14. Apr.

Ausgabe vom 23.03.1964

Seite 1
  • Fortsetzung Auf Seite

    Proletarier aller Länder, vereinigt euch! Organ des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands 19. Jahrgang/Nr. 83 Berlin, Montag, 23. März 1964 Berliner Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Entwicklung des Welthandels fördern Grußbotschaft N. S. Chruschtschows an die heute beginnende UNO-Konferenz in Genf Moskau (ADN) ...

  • In eigener Sache

    Lieben Sie Fragebogen? Ehrlich gesagt — wir mögen sie auch nicht besonders. Trotzdem kommen wir heute mit einem Fragebogen zu Ihnen. Sie finden ihn, wenn Sie die Zeitung umdrehen, auf der letzten Seite. Nun haben wir nach dieser etwas widerspruchsvollen Einleitung das Bedürfnis, Ihnen zu sagen, warum wir fragen ...

  • Entwicklung des Welthandels fördern

    Grußbotschaft N. S. Chruschtschows an die heute beginnende UNO-Konferenz in Genf

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Nikita Chruschtschow, richtete anläßlich der Eröffnung der UNO-Konferenz für Handel und Entwicklung (UNCTAD) eine Grußbotschaft an die Teilnehmer der bedeutsamen Beratung. In der Botschaft heißt es: „Wir sind überzeugt, daß der gleichberechtigte ...

  • 18 Hallen im Hüttenkombinat vor dem Termin montiert . Brigaden der Jugendbaustelle im Wettbewerb zum Deutschlandtreffen erfolgreich Von unserem Volkskorrespondenten Erich Dietz

    Eisenhütten Stadt. Die Jugendbrigaden „III. Deutschlandtreffen" und „7. Parlament" haben auf der Baustelle des neuen Walzwerkes Eisenhüttenkombinat Ost die Montage von 18 großen Hallen vorfristig abgeschlossen. Am 20. März verlegte die Brigade Rothe die letzten Dachplatten. Nach einem Zyklo- {ramm werden die Hallen, die vorerst als Arbeitsstätten und Lager für die Baunnd Montagebetriebe dienen, in komplexer Fließfertigung ausgebaut ...

  • Feldvisite schützt vor Zeitverlust

    Halle (ND). Prämien in Höhe von 51 000 DM stehen für die Feldbaubrigaden der LPG „Sieg des Sozialismus" Teutschenthal-Steuden (Saalkreis) bereit. Die Zielprämien und die materielle Interessiertheit bei Mehrerträgen gewährleisten, daß die Bäuerinnen und Bauern dieser wirtschaftlich erfolgreichen Genossenschaft jede mögliche Stunde für die Bestellarbeiten ihrer Felder nutzen ...

  • Unter Kontrolle des Volkes

    Die ungünstige Witterung in diesem Monat erschwert die -Frühjahrsbestellung und nährt die Ansicht lerer, die sagen: Kommt Frühjahr, sommt Rat. Doch dieser Rat tut heute schon not. Wissenschaft und Praxis halten ihn parat» Viele Genossenschaften haben das Frostwetter zum Ausbringen des Düngers genutzt ...

  • Ostermarschkorso im Ruhrgebiet

    Düsseldorf (ND/ADN). Die' westdeutschen Atomkriegsgegner setzten am Sonntag ihre Aktionen zur Vorbereitung des Ostenmarsches 1964 fort. Sie veranstalteten u. a. mit gecharterten Kleinbussen, Personenkraftwagen und Mopeds einen Autokorso, der von Duisburg über Oberhausen, Essen, Bochum nach Dortmund führte Auf ihren Transparenten und Plakaten forderten sie Verständigung über die Abrüstung in beiden deutschen Staater und eine atomwaffenfreie Zone in Mitteleuropa ...

  • Aus dem Süden nach Mecklenburg

    Rechtzeitig zur Frühjahrsaussaat eingetroffen / Vorschläge des Bauernkongresses werden zur Tat

    Neustrelitz (ND). Die ersten 19 Jugendlichen aus den Bezirken Karl- Marx-Stadt und Erfurt trafen am Wochenende in Teterow ein, um Genossenschaften mit niedriger Produktion und wenigen Arbeitskräften zu unterstützen. Sie verwirklichen somit den Vorschlag Walter Ulbrichts auf dem VIII. Deutschen Bauernkongreß, daß junge Fachkräfte aus den südlichen Bezirken nach Mecklenburg gehen ...

  • Hochhäuser im Takt

    Lübbenau (ADN). Im Taktverfahren werden... Hochhäuser mit je 125 Einzimmerwohnungen im Bezirk Cottbus errichtet. "Das erste Hochhaus wächst gegenwärtig in Lübbenau empor, während für das zweite in Cottbus die Fundamente gegossen werden. Zum Jahresende sollen die Mieter im Lübbenauer Hochhaus ihre mit Duschraum, Toilette, Einbauschränken, ...

Seite 2
  • Fortsetzung Auf Seite

    NEUESDEUTSCHLÄND DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM Hennann Axen, Chefredakteur; Eberhard Heinrich, Hajo Herbell, Dr. Günter Kertescher, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bltscfaköwski, Harri Czepuck, Walter Florath(. Dr. Rolf Gütermuth, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Karl-Ernst Reuter, Lieselotte Thoma, Dr ...

  • Provokatorische Flüge einstellen!

    TASS-Erklärung zur Verletzung des Luftraumes der DDR durch amerikanische Militärmaschinen

    Moskau (ADN). Die sowjetische Nachrichtenagentur TASS nimmt am Sonnabend in einem Kommentar zur Verletzung des Luftraums der DDR durch amerikanische Militärflugzeuge Stellung und fordert, mit diesen Akten Schluß zu machen. TASS schreibt: „Der Innerhalb eines kurzen Zeitraums aufgetretene zweite Fall ...

  • Enge Freundschaft

    Bereits der erste Tag des offiziellen Besuches des stellvertretenden Außenministers der DDR Wolfgang Kiesewetter in der Volksrepublik Sansibar und Pemba hat gezeigt, daß man in dem Gast aus der DDR den Repräsentanten eines eng befreundeten Staates sieht. Überall begegnet Minister Kiesewetter großer Herzlichkeit ...

  • CDU-Parteitag setztWeg des kalten Krieges fort

    Berlin (ADN). Der zu Ende gegangene CDU-Parteitag in Hannover habe sich wie ein neuer Eiseshauch über all die zaghaft sprießenden Keime der Verständigungspolitik gelegt, betonte Prof. Albert Norden, a Mitglied des Politbüros des ZK der SED, im Sonntagsgespräch des Deutschlandsenders. Gesprächspartner Prof ...

  • Mit Revanchisten in einem Boot

    Erhard und Wehner hetzen gegen Oder-Neiße-Friedensgrenze

    Bonn/München (ND/ADN). Der Bonner Kanzler Erhard und der stellvertretende SPD-Vorsitzende Wehner haben am Sonntag auf einem sogenannten „Kongreß der Ostdeutschen Landesvertretungen" in Bonn vorbehaltlos die Eroberungsziele der revanchistischen Landsmannschaften unterstützt. Unter frenetischem Beifall verkündete Erhard, die Bonner Regierung sei nicht bereit, die Oder-Neiße-Grenze anzuerkennen ...

  • Was damals gut war, ist heute nicht falsch

    Hildesheim (ADN/ND). Für Verhandlungen zwischen den -beiden- deutschen Regierungen und für eine Politik der Koexistenz sprach sich unter'demonstrativem Beifall der Westberliner FDP-Vorsitzende William Borm am Sonntag in einem-Festvortrag auf der Bundesdelegiertenversammlung des Liberalen Studentenbundes in Hildesheim aus ...

  • Glückwünsche des ZK

    Prof. Dr. Georg Tartier 65 Jahre

    Berlin (ND). Heute begeht Genosse Prof. Dr. Georg Tartier seinen 65. Geburtstag. Das Zentralkomitee beglückwünscht den Jubilar, der sich als Arzt, Wissenschaftler und Hochschullehrer große Verdienste beim Aufbau eines sozialistischen Hochschulwesens und eines vorbildlichen Gesundheitsschutzes unserer Bevölkerung erworben hat ...

  • Freiheit von innen bedroht

    Zur Bonner Deutschlandpolitik sägte Seeger, die Atomaufrüstung und die Politik der Stärke, wie sie von der Bundesrepublik seit Jahren praktiziert werde, seien keine Mittel, die Deutschlandfrage zu lösen. »Ein wirklicher Beitrag zur Entspannung" sei dagegen das Passierscheinabkommen vom 1". Dezember 1963 gewesen ...

  • Algerien feierte Nationalisierung

    Massenkundgebung zum ersten Jahrestag der Gesetzgebung

    Algier (ADN). Viele tausend Einwohner der algerischen Hauptstadt feierten am Sonntag den ersten Jahrestag der historischen Märzdekrete, mit denen die Nationalisierungskampagne in Algerien begann. Hadj Ben Alla, Parlamentspräsident und Leiter des FLN-Direktoriums, betonte in seiner Ansprache, daß Algerien keinen Schritt von dem eingeschlagenen Weg in ■Richtung; auf den Sozialismus , abgehen wird ...

  • Shakespeare- Veranstaltung in Weimar

    Weimar (ND). Einen Monat vor der an gleicher Stelle zum 400. Geburtstag Shakespeares stattfindenden Festwoche begann am Sonntag im Deutschen Nationaltheater Weimar mit einer festlichen Matinee eine Reihe bedeutender literarischer und wissenschaftlicher Veranstaltungen zum Shakespearejahr 1964. Den 132 ...

  • Morgenpöstliches über Bitterfeld

    tn der Westberliner „Moroenpost". Aber meine Herren, Sie haben doch etwas vergessen! Sie müßten unverzüglich in Ihrem lustigen Blatt eine Anmerkung nachtragen. Denn: Morgen beginnt der Verbandskongreß der bildenden Künstler der DDR. Wie ließe sich das im Morgenpost-Stil „verkraften"? Etwa so: „Otto Nagel, Fritz Cremer, Rudolf Bergander, Lea Grundig, Walter Womacka, Gerhard Thleme, Jürgen Wittdorf werden dort selbstverständlich nicht über Kunst und künstlerisches Schaffen diskutieren ...

  • Ostermarsehkorso

    (Fortsetzung von Seite 1)

    angezettelt hatten, wie die Krupp, Flick und Thyssen. Sie haben am Krieg immer nur verdient." Henry Jäger, Schriftsteller, setzte sich für das offene deutsche Gespräch ein und forderte von der Bundesregierung, „mit den Deutschen drüben zu reden". Er forderte eine militärisch verdünnte Zone in Mitteleuropa als Brücke zwischen Ost und West ...

  • Verseuchung wurde Einhalt geboten

    Moskau (ADN). „Der Abschluß des Moskauer Vertrags hat dem unheilvollen Prozeß der Verseuchung unseres Planeten Einhalt geboten." Das schreibt Prof. Nikolai Blochin, Präsident der Akademie der medizinischen Wissenschaften der UdSSR, in der „Iswestija"-Wochenendbeilage „Nedelja" zu den jüngsten Mitteilungen der Akademie über die Verringerung der Radioaktivität in der Atmosphäre ...

  • Hamburger Jugendliche in Kühlungsborn

    Rostock (ADN). Etwa 40 Jugendliche aus Hamburg waren der Einladung zu einem Filmmeeting in Kühlungsborn gefolgt, das am Sonntag vom Bezirksfestkomitee Rostock zur Vorbereitung des Deutschlandtreffens veranstaltet wurde. Die jungen Gewerkschafter, SPD-Mitglieder und Leiter von Kulturgruppen informierten sfeh über Möglichkeiten zur Teilnahme am großen Pfingsttreffen der Jugend in Berlin ...

  • Kriegspolitik treibt Preise hoch Westdeutsche Ultras gegen Entspannung, weil ihnen im Frieden die Felle wegschwimmen.

    München (ND/ADN). „Die wahnsinnige Aufrüstung in der Bundesrepublik mit ihren unwahrscheinlichen „Kosten wird einzig and allein aus den Lohntüten der Arbeiter und Angestellten bezahlt!" Dies erklärte der WILLIAM BORM (FDP) lum Passferscheinabkommen: bisherige Vorsitzende der westdeutschen Gewerkschaft Holz, Heinz Seeger, am Freitagabend in einer Rede, vor Vertretern des Freidenkerverbandes ...

  • Wissenschaftliche Zusammenarbeit

    Berlin (ADN). Ein Arbeitsplan für wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen der Universität Warschau und der Humboldt-Universität zu Berlin für 1964 wurde von den Rektoren Prof. Dr. S. Turski und Prof. Dr. Kurt Schröder am Sonnabend in der Häuptstadt der DDR feierlich unterzeichnet. In Übereinstimmung mit dem 1959 abgeschlossenen Freundschaftsvertrag wurde unter anderem vereinbart, die wissenschaftliche Zusammenarbeit zu verstärken ...

  • Süd vietnam macht mobil

    Saigon (ADN). In Südvietnam wird fieberhaft an der Verwirklichung des Mobilisierungsplanes der Regierung Khanhs gearbeitet, der auf die Militarisierung des gesamten Lebens im Lande gerichtet ist. Laut UPI sollen 82 000 Mann der sogenannten Zivilgarde in Khanhs reguläre Armee eingegliedert werden. Auch Hunderttausende Jugendliche sollen zum Wehrdienst gepreßt werden ...

  • Massenverhaftungen

    Lissabon (ADN). Die Sicherheitspolizei des faschistischen Salazar-Regimes in Portugal hat erneut Massenverhaftungen von Gegnern des Regimes vorgenommen. Den Verhafteten, über deren Namen und genaue Anzahl keine Angaben gemacht wurden, wird vorgeworfen, sie hätten Vorbereitungen zu gewaltsamen Aktionen gegen den faschistischen Staat getroffen und in engem Kontakt zu der nationalen Befreiungsfront gestanden ...

  • Wahlsieg gefeiert

    Santiago de Chile (ADN/ND). über hunderttausend Einwohner der chilenischen Hauptstadt feierten am Wochenende den siegreichen Kandidaten der Volksaktionsfront Naranjo, der in der vergangenen Woche bei einer Nachwahl in,der Provinz Curico zum Abgeordneten des Nationalkongresses gewählt worden war. Das Spalier der begeisterten Menge erstreckte sich über mehrere Kilometer ...

  • Ben Bella eröffnete Konferenz

    Die 6. Konferenz des Afro-Asiatischen Solidaritätsrates begann am Sonntagyormittag in.. Algier. Algerienji Staatspräsident Ben 'Bella eröffnete die Konferenz und sprach die Erwartung aus, da& sie der Sache des Kampfes gegen Imperialist mus, gegen alle Formen des Kolonialismus sowie für das friedliche Zusammenleben der Völker Auftrieb geben wird ...

  • Venus von Milo in Japan

    Tokio (ADN). Die Venus von Milo aus dem Pariser Louvre ist am Sonntag an Bord der „Vietnam" im japanischen Hafen Jokohama eingetroffen. Unter dem Schutz eines großen Polizeiaufgebotes wurde die eineinhalb Tonnen schwere Schönheit an Land gebracht und mit einem Spezialfahrzeug in 30-km/st-Geschwindigkeit nach Tokio weiterbefördert ...

  • Naziaggression als Muster

    Zur gleichen Stunde feierte die „Bundesversammlung der Sudetendeutschen Landsmannschaft" in München das Münchner Abkommen von 1938, das den Nazis den ungehinderten Einfall in die Tschechoslowakei und den Raub des Sudetengebietes ermöglichte, als Musterbeispiel für das „Selbstbestimmungsrecht". Diese Tagung stand unter Leitung des Bonner Verkehrsministers und Revanchistenführers Seebohm ...

  • Guttenberg tobt sich aus

    Berlin (ND/ADN). Der CSU-Bundestagsabgeordnete Guttenberg setzte am Sonnabend auf einer CDU-Veranstaltung in Westberlin seine Hetze gegen Passierscheinverhandlungen fort, „weil daraus eine gemeinsame Diskussion" um, die Lösung der Deutschlandfrage entstehen könnte. Er lobte die Führung der Westberliner CDU, weil sie die Passierscheinvereinbarungen von Anfang an attackiert hat ...

  • Französische Gäste

    Berlin (ADN). Eine Delegation französischer Lehrlinge der polygrafischen Industrie traf am Sonntag auf dem Bahnhof Friedrichstraße in der Hauptstadt ein. Die 35 Jugendlichen, ^die in der DDR ihren Urlaub verbringen, sind Gast der Betriebsberufsschule „Rudi Arndt". Sie werden sich zwei Wochen, zunächst in Berlin und dann u ...

  • Unter Kontrolle des Volkes

    (Fortsetzung.von Seite 17

    Düngemittel, ohne neue Stallbauten und neue Maschinen, nur durch ordentliche Aussaat, Pflege und Ernte, durch ordentliche Bewirtschaftung des Bodens. Deshalb kontrollierten unsere Volkskorrespondenten gerade in solchen Genossenschaften, ob der Wettbewerb um gute Aussaat garantiert und das materielle ...

  • Brutaler Mordversuch

    Quito (ADN). Luis Valdivieso Moran, Mitglied des ZK der Kommunistischen Partei Ekuadors und Vorsitzender der Fischergewerkschaft der Stadt Manta.ist von Polizisten aus einem Fenster im vierten Stock des Gebäudes des Innenministeriums in Guayaquil geworfen worden. Der Zustand des Gewerkschaftsführers ist besorgniserregend ...

  • Erfolgswünsche an Konferenz in Abidjan

    Berlin (ADN). Der Minister für Volksbildung der DDR, Margot Honecker, übermittelte der gegenwärtig in Abidjan (Elfenbeinküste) tagenden Konferenz der Erziehungsminister Afrikas telegrafisch die besten Wünsche für eine erfolgreiche Arbeit bei der Überwindung des kolonialen Erbes auf dem Gebiet dei Bildungswesens ...

  • NEUESDEUTSCHLÄND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hennann Axen, Chefredakteur; Eberhard Heinrich, Hajo Herbell, Dr. Günter Kertescher, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bltscfaköwski, Harri Czepuck, Walter Florath(. Dr. Rolf Gütermuth, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Karl-Ernst Reuter, Lieselotte Thoma, Dr. Harald Westel ,

  • Fahrplanänderung

    Infolge Bauarbeiten fällt der D 150 Berlin—SaaUeld am 24. März 1964 zwischen Berlin und Halle aus. Reisende nach Halle fahren mit dem D 132, Berlin-Ostbahnhof, ab 12.54 Uhr bis Bitterfeld und steigen dort um. Reisende nach Saalfeld steigen in Leipzig-Hauptbahnhof um. (ND)

  • Plenum in Sofia

    Sofia (ADN). Das ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei hielt am Sonnabend eine Plenarsitzung ab. Der Sekretär des ZK Mitko Grigorow, Mitglied des Politbüros, hielt ein Referat über Fragen der internationalen kommunistischen Bewegung.

  • Feuer wütete

    Tokio (ADN). Eine fünf Stunden währende Feuersbrunst zerstörte am Sonntag in der japanischen Stadt Kawanishl 160 Häuser. Rund 600 Menschen wurden obdachlos.

Seite 3
  • Von Dr. Ingrid Beyer

    Diesen Veränderungen in unseren Sehund Denkmöglichkeiten muß der Künstler Rechnung tragen. Kann man jedoch aus den oben angeführten Faktoren und aus erkennbaren Tendenzen im Schaffen von Künstlern, die großzügige, vereinfachende Formen anstreben, die Schlußfolgerung ableiten, daß in der bildenden Kunst ...

  • Das Revolutionäre unserer Zeit und der Realismus

    wo Künstler untereinander und mit Theoretikern diskutieren, taucht immer wieder das Problem der „zeitgemäßen Gestaltungsweise" auf: Unser Zeitalter ist revolutionär, ist voller Dramatik und Spannungen. Wir können deshalb nicht mehr genauso malen wie unsere Vorgänger im 19. Jahrhundert. Wir müssen mit modernen Mitteln das Dynamische der Gegenwart in unseren Werken sichtbar machen ...

  • Keine Rückfahrkarte für Banditen

    Deutsch-kubanischer Gemeinschaftsfilm „Preludio 11" in Berlin erstaufgeführt

    Nach seiner Premiere in Havanna erlebte nun der deutsch-kubanische Gemeinschaftsfilm „Preludio 11" auch seine deutsche Erstaufführung. Die Tatsache seiner Produktion ist bedeutungsvoll. Der Film entstand als Ausdrude der engen, freundschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den Künstlern beider Staaten. „Preludio 11", darunter ist das Vorspiel Nummer 11 oder die Aktion Nummer 11 kubanischer Konterrevolutionäre zu ...

  • Die Kleider des Herrn Alexander Krug

    Ausstellung „Das Szenenbild im Film" in Berlin

    im Berliner Ausstellungszentrum, Rathausstraße, ist bis zum 5. April eine Ausstellung über das Szenenbild im Film zu sehen. Der Club der Filmschaffenden der DDR hat in Zusammenarbeit mit dem VEB Progress und dem VEB Berliner Filmtheater den Berlinern und den Besuchern der Hauptstadt eine Ausstellung zugänglich gemacht, die einen guten Einblick in die Arbeit der Szenenbildner der DEFA gestattet ...

  • Programmaustausch

    Berlin (ND). Im II. Quartal 1964 übernimmt der Deutsche Fernsehfunk von Intervision original oder als Fernsehaufzeichnung über 70 Sendungen. So von TSS-Moskau Reportagen aus dem Moskauer Zoo, aus der Tretjakow-Galerie und dem Gorki-Museum; von TSS- Leningrad einen Besuch im Internationalen Marineclub, ...

  • DIE GROSSEN UND DIE KLEINEN

    entstand im Moskauer Gorki-Studio nach Motiven aus dem „Buch für Eltern" Von A. S. Makarenko. Der Film gestaltet schwierige Probleme der Kindererziehung und weist auf Fehler hjn, die den Eltern oft unbeabsichtigt unterlaufen. GALAPAGOS — Trauminsel im Pazifik, ist ein naturkundlicher populärwissenschaftlicher Dokumentarfilm des westdeutschen Regisseurs Heinz Sielmann über eines der großen Tierparadiese der Erde ...

  • AUF DER LEINWAND

    Im Spielplan der Lichtspieltheater fehlt es nicht an dramatischen, heiteren und besinnlichen Akzenten. In den letzten Tagen kamen Filme zur Aufführung, die den unterschiedlichsten Ansprüchen der Zuschauer gerecht werden. FESTUNG AM RHEIN, eine Produktion des Barrandov-Studios in Prag, berichtet von einem dramatischen Hungerstreik westlicher Generale in einem faschistischen Kriegsgefangenenlager ...

  • „Eva 5116"

    Budapest (ADN-Korr.). Der neue abendfüllende ungarische Dokumentarfilm „Eva 5116" wurde in Budapest erstaufgeführt. Die Heldin des Filmes ist die Kraköwer Studentin Eva Kroz. Der Film erzählt ihre Lebensgeschichte. Sie war als Kind in das Konzentrationslager Auschwitz verschleppt worden und hatte als einziges von 40 Kindern, mit denen sie grauenvollen Experimenten unterworfen wurde, die Folterungen überstanden ...

  • Chronik eines Mordes

    Berlin (ND). Angelica Domröse, Ulrich Thein, Jifi Vrstala und Bogumil Smida spielen- in- dem DEFA-Film „Chronik eines Mordes", der gegenwärtig nach Motiven von Leonhard Frank in den Babelsberger Studios entsteht. Das Drehbuch schrieb der bulgarische Schriftsteller Angel Wagenstein („Sterne"), Regie führt Joachim Hasler ...

  • Film mit Marlene

    Berlin (ND). Der DEFA-Außenhandel hat neben anderen amerikanischen Filmen auch „Zeugin der Anklage" mit Marlene Dietrich und Charles Laughton in den Hauptrollen für die Aufführung in der DDR erworben. Über den Film des italienischen Regisseurs Luchino Visconti „Der Leopard" werden gegenwärtig Verhandlungen geführt ...

  • 22 Trickfilme aus Dresden

    Dresden (ADN). „Meister Box", „Qualifizierung", „Das tapfere Schneiderlein" und „Hähnchen Gock" sind die Titel der ersten vier Filme, die das DEFA-Studio für Trickfilme in Dresden indiesem Jahr herausbringt. Insgesamt wird das Studio in diesem Jahr 22 Filme drehen.

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    In vier Sprachen

    Havanna (ADN-Korr.). Die Arbeiten an der spanischen Synchronisation des DEFA-Dokumentarfilmb „Das Russische Wunder" von Annelie und Andrew Thorndike sind jetzt in Havanna abgeschlossen worden. Der Film wurde bisher russisch, englisch und französisch synchronisiert.

  • Festival in Krakow

    Warschau (ADN-Korr.). In Krakow findet in diesem Jahr vom 1. bis 6. Juni erstmalig ein internationales Kurzfilmfestival statt. Für ausländische Besucher wird eine zusammenfassende Rückschau auf 20 Jahre Dokumentarfilm in der Volksrepublik Polen vorbereitet.

  • Fernsehfilm „Brennende Ruhr"

    Berlin (ND). Nach dem bekannten Roman „Brennende Ruhr" von Karl Grünberg schreibt Hans-Albert Pederzani im Auftrag des Deutschen Fernsehfunks das Drehbuch für einen Fernsehfilm.

Seite 4
  • Um Glasfiber und Intervalltraining

    Zum Weltkongreß der Leichtathletiklehrer / Von Ewald Mertens, Verdienter Meister des Sports

    Als 1960 bei den Olympischen Sommerspielen, in Rom die Mittel- und Langstreckenläufer Neuseelands zu sensationellen Erfolgen kamen und als im vergangenen Jahr 5-m-Leistungen im Stabhochsprung urplötzlich beinahe zur Tagesordnung gehörten, entflammten in der ganzen Welt unter Aktiven, Trainern, Wissenschaftlern und ungezählten Freunden der Leichtathletik heftige Streitgespräche ...

  • Die 17. Mannschaft kommt aus 3 Kontinenten

    Internationale Friedensfahrthauptleitung tagte in Zakopane / Alles bereit für die große Fahrt

    Keine hundert Meter von der Krokiewschanze entfernt, auf der Helmut Recknagel vor zwei Jahren Toralf Engan die Weltmeisterschaft entriß, trat am Wochenende die Internationale Hauptleitung der XVII. Friedensfahrt zu ihrer letzten Vorbereitungskonferenz zusammen. Während draußen am Krokiew der unvergeßliche ...

  • Olympiapässe und politischer Alltag

    llzu privat scheint die Zusammenkunft der westdeutschen Olympiakandidaten für Tokio am Wochenende in Baden-Baden doch nicht gewesen zu sein. Willi Daume, bundesrepublikanischer Sportbund- und NOK-Chef in einer Person; trat im Internationalen Club des feudalen Kurorts vor die Mädchen und Jungen hin und sprach: ...

  • Spanisch Gligoric (Jugoslawien)

    Gaprindascbwili (UdSSR) 1. c4 «5 2. Sf.3 Sc6 3. LbS U 4. La« Sf6 S. 0-0 Le7 6. Tel b5 7. Lb3 d6 (. c3 0-0 8. b3 Sa5 10. Lc2 c5 11. d4 Sd7 12. Sbd2 cd 13. cd Sc6 14. Sfl S:d4 15. S:d4 ed 16. D:d4 Se5 17. Ddl L£6 18. Se3 Le6 19. Sd5 L:d5 20. ed Sc4 21. a4 Da5 22. Ta2 Tfe8 23. Tfl Tac8 24. Lbl b4 25. Lf5 Tc7 26 ...

  • Nona und ihre Nachfolgerinnen

    Sowjetische Schachspielerinnen mit achtbaren Resultaten bei internationalen Schachturnieren

    Mitten in der Zeit der Olympischen Winterspiele in Innsbruck und daher von der Sportöffentlichkeit kaum beachtet, ging in der isländischen Hauptstadt ein interessantes Schachturnier zu Ende: „Reykjavikurmötid 1964". So lautete der Endstand: Michail Tal (UdSSR) 12, Svetozar Gligoric (Jugoslawien) 11,5, Fridrik Olafsson und Svein Jöhannessen (Norwegen) je 9, Robert Wade (England) 7,5, Gudmundur Fälmason (Island) 7, Ingi R ...

  • Emil Zatopek

    Geboren: 19. September 1922 Beruf: Offizier Große: 1,75 m - WettkampJgewieM: 63 kg Größte sportliche Erfolge: Vier Goldmedaillen bei Olympischen Spielen - 1948 über 10 000 m, ,1952 über 5000 m, 10 000 m und im Marathonlauf Emil Zatopek? Was erinnert uns heute an den großen tschechoslowakischen Läufer ...

  • Das interessiert den Fußballfreund

    In Amsterdam wird am Dienstag dieser Woche die Auslösung der Europapokal-Semifinals vorgenommen. Griechenlands Titelträfer 1963/64 wird aus dem Spitzentrio Panathinaikos Athen, Olympiakos Athen, Athener EK ermittelt. Benfica Lissabon lehnte ein „Geschäftsangebot" von Atletico Madrid, das den bekannten Stürmer Eusebio kaufen wollte, ab ...

  • VALERENGEN IF OSLO

    VIF nennt man die Mannschaft in Norwegen. Sie trifft momentan ihre Vorbereitungen auf die zweite Meisterschaftsserie und legt deshalb besonderen Wert auf Vergleiche mit Mannschaften anderer Länder. VIF Oslo hat von neun Spielen der ersten Serie vier gewonnen und fünf verloren. Punktekonto also 8:10, 7 ...

  • DJURGARDEN STOCKHOLM

    Nach ihrem gestrigen Gastspiel in Dresden gegen eine DDR-Clubauswahl treten die Schweden am Karfreitag im Leipziger Zentralstadlon gegen unseren Oberliga-Tabellenführer Chemie Leipzig an. Zwei Tage später wird Meister SC Motor Jena im Emst-Abbe-Sportfeld den sechsfachen schwedischen Meister empfangen ...

  • OLYMPIAAUSWAHL HOLLAND

    Nach dem 1 :0 unserer Olympiaelf in Den Haag sieht das fußballfreudige Rostock am Ostersonnabend im Ostseestadion das Rückspiel der ersten Olympia- Qualifikationsrunde. Die Spieler aus dem Land der Tulpen kommen aus Rotterdam, Veendam, Winschoten,, Roermond, Zaandam, Zwolle, Heerenveen und Assen. Vor dem zweiten Duell werden wir in einer Vorschau noch einmal auf alle Einzelheiten dieses Qualifikationsspiels zurückkommen ...

  • In neun Städten international

    Fußball-Ostergäste in unserer Kepublik aus Holland, Schweden, Norwegen, England, Polen und der CSSR FULHAM AMATEURE

    Fußballvergleiche mit Holland, Schweden, Norwegen, England, Polen und der CSSR bringen die Ostertage. Rostock, Leipzig, Jena, Neuruppin, Berlin, Neubrandenburg, Eisenhüttenstadt, Riesa und Eberswalde sind die glücklichen Städte, die die Gäste herzlich willkommen heißen können. Wer sind die Gäste? Was stellen sie vor? Gegen wen werden sie spielen? Drei Fragen, die wir mit nachstehenden Zeilen beantworten ...

  • GWARDIA UND BRATISLAVA

    Die Hauptstadt erlebt ein internationales Juniorenturnier, veranstaltet vom SC Dynamo im Sportforum. Am 28. März und 30. März messen die Auswahl der polnischen Sportvereinigung Gwardia und Ruda Hvezda Bratislava mit dem Veranstalter und der Dynamo-Auswahl unserer Republik die Kräfte. Pfi.

Seite 5
  • Zum 14. Male Weißwasser?

    SC Dynamo Berlin unterlag im entscheidenden Eishockeyspiel 1:4 (0 :1,1 :1, 0 :2)

    i von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Nie zuvor sind die Zeitnehmer eines Eishockey-Meisterschaftsspiels so oft um eine Auskunft gebeten worden wie an diesem Sonntagabend, da in der neuen Halle an der Steffenstraße vermutlich die Entscheidung in der Eishockeymeisterschaft fiel. Die Luft in der Halle ist schwerer als In anderen Hallen — auch wenn sich das nach dem Einbau der Ventilation ändern sollte, halten wir es nicht unbedingt für einen Nachteil, weil ...

  • 3:1-Sieg bei Mladost Zagreb

    Volleyball-Europapokalsieg des SC Leipzig greifbar nahe / Klassespiel vor begeistertem Publikum von unserem Berichterstatter Peter Lange

    Schon im ersten Sat2 deuteten die Leipziger an, daß sie ihre Chance, hier in Zagreb den Grundstein zum Pokalgewinn zu legen, mit letztem Einsatz zu nutzen gewillt waren. Die Jugoslawen wurden in der Presse ihres Landes mit sehr viel Vorschußlorbeeren bedacht. Sie begannen äußerst-stark. Die Schmetterbälle ihrer Angreifer standen denen unserer Spezialisten Schneider und Tielscher in keiner Weise nach ...

  • Neu« Berliner Schießrekorde

    Beim Jahreseröffnungsschießen des Deutschen Schützenverbandes Berlin wurden trotz ungünstiger meteorologischer Bedingungen einige sehr gute Ergebnisse erzielt. In der Disziplin freie KK-Büchse 3X40 Schuß stellte die Mannschaft der SV Dynamo Berlin I mit 4455 Ringen einen neuen Berliner Rekord auf. Ebenfalls einen neuen Berliner Rekord schoß die Mannschaft der SV Dynamo Berlin mit der freien KK-Büchse 60 Schuß Hegend ...

  • Oberhgaauswahl gegen Djurgarden 0:1

    15 000 Zuschauer beim erste« Spiel der Stockholmer in Dresden

    von unserem Berichterstatter Horst Richter Schiedsrichter: Kunie (Karl-Marx-Stadt). — Zuschauer: 15 000. DDK-Obcrligaauswahl: Günther (Chemie Leipzig), ab 20. min Heinzel (Motor Steinach); Glaubitz (Zwickau), Walther (Leipzig), Krampe (ASK Vorwärts); Feister (Karl- Marx-Stadt), Mühlbächer (SC Dynamo); Nachtigall, Nöldner (beide ASK), ab 45 ...

  • Zweimal Delia Reinhardt

    In Abwesenheit der leicht erkrankten Olympiasiegerin Ingrid Krämer-Engel (SC Empor Rostock) sicherte sich Delia Reinhardt (TSC Berlin) am Wochenende beim zweiten Überprüfungsspringen in der Rostocker Neptuh-Schwlmmhalle die Siege im Turm- und Kunstspringen. Die lange Zelt wegen ihrer Knieverletzung pausierende ...

  • Holletz und Gregor

    Deutsche Mehrkampfmeister der Schwimmer in Leipzig ermittelt

    Deutsche Mehrkampfmeisterin im Schwimmen wurde am Sonntag In Leipzig Veronika Holletz (TSC Berlin). Die Berlinerin, die bereits nach dem ersten Tage in Führung gelegen hatte, siegte mit 1146 Punkten vor Harrtet Blank mit 1480,5 und Karin Beyer (beide SC Leipzig) mit 1383 Punkten. Meister der Männer wurde Horst Gregor (SC DHfK Leipzig) mit 1640 Punkten ...

  • Lichtenberg-TSC II 2:0

    Stadtligaspitzenreiter Lichtenberg 47 setzte sich an der Alten Försterei auch über den TSC Berlin II hinweg. In den letzten zehn Spielminuten stellten Russow (80.) und Kunefke (85.) den schwer erkämpften 2 • 0 (0 : 0)-Erfolg sicher. — Die Oberschöneweider wußten trotz der Niederlage gut zu gefallen und machten auch der Gästeabwehr sehr zu schaffen ...

  • Ergebnisse der Fußball-Liga

    TSC Berlin vorwärts Cottbut SC Neubranäenbure SC Cottbus Motor Dessau Stahl Eisenhüttenstadt Einheit Greifswald Dynamo Schwerin Vorwärts Neubrandenburr Turbine Magdeburg SC Potsdam Motor Köpenick Dynamo HohenschSnhausen Vorwärts Rostock Motor YVolgast SC Frankfurt Süd: Aktivist Zwickau—Dynamo Eisleben ...

  • Profiliga West

    1. FC Köln—Eintracht Braunschwelg 4 :1, Hamburger SV-Meidericher SV 3:3, VfB Stuttgart-1. FC Kaiserslautern 4:0, 1. FC Saarbrücken-München 1860 1:2, l. FC Nürnberf-Borussia Dortmund 4 :0, Preußen Münster—Karlsruher SC 0 : 0, Schalke 04 gegen Eintracht Frankfurt 1 • 2, Hertha BSC gegen Werder Bremen ausgefallen ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlare: Bei nur geringen Luftdrudcgegensöuen liegt Deutschland im Grenzbereich «wischen milder Meeresluft und kälterer Festlandluft, wobei sich die kältere Luft im wesentlichen auf das küstennahe Gebiet beschränkt. Aussichten für Montag: Nach verbreitetem,- teilweise nur ssögernd auflösendem Frühnebel wolkig bis bedeckt, nur örtlich zeitweilig heiter ...

  • DDR-Schwimmsiege in Prag

    Bei internationalen Schwimmwettkämpfen in Prag mit Teilnehmern aus Holland, Spanien, der DDR, Westdeutschland und der CSSR waren am Sonnabenc alle DDR-Sportler erfolgreich. Auf dei 25-m-Bahn gewann Frank Wiegand di< 200 m Kraul in 1:59,6 min, Bärbel Grimmer siegte über 200 m Brüst in 2:43,2 min und Petra Nerger schlug Über 100 m Rükken In 1:11,8 min als Erste an ...

  • Shabotinski übertraf Wlassow

    Der 25jährige sowjetische Student Leonid Shabotinski aus Charkow ist seit Sonntag der stärkste Mann der Welt. Bei Vergleichskämpfen der sowjetischen Gewichtheberelite in Moskau brachte er im Olympischen Dreikampf der Schwergewichtsklasse 560 kg zur Hochstrecke und übertraf damit seinen Landsmann Juri Wlassow, der bisher den Weltrekord mit 557,5 kg hielt ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W 8. Mauerstraße 39/40. Tel. 22 03 41 - Verlag: Berlin N S4. Scbönbauier Allee 176. Tel. 42 0014 - Abonnementspreis monatlich 3,50 DM - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin N SS. Schönhauser Allee U*> Konto-Nr. «'1898 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN. Berlin C % Rosenthaler Straße tt-3lt and die DEWAG- Betriebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR - Zur Zelt eilt die AnzeigenpreisliEte Nr ...

Seite 6
  • WAS MEINEN SIE ZU IHRER ZEITUNG?

    LIEBE LESERIN, LIEBER LESERI Bitte lesen Sie sich diesen Fragespiegel aufmerksam durch und kreuzen Sie in den dick umrandeten Rubriken die Ihren Auffassungen bzw, Ihrer Praxis entsprechenden Antworten an. Dann übersenden Sie uns bitte Ihre Antwort in einem unfrankierten Briefumschlag. Anschrift: Neues ...

  • WAS MEINEN SIE ZUR BEILAGE „DIE GEBILDETE NATION"? WER SIND SIE?

    23 24 25 26 27 I . Gefällt Ihnen unsere Humorseitet

    Welchen Beruf üben Sie aus? Wir danken Ihnen für die Beantwortung dieser Fragen. Wir können daraus wichtige Schlußfolgerungen ziehen, wie wir die Zeitung noch besser nach Ihren Bedürfnissen und Ihrem Geschmack gestalten können. Wenn Sie sich ausführlicher 'äußern möchten — was uns sehr recht wäre —, dann fügen Sie bitte einen Brief hinzu ...

  • WAS MEINEN SIE ZUR BEILAGE „DIE GEBILDETE NATION"? WER SIND SIE?

    23 24 25 26 27 28 29 30 31

    Wir danken Ihnen für die Beantwortung dieser Fragen. Wir können daraus wichtige Schlußfolgerungen ziehen, wie wir die Zeitung noch besser nach Ihren Bedürfnissen und Ihrem Geschmack gestalten können. Wenn Sie sich ausführlicher äußern möchten -> was uns sehr recht wäre -, dann fügen. Sie bitte einen ...

  • WAS MEINEN SIE ZU IHRER ZEITUNG?

    LIEBE LESERIN, LIEBER LESERI Bitte lesen Sie sich diesen Fragespiegel aufmerksam durch und kreuzen Sie in den dick umrandeten Rubriken die Ihren Auffassungen bcw, Ihrer Praxis entsprechenden Antworten an. Dann übersenden Sie uns bitte Ihre Antwort in einem unfrankierten Briefumschlag. Anschrift: Neues ...

  • 2. nein

    1. sehr zufrieden? I I 2. zufrieden? I 13. unzufrieden? Gefällt Ihnen die Seite 1 mit der großen Grafik und der jeweiligen Problembetrachtung? Genügt Ihnen auf Seite 3 der Beilage die Behandlung wichtiger Literaturprobleme und bemerkenswerter Neuerscheinungen?

  • E

    IHRE WÜNSCHE UND KRITIK ZUR TAGE SAUSGABE

    Gefällt Ihnen die grafische Gestaltung des »ND"? Wünschen Sie mehr Bilder, Zeichnungen, Grafiken usw.?

Seite
Fortsetzung Auf Seite In eigener Sache Entwicklung des Welthandels fördern 18 Hallen im Hüttenkombinat vor dem Termin montiert . Brigaden der Jugendbaustelle im Wettbewerb zum Deutschlandtreffen erfolgreich Von unserem Volkskorrespondenten Erich Dietz Feldvisite schützt vor Zeitverlust Unter Kontrolle des Volkes Ostermarschkorso im Ruhrgebiet Aus dem Süden nach Mecklenburg Hochhäuser im Takt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen