2. Jun.

Ausgabe vom 22.11.1966

Seite 1
  • Regen im Po-Delta — Schlamm in Florenz

    Eom (ADN/ND). Anhaltende Regenfälle haben am Wochenanfang die Fluten in dem ' seit Tagen überschwemmten Po- Delta wieder ansteigen lassen. Die Katastrophe vertrieb rund 10 000 Menschen aus ihren Häusern und setzte fast 15 000 Hektar Ackerland unter Wasser. Man rechnet damit, daß frühestens in drei Monaten das Wasser abgelaufen ist ...

  • Rationeller produzieren--- Beirieb,, für unsc Friedensstaat — Mehr und bessere flHHHHMHMHHSOBBflEBEBHHHBBBRHSHHKSSESSHHBSHEBBESflflttBBHHHEBH Chemiefasern für Textilindustrie Moderne Dederonanlagen gehen in Guben vorfristig in Betrieb Rationellere Fein

    Wilhelm-pieck-Stadt Gaben / Rudolstadt (ND). Das neue Chemiefaserkombinat an der Neiße und der VEB Chemiefaserwerk „VVihelm Pieck" in Rudolstadt-Schwarza gehören zu den größten Chemiefaserwerken der DDR. Ihre Belegschaften^ wollen im sozialistischen Wettbewerb — jede auf ihre Art — der Textilindustrie Chemiefasern hoher- Qualität zur, Verfügung stellen ...

  • Agrarexperten präzisieren die kommenden Aufgaben

    Gerhard Grüneberg: Kooperationsbeziehungen — gesetzmäßig

    Berlin (ND). Ein dreitägiges Seminar der Agrarwissenschaftler begann Montag vormittag im Hause der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften zu Berlin. Daran' nehmen etwa 150 Wissenschaftler, Partei- und Staatsfunktionäre sowie Praktiker teil. Prof. Dr. Dr. h. c. Hans Stubbe, Präsident der Akademie, begrüßte sehr herzlich Genossen Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees ...

  • Nun Bayern

    Die Stadt Nürnberg war von Hitler für die alljährlichen Demonstrationen seiner Macht ausersehen worden. In Nürnberg wurden die großen Naziverbrecher vor Gericht gestellt und verurteilt. In Nürnberg hat am Sohntag eine offen faschistische Partei gleich bei ihrem ersten Auftreten 13 Prozent der Stimmen erhalten ...

  • SPD-Mitglieder warnen

    „Große Koalition wäre Mühlstein, der uns herabzieht"

    Berlin (ND). Bekannte Sozialdemokraten und SPD-Mitglieder haben sich in den vergangenen Tagen erneut gegen eine Koalition zwischen SPD und CDU/ CSU in Bonn ausgesprochen. Vor der Landesdelegiertenkonferenz der■«• "Bremer SPD stieß der stellvertretende SPD- Fraktionsvorsitzende im Bundestag Helmut Schmidt auf heftigen Widerspruch bei den Delegierten, als er eine Koalition mit der CDU für möglich hielt und durchblicken ließ, daß er auch zu einem Bündnis mit Strauß bereit sei ...

  • Hermann Axen empfing Gäste aus Guinea

    Berlin (ADN). Der Kandidat des Politbüros, und Sekretär des ZK Hermann Axen empfing am Montag die Partei- und Regierungsdelegation Guineas unter Leitung Leon Makas, Mitglied des Politbüros und Ständiger Sekretär der Demokratischen Partei Guineas, Präsident der Nationalversammlung, zu einer freundschaftlichen Aussprache ...

  • Moskauer Genossen bei Paul Verner

    Berlin (ADN/ND). Der 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin, das JMitg|4ed_,des Politbüros 'Paul Verner^ ernpfing am Montägnachmittag die Delegation des Moskauer Stadtk'omitees der KPdSU- zu einem abschließenden ' Erfahrungsaustausch. Die von W: J, Fawlow, 2'. Sekretär des StadtkomiteaS und Mitglied des ZK der KPdSU, geleitete Abordnung weilte auf Einladung der Bezirksleitung Berlin seit dem 14: November in der Hauptstadt, von wo sie* am Wochenende eine Fahrt in die DDR unternommen hatte ...

  • Günter Mittag beriet in Prag

    Prag (ADN-Korr). Wichtige Fragen der weiteren ökonomischen* Zusammenarbeit berieten die Vorsitzenden der beiden Sektionen des Gemeinsamen tschechoslowakisch-deutschen Ausschusses für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit Frantisek Krajöir, stellvertretender Ministerpräsident-der ...

  • Ausland besorgt über NPD-Erfolg

    Berlin (ADN/ND). Der Wahlsieg der CSU und der faschistischen NPD bei den Landtagswahlen in Bayern hat im Ausland Empörung und Besorgnis ausgelöst. So äußerte — nach UPI — der schwedische Ministerpräsident Tage Erlander: „Es steht zu befürchten, daß die Neonazis auf einem Weg wie diesem Einfluß auf die westdeutsche Politik nehmen ...

  • ZK-Delegation wieder in Berlin

    Herzlicher Empfang für die von Hermann Matern geleitete Abordnung

    Berlin (ND). Die Delegation des Zentralkomitees, die unter Leitung des Mitglieds des Politbüros des ZK Hermann Matern am IX. Parteitag der Bulgarischen Kommunistischen Partei teilnahm, kehrte am Montag nach Berlin zurück. Ihr gehörten weiter an: der Kandidat des Politbüros und Vorsitzende des Landwirtschaftsrates, Georg Ewald, das Mitglied des ZK und 1 ...

  • DRV-Botschafter akkreditiert

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, empfing am Montag den neuernannten Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Demokratischen Republik Vietnam, Nguyen viet Dung, zur Entgegennahme seines Beglaubigungsschreibens. In Begleitung des Botschafters befanden sich diplomatische Mitarbeiter der Botschaft der DRV in der DDR, die vom Botschafter dem Vorsitzenden des Staatsrates vorgestellt wurden ...

  • KPI und BdKJ fordern Grenzanerkennung

    Rom (ND). Die Anerkennung der gegenwärtigen Grenzen in Europa und der Existenz zweier deutscher Staaten, „in erster Linie durch die deutsche Bundesrepublik", ist unerläßlich. Dies erklären die KP Italiens und der Bund der Kommunisten Jugoslawiens in einem Kommunique über Gespräche zwischen Delegationen beider Parteien ...

  • Reichstagsdelegation aus Finnland begrüßt

    Helsinki/Berlin (ADN/ND). „Ich hoffe, daß sich die Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern und Parlamenten so gut wie früher entwickelt und wir einander noch besser kennenlernen", erklärte der Präsident des finnischen Reichstages, Dr. Johannes Virolainen, in einem Interview zum Besuch einer offiziellen Delegation des Reichstages in der DDR ...

  • Wieder Raubmord an Taxifahrer

    Würzburg (ND). Am Sonntagabend ist der Würzburger Taxifahrer Eduard Wehnert Opfer eines Raubmordes geworden. Er wurde in der Nähe von Kitzingen in Unterfranken tot in seinem Wagen aufgefunden. Die Mörder hatten ihn mit einem Messer erstochen. Wie die Kriminalpolizei der Landespolizeidirektion Unterfranken am Montag mitteilte, fehlt •von den 'Tätern noch jede Spur ...

  • Brecht-Premieren in Ceylon und Bulgarien

    Colombo/Sofia (ADN-Korr.).. Brechts „Kaukasischer Kreidekreis", aufgeführt von der Ceylonesischen Theatergesellschaft nStage and Set", wurde zu einem viel beachteten kulturellen Ereignis, dem auch Staatsminister Jayawardena und der Generalkonsul der DDR, Ludwig Zempelburg, beiwohnten. Eine singhalesische „Kreidekreis*-Fassung wird vorbereitet ...

Seite 2
  • EHRUNGEN

    Polnischen' Vereinigten Arbeiterpartei in Berlin ein. Sie wird vom Sektorenleiter in der Abteilung Schwerindustrie und Verkehr des ZK der PVAP, Jan Kleszcz, geleitet. ' Die polnischen Gäste werden während ihres Aufenthaltes in der DDR die Erfahrungen unserer Partei auf dem Gebiet der Steigerung der Arbeitsproduktivität und der ...

  • BeHall reicht hichfäus

    Zwölf Tage lang war Leipzig eine Stadt der Jugend. Das Beste von dem, was 300 000,.junge Rationalisatoren und' Erfinder in- "den' vergangenen Monaten ausknobelten* und bauten, wurde zur MMM , vorgestellt: »wenig Mittelmaß, beachtliche Spitzenleistungen, vorwiegend Ergebnisse kollektiver Arbeit. Viele ...

  • CDU/CSU plant die totale Mobilmachung

    Nationalrat übergab der Öffentlichkeit Dokumentation über geheime Notstandsgesetze

    Berlin (ND/ADN). Der' Nationalrat der Nationalen Front hat am Montag auf einer Pressekonferenz in Berlin der Öffentlichkeit eine Dokumentation mit dem Wortlaut von neun Bonner Notverordnungen übergeben. Diese Schubladengesetze gelten in Westdeutschland immer noch als „Staatsgeheimnis". Der Vizepräsident des Nationalrates, Dr ...

  • Mexiko prangert braune Vergangenheit Lübkes an

    Mexiko (ADN). Die Enthüllungen der DDR über die Verbrechen Heinrich Lübkes während der Zeit des Faschismus haben in Mexiko weite Publizität gefunden. Mehrere Zeitungen prangerten die braune Vergangenheit des westdeutschen Bundespräsidenten an, der am heutigen Dienstag einen Staatsbesuch in Mexiko beginnt ...

  • DDR-Glückwünsche nach Libanon

    Der Vorsitzende 'des Staatsrates, Walter Ulbricht, übermittelte dem Präsidenten der Republik Libanon, Charles Helou, anläßlich * des • libanesischen- Nationalfeiertages ein in herzlichen .Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm. Darin wird die Gewißheit zum Ausdruck gebracht, daß sich die freundschaftlichen ...

  • Erfahrungen aus Halle gründlich auswerten

    Lehrgänge für Führungskräfte der Staats- und Rechtspflegeorgane eröffnet

    Potsdam (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Dr. Gerhard Weiss eröffnete am Montag den zweiten Kurzlehrgang für Führungskräfte der zentralen und örtlichen Staatsorgane an der Deutschen Akademie für Staats- und Rechtswissenschaft „Walter Ulbricht" in Potsdam-Babelsberg ...

  • Vier Bezirke beendeten Zuckerrübenernte

    In der Börde bestimmen Komplexe das Tempo beim Pflügen

    Berlin (ND). Bis zum Sonntag beendeten die Bauern und Landarbeiter in drei weiteren Bezirken und Ja der Hauptstadt das Roden der Zuckerrüben. Nach den Ro*- stockern haben nun auch die Genossenschaften und Volksgüter in den Bezirken Schwerin, Potsdam und Frankfurt (Oder) sowie die Berliner Landwirtschaftsbetriebe diese Hackfrucht aus dem Boden ...

  • Wertarbeit schließt Vertragstreue ein

    Fritz-Heckert-Werk lieferte 46 Konsolfräsmaschinen vorfristig

    Von unserem Bezirkskorresponderite'n Fr'lts?Tfifo11mann" Karl-Marx-Stadt. Zu den Betrieben, die ihren Verpflichtungen im Export gewissenhaft nachkommen, gehört das Fritz- Heckert-Werk in Karl-Marx-Stadt. Die Werktätigen dieses Betriebes haben im sozialistischen Wettbewerb bisher alle Planaufgaben erfüllt ...

  • Botschafter akkreditiert

    t (Fortsetzung von Seite 1) aussprachen, daß sich die freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern weiterentwickeln und festigen werden. Der Vorsitzende des Staatsrates versicherte, daß die DDR auch weiterhin, in Übereinstimmung mit der Erklärung des Politischen Beratenden Ausschusses der Länder des Warschauer Vertrages zur ...

  • Größte Kaufhalle in Chemiearbeiterstadt

    Halle (ND-Korr.). Eine nach neuesten handelstechnischen Erkenntnissen gestaltete Kaufhalle für 16 000 Einwohner des ersten Wohnkomplexes Halle-West wurde am Montag — 10 Tage vor dem geplanten Termin — ihrer Bestimmung übergeben. Der Kandidat des Politbüros und.l. Sekretär der Bezirksleitung Halle, Horst ...

  • 2000 Schiffsoffiziere in Wustrow ausgebildet

    Rostock (ADN). Weit über 2000 Kapitäne und Schiffsoffiziere sind in der vor einigen Jahren mit einem Kostenaufwand von 15 Millionen Mark erneuerten Seefahrtschule Wustrow ausgebildet worden, seit Walter Ulbricht auf dem III. Parteitag der SED im Jahre 1950 den systematischen Aufbau der DDR- Handelsflotte als Voraussetzung für den Ausbau des Außenhandels begründet hatte ...

  • Verkehrsunfall auf der Autobahn

    Magdeburg (ADN). Ein Verkehrsunfall, bei dem ein syrischer, Staatsbürger schwer verletzt wurde, ereignete sich am Sonntagnachmittag auf der Autobahn Berlin—Marienborn in der Nähe der Ortschaft Alleringersleben. " Nach einem Unfall, glücklicherweise ohne Personenschaden — die Fahrerin eines westdeutschen PKW war wegen Übermüdung am Lenkrad eingeschlafen und hatte mit dem Fahrzeug mehrere Baumgruppen gestreift —, war ihr syrischer Begleiter in einem anderen PKW mitgefahren, um den Unfall zu melden ...

  • 15 Jahre Fachschule für Außenhandel

    Berlin (ND). Mit einer Festveranstaltung begann am Montag im „Haus des Außenhandels" eine Festwoche aus Anlaß des 15. Jahrestages des Bestehens der Fachschule für Außenhandel „Josef Orlopp" in Berlin. An der Fachschule, der einzigen ihrer Art in unserer Republik, wurden bisher 1700 Außenhandelswirtschaftler ausgebildet ...

  • „Völkerfreundschaft" mit Kurs auf Kuba

    Rostock (ADN/ND). Das Urlauberschiff MS „Völkerfreundschaft" ist am Sonntag zu einer vierwöchigen Reise von Warnemünde nach Kuba ausgelaufen. An Bord befinden sich FDGB-Urlauber, Gewerkschafter aus der CSSR sowie Gäste aus Österreich und den Niederlanden. Der Aufenthalt In Kuba wird den Passagieren einen Überblick der Erfolge geben, die seit der kubanischen Revolution beim Aufbau des Sozialismus erreicht wurden ...

  • Genosse Bruno Schliebenow

    Nachruf des Zentralkomitees Am 19. November verstarb im 57, Lebensjahr der. Präsident des Allgemeinen Deutschen Gehörlosen-Verbandes der Deutschen Demokratischen Republik und Mitglied des Präsidiums des Deutschen Verbandes für Versehrtensport, Genosse Bruno Schliebenow. Sein selbstloses und unermüdliches ...

  • Augstein: Stellung nehmen

    Hamburg (ADN). „Spiegel"-Herausgeber Augstein kommt in einem umfangreichen Artikel über, die Lübke-Affäre zu der Feststellung, dieser sei durch die vom westdeutschen Verfassungsschutz hergestellte „Entlastungs"-Dokumentatibn „in ein Zwielicht geraten. Lücke, der seinen Verfassungsschutz mit der Dokumentation beauftragt hatte, muß sich heute den Vorwurf gefallen lassen, er habe den Bundespräsidenten und die Bundesrepublik (und sich selbst) leichtfertig diskreditiert", schreibt Außstein ...

  • 1000. Schiff im Überseehafen

    Rostock (ADN). Als 1000. Schiff in diesem Jahr machte das westdeutsche Motorschiff „Max Sieghold" im Rostocker Überseehafen fest. Die Ladung von 921 Tonnen Pampelmusen aus der VAR wurde in knapp 24 Stunden gelöscht, obwohl der Vertrag eine Entladezeit von 60 Stünden vorsah. Das größte Schiff, das bisher im Überseehafen anlegte, war der indische 36 500-tdw- Motorfrachter „Maratha Providence" ...

  • Nun Bayern

    (Fortsetzung von Seite 1)

    sich also niemand zu wundern, daß auf dem gleichen Boden wieder die gleichen giftigen Gewächse emportreiben. Einst unterzeichneten die Westmächte das Potsdamer Abkommen, womit sie sich verpflichteten, den Nazismus ein für allemal auszurotten. Sie brachen das Potsdamer Abkommen. Mögen sie sich ihrer Verantwortung erinnern ...

Seite 3
  • Mein erster Blick war richtig

    Obwohl ich parteilos bin, lese ich aufmerksam die Dokumente der Partei und die Reden ihrer führenden Genossen. So war es auch nach dem 13. Plenum. Die Ratschläge und Forderungen der Partei brauche ich auch für meine Arbeit. Aber ich will nicht von mir berichten, sondern von einem Genossen, von meinem Brigadier Walter Burgert ...

  • Hoher Produktionszuwachs

    Wir haben jede neue Maßnahme erst dann in Angriff genommen, wenn sich die vorhergehende bewährt hatte. Und stets rechneten wir alles mit den Bauern gründlich durch. Jeden Schritt beschlossen die Mitgliederversammlungen der LPG. Inzwischen haben wir einen Kooperationsrat gebildet, dem Bauern aller LPG an?ehöreh ...

  • Neuerung beim Holzeinschlag

    Staatlicher Forstwirtschaftsbetrieb Grimma stellte Ziele für den Wettbewerb

    Berlin (ND). Die Werktätigen des Staatlichen Forstwirtschaftsbetriebes Grimma haben auf einer Gewerkschaftsversammlung ihr Wettbewerbsprogramm zum VII. Parteitag beschlossen. Kernstück des Wettbewerbes ist eine neue Technologie der Rohholzgewinnung (siehe Bildtext). Sie ermöglicht es die Arbeitsproduktivität zu erhöhen und die Grundmittel besser auszunutzen ...

  • Tempelfelder verbessern ihre Vertragsbeziehungen

    Bernau (ND). Die Genossenschaftsbauern der Kooperation Tempelfelde/Danewitz im Kreis Bernau haben, ausgehend von den Berlstedter Wettbewerbszielen, ihr Programm zur Vorbereitung des VII. Parteitages beraten. Als oberstes Gesetz in ihrer Gemeinschaft betrachten sie es, die Bodenfruchtbarkeit weiter zu steigern ...

  • Industriemäßige . Getreidewirtschaft

    Doch nicht nur bei uns in Niederschöna entstanden vielfältige Formen der Zusammenarbeit. Der Vorsitzende der bereits erwähnten LPG „Thomas Müntzer" Niederbobritzsch. Diplomlandwirt Alfred Kunze (DBD), regte an, eine alte Mühle zu einem modernen, hochproduktiven Mischfutterbetrieb mit Silos, mechanisierter Annahme und Trocknungsanlage umzubauen ...

  • Maschinen leisten das Doppelte

    Unsere Gemeinschaft von 20 LPG hat etwa die gleiche Fläche -wie die Berlstedter Kooperation mit vier Betrieben. Sie ist nicht am grünen Tisch durch einfache Aufteilung des Kreises in Bereiche entstanden, wie es „ND" zum Beispiel im Kreis Lobenstein. Bezirk Gera, kritisierte, sondern aus dem bäuerlichen Rechnen, wie wir mehr produzieren, unsere Grundmittel rationeller nutzen und neue Investitionen mit höchstem Nutzen vornehmen können ...

  • Von Walter Timme I, Mitglied des Kooperationsrates Niederbobritzsch, Kreis Freiberg, und Vorsitzender der LPG „Otto Buchwitz" in Niederschöna

    Der Ruf aus Berlstedt zum Wettbewerb zu Ehren des VII. Parteitages hat bei uns in Niederschöna, Kreis Freiberg, gezündet. Wir sind mit ganzem Herzen dafür, gemeinsam die Erfahrungen auszutauschen, wie die Landwirtschaft ihre Probleme lösen kann, um einen hohen Produktionszuwachs auf den Feldern und in den Ställen zu erreichen ...

  • Kettenreaktion

    Die vier LPG in Conradsdorf richteten 1962 eine gemeinsame Kälberaufzucht ein. Die vier LPG in Niederschöna ziehen seit 1965 das Jungvieh gemeinsam auf. In Conradsdorf wie in Niederschöna haben wir diesen Schritt getan, weil die alten Ställe nicht ausreichten, so viel Jungvieh aufzuziehen, um die Kuhbestände systematisch erhöhen zu können ...

  • Spiral schlauche von der Taktstraße

    Gera. Der VEB Transportgummi in Bad Blankenburg ist Lieferant von Keilriemen, Treibstoffschläuchen und Förderbändern. Die ölbeständigen Keilriemen entsprechen hinsichtlich der Qualität den Anforderungen des internationalen Marktes, im Fertigungsniveau - Handarbeit - jedoch bisher nicht. Der Betrieb hat ...

  • Lauchhammer-Bagger ökonomischer gefertigt

    Senftenberg. Der VEB Schwermaschinenbau Lauchhammer, weltbekannter Produzent großer Bagger und Förderbrücken, will im kommenden Jahr seine Selbstkosten allein durch zweckmäßigeren Materialeinsatz um vier Prozent senken. Bisherige Berechnungen ergaben z. B.< daß bei den Raupenplatten der Fahrwerke Material einer Qualität verwendet wurde, die für diesen Zweck nicht erforderlich ist ...

  • Metallarbeiter rechnen genau

    Bad Köstritz. Brigaden und Leitungen der Vereinigten Metallwarenfabrik Bad Köstritz analysierten die Produktion und deckten umfangreiche Reserven auf. Als einziger Hersteller von Stahlhohlschwellen für den Braunkohlentagebau, von Stahltürrahmen und anderen Erzeugnissen ist der Betrieb sehr materialintensiv Durch eine andere Konstruktion kann z ...

  • Rationalisierungsmittel für den Ofenbau

    Meißen. Eine sozialistische Arbeitsgemeinschaft im VEB Silika- und Schamottewerk Rietschen entwickelte Feuerbeton-Fertigteile, die in rund 120 standardisierten Formaten hergestellt werden. Die modernen Bauteile ersetzen im Ofenbau weitestgehend die traditionelle Ziegelbauweise. Dadurch können die Zeiten für Ofenreparaturen um 30 Prozent verkürzt werden ...

Seite 4
  • Sport Kurz Berichtet

    Kultur Seite 4 7 ND 7 22. November 1966 B Ein Schlußkapitel der Redaktion In den Tagen, da die Reportage „Berliner Malerjungs sind richtig" im „Neuen Deutschland" lief, hat sich folgendes ereignet: Die fehlenden Spritzpistolen und andere Teile, die für die Funktionsmuster benötigt werden;ä»ind eingetroffen ...

  • Sind Schauspieler

    unmündig? Von Erwin Geschonneck

    eines allzu ehrgeizigen Schauspielers, sondern eine notwendige Voraussetzung für eine tiefe, künstlerische Gestaltung unserer Gegenwart. Selbstverständlich entstehen auch gute Filme mit Laiendarstellern, wie es gute Filme gibt, die den Schauspieler als ein Instrument, als reines Kameraobjekt benutzen ...

  • Entschleierte Wirklichkeit

    Zum 75. Geburtstag von Karl Hubbuch

    Der Karlsruher Grafiker Karl Hubbuch, der am 21. November seinen 75. Geburtstag feierte, ist bei uns nicht 60 bekannt, wie er es wegen 6einer Meisterschaft und seines Auftretens gegen die Feinde des Völkerfriedens verdiente. Was die öffentliche Geltung anbetrifft, so stehen ja die Zeichner nicht selten hinter den Malern zurück ...

  • Kleinigkeiten?

    Eigentlich geht es also nur noch um Kleinigkeiten. Aber es geht zugleich um größere Beträge. Schon nach den ersten Versuchen haben 84 Betriebe das Gerät der Berliner Jungen bestellt, das 6ich nicht nur beim Bau, sondern auch für viele andere Zwecke verwenden läßt. Im Ausland kauften inzwischen ähnliche Geräte: VEB Kfz ...

  • Nicht nur Klassik

    Über den „Weg des geringsten Widerstandes" sind viele große Orchester beim Gestalten ihrer Konzertprogramme noch nicht hinausgekommen: Neuere Musik wird meist nur vorsichtig dosiert der klassisclien Kost beigemischt, Konzertfolgen allein mit Kompositionen von Zeitgenossen besitzen Seltenheitswert. Daher verdient ein Unternehmen der Leipziger Interpretensektion im Komponistenverband Aufmerksamkeit ...

  • Das Patent

    Zunächst mahnte der besonnene Genosse Heinrich Kleemann:„Jungs, wenn ihr eine Erfindung gemacht habt, müßt ihr sie auch anmelden. Eins, zwei, drei ist sie sonst gemopst. Sogar eine Idee kann man schon anmelden!" Glücklicherweise wußte Heinz Fuhg genau über alles Bescheid, war er doch Leiter des Büros für Neuerer im Betrieb ...

  • Ein Schlußkapitel der Redaktion

    In den Tagen, da die Reportage „Berliner Malerjungs sind richtig" im „Neuen Deutschland" lief, hat sich folgendes ereignet: Die fehlenden Spritzpistolen und andere Teile, die für die Funktionsmuster benötigt werden;ä»ind eingetroffen. Auf Veranlassung des Ministers für Bauwesen, Wolfgang lunker, wies Staatssekretär Karl Schmiechen den VEB Entwicklungs- und Musterbau an, dem VEB Ausbau bei der schnellen Fertigstellung der Funktionsmuster jede notwendige technische Hilfe zu leisten ...

  • ND-REPORTAGE • ND-REPORTAGE • ND-REPORTAGE • ND-REPORTAGE • ND-REPORTAGE • ND-REPORTÄGE Berliner Malerjungs sind richtig (IV) Verzögerungen Von Manfred Hinrich Besser als die USA

    Die neue, moderne Farbspritze war also erfunden, und sie funktionierte. Die Beljajews traten sogleich beim Bau des Hauses des Lehrers und des Staatsratsgebäudes den Beweis an. 30 Maler für je zehn Tage Arbeit waren für das Objekt im Staatsratsgebäude vorgesehen. Fünf Freunde der Jugendbrigade schafften mit ihrer Spritze diese Arbeit in fünf Tagen, dazu in besserer Qualität und bei weit geringerem körperlichem Kraftaufwand ...

  • Erstaufführung

    Rostock (ND). „Willkommen in Altamont", ein Drama des Amerikaners Thomas Wolfe (1900-1938),. erlebte am Sonntagabend im Rostocker Volkstheater seine DDR-Erstaufführung "(Regie: Georg Lichtenstein). Wolfe ist dem DDR- Publikum bereits durch die Dramatisierung seines Romans „Schau heimwärts; Engel" bekannt ...

  • Minister Gysi zur Goethe-Pflege in der DDR

    Weimar (ADN). In den nächsten Jahren werde in der DDR der Pflege des Goetheschen Werkes und der Auseinandersetzung mit ihm noch größere Wichtigkeit zukommen, betonte der Minister für Kultur. Klaus Gysi, in Weimar vor den Ortsvorständen der Goethe-Gesellschaft innerhalb der DDR. Er sprach zum Thema „Probleme der Goethe-Gesellschaft im geteilten Deutschland" ...

  • Sowjetische Mittelschulen werden vervollkommnet

    Moskau (ADN). Das ZK der KPdSU und der Ministerrat der UdSSR faßten einen Beschluß zur weiteren Vervollkommnung der Tätigkeit der allgemeinbildenden Mittelschulen. Die wichtigste Aufgabe des Volksbildungswesens besteht darin, bis 1970 die allgemeine zehnjährige Mittelschulpflicht zu verwirklichen. In ...

  • Pioniere spielen für Vietnam

    Großenhain (ND). Das Pioniertheater Großenhain bereitet zu den 9. Arbeiterfestspielen Juri Sotniks Komödie für Kinder „Ein schrecklicher Tag" vor. Der musikalische Leiter des Berliner Theaters der Freundschaft, Klaus Fehmel, -stellte die von ihm' komponierte Musik dem Pioniertheater kostenlos tat Verfügung und besorgte auch mit seinem Orchester die Bandaufnahmen ...

  • PROBLEME

    von Bühne, Leinwand und Bildschirm

    Erwin Geschonneck, einer der populärsten und bedeutendsten Schauspieler unserer Republik (u. a, in »Der Hauptmann von Köln", »Schlösser und Katen", „Leute mit Flügeln", „Fünf Patronenhülsen", „Gewissen in Aufruhr", „Ach, du fröhliche", „Karbid und Sauerampfer", „Nackt unter Wölfen"), schreibt in seinem Diskussionsbeitrag zur Verantwortung des Schauspielers in der sozialistischen Gesellschaft und macht kritische Anmerkungen zur Nachwuchsausbildung ...

  • j,Distel"-Nachtprogramm

    Berlin (ND). Unter dem Motto „Distels Nachtobszenitäten" bietet das Berliner Kabarett künftig jeden Sonnabend und jeden zweiten Freitag — vor dem verlängerten Wochenende — um 22 Uhr Spätvorstellungen (anschließend Tanz). ' Das erste Nachtkabarett-Programm — „Wir sind die längste Zelt barock gewesen" — hat am 26 ...

  • i,Meyers" feiern Geburtstag

    Berlin (ND). Das Ernst-Hennann- Meyer-Ensemble der Humboldt-Universität begeht am 27. November den 15. Jahrestag seiner Gründung. Das Ensemble, dem ein Chor, eine Ballettgruppe, . eine Gruppe Künstlerisches Wort, ein Akademisches Orchester, eine Combo und eine Akkordeongruppe angehören, trat in über 580 Veranstaltungen vor die 'Öffentlichkeit ...

  • Kunad-Sinfonie

    Dresden (ND). Der Dresdner Komponi|t Rainer Kunad hat von der Komischen Oper Berlin den Auftrag erhalten, für den 50. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution eine Sinfonie zu schreiben. Bereits zu den Arbeiterfestspielen 1967 wird eine weitere Kunad-Uraufführung vorbereitet — das s.concerti per archi" ...

  • Ehmsen-Ausstellung

    Prag (ADN): Eine Ausstellung mit Werkefi Heinrich Ehmsens ist gegenwärtigen Ostrava (CSSR) zu sehen. Sie zeigt mehr als hundert Arbeiten des Künstlers und war bereits in Prag Anziehungspunkt für viele Ktinstinteres^ sierte.

  • Pintzka inszeniert in Helsinki

    Helsinki (ADN-Korr.). Wolfgang Pintzka, Intendant der Bühnen der Stadt Gera, inszeniert gegenwärtig am Stadttheater Helsinki Brecht/Farquhars „Mit Pauken und Trompeten",, das am 8. Dezember Premiere haben wird.

  • Staatsoper in Leuna

    Berlin (ND). Während das Ballett der Deutschen Staatsoper am heutigen Dienstag in Leuna gastiert, findet im Hause Unter den" Linden die letzte Vorstellung, von „Don Giovanni" statt. (Beginn 18.30 Uhr)

  • Holt-Film in Belgrad

    Belgrad (ADN-Korr.). Seine öffentliche Premiere erlebte der erfolgreiche DEFA-Film „Die Abenteuer des Wer-' ner Holt" am Wochenende in der jugoslawischen Hauptstadt.

Seite 5
  • Baku und die „Iskra"

    Der Kraftwerkbau in Baku bietet Krassin äußerst günstige Möglichkeiten, die erwünschten Helfer heranzuziehen. „Binnen kurzem" — so schreibt er in seinen autobiographischen Notizen — „befand sich fast der gesamte Kern der Bakuer sozialdemokratischen Organisation auf meinem Kraftwerk ..." Illegale Literatur und typographische Lettern werden heimlich auf dem Werksgelände gelagert ...

  • Botschafter der Koexistenz

    1922 — Weltwirtschaftskonferenz in Genua. Die sowjetische Delegation, der Krassin angehört, proklamiert die Notwendigkeit des friedlichen Nebeneinanderbestehens von Staaten mit unterschiedlicher Gesellschaftsordnung und ist zur Anerkennung der Schulden der zaristischen Regierung bereit, wenn die" Regierungen der kapitalistischen Länder unverzüglich den Sowjetstaat anerkennen und ihm eine Anleihe zur Wiederherstellung der Volkswirtschaft gewähren ...

  • Direktor bei Siemens-Schuckert

    Krassin emigriert nach Deutschland und arbeitet als Ingenieur bei der Siemens-Schuckert-AG in Berlin. Wiederholt sucht er Lenin in Paris auf, siedelt aber ■nicht dorthin über, sondern zieht sich, von politischen Schwankungen erfaßt, zeitweise von der Parteiarbeit zurück. Dank seiner ungewöhnlichen Arbeitsfähigkeit, ...

  • Report für Leichtgläubige

    Je mehr sieh jedoch Journalisten, Wissenschaftler und Politiker in den Warren-Report vertieften, desto größer wurden die Zweifel an seiner Beweiskraft. Die amerikanische Werbeindustrie hält sich an das Motto: „Das Publikum ist ungeheuer leichtgläubig." Die Verfasser des Warren-Reports müssen wohl von ähnlichen Leitsätzen ausgegangen sein ...

  • Zwei Mordschützen

    Der amerikanische Wissenschaftler Edward J. Epstein hat die Schüsse auf Kennedy und die Wunden Kennedys haargenau miteinander verglichen. Er veröffentlichte kürzlich ein Buch über seine Untersuchungen („Inquest — The Warren Commission and the Establishment of TrtrtM, New York 1966). Er kommt im Gegensatz ...

  • „Nikititsch''

    Krassin «richtet in der Studentenvereinigung, der er sich angeschlossen hat, eine Bibliothek ein. Er macht sich mit den Schriften der utopischen Sozialisten bekannt In Marx' „Kapital" findet er die .Ideen, die für sein weiteres Handeln bestimmend werden. Wegen Teilnahme an den Studentenunruhen 1889/90 wird Krassin für einige Monate nach Kasan verbannt und unter Polizeiaufsicht gestellt ...

  • Johnson deckt Kennedys Mörder

    Eine Bilanz, drei Jahre nach dem Tod in Texas Von Dr. Harald Wessel

    „Die von Präsident Johnson eingesetzte Sonderkommission wird alle Tatsachen im Zusammenhang mit der Ermordung John F. Kennedys so eindeutig klären, daß in Zukunft keinerlei Zweifel mehr an ihnen bestehen kann." Das versicherte der Abgeordnete Haie Boggs im Auftrage Johnsons am 29.' November 1963 dem amerikanischen Kongreß ...

  • Volkskommissar

    Auf der Grundlage des Brester Friedens kommt Krassin mit einer sowjetischen Delegation im Sommer 1918 zu politischen und Wirtschaftsverhahdlungen nach Deutschland. Er führt Unterredungen mit Ludendorff, Stresemann, Vertretern der Allgemeinen, Elektrizitäts-Gesellschaft, des .Stinnes-Konzerns immer mit dem Ziel, den Druck des deutschen Imperialismus auf Sowjetrußland abzuschwächen und den deutsch-sowjetischen Wirtschaftsverkehr in Gang zu bringen ...

  • Revolution 1905/07

    Seit dem" Sommer 1905 arbeitet Krassin als Ingenieur in Petersburg bei der „Gesellschaft für elektrische Beleuchtung vom Jahre 1886", einer' Tochtergesellschaft der Berliner „Siemens-&-Halske- AG". Ihm obliegt die Wartung des Petersburger Kabelnetzes der Gesellschaft, eine Stellung, die ihm als Tarnung für seine illegale Tätigkeit dient ...

  • Warren gab den Namen

    Zum Vorsitzenden der Untersuchungskommission ernannte Johnson Earl Warren, den Obersten Richter der USA. Warren hatte es zwei Jahre zuvor immerhin gewagt, gegen das von Robert Kennedy betriebene antikommunistische McCarran. Gesetz zu stimmen. Earl Warren stand deshalb im Ruf eines objektiven und liberalen Richters ...

  • Jeden Kredit verloren

    Drei Jahre nach dem Tod in Texas weiß die Welt immer noch nicht, wer Kennedy wirklich erschossen hat. Drei Jahre nach den Heckenschüssen der Rassenfanatiker und. .Kriegswütigen sind die" Mörder immer, noch nicht Überführt und bestraft. Das ist eine unauslöschliche Schande für ein Land, das vor zwei Jahrhunderten die Grundrechte des Menschen auf Leben, Freiheit und Glück verkündete ...

  • Roter Ingenieur und Diplomat

    Zum 40. Todestag von Leonid Borissowitsch Krassin Von Dr. Joachim Mai

    „Sowjetischer Eisbrecher ,Krassm rettet bei Spitzbergen die Mannschaft eines italienischen Luftschiffes und hilft auf dem Rückweg einem leckgeschlagenen deutschen Passagierdampfer." Das meldete die internationale Presse im Jahre 1928 und trug damit den Namen eines hervorragenden Mitstreiters W. I. Lenins in die Welt hinaus ...

  • Probleme des Friedens und des Sozialismus, Heft11/1966

    G. Batal (Libanon), Z. Dawagsuren (MVR) und P. Motta Lima (Brasilien) sind die Autoren des Artikels „Oktoberrevolution und Fortschritt", mit dem das Heft 11 eingeleitet wird. Weitere Artikel: R. Beloussow: Plan und Markt in der sozialistischen Wirtschaft; B. Damdin: Ein Symbol unverbrüchlicher" Freundschaft; J ...

  • Symposium über Strukturen

    Berlin (ND). Etwa 150 Naturwissenschaftler und Philosophen aus der DDR sowie aus dem Ausland beraten seit Montag in Berlin auf einem Symposium über das Thema „Struktur und Prozeß in Naturwissenschaft und Technik". Die Symposiumsteilnehmer befassen sich, wie Prof. Dr. Hermann Ley in seinen einleitenden Worten betonte, mit einer diagnostischen ...

  • Erdmetalle mit hoher Konzentration

    Moskau (ADN). Die Gewinnung seltener ,Erdmetalle aus Erzen binnen weniger Stunden ermöglicht eine neue Technologie, die vom Korrespondierenden Mitglied der Akademie der Wissenschaften der UdSSR Igor 'Plaksin ausgearbeitet wurde. Nach dem Verfahren können seltene Erdmetalle von hoher Konzentration — bis zu 99 Prozent — gewonnen werden ...

  • Schuß um die Ecke

    Im Report für Leichtgläubige treten nicht nur Polizeichefs mit wundersamer Voraussicht und Augenzeugen mit der Fähigkeit, Ziegelsteinmauern zu durchschauen, auf, sondern auch phantastische Geschosse, die im steilen Winkel, von oben kommend, in den Rücken eines gerade sitzenden Mannes eindringen und vorne am Kehlkopf austreten ...

  • 25 000 Ärzte im Jahre 1970

    Eisenhüttenstadt (ADN). Über die Entwicklung des Gesundheitswesens in der DDR bis zum Jahre 1970 auf dem Gebiet der stationären Betreuung sowie über Aspekte der komplexen sozialistischen Rationalisierung berieten am Wochenende 100 Ärzte, Zahnärzte und Apotheker mit dem Stellvertreter des Ministers für Gesundheitswesen -der DDR Prof ...

  • ,Fischhospital'

    Tokio - (ADN). Ein „Fischhospital« wurde 300 Kilometer südwestlich von Tokio bei Toba, Landbezirk Miye, eingerichtet Dort werden Fische, Schildkröten und Delphine behandelt, die in Aquarien erkrankt sind. Da über die Behandlung von Fischkrankheiten noch wenig bekannt ist, muß ständig experimentiert werden ...

  • Prognose für Kunststoffverbrauch

    Den Haag (ADN). Das niederländische Kunststoffinstitut in Den Haag hat eine Prognose für den Verbrauch von Kunststoffen in der Welt bis zum Jahre 2000 veröffentlicht. Danach würde sich für das Jahr 1966 ein geschätzter Verbrauch pro Kopf der Weltbevölkerung von 17,5 Kubikdezimeter Eisen und 6.7 Kubikdezimeter Chemiewerkstoffen ergeben ...

  • Niagarafälle umgeleitet

    Niagara Falls (ADN). Die Wasser der Niagarafälle wurden kürzlich wegen dringender Reparaturarbeiten für .zwei Tage umgeleitet. Die von den großenj Wasserma&sen abgeschlagenen Felsbrocken sollten abgeräumt werden. Normalerweise fallen an den Niagara-! fällen 227 000 Liter Wasser in der Se-* künde in-eine Tiefe von 54 Meter ...

  • Geschichte über Radio DDR

    Berlin (ND). Unter dem Titel „Zur Geschichte der>deutschen Arbeiterbewegung" beginnt Radio DDR II am heutigen Dienstag um 18.15 Uhr mit einer neuen Sendereihe. Namhafte Historiker und Philosophen wollen mit Vorträgen Propagandisten und Teilnehmern am Parteilehrjahr Anregungen vermitteln. Das Thema der ersten Sendung lautet bEinheit der ■ Arbeiterklasse — Unterpfand ihres Sieges" ...

Seite 6
  • Zweite Verbindung quer durch Sibirien

    Im neuen Fünfjahrplan wird als größtes Vorhaben die Nordsibirische Eisenbahn in Angriff genommen, eine 500 km nördlich von der bekannten 9000 km langen Transsibirischen Eisenbahn projektierte parallele Strecke, die als zweite Verbindung zwischen dem europäischen Teil der Sowjetunion und dem Stillen Ozean 7000 km lang sein wird ...

  • Sachfragen

    W, K. Westdeutsche Gewerkschaftsfunktionäre haben in den letzten Wochen mehr als einmal ausgesprochen, was sie von einer neuen Bundesregierung erwarten und was sie strikt ablehnen. Sie plädieren für eine neue Politik und wenden sich mit Schärfe gegen eine große Notstandskoalition. Doch haben diese Gewerkschafter bisher zwar das makabre Schauspiel einer Bunkergemeinschaft erlebt, aber vergeblich nach der westdeutschen Partei Ausschau gehalten, die das Programm einer neuen Politik vorgelegt hätte ...

  • Kiesinger — Hitler II.

    „Planete": Westdeutsche Großindustriean halbfaschistischen Lösungen interessiert Berlin (ND). Vor zwei Monaten hat die französische Zeitschrift „Planete", wie jetzt die französische Zeitung „Combat" berichtet, ein Interview mit Otto Strasser, einem Mann aus Hitlers unmittelbarer Umgebung, veröffentlicht ...

  • Strauß half CSU-Filiale NPD über die Wahlhürde

    München (ND/ADN). Erstmalig ziehen nach den Landtagswahlen vom Sonntag fünfzehn Abgeordnete der neofaschistischen NPD in das Münchner Maximilianeum, das Landtagsgebäude, ein. Während FDP und Bayernpartei nicht tfnehr im bayrischen Landtag vertreten «ein werden, übersprang die CSU-Filiale NPD die Hürde der 10-Prozent-Sperrklausel ...

  • Milliarden Passagiere im Jahr

    Die Eisenbahnen des zaristischen Rußlands beförderten 1913 etwa 250 Millionen Passagiere und 160 Millionen Tonnen Güter. Die Leistungen der sowjetischen Eisenbahnen waren 1965: rund 2,3 Milliarden Fahrgäste und 1,9 Milliarden Tonnen Güter. Der Güterumschlag der Eisenbahnen wird in diesem Jahr 2045 Milliarden Tonnenkilometer betragen ...

  • Der Trick mit den 49 Mann

    Da ist die Firma Kümpers & Söhne. Schon den vierten Monat entläßt sie 49 Mann. Würde sie 50 entlassen, dann fiele das bei ihrer Größenordnung unter „Massenentlassungf. Das müßte beim Arbeitsamt angemeldet werden, der Betriebsrat könnte mitreden und die Entlassung zumindest verzögern. Also wendet man den 49er-Trick an ...

  • Angst und schwarze Liste

    Am Bauzaun ein verwaschener CDU- Wahlslogan „Wohlstand für alle!" Wer glaubt noch daran? Die Angst ist eingekehrt in Rheine: die Angst, als nächster die Papiere zu kriegen, die Angst, auf die schwarze Liste der Unternehmer zu kommen, wenn man den Mund aufmacht. „Eigentlich wollte ich nichts mehr sagen", knurrt Gerhard Gerdes ...

  • „Paris-Jour" (französisches Massenblatt): -Vor dem Kriege war-man Besorgte Stimmen auch in Westdeutschland

    Mehrere westdeutsche Zeitungen äußern sich am Montag besorgt über den Vormarsch der NPD-Faschisten und ihre offene Unterstützung durch maßgebliche Monopolkreise sowie die CDU/ CSU. Warnend schreibt die Düsseldorfer „Westfälische Rundschau": „Hier schießt altes Unkraut wieder hoch. Es formieren eich die gleichen spießbürgerlichen Kolonnen, die auch Hitlers erste Wege ebneten ...

  • Empörte und besorgte Stimmen im Ausland

    UMessagero"; Rom: Wo Exnazi Kanzlerkandidat wird, ist so ein Wahlausgang möglich

    DPA berichtet aas Washington: „Das Abschneiden der NPD... war für die amerikanische Öffentlichkeit ein neuer Schock... Die Wahl Kiesingers wie der doppelte Erfolg der NPD in Hessen und Bayern haben in kurzer Zeit für die amerikanische Öffentlichkeit einen düsteren Schatten auf die Bundesrepublik fallen lassen ...

  • Pressechef brüskiert Weitmeinung

    Der Bonner Pressechef voiv Hase hat «ni Montagabend in unverschämter und anmaßender Form die empörten und besorgten Stimmen aus dem In- und Ausland zurückgewiesen. Hase erklärte, man solle die NPD nicht „verketzern". In gleicher belehrender Form schreibt der Bonner »Generalanzeiger": „Das Ausland sollte seine Empörung in Grenzen halten ...

  • Mangelhafter Arbeitsschutz

    Nur wenige westdeutsche Arbeiter von hauptamtlichen Werkärzten betreut

    Düsseldorf (ADN). Einen umfassenden Ausbau des Arbeitsschutzes in der Bundesrepublik hat auf einer gesundheitspoiitischen Tagung in Duisburg der nordrhein-westfälische Landtagsabgeordnete Dr. Ferdinand Schmidt gefordert. Dr. Schmidt, Obermedizinalrat in Krefeld, wies darauf hin, daß gegenwärtig nur 10 bis 12 Prozent der Werktätigen in Westdeutschland von hauptamtlichen Werkärzten betreut werden ...

  • Zwangsurlaub bei Daimler-Benz

    Stuttgart (ADN). 23 000 Belegschaftsangehörige der Daimler-Benz AG des Flick-Konzerns in den Lastkraftwagenwerken Mannheim, Gaggeriau und Wörth (Rhein) werden auf Anordnung der Konzernleitung zwischen Weihnachten und Neujahr nicht arbeiten. Wie der Daimler- Benz-Vorstand in Stuttgart mitteilt, sei diese zeitweilige Produktionseinstellung wegen der rückläufigen Entwicklung in Produktion und Absatz von Lastkraftwagen notwendig geworden ...

  • Auf neuen Schienensträngen durch die Weiten der UdSSR

    Schnelles Wachsen des Verkehrsnetzes im neuen Fünfjahrplan

    Das Tempo der sowjetischen Wirtschaftsentwicklung stellt den Verkehr vor stetig wachsende Aufgaben. Eisenbahnen, Straßennetz, Binnenschiffahrt, Hochseeflotte und- Luftverkehr werden im neuen Fünfjahrplan erweitert und modernisiert. Der Verkehr der UdSSR rechnet in Kilometer-Tausenden, Fahrgast- und Gütertonnen-Milliarden ...

  • Kapitalistische Rationalisierung

    Im münsterländischen Textilgebiet geht die Angst um. Der Briefträger wird mißtrauisch erwartet: Die Kündigung könnte, in der Post sein. Die Textilbosse stoßen, ihre Arbeiter ab, wie alte Maschinen. J „Am Verhalten der Unternehmer zeigt sich, daß wir keine Sozialpartner, sondern Gegner sind!" Grimmig kommt das aus dem Munde von Anton Brause ...

  • Springer jubelt

    Mit Schlagzeilen bejubelte am Montag die Springer-Presse das Wahlergebnis in Bayern. „NPD im Landtag - FDP draußen", lautete eine Überschrift in der „Bild"-Zeitunr. Das Blatt fordert, die Bonner Parteien müßten jetzt rasch „die starke Regierung zustande bringen, die unser Land so dringend braucht". »Die Welt" ruft nach einer antigewerkschaftlichen Notstandsregierung in Bonn, in der Strauß eine wichtige Rolle spielen soll ...

  • Notverordnung_Über_den_2ivildienst verordnet die s Auf Grund<der ihr erteilten Ermächtigung s regierung mit Gesetzeskraft:

    „Geheim - DDR veröffentlicht Bonner Schubladengesejtze." Das ist der Titel einer Dokumentation; die der Nationalrot der Nationalen Front am Montag der Öffentlichkeit übergqb. In ihr werden erstmalig, die Texte von Schublaelengesetzen veröffentlicht, die die Bundesregierung der westdeutschen Bevölkerung verschweigt ...

  • £ Bundesgesetzblatt > / %«lcr««c«feNr.4S £

    / ABSCHNITT ! , f Erhöhung der Stehern vom Einkommen / Erstarrung der Steuerschuld ' ' L-Unlerabichnitt ' t • Einkommensteuer und Lohnsteuer , Erhöhung der Einkommensteuer' •/ (I) Dje Einkommensteuer wird vom Beginn des ' auf das Inkrafttreten dieser Notverordnung folgen- / den Monats an um 20 vom Hundert erhöht ...

  • Arbeiter wie alte Webstühle ausrangiert

    Westdeutsche Jugendzeitschrift „elan : Im münsterländischen Textilgebiet gehen Furcht und Sorge um

    Berlin (ND). „Morgen bist du dran; Kumt pell" Unter dieser alarmierenden Schlagzeile veröffentlicht die westdeutsche Jugendzeitschrift „elan" in ihrer Novemberausgabe eine Reportage von Hans-Jörg Hennecke über die Lage der Arbeiterinnen und Arbeiter der Textilindustrie des Münsterlandes. Wir zitieren daraus ...

Seite 7
  • Nationaleinkommen der CSSR wächst um 45 Mrd. Kronen

    Volkswirtschaft im Zeichen des vierten Fünfjahrplanes Von Klaus Haupt, Prag

    Dte jüngste-Sitzungsperiode der Tschechoslowakischen Nationalversammlung ist mit einem Ergebnis zu Ende gegangen, das die Marschroute unseres südlichen Nachbarlandes für die kommenden Jahre markiert: Der Fünfjahrplan 1966-1970 ist beschlossen worden. Es ist der vierte, seitdem die Tschechoslowakei auf volksdemokratischem, sozialistischem Wege voranschreitet ...

  • Jeder gibt sein Bestes

    Wahrend seines kürzlichen Aufenthalts in der DDR gewährte Genosse Nguyen thanh L e, stellvertretender Chefredakteur der Zeitung „Nhan Dan", Mitglied des Zentralkomitees des Journalistenverbandes der Demokratischen Republik Vietnam, unserem Redaktionsmitglied Martha Feist folgendes Interview: Frage: Genosse Le, Sie haben während Ihres Besuches In der DDR mehrmals mit Werktätigen, Bürgern aller Schichten unserer Bevölkerung, Gespräche geführt und ihre Ansichten kennengelernt ...

  • Straße des Lebens

    .. Voller Ehrfurcht gedenkt das Sowjetfänd der schweren Novembertage des Jahres 1941. Ein Vierteljahrhundert hat aus dem Gedächtnis und den Herzen weder das Leid ausgelöscht, das der brutale faschistische Feind über das Land brachte, noch hat es die Heldentaten vergessen lassen, die sowjetische Soldaten, Arbeiter und Bauern, bei der Verteidigung 'der Heimat vollbrachten ...

  • Österreich und UdSSR für Europa-Konferenz

    Deutsche Friedensregelung muß der Sicherheit aller dienen

    Wien/Moskau (ADN-Korr./ND). Österreich und die Sowjetunion messen der Festigung des Friedens und der Sicherheit auf dem europäischen Kontinent vorrangige Bedeutung bei und unterstützen die Einberufung einer gut vorbereiteten gesamteuropäischen Sicherheitskonferenz. Das wird in einem gemeinsamen sowjetischösterreichischen Kommunique1 bekräftigt, das am Montag zum Abschluß des Österreichbesuches des Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR* Nikolai Podgorhy, veröffentlicht wurde ...

  • Anerkennung der DDR Wahlkampf losung der PSP der Niederlande

    Parteitag billigte Programm der demokratischen Alternative

    Amsterdam (ADN-Korr./ND). Der Parteitag der Pazifistisch-Sozialistischen Partei der Niederlande (PSP) hat am Sonntag in Arnhem das Programm der Partei für den bevorstehenden Wahlkampf gebilligt. Im außenpolitischen Teil wird gefordert: die Anerkennung der DDR als selbständiger Staat, der unverzügliche Austritt der Niederlande aus-der NATO und die Verhinderung des westdeutschen Mitspracherechtes über Kernwaffen ...

  • Sowjetische Delegation in China provoziert

    Internationale Pressekonferenz in Moskau

    Moskau (ADN-Korr./ND). Einzelheiten über die Gründe für die vorzeitige Abreise einer sowjetischen Delegation der Gesellschaft für Sowjetisch-Chinesische Freundschaft aus China wurden am Montag in Moskau bekanntgegeben. Auf einer internationalen Pressekonferenz schilderten die Delegationsmitglieder ihre Erlebnisse ...

  • Schwere Verluste für Aggressoren

    Kämpfe im Hochland Südvietnams ,

    Saigon ' (ADN/ND). j: Einheiten der 1. TJSA-Luftkavallerie-Division haben am Montag bei einem erbitterten Gefecht mjt FNLr-Verbänden ■ schwere '• Verluste : erlitten. Die *) ÜSA-Trupper* gerieten 35 Kilometer südwestlich der Militärbasis, Plei Djereng in einen Hinterhalt der .Befreiungskämpfer und wurden fast völligj aufgerieben ...

  • Antonio Novotny und , Indira Gandhi berieten

    Neu Delhi (ADN/ND). Zwischen dem indischen Premierminister, Frau Indira Gandhi, und dem zu einem Staatsbesuch in Neu Delhi weilenden CSSR-Präsidenr ten Antonin Novotnv begannen am Sonntag offizielle Gespräche. Laut CTK wui> den dabei international wichtige Probleme sowie Fragen der weiteren ökonomischen, kulturellen und politischen Zusammenarbeit zwischen beiden Staaten erörtert ...

  • Hilfe für Indiens Landwirtschaft

    Neu Delhi (ADN/ND). Die Sowjetunion wird Indien unentgeltlich Ausrüstungen und Landmaschinen für die Einrichtung von fünf staatseigenen Samenzuchtfarmen zur Verfügung stellen. Zu Bedingungen eines kommerziellen Vorzugskredits will sie ferner Ausrüstungen und Maschinen für weitere zehn Staatsfarmen und 15 Maschinenyerleihstationen liefern ...

  • KURZ BERICHTET

    . Kairo. Der Vorsitzende des Staatsrates der Sozialistischen Republik Rumänien, Chivu Stoica, weilt seit Sonntag zu einem fünftägigen offiziellen Besuch in der VAR. Algier. Der Präsident des Algerischen Revolutionsrates, Houari Boumedienne, trat am Montag eine viertägige Reise durch Sahararegionen des Landes an ...

  • Neue Partei in Rom

    Rom (ADN-Korr.). Mehrere-Mitglieder der ehemaligen Sozialistischen Partei Italiens (PSI) — Gegner der kürzlich vollzogenen Fusion der Sozialisten mit den Sozialdemokraten — haben am Sonntag eine neue Partei, die „Autonome Sozia? listische Bewegung" (Movimento dei'So? cialisti Autonom! — MSA), gegründet ...

  • Übergangsregierung

    Den Haag (ADN-Korr.). Der mit der Bildung einer niederländischen Ubergangsregierung beauftragte Professor Jelle Zijlstra (Antirevolutionäre Partei) stellte am Montag Königin Juliana sein Kabinett vor. Der Übergangsregierung gehören acht Minister der Antirevolutionären Partei (ARP) und der Katholischen Volkspartei an ...

  • USA-Pirat verletzte Lufthoheit äer KVDR

    Phoensjang (ADN). Ein USA-Militärflugzeug drang am Freitag in den nordkoreanischen Luftraum ein, berichtet die Agentur KCNA. Der Zwischenfall ereignete sich im Gebiet der Mündung des Nam-Flusses, in dem zur KVDR gehörenden Teil der entmilitarisierten Zone. Als von koreanischer Seite Maßnahmen zum Schütze des Luftraumes ergriffen wurden, drehte der Eindringling ab ...

  • Was sonst noch passierte

    ...

  • Unklare Lage in Togo

    Lome (ADN). Radio Lome hat am Montagmorgen bekanntgegeben, daß die Armee in Togo die Macht ergriffen habe. Der togolesische Stäätschef GrunitzkJ; dementierte dies am Nachmittag über, den gleichen Sender. Er habe energische Maßnahmen angeordnet, „um die- Un> ruhen zu beenden".

Seite 8
  • Salto doppelt und dreimal Flickflack

    10 Jahre Staatliche Fachschule für Artistik

    „Keine Attraktion in dieser Nummer' ist eine Redewendung in der Fachsprache ■ der Artisten, die heute selten geworden ist", sagte der Künstlerische Leiter der Berliner Fachschule für Artistik, Genosse Richard Hardy. 1 Zehn Fachlehrer der Schule, auch ehemalige bekannte Artisten, die viel in der Welt herumgekommen sind, stellen ständig neue Programmnummern zusammen ...

  • SPORT KURZ BERICHTET

    Die Juniorenturner der DDR waren in Prerov ihren gastgebenden Partnern aus der CSSR mit 276,10 :263,55 Punk<- ten klar überlegen. In der Einzelwertung belegten sie gleich die ersten fünf Plätze. Die höchste Punktzahl (56,95)' erreichte Wolfgang Thüne, der zugleich bester Einzelturner am Boden, am Reck, Barren, Seitpferd und beim Pferdsprung war ...

  • BERLIN Schwerer Schaden durch Großfeuer

    Kinder setzten Scheune in Brand Ein Großfeuer vernichtete am Sonntag das Stall- und Scheunengebäude der LPG „Frieden" in Hohenschönhausen! Hauptstraße. Den Flammen fielen 16 Jungmastbullen, das gesamte Saatgut der Genossenschaft, 400 Dezitonnen Stroh, 100 Dezitonnen Heu sowie eine Anzahl wertvoller landwirtschaftlicher Geräte und Maschinen zum Opfer ...

  • Die UdSSR zum achten Male

    DDRTjei der Schacholympiade in Havanna auf Platz neun

    Überlegen mit fünf Punkten Vorsprung vor den USA beendeten die Schachspieler der UdSSR in Havanna die Kämpfe der Schacholympiade und sicherten pich damit für weitere zwei Jahre den Titel'des Mannsehaftsweltmeisters. Es war seit 1952 der achte Erfolg der UdSSR in ununterbrochener Reihenfolge. Jugoslawien ...

  • Zum Nutzen, der Körperkultur

    „Wir sind sehr glücklich und dankbar, daß wir an der größten und' modernsten Sporthochschule der Welt ler- ' nen konnten." Diese Worte sprach der indische Fußballtrainer Krishna Dev Thapar bei einer Feierstunde in der Deutschen Hochschule für Körperkultur in Leipzig, als, am vergangenen Wochenende ihm und 62 Studienkollegen aus zehn Staaten die Diplome als Übungsleiter und Trainer übergeben wurden ...

  • Magdeburg in der Endrunde

    Der Deutsche Wasserballmeister unterlag nur Pro Recco Genua 3 f4

    Neben dem Pokalverteidiger Partizan Belgrad sowie Dinamo Bukarest und Pro Recco Genua erreichte am Wochenende auch der Deutsche Meister Dynamo Magdeburg die Endrunde des Wasserball-Europapokals. Im Zwischenrundenturnier in Genua unterlagen die Magdeburger gegen Pro Recco Genua mit 3 :4, schlugen anschließend den schwedischen Meister ...

  • Gegen Jugoslawien 2:0

    Stimmungsvoller Hockeyturnier-Auftakt in Kairo mit VAR—Uganda

    Von unserem Sonderberichterstatter Klaus Ullrich Am Montagnachmittag bestritt die DDR ihr erstes Turnierspiel in Kairo und kam gegen Jugoslawien zu einem 2 :0-Erfolg. Ebenfalls 2 :0 hieß es für Polen in der Begegnung mit Italien. Das Silberjubiläumsturnier der VAR- Hockeyföderation — sie feiert in diesem Jahr ihr 25jähriges Bestehen — war Sonntag mittag auf dem Platz des Gesira-Sportklubs feierlich eröffnet worden ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender: 11.00 Die Brücke; 12.20 Mittafskonzert; 14.00 Kammerkonzert; 15.05 Jugend und Musik; 16.05 Kulturspiegel der Nationen; 19.30 Schlagercocktail; 20.30 Wissenschaftliche Weltanschauung; 21.00 Volksweisen; 22.00 Zeitgenössische deutsche Sinfonik. Berliner Rundfunk: 9.00 Blick in neue Bücher; 12 ...

  • wm

    Kurznuchrlchtea... Kurznachrichten«

    FORSCHUNGSAUFGABE. Die Geschichte und Entwicklung ihres Patenbetriebes — des Transformatorenwerkes „Karl Liebknecht" — wollen die Schüler der 7. und 10. Klassen der 18. Oberschule in Oberschöneweide erforschen. SOLIDARITÄTSAKTION. Eine Summe von 24 000 Mark sammelten die 2450 Werktätigen der Berliner Metallhüttenund Halbzeugwerke seit Anfang des Jahres für das um seine Freiheit kämpfende vietnamesische Volk ...

  • Maskova vor Almassy

    Mit dem. Sieg der Europameisterschaf tsvierten Hana Maskova (CSSR) vor der RichmonoVCup-Siegerin Zsuzsa Almassy (Ungarn) endete die Damenkonkurrenz bei den Wettbewerben um den „Goldenen Schlittschuh" in Prag. Mit etwas größerem Abstand folgten Christirre Nestler (Österreich) und die 14jährige Martina Clausner, die wegen der Teilnahmebeschränkungen als einzige DDR- Aktive startete ...

  • Toto-Quoten

    Fußball-Toto: Sonderrang kein Gewinner, 1. Rang kein Gewinner, 2. Rang kein Gewinner, 3. Rang 22 Gewinner mit je 384 Mark, 4. Rang 246 Gewinner mit je 85*80 Mark. Die Sonderprämie für 13 + 1 beträgt 50 000 Mark. „6 aus 49" (1. Ziehung): 1. Rang 1 Gewinner mit 292 313,80 Mark, 2. Rang 11 Gewinner mit je 22 937,60 Mark, 3 ...

  • Lotto-Quoten

    47. Spielwoche Sächsische Landeslotterie: In der Wochenendziehung fielen die Gewinne von je 10 000 Mark auf die Losnummern 41874, 82 591, 86 553, 87 705, 96 630, 108 489, 158 865, 161 765, 165 247, 192 037. Berliner Bärenlotterie: Kein Fünfer; kein Vierer mit Zusatzzahl; Vierer mit je 40140 Mark; Dreier mit je 161 Mark; Zweier mit je 4,50 Mark ...

  • Arno Voigt tödlich verunglückt

    Durch einen tragischen »Verkehrsunfall kam — wie erst jetzt bekannt wurde — am Donnerstag vergangener Woche der 46fache Basketball-Nationalspieler vom SC Chemie Halle, Meister des Sports, Arno Voigt, im Alter von 26 Jahren ums Leben. Arno Voigt hat ein Stück Basketball-Geschichte der Stadt Balle und der'DDK mitgeschrieben ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Im Bereich schwacher Luftdruckgegensätze bleibt die eingeflossene mäßig kalte Luft - wetterbestimmend. Aussichten für Dienstag: Bei schwachen Winden aus südlichen bis westlichen Richtungen meist stark bewölkt und zeitweilig etwas Niederschlag 'als Regen oder Sprühregen, teils mit nassem Schnee: im Bergland bei leichtem Frost durchweg als Schnee ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin. Mauerstraße 5940, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176. Tel. 42 0014 — Abonnementspreis monatlich 3.EJ Mark — BanKk.mto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin. Schönhauser Allee 144. Konto-Nr.' 4 1898. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin. Konto-Nr 555 09 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf 20 04 91), 18.30 bis 22 Uhr: „Don Giovanni" (in italienischer Sprache}***) METROPOL-THEATER (20 23 98), 19 bis 22.30 Uhr: „My Fair Lady"*) DEUTSCHES THEATER (42 8134), 19.30 bis 22 Uhr: „Der Drache"*) KAMMERSPIELE (42 85 50), 19.30 bis 22 Uhr: „Zoo oder Der menschenfreundliche Mörder"**! BERLINER ENSEMBLE (42 3160), 19 bis 22 ...

  • THEATER DER FREUNDSCHAFT

    (55 07 11), 15 bis 16.30 Uhr: „Der Große und der Kleine Buddha"**) PUPPENTHEATER BERLIN (48 49 46), in Pankow, 15 bis 16.30 Uhr: „Der klein? Muck"***); im Haus des Kindes keine Vorstellung DISTEL (221155), 19.30 bis 21.30 Uhr: „Seid verschlungen, Millionen"**) FRIEDRICHSTADT-PALAST • " (42 72 00), 15 Uhr: „Ferdinand an Bord"*); 19 Uhr: „Kleiner Mann auf großer Fahrt"***) ••*) Karten erhältlich, •*) einige Karten erhältlich ...

  • Ensemble der Jugend

    Mitglieder des' Dramatischen Zirkels des Ensembles der Berliner Jugend und des Kulturensembles Pankow spielen an zwei Abenden im Theater im 3. Stock das Schauspiel „Auf verlorenem Posten" von Paul Herbert Freyer. Die Inszenierung besorgte Hansjörg Schneider, das-Bühnenbild schuf Ullrich Zwerg. Die Vorstellungen finden am 26 ...

  • Heute Sportforum

    Der Zentrale Klub der Jugend und Sportler veranstaltet heute abend um 19 Uhr ein Sportforum unter dem Motto „Das Geheimnis der Medaillengewinner." Rede und Antwort stehen die Medaillengewinner im Rudern Inge Schneider, Horst Bagdonat, Peter Hain und Jörg Lücke sowie der Eisschnellläufer Horst Freese ...

  • In 25 Länder

    In insgesamt 25 Ländern Afrikas, Asiens, Südamerikas und- Europas sind Ende November und im Dezember sowjetische Fußballmannschaften zu Gast. Neben' der Olympiamahnschaft der UdSSR sowie Auswahlmannschaften der Russischen SFSR und der Ukraine treten 12 Klubmannschaften Auslandsreisen an.

Seite
Regen im Po-Delta — Schlamm in Florenz Rationeller produzieren--- Beirieb,, für unsc Friedensstaat — Mehr und bessere flHHHHMHMHHSOBBflEBEBHHHBBBRHSHHKSSESSHHBSHEBBESflflttBBHHHEBH Chemiefasern für Textilindustrie Moderne Dederonanlagen gehen in Guben vorfristig in Betrieb Rationellere Fein Agrarexperten präzisieren die kommenden Aufgaben Nun Bayern SPD-Mitglieder warnen Hermann Axen empfing Gäste aus Guinea Moskauer Genossen bei Paul Verner Günter Mittag beriet in Prag Ausland besorgt über NPD-Erfolg ZK-Delegation wieder in Berlin DRV-Botschafter akkreditiert KPI und BdKJ fordern Grenzanerkennung Reichstagsdelegation aus Finnland begrüßt Wieder Raubmord an Taxifahrer Brecht-Premieren in Ceylon und Bulgarien
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen