13. Apr.

Ausgabe vom 20.09.1965

Seite 1
  • Berliner Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Montag, 20. September 1965 Jubel in Aserbaidshan um DDR-Delegation Herzliche Begegnung ' ., :••■' ■'■■ . :r ; ,-.. ... ,1 , .: ... ;;■„, . mit Erdölarbeitern der jungen Stadt Sumgait Meinungsaus

    von uns-eren Sonder fco r r e.s pondenten Harri Czepuck und Werner Goldstein Baku, Die S,Stadt der Windet Aser- _ baidshansv; Metsiy^e,, JBpku^ jimf ängt die Gäste aus der DDR mit brüderlicher Freundschaft. Unter Leitung von Walter Ulbricht statteten sie am Sonntagvormittag den Gastgebern einen Besuch im Hause des Ministerrates der Aserbaidshanischen SSR ab ...

  • Salzburger Musiker in Berlin

    Berlin (ADN). Die Salzburger Mozartspieler, ein Kammermusik-Ensemble von Solisten und Mitgliedern des berühmten Mozarteum-Orchesters, wurde am Sonntagabend von Berliner Musikfreunden ' im Gelben Saal der Kongreßhalle am Alexanderplatz mit großer Herzlichkeit willkommen geheißen. Das Konzert gab den verheißungsvollen Auftakt für die Reihe „Stunde der Musik" ...

  • Vorläufiges Ergebnis <Jer Bundestagswahlen

    Wählbeteiligung lag bei 87,3 Prozent

    Berlin (ND). In Westdeutschland wurde am 'Sonntag der fünfte Bundestag gewählt. Die Wahlbeteiligung war mit 87,3 Prozent um 0,4 'Prozent niedriger als vor vier Jahren. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis erhielten die CDU/CSU 47,6 Prozent, die SPD 39,3, die FDP 9,5 und die übrigen Parteien 3,6 Prozent ...

  • Interventen erlitten schwere Verluste

    Saigon /Hanoi (ADN). Schwere Verluste fügten Einheiten der FNL am Wochenende den USA-Interventen im Hochland von Zentralvietnam zu. Die amerikanischen Paras lagen unter pausenlosem Granatwerferbeschuß. Nach Angaben aus Saigon wurden vier Hubschrauber abgeschossen. UPI berichtet: ,',Das Feuer war am Sonntag so stark, daß die mit Verstärkung herangeflogenen Hubschrauber weder landen noch die Verwundeten abtransportieren konnten ...

  • Kossygin schlägt vor: Treffen Sbastri-Khan

    Moskau (ADN/ND). Der Vorsitzende des Ministerrates der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, Alexej Kossygin, hat dem indischen Premierminister Lal Bahadur Shastri und dem. Präsidenten ■' Pakistans, Mohammed Ayub Khan, vorgeschlagen, sich' auf sowjetischem Territorium zu treffen, um zu einer Vereinbarung im Konflikt zwischen Pakistan und Indien zu gelangen ...

  • Otto Gotsche bei jungen Wählern

    Berlin (ADN). Prominente Gäste hatte das Haus der jungen Talente am Sonntag mit dem Sekretär des Staatsrates und Schriftsteller Otto Gotsche und dem .Bildhauer Nationalpreisträger Hans Kies. Viele der rund zweihundert Besucher des Tanznachmittags waren junge Wähler, die in diesem Jahr zum erstenmal an die Wahlurne treten ...

  • Bronzemedaille für unseren Uwe Mitschke

    Europameisterschäften der Sportschützen

    Bukarest' (ND). In der rumänischen Metropole nahmen die Sportschützen : die •Kämpfe um ,- die; Europamelsterschaften-aufi Europa-- meister ■• ihv der. Disziplin' Freie KK-Büchse . (60 Schuß \ liegend) wurde der Jugoslawe Loncar mit 596 .Ringen von 600 möglichen vor Palljn (GrpBbrttcinftienJ -mit .der gleichen ...

  • 64 Kandidaten auf v Jugendkonferenzen

    Erfurt (ADN). Ein Höhepunkt der- Wahlvorbereitung der Jung- und Erstwähler waren am Wochenende in allen Kreisen des Bezirks Erfurt FDGB- Jugendkonferenzen. Nach den Rechenschaftslegungen über die Verwirklichung des Jugendkommuniques stellten sich den über 3000 Jugendlichen 64 Kandidaten vor. In den anschließenden ...

  • Manfred Grosse in Führung

    Fünfkampf-Weltmeisterschaften begannen mit Überraschungen . .

    " Leipzig (ND). Bei-den Weltmeistefschaften im Modernen Fünfkampf in Leipzig begannen am Sonntag die Wettbewerbe. Als erste Disziplin StancTdas. Reiten auf dem Programm und brachte einige Überraschungen. . " ' i * ' Sieger des -Reitens^ wurde der DDR-Sportler, Manfred Grosse mit 3070!Punkten.iIn»der Mannschaftswertung-setzte sich-Ungarn ah die Spitze ...

  • Beifall für Hannelore Suppe

    In neuer JahresweJtJ 1 best- und neuer deutscher Rekordzeit von 2 :04,3 min siegte sie Im 800-m-Lauf bei den Kämpfen der Leichtathletik-Frauen um den Europacup im Auer-Stadion in Kassel. Nach .kluger Einteilung ihrer Kräfte ließ Hannelore ihren Konkurrentinnen im Endspurt keine 'Chance und' verwies die holländischen und westdeutschen Läuferinnen auf die Plätze ...

  • Cyrankiewicz nach Wien

    Wien (ADN-Korr.). Der polnische Ministerpräsident Jözef . Cyrankiewicz wird am heutigen Montag zu einem viertägigen offiziellen Besuch in Wien eintreffen". Während seines Aufenthaltes wird Cyrankiewicz mit Bundespräsident Franz Jonas und Bundeskanzler Dr. Josef Klaus zu politischen Gesprächen zusammentreffen ...

  • Offizieller Besuch Nassers in Marokko

    Rabat (ADN). VAR-Präsident Gamal Abdel Nasser begann am Sonntag einen offiziellen Besuch Marokkos. Nasser folgt, einer Einladung König Hassans von Marokko. In seiner Begleitung befinden sich Vizepräsident Zakaria Mohieddin, der Vorsitzende der Nationalversammlung, Anwar EI Sadat, und Vizepremier Dr. Mahmoud Fawzy ...

  • DDR-Geher siegten

    ' .Potsdam (ADN).öbertegen mit 30 :1t', Punkten gewqnnen. die Geher ; der! DDR in Potsdam ,die Vorrunde um den. Lugano-Cup; die sie mit Bulgarien zusammenführte. Die DDR-Geher haben'sich damit die Teiinahmebferechtigting-ä« der Endrunde in Rom am 9. und 10. Oktober erworben.

  • Pitcher Weltmeister

    Alasslo (ADN). Mit dem Gesamtsieg des Engländers Pitcher - 5803 Punkte — ging im italienischen Alassio die Weltmeisterschaft der Flying Dutchmen zu Ende. Das DDR-Boot mit Cochius/Christoph belegte mit 5070 Punkten hinter Capio (Italien/5596) den dritten Rang.

  • Willkommen, Sporcr und Prumcondra!

    Berlin (ND). Am Montag treffen 'in der DDR die Fußball-Europapokalgegner des ASK Vorwärts Berlin und des SC Magdeburg ein. Drumcondra . Dublin ist' Landesmeister' der Republik Irland und trifft im Rückspiel auf den ASK. In Dublin siegte Drumcondra 1:0.

Seite 2
  • Wem zu Nutzen?

    Dieser Krieg zwischen Indien und Pakistan schadet allen Völkern. Er nutzt nur den Imperialisten. ; ; Zuerst und zumeist schadet er Indien und Pakistan selbst. Mit welchen Beweggründen auch Immer die Regierungen In Neu Delhi und Rawalpindi die von ihnen ergriffenen militärischen Aktionen begründen - alle Argumente werden von der elementaren Wahrheit widerlegt, daß beide Staaten durch Krieg nichts zu gewinnen, sondern nur zu verlieren haben ...

  • Sowjetunion für Kampfeinstellung

    Erklärung Fedorenkos im UNO-Sicherheitsrat

    New York (ADN/ND). Auf der Samstagsitzung des UNO- Sicherheitsrates sprach der sowjetische Vertreter Fedorenko. Er erklärte, angesichts der : traditionellen indischsowjetischen Freundschaft und der von Pakistan verstandenen Bemühungen für die Entwicklung gutnachbarlicher Beziehungen sei klar, „daß unsere Sorge über den bewaffneten Konflikt zwischen Indien und Pakistan vor allem ...

  • Dieser Zug ist weg

    Die Bonner Machthaber beginnen das alte Spiel von neuem. Uns erpressen, in die Knie zwingen? Vor einigen Jahren versuchten es diese Herren schon einmal. Es gelang ihnen nicht. Heute liefern wir unsere Zahnflankenschleifmaschinen und Karusselldrehmaschinen in 28 Industrieländer. Nun ruft Herr Erhard diese Länder zur „Solidarität" auf ...

  • 500 000. Besucher im DDR-Pavillon

    Moskau (ADN-Korr.); Der Direktor der Kollektivausstellung der DDR auf der Moskauer Chemieausstellung, Heinrich Kaute, konnte am Sonntag den 500.000. Besucher des DDR-Pavillons, den 4Sjährigen Alexander Sergejewitsch Aitow, Obermeister beim Kraftverkehr, begrüßen. Am selben Tage wurden die Gewinner eines Preisausschreibens bekanntgegeben, das das Moskauer Fernsehen über das Chemieland DDR veranstaltet hatte und bei dem es unter anderem um sieben Reisen in die Deutsche Demokratische Republik ging ...

  • Leser antworten auf ND-Frage:

    Rostock. „Das könnte .denen so passeh in Bonn. Wir und Hungern! Und Erhard * als .hilfreicher Bruder'", empörte sich Rohrschlossermeister Willi Neumann aus der Volkswerft Stralsund über die vom „ND" am Sonnabend 'entlarvten Erpressungsversuche Bonns. Und er fügte hinzu: „Jetzt werden die doppelt an uns zu kauen haben ...

  • Brüskierung aller Westberliner

    Wilhelm Tesch: Unterschrift längst fällig

    Westberlin,(ADN), Dte Einmischung der CDU/CSU Bonns in die. Passierscheinverhandlungen verurteilte das -Mitglied des Sekretariats des-Vorstandes der SED-Westberlin Wilhelm Tesch auf einer Versammlung in Zehlendorf.' Unter dem Beifall der Anwesenden erklärte Tesch: „Die CDU und die Bonner Erhard-Regierung sind gegen ein neues Passierscheinabkommen des Senats mit der Regierung der DDR und drängen frech den Senat unserer Stadt zur Ablehnung der Unterschrift des fertigen Vertrages ...

  • Exakter Plan für Kartoffelernte

    Minister Ewald in der LPG Semlow

    Rostock (ND). In der 2700 ha großen LPG Semlow, im Kreis Ribnitz - Damgarten, wurde Minister Georg Ewald, Kandidat des Politbüros des ZK, am Sonntag zum Erntefest vom Vorsitzenden der Genossenschaft, dem Mitglied des ZK Ernst Wulf und den LPG- Mitgliedern herzlich begrüßt. Georg Ewald konnte mit Freude feststellen, daß diese große Genossenschaft eine gute Entwicklung genommen hat ...

  • Erbärmliche Erpresser

    Dresden. Auf einer Güterrampe des Bahnhofs Dresden- Neustadt: Günther Ritsch, Kraftfahrer, 26 Jahre, und sein Beifahrer Max Riedel, 46 Jahre, entladen ihr Fahrzeug- der Großhandelsgesellschaft. Auf den Kisten lesen wir als Bestimmungsorte New York, Rangun, Wien und Stockholm. Absender: Betriebe der Dresdner Kameraindustrie und der Elektrotechnik ...

  • Kurskorrektur mit ,Sonde 3" erprobt

    Moskau (ADN). Die sowjetische automatische Station „Sonde 3" führte - laut TASS - am 16. September erfolgreich eine Kurskorrektur aus. Das Orientierungssystem richtete sich dabei nach der Sonne und nach dem Fixstern Canopus. Die neue Orientierung wurde programmgemäß eine Zeitlang mit hoher Präzision aufrechterhalten ...

  • KURZBERICHTET

    Moskau. Ein 4,5-Millionen- Vertrag wurde am Sonnabend auf der Moskauer Chemieausstellung zwischen „Prommaschimport" und der Chemieanlagen Export GmbH Berlin unterzeichnet. Kopenhagen. Bernhardt Jensen, Oberbürgermeister von Aarhus, unterzeichnete mit anderen Persönlichkeiten Dänemarks einen Appell, in dem der Austritt Dänemarks aus der NATO gefordert wird ...

  • 2400 Meister von Morgen stellen aus

    Frankfurt (Oder) (ND). In der Frankfurter Ernst - Kamieth- Sporthalle wurde Sonntag in Anwesenheit des Mitglieds des Politbüros und 1. Sekretärs der Bezirksleitung, Genossen Erich Mückenberger, die Bezirksmesse der Meister von Morgen eröffnet. An ihr beteiligten sich 2400 junge Neuerer. Im vergangenen Jahr hatten etwa 800 Jugendliche ihre Exponate ausgestellt ...

  • Sieht ihnen ähnlich

    Das sieht diesen Leuten wieder einmal ähnlich. Eine Mißernte erhofften diejenigen, die sonst von ihren Brüdern und Schwestern im Osten sprechen. Das wollten sie ausnutzen, um die DDR-Bürger auszuhungern und politisch zu erpressen. In Geschichtsbüchern kann man lesen, daß die Imperialisten mit t Kolonialvölkern so umgesprungen sind ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Ein von Westnach Mitteleuropa ziehendes Hochdruckgebiet bringt wieder Wetterberuhigung. Die von Nordwesten eingeströmte frische Meeresluft wird dabei zögernd erwärmt, Aussichten für Montag: Im Norden noch mäßige, aber weiter abflauende Westwinde, sonst zeitweise nur schwach windig um Südwest ...

  • Vorläufiges Ergebnis der . Bundestagswahl

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Niedersachsen: CDU 45,8 (39,0); SPD 39,8 (38,7); FDP 10,9 (13,2). Die SPD konnte in einigen Großstädten, besonders im Ruhrgebiet, ihren Stimmenanteil beträchtlich erhöhen. In einigen. SPD-Wahlkreisen jedoch, wie in Hamburg, gelang es der CDU, Stimmen zu gewinnen. Auf Grund des undemokratischen Wahlsystems fallen Hunderttausende Stimmen unter den Tisch,* weil die Parteien die Fünfprozentklausel nicht erreichten ...

  • Frist verlängert

    Peking (ADN). Die Regieung der Volksrepublik China lat die von ihr am Freitag' estgesetzte Frist für die georderte Räumung indischer dilitäranlagen an der Grenze wischen China und Sikkim. im drei Tage verlängert, beichtet Hsinhua am Sonntag. )as chinesische Außenminiterium hatte am Freitag dem iotschafter Indiens eine Note Iberreicht, in der die indische tegierung aufgefordert wurde, linnen drei Tagen „Militäranagen auf der chinesischen Seite der Grenze zwischen :hina und Sikkim oder an ...

  • Strich durch Erhards Pläne

    Wir sind es schon gewohnti daß die Imperialisten immer wieder versuchen, einen Druck auf uns auszuüben, aber bekanntlich haben Erpresser bei uns keine Chancen. Was werden wir tun? Das Zusatzprogramm, das wir noch In diesem Jahr aufgenommen haben, termin- und qualitäts- < gerecht fertigstellen. Auch damit machen wir Politik und einen dicken Strich durch die Blockadespekulation Bonns ...

  • Wähleraussprache mit Hans Rietz

    Wiederau (ADN). Als Ausdruck echter Selbstbestimmung des Volkes kennzeichnete der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates und stellvertretendeDBD-VorsitzendeHans Rietz auf einer Wahlveranstaltung mit Genossenschaftsbäuerinnen und -bauern aus dem Kreis Rochlitz in Wiederau am Sonnabend die bevorstehenden Wahlen ...

  • Diese Suppe versalzen wir ihnen

    Volkswerft Stralsund: Hohe Leistung gegen Bonns Blockadedrohung

    Himmel zusammengesetzt, so entsteht jetzt eine neue Halle, in der bald die Fließfertigung der Montageblöcke aufgenommen werden kann. „Die Blockmontage trägt dazu bei, daß unser neues Fang- Und Gefrietschiff vom Typ .Atlantik' ein weltmarktfähiges Erzeugnis wird. Unser Blick geht über das Werfttor hinaus", sagte Schlosser Ingo Scholz ...

  • Kandidaten Hirpkt durch. ■.

    Nach vorläufigen Berechnungen werden sich die Bundestagsmandate wie folgt verteilen: CDU/CSU 243, SPD 201, FDP 48. Eine mutige Aktion für die Legalität der verbotenen KPD haben westdeutsche Bürger am Sonntag in Karlsruhe unternommen. An mehreren Stellen der Stadt brachten sie in großen Buchstaben „KPD" an ...

  • NEUES

    DEUTSCHLAND

    REDAKTIONSKOLLEGIUM Hermann Axen, Chefredak teur; Eberhard Heinrich. Hajc Herbell, Dr. Günter Kertzscher stellv. Chefredakteure; Armir Greim, Redaktionssekretär Horst Bitschkowskl, Harri Czepüdc» Walter Florath, Dr Rolf Gutermuth« Georg Hansen, Klaus HÖpcke, Wernei Schindler, Lieselotte Thoms Dr. Harald ...

  • Was sonst noch passierte v

    Eine 31jährige Sardinierin betrieb in Mailand Prostitution — wohlversehen mit einer Erlaubnis ihres Ehemannes, die durch eine amtliche Stempelmarke im Wert von 4Ö0 Lire „beglaubigt" war. Doch blieb die Mailänder Polizei hart und schickte die unerwünschte Sardinierin auf ihre Heimatinsel zurück.

  • Nkrumah empfing Legationsrat Kern

    Accra (ADN - Korr.). Der. ghanesische Präsident Kwame Nkrumah empfing am Sonnabend den Leiter der Wirtschafts- und Handelsmission der DDR in Accra, Legationsrat ' Karl-Heinz Kern, zu. einer Unterredung. In dem freund-' schaftlichen Gespräch wurden Fragen von 7 gegenseitigem Interesse behandelt.

  • Rechnung ohne den Wirt gemacht

    Erhard machte seine Rechnung ohne den Wirt, ohne uns Bauern. Wir haben in sozialistischer Gemeinschaftsarbeit die Ernte verlustlos eingebracht, weil Wir wissen, daß eine gute Ernte nicht nur die Genossenschaft, sondern

  • Heute vor 20 ,', .',' ,>' , m i', ,i1, , ;i,i',,'s ■ ) Jahren fi'ljY'/......,„,£ij;j :"v ■ :■ ,"fE! Be Metallarbe

    Konzernherren zu verwirklichen, die versuchen, die Betriebe wieder unter ihre Kontrolle zu bringen. Die Werktätigen haben nach dem Zusammenbruch bewiesen, er-

Seite 3
  • Meeting im „K. Asisbekow"

    Herzliche Begegnung mit Professoren und Studenten des Erdölinstituts

    Am Sonntagabend besuchte unsere Delegation das Bakuer Institut für Erdöl und Chemie „K. Asisbekow". Schon lange vor Ankunft der Gäste hatten sich in der Leninstraße, in der sich die bekannte Hochschule befindet, Tausende Einwohner versammelt. Als die Wagenkolonne heranbrauste, wurde sie mit Beifallsstürmen empfangen ...

  • Ehrung für die 26 Bakuer Kommissare

    Mit einer Minute des Schweigens ehrte am Sonntag unsere Partei- und Regierungsdelegation die 26 von der Konterrevolution ermordeten Bakuer Kommissare. An der letzten Ruhestätte dieser Helden Aserbaidshans legte sie einen Kranz nieder. Genosse Adiundow, Erster Sekretär des ZK der aserbaidshanischen Bruderpartei, stellte Walter Ulbricht und den anderen Delegationsmitgliedern den Genossen Iwan Gandjurin vor ...

  • Embargo zog nicht

    Im Rohrwalzwerk „W. I. Lenin" lernen wir eine nach modernsten Gesichtspunkten errichtete hochautomatisierte Abteilung für die Herstellung von Rohren kennen, die im Augenblick nur in diesem Betrieb produziert ■ werden können. Es sind nahtlose Rohre, die auch extremem Druck, wie er beispielsweise In 7000 Meter Tiefe herrscht, widerstehen können ...

  • Sportlerdialog

    Auf der Fahrt durch die festlich geschmückten und von Tausenden Menschen gesäumten Straßen wird Walter Ulbricht an einer Stelle der herrlichen Uferstraße gebeten, auszusteigen, um das Sportzentrum, das zum Teil hoch im Bau ist, zu besichtigen. Natürlich ist er als Sportler davon begeistert und fragt sogleich, ob auch aktiv Fußball gespielt werde ...

  • Gorki sprach von „Hölle''

    Erdrückt von der patriarchalisch-feudalen Gesellschaftsordnung, lebte Aserbaidshan in Elend und Rechtlosigkeit. Es gab fast keine Industrie bei uns; wir 1 mußten selbst das Glas für die Lampen und Nägel einführen. Nur Baku stellte eine Oase der Industrie dar. Das Erdöl, für das Aserbaidshan seit altersher berühmt war, wurde Ende des 19 ...

  • Uralte Kultur

    Seit langem bekannt ist Aserbaidshan durch seine Kultur. Das Volk schuf schöne Lieder, feurige Tänze und bewegende Gedichte. Seine großen Dichter berichten in ihren Versen vom Leben des Volkes, von seiner Heimatliebe, von der Tapferkeit und der Gastfreundschaft der Aserbaidshaner. Die aserbaidshanischen Architekten schufen Paläste und Moscheen, Karawansereien und Türme, die mit nationalen Ornamenten und Fresken geschmückt sind ...

  • Jubel in Apscherons Jugendstadt

    Die „Stadt der Jugend". Sie ist noch nicht ganz sechszehn Jahre alt, oder, wie der Sekretär des Partei-Stadtkomitees Mamed Sade bei der Begrüßung sagte, noch nicht volljährig. Sumgait zählt heute aber schon über einhundertzehntausend Einwohner, die in den zahlreichen Industriebetrieben, im Rohrwalzwerk, Aluminiumwerk oder in den verschiedenen chemischen Betrieben beschäftigt sind ...

  • Die Fahne des RFB

    Die Beziehungen zum deutschen Proletariat haben bei uns eine alte Tradition. 1930, als die Erdölarbeiter von Baku den Fünfjahrplan in der Erdölförderung in zweieinhalb Jahren erfüllten, schickten deutsche Genossen den Arbeitern von Surahan zum Zeichen der Verbundenheit eine Fahne des Rotfrontkämpferbundes Deutschlands ...

  • Unterstützung für junge Staaten

    Unsere Fachleute arbeiten heute in Indien, der VAR, in Kuba und in anderen Ländern. Aserbaidshanische Ärzte, Ingenieure und Pädagogen geben ihren Kollegen in den jungen Staaten Asiens und Afrikas wertvolle Unterstützung. In vielen Ländern sind die Namen der aserbaidshanischen Komponisten ebenso gut bekannt wie die Namen der aserbaidshanischen Sänger ...

  • „Märchenstadt im Meer"

    „Ich habe heute ein Märchen gesehen, das Wirklichkeit geworden ist. Ich finde keine Worte, um die großartigen Leistungen der Sowjetmenschen zu beschreiben, denen es gelungen ist, eine Wunderstadt in das offene Meer zu bauen —, Neftjanyje Kamni. Sie fasziniert durch die Kühnheit der technischen Lösungen, durch den Mut der Menschen ...

  • Das ganze Sowjetland half

    Die brüderliche Freundschaft aller Völker ist es, die jeder Sowjetrepublik half und hilft, ständig vorwärtszuschreiten. In den Jahren der ■Sowjetmacht haben sich in Aserbaidshan viele neue Industriezweige entwickelt, wie 2. B. die Erdölchemie. Unsere Werke produzieren synthetischen Äthylalkohol, Kautschuk, Stirol, kaustische Soda, Schwefelsäure, Superphosphat, Jod, Brom und vieles andere ...

  • Die große Reise unserer Delegation durch die Sowjetunion Aserbaidshan - das Erdölland an der Kaspi-See Exklusivbeitrag für »Neues Deutschland'' von Weli Achundow, Erster Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei Aserbaidshans

    In diesem Jahr feiert Sowjetaserbaidshan seinen 45. Jahrestag. Im Leben eines Menschen ist das keine kurze Zeitspanne. Was aber bedeutet dieser Zeitraum für ein Land, das schon seit Jahrtausenden besteht? Nicht, viel, sagen die Historiker. Sie haben allerdings nur zum Teil recht: Die letzten 45 Jahre haben das Äußere unserer Republik und das Leben des aserbaidshanischen Volkes grundlegend verändert ...

Seite 4
  • Johanna auf dem Scheiterhaufen

    Interessante Jungwählertreffs in Dresden

    Nach großartigen Konzerten mit Rudolf Kempe und Wolf gang Schneiderhan als Gästen wurde auch das Auftreten des Sängerchors der Tschechischen Philharmonie Prag in den Gewandhaus-Festkonzerten anläßlich der 800-Jahr-Feier Leipzigs zu einem überwältigenden Erlebnis. Mit Bachs Missa h-Moll und dem in deutscher Sprache gesungenen szenischen Oratorium ,-,Johanna auf dem Scheiterhaufen" von Arthur Honegger wußten die Prager Gäste am Sonnabendabend zwei besondere Festgaben darzubieten ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Deutschlandsender: 9.00 Opernmelodien; 10.30 Per Luftpost angekommen: i Ungarische Tanzmusik; 14.30-17.00 Junge Leute — heute; 16.00 Literatur in unserer Zeit: Ludwig Renn „Krieg"; 19.30 „Geschichte eines Mantels" — Hörspiel von Gerhard Rentzsch; 20.35 .,Seid umschlungen, Millionen" — Beliebte Meister und- ihre Musik; 22 ...

  • Warschauer Herbst

    Warschau (ADN-Korr.). Mit einem Konzert der Polnischen Nationalphilharmonie unter der Stabführung von Witold Rowicki wird am 21. September in der Weichselmetropole das neunte internationale Musikfestival „Warschauer Herbst", eröffnet., Zum diesjährigen Festival werUen Gäste aus 23 Ländern, darunter International bekannte Klangkörper, Solisten und Dirigenten, erwartet ...

  • Kein Buch mit sieben Siegeln

    Interessante Jungwählertreffs in Dresden

    Die Dresdner Volksparkdirektion hatte sich etwas einfallen lassen, als sie Jungwähler am Sonnabendabend zu einem Ball in das größte Freilichttheater der Stadt einlud. Fips Fleischer mit seinem Tanzorchester, das Ballett der Dresdner Staatsoperette und viele Solisten sorgten für frohe Stimmung. Die besten Knobler des Bezirks, die auf der Messe der Meister von Morgen auf sich aufmerksam gemacht hatten, wußten in Werkstattgesprächen Interessantes aus ihrer Arbeit zu berichten ...

  • Das faule Leben ist gefährlich

    Zur Aufführung des französischen Films „Der Boss hat sich was ausgedacht"

    Progress hat sich was Schönes ausgedacht, indem er diesen Film wie folgt kommentiert: „. . . einem Handlungsablauf, den man nicht ernst nehmen muß, weil er gekonnt aus dem Ärmel geschüttelt ist." Heilige Einfalt! Was ließe sich mit dieser Begründung alles rechtfertigen ... Ganz und gar davon abgesehen — so gekonnt war das wiederum nicht, sondern die Handlung, obwohl ansprechend serviert, hinkt auf recht brüchigen Krücken dahin ...

  • Reiseziel bleibt ungenannt

    A£RN SEW0V

    Nach langer Zeit hieß es am Sonnabendabend wieder einmal: „Reiseziel bleibt ungenannt". Die „Quiz-Show" für westdeutsche Zuschauer zeigte sich diesmal in neuer und verbesserter Aufmachung, und ihre repräsentative, Runde der Fragesteller um Margot Ebert hatte sich etwas einfallen lasserti-Elnige der „Rätsel^ präsentierten sich ihv erfreulich originellem Gewand,- wie der Besuch Fräulein Winnetous' in ...

  • Gastspiel im Fernen Osten

    Mit einem temperamentvollen und vielseitigen Folklore-Programm wird das Tanzensemble, der DDR mehrere Wochen in der Volksrepublik China und in der Mongolischen Volksrepublik gastieren. Neben den schönsten Nationaltänzen unserer Heimat »Hessische Suite", «Wenn im Herbst die Trauben reifen", .Winzertanz" (Bild unten) - werden auch Tanzgestaltungen unserer Zeit, so u ...

  • Auftakt -

    Weimar (ADN). Mit Wolfgang Amadeus Mozarts Sinfonie A-Dur und Ludwig van Beethovens Konzert für Klavier und Or- ■ ehester Nr. 3 c-Moll Opus 37 wurde am Freitagabend das erste Sinfoniekonzert der Weimarischen Staatskapelle zu einem verheißungsvollen Auftakt der neuen Konzert-Saison. Gastdirigent war Generalmusikdirektor Klaus Tennstedi, 'Schwerin ...

  • Antiquitätenhandel .

    Erfurt (ADN). Um drei Ausstellungs- und Verkaufsräume im „Haus zum roten Turm" auf der kulturhistorisch bedeutsamen Erfurter Krämerbrücke erweiterte der Staatliche Kunsthandel für die Bezirke Erfurt,, Gera und Suhl- seine Einrichtungen. Darin werden vorwiegend aus Privatbesitz angekaufte Antiquitäten aus dem 15 ...

  • Valter Taub

    Der bekannte Prager Schauspieler Valter Taub hat als Gast die Titelrolle in Molieres Schauspiel „Die Gaunerstreiche des Scapin" übernommen, das im Theater der Freundschaft in Berlin in einer Inszenierung seines Landsmannes Hanus Burger zu den Berliner Festtagen 1965 herauskommt. Der Künstler weilt gegenwärtig zur Probenarbeit an diesem Stück in der Hauptstadt ...

  • Orgelkonzerte

    Stockholm (ADN-Korr.). Zwei außerordentlich erfolgreiche Konzerte gab der weit über die Grenzen der DDR hinaus bekannte Dresdner Kreuzorganist Professor Herbert Collum in Stockholm. In der Norrmalmskyrkan, einer modernen Baptistenkirche, und in der Stockholmer Großkirche spielte er vor einem interessierten Publikum Werke von Frescobaldi, Walther, Böhm, Bach und Reger sowie eine eigene Komposition, Variationen über „Es ist ein Schnitter, der heißt Tod" aus dem Totentanz ...

Seite 5
  • Erst als der Regen kam ...

    Ernst Lindner, Lok Stendals im Stellungsspiel erfahrener Stopper, mußte in der ersten Halbzeit zweimal fast tatenlos zusehen, wie Bernd Bauchspieß allein mit dem Ball am Fuß dem Gehäuse des Stendaler Schlußmannes Zeppmeisel zustrebte. Aus der Tiefe des Raumes vorstoßend, mit genauen Pässen seiner Nebenleute versorgt, verurteilte der Leipziger Tor- "* jägej die Abseitsfalle der Lokabwehr zur Wirkungsloslgkeit ...

  • Bewunderung für die Berliner

    Der SC Dynamo wird auch nach dem glänzenden 5:3- Sieg gegen den SC Leipzig bei den Fußballanhängern im Gespräch bleiben. Dabei stehen nicht nur seine Erfolge an sich, sondern vor allem seine spielerischen Leistungen im Mittelpunkt der Diskussionen. Das entscheidende Übergewicht bekam Dynamo nämlich nicht nur durch das schnelle Führungstor von Wolff, sondern durch das starke Spiel von Mühlbächer in der Abwehr, Wolff und Unglaube Im Mittelfeld sowie Hall im Sturm ...

  • Jeder Stürmer schoß ein Tor

    Ein verdienter Sieg der Dresdner. Aber die „Fußball-Gerechtigkeit" erfordert auch festzustellen, daß die Gäste " mit dem hohen 5:0 unter Wert geschlagen wurden. Karl-Marx- Stadt begann das Spiel mit stürmischen Attacken, bei denen der Nationalmannschafts- Flügel Erler—Vogel durch Schnelligkeit und Finessen auffiel ...

  • Nichts Sehenswertes geboten

    Erneut warteten rund 11000 Rostocker. - -. -Anhänger vergeblich auf den ersten Heimsieg ihrer Mannschaft. Was sie 90 Minuten lang geboten bekamen, war nicht dazu angetan, das Fußballherz höher schlagen zu lassen. Es wurde von beiden Vertretungen nichts Sehenswertes geboten. Einige Ansätze zu schönen spielerischen Aktionen wurden leider immer durch unsaubere Attacken unterbunden ...

  • Zwei gute Mittelstürmer

    Die Spannung riß nie ab, und Höhepunkte ergaben sich sehr viele. Aber das Stimmungsbarometer im Otto-Grotewohl- Stadion stand kurz vor der Halbzeit auf „Tief". Unsicherheiten der Wismut-Abwehr verstanden die Thüringer zu nutzen. 2 :0 für Jena hieß es. Aber dann: Das Sturmspiel der Gastgeber wurde zusehends besser ...

  • Keine meisterliche Leistung

    „Wer so viele und so klare Chancen ausläßt, der, kann eben nicht gewinnen." Diesem Stoßseufzer eines enttäuschten Erfurter Anhängers ist nicht viel hinzuzufügen. Turbine hatte in der ersten halben Stunde Gelegenheiten genug; sich einen den Sieg bedeutenden Vorsprung zu sichern. Doch sie wußten die günstigen Möglichkeiten, zu denen Fräßdorf und Krampe mit schlechter Deckiingsarbeit und leichtsinnigen Tändeleien mehrmals beitrugen, nicht zu nutzen ...

  • 31 Tore

    Dynamo-Mannschaften an der Spitze / Meister und Pokalsieger gewannen 2:1/ Undiskutable Partie im Ostseestadion / In Aue 3 :3

    31 Tore schössen die 14 Oberligamannschaften am 6. Spieltag. Es schien, als Wollten sie vor der Pause, die wegen der WM-Qualifikationsspiele gegen Ungarn und Österreich bis Anfang November eingelegt wird, noch einmal ihren „Fußballherzen richtig Luft machen". Acht Treffer fielen in Berlin, wo der SC Dynamo den nur eine Woche an der Spitze rangierenden SC Leipzig stürzte ...

  • Die Männer mit dem „D4

    den Freudenruf ^Klassel" zusammen. Fünf Tore sieht man nicht alle Tage, zumal diesmal jeder Stürmer der Elb«- städter sein Scherflein zum Sieg beitrug. Zu den Mannschaften der Stund« zählt auch der Dynamo-Sportclub aus Berlin. Die' Hohenschönhausener ^konnten zum zweitenmal in dieser Saison ein volles Stadion melden, was Jahrelang immer ihr Wunsch war ...

  • Elfmeter gehalten - dann 3:2

    Berliner Auswahl gegen Pitesti / 6 :2 für Friedrichshagen

    Eine Berliner Fußballauswahl bezwang am Sonntag im Sportforum die rumänische Oberligaelf Dinamo Pitestl 3:2 (1:0). Bei dieser Partie sollten eigentlich die bisher verletzten Nachtigall, Kömer und der Leipziger Geisler von den Auswahlverantwortllchen In Augenschein Benommen werden, aber lediglich Gelsler spielte ...

  • »a

    in der Stadtliga feierte die SG Friedrichshagen einen hohen 6 :2-Sieg über den Konkurrenten ABO Vorwärts. - Einheit Weiflensee gegen TSC !CI l: J, Dynamo Adlershol-Luftfahrt 1 : l, Botation-Dyn. Hohenschönhausen n o : 3, Lichtenberg «T-Turbine BEWAG i : U Einheit Pankow-Fortuna Blesdorf 1 : l, so Adlershof-Chemie Schmöckwitz 1:5,, BVB gegen GSO Köpenick 1:1 ...

  • Profiliga West

    L FC KMn-Werder Bremen 3 :0, Schalke 04 gegen Borussia Dortmund 2 :3, Meldericher SV gegen München 1860 2 :3, Bayern München gegen Karlsruher SC 5:1, Hannover M gegen Borussia Neunkirchen 6 :0, Hamburger SV gegen Borussia Mönchen-Gladbaeh S : 0. l. FC Nürnberg-Tastnania 1900 Westberlin 7:1* 1. FC Kaiserslautern—Eintracht Braunschweig 1 :1, VfB Stuttgart-Eintracht Frankfurt 0 : 0 ...

  • Erfolgreiche Torschützen

    Frenzel (SC Leipzig) 9, Mühlbächer (SC Dynamo Berlin), Steinborn (SC Chemie Halle), Bauchspieß (Chemie Leipzig) je 4, Naumann, Trßlitzsch (beide SC Leipzig), Engels, Ziegler, Gumz, Sammer (alle Dynamo Dresden), Kochale, Bley, Hall, Aedtner (alle SC Dynamo Berlin), Krauß (SC Motor Jena). Piepenburg (ASK Berlin), Stein (SC Chemie Halle) je 3 ...

  • I 10:15 t 10:1

    C 12:11 ( 13:14 ( 4:16 ( 11S13 C 4:11 C 6:18 I 5:21

Seite 6
  • Weltmeister UdSSR gewinnt Weltpokal

    DDR-Volleyballer auf Platz fünf Von unserem Sonderberichterstatter Herbert Wolf

    Mit einem dünnen Vorsprung vor dem polnischen Gastgeber, der Tag für Tag durch den Beifall von jeweils 8000 Volleyballfreunden in Lodz zu großen Leistungen beflügelt wurde, gewann am späten Sonntagabend Weltmeister UdSSR auch den Weltpokal für Männermannschaften. Auf den dritten Platz kam die äußerst ...

  • Bravo, DDR-Frauen!

    Hervorragende Plazierung beim Leichtathletik-Europacup in Kassel / Nicht zu gefährden: UdSSR

    Von unserem Sonderberichterstatter Klaus Ullrich Als sich die Startläüferinnen der Frauenstaffel in die Blöcke knieten, zündete sich Heinz Birkemeyer eine Ziga- ,, rette an. Vor sieben Jahren hatte er an " der gleichen Laufbahn die damals weltberühmte Frauenstaffel betreut, als es um die Fahrkarten iür die gemeinsame Europameisterschaft nach Stöckholm ging, und damals hatte das Quartett als haushoher Favorit einen sicheren Sieg erkämpft ...

  • Alleinfahrt von Ampler

    ■ -Das 59; Internationale „Rund um Berlin", der Große Preis der „Berliner Zeitung", stand am Sonntag im Zeichen eines Mannes: Klaus Ampler. Nachdem er sich beim Kilometer 96 des insgesamt 185 km langen Rennens, an dem sich Pedalritter aus 13 Ländern beteiligten, gemeinsam mit dem DDR-Rundfahrtsieger und Bergmeister Axel Peschel vom Hauptfeld gelöst hatte, ließ er nach weiteren 37 km auch den Berliner Dynamo-Fahrer zurück und legte den Rest der Distanz in einer eindrucksvollen Alleinfahrt zurück ...

  • Resultate des Europacup- Finales

    100 m: l. Klobukowska (Po) 11,3.See, 2. Pollmann (Wd) 11,6, 3. Mitrochina (UdSSR) 11,6, 4. Nemeshazine (U) 11,6, ,5. Bakksr (Ho) 11,9, 6. Tiedtke (DDR) 11,9. - 200 m: 1. TCIobukowska (Po) 23,0 sec, 2. Becker (Wd) 24,0, 3. Popkowa (UdSSR) 24,1* 4. Diel (DDR) 24,1, 5. ■ Cruiming (Ho) 24,3; 6. JJemeshazine ,(U) 24,5 ...

  • Nowikow-Schüler in Führung

    Erste Junioren-Weltmeisterschaft mit dem Fechten eröffnet

    Mit 1050 Punkten im Fechten schuf sich der mittelgroße schwarzhaarige Eduard Barojan aus der sowjetischen Mannschaft die günstigste Ausgangsposition für die vier weiteren Disziplinen der ersten Junioren-Weltmeisterschaft im Modernen Fünfkampf in Leipzig. Nach fünfstündigem Turnier jeder gegen jeden in ...

  • Ergebnisse der Fußball-Liga

    Süd: Wismut.Gera-Chemie Zeitz 2:0, Motor Elsenach—Motor Bautzen 0:1, Motor Warna Görlitz-rChemie Buna Schkopau 0:0, Fortschritt Weißenfels-Motor Steinach 1 :0,. Aktivist Z\Vlckau-W>rwärts Leipzig IM', 'Motor Weimar-SC Einheit Dresden 2 :1, Stahl Riesa Segen Motor Wema Plauen l ■•■•," Dynamo Elsleben-Vorwärts Meinineen 0:4 ...

  • Grosse bester Reiter

    UdSSR und Schweden in der Mannschaftswertung bei den Weltmeisterschaften Moderner Fünfkampf in Leipzig vorerst zurückgefallen Von unseren Berichterstattern Hans Allmert und Herbert Günther

    Mit dem Reiten der Senioren und dem Fechten der Junioren begannen am Sonntag in der Messestadt Leipzig die Weltmeisterschaften im Modernen Fünfkampf. Beim Reiten — auf - der Festwiese - des Zentralstadions sah man unter den 6000 Zuschauern den Schirmherrn der Titelkämpfe, den Minister für Nationale Verteidigung, ...

  • Großer Preis für Mandant

    Von unserem Mitarbeiter Gerhard Klitzke Auf der schönen Galopprennbahn in Hoppegarten bei Berlin war Hochbetrieb. Das war verständlich; denn mit dem Großen Preis der DDR und dem Gundula-Rennen wurde das beste Rennprogramm des Jahres geboten. Das Hauptinteresse galt dem „Großen Preis", Das neben dem Derby wertvollste Rennen (es war mit 80 000 Mark dotiert) sollte den Leistungsvergleich der Dreijährigen mit den besten älteren Pferden bringen ...

Seite
Berliner Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Montag, 20. September 1965 Jubel in Aserbaidshan um DDR-Delegation Herzliche Begegnung ' ., :••■' ■'■■ . :r ; ,-.. ... ,1 , .: ... ;;■„, . mit Erdölarbeitern der jungen Stadt Sumgait Meinungsaus Salzburger Musiker in Berlin Vorläufiges Ergebnis &lt;Jer Bundestagswahlen Interventen erlitten schwere Verluste Kossygin schlägt vor: Treffen Sbastri-Khan Otto Gotsche bei jungen Wählern Bronzemedaille für unseren Uwe Mitschke 64 Kandidaten auf v Jugendkonferenzen Manfred Grosse in Führung Beifall für Hannelore Suppe Cyrankiewicz nach Wien Offizieller Besuch Nassers in Marokko DDR-Geher siegten Pitcher Weltmeister Willkommen, Sporcr und Prumcondra!
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen