13. Apr.

Ausgabe vom 04.03.1965

Seite 1
  • Wieviel Ohrfeigen?

    Eine westdeutsche Zeitung bildet auf ihrer ersten Seite als Personifikation der Bonner Politik den Außenminister Schröder ab. Er hat merkwürdig rote Backen, was aber nicht von der frischen Winterluft, .sondern von zwei Ohrfeigen herrührt Die eine kommt, wie der erläuternde Text besagt, von Nasser, die andere, von Kossygin ...

  • M«-s s-«<r« d a k tUvn

    Leipzig. In der Handelsmetropole kam es am vierten Messetag zu großen Geschäftsabschlüssen. Die Volksrepublik Polen kaufte von der DDR komplette Bandanlagen für Braunkohlentagebaue im Werte von 10 Millionen Mark sowie Kernschießmaschinen für 75 000 Mark. Die Sowjetunion bestellte bei unserem Außenhandel für 19 Millionen Mark Chemikalien ...

  • Herzlicher Abschied von A. Kossygin

    Von unserem Bari eh t e r-s t a t ter Heinz Stern .Berlin. Nach viertägigem Aufenthalt in der Deutschen Demokratischen Republik trat die sowjetische Regierungsdelegation unter Leitung des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR; Alexej N. Kossygin, Mittwoch früh vom Zentralflughafen Berlin-Schönefeld aus den Ruckflug nach Moskau an ...

  • Die Welt klagt Washington als Mordbrenner an

    MOSKAU. Die Teilnehmer des Konsultativtreffens der kommunistischen und Arbeiterparteien in Moskau haben die USA-Bombenüberfälle auf die DRV. in einer Erklärung scharf verurteilt. An alle Kräfte des Fortschritts" ergeht der Ruf, die Aktionseinheit und Solidarität gegen die imperialistische Aggression zu schmieden ...

  • Schneemassen über ganz Mitteleuropa

    Berlin (ND). Gans Mitteleuropa ächzt unter der Last des Schnees. Auf einem ausgedehnten Gebiet, das von Frankreich über Westdeutschland, die DDR und Polen bis in die westliche Sowjetunion reicht, hat es seit Montag die andauerndsten und ergiebigsten Schneefälle dieses Jahres gegeben. In allen Bezirken der DDR ist der Verkehr empfindlich gestört ...

  • USA-Mondprogramm um Monate verzögert

    Cape Kennedy (ADN). Ein in die Millionen gehender Schaden und eine Verzögerung des amerikanischen Mondforschüngsprogramms. um mehrere Monate sind die Bilanz der schweren Explosion, die am Dienstag das Raketenversuchsgelände von Cape Kennedy erschüttert hat. Laut AFP wird der angerichtete Schaden auf fünf Millionen Dollar geschätzt ...

  • DGB-Mitglieder bei Staatsanwalt Voth

    Berlin (ADN). Die Studiendelegation junger westdeutscher Gewerkschafter, die auf Einladung des Ständigen Komitees der Arbeiterjugend beider deutscher Staaten in der DDR weilt, traf am Dienstag in Berlin mit Vertretern der Generalstaatsanwaltschaft der DDR, des Nationalrates und des Komitees zum Schütze der' Menschenrechte zusammen ...

  • Bonn will gesetzliche* Postschnüffelei

    Bonn (ADN/ND). Das Bonner Innenministerium hat bei CDU/CSU-Parlamentariern einen neuen Vorstoß unternommen, damit noch bis zum Ablauf der Legislaturperiode im Sommer dieses Jahres die Bonner Telefon- und Postüberwachung gesetzlich sanktioniert wird. Die Bonner Regierung hatte bereits im Oktober vorigen Jahres einen Gesetzentwurf beschlossen, der als Teil der geplanten Notstandsgesetzgebung die bereits seit langem praktizierte Telefon- und Postzensur legalisieren soll ...

  • Großer Erfolg der DDR Waterloo für Bonn

    Internationale Presse würdigt den Staatsbesuch

    Berlin (ND). Übereinstimmend wird in den meisten Blättern des Auslands,,-Westdeutschlands und Westberlins die Reise Walter Ulbrichts und seiner Begleitung in die VAR als bedeutender Erfolg unserer Republik gewertet. Gleichzeitig wird in ersten Bilanzen betont, das außenpolitische Konzept Bonns sei mit dieser Reise vollends zerbrochen ...

  • USA-Bombardements sind verbrecherische Aktionen

    Leidenschaftlicher Protest der Regierung und der Bevölkerung der DDR

    Berlin (ND). Die Regierung .der DDR hat in einer am Mittwoch veröffentlichten Erklärung mit aller Entschiedenheit gegen die jüngsten barbarischen Luftüberfälle der USA-Aggressoren auf friedliche Ortschaften der Demokratischen Republik Vietnam protestiert. „Diese verbrecherischen Aktionen der USA sind eine flagrante Verletzung des Völkerrechtes", heißt es in der Erklärung ...

  • Auch Überfall auf Laos ?

    Volksarmee der DRV vernichtete am Dienstag elf Angreifer

    Da Nanr/Hanoi (ADN/ND). 30 USA- Kriegsflugzeuge haben am Mittwoch erneut einen Luftüberfall auf Gebiete außerhalb Südvietnams unternommen. Von Seiten der USA-Luftwaffe wurde jede Stellungnahme abgelehnt, doch hat ein südvietnamesischer Sprecher in Saigon erklärt, daß diesmal laotisches Territorium angegriffen worden sei ...

  • Günther Weisenborn in Rostock

    Rostock (ADN/ND). Der bekannte antifaschistische Schriftsteller und Dramatiker Günther Weisenborn aus Westdeutschland weilt gegenwärtig zu einem mehrtägigen Besuch in Rostock. Er nimmt an den letzten Proben zur deutschen Erstaufführung seiner Tragikomödie „Das Glück der Konkubinen" am Rostocker Volkstheater teil ...

  • Lawine riJS Bus mit: 14 Fahrgäste getötet

    Salzburg (ADN/ND).'Ein Omnibus mit schwedischen Touristen wurde am Dienstag" in» den Hohen Tauern im österreichischen Bundesland Salzburg von einer Schneelawine erfaßt und in eine 50 Meter tiefe Schlucht mitgerissen. Bei dem Unglück fanden 14 Fahrgäste den Tod, weitere zehn erlitten zum Teil schwere Verletzungen ...

  • In einen Fluß gestürzt

    Tokio (ADN). In der Nähe der japanischen Stadt Shinjo geriet am Dienstag ein mit 40 Personen besetzter Omnibus, in einer Kurve ins Schleudern und stürzte in einen Fluß. Das Unglück forderte acht Todesopfer; 24 Personen wurden verletzt.

  • Andrang der Käufer bei DDR-Anlagen wie noch nie

    U4vs.*r«tr

Seite 2
  • Ungarische Delegation bei Paul Scholz

    Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Paul Scholz empfing am Dienstag in Leipzig die ungarische Regierungsdelegation zur Jubiläumsmesse unter Leitung des stellvertretenden Ministerpräsidenten Antal Apro. Während des in einer herzlichen und offenen Atmosphäre verlaufenen Gesprächs wurden unter anderem Fragen der wirtschaftlichen und wirtschaftlichtechnischen Zusammenarbeit erörtert ...

  • Tagesordnung Ost-West-Handel

    Handelsgespräch mit westdeutschen Kauf leuten in Leipzig

    Leipzig (ADN). Etwa 400 westdeutsche Unternehmer und Kaufleute trafen sich am Dienstagabend im Neuen Leipziger Rathaus anläßlich der Jubiläumsmesse zu einem zwanglosen Wirtschaftsgespräch über aktuelle Probleme des Handels zwischen der DDR und der Bundesrepublik. Prominenteste Teilnehmer der DDR an diesem vom Ausschuß zur Förderung des deutschen Handels e ...

  • Appell des Ministerrates

    Berlin (ADN). Das Presseamt beim Vorsitzenden des Ministerrates teilt mit: Die in nahezu allen Bezirken und Kreisen der DDR anhaltenden starken Schneefälle haben zu teilweise erheblichen Störungen im Eisenbahn- und Straßenverkehr geführt. Die bereits eingeleiteten Maßnahmen zur Schneebeseitigung auf ...

  • Xom Bong

    Die amerikanischen Imperialisten zeigen in Vietnam jetzt unverhüllt, wie sie aussehen und worum es ihnen ausschließlich geht. Ihre barbarischen Aktionen, mit denen sie die Befreiungsbewegung in Südvietnam abwürgen wollten, sind gescheitert. Jetzt schlagen sie den Weg der offenen Aggression gegen die Demokratische Republik Vietnam, gegen alle Indochina-Staaten ein ...

  • Leipzig verstärkt Wettbewerb zugunsten unsere Zusammenarbeit^ des Sozialismus

    „Entsprechend dem Charakter der Messe haben wir hauptsächlich solche Erzeugnisse unserer Schwerindustrie und unseres Maschinenbaues ausgestellt, mit denen wir auch bisher schon international gehandelt haben oder die wir jetzt zum Export anbieten", betonte Antal Apro. „Mit diesen unseren Erzeugnissen wollen wir - entsprechend den Möglichkeiten der Messe — das Ziel der Entwicklung unserer Volkswirtschaft veranschaulichen ...

  • Herzlicher Abschied

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Weiter hatten sich die Mitglieder des Diplomatischen Korps, der Botschafter der UdSSR in der DDR, Pjotr Abrassimow, und leitende Mitarbeiter der sowjetischen Botschaft in der DDR, der Oberkommandierende der zeitweilig in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte, Armesgeneral Koschewoi, sowie weitere hohe Offiziere der sowjetischen Armee eingefunden ...

  • Delegationen Ungarns, Rumäniens und Libanons verabschiedet

    Leipzig (ND). Die Regierungsdelegationen der Ungarischen Volksrepublik unter Leitung von Antal Apro, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, und der Rumänischen Volksrepublik unter Leitung von Constantin Tuzu, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, haben am Mittwochabend mit einem Sonderzug vom Leipziger Hauptbahnhof die Heimreise angetreten ...

  • Ballett-Treffen mit Künstlern aus Senegal

    Leipzig (ADN). Zu einer herzlichen Begegnung kam es zwischen den Mitgliedern des Staatlichen Balletts Senegal und den Studenten des Instituts für Tanz der Leipziger Zweigstelle der Palucca-Schule. Die Studenten führten ihren Gästen Ausschnitte aus ihrem Ausbildungsprogramm vor und zeigten, immer wieder vom Beifall ihrer afrikanischen Berufskollegen unterbrochen, deutsche Volkstänze, klassisches Ballett und moderne Tanzszenen ...

  • DBD-Präsidium beriet mit Bäuerinnen

    Beizig (ADN). Die Zahl der Bäuerinnen mit einer Fachprüfung hat sich seit 1960 versechsfacht. Heute besitzen mehr als doppelt soviel Frauen einen Fach- bzw. Hochschulabschluß als vor fünf Jahren. 40 Bäuerinnen sind Mitglied der Volkskammer und zehn gehören dem Landwirtschaftsrat der DDR an. Dieses erfolgreiche Fazit wurde auf einer Beratung in Borkheide gezogen, zu der das Präsidium des DBD-Parteivorstandes am Mittwoch Bäuerinnen aus allen Teilen der Republik eingeladen hatte ...

  • Danktelegramm an Willi Stoph

    Alexej Kossygin übermittelte beim Überfliegen der Staatsgrenze dem Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Genossen Willi Stoph, folgendes Telegramm: „Beim Verlassen der DDR möchte ich meinen herzlichen Dank für den brüderlichen Empfang und die Gastfreundschaft zum Ausdruck bringen, die uns auf der berühmten internationalen Leipziger Messe und in Berlin — der Hauptstadt des sozialistischen Deutschlands — erwiesen wurden ...

  • Ingenieurpraktikum in Freiberg

    Karl-Marx-Stadt (ADN/ND). Die 372 Studenten des vierten Studienjahres der Bergakademie Freiberg begannen in dieser Woche ein halbjähriges Ingenieurpraktikum. Es ist das erste Mal, daß an der ältesten montanwissenschaftlichen Hochschule der Welt — sie feiert in diesem Jahr ihr 200jähriges Bestehen — diese Möglichkeit für die Studierenden geschaffen wurde ...

  • IG Metall erkämpfte Lohnerhöhung

    Frankfurt (Main) (ADN). Die Metallbosse am Rhein mußten sich der Kampfentschlossenheit der Arbeiter und Angestellten beugen. Der Unternehmerverband der Eisen- und Stahlindustrie Nordrhein-Westfalen hat am Mittwoch in Düsseldorf dem Vorschlag der neutralen Schlichtungskommission zugestimmt. Am gleichen Tag gab auch der Hauptvorstand der IG Metall in Frankfurt (Main) sein Einverständnis ...

  • IN riHEM SÄT1

    Karl-Marx-Stadt. Seit 1949 wurden in der sächsischen Industriemetropole über 20 000 Wohnungen neu errichtet oder ausgebaut, wofür der Arbeiter-undund-Bauern-Staat rund 450 Millionen Mark bereitstellte. Neuhaus am Rennwer. Als Pension für Rehe richteten Tierfreunde in Löuscha einen leerstehenden Offenstall ein und pflegen darin 18 Tiere, die in den Wäldern entkräftet aufgefunden wurden ...

  • Heute vor 20 Jahren Vollwertige Nahrung

    4. März 1945. Zwei Rezepte aus der Nazipresse: Brotaufstrich aus Grieß: .Zwei Eßlöffel Grieß werden mit- einem Eßlöffel Fett durchgeschwitzt. Dann wird Flüssigkeit aufgefüllt, bis man einen geschmeidigen Brei erhält, und kräftig mit Salz oder - wenn vorhanden - mit Majoran oder Schnittlauch abgeschmeckt ...

  • Empfang des Friedensrates

    Berlin (ADN/ND). Prominente Vertreter nationaler Friedenskomitees aus 58 Ländern, die gegenwärtig zu einem Erfahrungs- und Meinungsaustausch in Berlin weilen, nahmen am Dienstagabend an einem Empfang des Friedensrates der DDR und der Liga für Völkerfreundschaft teil. Der Präsident des Friedensrates, Prof ...

  • Stadtväter

    Elegant ziehen sich die Stadtväter von Königsee in Thüringen aus der Schlinge eines peinlichen Versäumnisses. 1957 hätte die Stadt ihren 700. Geburtstag feiern müssen, denn 1257 wurde sie zum erstenmal urkundlich erwähnt. Aber vor acht Jahren wurde diese Feier verpaßt. Glücklicherweise fand sich eine Urkunde aus dem Jahre 1365 ...

  • Experten beraten über Kraftwerksbauten

    Dresden (ADN). Die erste internationale wissenschaftlich-technische Konferenz über Kraftwerksbau ist am Dienstag in Dresden eröffnet worden. Im Mittelpunkt der viertägigen Beratungen stehen Probleme der Industrialisierung beim Bau von Kraftwerken auf Braunkohlebasis. An der Konferenz nehmen Experten der Bauindustrie, des Maschinenbaus und der Elektroindustrie aus der DDR, Bulgarien, der CSSR, Polen, Rumänien und der Sowjetunion teil ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axen. Chefredakteur; Eberhard Heinrich.... .Hajo Herbell. Dr. Günter Kertzscher. stellv. Chefredakteure; Armin Greitn. Redaktionssekretär; Horst Bitschköwski, Harri Czepuck. Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth. Georg Hansen, Klaus Höpcke. Werner Schindler. Lieselotte Thoms. Dr. Harald Wessel

  • Pressegespräche

    Antal Apro, stellvertretender Ministerpräsident und Leiter der ungarischen Regierungsdelegation: Armeegeneral Iwan M i c h a i I o w, stellvertretender Ministerpräsident und Leiter der bulgarischen Regierungsdelegation:

  • ZK gratuliert

    Berlin (ND). Genossin Maria Reisen-' mann, Mitarbeiterin im Zentralkomitee, begeht heute Ihren 60. Geburtstag. Das ZK übermittelte ihr dazu die herzlichsten Glückwünsche.

  • In Moskau eingetroffen

    Moskau (ADN). Die. von- Alexej .Kossy^ gin geleitete sowjetische Regierungsdelegation ist am Mittwoch, aus Berlin kommend, wieder in Moskau eingetroffen.

Seite 3
  • Um Diplom und Goldmedaille

    Absolut schlagend ist die Sonderschau „Atom für den Frieden" der sowjetischen Akademie der Wissenschaften. Ihr wird das „Neue Deutschland" noch besonderen Raum widmen. Aber das ist keineswegs das einzige Gebiet, auf dem die Wissenschaft dominiert. So zeigt z. B. das Außenhandelsunternehmen „Medexport" ...

  • TREFFPUNKT LEIPZIG

    rungsdelegationen, Vertreter des Diplomatischen Korps sowie Persönlichkeiten der Wirtschaft und des Handels. Der Leiter der chinesischen Regierungsdelegation bezeichnete die Leipziger Messe als eine wichtige Stätte des internationalen Handels. Sie zeige auch, daß die Freunde der DDR immer zahlreicher werden und sich ihre internationale Stellung ständig erhöht ...

  • Schwergewicht: wissenschaftlich-technischer Fortschritt

    Mehr als zehntausend Exponate. Jedes von ihnen wert, ausführlich beschrieben zu werden. An allen Ecken und Enden wahre Wunderwerke der modernsten Wissenschaft und Technik, die den Durchschnittsmenschen unseres Zeitalters ob ihrer Wirkung verblüffen. Man liest die Beschriftungen und technischen Angaben, man hört die Erläuterungen des Standbetreuers, der aus dem Interesse des Besuchers irrtümlich auf Fachkenntnis schließt ...

  • Unsere Reporter berichten aus Messehallen und Messehäusern Ein Riesenland in einem Haus Wunderwerke der Wissenschaft im Sowjetpavillon Mehr als zehntausend Exponate zeigen: Hier entstehen die Produktivkräfte des Kommunismus

    Von unserem Berichterstatter Dr. Franz Krahl Strahlende Iiaune herrscht unter den Mitarbeitern der sowjetischen Kollektivausstellung in Halle 12 auf dem Gelände der Technischen Messe. Den Genossen, die diesen Pavillon konzipiert und gestaltet haben, ist ein ganz großer Wurf gelungen. Sie haben das schier ...

  • Leipzig am Mittwoch

    Es war bisher speziell den Engländern vorbehalten, Gespräche mit einer Konversation über das Wetter zu beginnen. Die Jubiläumsmesse mußte diesen Brauch am Mittwoch notgedrungen übernehmen, obwohl die Unterhaltungen sich um technische Parameter, Lieferfristen und Preise drehen. Wo knietiefer Schnee vorherrscht, sind die Leipziger, jung wie alt, als Schneeschipper tätig; kollegial helfen sich die Autofahrer aus den Schneefeldem der Parkplätze ...

  • Empfang des rumänischen Botschafters

    Der Botschafter der rumänischen Volksrepublik in der DDR, Dr. Stefan Cleja, und der Direktor des Pavillons der RVR auf der Leipziger Jubiläumsmesse, Ion Tonceanu, gaben am Mittwochabend im Pavillon der RVR einen festlichen Cocktail. Ihrer Einladung waren von deutscher Seite die Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Dr ...

  • Bauelemente in Fließfertigung

    Auf der Technischen Messe ist zu erkennen, daß das Erzeugnisgruppenprinzip bei der Leitung des Maschinenbaus diesen Erfordernissen besser als bisher entspricht. Die von der VVB Bau-, Baustoffund xKeramikmaschineri . geleiteten. Betriebe; bieten Maschinenkomplexe an, die jetzt auch für den Export unserer Republik bedeutungsvoll geworden sind ...

  • Ein Automat für Mittelserien

    Das jüngste Ergebnis sozialistischer Gemeinschaftsarbeit aus dem Leipziger Drehmaschinenwerk steht in Halle 20: „Detromat", eine automatisierte Trommel-Revolverdrehmaschine, die auf ihrem Gebiet den Welthöchststand bestimmt. Sie füllt eine Lücke bei der Automatisierung, weil sie die Vorteile der rentablen Großserienproduktion auch bei mittleren Serien möglich macht ...

  • Vakuum hebt schwere Brocken

    Wie das neue ökonomische System die Maschinenkonstrukteure wesentlich stärker als bisher veranlaßt, Lücken der Baumechanisierung zu schließen, demonstrieren auch verschiedene Einzelgeräte. Dazu gehört z. B. ein neuartiger Saugheber, ein außerordentlich wendiger fahrbarer Montägemast und eine Fernsteuerung für Kräne ...

  • Messeempfang der chinesischen Delegation

    Anläßlich der Leipziger Jubiläumsmesse gab "der Leiter der Messedelegation der Volksrepublik China. Dschang Fu-sheng, am Dienstagabend in der chinesischen Ausstellung einen Empfang. Von seiten der DDR nahmen daran teil die Mitglieder des Politbüros des ZK der SED Friedrich , Ebert und Paul Fröhlich, die Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Paul Scholz und Dr ...

  • Kransteuerung per Funk

    Mit dem universellen Montagemast des Berliner Spezialfahrzeugwerkes wird ein Gerät für gerüstlose Arbeiten angeboten, das einem Monteur im Umkreis von zehn Metern und 13 Metern Höhe gestattet, jeden beliebigen Arbeitsplatz zu erreichen. Damit kann man z. B. über eine 'ganze Straße hinweglangen, ohne den Verkehrsfluß zu unterbrechen ...

  • TREFFPUNKT LEIPZIG

    dern. Regierung und . Bevölkerung der DDR seien erfreut über die Erklärungen der Regierung und der Bevölkerung der Volksrepublik China zur Unterstützung des Kampfes der DDR gegen die Atomaufrüstung Westdeutschlands und zur Durchbrechung der Hallstein-Doktrin. Diese Erklärungen würden die Solidarität im gemeinsamen Kampf gegen den Imperialismus zum Ausdruck bringen ...

  • Häuserfabrik im Exportprogramm

    Die Entwicklung unserer Bauindustrie zu einem selbständigen Wirtschaftszweig, der seinen Auftraggebern komplette, betriebsfertige Industrieanlagen oder bezugsfertige Wohnkomplexe übergibt, wird weitgehend vom Mechanisierungsgrad zusammenhängender technologischer Fertigungsprozesse bestimmt. Das neue ...

  • Technologische Straßenbaulinie

    Bevor jedoch montiert werden kann, sind Straßen zu bauen und Fundamente auszuheben. Dafür stellt der Maschinenbau komplette technologische Linien und Einzelgeräte her, die zum Teil den Weltstand auf diesem Gebiet mitbestimmen. Dazu gehört zweifellos die komplette technologische Linie, die vom Bagger über Vibrationswalzen bis zum Schwarzdeckenfertiger alles besitzt, was man für den vollmechanisierten Bau von 360 Meter erstklassiger Asphaltstraße pro Stunde benötigt ...

  • Große Exporte von Porzellan

    Auch in den Branchen der Leichtindustrie floriert das Messegeschäft schon vom ersten Tage an. Das Außenhandelsunternehmen Glas-Keramik buchte Exportaufträge über Haushaltporzellan und -Steingut für eine halbe Million Valutamark unter anderem nach Italien, Dänemark, Holland, der VAR und Ghana. Fieberthermometer, ...

  • Sie über uns

    70 Nationen machen' die 800jährige Leipziger Jubiläumsmesse zu der größten Ausstellung für Industrie- und Konsumgüter nach dem Kriege. Die Leipziger Messe, die mit ihrer Ausstellungsfläche für Konsum- und Industriegüter die größte Messe Europas ist, bietet für den Handel zwischen West- und Osteuropa sowie mit den anderen Kontinenten nützliche Kontakte, die oft vorteilhafter sind als monatelange Verhandlungen ...

  • Begehrte Textilwaren aus der DDR

    Im Ringmessehaus erteilten belgische Firmen einen Auftrag über Dederon-Damenstrümpfe für 50 000 Valutamark. Gewebe, Decken, Hausschuhe und andere Textilwaren für rund 1,7 Millionen Mark werden wir nach England, Belgien und Dänemark, Zellwollgarne für 1,6 Millionen Mark nach Italien liefern. Einkäufer aus Island bestellten bei verschiedenen Außenhandelsunternehmen der DDR unter anderem Trikotagen, Hemden sowie Fensterglas ...

  • Italien kauft' Baumschmuck

    Kaufleute aus Libanon bestellten für 10 000 Mark Jagdgewehre aus Suhl. Verträge über Christbaumschmuck, einen traditionellen Thüringer Exportartikel, schloß die Demusa GmbH für 485 000 Mark mit Italien und für 63 000 Mark mit England ab. Vertreter aus der Schweiz und aus Ghana kauften Kinderfahrzeuge für insgesamt 300 000 Mark, während 82 Pianos für die Reise nach Finnland vorgemerkt ■wurden' ...

  • Schreibmaschinen nach USA

    Buchungsmaschinen der Typen „Ascota" und „Optimatic" im Werte von 625 000 Valutamark liefern wir nach Argentinien, Standardschreibmaschinen für mehr als 400 000 Mark nach der. USA und für etwa 100 000 Mark nach Rumänien, elektronische 4-Spezies-Rechner „Cellatron" für 300 000 Mark in die CSSR.

  • Frankreich wirkt Malimo

    Auf dem Gebiet des' Textilmaschinenbaues kam ein Exportgeschäft mit Japan über Strick- und Nähmaschinen für 160 000 Valutamark zustande. Französische Vertreter kauften weitere „Malimo"- Nähwirkmaschinen, während ein größerer Posten Industrienähmaschinen nach Bulgarien geliefert wird.

Seite 4
  • Die gelben Strümpfe des Malvolio

    Helmut Baierl: Unverständnis über Einverständnis

    spräche — natürliche Sprache . Nur mal zur allgemeinen Warnung: Auf dem Weg zu allgemeiner Größe gelangte Hebbel nicht auf den Olymp, sondern in die Vertikos. Ich verstehe nicht, wie solche Gegenstandspaare, die nichts Dialektisches enthalten, wieder in die Debatte kommen können. Nach Brechts Untersuchung über das Volksstück dürfte das Element des Natürlichen nicht das Element des Gehobenen ausschließen, sondern es müßte es beinhalten ...

  • Generale auf der Buchmesse

    Notiert auf dem Stand des Militärverlages % Von Dieter Wolf

    Sichtliche Aufmerksamkeit bei westdeutschen Buchhändlern: Einige Generale der Volksarmee besuchen das Buchmessehaus, unter ihnen Armeegeneral Heinz Hoff mann, Minister für Nationale Verteidigung. Generalmajor Werner Fleißner, Stellvertreter des Ministers für Nationale Verteidigung, und Generalmajor Helmut Poppe, Stadtkommandant von Berlin ...

  • Mit allen Waffen aus allen Arsenalen der Künste gegen Bonner Atompolitik

    Aufruf Berliner Künstler

    Berlin (ND). Wie in ein«m T«l dar Auflage unserer Zeitung schon kurz berichtet, haben Berliner Künstler in einem Aufruf an ihre Kollegen appelliert, mit allen ihren Möglichkeiten der Bonner Atompolitik in den Arm zu fallen. Der Aufruf trägt, die Unterschriften von Doris Kahane, Kurt Zimmermann, Prof ...

  • ASTA Publishing House aus Bombay

    Zu den zahlreichen internatia* nalen Verlagen, die das erste Mal an der leipziger Buchmesse teil* nehmen, gehört auch die außerordentlich leistungsstarke indische Import- und Exportorganisation: ASIA Publishing Hause aus Bombay. Der heiter des Londoner Büros dieser Firma, Mister Cu. C Kumble, lud uns zu einem Informationsgesprüch ein ...

  • Schriftstellertreffen in Moskau

    Michail Scholochow eröffnete 2. Kongreß des Schriftstellerverbandes der RSFSR

    Von unserer Moskauer Korrespondentin Carla Wurdak „Wir müssen uns immer unsere wichtigste Aufgabe vor Augen halten; Literatur und Leben des Volkes, Literatur und Aufbau des Kommunismus," Mit diesen Worten eröffnete am Mittwochmorgen Leninpreisträger Michail Scholochow den 2. Kongreß des Schriftatellerverbandes der RSFSR im historischen Kremlpalast ...

  • Komische Oper in Stockholm umjubelt

    Stockholm (ADN-Korr.). Die erste Vorstellung des viertägigen Gastspiels der Komischen Oper Berlin in Stockholm wurde am Dienstag mit Ovationen gefeiert, die das gastgebende Haus der Königlichen Oper selten zuvor erlebt hat. Sie waren der Dank für ein Erlebnis großer Kunst des Musiktheaters, das den Opernfreunden der schwedischen Hauptstadt durch die glanzvolle Aufführung von Offenbachs „Ritter Blaubart" zuteil wurde ...

  • .Zeitschrift für Kybernetik

    Im Buchmessehaus unterhielt sich unser O. S.-Mitarbeiter mit Luriolf Koven, dem Direktor des Akademie- Verlages Berlin. ND: Für welche Wisien»bereicha haben Sie Ihre — wie uns scheint — vorzüglichen Taschenbücher herausgegeben? Ludolf Koven: Die wissenschaftlichen Taschenbücher liegen für die Bereiche Physik, Chemie, Biologie und Sprachwissenschaft vor ...

  • Tumult im Kabarett

    Kartsruhe (ADN), Mit Püffen und Buhrufen quittierte ein großer Teil des Publikums einer Kabarettveranstaltung in Karlsruhe politische Satire nach Versen von Kurt Tucholsky, Erich Kästner und Walter Mehring. Sie wurde vom Zürcher Bernhard-Theater im Haus des badischen Staatstheaters unter dem Motto „Herrliche Zeiten - Erinnerungen an die zwanziger Jahre" geboten ...

  • Begegnung mit bulgarischer Lyrik

    Berlin (ND). Eine Lesung im Club der Kulturschaffenden j,Joh«nnes R, Becher" Berlin brachte die interessante Begegnung mit moderner bulgarischer Lyrik. Jn ausgezeichneten Nachdichtungen von Günther Deleke, Jens Gerlach, Wolfgang Koppe,* Günter Kunert, Wilhelm Tkaezyic, Paul Wiens wurden den Freunden der neuen Lyrik Gedichte vorgestellt, die aus der von Paul Wiens vorbertiteten Anthologie „Der Feuerflügel" ausgewählt waren ...

  • Kostproben

    Leipzig (ADN). In einer literarischen Veranstaltung des Verlages .Volk und Welt/Kultur und Fortschritt las Harry Hindemith aus einer Reihe von Manuskripten der insgesamt über 60 Erstauflagen, die der Verlag in diesem Jahr herausbringt. So aus John Steinbecks Erzählungsband „Die Perle" die Geschichte ...

  • Gastspiel in Neustrelitz

    Neustrelitg; (ADN). Die zur Tradition gewordenen Gastspiele Berliner Bühnen zu den „Festtagen des sozialistischen Frühlings" im Agrarbezi*k Neubrandenburg leitet das Ensemble des Berliner Maxim Gorki Theaters am Montagabend in Neustrelitz ein. Claus Hammels Stück „Um neun Uhr an der Achterbahn" fand den ungeteilten Beifall des Publikums im Friedrich-Wolf-Theater ...

  • Monat des Buches in der CSSR

    Prag (ADN). Zum Monat de« Buch»« wurde in der CSSB der März erklärt. In der Prager Städtischen^Volksbibliothe'fcaseigfc eine .BuchawsteHung Neuerscheinungen 'aller CSSR^Verlage im Vorjahr.' Unte*r ihnen befindet' sich Übersetzungsliteratur vottiGorki, Majakowski, Scholochow, Fedin -^und Paustowski. Ferner ist eine internationale Ausstellung, wissenschaftlicher Literatur geplant, an der sieh unter anderen Polen, die Sowjetunion und die DDR beteiligen werden ...

  • Salzburger Konzerte

    Dresden (ND). Die Dresdner Staattkapelle, die bereits 1961 mit großem Erfolg an den Salzburger Festspielen teilnahm, hat die erneute Einladung zu den diesjährigen bedeutendsten Festspielen Österreichs angenommen und wird fünf repräsentative Konzerte In Salzburg ger ben. Sie wird vom Chef der Dresdner Staatskapelle, Prof ...

Seite 5
  • Deutschlandbild der Ägypter

    Wenige Stünden zuvor hatte die amerikanische Agentur Associated Press in einem ausführlichen Korrespondentenbericht aus der Nilmetropole hervorgehoben: Der Besuch Walter Ulbrichts habe „das Deutschlandbild vor allem der einfachen Bevölkerung am Nil fest mit seinem Namen" verknüpft. Im Bericht heißt es weiter: „Für das Bewußtsein der Massen sind dabei die Begriffe Deutschland und Herr Ulbricht ineinandergeflossen ...

  • »Ulbricht

    kann zufrieden sein"

    pern herrscht. „Ulbricht kann mit dem Ergebnis seines Besuches am Nil 2ufrieden sein", murrt das Hamburger Springer-Blatt „Die Welt" am Mittwoch. „Wenn Bolz von Tatsachen sprach, die nicht mehr aus der Welt zu schaffen sind, so hat er nicht übertrieben." Als solche Tatsachen nennt die westdeutsche und ausländische Presse; — nachdem sie ausführlich auf die Vertiefung der Freundschaft und Zusammenarbeit unserer beiden Staaten eingegangen ist — folgende Punkte; O »Ägypten salutierte ...

  • Zusammenarbeit nicht zu verhindern

    Der französische „C o m b a t" bringt zum Ausdruck, daß die westdeutsche Regierung die Zusammenarbeit der DDR mit einer wachsenden Anzahl von Staaten gar nicht verhindern kann. „Weder die' schlechte Laune der Bonner Führer noch die Hallstein-Doktrin, noch die Einstellung der technischen Hilfe, noch die diplomatischen Proteste können verhindern, daß sich die DDR weiterentwickelt und zu Wohlstand gelangt ...

  • Übereinstimmung in Prinzipien

    Die Hambureer „Welt" muß zähneknirschend zugeben: »Die Tatsache des Besuchs, telne protokollarische Gestaltung und auch verschiedene Passagen des Kommuniques bedeuten, daß das SED-Regime nicht nur in Kairo, sondern auch in der übrigen arabischen Welt aufgewertet wor- .den ist." Du gehe, »o helQt et weiter im Leitartikel, „keineswegs immer auf spontan empfundene Sympathien für Ulbricht zurück ...

  • Aschermittwoch

    Die Zeitung fordert von Bonn angesichts der Niederlage der Hallstein-Doktrin eine Neuorientierung der westdeutschen Politik. „In Bonn ist Aschermittwoch erst am Donnerstag. Dann wird das Bundeskabinett Gelegenheit haben, den Scherbenhaufen zu sichten, den die (west-)deutsche Diplomatie im Nahen Osten und in Ostafrika angerichtet hat ...

  • Verändertes Kräfteverhältnis

    Der „San Francisco Ecaminer" hebt hervor: Gleichgültig, wie die Fachleute des Protokolls es interpretieren wollen: Walter Ulbricht wurde in Kairo mit Ehren empfangen, wie sie einem besuchenden Staatschef zustehen, und das kommt einer ägyptischen Anerkennung Ostdeutschlands gleich. Alle Bemühungen der Bundesrepublik haben daran nichts geändert ...

  • übertrumpft

    Im „Scotsman" heißt es: „Ulbricht» Unterfangen in Ägypten hat seine kühnsten Träume übertroffen. Bonn wurde in einem harten diplomatischen Kampf übertrumpft. Ulbricht Ist de facto als Staatschef empfangen worden, und gerade das wollte Erhard in erster Linie verhindern, da es die Anerkennung Ostdeutschlands von seiten Kairos beinhaltet ...

  • Kräfteverhältnis verändert

    „Da stehen sie nun vor dem Scherbenhaufen ihrer Nahostpolitik, die Erfinder und eifrigen Verfechter der Hallstein- Doktrin. Aber statt in sich zu gehen und sich Klarheit darüber zu verschaffen, warum sie mit ihrer Politik scheiterten, warum sie in> die .Gewitterzone' geraten sind, versuchten sie bis zu dem Augenblick, an dem Walter Ulbricht ägyptischen Boden betrat, die VAR weiter mit ultimativen, erpresserischen Manövern unter Druck zu setzen ...

  • Sprecher der deutschen Nation

    Die offiziöse Kairoer Zeitung „AI Gumhuriya" bezeichnete den Staatsratsvorsitzenden als den wahren Interessenvertreter des deutschen Volkes und erklärte: „Wir glauben nicht, daß die wahren Repräsentanten der echten Interessen des deutschen1 Volkes jene sind, die nach der multilateralen Atomstreitmacht und nach Atomminengürteln streben, jene, die das aggressive Israel mit Waffen unterstützen, die gegen die arabische Befreiungsbewegung eingesetzt werden ...

  • Zwei Staaten

    „ L' U n i t ä" bemerkt zum gleichen Thema: „Außerhalb der Grenzen der atlantischen Welt hat die Fiktion, es gebe keine zwei deutschen Staaten, ihrer Wirkung verloren. Und wenn Kairo, Damaskus oder andere arabische Hauptstädte Kontakte mit beiden deutschen Staaten hergestellt haben, dann deshalb, weil sie sich von der Realität der Dinge überzeugten ...

  • Ausrangierter Hosenträger

    Die amerikanische Agentur hebt hervor, laß der Besuch Walter Ulbrichts in der VAR ein schwerer Schlag gegen die Hallitein-Doktrin war: „Wie sogar Blinde voraussehen konnten, war Bonn der Vertierer. Die Hallstein-Doktrin, von "Bolz irastisch als Leiche charakterisiert, ,die sich bereits in Zersetzung befindet', wurde wie ein ausrangierter Hosenträger aus- »edehnt, die Bonner Nahostpolitik zum Gespött der Weltpresse und die Beziehungen Bonn—Kairo an den Rand des Abbruchs gebracht ...

  • Überlebte Konzeption

    „Auch wenn die Hallstein-Doktrin in erster Linie auf der Nichtanerkennung der staatlichen Existenz der DDR beruhte, sollte sie doch zugleich auch die .Ansprüche' Bonns auf die Wiederherstellung des Deutschen Reiches in den alten Grenzen von 1937 demonstrieren. Auch deshalb konnte sie nie Erfolg haben ...

  • Verdoppelte Sympathie

    Die eingangs zitierte Kairoer Zeitung hat In ihrem Leitartikel „Wir und das deutsche Volk" das Fazit dieser Einschätzungen gezogen, wenn sie betont: Wie sehr das ägyptische Volk eine deutsche Einheit wünscht, so könne dies doch keine „Einheit" sein, wie sie sich Bonn vorstellt. „Wir können darum nicht verstehen, wie sich die Bonner Regierung die Einheit des deutschen Volkes vorstellt, wenn sie gleichzeitig behauptet, der alleinige Vertreter dieses Volkes zu sein ...

  • „Politiken", Kopenhagen: Westdeutschland isoliert

    Die liberale Zeitung schreibt: „Keiner beneidet die westdeutsche Regierung um die schwierige Lage, in der sie sich befindet. Aber auch selbst In Westdeutschland sind Stimmen zu hören, daß man sich auf Grund der Hallstein-Doktrin in der Isolierung befindet und daß nicht Ostdeutschland, sondern Westdeutschland eine Niederlage erlitten hat, und zwar eine größere als je zuvor ...

  • Gescheiterte Einmischung

    „Anderen Staaten eine Doktrin aufzuzwingen und die Unterhaltung von Beziehungen zu dem Volk des anderen Teils des deutschen Territoriums verhindern zu wollen, ist eine Einmischung in die Angelegenheiten anderer", schreibt die algerische Nachrichtenagentur. „Algerien hat sich nicht nur durch die Stimme ...

  • Getroffene „Festung"

    „Die Kanonenschüsse von Kairo haben unzweifelhaft die .Festung' Hallstein- Doktrin, die ohnehin bereits gesprungene ' und zerfallende Mauern aufwies, auf das schwerste getroffen. Die Doktrin wird der Bonner Politik immer mehr zum Ballast. Natürlich haben aie Kanonen am Meeresufer von Alexandria und auf dem Ramses-Platz in Kairo nicht mit scharfer Munition geschossen — aber sie haben dennoch das Ziel getroffen ...

  • Autorität der DDR setzt sich durch

    Bin großer Teil der Leitartikel und Kommentare in der Weltpreise beschäftigt sich mit der Tatsache, daß der erfolgreiche Verlauf de» Staatsbesuchs in der VAR die Autorität der DDE außerordentlich erhöht hat. So schreibt die „New VorkTime s", daß „die ostdeutsche Regierung einen großen Durchbruch in ihrem Verhältnis zur nichtpaktgebundenen Welt erzielte" ...

  • Wieder an Bord

    und Armin Greim + + + Die in mehrfacher Hinsicht heißen Tage in der VAR sind vorüber + + + Die „Völkerfreundschaft" hat bei strahlendem Sonnenschein, Windstärke drei, Seegang zwei, leicht schlingernd Kurs Heimal + + + Die Stimmung ist gut +++ Mittwoch früh gehörte Walter Ulbricht zu den ersten, die Kapitän ...

  • Bankrott

    ...

  • Fahne der Heldenstadt als Abschiedsgeschenk

    Eine Fahne der Heldenstadt Port Said, die 1956 siegreich den imperialistischen Aggressoren trotzte, erhielt Walter Ulbricht noch vor seiner Abreise. Sie wurde ihm feierlich von Gouverneur Esam Eddin Hassuna als Zeichen der unverbrüchlichen deutsch-arabischen Freundschaft überreicht.

  • Abführ für Erpresser

    Der Chefredakteur der Zeitung, Augustus Bruce, erklärt in einem Interview: „Die Regierung der VAR hat ein Beispiel gegeben, wie man die westdeutschen Erpressungsversuche und die sogenannte Hallstein-Doktrin zu beantworten hat." APS, Algier:

  • Eine Farce

    Die großbürgerliche niederländische Zeitung meint: „Die Hallstein-Doktrin ist eine Farce geworden. Die Erhard-Reffe^ rung weigert sich, der Realität ins Auge zu sehen." ; »The Ghanaian", Accra:

  • Niederlage von Beginn an

    „Der Besuch Ulbrichts in Kairo war schon in dem Augenblick eine politische Niederlage für die Bundesrepublik, als er angekündigt wurde." „Neues Echo , Bremen:

  • Ein Scherbenhaufen wurde aus der Hallstein-Doktrin

    .Frankfurter Rundschau":

Seite 7
  • Schmiedet die Kampfeinheit gegen die Aggression!

    Die Teilnehmer des Konsultativtreffens der kommunistischen und Arbeiterparteien beschlossen am Mittwoch in Moskau zu den Ereignissen in Vietnam folgende Erklärung: „Die Vertreter der kommunistischen und Arbeiterparteien, die sich zu Konsultationen über Fragen, die von gegenseitigem Interesse sind, in ...

  • Mit Vietnams Volk brüderlich verbunden

    Erklärung der Regierung der DDR

    Berlin (ADN). Die Regierung der DDR hat am Mittwoch folgende Erklärung zur USA-Aggression gegen die DRV abgegeben: „Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik wendet sich mit aller Entschiedenheit "gegen die jüngsten barbarischen Luftüberfälle der USA-Aggressoren auf friedliche Ortschaften der Demokratischen Republik Vietnam ...

  • Arbeitergesprächbeganii

    Große Gruppen westdeutscher Arbeiter und Angestellten bereits in Leipzig

    Leipzig (ND). Die in der Messestadt weilenden Arbeiter und Gewerkschafter aus der Bundesrepublik führten auch am vierten Tag der Jubiläumsmesse viele Gespräche mit Werktätigen der DDR. Zu den westdeutschen Gästen gehören zahlreiche größere Gruppen von Arbeitern und Angestellten wichtiger Konzernbetriebe der Metallindustrie, des Bergbaus sowie der Chemieindustrie und anderer westdeutscher Großbetriebe ...

  • Erhard-Regierung stellt sich vor Naziverbrecher

    Bencht an den Bundestag; Verfahren gegen 41 212 Henker ohne Verurteilung eingestellt

    Berlin (ND). Westdeutsche Zeitungen veröffentlichen am Mittwoch den Bericht der Erhard-Regierung über die Verfolgung der Nazi- und Kriegsverbrecher, der dem Bundestag in der kommenden Woche vorgelegt werden soll. In diesem Bericht wird festgestellt, daß über 80 000 Naziund Kriegsverbrecher in Europa verurteilt worden seien ...

  • 1 USA werden

    Sturm ernten Erklärung der DRV

    Ene Erklärung der Regierung der Demobratischen Republik Vietnam zu dem neuerlichen Luftüberfall ist am Mittwochabend auf einer Pressekonferenz in Hanoi der Öffentlichkeit übergeben worden. Darin heißt es: „Die Regierung der USA hofft, daß dfe räuberischen Überfälle ihrer Luftwaffe auf die DRV die Streitkräfte der USA und der amerikanischen Marionetten vor der Niederlage retten und aus der gegenwärtigen Sackgasse in Südvietnam herausführen könnten ...

  • DGB lehnt Notstand ab

    Beschluß des 6. Bundeskongresses bleibe verbindlich

    Dflsseidorf (ADN/ND). Der DGB-Bundesvorstand hat erneut die Ablehnung der von der Bonner Regierung vorbereiteten Notstandsgesetze, bekräftigt. Mit einer Erklärung beantwortete der ' DGB den Appell von annähernd 100 Persönlichkeiten aus Bayern an die westdeutschen Gewerkschaften, sich in dieser Stunde der Schwäche des Bonner Parlaments ihrer Verantwortung vor der westdeutschen Bevölkerung im Kampf gegen die Notstandsgesetze bewußt zu sein ...

  • Berlins Arbeiter fordern: Hände weg von der DRV!

    Protestmeetings in den Betrieben der Hauptstadt

    Berlin (ND). Mit leidenschaftlicher Empörung verurteilen die Arbeiter Berlins die erneuten Luftüberfälle auf das Territorium der DRV. Auf zahlreichen Versammlungen bekundeten sie gleichzeitig, ihre Solidarität mit dem Brudervolk in Südostasien. VEB Berliner Bremsenwerk: „Unsere Sympathie und Unterstützung gehören der Bevölkerung der DRV und den um ihre Befreiung ringenden friedliebenden Menschen in Südvietnam ...

  • „Prawda": Räuberei

    Moskau. „Diese Banditenüberfälle der USA-Militärkamarilla sind Akte unverhohlener internationaler Räuberei", stellt die Moskauer .Prawda" fest. Die Regierung der USA begehe einen schweren Rechenfehlef, wenn sie annähme, die Aggressionen gegen_ einen sozialistischen Staat blieben ungestraft. Aus allen Gebieten der Sowjetunion werden Protestkundgebungen und -Versammlungen in Städten und Dörfern sowie in Institutionen, Betrieben und Kollektivwirtschaften gemeldet ...

  • Kein neues Hiroshima

    Dr. Klönne warnt vor größenwahnsinnigen Bonner Militärs

    Bochum (ND), „Entgegen aller offiziellen (Bonner) Beruhigungstaktik existiert das Konzept eines atomaren Minengürtels quer durch Deutschland." Mit diesen Worten warnt der Pressereferent der Kampagne für Abrüstung in Westdeutschland, Dr. Arno Klönne, vor der von den Bonner Militärs geplanten Taktik der verbrannten Erde ...

  • Hoang van Diem bei Dr. Wittkowski

    Leipzig (ND). Frau Dr. Grete Wittkowski, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, empfing am Mittwoch die vom stellvertretenden Außenhandelsminister Hoang van Diem geleitete Messedelegationder Regierung der DRV. Dr. Wittkowski brachte im Namen der Regierung und der Bevölkerung der DDR den entschiedenen Protest gegen die erneuten schweren Terrorangriffe durch Flugzeuge der USA-Interventen und der Saigoner Marionetten auf die friedliebende Bevölkerung der DRV zum Ausdruck ...

  • RGW-Kommission tagte in Warschau

    Warschau (ADN). Die Ständige RGW- Kommission für: Transport tagte- in Warschau. An den Beratungen nahmen Delegationen Bulgariens, der CSSR, der DDR, der Mongolei, Polens, Rumäniens, der Sowjetunion und Ungarns teil. Vertreter der Koreanischen Volksdemokratischen Republik und Kubas waren als Beobachter anwesend ...

  • Bonn drängt auf neue Machtkonzentration

    Brüssel (ADN/ND). Der EWG-Ministerrat hat die Fusion der Exekutivorgane von EWG, Montanunion und Euratom zu einer „Europäischen Kommission" beschlossen. Mit dieser Zusammenlegung der drei westeuropäischen Superkarteile soll eine neue Machtkonzentration erreicht werden, für die insbesondere die westdeutschen Monopole eintreten ...

  • Kompromiß im Kongoausschuß

    Nairobi/Kapstadt (ADN/ND). Die Mitglieder des Kongoausschusses der Organisation für Afrikanische Einheit (OAU), der gegenwärtig in Nairobi tagt, haben am Dienstag heftige Meinungsverschiedenheiten über die Legalität des beiden in Kongo bestehenden Regierungen ausgetragen. Nach dem Abschluß der Geheimverhandlungen ...

  • Eklatanter Widerspruch

    Washington. In Kreisen ausländischer Diplomaten in Washington, wird darauf hingewiesen, daß sich die USA-Regierung mit der Verschärfung des schmutzigen Krieges auf der indochinesischen Halbinsel in „eklatanten Widerspruch zu den internationalen Bemühungen um eine politische Lösung auf dem Verhandlungswege" setzte ...

  • Grausige Entdeckung im Fundbüro

    Mflnchen (ND). Ein grauenhafter Frauenmord wurde am Dienstag im Fundbüro des Münchner Hauptbahnhofes entdeckt. Der Schaffner des Eilzuges 827 Freiburg—München fand in einem Wagen des Zuges zwei herrenlose Koffer, die er dem Fundbüro übergab. Der Beamte nahm nichtsahnend die Koffer entgegen. Der eine enthielt weibliche Gliedmaßen, der andere den Rumpf einer Frau ...

  • Erdgasvorkommen bei Oldenburg entdeckt

    Oldenburg (ADN). Ein neues Erdgasvorkommen ist bei einer Versuchsbohrung südlich von Oldenburg in 2760 Meter Tiefe entdeckt worden. Im Oktober vergangenen Jahres war in diesem Raum bereits ein -großes Erdgaslager gefunden worden. Die Bohrung wurde von der Oldenburgischen ErdölgeseUschaft mbH niedergebracht, die sich zu zwei Dritteln in» Besitz von ESSO und Shell befindet ...

  • Ghana nahm Druckerei in Betrieb

    Accra (ADN/ND). Die Regierungsdrukkerei Ghanas, die mit Hilfe der DDR in Tema errichtet worden ist, hat in dieser Woche offiziell die Produktion aufgenommen. 260 teilweise in der DDR ausgebil-' dete ghanesische Facharbeiter arbeiten hier gemeinsam mit DDR-Experten. Gegenwärtig wichtigster Auftrag ist ...

  • Danktelegramm Präsident Nassers an Walter Ulbricht

    Kairo (ADN). Der Präsident der VAR, Gamal Abdel Nasser, hat in einem Telegramm an den.Vorsitzenden des Staatsrates der .DDR, Walter Ulbricht, für das Grußtelegramm gedankt, das dieser ihm beim Verlassen der Hoheitsgewässer der VAR übermittelt hatte; In dem'Telegramm heißt es: „Ich übermittle Ihnen und der Sie begleitenden Delegation meine Grüße und wünsche dem befreundeten deutschen Volk Wohlergehen und Würde ...

  • Aufruf des WGB

    Prag (ADN). Das Sekretariat des Weltgewerkschaftsbundes hat alle Arbeiter und Gewerkschaften der Welt aufgerufen, ihre Stimme gegen den Bonner Verjährungsbeschluß zu erheben. Von der Regierung und dem Bundestag soll verlangt werden, derartige Verbrechen nie verjähren zu lassen. Gleichzeitig werden die Gewerkschaften aufgefordert, die Regierungen ihrer Länder zu veranlassen, derartigen Verbrechern kein Asyl zu gewähren ...

  • Rostock-Ausstellung nach Dünkirchen

    Rostock (ND). Der französische Präsident des Freundschaftskomitees Rostock— Dünkirchen, Charles Brouck, übernahm in Rostock eine repräsentative Ausstellung über die Entwicklung der größten Hafenund Werftstadt der DDR. Die Schau soll in Dünkirchen, Saint-Pol-sur-Mer und anderen Städten des französischen Departements Nord gezeigt werden ...

  • Minister Phongsavan zurückgetreten

    Vicntiane (ADN). Der laotische Außenund Innenminister Pheng Phongsavan, ein Vertreter des neutralistischen Flügels des Ministerpräsidenten Prinz Souvanna Phouma in der Koalitionsregierung, ist am Mittwoch vqn beiden.Ämtern zurückgetreten, meldet UPI. Über Sie Gründe Eür den Rücktritt wurde nichts bekannt ...

  • Gäste in der VAR

    Kairo (ADN). Der kubanische Industrieminister Ernestö Guevara Serna weilt auf Einladung der VAR-Regierung in Kairo. Er wird mit dem stellvertretenden Ministerpräsidenten für Industrie Aziz Sedki konferieren und von Präsident Gamal Abdel Nasser empfangen werden.

  • Weltproteste

    Die neuen Luftüberfälle der USA auf friedliche Ortschaften Nordvietnams und die Verstärkung des schmutzigen Krieges in Südvietnam haben in der Welt eine neue Welle der Entrüstung ausgelöst.

  • Was sonst noch oassierte

    rikcmischen Textilindustrie findet bereits am Samiabend um 18 Uhr statt. Das Thema lautet: .Das Tier — unser Freund und Gefährte'. Es spricht nicht Prof. Lester, sondern William Hender-

Seite 8
  • Wintersportwetterbericht

    Schierke 140 cm Pulver; Brotterodc 130 cm verweht; Oberhot 150 cm Pulver; Gehlberg 160 cm Pulver: Stützerbach 140 cm Puiver; Schöneck 140 cm Pulver; Klingenthal 100 cm Pulver; Carlsteld 180 cm verweht; Fichtelberg 260 cm Pulver; Oberwiesenthal 190 cm Pulver; Holzbau 150 cm Pulver; Zinnwald 190 cm Pulver; Waltersdorf 90 cm Pulver; Jonsdorf 70 cm Pulver; Ski überall sehr gut ...

  • Zwei Elf metertore gegen Florenz

    Dem Schnee zum Trotz ansprechendes Übungsspiel der deutschen Nationalmannschaft in Leipzig

    Von unserem Berichterstatter Joachim Pfitzner Die Messestadt kann ihren Gästen ein buntes Kaleidoskop von Veranstaltungen bieten. Sie begrüßt Igor Oistrach ebenso wie das Prager Semafor-Theater. Und sie hat auch zwei Fußballschlager parat: Der FC Florenz und Lazio Rom, zwei italienische Oberligamannschaften mit gutem Ruf, buchten Flugkarten zur 800- Jahr-Feier ...

  • Busse staken fest

    * Berlin. Die Winterdienstkomnission hat am Mittwochnachnittag unter dem Vorsitz des »tändigen Stellvertreters des Oberburgermeisters, Stadtrat Kurt Thieme, die durch ungewöhnlich hohe Schneefälle entstandene Lage beraten und Alarmstufe III ausgelöst. Starke Verwehungen hatten z. B. die Straßen zwischen Karow und Buch sowie Hohenschönhausen und Wartenberg völlig unpassierbar gemacht ...

  • Ludmilla und Oleg führen

    Start bei den Weltmeisterschaften im Eiskunstlauf in Colorado1 Springs

    Mit den Pflichtwettbewerben begannen in Colorado Springs (USA) die diesjährigen Weltmeisterschaften im Eiskunstlauf. Dabei liegt bei den Damen nach den ersten drei Pflichtfiguren die 17jährige Amerikanerin Christine Haigier vor der Kanadierin Petra Burka und der österreichischen Europameisterin Regine Heitzer in Führung ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsendcr: 11.00 Schwarzer Tag: 15. März 1939; 14.30 Die Welt gestern - heute - morgen; 16.00 Kultur im Gespräch; 18.10 Leipziger Messe; 19.30 Rhythmus - Tempo - Temperament; 20.30 Frühjahrsmesse-Katalog 1965; 21.15 Musik des Leipziger Komponisten Conny Odd; 22.00 DDR- Künstler im Ausland; 23 ...

  • Gespräch über Wehrerziehung

    Über die sozialistische Wehrerziehung und militärpolitische Fragen diskutierten Berliner Lehrer .und Erzieher mit dem Stadtkommandanten Generalmajor Helmut Poppe am Dienstag im Haus des Lehrers. In diesem Klubgespräch, dem weitere mit Offizieren der Nationalen Volksarmee folgen sollen, wurde die Bedeutung der sozialistischen Wehrerziehung als untrennbarer Bestandteil des neuen sozialistischen Bildungswesens hervorgehoben ...

  • Hinweise der VP

    Um einen reibungslosen Fahrzeug- sowie Fußgängerverkehr zu gewährleisten und aufrechtzuerhalten, wendet sich die Volkspolizei Berlin an alle Verkehrsteilnehmer und Verantwortlichen für die Schneeund Eisbeseitigung. Folgende Hinweise sollen beachtet werden, damit Verkehrsunfälle vermieden und alle beim Schneeräumen eingesetzten Bürger tatkräftige Hilfe erhalten: Nicht unbedingt notwendige Fahrten mit Kraftfahrzeugen sind einzuschränken ...

  • Aus den anderen Bezirken der DDR

    Magdeburg. Die Schneehohe auf dem Brocken ist von zwei auf über zweieinhalb Meter angewachsen. Trotz des weiter anhaltenden Schneefalls und der erhöhten Verwehungsgefahr konnten bisher sämtliche Fernverkehrsstraßen und alle für den Berufsverkehr wichtigen Verbindungen befahrbar gehalten werden. Dresden ...

  • Räumgeräte nach Leipzig

    Leipzig. Seit der Mitterlachtsstunde des Montags hat s in Leipzig ununterbrochen geschneit. Die Bevölkerung der Messestadt, über Stadt- und Rundfunk vom ' Oberbürgermeister aufgerufen, arbeitet »uf opfernd, um die Brennpunkte des Messeverkehrs vom üchnee frei zu machen. Auf dem Gelände der Techiischen Messe räumten in den Nachtstunden Armeeangehörige mit Förderbändern und l^adegeräten die Verbindungsitraßen zwischen den Messelallen ...

  • Nun gegen Bulgarien

    Ein weiterer Länderkampfgegner vor den Europameisterschaften ist am Freitag in Ber,lin für die deutsche Box-lN?a-r tionalmannschaft die Auswahl Bulgariens. Beide Staffeln standen sich das letzte Mal im vergangenen Jahr im Europapokal-Wettbewerb gegenüber. In Sofia gewannen die Gastgeber dabei mit 16": 4, während die DDR-Vertretung den Rückkampf in Berlin mit 12 :8 erfolgreich- gestaltete ...

  • Der Präsident sorgte für Stimmung

    Die letzten Stunden vor der Eishockeyweltmeisterschaft in Tampere

    Von unserem Sonderberichterstatter Klaus Ullrich Wenn die Weltmeisterschaft nur halb so aufregend wird wie ihre erste Pressekonferenz, dürfte es in Tampere an Stimmung keinen Mangel geben. Präsident Ahearne, Chef eines Londoner Reisebüros und bekannt für seine selten von allen geteilten Meinungen, hatte im Speisesaal des Pressehotels mit gemütlichem Lächeln um Fragen gebeten ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30 bis 22.15 Uhr: „Der Freischütz"***) METROPOL-THEATER, 19 bis 22 Uhr: „Im Weißen Rößl"**) DEUTSCHES THEATER, keine Vorstellung KAMMERSPIELE, 19.30 bis 22 Uhr: „Geliebter Lügner"***) BERLINER ENSEMBLE, 17 bis 20,30 Uhr: „Frau Flinz"***) MAXIM GORKI THEATER, 19.30 bis 22.30 Uhr: „Die Reise um die Erde in 80 Tagen"**) VOLKSBÜHNE, 19 bis 22 Uhr: „Die drei Musketiere"***) THEATER DER FREUNDSCHAFT, 15 bis 16 ...

  • In der Hauptstadt notiert Frauen im Kopenicker Rathaus zu Gast

    60 verdiente Frauen-Abgeordnete, berufene Bürgerinnen, Vertreterinnen aus Betrieben der führenden Zweige der volkseigenen Industrie, aus dem VEB Blütenweiß und aus Produktionsgenossenschaften — waren am Mittwoch aus Anlaß des bevorstehenden Internationalen Frauentages im Rathaus Köpenick zu Gast. Bezirksbürgermeister Herbert Fechner dankte während eines kleinen Empfanges den tüchtigen Frauen für ihre beispielgebende Arbeit und sprach gleichzeitig herzliche Glück- Wünsche zum 8 ...

  • Wie wird das Wetter7

    Wetterlage: Das Tiefdruckgebiet, das seit Wochenanfang unser Wetter bestimmt, ist zur Ostsee abgewandert. Es hat die ausgedehntesten, länganhaltendsten und ergiebigsten Schneefälle dieses Winters gebracht. Aussichten: Wolkig bis bedeckt, zeitweise noch Schneefall, aber nicht mehr so anhaltend und verbreitet wie bisher ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin. Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03« — Verlag: 1054 Berlin. Schönhauser Allee 176. Tel. 42 0014 — Abonnementspreis monatlich 3.50 MDN — Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 1058 Berlin. Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 4<1898 — Alleinige Anzeigenannahme PEWAO WERBUNG BERLIN. 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28—31, und die DEWAG-Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Aufstellungen und Tore

    DDR: Weigang, Fräßdorf, Walter, Geisler, Kaiser, Körner, Stöcker, Nöldner (ab 74. Hirschmann), P. Ducke, Erler, R. Ducke. ' FC Florenz: Albertosi (ab 46. Paolicchi), Robotti, Castelleti (ab 46. Pirovano), Brizi, Confiantini, Guarnacci, Hamrin, Bertini (ab 46. Marchi), Orlando (ab 46. Nuti, ob 73. Bertini), Benaglia, Morrone ...

  • 16 Aktivistinnen

    16 Verkäuferinnen und Angestellte aus dem Warenhaus „Centrum" Berlin werden am Internationalen Frauentag für ihre vorbildliche Handelstätigkeit mit der Aktivistennadel beziehungsweise mit der Medaille für ausgezeichnete Leistungen geehrt. Darüber hinaus erhalten 25 Verkäuferinnen Geldprämien. Alle 1150 Mitarbeiterinnen der beliebten Berliner Einkaufsstätte treffen sich am Abend zum fröhlichen Zusammensein ...

  • Matussewitsch UdSSR-Meister

    Europameister Eduard Matussewitsch sicherte sich in Gorki auch den Landesmeistertitel der UdSSR im Eisschnelläufen. Er holte sich im großen Mehrkampf 182,458 Punkte und-verwies damit Ants Antson (184,081) sowie Viktor Kossitschkin (184,403) auf die Plätze. Eduard Matussewitsch erzielte folgende Einzelergebnisse: ...

  • Norwegen in der A-Gruppe

    Das Qualifikationsspiel' um den Einzug in die A-Gruppe der Eishockeyweltmeisterschaft gewann Norwegen am Mittwochabend im finnischen Rauma gegen Westdeutschland mit 5:4 (4:2, 0:1, 1:1). Die Norweger werden nun zusammen mit der UdSSR, Schweden, der CSSR, Kanada, Finnland, der DDR und den USA in Tampere um die Plätze 1 bis 8 der Titeikämpfe spielen ...

  • Schnee über Schnee

    Unsere Korrespondenten und Mitarbeiter berichten

    Auch in der Nacht zum Mittwoch gingen über ganz Mitteleuropa starke Schneefälle nieder, die tagsüber anhielten. Sie führten in allen betroffenen Gebieten zu erheblichen Verkehrsstörungen und -Unfällen. Wir baten den Leiter der Zentralen Wetterdienststelle Potsdam, Dr. Heinz Runge, um eine Darstellung der Großwetterlage ...

  • Legia unterlag 0:4

    Im Fußball-Europapokal der Cupsieger mußte Legia Warschau am Mittwoch vor 5000 Zuschauern in Warschau im ersten Viertelfinalspiel gegen 1860 München eine überraschend klare 0:4 (0 :(»-Niederlage hinnehmen.

  • Die Volkspolizei hat alle zur

    Verfügung stehenden operativen Kräfte sowie Einheiten der Berliner VP - Bereitschaften zum Räumen wichtiger/ Verkehrsstraßen und zum Aufrechterhalten des Straßenbahnverkehrs eingesetzt (ND)

Seite
Wieviel Ohrfeigen? M«-s s-«&lt;r« d a k tUvn Herzlicher Abschied von A. Kossygin Die Welt klagt Washington als Mordbrenner an Schneemassen über ganz Mitteleuropa USA-Mondprogramm um Monate verzögert DGB-Mitglieder bei Staatsanwalt Voth Bonn will gesetzliche* Postschnüffelei Großer Erfolg der DDR Waterloo für Bonn USA-Bombardements sind verbrecherische Aktionen Auch Überfall auf Laos ? Günther Weisenborn in Rostock Lawine riJS Bus mit: 14 Fahrgäste getötet In einen Fluß gestürzt Andrang der Käufer bei DDR-Anlagen wie noch nie
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen