13. Apr.

Ausgabe vom 03.03.1965

Seite 1
  • Neuesdeutschland

    _-^^^ Proletarier aller Länder, vereinigt euch! Deutschland Organ des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Berliner Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Mittwoch, 3. März 1965 20. Jahrgang / Nr. 62 Walter Ulbricht und Gamal Abdel Nasser bei der Unterzeichnung der Gemeinsamen Erklärung Foto: ZB/Kohls/Radiofoto Sieben Tage Von Harri Czepuck Sieben ereignisreiche Tage gingen zu Ende ...

  • Sieben Tage

    Sieben ereignisreiche Tage gingen zu Ende. Sieben Tage, die Bonn erschütterten, sieben Tage, die die traditionelle deutsch-arabische Freundschaft zum erstenmal in der Geschichte unserer beiden Länder auf staatlicher, antiimperialistischer Ebene festigten. Die Übereinstimmung in den politischen Grundfragen, wie sie in der von Gamal Abdel Nasser und Walter Ulbricht unterzeichneten Gemeinsamen Erklärung festgestellt wird, ist kein Lippenbekenntnis ...

  • Wirtschaftskraft der DDR erregt Weltinteresse Traditionelle-internfltionakr Pressekonferenz mit über—— 700 Journalisten aus aller Welt / Julius Balkow und Otto Winzer erläuterten unseren Standpunkt 7 Bedeutende Messeabschlüsse

    Von unserer Messvredaktion , Leipzig. Auf der internationalen Pressekonferenz zur Leipziger Jfubiläumsmesse 1965 erläuterten am Dienstag im Leipziger Neuen Rathaus Vertreter der Regierung die Prinzipien der Außenhandels- und Außenpolitik der DDR. über 40 Fragen zum weltoffenen Handel der -DDR, dem neuen ökonomischen System sowie der Haltung der Regierung zur Bonner Politik im Nahen Osten standen im Interesse der 700 Journalisten aas aller Welt ...

  • Am meisten gekauft

    Nach einer Umfrage, diesmal In Buchhandlungen der Städte Berlin, Leipzig und Dresden. Belletristik: Theun de Vries: Stadt wider den Tod, Verlag Volk und Welt, 13,80 Mark Fred Bodsworth: Der Fremde von Barra, Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar, 8,40 Mark Erik Neutsch: Spur der Steine, Mitteldeutscher Verlag, ...

  • Wieder schwerer USA-Piratenakt gegen DRV

    .Hanoi/Saifon.-(ADN/ND). Mit 160 vorwiegend zur amerikanischen Luftwaffe gehörenden Flugzeugen haben die USA am Dienstag von Südvietnam aus den bisher schwersten Terrorangriff gegen die Demokratische Republik Vietnam geführt. Die Aggressoren griffen dabei Gebiete der DRV an, die wesentlich weiter nördlich liegen als die Ziele bisheriger Angriffe ...

  • . Britische^Oiirfeige -f für Revanchisten

    London (ADN-Korr.). Das britische Verteidigungsministeriüm fhat die Dienststellen der Rheinarmee angewiesen, - aus Bonner Veröffentlichungen für die britischen Besatzungssoldaten in Westdeutschr land eine Karte zu entfernen, die die ■Grenzen des. früheren deutschen-Reiches zeigt. Das teilte Verteidigungsminister Denis Healey inv Unterhaus mit v Athen (ADN-Korr ...

  • Arbeiterforum in Leipzig

    Leipzig (ADN/ND). Westdeutsche Arbeiter und Gewerkschaftsfunktionäre fanden sich am Dienstag in der Messestadt zu einem Forum zusammen. In einer .freimütigen und angeregten Diskussion erörterten sie, wie in' Westdeutschland das Vermögen auf Kosten der .Monopole und der Rüstung umverteilt werden kann und «reiche Möglichkeiten bestehen, daß die •Werktätigen in der Bundesrepublik stärker die Politik mitbestimmen können ...

  • Finnlands Premier, -. warnt vor MLP

    Helsinki (ADN-Korr.). Der finnische Ministerpräsident Dr. Johannes Virolaihen hat die NATO-Pläne zur Schaffung einer multilateralen A-tomstreitmacht als eine direkte Gefahr für den Frieden und die Neutralität der Republik Finnland bezeichnet. ! *■- '= '■ Virolainen, der am Wochenanfang auf einer Parteiversa'mmlung ...

  • O. Simunek abgereist

    Leipzig (ND). Die Regierungsdelegation der CSSR zur Leipziger Messe unter Leitung des amtierenden Vorsitzenden der Regierung, Ihg. Otakar Simunek, hat am Dienstagmittag die Messestadt auf dem Luftwege wieder verlassen. Sie wurde vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Paul Scholz verabschiedet Anwesend waren das Mitglied des Politbüros und Vorsitzender des Volkswirtschaftsrates, Minister ■ Alfred Neumann, der Kandidat des Politbüros Dr ...

  • Drei bedeutsame Tatsachen

    Das Ergebnis ;des Besuchs .faßte der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, Außenminister Dr. ,Bolz, am Dienstagmorgen auf -einer internationalen Pressekonferenz im Garten des -Kairoer Kubbeh-Palastes zusammen. Er nannte # die in der Gemeinsamen Erklärung genannten drei Abkommen über die wei* tere Zusammenarbeit beider Staaten; ...

  • Gespräch mit A. Kossygin in Berlin

    Willi Stoph übermittelte dem sowjetischen Gast ein Grußtelegramm Walter Ulbrichts

    Berlin (ADN).. Am Dienstag, dem 2. März 1965, fand im Amtssitz des Ministerrates der DDR ein Gespräch zwischen- dem Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, und dem Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, statt. An dem Gespräch nah- .meh von seiten der DDR das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK Erich Honecker, der Kandidat des Politbüros des ZK, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzender der Staatlichen Plankommission, Dr ...

  • ■VEB VERLAG DER KUNST, DRESDEN

    Ivan Fenyö: Norditalienische Handzeichnungen, aus dem Ungarin sehen übersetzt von Helene Fenyö, ' etwa 360 S., mit 34 Abb. und 114 Tafeln, Ganzleinen, etwa 43 Mark MITTELDEUTSCHER VERLAG,- HALLE - ' ■ • Karl Zuchardt: Die Stunde- der Wahrheit, 4 Reproduktionen, etwa 580 S., Ganzleinen, 10,50 Mark VERLAG DER NATION, BERLIN Walther Victor: Mit Herzblut und Flederwisch, Notizen aus bewegter Zeit, etwa 190' S ...

  • ^; | Kairo auf den Straßen

    s Dr. Bolz begrüßte Sie Übereinstimmung Präsident Nassers und cter DDR, daß die deutsche. Frage > vom deutschen -Volk selbst, durch: beide- deutsche Regierungen gelöst werden müsse. '■ 'Im Anschluß an die Pressekonferenz wurden Walter Ulbricht und seine Begleitung auf dem Kairoer Bahnhof offiziell verabschiedet ...

  • Wupperfaler Erfolg in Weimar

    Weimar (ND). Mit dem Schauspiel '»Der Hund des Generals" von Heinar Kipphardt — eine Auseinandersetzung mit den Verbrechen der deutschen Militaristen - gastierte das Schauspielhaus Wuppertal im Deutschen Nationaltheater Weimar. Das Publikum dankte den Gästen für ihr humanistisches Bekenntnis und für die eindrucksvolle Inszenierung mit stürmischem Beifall ...

  • Aus dem Inhalt

    SEITE 2: ;' ■ '

    Klaus Gysi: Internationale Repräsentanz SEITE' 3: ' , Silvia Schlenstedt: Positiv und kritisch (Über Volker Brauns ■ „Provokation für mich") S*EITE 5r ' '■' ' ' ] - Ein Schatz revolutionärer Erfahrungen" (Gespräch mit Dr. Heinrich Gemkow über die Marx-Engels-Ausgabe) SEITE 12: ... » '.'''"" Wilhelm Girnus: Goethes Poetische Werke, Berliner Ausgabe SEITE 14: 2 ...

  • USA-Rakete« zerbarst beim Start

    Cape Kennedy (ADN). Eine amerikanische „Atlas-Centaur"-Rakete ist am Dienstag beim Start auf der Abschußrampe in Cape Kennedy explodiert. Die Rakete, die das Modell eines Raumschiffs vom Typ „Surveyor" in den Weltraum befördern sollte, hob sich nur wenige Zentimeter vom Boden und zerbarst dann in einem riesigen Feüerball ...

  • Kranz für die Helden

    Nach der Ankunft in Port .Said am nördlichen Ausgang des Suezkanals legte der Staatsratsvorsitzende am Mahnmal, zum Gedenken an die Opfernder imperialistischen Aggression von 1956 einen Kranz nieder. VAR-Vizepräsldent Hassan Ibrahim, führende HeprSsentanteft UnQ wiederum eine begeisterte Menschenmenge geleiteten "Walter Ulbricht und seine Begleitung sodann zu der im Hafen wartenden -Völkerfreundschaft" ...

  • VERLAG PHILIPP RECLAM JUN LEIPZIG

    Nikolai Gogol: Die Hexe, deutsch ' von Hans Loose, mit 6 Lithographien und 3 Zeichnungen von Walter Klemm, etwa 100 S., etwa 8 Mark VERLAG VOLK UND WELT7 : KULTUR UND FORTSCHRITT, BERLIN , Jorge Icaza: Caballero in geborgtem Frack, Roman, 236 S., Paperback, 5,80 Mark J. St. Alexis: Der Tanz der Goldenen Blume, Legenden aus Haiti, Bunte Reihe, Doppelband, 168 S ...

  • Neu im März

    (Eine Auswahl) Belletristik/Kunst:

    AUFBAU VERLAG, BERLIN T. M. Dostojewski: Aufzeichnungen aus einem Totenhaus, aus dem Russischen übersetzt von H. Ro'hl, 416 S., Ganzleinen, 7,80 Mark Werner Eggerath: Der Kosakengeneral, Erzählung, 432 S., Ganzleinen, etwa 8,40 Mark - • - ■■•■■ HENSCHELVERLAG, BERLIN Die Artisten, ihre Arbeit und ihre Kunst, 304 S ...

  • Explosion in Kanada

    Montreal (ADN7ND). Mindestens 23 Tote forderte das schwere Explosionsunglück, bei dem am Montag in Montreal (Kanada) ein Flügel 'eines dreistöckigen Wohnblocks völlig zerstört worden ist. Fünf Menschen werden noch vermißt. Rund 50 Bewohner, meist Kinder, trugen, zum Teil lebensgefährliche'Verletzungen-davon ...

  • Geleit auf hohe See

    Ein Flottenverband,'bestehend aus sechs Torpedoschnellbooten und zwei Zerstörern, geleitete die „Völkerfreundschaft" bis zur Grenze der VAR-Hoheitsgewässfir. In einem Telegramm, von Bord des Schiffes dankte Walter Ulbricht Präsident Nasser für die erwiesene Gastfreundschaft. (Ausführlidie Berichte auf ...

  • Gesellschaftswissenschaften:

    AKADEMIE-VERLAG, BERLIN F. K. Kaul: Der Fall Hersehel Grünspan, 200 S., Ganzleinen, 10 Mark Witold Hensel: Die Slawen Im frühen "Mittelalter, aus dem Polnischen, 608 S., Ganzleinen, 48 Mark Harry Maier: Soziologie der Päpste, 336 S., broschiert, 16,50 Mark

  • BUCHVERLAG DER MORGEN BERLIN

    Vladimir Neff: Der Rosselenker, Roman, aus dem Tschechischen von Bruno Liehm, 326 S., Leinen, etwa 10 Ma/k „ Jaroslav HaSek: Konfiszierte Unmoral, Kurzgeschichten, aus dem Tschechischen von Günther Jarosch 320 S., Leinen, 9,50 Mark

  • VERLAG DIE WIRTSCHAFT, \ BERLIN

    Autorenkollektiv:, Neues ökonomisches System, Faktorenanalyse und Arbeitsproduktivität, 192 S.j broschiert, 7,80 Mark Tom/Schubert:.. Kennziffern, 360 S., Ganzleinen, 12,80 Mark

  • VEB DEUTSCHER VERLAG DER WISSENSCHAFTEN, BERLIN

    Hans-Dieter Schmidt/Erich Ka~ sielke: Psychologie und Rechtspraxis, 180 S., broschiert, 7 Mark B. Z. 'Urlanis: Bilanz der Kriege, aus dem Russischen, 416 S., Ganzleinen, 28 Mark

  • Besuch in derVAR schuf Tatsachen zugunsten desFriedens

    Walter Ulbricht: Wir werden Präsident Nasser bald in der DDR begrüßen / Dr. Bolz: Ergebnisse nicht mehr aus der, Welt zu , schaffen / überwältigender Abschied in Kairo und Port Said *

    ■■«.-■'. *■•-.. JVon uris,eren Sonderkorrespotffl%nt-eft,HarrVCzepuck 1, """■"<".."' "~......"'■'." "u'nd'-ATmi-ri G r.Viin> :>-Vv i-w.» < • ■,

  • VERLAG ROTTEN & LOENING BERLIN

    Jacob van Lennep: Der Herr in Karmesinrot, aus dem Niederländischen übersetzt von Hans Herforth, mit Illustrationen von Gerhard Preuß, 688 S., Ganzleinen, 11,70 Mark ■ -

  • DIETZ VERLAG, BERLIN

    Karl MarxIFriedrich Engels: Briefe, Januar 1860 bis September 1864, 852 S., Kunstleder, 12,50 Mark W. I. Lenin: Werke, Band 39, Kunstleder, 7,50 Mark

Seite 2
  • Internationale Repräsentanz

    Wer Buchmessen und Buchausstelhmden In aller Welt mit etwas Aufmerksamkeit verfolgt hat, kann sehen,, wie die Verlagsproduktion der DDR in immer stärkerem Maße international in Erscheinung getreten ist. Das gilt für die 'wissenschaftliche Literatur, das Fachbuch, die schöne Literatur, Musikalienliteratur, Zeitschriften und fclle «onstigen Bereiche ...

  • VAR-Regierungsdelegation gab Empfang

    Anläßlich der Leipziger Jubiläumsmesse geben der Leiter der Regierungsdelegation, dof VAR, Minister für wissenschaftliche Forschung frof. Dr. A. Riad Tourky, und d«r Direktor der VAR-Ausstellung., Ragaa Rady, am Dienstag einen Empfang.' Von selten der DPR nahmen an diesem Empfang teil; dar Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Dr ...

  • Lizenzverhandlungen auf der Messe

    DDE kauft für 5,5 Millionen Mark britische Kräne

    Leipzig (ADN). In den ersten Tagen der Leipziger Jubiläumsmesse wurden von den zuständigen Außenhandelsunternehmen und Industriebetrieben der DDR mit in Leipzig anwesenden Firmen aus dem kapitalistischen Ausland, besonders aus England, Frankreich und den Beneluxstaaten, Verhandlungen Ober den Einkauf von Lizenzen und kompletten Industrieanlagen geführt Besonders für den Aufbau der petrolchemischen Industrie der DDR sind umfangreiche Vertragsverhandlungen aufgenommen worden ...

  • Durchbruch

    Kairo und'Leipzig — wir haben die letzten Tage oft über diesen Zusammenhang gesprochen, "und die Weltpresse wird sich auch weiterhin mit dem Thema beschäftigen. Es hat eine «rkenntnUfärdernd« Kraft, dl« beträchtlich ist. Gewisse iiebgeworden« Blldtr, wi« sie «twa am dem kleinkarierten G«ist der Hallstoln-Doktrin geborer» sind, nehmen dab«i freilich Schaden ...

  • Ich bin optimistisch

    Frage: Herr Präsident, wir freuen uns, Sie in Leipzig begrüßen zu können. Wie wir hören, ist Ihre Reise von der Abgeordnetenkammer Ihres Landes einstimmig beschlossen worden. Wie beurteilen Sie die Entwicklung des Handeis zwischen unseren beiden Staaten? Antwort: Ich bin sehr optimistisch hinsichtlich der Entwicklung der Handelsbeziehungen zwischen unseren beiden Ländern ...

  • Gespräch mit A. Kossygin in Berlin

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Es wurden -«Fragen „der \yeiteren Vertiefung der freundschaftlicKen-Beziehun- ,gen und insbesondere der Entwicklung der politischen ujrd,ökonomischen Zusammenarbeit zwischen ^beiden Ländern behandelt Der Meinungsaustausch über beiderseitig interessierende Probleme der gegenwärtigen politischen Situation ...

  • IN EINEM SATZ

    Neubrandenbur*. Der genossenschafK liehe Viehbestand in den LPG Typ t* und II erhöhte sich im Bezirk Neubran4 denburg auf 10Q00 Schweine und 850Q Rinder. Pasewalk. Einwohner des Kreises Pasewalk arbeiteten 1984 insgesamt" 353 382 Stunden im Nationalen Aufbauwerk und schufen dabei für i 389 843 Mark neue Werte ...

  • Handelspoteiitial der DDR ist groß

    Meine Gesellschaft, die auf ihrem Gebiet führend ist, bemüht sich natürlich in erster Linie um Verkaufsaufträge. Im vorigen Jahr haben wir für annähernd eine Viertel Million Pfund Sterling Fahrzeuge an die DDR verkauft. Für dieses ,Jahr erhoffe ich noch größere Aufträge. Ich werde mir das Angebot des DDR- Maschinenbau* ansehen, und wenn ich Maschinen finde, die in ihrer Leistung und im Preis geeignet sind, werden wir iie kaufen ...

  • Sieben Tage

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Wir sahen die Ruinen des alten und die Baustellen des neuer! Ägyptens. Wir sind als Freunde gekommen und alä bessere Freunde geschieden. Mit diesem Besuch wurden die Grundlägen unserer Freundschaft,noch einjnal vor aller Welt sichtbar gemacht. Sie bestehen darin, daß die VAR und die DDR dft's Neue in der Geschichte unserer Völker verkörpern ...

  • Erster Frankfurter Kommandant eingeladen

    Frankfurt (Oder) (ND/ADN). Auf einem Freundschaftstreffen mit Angehörigen der zeitweilig in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte haben Frankfurter Bürger den Wunsch geäußert, den ersten sowjetischen Stadtkommandanten zu den Feierlichkeiten anläßlich des 20. Jahrestages in ihrer Stadt begrüßen zu können ...

  • Felsenstein vor der Stockholmer Presse

    Stockholm (ND-Korr.). Vor Beginn des Gastspiels der. Komischen Oper in Stockholm stellten sich Prof. Felsenstein und Mitglieder seines Ensembles der Stockholmer Presse vor. In Schweden ist die Arbeit der Komischen Oper relativ unbekannt. Die Fragen der Presse waren nicht nur betont herzlich, sondern auch äußerst fachgerecht und sachlich ...

  • Köcheistorf prämiiert hohe Milchproduktion

    Gadebiudi (ND). Ein neues •Wettbewerbsprogramm haben die Bauern in Köcheistorf beschlossen. Bis zur Bauernkonferenz des Kreises Gadebusch am 17. und 18. März erläutert Günter Mauritz, Vorsitzender der bekannten LPG, seinen Kollegen im Kreis die Prinzipien des Wettbewerbs. Die Köchelstorfer Bauern beginnen damit, das neue ökonomische; System der Planung und Leitung in ihrer Genossenschaft zu verwirklichen ...

  • Wir werden : auch weiter dabeisein

    ... "„Die Handelsbeziehungen zwischen Italien und der DDR können und müssen sich noch mehr entwickeln. Hierfür bestehen alle Voraussetzungen und ein guter Wille auf beiden Seiten", erklärte Exportdirektor Dr. Bruno Zizola vom Pirelli- Konzern, der größten Konzerngruppa der Gwnmiindustrie Italiens. „Wir haben ups zur Jubiläumsraesse entschlossen, erstmalig in Leipzig auszustellen, und beabsichtigen, auch weiterhin dabeizusein ...

  • Kampf gegen Tücken des Winters

    Berlin (ND). In -weiten Gebieten Europas haben die ungewöhnlichen Witterungsbedingungen des vergangenen Wochenendes und des Wochenanfangs zu zahlreichen Verkehrsstörungen und schweren Unfällen geführt. In der DDR kam es am Sonnabend zu 707 Verkehrsunfällen, bei denen 6. Personen getötet und 189 verletzt wurden ...

  • Friedrich Ebert Besuchte chinesische Ausstellung

    Das Mitglied des Staatsrates der DDR Friedrich Ebert, Mitglied des Politbüros, besuchte am Dienstag die Kollektivausstellung der Volksrepublik China auf cter Leipziger Jubiläumsmesse. Er qnternahrn einen Rundgang durch die Kollektivausstellung und führte anschließend ein herzliches Gespräch mit den Vertretern dar chinesischen Ausstellung, insbesondere mit dem Leiter der Ausstellung, Dschang Fu-scheng ...

  • Höhenfahrt verboten

    3. März 1945. Die Kohleförderung der UdSSR »tieg im Februar 1945 gegenüber Februar 1944 ym 26 Prozent. Paul Johqnnsen aus Wiesbaden wurdg, wie die 'Nazipresse meldet, wegen Verbroitens von Nachrichten de* Londoner Senders hingerichtet. Der Reichsverteidigungskoinmissgr »weist darauf hin, daß Möbeltransport? jedweder Art sowohl innerhalb der Reichshauptstadt als auch nach außerhalb verboten sind" ...

  • Erfolg für die Welt

    K*lro (ND). Die Kairoer Zeltung „AI Gumhuriya* würdigt in ihrer jüngsten Ausgabe die Gemeinsame Erklärung als bedeutsames Dokument der Völkerfreundschaft. Die Zeitung schreibt: „Das Gemeinsame Kommunique Über die Gespräche, zwischen dem Präsidenten der VAR, Gamal Abdel Nasser, und dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Herrn Walter Ulbricht,, ist ein entscheidender Beweis dafür, daß Kairo ehrlich entschlossen ist ...

  • Walter Ulbricht grüßt sowjetischen Gast

    Berlin (ADN). Das Grußtelegramm Walter Ulbrichts an Alexej Kossygin, das ihm bei dem Gespräch mit Willi Stoph überreicht wurde, hat folgenden Wortlaut: „An den Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, Genossen Alexe} Kossygin Teurer Genosse Kossygin! Ich begrüße Sie herzlich zu Ihrem Besuch in der DDR und wünsche Ihnen alles Gute, Ich bin überzeugt, daß sich die Freundschaft zwischen unseren beiden Staaten und Völkern weiter stärken und entwickeln wird ...

  • DDR-Vertr«ter kondolierten

    Als Vertreter der DDR in Österreich haben der Direktor der DDR-Handelsvertretung, Rudi Fritsche, und der Direktor der QDR-Verkehrsvertretung, Dipl.-Ing, Arthur Jockei, der Prösidentschaftskanzlei ihre tiefe Anteilnahme am Tode des Bundespräsidenten ausgesprochen und sich in das Kondojenzbuch eingetragen ...

  • Glückwunsch für Prof. Dr. phil. «m. Tvuchort

    Anläßlich der Vollendung seines 85. Lebensjahres erhielt Prof. Dr, phü. em, Hermann. Teuchert. Professor mit Lehrstuhl" an der Universität Rostock, in herzlichen Worten gehaltene Glüdcwunschtelegramme des ZK und des Ministerrates. Darin werden die verdienstvollen Arbeiten des Jubilars auf dem Gebiet der deutschen Sprache, Insbesondere seine hervorragenden Leistungen bei der Erforschung deutscher Mundarten gewürdigt ...

  • Kleines Jubiläum

    Ein Jahr alt ist das neue Gesicht vo*n Reclams Universal- Bibllothek. Fast 100 Titel hat der Verlag dieses Jahr in der modernen Taschenbuchgestaltung vorgelegt. Zur Jubiläumsmesse werden allein 35 Neuerscheinungen und Neuauflagen in neuer Ausstattung erscheinen. Zu der» wichtigsten Neuerscheinungen gehört: Deutsche Literatur Im Oberblick, Bd ...

  • Urania in 30 Länder

    Der Urania-Verlag liefert seine Bücher In mehr als 30 Länder, u.a. In die Sowjetunion; die CSSR, nach Polen, Jugoslawien, England, Westdeutschland, Österreich, Italien und Holland. Als bedeutende Neuerscheinung wird „Quo vodls, Germania" von Werner Eggerath vorliegen. In dem mit Grafiken von Kurt Ziermann ...

  • Lehrschau für Bücherfreunde

    Im Neubauflügel der Deutschen Bücherei Leipzig wurde die Dauerausstellung des deutschen Buch- und Schrifttum-Museums mit einem Gesamtbestand von einer viertel Million Objekten wiedereröffnet. Sie zeigt als Lehrschau alle wichtigen Stadien der Entwicklung des Buches, der Schrift und des Papiers von der Frühzeit bis zur Gegenwart ...

  • Vorbereitung der Osterund Pfingstbesuche

    Berlin (ADN). Der Beauftragte der Regierung der DDR, Hauptabteilungsleiter Werner Reuther und der Beauftragte des Senats von Westberlin, Oberregierungsrat Kunze, trafen in Begleitung von Mitarbeitern am Dienstag, dem 2. März 1965, um 9 Uhr im Rathaus Wilmersdorf in Westberlin zusammen. Gegenstand der eineinht'bstündigen Besprechung war die praktische Durchführung der Passierscheinübsreinkunft im Zusammenhang mit der am Montag bevorstehenden Wiedereröffnung der Passierscheinstellen in Westberlin ...

  • Die Getreuen vom Galgenberg

    Eine historisch verbürgte Begebenheit aus der heroischen Epoche der deutschen Arbeiterklasse - der Heldenkampf und Opfertod einer In Freundschaft verbundenen Jungarbeitergruppe beim Widerstand gegen die putschende Kapp-Soldateska In Halle —, das ist der Inhalt einer neuen Erzählung Karl Grünbergs, des Autors des Romans ...

  • Erhöhter Buchexport

    Die wissenschaftlichen Publikationen des Akademie-Verlages, Berlin, werden Im sozialistischen und kapitalistischen Ausland immer stärker beachtet. Während 1958 etwa 900 Buchbesprechungen in den wissenschaftlichen Fachorganen des gesamten Auslandes erschienen, konnten 1964 •bereits 1500 registriert werderu Davon erscheinen allein im kapitalistischen Ausland 572 Buchbesprechungen ...

  • Studiendelegation bereist Kuba,

    Prof. Dr. Gießmann verhandelte im Erziehungsministerium Eine Studiendelegation unter Leitung des Staatssekretärs für das Hoch- und Fachschulwesen, Prof. Ernst-Joachim Gießmann, ist am Dienstag in Havanna eingetroffen. Sie wird Einrichtungen des Er* ziehungswesens besichtigen, Staatssekretär Prof. Gießmann wird außerdem mit dem kubanischen Erziehungsministerium Ober eine Erweiterung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen beiden, Ländern verhandeln ...

  • Ausgewählte Werke .

    Mit den Büchern .Regierung" und .Die Baumwollpflücker / Der Wobbly" begann der Verlag Volk und Welt Berlin; die Veröffentlichung von Ausgewählten Werken In Einzelausgaben B. Travens. Die Werkausgabe Ist auf dreizehn Bände berechnet. Allen Ausgaben wird - Im Unterschied zu früheren Veröffentlichungen - der Originaltext der meist bei der Büchergilde Gutenberg erschienenen Erstdrucke zugrunde gelegt ...

  • von ihm beziehen könhen." SehtuS- folgerung: „Bonn gab die Hoffnung auf, durch wirtschaftliche Zugeständnisse politische Kömpromiss« einhan-

    ekln zu können." Dies ist der Kern d«r neuen Erkenntnisse, und wir fr«uen uns, bestätigen zu können: Er ist richtig. Darum weiter so I Erkenntnisse über die DDR sind zeitgemäß. Wenn „Die Welt" noch Qir» paar weiter« Durchbrücht macht, besteht togar dt« Chance, daß ous ihr Qina Zeitung wird, die wenigstens einen relativ naheliegenden Teil der Welt ein bißchen deutlicher erkennt ...

  • „Köpfchen!"

    Zum vierten Male erscheint Ende März Im Uranta-Verlag „Köpfchen, Köpfchen I" von B. A. Kordemski, das ausgezeichnete Buch der mathematischen Spiele und Ratsei. Die drei ersten Auflagen waren jeweils nach wenigen Tagen vergriffen. Viele Eltern bedienen sich, dieses Buches bei der Erziehung Ihrer Kinder zum logischen Denken und zum besseren Verstehen mathematischer Probleme ...

  • Tafelband über Louvre

    In der Reihe .Museen und Galerlen" erscheint. In den Tagen der Frühjahrsmesse der Täfelband .Die Gemäldegalerie des Louvra II". Der von Professor Dr. Karl Heinz Oasen verfaßte erfolgreiche 1. Band über die Älteren Meister des Louvre wird darin fortgesetzt mit der Malerei des 19. Jahrhunderts, wobei besonders ...

  • Hochwertige Kunstdrucke

    In dem Ende 1964 von der UNESCO In Paris herausgegebenen „Cataloge de reproductions •n couleurs de peintures antorieures a 1860" sind 12 Gemäldereproduktionen des Buch- und Kunstverlages VEB E. A. Seemann, Leipzig, aufgenommen worden. Sie zählen somit zu den hochwertigsten Druckerzeugnissen der Welt ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTlONSKmLEQIUM

    Hermann Axqji, Chefredakteur; Eberhard Heinrieh, Hajo Herbell, Dr. Günter Keltischer, stellv. Chefredakteure; - Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowskl. Harri Czepuck, Walter FJorath, Dr. Rolf Guttrmuth, Qeorg Hansen, Klaiw HSpcJte, Werner Schindler. • Lieselotte Thoms. Dr. Harald Wessel

  • Werkausgabe Scholochows ;;

    Michail Scholochow begeht am 24. Mal seinen 60. Geburtstag, Aus diesem Anlaß beginnt der Verlag Volk und Welt, Berlin, mit einer Werkausgabe, die auf vorerst neun Bände berechnet Ist. Im Herbst dieses Jahres erscheinen die Bände I .Frühe Erzählungen" und VIII .Erzählungen und Publizistik".

  • Keine Provokation!

    Westberlin (ADN). Die Westberliner Zeitung „Die Wahrheit" hat Senat und Abgeordnetenhaus aufgefordert, keine Bonner Einmischung zu dulden. Das sei besonders wegen der vwr Gerstenmaier beabsichtigten provokatorischen Bundestagssitzung notwendig. '

  • 100 Antworten

    Innerhalb weniger Monate erreichte Im Deutschen Militärverlag die Broschüre .100 Fragen - 100 Antworten zur Wehrpflicht" eine Auflagenhöhe von 225 000 Exemplaren. Eine dritte, verbesserte Auflage wird für Mai vorbereitet.

  • TRANSPRESS VEB VERLAG FÜR

    VERKEHRSWESEN, BERLIN Gerhard Potthoff: Verkehrsströmungslehre, Band 3: Die Verkehrsströme im Netz, 232 S., Halbleinen, 18 Mark

  • VEB VERLAG GEORG THIEME, LEIPZIG

    Isolde Kaiser-Meinhardt: Atlas der Ohren-, Nasen- und Halskrankheiten sowie deren Grenzgebiete, etwa 316 S., Leinen, 164 Mark

Seite 3
  • Werner Klemke — Holzstiche zu den Novellen von Miguel de Cervantes Saavedra, die im Insel-Verlag, Leipzig, erschienen Volker Braun: Provokation für mich, Gedichte, Mitteldeutscher Verlag, Halle 1965,

    75 S., Ganzleinen, 4,50 Mark. Volker Braun — einem größeren Publikum vor zwei Jahren bekannt geworden, damals vorgestellt als Student der Philosophie, zuvor Tiefbauarbeiter und Maschinist in der Schwarzen Pumpe — faßte jetzt eine erste größere Auswahl seiner Gedichte zusammen. Ihr Titel: „Provokation für mich" ist charakteristisch für Gehalt und Zielrichtung vieler Gedichte, für lyrische Methode und Dichtungskonzeption ...

  • Fiasko der Hallstein-Dnktrin

    ' Das weltweite Interesse am Besuch des Staatsratsvorsitzenden der DDR in der VAR veranlaßte zahlreiche Journalisten, nach den Beziehungen unserer Republik mit den arabischen Staaten und ihrem Standpunkt zu politischen Problemen im Nahen Osten zu fragen. So fragten z. B. Herr Ballout von „Al- Anwar" und Herr Tibi von „AI Yom", Beirut, nach den Ergebnissen dieser Reise und welche Haltung die DDR zur arabischen Einheit einnehme ...

  • Kolossale

    Auf Grund einer persönlichen Einladung des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Genossen Willi Stoph, weilt Marschall Wassili DanVowitsch Sokolowski gegenwärtig als Gast auf der Leipziger Jubiläumsmesse. Der Marschall war 1946 bis 1949 Oberbefehlshaber der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland, unter anderem hatte er den historischen Befehl unterzeichnet, 'der zur Eröffnung der ersten Nachkriegsmesse am 8 ...

  • Leipzig dokumentiert Überlegenheit des Sozialismus

    Während seines gesamten Aufenthaltes in der Deutschen Demokratischen Republik zeigte sich der sowjetische Ministerpräsident Kossygin der Presse gegenüber außerordentlich entgegenkommend. Journalisten aus Ost und West bestürmten ihn bei jeder Gelegenheit mit Fragen, und Genosse Kossygin entließ keinen ohne Antwort ...

  • Bekannt — aber unbeliebt

    Dann stellten die Journalisten ihre Fragen: ND: Herr Minister, Sie besuchten in letzter Zeit mehrere NATO-Staaten. Wie denkt man dort über die Vorschriften, die Bonn diesen Staaten hinsichtlich ihres Handels mit der DDR macht? Julius Balkow: Die fünf „Wohlverhaltensregeln", die Bonn diesen Staaten oktroyieren will, kennt man dort wohl, aber vernünftig denkende Wirtschafts- und auch Regierungskreise zeigen in ihrem eigenen Interesse wenig Neigung, sich daian zu halten ...

  • An der Staatsgrenze

    Ein Blick über die Grenze am Platz vor dem Brandenburger Tor und am Ausländerübergang Friedrichstraße — dann schreibt der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR in das Ehrenbuch am Brandenburger Tor: „Ich entbiete den großartigen Grenzsoldaten, die zuverlässig über die Unantastbarkeit der Staatsgrenze der Republik wachen, meinen herzlichen Gruß und wünsche Ihnen, teure Genossen, neue -Erfolge in Ihrer gewiß nicht leichten Arbeit ...

  • Zeugnis unserer Freundschaft

    Im Gespräch mit dem ND-Korrespondenten äußert der sowjetische Ministerpräsident nach dem Abschluß des Besuches: „Es waren wunderbare Begegnungen, die wir hier hatten. Die Turbinenünd Generatorenbauer schaffen mit ihrer umfangreichen Produktion die energetische Basis für den industriellen Aufbau der DDR ...

  • Berlins Turbinenbauer begrüßten A. Kossygin mit großer Herzlichkeit

    ist, wie hoch überhaupt der Anteil langjähriger Stammarbeiter sei. Genosse Fuchs erläutert, daß ein großer Teil der Arbeiter schon zehn Jahre und länger im Werk ist. In freundschaftlichem Gespräch verweilt Genosse Kossygin auch bei der Brigade „Aufbau", in der die ältere Generation der Berliner Arbeiterschaft überwiegt ...

  • Minister beantworten Fragen der Weltpresse

    Die nesige obere Wandelhalle im Neuen Leipziger Rathaus, in der die traditionelle Internationale Messepressekonferenz stattfand, war überfüllt. In. den Seitengängen mußten noch viele Journalisten mit einem Stehplatz vorlieb nehmen. Gespannt folgten die Vertreter von Presse, Funk und Fernsehen aus aller Welt zunächst den Ausführungen des Ministers für Außenhandel und Innerdeutschen Handel, Julius Balkow ...

  • DDR-Handel mit arabischen und afrikanischen Staaten

    Zahlreiche Pressevertreter der arabischen und afrikanischen Staaten, unter ihnen die Vertreter der Zeitungen „Al- Anwar", Libanon, und „The Ghanaian'', Ghana, erkundigten sich nach den Möglichkeiten der weiteren Entwicklung der Handelsbeziehungen zwischen ihren Ländern und der DDR. Dabei spielte auch die Frage eine Rolle, ob sich die Importe der DDR aus diesen Ländern auf Rohstoffe beschränken ...

  • Bonn behindert den Handel

    Auf den Handel zwischen beiden deutschen Staaten eingehend, bezeichnete Julius Balkow die für 1965 durch Briefwechsel getroffenen Vereinbarungen als keineswegs ausreichend. Bei diesen Vereinbarungen handele es sich lediglich um die Regelung einiger laufender Handelsfragen für das Jahr 1965. über eine ...

  • Lizenzgeschäfte — eine normale Sache

    ND: Können Sie uns Ihren Standpunkt zum Kauf und Verkauf von Lizenzen darlegen? Wolfgang Rauchfuß: Der Kauf und Verkauf von Lizenzen gewinnt im Imund Export immer größere Bedeutung. Insofern ist auch der Kauf eines Verfahrens und des Engineerings für die Herstellung von Akrylnitril von einer USA-Firma ein normales, international übliches Geschäft ...

  • Positiv und kritisch

    Als vor zwei Jahren die sogenannte Lyrikwelle zu schlagen begann, war als ein Kennzeichen genannt ■ worden, daß sie kleine Gegenstände oder Begebenheiten des Alltags aufnehme und an sie Empfindungen, Gedanken und Sentenzen hefte. Braun geht meistens einen anderen Weg: Auch er greift Alltagsbegebenheiten auf, aber für ihn bleiben sie nicht kleiner Gegenstand ...

  • Weltinteresse für neues ökonomisches System

    Journalisten aus sozialistischen Staaten, u. a. die Korrespondenten der „Prawda" und der „Wirtschaftsrundschau", Jugoslawien, aber auch Vertreter junger Nationalstaaten und kapitalistischer Länder, interessierten sich für die Rolle des neuen ökonomischen Systems der Planung und Leitung der Volkswirtschaft im Außenhandel ...

  • Fortschritte im Handel mit Frankreich

    Herr Delcour, „Le Monde", Paris: Es wird behauptet, daß Sie Ihre Handelsmission in Frankreich vergrößern? Julius Balkow: Wir haben kürzlich ein gutes Abkommen mit Frankreich abgeschlossen, das eine Steigerung von 80 Prozent in diesem Jahr vorsieht. Für seine Abwicklung braucht man natürlich auch mehr Menschen, und so freuen wir uns, daß die französische Seite einverstanden ist, die DDR-Handelsmission in Frankreich zu vergrößern ...

  • Ex- und Import kompletter Anlagen

    Entsprechend der Struktur unserer Volkswirtschaft bestreitet die metallverarbeitende Industrie den Hauptanteil am Export unserer Republik, wobei komplette Ausrüstungen einen bedeutenden Platz einnehmen. Die DDR sei ein leistungsfähiger Lieferant kompletter Anlagen und Aggregate. Allein von 1955 bis 1964 ...

  • Über Bücher

    Charles de Montesquieu Kritisieren heißt, einen Autor besser verstehen, als er sich selbst verstanden hat. Friedrich Schlegel Multum legendum, sed turn multa. Viel, nicht vieles soll man lesen. Gaius Pliniu» Es ist mit den Büchern wie mit dem Feuer in unserem Herde, wir holen dieses Feuer von unserem Nachbarn, wir erhalten es zu Hause brennend, toir teilen es anderen mit, und es gehört uns allen ...

  • Die Jungen und die Alten

    In der Jugendabteilung Turbinenreparatur überreicht der junge Rundschleifer Bernd Draeger dem sowjetischen Ministerpräsidenten einen großen Berliner Bären mit dem Firmenzeichen B. B. Genosse Kossygin drückt dem jungen Facharbeiter herzlich die Hand, erkundigt sich nach seinem Lohn, fragt ihn, ob er mit der Arbeit zufrieden sei ...

Seite 4
  • Unerschütterlich an der Seite der VAR

    Erklärung Walter Ulbrichts beim Besuch Fort Saids

    In tiefer Bewegung begrüßen wir die Bürger von Port Said, der Stadt der Helden des Kampfes gegen den Imperialismus. Wir verneigen uns in Ehrfurcht vor den Söhnen des ägyptischen Volkes, die 1956 ihr Leben für die Unabhängigkeit ihres Vaterlandes hingaben und die Errungenschaften der Revolution von 1952 gegen die imperialistische Aggression Großbritanniens, Frankreichs und Israels verteidigten ...

  • Der siebente steht aus

    Kurt Steinigers Erstlingsroman scheint thematisch wenig Neues zu bringen: Ein Bauernsohn, Martin Dill, kehrt als Dreißigjähriger aus der Gefangenschaft zurück. Er muß sich in schwerer Zeit behaupten und' zu einer neuen Position durchkämpfen. Er hat es nicht leicht - weder als Landarbeiter beim Großbauern Habernik noch als Bürgermeister eines thüringischen Dorfes oder später als Instrukteur der Kreisleitung der SED ...

  • Herzlicher Abschied für umjubelten Gast aus

    Kairo (ADN-Korr.). Ägyptens Metropole verabschiedete am Dienstagmittag ihren vielumjubelten Gast Walter Ulbricht. Eine begeisterte Menge säumte die mit Fahnen beider Länder geschmückten Straßen, die vom Kubbeh-Palast zum Bahnhof führen. Unter stürmischem Beifall erreichte der Wagen des Präsidenten der VAR, in dem Walter Ulbricht und Gamal Abdel Nasser Platz genommen hatten, sowie die nachfolgende Wagenkolonne den Bahnhof ...

  • Beste Wünsche für die - Gastgeber

    Erklärung Walter Ulbrichts bei der Abreise aus Kairo

    Bei meiner Abreise aus der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Republik möchte ich — zugleich im Namen meiner Frau und der uns begleitenden Persönlichkeiten — dem Präsidenten Gamal Abdel Nasser, Frau Nasser, der Regierung der Vereinigten Arabischen Republik und allen anderen ägyptischen Freunden herzlich danken, die uns so gastfreundlich aufgenommen haben und uns so freundschaftlich und aufgeschlossen begegneten ...

  • Ein Menschenbild

    ..Anja Killmer-Korn: Gitter und Ahorn. Das Leben einer aufrechten Deutschen, Dietz Verlag 1964, 261 Seiten, Ganzleinen, 6 Mark. Noch sind Lebensbilder im allgegemeinen bei uns dünn gesät, erst recht jedoch solche, bei denen politische Aussage und literarische Form harmonisch zusammenklingen. Das vorliegende Buch gehört zu diesen ...

  • Gegen Waffenhilfe

    „Glauben Sie, daß Westdeutschland sein Versprechen hält, die Waffenlieferungen an Israel einzustellen?" lautet eine Frage der Kairoer Zeitung i,Al Akhbar". „Es gibt zahlreiche Äußerungen führender westdeutscher Politiker, daß sie in ihrer gegen die arabischen Länder gerichteten Politik nichts zu ändern gedenken", antwortet Dr ...

  • Unwiderrufliche Tatsachen

    Es habe sich vor allem gezeigt, daß beide Staaten und Völker interessiert sind, die „friedliche Lösung ihrer nationalen Lebensinteressen durch Ausschaltung jeder imperialistischen Einmischung in die Angelegenheiten der beiden Völker Er leg* Wert darauf, feitzutttllen, erklärt Dr. Bolz weiter, daß bestimmte Fra- ...

  • Langfristige Abkommen

    Zu den Aufgaben des gemeinsamen Wirtschaftsausschusses erklärt Weiss, die langfristigen /Handelsabkommen bis 1970 hätten ihre Grundlage in der gemeinsamen Laufzeit der Wirtschaftspläne beider Länder. Der gemeinsame Wirtschaftsausschuß werde über die Entwicklungen der beiden Länder beraten, bestimmte -Abstimmungen treffen, Möglichkeiten für den weiteren Warenaustausch suchen und diese Erfahrungen auf die langfristigen Abkommen übertragen ...

  • Wir fahren zufrieden

    Auf eine Frage nach dem Termin der Reise Nassers in die DDR sagt der Außenminister, dieser werde auf dem dafür geeigneten Weg festgelegt werden. „Um Ihre Neugier zu befriedigen, noch eine Bemerkung: Sosehr wir diesen Besuch erwarten, und so festlich wir ihn begehen werden, sind wir Uns schon heute darüber einig, daß es nicht nur ein repräsentativer Besuch sein wird ...

  • Provokation abgewiesen

    Im Anschluß daran weist Dr. Bolz eine provokatorische Frage von AP zurück, wie er die Anwesenheit von Rüstungsexperten aus Westdeutschland in der VAR beurteile, die bereits für Hitler gearbeitet hatten. „Hitlers Fachleute haben dem Faschismus die militärischen Möglichkeiten geschaffen, andere Staaten zu überfallen, andere Völker auszurotten, ganze Länder und auch das eigene zu zerstören ...

  • Dr. Bolz vor Journalisten: Gutes Ergebnis des Besuchs

    Fressekonferenz des Außenministers im Garten des Kairoer Kubbeh-Palastes

    Dienst»« morgen im Garten des Kairoer Kubbeh-Palastes: Journalisten aus aller Welt haben «ich auf der sonnenüber- •trahlten Rasenfläche versammelt, um •Ich unmittelbar vor der Abreise Walter Ulbrichts über die Ergebnisse des Staatsbesuches zu Informieren. Der Leiter der Presseabteilung des DDR-Außenministeriums, Ewald Moldt, begrüßt die anwesenden Pressevertreter und stellt ihnen das Präsidium vor ...

  • Herzliche Freundschaft

    Dr. Lothar Bolz dankt einleitend dem Präsidenten der VAR, der Regierung und dem ägyptischen Volk für den herzlichen Empfang, den sie Walter Ulbricht und seiner Begleitung während des Staatsbesuches bereitet haben. „Heute, am letzten Tag unseres Aufenthaltes, können wir die Feststellung treffen, daß der Vorsitzende des Staatsrates und alle, die ihn begleiteten, außerordentlich zufrieden Sind", betont Dr ...

  • Telegramm

    Walter Ulbrichts an Präsident Nasser beim Verlassen der VAR-Hoheitsaewässer

    »An den Präsidenten der Vereinigten Arabischen Republik, GamaJ Abdel Nasser, Kairo. Lieber Freund! Beim Verlassen des Territoriums der Vereinigten Arabischen Republik möchte ich Ihnen, der Regierung und der Bevölkerung Ihres Landes nochmals für die mir und meinen Reisegefährten erwiesene Gastfreundschaft den aufrichtigsten Dank übermitteln ...

  • Beziehungen weiter verbessert

    Der Vertreter der Britischen Rundfunkgesellschaft BBC interessiert sich dafür, ob die VAR beabsichtige, ein Konsulat in Berlin einzurichten. Dr. Bolz stellt dazu fest die Beziehungen zwischen der VAR und der DDR seien gut, togar Mhr gut Sie seien durch den Besuch weiter verbessert worden. An den BBC-Vertreter gewandt, fügt *r hinzu: „Über die Form der Entwicklung unserer Beziehungen werden Sie regelmäßig durch die amtlichen Bekanntmachungen beider Staaten auf dem laufenden gehalten ...

  • Bedeutsames Dokument

    " Die zahlreichen Fragen, mit denen der DDR-Außenminister von- den Journalisten anschließend bestürmt wird, demonstrieren das große Interesse der Weltöffentlichkeit für den Staatsbesuch Walter Ulbrichts in der VAR. Auf die Frage, welchen Charakter das Abschlußdokument besäße, erwidert Dr. Bolz, daß schon dessen Name „Gemeinsame Erklärung" die Völker- und staatsrechtliche Bedeutung ausdrücke ...

  • GUTE BÜCHER- WILLKOMMENE GESCHENKE ZUR JUGENDWEIHE GUTE BUCHER- BEGLEITER AUF DEM WEG INS LEBEN

    Bauer

Seite 5
  • Gamal Abdel Nasser: Gewinn für die arabische Nation

    ; i,Unser lieber Freund, Herr Vorsitzender Walter Ulbricht! ! Gäste und Freunde! Ich danke Ihnen aufrichtig und von ganzem Herzen für die guten Wünsche für uns alle und für die Bevölkerung der Vereinigten Arabischen ■ Republik, für ihren Kampf, ihre Errungenschaften und ihre Pionierarbeit zur Verwirklichung großer Ziele und Wünsche ...

  • Gemeinsam beratendeinander überzeugend

    Zum. Erscheinen des Bandes 30 der Marx-Engels-Werke ,

    und Friedrich Engels 1844 bis 1883"). Über den wissenschaftlichen Wert dieser Korrespondenz schrieb Lenin: „Vev überaus reiche theoretische Gehalt ...entfaltet sich hier höchst anschaulich, denn Marx und Engels kommen in den Briefen wiederholt auf die verschiedensten Seiten ihrer Lehre zurück, indem sie — manchmal gemeinsam beratend und einander überzeugend — das (früheren Ansichten, gegenüber) Neueste, das Wichtigste und Schwierigste hervorheben und erläutern ...

  • Zentrum geistiger Impulse

    DDR-Literatur auf der Jubiläumsmesse

    rWe genaue Geburtsstunde der Leipzi- ■*-' ger Buchmesse gilt es, noch zu erforschen. Feststeht, daß bereits vor der Erfindung des Buchdrucks Handschriften ausgetauscht wurden. Ihre erste Blüte jedoch erlebte die Buchmesse mit den Flugschriften- von Thomas Müntzer und Martin Luther, die von hier aus ihren Weg in die deutschen Lande nahmen ...

  • Walter Ulbricht: Unsere Interessen stimmen überein

    Herr Präsident der Vereinigten Arabischen Republik. Gamal. Abdel Nasser, verehrte Frau* Nasser! Meine Damen und Herren! Liebe 'Freunde! Unsere Reise nach Ägypten, gewidmet der Freundschaft zwischen den Deutschen und den Arabern, der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Demokratischen' Republik und der Vereinigten Arabischen Republik, nähert sich ihrem Ende ...

  • Arbeitswissehschaft und Mathematik

    Fachliteratur zum neuen ökonomischen System der Planung und Leitung der Volkswirtschaft

    Erfreulich hat sich das Literaturangebot zum neuen ökonomischen System der Planung und Leitung der Volkswirtschaft von Messe zu Messe erweitert. An den Messeständen des Dietz Verlages und des Verlages Die Wirtschaft entdeckt der Besucher eine Reihe vielversprechender Titel. Er entdeckt übrigens, um es vorweg zu sagen, beim besten Willen nicht, nach welchen Prinzipien diese beiden Verlage die Produktion ökonomischer Literatur untereinander aufteilen ...

  • Ein Schatz revolutionärer Erfahrungen,

    Unser wm - Mitarbeiter unterhielt sich mit Genossen Dr. Heinrich Gemkow, stellvertretender Direktor des Instituts für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED über die bei uns erschienene Marx-Engels-Ausgabe. ND: Von welchen Überlegungen ließen Sie sich bei der Herausgabe der Marx-Engels-Werke leiten? Gemkow: ...

  • „Unterwegs zum Kommunismus

    Viktor Rosows Jugendstück im Leipziger Schauspielhaus Der Ruf, der „Unterwegs" seit der Berliner Inszenierung vorausgeht, wurde in Leipzig vollauf bestätigt. Das Leipziger Schauspielhaus war am Premierenabend des 1. März bis auf den letzten Platz besetzt Das Publikum ging lebhaft mit, lachte, amüsierte sich, war nachdenklich, applaudierte oft bei offener Szene ...

  • Jubel um Igor Oistrach

    Musik des 19. Jahrhunderts stand auf dem Programm des 2. Messesonderkonzerts des Gewandhausorchesters. (Heinz Bongartz ist gerade mit dieser Musik seit langem aufs innigste vertraut Unter »einer besonnenen, überlegenen disponierenden Leitung erhielt die brillante, feurige Tondichtung „Don Juan" des jungen Richard Strauss ebensoviel blühenden Schmelz der Orchesterfarben wie leidenschaftliches Brio ...

  • Die lieinung der Weltpresse

    -Autorität der DDR stieg bedeutend Bonn erlitt schweren Bückschlag

    Mit ungewöhnlichem Interesse "betrachtet die Weltöffentlichkeit das Ergebnis des Staatsbesuchs Walter Ulbrichts in der VAR. Auf allen Kontinenten macht dieser Besuch Schlagzeilen, bewirkt Leitartikel, Kommentare und Berichte, regt die zahlreichen Funk- und Fernsehsendungen an. Nahezu übereinstimmend werden dabei Schlüsse gezogen: A Die Autorität der DDR stieg bedeu- ^* tend ...

  • Folge des Tauwetters

    Die Westberliner Zeitung „Spandauer Volksblatt" kommt am Dienstag in einer ausführlichen Betrachtung zu der Erkenntnis: „Als jedoch der kalte Krieg, dessen legitimes Kind die Hallstein-Doktrin war, neuen politischen Konzeptionen weichen mußte, wurde die Doktrin zu einem Wechselbalg..., seit dem Tauwetter im kalten Krieg konnte die Hallstein- Doktrin ihre Funktion immer weniger erfüllen ...

  • Fiasko der Erpresser

    Nasser hätte nicht mehr tun können, „um zu demonstrieren, wie sehr die Freundschaft mit Ostdeutschland ihm am Herzen liege und wie gleichgültig ihm die Proteste seien", schreibt das „Rotterdamsch Nieuwsblad* zum Staatsbesuch Walter Ulbrichts. Es bleibe Bonn kaum etwas anderes übrig, „als sich mit grollendem Schweigen in die Niederlage zu fügen" ...

  • Gernegroße isoliert

    Das bekannte Schweizer Blatt „Neue Zürcher Zeitung" schlußfolgert, daß Bonn in die Isolierung geraten sei, selbst innerhalb der NATO. Weder die Amerikaner „noch Großbritannien noch Frankreich können und wollen ihre Beziehungen zu den Arabern aufs Spiel setzen, um Bonn zu sekundieren". Aus Bonn werde „die Klage laut, man werde von den Verbündeten einmal mehr im Stich gelassen" ...

  • GITTER UND AHORN

    Das Leben einer aufrechten Deutschen 264 Seiten • Mit einem Frontispiz • Ganzleinen <5,- MDN Aus eigenem Erleben, aus Erinnerungen der Genossen, aus Briefen und Prozeßakten ließ die Autorin die lebensvolle und liebenswerte Gestalt der Widerstandskämpferin Hanna Melzer erstehen, der Jugend zum Vorbild, der älteren Generation zur eindringlichen Erinnerung ...

  • DIE TAGE IN ALDERSON

    280 Seiten • Ganzleinen 7,20 MDN Die Autorin berichtet voller Mitgefühl und Optimismus von ihren Begegnungen mit einfachen Frauen, die in die Maschinerie des amerikanischen Strafvollzuges geraten sind. Ihre schlichte menschliche Haltung zu diesen unglücklichen Menschen macht ihr Buch zu einer erschütternden ...

Seite 6
  • Einflußgrößen

    Neues ökonomisches Syitem. Faktorenanalyse der 'Arbeitsproduktivität ■ und Kybernetik, herausgegeben von Prof. Dr. Fritz Behrens, Verlag Die ... Wirtschaft Berlin 1965, broschiert, 192 Seiten, 7,80 Mark. Eine Autorengruppe aus dem Arbeitskreis „Nutzeffekt der gesellschaftlichen Arbeit" beim Beirat für ökonomische Forschung der Staatlichen Plankommission legt hier drei Beiträge vor, die sich unter verschiedenen Gesichtspunkten mit Problemen der Arbeitsproduktivität ...

  • Leipzig am Dienstag

    Ein dicker, weißer Teppich bedeckt die, Zehntausende von Autos auf Straßen und Parkplätzen. Doch der Schneewirbel trübt die Hochstimmung der Messe nicht im geringsten. Selbst unter diesen schwierigen Wetterbedingungen sichert die neue Radaranlage des Messeflughafens Schkeuditz den Anflug aus dem Ausland ...

  • Simplexmethode

    Vladimir Kadlec, Leo Vodaöek: Mathematische Methoden zur Lösung von Transportproblemen — Lineare Optimierung. Autorisierte Übersetzung aus dem Tschechischen, Transpress VEB Verlag für Verkehrswesen Berlin, Halbleinen, 195 Seiten, mit einer Anlagensammlung, 18 Mark. Die Verfasser stellen in einem ersten ...

  • ökonomische Hebel für komplette Anlagen

    Besonders deutlich ist das Bemühen der VVB und ihrer Betriebe, in verstärktem Maße komplette Anlagen zu projektieren, zu produzieren und zu liefern. Das gilt sowohl für Fernsprechvermittlungs- oder -Übertragungsanlagen als auch für UKW- und Televisions-Großsender sowie für komplette elektronische Schiffsausrüstungen ...

  • „Liana" in 17 Länder

    Mit der neuen Form „Liaria" kam der VEB Porzellanwerk! Triptis zur Jubiläumsmesse. Er zeigt ein komplettes Sortiment von Tafel-, Speise-, Kaffee-, Mocca- und Teeservice. 30 neue, aparte Dekors sind sowohl in zarten als auch kräftigen Farben gehalten. Der VEB Porzellanwerk Triptis gehört zu den modernsten Betrieben der Republik, die erst vor wenigen Jahren die Produktion in neuen Hallen aufgenommen haben ...

  • Wendiger Riese auf Rädern

    CSSR präsentiert 1500 Exponate

    Vor der Halle 4 weht traditionsgemäß die weißblaurote Fahne unseres südlichen Nachbarlandes. In der Halle der CSSR drängen sich die Schaulustigen in. großer Zahl um die Erzeugnisse der Fahrzeugindüstrje: um den neuen Skoda 1000 MB, der in Leipzig erstmals auf einer ausländischen Messe vorgeführt- wird; um Motorräder und Mopeds verschiedener Typen, welche in jüngster Zeit weiterentwickelt wurden ...

  • Stricken statt Weben

    Schließlich sei noch auf eine weitere Entwicklungstendenz im • Textilmaschinenbau verwiesen. In der ganzen Welt wird danach gestrebt,, das Weben von Oberbekleidungsstoffen, z. B. füf Hemden, durch das Stricken zu-ersetzen/Das hat viele Vorteile: Strickmaschinen sind produktiver, sie nehmen weniger Platz weg und erfordern geringere Investitionen ...

  • Lebenszellen der Automation

    So bezeichnet man mitunter die Vielzahl elektronischer Bauelemente. Und obwohl die Betriebe der VVB Bauelemente und Vakuumtechnik ihre Erzeugnisse in Halle 15 ausstellen, findet sie der aufmerksame Besucher auch in den verschiedensten Erzeugnissen anderer Industriezweige: bei Datenverarbeitungsanlagen und Büromaschinen ebenso wie bei den numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen ...

  • 139 Seiten, 7,70 Mark.

    Auf dem Gebiet der Mechanisierung von Verwaltungsarbeiten haben wir gegenüber anderen modernen Industriestaaten noch beträchtliche Rückstände aufzuholen. Wenn wir in den nächsten Jahren in der Verwaltungsarbeit stärker zur maschinellen Datenverarbeitung, übergehen wollen, benötigen wir nicht nur leistungsfähige Büromaschinen, sondern auch qualifizierte Fachleute, die diese neue Technik mit hohem Nutzen einzusetzen wissen ...

  • Premiere des Analogrechners „Elwat

    Polens Messeangebot im Zeichen des Maschinenbaus

    In der polnischen Ausstellung in Halles ruft unter einer Vielzahl von Werkzeugmaschinen besonders ein Mehrfachpreßautomat das Interesse der Fachleute hervor. Er kann gleichzeitig stanzen, bohren und Gewinde schneiden. Nicht weit davon entfernt findet der Besucher das komplizierte System des in den ,jElwro"-Werken in Wroclaw produzierten Elektronenrechners „Odra 1003", der pro Sekunde tausend Additionen und Subtraktionen oder 270 Multiplikationen und 130 Divisionen vornimmt ...

  • Zahlen und Tabellen

    Auf vielen Wissensgebieten erleichtern heute Nachschlagewerke die praktische ebenso wie die theoretische Arbeit. Sie bieten in übersichtlicher Ordnung gesichertes Wissen und ersparen es demjenigen, der das jeweilige Gebiet zu bearbeiten hat, „Amerika zum zweitenmal entdecken" zu müssen. Nun legt der Verlag Die Wirtschaft auch ein Nachschlagewerk — und gleich ein recht stattliches — für Materialwirtschaftler vor ...

  • RFT in 60 Ländern

    Wichtige Ergebnisse der fleißigen Arbeit von 31000 Werktätigen aus ihren annähernd 30 Betrieben präsentiert die VVB Nachrichten- und Meßtechnik. Die Produktion dieses bedeutsamen Industriezweiges mit dem Warenzeichen RFT hat sich in den Jahren seit 1958 nicht nur verdoppelt. Sie ist vor allem auch qualitativ gewachsen ...

  • Sternenstraßen o fempo vermessen

    fVie Hälfte aller Erzeugnisse, die der '■' größte feinmechanisch-optische Betrieb der Welt, Carl Zeiss Jena, ausstellt, ist nicht älter als 24 Monate und bestimmt zum größten Teil das Weltniveau im wissenschaftlichen Gerätebau. Dazu gehört das Koordinatenmeßgerät „Ascorecord" zur Vermessung astronomischer Aufnahmen von Sternen, Raumschiffen oder von Luftaufnahmen der Erde ...

  • Präzis und rationell

    Umfangreich und von hohem wissenschaftlich-technischem Niveau ist auch das Angebot auf dem Gebiet der elektronischen Meßtechnik. Vier Attribute charakterisieren diese Erzeugnisse unserer Industrie: Sie arbeiten genau, zuverlässig, rationell und zeitsparend. Konsequente Standardisierung und die Anwendung von Transistoren, gedruckten Schaltungen und elektronischen Bausteinen ermöglichen es in vielen Fällen, Geräte des wissenschaftlich-technischen Höchststandes zu produzieren ...

  • Brockhaus ABC Chemie

    in 2 Bänden

    1600 Seiten mit etwa 12 000 Stichwörtern, 600 Abbildungen Im Text und auf Schwarzweiß- und Farbtafeln, einer großen Anzahl Strukturformeln und Tabellen sowie ausführlichen Literaturangaben.' Kunstleder. Beide Bände 72,- MDN. Das neueste Brockhaus-Nachschlagewerk über das gesamte Gebiet der Chemie gibt ...

  • Malimo-Kleider vom Band

    An zwei Produktionsstraßen in der Messehalle demonstriert Textima die Verarbeitung von Chemiefasern und -seiden bis zum fertigen Kleidungsstück. Da ist auf dem einen Flügel die Trikotagenfertigung. Auf der „Kokett"-Wirkmaschine werden die Stoffe aus Dederonseide gewirkt und anschließend am Konfektionsband zu Damenunterkleidern verarbeitet ...

  • Wolpryla-Anlage im Modell

    Wir finden am Messestand des VEB Textimäprojekt Karl-Marx-Stadt das Modell einer kompletten Anlage für die Herstellung von Polyakrylnitrilfasern (Wolpryla), die im Chemiefaserwerk „Friedrich Engels" Premhitz errichtet wird. Das Produktionsverfahren entwickelten Premnitzer. Chemiker. Die textiltechnischen Anlagen projektiert, baut und liefert Textima ...

  • Unsere Reporter berichten aus Messehallen und Messehäusern Einmalig« Röntgenröhr« aus Rudolstadt Elektronik- Wegbereiter der technischen Revolution Neues ökonomisches System und enge Gemeinschaftsarbeit zwischen Industrie und Wissenschaft ermöglicht

    Von unstrem Berichterstatter Di«t«r Brückncr In immer größerem Maße bestimmt die Elektronik heute das Tempo des-wissenschaftlich-technischen Fortschrittes in nahezu allen Industriezweigen. Elektronik — das heißt vor allem Automatisierung und damit höchste Produktivität. Gerade deshalb zählt die Halle 15 zu den besonderen Anziehungspunkten der diesjährigen Technischen Messe ...

  • fort. Otto Schoth

    TRANSPORTVERBINDUNGEN bei der Verteilung von gesacktem Löschkalk zwischen drei Produktionsstätten und einer größeren Anzahl Abnehmer, links: nach dem Lieferplan des IV. Quartals 1961, rechts: nach dem optimalen Transportplan des IV. Quartals 1962. - Ober die Linearprogrommierung im Transportwesen und ...

  • „Sapon" wäscht gut

    In den Forschungslaboratorien des VEB Elektrochemisches Kombinat Bitterfeld wurde das erste und bisher einzige Textilwaschmittel auf Seifenbasis entwickelt. Es erhielt den Namen „Sapon": Fachexperten des In- und Auslandes urteilen, daß es in bezug auf' Schmutzentfernung und.Weißg'rad die denkbar besten Resultate erzielt ...

  • Sie Über uns

    Derienige. der in diesen Tagen Leipzig mit seiner Sprachverwirrung und mit den Ftaqqen aus aller Welt sieht, wird ohne Zweifel in seinem Glauben an die Möglichkeiten einer friedlichen Ko- , extetenz aefestigt. . Zahlen illustrieren ohne Zweifel eine Entwicklung in einem Land, dessen • Existenz die meisten anderen Länder offiziell nicht anerkennen ...

Seite 7
  • Geistiges Fundament des Sozialismus

    Dieses Buch, sachkundig Übersetzt und bearbeitet von E. Salewski und G. Kröber, legt detailliert dar, wie sich die marxistische Philosophie in den vierziger Jahren des vorigen Jahrhunderts herausbildete. Der Leser lernt Marx' und Engels' philosophisch-politische Entwicklung bis 1848 kennen. .Oisermann ...

  • FDP was nun?

    Schäften Berlin 1965, 688 Seiten, Leinen, 19,80 Mark. Nach seiner Untersuchung über die CDU (CDU/CSU demaskiert, Berlin 1961 und Moskau 1963) legt Bertsch nun eine Analyse der FDP vor, die sich durch Materialreichtum, Klarheit in den Grundlinien, sachliche Polemik und Originalität in Sprache und Stil auszeichnet Djfe Arbeit macht deutlich, daß die FDP eine Partei ist, die in den nächsten Jahren mit großer Wahrscheinlichkeit keine grundsätzlichen Veränderungen der Bonner Politik bewirkt ...

  • Kriegspakte

    In sehr ansprechender Form hat der Dietz Verlag eine verdienstvolle Arbeit tschechoslowakischer Wissenschaftler herausgebracht, die höchste Aufmerksamkeit verdient. Die Autoren, Mitarbeiter am Institut für internationale Politik und Weltwirtschaft in Prag, analysieren das imperialistische Kriegspaktsystem und schildern dessen Entstehung, und Entwicklung ...

  • Militaristen

    präsentieren

    Rechnung D.I. Jetzt ist die 12. Heeresdivision • d*r |w4ewehF. dem NATQTOber- Sind S^mtli^ie. Utnd,/luft-. Mifl.3^- streUkwft? de? wewe«ti?he.n WfAr- «nqcht. -=• mit. 43QQ(jO Mqnn, dui Stärkste kanwsntionQUe K^ntirtgenC tnnerhqllj #r NATO t in (Jep ^njlk^qk ij\tegriert, Mjt Pstcht zu-. gfeert>ie.t§(\d«r Qtfen hejx hat aw d^setp Anlq§ die Kö(- net \WahrpolUi?,i;he, infgrmaticvi" in ^sinerri AftiKsi jg^orrvm^naefaßt, vas V<W def politischen upd rt\i,Ut,4ris ...

  • Die Welt fordert: Keine Verjährung

    Berlin (ND/ADN). Die empörte Weltöffentlichkeit verlangt weiterhin energisch, daß die von d§r £rh»rd»Regie,- rung geplante Verjährung nazistischer Verbrechen nicht eintreten darf, Westberlin; In einem offenen Brief «m Bunde ;kan?jer Erhard, Bundestagspräsident Gjrstenmaier und Justizminister Bucher fordern 15? Professoren der- pahlemer Universität, auf keinen Fall eine Ver^ jähruna iusulaise ...

  • Studenten demonstrierten gegen Franco-Diktatur

    Polizeibüttel schlugen in die Mengi? Behörden drohen mit Schließung der Universität

    Madrid (ADN/ND). Die Madrider Studenten haben am Dienstag ihre Protestaktionen gegen die Franco-Diktatur fortgesetzt. Mehrere tausend Kommilitonen demonstrierten vor dem Kulturminist^ rium für die Gewährung demokratischer Freiheiten. Fast zwei Stunden lang maehten die Büttel des FrancQ-Refimes, auf die Studenten Jagd ...

  • Das System des westdeutschen Neokolonialismus (V)

    einem Staatssozialismus hinleitet. („Rhei-

    dazu der expansionslüsterne Ehrgeiz, die Qrientpdlitik Kaiser Wilhelms W. wieder aufzunehmen." Die Richtlinien des Ministers niseher Merkur" vom g. Mat WAl Der westdeutsche Bundestagsvizepräsident Dr. Jaeger formulierte diese Politik - noch konkreter für die westdeutsche Haltung gegenüber Angola: „Wir müssen Portugal die Treue halten ...

  • bejubeln die Knechtung der Völker

    Mit Drohungen, Erpressungen und Verleumdungen zieht die westdeutsche Menopolpresse in diesen Tagen gegen junge Nationalstaaten zu Felde, die sich vo,n dem in der Bundesrepublik beheimateten deutschen Imperialismus und Neokolonialismus nicht länger in ihr Selbstbestimmungsrecht hineinpfuschen lassen. ...

  • Nazi-Schüle vertuscht Verbrechen

    Stuttf»rtAVar«*i*u (ADN/ND). Die von den justisorganen der CSSR »n die westdeutsche Zentralstelle für die Aufklärung von NS-Gewaltverbrecheo in kudwigsburg übergehenen Dokumente über Nazi'» Kriegsverbrecher bleiben dort unbearbeitet liegen. Das geht aus «inem Bericht des Stuttgarter Magasin» „Zeitung" hervor ...

  • Per verrückte Lqkai werden uns noch einmal den erklären.

    Saigon (ND/ADN). Zur gleichen Zeit, da amerikanische Luftpiraten am Dienstag erneut nordvietnamesisches Territorium überfielen, mehrten »ich »u« gaigon Meldungen, nach denen die USA planen, m? Verschärfung des schmutzigen Krieges in Südvietnam amerikanische IiitetfuDDen einzusetzen. Die amerikanische Agentur PPJ beachtet, politiscbe Beobachter in Saigon ...

  • Die Macht der Verbände

    Organisationen und Methoden staatsmonopolistischer Machtausübung und Massenverführung 264 Seiten • Leinen mit Schutzumschlag 9,20 MDN e Die hoch aktuelle Arbeit zeigt die Methoden, mit denen das Monopolkapital - weitgehend vor den Augen der Öffentlichkeit verborgen - die Macht im Bonner Staat ausübt ...

  • Lübke provoziert Antifaschisten

    Genua (ADN). Z^r Seit verfl^W* Bonner Bundespräsident Heinrich Lübkt einen Erholungsurlaub in, itaiienischea Rjvjera'Seebad Bordighera, wie da?« be« ^arjnt wird, hat das -westd§ut»,ehe Bunde», präfidislamt vor Urlaubsantrjtt V9m tictT lienischep Innenrnini?terium au?drttcfelicl| Garantien dafür geferdert ...

  • Waffen nach Israel

    Springer zetert: Mit Paniem und, Geld, arabischen Aggressionsherd ausbauen

    Berlin ($q), jyqt eiw?r Verfeetzerung selbst der eigenen VerbUadtete» reagieren sich • die, Zeitungen der gpringer-Gruppe und die- hinter jh^en «tebencteh *o!lüker aus Bonn ihre Wut über das Fiasko <Jer Bonner Nahps^aUtik ab, ©ie. „ßiMgeiiyng« bes«himBlt di% Arn.erikan.er «ls müde Gesellen, weil sie die Erhard-Regierung in ihrem gegenwärtig«*» ...

  • Grippe klingt ab

    jYfoskan CADN-Kuw), Pfc Ortppespj demie, die im, De?etnbQr in. der Sowjetunion begann, ist im Abgingen begriffen. Wie Professor Shdunow am Dienstag jj» Moskau erklärte, ist die Epidemie, bei der es. eich um dia sogenannte asiatische Grippe, handelte, in diesem Jahr leichter verlaufen als bei ihrem ersten Auftauchen im Jahre 1957 ...

  • Neue Formen geg Rolortf

    Schon diese wenigen, Beispiele de? Westdeutschen PpHtiS gegenöb9r den jungen Nationalstaaten charakterisieren, ihr* Geeamttenden?, die <selb«t in. ytest-i deutschland folgendermaßen d?irgestellt wird 5 „Gerade an Hand der Bonner PolitiH ist es. möglich, die neuen Formen kolonia-> ler Abhän^feejt m erkennen, wope? e^ noch nicht einmal notwendig ist, die kräftigen ransistisehen Unterstrfrnungen, die si* in der Presje bw ^u den Ministe-? rien bekunden, anzuführen ...

  • Studiendelegation in der DDR

    Mctgdtburtj'ttipiig (ND/ADN). Eine Studiendelegation junger DCJB-Fwktionäre weilt seit dem 87. Febrwr In unserer Republik, Awftakt ihrer Reise war in Magdeburg eine lebhafte Aussprache zu dem Thema; «Wie ist 20 Jahre nach der Zerschlagung des Faschismus in den beiden deutschen Staaten dt« Vergangenheit ...

  • Dünisdic QUU

    Rostock (NJHCor*.), 49 Bauwfeilte? tut der dMnisehen Stadt itolbaefc beiueht?n am Jeteten Wochenende auf Einladung de« Ständigen Karnttee* der Arbeiterkenfe, renken der ©»tseeiänder. Norwegen«, und, Wand? dit See- und Hafenstadt Rostock, Auf einem Forum im Warnemiinde? gj, holungshejm „Meer de» Friedens* hifor* mierten sie sich eingehend tthw di« Innen- und Außenpolitik der DDR-Regierung ...

  • -KP Fi

    Engere, Beziehungen KPdSl nn an d9

    Helsinki (aon). 5?u 4en Vfrha gen, die führende, Vertf*tw der SP lands und dqr KPdSU vor k.ur?em i^ kau führten, hat das ZK der RP jB«i« lands »uf einem Plenum am Wochenend» eine Erklärung angenommen. Darin, wird unterstrichen, die Verhandlungen in Mqs», kau haben neue Möglichkeiten eröffnet, die Beziehungen zwischen der Sowjetunion und Finnland noch umfassender- zu gestalten ...

  • Ungarn

    Erf o!gmc]bte Bilanz

    Budapest (ADW, tlm tjper gehn PrOTent jjit die landwirtschaftliche Bruttoprodukt' tion in Ungarn <n den drei Jahren nach Abschluß der sozialistischen Umgestaltung der- Landwirtschaft sestiegan. pas teilt«, das Mitglied des Politbüros des ZK der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei Feher mit ...

  • Jesm Faria in Lebensgefahr

    „. Moskau (ADN). Korrespondenten der sowjetischen, Zeitungen „Piwda" und „Ittwestija" hahen den seit (September 1883 in der Festung Sa.n Carlos emgeker" kerten Generalsekretär Her KP Venezuelas, Jesus Faria, aufgesucht und alarmierende Einzelheiten über dessen Gesund-, heitsssustand veröffentlicht. Jesus ...

  • erGromykQ Außenminis besucht Frankreich

    QSKau (ASNj. ^ler wwjetjpcft« Außenminister Artdr« Grpmykcj wird am 33- April naqh Parts reisen, um Frankreidj einen mehrtätf gen Besuch abzustatten, meldet TASS. Gromykc» folgt einer Einladung dec französischen Regierung, Der französische Außenminister Maurice Ceuve de Murville wird Ende des Jahre» auf Einladung des sowjetischen Außer*, ministeriums die Sowjetunion besuchen ...

  • Was sonst noch Dassierte

    AU Beweisstücke für die seelischt Grausamkeit seiner Frau legte, Qeorß Gloyne in Glasgow (S&Qttland) dem Scheidungsrichter neunzehn ynzähUgt Ma\e. gepickte Fahrradschläuche vor. Jv} Verlauf rofi sehn Ehejahren hptte Mary Gtoytie wjeft je$er Szene, mit ihrem Mann ndHütfctg etwa Retten durchstachen ...

  • unter Schutz der

    Öonner Bötsc Jiaiftßn Agyptenfeindliche Tätigkeit wesldeut^ehcr Konzerne bestätigt iEntscndung wissensdiaftlidiitechnische* Attaches ,! kll Splwwge begünstigen «n^ erleichtern .1 "!, ^

    ..... _k_. ;4_ i..^ .....ir ., .'.. v -' .

Seite 8
  • Vier Punkte werden gesucht!

    Gedanken zur morgen in Tampere beginnenden Eishockeyweltmeisterschaft

    Von unserem Sonderberichterstatter Klaus Ullrich Um ehrlich zu sein: Tampere hat keinen reinen Giockeriklahg in unseren Eishockeyohren. Der Mißklang datiert vom 20. Januar 1958, als unsere Nationalmannschaft die rührige finnische Industriestadt zum erstenmal betrat. Am Abend zuvor hatte man in Helsinki ...

  • Einflußgrößen

    Neues ökonomisches System. Faktorenanalyse der Arbeitsproduktivität und Kybernetik, herausgegeben von Prof. Dr. Fritz Behrens, Verlag Die ... Wirtschaft Berlin 1965, broschiert, 192 Seiten, 7,80 Mark. Eine Autorengruppe aus dem Arbeitskreis „Nutzeffekt der gesellschaftlichen Arbeit" beim Beirat für ökonomische Forschung der Staatlichen Plankommission legt hier drei Beiträge vor, die sich unter verschiedenen Gesichtspunkten mit Problemen der Arbeitsproduktivität beschäftigen ...

  • Simplexmethode

    Die Verfasser stellen in einem ersten Teil ihrer Arbeit eine Reihe von Spezialmethoden dar, mathematische Methoden, die zwar einfach zu handhaben, aber nur auf spezielle Probleme des Transportwesens anzuwenden sind: Vogelsche Approximationsmethode, Methode der entscheidenden Summanden, Rückführung der leeren Wagen, Ausschluß von gegenläufigen Transporten* Methode der Routendifferenzen u ...

  • 1000 Mark Belohnung

    Volkspolizei bittet um Mitarbeit bei Auf Klärung eines Verbrechens

    Die weiteren Ermittlungen der Volkspolizei zur Aufklärung des Verbrechens an der 73jährigen Susanne Jaschinski („ND" vom 27. Februar) haben ergeben, daß die Tat am Donnerstag, dem 25. Februar, kurz nach 19 Uhr, begangen wurde. Zur Ausführung benutzte der Täter ein scharfkantiges bzw. ein mit einer Schneide versehenes Werkzeug, das> einen blauen Nitrolackanstrich besitzt ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    . Deutschlandsender: 11.00 „800 Jahre an einem ziemlich kälten Tag"; 13.20 Hörer unterhalten Hörer; 14.30 Hörspiel: „Ein echter Schauspieler"; 15.05 Das klingende Operettenlexikon; 16.00 Junge Frau 1965; 18.10 Leipziger Messe; 19.30 Berühmte Ouvertüren; 20.00 Da?' Professoren-Kollegium tagt; 22.00 -Tanzmusik ...

  • Neue Wege

    Von einem Nachbarn kennt man zumindest derv Nä£rten., Wer mit ihm" tn enger und freundschaftlicher Verbundehheit lebt, weiß einiges mehr über ihn. Dieser Tage erfuhren wir von den Organisatoren der IM. Gesamtstaatlichen Spartakiade der CSSR einige interessante Einzelheiten. Nach zwei Festen der Körperkultur 1955 und 1960 erlebt Prag vom 1 ...

  • Moderne Verwaltung

    Dr. Hans-Friednch Meuche: Mechanisierung des Rechnungswesens und anderer ■ VertcaltiroosaTbeiten, Verlag Die Wirtschaft Berlin1965, broschiert, 139 Seiten, 7,70 Mark. Auf dem Gebiet der Mechanisierung von Verwaltungsarbeiten haben wir gegenüber anderen modernen Industriestaaten noch beträchtliche Rückstände aufzuholen ...

  • Zahlen und Tabellen

    Walter Nachtigall: Tabellen, Zahlen, Daten für Materialwirtschaftler, Verlag Die Wirtschaft Berlin 1965, Kunstleder, 707 Seiten, 25,40 Mark Auf vielen Wissensgebieten erleichtern heute Nachschlagewerke die praktische ebenso wie die theoretische Arbeit. Sie bieten in übersichtlicher Ordnung gesichertes Wissen und ersparen es demjenigen, der das jeweilige Gebiet zu bearbeiten hat, „Amerika zum zweitenmal entdecken" zu müssen ...

  • Der Spielplan der A-Gruppe

    (In Klammern , . ", Fernsehübertragungen) Donnerstag, 4. März: 13.00 CSSR-DDB (FÜ); IBüfl Schweden—USA; 19.30 UdSSR—Finnland. Freitag, 5. März: 13.00 UdSSR-Wd/Norwegen, 16.30 DDR-Schweden (FÜ), 19.30 Kanada ' gegen Finnland. v - - - Sonnabend/ 6. März: 13.00 Kanada-Wd/Nor- '-wegen (FÜ), 16.30 CSSR-USA ...

  • SPORT KURZ BERICHTET

    Der ASK Vorwärts Leipzig errang am Dienstagabend den deutschen Basketballmeistertitel der Männer. Die Messestädter gewannen das Entscheidungsspiel in Halle gegen den TSC Berlin mit 55 :53. Torgeir Brandtzaeg wurde in Oslo Norwegischer Meister im Spezialsprung-, lauf. Gabi Seyfert wird die ersten drei Pflichtfiguren bei den Weltmeisterschaften im Eiskunstlauf in Colorado Springs mit der Startnummer 7 absolvieren ...

  • FC Florenz heute im Zentralstadion

    Die Mannschaft Hamrins Ubungspartner der deutschen Nationalelf

    FC Florenz — Fiorentina — Zauberworte des italienischen Fußballs! Die Mannschaft mit dem „alten Schweden" Kurt Hamrin spielt heute im Zentralstadiori zu Leipzig! Ihr Gegner: die deutsche Nationalmannschaft, die inmitten der Vorbereitungen auf die schweren Weltmeisterschafts-Qualifikationstreffen steckt ...

  • Brockhaus ABC Chemie

    in 2 Bänden 1600 Seiten mit etwa 12 000 Stichwörtern, 600 Abbildungen im Text und auf Schwarzweiß- und Farbtafeln,- einer großen Anzahl Strukturformeln und Tabellen sowie ausführlichen Literaturangaben.' Kunstleder. Beide Bände 72,- MDN. Das neueste Brockhaus-Nachschlagewerk über das gesamte Gebiet der ...

  • Urlaubstombola

    Das Komitee für Touristik und Wandern führt vom März bis zum 31. Oktober (Einsendeschluß) dieses Jahres eine große Urlaubstombola durdi. In der „Wochenpost" ab Nr. 10/65 und in der „Jungen Welt" ab 24. Juli werden numerierte Aufgaben über Sehenswürdigkeiten aus unserer Republik veröffentlicht. Außerdem enthält die Tombolakarte — sie ist für 50 Pfennig, an den Zeitungskiosken, in Jugendherbergen und FDGB-Heimen erhältlich — fünf weitere Aufgaben ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Deutschland gelangt v.orübergehend unter Zwischenhocheinfluß zwischen Tiefdruckgebieten, bei den Britischen Inseln und über Polen., Aussichten: Im Norden wechselnd bewölkt, zum Teil aufgeheitert, nur noch einzelne Schneeschauer. Im Süden vielfach noch bedeckt und zeitweise Schneefall. Höchsttemperaturen zwischen null Grad im Norden und minus 4 Grad im Süden ...

  • orni n

    X - FlicflCiidßi1 Kran l ——«■«—-■ J 5 P^i J äi 6St {MI USfi. '.-.-. HEINE-ABEND. Studenten der HiiyUfilllMll; Hubschrauber-Demontage ah der „Kommode" SchausDieischule gestalten zum Hubschrauber-Demontage an der „Kommode" Schnee...

    Soviel Schnee hat es auf dem Gebiet der DDR in den letzten 20 Jahren nicht gegeben, teilt der Meteorologische Dienst Potsdam mit. Der Schneezuwachs in der Hauptstadt war bisher sehr unterschiedlich. In der Nacht vom 1. zum 2. März wurde in Schönefeld lediglich 1 Millimeter Neuschnee registriert. Dagegen hüllte ein kräftiger Schauer Pankow und Weißensee in eine zehn Zentimeter hohe weiße Decke ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19-22 Uhr: „Cosi fan tutte" (Apollosaal)**) METROPOL-THEATER, 19.30-22 Uhr: »Die. Banditen"***) ' DEUTSCHES THEATER, 20-22.15' Uhr: „Der Frieden"**)' KAMMERSPIELE, 19.30-22.30 Uhr: „Minna von Barnhelm"") iBERLINER ENSEMBLE, 19-22.30 Uhr: „Die Tage der Commune"***) MAXIM GORKI .THEATER ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin. Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin. Schönhauser Allee 176. Tel. 42 0014 — Abonnementspreis monatlich 3,50 MDN — Bankkonto: Berliner Stadtkontdr, 1058 Berlin. Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 4/J898 — Alleinige. Anzeigenannahme' DEWAG WERBUNG BERLIN. 102 Berlin, Roserithaler Straße 23—31 ...

  • Professorenkollegium

    Das Professorenkollegium tagt heute zum 23. Male unter Leitung von Hans Jacobus um 20 Uhr im Berliner Rundfunk. Es werden teilnehmen die Professoren Dr. Kurt Winter, Dr. Karlheinz Günther, Dr. Helmut Klein, Otto Reinhold, Dr. Rita Schober, Diedrich Wattenberg, Leo Spies, Dr. Gertrud Gräbig, Dr. Alfred Kosing; Dr ...

  • Ballettausbildung

    An der Staatlichen Ballettschule Berlin haben die Eignungs- und Aufnahmeprüfungen für das Studienjahr 1965/66 begonnen. Mädchen und Jungen der 4. Klassen der allgemeinbildenden polytechnischen Oberschule können-; ihre Bewerbungen für die siebenjährige Ausbildung an das Sekretariat der Schule, 108 Berlin,* Itfiederlagstraße 3, richten ...

  • Freundschaftszug

    Ein Freundschaftszug des Komsomol trifft heute abend um 19.23 Uhr auf dem Ostbahnhof ein. Anläßlich des 19. Jahrestages der. FDJ am 7. März besuchen die sowjetischen Jugendlichen inte Freunde in Berlin und einigen arideren Bezirken- der Republik.. Ein Höhepunkt der Begegnungen wird das große Freundschaftstreffen am kommenden Freitag um 20 Uhr in der HO-Gaststätte Plänterwald sein ...

Seite 9
  • Geistiges Fundament des Sozialismus

    Dieses Buch, sachkundig übersetzt und bearbeitet von E. Salewski und G. Kröber, legt detailliert dar, wie sich die marxistische Philosophie in den vierziger Jahren des vorigen Jahrhunderts herausbildete. Der Leser lernt Marx* und Engels' philosophisch-politische Entwicklung bis 1848 kennen. Oisermann arbeitet zwei Etappen' dieser Entwicklung heraus " ...

  • FDP, was nun?

    Nach seiner Untersuchung über die CDU (CDU/CSU demaskiert, Berlin 1961 und Moskau 1963) legt Bertsch nun eine Analyse der FDP vor, die sich durch Materialreichtum, Klarheit in den Grundlinien, sachliche Polemik und Originalität in Sprache und Stil auszeichnet. DJe Arbeit macht deutlich, daß die FDP eine Partei ist, die in den nächsten Jahren mit großer Wahrscheinlichkeit keine grundsätzlichen Veränderungen der Bonner Politik bewirkt ...

  • Kriegspakte

    In sehr ansprechender Form hat der Dietz Verlag eine verdienstvolle Arbeit tschechoslowakischer Wissenschaftler herausgebracht, die höchste Aufmerksamkeit verdient. Die Autoren, Mitarbeiter am Institut für Internationale Politik und Weltwirtschaft in Prag, analysieren das imperialistische Kriegspaktsystem und schildern dessen Entstehung, und Entwicklung ...

  • Weltmachtstreben

    Karl Drechsler, Deutschland — China — Japan 2933—1939. Das Dilemma der deutschen FernostpoUtik, Akademie- Verlag, Berlin 1965, 180 Seiten, brotchiert, 19 Mark Die faschistische Fernostpolitik war von widersprüchlichen Zielen bestimmt. Einerseits wollten sich die Konzerne Otto Wolft, Krupp, IG-Farben, Siemens und AEG verstärkt an der Ausbeutung Chinas beteiligen ...

  • Die Macht der Verbände

    A

Seite 10
  • Konzertbuch in Neuauflage

    Karl Schönewolf: Konzertbuch, Bd. I (16.—19. Jahrhundert), Deutscher Verlag für Musik, Leipzig, 861 S., Ganzleinen, 14,50 Mark. Nunmehr hat der Leipziger Verlag das Konzertbuch von Karl Schönewolf übernommen und den ersten Band in einer Neuauflage herausgebracht. Das Werk erscheint in einem ansprechenden, modernen Gewand und auf dünnerem Papier, so daß die Unhandlichkeit des ehemaligen zweiten Bandes von vornherein vermieden sein dürfte ...

  • Briefe aus Tahiti

    Paul Gauguin: Briefe, Kunstbuch, Henschelverlag Berlin, 270 S., Leinen, 40 Abbildungen (z. T. farbig), U Mark. Kuno Mittelstadt hat — neu für den Henschelverlag — die Briefe Gauguins an Georges Daniel de Monfroid herausgegeben, Er stützt sich im wesentlichen auf die Ausgabe des Kiepenheuer Verlages von 1920 ...

  • Singende Muse

    Sperontes: Singende Muse an der Pleiße in 2 mahl 50 Oden, Faksimiledruck des VEB Deutscher Verlag für Musik Leipzig, 105 S., gebunden, 16 Mark. Zur 800-Jahr-Feier der Stadt Leipzig bringt der Deutsche Verlag für Musik eine Perle heraus, die zwar mit dem Hauch der Imitation behaftet ist, aber dennoch ebenso hell schimmert wie das Original, das im Museum für Stadtgeschichte Leipzigs aufbewahrt wird ...

Seite 11
  • Africa Romana..,:

    heißt ein Bildband, der soeben im Artia Verlag Prag zum Preis von 28 Mark erschien. Den Text schrieb Milada Vilim- Ttovä; die 114 Fotos stammen Von Hed Wim-- mer. Sie belegen dokumentarisch die großen kulturellen Leistungen der Römer in Nordafrika. Die drei nebenstehenden Abbildungen sind dem Band entnommen ...

Seite 12
  • Für Tierärzte

    Günter Mehlhorn: Grundlagen der Nuklearmedizin für Tierarzt«, VEB Gustav Fischer Verlag Jena 1964, Ganzleinen 250 Seiten, 72 Abbildungen, 70 Tabellen. Mehlhon» Buch Ist das erste auf unserem Büchermarkt, das die Probleme der Radioaktivität in der Veterinärmedizin umfastend behandelt Es wendet sich Vor allem an Tierärzte in Praxis und Verwaltung, dl« zumeist Laien auf dem Gebiet der Nuklearmedizin sind ...

  • Für Laien...

    Wer sich zunächst einen allgemeinen Überblick über die Probleme der Automatisierungstechnik verschaff en will, dem sei das Studium der im II. Quartal 1965 zu erwartenden 3. Auflage des Bandes 1 dieser Reihe von Gunter Schwarze j,Grundbegrlffe der Automatisierungstechnik'' empfohlen. Von allgemeinem Interesse ...

  • Neue Wissenschaft

    Die Bioniki ein« noch sehr Junge Wissenschaftsdisziplin, analysiert ..biologische. Prozesse, besonders die der Informationsaufnahme, Informationsübertragung und -Verarbeitung In lebenden Organismen« um auf diese Weise zur Projektierung selbst organisierender Systeme beizutragen. Damit ist die Bionik eine Unterdisziplin der Kybernetik, mit der sie vom Gegenstand, vor allem aber von ihren Methoden her verwandt ist ...

  • ...und Wissenschaftler

    Das Bestreben des Verlages, den wissenschaftlich interessierten Leser möglichst vielseitig zu informieren, sei an drei Titeln demonstriert. Aus der Feder von Reinhold Paul, eines bereits über die Grenzen der DDR hinaus bekannten Wissenschaftlers der jüngeren Generation, stammt das Buch „Transistoren, Physikalische Grundlagen und Eigenschaften" (1964, 508 Seiten, 35 Mark) ...

  • Was kann die Technik leisten ?

    „Hauptaufgabe des Wissenschaftlers ist es, herauszufinden, wie etwas gemacht wird, während es Sache des Technikers ist, es dann zu tun. Die Verantwortung des Technikers, im praktischen Sinne, ist viel größer als die des Wissenschaftlers. Der Techniker kann es sich nicht leisten, sich auf die abstrakte Theorie zu verlassen; er muß ebenso auf Traditionen früherer Erfahrungen aufbauen wie neue Ideen erproben ...

  • BeKMeI Hie und da fehlt noch etwas

    Standardwerke der Automatisierungstechnik vom VEB Verlag Technik -

    Seit einigen Jahren erschließt der VEB Verlag Technik ein neues Publikum: Dem Spezialisten der Automatisierungstechnik gibt der Verlag das nötige grundlegende Schrifttum in die Hände, allen weiteren Interessenten, die sich über Probleme der Automatisierung informieren wollen, die leichtverständliche Fachliteratur ...

  • Sehr billig

    In jedem Band wird auf etwa 80 Seiten ein in sich abgeschlossenes Teilgebiet der Automatisierungstechnik behandelt. Der Leser benötigt keine besonderen Vorkenntnisse, vor allem in höherer Mathematik. Obwohl der Stoff leicht verständlich dargeboten wird, sind die einzelnen Bände wissenschaftlich exakt und technisch einwandfrei geschrieben ...

  • Vorausschauen

    Eine bedauerliche Lücke im Angebot wissenschaftlicher Literatur bleibt dennoch bestehen: Es fehlt ein Titel über die Mikroelektronik, der vor allem den Bedürfnissen des Praktikers entspricht. Ein solches Buch müßte es ihm bereits jetzt ger statten, die voraussichtlichen Einsatzmöglichkeiten und Grenzen der Dünnschichttechnik, der Silizium - Halbleiterblocktechnik und der Hybridtechnik sowie die spezifischen Bedingungen für die Anwendung von Elementen der Mikroelektronik zu erkennen ...

Seite 13
  • Weder hölzern,

    noch trocken

    Noch immer gibt es auf unserem Erdball Gebiete, von denen etwas Geheimnisvolles und Romantisches ausgeht. Zu ihnen zählt ohne Zweifel Antarktika, der weiße Kontinent, Tausende Kilometer von uns entfernt. Erst um die Jahrhundertwende begannen kühne Menschen, Antarktika systematisch in Gestalt und Ausdehnung zu erforschen ...

  • „Omega" — ein populärer Freund

    < Der Polnische Verlag der Wissenschaften PWN in Warschau gibt seit Jahren eine populärwissenschaftliche Reihe unter der Bezeichnung „Omega" heraus. Jährlich erscheinen etwa 20 Hefte. Jedes enthält eine Arbeit, die den Leser über die neuesten Forschungsergebnisse auf den Gebieten der modernen Technik, Physik, Chemie, Kybernetik u ...

  • Denkimpulse

    Elektronisches Jahrbuch 1965 (herausgegeben von Karl- Heinz Schubert), Deutscher Militärverlag Berlin 1964, 412 Seiten, zahlreiche Fotos und Zeichnungen im Text, 7,80 Mark. Ohne Elektronik bzw. Mikroelektronik wäre eine Regelung oder Automatisierung der Produktion in vielen Zweigen der Volkswirtschaft undenkbar ...

  • Herbert Böhme

    Michail Wassiljew: Deine Geheimnisse, Natur, Urania Verlag LeipziglJenalBerlin 1964, 189 Seiten, Ganzleinen, 7,80 Mark. Welche Geheimnisse sind noch zu enträtseln? Welche Werkstoffe, Technologien und Maschinen wird es in Zukunft geben? Sowjetische Professoren berichten über neue Erkenntnisse und deren Einfluß auf die "Produktion, unser tägliches Leben ...

  • Der Mühe wert

    Woran es vielen Autoren mangelt,- die Reiseberichte schreiben, das besaß Lothar Stein: Kenntnis der Landessprache:^ Arabisch. Folglich drang er in Probleme ein, die dem Sprachunkundigen .verr sperrt bleiben. _-. ■ ,-.; Wie lebt heute die Beduinenfrau? Allein die Antwort auf diese Frage wiegt die Mühen und finanziellen Mittel für diese Reise auf ...

  • 1. Auflage sofort vergriffenl 2. Auflage erschaut im April

    Claus Back _ DER WEG NACH ROM Ein Winckelmann-Roman « 456 Seiten • Mit zahlreichen Fotos -. Ganzleinen • 11,50 MDN

    Als der junge Winckelmann Bücher best, die die Sehnsucht nach der Ferne und der., geheimnisumwitterten Welt der Antike in ihm wecken, ahnt keiner, daß die Wirk-; lichkeit seine kühnsten Träume übertreffen wird: Er wird nach Italien reisen, die Wiederentdeckung von Pompeji und Herkulaneura erleben und mit seinen Gedanken von der „edlen Einfalt und stillen Größe" antiker Kunst Epoche machen ...

  • Maßstäbe

    Zum achtenmal erscheint das Fotojahrbuch. Als repräsentatives Jahrbuch versucht es, Maßstäbe besonders für Fotozirkel und Berufsfotografen zu setzen. Zu begrüßen sind die im Anhang erstmals hinzugefügten Bildkommentare. Sie stellen Fotografen vor und erläutern Besonderheiten ihrer Arbeit. Informativ sind auch die Textbeiträge, so z ...

Seite 14
  • „Gottlos, unanständig, zynisch

    ;.. tückisch, launenartig, verführerisch, sündhaft" und ähnliche schmeichelhafte Epitheta hat man ihm freigebig gespendet. So zum Beispiel ein gewisser Herr Friedrich von Gentz, linke Hand eines gewissen Herrn von Metternich, oder ein gewisser Herr Wolfgang Menzel, Haupteinpeitscher der Verfolgungsmaßhahmen gegen das j,junge Deutschland" ...

  • Aus dem Inhalt des zuletzt erschienenen Heftes 11:

    S. P. Fortinskij, Das sowjetisdie Exlibris. Ernst Kaemmel, Meyers Neues Lexikon, die erste deutsche sozialistische Enzyklopädie. Hans Henning, Das Regiebuch zur Frankfurter Faust-Inszenierung von 1829 Peter Gerds, Vom Rostocker Buchdruck in alter . Zeit. Gerhard Maeder, Sorgen und Freuden eines Kleinstadt-Bibliophilen ...

  • Aus dem Inhalt des Heftes IS:

    Wieland Herzfelde, Zur Malik-Bibliographie. Heinz Gittig, Die Publikationen'des Malik-Verlages (mit zahlreichen Illustrationen). Sichern Sie sich den Besitz der Hefte 15,16 und tti die zur Zeit noch lieferbar sind»

  • Aus dem Inhalt des Heftes 16:

    Martin Lehnen, Zum Shakespeare-Jahr 1964 Werner Timm, Hamlet-Illustrationen. Bruno Kaiser, Shakespeare-Allerlei im Bücherschrank.

Seite 15
  • Hans Magnus Enzensberger: blindenschrift, Suhrkamp-Verlag, Frankfurt (Main), 1964.

    Als Hans Magnus Enzensberger Ende vorigen Jahres seine Gastdozentur für Poetik an der Frankfurter Universität antrat, polemisierte er gleichen der ersten Vorlesung gegen die Unsitte der Kritik und -des Publikums, einen Autor, sobald er etwas publiziert und sidi eine gewisse Geltung verschafft hat, mit irgendeinem gängigen Begriff in ein fix und fertiges Klischee zu pressen ...

  • art.5

    Der Artikel 5 des-. Bonner Grundgesetzes befaßt sich mit der Freiheit der Meinung in Kunst und Wissenschaft,, mit der Zensur, die — wie es heißt — „nicht stattfindet". Durch den Bonner Alltag ist dieser Paragraph oft genug widerlegt worden. Man braucht nur Stichworte wie Filmzensur, Oistrach- Boykott, den beschränkten Wirkungsgrad humanistischer Literatur und ähnliches zu nennen ...

  • Fragen und Zweifel

    geschiedene Welt ms Gedicht zu holen, aber selbst der Rasen, der gemäht wird-, macht nicht vergessen, daß er über Toten wuchs, und im „abgelegenen haus" signalisiert der Transistor die Gefahr eines Krieges. Enzensberger weiß, daß das Unheil der Vernichtung jeden Augenblick eintreten kann. In seinen Gedichten „nänie auf den apfel" und „nänie auf die liebe" nimmt er es sogar schon voraus ...

  • Klaus Bellin

    schreibt. Aber es entpuppt sich zugleich auch als Nachteil, denn das Bemühen, jede „gehedme Tendenz" zu vermeiden, verführt ihn mitunter' dazu, einen augenblicklichen Eindruck für die ganze Wirklichkeit auszugeben. So kommen letzten Endes Ludwig Erhard, Ollenhauer und Tschou En-lai gleich bei ihm weg, und zwar deshalb, weil sie sich allesamt als anregende Gesprächspartner erwiesen ...

  • In zwei Welten

    Günther Weisenborn: Der gespaltene Horizont, Verlag Kurt Desch, München, Wien, Basel, 1964.

    Da sitzt ein Mann, ein anerkannter Schriftsteller von gut und gerne sechzig Jahren, in einem Winzerhäuschen und erinnert sich der Zeit, die seit dem Tag vergangen ist, da der faschistische Spuk zerschlagen wurde und sich auch für ihn die Zuchthaustore öffneten. Er hat indessen viel gesehen und erlebt, er ist in der Welt herumgekommen, hat Menschen verschiedener Nationen kennengelernt, einfache Leute, berühmte Schriftsteller, Künstler, Politiker, Staatsmänner ...

  • Studien -- zu Shakespeare

    Der Bukarester Verlag für Weltliteratur hat einen stark beachteten Band „Auszüge aus kritischen Studien über den Autor des .Hamlet1" verlegt. Diese Anthologie bringt Auszüge kritischer Studien. Unter ihnen befinden sich Aufzeichnungen von Goethe, Schiller, Victor Hugo, Stendhal, Manzoni, Puschkin und Turgenjew, die die tiefe Bedeutung der Shakespeareschen Schöpfung zu ergründen trachten ...

  • Pößnecker Bücher in alle Welt

    Mehr als 18 Millionen Bücher stellen die Facharbeiter des Karl- Marx-Werkes in der thüringischen Kreisstadt Pößneck in diesem Jahre her. Im vergangenen Jahr wurden in diesem polygraphischen Großbetrieb fast 17 Millionen Bücher produziert. Mit einer täglichen Fertigung von fast 70 000 Bänden ist das Werk die größte Buchproduktionsstätte der DDR ...

  • Martin Luther King wird verlegt

    Mit freundlicher Genehmigung des Econ Verlages, Düsseldorf und Wien, wird erstmalig in der DDR ein Buch von Martin Luther King vorgelegt. Unter dem Titel „Warum wir nicht warten können" steht die Entwicklung der Negerbewegung in den USA, die im Jahre 1963, ausgehend von den Ereignissen In Birmingham, ein gesamtnationales Ausmaß erreichte, im Mittelpunkt des Geschehens ...

  • Jazz und Lyrik

    Die Veranstaltung „Jazz und Lyrik" des Verlages Volk und Welt, Berlin, mit Manfred Krug, den Jazz-Optimisten Berlin und anderen Mitwirkenden ging seit Mai 1964 über die Bühne. In diesem Jahr liegen erstmals auch Auslandsverpflichtungeri für „Jazz und Lyrik" vor. Im Herbst beginnt der Verlag ein neues Programm mit dem Titel „Lyrik - Jazz - Prosa" ...

  • Nordischer Literaturpreis

    Der nordische Literaturpreis 1964 wurde zu gleichen Teilen an den auf den Faröeririseln lebenden Schriftsteller William Heinesen und an den schwedischen Schriftsteller und Kritiker Olaf Logerorantz verliehen. Der Roman William Heinesens „Der schwarze Kessel" ist auch in der DDR erschienen.

  • 32 Bände

    In Frankreich sind soeben die ersten Titel einer auf 32 Bände' berechneten gemeinsamen Gesamtausgabe der Werke des Schriftstellerehepaares Louis Aragon und Elsa Triolet erschienen. Ein neuer Roman von Louis Aragon „La miseä mort" ist für das Frühjahr angekündigt.

  • Van Gogh in London

    Die vom Henschelverlag Kunst und Gesellschaft, Berlin, herausgegebenen „Selbstbildnisse Vincent van Goghs" erscheinen- im März 1965 in englischer Sprache im Verlag Bruno Cassirer, Oxford, und in holländischer Sprache im Contact-Verlag, Amsterdam.

  • Levins Mühle neu

    Der Roman Johannes Bobrowskis „Levins Mühle" erschien bisher in der CSSR, Dänemark, Frankreich, Italien, Norwegen und Spanien. Der in kürzester Zeit bei uns vergriffene Titel wird im Mai 1965 in einer neuen Auflage vorgelegt.

  • ;,Fanny Hill" beschlagnahmt

    Die Mailänder Staatsanwaltschaft hat die italienische Ausgabe von John Clelands „Fanny Hill" beschlagnahmen lassen. .Der Roman verletze das-Sehamgefühl", heißt es in der Begründung der Maßnahme, die für ganz Italien gilt.

Seite 16
  • Optimistisch und kliij

    Midiailo Stelmach: Die Aufrechten und die Falschen, Roman, Verlag Volk und Welt, 500 S., Ganzleinen, 8,90 Mark. Sowjetische und DDR-Autoren haben in den letzten Jahren in Romanen und Erzählungen geschildert, wie sich das neue Leben im Dorf Bahn brach. Bei allen nationalen Unterschieden im Gegenstand ...

  • Protest einer Jugend

    Jerome D. Salinger: Der Fanger im Roggen, aus dem Amerikanischen, bearbeitet von Heinrich Böll, Verlag Volk und Welt, Berlin 1965, 260 S.> Ganzleinen, etwa 8,20 Mark. , i,Der Fänger im Roggen", bisher der einzige ausgereifte Roman Salingers, erschien bereits im Jahre 1951. Der 1919 geborene Autor ...

  • MITEINANDER LEBEN

    Begegnung mit Dymphna Cusack

    „Wir glauben, daß wir hier das europäische Wunder gefunden haben , sagte die namhafte australische Schriftstellerin Dymphna Cusack auf unsere Frage, was sie immer wieder zu uns in die DDR führe. Die große Wandlung der Menschen — besonders in den letzten drei Jahren — und die Erfolge bei der Überwindung der Kriegszerstörungen fasziniere sie, die Gastfreundschaft und die Jugend, die nur von der Gegenwart und der Zukunft spreche ...

  • Neue Romane im Gespräch

    Von unserer Korrespondentin Ulla Jessing Als im Jahre 1962 der Roman „Frydenholm" von Hans Scherfig über'die fünf Jahre der nazistischen Okkupation des Landes und des Widerstandskampfes der Bevölkerung Dänemarks erschien, da meinte Hans Scherfig, daß er nunmehr aufhören würde, weitere Romane zu schreiben ...

Seite 17
  • Am größten — &m teuersten

    Große, überdas normale Maß hhiausgehende Bücher sind selten und meistens nur im Besitz von.großen Bibliotheken zu finden. Ein 1823—1830 gedruckter anatomischer Atlas von 1,90 m Höhe und 0,90 m Breite befindet sich in der Staatsgewerbeschule in Wien. — Die Deutsche Staatsbibliothek Berlin kann bereits ■einen größeren Atlas vorweisen ...

Seite 18
  • Die Odyssee des kleinen Timm

    Nach seinem ausgezeichneten und inzwischen auch verfilmten Erfolgsbuch „Lütt Matten und die weiße Muschel" erzählt Benno Pludra für das gleiche Lesealter erneut eine Geschichte aus dem Küstenbezirk unserer Republik. Wiederum ist es ihm geglückt, das Erlebnis eines Jungen so lebendig werden zu lassen, daß es die jungen Leser in seinen Bann zieht ...

  • Sternstunde des Hörspiels

    denn es muß, auf Bühnenbilder, Kostüme und Gesten verzichtend, sozusagen eindimensional gespielt werden; und kaum ein Werk der Weltliteratur ist schon auf der Bühne so schwer zu inszenieren wie Goethes Faust. Doch der Versuch gelang. Sein Erfolg — die Aufnahme wurde von anderen Sendern übernommen und von den Hörern immer wieder verlangt — führte zu einer Schallplattenfassung dieses „Hör"-Faust ...

  • Auf Sumatra zu Hause

    In dieser Autobiographie schildert der Autor seine Kindheit und Jugend von 1913 bis 1928.- Lebensweise, Sitten und Gebräuche der Menschen seiner Heimat macht er lebendig; er beschreibt 'kindliche Spiele und Streiche, berichtet von Freude und: Leid, und er zeichnet ein farbiges Bild der reizvollen Landschaft ...

  • Unter dem Kreuz des Südens

    Jose Maria Rocafuerte: Unter dem Kreuz des Südens, Illustrationen von Jose Sancha, Der .Kinderbuchverlag, 1965, 224 S., Halbleinen mit Folie, etwa 4,80 Mark Gepeitscht von seinem Ehrgeiz, Reichtümer " zu" linden, irrt Richard-Ricardo durch mehrere Länder des südamerikanischen Kontinents. Argentinien ...

  • Ein tapferer Junge

    In dieser schichten Erzählung, die als Vorlage für den Film „Iwans Kindheit" diente, steht warme.Menschlichkeit und Heldentum dieses 'Jungen, liebevolle Sorge der- Erwachsenen um sein Schicksal und Anklage gegen die Urheber seines Leiden im Mit^ telpunkt, so daß man tief im Innersten berührt das Buch aus der Hand legt ...

Seite
Neuesdeutschland Sieben Tage Wirtschaftskraft der DDR erregt Weltinteresse Traditionelle-internfltionakr Pressekonferenz mit über—— 700 Journalisten aus aller Welt / Julius Balkow und Otto Winzer erläuterten unseren Standpunkt 7 Bedeutende Messeabschlüsse Am meisten gekauft Wieder schwerer USA-Piratenakt gegen DRV . Britische^Oiirfeige -f für Revanchisten Arbeiterforum in Leipzig Finnlands Premier, -. warnt vor MLP O. Simunek abgereist Drei bedeutsame Tatsachen Gespräch mit A. Kossygin in Berlin ■VEB VERLAG DER KUNST, DRESDEN ^; | Kairo auf den Straßen Wupperfaler Erfolg in Weimar Aus dem Inhalt USA-Rakete« zerbarst beim Start Kranz für die Helden VERLAG PHILIPP RECLAM JUN LEIPZIG Neu im März Explosion in Kanada Geleit auf hohe See Gesellschaftswissenschaften: BUCHVERLAG DER MORGEN BERLIN VERLAG DIE WIRTSCHAFT, \ BERLIN VEB DEUTSCHER VERLAG DER WISSENSCHAFTEN, BERLIN Besuch in derVAR schuf Tatsachen zugunsten desFriedens VERLAG ROTTEN &amp; LOENING BERLIN DIETZ VERLAG, BERLIN
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen