20. Nov.

Ausgabe vom 16.01.1965

Seite 1
  • Heute mit Beilage DIE GEBILDETE NA TION

    ter wächst. Und zugleich kann auf die tiefgreifenden qualitativen Umwälzungen geschlossen werden, die wir in der Struktur, der Wirtschaft vollziehen. An die Fortschritte des Jahres 1964 wird angeknüpft, das uns nicht nur eine mengenmäßige Steigerung der Erzeugung brachte. Vor allem wurde der- Nutzeffekt unserer Arbeit für die Volkswirtschaft erhöht ...

  • Bezirksleitung Berlin wertete 7. Plenum aus

    Massenpolitische Arbeit muß Entwicklungstempo beschleunigen Fertigstellung des Alexanderplatzes zum 20. Jahrestag der DDR

    . Berlin (IlD).Unmittelbar nach dem»Be^ Schluß der Volkskammer über'den- Volksr wirtschaftsplan" 1965 tagte am Donnerstag und Freitag' die Bezirksleitung Berlin. Das Mitglied des-Politbüros, der 1. «Sekretär der Bezirksleitung, Paul Verner, sagte in' seinem Referat, die bevorstehenden Par-. teiwahlen -jnüßten Prüfstein dafür' sein, wie die Beschlüsse des VI ...

  • Berlin (ND). Auf einer stärk be-

    achteten internationalen Pressekonferenz im Steinsaal des Hauses des Nationalrates enthüllte der Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann, am Freitag bis ins Detail den Teufelsplan der westdeutschen Militärs, entlang der Grenze zur DDR und CSSR einen atomaren Todesgürtel anzulegen ...

  • Handel mit DDR hat Perspektive

    Neues Abkomm«n.gewurdigt

    Paris (ADN-Korr.). Die französische Zeitung „Les Echos" würdigte in einem längeren Artikel, der mit «Günstige Perspektiven für den Handel zwischen Ostdeutschland und Frankreich" überschrieben ist, das vor einigen Tagen abgeschlossene Handelsabkommen zwischen beiden Ländern. Es wird als „eine neue Etappe in den bilateralen Handelsbeziehungen" bezeichnet ...

  • Walter Ulbricht empfing Marschall A.A. Gretschko

    Berlin (ADN), Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter. Ulbricht, empfing am 14. Januar U965 den Oberkommandierenden der-. Streitkräfte, des Wärschauer Vertrages,. Marschall A. A. Gretschko, zu einer Beratung; an der das Mitglied des Politbüros -des- ZK Erich Honecker und der Minister für Nationale Verteidigung, Armeegeneral Heinz Hoffmann,, teilnahmen ...

  • Schneelawine überrollte kanadische Stadt

    Vancouver (ADN). Ein schweres Lawinenunglück ereignete sich am Donnerstag in der Küstenstadt Ocean Falls in der kanadischen Provinz British-Columbia. Eine riesige Schneelawine überrollte die Stadt, erdrückte mehrere Häuser und riß die Trümmer mit ins Meer. Sieben Personen wurden getötet und neun weitere verletzt Etwa 1000 Menschen, rund ein Drittel der Bevölkerung von Ocean Falls, mußten auf dem Luftwege evakuiert werden ...

  • Flugverkehr über Berlin gefährdet

    Berlin (ADN). Wie ADN von zuständiger Seite erfährt, wurde auldem West-, berliner Flughafen Tempelhof die Bewegungsrichtung der Flugzeuge beim Start, und bei der''Landung.; verändert. Diese einseitig festgelegte Veränderung, für die die entsprechenden amerikanischen, englischen und französischen Dienststellen verantwortlich sind,, hat dazu geführt, daß sich die Wartezonen und' die Manövergebiete der Flügzeuge des Flughafens ...

  • Volksaussprache hat begonnen :

    Berlin (ND). Bereits einen Tag nach der 10. Tagung der Obersten Volksvertretung begann die große Volksaussprache in den Gemeinden und Wohngebieten. Entsprechend einem von der Volkskammer gefaßten Beschluß werden alle Abgeordneten in ihren Wahlkreisen in öffentlichen Versammlungen mit den Wählern über die politischen Grundfragen und über die Aufgaben des Volkswirtschaftsplanes 1965 beraten ...

  • Mende droht mit Bürgerkrieg

    München (ADN)./>er Bonner Vizekanzler Mende hat in der Münchner Illustrierten „Revue" den Westmächten mit einem Bürgerkrieg in Deutschland gedroht, falls sie sich weiterhin der von der Erhard-Regierung geförderten sogenannten Deutschlandinitiative entgegenstellen. Auf die Frage, ob Bonn" „nicht einmal der Geduldsfaden reißen* könne, erklärte Mende: „Ich will nicht von der Hand weisen, daß die Gefahr eines Ausbruchs im Sinne eines Bürgerkrieges besteht ...

  • Unser Arbeitsprogramm

    Der Plan für. 1965 ist Gesetz. Mehr noch, er lebt bereits, wie die zahlreichen Vorschläge der Volkskammerabgeordneten aus vielen Bereichen der Wirtschaft zeigten. Er ist das demokratisch beratene „Arbeitsprogramm aller Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik zur Lösung der entscheidenden Aufgaben" ...

  • 82 Neuheiten aus der Retorte

    Halle (ND).„In den 31 Produktionsbetrieben der VVB "Allgemeine Chemie werden in diesem Jahr 82 neu- oder weiterentwickelte Erzeugnisse in die Produktion aufgenommen. Die Farbenfabrik Wolfen bringt neue organische Farbstoffe für Chemiefasern — u.; a. neue Xiron- Farbstoffe "für Zellulosefasern mit hoher Brillanz und Farbechtheit — sowie das Unkrautvernichtungsmittel -Uvon für Kar- ...

  • Internationales Filmprogramm

    Berlin (ND). Der DEFA-Außenhandel hat für. 1965 u. a. folgende Filme erworben: Geschichten vom Don, Verzauberte Desna, 70 mm (UdSSR); Hopfenpflücker (CSSR); Turbulenter Sommer (Jugoslawien); Der Leopard, II posto, Scheidung auf italienisch (Italien); Die großen Familien, Die Regenschirme von Cherbourg ...

  • Proteste in USA gegen Verjährung

    Etwa 250 Menschen forderten vor der Westdeutschen Botschaft in Washington die Aufhebung des Beschlusses der Erhard-Regierung, am 8. Mai 1965 die Nazi- und Kriegsverbrechen verjähren zu lassen. Eine Abordnung der Demonstranten wies den Bonner Botschafter Knappstein darauf hin, daß die Anwendung der Verjährungsfrist auf Naziverbrechen allen moralischen Grundsätzen hohnspreche ...

  • Erste Zeitung zum\ Weltjugendtreffen

    Aleier (ADN). Die erste Nummer der Zeitung „Festival" für die IX. Weltfestspiele der Jugend und, Studenten ist am Donnerstag in Algier erschienen. Wie die Zeitung „Alger Republieain" mitteilt, ist in Vorbereitung des Festivals ein- Fonds geschaffen worden, mit dessen Hilfe Festivalteilnehmer, die materielle Schwierigkeiten haben, unterstützt werden sollen ...

  • Kampfdemonstration

    Es spricht: Genosse Herbert Warnte; Mitglied des Politbüros des ZK, Vorsitzender des Bundesvorstandes des FDGB. Demonstriert für eine Politik der Abrüstung, der Vernunft und Verständigung! Gegen Revanchismus, Atomminen und multilaterale Atommacht d»r NATOI Füi den umfassenden Aufbau des Sozialismus in der Deutschen Demokratischen Republikl ...

  • Winston Churchill erlitt Schlaganfall

    London (ADN). Der ehemalige britische Ministerpräsident Sir Winston Churchill ist schwer erkrankt. Wie Reuter meldet, erlitt er einen Schlaganfall. Churchill ist 90 Jahre alt. Westliche Nachrichtenagenturen bezeichneten seinen Zustand als „ernst".

  • BERLINERINNEN UND BERLINERI

    Zum 46. Male jährt sich der Tag, an dem Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg durch die Reaktion ermordet wurden. Heraus zur großen

  • Der Todesplan bis ins Detail enthüllt

    Erhards Schweigemauer durchbrochen / Erklärung des Ministersfür Nationale Verteidigung der -DDR, Armeegeneral Heinz Hoffmann

Seite 2
  • Selbstmordabsicht Mendes ?

    Mende hält den Zeitpunkt für günstig, das Bonner Wiedervereinigungsgerede zu präzisieren und die Aufmerksamkeit auf die Mittel der Gewalt zu lenken. Der Zeitpunkt ist jedenfalls ■■ insofern passend, als Mende mit seinen Kritgsprognasen ungewollt die Warnungen unterstreicht, die der Verteidigungsminister der DDR am Freitag ausgesprochen hat ...

  • Prof, Dr. Dobberstein gestorben

    ' Am 9. Januar 1963 Starb Im Alter von 69 Jahren nach einem arbeitsreichen Leben der Hervorragende Wissenschaftler des Volkes Prof. Dr. Dr.h. c. Dr. h. c. Dr. h. c. Johannes Dobberstein. Das Zentralkomitee würdigt das Leben und Schaffen der Verstorbenen in folgendem Nachruf: „Professor Dobberstein hat als Hochschullehrer und Wissenschaftler auf dem Gebiete der vergleichenden Pathologie und der experimentellen Forschung der ...

  • Ungarische Gäste in Berlin

    Eine Delegation unter Leitung des Vorsitzenden des Landesplanamtes der,' Ungarischen Volksrepublik, Dr. Miklos AJtai, Kandidat des Politbüros des ZK der USAP, ist am Freitag zu Verhandlungen über die weitere ökonomische und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und Ungarn in Berlin eingetroffen ...

  • Wirksamer Wettbewerb ebnete Weg zur Spitzte

    Eindrucksvolle Bilanz der Köselitzer Bauern

    von Bezirkskorretpondent Konrad Dippner Halle. Eine großartige Leistung! Den Sprung zur Spitze des Kreises Roßlau schafften im Vorjahr die Bauern der LPG Köselitz. Die Milchproduktion sti«* von 650 kg je Hektar auf 1100 Kilo. Jede Kuh der Köselitzer Herde gab genau 1185 Kilo mehr Milch als 186S. Sie überschritt mit 238 Kilo die dreitauserwter Grenze ...

  • 36 Aktivs lösen staatliche Aufgaben

    Von unserem f. IL-Mitarbeiter Born». In 36 der rund 60 Städte und Gemeinden des Kreises Borna bestehen Bauaktivs der Volksvertretungen. Die Bildung dieser Aktivs aus Fachleuten begann vor etwa zwei Jahren und wurde durch die Ständige Kommission Bauwesen des Kreistages angeregt Zur Zeit sind in ihnen 140 ehrenamtliche Mitarbeiter tätig ...

  • Neue Montagehalle für LKW-Produktion

    Potsdam. Vier Wochen vor dem geplanten Termin konnte der Generalauftragnehmer Bau- und Montagekombinat Ost, Betriebsteil Potsdam, dem Industriewerk Ludwigsfelde die 70 000 qm große Endmontagehalle für die künftige LKW- Produktion im Rohbau übergeben. In Ludwigsfelde soll ab 1. Juli der neue LKW „W 50" vom Band laufen ...

  • Urne Sophie Liebknechts beigesetzt

    Die Urne mit den sterblichen Oberresten Sophie Liebknechts wurde am Freitagvormittag in der Gedenkstatte der Sozialisten In Berlin-Friedrlchsfelde feiert lieh beigesetzt. Die treue Lebensgefährtin von Karl Liebknecht war am 11. November vergangenen Jahres In Moskau kurz vor Vollendung ihres 81. Lebensjahres gestorben ...

  • Dr. Hette Lammert 70 Jahre

    ZK-GlÜckwunidi würdigt Ihr« Verdienste und Leistungen

    Des Zentralkomitee hat Genossin M«- dlitnalrat Dr. Hette Lammcrt, Chefarztln des Krankenhauses für Psychiatrie und Neurologfe In Berlln-Wuhlgarten, tu Ihrem heutigen 70. Geburtstag herzliche Glückwünsche Übermittelt. In dem Gratulatlontsehrelben werden unter anderem die großen Leistungen und Verdienste der Jubilarin beim Aufbau und bei der Festigung unserer Republik gewürdigt, für die sie der Ministerrat der DDR In der Vergangenheit bereits mit hohen staatlichen Autzeichnungen ehrte ...

  • Gerhard Weiss bei Generalsekretär Hassouna

    Der Generalsekretär der Arabischen Liga, Abdel Khalek Hassouna, hat am Donnerstag der» stellvertretenden AuBenhandelsminister Gerhard Weiss, Leiter der zur Zeit in 'äV VAR weilenden Regierungsdelegation der DDR, sowie den Beauftragten der Regierung der DDR In der VAR, Botschafter Dr. Ernst Scholz, empfangen ...

  • Gesinnungsterror gegen Polizeibeamten

    Düsseldorf (ADN/ND). Der Dritte Senat des Bundesgerichtshofs hat am Mittwoch den Freispruch der Politischen Strafkammer Kölö gegen den 45jährigen Aachener Polizeiobermeistei Otto Hanisch aufgehoben. Der Beamte muß sich nunmehr erneut vor dem Kölner Oberlandesgericht gegen die Anklage der „politischen Beleidigung" verantworten ...

  • Impfaktion gegen die Masern verlängert

    ; Berlin (ADN). Die von den Gesundheitsbehörden -unserer Republik gegenwärtig in Berlin und den Bezirken Potsdam, Schwerin und Leipzig durchgeführte Impfaktion gegen die Masern ist bis zum 23. Januar verlängert worden, teilt das Ministerium für Gesundheitswesen mit Damit kommen die Gesundheitsbehörden dem Wunsch vialer Impfärzte, und Erziehungsberechtigter zur Erfassung aller Impflinge der genannten Bezirke nach ...

  • 4500 Dolmetscher für Rechenautomaten

    Berlin (ADN/ND). Im April dieses Jahres - nach Beendigung der Leipziger Frühjahrsmesse — beginnt in der Messehalle 15 das größte statistische Büro in der deutschen Geschichte der Volks- und Berufszählung zu arbeiten. 4500 Frauen und Männer werden dort bis Ende Dezember die Angaben der Haushaltslisten in Signaturziffern verschlüsseln, also in die Sprache der Rechenautomaten übersetzen ...

  • DDR-Dokumente überführen Gestapochef

    Frankfurt (Main) (ADN-Korr.). Auf Beschluß des Frankfurter Schwurgerichts wurden am Freitag im Auschwitzprozeß Dokumente verlesen, die von DDR-Rechtsanwalt Prof. Dr. Kaul überreicht worden waren. Durch diese Beweisstücke werden der Gestapochef Thümmler, der als Zeuge aufgetreten war, und die angeklagten ...

  • Kundgebung in Hartmannsdorf

    Karl-Marx-Stadt (ND). Tausende Hartmannsdorfer Arbeiter und Angehörige der bewaffneten Kräfte der Arbeiterklasse vereinigte am Freitag eine Kundgebung, die aus Anlaß des 35. Jahrestages des Textilarbeiterstreiks stattfand, der in der Zeit vom 21. November 1929 bis zum 7. Februar 1930 die sächsische Gemeinde zum Blickpunkt der Arbeiterklasse in ganz Deutschland machte ...

  • Fisch und Fleisch'

    Noch Auskunft mehrerer Angler aus unserer Redaktion Ut der HedM* den Sportfreund Dieter Jecho jüngst Im Barleber See. bei Magdeburg fing, mit seiAen HS Zentimeter hänge und 25 Pfund Gewicht ein starker, kapitaler Hecht. Aber was ist dieser Stolz der Jünger Petri, wat ist alle lobende Beredsamkeit selbst angeln' der Redakteure gegen einen einzigen Eber, den unser Saiweriner Bezirkskorrespondent entdeckte ...

  • Unser Arbeitsprogramm

    (Forttettung von Seif 1)

    gestalten und den Erzeugnissen entschieden' höheren volkswirtschaftlichen Nutzeffekt zu verleihen. Das ist bei den großen Investobjekten notwendig, indem Anlagen von wissenschaftlich - technischem , Höchststand eingebaut und in kürzester Frist produktionsreif gemacht werden. Das ist wichtig bei deneinzelnen Erzeugnissen der Produktion und beispielsweise durch hohe Qualität zu erreichen ...

  • Walter Ulbricht empfing A.A. Gretschko

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Im Anschluß an die Unterredung gab der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, am 15. Januar 1965 zu ' Ehren des Oberkommandierenden der Streitkräfte des Warschauer Vertrages, A. A. Gretschko, ein Mittagessen. Neben den Teilnehmern der Beratung waren anwesend: der Sekretär des Staatsrates, Otto Gotsche, der 1 ...

  • IN EINEM SATZ

    KERNWAFFENTEST. Die USA höben am Donnerstag auf dem Versuchsgelände in Nevada den ersten unterirdischen Atombombentest in diesem Jahr durchgeführt. KZ-BEÜINOUNGEN. Über 10 000 Menschen werden gegenwärtig vom reaktionären Smith-Regime in Südrhodesien in Konzentrationslagern und Gefängnissen festgehalten ...

  • Heinz Junge verurteilt

    Dortmund (ADN). Der Vorsitzende des westdeutschen Sachsenhausen-Komitees, Heinz Junge, wurde von der 1. Großen Politischen Strafkammer des Dortmunder Landgerichts zu sieben Monaten Gefängnis verurteilt, weil er zu den Bundestagswahlen 1961 kandidieren wollte. Er v»ar schon für seine Kandidatur zu den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen 1958 zu einem halben Jahr Gefängnis »bei Bewährung" verurteilt worden ...

  • Verschärfung der Haft für Otto Hans

    Hildesheim (ADN). Mit neuen Schikanen will die Hildesheimer Staatsanwaltschaft gegen den seit sieben Monaten wegen seiner patriotischen Haltung inhaftierten Journalisten Otto Hans vorgehen. Die Staatsanwaltschaft hat beantragt, dem politischen Häftling jede Besuchsgenehmigung zu entziehen, das Schreibpapier zu verweigern und ihn in Dauerarrest zu nehmen ...

Seite 3
  • Menschliche und unmenschliche Kontakte

    Wir kennen die Argumente der menschlichen Kontakte, mit denen Bonn angeblich das Übel der deutschen Spaltung aus der Welt schaffen will. Dabei haben sie unter Hitler allesamt ihre nicht durch staatliche Trennung geprüften menschlichen Kontakte so gepflegt, daß Millionen Deutsche dabei ins Massengrab kamen! Ja, sie hatten sogar großdeutsche menschliche Kontakte, die dazu geführt ...

  • Verwirklichung des Plans ist Arbeit mit den Menschen

    Gerade das steht hinter den Planzahlen und Kennziffern unseres Volkswirtschaftsplanes. Wenn im Jahre 1965 neue Kapazitäten modernster Anlagen, beispielsweise der Petrolchemie, in Betrieb genommen werden, so bedeutet das nicht nur ein Produktionszuwachs und höhere Produktivität der Arbeit, sondern ein ...

  • Warum wissenschaftlicher Vorlauf?

    Unsere Partei stellt sich daher in einem Brief des Zentralkomitees an alle Grundorganisationen a\9 erste Aufgabe im Jahre 1965: beim umfassenden Aufbau des Sozialismus die Aufgaben der technischen Revolution meistern und durch die Entwicklung der sozialistischen Gemeinschaft das- Glück des Volkes gestalten ...

  • Geordnete Dienstlaufbahn

    Am Donnerstag hat die Volkskammer den Erlaß des Staatsrates über das Dienstverhältnis in der Deutschen Volkspolizei sowie in den Organen Feuerwehr, Strafvollzug und Luftschutz des Ministeriums des Innern bestätigt. Damit sind die Bestimmungen über das Dienstverhältnis in den Rang eines staatlichen Gesetzes gehoben worden ...

  • Ein Plan schöpferischer Gemeinschaftsarbeit

    Horst Sindermann, Kandidat des Politbüros und I.Sekretär der Bezirksleitung Halle, auf der 10. Tagung der Volkskammer

    Der Volkswirtschaftsplan für 1965 und der Haushaltsplan, die heute dem Hohen Hause zur Beratung utd Beschlußfassung "vorliegen, finden die Zustimmung der Fraktion der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands. Die SED hat bekanntlich auf ihrer 7. Tagung des Zentralkomitees den Volkswirtschaftsplan 1965 und die weiteren Maßnahmen zur Vervollständigung des neuen ökonomischen Systems der Planung und Leitung, der Volkswirtschaft beraten ...

  • Mehr sehen als Zahlen, und Kennziffern

    Deswegen sagen wir: Wer angesichts des Volkswirtschaftsplanes 1965 seinen Kopf nur mit Zahlen und Kennziffern vergattert und diese Zahlen und Kennziffern verselbständigt, begreift nicht den . Inhalt und die schöpferische Kraft dieses Planes, der jenen Friedensstaat in Deutschland stärkt, der die friedliche Perspektive ganz Deutschlands bestimmt, und jenen Reaktionären in Westdeutschland die Illusionen zerstört, die dem deutschen Volk keine andere Wahl als die des Atomtodes lassen ...

  • A utoservice-Zentrale zur Jubiläumsmesse

    Leipzig. 34191 ist die Rufnummer für die Autoservice-Zentrale, die erstmalig zur Jubiläumsmesse im Frühjahr eingerichtet wird. Die Zentrale erteilt Auskünfte über Instandsetzungen, Abschleppdienst, Kundendienstwagen, Wasch- und Pflegedienst sowie Tankstellen. Für die Wagenbesitzer stehen diesmal Parkplätze für 16 000 Fahrzeuge bereit, das sind 7000 mehr als im vergangenen Jahr ...

  • Generatoren erzeugen Ozon für Chemie

    Berlin. Neue Ozongeneratorentypen sind vom Institut für Fettchemie entwickelt und in sozialistischer Gemeinschaftsarbeit mit dem Forschungszentrum Berlin-Adlershof gebaut worden. Der Ozonerzeuger mit einer Tagesproduktion von fünf Kilogramm Ozon ist als Prototyp für die gegenwärtig anlaufende industrielle Fertigung größerer Ozonerzeugungsanlagen in der DDR geschaffen Worden ...

  • Bonns Theoretiker in Verlegenheit

    Wir nehmen ohne Schadenfreude oder Ironie zur Kenntnis, daß das anfangs von unseren Gegnern mit einer Handbewegung abgetane neue ökonomische System der Planung und Leitung der Volkswirtschaft jetzt sehr ernst genommen wird, kapitalistische Zeitungen beschäftigen sich jetzt eingehend mit dieser schöpferischen ...

  • Familien zelten im „Balaton"

    Bitterfeld. Zwei neue Zelt-Modelle wird der VEB Wassersport und Campingbedarf Pouch, Kreis Bitterfeld, in diesem Jahr den Campingfreunden anbieten. Es handelt sich um ein leichtes Steilwandzelt, das besonders für Nichtmotorisierte geeignet ist, und das große Hauszelt „Balaton", die ab Februar bzw. Mai vom Versandhaus Leipzig und im Einzelhandel zu haben'sein werden ...

  • 7 6 jähriger Aktivist im Gießereibetrieb

    Dresden. Zu den ersten Arbeitern des VEB Gießereianlagen „Ferdinand Kunert" Schmiedeberg, die im neuen Planjahr für hervorragende Leistungen als Aktivisten ausgezeichnet wurden gehört der 76jährige Spezialist Kurt Meile. Er kontrolliert trotz seines hohen Alters noch die Bremsbackenproduktion der Tempergießerei ...

Seite 4
  • Bestandteil

    der Vorwärtsstrategie

    Nehmen wir eine weitere Tatsache, die bisher wohlweislich verschwiegen wurde. An der jetzigen Raketenschule des Heeres in Eschweiler, der früheren Lehrgruppe A der Artillerieschule, finden seit mehreren Jahren mehrwöchige Lehrgänge über die Einsatzgrundsätze von Atomsprengkörpern statt. Diese Ausbildung der Bundeswehroffiziere umfaßt nicht nur den Einsatz von Atomminen im Krieg, sondern auch in Friedenszeiten ...

  • müssen 10 Millionen Westdeutsche sterben

    Aus der Erklärung dos Ministers für Nationale VertQidigung,Armeegenergl Heinz Hoff mann, auf der internationalen Pressekonferenz in Berlin

    Kein militärischer Plan der Bundesregierung habe »eit dem Beschluß des Bonner Parlament! im März 1058 über die atomare Bewaffnung der Bundeswehr die westdeutsche BevölKerung und die Weltöffentlichkeit so stark erregt wie der Vorschlag der Eundeswehrführung, im östlichen Grenzgebiet der Bundesrepublik einen Atorominengürtei anzulegen, erklärte der Ministep für Nationale Verteil digung der PDR, Armeegeneral Hein? Kfoffmsnn, in der Einleitung seiner Rede ...

  • Ohne Rucksicht auf die westdeutsche Bevölkerung

    So erweist sich der geplante Atomminengürtel als einer der aussichtsreichsten Wege, die Alleinverfügung des USA- Präsidenten zu unterlaufen und Mitverfügung über die amerikanischen Kernwaffen zu erlangen. In dem Bestreben, an die Zündschnur eines atomaren Krieges zur Durchsetzung ihrer revanchistischen Ziele zu gelangen, sehen die deutschen Militaristen eiskalt über die Folgen hinweg, die ein solcher ...

  • Eine Atommine so stark wie fünf Hiroshima-Bomben

    # Der Plan eines Atomminengürtels ist Teil einer vom Bundeswehrführungsstab offiziell bei der NATO eingereichten Studie „über Möglichkeiten der • Durchführung der Vorwärtsverteidigung", die nach den westdeutschen Forderungen zum MC- Dokument, d. h. zur Planungsrichtlinie des Militärausschusses (Military Committee), erhoben und verbindliche NATO Strategie werden soll ...

  • Das Beispiel Bebra-Fulda

    »Neues Deutschland": .Genosse Minister! Können Sie noch einige nähere Angaben über konkrete Vorbereitungen machen, die in Westdeutschland zu diesem vorgesehenen Atomminengürtel getroffen werden?" Minister Hoff mann: „Wir wären schlechte Soldaten, wenn wir den Gegner nicht kennen würden. Ich möchte am konkreten Beispiel des schmalen Gebietes Bebra-Fulda demonstrieren, wie das dort aussehen soll ...

  • Widerstand ist nötig

    PAP: „Wie schätzen Sie die Auswirkungen dieses Atomminengürtels * auf die' Spaltung Deutschlands und die Frag» der Wiedervereinigung ein?* ■.,... .' Admiral Waldemar Verner; „Mit Atomminen im Keller und, Provokateuren am Gartenzaun kann' man nicht im ersten Stockwerk verhandeln. Atomminen für Bonn bedeuten nicht nur einen feindseligen Akt gegen die friedliebenden europäischen Staaten, sondern auch ernste Barrieren gegen ...

  • Der Standpunkt der DDR

    Wir verfolgen sehr aufmerksam die verschiedenen Wege- der Bundeswehrführung, Verfügungsgewalt über Kernwaffen zu erlangen, um mittels atomarer Erpressung ihre Revancheziele zu verwirklichen. Gestützt auf den Freundschafts- und Beistandspakt mit der UdSSR und auf die im Warschauer Vertrag gemeinsam ausgearbeitete ...

  • Soziologiebeilage der „Wirtschaft"

    Berlin (ADN). Die Wochenzeitschrift „Die Wirtschaft" veröffentlicht in ihrer Ausgabe Nr. 2/1965 vom 14. Januar 1965 eine Beilage „Soziologie und Wirtschaftspraxis", in der Fragen der soziologischen Forschung in der Deutschen Demokratischen Republik behandelt werden. Die Beilage umfaßt im einzelnen foV ...

  • Mehr Studenten in den USA

    New York (ND). Die Zahl der Studenten hat im Jahre 1904 in den USA außerordentlich stark zugenommen. Man spricht von einer regelrechten Immatrikulationswelle. Im Juni vergangenen Jahres verließ der erste der geburtenstarken Nachkriegsjahrgänge die Oberschulen. Mehr als die Hälfte der 2,3 Millionen Abiturienten ...

  • Jubiläum an der Karl-Marx-Universität

    Leipzig (ND). Anläßlich der 800-Jahr- Feier der Stadt Leipzig veranstaltet die Karl-MarK-Universität zahlreiche nationale und internationale Tagungen und Symposien. Zu den wichtigsten Ereignissen gehört die 550-Jahr-Feier der Medizinischen Fakultät, die im Mai mit einem dreitägigen wissenschaftlichen Kongreß der Forschungszentren Prophylaktische Mulizin, Neurologie/Psychatrie und Kardiologie/ Angiologie ihren Höhepunkt erreicht ...

  • Dem Bilderschänder ' auf der Spur

    Rom (ADN). Ein entscheidendes Ergebnis bei der Fahndung nach dem Florenzer Bilderschänder erwartet die italienische Polizei von einer gaschromatischen Analyse der • an einem Schraubenzieher festgestellten Gips- und Firnisspuren. Am Dienstag waren in den weltberühmten Florenzer Uffizien 23 Gemälde' zum Teil beträchtlich zerstört worden ...

  • Brecht-Premiere im Dresdner Staatstheater

    Dresden. Das Dresdner Staatsschauspiel erweiterte die Reihe seiner Brecht-Inszenierungen mit der Premiere des Parabelstücks „Der gute Mensch von Sezuan". Die Regie führte als Gast Hanns Matz, Oberspielleiter der Bühnen der Stadt Gera. In der Doppelrolle der Shen Te und Shiu Ta errang Thea Elster einen großen künstlerischen Erfolg ...

  • Fragen und Antworten

    Berlin (ADN/ND). Spannung herrschte im Steinsaal des Hauses des"Nationalrates. Der Andrang der Journalisten aus aller Welt war so groß, daß zahlreiche Pressevertreter im Vorraum hatten Platz nehmen müssen. Im Anschluß an die Ausführungen Minister Hoffmanns stellten Journalisten aus dem In- und Ausland Fragen, die von Armeegeneral Heinz Hpffmann, Staatssekretär Otto Winzer, Admiral Waldemar Verner, Generalleutnant Heinz Keßler und Dr ...

  • Gesangsstudio bildet Laienkünstler aus

    Leipzig Das Leipziger Gesangsstudio Brinkmann-Schöbel erteilt interessierten jungen Leuten In ihrer Freizeit Gesangsunterricht. Während der kostenlosen Studioproben lernen die Laienkünstler auch, sich auf der Bühne ungezwungen zu bewegen. Das Studio besteht seit fünf Jahren. Seine Mitglieder sind mit viel Erfolg in zahlreichen Veranstaltungen der Volkssolidarität, der Nationalen Fron* ...

  • Shakespeare-Premiere

    Mciningen (ADN). Einen würdigen Nachtrag zur Shakespeare-Ehrung 1964 brachte am Donnerstagabend das Ensemble des Meininger Theaters mit der 'Premiere von „Romeo und Julia" unter ;der Regie von Fred Grasnick. Die Aufführung zeichnete sich durch die Spielfreude vor allem der jungen Schauspieler des Theaters aus ...

  • „Mutter Courage" in London

    London (ADN-Korr.). Das Britische Nationaltheater wird im Mai dieses Jahres Brechts „Mutter Courage" aufführen. Die Titelrolle hat Madge Ryan aus Australien übernommen, eine „Entdeckung" von Sir Laurence Olivier. Regisseur William Gaskill benutzt für die Inszenierung die englische Fassung des Stückes von Eric Bentley ...

  • VorDDR-Erstauftührung

    Berlin (ND). Unter der Regie von Manfred Wekwerth und Joachim Tenschert beginnen in der nächsten Woche die Proben zu Heinar Kipphardts Schauspier „In der Sache J. Robert Oppenheimer", das damit nach seinen Inszenierungen in Westberlin, München, Paris und am Piccolo Teatro- Mailand zur DDR-Erstaufführung kommt ...

Seite 5
  • Reformen fürs Auge Schule bleibt Stiefkind

    Lehrermangel erzwingt Verkürzung der Pflichtstunden

    Von unterem Ruhrgebletskorraspöndenten Hako derung gehöre offenbar zu den Bemühungen des Ministers um „public relation". Es sei nur zu ersten schüchternen Versuchen gekommen, Lehrer zum Erwerb der Lehrbefähigung in Englisch zu ermuntern. Aus internen Anweisungen geht hervor, daß das In anderen Kulturnationen längst zur Selbstverständlichkeit gewordene 9 ...

  • Einmischung

    So erlaubt sich der Vertreter einer Regierung, derftn Außenpolitik zu neun Zehnteln darin besteht, endeten Staaten vorschreiben zu wollen, was si* zu tun und zu lassen höben, mit friedliebenden Nationen umzuspringen. Die Begleitmusik zu Cersteh* maiers Ausfall hieß darum auch: Sollten die arabischen Staaten ihre diplomatischen Beziehungen tut DDR ausbauen, wird Bonn tofoft jegliche „Entwicklungshilfe" einst*llen ...

  • Italien braucht einen neuen Kurs

    Luigi Longo analysiert vor ZK-Plenum die Wahl Saragats

    Rom <ADN-Korr7ND). In einem Berieht an das Plenum des Zentralkomitees der KP Italiens analysierte Generalsekretär Luigi tongo die Wahl des italienischen Staatspräsidenten Saragat und die Politik der KPt Das Wahlergebnis Zeige die Notwendigkeit einer allgemeinen Überprüfung des Kräfteverhältnisses, stellt Löhgo fest ...

  • KVDR für friedliche Wiedervereinigung

    Schreiben Kim Ir Sens an das Korea-Institut in Washington

    Phoengjang (ND), Ende Voriger Woche wurde in Phoengjang ein Ahtwortschreiben des Vorsitzenden des Ministerkabinett* der Koreanischen Volksdemokratischen Republik, Kim If Sen, an den Di" rektor des Instituts für Koreafrageft In Washington, Kim Rjong Tschutl, veröffentlicht. Darin stellt Kim Ir Sen fest, ...

  • Kette der Preissteigerungen reißt nicht ab

    Westberliner sollen für Gas 13,5 Millionen DM mehr aufbringen

    Berlin (ADN/ND). Di« Kette der Preiseteigerungen in Westberlin wird ab 1. Mira mit einer Erhöhung der Gastarife tortgesetzt Wie auf einer Pressekonferenz am Donnerstag bei der Gasag in Westberlin bekanntgegeben wurde, soll die Preiserhöhung dem senatseigenen Unternehmen eine Jährliche Mehreinnahme von etwa 13,5 Millionen DM einbringen ...

  • KPÖ-Delegation bei SED-Westberlin

    Berlin (ND). Eine Delegation der Kommunistischen Partei Österreichs unter Führung des Mitgliedes des Politischen Büros des Zentralkomitees der KPÖ Franz West hat am 14. Januar 1965 der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands-Westberlin einen Besuch abgestattet und mit Genossen des Vorstandes unter Leitung des 1 ...

  • Die Sehuldenflut

    Remscheider CDU-Stadtrat: Anfang einer echten Inflation Korrespondenz aus Westdeutschland \

    Remscheid. B«i der ersten Lesung der Haushaltspläne für das Jahr 196S stehen die Stadt- oder Gemeindnväter Wieder vof schier unlösbaren Aufgaben. Die ihnen von der Bundesregierung, den Ländern, aber auch von den eigenen Städten oder Gemeinden gestellten Aufgaben stehen im krassen Widerspruch zum leeren Gemeindesäckel ...

  • PRESSESCHAU rttlttiSh tltfh HM, itoru ».' WRUBEPRkVO iHtbaiM «LWUMKA

    Theotef bleibt Thetrter. Auch wenn die Bonner im renovierten Reichstag mit Völler Begeisterung die „Reichsherfen" spielen, bleiben sie das, wa* sie in der Tat sind: Die Herrscher nur eines Teiles von Deutschland, da* sieh Bundesrepublik Deutsehtand nennt. Und sie leiten das Schicksal dieses Landes eigentlich aus der Emioratloti, denn Westberlin gehört auf keinen Fall zur deutschen Bundesrepublik, sondern es Ist eine selbständige Gebietselnhelt ...

  • Ostafrikas Politiker berieten mit Gbenye

    Aaniibar (ADN-Korr./ND). Dia R*gi*- rung Tansanias veröffentlicht« am Donnerstag folgend»! interastanta Kommunique" über eine Zusammenkunft Jorno Kenyatut, Julius Nyerer« und Miltoti Obotes mit dem Chef der kongolatitchan Volkiregierung: „Dia Präsidenten von Kenia und Tansania und dar Premierminister von Unganda hielten heut* mit Christophe Obeny* Oetpräch* ab ...

  • Springer-Presse droht Westberliner Richtern

    Berlin (ND). Die achtjährige Angelika Kurte wird noch immer rechtswidrig in Westberlin zurückgehalten. Als höchste richterliche Instanz Westberlins hatte am 8. Januar das Kammergericht entschieden, daß Angelika vom Tempelhofer Jugendamt sofort an ihre Mutter in Zittau zurücktugeben ist. Diese Entscheidung des Gerichtes nutzten die Springer-Zeitungen seit Ta- Ben zu einer großangelegten Hetze gegen die DDR ...

  • Militaristen drohen Präsident Nyerere

    Daressalam/Berlin (ND). In der tantanianischen Hauptstadt traf am Donnerstag unter Leitung eines Obersten eine fast GOköpfige Gruppe westdeutscher Luftwaffenspezialisten und -ausbilder ein. Zugleich verstärkte sich »chUgartlg die massive Bonner Einmischung in die Angelegenheiten der, souveränen Unionsrepublik Tansania ...

  • UdSSR zahlte UNO-Beiträge für 1964

    Ntw tfork (ADN). Di* Vertretung«!» d«r UdSSR, der ukrainischen SSR towia der Belorussischen SSR bei den Vereinten Nationen haben am Donnerstag den R«t der Beiträge zum regulären Budget 1064 entrichtet, Gleichseitig hat die •owjötliche Vertretung UNO-Gen«falfefcr»tär Ü Th«nt erneut den Standpunkt der ...

  • DDR ist größter Aussteller in Colombo

    Colombo (ADN). Auf dem MMMgelind« der ertt*n internationalen Induttrl**utitellung Ceylons in Colombo b*u*n gegenwärtig Ingenieure und Monteur« aut der DDR die KoUektivauttMilung der DDR auf. Mit mehr alt 3000 Quadratmetern, davon ein Drittel bedeckt« Flacht, ist die DDR der größte ausländische Aussteller auf der am l ...

  • Brandt kritisiert Bonner Scharfmacher

    Berlin (ND). Der Westberlinei* Regierende Bürgermeister, Brandt, hat am Donnerstag auf der Tagung eines Bundestagsausschusses scharfe Kritik an den öffentlichen Äußerungen einiger Bonner Politiker während ihres rechtswidrigen Aufenthaltes in Westberlin geübt Erbittert erklärte Brandt, Westberlin sei nicht der Ort, den man zum „Gegenstand parteipolitischer Propagandavorstöße" machen könne ...

  • Messe-Filmcocktail in Peking

    Peking (ADN-Korr.). litten anläßlich der bevorstehenden Leipziger Jübiiaumsmesse veranstaltete in Peking DDtt-Handelsrat Max Friedänänn. Unter den Gäiten_befanden sich der stellvertretende Außenhandelsteiniiter der VÄ China Tichiang Ming sowie 2ahl«iAe leitende Mitarbeiter chinesischer Außenhandelsorganisationen ...

  • Was sonst noch passierte

    Zwei Jugendlich*, die au* einem Werkhof in.Nordschweden entwichen waren, kamen in einem gestohlenen Auto von der Straße ab. Die Temperatur betrug 27 Grad Unter Null. Während der langwierigen Versuche, das Fahrzeug wieder auf di» Straß« zu bringen, erfroren dem einen der beiden kaum 15jährigen die Zehen, Die Autodiebe wußten sich fccinen anderen 'Rat, als di« Polizei herbeizurufen, die den einen ins Krankenhaus, den anderen zurück zum Werkhof brachte ...

  • Absage an Revanchisten

    «Rheinische PosO Kein Risiko der Westmächte

    Düsseldorf (ADN). Die Westmächte seien nicht bereit, westdeutsche revanchistische Forderungen nach Wiederherstellung eines tfoßdeütscheh Reiches, nach einer Revision der gegenwärtig be- • stehenden Grenzen In Europa «u unterstützen. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage, die Korrespondenten des Düsseldorfer CDU-Blattes „Rheinische Post" in Washington, London und Pari« machten ...

Seite 6
  • Ahornbaum wankte schon

    Deutsche Eishockey-Auswahl unterlag den Lacombe Rockets knapp 3:4 (2 :1,1:2,0 :1) Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich

    DDR: Hirche - U. Noack, Buder; Schildan, Plotka - Hiüer, Ziesche, Karrenbauer; R. Noack, Röhl,, H. Novy (ab 40. Minute Kratzsch), Tudyka, Fuchs, E. Novy. Kanada: Gillow (ab 21. Minute Gäume) — Dzurko, Healey; Zemrau, Linnell - McCulley, Downey, Tockey; Laplante, Smith, Dunnigan; Solinger, Brisson, Kollman ...

  • Es geschah in Galeao

    ND-Sonderberieht aus Ria dm Janeiro

    Der Flughafen von Rio de Janeiro! Galeao, hat schon tolle Dinge erlebt. Man erinnert sich hier an die jubelnden, an Stimmung kaum zu überbietenden Empfänge für die brasilianische Fußbäll-Weltmeister-Mannschaft, als sie mit dem Pokal Jules Rimet" 1958 aus Stockholm und 1962 aus Santiago zurückkehrte. Das liegt aber schon so weit zurück, daß man nur gelegentlich wieder darauf zurückkommt ...

  • UdSSR-Doppelerfolg in Klingenthal

    Christine Nestler als beste DDR-Läuferin auf dem fünften Platz

    Mit einem sowjetischen Doppelerfolg begannen am Freitag in Klingenthal die traditionellen internationalen Damen- Skirennen. Den Lauf über 10 km gewann Wera Tschernowa in 34:20 min vor Rita Atschkina (34:40) und der Schwedin Toini Gustafsson (35:30). Als beste DDR-Läuferin belegte Christine Nestler in 35:38 min einen sehr guten, fünften Platz, mit dem sie noch die sechste der Olympischen Spiele, ...

  • ... und am Sonntag

    Deutschlandsender: 9.00 Das Schatzkästlein; 11.30 Musik von Johann Sebastian Bach; 12.10 Zum Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht; 13.00 Sonntagsgespräch; 17.05 Das Kulturmosaik; 19.30 Filmmelodien von gestern und heute; 20.15 Tanzmusik; 21.45 Perlen der ■ Opernliteratur. Berliner Rundfunk: ...

  • Heute in Funk und Fernsehen

    Berliner Rundfunk: 9.00 Medizin und Gesundheit; 13.40. Der motorisierte Berliner; 13.45 Aus dem künstlerischen Laienschaffen; 15.05 Probleme - Profile - Projekte; 17.00 Das Schlager-Abc; 19.15 Schätze der Opernbühne; 20.00 Tanzmusikrevue; 21.10 Cornelius Czarmiawski: Ballettsuite; 21.45 Sport. Deutschlandsender: 11 ...

  • SPORT AM WOCHENENDE

    Berliner Fußball Die DDR-Fußballiga beginnt mit den Punktrückspielen, In der Staffel Nord empfängt Dynamo Hohenschönhausen den SC Cottbus und steht damit gleich vor einer sehr schweren Aufgabe (Zoschke-Stadion). Auswärts tritt der TSC Berlin bei Vorwärts Cottbus an. Spielbeginn am Sonntag um 14 Uhr. Freundschaftsspiele: Sonnabend 14Uhr: Fortuna Biesdorf—Motor Lichtenberg (Alt-Biesdorf), 14 ...

  • Die Gesetze

    Ober den Volkswirtschaftsplan und über den Staatshaushaltsplan mit den Begründungen der Vertreter des Ministerrates, Berichten der Ausschüsse der Volkskammer und Diskussionsbeiträgen der Fraktionen und weiterer Abgeordneter auf der 10. Sitzung der Volkskammer der DDR erscheinen in den nächsten Tagen im Staatsverlag in der Broschüre „Volkswirtschaftsplan 1965 — Programm für die schöpferische Arbeit alter Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik" ...

  • Erster Biathlon-Staffellauf

    In Zinnwald-Georgenfeld wurde am Freitag der erste Biathlon-Staffellauf mit KK-Schießen über 4X10 Kilometer ausgetragen. Als beste Vertretung erwies sich dabei die schwedische Nationalmannschaft, die in 2:46:10 st gewann. Mit 28 Sekunden Rückstand kam die DDR-Vertretung mit Böttner, Schnabel, Koschka und König auf Platz zwei ...

  • DR N

    Au Backe!

    Leute, 'die gern zum Zahnarzt gehen, findet man äußerst-sel- -ten. -Und< gor bei Kindern kostet es .. ein gutes- Stück „Überzeugungsarbeit", bis.sie den.surrenden :Bohrer als etwas Notwendiges akzeptieren. Am schlimmsten ist-meist die Zeit, im Warteraürri — ölte Erfah» rungssache. Eine gute - Therapie, die sich'in unserem Gesundheitswesen immer mehr durchsetzt: r/an bestellt die Patienten zu einer bestimmten Uhrzeit,"und sie kommen sofort dran ...

  • Wintersportwetterbericht

    Schierke 32 cm Pulver, Ski gut; Brotterode 23 cm Pulver, Ski gut; Oberhof 40 cm verweht, Ski gut; Schmiedefeld 38 cm Pulver, Ski sehr gut; Stützerbach 20 cm Pulver, Ski gut; Klingenthal 22 cm verharscht, Ski gut; Carlsfeld 55 cm Pulver, Ski sehr gut; Oberwiesenthal 50 cm verharscht, Ski sehr gut; Oberbärenburg 23 cm Pulver, Ski gut; Zinnwald 49 cm Pulver, Ski sehr gut ...

  • BVG am Sonntag

    Fahrplanänderungen während der Demonstration

    Aus Anlaß der Kampfdemonstration verkehren am Sonntag die Verkehrsmittel der BVG wie folgt: Die „3" wird etwa ab 7 Uhr in beiden Richtungen über Möllendorf fstraße — Scheffelstraße: — Eldenaer Straße — Bersarinstraße — Warschauer Straße umgeleitet. Zwischen Gürtelstraße und Kopernikusstraße Ecke Warschauer Straße verkehren Peridelomnibusse ...

  • Bei d.r Volkspolizei notier!

    sie nicht und — heute erinnern sie Hautabschürfungen und Prellungen daran, daß man die Fahrbahn nur bei ausreichender Sicht überqueren darf und nicht rennen sollte. Glücklicherweise ein leichter Verkehrsunfall. Er gehört zu den vielen, die Kinder durch Unachtsamkeit verursachten. Wir erfuhren einige ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER, 18 Uhr: „Lohengrin"**) METROPOL-THEATER, 19.30 Uhr: „Die Banditen"*) DEUTSCHES THEATER, 19.30 Uhr: „Terra incognita"*) KAMMERSPIELE, 16 Uhr: „Die schöne Helena"»); 21 Uhr: „1913"**) BERLINER ENSEMBLE, 19 Uhr: „Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui" (Spielplanänderung)***) MAXIM GORKI THEATER ...

  • Wohin in der , nächsten Woche?

    Ehefespräch — Treffpunkt junger Eheleute und solcher, die es :werden wollen, ist am 20. Januar das Kreiskulturhaus Treptow. Um 19.30 Uhr sind Wissenschaftler, Ärzte und , Pädagogen Gesprächspartner, Anschließend Tanz. Bildende Kunst - Das Kreiskulturhaus Prenzlauer ,Berg „Erich Franz" lädt zu- einem Ausspracheabend am 21 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: An der Südflanke eines Tiefdruckgebietes über dem Nordmeer fließt Meeresluft aus nördlichen Breiten nach Deutschland ein. Aussichten für Sonnabend: Bei mäßigen, teilweise noch böigen Winden aus Südwest bis West wechselnde, zeitweise starke Bewölkung. Vereinzelt Niederschlag. Tagestemperaturen im Flachland 2 bis 5 Grad ...

  • Festveranstaltung

    Den heldenhaften Kampf des polnischen Volkes gegen, den Faschismus würdigte am Freitag aus Anlaß des 20. Jahrestages der Befreiung V?arschaus der Militärattache der polnischen Botschaft in der DDR, Diplomoberst Eugehiusz Jedrzejewski, in einer Veranstaltung im Haus der Polnischen Kultur. Warschau feiere in diesem Jahr gleichzeitig sein '7'OOjähriges Bestehen ...

  • Zeugen gesucht

    Am Freitag, gegen 6.20 Uhr wurde in Johannisthai, Groß- Berliner Damm, ein Fußgänger von einem Lastzug mit Hänger erfaßt und lebensgefährlich verletzt. Zeugen des Unfalls, insbesondere der Lastzugfahrer, der den Unfall vermutlich nicht,bemerkte, sowie der Fahrer des LKW, der hinter dem Lastzug fuhr, werden gebeten, sich auf dem Volkspolizeirevier 235, Adlergestell 263 (Telefon: 64 11 73), zu melden ...

  • Alarmsignale

    Am 9, Januar wollte die achtjährige Irina H. die Luisen- Ecke Schumannstraße überqueren. ^Ärtig wartete sie am Straßenrand, um den etwa 25 Meter links haltenden Bus vorbeizulassen. Als er immer noch nicht abfuhr, rannte sie los. Den hinter dem Bus hervorkommenden PKW bemerkte

Seite 7
  • Die gebildete

    Nation

    Wie heben wir den Schatz der Poesie? Wie erschließen wir die Wahrheiten und Schönheiten der Dichtung einem immer größeren-Kreis von Menschen? " ..' ' Mit dieser Frage zielt Prof. Dr. Horst Haase in seinem Literaturbrief an Hellmuth Brauer auf ein Kernproblem .in unserer^ Diskussion zu, den- Fragen der neuen Lyrik ...

Seite 8
  • Von Siegfried Weinhold

    Immer gern etwas mitmache. Aber dieser Zauber hätte einen Haken, wie wohl jeder Zauber einen Haken hat. Ein Mädchen namens Heidrun handwerkte im Kuhstall. Ich hatte sie bis dato noch nicht gesehen, nur Molle sprach manchmal von ihr. Es gibt wohl kaum eine Schürze im Dorf, die Moile nicht kennt. Womit ich hier absolut nichts gegen ihn sagen will ...

  • Machtprobe

    Am Nachmittag des 13. Januar 1920, mitten in der scharfen Debatte über das Betriebsrätegesetz, halten die Abgeordneten der deutschen Nationalversammlung einige Sekunden den Atem an. Das Peitschen der Schüsse, das Rattern der Maschinengewehre, das dumpfe Detonieren der Handgranaten ist selbst hier im Sitzungssaal unüberhörbar ...

  • Mit Karla wird nichts

    ■Ja doch: Karla ist .ein ordentliches Mädchen; und -ich habe auch nie Versucht, das .zu ■ bestreiten. Ich' kann überhaupt nichts gegen- sie vorbringen. Mich^ allein trifft die Schuld. Meine Mutter hätte mich -auch gern mit Karla gesehen. Und vielleicht wäre doch noch alles ins rechte Gleis gekommen, wenr nicht ...

  • Die Schriftsetzerin Katrin Willke

    Zweiundzwanzig bin ich und liebe die duftenden Nächte im Park, wenn zärtliche Finger spazierengehn über die Landschaft geliebten Gesichts,-: Brauenbögen nachzeichnend wie sanfte Hügelund Lippentäler liebkosend, bis sie [ketten sich öffnen Zweiundzwanzig bin ich, und hinter der Stirn, die noch warm war ...

  • Ich suche das Wort

    Ich schöpfe das Wort nicht aus dem Ziehbrunnen im alten Dorf, ' und ich suche es nicht im Idyll eines uralten Baches; nein, ich schöpfe es nicht aus dem breiten Fluß, der seit Jahrhunderten von den großen Bergen in das Meer hinabfließt, ja, ich suche das Wort in den winzigen Kristallen, die die Morgensonne • an die jungen Halme der umbrochenen Wiesen hängt; ich suche das Wort in den Schweißperlen der Vorwärtsschreitenden, und ich finde es auch in den Herzen der noch nicht Geborenen ...

  • Nach dem Konzert

    Auf den Stuhlreihen thront noch das Finale, rauscht durch die geöffneten Türen und strömt an den Lichtreklamen entlang. Peitschenleuchten übernehmen den Dirigentenstab. Der Nachtwind fällt mit seinem Creszendo ein. ' ■'■' - Um vier Uhr muß ich aufstehen! Das Finale ist stärker * ' als Glockenschläge ...

  • Deine Küsse müßten Flügel haben

    und wie zarte Schmetterlinge überraschend in mein Zimmer schweben, bunt und fröhlich mich umgeben; müßten, wenn ich durch die Straßen gehe, mich begleiten, nur von mir gesehen, als ein Gruß von deinem Blumenmund; müßten, wenn ich fern von dir etwas Dummes sagen will, über meine Lippen huschend meinen Mund verschließen ...

Seite 9
  • Olbia am Bug

    Dort, wo sich - etwa 100 km östlich von Qdessa - die beiden Ströme Dnepr und Südlicher Bug vor ihrem Eintritt ins Schwarze Meer zu einem gemeinsamen Mündungssee (Liman) vereinen, lag im Altertum auf dem rechten Steilufer des Bug die von griechischen Kolonisten aus Milet am Ende des 7. Jahrhunderts v ...

  • Kubas

    Chronik

    Ein Deutscher, dessen wissenschaftliches und humanistisches Erbe in der DDR seine Heimstatt gefunden hat: Alexander Freiherr von Humboldt. Der berühmte Naturforscher von universeller Bildung und humanistischer Gesinnung, der zum Wegbereiter der modernen wissenschaftlichen Geographie und des wissenschaftlichen Reisensiwurde, ist mit der Geschichte von Trinidad eng verbunden ...

  • Handelsplatz-und Piratenzüflucht

    Lenin Trujillo Layas, der rührige und geschichtskundige Bibliothekar des heute 26 000 Einwohner zählenden Städtchens, und der nicht weniger beschlagene Braulio Castellanos Chato, Mitarbeiter des kubanischen Reise- und Touiristenbüros INIT, blättern uns die einzelnen Seiten dieser Chronik auf. Im Jahre ...

  • ad steinerne Trmi Von Dr. Dieter Coburger, Havanna

    In gefährlichen Serpentinen windet sich die Gebirgsstraße vom geschäftigen Cienfuegos nach dem legendenumwobenen Trinidad. Sie erklimmt die wilden Berge der Escambray, ehe sie sich, endlich aufatmend, mit dem Gewirr der engen Gassen der vierhundertfünfzigjährigen Stadt vereinigen kann. In Trinidad ist jeder Stein Geschichte ...

  • Heute Stadt der Zuversicht

    Die kubanische Revolution - logische Konsequenz aus der vierhundertfünfzigjährigen. Geschichte von Trinidad - hat aus der Stadt des Hungers eine Stadt der Zuversicht gemacht. Aus dem Hafen von Casilda fahren die Männer zum Fischfang. In den Bergen werden die Ernten von Tabak, Baumwolle und Kaffee eingebracht, und auch die Wiederaufnahme des Abbaus der Erzvorkommen ist geplant ...

  • Der zweite Kolumbus

    Fürwahr, eine glänzende Vergangenheit hat hier ihre Spuren hinterlassen. Und es war ein deutscher Gelehrter, der diesen Glanz mitbegründete.

Seite 10
  • In Büchern geblättert Im Schatten der großen Maschine

    Als in den Nachkriegsjahren in den USA und anderen kapitalistischen Ländern die Kriminalität und Verwahrlosung der Jugend immer mehr anstiegen, sahen sich zahlreiche Soziologen, Ökonomen und Psychologen gezwungen, den Problemen der Freizeitbeschäftigung größere Aufmerksamkeit zu schenken. Mögen ihre Untersuchungen im einzelnen auch interessant sein, so können wir Uns mit ihren grundsätzlichen Schlußfolgerungen dennoch nicht einverstanden erklären ...

  • Die Mehrzahl will lernen

    Eine .vielschichtige Problematik tritt -uns entgegen. Sie ist nur zu bewältigen, wenn wir neben der klaren Zielorientierung auch dte konkreten Ausgangspositionen kennen. Deshalb sollen hier einige Ergebnisse einer eigenen Untersuchung über das Berufsstreben unserer Jugend mitgeteilt werden. Sie ermöglichen es einerseits, auf die Haltung der jungen Menschen zu ihrer beruflichen Tätigkeit, auf "den wesentlichen Inhalt ihres Lebens, zu schließen ...

  • Zwang

    zur Selbständigkeit 1 V '

    „Die proletarische Jugendbewegung ist ejn notwendiges Glied der modernen Arbeiterbewegung. Die proletarische Jugend ist Geist und Bein der Arbeiterschaft." Mit diesen Worten leitete Karl Liebknecht einen Artikel in der Zeitschrift „Arbeitende Jugend" vom 1. August 1908 ein. Liebknecht äußerte damals Gedanken,'die auch heute höchst aktuell sind: „Mit der Änderung der wirtschaftlichen Verhältnisse hat sich auch die Psyche der Jugendlichen geändert ...

  • Anregen und vorbereiten

    In unserer Untersuchung gingen wir nicht darauf ein, wie oft sich zum Beispiel die Partei- oder Gewerkschaftsorganisationen mit Problemen der Freizeit beschäftigten. Es wäre aber dringend zu empfehlen, daß sie über die Hilfe oder die Anregungen diskutierten, die man der Jugend TFür eine sinnvolle Freizeitgestaltung geben müßte ...

  • Im Freizeitleben wachsen lassen

    Sicher schafft die weitere Entwicklung der allgemeinbildenden Schule zur Tagesschule dafür dieerforderlichen Voraussetzungen. Um das Projekt in die Tat umzusetzen, bedarf es jedoch noch vieler gründlicher Untersuchungen und Schulversuche, wie sie bereits in Berlin, Leipzig und Rostock begonnen wurden ...

  • Schöpfer seiner selbst

    Als gesellschaftlicher Auftrag formuliert, ermöglicht es diese Maxime zugleich, den Sinn unseres Seins zu erschließen. In diesem Mitgestalten der eigenen Lebensverhältnisse, in der bewußten und schöpferischen Bewältigung gesellschaftlicher Anforderungen, gibt der Mensch seinem Leben einen reichen Inhalt und humanistischen Sinn, wird er zum Schöpfer seiner selbst ...

  • Unterricht neu durchdenken

    Wo und wann wird zielstrebig ein Drang nach neuer Erkenntnis entwickelt, der während der ganzen Lebensspanne wirksam bleibt und dazu führt, das Lernen zu einem der schönsteh Genüsse des Lebens zu mächen?1 ; '■" Sicher-wird es dazu notwendjgjisfiini^die getarnte organisatorische und methodische Gestaltung unseres Unterrichtswesens (einschließlich der Prüfungsverfahren) weiter zu durchdenken ...

  • vertanes Leben

    In unserer Diskussion über Berufsleben und Freizeitverhälten der Jugend geben wir heute Dr. Günther Röblitz, Leiter des Instituts für Pädagogik der Deutschen Hochschule für Körperkultur Leipzig das Wort. Er ist einer der wenigen i Gesellschaftswissenschaftler unserer Republik, die zu diesen' Problemen bereits über konkrete Untersuchungsergebnisse verfügen ...

  • Klagelied oder Hilfe?

    Nicht ein Klagelied über die Jugend, die in den Tag hineinlebt, ist hier am Platze. Viel eher die berechtigte Frage, wie sie auch im Jugendkommunique an alle Träger von Bildung und Erziehung gestellt wurde: Was haben wir getan, der Jugend „in origineller und wirksamer Weise zu helfen, ihre Freizeit sinnvoll ...

  • FeWer im Porträt?

    Verschiedene Leser fragen, ob sidi in unser Porträt des jungen Lehrerin Hanna Ehl (ND-Beilage Nr. 1 vom. 2. Januar 1965) nicht ein Fehler eingeschlichen habe,. Sie bezweifeln die biographischen Daten. Die jetzt 25jährige Hanna Ehl begann jedoch tatsächlich mit 13 Jahren, nachdem sie erfolgreich die achte ...

  • Aktuelles Anliegen

    Diese und andere Teilfragen zu lösen, ist letztlich in das umfassende Bemühen einzubetten, die jungen Menschen und auch die Erwachsenen Zu sozialistischen Lebensmaximen finden zu lassen, die sie zu einer inhaltsreichen Daseinserfüllung führen. Deshalb gilt die Forderung von Professor Georg Klaus, jede Unterrichtsstunde möge einen Funken dazu beitragen, der Jugend den Sinn unseres Lebens zu erhellen und zu erschließen, auch dem Verständnis, sie auf das Freizeitleben vorzubereiten ...

  • Vernachlässigte Aufgabe

    Wo und wann lernen unsere Kinder und Jugendlichen, die zunehmende Flut der Massenkommunikationsmittel zu meistern, sinnvoll und bedacht auf sie zurückzugreifen? Diese Frage stellt sich nach unseren Ermitfclungen besonders für das Fernsehen. 12,8 Prozent der Jugendlichen, die in ihrer freien Zeit fernsehen, verbrachten über 15 Stunden in der Woche am Bildschirm ...

  • Gute Tips sind rar

    Deshalb fragten wir: „Erhalten Sie von Ihren Lehrern und Lehrmeistern Anregungen zur inhaltlichen Gestaltung Ihrer Freizeit?" Von den 323 Jugendlichen sagten 1,3 Prozent, daß sie nach ihrer Auffassung regelmäßig, 17,2 Prozent häufig, 43)9 Prozent ab und zu, 31,9 Prozent kaum und 5,7 Prozent nie Anregungen empfangen ...

Seite 11
  • Risiko der Forschung

    Professor W. W. Parin zu aktuellen Problemen der Sowjetwissenschaft

    „Der Weg der Forschung ähnelt keineswegs einer hell erleuchteten Großstadtstraße mit Verkehrsampeln und Schildern, die den richtigen Weg weisen. Der Gang der Forschung ähnelt eher einer nächtlichen 'Fahrt über eine unbekannte, einsame Waldßtraße: Die Scheinwerfer des Wissens erfassen nur die Straße und einige bis an sie heranreichende Baumreihen ...

  • Basar und Busch

    In Casablanca, dem ersten afrikanischen Hafen mit seinen 6199 m langen Kaianlagen, hatten wir einen etwa 3ostündigen Aufenthalt, der viele Möglichkeiten bot, Gespräche über Probleme des Handels unserer Republik mit dem Königreich Marokko zu führen. Gleichzeitig studierten wir die Handelsbedingungen in dieser größten marokkanischen Stadt ...

  • aus der DDR

    tropenfest? Von Prof. Dr. Dr. Günter Grundke, Direktor des Instituts für Warenkunde an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig

    Wer seine Kunden gut bedienen "will, muß nicht nur die übernommenen Lieferaufträge pünktlich erfüllen, sondern sich auch gründlich über die Bedingungen des Versandes, seiner Erzeugnisse informieren. So hat z.' B; der steigende Export von Industriegütern nach Westafrika in ' zahlreichen Produktionsbetrieben der Republik fragen über Fragen aufgeworfen ...

  • Viele Absätzmöglichkeiten

    Der nigerianische Markt ist aber, wie weitere Gespräche zeigten, nicht nur aufnahmefähig für Lebensmittel, ebenso groß war das Interesse für Seifen und Kösmetika aus der DDR. Besondere Aufmerksamkeit erregten die medizinischen Seifen der Zeulenrodaer Spezialseifenfabrik, die Kösmetika des VEB Gerdeen in Schildow und des Rosodontwerkes in Watdheim ...

  • Gäste an Bord

    Da heute alle führenden Industrieländer auf dem afrikanischen Markt" ihre Erzeugnisse anbieten, waren wir in unseren Gesprächen rasch beim Thema „Qualität" angelangt. Aber was soll man hierzu viel reden? Die Besucher konnten sich selbst von der Qualität der Güter überzeugen. Von den Lebensmitteln unseres Testgutes probierten sie u ...

  • „Forschungsschiff MS Rügen"

    Als günstig für eine derart hohe Anzahl von Prüfungen erweist sich ein Forschungsschiff. Um die Untersuchungen .unter praxisnahen Bedingungen durchzuführen, entschlossen wir uns jedoch, ein Frachtschiff vorzuziehen. Unsere Wahl fiel auf das Motorschiff „Rügen" des VEB Deutsche Seereederei Rostock, ein 5000-t-Frachtschiff, das im Rahmen der deutsch-polnischen Uniafrika-Linie zwischen Rostock-Petersdorf und den westafrikanischen Häfen verkehrt ...

  • Conterganschäden

    Eine englische Wissenschaftlerin hat im Tierversuch bewiesen, daß Mißbildungen, die das Schlafmittel Thalidomid (Contergan) verursacht, auch auf den Vater zurückgeführt werden können. Bei ihren Versuchen verwendete sie sechs Kaninchenböcke; deren Fruchtbarkeit zuvor erwiesen war, Die Böcke erhielten kurze Zeit Thalidomid ...

  • In neunzehn Häfen

    Wenn auch die meisten unserer Testgüter die Tropen ohne wesentliche Qualitatsveränderungen überstanden, so galt es doch, jeden erkennbaren Mangel, und schien er auch noch so unbedeutend, in den Prüfprotokollen festzuhalten. Wir fanden Geräte, die gut funktionierten, an denen aber der Korrosionsschutz einzelner Teile nicht ausreichte ...

  • Blutänalysegerät

    Ein neues•> Blutanalysegerät haben Mediziner und Techniker in der GSSR entwickelt Die Anlage bestimmt den Hämoglobingehalt, die Zahl der roten Blutkörperchen sowie den Hämatokritanteil (Anteil des Volumens der roten Blutkörperchen) sowie die Eiweißmenge im Blut Das Gerät führt die Untersuchungen in* nur fünf bis zehn Sekunden aus ...

  • Unser Reiseweg nach Westafrika und zurück

    Wir würden es sehr begrüßen, wenn die Testfahrt den Anlaß für einen stärkeren Handel mit der Deutschen Demokratischen Republik bilden würde." -

Seite 12
  • Neunzehn Jahre Rosenöl...

    Die Zeiten haben sich geändert. Manch alter Zopf ist Gott sei dank gefallen. Aber dies und das ist doch noch zählebig wie am ersten Tage. So sagte zum Beispiel Ludwig Börne, der Dichter, einmal: Das größte - häusliche Unglück, das einem Manne begegnen könne, sei, wenn seine Frau einmal gegen ihn Recht habe, nachdem er es ihr abgestritten ...

  • Stilblüten

    Aus internationalen' Potizeiprotokollen. Ähnlichkeiten mit Protokollen aus der DDR sind rein Zufällig. Elfte Aussprache mit dem B. konnte bisher nicht erfolgen, da am Gartentor keine Klingel ist und das Haus im Hintern des Grundstücks steht. Sie erzählt, daß er stark trinkt, und wenn seine Frau bisher noch keine Schläge von ihm bezogen hat, so erwartet sie diese in Kürze ...

  • Nahrhafte Bilanz

    Als Lemmer spie und Springer spann, wir hätten nichts zu heißen, was tat denn da der Bauersmann? Er ließ sie spinnen und begann, das Alte umzureißen. Viel Steine gab's und mehr Verdruß, als Zeit und Grund zum Feiern, ' denn auch der prächtigste Beschluß ergibt noch keinen Überschuß an Rindfleisch und an Eiern ...

  • Abschied von den Masern

    Da ich ein Kind war, kamst du dem labilen und müden Knaben einmal .gerade^recht. v Die Medizin ahnt nichts'von "den. Gefühlen" ' und steht mit einer Phalanx von'KariülenV \ nunmehr bereit zum letzten Impfgefecht. Nie werden künftig mehr die heißen Wochen bei Mathe, Bio, Russisch und Chemie von einer Masernpause unterbrochen, und den Pennälern späterer Epochen geht ein Entschuldigungsmotiv perdu ...

Seite
Heute mit Beilage DIE GEBILDETE NA TION Bezirksleitung Berlin wertete 7. Plenum aus Berlin (ND). Auf einer stärk be- Handel mit DDR hat Perspektive Walter Ulbricht empfing Marschall A.A. Gretschko Schneelawine überrollte kanadische Stadt Flugverkehr über Berlin gefährdet Volksaussprache hat begonnen : Mende droht mit Bürgerkrieg Unser Arbeitsprogramm 82 Neuheiten aus der Retorte Internationales Filmprogramm Proteste in USA gegen Verjährung Erste Zeitung zum\ Weltjugendtreffen Kampfdemonstration Winston Churchill erlitt Schlaganfall BERLINERINNEN UND BERLINERI Der Todesplan bis ins Detail enthüllt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen