14. Apr.

Ausgabe vom 17.11.1966

Seite 1
  • In Leuna 2100 Vorschlage für Wettbewerb

    Leunawerker und Bauarbeiter übernahmen weitreichende Auf gaben zur Rationalisierung der Chemieproduktion

    Halle (ND). Mit 2100 Einzel- undKollektivyerpflichtungen beteiligen sidi die Chemiewerker sowie die Bau- und Montagearbeiter von Leuna am sozialistischen Wettbewerb zur Vorbereitung des VII. Parteitages.: Anläßlich, des Studienbesuches der Arbeitsgruppe 'des Politbüros und des Ministerrates in der vorigen Woche übergaben Arbeiter, Ingenieure und Wissenschaftler an Walter Ulbricht mehrere1 Mappen mit Solchen Verpflichtungen ...

  • Zentralkomitee grüßt. bulgarisches Brudervolk

    Leonid Breshnew und Hermann Matern sprachen Delegierten des IX." Parteitages zu den

    Von unserem.Sonderkorrespondenten,Karl-H.eiiu Wernei Sofia. .Höhepunkt des .I^i.•Parteitages der BKF war am" Dienstag die Rede ;des Generalsekretärs des ZK d,er KPdSU, Leonid ' Bceshnew; Hochrufe auf .die KPdSU erfüllten den Saal, als. er die herzlichsten Grüße der 12 Millionen Kommunisten der UdSSR überbrachte ...

  • Kiesinger für Politik am Rande des Xirieges

    Bäetater^wiederholt Forderung nach Neuwahlen

    Berlin (ND/ADN). Als Ziel einer von ihm geführten Bundesregierung bezeichnete, der Kanzlerkandidat der CDU/CSU und Ribbentrop-Vertrauensmann Kiesingej; die Weiterführung einer Politik am Rande des Krieges. Das geht aus einein Interview mit der „New .York Times" hervor. Dieses „Regierungsprogramm" der formierten Herrschaft der Monopole war von Kiesinger und Strauß in ihren jüngsten Reden angedeutet worden ...

  • Käthe-Kollwitz-Preis an Fritz Dähn

    Berlin (ND). Den KätherKollwitz- Preis 1966 der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin .verlieh- der Ser - •kretär der Sektion■»Bildende Kunst,' Prof. Werner Klemke,. «m-Dienstag dem Maler und Grafiker Fritz Dähn. Prof. Fritz Dähn, Rektor der Hoch- f schule für bildende und' angewandte Kunst In Berlin-Weißensee und Begründer der Zentralen Werkstätten für bildende Kunst, hat sich als Künstler und verantwortungsbewußter Kul- ...

  • Wortmeldung aus Karl-Marx-Stadt

    Vor knapp einer Woche berichteten die Genossenschaftsbauern der Kooperationsgemeinschaft Berlstedt, wie sie künftig mehr und billiger produzieren wollen. Am Montag meldeten sich die Arbeiter des VEB Strickmaschinenbau zu Wort Nach vielen Aussprachen in den Gewerkschaftsgruppen steckten sich die Karl-Marx- Städter neue, höhere Ziele für den Wettbewerb zum VII ...

  • Protestmärsche gegen USÄ-Flugzeüg im Bezirk Potsdam

    Berlin (ADN/ND). Mit Kampfaktionen in mehreren Westdeutschen Großstädten" protestierte die Bevölkejrupg gegen den gescheiterten Bonner , Regierungskurs, insbesondere, gegen die Politik der; Notstandsgesetze, ,des: Neonazismus und des sozialen , Abbaus. Die , Delegierten, des DGii-Kreises München.-haben, auf ihrer Delegiertehkonfereiiz4h' einer einstimmig, arigenqriirrienen ...

  • Hasenjagd für Diplomaten

    Gespräche mit Walter Ulbricht ' ".. und weiteren DDR-Repräsentanten Berlin (ADN/ND). Der Vorsitzende des Staatsrates Üer Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, veranstaltete am Mittwoch für die Angehörigen des Diplomatischen Korps eine Hasenjagd. 'Der Einladung Walter Ulbrichts Waren Botschafter; Geschäftsträger, Generalkonsuln, Leiter Von Handelsmissionen und weitere Vertreter des Diplomatischen Korps gefolgt ...

  • Paul Scholz ;« bei Präsident Atassi

    Damaskus (ADN-Korr.). Der syrische Staatspräsident Dr. Nureddin AI Atassi bat am Dienstag in seinem Amtssitz in Damaskus den Stellvertreter des Ministerpräsidenten der DDR Paul Scholz empfangen, der von. Generalkonsul Horst Grunert begleitet wurde. Paul Scholz überbrachte herzliche Grüße und Wünsche des Vorsitzenden des Staatsrates; V/alter Ulbricht, sowie der Regierung: and der Bevölkerung unserer Republik ...

  • 36 Stunden Schneefall über Warschau Stürme in England

    Warschau (ND-Kbrr.). Lang anhaltende Schneefälle —in Warschau schneite es 36; Stunden ununterbrochen— führten arft Dienstag und Mittwoch in Polen" zu großen Störungen im Straßenverkehr. Auf deji Linien der Fernbusse gab es bis zu zwei Stunden Verspätungen. Allein in der Hauptstadt wurden hundert Autozusamrhenstöße registriert ...

  • Westmächte erklären: Westberlin kein Teil der Bundesrepublik

    London (ADN). Frankreich, Großbritannien und die USA .haben ihre Auffassung bekräftigt, daß Westberlin, kein ' Bestandteil der'Bundesrepublik ist'.:'1" Dies geht aus einer Stellungnahme desvSprechers :des britischen Außenministers vom Dienstag hervor. ' ' Der Sprecher Bekräftigte die Auffassung der drei Westmächte, daß die ■Westberliner Abgeordneten im Bundestag1 bei politischen Entscheidungen, darunter bei der Wahl eines Buhdeskanzlers, kein Stimmrecht haben ...

  • US-Hauptquartier flog in. die Luft

    Kühner Handstreich der FNL auf „sichersten" Stützpunkt Da Nana Saigon (ADN/ND). Kämpfer der südvietnamesischen Befreiungsarmee sprengten am Dienstag das Hauptquartier des Befehlshabers des 60 000 Mann starken USA-Märinekorps in Da Nang in die L'uffe Das Gebäude, in dem sich die Stromanlage befand und in ...

  • •fr-

    Mit dem Stichwort Kooperation verbindet sich ein weiterer wichtiger Gesichtspunkt, der dem Wettbewerb des VEB StrickKiaschinenbau zugrunde liegt. Der Betrieb ist ein Finalproduzent. Seine weltmarktfähigen Maschinen kann er nicht allein herstellen. Ob sie den Anforderungen des Weltmarktes in Qualität und Kosten genügen, das hängt entscheidend von der guten oder schlechten Arbeit aller Kooperationspartner der Strickmaschinenbauer ab ...

  • USA-General Wheeler rettete sich durch Seitenausgang .

    Providence. Stürmischen Protest gegen die Aggression in Vietnam erlebte der Chef des Vereinigten Generalstabs der USA-Streitkräfte, General Wheeler, am Dienstagabend in der Pembroke-Universität in Providence, (USA-Staat Rhode Island). Während seines Vortrages verließen rund 60 Studenten demonstrativ den Raum ...

  • 23. Sitzung der Volkskammer einberufen

    Berlin (ADN). Das Präsidium der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik hat die Volkskammer zum 23. November 1966 zu ihrer 23. Sitzung einberufen. ., Für die Tagesordnung, sind-vorgesehen: , , 1. /ZWeites Gesetz zur Änderung und Ergänzung des Gesetzbuches der Arbeit der Deutschen Demokratischen ^Republik 2 ...

Seite 2
  • Neuesdeutschland

    Nachrichten B' Seite 2 7 ND 7 17. November 1966 Komsomolzen bei FDJ-Westberlin Westberlin (ADN/ND). Beeindruckt vom Kampf der Jugend Westberlins gegen die USA-Aggression in Vietnam und um ihre demokratischen Rechte, beendete am Dienstag eine Delegation des sowjetischen Komsomol einen zehntägigen Besuch in Westberlin ...

  • Bonn heißt die Adresse

    Di« Krise .des Bonner Staate's wird all mählich zum. Dauerzustand, und. nätür licherweise breitet sich in der westdeutschet Öffentlichkeit die Stimmung aus, daß e: so nicht weitergehen kann. Daß die bisherige Politik, die des Unfriedens und de Revanche, bankrott ist, pfeifen dabei bereits die Spatzen von ...

  • Handel

    als Aktivistin ausgezeichnet wurde. „Wir führen die Kontrolle sehr sorgfältig durch. Wir wissen sehr gut, daß der Handel dem Kunden gegenüber eine hohe Verantwortung für die Einhaltung der gesetzlichen Preise trägt. Und da wir selbst Künden und Verbraucher' sind, wollen' wir natürlich, daß alles seine Ordnung hat ...

  • Kontrolle

    Uli

    Berlin (ADN). Der, Minister für Handel und Versorgung, Günter Sieber," besuchte am Mittwoch das Lager der Größhandelsgesellschaft Haushaltswaren Berlin in der Eldenäer Straße und einige andere Handelsobjekte. Er überzeugte sich davon, daß die Mitarbeiter des Handels einsatzbereit und gewissenhaft dabei sind, die Verwirklichung der Preisregulierung vom 11 ...

  • des Staatsanwalts im Pirnaer Verkelirsprozieß

    4 " « •• /\ T"BTT*Q Cf£* von unserem Bericht er s tat ter'Horst Richter

    Dresden. In der Hauptverhandlung vor äem 2. Strafsenat des Dresdner Bezirksgerichts gegen den Brigadier Manfred Grrohmann und den Kraftfahrzeugschlosser .Günter Viehrig "aus Pirna beantragte ler Staatsanwalt am Dienstag vier Jahre und vier Monate bzw. vier Jahre Ge- "ängnis. Die Angeklagten hatten durch Fährlässigkeit und Verletzung ihrer Kontrollpflichten das ;Verkehrsunglück ausgelöst, das am 27 ...

  • Protokoll über den Handel DDR-Finnland für 1967

    Vereinbarungen in Berlin .unterzeichnet

    Ober den Warenaustausdi im Jahre" 1967 zwischen der DDR und der Republik Finnland verhandelten vom 7. bis 15. November Regierungsdelegationen, beider Staaten in Berlini In freundschqftlicher Atmosphäre wurden- auf der Grundlage des langfristigen Handelsund Zahlungsabkommens die Warenlisten für das kommende Jahr beraten ...

  • „Irrlicht und Feuer" in Dortmund aufgeführt

    Diskussion der Schriftsteilergruppe 61 über DDR-Fernsehfilm

    Von unserem Red a k t i o ns m i t g 1 i e d Kl aus Kopeke Dortmund.' Mitglieder und geladene Gäste der Dortmunder" Schriftstellergruppe 61 sahen am Mittwoch- in einer geschlossenen Studioaufführung den Film des Deutschen Ferns'ehfünks „Irrlicht und Feuer" nach dem gleichnamigen Roman von Max von der Grün, der selbst anwesend war ...

  • Ermittlungsverfahren eingeleitet

    Berlin (ADN). Wie die Pressestelle des Generälstsätsanwalts' der Deutschen' Demokratischen Republik mitteilt, ist gegen den Leitenden Oberstaatsanwalt beim Landgericht in Köln sowie gegen andere Personen ein ' Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Das Ermittlungsverfahren stützt sich auf eine Anzeige des DDR-Bürgers Kürt Forster'aus ...

  • Unterredung Malik—Florin in Djakarta

    Der Außenminister Indonesiens, Adam Malik, empfing am Dienstag in Djakarta den stellvertretenden. Vorsitzenden des Außenpolitischen Ausschusses der Volkskammer der DDR Peter Florin zu einem Gespräch. Daran nahm auch der Generalkonsul der DDR in Indonesien, Wolfgang Bayerlacher, teil. Thema der Unterredung waren beiderseits interessierende Fragen, insbesondere die weitere Entwicklung der Beziehungen zwischen der DDR und Indonesien ...

  • Beratung mit Kirchenleitungen

    Magdeburg (ADN). Am 14. November trafen sich in Magdeburg Biechof D. Jaenicke, Kirchenpräsident Dr. Müller, die Präsides Waitz und Kotz sowie andere verantwortliche Mitglieder der evangelischen Kirchenleitung der Kirchenprovinz Sachsen und der anhaltischen Kirchenleitung.mit dem Staatssekretär für Kirchenfragen, Hans Seigewasser, seinem Stellvertreter Fritz Flint und Mitgliedern der Räte der Bezirke Halle und Magdeburg zu einem Gespräch ...

  • Gemini 12 im Atlantik niedergegangen

    Cape Kennedy (ADN). Gernini 12 ist am Dienstagabend im westlichen Atlantik niedergegangen. Während der 59. Erdumkreisung zündeten die Astronauten James Lovell und Edwin Aldrin vier Bremsraketen und brachten ihr Raumschiff auf Landekurs. Etwa eine halbe Stunde nach der Wasserung setzte ein Hubschrauber James Lovell und Edwin Aldrin an Bord des Flugzeugträgers „Wasp" ab ...

  • Schwarze Pumpe erhielt dritte Brikettfabrik

    Hoyerswerda (ND). Am Dienstagabend ist im Kombinat Schwarze Pumpe in der Niederlausitz der Aufbau einer Fabrik zur Produktion von Sonderbriketts für die Druckvergasung abgeschlossen wor-.- den. Nachdem die erste Abteilung dieser Produktionsstätte bereits Im April dieses Jahresdie Arbeit aufgenommen hatte, ist ...

  • „Metall": Sendezeiten für SED-Westberlin

    Westberlin (ADN). Die Verweigerung von Sendezeiten für die SED-Westberlin in Rundfunk und Fernsehen durch die Westberliner Sender SFB und Rias verurteilt die .Zeitschrift der IG Metall im DGB „Metall" in ihrer jüngsten Ausgabe. Darin spiegele sich das „übliche zweierlei Maß" der Politik wider. Beispielsweise sei im Gegensatz dazu der „rechtsradikalen NPD in Hessen freigebig Sendezeit zur Verbreitung ihrer Wahlpropaganda gewährt" worden ...

  • MMM-Neuheiten sofort gekauft

    Leipzig (ND). Erstmalig werden auf der diesjährigen. Zentralen Messe der Meister von morgen in Leipzig Neuerungen auch zum Verkauf angeboten. Der Bereich Grundstoffindustrie .schloß in dieser Woche während seiner Angebotsmesse „Neue Technik" 114: Verträge über die Weiterverwendung von Neuerungen ab. Sie bringen den Käuferbetrieben einen Nutzen von 2 ...

  • ZK gratuliert Genossin Berta Lask ^ X "-•■—*»•

    Die Schriftstellerin Genossin Berta Lask begeht heute ihren 88. Geburtstag. „Wir grüßen- Dich -als unsere -Genossin, die ihr ganzes politisches und literarisches Leben uneigennützig der Arbeiterklasse und ihrer revolutionären Partei gewidmet hat. Dafür danken wii- Dir, liebe Genossin Berta Lask, und wünschen Die an Deinem Ehrentage, daß ' Du die Früchte Deiner unermüdlichen ^Arbeit in unserer Deutschen Demokratischen Republik noch lange genießen kannst", heißt es in der Grußadresse ...

  • Wortmeldung aus Karl-Marx-Stadt

    (Fortsetzung von,Seite U

    Qualität, Kosten und Vertragstreue ihrer Zulieferer haben. Deren Wettbewerb und deren Nationalisierung muß gleichfalls auf die rationelle Produktion ; des weltmarJetfähigen Endprodukts- Größrundstrickmaschine gerich-r tet sein. Für allä in der Kooperationskette zusammenwirkenden ; Betriebe müssen also jene Maßstäbe gelten, die der wissenschaftlich-technische Höchststand für das Endprodukt setzt ...

  • Grußadresse an Dr. Münnich

    , Zum 80. Geburtstag übermittelten dem Mitglied des Politbüros der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei Dr. Ferenc Münnich, Staatsminister i. R., Walter Ulbricht und Willi Stoph ein Glückwunschschreiben. Sie würdigen darin u. a. den großen Anteil, den der Jubilar an der Gestaltung der engen brüderlichen Zusammenarbeit zwischen der Ungarischen Volksrepublik und der DDR hat ...

  • ZK-Delegation Gast der KPdSU

    Auf Einladung des ZK der KPdSU reiste eine Delegation des ZK unserer Partei in die Sowjetunion. Die von Hermann Pöschel. Kandidat des ZK und Leiter der Arbeitsgruppe Forschung und technische Entwicklung des ZK, geführte Abordnung wird die ^Erfahrungen der Führungstätigkeit der KPdSU bei der Vervollkommnung der Planung und Leitung in den Betrieben der Industrie und in den wissenschaftlich-technischen Einrichtungen studieren ...

  • Minister Stanislaw Skrzeszewski

    Der^Präsident der -Volkskammer, <und Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates, Prof. Dr. Johannes Dieckmann, empfing am Dienstag den Chef der Kanzlei des Sejm der VR Polen, Minister Stanislaw Skrzeszewski. An dem herzlichen Gespräch «nahm der Sekretär des Staatsrates, Otto Gotsche, teil." ' ...

  • Falkendelegation besucht Leipzig

    Leipzig (ADN/ND). Eine repräsentative Delegation von Mitgliedern des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen der Sozialistischen Jugend Deutschlands „Die Falr ken" ist am Mittwoch zu einem mehrtägigen Aufenthalt in Leipzig eingetroffen. Die westdeutschen Jugendvertreter weilen auf Einladung der Ständigen Kommission für Jugendfragen der Stadtverordnetenversammlung in der Messestadt ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS: REDAKTIONSKOLLEGIUM Rudi Singer. Chefredakteur; Dr. Hajo HerüelU Harr) Czepück., Dr.'Sander Drobela, Walter. Flörath. 'Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär: Horst BitschkowsM. Dr. Rolf Gutermutrr, Georg Hansen, Klaus HÖpcke, Herbert Naumanb. Werner Schindler,' Lieselotte T ...

  • Komsomolzen bei FDJ-Westberlin

    Westberlin (ADN/ND). Beeindruckt vom Kampf der Jugend Westberlins gegen die USA-Aggression in Vietnam und um ihre demokratischen Rechte, beendete am Dienstag eine Delegation des sowjetischen Komsomol einen zehntägigen Besuch in Westberlin. Die Komsomolzen waren vom Stadtvorstand der. FDJ-Westberlin eingeladen worden ...

  • Gromyko empfing DDR-Botschafter

    Der sowjetische Außenminister Andrej Gromyko hat am Mittwoch DDR-Botschafter Horst Bittner auf dessen Wunsch empfangen. Das Gespräch verlief in einer freundschaftlichen Atmosphäre.

Seite 3
  • Auch in Leuna leben die Ideen von Karl-Marx-Stadt

    2100 Verpflichtungen, die millionenfachen Nutzen bringen

    , Als die Arbeitsgruppe- des Politbüros und des Ministerrates nach zwei arbeitsreichen Tagen den Chemiebezirk Halle wieder verließ, befanden sich in Ihrem Reisegepäck dicke Mappen mit Verpflichtungen, deren meßbarer ökonomischer Nutzen viele Millionen Mark beträgt. ' Mehr als 200 Verpflichtungen, geben Auskunft darüber, wie die ...

  • Den teuren Aggregaten keine Ruhepausen

    An Stelle vieler handwerklich arbeitender- kleinerer Reparaturgruppen in den einzelnen Betriebsteilen entstand unsere Abteilung, die mit modernen technischen Hilfsmitteln ausgestattet' ist und auf der Grundlage exakter Zyklogramme, die : bisher üblichen Reparaturzeiten erheblich unterbieten konnte. Als Beispiel,sei hier die' Überholung von Erdölkammern in der Hydrierung angeführt ...

  • Wir rechnen im Haushaltsbuch mit

    Ja, wir sind die Herren der Betriebe, wir produzieren für uns, für den steigenden Lebensstandard des ganzen Volkes. Deshalb ärgert uns auch, daß die Bauwirtschaft Planrückstände hat. In unserem Oberbauleitungsbereich I gibt es allerdings keine. Damit unser Bauund Montagekombinat die Rückstände schneller überwindet, verpflichtet sich unsere Brigade, bis zum Jahresende Bauleistungen im Werte von 70000 Mark über den Brigadeplan • hinaus zu bringen ...

  • Vertragstreue in der Kooperationskette *

    Rationell für den eigenen Betrieb, produzieren heißt in. unserem .Fall, .unbedingt die Kooperationsbeziehungen in Ordnung zu bringen. An- der Kaprolaktamfabrik, an der Gastrennanlage und an der Öldrückvergasung — Anlagen, die wir als Hauptauftragnehmer montieren — sind durch Lieferrückstände Verzögerungen eingetreten, die wir jetzt im Wettbewerb aufholen ...

  • Jeder muß das Weltniveau kennen

    Wir befinden uns mitten in der Rekonstruktion unserer Gaserzeugungsanlagen. Die Produktion wird vbn der unrentablen Steirikohlenvergasung auf die rentable „Vergasung von Erdölrückständen umgestellt. Dadurch wird das Gas billiger, und wir können in Zukunft in der ganzen Abteilung bei steigender Produktion mit 950 Arbeitskräften weniger auskommen ...

  • Weltmarktfähige Qualitätsarbeit

    V

    Wir stellen verschiedene Leimtypen her, die in der Möbelindustrie und bei der Produktion-von Spanplatten, Furnieren, und für Sperrholz benötigt werden. , Wir sind mit unseren Erzeugnissen .direkt und über die Möbel auch indirekt am Export beteiligt. Im Wettbewerb wollen ...wir in erster Linie durch weltmarktfähige Qualität unserer Erzeugnisse sowie durch; weltmarktfähige Kosten dazu beitragen, daß unsere Republik wirtschaftlich noch stärker wird ...

  • In jeder Stunde 400 Mark zu gewinnen

    Wir haben uns vorgenommen, unter Verwendung des alten Hochdruck- Hydrierverfahrens möglichst viel Erdölrückstände in Benzin und Dieselkomponenten zu verwandeln. Man könnte dies natürlich mit modernen neuen Anlagen tun. Da der Aufbau solcher Anlagen unsere Kräfte übersteigt, nutzen wir vor allem die vorhandene Technik so rationell wie möglich aus ...

  • Vorlauf in Forschung und Entwicklung

    In den Leunawerken werden gegenwärtig von etwa 1300 Arbeitskräften Forschungsarbeiten durchgeführt. Dafür werden mehr als 60 Millionen Mark pro Jahr aufgewendet. Zur Zeit gibt es. rund 70 sozialistische- Forschungsgemeinschafteny darunter 20 Jugendforschungskollektive. Die Forschungsabteilung sorgt im Wettbewerb dafür, daß- ...

  • Zentralisierte Fertigung

    Die-Mitarbeiter der technischen Abteilung von Leuna wollen mit ihren Kollegen-im benachbarten. Bunawerk. eine Arbeitsteilung bei bestimmten Reparaturarbeiten für Eisenbahnfahrzeuge, für Hebefahrzeuge, für Wärmeaustauscher und Hochdruckapparate vornehmen. Solche Arbeiten werden künftig nicht mehr nebeneinander, sondern in spezialisierter Fertigung für beide Betriebe gleichzeitig ausgeführt ...

  • Gemeinschaftsarbeit der Neuerer

    In den ersten neun Monaten dieses Jahres betrug der Nutzen von 5000 Verbesserungsvorschlägen der Leunawerker 17,5 Millionen Mark (1965 waren es 12,4 Millionen). Bei ihrer Vorbereitung auf den VII. Parteitag nutzen die Neuerer jetzt die Erfahrung, daß der einzelne mehr leistet, wenn er seine Kenntnisse mit den Fähigkeiten anderer Kollegen vereinigt ...

  • Weltstand auch bei Kosten

    Die Mitarbeiter der Kaprolaktamfabrik gehen in ihrem Wettbewerb davon aus, daß wir auch im Hinblick auf .die Kosten, weltmarktfähig sein müssen. Durch Rationalisierung soll der Materialverbrauch—der den größten Anteil der Selbstkosten ausmacht — im I. Quartal 1967 um mehr als 350 000 Mark.; herabgesetzt werden, wobei die Qualität der Erzeugnisse gleichzeitig steigen soll ...

Seite 4
  • Glänzendes Musiktheater Paul Dessaus „Puntila" in der Deutschen Staatspper uraufgeführt Von Hansjürgen Schaefer

    Um es gleich vorwegzunehmen: Die von der internationalen Fachwelt mit großer Spannung erwartete Uraufführung von Paul Dessaus Oper „Puntila"-in der Deutschen Staatsoper wurde zu einem großen und nachhaltigen Erfolg. Es ist wichtig, die Bedeutung dieses außerordentlichen Werkes ganz zu erfassen. Die Idee einer „Puntüa"-Oper gewann in einem letzten Gespräch zwischen Dessau und Bertolt Brecht kurz vor dem Tode des Dichters erste Gestalt ...

  • Treffen der Literaturkritiker

    Eine Tagung der COMES in Warschau / Von Dr. Klaus J a r f& a t %

    Vom 3. bis 9. November kamen auf Einladung Und Initiative des polnischen Zentrums der europäischen Schriftstellervereinigung COMES Literaturkritiker aus 17 Staaten in der Volksrepublik Polen zu einer Tagung zusammen. Vertreten waren die sozialistischen Länder Europas, die stärkste Delegation aus Westeuropa war die französische, kleinere kamen aus den nordischen Ländern, aus Belgien, Italien, Österreich und der Schweiz ...

  • Forum kämpferischer Filme

    An den bisherigen fünf Wettbewerbstagen hat die Leipziger Dokumentarund Kurzfilmwoche, stärker noch als in den vergangenen Jahren, den kämpferischen Charakter ihres verpflichtenden Mottos „Filme der Welt — für den Frieden der Welt" manifestiert. Dem erneuerten Vietnamappell - wir berichteten bereits darüber — kamen schon in den ersten 24 Stunden nach seiner Verkündung zahlreiche Filmdokumentaristen und Festivalgäste nach ...

  • Halb Kosmonaut, halb Weihnachtsmann

    Aber neben dem nützlichen. Färb-. strahl bildet sich durch den Luftdruck, der den Farbstrahl treibt, ein zusätzlicher Farbnebel. Wertvolles Material geht hier im wahrsten Sinne des Wortes in die Luft. Nicht genug damit. Der Farbnebel dringt in. die Atemwege und Hautporen. Ein Schutzanzug ist nötig, in dem die Kollegen halb -wie Kosmonauten, halb •wie Weihnachtsmänner aussehen ...

  • Wie im 19. Jahrhundert

    Die Jungen der Malerbrigade können eine Art Parallele zwischen sich und dem berühmten Weltraumflieger ziehen, die zwar nicht so „hoch hinaus" führt wie bei ihm, die ihnen aber doch alle Ehre macht. Wie -Pawel Beljajew in jahrelanger harter Trainingsarbeit seinen großen Flug 'vorbereitete und ihn schließlich ...

  • Die Erfindung

    Zehnjähriges Brigadesubüäum — das ist ein Grund zum Feiern. So dachten und taten es vor kurzem sieben junge Maler vom VEB Ausbau Berlin. Bei solcher Gelegenheit pflegt man, bevor der „gesellige Teil" des Festes beginnt, zunächst einmal Bilanz zu ziehen über die Zeit, die hinter einem liegt Es war, wie ...

  • Zu Recht und Mnfecht ausgelacht:

    Ein Knobeln begann im Kollektiv der jungen Maler, mehr sppntan als planmäßig, mehr-vom Zufall abhängig' als wissenschäfth'chi Der erste Gedanke., zur . Verbesserung des unrentablen, .gesundheitsschädlichen Farbspritzens war naiv: den Farbnebel durch einen Blechtrichter auffangen!- Heinz Jätaköwski, ein sehr guter Maler, trug-diesen Gedanken in einer Neuererkon fetffeni vor und beschrieb seinen aus einem Rest Zinkblech zusammen' gelöteten-Trichter ...

  • Arbeitertheater spielt Brechts „Mutter"

    Meißen (ND). Die Theaterernte der besten Laientheater des Bezirks Dresden wurde am Mittwoch im Stadttheater Meißen mit der Premiere von Brechts Schauspiel „Die Mutter" nach Motiven von Gorkis gleichnamigem Roman durch das Arbeitertheater der Plattenwerke „Max Dietel" eröffnet. Regie führte Rudolf Donath vom Dresdner Staatsschauspiel, der das Arbeitertheater leitet und vor 15 Jahren selbst dem Meißner Laienensemble angehörte ...

  • DE^A-Filmtäge in,den,USA

    Stanford (ADN). .FUmtage der DDR veranstaltet die Universität von Stanford im amerikanischen Bundesstaat Kalifornien in der letzten Novemberwoche. Die Veranstalter wählten für diese ersten DDR-Filmtage in den USA die DEFA-Filme „Nackt unter Wölfen", „Beschreibung eines Sommers" und „Der geteilte Himmel" nach den gleichnamigen Romanen von Bruno Apitz, Karl- Heinz Jakobs und Christa Wolf aus ...

  • Wilhmentscheidung (II) öder: Wahl eims Kanzlers

    Bundesbürger X., wir sagten's schon, wählt so unabhängig wie frei das Waschmittel mit dem lautesten Reklamegeschrei. Für den Umsatz von Waschmitteln ist dos folgenlös — insofern alle konkurrierenden Marken ja derselben Firma oehörn.

Seite 5
  • Tatsachen kontra Vorurteile

    Die meisten dieser amerikanischen Professoren, Schulräte und Schuldirektoren kannten die DDR noch nicht, manche von ihnen waren zum erstenmal in der „alten Welt". Aus Publikationen wußten sie wohl einiges über Unser Bildungssystem, sonst wäre die Reise zu uns nicht geplant worden. Dennoch war das Bild, das sie von unserer Schule und dem Leben in der DDR hatten, verzerrt und zunächst voller Vorurteile ...

  • Kampfbund

    In der Wahlversammlung der 5. Ober» schule Berlin-Mitte forderte ein Genosse, die Pädagogen besser mit Tatsachen und Argumenten zu rüsten, da sie täglich Fragen ausgesetzt sind, die hieb- und stichfest beantwortet sein wollen. Denn kaum eine andere Berufsgruppe ist in so breitem Umfange mit politisch-ideologischen Fragen konfrontiert wie die der Lehrer und Erzieher ...

  • Gemeinschaftswerk

    Welchen Inhalt sollen die neuen präzisierten Lehrpläne der allgemeinbildenden. Schulen haben? Wie entstehen sie, und welche theoretischen Probleme und praktischen Erfahrungen sind beim Erarbeiten neuer Pläne, Lehrbücher und Lehrmaterialien zu berücksichtigen? Mit diesen und ähnlichen Fragen befaßte sich im Beisein des Stellvertreters des Ministers für Volksbildung Karl Dietzel am 14 ...

  • Schmackhaftes Essen in hellen Räumen

    Mit der Arbeiter-und-Bguern-lnspektion die Schulspeisung kontrolliert /Von Peter Nickel

    Der Ministerrat beschloß am 9. Dezember { 1965 die «Verordnung über die,Schul- und ! Kinderspeisung" und verpflichtete darin alle örtlichen Räte, ihre Organe und die Leiter von Einrichtungen der Schul- und Kinderspeisühg, \n ihrem1' yerantwortüngsbereidji dafür zu sorgen,' daß-die^ Kinder ein völl- ■wertiges Mittagessen erhalten ...

  • Zwei Kontrollen im Jahr

    1 Beide Beispiele zeigen, daß die Zusammenarbeit der leitenden und ausführenden Organe gut eingespielt ist. Der, Anstoß dazu erfolgte bereits durch eine Kontrolle der ABI im November vergangenen Jahres. Nach Auswertung dieser Kontronergebnisse gelang es dem Rat der Stadt* alle für die Schulspeisung mitverantwortlichen Fachabteilungen unter einen Hut zu bringen ...

  • Mut zur Wahrheit

    Der Gewerkschaft Unterricht und Erziehung als Gastgeber bestätigten die amerikanischen Pädagogen, -daß -ihnen das Programm sehr gefallen,: habe._^Sie. fanden ihre Erwartungen bei weitem übertroffen. Ähnlich äußerten sie sich auch beim Abschlußgespräch mit unserem Minister für Volksbildung, Margot Honecker! „Alle Achtung vor den Leistungen Ihres Bildungswesens, Ihrer Lehrer, und Schüler ...

  • Schwarzer Peter

    Trotz guter Leitungstätigkeit git)t es hier und da auch noch Mängel. In der Rolle'des 'Schwarzen Peters gefällt;«ich offenbar , die 8. ■Oberschule. Ihr Speiseraum entsprach keineswegs den Vorstellungen, die wir von einem Raum haben, in dem sich die Kinder wohl fühlen. Wir sahen Wände, Tische und Bänke, die,geradezu- nach neuem Anstrich lechzen ...

  • Schön und behaglich

    Nach diesem Plan kocht auch die Küchenleiterin der 14. Oberschule. Von tau-( send Schülern nehmen 400 regelmäßig" an der Schulspeisung teil. Schon der Anblick des Speisesaales lädt dazu ein: Helle Farben und Linoldrucke an der Wand lösen das Gefühl der Behaglichkeit aus. Die junge, selbstbewußte und zugleich einfallsreiche Küchenleiterin zeigt uns die nach speziellen Erfordernissen umgebaute Küche, an deren Einrichtung auch der Elternbeirat der Schule maßgeblich beteiligt war ...

  • Auf den Spuren des Roten Oktober«

    Mendi und Christiane, Schüler der Fritz- Reuter-Schule in Grevesmühlen, besuchten den Genossen Franz Hermann, um sich aus seinem Leben erzählen zu lassen. Sie erfuhren Interessantes aus den ersten Jahren der jungen Sowjetmacht. Genösse Hermann nahm als ehemaliger deutscher Kriegsgefangener an den Kämpfen gegen- die weißen Konterrevolutionäre teil ...

  • Abwechslungsreicher Magenfahrplan

    Nachdem wir uns den Hygienebestimmungen entsprechend weiße Kittel übergezogen hätten; ging es in die Küche. Seit sechs Uhr war die Zubereitung der Mahlzeit im Gange. Auch hier peinlichste Sauberkeit, so daß selbst die penibelste Hausfrau nichts auszusetzen hätte. Gekocht wurde ein Eintopfgericht, dessen Schmackhaftigkeit dazu verführte, eine weitere Kostprobe zu erbitten ...

  • Sie vergaßen den Schlaf

    „Wir haben viel gelernt", sagten nordamerikanische Pädagogen nach kurzem Studienaufenthalt in der DDR

    Aus den USA und Kanada kamen 78 Pädagogen über den großen Teich nach Europa. Als Mitglieder der Gesellschaft für Vergleichende Pädagogik wollten sie das Volksbildungswesen in fünf Ländern studieren, so in Frankreich, in der DDR, der CSSR, in Rumänien und in der Sowjetunion. Ihre Reise führte sie von Frankreich gleich zu uns, Westdeutschland ließen sie links liegen ...

  • Drahtrichtmaschinen

    in 0,7—5,0 mm 0 (blank), 1000—2000 mm lang, 50-120 kp/mm2 Festigkeit. Anfragen sind zu richten an den

  • Siebe für Handsortierer ZKS 2 (35 bis 70 mm)

    VEB Landmaschinen- und Geratebau 324 Ualdensleben, Telefon 26 18

  • AUSSTELLUNG

    VON NACHRICHTENTECHNISCHEN MESSGERATEN

    Täglich geöffnet - außer Sonntag - von 9.0Ö bis 16.00 Uhr

Seite 6
  • harten Kurs durchsetzen

    Strauß und Hassel drängen auf atomare Beteiligung Koalitionsverhantfjungen laufen auf Hochtouren -

    Von unserem Bonner Korrespondenten Werner'Otto Bonn. Die Bonner CDU/CSU-Minderheitspartei setzt alle Hebel in Bewegung, um alle Möglichkeiten ißr die Durchsetzung eines härteren -politischen Kurses für die Zukunft abzusichern. Trotz aller taktischen Winkelzüge und „Geheimhaltungs"-Erklärungen der gegenwärtigen Regierungspartei bestätigen zählreiche Äußerungen und Vorgänge die: Absicht, die bisherige Politik der Bonner Regierung künftig „mit starker Hand"' durchführen zu wollen ...

  • „Viele alte Kämpfer tätig"

    Frankfurt (Main) (ND). Die „Frankfurter Rundschau" hat am Wochenanfang in einer längeren Reportage nachgewiesen, daß der Wahlerfolg der NPD-Nazis in Hessen in jenen Gebieten errungen wurde, die schon vor und nach 1933 Hochburgen der Faschisten waren. Sie' deutet ferner1 an;vdaft' die Tätigkeit „vieler alter Kämpfer1' im1; Sinne dieser Partei von den Behörden wohlwollend geduldet und von der örtlichen Presse aktiv unterstützt werde ...

  • Die SPD und die Macht

    Besonders haben wir uns an die Sozialdemokraten gewandt. Die SPD ist die größte Partei der Bundesrepublik und hat in der Arbeiterklasse bedeutenden Einfluß. Auch wenn wir von den SPD-Führern absehen, die bewußt mit der CDU/ CSU gemeinsame Sache machen, haben viele Sozialdemokraten das Wesen des Klassenkampfes aus ...

  • Was für ein Deutschland?

    Das deutsche Volk muß sich vom Imperialismus befreien. Das ist das deutsche Problem. Wir haben im Bereich der DDR die deutsche Frage gelöst. Aber das ist nur eine Teillösung. Es geht darum, sie auch in Westdeutschland zu losen. Eine „Wiedervereinigung", von der man in Bonn träumt, nämlich die Ausdehnung der imperialistischen Herrschaft auch über die DDR, wäre keine Lösung, sondern eine Katastrophe für das deutsche Volk und für ganz Europa ...

  • SPD-Mitglieder gegen „große Koalition"

    Die Spitzen der SPD und FDP haben am Mittwoch in Bonn nach knapp dreistündigen Beratungen vereinbart, am kommenden Dienstag offizielle Verhandlungen über eine mögliche SPD/FDP-Regierüng aufzunehmen. An dieser Zusammenkunft nahmen als Vertreter der SPD Vorsitzender Brandt, sein Stellvertreter Wehner und der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Schiller teil ...

  • Demokratische Lösung: Bündestagsneuwahl

    Auszüge aus einer Erklärung Max Reimanns

    Düsseldorf (ÄDN). In einer Erklärung des Ersten Sekretärs des ZK der KPD, Max Reimann, zu den Vorgängen In Bonn heißt es: „In Bonn geht ein hektisches Treiben der Fraktionsvorstände der im Bundestag "vertretenen Parteien vor sich. Während die Bevölkerung mit einander widersprechenden Erklärungen bewußt im Dunkeln gehalten wird, ist man hinter den Kulissen dabei, die gescheiterte CDU/CSU-Politik neu aufzupolieren,, um sie gegen den Volkswillen fortzusetzen ...

  • Nationale Frage

    Von der grundlegenden Tatsache des Klassenkampfes in Deutschland aus muß man an die nationale Frage herangehen. Sonst sprießen allzuleicht Illusionen, die schnell wieder durch Enttäuschungen abgelöst werden. Nur der wird seinen richtigen Platz im Ringen um die Zukunft der Nation.finden, der weiß: Die deutsche Frage lösen heißt den Imperialismus überwinden ...

  • Riesenkraftwerjc entsteht am Jenissei

    Moskau (ADN-Korr.). Am Oberlauf des Jenissei, rund 400 Kilometer',.stromauf vp-msbereits.,d,er .Vollendung entgegen-^ gehenden "krasnojarekeV'iCraftwerk, wirdj, der Bau. des Wasserkraftwerke^;von Sar^ jan'TSchuschenskpje vorbereitet." Es wird,r das größte Wässerkraftwerk .der Welt mit einer voraussichtlichen" "Kapazität von 6,4 Millionen kW werden und das Wasserkraftwerk vpn Bratek an der Angara, das zur Zeit ...

  • Klassenkämpfe in Deutschland

    gegen die DDR. Das zeigt, in welch abenteuerlicher Weise die Feinde unseres sozialistischen Staates aggressiv sind. Es vergeht kein Tag, an dem die Bonner Regierung: nicht in irgendeiner Form auf den „Alleinvertretungsanspruch" pocht. Dieser Tage geschah das sogar- in. Form eines Haftbefehls, der mit der Post aus Köln kam und einen Bürger der DDR mit Hilfe unserer Volkspolizei in ein westdeutsches Gefängnis bringen sollte ...

  • Psychologische Kriegführung

    Da sie. ernsthafte militärische Aktionen bisher nicht wagen und wir ihnen auch die Gelegenheit zu größerer Störung auf ökonomischem Gebiet genommen haben, versuchen sie, im ideologischen Bereich vorzustoßen. Sogar öffentlich wälzen sie das Problem, wie man das erstarkte sozialistische Bewußtsein in unserer Gesellschaft von außen aufweichen könnte ...

  • Per Klassenfeind greift an

    Warum wird manchen die Härte dieses Kampfes nicht ganz bewußt? Ältere Arbeiter der DDR, die sich viel an die Klassenkämpfe etwa der Weimarer Republik erinnern, haben ein anderes Bild vor Augen. Überall standen sie dem; Klassenfeind direkt gegenüber: im Betrieb, auf der Straße, vor Gericht. Bei uns hat der Klassengegner die materielle Basis verloren, in unseren Staatsorganen hat er keine Stimme mehr ...

  • Die Frontlinie

    Die Linie, die die beiden Klassenfronten in Deutschland trennt, ist nicht die Grenze zwischen beiden deutschen Staaten. Klassengegner sind die Herren der Monopole samt ihrem Anhang an Nutznießern und Sachwaltern Diese Minderheit richtet ihre Angriffe/ja nicht nur auf die DDR,-sondem ebenso auf die Werktätigen in • der Bundesrepublik selbst ...

  • Notstandskurs treibt den Nazis Wähler zu

    Sozialdemokraten fordern Abgrenzung von Diktaturplänen

    München (ADN/ND). Eine eindeutige Stellungnahme der SPD-Führung gegen die Bonner Notstandsgesetze haben mehrere Diskussionsredner auf einer SPD- Wahlversammlung im Münchner Stadtteil Hasenbergl gefordert. Die SPD solle endlich Alternative zur Politik der CDU/ CSU entwickeln. Sonst mache sie sich mitschuldig, wenn immer mehr unzufriedene SPD-Wähler der rechtsextremistischen NPD in die Netze gingen ...

  • w

    enn man bundesrepublikanische Kommentare zur Banner Regierungskrise liest, könnte man ''glauben, Politik sei vor allem eine Sache der Tiefenpsychologie. Da wird der Charakter Erhards, da werden seine ^Fehlleistungen" durchleuchtet, ohne daß eigentlich yon Politik die Rede wäre. Schwingen sich die Bonner ...

  • Kerkerhaff für aufrechte Bürger

    Hannover (ADN). Der namhafte antifaschistische Widerstandskämpfer Kurt Baumgarte aus Ahlem bei Hannover ist von der politischen Staatsanwaltschaft des Landgerichts Lüneburg aufgefordert worden, am 28. November eine Gefängnisstrafe anzutreten. Kürt Baumgarte, der bereits von der Nazijustiz zu zehn Jahren Zuchthaus verurteilt worden war, mußte sich seit dem Gesinnungsurteil im März dieses Jahres alle zwei Tage bei der Polizei, melden ...

  • Plaste aus Rumäniens Chemie

    Bukarest (ADN). Über 100 neue Plasterzeugnisse werden irr diesem Jahr vor den rumänischen Chemiebetrieben, die dem Ministerium für Cherhieindustrie unterstehen, in die Produktion übergeführt. Dazu gehören. Werkstücke für Erdölbohranlagen, Bremsklötze für Eisenbahnwaggons, Polyäthylensäcke,; Werkzeugsätze für die optische Industrie, Teile für Textil- und Landmaschinen, Zahnräder aus Polyamid/ Schutzhelme für Arbeiter der Forst- und Bauwirtschaft sowie viele Kon-, sumgüter ...

  • Strauß beschimpft Arbeiter

    Garmisch-Partenkirchen (ADN^JND). Der- CSU-Vorsitzende Strauß verhöhnte am Dienstagabend an Garmisch-Partenkirchen auf einer Wahlkundgebung die um ihre Arbeitsplätze bangenden Arbeiter. Es schade „gar nichts", wenn eine kleine Gruppe von „störenden Betriebsgammlern" bei der gegenwärtig „nötigen Reduzierung" des- Wachstumstempos der Industrie die Arbeitsplätze verliere ...

  • „Klingelpütz"-Sehläger vor Gericht

    ftöln (ADN/ND). Die Justizbeamten Naudet und Halfen der Kölner Strafanstalt „Klingelpütz" stehen seit Dienstag wegen Mißhandlung von 15 Gefangenen vor dem Landgericht Köln. Dieser Prozeß ist der zweite aus einer Reihe von Verfahren um die „Klingelpütz-Affäre", die sich laut DPA inzwischen zum „groß-' ten Gefängndsskandal der letzten Jahre in der Bundesrepublik ausgeweitet hat" ...

  • „Karpfenernte" in der CSSR

    Pra* (ADN-Korr.). Mehr als 10OÖÖ Teiche sind in diesen Wochen in der CSSR abgefischt worden, in denen Karpfen, Schleie, Zander, Welse Und Regenbogenforellen gezüchtet werden. liisgesamt -werden Teichanlagen mit einer Gesamtfläche von mehr als 50 000 Hektar für die Fischwirtschaft genutzt In diesem Jahr ist eine reiche „Karpfenernte" eingebracht worden ...

  • Moskauer U-Bahn mit 125 Kilometern

    Moskau (ADN). Die Moskauer Untergrundbahn wird Ende dieses Jahres über ein Liniennetz von 125 Kilometer Länge verfügen; Bis zu diesem Zeitpunkt soll eine 14 Kilometer lange Strecke fertiggestellt sein, die das Stadtzentrum mit dem südöstlichen • Randbezirk Moskaus verbindet. Die Metro, mit deren Bau 1935 begonnen wurde, befördert heute täglich vier Millionen Fahrgäste ...

Seite 7
  • Einheit wird stets wachsen und erstarken

    Aus der Rede Leonid B reshnews, Generalsekretär des ZK der KPdSU

    Als einer der ersten Redner der Vormittagssitzung am Dienstag ergriff der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew,- das Wort. Er1 stellte fest, daß die Prinzipien des Internationalismus heutzutage zu den>- verläßlichsten Kriterien 'gehören, ah denen jeder Kommunist, jede kommunistische Partei die Richtigkeit des Kurses und die Treue zur Lehre des ...

  • Gemeinsame Tat Gebot der Stunde Grußansprache Hermann Maternsan den Parteitag

    Der Leiter der Delegation des ZK der SED, Hermann Matern, Mitglied des Politbüros des,ZK, hat am Dienstagnachmittag dem IX* Parteitag der Bulgarischen Kommunistischen Partei die Grüße der Sozialistischen Einheitspartei . Deutschlands, überbracht. Die Ansprache hat folgenden Wortlaut: " •. Verehrte Genossen Delegierte des IX ...

  • Grußbotschaftr unseres ZK

    Dos ZK unserer Partei richtete an den in Sofia tagenden IX. Parteitag der Bulgarischen Kommunistischen Partei ein Grußschreiben. Das vom Leiter der SED- Delegation zum Parteitag, Hermann Matern, Mitglied des Politbüros des ZK, übermittelte Schreiben hat folgenden Wortlaut: Teure Genossen I ' Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt den Delegierten des IX ...

  • Kulturzentrum der DDR in Damaskus eröffnet

    Westdeutsche Zweigstelle mußte Namen ändern

    Damaskus (ADN-Korr.). Ein Kulturzentrum der DDR ist am Dienstag in der syrischen Hauptstadt Damaskus vom stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Paul Scholz feierlich eröffnet worden. An dem festlichen Ereignis, nahmen Generalkonsul Horst Grunert und leitende Mitarbeiter der •Vertretung »der DDR in der Syrischen Arabischen Republik, der Minister' für Kultur und ...

  • Neutralität — gesundes Fundament Österreichs

    Gemeinsames Kommunique über die Besprechungen zwischen Nikolai Podgorny und Franz Jonas in Wien

    Wien (ADN-Kor.r.'/ND). Die Ergebnisse der offiziellen Besprechungen, die am Dienstag im Bundeskanzleramt in Wien zwischen?dem Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets: der UdSSR, Nikolai Podgorny, und dem österreichischen Bundespräsidenten Franz Jonas stattfanden,, wurden in einem gemeinsamen Kommunique zusammengefaßt, in dem es u ...

  • Schöpferisch, sachlich, kritisch

    wirtschaftlich bedeutender Bezirke wie Plowdiw, Gabrowo und Stara Sagora. Ein wichtiges Thema war die Anwendung der neuesten Erkenntnisse der Wissenschaft in der Produktion^ auf deren weittragende Bedeutung am Vortage Prof. Iwan Popow, Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und technischen " Fortschritt, hingewiesen hatte ...

  • Rostschin: Westmächte verhindern Abrüstung

    Weltabrüstungskonferenz und , Konferenz für Kernwaffenverbot empfohlen

    New York (ADN). Für eine Forcierung der Abrüstungsanstrengungen haben sich am Montag im Politischen Ausschuß der UNO-Vollversammlung in New York die Vertreter der Sowjetunion und der Ukrainischen SSR, Botschafter Alexej Rostschin und Außenminister Dmitri Belokblos, sowie die Vertreter von acht nichtpaktgebundenen Mitgliedstaaten des Genfer 18-Staaten-Abrüstungsauschusses eingesetzt ...

  • Zusammenschluß ist dringendstes Gebot

    Wir führen einen entschiedenen Kampf gegen die direkte Beteiligung der Bonner Regierung an diesem schmutzigen Krieg des USA-Imperialismus. Die monopolkapitalistischen Beherrscher Westdeutschlands versuchen, die Verschärfung der internationalen Lage durch den USA- Krieg gegen das vietnamesische Volk auszunutzen,, ...

  • Konferenz in Neu Delhi verurteilt Bonn

    Neu Delhi (ADN-Korr.'/ND). ~ Mit der Annahme von Resolutionen zu den wichtigsten Problemen der Gegenwart wurde am Mittwoch' in Neu Delhi die Internationale Konferenz gegen Kriegsgefahr beendet. Zur Lage in Europa stellen die Delegierten aus mehr als 50 Ländern fest: „Für die europäische Sicherheit ist es notwendig, daß beide deutsche Staaten der Produktion, dem Besitz, dem Gebrauch und der Verfügung aller ...

  • USA-Krieg in Vietnam vor der UNO am Pranger

    Redner fordern Verbot von Gewaltanwendung

    New York (ADN/ND). Heftige Kritik an der 'Vietnamaggression der USA übten am Dienstag Vertreter zahlreicher Staaten während der Debatte der Plenartagung über den von der CSSR eingebrachten Resolutionsentwurf, in dem das Verbot von Gewaltanwendung in den internationalen Beziehungen gefordert wird!- Der Außenminister der Belorussischen SSR, Anatoli Gurinowitsch, bezeichnete den; USA-Krieg als eine- Verletzung der ...

  • „Het Parool": Große Sympathien für DDR

    Amsterdam (ND). Die Tatsache, daß die Anerkennung der DDR Hauptthema des jüngsten Außerordentlichen Parteitages der Partei der Arbeit war, findet* noch immer in der niederländischen Presse starke Beachtung. „Algemeen Handelsblad" hebt hervor, daß trotz der Manipulationen rechter Parteiführer 26 Prozent der Delegierten durch ihr Handzeichen für die DDR stimmten ...

  • Apostel des Chaos

    Dte chinesische Zeitschrift JRote Fahne" veröffentlicht Artikel von Mao-Trupplern, in denen man folgendes lesen kann: „Ein Revolutionär ist ein .Affenkönig1 (eine legendäre Hetdengestq.lt in China), dessen goldene Rute mächtig ist; dessen übernatürliche Kräfte weit reichen und dessen Magie allmächtig ist, weil er von der großen und unbesiegbaren Idee Mao Tse-tungs durchdrungen ist ...

  • Kossygin: t Entschiedene Hilfe für die DRV

    Moskau (ADN/ND). Der Weg in SüdoStasien führt über die Zurückweisung der USA-Aggression und über den Triumph der Prinzipien der Selbstbestimmung der Völker. Dies betonte Alexej Kossygjn am Dienstag bei einem Essen zu Ehyen einer finnischen Regierungsdelegation, die' unter Leitung von Ministerpräsident Rafael Paasio steht ...

  • Sartre Vorsitzender des Kriegsverbrechertribunals .... ,

    London (ADN). Der französische Autor und P.hilosoph Jean Paul Sartre wurde — wie die Bertrand-Russell-Stiftung am Dienstag in London mitteilte — zum amtierenden Vorsitzenden des Im! März .1867 in Paris beginnenden internationalen Kriegsverbrecherprozesses geigen die Washingtoner Verantwortlichen für ...

Seite 8
  • Erler belohnte Lienemann

    Nach 40 Minuten bildete sich.gegenüber der Tribüne im Ernst-Thälmann-Siadion ein Sprechchor. Er warb mit dem nun schon auf allen unseren Sportplätzen üblichen „9 — 10 - Klasse" um die besondere Gunst der in großen Scharen erschienenen Anhänger des Tabellenführers. Doch wurde der Chor der BufEreudigen korrigiert ...

  • Im zweiten Spiel 10:4

    Die Eishockeyvertretungen der DDR vor großen Reisen

    Mit ihrem zweiten Spiel am Mittwochabend in der Eishalle des Berliner Sportforums beendeten die beiden Eishockey- Vertretungen unserer Republik ihre Vorbereitungen auf die schweren internationalen Aufgaben der nächsten Tage. Die-. Ä-Mannschaft wird je zwei Länderspiele in der CSSR, in Norwegen, Schweden und Finnland bestreiten, die Nachwuchsmannschaft fährt nach Budapest und Ljubljana zu Begegnungen mit Ungarn, und Jugoslawien ...

  • Mehr Tore möglich

    Es war kein schönes, aber sehr kampfbetontes Spiel. Halle hätte auf Grund der Vielzahl an torreifen Situationen weitaus höher gewinnen können. In beiden Halb* zeiten fiel jeweils nur ein Tor. Die Gäste werden es mit den gezeigten Leistungen schwer haben, im Oberhaus zu bleiben. Aber auch beim HFC lief noch nicht alles so recht zusammen ...

  • Croy hielt sein Tor rein

    Wie schon beim Ortsrivalen 1. FC Union gelang dem Meister erneut kein Tor. Wieder mußte er sich mit einem 0:0 zufrieden geben. Und dies verdankt er wiederum seiner Abwehr, in der sich besonders Fräßdorf und Zulkowski auszeichneten. Besonders nach der Pause hatte Motor Zwickau große Gelegenheiten zu Treffern zu kommen ...

  • Semakow dreimal erfolgreich

    Eisschnellauf-Auftakt mit sowjetischen Gästen im Berliner Sportforum

    Zum Saisonauftakt hatten die DDR-Eisschnelläufer eine sowjetische Dynamoveftretung zu Gast. Dabei gab es bei den Männern ausschließlich Gästesiege. Am günstigsten schnitten die DDR-Läufer nbchl übet 500 m ab. Hier gewährt zwar Semakow (UdSSR) in 43,2 sec, aber dann folgten mit Freese (43,3), Klehr (44,4), Bonke (44,7) und ...

  • KURZNACHRICHTEN

    GEDENKTAFEL.. Zur Erinnerung an die Tätigkeit der Atomphysiker Otto Hahn und Lise Meitner am Chemischen Institut der Humboldt-Universität- wurde am Dienstag neben dem Portal des Institutsgebäudes in der Hessischen Straße vom Prorektor für Naturwissenschaften und Direktor des I. Chemischen Instituts, Prof, Dr ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf 20 04 91), 10 bis 17 Uhr: Forum Brecht und die Musikdramatit (Prpbebühne); }4 Uhr: .Vorträge - über 15?e.ch.t" und die Musikdramatik (Orcnesterprobesäal); J8 Uhr: Jugendklub (Konferenzsaal); 20 bis 21.45 Uhr: „Die Verurteilung des Lukullus"***) METROPOL-THEATER (20 2398), 19 bis 22 ...

  • UdSSR weiter Spitzenreiter

    Sowjetunion gewann in Havanna gegen die USA 2,5 :1,5 > -■

    ,. Bei der Schacholympiade der Männer in Havanna kam die DDR-Mannschaft in der zehnten Runde zu einem glatten ■3,5 .0,5~Erfolg, über- Island und nimmt gegenwärtig den neunten Rang unter 14 Vertretungen ein. Spitzenreiter ist weiterhin der Titelverteidiger UdSSR, der diesmal gegen Norwegen bei einer Hängepartie mit 3:0 die Oberhand behielt ...

  • Ergebnisse der Fußball-Liga

    Nord: Motor Dessau—Vorwärts Neubrandenburg 1 :1, Lok Halberstadt—Motor Stralsund l : 1, Motor Babelsberg—Motor Hennigsdorf 2:2, Motor Köpenick—Lichtenberg 47 0 . l, Dynamo Schwerin—Stahl Eisenhüttensta<Jt 2 :1, Post Neubrandenburg—Vorwärts Rostock 1 : 0, Vorwärts Cottbus—1. FC Magdeburg 0 :0, TSG Wismar—Energie Cottbus 1 :2 ...

  • Lichtenberg 47 gewann Ortsderby

    Motor Köpenick unterlag auf eigenem Platz.0 :1

    Stadtliga - - » SG- Adlershof—Einheit. Pankow' 0 : 0,, Tiefbau Ost—Dynamo Adlershof 2 :1, Cohcordla ■Wilhelmsruh—Einheit Weißensee 4:0, Turbine Bewag—SG Friedrichshagen 0:1, Fortuna Biesdorf—FC- Vorwärts II 2 : 2, BFC Dynamo II gegen 1. FC Union Berlin n 5:1, Einheit Oranienburg—Rotation Berlin 3 :?; BSG Luftfahrt—Chemie schmöckwitz 4:1 ...

  • FC Vorwärts wieder nur 0:0

    Niederlagen für den 1. FC Union und den BFC Dynamo Karl-Marx-Stadt festigte durch 2 : 0 Spitzenposition

    Am elften Spieltag der Fußball-Oberliga brachten es die drei. Vertretungen der Hauptstadt auf einen einzigen Pluspunkt. Er kam auf das Konto des Titelverteidigers FC Vorwärts. Mit dem 0 :0 gegen Motor Zwickau wird man beim Meister jedoch kaum zufrieden sein. Der .1. FC Union und der BFC Dynamo gingen bei Wismut Aue mit 1:2 bzw ...

  • Lok-Angriff unwiderstehlich....

    Für'beide Kontrahenten ging es darum, den Anschluß an die Spizengruppe nicht zu verlieren. Dieses Vorhaben spiegelte sich im Verlaufe der Auseinandersetzung besonders bei der Lok-Mannschaft wider. Nach enttäuschenden Leistungen in den vorangegangenen Spielen boten die Gastgeber diesmal eine spielerisch und kämpferisch gute Partie ...

  • Gute Neulinge

    Der dritte Sieg in Reihenfolge;brachte Stendal ins Mittelfeld. Gegen die ohne körperliche und geistige Frische spielenden Berliner war der Sieg verdient. Das um-so mehrmals Liebrecht, Lindner, Weiser und Kischel ersetzt werden mußten. Hartel (von der NVA zurück), Herrmann (UEFA-Auswahlspieler) und Reinke (von Magdeburg) führten sich gut ein ...

  • Gastmahl des Meeres im „Lukullus"« 6 :

    Ein „Gastmahl des Meeres" bereitet das Kollektiv des' Restaurants „Lukullus" in der Französischen Straße 47 in der kommenden Woche. Unter der fachkundigen Leitung von Fischkoch Rudolf. Kroboth wirbt die Gaststätte vom 20. bis 25. November für gesunde Fischkost. Dem Restaurant soll nach Abschluß der Werbewoche ...

  • Chemie kam zu spät

    In dem schnellen und spannenden Spiel hatten die Dresdner in der ersten Halbzeit die größeren Chancen. In ihrer stärksten Phase zu Beginn der zweiten 45 Minuten stellten die Gastgeber den Sieg sicher. Danach verflachte das Niveau. In der /Schlußphase versuchte Chemie noch einmal mit aller Macht, zum Ausgleich zu kommen ...

  • Pohl-Treffer entschied

    In der ersten Halbzeit dominierte Wismut eindeutig. Blüher im Tor der Berliner vereitelte einen größeren Rückstand. Im zweiten Spielabschnitt kamen die Hauptstädter jedoch besser ins Spiel. Die erste torreife Situation nutzte Wruck zum Ausgleich. In der letzten Viertelstunde setzte Wismut alles auf eine Karte und erzielte noch das hochverdiente 2 :1 ...

  • Aufbauhelfer im Tierpark

    Zwei kleine Häuser für Großstörche, ein kombiniertes Pelikan-Papageien- Haus'und eine Voliere für Vögel,, die sich sowohl im Wasser als auch auf dem Lande aufhalten, sollen 1967 im Berliner Tierpark durch Aufbauhelfer entstehen. Alle drei Häuser sind bereits projektiert. Die Direktion des Parks will sich besonders an Facharbeiter in Großbetrieben wenden, um sie zur Mitarbeit zu gewinnen ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteriase: Ein von der Nordsee- nach. Südosten ziehendes Tief gestaltet den Wetterablauf unbeständig. Aussichten ffir Donnerstar: Bei mäßigen Winden, aus West bis Nordwest wechselnd, meist stark bewölkt »und einzelne Niederschläge, in den höheren.Lagen der Mittelgebirge als, Schnee. Tagestemperatüren 3 bis 5 Grad Celsius, tiefste Nachttemperaturen nahe null Grad ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Reduktion: Itt Berlin.- MauerstraBe 39'40. Tel. 22 03U —" Verlag: 105* Berlin. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 0014 — Abonnementspreis monatlich 8,50. Mark. — . BanktomtQ: Berliner Staatkontori W58,Berllni Schönhauser Allee 144. Konto-Nr,' t/1893. «POötsöheCfebontos Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 655 09 — -Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBONG BERLIN* 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28—31, und alle DEWAG-Betriebe und Zweigstellen to den Bezirken der DDR ...

  • DDR-Griechenland

    Die Auslosung der Qualifikationsgruppen für das olympische Fußballturnier 1968, die am Mittwoch in Zürich vorgenommen wurde, führte in der ersten Runde die Mannschaft der DDR mit der Vertretung Griechenlands zusammen. Der Sieger trifft in der zweiten Runde auf Rumänien. In der Europagruppe B bewerben sich außerdem die Türkei und Bulgarien um einen Platz in der Endrunde ...

  • Neue Selbstwählnummern

    Die Bezirksdirektion Berlin der Deutschen Post gibt veränderte Kennzahlen im Selbstwähl-Fernsprechverkehr mit Potsdam und anderen Orten der- Gebührenzone 1 bekannt. Es ändern sich die' Ortskennzahlen des Knotenamtsbereiches Potsdam und die Rufnummern der Potsdamer Fernsprechteilnehmer. Ab 18. November, ...

  • Der Tabellenstand:

    Sp. g. u. v. Tore Punkte Heimspiele Auswärtsspiele FC Karl-Marx-Stadt 11 7 4 FC Hansa Rostock 11 6 3 FC Vorwärts Berlin 11' 5 4 1. FC Lok Leipzig 11 6 1 FC Carl Zeiss Jena 11 6 — SG Dynamo Dresden 11 4 3 1. FC Union Berlin 11 3 S BSG Lok Stendal 11 5 1 BSG Motor Zwickau 11 3 4 BSG Chemie Leipzig 11 4 ...

Seite
In Leuna 2100 Vorschlage für Wettbewerb Zentralkomitee grüßt. bulgarisches Brudervolk Kiesinger für Politik am Rande des Xirieges Käthe-Kollwitz-Preis an Fritz Dähn Wortmeldung aus Karl-Marx-Stadt Protestmärsche gegen USÄ-Flugzeüg im Bezirk Potsdam Hasenjagd für Diplomaten Paul Scholz ;« bei Präsident Atassi 36 Stunden Schneefall über Warschau Stürme in England Westmächte erklären: Westberlin kein Teil der Bundesrepublik US-Hauptquartier flog in. die Luft •fr- USA-General Wheeler rettete sich durch Seitenausgang . 23. Sitzung der Volkskammer einberufen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen