22. Apr.

Ausgabe vom 14.09.1965

Seite 1
  • Vertrauensentschließung für Außenminister Otto Winzer

    Berlin (ND). Am Montag fand in Berlin die 15. Tagung der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik statt. Die Abgeordneten traten zu ihren Beratungen wieder im Kuppelbau ' der Kongreßhalle am Alexanderplatz im Zentrum der Hauptstadt zusammen. Sie berieten und beschlossen das Gesetz über das Urheberrecht ...

  • Kommunique DDR-VAR

    Berlin (ADN/ND): Die konstituierende Tagung des „Gemeinsamen Wirtschaftsausschusses DDR—VAR", die am Donnerstag in Leipzig begonnen hätte, wurde am Montag mit der Unterzeichnung eines ge-; meinsamen Kommuniques beendet (dessen Wortlaut wir auf Seite 2 veröffentlichen). Für die DDR unterzeichnete der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Gerhard Weiss, für die VAR unterschrieb der stellvertretende Ministerpräsident Dr ...

  • Kinast: „Ich war in Südvietnam"

    Bonn (ADN/ND).* Hunderte westdeutsche Söldner nehmen am schmutzigen Krieg der USA in Südvietnam teil. Sie werden in Fort Henning, dem .Trainingscamp der berüchtigten „Ranger" im USA- Staat Georgia, auf ihren Einsatz gedrillt. Diese und weitere alarmierende Einzelheiten über Bonns „Legion Vietnam" wurden jetzt von Journalisten aulgedeckt ...

  • Schule des Mordes überführt

    Moskau (ADN). Der Leiter der Ludwigsburger „Zentralstelle zur Untersuchung von NS-Verbrechen", Erwin Ernst Schule, ist von sowjetischen Bürgern des Mordes an friedlichen sowjetischen Einwohnern, der Plünderung und anderer Verbrechen überführt worden. In einer Note an die westdeutsche Botschaft in Moskau hat das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR die Forderung erhoben, Schule strafrechtlich zur [Verantwortung zu ziehen ...

  • „Lukullus wieder in der Staatsoper

    Berlin (ND). Zu einem außerordentlich bedeutenden Ereignis innerhalb der Jubiläumsfestwoche der Deutschen; Staatsoper Berlin wurde die Premiere der Oper „Die Verurteilung des Lukullus" von Paul Dessau und Bertolt Brecht Das Werk, das den imperialistischen Eroberungskrieg in antikem Gleichnis verurteilt erlebte jetzt die dritte Inszenierung im Opernhaus Unter den Linden ...

  • DGB-Organ: Das Volk denkt realer als Bonn

    Berlin (ND). Die DGB-Wochenzeitung „Welt der Arbeit" nimmt in ihrer jüngsten Ausgabe zur Frage eines Friedensvertrages Stellung, die plötzlich im Bundestagswahlkampf aufgetaucht ist. Den Politikern der Bundestagsparteien sei nicht verborgen geblieben, heißt es in <iem Gewerkschaftsblatt, daß den Bundesbürgern etwas fehlt „nämlich ein einigermaßen vernünftiger Ausgleich mit dem Osten ...

  • Ästronautenkongreß in Athen

    Athen (ADN). Der 16. Internationale Astronautenkongreß, an dem rund 1000 Wissenschaftler aus 42 Ländern teilnehmen, ist am" Montagvormittag in der griechischen Hauptstadt Athen feierlich eröffnet worden. In einer Ansprache an die Teilnehmer des Kongresses, zu deren prominentesten die sowjetischen Weltraumflieger ...

  • Herzliehe Freundschaft mit der VAR

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, empfing am Montag in seinem Amtssitz den Stellvertreter des Ministerpräsidenten der VAR Dr. Abdel Moneim El- Kaissouny, der an der Spitze einer Regierungsdelegation der VAR in der DDR weilt zu einem freundschaftlichen Gespräch. Dr ...

  • „Das ist unser Kandidat

    für die bevorstehenden Wahlen I" Er, der ehemalige Schmelzer und Schlosser und heutige Werkleiter im EKO, wurde von ihnen als Stadtverordneter von Eisenhüttenstadt auf die Kandidatenliste gesetzt. Die Kumpel meinen, daß Volksvertreter wie er die beste Garantie dafür sind, daß es in unserer Republik weiter aufwärtsgeht ...

  • Neufcr dringender 'Appell der UdSSR

    Moskau (ADN). Die sowjetische Nachrichtenagentur TASS bat am Montag in einer Erklärung im Namen der sowjetischen Regierung die Regierungen Indiens und Pakistans erneut aufgerufen, Vernunft an den Tag zu legen und Maßnahmen zur sofortigen Einstellung der Kämpfe zu ergreifen. Die sowjetische Regierung sei über die Entwicklung ernsthaft besorgt ...

  • CIA hatte Hand im Spiel

    London (ND). Die britische Zeitung i,Daily Telegraph" hat am Montag den ,; amerikanischen- Geheimdienst CIA bezichtigt, seine Hände bei der Zuspitzung des indisch-pakistanischen Konflikts im Spiel zu haben. Die amerikanische Agentur AP schreibt, die britische Zeitung vergleiche die Beteiligung des USA-Geheimdienstes an der Schürung des Konflikts zwischen Indien und Pakistan mit - der Art und Weise, „die an die Schweinebucht-Operation gegen Kuba erinnere" ...

  • Jede Tonne Roheisen 7 Mark billiger Großtechnische Versuche '

    an einigen Hochöfen bestätigten; was Wissenschaftler der Bergakademie Freiberg und des Forschungsinstituts Roheisen in Unterwellenborn, was Arbeiter und Ingenieure des EKO sowie Projektierungsingenieure und Mitarbeiter der VVB Eisenerz-Roheisen in sozialistischer werden; der im nahegelegenen Senftenberger Revier reichlich vorhanden ist ...

  • Der Störenfried in Europa

    Es gibt, so äußerte der polnische Ministerpräsident Jözef Cyrankiewicz im Rathaus von. Toulouse; einen Staat zwischen Frankreich und Polen, der noch nicht gelernt hat, sich friedlich zu verhalten. Natürlich weiß jedermann, wer hier angesprochen ist Es gibt ja in der Tat nur einen einzigen Staat in Europa* ...

  • Alle Hochöfen im EKO produzieren rentabler,

    weil sie inzwischen mit Anlagen ausgerüstet wurden, die das Einblasen von Braunkohlenstaub möglich machen. Von Dr. Manfred Drodowsky, der die Entwicklungsa{beiten im FreibergeT Institut geleitet hatte, sagen die Hochöfner:

  • Gesetz über Urheberrecht beschlossen

    L.

Seite 2
  • Gemeinsames Kommunique

    über die konstituierende Tagung des .Gemeinsamen Wirtschaftsausschusses DDR-VAR'

    In der Zeit vom 9. bis 13* Septembers 1965 faftd in Leipzig,und in Berlin die' konstituierende Tagung des '„Gemeinsamen Wirtschaftsausschusses Deutsche; Demokratische Republik—Vereinigte Ära-j bische Republik" statt. [ Die Bildung dieses für die perspektivische! Entwicklung der wirtschaftlichen und' wissenschaftlich-technischen Beziehungen zwischen der DDR und der VAR wichtigen Gremiums war am 1 ...

  • Ausdruck der Achtung vor der Schöpf erkraft der Persönlichkeit

    Volkskammer beschloß Gesetz über das Urheberrecht

    Von ü-h s e r *m B e rit H t fe"rst *41 er Berlin. Die 2. Lesung des Gesetzes über das Urheberrecht nahm in der 15. Sitzung der Volkskammer den größten Raum der Beratungen ein. Die 1. Lesung war in der 14. Sitzung am 12. Mai erfolgt; der Gesetzentwurf war vom Minister für Kultur, Hans Bentzien, begründet und von der Volkskammer an den Ausschuß für Kultur, den Ausschuß für Industrie, Bauwesen und Verkehr und den Verfassungs- Und Rechtsausschuß zur Beratung überwiesen worden ...

  • Kandidatenvorstellung

    Die Aussprache zwischen den Wählervertretern und den Kandidaten füi die neuzuwählenden, Gemeindeparlamente geht ihrem Ende entgegen. Was läßt sich als Ergebnis dieser. Wichtigen, Etappe innerhalb dej gesamten Wahl beweg ung festhalten? Da ist einmal ein, wenn man so will, formeller Abschluß festzustellen ...

  • Westberliner: Nicht von Bonn stören lassen

    Senat soll Passierscheinabkommen unterzeichnen

    Westberlin (ADN/ND). Westberliner Hausfrauen, Arbeiter und Rentner äüßerien in Gesprächen mit Westberliner ^DN-Korrespondenten, der Senat sollein dnem Akt der Selbstbestimmung das Passierscheinabkömrrien unterzeichnen. Die Betriebsrätin in einem größeren Orückereibetrieb im Bezirk Wedding Gertrud Klamant erklärte; „Wenn Willy 3randt sich gegenüber Bonn durchsetzen ...

  • Empfang bei Willi Stoph

    Berlin (ADN/ND). Der Vorsitzende des Ministerratfes der DDR, Willi Stoph, empfing am Montag im Hause des Ministerrates den Stellvertreter des Ministerpräsidenten der VAR, Dr. Abdel Moneim El-Kaissouny, In dem freundschaftlichen Gespräch über die weitere Entwicklung der Zusammenarbeit beider Länder würdigten die Staatsmänner die gute Entwicklung in den Beziehungen zwischen beiden Staaten seit dem Staatsbesuch des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR in der VAR ...

  • Wirtschafts- und Zahlungsabkommen unterzeichnet

    Berlin (ADN). Ein langfristiges»Handelsabkommen lind ein langfristiges Zahlungsabkommen — beide mit.einer Lauf» zeit von 1966 bis 1970 — sowie ein Protokoll über den Wareriauslaüsch für daa Jahr 1966 wurden am Montag in Berlin; zwischen der DDR und der VAR abgeschlossen. Sie sind das Ergebnis der während der Leipziger Herbstmesse 1965 zwischen Regierungsdelegationen der DÖR und der VAR geführten Verhandlungen über die Erweiterung der Handelsbeziehungen zwischen beiden Ländern ...

  • Fürsprecher der Einheil

    14. September 1945. Im großen' Saal der .Neuen Welt" in der Berliner Hasenheide hält Genosse Otto Grotewohl.vor 1500 Funktionären der SPD aus Berlin und verschiedenen Teilen Deutschlands ein Referat über das Thema „Wo stehen wir, wohin gehen.wir?" Er rechnet darin mit den Fehlern ab, die von der Partei in der Vergangenheit gemacht worden sind, und betont, daß sich' der heue'Weg, den die SPD' seit dem, 17 ...

  • initderVÄBf

    (Fortsetzung von Seite, I) „ r friedigung üböRdieKönstituierung des Gemeinsamen Wirtschaftsausschusses DDR- VAR und zum Abschluß cler Handelsund Zahlungsabkommen zwischen beiden Ländern für die Jahre W86 bis 1970 zürn Ausdruck. Die Bildung des Gemeinsamen Wirtschaftsausschusses war ebenso, wie "die Schaffung ...

  • Friedriehshain prüfte seine Kandidaten

    Berlin (ND). Mehr als 600 Burger aus den Betrieben und Wohngebieten des Bezirkes Friedrichshain überprüften am Mohtagnachmittag auf einer Wählervertreterkonferenz im Kultursaal des Berliner Glühlampenwerkes die Kandidaten für die heu 2u wählende Stadtbezirksversammlung. -; Der 1. Sekretär der Kreisleitung, Genosse Horst Klemm, ging einleitend u ...

  • Freundschaftliche Gespräche mit afrikanischen Politikern

    Paul Scholz empfing Minister aus Guinea und Nigeria

    Berlin (ADN). Die Regierungsdelegation ier Republik Guinea, die anläßlich der Leipziger Herbstmesse in der DDR weilte, ivurde vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Paul Scholz empfangen. An der freundschaftlichen Begegnung nahmen der Leiter der Delegation Moussa Diakite, Minister ...

  • Weitere Anlagen vor Probelauf

    . Leuna (ADN). Im Zeichen der Wahlvorbereitungen steht gegenwärtig der sozialistische Wettbewerb der Belegschaft sowie der rund 4000'Bau- und Montagearbeiter von Leuna II, die an der Erprobung der Gastrennanlage, der Fertigstellung der Hochdruekpolyäthylenanlage sowie an den Objekten der zweiten Ausbaustufe arbeiten ...

  • Zwei weiter^Bezirke erfüllten Getreideplan

    Berlin (ND). Die Bauern Und Ländarbeiter der Bezirke Neubrandenburg und Halle erfüllten Über das Wochenende den Stäatsplan in Getreide artengerecht. Das sind zwei der größten -Getreideanbauge-* biete der Republik . (Neubrandenburg 234 000 Hektar, Halle 202 500 Hektar). In beiden Bezirken unterstützten Mähdrescher, Transportfahrzeuge und Reparaturwagen aus Nachbarkreisen Und -bezirken die Bauern In gegenseitiger Hilfe bei der Ernte ...

  • Treffen mit Widerstandskämpfern

    Berlin (ND). Bei einer Aussprache im Berliner Club der Kulturschaffenden „Johannes. R. .Becher" mit Widerstands-- kampfern aus 17 Landern beantworteten am Montag die Mitglieder des Präsidiums des Komitees der 'Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR Ffanz Dahlem, Dr. Heinrich Toeplitz und Grete Groh-kummerlöw zahlreiche Fragen über die DDR ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM Hermann Axen. Chefredakteur^Eberharc Heinrich., Hajo Herbell. Dr.' Güntei Kertzscftef. stellv., Chefredakteure: Armir Greim. Redaktionssekretär: Horst Bitschkowskf. Harri Czepuck. Walter Fiorath Dr. Rdlf Glitefmüthi Georg Hansen, Klau« Höptke;.- Werner, Schindler., LieselotU Thoms ...

  • 25lC-DeIegation aus Bulgarien

    Berlin (ADN). Eine Studiendelegation d« ZK der Bulgarischen kommunistischen -Partei traf am Montag in Berlin ein. Sie wird von David Jelisar, Kandidat des ZK und Stellvertreter des Leiters der Abt. Agitation und Propaganda des ZK der BKP, geleitet.

Seite 3
  • Frieden — beste Werterhaltung

    Erfurt ist eine der wenigen Großstädte unserer Republik, die den zweiten Weltkrieg ohne nennenswerte Schäden überstanden haben und deren Stadtkern und Silhouette noch die gleichen sind wie vor 30 Jahren. Das Durchschnittsalter der, Häuser ist daher höher als in vielen anderen Städten, das Neubauprogramm nicht so umfangreich wie etwa In Karl-Marx- Stadt oder Magdeburg, der Bedarf *an Mitteln und Kräften für die Werterhaltung besonders groß ...

  • DLK wurde Gewinnbetrieb

    In Erfurt gibt es, was das ökonomische Leiten betrifft, schon einige gute Fortschritte. So war beispielsweise das Dienstleistungskombinat der Stadt noch vor zwei Jahren ein Verlustbetrieb. In diesem Jahr wirft es bereits einen Gewinn von 400 000 Mark ab, mit dem die Stadtväter zum Nutzen der Bürger wirtschaften können ...

  • Wissen und Handeln

    Die politische Diskussion beschränkte sich nicht auf die Kandidatenvorstellung. Mehrere sprachen ernst über die Gefahr, die dem Frieden durch die Kriegspolitik der CDU/CSU droht. „Wir appellieren an die Westdeutschen: Haltet den zum Abgrund laufenden Kriegskarren auf!" sagte Fritz Zellner. „Wir appellieren ...

  • Produktion und Menschen

    Aber mit dem Draufsetzen ist das so eine Sache. Wenn da ein Kollektiv steht wie das der Brigade „Freies Kuba", von dem Alfred Behrend erzählte, da mag es verhältnismäßig einfach sein. „Wir sprechen nicht nur vor den Wahlen über Politik. Unser Kollektiv ist vor allem deshalb so fest, weil wir in unseren monatlichen Brigadeversammlungen über politische Fragen diskutieren - über die Bundestagsprovokation in Westberlin, die amerikanische Einmischung in Vietnam, die Bedeutung unserer Wahlen ...

  • Betriebe und „ihr" Bad

    Die Unterhaltung der .städtischen Freibäder bereitet der Stadt einige Sorgen; es fehlt dafür an Mitteln und Kräften. Der Rat trägt,sich mit dem Gedanken, jedes Bad «inem größeren Betrieb in Regie zu geben und die Belegschaften auch materiell daran zu interessieren, daß sie „ihr" Bad mit all seinen Anlagen pflegen und instand halten ...

  • Noch ein Wort an die Leiter

    Die Antwort kann nur ein schlichtes Ja sein. Unsere Demokratie beginnt dort, wo einfache Menschen sich Gedanken machen, wie es weitergeht, wie sie einen neuen Schritt zur Stärkung ihres Staates tun können. An diesem Punkt beginnt aber auch die Verantwortung der Leiter, diese Schritte zu unterstützen ...

  • Im Betrieb bekannt

    Aber der 1. Sekretär? Berlin-Lichtenberg hat 165 000 Einwohner und viele Betriebe, größere als den VEB Rohrwerk. Die Kreisleitung ist mehrere Kilometer von ihm entfernt. Keiner wird verlangen, daß nun jeder den 1, Kreissekretär kennt. Überraschung: Jeder, der zur Kandidatur Gerd Grzegossks sprach,-.sagte ...

  • 40 Kilometer Rohre

    Harry Schwenke, der Vertrauensmann der Brigade „Freies Kuba", brachte diese Diskussion gewissermaßen auf den Nenner des .Betriebes: „Was können wir den Westdeutschen sagen? Sie sollen nicht nur den Volkswagen sehen, den wir ihnen gönnen, sondern auch die Atombombe. Was können wir uns selbst sagen? Unsere Republik ist so stark, wie wir sie machen ...

  • Mähdrescherfahrer stiegen um

    Magdeburg. Viele Mähdrescherfahrer des Bezirkes Magdeburg sind bereits auf die Kartoffelkombines umgestiegen. Nahezu ein Fünftel der 70 000 Hektar umfassenden Anbaufläche - meist frühe Sorten - ist bereits gerodet. Das Aktiv Feldwirtschaft des Bezirkslandwirtschaftsrates kontrollierte kürzlich im Kreis Tangerhütte die Vorbereitungen auf die Kartoffelernte ...

  • Frieden für das Volk Kandidaten- Vorstellung in kritischer Atmosphäre Eine Wahlversammlung im Rohrwerk Berlin Von Günter Fleischma

    Dieser Tage — noch vor der Wähler- Vertreterkonferenz — stellten sich Gerd Grzegorek und Konrad Krüger den Vertrauensleuten des Rohrwerks Berlin- Lichtenberg als Kandidaten für die Lichtenberger Stadtbezirksversammlung vor. Gerd Grzegorek, 40 Jahre alt, ist 1. Sekretär der Kreisleitung, Konrad Krüger, 31 Jahre alt, ist Ingenieur im Rohrwerk ...

  • durch das Voll! Gute Politiker und kluge Rechner Nque Aufgaben und Probleme vor künftigen Stadtvätern Gedanken nach einem Gespräch im Erfurter Rathaus von Eberhard Russilt

    Eigentlich waren es worwiegend örtliche Probleme, die uns, eine Gruppe Berliner Wirtschaftsjournalisten, kürzlich ins Erfurter Rathaus führten. Unser „Reisegepäck" enthielt eine broschierte Drucksache mit dem etwas trocken klingenden Titel „Aufgaben und Arbeitsweise der örtlichen Volksvertretungen und ihrer Organe unter den Bedingungen des neuen ökonomischen Systems der Planung und Leitung der Volkswirtschaft" ...

  • Gartenbauexperten aus 20 Ländern besuchten Erfurt

    Erfurt. Die Gartenbau-Export- und Verkaufsschau der DDR 1965 hat am Sonntag ihre Pforten geschlossen. Etwa 170 000 Gartenbaufachleute, Handelsexperten und Kleingärtner der DDR sowie Saatzuchtfachleute und Vertreter namhafter Gartenbaubetriebe aus 20 Ländern überzeugten sich vom 28. August bis 12. September in Erfurt vom hohen Leistungsniveau des sozialistischen Gartenbaues in der DDR ...

  • Bodenreform-Feier mit Gästen aus Kuba

    Gera. Gemeinsam mit einer Delegation des Kubanischen Bauernverbandes, unter Leitung seines Präsidenten Jose Ramirez Cruz, feierten kürzlich die Bauern der LPG in Kauern, Kreis Gera-Land, den 20. Jahrestag der Bodenreform. Sieben Genossenschaftsbauern wurden mit der „Erinnerungsmedaille 20. Jahrestag der demokratischen Bodenreform" ausgezeichnet ...

  • Agrotechniker begannen Lehre

    Magdeburg. Rund 3000 Lehrlinge haben in diesem Jahr im Bezirk Magdeburg ihre1 Ausbildung in einem landwirtschaftlichen Beruf begonnen. Die meisten von ihnen wollen sich Spezialkenntnisse in der Feldwirtschaft aneignen und Agrotechniker werden. Zum erstenmal begannen 15 Jugendliche die Lehre als Meliorationstechniker ...

  • Potsdamer Kombines neu ausgerüstet

    Potsdam. Mit neuen rotierenden Scharen und Gummistrangketten haben die Schlosser in den Kreisbetrieben des Bezirkes Potsdam alle 810 Kartoffelkombines ausgerüstet. Außer den Kartoffelkombines stehen den Genossenschaftsbauern und Landarbeitern noch 1470 Siebkettenroder zur Verfügung. Für regelmäßiges Durchsehen der Maschinen sorgt der Reparaturdienst der Kreisbetriebe für Landtechnik ...

Seite 4
  • Damit die Saat reifen konnte

    Am 14. September jährt sich F. C Weiskopfs Todestag zum zehnten Male

    Nur 55 Jahre ist Franz Carl Weiskopf geworden, und er durfte davon nicht einmal ganze sieben Jahre in seiner Wahlheimat Berlin verbringen. 1928 war der am 3. April 1900 in Prag geborene deutsche Dichter nach Berlin gezogen. Hier gab es ein starkes Proletariat mit einer ausgeprägten revolutionären Tradition, hier war das Zentrum des Bundes proletarisch-revolutionärer Schriftsteller, dem sich Weiskopf sofort anschloß ...

  • Historische Wahrheiten

    Zweitens handelt es sich um die Erinnerung an die geschichtliche Wahrheit, daß breite Massen der Arbeiterklasse und des werktätigen Volkes überhaupt nach dem 8. Mai 1945 nicht nur den Nazismus ■für zusammengebrochen und- den Krieg für beendet hielten, sondern zugleich für einen demokratischen Neuaufbau eintraten, der eine Entwicklung verhinderte, „wie- sie zur Machtergreifung der Nazis in ...

  • Barber-Gast spiel beendet

    Die international bekannte Chns- Barber-Jazzband aus London beendete am vergangenen Freitag ihre fünftägige DDR-Tournee mit zwei ausverkauften Kohzerten im Berliner Friedrichstadt- Palast. Zuvor gastierten die englischen Musiker in Leipzig, Dresden, Halle und Potsdam. Der heute 35jährige Posaunist Chris Barber gründete 1948 seine erste Dixieland-Band in der bis heute unveränderten Besetzung: Posaune, Trompete, Klarinette, Baß, Schlagzeug und Banjo ...

  • Besinnung auf gute Traditionen

    Das Geschichtsbewußtsein westdeutscher Gewerkschafter läßt sich nicht verschütten Eine Dokumentation von Dr. Otto Schröder

    der IG Metall, sowie der IG Chemie, von der Gewerkschaftsjugend und anderen Kräften des DGB vernehmbar wurden. Erstens handelt es sich um die im Kern richtige Einschätzung des Charakters des 8. Mai 1945. Im Gegensatz zu den westdeutschen Imperialisten und ihrer Erhard-Regierung wurde klar der Gedanke der Befreiung des deutschen Volkes vom Nazismus hervorgehoben ...

  • Notwendige Abrechnung

    Drittens war es die Erkenntnis, daß es galt, mit den Verantwortlichen am zweiten Weltkrieg und am Faschismus abzurechnen und alle N.aziyerbrecher ihrer gerechten Strafe zuzuführen. Bernt Engelmann schrieb in einem bedeutsam men Exklusivbeiträg' für die „Gewerkschaftspost", das Organ der IG Chemie/ Papier/Keramik, es sei 1945 eine absurde Vorstellung gewesen, daß ein Globke, der „Blutschutz-Berater der Herren Frick und Himmler" ...

  • Zum Frieden verpflichtet

    Fünftens wurde erklärt* daß die Gewerkschaften — als Folgerung aus der bitteren Vergangenheit — immer wieder für den Frieden eintreten .werden. „Der Deutsche Gewerkschaftsbund unterstützt alle Bestrebungen und Maßnahmen, die geeignet sind, der Sicherung des Friedens und der Völkerverständigung zu dienen ...

  • Symposium für Kosmetik

    Leipzig (ADN). Als ■ Ausklang der wis- , senschaftlichen Veranstaltungen der; Kammer - der Technik zur Leipziger Herbstmesse 1965 eröffnete der Vizepräsident der KDT, Dipl. oec. Ing. Herbert Strampfer, am Montagnachmittag jn Leipzig-Markkleeberg ein dreitägiges internationales Symposium der Kosmetik ...

  • Bakterien auf dem Mars?

    Moskau. Die Frage, ob auf dem Man wenigstens primitivste Formen äes Lebens möglich sind, konnte auch nach dem gelungenen Experiment mit der amerikanischen Raumstation Mariner 4 nicht beantwortet werden. Können irdische Bakterien unter Marsverhältnissen leben? Diese Frage stellten sich Wissenschaftler des Instituts für Mikrobiologie der Akademie der Wissenschaften der UdSSR ...

  • Bewußtsein und Praxis

    Dieses Geschichtsbewußtsein ist unmittelbar verknüpft mit klassenmäßigen Positionen und diese wiederum mit der gewerkschaftspolitischen Praxis. Sie machen deutlich, daß es in den westdeutschen Gewerkschaften Kräfte gibt, welche gute? geschichtliche Traditionen Deutschlands und der deutschen Arbeiter-/ ...

  • Chemietalente

    Hafte (ADN). 36 Oberschüler aus allen Bezirken der DDR wurden in der vergangenen Woche in die Spezialoberschule der TH für Chemie „Carl Schorlemmer" Leuna-Merseburg aufgenommen. Als erste Hochschule der DDR richtete die TH 1964,einen zweijährigen Abiturkurs ein, in dem Hochschullehrer naturwissenschaftlich besonders begabte Jugendliche zur Hochschulreife führen ...

  • Schöpfer des Liebknecht-Films in Jena

    Jena (ADN). Nach der Jenaer Premier*1 des Films über Karl Liebknecht am Sonntagabend. stellten sich Autor Michael Tschesno-Hell und Regisseur Günter Reisen sowie verschiedene Darsteller dem Filmpublikum der Zeiss- Stadt vor. Dabei kam es zu einer herzlichen Begegnung mit dem Jenaer Arbeiterveteranen Kurt Lehmann, der Ostern 1916 an der auch im Film dargestellten Arbeiterjugendkonferenz in der heutigen Karl-Liebknecht-Gedenkstätte in Jena teilnahm ...

  • 14 Tage unter Wasser

    New York (ADN). Nach zweiwöchigem Aufenthalt in einer Unterwasserstation in 65 Meter Tiefe vor der kalifornischen Küste sind am Sonntag neun amerikanische Aquanauten wieder an die Wasseroberfläche zurückgekehrt Sie haben dieses Experiment, das.jetzt eine zweite Mannschaft für weitere zwei Wochen fortsetzen soll, ohne Schaden überstanden ...

  • Ghana lernt

    Accra (ADN-Korr.). Im Jahre 1970 soll es in Ghana keine Analphabeten mehr geben. Ein umfangreiches Aktionsprogramm zur Beseitigung des von den Kolonialisten hinterlassenen Analphabetentums ist vom ghanesischen Minister für soziale Wohlfahrt, Susanna AI-Hassan, ausgearbeitet und jetzt von der Regierung gebilligt worden ...

  • Kampf den Kräften von gestern

    Der blindwütige Eifer der regierenden Bonner Kriegspartei in dieser Frage leitet sich nicht zuletzt daher, daß die westdeutschen Gewerkschaften nicht nur in bestimmten aktuellen Fragen gegen den Bonner Kurs auftreten, sondern daß ein Prozeß der Besinnung auf fortschrittliche Traditionen der Arbeiterbewegung erkennbar ist, der vor allem anläßlich des 20 ...

  • Sprachunterricht

    '• Kairo (ADN). Über 400 Personen bewarben sich bisher im Haus der Deutsch- Arabischen Gesellschaft der DDR in Kairo um die Teilnahme am nächsten Deutschkursus. Er beginnt Mitte September. Täglich melden sich weitere an. Die rege Teilnahme zeugt von dem großen Interesse der feevölkerung, die deutsche Sprache zu erlernen ...

  • Der Mond „nimmt ab4'

    New York (ND-Korr.). Im Laufe der Zeit verliert der Mond allmählich an Substanz, während die Erde an Gewicht zunimmt. Diese Tatsache stellten amerikanische Wissenschaftler nach komplizierten Messungen und Berechnungen fest. Infolge von Meteoriteneinschlägen auf dem Mond werden täglich 600 t Masse abgetragen^ während die Erde durch Meteoriten täglich um etwa 4,5 t zunimmt ...

  • Deutschkursus in Güstrow Sowjetische Studenten erlernen Umgangssprache

    Güstrow (ADN). Sowjetische Studenten nehmen gegenwärtig an einem dreiwöchigen Qualifizierungslehrgang für die deutsche Sprache in Güstrow teil.- Die- Gäste kommen U; a. von pädagogischen Instituten in Moskau, Leningrad, Kiew, Swerdlowsk und Nowosibirsk. In dem Kursus . sollen die Studenten vor allem ihre Kenntnisse in der deutschen Umgangssprache vervollkommnen ...

  • Neurologenkongreß abgeschlossen

    Wien (ADN-Korr.), Der 8. Inteiv nationale Neurologenkongreß und der 6. Electro-Encephalögräphenkongreß, die eine Woche lang in der Wiener Hofburg tagten, wurden am Wochenende beendet. An den medizinischen Kongressen, die zu den größten wissenschaftlichen Tagungen dieser Art zählen, nahmen 3500 Mediziner aus 54- Ländern teil ...

  • Unterrichtsmethodik

    Berlin (ND). Das Institut für Unterrichtsmethodik an der Pädagogischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin wird vom 11. bis 13. Oktober 1965 eine Arbeitstagung zum Thema „Unterrichtsmethodik und Effektivität^ des Fachunterrichts" veranstalten. Unter anderem wird sich .die Tagung mit Problemen der ...

  • Russisch in den USA

    New York (ADN/ND). Wie „The Wallstreet Journal" berichtet, ist die Zahl derer, die in den USA Russisch lernen^

Seite 5
Seite 6
  • Heute In Funk Und Fernsehen

    IS] Kationale und internationale Politik" Seite 6 Z ND Z14. September '1963 ») «Neue Zeit' 27. l. I9SS ,............... , ,. *) .US News and World Report« 12. 7. 1965 Tarnung der militärischen Nutzung Die Schaffung der Voraussetzungen für eine eigene Atombombenproduktion sind in Westdeutschland eng mit der Entwicklung des Kernkraftwerkbaus verflochten, und daher kann sie bis zu einem bestimmten Stadium vor der Bevölkerung als „ausschließlich friedliche Nutzung" getarnt werden ...

  • Riesiger Andrang im DDR-Pavillon

    Zweiter Tag im Sokolniki-Park gehörte unserer Chemieindustrie

    Der zweite Tag der großen Moskauer Chemieausstellung, der Sonntag, stand im Zeichen der DDR.. Sie eröffnete die Reihe der nationalen Tage auf der Schau. Wie stark das Interesse der sowjetischen Öffentlichkeit an der Ausstellung unserer Republik ist, die unter dem Motto „DDR — Land der Chemie" steht, zeigte eine Pressekonferenz am Vormittag im Restaurant „Fialka" ...

  • Fadenscheiniges Dementi

    Ob man dies als „Kürzung" oder „Fälschung" bezeichnen sollte, darüber möge der bundesdeutsche Wähler sich selbst Gedanken machen. Die. „ökonomischen Gründe" sind auf jeden Fall ein fadenscheiniges Argument. Natürlich ist die Produktion bombenreinen Plutoniums teuerer als die von Reaktorplutonium. Aus diesem Grunde ist der Betrieb des englischen Kernkraftwerkes Calder Hall teurer als der Betrieb von zivilen Kraftwerken des gleichen Typs ...

  • Gewissensfrage an Wissenschaftler •

    Die Entwicklung dieser Methode der Trennung der Plutonium-Isotope ist'um so verwerflicher, weil hierdurch das bisher ungefährliche Reaktor-Plutonium, welches in jedem zivilen Kernkraftwerk erzeugt wird, der militärischen Nutzung zugeführt werden kann. Die potentielle . Kapazität der 2. Z. in Westdeutschland im Bau befindlichen Kernkraftwerke ist demnach auf etwa 70 Atombomben pro Jahr zu veranschlagen ...

  • Kriegsparte} aus dem Sattel stoßen!

    v Der Jugendausschuß der Volkskammer der DDR befaßte sich mit Problemen der Jugend in Westdeutschland. Er ruft die westdeutschen Jugendlichen auf, selbst dafür zu sorgen, daß die Lebensinteressen der Jugend im Wahlkampf endlich zur Geltung kommen: 1. Auch die westdeutsche Jugend will nicht im atomaren Inferno verbrennen — deshalb ist vor allem die' Jugend an einer friedlichen Lösung der nationalen Frage in Deutschland interessiert ...

  • Drohungen gegen Westmächte

    Die Unabhängigkeit der Reaktorindustrie vom Ausland gibt die Möglichkeit, sich einer eventuell lästigen Kontrolle durch die eigenen Bündnispartner zu entziehen. Es ist bezeichnend, daß ausgerechnet in Westdeutschland, das wie kein anderes Land im Westen von der internationalen Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kernenergie profitiert hat, Stimmen gegen die internationale Zusammenarbeit laut werden ...

  • Revanchisten drohen Paris und Warschau

    ;,Kölner Stadtanzeiger": Bonns Denken einer psychiatrischen Klinik entliehen

    Berlin (ND/ADN). Die Bonner Regierungsprominenz benutzte am Wochenende den sogenannten Tag der Heimat zu drohenden revanchistischen Ausfällen gegenüber der Volksrepublik Polen und zu Angriffen auf den französischen Staatspräsidenten de Gaulle. Nach seiner ersten Unterredung mit de Gaulle hatte der polnische Ministerpräsident Cyrankiewicz auf einer Pressekonferenz in Paris erklärt, er habe dem französischen Staatspräsidenten für seine Zustimmung zur Festlegung der polnischen Westgrenzen gedankt ...

  • Tarnung der militärischen Nutzung

    Die Schaffung der Voraussetzungen für eine eigene Atombombenproduktion sind in Westdeutschland eng mit der Entwicklung des Kernkraftwerkbaus verflochten, und daher kann sie bis zu einem bestimmten Stadium vor der Bevölkerung als „ausschließlich friedliche Nutzung" getarnt werden. Unter dem Gesichtspunkt ...

  • Proteste gegen den Kanzler

    Friedensvertrag für CDU nur eine Seifenblase

    Brannschwelg (ND/ADN). Zu eindrucksvollen Demonstrationen Segen Erhard kam es am Montagnachmittag während einer CDU-Kundgebung auf dem Braunschweijer Burgplatz. Die Demonstranten führten Transparente mit, auf denen es unter anderem hieß: „Erhard-Xra — eine deutsche Tragödie" — „Notstandsgesetze sind Kriegsvorbereitunf" ...

  • Erhard an Westmächte: Handel mit DDR begrenzen

    Köln (ND). Bundeskanzler Erhard hat sich am Montag auf einer CDU-Wahlversammlung angemaßt, von den Westmächten zu verlangen, ihren Handel mit der DDR einzuschränken. Er setzte damit die Angriffe Bonns, die Vizekanzler Mende vor wenigen Tagen begonnen hatte, auf den wachsenden Handel der westlichen Industrieländer mit der DDR fort ...

  • Wieder Sterlingstützung

    London (ADN/ND). Zur Stützung des Pfund Sterling ist der Bank von England von den Zentralbanken Belgiens, Kanadas, Italiens, Japans, Österreichs, Schwedens, der Schweiz, der USA sowie Westdeutschlands und der Bank für internationalen - Zahlungsausgleich eine neue Kredithilfe gewährt worden. Damit beteiligen -sich alle-, Mitglieder des „ „Pariser Clubs',',, außec^Frankjf^i^i an der neuen Hilf e ...

  • Neue Aufgaben für DWI

    Berlin (ND). Das Deutsche Wirtschaftsinstitut wird sich in- Zukunft erweiterten Aufgaben widmen. Dazu gehören vor allem die Erforschung des Systems des staatsmonopolistischen Kapitalismus in seiner Gesamtheit, seiner Grundlagen und seiner neuen Erscheinungsformen. Dabei wird besonders die Entwicklung in Westdeutschland analysiert ...

  • Verzweifelte Bauern

    Bonn (ADN). Im hessischen Landkreis Fritzlar-Homberg ist angesichts der schwierigen Situation am Wochenende vom Landratsamt der Notstand ausgerufen worden. Wie DPA in einer Übersicht über den Stand der Erntearbeiten und die Ernteaussichten in den westdeutschen Ländern berichtet, gibt es gegenwärtig im Norden der Bundesrepublik kaum Fortschritte in der Getreideernte ...

  • Wahl verschoben

    Bad Homburg (ND). Ein Kandidat für den Wahlkreis 135 (Obertaunuskreis), Erich Henz ist am Wochenende gestorben. Die Bundestagswahl in diesem Wahlkreis ist deshalb verschoben worden. Laut, Bundeswahlgesetzrv muß bei jTod eines- Kandidaten eine * Nachwahl spätestens drei Wochen nach der Bundestagswahl stattfinden ...

  • 20 neue Städte jährlieh

    Schwerpunkt* in Industriezentren

    Moskau (ADN). 20 Städte müssen jährlich auf der Landkarte der Sowjetunion neu eingetragen - werden. Mehrere Städte in, der Ukraine und in Belorußland verdanken der sich ausdehnenden Chemieindustrie ihre Entstehung. In der Kasachischen SSR wurden drei neue Städte in der -Nähe neuerschlossener Kohlengruben gebaut Auch im hohen Norden jenseits des Polarkreises werden zahlreiche Städte errichtet, wie z ...

  • Bonner Pläne für Atombombenproduktion

    barungen erhalten hat, hat einige westdeutsche Konzerne weitgehend mit dem Reaktorbau vertraut gemacht, darunter Siemens-Schuckert, Brown-Boverie/ Krupp, AEG. Diese sind in der Lage, zumindest Reaktoren mittlerer Leistung aus eigener Kraft zu bauen. Das Bundesministerium hat im Februar dieses Jahres durch seinen Ministerialdirigenten Pretsch die Exportfähigkeit der westdeutschen Reaktorindustrie für 1968 angekündigt ...

Seite 7
  • „UdSSR und DDR sind treue Verbündete"

    „IsWestija" zu naiven Manövern westdeutscher Politiker

    Moskau (ADN/ND). Als „naiv und. illusionär" bezeichnet die sowjetische Zeitung „Iswestijä" die Absicht jener westdeutschen* Politiker, die „die Beziehungen zwischen der deutschen Bundesrepublik und der UdSSR auf Kosten der DDR verbessern" möchten: In einem Artikel anläßlich des 10. Jahrestages des Abkommens ...

  • DasTreffenvon Casablanca

    Gestern begann in der marokkanischen Hafenstadt Casablanca das mit Spannung' erwartete 3. Gipfeltreffen der arabischen Staaten.. Die. Tagesordnung des Treffens war am Sonntag von den Außenministern der, teilnehmenden Länder — sie hatten ihre Diskussionen um anderthalb Tage verlängert — bestätigt worden^ ...

  • Gefährliche Perspektiven ■ '

    Es gibt aber auch Kräfte, die aus der Verschärfung der indisch-pakistanischen Beziehungen profitieren mochten; mit ihren Hetzreden steueifn sie auf eine weitere Ausdehnung des Militärkonflikts hin. Doch eine solche Wendung kann die Lage nur verschärfen und zum Hinüberwachsen des Konflikts in einen Kriegsbrand von noch größerem Ausmaß führen ...

  • „Hunderte Westdeutsche"

    Manfred Kinast selbst bestätigte In einem Gespräch mit dem Münchner BPB- Korrespondenten indirekt, daß er in amerikanischer Uniform und 'mit amerikanischen Papieren in Südvietnärri" "im Einsatz war. f^lßast"geklärte, .jintet'.den .amerikanischere Soldaten in Südvietnam befänden sich'seines Wissens „Hunderte" Westdeutsche ...

  • Sowjetunion: Keine Regierung darf Öl ins Feuer gießen

    Moskau (ADN). Die TASS-Erklärung zum indisch-pakistanischen Konflikt hat folgenden Wortlaut: Die eintreffenden Meldungen zeigen* daisich der bewaffnete Konflikt zwischen. Indien und Pakistan ausbreitet, Die Kriegshandlungen, die in Kaschmir begonnen haben, ergreifen immer neue Gebiete. Beiderseits werden ...

  • Neue Treffen U Thants in Neu Delhi

    Schwere Panzerschlacht entbrannte am Montag

    Neu Delhi / Rawalpindi (ADN/ND). UNO-Generalsekretär U Thänt setzte am Montag seifte Friedensbemühungen in der indischen Hauptstadt ^Jeu Delhi fort. Nach einem Zusammentreffen mit Präsident Radhakrishnan führte er Besprechungen mit Außenminister Swaran Singh. Für den Abend war ein Essen mit Premierminister Shastri vorgesehen ...

  • Foto aussein =©scfiungel

    Dem BPB-K6rreäpönäenten berichteten BMW-Arbeiter, daß Kinast unter seinen Arbeitskollegen ein Foto herurrigereiefit hat das ihn zusammen mit anderen Soldaten in Dschüngelurtifonrr in Südvietnam zeigt. Er habe erzählt daß ef als Fallschirmjäger eingesetzt war und sich bei eirtem Hubschrauberabsturz und bei Kämpfen gegen die südvietnamesische BefreiUngsärmee Verletzungen zugezogen hat ...

  • Tauchte auf Geheiß Bonns unter

    Das Untertauchen von Kinast nach dem Bekanntwerden seines Einsatzes in Viet-J nam ist offensichtlich von westdeutschen Regierungsstellen organisiert worderj. So erklärte, die Mutter des Söldners, Nachbarn hatten ihr von einer Rundfunkmeldung berichtet, nach der ihr Sohn angeblich verschwunden sei. Sie sei daraufhin in Berleburg zur Polizei gegangen und habe gefragt, ob ihr Sohn wirklich vermißt werde ...

  • Hassan Ibrahim tief beeindruckt

    Kairo (ADN-Korr.). Den gemeinsamen Kampf der VAR und der DDR gegen den Imperialismus, für Frieden und Wohlstand unterstreicht der Vizepräsident der VAR, Hassan Ibrahim, in einem am Montag von der Kairoer Zeitung „AI Akhbar" veröffentlichten Interview. Darin gibt der ägyptische Staatsmann ein anschauliche* Bild der DDR, der er kürzlich einen offiziellen Besuch abgestattet hat ...

  • Brief aus Ranger-Camp

    Während seiner Ranger-Ausbildung im USA-Fort Benning schrieb Manfred Kinast mehrere Male an seine Mutter. Ein Luftpostbrief vom 12. Oktober 1964 ist auf der Vorderseite mit dem Absender versehen „Sp/4 Kinast, Manfred Ra/2657792 Co. c. 2-nd Ranger Camp, Dahlonega/Georgia, USA". In dem Brief teilte' Kinast seiner Mutter1 und seinem Bruder Siegfried mit, daß er sin wenigen Tagen" wieder nach Fort Benning zur Ausbildung zurückkehre ...

  • Hunderte Legionäre aus Westdeutschland inVietnamimEinsatz

    Luftwaffensoldat Kinast packt aus

    Bonn (ADN/ND). Bonn Ist klär der Lüge überführt! Et gibt seine „Legion Vietnam" ebenso, wie es Hitlers „Lesion Condor" gab. Westdeutsche Soldaten mit USA-Pässen und USA-Uniformen nehmen am Krieg in Südvietnam teil und trainieren fflr den Krieg, der von Trettners Generalen vorbereitet wird. Kronzeuge gegen alle Bonner Derrtentis ist der 24jährige Westdeutsche Manfred Kinast, den Journalisten', jetzt in Bamberg aufstöberten ...

  • Vernunft notwendig

    Die Lösung des Konflikts ist vor allem Angelegenheit Indiens und Pakistans. In der gegenwärtigen Lage hängt jedoch auch von den anderen Staaten viel ab. Es heißt die Größe der Gefahr* welche die Ereignisse in sich bergen, zu erkennen, Selbstbeherrschung und Verantwortungsgefühl, an den Tag zu legen. Alle Staaten müssen Anstrengungen unternehmen, damit der Konflikt geregelt, das Blutvergießen eingestellt wird ...

  • Freche Einmischung

    Buna (ADN/ND). Mit massiven Störversuchen mischte sich Bonn am Montag in die gegenwärtigen polnisch-französischen Besprechungen ein. Vor der Presse in Bonn erdreistete sich" ein Sprecher der Erhard-Regierung zu behaupten, die Erklärung des polnischen Ministerpräsidenten CyrankiewicZ, die polnische Westgrenze sei' endgültig, stelle eine „sehr weitgehend« Inanspruchnahme des Gastrechtes in Frankreich" dar ...

  • Bre&hnew weilte in Polen

    Moskau. (ADN). Der Erste Sekretär des ■ZK der KPdSU, Leonid Breshrtew, weilte am Sonnabend und Sonntag in der Volksrepublik Polen, berichtet TASS am Montagabend. Er folgte einer Einladung des Ersten Sekretärs der* PVAP, Wladyslaw Gömulka. Beide Politiker führten freundschaftliche Gespräche über Fragen- der weiteren Entwicklung und Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen der Volksrepublik Polen und der "UdSSR sowie zwischen der KPdSU und ,der PVAP ...

  • Erfolg der DRV-Luftabwehr

    Drei F 105 abgeschossen

    Hanoi (ADN). Die Luftabwehr der Demokratischen Republik Vietnam schoß am Sonntag über der Provinz Ha Tay, westlich von Hanoi, drei amerikanische Düsenflugzeuge vom Typ F 105 ab. Damit sind seit August vergangenen Jahres insgesamt 547 amerikanische Flugzeuge, die an Luftangriffen auf Nordvietnam teilnahmen, vernichtet worden ...

  • Pompidou: Gemeinsame Verantwortung

    Paris (ADN). Der französische Ministerpräsident Pompidou und Außenminister Couve de Murville haben am Montag zu Ehren des polnischen Ministerpräsidenten Jözef Cyrankiewicz ein Abendessen gegeben. Es war der Abschluß eines umfangreichen Tagesprogramms des polnischen Ministerpräsidenten, der am Nachmittag von ...

  • Rumänische Delegation besucht Bulgarien

    Sofia (ADN). Eine rumänische Fartefund Regierungsdelegation ist am Montag auf Einladung des ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei Und der bulgarischen Regierung zu einem offiziellen Besuch in Sofia eingetroffen. Die rumänische Delegation Wird von Nicolae Ceausescu, Generalsekretär der Rumänischen ...

  • Augustbilanz der FNL

    ' Saigon (ADN). Einheiten der südvietnamesischen Befreiungsarmee haben im Verlaufe von drei Augustwochen im westlichen Teil der Provinz Nam B0 1368 feindliche Soldaten außer Gefecht gesetzt, berichtet die Presseagentur Befreiung. Unter den 1243 getöteten Gegnern sind 107 Angehörige der USA-Aggres= sionsarmee ...

  • Novotny wieder in Moskau

    . Moskau (ADN/ND). Die von' Antonfn Novotny geleitete tschechoslowakische Partei- und Regierungsdelegation ist von ihrer Reise durch die Sowjetunion am Montag wieder nach Moskau zurückgekehrt Antonin Novotny gab in der Moskauer Botschaft der CSSR einen Empfang, zu dem Leonid Breshnew, Alexej Kossygin, Anastas Mikojän sowie weitere führende sowjetische Persönlichkeiten erschienen waren ...

  • Protest gegen Übergriffe Tshombes

    BraZzaville (ADN). Der Informationsminister van Kongo (Brazzaville), Bernard Zoniaba, hat gegen neue Obergriffe des Regimes in Leopöldville protestiert. Mobuto-Soldaten verschleppten am Wochenende sechs Bürger von Kongo (Brazzaville) aus dem Gebiet Kitangd. Außerdem besetzten sie die Brazzaville unterstehende KongO'lnsel Nkui-Nkui ...

  • Was sonst noch passierte

    tiinweii auf einem Osloer Ausflug** dampfen „Die Stühle sind für die Damen bestimmt. Die Herren werden gebeten, erst dann davon Gebrauch zu machen, wenn alle Damen Platz genommen haben." -

  • KURZ BERICHTET

    New Orlear*. 250: Todesopfer allein in New Orleans hat der Hurrikan „Betsy" gefordert, der mit verheerender Gewalt über den Süden der USA hinweggerast war,

Seite 8
  • Drei Seiten eines Goldpokals

    Um Leserbriefen und kritischen Telefonanrufen vorzubeugen: Ein Pokal hat weder eine noch drei oder fünf Seiten. Indessen rechtfertigen die beiden Leichtathletiktage von Stuttgart, die damit endeten, daß Pjotr Bolotnikow den 2500 Gramm schweren Pokal aus „purem Gold" in Empfang nehmen durfte, von „Seiten" zu sprechen, die diesem Wettfcunpf «igen waren ...

  • Drei Millionen imNAW

    Die NAW-Brigade „Frieden" im Wohnbezirk 47, Wilhelmsruh, hat ein ansehnliches Konto guter Taten aufzuweisen. Dieses tüchtige Kollektiv freiwilliger Aufbauhelfer gab bereits 1961 den Startschuß für die Bildung von NAW-Brigaden in der DDR. Zusammen mit ihrem Brigadier Erich Eggert von der Feuerwache Pankow stellten sie in diesem Jahr bereits zwei Planobjekte fertig: In der Mühlenstraße 62 beseitigten sie ein altes einstöckiges Wohnhaus und planierten das Grundstück ...

  • Schöne Stunden ftir Rentner

    Kopenicker WBA 23 lud seine alten Burger ein

    Am Wochenende fand im Köpenicker Wirkungsbereich 23 eine Rentnerfahrt statt. 36 ffahrzeuge standen • bereit, um 200 alte Bürger durch Köpenick und anschließend in die Grünauer HOG „Riviera" zu fahren. Es war, die dritte derartige Fahrt, alle Fahrzeuginhaber ', hatten ihre Wagen kostenlos zur Verfügung gestellt ...

  • INTERNATIONALE SPORTUMSCHAU

    Einen Landerkampf des- Leichtathletiknachwuchses zwischen der CSSR und DDR endete in Karlovy Vary mit ejnerri 118:94-Sieg der CSSR-Jungen,, während die DDR-Mädchen mit 59 : ,48 erfolgreich waren. * " Die deutsche Meisterschaft im Zweier^ mannschaftsfahren "wird .am. Diehstägund Mittwoch auf der Geraer Radrennbahn entschieden; ■ -■ •' Gesamtsieger, einer Zweietappenfahrt der Radsportler mit Start und Ziel in Torgau über 456 km ...

  • Chronist der Artistik

    Seit 20 Jahren sammelt Jonny Markschiess van Trix aus der Linienstraße rn seiner Wohnung Piakate, Schoilplatten, Tonbänder, Werbematerial, Programmhefte, Requisiten und vieles andere mehr über die Geschichte der Artistik. Die bunte Welt der Artisten hatte den Sammler bereits als Jungen angezogen, überall, wo Artisten waren, war auch Jonny ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender: 11.00 Aufmacher! Meinungsmacher! Politikmacher!; 13.20 Chro-; nique - Scandaleuse; 16.00 Psychologische Rüstung; 19.30 Schlagercocktail; 20.15 Bonner Wahlen — Lotto; 22.00 Aus Opern von Richard Strauss; 23.00 Politik ohne Vernunft Bertiner Rundfunk: 9.00 Der Mensch und seine Welt; 13 ...

  • Horst Hermann Tagessieger

    Deutsche Seglermeisterschaften begannen vor Warnemüde

    Bei Sonnenschein und Winden um Stärke drei wurden vor Warnemünde die ersten Wettfahrten der deutschen Segelmeisterschaften in den olympischen Bootsklassen ausgetragen. In der mit 13. Booten am stärksten besetz-, ten Konkurrenz .der Finn-Dinghis wurde Horst Hermann (TSC Berlin) Tagessieger vor Cordshagen (ASK Vorwärts Rostock) und Gärtner (SC Empor Rostock) ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Nach Durchzug einer schwachen Störung, die vor allem die südlichen Bezirke beeinflußt. " folgt von der Nordsee ein flaches Zwischenhoch. , Aassichten: in den Frühstunden besonders Im Süden bedeckt, teils neblig trüb und vereinzelt noch etwas Regen, sonst wolkig, nachmittags auch größere Auflockerungen, Höchsttemperaturen im Flachland zwischen 13" und 17 Grad Celsius, im Bergland kaum über 10 Grad Celsius ...

  • Toto-Quoten

    Sport-Toto: 1. Rang kein Gewinner; 2. Rang 1 Gewinner mit. 6280,80. Mark, 3. Bang 8 Gewinner, mit' je 785,10 .Mark, 4. Rang 99 Gewinner mitye 126,80 .Mark. ,;6 aus 49" (1. Ziehung): 1. Rangl-Gewinnerwiit 277 186,50 Mark,- 2. Rang 2 Gewinner mit je 128 593,20 Mark, 3. Rang 186 Gewinner .mit'Je 1382,70 Mark, 4 ...

  • Lotto-Quoten

    In der WochenendzieHühg1 der Sächsischen Landeslotterie fielen- die Gewinne von je 10 000 Mark auf die- Losnummern: 3138, 10 351, 14 970, 17 674, 27 503, 64926, !76504, 92176, 103 996, 143 897. .,* '• Zahlenlotto: Fünfer mit 500 000 Mark; kein Vierer mit Zusatzzahl; Vierer mit je 14 790 Mark; Dreier mit je 148 Mark; Zweier mit je 4,50 Mark ...

  • Touristenstrom hält an

    Viele ausländische Gäste der Leipziger Herbstmesse fuhren vor ihrer Heimreise in die Hauptstadt Berlin. Ein Besuch des Pergamonmuseums, die Besichtigung des Stadtzentrums, ein Ladenbummel oder ein Ausflug in die reizvolle Umgebung Berlins stand meist auf dem~Programm. Das Hotel „Berolina." beherbergte in der vergangenen Woche Gäste aus 35 Nationen ...

  • Kartoffeln bestellen

    Bis 18. September nehmen noch alle Geschäfte des Einzelhandels Bestellungen für die Einkellerung von Speisekartofleln entgegen. "Wie bereits veröffentlicht, werden Speisekartoffeln in der Versorgungsperiode 1965/66 sowohl für die Einkellerung als auch für den täglichen Bedarf ohne Bezugsberechtigung verkauft ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER: Der Ballettabend fällt aus; Karten werden an der Kasse umgetauscht ' METROPOL-THEATER, 20 Uhr: Konzert (BSO)' ,. < ;. DEUTSCHES THEATER, 19-22 Uhr:;y,Der Drache"***) KAMMERSPIELE, 20-22 Uhr:, „Die Millionärin""*) , - ■■ ....'" DISTEL: Spielplanänderung: 19.30 Uhr:, „Bis hierher und so weiter und noch ein Stück weiter"***) , * FRIEDRICHSTADT-PALAST, 19 Uhr: ...

  • NEUES DEUTSCHLAND;

    Redaktion: 108 Berlin, MauerstraQe 39<40; Tel. 22 03« - Verlag: 1054, BarHn. Schönhauser monatlich 3.50 Mark: - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144,- Konto-Nr. i/1893. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin. Konto-Nr. 555 09 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAO WERBUNG BERLIN) 102 Berlin ...

  • S-Bahnverkehr unterbrochen

    Wegen Bauarbeiten wird am 14. und 15. September von 9 bis 10.30 Uhr der S^Bahn-^Verkehr > Alexanderplatz-Oranienburg unterbrochen. Zwischen Berlin- Pankow und Hohen Neuendorf besteht Pendelverkehr mit ä Autobussen. Von 10.30 Uhr bis 13 Uhr wird der S-Bahn- Zugbetrieb, zwischen Berlin-Blankenburg —Hohen ...

  • Ehre seinem Andenken!

    Am 26.-August; starb» im Alter von 69;Jahren unser Genosse Robert Ranke n b u r g aus der WPO 43/46. Er war-' Mitglied "der Partei seit 1926. Trauer—r feier am 14. September, 10,15 Uhr, Zentralffiedhof, Friedrichsfelde. ; ,; / .Kreisleitung Friedrichshaiij

Seite
Vertrauensentschließung für Außenminister Otto Winzer Kommunique DDR-VAR Kinast: „Ich war in Südvietnam" Schule des Mordes überführt „Lukullus wieder in der Staatsoper DGB-Organ: Das Volk denkt realer als Bonn Ästronautenkongreß in Athen Herzliehe Freundschaft mit der VAR „Das ist unser Kandidat Neufcr dringender 'Appell der UdSSR CIA hatte Hand im Spiel Jede Tonne Roheisen 7 Mark billiger Großtechnische Versuche ' Der Störenfried in Europa Alle Hochöfen im EKO produzieren rentabler, Gesetz über Urheberrecht beschlossen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen