22. Apr.

Ausgabe vom 01.03.1965

Seite 1
  • 116511965

    tionen der UdSSR, CSSR und der VAR . Leipzig. Beim sonntäglichen ersten Rundgang durch die Technische Messe, den Ministerpräsident Willi Stoph mit den Leitern der Regierungsdelega- Volkspolens, der unternahm zollten . die ausländischen Staatsmänner vor allem dem Chemieanlagenbau der DDR. Anerkennung ...

  • Woyzeck

    'Als ein repräsentativer Beitrag des Deutschen Fernsehfunks zur Leipziger Messe erwies . sich die Eigeninszenierung von Georg Büchhers Drama • „Woyzeck" .mit Nationalpreisträger Ekkehard Schall in der Titelrolle und Jutta Hoffmann 'als Marie. Schall spielte unter Regie von Lothar Bellag einen einfachen, denkenden Woyzeck, den erst die unmenschliche Behandlung durch seine Unterdrücker und Beherrscher physisch und psychisch zugrunde richtet ...

  • Westmächte, belehren Gerstenmaier

    Bonn (ADN). Die Botschafter der USA, Frankreichs und Englands- haben am Sonnabend in Bonn gegenüber der Absicht des Bundestagspräsiderjten Gerstenmaier, eine Bundestagssitzung in WestberJiS durchzuführen, grundsätzliche Vorbehalte ,',wegen der besonderen Rechtslage (West-)Berlins" erhoben. Dies berichtet die "westdeutsche Nachrichtenagentur, DPA, ...

  • Bedeutungsvolle Zusammenkunft

    Leipzig (ADN). Eine Zusammen-. kunft der Regierungsdelegation der UdSSR, die anläßlich der Leipziger Jubiläumsmesse in die DDR gekommen ist und unter Leitung des Mitgliedes des Präsidiums des ZK der KPdSU und Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, A. N. ■ Kossygin, steht, mit Mitgliedern und Kandidaten des Politbüros des ZK der SED fand am Sonntag statt ...

  • Tansania lehnt Bonner Hilfe ab

    Daressalam (ADN). Der Präsident Tansanias (der Vereinigten" Republik Tanganjika-Sansibar), Julius Nyerere, hat am Sonntag die Bundesrepublik ersucht, jedwede Hilfe für Tansania mit sofortiger Wirkung einzustellen, meldet die amerikanische- Agentur Associated Press. Der Beschluß der tansanianischen Regierung wurde am Sonntag von Präsident Julitis ...

  • Araberstaaten an der Seite der VAR

    Kairo/Bardad/Khartum (ADN/ND). Der Rat der Arabischen Wirtschaftseinheit bekundete am Sonnabend seine volle Unterstützung des VAR-Standpunktes gegenüber Bonn. Jegliche Wirtschaftssanktionen gegen die VAR seien eine Bedrohung der wirtschaftlichen Stabilität der Mitgliedstaaten des arabischen gemeinsamen ...

  • Schneestürme fam Wochenende

    Berlin (ND/ADN). Heftige Schneestürme am Sonnabend führten vie- . lerorts zu Schneeverwehungen bis zu 1,5 Metern. So auf der Fernverkehrsstraße 109 zwischen Prenzlaü . und Pasewalk, einem Teil der Bäder- ' straße Berlin-Ostseeküste, im Eichs- . feld sowie In den Kreisen Nordhausen, Mühlhausen und Sondershausen, In der Hauptstadt verursachten schlechte Sicht und Eisglätte 31 Verkehrsunfälle ...

  • Klarer

    Eisschnellauffsieg

    Zakopane (ND). Überzeugend gewann die deutsche Nationalmannschaft einen Eisschnellauf-Ländervergleich gegen Polen i.P1 Zakopane mit 2223,691:32<W,57fl Punkten. Dabei «teilten die Gast« «cht neu* deutsche Jugendrekorde auf: Besonders wertvoll- ist der von Sabine Klingbeil (TSC Berlin) über. 1000 m in 1:40,9 min (bisher 1:44,9) ...

  • Über 1000 Gäste beim Regierungsempfang

    Leipzig (ADN). Per Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi , Stoph, gab am Sonntagabend aus . Anlaß der ffOO-Jahr-Feier der Leipi zigeir Messe in der Kongreßhalle einen festlichen. Empfang, bei dem weit über; 1000; Gäste zugegen waren. Mit der Teilnahme der ausländischen : Regierungsdelegationen ...

  • Österreichs Präsident Schärf gestorben

    Wien (ADN/ND). Der österreichische Bundespräsident Dr. Adolf Schärf ist; am Sonntag im Alter , von 74 Jahren gestorben. Wegen der Unterstützung ■ der antifaschistischen Widerstandskräfte 1938 und 1944 von der ________Gestapo wieder- ■■KiMHlH holt verhaftet, setzte sich Dr. Schärf nach der Befreiung Österreichs für den Wiederaufbau der Sozialistischen Partei Österreichs ein, deren Vorsitzender er wurde ...

  • Zweites Gespräch Ulbricht—Nasser

    Staatschefs vereinbarten gemeinsames Schlußdokument

    Von unser«! Sonderkorrespondenten Harri Czepu ck und Armin Greim Kairo.* Der Sonntag stand in Kairo*' Schaft handelte, die jetzt auf einer höim Zeichen1 wichtiger Beratungen. Arnf, \beren Stufe durch die Zusammenarbeit Nachmittag trafen Präsident .Nasser' '•zwischen VAR :und DDR fortgesetzt und der 'Vorsitzende des 'Staatsrates ...

  • Volleyballmeist«r trumpfte auf • ■

    Berlin (ADN). Im «weiten Finalturnier um die deutsche Volleyball- Meisterschaft am Wochenende, in Berlin trumpfte der Titelverteidiger SQ^Leipzig' diesmal auf. Der TSC BefUn wurde mit 3:0 (15 :1, 15:2, 15:4). glatt ausgespielt. Ein weiteres 3 : ÖH15 :13, 15 :6, 15 :11) gab es gegen den SC Dynamo Berlin, der erst eine Woche vorher in der Messestadt mit einem 3:0 gegen den SC Leipzig aufgewartet hatte ...

  • Zweites Übungsspiel verloren

    Mönchengladbach (ADN),, Österreichs ^ußball-Nationalrnarinschaft verlor' nach dem 0 • 4 "gegen München 1860 auch ihr zweites Übungsspiel in Westdeutschland. Bei Borussia Mönchengladbach' unterlagen die Österreicher, mit 2:3 (1 '0). Sie fanden auch in diesem Spiel nicht zu der von Trainer Edi Frühwirth angestrebten mannschaftlichen Harmonie ...

  • Judith lief Weltrekord

    Amoore

    Perth (ADN), Die Australierin Judith' Amoore,. Bronzemedaillengewinnerin von Tokio liber 400 ja, stellte am Sonnabend in Perth mit 52,4 sec einen neuen ■ Weltrekord über 440 Yards auf. Sie verbessert« die alte Rekordzeit ihrer Landsmännin Betty Cuthbert tun 0,9 sec

  • Tschen Man-lin druckte 118 kg

    Peking (ADN). Der chinesische Gewichtheber - Tschen Man-lin stellte in Peking mit 118,0 kg einen neuen Weltrekord im beidarmigen Drücken der Bantamgewichtsklasse auf. Der alte Rekord stand, auf 117,5 kg. ..' *;';'"'

  • DDR-Anlagenbau kam gut voran Eindrucksvoller UdSSR-Pavillon

    Willi Stoph begleitet Alexej Kossygin, Jözef Cyrankiewicz und Otakar Simunek beim Messerundgang

    Von unserer Messeredaktion

Seite 2
  • Willi Stoph gab Essen für ausländische Regierungsdelegationen

    Leipzig. Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, hatte am Sonntag die in Leipzig wellenden Leiter der ausländischen Regierungsdelegationen zu einem gemeinsamen Mittagessen eingeladen. Willi Stoph hieß die Gäste herzlich ' willkommen und wünschte ihnen einen angenehmen Aufenthalt in der Messestadt ...

  • Moderne Kampfmittel

    Die Panzerregimenter als die Hauptstoßkraft der Landstreitkräfte sind vorwiegend mit dem T 54 ausgerüstet. Dieser Parizertyp wird mit vollem Recht als der modernste im Masseneinsatz stehende Panzer der Welt bezeichnet. Unsere Panzerverbände besitzen trotz geringerer Mannschaftsstärke mehr Panzer als die Panzerdivisionen der Bundeswehr ...

  • Abschlüsse bereits am ersten Tag

    Leipzig (ADN). Zahlreiche Gespräche und Verkaufshandtungen wurden bereits am ersten Messetag an den Ständen des DDR-Maschinenbaus mit ausländischen Geschäftsleuten und Kunden geführt.; Der Generaldirektor de* Außenhandelsunternehmens Chemieausrüstungen, Bransch, und der stellvertretende Direk-, tor der VVB Nahrungs- und Genußmittelmaschinen,' Volk, verhandelten mit Geschäftsleuten aus Indien, Frankreich, Holland, der Türkei, dem Irak, Österreich, Griechenland, Dänemark und den USA ...

  • Über 1000 Gäste beim Empfang

    .-..-, *u- > •■«■•'•■**;-••'■- ■*& '■-■ . :■ ■^*«j*-*r->"™''j" ^.-''-nw ■"■■■ ,.'"''j»i *.' ;■ - *■ ' :■ ■■ •»' ■■- (Fortsetzung von Seite l)

    Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, geleitete seine Gäste in den festlich geschmückten Saal: den Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, A. N. Kossygin, den' Vorsitzenden des Ministerrates der Volksrepublik Polen, Jözef C: -ankiewiez, den amtierenden Vorsitzenden der Regierung der CSSR, Otakar Simunek, und die anderen Leiter der ...

  • I Steinzeit u^

    Herr Gerstenmaier aus Bonn möchte in Westberlin, wo er rechtens gar nichts zu suchen hat, provozieren. Er beabsichtigt, den Bundestag, dessen Präsident er ist, für Mitte März zu. einer .Plenarsitzung nach dort zu rufen. Nun haben, wie westliche Agenturen melden, die Bonner Botschafter der USA, Frankreichs und Englands dagegen grundsätzliche Vorbehalte erhoben ...

  • Glückwünsche und Tagesbefehl

    Berlin (ND). Zum 9. Jahrestag der Nationalen Volksarmee übermittelten das ZK und der Staatsrat der DDR allen Armeeangehörigen die herzlichsten'Glückwünsche. In dem von Walter Ulbricht unterzeichneten Grußschreiben wird den Angehörigen der Nationalen Volksarmee für ihre gewissenhafte Pflichterfüllung gegenüber dem sozialistischen Vaterland gedankt ...

  • Frieden und Sozialismus sind in guter Hut

    Wir Soldaten des ersten deutschen Arbeiter-und-Bauern-Staates begehen den heutigen neunten Jahrestag unserer Armee gemeinsam mit den Werktätigen in einer Zeit, in der unser Volk sich mit den Völkern -Europas auf den 20. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus vorbereitet ' Die Angehörigen der Nationalen Volksarmee sind stolz darauf, daß• sie Schulter an Schulter mit den Soldaten der ruhmreichen Sowjetarmee, der Tschechoslowakischen und der Polnischen Volksarmee schützen, was unsere ...

  • Gefechtsbereitschaß allseitig erhöhen

    Die neue militärpolitische Lage in Europa gebietet darum« die Gefechtsbereitschaft der Nationalen Volksarmee allseitig zu erhöhen. Unsere Armee' ist keine Paradearmee, sondern eine Kampfarmee. Sie muß ständig gefechtsbereit sein, tun einen überraschenden Kernwaffenüberfall abwehren und begrenzte Aggressionshandlungen ...

  • Lübke läßt Akten verschwinden y

    Aachen (ADN). Eine Arbeitsgruppe der sogenannten Sicherungsgruppe Bonn des Bundeskriminalamtes hat in der vergangenen Woche auftragsgemäß in derv „Zentralnachweisstelle" in Kornelimünster bei Aachen nach den Akten geforscht, die den Westdeutschen Bundespräsidenten Lübke belasten. , v•■•- _-. (" ,; Als Suchergebnis wurden die Lübke betreffenden Wehrpaßunterlagen mit der Bezeichnung „Berlin VII 94/R ...

  • Appell Rudenkos gegen Verjährung

    Berlin (ADN/ND). Der ehemalige Hauptankläger der Sowjetunion im Nürnberger Kriegsverbrecherprozeß R. Rudenko, Generalstaatsanwalt der UdSSR und weitere führende Juristen appellierten an die Ankläger der Alliierten im Nürnberger Prozeß, gegen das von der Erhard-Regierung beabsichtigte Verjährungsgesetz zu protestieren ...

  • AktionTankholz

    I.März 1945. Zwei Armeen und zwei Panzerarmeen der unter dem Oberbefehl •ides>.»;Marsdialls der Sowjetunion G. K. Shukow' stehenden ■,}•. ^Belorussischen Front' stoßen* aus dem Raum von Arnswalde in Richtung auf Kolberg iihd Gölln'öw vor und unterstützen damit die Offensive der 2. Belorussischen Front in Ostpommern ...

  • DDR-Anlagenbau kam gut voran

    (Fortsetzung von Seite 1)

    hohen Gäste empfing. Anschließend besichtigten Willi Stoph und seine Gäste die Kollektivausstellungen Volkspolens und der CSSR. Unter den namhaften Repräsentanten der DDR in den vier Führungsgruppen dieses Tages sah man die Mitglieder und Kandidaten des Politbüros Erich Honecker, Friedrich Ebert, Paul Fröhlich, Alfred Neumann, Paul Verner, Erich Apel, Werner Jarowinsky und Günter Mittag, die Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Prof ...

  • NVA-Kaserne „Ernst Putz"

    Beriin (ADN/ND). Am Wochenende fanden in vielen Orten der Republik Festveran-. staltungen zum heutigen 9. Jahrestag der Nationalen Volksarmee statt. In der Dresdner Militärakademie „Friedrich Engels" überreichte der Kommandeur eines Verbandes der Sowjetarmee,, Generalleutnant Iwanowski, eine Büste W ...

  • Zum Gedenken an Egon Schultz

    Rostock (ADN). Eine Gedenkstätte für den im Herbst vergangenen Jahres von Westberliner Terroristen ermordeten Unteroffizier Egon Schultz ist am Sonntag in der Rostokker „Egon-Schultz-Oberschule" eingeweiht worden.' Der Feierstunde wohnte die Mutter des jungen Lehrers bei, der an dieser Oberschule unterrichtet hatte ...

  • Finnische- Delegation von Dr. Wittkowski empfangen

    Leipzig (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Dr. Grete Wittkowski hat am Sonntag die aus Anlaß der Leipziger Jubiläumsmesse in der DDR weilende finnische Regierungsdelegation Unter Leitung des Ministers für Handel und Industrie, T. A. Wiherheimo, empfangen. Dr. Grete Wittkowski Ijat Minister Wiherheimo im Namen des Vorsitzenden des Ministerrates, Willi Stopb, dem finnischen Ministerpräsidenten Dr ...

  • Erfahrungsaustausch mit ZK der PVAP

    • Warschau (ADN/ND). Die Delegation des Partei Vorstandes der SED-Westberlin unter Leitung des 1. Sekretärs, Gerhard Danelius, die gegenwärtig auf Einladung des ZK der PVAP in Polen weilt, hatte am Sonnabend im ZK der PVAP eine herzliche Zusammenkunft mit dem Mitglied des Politbüros Ryszard Strzeleeki ...

  • Wie wird das Wetter?

    , Wetterlage: Unter dem Einfluß eines Tiefs über Polen dauert das winterliche Wetter an. Aussichten: Bei mäßigen; zeitweise böigen Winden aus nördlichen Richtungen wechselnd, zürn Teil stark?bewölkt, and zeitweilig Schneefall ' oder Schneeschaüer. Tagsübe/leichter, nachts mäßiger Froit. Bei'"längerem Aufklaren 'Nachttemperaturen »unter minus 10 Grad ...

  • Was sonst noch passierte

    Einen freudigen Schreck erlitten die Eltern eines für tot erklärten Säuglings in Palermo (Italien): Als das Kind bereits inmitten von Blumen und Kerzen aufgebahrt lag, fing es unversehens kräftig zu strampeln und zu schreien an. Ein neuerlicher Befund ergab: ■pflegebedürftig, aber „außer Gefahr".

  • Vorbereitung zum Friedenskongreß

    Berlin (ADN). In Berlin findet gegenwärtig eine Tagung von Vertretern der Nationalen Friedenskomitees aus zahlreichen Ländern statt. Sie führen einen Meinungsaustausch zur Vorbereitung des im Juli stattfindenden Weltkongresses in Helsinki und über verschiedene Probleme der Friedensbewegung durch.

  • NEUES DEUTSCHLAND

    REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axen, Chefredakteur; Eberhard Heinrich. Hajo Herbeil. Dr Günter Kertzscher, stellv Chefredakteure: Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschko,wski. Harri Czepuck, Walter Florath. Dr. Rolf Gutermuth. Georg Hansen, Klaus Höpcke, Werner Schindler, Lieselotte Thoms. Dr. Harald WesseJ

  • Westdeutsche ' Arbeiter in Leipzig

    Leipzig (ADN). Über 1000 Arbeiter und Gewerkschafter aus Westdeutschland trafen bis zum Mittag des ersten Messetages in Leipzig ein. 2u den ersten westdeutschen Gästen gehören vorwiegend Arbeiter und Angestellte aus dem Ruhrgebiet, aus Südwestdeutschland und aus dem Norden Westdeutschlands.

  • Exdiktator Khanh nachWestdeutschland

    Hongkong (ADN/ND). General Khanh, der neue Reisebotschafter des Saigoner Regimes, ist am Sonntag auf dem Luftwege von Hongkong nach Europa gereist" Westlichen Agenturen zufolge wird der Exdiktator auch -in Westdeutschland Station machen.'

Seite 3
  • Bei DDR-Chemieanlagen

    Es entspricht dem ' Charakter dieser Messe des technischen Fortschritts, daß sich die führenden Staatsmänner bei ihrem ersten Rundgang schließlich jenem Industriezweig zuwenden, der sich unter den Wegbereitern der Technik mit an die Spitze gesetzt hat: dem Chemieanlagenbau. In Halle 1 wetteifern 20 Länder mit Ausrüstungen dieser Branche ...

  • Freundschaft mit den arabischen Völkern!

    Im VAR-Pavillon erläutert dann Minister Dr. Riad Tourky die Exponate des Nillandes. Mehr als 80 Unternehmen haben ihre besten Erzeugnisse nach Leipzig gebracht, und immer wieder kann man an den Industrieexponaten auch das Resultat der •wirtschaftlichen Zusammenarbeit der sozialistischen Staaten und der VAR ablesen ...

  • Magnet für Fachleute

    Überhaupt, die Elektronik fesselt die Besucher am stärksten. Beeindruckend in "der Unterhaltungselektronik die verschiedenen Modelle von Fernsehgeräten, die hochgradig transistorisiert sind, deren Bildröhren 110 Grad Ablenkungswinkel besitzen und explosionssicher sind. Längere Zeit verweilen Willi Stoph und Erich Honecker, Alexej Kossygin, Jözef Cyrankiewicz und Otakar Simunek an der automatischen Mikrospulmaschine und anderen Anlagen, die der Herstellung elektronischer Bauteile dienen ...

  • Holz aus der UdSSR

    Leipzig, (ND). Die Lieferung von Nadelschnitt- und Papierholz im Werte von 290 Millionen Valutamark im Jahre 1965 an die DDR wurde am Sonntagvormittag im sowjetischen Pavillon vereinbart. Den bisher größten Vertrag über Holzimporte aus der Sowjetunion unterzeichneten der Generaldirektor der DIA Holz und Papier, Fritz Hartmann, und der Präsident der sowjetischen Allunionsexport- und Importvereinigung „Exportles", Dr ...

  • Willi Stoph: Gemeinsam schneller voran!

    Die Zahl von Schlagern, die hier von der UdSSR auf ,15 000 m* gezeigt wird, Ist überwältigend. Solch eine umfassende und reiche Ausstellung mit 10 000 Erzeugnissen und Modellen aus mehr als 400 Betrieben und Instituten zeigt die Sowjetunion in diesem Jahr nur in Leipzig. Sowjetische und französische Journalisten, DDR-Korrespondenten und englische Agenturvertreter sind mit von der Partie ...

  • Unsere Reporter berichten aus Messehallen und Messehausern Fuhrende Staatsmänner auf der Technischen Messe Überwältigende Ausstellung der Sowjetunion Blick in den Kommunismus Von unseren Berichterstattern Werner Goldstein und Rolf Günther

    Völkerfreundschaft und rascher wissenschaftlich-technischer Fortschritt — dieser Gleichklang ist es, der die Leiter der Re-' gierungsdelegationen der Sowjetunion^ Volkspolens, der CSSR und der VAR mit Ministerpräsident Willi Stoph auf ihrem Rundgang begleitet Es beginnt mit dem Sowjetischen Pavillon, über den wir in den nächsten Tagen noch eingehend berichten werden ...

  • Messepräsidenten als Jubiläumsgäste

    Zahlreiche Präsidenten und Generaldirektoren internationaler Messen werden in diesen Tagen Gäste des Generaldirektors des Leipziger Messeamtes sein. Am 9. und 10. März führt das Direktionskomitee der Union des Foires Internationales (UFI) in Leipzig eine Arbeitstagung durch. Unter den Gästen: der Präsident ...

  • Licht durchschlägt Stahl

    Hier gerade verweilen die hohen Gäste längere Zeit, während Wissenschaftler des Physikalischen Instituts der Akademie der Wissenschaften der UdSSR, Kollegen der Nobelpreisträger Bassow und Prochorow, Experimental-Lasergeräte vorführen. Der Laser GOR 100 durchschlägt eine Stahlfolie; ein Rubinlaser schweißt die Hörnhaut eines Auges, ein dritter mit dem Namen „Strahl" ist ein Halbleitergerät von der Größe einer Zigarrenschachtel, der mit Sonnenbatterien ...

  • Hecktrawler für Dänemark

    Leipzig (ADN). Einen Millionenauftrag über die Lieferung von Hecktrawlern hat die Firma Thomson aus Skagen, einer der größten dänischen Fischexporteure, in diesen Tagen an die Rößlauer Werft vergeben. Es handelt sich um sechs Hecktrawler, die noch in diesem Jahr gebaut werden sollen. Der dänische Fischexporteur erklärte, daß er schon seit 15 Jansen Handel mit der DDR betreibt und daß die dänischen und schwedischen Fischer mit den Fischereifahrzeugen aus der DDR sehr zufrieden sind ...

  • (ADN)

    Die westeuropäischen kapitalistischen Länder haben ihre Ausstellungsfläche in Leipzig gegenüber der Früh-, jahrsmesse 1964' beträchtlich erweitert. Frankreich ist.von diesen Ländern mit 6500 Quadratmetern der größte Aussteller. Während sich die Fläche um ein Drittel vergrößerte, stieg die Zahl der französischen Aussteller von 316 auf 338 ...

  • Südamerikaner bei Prof. Dr. Dieckmann

    ,-Der Präsident der Abgeordnetenkammer Uruguays, Dr. Luis Hierro Gambardella, der zur Jubiläumsmesse in Leipzig weilt, ist am Sonntag in Anwesenheit des stellvertretenden Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Georg Stibi von dem Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Volkskammerpräsident Prof ...

  • Isotope als Gütekontrolleure

    Walzanlagen für Gummi- oder Plasterzeugnisse produziert die Erste Karl- Marx-Städter Maschinenfabrik seit Jahrzehnten. Die neueste Anlage dieses Betriebes stellt alles Bisherige in den Schatten. Dank richtiger Konzentration auf Haupterzeugnisse ist- dieser Leitbetrieb für Gummi- und Plasteverarbeitungsmaschinen ...

  • Weltagenturen schickten ganze Stäbe

    Ganze Stäbe von Mitarbeitern haben die bedeutendsten Nachrichtenagenturen, Zeitungen, Rundfunk- und Fernsehstationen der Welt zur Jubiläumsmesse nach Leipzig entsandt Schon am Sonnabendmorgen, 10 Stunden vor der Messeeröffnung, hatten sich mehr als doppelt soviel Auslandsjournalisten wie im Vorjahr im Pressezentrum angemeldet ...

Seite 4
  • 75 Jahre

    Heute begeht der bekannte'Theaterleiter und Regisseur Heinz Hilpert, jetzt Intendant des Deutschen Theaters Göttingen, seinen 75. Geburtstag. Aus diesem Anlaß wird er in Würdigung seiner humanistischen Gesinnung und seiner langjährigen Verdienste um das Deutsche Theater perlin zum, Ehrenmitglied des Deutschen Theaters 'ernannt ...

  • Cäsar und Cleopatra

    Düsseldorfer Gastspiel in Berlin

    Am Sonnabend und Sonntag gastiert^ im Berliner Deutschen Theater das Du*« seldorfer Schauspielhaus. Schon in allernächster Zeit' wird sich das Deutsch« Theater dafür in Düsseldorf vorstellen. Der Gastspielaustausch zwischen unseren Theatern und Ensembles aus der Bundesrepublik kann sich« scheint mir* nicht aufs bloße Einanderkennenlernen beschränken ...

  • „Wo, wenn nicht in Leipzig?

    Wissenschaftliche Literatur wie noch nie

    Fässer verpackt fanden sie den Weg in alle europäischen lande. Oft haben aber geistesfeindliche Landesherren versucht^ den freiheitlichen Geist der fortschrittlichen Buchhändler zu beugen. Heute ist die leipziger Buchmesse im neuen Messehaus am Markt getreu den fortschrittlichen deutschen und europäischen Geistestraditionen eine der informativsten Buchmessen Europas ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Dcutichlandsender: 11.00 Aus Natur und "Technik; 13,20 Heitere Klassik; 16.00 Literatur in unserer Zeit; 16.30 Im Jazzstudio; 18.10 Leipziger Messe; 19.30 „Im Gebirg' ruf ich Ahoi"; 20.45 Kinder, ist das eine Schau; 22.00 Tanzmusik. Berliner Bundfunk: 10.40 Lampenfieber; 14,27 Hörspiel: „Vierzig Minuten einer Freundschaft"; 15 ...

  • Biologie dominiert

    Eine ganze Bibliothek populärwissenschaftlicher Bücher und interessanter Reisebeschreibungen stellt der Uraniaverlag zur Jubiläumsmesse vor. Viele Besucher äußerten am Sonntag ihre Freude darüber, daß nun in absehbarer Zeit gleich zwei weitere Bände der großartigen Reihe »Der Mensch und das Leben" — eine Lizenzausgabe des Verlages Edition Kister S ...

  • Menschen, laßt uns Menschen werden

    Festliche Eröffnung der Jubiläumsmesse mit David Oistrach und Annerose Schmidt

    Schumann, dessen Toocata die Leipziger Pianistin Annerose Schmidt bestechend virtuos spielte, das gilt für Felix Mendelssohn Bartholdy, dessen geniales Frühwerk, die Ouvertüre zu Shakespeares ^Sommernachtstraum11,! vom Gewandhausorchester interpretiert ! wurde, das gilt vor allem für Richard Wagner, dessen „Wach-auf-Chor'' aus den „Meistersingern" die vereinigten Chöre des Rundfunks, der Oper und der Thomaner zum Abschluß des großartigen Programms sangen ...

  • 50000 Besucher

    Berlin/Neustrelitz (ADN). Als 50000, Besucher des DEFA-Films „Die Äbeng teuer des Werner- Holt" begrüßte in Berfe lin am Sonnabend die Schauspielerin^ Maria Alexander den 21jährigen Bernd Rothkegel im Filmtheater „Kosmos", Als Präsent erhielt er beide Bände des gleichnamigen Romans von Dieter Noll und ein Jahresabonnement für das „Kosmos-Theater" ...

  • Internationale Gäste

    Leipzig (ND). Gisele Vivarelli, Staatsoper Hamburg, singt am 1. März an der Leipziger Oper die Partie der Königin der Nacht in Mozarts „Zauberflöte". Claudia Parada (Italien) und Francisco Lazaro (Spanien) gastieren am 8. März in Leipzig als Aida und Radames. Margarita Miglau, Wladimir Walaitis und Anton Gregoriew vom Moskauer Bolschoi-Theater treten am 10 ...

  • Rhythmische Messemuster

    Leipzig .(ND). Stürmischen Applaus ernteten am Sonnabend Spitzenkünstler aus der DDR, aus Westdeutschland und aus dem Ausland, die in der ausverkauften Leipziger Kongreßhalle „Rhythmii scheMessemuster" boten. Unterden internationalen Spitzenkünstlern der heite^ ren Muse befanden sich Gus Backus (USA), Ursula Norden und Wolfgang Sauer aus Westdeutschland sowie das englische Orchester Acker Bllk und das Fernsehorchester Fips Fleischer ...

  • AT- Betonstahlschweißung

    an allen bekannten Betonstählen In horizontaler und vertikaler Schweißposition erhöht die Produktivität durch kürzere Schweißzeiten bei hohem Schwsißfaktor. ■ • Zur Jubiläumsmesse 1965 besuchen Sie bitte unsere Schweißvorführungen auf der Technischen Messe. Freigelände an der Westseite Halle 12.

  • VEB BERLIHER GLÜHLAMPEN-WERK

    1017 Berlin Ehrenberrstraße 11 (Nähe Warschauer Brücke) Fahrverbinduneen: - ■'■' S-Bahn Warschauer Straße, Straßenbahnlinien 3 und 4, U-Bahn Frankfurter Tor

Seite 5
  • Wie Wird Das Wetter

    ND/1. Matt 1965 Seite 5 B Sozusagen am Rande notiert, Impressionen und Assoziationen. Eine Episode im Thronsaal Mohamed Alis zum Beispiel: An den Wänden Stühle — gewiß für Sitzungen — daneben ganz am Rande ein kleiner Tisch: Was ist das? — Ein Schreibtisch, erfährt Walter Ulbricht. Da lacht er; Damals brauchten sie offenbar weniger Papier ...

  • Impressionen auf der Zitadelle

    ragen kerzengerade rotgoldenschimmernd in den dunkelblau werdenden Himmel. Die Araber, die jedem Besucher des Innenraums dieser berühmten Moschee die Schuhe mit Leinwandgaloschen überziehen, suchen neue Alabasterschoner hervor. Gruppen der schmucken schwarzuniformierten Ehrengarde des Präsidenten, die zum Besuch Walter Ulbrichts hier oben Aufstellung nehmen, wirken seltsam unmilitärisch mit diesen hellen Leinwandüberschuhen über den hohen schwarzen Stiefeln ...

  • Lektion für Bonn

    II«ar bekannte ägyptische Politiker und XJ Publizist Khaled Mohieddin hat in der Kairoer Wochenzeitung „Akhbar el Vom" der Bonner Regierung eine Lektion über wahre Völkerfreundschaft erteilt; „Das arabische Volk hielt es für notwendig, den Führer des demokratischen Deutichlands würdig zu empfangen. Es ...

  • Traum der dritten Nacht

    Die gleiche Zeitung veröffentlichte am Sonnabend eine historische Betrachtung, in der über die deutschen Imperialisten folgendes vernichtende Urteil gefällt wird: „Der erste Traum Deutschlands war, ein Empire wie das Englands oder Frankreichs zu schaffen. Das war der Traum der ersten Nacht. Es mußte jedoch aus diesem Traum durch die Niederlage im ersten Weltkrieg aufwachen ...

  • Heute in Kairo

    Kommunique der Staatsoberhäupter Entwicklung vielfältiger Beziehungen erörtert

    Kairo (ADN-Korr.). Das zweite offizielle Gespräch zwischen Walter Ulbricht und Gamal Abdel Masser begann am Sonntat kurz nach 17.00 tlhr MEZ im Kairoer Kubbeh-Palast. Neben Präsident Nasser und dem erst») Vizepräsidenten Amer nahmen von seiten der VAR an dem Gespräch teil: Ministerpräsident AU Sabri, der die Ehrenbegleitung Walter Ulbrichts führende stellvertretende Ministerpräsident Dr ...

  • Frau Nasser bei Lotte Ulbricht zu Gast

    Frau Nasser und weitere ägyptische Frauen waren am Sonntag Gäste eines Fünf-Uhr-Tees, zu dem Frau Lotte Ulbricht in den Kairoer Kubbeh-Palast ein- ' geladen hatte. Zu den Teilnehmerinnen gehörten neBen Frau Nasser die Frauen der Vizepräsidenten Amer, Mohieddin und Shafei, des Ministerpräsidenten Sabri, des stellvertretenden Ministerpräsidenten Dr ...

  • Größte Stadt Afrikas

    "Kairo, die größte Stadt des afrikanischen Kontinents, ist auch ein industrielles Zentrum der VAR. Hier sind etwa 25 Prozent der gesamten ägyptischen Industrie konzentriert. Natürlich wird eine solche Proportion nicht bleiben, wenn erst Assuan Strom liefert und neue Industrien am oberen Nil entstehen werden ...

  • Jubelsähler,

    Am vergangenen Freitagabend, nach 22 Uhr: Mit dem Kommentar, „diese Bilder erfreuen uns natürlich nicht", zeigte das westdeutsche Fernsehen Ausschnitte vom jubelnden Empfang Walter Ulbrichts in der VAR. Nun konnte ja sein, daß der westdeutsche Zuschauer dabei denkt: „Sieh mal an, welche Sympathie der ...

  • Industriezentrum

    Gemeinsam mit anderen sozialistischer Ländern, vor allem der Sowjetunion, ha! die DDR gerade Im Rauni des Industriegebietes Kairo zahlreiche Betriebe aufgebaut oder zum Aufbau von Betrieben beigetragen. In dem im Norden Kairos gelegenen Stadtteil Shoubra wurde erst 1964 eine von der DDR gelieferte Textilveredelungsanlage in Betrieb genommen, ehe jährlich zehn Millionen laufende Meter verarbeiten kann ...

  • Wo Memphis lag

    Von unserem Fenster im achten Stock des ' Shepheards Hotel hat man einen wunderbaren Blieb auf den Westen und Südwesten der Stadt, wo man auch zwischen einigen Hochhäusern hindurch die Pyramiden von Giseh sehen kann. Dort lag auch das Memphis der Antike.. Im Vergleich zu Theben und Memphis, aber auch zu Alexandria ist Kairo verhältnismäßig jung, obwohl man sich hier schon auf die 1000-Jahr-Feier vorbereitet, die im Jahre 1969 stattfinden wird ...

  • Freunde in der Not...

    Auch in der westlichen Welt scheinen die Bonner Gernegroße wenig Sympathien zu haben. Jetzt, in ihrer schwersten Stunde, müssen sie auch, noch zähneknirschend zusehen, wie ihre französischen NATO-Partner in Kairo über eine beträchtliche Erhöhung des Warenaustauschs verhandeln. Und das pifcantenoetse, obwohl sie von ihren Freunden am Rhein drohbittend angehalten worden waren, „im Namen der westlichen Solidarität" alle wirtschaftlichen Vereinbarungen mit der VAR aufzugeben ...

  • El Kahira — die VAR-Metropole

    pünf Tage ist die Hauptstadt der VAR, ■*■ Kairo, nun unser Gastgeber, wenn man von dem Sprung nach Luxor und Assuan absieht. Es ist eine eindrucksvolle Großstadt. 3,5 Millionen Menschen leben in ihr, den Schwärm der Touristen aus aller Welt nicht gerechnet.

Seite 6
  • SPORT KURZ BERICHTET

    Bei'Schlittenwettbewerben in Jested in Nordböhmen belegten Harald Bernhard und Reinhard Bredow (beide DDR) im Junioreneinsitzer die ersten beiden Plätze. Bei den Mädchen wurde Adelheid Reckewitz hinter Marie Nejedlova " (CSSR) Zweite. Norwegischer Skilanglaufmeister über 50 km wurde in Skui bei Oslo Ole Elefsaeter in 2:30:28,2 st vor Lorns Skjemstad in 2:34:49,2 und Sverre Stensheim in 2:34:59,4 ...

  • Leistungsschau des Nachwuchses

    Deutsche Schülermeisterschaften im Skisport in Steinheid

    Bekannte Namen waren in Steinheid in aller Munde. Und auch weniger Bekannte, die morgen, oder übermorgen ebenso bekannt sein werden. Wir erlebten die Skisportleistungsschau unseres jüngsten Nachwuchses. Die Bekannten standen am Rande der Strecken oder Schanzen, aber sie kämpften auch um Meistertitel ...

  • linwurf

    Kontakte und Kurzschlüsse

    .Im Prinzip besteht keine Notwendigkeit und keine Wunschbarkeit zu freundschaftlichen Kontakten mit Oststaaten", antwortete der Präsident des Schweizer Sportverbandes, Siegenthaler, als man ihm dieser Tage neben anderen die Frage stellte, ob es nicht an der Zeit wäre, die 1957 beschlossenen „Empfehlungen* - sie ...

  • Zum Schluß noch

    DDR-Eishockey-Nationalmannschaft unterlag Schweden 3 :8

    Von unserem Stockholmer Korrespondenten Fred Böttcher Auf der Reise zu den Weltmeisterschaften in Finnland nutzte die Eishockey- Nationalmannschaft der DDR am Sonntag im Stockholmer Stadion Johanneshov die Möglichkeit zu einem Länderkampf gegen Schwedens Nationalmannschaft. Nach unterschiedlichen Dritteln mußten unsere Jungen über eine 3:8 (1:1, 2:5, 0 :2)- Niederlage quittieren ...

  • UdSSR-Erfolge in Kawgolowo

    Hansi König Vierter im Biathlon bei den SKDA-Meisterschaften

    Mit sowjetischen Erfolgen begannen bei sonnigem Wetter und Temperaturen bei 20 Grad unter Null in Kawgolowo bei Leningrad die SKDA-Meisterschaften im Skisport, an denen Armeesportler aus Bulgarien, der DDR, der Mongolischen Volksrepublik, Polen, Rumänien, der CSSR und der UdSSR teilnehmen. Die UdSSR gewann die 4 X 10-Kilometer- Staffel in 2:21:56 Stunden vor Polen (2:28:12) und der CSSR (2:29:47) ...

  • Harter Kampf gegen den Abstieg

    Nachdem mit dem SC DHfK Leipzig der neue Hallenhandballmeister bereits feststeht, ist der spannende Kampf gegen den Abstieg hochinteressant geworden. Theoretisch sind noch sechs' Männermannschaften vom Abstieg bedroht. Wismut Aue und Dynamo Halle, die beiden Tabellenletzten, verloren ihre Spiele. Durch zwei Siege konnte der SC Dynamo Berlin auf den vierten Tabellenplatz vorstoßen und dürfte sich damit den Klassenerhalt gesichert haben ...

  • Nur 1:1 gegen Potsdam

    In der DDR-Liga (Nord) erreichte der TSC Berlin an der Alten Försterei nur ein 1:1 (1 : Ö) gegen den SC Potsdam. Vor 1200 Zusdiauern führten die Oberschöneweider durch Kalbe (31.). In der zweiten Hälfte schafften die Potsdamer durch Conrad (76.) noch den Ausgleich. Vom Tabellenletzten Aktivist Brieske- Ost kehrte Dynamo Hohenschönhausen mit einem klaren 4 :0 (0 :0)-Erfolg heim ...

  • Revanche für Peter Lesser

    Dieter Neuendorf Zweiter auf der Inselbergschanze

    Peter Lesser (SC Motor Zalla-Mehlis) gewann auf der Inselbergschanze in Bretterode die Meisterschaftsrevanche im Spezialsprunglauf anläßlich des Tages der Nationalen Volksarmee mit deutlichem Vorsprung vor dem deutschen Doppelmeister Dieter Neuendorf (ASK Vorwärts Brotterode). Mit 76, 85 und 83 m kam er auf 229 ...

  • Wieder DDR-Rennschlitfensiege

    Michael Köhler und Ilse Geisler siegten in Hammarstrand

    Die internationalen schwedischen Rennsdilitten-Meistersdiaften auf der Weltmeistersdiaftsbahn von 1967 in Hammarstrand endeten am Sonntag mit überragenden Erfolgen der deutschen Nationalmannschaft, die in allen Disziplinen der Frauen und Männer die .ersten Plätze einnahmen. .....' ..,-■-.-■ •■ <. ...

  • Alle Titel nach Zinnwald

    In Eiterlein (Kr. Annaberg) wurden am Wochenende die deutschen Einzel- und Staffelmeister im Biathlon mit KK-Gewehr ermittelt. Die dominierende Rolle spielten dabei die Aktiven der SG Dynamo Zinnwald, die alle drei Titel errangen. Einzelmeister wurde Günter Höher in 1:46:33 vor Lothar Grundig in 1:46:45 und Heinz Kluge (alle Zinnwald) in 1:47:51 ...

  • USA bei Universiade

    Zur IV. Universiade vom 20. bis 29. August in Budapest erwartet die Donaustadt 2000 Hochschulsportler aus 40 Ländern. In den Disziplinen Leichtathletik. Schwimmen. Turnen, Tennis, Basketball. Wasserball, Volleyball und Fechten werden die Hochschulwettkämpfe. das erste große internationale Sommersporttreffen nach den Olympischen Spielen in Tokio, ausgetragen ...

  • Favoritensiege im Ringen

    Favoritensiege gab es in Zella-Mehlis im ersten Überprüfungsturnier des Deutschen Ringerverbandes im Klassischen Stil zur. Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften im Juni in Finnland. Beachtenswert waren die Leistungen einiger Nachwuchskräfte des SC Motor Zella-Mehlis. Der 18jährige Jürgen Hähnel schlug ...

  • Genug Arger mit den Männern

    keiten nicht ausgeblieben sein sollen. „Wir haben genug Ärger mit den Männern und mit ihren Zuschauern", kommentierte man im brasilianischen Verband das Schlußwort zum Thema Damenfußball. Mannschaften und Tore DDU: Tor: Hirche. Kolbe (ab 33. Minute). Verteidigung: U. Noack, Sock, Schildan, Plotka. Sturm: Pranke, Buder, Tudyka; Hiller, Ziesche, Karrenbauer; R ...

  • Spcrt- IcuriosSfüfen

    Musterung mit Sensation

    Mit einer Sensation endete die Musterung des inj'ährigen holländischen Amateurweltmeisters im Radverfolgungsfahren, Tiemen Groen. Er wurde von der Musterungskommission für untauglich befunden. Man wies ihm auf Grund von Röntgenaufnahmen nach, daß er verwachsene Kniescheiben habe und theoretisch stets nur kurze Zeit aufrecht stehen könne — von anderen Anstrengungen, wie intensivem Pedaltreten, ganz zu schweigen ...

  • Neunzehn Sportarten in Mexiko-City

    Informationen über die Olympischen Sommerspiele 1968 wurden in Mexiko- City auf einer Pressekonferenz vom Präsidenten des Organisationskomitees, General Jose de Jesus Clark Flores, mitgeteilt. Die Spiele werden vom 12. bis 27. Oktober 1968 stattfinden und insgesamt neunzehn Sportarten umfassen, das ist eine weniger (Judo) als zuletzt in Tokio ...

  • Schülermeister 1965

    Nordische Disziplinen: Langlauf, Jungen: Burkhardt Bordiert (Schmiedefeld), Mädchen: Karin Machalett (Zella-Mehlis), Staffel, Jungen: Kreis Schmalkalden, Mädchen: SC Motor Zella-Mehlis, Nordische Kombination: Frank Böhm (SC Dynamo Klingenthal), Spezialsprunglauf: Frank Böhm (SC Dynamo Klingenthal). Alpine ...

  • Jugend in Trusetal

    Bei den deutschen Jugendmeisterschaften im Biathlon, die von der BSG Stahl Trusetal mustergültig organisiert waren, wurden die Aktiven aus Zinnwald — von Trainer Siegfried Forker ausgezeichnet betreut — ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Meister: Jugend A, Einzel: Vogler (Dynamo Zinnwald), Gesamtzeit 40:28/ Laufzeit 38:28; Mannschaft: Dynamo Zinnwald I 2:05:06; Jugend B, Einzel: Mühle (Dynamo Zinnwald) 33:17/31:17; Mannschaft: Dynamo Zinnwald I 1:44:44; Staffellauf Dynamo Zinnwald I 53:07 ...

  • Siege für Titelverteidiger

    Titelverteidiger SC Dynamo Berlin dehnte seine Führung im zweiten der vier Endrundenturniere der deutschen VoUeyballmeisterschaft der Frauen in Schwerin durch zwei Siege weittr aus. Die Ergebnisse: SC Dynamo Berlin gegen SC Leipzig 3 :1 (7, -10, 6, 9), DHfK Leipzig-SC Traktor Schwerin 3 :0 (5, 7, 3), SC Leipzig-DHfK Leipzig 3 :1 (5, -9, 10, 13), SC Dynamo Berlin-SC Traktor Schwerin 3 ...

  • , Ter-Owanessjan 8,02 m

    •- Bei einer Halleri-Leichtathletik'-^eran- •'! staltung in San.Francisco gab es folgende herausragende Ergebnisse: Männer: Weitsprung: 1. Ter-Owanessjan (UdSSR) 8,02 m, 2. Boston (USA) 7,81 m. 60 Yards: 1. Newman (USA) 5,9 Sekunden. Kugelstoßen: 1. Mograth (USA) 19,39 m. 2. Sylvester (USA) 18,64 m. Hochsprung: l ...

  • Drei Titel für Heidi

    Bei den westdeutschen alpinen Meisterschaften» in Berchtesgaden gab es folgende Ergebnisse: Damen: Riesentorlauf: Schmid-Biebl, Spezialslalom: Schmid- Biebl. Abfahrtslauf: Burgl-Färbinger. Kombination. Schmid-Biebl. Männer: Abfahrtslauf und Spezia'sln'.om: Ludwig Leitner. Kombination: Adi Osterried. ...

Seite 7
  • Das hatte man noch nicht erlebt!

    Schade! Das mit Spannung erwartete Duell des SC Aufbau mit dem ASK Berlin stand Unter ungünstigen Witterungsbedingungen. Sturmartige Böen fegten über und in das Ernst-Grube- Stadion. Da es zudem empfindlich kalt war, kamen nur 2500 Zuschauer. Die fehlenden 10 000, die sonst sicher gekommen wären, saßen in den warmen Stuben in Sudenburg oder Buckau ...

  • Behla erlöste Chemie-Anhang

    Die 12 000 Zuschauer im 'Georg- Schwarz-Sportpark atmeten erleichtert auf, als kurz nach der Halbzeitpause Behla mit hartem Schuß ins lange Eck, den spielentscheidenden Treffer erzielte. Es war ein schwer errungener Sieg für die Platzbesitzer. Der routinierte Dresdner Mittelverteidiger Pfeifer gestaltete das Privatduell mit Nationalstopper Walter zumindest unentschieden ...

  • Nach dem 1:1 Wismut-Attacke

    Echte Bezirksderby-Atmosphäre im Otto-Grotewohl- Stadion! Die 5000 Zuschauer waren in den 90 Spielminuten von den Leistungen " beider Mannschaften begeistert. In der ersten Hälfte hatte Wismut insgesamt die reiferen Chancen. Und doch vergab die größte Möglichkeit des Spiels der Gäste-Mittelstürmer Steinmann, als er in der 43 ...

  • Am Bildschirm v

    Die „Mücke - so nennen die Magdeburger ihren Kapitän Günter Hirschmann — hatte wieder einmal gestochen. Ein Freistoß, in der Ausführung alle Lehrbuchforderungen erfüllend, schlug nach einer reichlichen halben Stunde im ASK- Tor ein. 3:0 — die Berliner wankten wie , selten zuvor. Schließlich, nach dem vierten Treffer, erinnerte jemand in der redaktionellen Fernseh-Zuschauerrunde an das 1 :6-Debakel der Armee-Elf vor Jahren in Erfurt ...

  • Kombination und Kopf ballvorlage

    Können Sie sich vorstellen, wie froh Stendals Fußballanhang ist? Zwei wichtige Punkte in diesem Spiel gegen die Leipziger Sportclub-Elf deuten darauf hin, daß die Lok- Mannschaft auf dem besten Wege dazu ist, auch in diesem Jahr die Klasse zu sichern. Es ist allgemein üblich, mit allzu frühen Prognosen vorsichtig zu sein, aber ich glaube, daß die Mannschaft dieses Vorhaben schaffen kann ...

  • d 3st*»-T .i nksmi Ben

    in der 13. Minute in letzter Sekunde gebremst wurde,,war die Situation elfmeterverdächtig. Bei den Jenaern fand Lange das richtige Rezept mit Steilvorlagen und Fernschüssen. Er bereitete die ersten beiden Treffer vor. , Nach dem Wechsel hatte Motor klare Vorteile, ohne allerdings mehrere Chancen, oft von Krauß vorbereitet, nutzen zu können ...

  • Jena ließ sich nicht überraschen

    Dyhqhio Bfflcichte Boden out Die Sieger des Tages: Stendal und Magdeburg / Rostock schloß zum ASK auf/ Chemie ernsthafter Verfolger

    Nach dem 18. Spieltag der Fußballoberliga hat der SC Motor Jena wieder die Tabellenspitze übernommen. Allein, denn der^ASK Vorwärt« Berlin war am Samstag in der Elbestadt Magdeburg gestrauchelt Die Thüringer indessen durchbrachen das Gesetz der Niederlagenserie; gegen die Männer aus Steinach. Sie gewannen diesmal klar 3 id ...

  • Elf Minuten entschädigten

    Die letzten elf Minuten des Spiels entschädigten die 2000 für 79 Minuten Kampf, aber keineswegs schönen Fußball. Drei Tore fielen in der Schlußphase. Und das hatte nach all dem, was sich vorher ■abgespielt, hatte, keiner mehr für möglich gehalten. Beiderseits quälte man sich lange Zeit über den gefrorönen Rasen ...

  • ROLF THEILE

    Später wurden die Neubrandenburger - vorher hauptsächlich verteidigend — kesser. Ein Pfostenschuß von Weisser bewies es, während Dynamo beim 1 :0 stehenzubleiben« .schien, c Als'r» Bleyv -sein« • enttäuschende Leistung sogar mit, dem Auslassen , einer Großchance, wenige Meter vor" dem 7,32 mal 2,44 m großen Tor stehend, krönte, glaubte erst recht niemand mehr an eine höhere Ausbeute ...

  • Chemie Zeitz Dynamo Eisleben Stahl Riesa Fortschritt Weißenfels Motor Weimar Motor Karl-Marx-Stadt-W.

    Westdeutscher Fußball Pokal-Viertelfinale: Mainz 05-1. FC Nürnberg 0 :3. Alemannia Aachen-Hannover 90 2:1, Schalke 04-VfB Stuttgart 4 ; 2. Eintracht Braunschweig—Borussia Dortmund 0:2. t- l*roflliga (Nachholspiele): München !S60*-Karlsruher SC 9:0, 1. FC Kaiserslautern—Borussia Neunkirchen 2 : 0< — Tabellenspitze: Werder Bremen 30 :14, München 1860 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 10» Berlin. MauentraOe 39/40. Tel. 22 03 41 — Verlag: 1034 Berlin. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 0014 — Abonnementsprel* monatlich 3.9t MDN — Bankkonto': Berliner Stadtkontor. 109S Berlin Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 4<1898 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN. 101 Berlin ...

  • Krauß Gewinn für den Angriff

    Die Motor-Elf konnte erstmals nach drei Niederlagen gegen die Mannschaft aus dem Thüringer Wald gewinnen. Die sehr glatte Spielfläche verlangte große Körperbeherrschung. Der Gastgeber hatte von Beginn an, leichte Feldvorteile. Dennoch blieb Steinach mit gefährlichem Stellspiel, vielfäcK ' über Sperschneäder, deri Stricksner nur schwer halten konnte, recht gefährlich ...

  • Mit letztem Einsatz, aber fair

    Eine leichte, glatte Schneedecke verlangte in Zwickau von beiden Mannschaften eine gute körperliche Verfassung. Etwas überraschend gingen beide Punkte an die gegenüber dem Vorsonntag erheblich umformierte Elf von der Ostsee, die auf Grund der Witterungsunbilden nicht weniger als rund 30 Stunden benötigte, ...

  • SC Chemie Balle Stahl Eisennfittenstadt ' Motor Dessau TSC Berlin Turbine Magdeburg Aktivist Brieske Ost

    Süd: Motor Rudisleben-Fortsctoritt Weißenfels 2 : 2, Stahl Rlesa-SC Turbine Erfurt 2 : 2, Aktivist zwidcau-Motor Wema Plauen 2 :0, Motor Bautzen-Motor West Kari-Marx-Stadt 1 :0, Dynamo Elsleben-SC Einheit Dresden 1 : 1; Chemie Zeltz-Chemie Riesa 2 :0, Motor Weimar-Wismut Gera 2 :1, Vorwärts Leipzig gegen Motor Eisenach 2 : l ...

Seite 8
  • Von Helmut Hauptmann

    Hunde, mal kämpft der einzelne Fahrer allein. gegen die Uhr. Und immer werden die entscheidenden Runden mit der Glocke eingeläutet, und immer steigt ein „Ja, ja, ja" auf, Wenn eine Jagd beginnt. Die Dauerfahrer fahren „hinter Motoren" — die Schrittmacher muteri mich wie Marsmenscheii an. Aber als Kurt ...

  • DAS VOR 20 JAHREN BEFREITE UND DEN SOZIALISMUS BAUENDE UNGARN STELLT EIN REICHES SORTIMENT SEINER PRODUKTE ZUR SCHAU

    •hl transistoren, glühlampen, leuchtstoff-, rundfunk- und fernsehröhren, Haushaltsartikel und Werkzeuge, Spielwaren, landwirtschaftliche produkte, lebensmittel, getränke, bücher und zeitungen, ärztliche Instrumente, textilien, konfektion und modewqren, kunstgewerbeartikel, büromaschinen, laboreinrichtungen, ...

  • GaSÖfeil der Bauart P6-1 bis PG-4

    Brenntemperaturen: ' Gewicht: Außenabmessungen: ••fnnennutzraum:.' k Die Ofen'deHBauarf PG eignet) sich zum Sinteri brennen' verschiedener oxydkeramischer Stoffe und können mit Propanbutaru.iErd-, Wasser- und Stadti;gas gleicherweise betätigt werden. , > Das Modell des Gasofens der Bauart PG-4 wird an -■tfer' LEIPZIGER- JUBILÄUMSMESSE- in Halle 18, ...

  • Städtisches Kaufhaus Handelshof II. Stock

    Rundfunkgeräte Haushaltsartikel Plattenspieler - elektrisch ! Fernsehempfänger - emailliert .. Rundfunkbauelemente -verzinkt ,, ' " B - aus Plasten Sport- und Touristikausrüstung Außenhandelsunternehmen ÖD iN^nXZ^Dl LJLJ £E5ÄHIJ=» Warsiawa, Wspolna 3/5 / Polen

  • BesuchenSie uns wfc$J§ Besichtigen

    ■y^^^ß-und beurteilen Sie Gelände der . Technischen Messe Polnischer Pavillon

    Elektronische Geräte •■■■■; s Haushaltsartikel i Fahrräder und Fahrradteile "..... Musikinstrumente ; „ . " " L Uhren Kranleuchter Aussteller: - ' ' '■

  • UnterMhnttn tor •xydkcramlschcn Industrlel Laberatericn der P«nellanlndustritl Institut« der ftrnmcldctcdinikl

    . Wif gestatten uns, Sie auf das neueste Erzeugnis der ;'■'' ungarischen Industrie auFmerksam zu machen:

Seite
116511965 Woyzeck Westmächte, belehren Gerstenmaier Bedeutungsvolle Zusammenkunft Tansania lehnt Bonner Hilfe ab Araberstaaten an der Seite der VAR Schneestürme fam Wochenende Klarer Über 1000 Gäste beim Regierungsempfang Österreichs Präsident Schärf gestorben Zweites Gespräch Ulbricht—Nasser Volleyballmeist«r trumpfte auf • ■ Zweites Übungsspiel verloren Judith lief Weltrekord Tschen Man-lin druckte 118 kg DDR-Anlagenbau kam gut voran Eindrucksvoller UdSSR-Pavillon
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen