13. Apr.

Ausgabe vom 07.09.1965

Seite 1
  • Die Wählervertreter beraten

    Von,Horst Brasch; Vizepräsident des Nationalrates

    Zwischen dem 4. und 15. September treffensich in festlich geschmückten Sälen der Kreisstädte und Stadtbezirke jeweils mehrere hundert Bürger zu wichtigen Beratungen. Sie wurden in den zurückliegenden Wochen auf Versammlungen, in denen Abgeordnete Rechenschaft gaben, in Begegnungen auf den Erntefeldern, ...

  • Von Anfang an reges Geschäft Bedeutende Abschlüsse unserer Außenhandelsunternehmen Mischfutteranlage aus England importiert Von unserer Messe-Sonderredaktion

    Leipzig. Hochbetrieb in den 'Verhandlungskojen, Geschäftsanbahnungen und Abschlüsse mit Außenhandelsgesellschaften sozialistischer Staaten und Kaufleuten aus aller Welt kennzeichnen, die rege Geschäftstätigkeit in der'Messemetropole. Für die Erzeugnisse der Rundfunk- und Fernsehindustrie sowie für elektrische Haushaltgeräte der DDR interessierten sich Außenhandelsvertreter und Kauf leute aus 70 Ländern ...

  • USA kommen Atomgelüsten Bonns entgegen

    Engagement in Vietnam mit Sitz in geplanter NATO-Behörde honoriert

    Bonn (ND/ADN). Die USA woller Bonn einen Platz in der von dem amerikanischen/Kriegsminister McNamara vor geschlagenen nuklearen Planungsbehörd« der ^JATO einräumen. Dies wurde air Wochenende von Erhard als eines <3ei Ergebnisse seiner Geheimbesprechungen mit' dem stellvertretenden USA-Außenminister Ball bestätigt ■ - Nach Ansicht politischer Beobachter in Bonn will Washington mit diesem Entgegenkommen auf atomarem Gebiet das Bonner Engagement in Vietnam honorieren ...

  • DDR ist fester Damm gegen Revancheflut

    Paul Verner sprach auf erster Wählervertreterkonferenz Berlins

    Berlin (ND). Auf der Wählervertreterkonferenz in Berlin-Köpenick, der ersten der Hauptstadt, sprach am Montagabend Genosse Paul Verner,- Mitglied des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin. Die Wahlen zu den örtlichen Volksvertretungen, sagte er, sind in erster Linie eine große politische Entscheidung für die DDR, für ihre Politik des Friedens, des umfassenden *Aufbaus des ; Sozialismus ...

  • IG-Metall-Kongreß: Keine Atomriistung! Andere Regierung!

    Bremen (ND). Der 8. Gewerkschaftstag der westdeutschen IG Metall begann am Montag in Bremen mit einer scharfen Absage an die CDU-Politik der atomaren Kriegsvorbereitung und der Notstandsdiktatur. Alois Wöhrle, stellvertretender Vorsitzender des 2-Milliönen-Verbandes, nahm in einer Erklärung zu Grundfragen der westdeutschen Politik Stellung ...

  • Direkter Kriegszustand Indien und Pakistan

    zwischen

    Neu Delhi/Karatschi (ADN/ ND). Indien und Pakistan befinden sich seit Montag morgen in direktem Kriegszustand, nachdem die Kampfhandlungen auch auf Gebiete außerhalb Kaschmirs ausgeweitet worden sind. Pakistan hat den Ausnahmezustand verkündet. Die indische Regierung verfügte die Generalmobilmachung ...

  • Antonin Novotny in Moskau

    Breshnew: Bündnis beider Länder dient Friedenserhaltung in Europa

    Moskau (ADN/ND). Eine Partei- und Regierungsdelegation "der CSSR unter Leitung des Ersten Sekretärs des ZK der KPC und Präsidenten der CSSR, Antonin Novotn£, traf am Montag .in Moskau ein. Bei der Begrüßung der Gäste auf dem Flugplatz würdigte Leonid Breshnew die Freundschaft und Geschlossenheit beider Länder als ein wichtiges Element der Einheit der sozialistischen Gemeinschaft ...

  • CDU verteufelt Andersdenkende

    Düsseldorf (ADN/ND). Die Erhard-rRer gierung setze'.-mitc der Verhinderung des Oberhausener Gesprächs zwischen Jugendlichen beider deutscher Staaten ihre Politik fort, die jungen Arbeiter der Bundes^, republik zu; entmündigen und zu bevormunden. JDas erklärte der westdeutsche Vorbereiterkreis des Oberhausener Arbeiterjugendtreffens ...

  • Elisabeth und Hannelore im Halbfinale

    San Sebastian (ND). Die DDR-Radsportlerinnen beweisen auch beim Bahnfahren der Weltmeisterschaften ihre Stärke. Am Montag erreichten die Weltmeisterin im Straßenfahren Elisabeth Eichholz und Hannelore Mattig das Halbfinale im Verfolgungsfahren. Damit ist dem DDR-Radsport schon eine Bronzemedaille sicher ...

  • Münchner riefen: „Notstandskanzler"

    München (ADN). Eine der sturmischsten Wahlkundgebungen in München fand am Montagabend im Bierlokal „Löwenbräukeller" mit dem Bonner Kanzler Ludwig Erhard statt. Gleich bei 'seinem Eintritt wurde er mit den Rufen „Notstandskanzler, Notstandskanzler", mit Buhrufen und einem ohrenbetäubenden Pfeifkonzert empfangen ...

  • Kein Korn darf draußen bleiben Wetter gebietet Eile Geringe Tageszugänge am Montag

    Bilanz vom Montag: Regen beeinträchtigte in fast allen Bezirken die Erntearbeiten, so daß überall nur geringe Tageszugänge erreicht wurden. Potsdam meldet: Wetter bleibt wechselhaft! Das bedeutet vor, allem für die Bezirke Karl-Marx-Stadt, Erfurt, Halle und Rostock, die noch, die größten Flächen zu bergen haben, zwischen den Schauern ständig auf dem Sprung zu sein ...

  • Drau-Hochwasser bedroht Varazdin

    Belgrad (ADN-Korr,). Seit Tagen kämpfen Bevölkerung und Angehörige der jugoslawischen Volksarmee gegen das Hochwasser der Drau, das am Sonntag einen Pegelstand von über vier Metern erreichte. In der kroatischen Stadt Varazdin steigen'die Fluten noch immer. Über 500 Häuser in der Umgebung stehen be-' reits unter Wasser ...

  • Grotte überflutet

    New York (ADN). Der durch sintflutartige Regenfälle stark angeschwollene Virgin River hat am Sonntag eine 600 Meter tiefe Grotte im Zion-Nationalpark (USA-Staat Utah) überflutet. Als das Wasser plötzlich in die Grotte eindrang, befanden sich zahlreiche Touristen in ihrem Innern. 48 Personen werden vermißt ...

Seite 2
  • Auf der

    atomaren Leiter

    Das Tun und Denken der westdeutschen Regierungspartei kreist ebenso wie das eines Alkoholikers um einen Punkt. Beim Alkoholiker ist es die Schnapsflasche, bei der CDU die Atombombe. So versteht man den Schlagzeilenjubel einer regierungstreuen Presse: „Bundesrepublik nimmt an AtomgesDräch teil." Der stellvertretende amerikanische Außenminister Bali hat Erhard zugesagt, was Kriegsminister McNamqra schon Ende Mai vorgeschlagen hatte ...

  • Die Wählervertreter beraten

    (Fortsetzung von Seite 1)

    esse und mit Hilfe "aller Bürger verwirklicht werden soll und kann. Aber nicht jeder Wunsch, jede Anregung oder jeder Wählerauftrag kann in den nächsten Jahren schon erfüllt werden. Dafür fehlen uns oft Material und Arbeitskräfte. An finanziellen Mitteln können wir nur das ausgeben, was erwirtschaftet wurde ...

  • DDR warnt vor Mitsprache Bonns

    Berlin (ADN/ND). Das erneute Aufgreifen des Projekts eines sogenannten NATO-Kernwaffenkabinetts wertete der" Leiter der Presseabteilung des DDR-Außenministeriums, Ernst-Otto Schwabe, als ein USA-Zugeständnis an Bonn. Wie der DDR-Sprecher am Montag vor Pressevertretern in Berlin erklärte, seien die Bemühungen um dieses Atomgremium ein Beweis für die Absicht, den westdeutschen Militaristen Zugang zu Kernwaffen zu ermöglichen ...

  • „Nathan der Weise" im Deutschen Theater

    7. September 1945 Aus Anlaß des Sieges der Völker über die deutschen und japanischen Aggressoren findet in Berlin auf der Charlottenburger Chaussee eine große Siegesparade der alliierten Streitkräfte statt Auf der Tribüne haben neben dem Marschall der Sowjetunion G. K. Shukow die Generale G. Patton (USA), B ...

  • Kandidaten danken Cottbuser Kapitänen

    Strasburger Skizzen (VIII) % Von Franz Krahn

    Groß ist die Zahl der Strasburger Bauern, denen die Getreideernte 1965 wertvolle Erkenntnisse für die weitere Arbeit vermittelte. Dazu die Meinung von Traktorenbrigadier Heinz Kapischke, Kandidat für die Gemeindevertretung in Lemmersdorf: „In den Vorjahren war Ende August das Getreide geborgen. In diesem Jahr stand noch über die Hälfte auf dem Halm ...

  • Westdeutsche Minister gestehen Ernte-Notstand

    Ernährungsminister Schwarz: Knapp an Mißernte vorbei — für «ine Milliarde Importe zusätzlich erforderlich / 70 Prozent des Weizens und 80 Prozent des Hafers in Hessen noch auf dem Hahn

    Hamburg (ADN/ND). Die westdeutsche Getreideernte wird mit voraussichtlich 13,5 Millionen Tonnen um drei Millionen Tonnen hinter dem Ergebnis des Vorjahres zurückbleiben. Das erklärte Bonns Ernährungsminister Schwarz auf dem Landesbauerntag des schleswig-holsteinischen Bauernverbandes am Wochenende in Rendsburg ...

  • Gespräch mit belgischen Parlamentariern Empfang bei Anton Plenikowski

    Der Vorsitzende der Interparlamentarischen Gruppe der DDR, Anton Plenikowski, empfing in Leipzig eine belgische Parlamentarierdelegation. Ihr gehören die Senatoren Dejaco und Bogart sowie weitere Abgeordnete an, in dem Gespräch wurden Fragen der Verbesserung der Beziehungen zwischen der DDR und Belgien behandelt ...

  • Prof. Dr. Dieckmann gratuliert Mansour el Attrache

    Volkskammerpräsident Prof. Dr. Johannes Dieckmann übermittelte dem Präsidenten des Nationalrates der Syrischen Arabischen Republik, Mansour el Attrache, anläßlich dessen Wahl telegrafisch herzliche Glückwünsche. Zusammenarbeit DDR-VAR im Gesundheitswesen Der Generalkonsul der DDR in Kairo, Hans-Jürgen Weitz, ist am Sonntag vom Gesundheitsminister der VAR, Pr ...

  • Solidaritätsmeeting für Vietnam

    Saalfeld (ND). Zu einem Solidaritätsmeeting mit DRV-Botschaiter Bui Lam versammelten sich am Montagnachmittag 5000 Werktätige Saalfelds. „Die brüderliche Solidarität mit dem tapferen vietnamesischen Volk ist zur Herzenssache aller Bürger unseres Staates, geworden", betonte der Spitzenkandidat für den Kreistag Genosse Dimmler, Kreisvorsitzender des FDGB, in seiner Begrüßungsansprache ...

  • Horst Schumann beriet mit FDJ-Aktiv

    Berlin (ADN). Hinweise und Ratschlage für die Arbeit im neuen Studienjahr gab der 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Horst Schumann, am Montag in einer Zusammenkunft mit dem FDJ-Aktiv der Humboldt-Universität. Die Studenten hatten sich in Prieros zu einem zweitägigen Erfahrungsaustausch getroffen ...

  • Zentralkomitee begiüfckwüftsshf

    Deutsches Theater

    20. Jahrestag der Wiedereröffnung Anläßlich des 20. Jahrestages der Wiedereröffnung des Deutschen Theaters Berlin (es öffnete am 7. September 1945 seine Pforten), übersandte das Zentralkomitee dem Intendanten Prof. Wolfgang Heinz und den Mitgliedern des Deutschen Theaters ein Grußschreiben. Neben dem ...

  • DDR ist fester Damm gegen Revancheflut

    (Fortsetzung von Seite 1)

    gab in seinem, Referat Hinweise für die Tätigkeit der künftigen Köpenicker Stadtbezirksversammlung. Angesichts der Konzentration wichtiger Betriebe im Stadtbezirk betonte er die große Verantwortung der Abgeordneten für die Stärkung der Republik und lenkte ihre Aufmerksamkeit auf den Erlaß des Staatsrates über die Arbeitsweise der örtlichen Organe im neuen ökonomischen System ...

  • Geburtstagsgrüße an Prof. Dr. Karl Schröter

    Seinen 60. Geburtstag begeht heute Prof. Dr. rer. nat habil. Karl Schröter, Direktor des Instituts für Mathematische Logik an der Humboldt-Universität Berlin. Das Zentralkomitee gratuliert ihm zu seinem Ehrentage und würdigt in einem Glückwunschschreiben seine großen Verdienste bei der Ausbildung und Erziehung der studentischen Jugend ...

  • Karl-Marx-Stadt— Freiberg bald elektrisch

    Dresden (ND). Auf dem Streckenabschnitt der Reichsbahn zwischen Karl- Marx-Stadt und Freiberg werden in diesen Tagen die Fährleitungen (15 000 Volt) durchgehend erprobt. Danach rollen die ersten E-Loks zu Probefahrten über die 36,6 km lange Strecke. Nach Aufnahme der elektrischen Zugförderung Ende dieses Monats werden im Bereich der Reichsbahndirektion Dresden insgesamt 149 km von E-Lokomotiven befahren ...

  • Aus dem Messe-Gästebuch

    UdSSR

    W. P. Sotow, Leiter der Regierungsdelegation, Stellvertreter des Vorsitzenden des Volkswirtschaftsrates der UdSSR. Hanafi Labib, Leiter der Regierungsdelegation, Unterstaatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Außenhandel. Koreanische ■' Volksdemokratische Republik An Rjong Kak, Leiter der Regierungsdelegation, Leiter der Verwaltung II beim Ministerkabinett ...

  • Zeiss in Belgien

    Brüssel (ADN-Korr.). Der VEB Carl Zeiss Jena veranstaltet mit Unterstützung seines Generalvertreters in Belgien, der Firma Matheys, in Diegem bei Brüssel eine Ausstellung. Spezielle Geräte für die Meteorologie, die Mikroskopie, die Geodäsie und die Spektrometrie gehören zu den Ausstellungsstücken. Alle Exponate werden in Funktion vorgestellt ...

  • Zu Gast in Finnland

    Auf Einladung des Vorsitzenden der Agrarunion und Ministerpräsidenten der Republik Finnland, Dr. Johannes Virolainen, ist am Montag eine Delegation des Parteivorstondes der DBD zu einem Freundschaftsbesuch in Helsinki eingetroffen. Sie wird geleitet vom Vorsitzenden der DBD und Mitglied des Präsidiums der Volkskammer, Ernst Goldenbaum ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Äsen, Chefredakteur; Eberhard Heinrich. Hajo Herbell, Dr. , Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Armin Gredm, Redaktionssekretär; Horst BHschkowski. Harri Czepuck. Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth, Georg H»nsen, Klaus Höpcke, Werner Schindler, Lieselotte Thoms. Dr. Harald Wessel

  • Bulgarien

    Tano Zolow, Leiter der Regierungsdelegation, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, Kandidat des Politbüros des ZK der BKP; Ogman Tichomirow, Erster Stellvertreter des Ministers "für Außenhandel; Peta Waltschew, Erster Stellvertreter des Ministers für Binnenhandel.

  • Polen Rumänien

    Alexandra Sencovicl; Leiter der Regierungsdelegation, Minister für Leichtindu- Stefan Roman, Generaldirektor im Ministerium für Binnenhandel. Franciszek WarHolka; Leiter der Regierungsdelegation, stellvertretender Ministerpräsident

  • CSSR Ungarn

    Dr. György Csanadi, Leiter der Regierungsdelegation, Minister für Verkehrsund Postwesen. Jindrich Uher, Leiter der Regierungsdelegation, Minister für Binnenhandel.

Seite 3
  • CSSR größter Auslandsaussteller Qualitativ hochwertiges Konsumgüterangebot in allen Branchen

    Die CSSR nimmt seit 1945 zum 35. Male an der Leipziger Messe teil. Sie ist der größte Auslandsaussteller der Leipziger Herbstmesse 1965 und belegt in 17 Messegruppen 1900 Quadratmeter. Das vielfältige Sortiment ist ein Beweis für die Leistungsfähigkeit des tschechoslowakischen Konsumgüterexports. Das umfangreichste Angebot stellt das Außenhandelsunternehmen „Centrotex" im Ringmessehaus aus ...

  • Konstrukteure in der Montage

    Seit acht Wochen etwa lauft das erste Fließband für die Montage der Praktica- „Nova" und „Nova B"; das zweite nimmt dieser Tage seine Arbeit auf. Beide Kameratypen können hier montiert werden, weil 80 Prozent der Teile austauschbar sind. Der hohe Grad der Standardisierung ist es, der diese Produktion auszeichnet Selbst bei der komplizierteren Praktica-„Mät" mit der Innenmessung durch das Objektiv wird das Gros der Teile von der Gesamtbaureihe bestimmt ...

  • Lieferant

    der englischen Königin

    Was hat dieses Kapitel Messephilosophie mit der neuen Reihe von Praktica-Spiegelreflexkameras des Dresdner VEB Pentacon zu tun? Ein Blick in den Verkaufskatalog des bedeutendsten britischen Fotohauses, der Wallace Heaton Ltd. im Londoner Westend, Lieferant Ihrer Majestät der britischen Königin, zeigt den Zusammenhang ...

  • WA 66

    Konstrukteur Heinz Weber vom VEB Waschgerätewerk Schwarzenberg kandidiert zu den Wahlen für die Volksvertretung in Grünstädtel, Kreis Schwarzenberg. Dort ist er schon seit 1952 Abgeordneter. Wenn ihn die Wähler fragen/ was er für unseren sozialistischen Aufbau tut. kann Heinz Weber nicht nur auf Erfolge in der kommunalen Arbeit in seiner Gemeinde verweisen ...

  • Wir wünschen stärkeren Handel mit der DDR

    Für eine Erweiterung des Handels zwischen der Türkei und der DDR setzte sich in einem Gespräch mit unserem Mitarbeiter Martin Kauders der Präsident der Handelskammer Mersin und Mitglied des Aufsichtsrates der türkischen Kammerunion, Ali Altinordu, in der -Messestadt ein. Wie er sagte, wolle er in Ankara ...

  • Leipzig — eine ideale Geschäftsatmosphäre

    Erstmalig zur Herbstmesse 1964 stellte das jugoslawische Export- und Importunternehmen für Spielwaren Veletrgovina in Leipzig aus. „Damals hatten wir nur einen sehr unscheinbaren Stand gemietet", sagte unserer Mitarbeiterin Ilse Bohlmann der jetzt zum drittenmal in Leipzig anwesende Vertreter des Unternehmens, Herr Marjan Cec ...

  • DDR-Waren in England geschätzt

    „Ich bin zum 23. Male hintereinander zur Messe nach Leipzig gekommen", sagte Herr Cross, Mitinhaber der Londoner Firma Cross & Ticher Ltd, unserer Mitarbeiterin Ilse Bohlmann. Die Firma Cross & Ticher verkauft seit Jahren in Großbritannien Konsumgüter aus der Deutschen Demokratischen Republik, vor allem Sport- und Campinggeräte, Sportkleidung, Elektrogeräte und Musikinstrumente ...

  • Internationales Symposium

    Am Dienstag beginnt In der Messestadt das 2. Internationale Symposium „Datenverarbeitung". Diese Veranstaltung wird der Höhepunkt des umfangreichen wissenschaftlich-technischen Erfahrungsaustausches« den die Kammer der Technik im Zusammenhang mit der Herbstmesse organisierte. In Plenar- und Sektionstagungen werden bis zum 9 ...

  • Piano-Klang von „Claviset 300"

    Elektronische Instrumente nehmen in der großen Auswahl von Qualitätserzeugnissen, mit denen die DDR-Musikinstrumentenindustrie aufwartet, einen breiten Raum eim Der VEB Klingenthaler Harmonikawerke bietet unter dem Namen „Claviset" drei Tasteninstrumente, von, , imposanter Vielseitigkeit an. Neuentwickelt wurde „Clavise^ 300" mit einem pianoähnlichen Klang, das sich sehr gut für Tanz- und Unterhaltungsmusik eignet ...

  • Journalisten sahen Liebknecht-Film

    In /einer Pressevorführung im Leipziger Filmtheater „Casino" stellte Progress am Montag den Karl-Liebknecht-Film „Solange Leben in mir ist" vor. Der Streifen wird am kommenden Sonnabend in Leipzig, der Geburtsstadt des großen Arbeiterführers, uraufgeführt und somit auch • zahlreichen Messegästen ein nachdrückliches Ereignis vermitteln ...

  • „Nova" vom Frühjahr im Herbst auf dem Fließband

    Eine kleine Messephilosophie über den Wettbewerb in unserer Kameraindustrie / Von Werner Goldstein

    was Ist em Messeschlager? Eine Neuheit von Weltniveau? Die Erklärung wäre unzureichend, denn Messe heißt vor allem Markt. Hier geht es um Kauf und Verkauf. Die Bezeichnung Messeschlager kann die Messeneuheit wohl erst dann verdienen, wenn sie auch zum Verkaufserfolg wird. Das bedingt, daß der Hersteller ...

  • Hochbetrieb in 450 Gaststätten

    Das erste Infrarötbeheizte Boulevard-Cafe der DDR erfreut sich bei den m- und ausländischen Gästen der Messestadt großer Beliebtheit. Das vor dem Hotel „International" - eingerichtete glasüberdeckte und 80 Gästen Platz bietende Freiluft-Cafe ist mit 36 Infrarot-Dunkelstrahlern ausgestattet, die auch während der kühleren Jahreszeit einen angenehmen Aufenthalt sichern ...

  • Konzentration auf Praktica

    So wahr diese Erkenntnisse sind, so kompliziert ist für den VEB Pentacon Dresden das Umsetzen in die Praxis. Das erklärt sich allein schon daraus, daß die Praktica-Reihe nicht lediglich ein neues, verbessertes Modell darstellt. Vielmehr wird sie auf Grund der guten Absatzmöglichkeiten auf dem Weltmarkt zur Kernproduktion des VEB Pentacon ...

  • Zuerst im Kopf klar

    Welche Probleme tauchen dabei auf? Die technisch-organisatorischen sind gewiß nicht gering. Aber fast heikler noch erweist sich eine solche Tatsache, daß dieser oder jener, der viele Jahre mit einem Erzeugnis und bestimmten Handgriffen vertraut war, sich also neue Fertigkeiten erwerben muß, und daß Arbeitskollektive auseinandergehen und andere gebildet werden müssen ...

  • Test in der New Bond Street

    Mit den neuen Prakticas geht der Name unserer Republik in die Welt. Fast 40 kapitalistische Länder, unter ihnen England, Frankreich, die skandinavischen Staaten, Italien, die USA und vor allem Westdeutschland und Westberlin, haben ihre Bestellungen aufgegeben. Erwartet wird Wertarbeit. Das. renommierte Fotohaus Wallace Heaton Ltd ...

  • Farbfilm „Weltmesse Leipzig"

    Der Farbfilm „Weltmesse Leipzig*% der im März dieses Jahres gedreht Wurde, erlebte am Montag in den Leipziger „Casino"-Lichtspielen seine Uraufführung. An der Premiere des auf ORWO-Color vom DEFA-Studio für populärwissenschaftliche Filme unter der Regie von Heinrich-Greif- Preisträger Erich Barthel gedrehten Streifens nahmen zahlreiche in- und ausländische Aussteller, Geschäftsleute und Messebesucher teil ...

  • ie über uns

    Die Messemetropole Leipzig ist für uns der wichtigste Welthandelsplatz. Sie ist auch in diesem Herbst wieder Treffpunkt der Kaufleute aus aller Welt. Hier in Leipzig ist wirklich die Stelle, an der wir mit den meisten Fachleuten aus aller Welt zusammentreffen können, wo die neuesten wissenschaftlich-technischen Erkenntnisse ausgetauscht werden ...

  • Wählervertreterin — Meisterin ihres Fachs

    Entsprechend qualifizieren sich Hunderte Arbeiterinnen und Arbeiter des Werkes, weil sie noch keine Spiegelreflexerfahrung besitzen. Das ist Voraussetzung, um die Fließbänder mit voller Kapazität zu fahren. Rheina Kittel, eine junge Frau, die von der Pike an im Werk Feinmechaniker gelernt hat und jetzt Meisterin ist, gehört heute zu denen, die ihren Kolleginnen am Fließband zu hoher Fertigkeit verhelfen ...

  • Am ersten Tag: 35 000 Touristen

    Von den 275 000 Gästen aus 60 Ländern, die-in der 'Jubiläumsstadt erwartet werden, betreute bereits am ersten Messetag allein „Messetourist" weit über 35 000 Gäste.'„Messetourist" — eine Abteilung des DDR-Reisebüros — rechnet mit 20 Prozent mehr Besuchern als zur Herbstmesse des Vorjahres- Wie.Direktor Herbert Schomarin in ...

  • Industrie' Fernsehzentrum

    Ein Telestudio, das täglich ein vielseitiges und aktuelles Informationsprogramm sendet, haben die drei RFT-Industriezweige der elektronischen' Indu- 'strie im Messehaus Städtisches Kaufhaus eingerichtet Dieses Industrie-Fernsehzentrum unterrichtet über die verschiedensten Bereiche der elektronischen Industrie, der Nachrichten- und Meßtechnik, der Rundfunk- und Fernsehempfangstechnik sowie der Bauelemente- und Vakuumtechnik ...

  • Drei „Gläserne nach Polen

    Drei der berühmten Gläser-, nen Menschen des Dresdner Hygienemuseums bestellte ^die Volksrepublik Polen be\m Außenhandelsunternehmen Kulturwaren.

Seite 4
  • Plädoyer für die Ungeduldigen

    Helmut Sakowskis „Letzten Sommer in Heidkau" in Neubrandenburg uraufgeführt

    Wle seine vorauf gegangenen Stücke hat seinerzeit auch Helmut Sakowskis „Sommer in Heidkau" heftiges Für und Wider ausgelöst. Auch in diesem Stück werden Fragen- der zwischenmenschlichen Beziehung von sich ändernden Menschen gestellt und, wie in seinen früheren Stücken, am dramatischen Mit- und Gegeneinander kraftvoller Menschengestalten abgehandelt ...

  • Zentrum der Buchkunst

    Traditionelle Pressekonferenz des Börsenvereins

    Leipzig (ND). Am Montag hatte der Börsenverein der Deutschen Buchhändler zu seiner seit Jahren traditionellen Pressekonferenz in das Leipziger Ring- Cafe geladen. In einem Rückblick auf die IBA 1965 wiesen der Vorsteher des Börsehvereins Klaus Gysi und Professor Albert Kapr nach, daß diese bisher größte Ausstellung ihrer Art Buchkünstler aus 42 Ländern vereinigte und zu' einem echten Querschnitt der Weltbuchkunst wurde ...

  • Ovationen für Anneliese Rothenberger

    Prominenter Gast beim Messesonderkonzert "

    Der prominente Gast des Messesonderkonzertes „Zauber der Musik" war am Sonntagabend die mit Spannung erwartete Wiener Sopranistin Anneliese Rothenberger. Die seit Jahren zu den gefeierten Sternen am internationalen Opernhimmel zählende Künstlerin hattes Sich mit Richard Strauss' „Vier letzte Lieder" sowie mit einigen Opernarien ein anspruchsvolles, wenn in der Ausführung auch nicht immer ausgeglichenes Programm gewählt ...

  • Neue Namen,

    Hoff nung Vom belletristischen Messeangebot der DDR-Verlage

    vor allem durch ihre historischen Arbeiten, zuletzt eiiiem zweibändigen Michelangelo-Roman bekannt geworden ist, daß Rosemarie Schuder mit „Tartuffe 63" gleichfalls einen Roman aus unseren Tagen verlegt. Im Mitteldeutschen Verlag legt Fritz Selbmann den dramatischen Zeitroman „Die Söhne der Wölfe" vor ...

  • Klemke und kein Ende

    Begrüßenswerte wie problematische Entdeckungen haben einige Verlage in der deutschen Literatur vergangener Tage gemacht Manche erscheinen neu * bebildert. Ist von der Buchillustration aber allgemein die Rede, muß man schon sagen: Werner Klemke und kein* Ende — ein Stoßseufzer,* der sich einem entringt, ...

  • Kein Vorwurf — trotzdem schade

    Mit Nachbar aber ist das Stichwort gegeben: Was machen die Autoren, die schnell literarischen Ruhm erworben haben? Anders ausgedrückt: Was bietet der Mitteldeutsche Verlag an Überraschungen? In der Ankündigung seiner Neuerscheinungen sagt er: „Jahr für Jahr konnten und können der Öffentlichkeit junge Talente, neue Namen vorgestellt werden, die zu dem ehrenden Beinamen »Verlag der jungen Autoren' bei den Lesern führten ...

  • Mehr Reportagen

    " Bei diesSh neuen Werken ist überall die planende, • lenkentfe und helfende- Hand der" Verlage und ihrer Lektoren zu spüren. Sie sind mit sich und der allgemeinen Entwicklung noch nicht zufrieden. Weil sich ihnen der Kreis der Autoren nicht schnell genug zu erweitern scheint, suchen sie nach 'neuen Wegen, um Talente zu entdecken und entwickeln dabei kluge Gedanken ...

  • Weiss und Walser -

    Da unser eigenes Angebot an dramatischer Literatur so ausgesprochen schwach ist, freut man sich schon auf die Bekanntschaft mit „Die Verfolgung und Ermordung Jean Paul Marats" von Peter Weiss (Rütten & Loening), die Stücke „Eiche und Angora", „Überlebensgroß Herr Krott" und „Der schwarze Schwan" vor? Martin Walser (Aufbau-Verlag) ...

  • Kubanisches Revue- Ensemble m der DDR

    Berlin (ND). Auf einer Pressekonferenz der Deutschen Künstleragentur gab Herr Usorio vom kubanischen Revue-Ensemble „Gran Musjc Hall de Cuba" bekannt, daß das berühmte Ensemble vom 25. September bis- 7. Oktober in Berlin und Leipzig gastieren wird. Die 110 Künstler begeistern zur Zeit Paris, unter ihnen Celeste Mendoca, die als „Queen of Guaguanco" in-ganz Lateinamerika gefeierte Künstlerin, die Tänzerin Sonja Galeria und die Schlagersängerin Georgia Casvez ...

  • Lied zum Auschwitz-Prozeß

    Berlin (ADN). Über 30 Berliner Komponisten und Schriftsteller trafen sich im Hause des Verbandes Deutscher Komponisten und Musikwissenschaftler, um neu geschaffene Lieder bzw. Liedtexte vorzutragen und gemeinsam über ' die weitere Zusammenarbeit zu beraten. Unter den vorgestellten Arbeiten befanden sich drei Lieder von Kurt Schwaen, ejn Lied zürn Auschwitz-Prozeß ...

  • Preise für DDR-Filme

    Sofia (ADN-Korr.). Auf dem ersten internationalen Filmfestival des Roten Kreuzes in Warna ist am Sonntag der DDR-Streifen „Künstliche Atmung" mit einer Bronzemedaille ausgezeichnet worden. Goldmedaillen erhielten Filme aus der Sowjetunion, Ungarn und Polen. Am Filmfestival hatten sich 16 Länder beteiligt ...

  • „Fidelio' mit westdeutschen Gästen

    Berlin (ADN). Beethovens „Fidelio« leitete am Sonntag die Opernaufführungen zu den Festwochen der Jubiläumsspielzeit 1965/66 der Deutschen Staatsoper ein. Ernst Kozub von der Hamburger Staatsoper sang die Rolle des Florestan, und Franz Crass übernahm die Partie des Rocco. Die westdeutschen Sänger und die anderen Interpreten der Hauptrollen — Ludmila Dvorakova (Leonore), Ingeborg Wenglor (Marzelline) — erhielten lang anhaltenden, begeisterten Beifall ...

  • Herbert Nachbar kandidiert

    Rostock (ADN). Der Schriftstelle* Herbert Nachbar kandidiert für den Kreistag Rostock-Land. Herbert Nach-' bar, der vom Deutschen Kulturbund für die Kandidatur nominiert wurde, hat mit seinen Romanen .»Der Mond hat einen Hof", „Die Hochzeit von Länneken" und „Haus unterm Regen" viele Bücherfreunde begeistert Der Schriftsteller hatte kürzlich eine Aussprache mit Frauen aus dem Ostseebad Graal- Müritz, denen er sich als Kandidat für die Volksvertretung vorstellte ...

  • Ein großer Wurf

    Kontinuität kann sich eben m vielerlei Form erweisen. Auch Hermann Kant ist kein ganz neuer Schriftsteller, und sein erster Roman „Die Aula" hat schon durch den Vorabdruck im „Forum" genug von sich reden gemacht. Daß ihm nach dem Band Erzählungen „Ein bißchen Südsee" mit seinem ersten Roman ein großer-Wurf gelungen ist, stimmt optimistisch ...

  • Leistungsvergleich der Laienkabaretts

    Berlin (ND). Der Bezirksvorstand des FDGB und das Berliner Haus für Kulturarbeit haben alle politisch-satirischen Laienkabaretts zu einem Leistungsvergleich, aufgerufen. Der Wettstreit, an dem sich alle Laiengruppen beteiligen können, wird zunächst in den Stadtbezirken stattfinden. Noch vor dem 10. Oktober sollen die Kabaretts ihre neuen Programme in Wahlveranstaltungen aufführen ...

Seite 5
  • Übergangsmantel

    Streichgarnwolle, Halbraglanärmel, Rücken- Surt, Farben: grün/weiS-, schwarz/weiß- und raun/weiß-gemustert 138.— MDN Jackenkleid Kammgarnzellwolle mit synthetischen Fasern, Ig. Ärmel, leicht ausgestellter Rock mit 2 Falten Im Vorderteil, Kragen und Taschenpatten hefl abgesteppt, Farben: blau, braun, weinrot, oliv 75 ...

  • S--

    Frontschaufler, haben unsere Erwartungen bestätigt, daß die Maschine in der * »■ -./ * -■■■ ,,u-.: "* ?' ■-'. Praxis "Ihren Weg machen" wird.' Eine r außerordentlich hohe Reißkraft, verbunden mit großen Arbeitsgeschwindigkeiten, wird den Frontlader In der Zukunft zu einem unentbehrlichen Helfer in den einschlägigen Industriezweigen werden lassen ...

  • VEB Meliorationstedinik 4201 Zöschen Pumpenaggregate Formteile und Regner

    Zentraler Instandsetzungsbetrieb und Irsatztcillagtr für lercgnungsttchnlk Wir reparieren: der Typen vom ROB Bitterfeld, Jugoslawien und CSSR.

    Alle Besitzer von Beregnungsanlagen werden gebeten, die Reparaturen für den Winter 1965 bis 1966 an diesen Geräten umgehend anzumelden, damit rechtzeitig der Vertragsabschluß getätigt werden kann. Anlieferung der defekten Geräte und Teile sofort nach der Beregnungskampagne. Telefon: Zöschem Kreis Mersebürg, ...

  • der Elektronik der Sport* und Campinggeräte der Haushaltgeräte - der Musikinstrumente

    Radio- und Fernsehapparate, Plattenspieler, Tonbandgeräte, Rundfunksätze — und Elemente, Zellen und Batterien Fahrräder und deren Zubehör, Zelte, Matratzen, Gummiboote, Turn- und Fechtgerät* u.a. Elektrogeräte für den Haushalt, emaillierte und ver

    Klaviere, Gitarren, Banjo, Saiten- und Perkussionsinstrumente sowie Lampen und Kronleuchter — Thermosflaschen — Baubeschläge — Drahtbehälter und viele andere Waren Wir laden Sie zur Internationalen Leipziger Messe einl Besuchen Sie bitte den UNIVERSAL-Stand im polnischen Pavillon I

  • 1 Kegelfräsmaschine

    t. kreisbogenverzahnte Kegelräder, Type ZFKK 500 x 10; Hersteller: VEB Zahnschneidemaschinenfabrik „Modul", Karl-Marx-Stadt. Gütegrad II, Baujahr 1961, Zeltwert 77 000,— MDN. Interessenten wenden sich bitte direkt an die Abt. Hauptmechanik des

  • COOPEXIM

    Genossenschaftliches Unternehmen für Außenhandel G. m. b. H. Warszawa 10. Zurawia 4. Polen

    Postfach 257 • Telex 81 210 Wa • Fernruf 28-64-91 Drahtanschrift: Copex Warszawa stellt auf der Internationalen Herbstmesse in Leipzig folgende Waren aus: Spielwaren und Puppen - Stand Petershof Christbaumschmuck - Stand Petershof

  • Für alle tischlermäßigen Verleimungen

    Ohne Härtezusatz — sofort gebrauchsfähig 4 Arbelts- und Zeltersparnis — unbegrenzt lagerfähig — ■* keine Geruchsbelästigung Zu beziehen über die örtlich zuständige DHZ Chemie FLEHMKE&CO.. 1020 BERLIN

  • Weiden-, Stroh- und Binsenerzeugnisse

    - Stand Handelshof Bürsten, Besen, Pinsel - Stand Handelshof Angel- und Touristengerät, Gartenmöbel ° - Stand Handelshof Haushaltsartikel aus Holz und Plastik - Stand Handelshof

  • Wir stellen unsere FDGB-Erholungseinriditungen

    im Bereich der Ortsleitung Altenbrak—Treseburg (Harz) in der Zeit vom 16. Oktober 1965 bis 18. Dezember 1965 für

  • Einige Beispiele aus unseren Sortimenten zur Herbst-Saison-Eröffnung

    Vetveton-Mantel

    '/a lang, sehr modischi eingesetzter Ärmel, schräge Taschen, Färbern oliv, hall- und dunkelbraun Kleid

  • 1 Futterdrehhalbautomat mit Programmbandbesteuerung und 2 Vierfachstahlhalter

    Type DR 650; Hersteller: Fa. Llechtl u. Co.; Langruu. Gütegrad I. Baujahr 1M1. Zeitwert IM 500,— HDN

  • WMW-EXPORT

    Außenhandelsunternehmen für Werkzeugmaschinen, Holzbearbeitungsmaschinen und Metallwaren

  • eine Anzahl von Transformatoren

    älterer Bauart, zum Teil reparaturbedürftig, an. Größe der Transformatoren: Leistung 10—30 kVA, Spannung 19 000/400 Volt.

    VEB Energieversorgung • 27 Schwerin — Abt. Netze-Elt Telefon Schwerin H «1

  • Betriebsferienheim und Kinderferienlager

    geeignetes bzw. ausbaufähiges Objekt

    Anceb. unt. K 37/85 an die DEWAG, 29 Wittenbergs Bahnstr. 27

  • Schwerlasttransporte Spezialtransporte

    mit Tiefladern bis 601 und mit Spezialhängern, 12 m lang bis 16 t führt durch VEB Kraftverkehr und Spedition 122 Eisenhüttenstadt

    Telefon Eisenhüttenstadt 20 91 Fernschreiber 016 275

  • Welcher Betrieb nimmt uns mit ins Ferienlager 1966?

    Kreis Güstrow. Telefon: Krakow a. See 2517252

  • in 110 Berlin-Pankow

    Thulestraßc 44 • Telefon 48 2517

    Fernschreiben bis auf weiteres wie bisher.

Seite 6
  • Konzernattacken gegen die Gewerkschaft

    Warum Erhard und Balke den Arbeitern in Politik und Wirtschaft den Mund verbieten wollen

    Von Siegfried G r ü n auf, die westdeutschen Gewerkschaften wollten in der Bundesrepublik sozialistische Verhältnisse schaffen. Damit wird versucht, den vom Antikommunismus befallenen Teil der Bundesbürger gegen den DGB aufzuwiegeln. Doch wer dem westdeutschen Gewerkschaftsbund und seinen Führern — einschließlich so prominenter Funktionäre ...

  • Raffinierter Betrug

    Auf unsere ungewöhnliche Veröffentlichung des Wortlautes einer Wahlrede Konrad Adenauers (5. September, Seite 5) erhielten wir eine Anfrage unserer Leserin Eva Bauer aus Berlin- Köpenick, in der es heißt: .Ich. habe diese Rede mit großem Vergnügen gelesen, aber sie schien mir doch auf die Humorseite zu passen ...

  • Rechtsstaat ja oder nein?

    All das sind Ziele, die in jedem Staat, der sich Rechtsstaat nennt, durch Parlament und Regierung unterstützt werden müßten. Die Herren von der CDU/ CSU und die Konzerngewaltigen, die seit 16 Jahren /in der Bundesrepublik uneingeschränkte politische und ökonomische Macht ausüben, sagen zu diesen Zielen nein ...

  • Bundeswehr bombt in Vietnam

    Acht Fragen des Freiheitssenders 904 an den Kriegsminister

    Düsseldorf (ADN). Der Deutsche Freiheitssender 904 hat zum Einsatz westdeutscher Soldaten im Aggressionskrieg der USA in Vietnam folgende acht Fragen an den Bonner Kriegsminister von Hassel gerichtet: -.-- ...... A Stimmt es, daß eine Luftwaffen«n- " heit aus dem oberfränkischen Raum, die in den USA ...

  • Krieg ist die Tragödie

    Wöhrle beschäftigte sich dann mit den: Störversuchen der Erhard-Regierung gegen Abrüstung und Entspannung. „Was wir zu sehen und zu hören bekommen", sagte er, „ist nicht dazu angetan, unsere Befürchtungen zu entkräften. Was sich Adenauer und Strauß erlauben, ist ge~ radezu eine Provokation. Die vorerst? noch recht bescheidenen Versuche, ihj Genf eine Annäherung in Fragen der internationalen Abrüstung zu erzielen, sollen nach Adenauer eine Tragödie für "uns Deutsche sein ...

  • „Hysterischer Haß"

    Auch der Vorsitzende des DGB, Ludwig Rosenberg, setzte sich in seiner Grußansprache an den Kongreß mit den Angriffen der CDU/CSU-Prominenz auf die Gewerkschaften auseinander. Wenn Erhard die Gewerkschafter als „Stimmvieh" bezeichnet, so sei das nicht nur eine Beleidigung, sondern auch eine Lüge, stellte Rosenberg fest ...

  • Bonn will totschweigen

    Befehl an die Presse: Kein Wort über „Legion Vietnam"

    'Bonn (ADN). Die Bundesregierung ist gegenwärtig mit allen Mitteln bemüht, das: Bekanntwerden weiterer Einzelheiten über die Pläne der Aufstellung einer „Legion Vietnam" zu verhindern. Das Bundespresseamt wurde auch unter Hinweis, auf dfe bevorstehenden Bundestagswahlen angewiesen, derartige Veröffentlichungen in Presse, Rundfunk und Fernsehen zu unterdrücken ...

  • Notstandsgesetze nie!

    Wöhrle erinnerte daran, daß vor nunmehr 39 Jahren in Bremen der 17. Verbandstag des Deutschen Metallarbeiterverbandes tagte. Damals, in der Zeit der Weimarer Republik, so sagte Wöhrle, „warfen die unheilvollen Ereignisse späterer Jähre ihre Schatten auf die Verhandlungen". Auch in der Bundesrepublik seien „die Kräfte der Vergangenheit, die soviel Unheil über uns gebracht haben, nicht verschwunden" ...

  • „DM": Wähler werden für dumm verkauft

    Stuttgart (ADN). „In der Hoffnung, am, 19. September Stimmen zu kassieren, um den Sessel im Bonner Bundestag nicht zu verlieren, werfen die Abgeordneten Geld mit vollen Händen vor die Wähler", schreibt die in einer Massenauflage vop über 350 000 Exemplaren in Stuttgart erscheinende Testzeitschrift „DM" ...

  • Das Ziel ist gesteckt

    Es ist gut, daß die Gewerkschaften das nicht zulassen wollen. ,;Wenn Erhard Händel sucht, muß seine Partei sich damit abfinden, daß die Gewerkschaften nicht in falsch verstandener Nächstenliebe die Hände falten und sich prügeln lassen. Sie werden sich wehren", schrieb die DGB-Zeitung „Welt, der Arbeit" vom 20 ...

  • K-Null

    Ein Korrespondent der „Frankfurter Rundschau" folgte dem Bonner Kanzler Erhard einen Tag auf einer Wahlreise durch Hessen. Ober die Art der Reden Erhards schreibt er: »In den nächsten Orten gibt es nur eine K-Null. Das ist eine von den CDU-Wahlkampfmännern erfundene Bezeichnung für eine höchstens fünf Minuten dauernde Ansprache des Kanzlers vom Auto aus ...

  • Der Hintergrund

    Das hat einen sehr realen Hintergrund. In 16 Jahren CDU-Herrschaft wurde verhindert, daß die westdeutschen Arbeiter und ihre Klassenorganisationen,das demokratische Recht auf Mitsprache und Mitentscheidung in Politik, Wirtschaft und Kultur erhielten. Sie durften zwar alle vier Jahre wieder ihr Kreuz auf den Wahlzettel machen, aber zu sagen hatten sie nichts ...

  • Frage an den Kanzler

    Zum Schluß seiner Eröffnungsansprache ging Wöhrle auf die gewerkschaftsfeindlichen Attacken Erhards ein. Es sei angebracht, von der Tribüne des Gewerkschaftstages den Bundeskanzler zu fragen, ob seine Regierungsbilanz so positiv sei, daß für die Wahlreden nur noch das Schimpfen auf die Gewerkschaften ...

  • Messebeginn in Thessaloniki

    Thessaloniki (ADN-Korr.). Mit einem feierlichen Festakt wurde am Sonnabend die; 30. Internationale Messe in Thessaloniki eröffnet. Im Verlaufe des Rundgangs der. offiziellen griechischen Repräsentanten begrüßte der Direktor der Kollektivausstellung der DDR-Kammer für Außenhandel, Hans Hoffmann, am Sonntagvormittag ...

  • Gemeinsam gegen CDU

    Neubrandenburg (ADN/ND). Gemeinsam sind Arbeiter und Bauern in Westdeutschland bei der Bundestagswahl in der Lage, die Herrschaft der CDU zu beenden. Zu dieser Auffassung bekannten sich am Wochenende auf einem Forum in der Fachschule für Landwirtschaft Tollenseheim im Kreis Neubrandenburg 120 westdeutsche Bürger aus verschiedenen Bevölkerungsschichten ...

  • Lehrwerkstatt Assuan

    Kairo (ADN). Die Ausbildung von über 7000 ägyptischen Arbeitern ist vom sowjetischen Chefexperten Alexandrow als eines der wichtigsten Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit der VAR und der Sowjetunion auf der Baustelle des Assuan- Staudammes bezeichnet worden. Viele waren Analphabeten, die erst mit der Technik bekannt gemacht werden mußten ...

  • Todör Shiwkow,üweihte neues Kombinat ein

    Sofia (APN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der Bulgarischen-Kommunistischen Partei, Todor Shiwkow, hat am Sonntag in Gara Iskar ein neues Kombinat für die Produktion von Halbzellstoff und Pappe eingeweiht. Nach Inbetriebnahme aller Kapazitäten wird das Werk jährlich 100 000 Tonnen Pappe* 45 000 Tonnen Wellpappe und Packpapier und 60 000 Tonnen Halbzellstoff herstellen ...

  • Alois Wöhrle: Feinden des DGB keine Stimme!

    Gewerkschaftstag der IG Metall begann mit scharfer Absage an Erhards Atomkriegs- und Notstandspolitik

    Von unserem Bonner Korrespondenten Werner Otto Bremen. In der Großen Stadthalle der Hansestadt Bremen wurde am Montag der 8. Ordentliche Gewerkschaftstag der IG Metall im DGB eröffnet. Die 408 Kongreßdelegierten vertreten fast zwei Millionen organisierte Metallarbeiter. Im Namen seiner Gewerkschaft lehnte der 2 ...

  • Finnland muß mit Holz haushalten

    Helsinki (ADN-Korr.). Finnland, das Land der Wälder, hat im ersten Halbjahr 1965 fast eine halbe Million Festmeter Rohholz importiert, dagegen nur 254 000 Festmeter ausgeführt. Finnland, das auf Grund des ständigen Ausbaus der Holzveredlungsindustrie mit seinem Waldvorrat haushalten muß, führt seit 19ß4 mehr Holz ein, als es exportiert ...

  • Bonner Manöver an DDR-Grenze

    Hannover (ADN/ND). Der westdeutsche Bundesgrenzschutz hat am Montag unmittelbar an der Staatsgrenze der DDR, im Ostseeküstenraum zwischen Flensburg und Travemünde, sein bisher größtes Manöver begonnen. An ihm sind auch Soldaten der Bundeswehr und Einheiten der Bereitschaftspolizei beteiligt.

Seite 7
  • Öffentliche Polemik schadet

    Die Festigung' der Einheit der kommunistischen Parteien und aller antiimperialistischen Kräfte ist angesichts der verschärften Kriegspolitik des USA- lmperlalismus und seines westdeutschen Hauptverbündeten von ausschlaggebender Bedeutung für die Zügelung der aggressiven Kräfte und für neue Erfolge der ...

  • Große Perspektiven für schwarzes Gold

    Hohe Zuwachsraten bei Erdöl und Erdgas in der UdSSR

    Moskau. Ein „Tag der Werktätigen der Erdöl- und Erdgasindustrie" wird auf Beschluß des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR ab 1965 alljährlich am ersten Sonntag im September begangen. Damit werden die Verdienste der Werktätigen dieses Industriezweiges gewürdigt die dazu beitrugen, daß die Sowjetunion heute1 in der Erdöl- und Erdgasgewinnüng einen führenden Platz in der Welt einnimmt ...

  • Im Gepäck: Hilfe und Freundschaft

    Hunderte Busse und LKW, die den ganzen Tag Kairo durchkreuzten, vollgepackt mit. „Nasser" rufenden Menschen und eine nach Zehntausenden, zählende jubelnde Menschenmenge' au/ dem Flugplatz — so empfing Kairo den von seinen Staatsbesuchen in der Sowjetunion und Jugoslawien zurückkehrenden VAR-Präsidenten ...

  • Schatten der schweren Jahre

    Zwischen Kulturpalast und Hauptbahnhof, im Viertel um Zelazna- und Grzybowskastraße, stehen alte, abbruchreife Häuser und Ruinen des zweiten Weltkrieges, aus deren schmutzigbraunen, langsam zerbröckelnden Mauern Birken und dunkles, hartes Gras sprießen. Auf diese Gegend in der Nähe des Zelazna-Brama, des Eisernen ' Tores, konzentriert sich in den nächsten Jahren der weitere Aufbau der Hauptstadt ...

  • Vitale Interessen

    Das polnische Volk, das als erstes dem Raubkrieg des deutschen Imperialismus zum Opfer fiel, sagt den USA heute mit aller Deutlichkeit, wie es über die USA- Barbarei in Vietnam denkt Der September,; die schreckliche Erinnerung an die eigene Geschichte, läßt die Flamme des Protestes auch gegen die Revanchistenaufmärsche in Westdeutschland und Westberlin, die Hetze gegen die DDR und die ...

  • Äntikriegskundgebungen

    Dieses Ereignis verleiht der Forderung des Verbandes der Widerstandskämpfer,' in diesem Monat auf Kundgebungen und Versammlungen gegen den wiedergeborenen deutschen Militarismus, die provokatorischen Gebietsforderungen der Bonner Regierung und gegen das milde Urteil im Aüschwitzprozeß zu protestieren, einen besonderen Nachdruck ...

  • Ausweg in Sicht?

    K.-H. W. Am politischen Horizont der griechischen Hauptstadt zeichnet sich möglicherweise ein Ausweg aus der schweren Innenpolitischen Krise ab. Seit ihrem offenen Ausbruch vor zwei Monaten forderte der von der Reaktion gestürzte ehemalige Ministerpräsident und Führer der Zentrumsunion, Georgios Papandreou, Neuwahlen ...

  • Die 1000. ist. eingeweiht

    Unabhängig von der SFOS-Bewegung läuft seit sechs, Jahren die Aktion „1000 Schulen zum tausendjährigen Bestehen Polens". Es wird wohl niemand im Lande geben, der nicht wenigstens durch eine kleine Spende oder Arbeitsleistung zur Realisierung dieser großen Initiative beitrug, an der sich auch viele im Ausland lebende Polen beteiligten ...

  • Die Sonntage im September sind anders

    # Wie Warschau aus den Ruinen neu emporwuchs # Der explosive Fund am Eisernen Tor Von unserem Korrespondenten Warner Kolmor

    Die Sonntage im September verbringen viele Warschauer anders als in den übrigen Monaten des Jahres. Hellwach ist die Erinnerung an den ersten Tag des Krieges im Jahre 1939, der mit wolkenlosem Himmel begann und sich Stunde um Stunde durch den Rauch der Brände verdüsterte. Hie wird Polen diesen Tag vergessen ...

  • Kampfhandlungen weiter verschärft

    Nun auch indisches und pakistanisches Territorium direkt betroffen

    Neu Delhi/Karatschi (ADN/ND). Die bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen Indien und Pakistan um Kaschmir haben sich am Montag weiter zugespitzt. Nachdem am .Sonntag pakistanische Flugzeuge indisches Gebiet bei Amritsar im indischen Staat Pandschab angegriffen hatten, haben indische Truppen am Montag die pakistanische Grenze bei Lahore an drei Punkten überschritten ...

  • Wessin droht Godoy

    Santo Domingo (ADN). Reaktionäre Militärkreis« der Dominikanischen Republik um General Elias Wessin drohen der am Freitag eingesetzten provisorischen Regierung unter Hector Garcia Godoy mit einem neuen Putsch. Der in ihrer Hand befindliche, Sender „Radio Isidro" sprach am Sonntag von einer neuen „kommunistischen Gefahr" und betonte: „Die bewaffneten Kräfte find alarmiert ...

  • Treffpunkt Donau

    Wien (ND). Rund 100 junge Friedentkämpfer aus 20 Ländern Europas begannen am Montag in Wien eine 14tägige Donaureise. Die vom Weltfriedensrat unter Mitwirkung der Internationalen Konföderation für Frieden und Abrüstung, des Internationalen Friedensbüros Genf sowie der Friedensorganisationen der Donauländer angeregte und organisierte7 "ahrt führt durch Österreich, die CSSR, Ungarn, Jugoslawien, Bulgarien und Rumänien ...

  • KURZ BERICHTET

    Budapest. Der ungarische Außenminister Janos Peter ist einer Einladung des Außenministers der KVDR, Pak Sen Tscher, folgend, zu einem Freundschaftsbesuch noch Phoengjang gereist Tel Aviv. Mit Panzerfahrzeugen drangen israelische Truppen am Wochenende in jordanisches Gebiet vor und zerstörten bei Qalqilya elf Wasserpumpen ...

  • Friedenskommission nach Sana

    Kairo (ADN). Die VAR und Saudiarabien sind übereingekommen, ihrem Jemen-Abkommen von Dschidda einen Zusatz hinzuzufügen, in dem die Bildung einer gemeinsamen Friedenskommission vereinbart wird. Wie die Kairoer Zeitung „AI Ahram" berichtet wird in dem Abkommenszusatz festgelegt daß die Kommission ihre erste Sitzung am 11 ...

  • Anschlag auf Grab von Karl Marx verhindert

    London (ADN). ^Unbekannte Täter haben einen Bombenanschlag auf die letzte Ruhestätte des Begründers des wissenschaftlichen Sozialismus, Karl Marx, auf dem Londoner Highgate-Friedhof geplant; Die verbrecherische Grabschändung konnte jedoch rechtzeitig vereitelt werden. Wie ein Sprecher von Scotland Yard ...

  • Vorschlag der UdSSR

    Der sowjetische Delegierte Morosow hatte die Meinung der UdSSR zu dem Konflikt in folgende Punkte zusammengefaßt: Die Imperialisten versuchen, die Kaschmirfrage zur Entfesselung von Streitigkeiten zwischen den Völkern Indiens und Pakistans auszunutzen, die internationale Atmosphäre anzuheizen und die Lage für ihre eigenen Interessen auszunutzen ...

  • TUC-Kongreß in Brighton

    Brighton (ADN). Die 97.. Jahrestagung des Britischen Gewerkschaftskongresses (TUC) ist am Montag im englischen Seebad Brighton eröffnet worden. Auf dem fünftägigen Kongreß vertreten 1000 Delegierte rund 8,7 Millionen Mitglieder von 172 Gewerkschaftsorganisationen. Im Mittelpunkt der Debatte soll der Plan der Regierung Wilson stehen, künftig sämtliche Lohnforderungen der Werktätigen sowie Preissteigerungen der Unternehmer unter Reglerungskontrolle zu stellen ...

  • Was sonst noch passierte

    Die aus einem Zirkut bei Bastla auf Korsika entkommene Löwin Saida ahnte nicht, was ihr bevorstand, als sie einem Esel Namens Fifina den Schwanz abbiß. In wilder Wut drang Fifina mit Unterstützung mehrerer Artgenossen auf die Löwin ein, die schließlich Rettung auf einem Felsen suchte. Dort wurde sie von Zirkusleuten und Dorfbewohnern wieder eingefangen ...

  • Neue Regierung in Irak

    Bagdad (ADN). Die Bildung einer neuen irakischen Regierung ist am Montag von Radio Bagdad bekanntgegeben worden. Neuer Premierminister wurde der bisherige Oberkommandierende der Luftwaffe, Brigadegeneral Aref Abdel Razzak. Er übernahm auch das Amt des Verteidigungsministers.

Seite 8
  • England-Fahrkarten noch nicht vergeben

    War Ungarn so stark, weil Österreich so schwach spielte? Trotz der schweren Aufgabe in Budapest heißt die Devise der DDR-Fußballer: Bange machen gilt nicht

    Von N D-Fußballr edakteur Joachim Pfitzner Sie saßen im Transitraum des Budapester Flughafens Ferihegy und sprachen über Fußball: die Nationalspieler der DDR. Die 90 Minuten des Weltmeisterschafts - Qualifikationsspiels ' Ungarn—Österreich standen zur Debatte. Und die Augenzeugen des klaren 3 :0-Sieges der Magyaren setzten ihre Gespräche auch fort, als sie die Interflug-Chartermaschine auf dem letzten Teil ihrer Länderspiel-Route Berlin- Sofia—Warna—Budapest wieder nach Hause trug ...

  • Bronzemedaille schon sicher

    Elisabeth Eichholz und Hannelore Mattig bereits im Verfolger- Halbfinale /Ampler ausgeschieden

    Von, unserem Son d er b er ich te.r st att er Klaus Ullrich In einer Hinsicht ist diese Weltmeisterschaft ungewöhnlich. Während man sonst gewohnt ist, am Morgen die Flaggen an den Masten aufsteigen zu sehen, ist es hier gerade umgekehrt: Die Flaggen werden morgens eingeholt. Unmißverständlich hatte die UCI versichert, daß sie keine Diskriminierung dulden werde ...

  • AUSKLANG

    Zu einer Berliner Seenrundfahrt ging die englische Leichtathletik-Nationalmannschaft Montag nachmittag in Grünau an Bord der „Mariendorf", eine famose Idee der Veranstalter, der) Länderkampf des Vortages auf unkonventionelle Weise zu beschließen. Es gab viel Spaß während der drei Stunden auf den Wasserstraßen im Südosten der Hauptstadt, und für den meisten Beifall sorgte wohl Olympiasiegerin Mary Rand, als sie barfuß die Entfernung Bug—Heck, an Außenbord klammernd, zurücklegte ...

  • Eilsendungen miter der Erde

    Aus der Arbeit der Berliner Rohrpost

    Überall in Berlin wird gebaut, sieht man, wie Straßenzüge ihren Lauf verändern und neue Verkehrswege entstehen. Was man nicht oder weniger oft sieht, sind die zahlreichen Kabelleitungen und Röhrensysteme, die unterhalb der alten Straßenzüge liegen und die ebenfalls verlegt werden müssen. 120 cm unterhalb ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender: 10.30 Kammermusik; 11.00 Die Brücke; 12.20 Blasmusik; 15.05 Jugend im Beruf; 16.00 Psychologische Rüstung;'19.30 Schlagercocktail; 20:30 Wissenschaftliche Weltanschauung; 21.00 Das Orchester Siegfried Mai spielt; 22.00 Kammerkonzert. Berliner Rundfunk: 9.00 Zur Erinnerung an Wilhelm Pieck; 13 ...

  • Lotto-Quoten

    In der Wochenendziehung der Sächsischen Landeslotterie fielen die Gewinne, von je 10 000 Mark auf die Losnummern 65 919, 79 863, 100 433, 101 657, 108 538, 109 177, 132 123, 140 769, 151 192, 182 341. Berliner Bärenlotterie: Kein Fünfer und Vierer mit Zusatzzahl; Vierer mit je 24 440 Mark; Dreier mit je 134 Mark; Zweier mit je 4,50 Mark ...

  • Kurznachrichten

    EHEBERATUNGSSTELLE. Eine Eheberatungsstelle eröffnete der Stadtbezirk Pankow. Vier Ärzte, eine Pädagogin, ein Richter, eine Fürsorgerin und die DFD- Kreisvorsitzende beraten Verlobte und Eheleute ab 14. September jeden zweiten Dienstag im Monat. AUSSTELLUNG. Heute um 20 Uhr wird im Kreiskulturhaus Pankow die Ausstellung der kleinen Galerie von Prof ...

  • SPORT KÜRZ BERICHTET

    ' Durch eilten Ubermittlunesfchler von ADN wurde das Ergebnis des 'Füßballligaspiels Dynamp TSisleben—Motor- WemaPlaueri falsch, gemeldet. Dynamo Eisleben gewann 1 :0 und fühfct demnach die. Tabelle der Staffel, Süd -mit 7:1 Punkten •■ und 7 :2Toren'vor Vorwärts Leipzig (7:1/10 :6) an. -: Um finanziellen Forderuneen gegenüber derti Vereihsvorstand Nachdruck zu ...

  • Toto-Quoten ->;'

    Fußball-Toto: 1. Rang I Gewinner mit 5611,70 Mark, 2.-; Rang 38 Gewinner mit je 147,60 Mark, 3, Rang 434 Gewinner mit je 12,90 Mark, 4. Rang 2400 Gewinner mit je 2,30 Mark. „6 aus 49" (1. Ziehung): 1. Rang kein Gewinner, 2. Rang'4 Gewinner mit je 63 256,40 Mark, 3. Rang 73 Gewinner nilt je 3466,10 Mark, 4 ...

  • Zentrum der Polytechnik

    Maschinen, Werkzeuge und Geräte des Polytechnischen Zentrums in Prenzlauer Berg sind mit Beginn, des neuen Schuljahres nach der Nest- und Handfließfertigung angeordnet worden. Diese Produktionsstruktur ermöglicht einen übersichtlicheren und schnelleren Arbeitsablauf. In dem neuen Maschinensaal werden die Mädchen und Jungen mit dem Bedienen der Bohr-, Dreh-, Fräs- und Flächenschneidemaschinen vertraut gemacht ...

  • Marscheider führt

    Mit 74 getroffenen Tauben von' 75 möglichen setzte , sich der DDR-Schütze Joachim Marscheider am ersten Tag des „Grand - Prix - Leipzig" im Wurftaubenschießen an ;die Spitze des 36 Mann starken Feldes aus acht Ländern. Dicht auf den Fersen, mit nur einer Taube weniger, folgen die beiden Polen Smelczynski und Lewartowski, der Rumäne Enache und mit Geißler ein weiterer DDR-Schütze ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Nachdem kühlere Meeresluft eingeflossen ist. verbleibt unser Gebiet-im Bereich geringer Luftdruckgegensätze. Aussichten für Dienstag: Wechselnd, zum Teil stark bewölkt, nur gelegentliche Aufheiterungen. Vereinzelt Schauer. -Höchsttemperaturen zwischen 15 Und 20 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest bis Südost ...

  • 640 Exponate auf der „MMM"

    Seit Montag haben die Handwerker und Dekorateure der DEWAG-Werbung damit begonnen, rund 5000 Quadratmeter Ausstellungsfläche in der Sporthalle für die 7. Bezirksmesse der Meister von Morgen herzurichten. 640 Exponate werden im Innenraum und Rundgang der Halle in der Karl-Marx-Allee aufgebaut. Etwa 6000 ...

  • Albert-Schweitzer-Gedenken in Berlin

    Dem Gedenken des Humanisten Dr. Albert Schweitzer, der in der Nacht zum Sonntag in Lambarene starb, ist eine Veranstaltung des Albert-Schweitzer-Komitees beim Präsidium des Deutschen Roten Kreuzes in dar DDR am Mittwoch, dem 8. September, um 11 Uhr im Apollosaal der Deutschen Staatsoper Berlin gewidmet ...

  • Wanderausstellung

    Zwei' Tage lang haben Berlins Motorsportfreunde Gelegenheit," neue Modelle der sowjetischen Fahrzeugindustrie zu besichtigen. Am Montag wurden die letzten Vorbereitungen für die Eröffnung der von der sowjetischen Außenhandelsgesellschaft „Autoexport" veranstalteten Schau getroffen. Am 7. und 8. September ist sie im Zentralen Klub der Jugend und Sportler in der Karl-Marx- AHee zu sehen ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30-22 Uhr: „Die Bürger von Calais"*«) METROPOL-THEATER, 19.30-22 Uhr: „Kiss rae, Kafe""*) DEUTSCHES THEATER, keine Vorstellung KAMMERSPIELE, 19.30-22 Uhr: „Der Tartüff"***) KOMISCHE OPER, keine Vorstellung DISTEL, keine Vorstellung FRIEDRICHSTADT-PALAST, 19 Uhr: „Für Auge und Ohr"»**) •*•) Karten erhältlich, ••) einige Karten erhältlich ...

  • Bei der VP notiert

    Am Montag ereigneten eich in der Hauptstadt bis 20.30 Uhr 31 Verkehrsunfälle. Um 12.48 Uhr stieß in der Seelenbinderstraße' des Stadtbezirks. Köpenick eine Straßenbahn der Linie 87 E mit einer Zugmaschine zusammen. Dabei wurde einer der Fahrgäste leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000 Mark ...

  • Empfang für Leichtathletik-Gäste

    Zum Abschluß ihres Aufenthaltes in der DDR gab der Berliner' Magistrat öirti ,. Montagabend ; im Roten- Rathaus Jüt- die englischen Leichtathletik- Nationalmannschaften der Frauen und Männer einen Empfang. Im Auftrage der Berliner Stadtverordnetenversammlung wiifden die Gäste von Kurt Thieme, dem ständigen Stellvertreter des Berliner Oberbürgermeisters, herzlich begrüßt ...

Seite
Die Wählervertreter beraten Von Anfang an reges Geschäft Bedeutende Abschlüsse unserer Außenhandelsunternehmen Mischfutteranlage aus England importiert Von unserer Messe-Sonderredaktion USA kommen Atomgelüsten Bonns entgegen DDR ist fester Damm gegen Revancheflut IG-Metall-Kongreß: Keine Atomriistung! Andere Regierung! Direkter Kriegszustand Indien und Pakistan Antonin Novotny in Moskau CDU verteufelt Andersdenkende Elisabeth und Hannelore im Halbfinale Münchner riefen: „Notstandskanzler" Kein Korn darf draußen bleiben Wetter gebietet Eile Geringe Tageszugänge am Montag Drau-Hochwasser bedroht Varazdin Grotte überflutet
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen