 300 junge Bürger der DRV — die ersten von insgesamt 2500 Praktikanten — zu einem zwei- oder dreijährigen Praktikum in die DDR bringt, , Minister ...

  • Gift aus Westberlin für die Aggressoren

    , .Westberlin (ADN/ND): Das USA-Kriegsministerium hat für seinen schmutzigen "Aggressionskrieg in Vietnam erstmalig : umfangreiche Kampfmittel-Aufträge nach Westberlin vergeben. Eine chemische Fabrik in Britz und die Schering AG in Wedding sollen chemische Sprühstoffe zur Vernichtung der Ernten und zur Entlaubung von Wäldern, liefern ...

  • Neues sowjetisches Düsenpassagierflugzeug

    Moskau (ADN/ND). Die UdSSR hat jetzt ein weiteres Düsenpassagierflugzeug vom. Typ Jak 40 erprobt. Schöpfer- der Neukonstruktion ist das Kollektiv des Konstrukteurs A. S.. Jakowlew. Die Maschine, deren drei Düsenaggregate am hinteren Rumpfteil- angebracht ' sind, braucht zum Sterten und Landen keine Betonpiste,- sondern lediglich ein freies ebenes Gelände von einer Länge bis zu 700 Metern ...

  • Zweimal UdSS% heim Uederfestival

    Berlin (ND). Sieger im internationalen Uederfestival von sechs sozialistischen ' Teilnehmerstaaten wurden am Montagabend im Berliner Friedrichstadt-Palast sowohl bei den Damen als auch bei den Herren die Vertreter der. Sowjetunion. Tamara Mianssarowa erhielt den Preis für Auswahl und Interpretation ;VPn „Sterne hoch am Himmel", Jossif Kobson für „Die Rose war rot" ...

  • IG Metall für neue Politik

    Fünfpunktevorschlag in Frankfurt (Main) veröffentlicht

    verkündet.! •■'; ' -■* • ■,■ •' In fünf Punkten werden ein sofortiger Stopp von Rüstungsausgaben, eine entschiedene Entspannungspolitik, ein Verzicht auf eine zusätzliche .Notstandsgesetzgebung, die Anerkennung der Tarifauto- 'nomie sowie; eine Mitbestimmung der Werktätigen''in -der; 'Vtfirtschaft und ein Beitrag zur Preisstabilität verlangt ...

  • 30 Gottinger Professoren verurteilen CDU/CSU-SPD-Koalition

    Göttingen {ND). Mehr als 30 Professoren der Universität und der Pädagogischen Hochschule. Göttingen sowie 20OO*St«cf^4tsri.iä!S/5M^ri^fen dfli Plieiis-^ tag*ngwg«n««fois gföpS^oalifTdhr Bereits^ am Montag woren 10 000 Flugblätter verteilt' worden. •

  • 2000 Kilometer quer durch di« Eskalation

    ist der Titel einer Vietnamreportag« der französischen Journalistin Madeleine Riffaud. Den ersten Bericht ver« öffentlichen wir auf Seite 4

Seite 2
  • Zeitfreiwillige für Adenauer und Strauß

    über einen Monat dauert" dje*Bonnir Krise, die das Ergebnis einer'17 Jahre lang betriebenen Politik der 'CDU/CSU ist. Adenauer, Strauß u na/; Spring er haben nun, wie die'Vorgang* am Wochenende und am neuen Wochertanfang zeigen, einige sozialdemokratische, Führer für ihr.e neue Regierung aus der Opposition abgeworben ...

  • Weiterer DDR-Bürger Opfer des Flugzeug- Unglücks bei Bratislava

    Zujn Nationalfeiertag der Sozialisti- Sch^MFöderativen Republik Jugoslawien arn ?9. November sandle der Erste Sekretär.des ZK und Vorsitzende des Staatsrates^ tfep DDR, Walter W^fichVi' dem Präsidenten der Sozialistisch«'« .Föderatiyerv Republik 'Jugoslawien,urrd^Vorsitzenden des Bundes: der. Kommunisten Jugoslawiens, Josip Broz Tito, folgendes: GlückwunsfhtelagratTirn:1 £ j,j „HgcJiveFeih rter-Ce^Qjsejjito l- Aus gÄnlaji: jfes Notfönälfetertages der; Sözjalijstischflfu ...

  • Quecksilbersäule kletterte aufwärts

    Berlin (ADN). Leichter Frost im Gebirge und ausgedehntes Tauwetter in den Niederungen bestimmten zürn Wochenbeginn das Wetterprofil in den Bezirken der Republik. In den Kammlagen des Thüringer Waldes herrschten am Montag bei Temperaturen zwischen minus 1 und 3 Grad Celsius'nur noch bedingte Wintersportmöglichkeiten ...

  • Fluch der Aggression

    Auf der amerikanischen Aggression lastet der. Fluch der Menschheit, und zahlreiche Regierungen, die- keineswegs für das sozialistische Vietnam eingenommen sind, blicken mit wachsender; TfJrii'uhe und 'Bes'örghJs auf diese JI5.A, die sich anmaßen, arideren Vpl- Jtern vorzuschreiben, welche Regierung sie haben-dürfen, ...

  • Massenprotest der der SPD-Mitglieder

    (Fortsetzung von Seite 1). in einem Telegramm an Parteivorstand, Parteirat und Fraktion der SPD appelliert, „die geplante Koalition mit der CDU/CSU unter allen Umständen abzulehnen". Die den Gewerkschaftsfunktionären von dem SPD-Bundestagsabgeordneten Matthöfer vorgetragene Begründung für eine große Koalition wurde zurückgewiesen ...

  • Bonn zieht Westberlin in USA-Aggression hinein

    DDR-Sprecher verurteilt Giftlieferungen

    Berlin (ADN). Zu der ungeheuerlichen Tatsache, daß Westberliner Konzernbetriebe Aufträge für Lieferungen chemischer Kampfstoffe für den schmutzigen Krieg gegen das vietnamesische Volk an die USA-Armee,-übeimehmen, erklärst» ein Sprecher des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der DDR gegenüber ...

  • Nachruf des Zentralkomitees Tausende demonstrierten in Westberlin BEGEGNUNGEN EHRUNGEN Verbündete im Kampf um Frieden und Fortschritt Glückwunsch. Walter Ulbrichts an Präsident Tito zum jugoslawischen Nationalfeiertag Grüße nach Tirana Genosse Prof. D

    (Fortsetzung von Seite 1) s In Sprechchören riefen die Demonstranten: „Strauß und Wehner, das will keener!" .Stadtrat Harry Ristock erklärte, zwei Drittel der SPD-Mitglieder seien gegen ein Zusammengehen der SPD-Führung mit der CDU/CSU. „Es gab selten eine -so große Diskrepanz zwischen, der Führung und der Mitgliedschaft der Partei ...

  • Werkleiter kontrollieren Generalinventur

    Zentraler Arbeitsstab überprüfte Stand der Vorbereitung

    Berlin (ADN). Der zentrale Arbeitsstab für die Gesamtleitung der Vorbereitung und Durchführung der Generalinventur und Umbewertung der Bestände an materiellen Umlaufmitteln schätzte unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates und Ministers für Materialwirtschaft, Alfred Neumann» den Stand der Vorbereitung und Sicherung der Generalinventur und Umbewertung der Bestände an materiellen Umlaufmitteln ein ...

  • Gedenkfeiern für Georg Schumann

    Leipzig (ND). Dem Gedenken des deutschen Arbeiterführers Georg Schumann, den die Hitlerfaschisten drei Monate vor Kriegsende zusammen mit anderen Angehörigen der von ihm geleiteten großen antifaschistischen Widerstandsgruppe ermordet hatten, war am. Montag anläßlich seines SO. Geburtstages eine Feierstunde in der Georg-Schumann-Kaserne gewidmet ...

  • Taxifahrer in Westberlin ermordet

    Westberlin (ADN). Ein, Taxifahrer ist am Montag in Westberlin "ermordet worden. Wie die Westberliner Mordkommission am Montagabend mitteilte, fanden Bauarbeiter die Leiche des 54jährigen Taxifahrers Alfphs Rosenthal aus LicH- tenrade im Westberliner Bezirk Reinickendorf auf. Der Wagen wurde zehn Kilometer vom Fundort der Leiche entfernt in Charlottenburg aufgefunden ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM Rudi Singer, Chefredakteur; pr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drpbela, Walter Florath,' Dr. Günter Kertzscher, stellv, Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär;. Horst Bitschkowski, Dr. Rolf Gutermuth, -Georg Hansen, Klaus Höpcke, Herbert Naumann, Werner Schindler, ...

  • FDP: Bonn sabotiert Passierscheinabkommen

    Bonn (ADN). Unter der Überschrift „Deutschlandpolitik und Passierscheine" gesteht der FDP-Pressedienst in seiner jüngsten Ausgabe ein, daß es Schuld der' starren Bonner Politik ist, wenn bis heute zwischen der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und dem Westberliner Senat ein neues Passierscheinabkommen nicht unterzeichnet wurde ...

Seite 3
  • Die tausend Teile des großen Schiffs Von Hans Ohllcc; stellvertretender Parteisekretär der Volkswerft Stralsund

    Auf der Volkswerft Stralsund beginnen wir bekanntlich mit der Serienproduktion des neuen Fang- und Gefriertrawlers vom Typ „Atlantik".,Als der sowjetische Kapitän mit dem O-Schiff von langer Testfahrt zurückkam — er war vor Südwestafrika —, da erzählte er begeistert von der guten'Qualität des neuen Trawlers ...

  • Klare Ziele für Bagger und Brücken

    In den letzten Wochen sind wir mehrfach — In der Rede Walter Ulbrichts vor dem Parteiaktiv in Halle und durch den Karl-Marx-Städter Aufruf — darauf aufmerksam gemacht worden, wie wichtig es ist, den Wettbewerb auf der Grundlage abrechnungs- und kontrollfähiger Verpflichtungen zu führen. Bei uns waren In der Vergangenheit die sogenannten Zielwettbewerbe „beliebt" ...

  • Plati für 1368 Tiere

    Erfurt. Die vier zwischengenossensctiaf tlichen Bauorgäriisationen (ZBO) aus Watechleben, Großrudestedt, Ermstedt und Vieselbach und die Meliorationsgenossenschaft „Gera-Gramme" aus dem Bezirk Erfurt haben den Ruf aus Berlstedt gehört und ihren Beitrag zum Wettbewerb diskutiert. Ziel der Bauschaffenden ist es, den Plan für 1966 am 20 ...

  • Schöpferische Arbeit

    1 Aufgabe des Kooperationsrates beider Institute ist es, weiterhin Wege zu er-' arbeiten, um auch die vorhandenen wissenschaftlich-technischen Einrichtungen der beiden Institute künftig gemeinsam zu nutzen. Das betrifft zum Beispiel Labors, die wissenschaftliche Bibliothek, das Rechenzentrum und andere Einrichtungen ...

  • Konzentration der Kräfte

    Unsere Genossenschaftsbäuerinnen und -bauern wissen, daß im Zeitalter der technischen Revolution entscheidend ' ist, wie die Wissenschaft als Produktivkraft in der Praxis unmittelbar wirksam wird.; Dabei zeigt uns die rasch voranschreitende Entwicklung in den Genossenschaften und Volksgütern, daß wir in der Agrarforschung einen wissenschaftlichen Vorlauf- von mindestens 20 Jahren "benötigen1 ...

  • Regen auf Wunsch

    Regnen wird' es je nach Bedarf ab nächstem Jahr auf 400 Hektar.der LPG Friedland im Kreis Neubrandenburg. Dadurch können sich beispielsweise die Erträge bei Zuckerrüben verdoppeln. Die Beregnung wird auch zu bedeutend höheren Ernten auf den Futterflächen führen. Zwei fahrbare Anlagen gewinnen daraus hochwertiges Trok- ...

  • Der Boden hat den Vorrang

    Eine Million Mark

    in den Akkumulationsfonds Seelow. Um ein Drittel, auf rund eine Million Mark, erhöhen die Mitglieder der bekannten LPG „Thomas Müntzer" in Worin, Kreis Seelow, ihre Zuführung Zum Akkumulationsfonds. Investitionsobjekt Nr. 1 ist der Boden. Jede Mark setzen sie so ein, daß damit die Produktion auf den fast 2000 ha landwirtschaftlicher Nutzfläche (durchschnittliche Bodenwertzahl 27/28) sowie die Arbeitspro- • duktivität gesteigert werden ...

  • Vertragliche Beziehungen

    Um schneller volkswirtschaftlich wichtige Ergebnisse zu erzielen, müssen wir uns, genau wie i» der Industrie, von überlebten Vorstellungen lösen und auch in der Forschung die Grundsätze der komplexen sozialistischen Rationalisierung anwenden. Das ergibt sich ganz einfach aus der zunehmenden Arbeitsteilung und der Notwendigkeit, auf den verschiedenen Ebenen zu kooperieren ...

  • Ökonomie der Zeit

    Wie war unsere Praxis bisher? Die Vielzahl der Fragen, die die sozialistische Landwirtschaft an die Tierzuchtwissenschaft stellte; führte in; den vergangenen Jahren in unserem Institut zu einer Zersplitterung der Forschungsarbeit in viele Teilthemen. Praktisch sah das so aus, daß jeweils nur ein Wissenschaftler mit zwei wissenschaftlich-technischen Mitarbeitern an einem Thema arbeitete ...

  • Gemeinsame Forschung

    Gegenwärtig bestehen und entwickeln sich Kooperationsbeziehungen zwischen unserem Institut und anderen Instituten der DDR sowie der VVB Tierzucht. Der Charakter dieser Kooperation wird besonders deutlich am Beispiel der engen Zusammenarbeit mit dem Oskar-Kellner- Institut für Tierernährung in Rostock ...

  • Ab 1967 50-ha-Felder

    Magdeburg. Die Kooperationsgemeinschaft der LPG und des VEG Hohenerxleben und der LPG Rathmannsdorf haben in ihrem Wettbewerbsprogramm zu Ehren des VII. Parteitages festgelegt im nächsten Jahr bereits bei der Frühjahrsbestellung mit der Arbeit in Komplexen zu beginnen. Das gilt dann für fast alle Feldarbeiten ...

  • Kippengelände wird Ackerland

    Cottbus. Über sieben Millionen Mark hat die Regierung der DDR seit 1962 für die Rekultivierung von Kippengelände im Bereich der WB Braunkohle Cottbus ausgegeben. Von diesen Mitteln. wurden unter anderem 1200 Hektar aufgeforstet und 200 Hektar für- die Landwirtschaft nützbar gemacht. Während bis 1963 nur 39 Prozent der Kippenflächen an die Landund Forstwirtschaft zurückgegeben wurden; werden es bis 1970 bereits 81 Prozent sein ...

  • Kalk für 150 LPG aus Tagebau

    Wilhelm-Pieck-Stadt Guben. Mit Gewinn für den Betrieb und für die Fruchtbarkeit < der Böden schließt der Kalktägebau Groß Drewite im Kreis Guben das Jahr ab. Über 100 000 Tonnen Kalk wurden in den drei Jahren defe Bestehens dieses Betriebes der Bäuerlichen . Handelsgenossenschaft gefördert. 1967 wollen die Kalkwerker der Landwirtschaft 5000 Tonnen Kalk mehr zur Verfügung stellen als in diesem Jahr ...

  • Landjugend befreut Meliorationsanlagen

    Schwerin. Hunderte Angehörige der FDJ in Genossenschaften und Volksgütern des Bezirkes Schwerin "werden mithelfen, die Weiden, Wiesen und Äcker während- der Wintermonate von unerwünschtem Stau- und Schmelzwasser frei zu halten. Gemeinsam mit der Arbei-» ter-und-Bauern -Inspektion und den staatlichen Organen besichtigten sie alle Anlagen der Binnenentwässerüng ...

  • Visitenkarte des Instituts

    Hauptaufgabe: Komplexe Bearbeitung aller Probleme der Tierproduktion von der Züchtung über die-Haltung bis zum Handel und Verbrauch. Im Institut sind 50 wissenschaftliche Mitarbeiter und 230 technische und Verwaltungsangestellte tätig. v Das Institut hat Kontakte mit ähnlichen wissenschaftlichen Einrichtungen in 40 Ländern ...

  • ermöglicht produktive rarforschung

    Wjr Agrarwis?enscbaftler und Mitarbeiter des Instituts für Tierzuchtforschung und seiner Lehr- und Versuchsgüter' .haben', mit - Interesse , gelesen, !f^eic^evZieie;,aSidl^aie?B'erlstedter tfobpefätioTisgemeinschaft "im Wettbewerb zum VII. Parteitag stellt. Das sind kluge, Ökonomisch fyndierte. Gedanken, gepaart mit" großen bäuerlichen Erfahrungen ...

Seite 4
  • Die Furcht des Lügners

    Das Pentagon führt Krieg gegen das ganze vietnamesische -Volk. Es intensiviert seine Aggression, um nicht die Lehren aus den politischen und militärischen Niederlagen ziehen zu müssen — genauso wie jemand, der Furcht hat. Es bemüht sich, seine Verbrechen zu verbergen und die Weltöffentlichkeit durch schändliche Fälschungen in Sicherheit zu wiegen ...

  • Schonzeit für Zwiebeltürme

    Zur Ausstellung „Künstler aus der DDR sehen die Sowjetunion"

    Man ist zunächst versucht, diese Ausstellung in der Neuen Berliner Galerie (Veranstalter: Ministerium für Kultur und Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft) in „Künstler aus der DDR sehen Baudenkmäler der Sowjetunion" umzubenennen. Aber bei näherer Betrachtung überzeugt man sich, daß die altrussischen Kirchen und Klöster, die orientalischen Straßen und die historischen Stätten in Leningrad dem Menschenbild doch noch ein bißchen Spielraum gelassen haben ...

  • Die „Johnsons" zielen auf die Brücke

    Unset Wagen rollte im Sehrittempo. Langsam ging es an den Hunderten von Trägern und Brigaden vorbei, die mit ihren Bambuskörben an den beiden Enden eines Tragjochs aufgebrochen waren, um die Dämme zu befestigen, denn ein Taifun war angekündigt. Für die Armee galt Priorität. Manchmal mußten wir uns an die Seite drücken, um einem Konvoi der Flugabwehr die Straße zu überlassen, den „Giraffenhälsen" der Kanonen, die aus dem ...

  • Kleine Pantinen aus rotem Lack

    Im Monsumsturm und die Nacht nutzend, setzt das fahrplanmäßige Flugzeug zwischen zwei .amerikanischen Luftangriffen zur Landung in Hanoi an. Mit kunstvoller Genauigkeit läßt der Pilot mitten im Fliegeralarm seine Maschine auf. dem dunklen Flugplatz niedergehen. Von zwei auf Armeslänge bewegten elektrischen Taschenlampen eingewinkt, rollt die Maschine über die Piste ...

  • Sechs Flugzeuge in vier Minuten abgeschossen

    An jenem Morgen konnten die Dolmetscherin Lan und ich, mit den Straßenpassanten am Eingang eines Unterstandes hockend, genau über dem Stadtzentrum den Kampf der Flugabwehr verfolgen. In viereinhalb Minuten säuberte sie den, Himmel über Haiphong von den 20 Bombern, denen es gelungen war, bis hierher vorzudringen ...

  • Arbeiten heißt an der Front sein

    Auf 'dem ;*lächeh "Lande sind" alle' Lichter' abgeblendet,- damit die Dörfer nicht vom Feind ausgemacht werden können; Um so erstaunter ist man, plötzlich eine Stadt zu betreten, wo die Hochöfen eines Zementwerkes die Nacht erhellen und Neonlampen die Straßen erleuchten. «Wir werden seit langem und dermaßen- von der amerikanischen Luftwaffe fotografiert", sagen die Leute von Getötet am 29 ...

  • Gespräch mit Otto Dix

    Berlin (ND). Wie die Geraer „Volkswacht" berichtet, traf der westdeutsche Maler Prof. Otto Dix während seines Aufenthaltes in der Stadt mit Künstlern zusammen. Prof. Dix betonte in dieser Aussprache; „Das Wichtigste in der Kunst ist für mich der Mensch. Und darum bin ich gegen den Abstraktionismus:: in- ...

  • Glückwünsche für Roman Karinen

    Berlin (ADN). Der prominente sowjetische Dokumentarfilmregisseur Roman Karmen begeht am Dienstag seinen 60. Geburtstag. Im Namen des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates Alexander Abusch, des Ministers für Kultur, Klaus Gysi, und des Stellvertreters des Ministers für Kultur und Leiters ...

  • Westdeutsche Kinder lernen Nazilieder

    Hamburg (ADN). In den Müsikzimmern der bundesdeutschen Schulen wird gesungen „wie weiland im 19. Jahrhundert und wie unter Adolf Hitler", schrieb die Hamburger ,;Zeit" in einer Untersuchung des Musikunterrichts in der Bundesrepublik. Lehrer, die schon unter Hitler die Kinder im Nazigeist erzogen, pflegen das „Treuelied" der SS und bei NS-Feierstunden bevorzugte Gesänge ...

  • PROBLEME

    von Bühne, Leinwand und Bildschirm

    In der Diskussion vor der Gründung des Verbandet der Theaterschaffenden kommt heute ein Vertreter des Wichtigsten Partners der: Künstler zu Wort, nämlich des Publikums: Ing. Helmut tomerla, Vctrsit- , zender der Gesellschaft der freunde' des Deutschen Theaters, äußert sich über neue Formen der Beziehungen zwischen Theater und Zuschauern ...

  • Goethe-Gedenkstätten werden renoviert .,, . „

    Mersebure £ADN). Gute Fortschritte macht die Renovierung der Goethe-öedenkstätten in Bad Lauchstädt. 1968 soll in dem kleinen, 1802 nach Goethes Plänen und Ideen erbauten Theater wieder regelmäßig gespielt werden. Das Repertoire, alljährlich durch Sommerfestspiele bereichert, werden die Theater von Halle, Weimar und Dessau- bestreiten ...

  • Am Strand von Do Son

    Ich machte mir den Schutz der Nacht zunutze und ging also nach Do Son: Badeort, Salinen, Reisfelder. Ich begegnete traurigen Kindern. Sie waren 9 und 7 Jahre alt und eines sieben Monate. Ihre Mutter, Frau Vu thi Tho, „wurde zu Haus getötet", wie ihre Nachbarn sagen.

  • Schriftstellerlesung

    Benin (ND). In der Reihe „Aus dem Manuskript" liest Benno Pludra am Mittwoch, dem 30. November, um 19.00 Uhr in der Berliner Stadtbibliothek.

Seite 5
  • Praxis beweist Richtigkeif der Beschlüsse von 1957 und 1960

    Von* dem Zeitpunkt an,, da das ZK der KPCh mit seiner besonderen Plattform aufgetreten ist, hat sich in der Welt nicht wenig Wichtiges ereignet Das Leben hat die Richtigkeit der von der kommunistischen Weltbewegung auf den Moskauer Beratungen von 1957 und 1960 ausgearbeiteten Linie wiederholt geprüft ...

  • KPdSU strebt nach Einheit

    Der prinzipielle Kurs uriseröf "Partei gegenüber der Volksrepublik China, und der Kommunistischen Partei Chinas ist gut bekannt. Es ist der Kurs auf die Einheit und Geschlossenheit der KPdSU und der KPCh, der UdSSR und Chinas, auf die Vertiefung der Freundschaft und Zusammenarbeit des sowjetischen und des chinesischen Volkes ...

  • Absurde Beschuldigungen

    Die KPdSU, der Sowjetstaat sind die Hauptstütze , der ■ Völker bei ihrem Widerstand gegen die Expansion des amerikanischen- Imperialismus. Die Imperialisten richten die Speerspitze ihres Kampfes und ihrer aggressiven Pläne gegen das Sowjetland," während die Verfasser- des chinesischen Dokuments sich ...

  • Spalterorganisationen zerfallen

    Die Führer der KPCh, die sich von dem Prinzip „Der Zweck heiligt die Mittel" leiten ließen, haben die verwerflichsten Kniffe und Methoden zum Rüstzeug ihres politischen Kampfes ■ gemacht. Sie werben fieberhaft Anhänger, In Pesking schreibt man, daß sich „die revolutionären Völker der Welt eng um den Vorsitzenden Mao zusam- , mengeschlossen" hätten ...

  • Chinas Haltung fordert USA-Aggression

    Die sowjetische Presse hat die Öffentlichkeit bereits des öfteren über besondere Leitsätze und Ziele informiert, die der gegenwärtigen Außenpolitik Chinas zugrunde liegen. Dies kommt in der Frage der Hilfeleistung für das vietnamesische Volk hesonders anschaulich zum Ausdruck. Die Intervention der USA in Südvietnam und ihre Aggression gegen die Demokratische Republik Vietnam verstärken die internationale Spannung und bedrohen den Frieden nicht nur in Südostasien, sondern auch auf der ganzen Erde ...

  • Im Interesse der Einheit Überwindung des „Maoismus" ,

    China ist ein großes Land, und es'ist verständlich", daß die Schwächung der Positionen des Sozialismus in diesem Land sich negativ auf die Interessen der internationalen revolutionären Bewegung auswirken könnte. Die Entwicklung" negativer Prozesse in China wird von der bürgerlichen Propaganda" ausgenutzt, um die Ideen des Sozialismus in der ganzen Welt in Mißkredit zu bringen ...

  • Pekinger Führer zerschlagen die Partei, um ihren Kurs durchzusetzen

    Der Kampf der chinesischen Führer gegen die Sowjetunion und die anderen sozialistischen Länder, die Spaltertätigkeit in der kommunistischen Bewegung, die Mißerfolge auf dem Gebiet der Innen- und Außenpolitik konnten nicht ohne Wirkung bleiben und hatten, wie die chinesische Presse zugibt, wachsenden Unwillen unter den Parteikadern, den Intellektuellen, in der Armee und in den breiten Schichten des chinesischen Volkes zur Folge ...

  • Doppelzüngig« Politik

    In der internationalen Arena tritt nun die Heuchelei der Politik der chinesischen Führer immer deutlicher in Erscheinung. Einerseits versuchen sie, den Brudefparteien einen Kurs zu oktroyieren, der eine unaufhörliche Zuspitzung der internationalen Lage und letzten Endes einen Krieg, angeblich um der Weltrevolution willen, zur Folge hätte ...

  • Kult um Mao

    Heute wird der „Maoismus" in China ■zur offiziellen Ideologie erklärt, die der gesamten Politik der Partei und des Landes zugrunde liegt. In einem besonderen Abschnitt des Beschlusses des 11. Plenums heißt es: „Das breite Studium der Werke des Genossen Mao Tse-tung durch die ganze Partei und das ganze Land ist ein überaus wichtiges Ereignis von historischer Bedeutung ...

  • „Kulturrevolution" schadet der Einheit

    Die chinesische Presse macht kein Hehl daraus, daß — nach den Plänen der Organisatoren der „Kulturrevolution" — diese den Rahmen des Landes, überschreiten soll. Die „Kulturrevolution" sei „eine große Sache,' die das Schicksal des chinesischen Volkes und darüber hinaus das Schicksal der Völker der ganzen- Welt berührt", schreibt die Pekinger „ Volkszeitung'' ...

  • lu den Erei in China nissen Aus einem redaktionellen Artikel der „Prawda"

    führt werden solle. Dadurch wird die antisowjetische Linie, die Linie zur Spaltung der Reihen des Weltkommunismus, zur Untergrabung der internationalen Solidarität der Arbeiterklasse in den Rang der offiziellen Politik erhoben.

Seite 6
  • „Stimmen Sie gegen die große Koalition!"

    Die lange Nacht der SPD-Fraktion

    Bundeshaus, Sonntag früh, 3.57 Uhr: Eine folgenschwere Sitzung der SPD-Bundestagsfraktion' ist zu Ende; gegangen. Zehn Stünden lang "hatten-die Wehner, Schmidt, Schiller und Leber eine-Fortsetzung der „Fallex"-Bunkergemeinschäft gepredigt, ■ die Werbetrommel für eine große Koalition mit der CDU/CSU gerührt ...

  • SPD soll „Blutspender" der Monopole sein

    Springer-Presse, Konzernvertreter und CDU-Pohtiker für große Koalition

    Berlin (ND/ADN): Das Jubelgeschrei, das die reaktionären Blätter des Springer-Konzerns am Montag anstimmten, zeigt, wofür die Monopole eine große Koalition GDU/CSU—SPD brauchen. „Es hat keinen Zweck, dem Bürger Sand in die Augen zu «ßtreuen: Ohne Opfer, ohne Arbeit, wird es nicht aufwärts gehen. Das Milliardenloch läßt sich nicht nur mit guten Vorsätzen und guten Reden zustopfen ...

  • „Verheerend" für die SPD

    Berlin (ND/ADN). Zahlreiche Zeitungen des sozialistischen und des kapitalistischen Auslandes kommentieren mit wachsender Besorgnis die Vorgänge um die Bildung einer großen Koalition in Bonn. „Glos Pracy", Warschau: „Das bedeutet, daß die Führer der SPD aus der Krise, in der sich die Bonner, Politik befindet, keine Schlußfolgerungen zu ziehen vermochten und es auch nicht wollten ...

  • SPD-Führung kämpft gegen Mitgliedschaft

    Neue Mammutsitzungen zur Vorbereitung der Bunker-Koalition

    Carlo Schmid bei einem prominenten SPD-Führer aus Hamburg, das „Hin und Her" sei ja schrecklich. Darauf antwortete ihm sein Gesprächspartner, man müsse, eben „dem,kleinen Mann" klarzumachen versuchen, wie die Parteiführung entschieden habe. Besonders starke Bedenken und Vorwürfe — so war verschiedenen Gesprächen zu entnehmen — werden in der Mitgliedschaft gegen, die Partnerschaft der SPD-Führung mit einem Franz Josef, Strauß und dem „Exnazi- Kiesinger" erhoben ...

  • Wehner verstärkt Hetze gegen die DDK

    Preis für Ministersessel in Antigewerkschaftsregierung

    Berlin (ADN), Im Zeichen der Bunkergemeinschaft mit der CDU/CSU und der Bundeswehrgeneralität hat das von Wehner »geleitete SPD-Ostbüro in der letzten Zeit seine Hetzkampagne gegen/ die DDR weiter verschärft. Das SPD-Östbüro handelt dabei in engster Komplicenschaft mit dem Stab für psychologische Kampfführung der westdeutschen Bundeswehr, der die Hetzaktionen Wehners niit denen der CDU/CSU und der Revanchistenverbände koordiniert, und mit seinen technischen Mitteln unterstützt ...

  • Keine einsamen Beschlüsse in der Bonner SPD-Baracke

    Die Münchner „Abendzeitung" gibt am Montag die Ansicht der Gegner der großen Koalition mit den Worten wieder: „Warum wollen wir nach rund zwei Jahrzehnten in das lecke Boot der Unionsparteien einsteigen, wenn wir unseren eigenen Dampfer flottmachen können? Die Umarmung mit einer Partei, die uns lange genug mit Tiefschlägen durch den Ring gejagt hat, kann tödlich werden ...

  • Führende Gewerkschäftskreise sind bestürzt

    Nach wie vor fordern Landes-, Bezirks- und UnterbeziTksverbände der SPD eine Koalition mit der FDP. So hat der Vorstand des SPD-Unterbezirks Frankfurt (Main) die Frankfurter SPD-Bundestagsäbgeordneten telegrafisch aufgefordert, sich gegen eine große Koalition zu wenden üna'-statt dessen für eine Koalition mit der FDP einzutreten ...

  • KPD warnt vor Gefahr

    Lage erfordert: CDU von Regierung entfernen

    Düsseldorf (ADN/ND), „Die KPD warnt und appelliert an alle Sozialdemokraten, Gewerkschafter und demokratischen Bürger: Verstärkt euren Protest gegen eine große Koalition. Die Lage erfordert, daß die CDU/CSU von der Regierungsmacht entfernt wird!" Das stellte das Mitglied des Politbüros des ZK der KPD Josef Ledwohn in einer am Montag veröffentlichten Erklärung fest ...

  • Feierschichten für 19000 Kumpel

    I Essen (ADN/ND). Über 19 000 Ruhr? kumpel von neun Schachtanlagen, darunter der staatlichen Hibernia AG, muß- ;ten am Montag auf Anordnung der Zeichenbosse wieder eine unbezahlte Feierschicht-einlegen.—»■- .-.......... ..... — < Der AEG-Konzern wird für etwa tausend Beschäftigte ab 19. Dezember Kurzarbeit einführen ...

  • i Sozialdemokraten wollen nicht ins lecke Boot der CDU Größe Koalition wäre der Grundstein zur absoluten Unionsherrschaft

    Berlin (ADN/ND). Der Versuch der Wehner, Schmidt, Leber und Schiller, die SPD-Mitgliedschaft zu überrollen und aus'der Bunkergemeinschaft „Fallex 66" zur Regierungsgemeinschaft mit der CDU/CSU überzugehen, hat in großen Teilen der Partei Empörung und scharfen Protest ausgelöst. „Die Protestwelle ist offenkundig viel stärker, als der Partei^ vorstand erwartet hatte", schreibt am Montag das IG-Farben-Blatt „Frankfurter Allgemeine" ...

  • Haffner: Kanzler Kiesinger - unmöglich

    Hamburg (ADN). Gegen die Kanzlerkandidatur des ehemaligen NSDAP-Mitgliedes Kiesinger sowie für die Schaffung einer demokratischen Opposition in Westdeutschland hat sich der bekannte Publizist Sebastian Haffner ausgesprochen. Haffner erhebt zwei Forderungen: „Erstens kann Kiesinger jetzt unmöglich mehr Kanzler werden ...

  • Starke Sympatjue für NPD in Bundeswehr

    Berlin (ND). Ein beträchtlicher Teil der Bundeswehr sympathisiert mit der neonazistischen NPD. Das erklärte der Bundeswehrhauptmann Ross nach einer Ver->~ öffentlichungv der: „New York HeraldTri-- bune" einem . APrKorrespondenten.. minder kleinen Garnisonsstadt Roth, in dersich die Einheit von Ross befindet, sind allein 20 Soldaten Mitglieder der,NPD- Ortsvereinigung ...

  • Protestdemonstration gegen große Koalition

    Göttinger Studenten demonstrierten am Montag gegen eine große Koalition. Sie verteilten 10 000 Flugblätter. Ihre Plakate trugen Losungen: „Große Koalition - Kartell der Angst." Gegen das Bündnis zwischen SPD und CDU/CSU sprach sich der Westberliner Senator für Wissenschaft und Kunst, Werner Stein, aus ...

  • Ruhig schlafen?

    Berlin (ND). „Der.Mann, der in der „Spieger-Affäre das Pqrlament betrog, soll nun ausgerechnet mit'Hilfe der Sozialdemokraten wieder .ehrlich' gemacht werden", schreibt die sozialdemokratische „Neue Rheinzeitung"., Gleichzeitig jedoch bemerkt das Blatt: „Die Befürchtung, der CSU-Vorsitzende könnte auch im Kabinett eine beherrschende Position erhalten, ist abwegig ...

  • IG Metall: Stopp der Rüstungsausgaben — Entspannung — Verzicht auf Notstand

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Die westdeutsche IG Metall hat fünf Schwerpunkte für eine neue Politik in Westdeutschland entwickelt. Die Forderungen der IG Metall lauten unter anderem : 1 Voraussetzung für die Beseiti- ■ gung der Haushaltsschwierigkeiten und für weiteren sozialen Fortschritt ist ein sofortiger Stopp und allmählicher Abbau von Rüstungsausgaben ...

  • 65.Starf ighter abgestürzt

    Bonn (ADN). Die westdeutsche Luftwaffe hat am Montag ihren 65. Starfighter verloren. Ein Sprecher des Bonner Kriegsministeriums teilte mit, daß eine Maschine dieses Typs in, der Eifel ab-■■■• stürzte. Der Pilbt'wurde lebensgefährlich verletzt. . .

Seite 7
  • Neue Stufe unserer Zusammenarbeit

    ■Die jugoslawische Volksbefreiungsarmee hatte während der faschistischen Besetzung unter der bewährten Führung Marschall Titos schon lange vor der endgültigen Befreiung des Landes umfangreiche Gebiete von den Okkupanten gesäubert. Hier entstanden die neuen, demokratischen Organe der Volksmacht, die Volksausschüsse, deren Vertreter am 29 ...

  • Rolle der Arbeiterklasse weiter gewachsen

    Im innenpolitischen Teil seiner Rede'verwies Jänos Kädar darauf, daS sich die gesellschaftlichen Veränderungen in der vom VIII. Parteitag gewiesenen Richtung vollzogen haben. Im Vergleich zu 1949 gestaltete sich die Lage wie folgt: „Die Zahl der in der sozialistischen Industrie Beschäftigten stieg von 521000 auf 1430 000, also auf fast das Dreifache ...

  • Hohe Zuwachsraten in Industrie und Landwirtschaft

    ... .Bedeutende Passagen seiner Rede widmete Kädär wirtschaftlichen Problemen. .Er; stellte fest; daß sich die entsprechen- 'den Beschlüsse der Partei als richtig erwiesen haben und daß in den letzten fünf Jahren die Industrieproduktion um 47, die Leistung der Bauindustrie und des Verkehrswesens um 30 und die landwirtschaftliche Produktion um 10 Prozent gestiegen sind ...

  • Haltung zur UdSSR Kriterium für Internationalismus

    Ausfüh>iich:ging Kädar sodann auf die enge Zusammenarbeit der sozialistischen Länder im RGW und im Warschauer Vertrag ein. Er charakterisierte das Verhältnis zu Sowjetunion als den nach wie vor ausschlaggebenden Prüfstein für den proletarischen Internationalismus und betonte, daß „die Bedeutung des ...

  • Soja starb nicht umsonst

    Es gibt Daten und Namen, die das Sowjetvolk nicht aus seinem Gedächtnis verlieren wird. Der 29. November 1941 gehört dazu. An jenem Tage wurde die Moskauer Komsomolzin Soja Kosmodemjanskaja, die mit Tausenden anderen Komsomolzen als Partisanin im Rücken des Feindes kämpfte, im Dorfe Petristschewo, etwa 90 km vor Moskau an der Minsker Chaussee, von deutschen Faschisten hinge/ichtet ...

  • Auch letztes Argument der NATO ist entwertet

    Amsterdam. Das letzte Argument für die NATO — sie schütze uns gegen den westdeutschen Nationalismus und Revanchismus — wird durch die Entwicklung im Bonner Staat schneller entwertet, als seine Verbreiter in den Niederländen erwarten konnten. „Gerade die NATO- Politik hat diese beunruhigende Entwicklung ermöglicht", erklärte Senator van Pelt, ein ünkssozialistischer Politiker, zum Aufmarsch der Neonazis und der alten Nazis wie Kiesinger ...

  • Finnland für Konferenz des Kontinents

    Bedeutsame Resolution des Parteitages der Sozialdemokraten

    Helsinki (ADN-Korr./ND). Der 27. Parteitag der Sozialdemokratischen Partei Finnlands hat die Einberufung einer europäischen Sicherheitskonferenz unterstützt. In einer Resolution, die am Montag zum Abschluß des Kongresses angenommen wurde, wird erklärt: „Ein den finnischen Interessen nahestehendes Ziel ist die Lösung der europäischen Sicherheitsfrage ...

  • Revanchismus beweist Bonner Heuchelei

    Auf die Beteuerung Bonns eingehend, daß man, die- Beziehungen.1 zu "den europäischen sozialistischen Ländern zu regeln wünsche, betonte Kädär: „Gegenwärtig ist in den sozialistischen Ländern ein berechtigtes Mißtrauen gegenüber Westdeutschland wach. Voraussetzung für die Zerstreuung dieses Mißtrauens ...

  • Festes Vertrauen der Werktätigen zur USAP

    Janos Kadär beschäftigte sich ausführlich mit der ideologisch-politischen Erziehungsarbeit der Partei und verwies auf die Vertiefung des sozialistischen Patriotismus, den Kampf gegen Nationalismus, den die Imperialisten in den sozialistischen^ Ländern im Interesse ihrer., Auf-, Spaltung wieder entfachen möchtenj und), auf die Stärkung des proletarischen Internationalismus ...

  • Wir müsserL Vietnam gemeinsam helfen

    Janos Kädär erklärte; die ^Schwerwiegendste Form der offenen Aggressionspolitik und einer der schändlichsten Kriege unserer Zeit sei der Krieg der USA gegen das südvietnamesische Volk und gegen die Demokratische Republik Vietnam, mit dem die amerikanische Regierung das Verbrechen der Völkervernichtung auf sich geladen hat ...

  • DDR - bedeutender Faktor des Friedens

    Der ErMe« Sekretär" 'des ZK der USAP wandte sich anschließend den Problemen Europas zu, vor allem der Tatsache, daß auf Grund der revanchistischen und militaristischen Politik der herrschenden Kreise der Bundesrepublik, die Spannung in-iEuropa >verechärft'>*vird:i Er'erklärte? i.Schwer gefährdet wird -der europäische ...

  • Dänemark: Regierung der Sozialdemokraten

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Dänemark» Ministerpräsident Jen« Otto Krag hat am Montagmittag die Umbildung seiner Regierung bekanntgegeben. Danach scheidet der bisherige Außenminister Per Haekkerup aus dem Kabinett aus und übernimmt die Führung der sozialdemokratischen Rerlamentsfraktion. Das Außenministerium will Krag selbst mit übernehmen ...

  • Kosmos 133 gestartet

    Moskau (ADN). Der 133. künstliche Erdsatellit der Kosmos-Serie ist am Montag in der Sowjetunion gestartet worden, meldet TASS. Kosmos 133 wurde auf eine Bahn mit folgenden Parametern gebracht: anfängliche Umlaufzeit 88,4 Minuten, Apogäum 232 Kilometer, Perigäum 181 Kilometer. Neben den wissenschaftlichen ...

  • 260 Milliarden Forint Investitionen für Ungarns Wirtschaft

    Janos KädäV erstattete auf dem IX. Parteitag der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei den Rechenschaftsbericht des 2K

    Der Erste Sekretär des ZK der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei, Jänos Kädär, beschäftigte sich irrt ersten Teil des Rechenschaftsberichtes des ZK an den am Montag in Budapest eröffneten IX. Parteitag mit internationalen Fragen. Dabei standen die USA-Aggression in Vietnam, die europäische Sicherheit, ...

  • DRV-Appell an Gewerkschafter aller Länder

    Hanoi (ADN). Mit dem Appell, den Kampf des vietnamesischen Volkes fielen die USA-Aggressoren für Freiheit und Unabhängigkeit noch, .stärker, zu „unterstützen, hat sich der Gewerkschaftsbund der DRV an die internationale Arbeiterklasse gewandt. Der'Appell ist in einer Botschaft enthalten, die aus Anlaß des 6 ...

  • Entsetzliehe Bluttat in Detroit

    New York (ADN). Eine neue entsetzliche Bluttat wird aus den USA gemeldet: In einem ausgebrannten Auto fand man am Sonntag in Detroit die Leichen zweier junger Männer; die beide acht bis zehn Schußwunden in Kopf und Brust aufwiesen. Die Taschen der Toten waren ausgeraubt. „Die Polizei vermutet, daß sich hinter dem Verbrechen mehr als ein Raubmord verbirgt", schreibt die Nachrichtenagentur AP, der zufolge ein ...

  • Kolumbien nimmt Beziehungen wieder auf

    Bogot* (ADN). Die kolumbianische Regierung hat beschlossen, die diplomatischen und konsularischen Beziehungen zu einigen sozialistischen Staaten wiederherzustellen. Entsprechend einem Beschluß des Außenministeriums sollen zunächst mit Jugoslawien die Beziehungen auf Botschafterebene, die zu Bulgarien, zur CSSR und zu Polen auf der Ebene von Konsulaten wiederaufgenommen werden ...

  • Uruguay: FIDEL verdoppelte Stimmen

    Montevideo (ADN). Bei den Wahlen, die am Sonntag in Uruguay stattfanden, hat nach bisher vorliegenden Ergebnissen die regierende konservative Blanco-Partei eine Niederlage' erlittet). In Montevideo, wo über die Hälfte der Bürger des Landes lebt, lagen bei Zwischenergebnissen am Montag die „Colorados" mit 19 000 Stimmen in Führung ...

  • UNO-Ausschuß gegen Kernwaffeneinsatz

    New York (ADN). Der Politische Ausschuß der UNO-Vollversammlung hat sich in einem am Montag gebilligten Resolutionsentwurf dafür ausgesprochen, im Rahmen einer Weltabrüstungskoriferenz über das Verbot des Einsatzes von Kernwaffen zu beraten. Der von neun blockfreien Staaten eingebrachte Res,olutionsentwurf wurde, mit ...

  • Paasio: Bonn soll verzichten

    Ministerpräsident Raiael Paasio, der erheut zum Parteivorsitzenden gewählt wurde, hatte in seiner Rede am Wochenende betont: „Es wäre ein großer Schritt zum Besseren, wenn Westdeutschland deutlich erklären würde, daß es auf seine Forderungen nach Atomwaffen verzichtet und — die Realitäten anerkennend — seine Beziehungen zu seinen Nachbarstaaten auf der Basis des gegenseitigen Vertrauens und der friedlichen Zusammenarbeit entwickelt ...

  • Ministerrat der UdSSR berief Sem Jon Kosyrew

    Moskau (ADN). Der Ministerrat der UdSSR hat Semjon Kosyrew zürn Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR ernannt. Der 59jährige Politiker, der seit 1939 im diplomatischen Dienst tätig ist, bekleidete u. a. das Amt des Generalsekretärs im Außenministerium der UdSSR sowie andere leitende Posten ...

  • Was sonst noch passierte

    In Göteborg brachen Diebe in eine Wohnung ein und raubten sie aus. Sie gehörte dem Vertreter einer großen Diebstahl-Versicherung: Er selbst war — nicht versichert.

Seite 8
  • Wieviel ist wann wo drin?

    c- Zu unserer Einschätzung der Ergebnisse der XVII. Schacholympiade von Havanna („ND" vom 23. November „Wanderpokal wandert nicht") schreibt uns Horst Rittner, Redakteur der Zeitschrift „Schach": „Zunächst möchten wir-zwei sachliche. Fehler richtigstellen;? Die, DDR-Mannschaft verlor in Havanna nur einmal 0,5:3,5 (nicht zweimal), und sie belegte in München 1958 den 6 ...

  • Der Keuchhusten mußte weichen

    ND-Gespräch mit Medizinalrat Hubert Wieczorek, Leitender Kinderarzt von Berlin

    Hinter dichten Hecken verborgen, in unmittelbarer Nachbarschaft des Arboretums, des bekannten Gartenmuseums in Baumschulenweg, v liegt die Keuchhustenstation Späthsfelde. Seit zehn Jahren sind in diesem grünen und stillen Winkel der Millionenstadt Berlin Fachärzte, Schwestern und Pädagogen bemüht, eine der quälendsten Kinderkrankheiten, den Keuch- oder Krampfhusten, zu bekämpfen ...

  • SPORT KURZ BERICHTET

    Schwedens Eishockeynationalmannschaft gewann in Helsinki das zweite Länderspiel innerhalb von 24 Stunden gegen Finnland mit 7:1 (3:0, 4:1, 0:0). Das erste Treffen hatten die Schweden mit 3 :0 für sich entschieden.. Mit 7 :4 (2':1, 3 :3, "2>:;0) besiegte-die UdSSR in'Ostrava'die, CSSR in einem Eishbckeyvergleich der B-Mahrisetiäften ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender: 11.00 Wie sich die Bilder gleichen; 13.20 Musikalische Trümpfe; 14.00 Das musikalische Preisrätsel; 15.05 Jugend und Musik; 16.05 Aus dem Volkskunstschaffen; 19.30 Schlagercocktail; 20.30 Wissenschaftliche Weltanschauung; 21.00 Siegfried Mai und sein Orchester? 22.00 Die Zagreber Solisten musizieren ...

  • Gegen Standard Lüttich die Entscheidung suchen

    Von ND-Fußballredakteur Joachim Pfitzner Die Messestadt ist zu einem neuen Fußballereignis bereit. Heute wird Belgiens Pokalsieger Standard Lüttich erwartet. Die Gäste werden nur ihre Koffer im Hotel (abstellen und dann zum Zentralstadion fahren. Dort wird trainiert, um einen kleinen Eindruck vom Leipziger Flutlicht zu gewinnen ...

  • Wettbewerb „Passage : um gute Bedienung

    Die Künden bedarfsgerecht zu versorgen, durch moderne Verkaufsformen die Einkaufszeit zu verkürzen und so effektiv Wie möglich zu wlrtsdiaf- - tejv ist das Anliegen der Handelsangestellten im Wettbewerb zur Vorbereitung des VII. Parteitages. Als erste Handelskollektive übernahmen die Mitarbeiter der HOKaufhalle „Passage" in Berlin- Lichtenberg und der Gentrurnv Warenhäuser Karl-Marx-Stadt entsprechende Verpflichtungen ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenrul 20 04 91), keine Vorstellung METROPOL-THEATER (20 23 98), 19 bis 22.30 Uhr: „My Fair Lady"**) DEUTSCHES THEATER (42 8134), 18.30 bis 21,30 Uhr- „Der Stellvertreter"**) KAMMERSPIELE (42 85 50), 20-22.15 Uhr: „Die schöne Helena"**)' ÖERLINER ENSEMBLE (42 3160),- keine Vorstellung ; MAXIM GORKI THEATER (2017 90), 19 bis 22 Uhr: „Der Uhrmacher und das Huhn"**) VOLKSBÜHNE, (42 96 07/08), 19 Uhr: Jugendkonzert (BSO) THEATER DER FREUNDSCHAFT (55Ö711), 13 ...

  • Ausstellung über gesunde Ernährung

    Hausfrauen, Köchinnen, Kinderpfjegerinnen •—: aber auch allen anderen, die ,sich,,für die Zu-: bereitung von schmackhaften Imbissen und Gerichten interessieren - ist dieser'Tage dör Besuch einer sehenswerten -Ausstellung, im , Rundpavi.llön am Alex zu empfehlen. , ' ' An übersichtlichen Ständen geben* votv 10 bis' 19 Uhr (sonntags, von 14 bis 19 Uhr) Vertreter unserer Lebensmittelindustrie Kostproben, erteilen ...

  • UdSSR-Boxer gewannen klar

    Polen unterlag im ersten Finalkampf um Box-Europapokal mit 6:14

    Den ersten Finalkampf um den Box- Europapokal entschied die UdSSR in Lodz gegen Polen mit 14 :6 Punkten zu ihren Gunsten. Damit hat sich der sowjetische NachwSchs — zugelassen für diesen Wettbewerb sind nur Aktive bis 21 Jahre — eine ausgezeichnete Ausgangsposition für den Rückkampf geschaffen, der am 19 ...

  • Lotto-Quoten

    48. Spielwoche : .: Sächsische Landeslotterie: In der SchlußKlässe 'der 256. S'ächsiscüten - Lanäeslotterie fiel ein Gewinn von 500 00Ö 'Mark auf dps Los Nummer 90 126. — Ziehungsbejirin der-' 257. Lotterie :-.<$. Jajriuar 1967., , - ''-■ ' :; > Berliner Bärenlotterie: Kein Fünfer; kein (Vierer mit ...

  • %m

    Schlafräume, Bastelecken, Mal- Schranke, .' bunte Kindermöbel, vor den Fenstern einen großen Garten und Rasenflächen •zum Herumtollen. „per .gunstige Verlauf einer Erkrankung an Keuchhusten wird in beträchtlichem Maße auch voii dem Milieu bestimmt, in dem sich der kleine Patient befindet", meint Medizinalrat Wieczorek, der auch als Leitender Kinderarzt der Hauptstadt noch 'die Station leitet ...

  • Toto-Quoten

    4 ■*. • Fußball-Toto: Sonderrang'ünä 4. Rang kein Gewinner,-2. Rang 6 Gewinne? mit Je 1476 Mark, 3. Rang 55 Gewinner mit je 161 Mark,',, 4'. Bang 652 Gewinner mit je 20,30 Mark: Die Sonderprämie für 13 -I- 1 beträgt 50 000 Mark. > „6 aus 49" (1. Ziehunj): 1. und 2. Rang kein Gewinner, 31 Rang 42 Gewinner mit -je 6133,80 •■ Mark,- 'A ...

  • Zweimal Heidi Pechstein ,

    Die auf einer Schwedenreise befindlichen -DDR-Schwimmer starteten am Sonntag in Stockholm. Am erfolgreichsten war dabei Heidi Pechstein mit zwei Siegen. Sie gewann die 100 m Freistil in 1:04,9 min vor Gabriele Perthes (DDR/1:05,6) und der Schwedin Lena Petersen (1:05,9) sowie die 200 m Lagen in 2:40,4 min ...

  • Lebensretter ausgezeichnet

    Am Montagvormittag zeichnete der' Stellvertreter des Oberbürgermeisters Stadtrat Kurt Heibig im Roten Rathaus Wolfgang Dabei, Obermatrose der Grenzbrigade „13. August", mit der Rettungsmedaille aus. Wolfgang Dabei war unter Einsatz seines Lebens an der Rettung von zwei Kindern beteiligt, die am 1. Juli an der Stralauer Brücke beim Spielen in die Spree gefallen waren ...

  • Jahres-Extraknü|ler '■,:,,

    Wie der VEB Sport-Toto mitteilt;- werden , für*, den Jahres-Exträknüller. zusätzlich drei- SJillionen Mark ausgeschüttet. 'Darunter - fallen: 20 PKW bzw! je 10 000 -Mark, 40' Prämien, ?U. je 5000 Mark, 300 Prämien zu je 1000 Mark, Endriuminernprämien zu 20 Mark und im S. Rang garantiert 10 Marl$. - Die Lose für den" Jahres-Exträknüller ■werden bis: zum &v Dezember 1966 ...

  • Mickein am erfolgreichsten

    Der Leipziger DHfK-Radsportler Dieter Mickein ist der nach einem Punktsystem ermittelte erfolgreichste ^esjährige Straßehfährer der DDR. In der vom Fachorgan „Der Rads£oriler" vor"- genommenen Wertung wurden alle DDE-offenen Prüfungen, Auslandsstarts bei Einzelrennen über mehr als 150 km, die Weltmeisterschaft und alle Etappenwettbewerbe, die mehr als vier Tagesstrecken umfaßten, berücksichtigt ...

  • Fahrplanänderung

    Am 30. November 1966 werden wegen Bauarbeiten der D142 (Berlin-Lichtenberg ab 13.17 Uhr, Halberstadt an 18.28 Uhr) und der D141 (Halberstadt ab 9.02 Uhr, Bertin- Schöneweide an 13.28 Uhr) umgeleitet. Sie halten nicht in Potsdam-Hauptbahnhof, .. Brandenburg, Genthin und Burg bei Magde- 1 bürg. (ND)

  • Basar der Solidarität

    Montag, 21.50 Uhr. Wir rufen die Leitung des Berliner Weihnachtsmarktes. »Berlin-Werbung Berolma, Eiselt." „Drei Tage ist der traditionelle Markt nun schon geöffnet . ....trotz Regenwetters so . ein starker- Besucherandrang. Sonntag waren es 120000."

  • Wie wird das Wetter?

    Weitere Aussichten: Ms Frettar: Stark bewölkt, zeitweise- Niederschlag, nachts teilweise leichter Frost. , t Für Berlin: Sonnenaufgang 7.50, Sonnenuntergang 15.58; Mondaufgang 16.32, Monduntergang 10.46'Ühr. Zentrale Wetterdienststelle ään^**

Seite
Tausende demonstrierten in Westberlin Rationeller produzieren — für dich, für deinen Betrieb, für unseren sozialistischen Friedensstaat — dem VII. Parteitag entgegen! I Fluch der Aggression Werlcstatffenehe der Chemieriesen Kooperation Leuna—Buna zur rationellen Instandhaltung , Kädär: Gefahr aus Bonn für Europa Adenauer und Wehner in einem Glied Regierung Kundgebung gegen Notstandsgesetze 300 vietnamesische \ &lt;': Praktikanten in Berlin Gift aus Westberlin für die Aggressoren Neues sowjetisches Düsenpassagierflugzeug Zweimal UdSS% heim Uederfestival IG Metall für neue Politik 30 Gottinger Professoren verurteilen CDU/CSU-SPD-Koalition 2000 Kilometer quer durch di« Eskalation
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen