17. Apr.

Ausgabe vom 12.03.1965

Seite 1
  • Die kommunistische Bewegung festigt ihre Reihen

    Wer die Zeichen der Zeit richtig erkennen will, der muß sorgfältig das Kommunique studieren, welches die Vertreter von 19 kommunistischen und Arbeiterparteien im Ergebnis ihres konsultativen Treffens einmütig beschlossen und nunmehr veröffentlicht haben. Dieses bedeutsame Dokument der fünftägigen Beratung ...

  • Arabische Regierungen warnen Erhard

    Präsident Nasser sprach in Shebin el Kom

    Kai r o / Be r 1 i n (ADN/ND). Die Krise der Bonner Nahost-Politik vertieft sich. Zahlreiche arabische Staaten haben Maßnahmen gegen die Erpressungsversuche der Erhard-Regierung und Ihre Absicht angekündigt, Israel diplomatisch anzuerkennen. ■ ' . , „ VAR-Präsident Nasser würdigte am Mittwochabend die Übereinstimmung der arabischen Staaten zum geschlossenen Vorgehen gegen ...

  • einsfitzen "

    In diesem inhaltsreichen Satz des Kommuniques werden die Erfolge zusammengefaßt, welche die internationale kommunistische Bewegung seit ihrer letzten Weltkonferenz im November 1960 errungen hat. Die Gemeinschaft der sozialistischen Länder hat sich weiterentwickelt und vergrößert; einige antiimperialistische ...

  • Der Plan Neue Technik in Premnitz exakt erfüllt

    Wolpryla-Petrieb mit höheren Wettbewerbszielen Von unserem B*zirkskorr*spond«nt«n Hermann Böhm.

    Premnitz. Der Wolpryla-Betrieb, wichtigster Produktionsbereich des Chemiefaserwerkes „Friedrich Engels", wird zur Zeit auf eine Jahreskapazität von 3500 Tonnen erweitert, ohne daß die lautende Produktion unterbrochen wird. Das ist eins der Hauptvorhaben im Plan Neue Technik 1965. Seine teririinterechte Erfüllung kontrollieren: die Premnitzer Arbeiter, Meister, Chemiker und Techniker regelmäßig, wobei sie stets die Perspektive ihres Werkes bis 1970 im Auge haben ...

  • Einheit nur bei Verständigung^

    Berlin (ADN). Den historischen Entwicklungsprozeß der Annäherung, Verständigung und Zusammenarbeit beider deutscher Staaten bezeichnete der polnische Außenminister Adam Rapacki am Donnerstagabend in einem Interview für die Redaktion „Objektiv" des Deutschen Fernsehfunks als einzigen Weg zur Wiedervereinigung ...

  • Planen die USA Großinvasion?

    Washington/Saigon (ND). In Washington mehrten \ sich in den vergangenen 48 Stunden Anzeichen, nach denen die USA ihre offene Intervention in Südvietnam rücksichtslos forcieren wollen. Amerikanische Zeitungen, darunter die „New York Herald Tribüne", kündigten den Einsatz von weiteren 10 000 USA-Mariheinfanteristen an ...

  • Bundeswehr in Dänemark unerwünscht

    Berlin/Kopenhagen (ND). Scharfe Proteste löste im dänischen Jütland die Mitteilung aus, daß »ich Einheiten der westdeutschen Bundeswehr vom 17. bis 19. März an NATO-Manövern auf dänischem Territorium beteiligen werden. Ein Protestausschuß, dem Vertreter kommunistischer und volkssozialistischer Jugendorganisationen, der Widerstandskämpfer sowie pazifistischer Vereinigungen angehören, wurde in der mitteljütländischen Stadt Randers gebildet ...

  • Kanada von CSSR deklassiert

    Tampere (ND). Mit einer, echten Sensation endete am Donnerstagabend das Weltmeisterschaftsspiel zwischen der CSSR und Kanada. Mit 8:0 (1:0, 2:0, 5 : 0) wurde.Kanada förmlich-deklassiert und an den Rand einer zweistelligen Niederlage getrieben. Die Kanadier hatten gegen die blitzschnell kombinierenden ...

  • Winogradow: Gemeinsame Schritte nötig

    Paris (ADN/ND). Der Botschafter der UdSSR in Paris, Winogradow, erklärte am Donnerstag vor der Vereinigung der diplomatischen Presse in Anwesenheit von Informationsminister Peyrefitte, die französisch-sowjetischen Beziehungen hätten sich in letzter Zeit ständig verbessert. Gemeinsame Friedensschritte der UdSSR und Frankreichs seien jetzt nötig, vor allem was das Problem der europäischen Sicherheit und der deutschen Friedensregelung betreffe ...

  • Rostocker Bauarbeiter trotzen dem Frost

    Rostock (ADN). Trotz Frost Und Schnee wird vom VEB Wohnungsbaukombinat Rostock die Anfang des Jahres eingeführte 50-Tage-Technologie in der* Rostocker Südstadt eingehalten. Der erste Block, mit 48 Wohnungen, der auf den beiden Taktstraßen nach der neuen Schnellbaufließmethode errichtet wird, soll noch in diesem Monat schlüsselfertig übergeben werden ...

  • Mörder werden gedeckt

    Die Hintergründe der Bonner Haltung nennt die „Frankfurter Rundschau".. Die Politiker hätten lieber darin gewetteifert, „auf Hiag-Tagungeti ehemaliger SS- Angehöriger zu sprechen und' verdrängten SS-Beämten, -Richtern, und -Professoren ihre '.wohlerworbenen Rechte' zu sichern, anstatt den Komplex der NS- Verbrechen systematisch und konsequent anzugehen" ...

  • B<m^i will alle Welt verhöhnen

    Internationale Reaktionen auf Verjährungsdebatte im Bundestag

    Berlin (ND/ADN). Die Verjährungsdebatte im Bonner Bundestag wurde durch den Proteststurm der Weltöffentlichkeit erzwungen. Zu dieser Feststellung gelangten zahlreiche westdeutsche Zeitungen am Donnerstag. Gleichzeitig wird unterstrichen: Die Erhard-Regierung hält noch immer am Beschluß fest, Naziverbrechen am 8 ...

  • Protest aus Frankreich.

    Im Zusammenhang mit der Bonner Debatte wies die französische Zeitung „Paris- Jour" die Unhaltbarkeit des Standpunkts des Erhard-Kabinetts nach und stellte fest, daß noch 22 500 Kriegsverbrecher bis heute unbestraft seien., ! <-l...... Inzwischen wachsen die internationalen Proteste; 800 französische ...

  • Grafiken von Anatoli Kaplan

    Dresden (ADN). Eine Sonderausstellung mit etwa 70 grafischen Blättern von Anatoli Kaplan, einem der bedeutendsten zeitgenössischen Grafiker der Sowjetunion, wurde im Kupferstichkabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden eröffnet. Neben Illustrationen zu jiddischen Volksliedern werden vor allem Lithografien zum Werk des Klassikers der jiddischen Literatur Scholem Alechem gezeigt ...

  • Abgeordnete in Tunesien

    Delegation unter Leitung-f ranz Dahlems herzlich .begrüßt

    Berlin (ADN).,Eine Gruppe von Mitgliedern der Volkskammer unter Leitung des 1. Stellvertreters des Staatssekretärs füif das Hoch- und Fachschulwesen, Franz Dahlem, ist am Donnerstag in Tunesien eingetroffen. Der Delegation gehören weiter folgende Abgeordnete an; Siegfried Dalimann (NDPD), Stellvertreter des' Vorsitzenden des Verfassungs- und Rechtsausschusses der Volkskammer, Oberstudienrat Margarete Arnhold (LDPD), und Dr ...

  • Neue Waffenlieferungen?

    Bonn/Tel Aviv (ADN/ND). Der Sonderbotschafter des Bonner Kanzlers, Birrenbach, hat Erhard über seine Verhandlungen in Israel berichtet. Obwohl weiter strenge Geheimhaltung geübt wird, deuten israelische Zeitungen an, diplomati-t sehe Beziehungen seien unter Umständen schon in den nächsten Tagen zu erwarten ...

  • Erfolg in Colombo

    Colombo (ADN-Korr.). Mehr als drei Millionen Ceylonesen haben den DDR- Pavillon auf der Industrieausstellung in Colombo besucht, die am Mittwoch nach sechswöchiger Dauer zu Ende ging. Die DDR war der größte ausländische Aussteller.

Seite 2
  • Neuesdeutschland

    Seite 2 / ND 7 12. März 1965 B ^Nachrichten Textilstadt Leinefelde wächst zusehends Worbis (ADN). Zahlreiche Familien beziehen in diesen Tagen in der neuen Wohnstadt Leinefelde im Eichsfelä moderne Neubauwohnungen,- die ihnen.das Hochbaukombinat Nordhausen vorfristig übergab. Damit erhöht sich die Zahl der den Beschäftigten des VEB Baumwollspinnerei und -zwirnerei Leinefelde zur Verfügung gestellten Wohnungen auf (604 ...

  • Die kommunistische Bewegung festigt ihre Reihen

    . (Fortsetzung von Seite ly gung als auch des Konflikts*^ gen,' betreiben gegenwärtig ■ besonders1 die Politik des Konflikts, wovon die Aggressionsakte in Vietnam, in Kongo und die Aggressionsabsichten gegenüber Kuba, die „Vorwärtsstrategie" gegenüber der DDR Zeugnis ablegen. Es ist jedoch offensichtlich, daß diese reaktionären Kräfte, insbesondere aben der westdeutsche Imperialismus, die Lage falsch einschätzen ...

  • Absetzbewegung

    . Die Debatte des westdeutschen Bundestages über die Verjährung von Naziverbrechen kündigt eine neue politische Niederlage für die Bundesregierung an. Noch ist diese Regierung, die am 5. November 1964 den skandalösen Beschluß faßte, daß mit dem 8. Mai 1965 alle noch unaufgededcten Naziverbrechen ungesühnt bleiben sollten, von diesem Plan nicht abgerückt ...

  • Im Auschwitz-Prozeß wieder IG-Farben-Zeuge

    Frankfurter Gericht brüskierte DDR-Nebenklägervertreter

    Frankfurt (Main) (ADN). Ohne DDR- Nebenklägervertreter Prof. Dr. Kaul vorher davon in Kenntnis zu setzen,-hatte das Frankfurter Schwurgericht-für Donnerstag den ehemaligen Oberbauleiter des Auschwitzer IG-Fa^ ben-Buna Werkes, Dipl.- Ing. Max Faust, dessen Vernehmung am Montag von Prof. Kaul beantragt worden war, als Zeugen geladen ...

  • Kooperation bringt Technik ins Dorf

    ND-Korrespondenten berichten von K r eis b au er n konf eren zen

    Berlin. Bauerndelegierte aus acht Kreisen der Republik prüften Mittwoch und Donnerstag, ob alle Landwirtschaftsbetriebe die Reserven für eine höhere Produktion ausschöpfen. Unsere Korrespondenten berichten von den Konferenzen der Kreise Hainichen, Eilenburg und Perleberg. Hainichen will gegenüber dem Vorjahr 1500 Tonnen Milch mehr erzeugen ...

  • Textilstadt Leinefelde wächst zusehends

    Worbis (ADN). Zahlreiche Familien beziehen in diesen Tagen in der neuen Wohnstadt Leinefelde im Eichsfelä moderne Neubauwohnungen,- die ihnen.das Hochbaukombinat Nordhausen vorfristig übergab. Damit erhöht sich die Zahl der den Beschäftigten des VEB Baumwollspinnerei und -zwirnerei Leinefelde zur Verfügung gestellten Wohnungen auf (604 ...

  • Schiedskommissionen erwarben Vertrauen

    1966 werdep 230 000 Bürger ehrenamtlich! Recht sprechen

    Berlin (ADN/ND). Bis Ende 1966 werden die Mitglieder von über 6000 Schiedskommissionen gewählt. Neben den 160 000 Mitgliedern in etwa 18 000 •Konfliktkommissionen werden dann weitere 60 000 bis 70 000 Bürger ehrenamtlich unmittelbar an der sozialistischen Rechtspflege rhitwirken. Die Schiedskommissionen ...

  • Kulturaustausch DDR-SFRJ erweitert

    Zusatzprotokoll zum Plan der kulturellen Zusammenarbeit

    -Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Herbert Krolikowski und der Außerordentliche Gesandte und Bevollmächtigte Minister der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien In der DDR, Bojein Polak, unterzeichneten am Donnerstag in Berlin ein Zusatzprotokoll zum Plan der kulturellen Zusammenarbeit zwischen der/ DDR und der SFRJ für 1964 und 1965 ...

  • Radeberger und Korn ;

    Der Westberliner „Senator für Bundesangelegenheiten" hat ein Disziplinarverfahren gegen seinen Pressereferenten Korn eingeleitet. Nach Berichten der Westberliner Presse wird ihm vorgeworfen, daß er „an einem Empfang für den sowjetischen Ministerpräsidenten Kossygin teilgenommen habe und dort zudem in angetrunkenem Zustand unangenehm aufgefallen seV Daß er bei Kossygin war, ist ...

  • Gasunglück in Schkeuditz

    Leipzig (ADN). Ein tragisches Unglück, bei dem durch ausströmendes Gas 6 Personen ums Leben kamen, ereignete sich am Mittwoch in Schkeuditz bei Leipzig. Infolge der Witterungseinflüsse trat ein Schaden an einer Niederdruck-Gasleitung auf. Das ausströmende Gas drang unter der Frostdecke in das Wohnhaus Schillerstraße 27 ein und führte zu den tödlichen Gasvergiftungen ...

  • Gemeinsamer Schutz vor Oderhochwasser

    Frankfurt (Oder) (ADN). Maßnahmen zur Verhütung von Störungen des Verkehrs und der Wirtschaft durch die jetzt einsetzende Schneeschmelze im Oderbezirk wurden durch den Rat des Bezirkes Frankfurt (Oder) festgelegt. Alle Flußläufe, besonders die Oder, werden auf Durchlässigkeit überprüft, um das Schmelzwasser rasch abzuleiten ...

  • Forum mit Auslandskorrespondenten

    Dresden (ADN/ND). Reges Interesse an den Problemen der Demokratischen Republik Vietnam zeigten Einwohner der Elbestadt Dresden auf einem Forum, das am Donnerstag im Lichthof des neuen Rathauses mit sechs Auslandskorrespondenten des „Neuen Deutschlands" und des Allgemeinen Deutschen Nachrichtendienstes veranstaltet wurde ...

  • Messegäste beendeten DDR-Besuch

    Der Präsident der Abgeordnetenkammer Uruguays, Dr. Hierro Gambardella, hat die DDR am Donnerstag nach längerem Aufenthalt wieder verlassen. Das Mitglied der Regierungsdelegation Kubas zur Leipziger Messe Severo Aguirre, 1. Stellvertreter des Präsidenten a[ej IN.RA „gnd rMjtgl<ed der Nationalleitung ...

  • Hirschhornsalz

    12. März 1945. Meldungen der Nazipresse: Um den Hausfrauen bei der Zubereitung schmackhaften Gebäckes behilflich zu sein, hat die Backpulverindustrie heue Wege eingeschlagen und u. a. den Backwürfel herausgebracht. Es handelt sich dabei im wesentlichen um das gute alte Hirschhornsalz, das schon für unsere Großmütter beim Backen von Kleingebäck eine ^große Rolle gespielt hat ...

  • ZK-Glückwunsch für Dr. Robert Heberling

    Zu seinem 60. Geburtstag übermittelte das Zentralkomitee dem Werkdirektor im VEB Hydrierwerk Zeitz, Dr. Robert Hebenling, ein Glückwunschschreiben. «Unter Ihrer Leitung, die auf die Einbeziehung aller Werktätigen gerichtet ist, festigte sich das Kollektiv der Belegschaft des volkseigenen Betriebes Hydrierwerk Zeitz und erzielte gute Fortschritte bei der Erreichung des wissenschaftlich-technischen Höchststandes", heißt es in der von Walter Ulbricht unterzeichneten Grußadresse ...

  • Politischer Ausschuß des LDPD-Zentralvorstandes beriet

    Der Staatsbesuch Walter Ulbrichts in der VAR hat vor aller Welt die Rolle der DDR als Repräsentant des friedlichen deutschen Volkes dokumentiert und ihr Ansehen unter den Staaten, des arabischen Raumes gestärkt. Diese Feststellung traf der Politische Ausschuß des LDPD- Zentralvorstandes auf einer Tagung ...

  • Finanzminister Sansibars gab Empfang in Berlin

    Der zur Zeit in der DDR weilende Minister der Finanzen von Sansibar, Abdoul Azfz Twala, hatte am Donnerstagabend in Berlin zu einem festlichen Empfang eingeladen. Unter seinen Gästen befanden sich der amtierende Finanzminister der DDR, Horst Kaminsky, der stellvertretende Außenminister Georg Stibi sowie weitere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ...

  • Zusammenarbeit mit Polen auf dem Gebiet der Wasserwirtschaft

    Ein Abkommen über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Wasserwirtschaft an den Grenzgewässern ist am Donnerstag in Berlin zwischen der DDR und der Volksrepublik Polen abgeschlossen worden. Die Übereinkunft stellt einen Beitrag zur weiteren Vertiefung der freundschaftlichen Beziehungen an der Oder-Neiße-Grenze ...

  • IN EINEM SATZ

    Berlin. 65 975 Anträge zum Besuch ihrer Verwandten in der Hauptstadt der DDR zu Ostern und Pfingsten stellten Westberliner Bürger am Donnerstag in den 16 Passierscheinstellen der DDR in Westberlin. Berlin. Die Hälfte aller Beschäftigten in der sozialistischen". Landwirtschaft (1963 etwa 1 191 800) sind Frauen ...

  • Soldaten der Volksarmee retteten junge Mutter

    ~ i

Seite 3
  • vom Messehaus ins Warenhaus

    Auf der Leipziger Messe haben unsere Freunde, aber auch Gäste,, die uns weniger freundlich gesonnen sind, mit Respekt das wissenschaftlich-technische Niveau unserer Erzeugnisse zur Kenntnis genommen. Die DDR ist ein interessanter Exporteur von kompletten Anlagen, auch von Lizenzen geworden. Das erlaubte uns, Anlagen für unsere Metallurgie und Chemie, die dem Weltstand entsprechen, zu kaufen, ...

  • Großlager Überseehafen

    Mit den etwav13 000 verschiedenen Artikeln, die ständig aus diesen Bezugsquellen fließen, werden hauptsächlich die Schiffe der Deutschen Seereederei und der Hochseefischerei, die technische Flotte der Deutschen Seebaggerei und nach Wunsch alle ausländischen Schiffe versorgt, die einen Hafen unserer Republik anlaufen ...

  • Keimarme Milch vom Melkgerät zum Tank

    Voningrid Rist au. Rothenstein, Kreis Jena

    Zur Ernährung von 1450 Säuglingen und Kleinkindern in Jenaer Kinderkrippen, Kindergärten sowie der Universitätskinderklinik „Jussuf Ibrahim" soll künftig Milch mit bestimmten Eigenschaften verwandt werden. Der Tankwagen der LPG „Besseres Leben" Langenbuch, Kreis Schleiz, wird täglich 700 Liter dieser Vorzugsmilch nach Jena bringen ...

  • Hohes Risiko

    Milch- .und 'pejscbpfQäuktion bringen in den LPG Typ- III zur Zeit rund 65 Prozent der 'Einnahmen. Es ist deshalb verständlich, daß man diesen Hauptpositionen solch große Bedeutung beimißt. Nehmen wir aber an, daß a) der Monatsplan in Milch nur zu 90 Prozent und b) die Schweinefleischproduktion nur zu 80 Prozent erfüllt wurde, so erhalten auch die Mitglieder, die auf die Höhe der Milch- und Schweinefleischproduktion keinen Einfluß haben, einen um 30 Prozent niedrigeren Vorschuß ...

  • Meßbare Qualität

    In der Feldwirtschaft, in der sich der Produktionsprozeß über die gesamte Vegetationsperiode hinzieht, ist ein unmittelbares materielles Interesse für einzelne Arbeiten, die den Ertrag ganz entscheidend beeinflussen können, von besonders großer Bedeutung. Gerade bei der Frühjahrsbestellung kommt es darauf an, daß jeder Arbeitsgang, ob Saatbettvorbereitting, Düngerstreuen, Drillen oder Unkraut- und Schädlingsbekämpfung, in bester Qualität durchgeführt wird ...

  • Reiches Sortiment

    „Was darfs denn sein, Herr Kapitän?" fragen diese Clerks auf russisch, englisch, französisch oder spanisch und .legen die Sortimentslisten für Tausende Waren für Konsumtion sowie für die Ergänzung der seemännischen und technischen Ausrüstung der Schiffe vor. Bis 1958 reichten noch ein internationaler Basar und eine Fachabteilung der Rostocker Konsumgenossenschaft für die Versorgung der Schiffe ...

  • Warten ohne Langeweile

    Schon länger als zwei Jahre besteht das Klubzentrum auf dem Hauptbahnhof in Magdeburg. Weit über 150 000 Reisende haben in dieser Zeit in seinen beiden Leseräumen, im Schachzimmer, im Fern' sehraum oder im Klubzimmer die Minuten oder die Stunden des Wartens mit angenehmer Beschäftigung ausgefüllt. Die Bibliothek bietet ein kurzweiliges und großes Sortiment an Lesestoff ...

  • Nicht gerecht

    Was Johannes Döhler darlegt, mag für Dahlen gültig sein, aber nicht für alle Genossenschaften. Wir zum Beispiel haben ganz andere Bedingungen. Bei uns ■ beträgt der Vorschuß je Arbeitseinheit nur 6,50 Mark. Davon kann man natürlich nicht noch einen Teil abziehen. Wir halten es auch nicht für richtig, bei überbotenem Milchplan nur den Melkern einen ...

  • Leser zu „Viel Gültiges — aber schon alles endgültig?"

    Unter dem Titel „Viel Gültiges - aber schon alles endgültig?" berichteten wir am 23. Februar über eine Beratung des ND- Beirates für Landwirtschaft in Dohlen. LPG- Vorsitzender Johannes Döhler hatte dort erläutert, wie in seiner Genossenschaft schrittweise das neue ökonomische System der Planung und Leitung verwirklicht wird ...

  • Versorgung auf Reede

    16 LKW mit Anhängern sind jetzt noch erforderlich, um einen Frachter der 10 O00-Tonnen-Klasse mit etwa 50 'bis 60 Tonnen Versorgungsgut auszustatten, die er braucht, wenn er für vier Monate und länger auf Weltreise geht. Entweder manuell oder während einer Pause im Lösch- oder* Ladevorgang mit Kränen sind diese 50 bis 60 Tonnen an Bord zu transportieren ...

  • Beste Volkspolizisten ausgezeichnet

    Leipzig (ND). In der Leipziger Kongreßhalle verabschiedete der Stellverteter des Ministers des Innern, Staatssekretär Generalleutnant Herbert Grünstein, Volkspolizisten, die während der Messe aus allen Bezirken in Leipzig eingesetzt waren. An der- Veranstaltung nahmen Oberbürgermeister Walter Kresse und der Generaldirektor des Leipziger Messeamtes, Handelsrat Kurt Schmeißer, teil ...

  • Was darf's denn sein, Herr Kapitän

    Vom Sein und Werden des Rostecker Ship Chandlers

    „Ein Gespräch von Rügen-Radio. Ich verbinde!" In den Lagerverwaltungen des VEB- Schiffsversorgung Rostock werden Notizzettel gefüllt: Milch, Eier, Kartoffeln, Wurst, Bier, Küchengeschirr, Stecknadeln, Maschinenersatzteile, nautische Geräte. ; Hunderte Gespräche vermittelte Rügen- Radio zu den Lagern des volkseigenen Schiffsversorgungsbetriebes in Rostock, oder zu dessen Niederlassungen in Wismar, Stralsund und Saßnitz ...

  • Gräberfunde

    Naumburg/Cottbus (ND/ADN). Gräber aus der Zeit der Völkerwanderung wurden dieser Tage beim Ausschachten in der Schönburger Straße in Naumburg in etwa 1,50 m Tiefe entdeckt. In einem Frauengrab befanden sich neben dem Skelett Kette, Gürtel und Kamm, während den männlichen Überresten ein Schwert, Teile von Pfeilen sowie Tongefäße beilaeen ...

  • Mühlenwerke mit DAMW-Tite

    Brandenburg (ND). Das Betriebskollektiv des VEB Brandenburger Mühlenwerke erhielt kürzlich vom Deutschen Amt für Meßwesen und Warenprüfung (DAMW) den Titel „Betrieb der ausgezeichneten Qualitätsarbeit" zuerkannt. Seit längerer Zeit werden in den Werken Produkte wie Weizenmehl und Speisereis verschiedener Sorten hergestellt, die sich mit internationalen Erzeugnissen messen können ...

  • Führt das hohe Risiko zu weichen Plänen?

    Darf .Ausschuß" bei den Feldarbeiten überhaupt vergütet werden? Kann man vom Vorschuß etwas abziehen, wenn der Wert der Arbeitseinheit noch niedrig ist? Ist es gerecht, wenn bei nicht erfülltem Plan alle Mitglieder weniger verdienen, bei überbotenem Plan aber nur die Melker Prämien erhalten?

  • Bald elektrisch Karl-Marx-Stadt (ND), Mit Be" fcnii

    g wird auf der rund 48 Kilometer langen Strecke Karl-Marx-Stadt— Zwickau' der elektrische Zugbetrieb aufgenommen, teilt unser VK Achim Weiß mit. Gleichzeitig speist dann der erste Umformersatz eines in Hilbersdorf entstehenden Unterwerkes Strom in das Reichsbahnnetz.

Seite 4
  • Künstlerische Tatsachen und unfromme Wünsche

    Bemerkungen zum Gastspiel der Komischen Oper in Stockholm Von Dr; Horst S e e g e r

    dort in der vergangenen Woche in einem Gastspiel, das als das größte bezeichnet wird, das Skandinavien je erlebte, erneut Triumphe feiern können. Der Kritiker von „Christ und Welt" hat in seinem Bericht treffend den Grund genannt, weshalb das möglich war, obwohl neben technischen Mitarbeitern unter den ...

  • Denkende Helden

    Aus dem Referat von Leonid Sobolew auf dem 2. Schriftstellerkongreß der RSFSR

    Wir berichteten in unserer gestrigen Ausgabe vom 2. Kongreß des Schriftstellerverbandes der RSFSR. Nach dem Abdruck der Eröffnungsrede Michail A. Scholochows bringen wir heute als weiteren Beitrag eine Zusammenfassung der Ausführungen Leonid Sobolews, Vorsitzenden des Schriftstellerverbandes der RSFSR ...

  • „Ein Pfund Fleisch"

    Bemerkenswerte Inszenierung in den Leipziger Kammerspielen

    Nach j,Der Mittelstürmer starb beim Morgengrauen" brachten die Kammerspiele der Leipziger Theater nun auch Agustin Cuzzanis Stück „Ein Pfund Fleisch'1 heraus. Auch darin bringt der argentinische Dramatiker die Unmenschlichkeit kapitalistischer Wolfsgesetze in dramatisch zugespitzter Überhöhung auf die Bühne ...

  • Lösung wichtiger Aufgaben

    Worin bestand nun die Aufgabe des Schriftstellers, der dieses kprnplizierte Thema anpackte? Sollte er sich etwa nur auf eine Feststellung, nur auf die Darstellung der Erscheinung beschränken? Man mußte Klarheit schaffen und zeigen, wie, warum und durch wessen Fahrlässigkeit ein gewisser Teil der Jugend in die Gefahr geriet, die Orientierung im Leben zu verlieren ...

  • Was heißt „auf der Höhe unserer Zeit"?

    Vom weiteren Verlauf des Dramatik-Forums-

    Kräfte, von der schöpferischen Rolle der Volksmassen her zeigt." Ausgehend von dieser hohen Einschätzung, die auch strenge Maßstäbe bedingt, wies Prof. Koch nach, was ihm künstlerisch nicht bewältigt scheint. So habe Kuba in vieler Hinsicht nur „Vorgänge gezeigt", so daß der Zuschauer nicht immer produktiv in die Lösung der Probleme einbezogen wird ...

  • Hohe moralische Ansprüche

    Der dekadenten Kunst stellen wir die Konzeption des heldenhaften Charakters gegenüber, eine Literatur, die von hohen sozialen Zielen, hohen moralischen Ansprüchen an den Menschen, durch den Glauben an seine Kraft und seine Möglichkeiten begeistert wird. Der literarische Held muß mit dem Bild des Menschen der Zukunft, so wie es uns im Lichte des moralischen Kodex der Erbauer des Kommunismus vorschwebt, verglichen werden ...

  • „Barbara" hätgeholfen

    Die Städtischen Theatet Leipzig gastierten am 11. März — anläßlich des 4. Forums sozialistischer Dra~ matik — mit Harald- Hausers Schauspiel „Barbara" in Berlin. Wir veröffentlichen aus diesem Anlaß auszugsweise einen Brief, ' den zwei Buchhändlerlehrlinge an Harald Häuser richteten: Uns wurde von der Schule empfohlen, uns intensiver mit der Gegenwartsdramatik zu befassen ...

  • Komische Oper in der Volksbühne

    Berlin (ADN). Zum ersten Male seit Beginn des Umbaus der Komischen Oper gibt das Ensemble dieses Hauses Gastspiele in der Volksbühne für sein Stammpublikum in der Hauptstadt. In der Zeit vom 30. März bis 12. {April 1965 werden die Inszenierungen „Othello", „Ein Sommernachtstraum", „Die ßettlerope^y^d ...

  • Hörspielwochen

    Berlin (ND). Die „Wochen des internationalen Hörspiels" werden in diesem Jahr vom 5. bis 29. April stattfinden. Sie bieten den Zuhörern einen Einblick in die internationale Hörspielpröduktion. Diesmal gelangen zwölf Hörspiele aus der CSSR, Ungarn, Polen, Jugoslawien sowie aus England, Italien, Dänemark und der Schweiz zur Aufführung ...

  • „Festtage zeitgenössischer Musik"

    Berlin (ADN). Am 15. März beginnen die sieben „Tage zeitgenössischer Musik". In insgesamt zehn Konzerten, davon drei Kammermusik- und zwei Liederveranstaltungen, werden Werke von 20 DDR- und zehn zeitgenössischen Komponisten aus anderen sozialistischen Ländern aufgeführt.

Seite 6
  • Notstandsgesetze gleichen totaler Militarisierung

    Appell westdeutscher Persönlichkeiten an die Parteien

    Berlin (ND). Namhafte Persönlichkeiten der Bundesrepublik und Westberlins, unter ihnen Nobelpreisträger Prof. Dr. Max Born, haben an die Vorstände und Fraktionen der westdeutschen Parteien den Appell gerichtet, keine Notstandsgesetze zuzulassen. Notstandsgesetze würden die Verfassungsordnung der Bundesrepublik schon in Friedenszeiten den Erfordernissen einer totalen Militarisierung anpassen und sich ungünstig auf die Möglichkeiten der Entspannung in Europa auswirken ...

  • Leipzig und Galilei

    Auf dieser Seite haben wir eine Nachlese zur Leipziger Messe zusammengestellt. Sie zeugt von einer tiefen Veränderung des Bildes, das andere von uns haben. Man kann es offener sagen: Die alten Schauerbilder der antikommunistischen Hetze gegen die DDR fallen unter der Wucht der Tatsachen zusammen. Wir alle, besonders aber die Westdeutschen, kennen diese Bilder bis zum Überdruß ...

  • Verhandlung gescheitert

    IG Chemie geht zum aktiven Tarifkampf gegen Konzerne über

    Korrespondenz aus Westdeutschland Hannover. Der Hauptvorstand der IG Chemie/Papier/Keramik hat am Mittwoch die seit Monaten laufenden Manteltarifverhandlungen für rund 400 000 Arbeiter aus der chemischen Industrie Westdeutschlands offiziell als gescheitert erklärt. Um sich eine rechtliche Handhabe für gewerkschaftliche Kampfmaßnahmen zu schaffen, sollen der gegenwärtig npch gültige Manteltarifvertrag und alle Zusatzverträge zum 30 ...

  • Ein neues Leipzig

    geschäften Westberlins verkaufen lassen, kommen aus Sachsen ... In Eisenwaren, Werkzeugen, Beschlägen und Schneidwaren verfügen Thüringen und Sachsen ebenfalls über eine gute Tradition. Für die Kundschaft des Ostblocks oder auch für die Entwicklungsländer liegt die Zone in Preis und Qualität durchaus richtig ...

  • Ausgesprochenes Staatsbewußtsein

    „Immer stärker trifft man auf ein ausgesprochenes Staatsbewußtsein, auf einen Stolz auf die nicht zu übersehenden Fortschritte der letzten Jahre. Warum, so wird argumentiert, soll man sich das Leben erschweren, indem man nur auf das Negative starrt. Und bald wird ein Katalog von Vorteilen in diesem Staate ausgebreitet — vom einheitlichen, jedem zugänglichen Bildungswesen bis zu den festen Preisen, den niedrigen e Mieten 'und Straßehbahntarifen ...

  • Gestapomörder als Prokurist in Köln

    Berlin (ADN). Der 56jährige SS-Obersturmbannführer Kurt Lischka, der nach dem 20. Juli 1944 im Auftrage Himmlers in der Berliner Bendlerstraße im Oberkommando, des Heeres Hitlergegner verhaften, foltern und durch Henker hinrichten ließ, lebt seit Jahren völlig unbe- .lästigt als Prokurist eines großen Unternehmens in Köln ...

  • Führender Industriestaat

    Die Wahrheit läßt sich nicht verheimlichen. Zehntausende Bürger der Bundesrepublik, Westberlins und des kapitalistischen Auslandes fuhren iin die DDR und Ihre Messestadt. Mehr als 1000 Journalisten aus alle'r'Weft hatten mehr als zehn' Tage Zeit, sich von der Realität DDR und ihrer Wirtschaftskraft zu überzeugen ...

  • Späte Erkenntnis

    Was für Bonn geblieben. ist, plaudert die „Bonner Rundschau" aus: „Früher brachten die Kaufleute nach Leipzig die Absicht mit, gute Geschäfte zu machen. Heute haben sie in ihrem Gepäck ein gerüttelt Maß Empörung. Ihre Äußerungen richten sich gegen den Versuch der Bonner Diplomatie, bei den Verbündeten Zurückhaltung im Handel mit der Zone zu erwirken ...

  • Ursache für Erfolg: NÖS

    „Die Messe dokumentiert den relativ hohen Leistungsstand der ostdeutschen Industrie, die in den letzten zwei Jahren auf vielen Gebieten stark aufgeholt ... hat. Begriffe wie Gewinn, Rentabilität und realistische Bewertung der Grundmittel und der Industriepreise werden heute auch in der DDR groß geschrieben ...

  • Unleugbare Fortschritte

    „Es wäre verfehlt, die unleugbaren wirtschaftlichen Fortschritte der Zone zu übersehen, die sich an zehnter Rangstelle unter die Industrieländer einreiht* Fortschritte, die im gewichtigen Bereich der Anlagengüter vielleicht noch größer sind als auf dem Gebiet der Konsumgüter ... Würde sich die Bundesregierung ...

  • Status augenscheinlich

    Die Leipziger Messe ist ein spürbarer Ausdruck dafür, daß der Status der DDR „als einer führenden Industriemacht und als Vermittler, zwischen.Ost und West auf, wirtschaftlichem Gebiet von Jahr zu * Jahr augenscheinlicher wird", schreibt der Sonderkorrespondent der Londoner „Times" aus Leipzig. „Man braucht sieb nur den, starken Andrang westdeutscher Geschäftsleute anzusehen, die auf der Suche nach Handel in ein Land kommen, dessen Existenz ihre eigene Regierung noch immer offiziell negiert ...

  • Vertrauen zur Gesellschaft

    „Die große Schau der DDR schwimmt diesmal auf der Woge des Kairoer Erfolgs. Selbst Leipziger; deren Horfnung im Westen liegt, sprechen von dem Durchbrucl), ajis der Isolation, .der ,üns' gelürife-n ist Von dem ungeduldig' .gen Warfen' aufl Wiedervereinigungs* wunder ist wenig zu spüren. Das System etabliert sich zusehends von Jahr ,zu Jahr, und seine Bürger haben sich eingerichtet ...

  • Opfer des Naziregimes zwangsexmittiert

    Lübeck (ADN). Am Mittwoch wurde Im Ostseebad Niendorf die 84jährige Rentnerin Herta Salomonsen-Schacht aus ihrer Wohnung zwangsexmittiert. Frau Salomonsen ist rassisch Verfolgte des Naziregimes. Die Räumung wurde durch den Hausbesitzer auf Grund des Lücke-Planes betrieben, nachdem der Kreis Eutin zum „weißen Kreis" erklärt worden war ...

  • Als Partner ernst genommen

    In ihrem Leitartikel im Wirtschaftsteil gesteht „Die \yelt" den enormen Aufschwung der DDR-Wirtschaft ein, der seinen Niederschlag auf der Jubiläumsmesse gefunden hat. „Die Zone wird zu den ersten zehn Industrieländern der Welt gezählt Daran ist nichts zu rütteln", schreibt das Hamburger Blatt. „Sie wird als Partner ernst genommen, nicht nur im Ostblock, es wäre töricht, solche Tatsachen zu leugnen ...

  • Gute Geschäftsleute

    „Ohne Frage ist aber im Lauf der Jahre die Konkurrenzfähigkeit der Zone auf dem internationalen Markt gewachsen. Das zeigt sich auch an dem größeren Selbstbewußtsein, mit dem die Wirtschaftsfunktionäre des Regimes in Leipzig auftreten. Verschwunden ist die früher noch bekannte Umwerbung der Westdeutschen ...

  • Andrang von Regierungsdelegationen

    „Keine Messe der Welt in Ost oder West wird so viele Ministerpräsidenten, stellvertretende Ministerpräsidenten, Minister oder Regierungsdelegationen als Gäste in ihren Hallen und Versammlungssälen begrüßen können wie die diesjährige Leipziger Frühjahrsmesse." Diese Feststellung trifft der stellvertretende Chefredakteur der Zeitung Dr ...

  • Pendant zum VAR-Besuch

    > Über die politische Bedeutung der Leipziger Messe urteilte die schwedische konservative Zeitung: „Sie stellt ein vor-« treffliches Pendant zum Besuch des ostdeutschen Staatschefs Walter Ulbricht in Kairo dar, der auch dadurch zu einem klaren politischen und diplomatischen Erfolg geworden ist, daß er die Position Ostdeutschlands innerhalb der neutralistischen Welt festigt ...

  • Konsumgüter hoher Qualität

    „Glas und Porzellan gehören zu den klassischen Gütern der Leipziger Messe. Formschöne Trinkgläser mit elegantem Schliff kommen nach wie vor aus Thüringen und der Lausitz. Für die Kundschaft ... gibt es Tafel- und Haushaltglas in erstaunlich hoher Preßglasqualität. So etwas kannten unsere Mütter noch nicht ...

  • Streik weitet sich aus

    Bielefeld (ND). Der Ausstand in der westfälischen Textilindustrie hat sich ausgeweitet. Seit Mittwoch stehen 1000 Arbeiterinnen und Arbeiter aus vier Textilbetrieben im Streik. In einer Bielefelder Fabrik wurde vom Unternehmer der gesamte -Betriebsrat fristlos entlassen, weil sich die Belegschaft der Aktion der Textilarbeitergewerkschaft angeschlossen hat ...

  • Ergebnisse

    „Der Kontrast zwischen öffentlichem Wohlstand und privater Armut ist nicht annähernd so groß wie früher. Beobachter aus anderen ... Ländern, die daran gewöhnt sind, nach Anzeichen Ausschau zu halten, scheinen der Ansicht zu sein, daß das neue ökonomische System, das Ostdeutschland seit zwei Jahren verfolgt,- Ergebnisse zeitigt ...

  • Für friedliche Koexistenz

    „Einer der Anziehungspunkte der diesjährigen Messe ist, daß sie zum Teil so aufgebaut wurde wie die Leipziger Messe um 1820 — mit dem schönen Rathaus im Renaissancestil im Hintergrund ... In diesem Jahr liegt schließlich die Betonung auf dem Handel um seiner selbst willen, auf friedlicher Koexistenz und Konkurrenz ...

  • Konkurrenz der Schaufenster

    ...

  • Gesinnungsurteil

    München (ADN). Eine Geldstrafe von 300 DM verhängte die 5. Strafkammer beim Landgericht München 1 gegen den Münchner Angestellten Hans Koller. Er hatte sich in der Öffentlichkeit für die Aufhebung des Verbots der KPD ausgesprochen. Dadurch habe sich Koller ala „Verfassungsfeind" strafbar gemacht.

  • Allen Grund, stolz zu sein

    Die niederländische Zeitung würdigt die bedeutenden wirtschaftlichen Erfolge der DDR, wie sie sich auf der Messe zeigten; und schreibt: „Die Ostdeutschen haben allen Grund, stolz zu sein. Jetzt ist ein wachsendes Vertrauen in die Kraft der ostdeutschen Wirtschaft zu beobachten."

  • Keine Mühe gescheut

    „Die DDR hat außerdem in diesem Streben keine Mühe gescheut. Die Stadt Leipzig hat durch den Bau von drei großen Hotels ihre Aufnahmemöglichkeiten beträchtlich vergrößert. Außerdem hatte die Frühjahrsmesse bisher niemals derartige Beteiligungsrekorde zu verzeichnen."

  • Bürger voller Selbstbewußtsein

    Das verzerrte Bild, das vor ollem die westdeutsche Presse seit vielen Jahren von den Menschen in der DDR malte, ist angesichts der erdrückenden Tatsachen nicht mehr aufrechtzuerhalten. .Nürnberger Nachrichten":

  • An Realität DDR nicht zu rütteln

    Die Stellung der DDR, an deren Realität nicht zu rütteln ist, wurde von zahlreichen westeuropäischen Zeitungen während der Leipziger Messe besonders hervorgehoben. -The Times": ■■

  • Mehr als eine Messe

    „Leipzig ist aber mehr als eine Messe. Leipzig ist ein politisches Ereignis", mußte der NDR in einem Kom-

Seite 7
  • Hartes Ringen gegen die Reaktion

    A m 14. und 21. März finden in den etwa ■"■ 35 000 Städten und Gemeinden Frankreichs Kommunalwahlen statt. Für die gegenwärtig sehr bewegte Wahlkampagne sind zwei Erscheinungen charakteristisch: Die Bemühungen der UNR — der Partei de Gaulies — alle reaktionären Kräfte um sich zu scharen, und die gegen diese Gefahr gerichtete, vielerorts wachsende Aktionseinheit zwischen Kommiinisten und Sozialisten ...

  • Araberstaaten klagen Bonn einmütig an

    • Friedensbedrohung und Neokolonialismus • Unvereinbar mit Freiheit und Unabhängigkeit • Westdeutsche Diplomaten in Kairo schockiert

    Von unserem Korrespondenten Andreas Kabus |)ie Geschlossenheit* mit der die aräbi- XJ sehen Staaten Bonn geantwortet haben, hat auf die westdeutschen Diplomaten in Kairo wie ein Schock gewirkt. Der Generalsekretär der Arabischen Liga, Hassouna, informierte in einer kurzen Unterredung den Bonner Geschäftsträger Müller von der Einmütigkeit, die die Beauftragten der arabischen Staatschefs während ihrer beiden Sitzungen erzielten ...

  • Dänemark ist empört

    In wenigen Tagen sollen in Jütland, dem Herzert'i"Dänernarks, NATO»Militärübungen beginnen. Ist dies für die dänische Öffentlichkeit schon Grund..genug zur Besorgnis, so mußte eine Tatsache besonders alarmierend wirken:' Zum erstenmal seit 1945 sollen daran auch westdeutsche Bundeswehrsoldaten teilnehmen ...

  • Die Wahlen in Chile

    Nach dem jetzt in Santiago veröffentlichten Endergebnis der Parlamentswahlen steht eindeutig fest, daß die Christlich-Demokratische Partei des Präsidenten Eduardo Frei einen bedeutenden Wahlsieg errungen hat. Frei verfügt als erster Präsident Chiles über die absolute Mehrheit im Parlament/Seine Partei tritt für soziale Reformen und Beziehungen zu den sozialistischen Ländern ein ...

  • Pausenlose Aktionen der Bürgerrechtskämpfer

    Demonstration gegen Mordanschlag in Selma

    Selma (Alabama) (ADN/ND). Trotz des Kundgebungsverbots und der Drohung, diese Weisung mit Polizeigewalt durchzusetzen, führten die Bürgerrechtskämpfer in Selma ihre Aktionen gegen die Willkür der Rassisten am Mittwoch weiter. Über 1000 Amerikaner formierten sich vormittags zu einem Demonstrationszug, an dessen Spitze sechs weiße Nonnen schritten ...

  • Erpressung nutzlos

    ND-Interview mit dem Ständigen Beobachter der Arabischen Liga bei der UNO in Genf

    Der Ständige Beobachter der Arabischen Liga beim Europa-Büro der UNO in Genf, Gesandter Dr. Ibrahim Mohkhtar el Wakil, wandte sich in einem ND- Interview entschieden gegen die Bonner Erpressungspolitik gegenüber den arabischen Staaten. Er gewährte das Interview unserer.Korrespondentin beim UNO-Büro, Cläre E i Q h o r n, die vor kurzem ihre Tätigkeit in Genf aufgenommen hat ...

  • Befreiungsarmee operiert schon vor den Toren Saigons

    Immer stärkere Empörung gegen Aggression der USA

    Saijon/London/New Yotk (ND/ADN). Einheiten der südvietnamesischen Befreiungsfront haben in den vergangenen 48 Stunden mehrere erfolgreiche Aktionen unweit der Hauptstadt Saigon durchgeführt: In- Bao Trai, einer nur dreißig Kilometer, entfernten Provinzhauptstadt, wurden, militärische Einrichtungen der Truppen des proamerikanischen Regimes unter Granatwerferfeuer genommen ...

  • FDGB: Kampf gegen Vorwärtsstrategie — Aufgabe der Gewerkschaften

    Berlin (ADN). Der FDGB-Bundesyorstand hat in einer Erklärung darauf hingewiesen, daß auf einer Veranstaltung in Westberlin vor einigen Tagen der stellvertretende Bundesvorsitzende des DGB Tacke und der Westberliner DGB- Vorsitzende Sickert für die bankrotte Nahost-Politik der Bonner Regierung und deren Unterstützung der reaktionären kreise in Israel eingetreten sind ...

  • Weltkirchenrat verurteilt Interventen

    Gent (ADN). In einer Erklärung Seine* Ausschusses für internationale Angelegenheit hat der Weltkirchenrat, dem. über 200 Kirchen in rund 80 Ländern angehören* am Donnerstag die amerikanische Südostasienpolitik verurteilt. In der Erklärung wird betont, daß die militärischen Aktionen der USA in Vietnam die Gefahr einer Ausweitung des Konfliktes vergrößern ...

  • Kampf in Spanien immer heftiger

    Paris (ADN). „In unserem Lande entfaltet sich eine Oppositionsbewegung von nie dagewesenem Ausmaß", heißt es in einer jetzt veröffentlichten Erklärung des Exekutivkomitees der Kommunistischen Partei Spaniens. ! ' Der Kampf der Arbeiterklasse, der Studenten und Hochschullehrer findet in immer größeren Kreisen der spanischen Öffentlichkeit Widerhall ...

  • Britische Arbeiter gegen Teuerung

    London (ADN/ND). In Großbritannien finden zur Zeit zahlreiche Streiks statt Mehr als 30 000'Arbeiter, von elf Betrieben der Au1»mobilindustrie verlangen höhere Löhne, um die Preiserhöhungen ausgleichen zu können. Da sich die Unternehmer weigern, die Forderungen der Arbeiter zu erfüllen, ist mit einer Ausweitung dieses Streiks zu rechnen ...

  • Immer mehr Amerikaner gegen McCarran-Gesetz

    New York (ADN). 300 namhafte amerikanische Persönlichkeiten, unter ihnen Schriftsteller, Pädagogen, Wissenschaftler und Gewerkschaftsfunktionäre, haben in einem Schreiben an USA-Präsident Johnson und den USA-Kongreß die Aufhebung des McCarran-Gesetzes gefordert. Auf Grund dieses Gesetzqfcwird die Kommunistische Partei der USA verfolgt ...

  • Amerikanische Bomben auf Laos

    Khanff Khay (ADN). Militärflugzeuge der USA und ihrer Lakaien unternahmen am Mittwoch neue provokatorische Handlungen gegen das befreite Territorium von Laos, meldet am Donnerstag der Sender „Stimme von Laos". Sie flogen Spionagemissionen über Khang, Khay, Xieng Khouang, Ban Ban und anderen Städten, die sich in den Händen der Pathet Lao befinden ...

  • Gemeinsame Aktion notig

    Die algerische Zeitung erinnert daran, daß der jüngste Bonner Schritt den Masse1nrv,undjGTatislief£irvjng§p westdeutschen Kriegsmaterials- an Israel folge, die- die gesamte -arabische. Nation »und Afrika bedrohen. „Dies erfordert mehr denn je eine gemeinsame Aktion aller arabischen und afrikanischen Staaten, eine eindeutige Aktion, die in dem gegen den Neokolonialismus geführten Kampf zum Erfolg führen wird ...

  • Atmosphäre wie vor Suez

    Die englischsprachige libanesische Zeitung geht in einem Kommentar auf die beabsichtigte Aufnahme diplomatischer Beziehungen, mit Israel ein und warnt vor Hieser Entwicklung; die gefährliche Folgen haben könnte. Auf die durch Bonn heraufbeschworene Situation verweisend, schreibt das Blatt in seinem Leitartikel: „Die Atmosphäre erinnert stark an die Tage vor Suez ...

  • Sowjetische Erklärung übergeben

    Der Ständige Vertreter der UdSSR bei der UNO, Fedorenko, hat am Donnerstag dem Vorsitzenden des Sicherheitsrates* Usher (Elfenbeinküste), die Erklärung der Sowjetregierung vom 4. März zu den fortgesetzten Überfällen der USA-Luftwaffe auf das Territorium der Demokratischen Republik Vietnam übergeben. Usher versicherte, diese Erklärung als Dokument de« Sicherheitsrates zu verbreiten ...

  • Was sonst noch passierte

    Die technische Prüfungsstelle in' Bingham (USA) teilte dem Einsender einer Materialprobe mit: „Es handelt sich um ein auf dem Baumarkt bisher unbekanntes Bindemittel von großer Härte und Beständigkeit. Als Zementersatz vorzüglich- geeignet." Der Einsender antwortete: „Besten Dank, das wollte ich nur hören ...

  • Komplott

    „Die eventuelle^ Anerkennung Israels Öurch die BRD und die jüngsten Angriffe aus Israel gegen Syrien bilden ein Teil des von den USA gegen die Arabische Republik Syrien vorbereiteten Komplotts", erklärt die offiziöse syrische Tageszeitung. „Daily Star", Beirut:

  • „AI Gumhuriya": Fehlrechnung

    -AI Saura". Damaskus:

Seite 8
  • Woran sie scheiterten

    Pater Bauer saß am Tisch und drehte ein kleines goldenes Abzeichen zwischen seinen Fingern. Er versuchte mit Geschick und Humor die vielen Fragen der Journalisten zu beantworten, und seine Hände und das Abzeichen kamen dabei nicht zur Ruhe. Ich'weiß nicht, ob der kanadische Pfarrer — seit dem vergangenen ...

  • WM-STATISTIK

    Kanada-CSSR 0 :8 (0:1,0:2.0:5)

    Kanada: Broderick - Bete, O'Malley, Mackenzie, Conlln - Conaäier, Bourbönnais, Aldcorn — Forhan, Moore, Dlneen - Johnson, Abbot, Dunsmore. CSSR: Dzurila - Fotsch, Tikal - Capla, Sucfty - Sevcik, Golonka, Jirik - Pryl, Nedomansky, Cerny - Klapac, Jaroslav Holfk, Jlri Holik. Schiedsrichter: Braun - Ollvieri (beide Schweiz) ...

  • Hoch hinaus im Wohnungsbau

    17geschossiges Punkthaus entsteht in der Schillingstraße

    Ein Bauzaun sperrt seit einigen Tagen die Einfahrt zur Singerstraße im Wohngebiet zwischen S-Bahnhof Jannowitzbrücke und Restaurant „Moskau". „Durchfahrt Verboten!" für Kraftfahrer. Am Ende der Schillingstraße zwischen Singer- und Wallnerstraße entsteht ein 17geschossiges Punkthochhaus (Modellfoto rechts) ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender: 11.00 Funkfnagazm der Wirtschaft; 13.20 Heitere Klassik; 14.30 Junge Leute - heute; 19.30 Die Aktuelle Äthers welle; 19.50 Musikexpreß: 22.00 Das Sängerporträt: Maria Cebotari; 23.00 Eishockey- Weltmeisterschaft. Berliner Rundfunk: 9.00 Stunde der Musik für die Jugend: 13.40 Fröhliche Estrade; 15 ...

  • Kanada überrollt wie noch nie

    Denkwürdiger tschechoslowakischer Sieg in Tampere / UdSSR-USA 9 :2 (2 :0, 5 : 0, 2 :2) Schweden besiegte Norwegen hoch mit 10 :0 (1:0, 6 :0, 3 :0)

    Von unserem Sonderberichterstatter Klaus Ullrich Selbst wenn man mit großen Worten vorsichtig umgeht; An diesem Donnerstagabend ist in Tampere ein Kapitel Eishockeygeschichte geschrieben worden. Seit dem sensationellen sowjetischen Auftritts-Sieg in der Eishockeyweltmeisterschaft 1954 — damals unterlag Kanada in Stockholm 2:7 — hatte man in Kanada einiges getan, um die europäische Überlegenheit wenigstens in Grenzen zu halten ...

  • Kuntttachirichten... Äurxna«hritht•«!,»- Ktifl

    NEUERER. Einen Nutzen von über 1,8 Millionen Mark brachten im vergangenen Jahr 1037 Neuerervorschläge im VEB Elektrokohle in Lichtenberg. Diese Erfolge zeigt eine Lehrschau im Berliner Neuererzentrum in der Frankfurter Allee. LICHTBILDERVORTRAG. „Ernst Barlach" — plastisches und grafisches Werk — heißt ein Lichtbildervortrag, der am 16 ...

  • Künstlertreffen

    Beim traditionellen Pankower Künstlertreffen im Kreiskülturhaus : , ;,Erich" Weinert" am vergangenen,- Mittwochabend, das cUesmal deni> Internationalen -iFrauentag gewidmet war, legte die Bildhauerin Ruthild. Hahne den Zuhörerinnen ihre Entwürfe 'für das Thälmann-Denkmal vor, das nach seiner Vollendung in der Berliner Innenstadt* aüfge- "■ stellt werden soll ...

  • Am Ende wieder versöhnt

    Als die sowjetische Hymne nach dem Spiel gegen die USA verklungen war, fuhr der baumlange amerikanische Verteidiger Larry Johnson auf die- Reihe der Rotjacken zu und knuffte ausgerechnet die. sowjetischen Spieler grinsend in die Seite, mit denen er während des Spiels mehr als einmal eine Schlägerei zu beginnen versuchte ...

  • Reparaturen auf der Tagesordnung

    Die Stadtverordneten Berlins werden sich auf ihrer 10. Tagung im Mai mit der Erhaltung, Modernisierung und Verwaltung der Wohnungen in der Hauptstadt beschäftigen. - Die Vorsitzenden aller-stän* digeh Kommissionen kämen am Mittwoch mit dem Ständigen Stellvertreter des Oberbürgermeisters, Stadtrat Kurt Thieme, und den Stadträten Edith Baumann und Hans Kiefert zusammen ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30-22.15 Uhr: „Don Pasquale" (Spielplanänderung) —1 METROPOL-THEATER, 19-22 Uhr: „Mein Freund Bunbury"**) DEUTSCHES THEATER, 19-22 Uhr: „Unterwegs"*) KAMMERSPIELE, keine Vorstellung •>■ BERLINER ENSEMBLE, 19-22.15 Uhr: „Optimistische Tragödie"***) MAXIM GORKI THEATER, 19.30-22 ...

  • Wieder in der Heimat

    ■ Die .Eiskunstläufer der DDR, die an den Weltmeisterschaften in Colorado Springs teilgenommen hatten, kehrten > am Donnerstagabend wieder in die Heimat zurück. Auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld hatten sich zu ihrer Begrüßung u. a. DTSB-Vizepräsident Rudi Reichert sowie die DTSB-Sekre* täre Riedeberger und Esche eingef unden^ die ihnen einen großen Fliederstrauß überreichten ...

  • 50 000. Besucher

    Edelgard Rauchfuß, Kindergärtnerin aus dem Stadtbezirk Pankow, wurde am Donnerstag vom Direktor des-Hauses des Lehrers als 50 000. Besucherin begrüßt. Sie nimmt hier • regelmäßig an einem Weiterbildungsseminar teil. Im Hochhaus am Alexanderplatz fanden seit der Eröffnung im September vorigen Jahres 2354 Veranstaltungen, davon 176 Zirkel- und 63 Klubabende, statt ...

  • Berliner siegten

    Über gute Kenntnisse von den Großbaustellen der Republik, von Bauberufen und -methoderi mußten die Pioniere verfügen, die sich am Donnerstag in .der >-Kongreßhalle trafen. „\VS? ■bauen üft» s'ere Hauptstadt il die Jugend baut mit" war das Motto, unter dem die bunte Spiel- und Quizveranstaltung Berlin- gegen Karl-Marx-Stadt stand ...

  • SC Leipzig im Tischtennis-Finale

    Grafiki Zagreb im Tischtennis-Europapokalhalbfinale 5:2 bezwungen

    Mit einer eindrucksvollen .Leistung spielte sich in Zagreb der SC Leipzig ins Finale des Tischtennis-Europapokals der Männer. Der Deutsche Meister gewann das Halbfinale gegen Grafiki Zagreb- überraschend hoch mit 5 :2 und trifft nun im Endspiel auf. Pokalverteidiger CSM Cluj. , Beide Mannschaften standen sich schon einmal 1961 in Leipzig im Europapokal-Finale gegenüber ...

  • Mafussewitsch gewann Vierkampf

    Mit 16:01,7 min über 10 000 m kam der sowjetische Eisschnelläufer und Exweltmeister Wiktor Kossitschkin in Swerdlowsk auf eine Zeit, die vor ihm noch kein anderer auf Eisbahnen in der UdSSR erreichte. In der Gesamtwertung des Vierkampfes reichte es jedoch Kossitschkin nur zum zweiten Platz hinter Europameister Eduard Matussewitsch, der auf 182,760 Punkte kam ...

  • Gäste aus China an der Grenze

    Die Regierungsdelegation der Volksrepublik China fcur Leipziger Messe besuchte am Donnerstag die Grenzsoldaten am Brandenburger Tor. Ein Offizier der Stadtkommandantur informierte die Gäste aus China ausführlich über die Schutzmaßnahmen der DDR an der Staatsgrenze. Der Leiter der Delegation, Minister Wang Dscheng, schrieb u ...

  • Nationalelf gegen FC Rijeka

    Nach Legia Warschau (0 : 2) sowie den beiden italienischen Mannschaften- FC Florenz (2 : 0) und Lazio Rom (2 :1) hat die deutsche Fußball-Nationalelf mit dem FC Rijeka einen weiteren interessanten Trainingspartner gewonnen. Der FC Rijeka steht zur Zeit in der jugoslawischen Oberliga hinter dem FC Sarajevo (23:9) und Partizan Belgrad (21 :11) gemeinsam mit Zeleznicar Sarajevo (je 20 :12) an dritter Stelle ...

  • Zwei Tore in acht Sekunden

    Das 2:0 der Schweden hatte lange auf sich warten lassen, was nicht nur an der aufmerksamen Deckung der Norweger,-als vielmehr an der zu oberflächlichen Spielweise der Schweden i lag. Sechs Sekunden nachdem die 25..Spielminute vollendet war, fiel es dann endlich, und gen^u^acht^ Sekunden später das 3:0 ...

  • Freunde aus Wismar

    Pankower erwarten Besuch zum 20. Jahrestag

    Mädchen und Jungen aus Wismar, die schon zum Deutschlandtreffen;. Gäste im Stadtbezirk Pankow waren, werden auch zum 20. Jahrestag der Befreiung von den Einwohnern Blankenburgs als Besucher erwartet. Für fünf Tage sind die Jugendlichen aus der Ostreestadt in den nördlichen Stadtteil Berlins eingeladen ...

  • Einkäufstfp

    Salate. ■■• Gemüse: Möhren, Rettiche, Kohlrüben, Sellerie, . rote Beete, Sauerkohl (lose), Suppengrün, Stangehrneerrettich, geriebner Meerrettich, Weinsauerkraut (lose), Knoblauch, saure Gurken und, Speisezwiebeln (I und .III);. außerdem Sultaninen, Zitronat. Feintrost: Erbsen, Spinat, Tomatensalat, Mischsalat, Hefeklöße, Paprikaschoten (entkernt), Erbsensuppe/Bockwurst ...

  • Termine liegen fest

    Die Termine für die Viertelfinalspiele der beiden hoch im Intercup-Wettbewerb befindlichen DDR-Fußballmannschaften sind nunmehr perfekt. Der SC Leipzig gegen Malmö FF und der SC Karl-Marx-Stadt gegen Polonia Bytom bestreiten das erste Treffen am kommenden Mittwoch jeweils auf eigenem Platz. Beim Leipziger Spiel im Zentralstadion (Beginn 17 ...

  • neues Deutschland;";

    Redaktion: 108 Berlin. Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 001* — Abonnementspreis monatlich 3,50 MDN — Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 1058 Berlin. Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 4/1898 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Ein über Mittel- und Südosteuropa liegendes Hoch bestimmt weiterhin unser Wetter. Aussichten: Nach örtlichem Frühnebel heiter bis. wolkenlos. Tageshöchsttemperaturen 4 bis 8 Grad, auch im Bergland am Tage vielfach Tauwetter, nachts Frost zwischen minus 3 und minus 8 Grad. Schwacher bie mäßiger Wind um Süd ...

  • Erfahrungsaustausch

    Seit zwei Jahren treffen sich in regelmäßigen Abständen die Theatertechniker Berlins und der Bezirke Potsdam, Neubrandenburg und Frankfurt (Oder) im Zentralen Bühnenklub der DDR zu Diskussionen über Probleme der Theatertechnik. Am heutigen Freitag findet ein solcher Erfahrungsaustausch im Deutschen Theater statt ...

  • B«i <Ur Volkspolizei iüiilii

    Bis 10.30 Uhr ereigneten sich am Donnerstag in der Hauptstadt 12 Verkehrsunfälle. Fahrlässiges Ausfahren eines LKW aus einem Grundstück war gegen 10' Uhr in der Magazinstraße die Ursache für einen Zusammenstoß mit einem zweiten LKW. Wegen technischer Märigel an den Bremsanlagen eines LKW. kam es um 12 ...

  • KUNDGEBUNG

    Am Sonnabend, dem 13. März 1965, findet um 11.30 Uhr eine Gedenkkundgebung der Bürger Lichtenbergs an der Möllendorffmauer zu Ehren der vor 46 Jahren von der Reaktion .ermordeten Roten Matrosen und Spartakuskämpfer statt.

Seite
Die kommunistische Bewegung festigt ihre Reihen Arabische Regierungen warnen Erhard einsfitzen " Der Plan Neue Technik in Premnitz exakt erfüllt Einheit nur bei Verständigung^ Planen die USA Großinvasion? Bundeswehr in Dänemark unerwünscht Kanada von CSSR deklassiert Winogradow: Gemeinsame Schritte nötig Rostocker Bauarbeiter trotzen dem Frost Mörder werden gedeckt B&lt;m^i will alle Welt verhöhnen Protest aus Frankreich. Grafiken von Anatoli Kaplan Abgeordnete in Tunesien Neue Waffenlieferungen? Erfolg in Colombo
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen