17. Apr.

Ausgabe vom 02.03.1965

Seite 1
  • Von unserer Messeredaktion

    Leipzig. Zu einem politischen Ereignis ersten Ranges auf der Leipziger Jubiläumsmesse * gestaltete sieb am Montagabend der glanzvolle Empfang, den der Botschafter der UdSSR in der DDR zu Ehren der in. unserer Republik Weilenden 'Regierungsdelegation unter Leitung von A. N. Kossygin im Neuen Leipziger ...

  • Besuch in Befreiungsprovinz

    Am Vormittag hatten der Staatsratsvorsitzende und seine Begleitung der Befreiungsprovinz einen Besuch abgestattet, wo sie überaus herzlich empfangen wurden. , Dr. Lothar Bolz, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Außenminister der DDR, hatte am Nachmittag gemeinsam mit Dr. Aziz Sedki,- stellvertrer tender, VAR-Ministerpräsident "für Industrie und Bergbau, sowie Dr ...

  • Studenten trotzender Franco-Diktatur

    Madrid (ADN). 5000 Studenten der Madrider Universität proklamierten am Wochenende auf einer ■ Kundgebung ihren •Austritt; aus 'dem Staatlichen Studentensyndikat. Sie erhoben' erneut die Forderung, die ^Führung eines Studenten ver-- bands .selbst wählen: zu" können.■::' Die Kundgebung, die sich zur „Freien Versammlung der Studenten" proklamierte, verlangte die Schaffung eines „Freien Studentenbundes" ...

  • 30000 Italiener » - protestieren in Bonn -

    Berlin (ADN/ND): .ihA der kommenden Woche beabsichtigt; der" Bonner Bundestag nochmals über äie'von der Regierung, bereits für den ?. Mai 1965 festgesetze .Verjährungsfrist für Nazi verbrechen zu debattieren. Die -Proteste gegen den Beschluß der " Erhard-Regierung' kommen ^aus vielen Ländern." ; , ;: ' ...

  • Beileid 3er DDR zum Tode von Dr. Schärf

    Berlin/Leipzie (ADN/ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, hat dem Bundeskanzler der Republik Österreich, Drn Klaus,, zum Tode von Öundespräsident Dr. Adolf Schärf folgendes Beileidstelegramm übermittelt: ' Z „Gestatten Sie; mir. Ihnen im Namep der Bevölkerung der DDR, des Staatsrates und in meinem eigenen Namen zum Ableben des Bundespräsidenten der Republik Österreich ...

  • J. Cyrankiewicz abgereist Ä. Kossygin nach Berlin

    Leipzig (ADN). Die.-. polnische Regierungsdelegation unter. Leitung .von Ministerpräsident Jözef Cyrankiewicz -hat am Montagabend die' Messestadt • auf dem iLuftwege verlassen.-Zu Ehren des polnischen Regierungschefs 'und 'der 'anderen Mitglieder; der Regierungsdelegation war eine -Ehrenkompanie » der -Nationalen Volksarmee auf dem Flugfeld angetreten: Ministerpräsident Cyrankiewicz und Friedrich Ebert schritten die Front der Kompanie ab ...

  • Bankett zu Ehren der Gastgeber

    Die Unterzeichnung der Erklärung ging einem festlichen Bankett voraus, das Walter Ulbricht und seine Gattin für Präsident Nasser und seine Gattin gaben. Auf dem Bankett waren anwesend ^der Vizepräsident der VAR Hassan Ibrahim; der Präsident der Nationalversammlung, Anwar El Sadat; Ministerpräsident Ali Sabri; die Minister des Kabinetts, weitere hohe Persönlichkeiten der VAR und Vertreter diplomatischer Missionen ...

  • Unterzeichnung ider Erklärung in Kairo

    Dem feierlichen Akt wohnten von deutscher Seite neben Walter Ulbricht die gesamte offizielle Delegation bei. Präsident Nasser wurde begleitet von den Vizepräsidenten Hussein el Shafei und Hassan Ibrahim, dem Präsidenten der Nationalversammlung Anwar El Sadat, von Ministerpräsident Ali Sabri, den stellvertretenden Ministerpräsidenten Dr ...

  • Zentrum Berlins in Dunkel gehüllt

    \ Berlin (ND/ADN). Bleigrauer Hinv mel, Schneeschauer und eine extrem dichte Dunstglocke hüllten das Ber-; liner Zentrum in dervfruhen Nachmittagsstunden des Montags in Dunkelheit. Lichtwerte von weniger als 4000 Lux registrierte das Meßgerät der BEWAG gegen 14 Uhr. Der dunkle Nachmittag des ersten Märztages war auf die Stadtbezirke Mitte, Pankow, Friedrichshain und Prenzlauer Berg beschränkt ...

  • Der sechste Tag

    Gamal Abdel Nasser und Walter Ulbricht /^unterzeichneten Gemeinsame Erklärung Präsident Nasser, nahm Einladung zum Gegenbesuch an ■ Walter Ulbricht gab Bankett iu Ehren Präsident Nassers, .. . Herzliche Begegnungen in der Befreiungsprovinz Bedeutsame Abkommen über ökonomische, wissenschaftlich-technische ...

  • 36000 Stahlarbeiter streiken in den USA

    New vYork (ADN/ND). Rund 36 000 amerikanische Stahlarbeiter sind am Montag in, den Streik getreten, um ihrer Forderung nach höheren Löhnen 'Nächdrück zu' verleihen. Von dem Streik sind die beiden größten amerikanischen Kotiservendpsenunternehmen — die „Cpntinental Can Company" und die „American Can Company" — mit ihren 60 Fabriken betroffen ...

  • *• Zugkatastrophe in Sudan; 120 Todesopfer

    Khartum (ADN/ND). Das schwere Zugunglück, das sich am Wochenende zwischen Port Sudan und Atbara ereignete, als zwei Züge, zusammenstießen, hat letzten Meldungen zufolge 120 Tote gefordert. Über 40 Menschen wurden schwer verletzt. Die Ursachen der Katastrophe sind noch nicht bekannt Die Regierung hat eine Untersuchungskommission eingesetzt ...

  • Manifestation der Solida Freundschaft, Zusammenarbeit

    Alexej Kossygin und Willi Stoph sprachen auf sowjetischem Empfang in Leipzig / Trinkspruch Jözef Cyrankiewicz' im polnischen Pavillon / Empfang zu Ehren der Regierungsdelegation der CSSR7 Ansprache Otakar Simuneks

Seite 2
  • Gemeinsame Erklärung

    (Fortsetzung von Seite 1) Beide Seiten verurteilen die Apartheidpolitik der Regierung von Südafrika und jede andere Form der Rassendiskriminierung als eine Verletzung der Mensehenrechte und der Gleichheit der Völker und Nationen. Sie unterstützen in Übereinstimmung mit den Beschlüssen der Vereinten Nationen die Beibehaltung von Sanktionen gegen die Südafrikanische Republik ...

  • Festlicher Empfang zu Ehren der sowjetischen Regierungsdelegation

    Leipzig (ADN). Zu Ehren der auf der Leipziger Jubiläumsmesse 1965 weilenden Regierungsdelegation unter Führung des {Vorsitzenden des Ministerrates der Union •der Sozialistischen Sowjetrepubliken, A. N. Kossygin; gaben der Außerordentliche und Bevollmächtigte, Botschafter der UdSSR in der DDR, P. Abrassimow, und Gattin am Montagabend einen festlichen Empfang ...

  • Produktive Umformtechnik

    Das Bestreben, weitgehend standardisierte Baugruppen z,u verwenden, wird den Gästen anschließend auch am Beispiel der Zwei-Ständer-Kniehebel-Tiefziehpresse »us dem VEB Presse» und jScherenbau* Erfurt demonstriert Dieses pro- -di»ktlve ^Aggregat der . Umfötrotechnik dient zu« Fertigung großflächiger Ziehteile vor allem imVAtttowiobilbau und gestattet es, gegenüber bisher üblichen Typen die Arbeitsproduktivität bis zu 220 Prozent zu steigern ...

  • Wirtschafts- Vereinbarungen mit Jugoslawien

    Leipzig (ADN). Bedeutende Vereihbafrungen über die weitere wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen der DDR und der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien wurden am zweiten Messetag in Leipzig getroffen. Der 1. Stellvertreter des Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission Minister Gerhard Schüret ...

  • Vereint einem Ziel entgegen

    Willi Stoph und Alexej Kossygin besuchten die Ausstellungen sozialistischer Bruderländer

    Von unserem ierichterstatter Werner ö fr Id stein Der Montag steht im besonderen Zeichen dea gemeinsamen Wegs sozialistischer Länder bei der Stärkung ihrer Volkswirtschaft. Ministerpräsident Willi Stoph und sein hoher sowjetischer Gast, Alexej Kossygin, besuchten die Ausstellungen naher Handelspartner ...

  • Brasilianische Parlamentarier bei Georg Stibi

    üDer Stellvertreter des Ministers für :Aus-- wärtige;Angelegenheiten der DDR Georg Stibi empfing ärri Moritag die" offizielle Delegation des brasilianischen Parlaments zur Leipziger Frühjahrsmasse unter i.eitung des UDN-Abgeordneten Jose Sarney. In freundschaftlichem Gespräch wurden Fragen der Weiterentwicklung der Beziehungen zwischen der DDR und Brasilien behandelt ...

  • Ehrenzeichen der Leipziger Messe verliehen

    Das Ehrenzeichen d«r Leipziger Messet wurde am Montag im Plenarsaal- des Leipziger Neuen Rathauses erstmals verliehen. Der Generaldirektor des Leipziger Messeamte«, Handelsrat Kurt Schmeißer, •zeichnete auf der feierlichen Veranstaltung 50 auslandische Persönlichkeiten und Handeliv«reinlgurrgen aus, die sich in den vergangenen Jahrzehnten um die Entwicklung der Leipziger Mette hervor' ragende Verdienste erwarben ...

  • Indonesier belagerten USA-Botschaft

    Djakarta (ADN). Vor der USA-Botschaft in Djakarta demonstrierten am Sonntagabend mehr als 500 Indonesier gegen die amerikanische Südostasienpolitik. Über eine Stunde lang wurde das Botschaftsgebäude von- den Demonstranten belagert, die sich Zutritt zum Garten des Hauses verschafft hatten. Als Botschafter Jones schließlich 'eine Abordnung vorließ, brachte diese antiamerikanische Plakate in der Halle der Botschaft an ...

  • Abendzeitung für Leipzig und Halle

    Leipzig (ND). Der Messemontag war der Geburtstag der neuen.. Leipziger und Hallenser „Abend-Zeitung", einer Zeitung für den Straßenverkauf nach dem Muster der Berliner ,,BZ am Abend". Im Messetrubel tauchte sie am Nachmittag des Rosenmontags zum ersten Male in den Straßen Leipzigs und wenig später in Halle: auf ...

  • Glückwunsch zum Staatsfeiertag Marokkos

    Telegramm Walter Ulbrichts an König Hassan II.

    Zum Jahrestag der Unabhängigkeit des Königreiches Marokko Und der Thronbesteigung Königs Hassan II. .von Marokko übermittelte der Vorsitzende des Staatsrates der DDR; Walter Ulbricht, König Hassan II. ejn Telegramm, in dem er ihm und dem marokkanischen Volk; herzliche Glückwünsche ausspricht. Regierungsdelegation aus Uruguay zurück Die Regierungsdelegation der DDR: unter Leitung des 1 ...

  • „Peter Käst" fangbereit an Rostock übergeben

    Wismar (ND). Am Sonntag wurde in der Mathias-Thesen-Werft Wismar das 10. Fang- und Verarbeitungsschiff mit dem Namen „Peter Käst" an das Rostocker' Fischkombinat übergeben. Wie uns unsere Volkskorrespondenten Klaus Hanisch und Otto Blunk mitteilen, besitzt •der jetzige Typ III dieser Klasse eine Fischmehlanlage mit einer Tagesleistung von 50 Tonnen ...

  • Die DDR gratulierte ihrer Volksarmee

    Berlin (ND/ADN). Die Republik feierte am Montag in enger Verbundenheit zu den Soldaten den neunten Jahrestag ihrer Nationalen Volksarmee. In Strausberg bei Berlin überbrachten Minister, Vertreter, des Staatsapparates, der Parteien und Massenorganisationen sowie Werktätige aus allen Schichten der Bevölkerung dem Minister für Nationale Verteidigung die herzlichsten Glückwünsche ...

  • Begegnung mit Repräsentanten der, arabischen Friedensbewegung

    Auf Einladung des Präsidiums des Friedensrates fand am Montag in Berlin eine freundschaftliche Begegnung zwischen Repräsentanten der Friedensbewegung der arabischen Staaten und Vertretern des Friedensrates der DDR statt. Während dieses Treffens wurde die große Bedeutung des Besuchs Walter Ulbrichts in der VAR für die weitere» Entwicklung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen der DDR und den arabischen Staaten gewürdigt ...

  • Empfang für rumänische Regierungsdelegation

    Der stellvertretende Vorsitzende des Ministerrates und Vorsitzende der -Staatlichen Plankommission, Dr. Erich Apel, empfing am Montag die Regierungsdelegation der Rumänischen Volksrepublik zur Leipziger Frühjahrsmesse 1965 unter Leitung des stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerrates der Rumänischen Volksrepublik Constantin Tuzu ...

  • Kämpfe bei Sarajevo

    2. März 1945. ' Amerikanische Panzerspitzen erreichen Neuß am Rhein. Die Jugoslawische Volksbefreiungsarmee, die arri 15. Februar Mostar und Nesevinje in der Herzegowina befreite, steht vor Sarajevo in heftigen Kämpfen mit den deutschen Okkupanten. Die 4. Ukrainische Front unter dem Oberbefehl von Generaloberst I ...

  • Weltkontakt durch Leistung

    Hohe Anerkennung Alexej Kossygins für Werkzeugmaschinen der DDR

    Von unserem Berichterstatter Dieter Brückner „Kontakt mit der Welt durch Leistung". — In großen Lettern prangt diese Zeile über der Ausstellung unseres Werkzeugmaschinenbaues in der Halle 20 der Tech-V nischen Messe. Dieser Satz charakterisiert treffend einen führenden Industriezweig unserer Republik, ...

  • Prof. Dr, Dieckmann besichtigte chinesische Kollektivschau

    Der Präsident der Volkskammer der DDR, Prof. Dr. Johannes Dieckmann, stattete Montag mittag gemeinsam mit seiner Gattin dem, Pavillon der Volksrepublik China auf der Leipziger Jubiläumsmesse einen Besuch ab. Er unternahm einen längeren Rundgang durch die Kollektivschau und führte anschließend ein freundschaftliches ...

  • Französische Parlamentarier eingetroffen

    Auf Einladung des Ministers für Außenhandel und Innerdeutschen Handel der DDR, Julius Balkow, traf am Sonntag eine Gruppe französischer Parlamentarier zum Besuch der Leipziger Messe ein. In einem ersten Gespräch mit Minister Balkow sprach sich der Generalberichterstatter der Kommission für Finanzen des französischen Senats, Marcel Pellenc, für die Erweiterung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Frankreich und der DDR aus ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axen, Chefredakteur; Eberhard Heinrich. Hajo Herbell, Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Hörst Bitschkowski, Harri Czepuck. Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth, Georg Hansen, Klaus Kopeke, Werner Schindler. Liegelott« Thoms. Dr. Harald Wessel

Seite 3
  • Jahrzehntelange Traditionen

    Ganz besonders beeindruckt sind wir vom hohen Niveau der Ausstellung unserer sowjetischen Freunde, die das große Leistungsvermögen ihrer Volkswirtschaft und die von den Werktätigen der Sowjetunion beim umfassenden Aufbau des Kommunismus erzielten Ergebnisse so sichtbar zum Ausdruck bringt. Die Sorgfalt, ...

  • Leipzig—Schauplatz der Entwicklungsdynamik der DDR

    Ministerpräsident Jozef Cyrankiewicz gab Cocktail im polnischen Pavillon

    Der Vorsitzende des Ministerrates der Volksrepublik Polen, Jözef Cyrankiewicz, (ab am Montag auf der polnischen Kollektivausstellung einen Cocktail, an dem. der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, A. N. Kossygin, der amtierende Vorsitzende des Ministerrates der CSSR, O ...

  • Haupthandelspartner der DDR

    Ich hoffe, daß die Besichtigung unseres Pavillons für die Bürger der DDR und alle Gäste Leipzigs interessant war, und daß damit ihre Vorstellungen von unserem Volke, von den riesigen Naturschätzen der Sowjetunion, von ihren wissenschaftlich-technischen Errungenschaften und den Perspektiven der weiteren Entwicklung vervollständigt werden ...

  • Vielversprechende Formen der Zusammenarbeit

    • Jahr für J,ahr 'entwickeln sich zwischen uns auch immer vielversprechendere Formen der Zusammenarbeit, der gegenseitigen Hilfe, wie auch der Arbeitsteilung auf wirtschaftlichem und wissenschaftlichtechnischem Gebiet — ohne schon auf die von Anfang an bestehende, aber auch immer weiter vertiefte Zusammenarbeit auf internationaler Ebene einzugehen, auf die gemeinsame Verteidigung unserer Grenzen im Streben nach festem Frieden und nach Bändigung der imperialistischen Gelüste ...

  • Unsere Zusammenarbeit entwickelt sich gut

    ; t Wir alle schätzen es hoch ein, daß uns - das gastfreundliche Leipzig zu so vielen wichtigen Zusammenkünften Gelegenheit bietet. Ich brauchte wohl nicht, besonders zu betonen, daß ich insbesondere die uns gebotene Gelegenheit zu Gesprächen mit unseren deutschen Genossen schätze, sowie den Ausdruck der Freundschaft, der Anerkennung der Wich:igkeie unserer Beziehungen und des Willens zu einer weite- i ren Entwicklung der Zusammenarbeit ...

  • Wer Tatsachen verneint, macht sich lächerlich

    Quantität sowie auch Qualität im weitesten Sinn des Wortes — das ist der gemeinsame und einzige Weg, der zur ^eiteren Vergrößerung des Anteils der sozialistischen Welt an der gesamten Industrieproduktion in der, Welt führt, und zwar bis zum Augenblick, an dem die Qualität unserer Produktion und ihr technisches Niveau immer erfolgreicher im offenen und friedlichen Wettbewerb um die Siegespalme abschneiden werden ...

  • Einzigartiges Jubiläum des Wirtschaftslebens

    Rede des amtierenden1 Vorsitzenden der Regierung der CSSR, Otakar Simunek, anläßlich des Essens zu Ehren der Regierungsdelegation der CSSR

    Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Dr. Erich Apel gab zu Ehren der Regierungsdelegation der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik unter Leitung des amtierenden Vorsitzenden der Regierung der CSSR, Ingenieur Otakar Simunek, am' Montag im Leipziger Hotel „Astoria" ein Essen. Von Seiten der DDR nahmen daran teil:, der Vorsitzende der Deutschen Sektion des Deutsch-Tschechoslowakischen Wirtschaftsausschusses, Dr ...

  • Fiasko steriler Bonner Politik

    'Verehrte AnwesendeI Die Deutsche Demokratische Republik ist eine politische und ökonomische Realität Wer davor die Augen zu schließen, versucht, wird sich früher oder spätermit harten Tatsachen konfrontiert sehen. Uns überrascht keineswegs das Fiasko« das die sterile Politik der westdeutschen Bundesrepublik gegenwärtig im ...

  • Hohe Stabilität durch Handel mit der UdSSR

    Willi Stoph, Vorsitzender des Ministerrates der DDR, auf dem sowjetischen Regierungsempfang '■'

    „Lieber Genosse-Kossygin! "i Verehrte Gäste! Es ist für uns eine große Freude, heute bei unseren sowjetischen Genossen zu Gast zu sein, die aus Anlaß der Jubiläumsmesse nach Leipzig gekommen sind. Herzlich danken wir dem Präsidium des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion und der ...

  • DDR-Erfolge ; 1, sind Friedenserfolge

    Jeder Erfolg der DDR ist ein Erfolg der Kräfte des Friedens'und des Sozialismus. Je fester und stärker die Deutsche Demokratische Republik ist, desto stärker ist die Basis des Friedens auf deutschem Boden, desto zuverlässiger ist die Sicherheit in Europa. Mit ihrer konsequenten Friedenspolitik, ihrem Kampf' für die ...

  • Eine Weltschau

    Die Leipziger Messe ist eine Weltschau ■wirtschaftlicher und wissenschaftlichtechnischer Errungenschaften. In diesem Jahr sind Geschäftsleute aus hundert Ländern hierher gekommen. Man kann vollauf erwarten, daß die diesjährige Messe nach dem Umfang der Geschäftsabschlüsse und der nützlichen Kontakte, die hier geknüpft werden, alle Rekorde schlagen wird ...

  • Volle Übereinstimmung und gedeihende Beziehungen

    Jeder kann hier in Leipzig auf der Technischen Messe und in vielen Branchenausstellungen die modernen Erzeugnisse der polnischen Industrie iri Augenschein nehmen. ' <. ,. Wir sind glücklich, daß sich die freundschaftlichen und gutnachbarlichen Beziehungen zwischen unseren Staaten ständig festigen, und vertiefen ...

  • Gemeinsamkeit der Interessen

    Ja, mit dem Namen DDR sind Viele wichtige Vorschläge verbunden, die auf eine Entspannung in Europa und auf eine Abwendung der Kriegsgefahr gerichtet sind. Die Deutsche Demokratische Republik tritt für eine Verwirklichung der Abrüstung auf deutschem Boden, für einen Verzicht der deutschen Staaten auf Kernwaffen ein ...

  • Das Leben ist stärker als die Hallstein-Doktrin

    Auch irt diesen Traditionen Leipzigs hat das deutsche Volk durch die Bemühungen seines besten und In Wahrheit humanistischen Geistes zur Bereicherung des kulturellen und wirtschaftlichen Lebens der Menschheit beigetragen. Gerade in der Entwicklung dieser Ideen unter den Bedingungen der heutigen Welt, ihrer umwälzenden wissenschaftlich - technischen, politischen und sozialen Veränderungen sehen wir die wichtige Aufgabe der DDR ...

  • Brücke des Handels zwischen Ost und West

    Alexej Kossygin, Vorsitzender des Ministerrates der UdSSR, auf dem sowjetischen Regierungsempfang

    , ■' Teurer Genosse Willi * Stoph! Teure Genossen — Mitglieder und Kandidaten des Politbüros des ZK der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Mitglieder der Volkskammer und der Regierung der DDR! Freunde! j Meine Damen und Herren! Ich möchte vor allem die Einwohner der Stadt Leipzig und die Veranstalter der diesjährigen Leipziger Messe zum 800- jährigen Jubiläum herzlich beglückwünschen ...

  • Freundschaft mit Polen-ein Quell unserer Kraft

    Toast Willi Stophs auf dem polnischen Empfang

    Willi Stoph antwortete anschließend: „Es ist mir ein Bedürfnis, dem Vorsitzenden des Ministerrates der Volksrepublik Polen, Genossen Jözef Cyrankiewicz, für seine Ausführungen zu danken, die von der brüderlichen Freundschaft getragen waren, die unsere beiden .Völker für immer verbindet., Es gehört schon ...

Seite 4
  • Brücke des Handels

    (Fortietzuna. von Seite 3)

    'und Sind fest überzeugt, daß diese Zusammenarbeit sich auch in der Zukunft erweitern und vertiefen wird. In) vergangenen. Jahr wurde iwiichen* der UdSSR und der DPR der Vertrag über Freundschaft, gegenseitige Hilfe und Zusammenarbeit abgeschossen. Die sowjetische Begierung mißt der Verwirklichung der ...

  • Geistiger Austausch mit Nutzen

    Internationale Pressekonferenz; des Börsenvereins der Deutschen Buchhändler zu Leipzig

    Leipzig, Im Ringcafe eröffnete Klaus Gysi; der Vorsteher des Börsenvereins der Deutsehen Buchhändler zu Leipzig, am Montagvormittag die traditionelle Pressekonferenz zur internationalen Buchmesse. Er hob eingangs hervor, daß die Literatur der DDR sich seit der Befreiung vom Faschismus ausgezeichnet entwickelt habe und zu internationaler Repräsentanz gelangt sei ...

  • Unserer Zeit ins Antlitz geschaut

    Sozialistische Künstler stellen in Leipzig aus

    Im Museum für bildende Künste, das im Georgi-Dimitroff-Museum untergebracht ist, wird zur Messe die Ausstellung „Mensehen unserer Zeit" gezeigt. Sie ist eine Auswahl der großen Ausstellung, die zum 15. Jahrestag unserer Republik in Berlin unter dem Titel „Unser Zeitgenosse" zu gehen war. Im ganzen gesehen wirkt die Auswahl such durch die etwas intimere Anordnung konzentrierter als in Berlin, Manche Bilder offenbaren erst hier ihren großen Künstlerischen Reiz ...

  • 168 Millionen Bücher seit 1945

    ND-Gespräch mit dem Direktor des Dietz Verlages, Dr. Günter H e rj n i g

    NDi Genosse Dr. JHennlg, wie beurteil len Sie die diesjährige Buchmesse? Dr. Hennig; Mir scheint, wir haben eine viel größere und attraktivere Buchmesse als in den vergangenen Jahren, Sehen Sie, auf anderen Buchmessen in Europa wird auch sehr viel geboten^ Das war in den Nachkriegsjahren bei uns nicht immer so ...

  • Minenfelder für die Kunst?

    „Glauben Sie, daß Arbeitsweise und Stil der Komischen Oper auch In der Bundesrepublik' realisiert werden ' könnten?" wurde der Komponist und Pianist Prof. Her' mann Reuttet, Direktor der Mui sikhochschule Stuttgart, in einem •Vom „Morgen" veröffentlichten interview gefragt. Und dieser Mann, der sich ...

  • Es ist Zeit, Konsequenzen zu ziehen

    Es verwundert nieht, daß Immer zshli reicher nüchterne Stimmen bürgerlicher Politiker zu vernehmen sind, die sich darüber Rechenschaft ablegen, daß man aufhören muß, kurz zu treten und Parolen, die der Wirklichkeit widersprechen, zu wiederholen, daß es dagegen Zeit wird, sich mit dem neuen Kräfteverhältnis, im Weltmaßstab abzufinden und die entspre» chenden Konsequenzen zu ziehen ...

  • Handel nicht als Druckmittel mißbrauchen

    Wir sind, wie auch die Volksrepublik Polen, an der Ausweitung des Handels mit all«n Staaten, unabhängig von deren Ge-- sellschaftsordnung, interessiert. Mancherorts wird gegenwärtig die Frage gestellt, warum sich dieser Handel nicht entsprechend den vorhandenen Möglichkeiten weiterentwickelt. Wie kann ...

  • Mißtrauen gegenüber Westdeutschland hat gewichtige Gründe

    Man kann vieles sagen über die. Provokationen der westdeutschen Behörden in Westberlin, über die Versuche Westdeutschlands, sich in die Angelegenheiten anderer souveräner Staaten einzumischen und ihnen seilte Bedingungen zu diktieren. Es muß hier auch an die Absicht der Regierung der BRD erinnert werden, die Verfolgung der nazistischen ...

  • Sozialistische Länder geeint und geschlossen

    Angesichts der imperialistischen Drohungen sind.die sozialistischen Länder geeint und geschlossen. Und niemand wird ihre Entschlossenheit erschüttern, die sozialistischen Errungenschaften, ihre Freiheit- und Souveränität zu verteidigen. Die Sowjetische Regierung glaubt fest an den Triumph der Prinzipien der friedlichen Koexistenz zwischen Staaten mit unterschiedlichen sozialen Systemen ...

  • JL -fl_

    lichfen Koexistenz sind Wir an der Ausweitung des Handels »mit ..allen Staaten interessiert. Die sich auf den Grundlagen der sozialistischen" Gesellschaftsordnung x planmäßig entwickelnde Wirtschaft unseres Landes ist in der Lage, in immer größerem Umfang hochwertige .Industrieerzeugnisse und komplette Anlagen zu liefern ...

  • Freundschaft mit Polen

    (Fortsetzung von Seite 3) den im Rat für gegenseitige WtrtschaftS' hllfe getroffenen Festlegungen immer mehr an Bedeutung. Sie beruht auf den in der gemeinsamen Erklärung der Partei- und Regierungsdelegationen unserer Länder im September J903 > und im deutsch-polnischen Wirtschaftsausschuß, vereinbarten Aufgaben, die eine weitere Vertiefung der wirtschaftlichen, und wissenschaftlichen Zusammenarbeit vorsehen ...

  • Hohe Stab

    (Fortsetzung von Seite 3) sichtlich ist diese Meinung auf die nicht mehr zu leugnenden wirtschaftlichen Erfolge der DDR zurückzuführen. Wenn diesbezügliche Meldungen der westdeutschen Presse stimmen, so scheint sich in bestimmten westdeutschen Kreisen eine nüchterne Betrachtung der realen Situation anzubahnen ...

  • Weg gefährlicher Provokationen

    Gerade jetzt ist eine äußerst gefahrliche Lage in- Südostasien entstanden. Durch ihre aggressiven Handlungen gegen, die Demokratische Republik« Vietnam beschritten die, amerikanischen Imperialisten den Weg gefährlicher Provokationen gegenüber dem gesamten, sozialistischen Lager, der j;esamteq Menschheit, die für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit kämpft ...

  • Le

    pzig

    (Fortsetzung von Seite 3) ■ lächerlich. Zumindest zeugt es von Verknöcherung und davon, daß man den Kopf In den Sand stecken möchte. Gerade jetzt hatten wir ein Beispiel eines — dank der entschiedenen Haltung der Vereinigten. Arabischen Republik — mißlungenen Versuches, den Kopf In den Sand zu stecken, sogar unter Mißachtung fremder Hoheitstechta in ägyptischen Sand ...

Seite 5
  • Bei den Pionieren des Neulands im Nildelta

    Produktion von Gemüse und Früchten und Viehzucht — das sind die Aufgaben dieser Neulandprovinz. Dazu wurde rund um das Verwaltungszentrum Badr eine Reihe von Industriebauten errichtet: Konservenfabriken, Kühlanlagen und eine große Reihe von Einrichtungen für die wissenschaftliche Viehzucht, langgestreckte, ...

  • gegen die Wüste

    Erklärung Walter Ulbrichts für Presse und Rundfunk der VAR beim Besuch d»r Befreiungsprovinz '

    Es freut mich ganz besonders, die Al- Tahrir-Provinz besuchen zu können. Denn dast was hier geleistet worden ist, die Taten der Menschen dieser Region, sind weit über die Grenzen der Vereinigten Arabischen Republik bekannt geworden. Ich habe viel davon gehört und darüber gelesen und kam mit hohen Erwartungen hierher ...

  • DDR vertritt Deutschland

    - „AI Gumhurlya" stellte eingangs fest* die Einladung an Walter Ulbricht habe auf der Freundschaft der Völker beruht und sei nicht mit Bedingungen verknüpft gewesen. Deshalb sei es unverstandlich, daß Westdeutschland wegen dieser Einladung die Nerven verliere. Die Zeitung stellt die Frage: „Wer ist der ...

  • Abkommen zur Vertiefung der Freundschaft

    Die Abkommen über die Weitere Entwicklung der Beziehungen zwischen der DDR und der VAR auf ökonomischem, wissenschaftlichem, technischem und kulturellem Gebiet wurden im Amtssitz des stellvertretenden VAR- Ministerpräsidenten Dr. Aziz SedW unterzeichnet, . Es handelt sich-um ein „Abkommen über ökonomische'und technische Zusammenarbeit zwischen der DDR ...

  • Fahnen

    Sie zählen doch so gerne, unsere Kollegen der Feder von der anderen Welt: So viele Schritte tat er, so viele Male lächelte er, so viele Worte zählte seine Rede, so viele' Salutschüsse ertönten, so viele Meter hatte der Teppich. Nun hätte ich gewünscht, daß sich einige — es sind immerhin über 40 eigens ...

  • Gruß an die Frauen der DDR

    Frau Cesa Nabaraouiy Vizepräsidentin der Internationalen Demokratischen Frauenföderation, Präsidiumsmitglied des Weltfriedensrates und des Nationalen Friedensrates der VAR, hat Lotte Ulbricht eine koptische Handarbeit als Geschenk übergeben. Frau Nabaraoui erklärte: „Wir Ägypter wissen seit langem, daß das demokratische ; Deutschland zu unseren Freunden gehört ...

  • Gleiche Interessen

    Die Kairoer Abendzeitung 'f,Al Missal wandte sich am Sonntag erneut gegen die Bonner Einmischung in die Angelegenheiten der VAR. Die Zeitung betont, daß die VAR in ihrer Außenpolitik feste Prinzipien hat, und schreibt: „Wir knüpfen unsere Beziehungen zu allen Staaten der Welt auf der Grundlage des gegenseitigen Vorteil* und der Souveränität ...

  • Todesurteil für Doktrin

    „Jeder gewaltsame Druck Bonns gegenüber noch unentwickelten Ländern"* schrieb „Journal d'Egypte" am Sonntag in seinem Leitartikel, „vermindert nur» da» Ansehen und die/ Autorität Westdeutschlands. Die Bonner Regierung gibt sich den Anschein, die .Hallstein-Doktrin' anzuwenden, ohne zu bemerken, daß allein die Bundesrepublik den Preis dafür zahlt ...

  • Gäste mit Interviewwünschen bestürmt

    Die in der VAR weilenden Stäatsgäste aus der DDR werden täglich von in- und ausländischen Journalisten mit Bitten Um Interviews und Äußerungen über ihre Eindrücke überhäuft. Soweit es die knappe Zeit gestattet, suchen sie diesen Wünschen auch gerecht zu werden. So nutzte Frau Lotte Ulbricht am Sonnabend den einstündigen Rückflug von Assuan nach Kairo, um einem schon längere Zeit vorliegenden Ersuchen der Abendzeitung i,Al Missa" zu entsprechen ...

  • Erpresser trotz Fiaskos stur

    Bon» (ND). .Am Sonntag wurde In Bonn mitgeteilt, „daß die Bundesregte-r rung es vom Schlußkommunique zum Besuch Ulbrichts in Kairo abhängig machen werde, welche Gegenmaßnahmen sie ergreifen wird". Mit äußerstem Befremden wird in Kreisen der arabischen Diplomaten in Bonn darauf hingewiesen, daß die westdeutsche Regierung offenbar ihre Erpressungspolitik fortsetzen wolle, obwohl sie bisher wie ein Bumerang auf ihre Initiatoren zurückgeschlagen sei ...

  • Schlappe für Bonn

    Der Besuch Walter Ulbrichts' in der VAR wird von der griechischen Zeitung „Avghi" all ein wichtiger Beitrag zum Frieden und zur Stärkung des antiimperialistischen Kampfes im Nahen Osten gewürdigt. Das sei „der größte Schlag, den die Bonner Diplomatie bisher erlitten hat. Die Bonner Regierung sieht sich nun der größten Krise seit dem Rücktritt Adenauers gegenüber", schreibt „Avghi" ...

Seite 6
  • Anläßlich des 800 jährigen Jubiläums

    der Leipziger Messe , übersendet die allerbesten Wünsche

    VermBgeiureditlidi abgesondertes Nationalunternehme«. Export und Import POLEN. WuHxcnra. Zurawio 32/34 Zucker Braumalz Braugerste Hopfen Weizen- und Roggenkeime Zucker- und Futterrübensamen Feld-, Gemüse- und Strauchersamen Saat- und Speisekartoffeln Kartoffelerzeugnisse: Kartoffelstarkemehl, Dextrin, Glucose, Gedorrte und gerostete Zichorie Obstkonserven: Kompotte, Konfitüren, Obstsäfte, Obstpulpen Gemüsekonserven: Delikatessgurken, Salz- und Essiggurken, ' Erbsen- und Spargelbohnenkonserven u ...

  • NEUES AUS WOLFEN

    ORWOCHROM-Umkehr-Film

    Farb-Umkehrfilm für Tageslichtaufnahmen, der gegenüber dem UT-16-Film etwa um 2 Blendenstufen empfindlicher ist; außerdem verbesserte Schärfe, höhere Farbbrillanz und großer Belichtungsspielraum. ORWOCOLOR-Negativ-Film Universal-Colorfilm für Tageslicht- und für Kunstlichtaufnahmen ohne Filter; Farbmaskierung in der grün- und in' der rotempfindlichen Schicht — dadurch reinere und gesättigtere Farben ...

  • n

    Handwerkzeuge und Meßgeräte

    • Industriearmatur für chemische Betriebe • Meß- und Kontrollgeräte • elektromedizinische Apparate und Einrichtungen , # Sätze und Elemente der Industrieautomatik zur Messung, Regelung und Kontrolle der Meßprozesse • Xerographie-Einrichtungen von Typ , „Pylorys KS-2" • Lehrutensilien für Schulen Wir laden zum Besuch unserer Stände auf dem Gelände der Technischen Messe, Halle 5, und im Zentral-Messepalast ein ...

  • Georgi-Dimitroff-Museums

    , bleibt wegen Umbaumaßnahmen Im Rahmen der Rekonstruktion des Museums einschließlich Plenarsaal, bis auf weiteres «schlössen.

  • Für Garage und Fahrzeughaltung:

    Vulkanisiergeräte mit Vollautomatik kurzfristig lieferbar ERNST GROSS KG

    Elelctromechanische Werkstätten 523 Sömmerda (Thüringen) • Ruf 2305 und 2309

Seite 7
  • Widerstand gegen Notstandsgesetze Gebot der Stunde

    Erklärung des FDGB der Öffentlichkeit übergeben

    ; Berlin (ND). Der Bundesvorstand des FDGB hat am Montag der Presse eine „Erklärung . des Freien Deutschen Ge- •werkschaftsbundes gegen die geplante Notstandsgesetzgebung in der Bundesrepublik Deutschland" überreicht. Das Mitglied des Präsidiums des. FDGB-Bundesvorstandes. Alfred VTJlke erklärte dabei, es könne die Gewerkschafter in der DDR nicht gleichgültig lassen, daß ihre Klassenbrüder in der Bundesrepublik mit Hilfe der Notstandsgesetze r der, letzten demokratischen ...

  • Bonner Erpresser in der Konkurrenzfalle . ..... $

    Französische NATO-Partner verhandeln in Kairo über wirtschaftliche Zusammenarbeit mit der VAR ..

    Kairo/Bonn (ND). In der Hauptstadt der VAE wird eine' Gruppe von hohen Beamten des französischen Wirtschaftsministeriums erwartet. Ölese Nachricht "hat führende westdeutsche Wirtschafts- Ücredse äußerst .alarmiert. Das Düsseldorfer „Handelsblatt" schreibt: „Es handelt sich diesmal darum, den Rahmen des ...

  • Aggressoren Lügen gestraft

    M. St. Nach der offiziellen Sprachregelung Washingtons sind natürlich nicht die amerikanischen imperialistischen Irvteresjen der Beweggrund für den massenhaften USA-Einsatz von Menschen, Material und Dollars -in Südvietnam, sondern die „Verpftithtung des freiesten Landes der freien_ Welt", Südvietnom gegen die „kommunistischen'Viet-Cong zu unterstützen" ...

  • Hanoi warnt USA vor Aggressionskurs

    Scharfe Erklärung gegen Ausdehnung des Krieges in Südvietnam

    Hanoi/Washington (ADN/ND). Eine dringliche Warnung vor der weiteren Ausdehnung des Krieges in Südvietnam hat das Außenministerium der Demokratischen Republik Vietnam am Sonntag an die USA gerichtet. In einer Erklärung wird betont, der auf Beschluß Washingtons seit kurzem erfolgende direkte Einsatz amerikanischer ...

  • Italien spricht von Kairo

    Von Sergio Segre, Rom Italiens Radio, Fernsehen und Presse widmen dem großartigen- Besuch Wolter Ulbrichts in der VAR breiten Raum ,und viele Kommentare. Die Fotos des -" Ereignisses sieht man auf den Titelseiten der Zeitungen aller politischen Richtungen, zusammen mit langen Korrespondenzen aus Bonn, :die ...

  • Es geht nur um Profit

    Für Westdeutschland wurden vor einiger Zeit die aus dem „nichtäquivalenten Handel" stammenden Gewinne auf jährlich zwei bis drei Milliarden DM geschätzt Wenn wir das nun mit den 1,2 Milliarden offiziell für 1963 angegebenen Summen der „Entwicklungshilfe" vergleichen, dann ergibt das einen Reingewinn von 0,8 bis 1,8 Milliarden DM statt einer wirklichen Hilfe ...

  • Bonn will in der N AT O Führungsgewalt

    Nazigeneral Heusinger drängt auf Kernwaffen

    Köln (ADN),. .Einen größeren Einfluß der Bundesrepublik auf die Führung der NATO fordert die Kölner „Wehrpolitische Information" aus Anlaß der Unterstellung der 12. Bundeswehrdivision unter NATO-Oberbefehl, „Mit zur Zeit 430 000 Soldaten repräsentiert die Armee Deutschlands heute das größte konventionelle ...

  • Das System des westdeutschen Neokolonialismus (IV)

    Entwicklungsländer nach Abbau der Preisschere, nach langfristigen Rohwarenabkommen mit Preis- und Absatzgarantien nachzukommen! ' setzt sich in Lieferungen westdeutscher Unternehmen um. Er muß — wie jeder, Handelskredit — hoch verzinst und abgezahlt werden. - Diese „Entwicklungshilfe" ist also in Wirklichkeit staatliche Förderung der westdeutschen Ausfuhr und Unterstützung der westdeutschen Exportmonopole im internationalen Konkurrenzkampf ...

  • Hilfe mit Fußangeln

    Mit großem Nachdruck betont die westdeutsche Regierungspropaganda' die angebliche „Ünbelastetheit" Westdeutschlands von einer kolonialen Vergangenheit und den großen Umfang, den die „Entwicklungshilfe" angenommen habe. 1,2 Milliarden DM werden z. B. für 1963 als „Hilfe für schwach entwickelte Länder" angegeben ...

  • „Aus der Internationalen Arbeiterbewegung" Nr. 4/65

    Das Bulletin veröffentlicht u. a. unter dem ritel „Die Sowjetunion und alle anderen fortschrittlichen Kräfte der Welt unterstütsen den gerechten Kampf des vietnamesischen Volkes" die Reden der Genossen Pham van Dong und A. N. Kossygln anläßlich eines Empfangs zu Ehren der In die Demokratische Republik Vietnam gereisten Dele- [ation der Sowjetunion, einen Artikel von J ...

  • Afrika stimmt Nyerere zu

    Nairobi (ADN/ND). Die Zurückweisung jeder Bonner Hilfeleistung an Tansania durch Präsident Julius Nyerere ist von Vertretern zahlreicher afrikanischer Befreiungsbewegungen begrüßt worden. Die afrikanischen Staaten müßten jede Hilfe ablehnen, die- von politischen Bedingungen abhängig gemacht wird, heißt es in einem Telegramm, das die gegenwärtig zur OAU-Ministerratstagung in Nairobi wellenden Vertreter von Befreiungsbewegungen nach Daressalam sandten ...

  • Entwicklungshilfe für Konzerne

    Um sich Eisenerze zu sichern, haben die westdeutschen Konzerne auch in Liberia in einer „Deutsch-Liberianischen" Gesellschaft Kapital investiert. Außerdem sind sie mit dem amerikanisch-schwedischen Konsortium LAMCO, das in Liberia vor einigen Jahren mit der Ausbeutung von Eisenerzvorkommen begonnen hat, durch umfangreiche Abnahmeverträge verbunden ...

  • Strauß noch immer verschwunden

    Bonn (ADN), Der csu-vorsitzende Strauß hält sich nach wie vor an einem gche/mgenaHenert" Ort irii Ausland auf. Das Wurde am Montag von der CSU-Landesleitung In München bestätigt. Strauß hat in der vergangenen,Woche die Bundesrepublik mit unbekanntem Ziel' verlassen, .nacbdgrn i, er unmittelbar zuvor vom Bonner Kabinett als „Sonderbotschafter der,Bundesregierung," für die weiteren Verhandlungen mit der israelischen Regierung über den Ablauf der Westdeutschen Waffenlieferungen ernannt Worden war ...

  • System einer kolonialen Ökonomik'

    Die Ausbeutung von Rohstoffvorkommen durch westdeutsche Monopole oder internationale Konsortien, an denen sie beteiligt sind, steigt ständig. In Angola führt der Krupp-Konzern, ein Internationales Konsortium zur Erschließung der Eisenerzvorkommen von Cassinga. An den Investitionen (in Höhe von etwa 160 Millionen DM) ist Krupp zu etwa einem Drittel beteiligt ...

  • 33 Staaten im Vermitthmgsausschuß

    New York (ADN). Pie UNO hat di« Zusammensetzung des Vermittlungsausschusses bekanntgegeben, der die Frage der UNO-Friedensoperationen untersuchen und ihre Finanzierung erörtern soll. Die Einsetzung eines derartigen Gremiums war von der 19. Tagung der UNO-Vollversammlung vor Ihrer Vertagung beschlossen worden ...

  • Nazi*Schüle deckt * ■ Gehlen-Geheimdienst

    ' •'-• "'■" '■■ ••■ ''-bei ihrer Abenteuerpolitik mit Israel

    Ludwiysburf (ADN). Au» gut unterrichteten Kreisen wurde jetzt bekannt, daß der Bonner Oberstaatsanwalt Schule seit Jahren <lieT von ihm geleitete westdeutsche zentrale Stelle der Landesjustizver-- waltungen dazu mißbraucht hat, im Bonner Geheimdienst untergetauchte Massenmörder und Gestapoagenten vor einer Strafverfolgung zu bewahren ...

  • waren,

    Düsseldorf (ADN). Eine von Wehner sich in die Listen eintrug, „weit hininspirierte Unterschriftenaktion zur Un-. ter den Erwartungen aurückgeblieben". terstützung Israels ist In Westdeutsch- Nur ' knapp 100 000 Unterschriften land ein glatter Fehlschlag gewor-, wiesen ales6 Llsten a«f„ während mehden ...

  • Johnson will größeres Diversionskorps

    Washington (ADN). 125,2 Millionen Dollar hat Präsident Johnson am Freitag vom USA-Kongreß für das am 1. Juli be-, ginnende neue Haushaltsjahr des amerikanischen „Friedenskorps" gefordert' Johnson erklärte, das „Friedenskorps*4 habe in den vier Jahren seines Bestehens »die höchsten Hoffnungen" gerechtfertigt ...

  • Kivu wurde wieder frei

    Brwuville (ADN). Die bewaffneten Kräfte der kongolesischen Befreiungsbewegung haben im Kampf gegen die Truppen Tshombes bedeutende Teile de« Landeä zurückerobert beziehungsweise erstmals in ihre Hand gebracht. Wie aus einem in Brazzaville veröffentlichtet»' Kommunique der Befreiungsbewegung hervorgeht, kontrolliert sie gegenwärtig die Provinz Kivu und befreite wichtige Städte wie Baraka, Kabambare, Kasongo* Fizl und Kiamba ...

  • Borm für Gespräche mit der DDR - *-

    Westberlin (ADN/ND). Der Vorsitzende der Westberliner FDP, William Borm, hat sich am Sonntag in Westberlin während einer Diskussionsveranstaltung der Jungsozialisten: für Gespräche zwischen Vertretern' beider deutschers Staaten <eingesetzt. Er sprach sich auch, dafür aus, Kommissionen aus Vertretern beider deutscher Staaten über Fragen des Handels, der Kultur, des Sports und des Reiseverkehrs zu bilden ...

  • Geheimverhandlungen in Tel Aviv

    Tel Aviv (ADN). Die bereits am vergangenen Mittwoch begonnenen streng geheimen Verhandlungen des amerikanischen Sonderbotschafters Avereil Harriman mit israelischen Regierungsvertretern und Militärs dauerten bis Montag an. Wie westliche Nachrichtenagenturen melden, hatte Harriman am Sonntag nach einer erneuten Zusammenkunft mit Ministerpräsident Eshkol seine Abreise aus Israel zum zweitenmal verschoben ...

  • Palme Dutt in Moskau

    Moskau (ADN). Der stellvertretende Vorsitzende der KP Großbritannien«* Palme Dutt, ist am Montag zur Teilnahme an den Konsultativberatungen der kommunistischen und Arbeiterparteien in Moskau eingetroffen. Er wurde auf dem Flüghafen Scheremetjewo von^ Pjotr Demitschew, Kandidat des Präsidiums und Sekretär ...

  • Peres bestätigt Waffenlieferungen

    Berlin (ND). In einem Interview, das der israelische (Verteidigungsminister Pöres der westdeutschen Illustrierten „Quick" gab, bestätigte Peres die Geheimverhandlungen über westdeutsche Waffenlieferungen an Israel. Seine Verhandlungspartner seien der damalig» Kriegs-« minister Strauß und später Bundeskanzler Adenauer gewesen ...

  • Was sonst noch passierte

    Aus dem winterlich kalten Houghton (USA-Staat Michigan) traf eine originelle Postsendung im sonnigen San Marcos (Texas) ein: Die Studenten der Universität von Michigan sandten ihren Kommilitonen vom Southwest-Texas State College — sorgsam in einer Tiefkühltruhe verpackt ** 500 „handgemachte" Scheebälle ...

Seite 8
  • Die Wieskauer Neulinge

    Von Volkskorrespondent Gerhard Haussier ,jDas ist ein Risiko", meinte der erste, der in unserer Redaktion den Brief des Volkskorrespondenten Gerhard Haussier in die Hand bekam. Er meinte das Risiko, über eine Fußballelf der II. Kreisklasse zu berichten, und damit Tausende anderer Mannschaften zu ermuntern, ihren Weg ähnlich ausführlich darzulegen ...

  • Fünftes Geschoß

    Die Montage der fünften und .letzten Etage des Appartementhauses Unter den Linden wurde in dieser Woche begon- Amateure und Berufsfotografen sind sicher unterschiedlicher Meinung darüber, welche Objekte in der Messestadt die attraktivsten Fotomotive sind. Fest steht, aber: Keiner der unzähligen Fotoamateure ...

  • Die „Löwen-Wirtin" hat gut vorgesorgt

    Während die Aussteller,, die Handelsvertreter und Regierungsdelegationen in-, den Messehallen verhandeln, und erste Abschlüsse tätigen, besuchen wir, Hotels und Privatquartiere; Wir /wollen sehen, ob das, was uns Herr Sata aus Indonesien und viele andere Gäste über die großartige Be^ treuung in Leipzig berichteten, nicht zu schmeichelhaft ist ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Deutschlandsender:. 12.05 Wer melkt wen?; 14.30 „Druga oder die Moral der Banditen" (5); 16.00 Es geschah anno... ; 19.30 Schlagercocktail; 20.30 „Der Fuchs und die Trauben"; 22.00 Aus Opern von Kurt Weill; 23.00 Gedanken zur Zeit. Berliner Rundfunk: • 9.00 „ ... und bildet seine Leute" (2); 13.00 Volkslieder und Tänze; 15 ...

  • INTERNATIONALE SPORTUMSCHAU I

    „71

    Die Eishockeyauswahl der Sowjetunion ist am Montag nach Tampere abgereist. Zwei Debütanten sind mit dem Torsteher Viktor Singer und dem Stürmer Anatöli Ionöw berufen worden. Jewgeni Majorow, der Bruder von Boris, gehört nicht zum Aufgebot. Begründung: Formschwäche.' Die vierte Runde des Fußball-Messepokals wurde ausgelost: Manchester United—FC Barcelona oder Racing Strasbourg, Dunfermline oder, Atletico Bilbao—AS Rom oder Ferencvaros Budapest ...

  • Wo wohnen unsere Gäste?

    Heute kann man es verraten: Noch vor einigen Tagen zweifelten selbst Optimisten am Gelingen dieses Planes: 20 000 Privatquartiere mehr als zur vorjährigen Frühjahrsmesse sollten zur Verfügung gestellt werden. Dank der beispielhaften Gastfreundschaft der Messestädter ist dieses Ziel erreicht und sind fast alle Wünsche der Besucher erfüllt worden ...

  • Vom europäischen Fußball

    In Frankreich hat Bordeaux mit 30 :18 Punkten die Spitze inne, gefolgt von Valenciennes und Nantes (je 28 :20). Der Spitzenreiter kehrte aus Paris von Stade Francais mit einem 0:0 zurück. Seine Verfolger spielten jeweils 1 :1. Chelsea London (46 Punkte) übernahm durch einen 2 :0-Auswärtssieg über Stoke City wieder allein die Tabellenführung, da Leeds (45 Punkte) in Tottenham nur 0:0 spielte ...

  • Verblüffende Experimente

    500 Mädchen und Jungen beim 4. Jugendmagazin

    ' Verblüftende,. physikalische. Effekte lockten am Sonntagvbr-. rnitfag etwa 500 .Mädchen und Jungen der 'Hauptstadt 'zum 4. Jügendmagazin ins I. Physikalische Institut der Humboldt- Universität. Eingeladen hatten dieFDJ.-Bezirksleitung und die Gesellschaft zur Verbreitung wissenschaftlicher Kenntnisse ...

  • Auftakt der Wasserball-Oberliga

    Titelverteidiger Dynamo Magdeburg gewann seine ersten Spiele

    Titelverteidiger Dynamo Magdeburg bezwang in den ersten Meisterschaftsspielen der Wasserball-Oberliga in Mägdeburg Lok Halle mit 13:1 und den SC Leipzig mit 4 :2. Die Messestädter hatten vorher den. Vizemeister SC Dynamo Berlin mit 6:5 bezwungen. Weitere Ergebnisse: Lok Halle—SC Aufbau Magdeburg 0 :9, SC Leipzig-SC Aufbau Magdeburg 3 : 3, Lok Halle—SC Dynamo Berlin 1:15 ...

  • DDR auf Platz 4

    Die Armeesportler der DDR belegten bei den in Kawgolowo bei Leningrad mit dem Spezialsprunglauf zu Ende gegangenen SKDA-Meisterschaften im Skisport den vierten Platz. Es gab einen sowjetischen Gesamtsieg mit 39 Punkten vor .Polen (31), der CSSft (29), der DDR (26), Bulgarien (22), Rumänien (20) und der ...

  • Toto-Quoten

    Sport-Toto: 1. Rang 1 Gewinner mit 9176,80 Mark, 2. Rang 11 Gewinner mit je 834,20 Mark, 3. Rang 141 Gewinner mit je 65 Mark, 4. Rang 991 Gewinner mit je 9,20 Mark. ; „6 aus 41" (1. Ziehung): t. Rang 1 Gewinner mit 312 466,70 Mark. 2. Rang 3 Gewinner mit je 97 488.90 Mark, 3. Rang 110 Gewinner mit Je* 2658 ...

  • Lotto-Quoten

    In der Sächsischen Landeslotterie fielen die Gewinne in der Wochenendziehung zu je 10 000 Mark auf folgende Losnummern: '8520, 65 504, 101912, 104 884, 119 864, 131869, 132 683, 137 573, 171110, 196168. ■ Berliner Bärenlotterie: Kein Fünfer und Vierer mit Zusatzzahl; Vierer mit je 55 330 Mark; Dreier mit je 124 Mark; Zweier mit je 3,50 Mark ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Deutschland liegt am Rande eines umfangreichen Tiefdruckgebietes, dessen Zentrum sich über Italien befindet Aussichten: Bei mäßigen Winden um Ost wolkig bis bedeckt, stellenweise Schnee. In den nördlichen Teilen der DDR auch tagsüber Frost, sonst im Flachland Mittagstemperaturen null bis plus 2 Grad ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19-22.15 Uhr: „Die Fledermaus"***) METROPOL-THEATER, 19.30-22 Uhr: „Orpheus in der Unterwelt"***) DEUTSCHES THEATER, 19-22.15 Uhr: „Schau heimwärts, Engel"***) KAMMERSPIELE, 20-22.30 Uhr: „Die schöne Helena"*) BERLINER ENSEMBLE, 19-22.15 Uhr: „Cöriolan"*) VOLKSBÜHNE, 19-21 Uhr: „Mirandolina"***) " THEATER DER FREUNDSCHAFT, 15 bis 16 ...

  • In der Hauptstadt notiert Soldaten ehrten ermordete Genossen

    In der Hauptstadt^ legten am Montag Grenzsoldaten an den Gedenksteinen für Egon Schultz, Reinhold Huhn, Peter Göring und Siegfried Widera Kränze nieder und ehrten damit ihre von Westberliner Terroristen ermordeten Genossen. Der Berliner Stadtkommandant, Generalmajor Helmut Poppe, gab einer Delegation aus dem VEB Elektrokohle sein Soldatenehrenwort, daß sich die Bevölkerung auf alle Soldaten bei der Abwehr jeder Provokation Verlassen kann ...

  • Wintersportwetterbericht

    Schierke 110 cm Pulver; Hasselfelde 55 cm Pulver; Inselsbers 140 cm Pulver; Friedrichroda 46 cm Pulver; Oberhof 130 cm Pulver; Gehlbere 130 cm Pulver; Neustadt & R. 120 cm Pulver; Masserberg 150 cm Pulver; Aschberg 160 cm verweht; Änersberg 180 cm Pulver; Schwarzenberg-Jägerhaus 100 cm Pulver; Tellerhäuser 170 cm Pulver; Holzhau 130 cm verweht; Oberbärenburg 110 cm verweht; Oybin 60 cm verweht ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin. Mauerstraße 39/40. Ts.l. 22 03(1 ~ Verlag: 3054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 0014 —r Abonnementspreis monatlich 3,50 MDN — Bankkonto: Berliner Stadtkontor. 1058 Berlin. Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 4/1898 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN. 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28—31, und die DEWAG-Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR ...

  • Zehn Jahre gesperrt

    Der australische Schwimmverband hat die, Weltrekordlerin und Olympiasiegerin Dawn Fräser für zehn Jahre gesperrt. Den Schwimmerinnen Linda McGill, Marlene Dayman und Nan Duncan wurden Sperren von vier und drei Jahren auferlegt. In der Begründung wurde lediglich mitgeteilt, daß die harten Disziplinarstrafen auf Berichte der australischen Mannschaftsleiter über das Verhalten der australischen Olympiateilnehmer in Tokio zurückzuführen sind ...

  • Ferientombola

    Schlußpunkt des Winterferienprogramms war" am Sonntag für die Kinder im Stadtbezirk Mitte eine Auslosung von 60 Gewinnen im Jugendkino Münzstraße. Lose für diese Ferientombola hatten mehr als 3000 Schüler, die an Veranstaltungen des Kreispionierhauses „Bruno; Kühn* ütid der Station Junger Techniker teilnahmen, kostenlos erhalten ...

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    3. März Bezirksleitung: Der erste Vortrag des Lektionszyklus für Kulturfunktionäre und Kulturschaffende findet am 3. März um 17 Uhr in der Bildungsstätte der Bezirksleitung, Französische Straße 35/39, statt. Referent: Genossin Dr. Gerda Huth, Institut für Gesellschaftswissenschaften beim ZK.

  • Pressefest-Lose

    Den Wünschen vieler unserer Abonnenten entsprechend, weisen wir darauf hin, daS ab 1. März 1965 Pressefest-Lose .Neues Deutschland" durch die Deutsche Post verkauft werden.

Seite
Von unserer Messeredaktion Besuch in Befreiungsprovinz Studenten trotzender Franco-Diktatur 30000 Italiener » - protestieren in Bonn - Beileid 3er DDR zum Tode von Dr. Schärf J. Cyrankiewicz abgereist Ä. Kossygin nach Berlin Bankett zu Ehren der Gastgeber Unterzeichnung ider Erklärung in Kairo Zentrum Berlins in Dunkel gehüllt Der sechste Tag 36000 Stahlarbeiter streiken in den USA *• Zugkatastrophe in Sudan; 120 Todesopfer Manifestation der Solida Freundschaft, Zusammenarbeit
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen