19. Apr.

Ausgabe vom 09.03.1964

Seite 1
  • Ehrennadel für Jutta Benz

    Festveranstaltungen zum Internationalen Frauentag / Auszeichnungen auf hoher See

    Berlin (ADN/ND). Mit Festveranstaltungen, Feiern und Demonstrationen begingen am Sonnabend und Sonntag Frauen in aller Welt den Internationalen Frauentag. ^_ . Mit der Ehrennadel des DFD in Silber ist am Sonntag Frau Jutta Benz, die Gattin des in Westdeutschland für acht Monate widerrechtlich eingekerkerten DDR-Gewerkschafters Horst Benz, ausgezeichnet worden ...

  • ökonomische Politik

    Zwar ist die Leipziger Messe noch nicht zu Ende, doch riaben sich von den Hunderttausenden Besuchern aus 90 Ländern der Erde die meisten schon ihr Urteil gebildet. Welchen Eindruck werden sie mit nach Hause nehmen? „Die Frühjahrsmesse 1964 hat uns einen beeindruckenden Beweis für den technischen Fortschritt geliefert, den die Wirtschaft der DDR in den letzten Jahren erzielt hat", lautet der von Staatssekretär Talib Jameel aus Irak ...

  • Mit Chemie keimt es sich besser

    Ncustrelitz (ND). Die Kartoffelspezialisten des Kreises Templin haben sich vorgenommen, 104 000 dt Kartoffeln mehr als im Vorjahr zu ernten. Sie trafen sich am Wochenende in der LPG Blankensee zu einem Erfahrungsaustausch, der viele Anregungen für die Frühjahrsarbeiten vermittelte. Der Kreis Templin versorgt vorrangig die Hauptstadt mit Frühkartoffeln ...

  • Internationale Symposien

    Starke Beachtung fanden in Leipzig die von der KDT während der Leipziger Messe veranstalteten internationalen Symposien und Fachtagungen. Allein am zweiten Messesonntag fanden 68 technische Informationsvorträge über Spitzenerzeugnisse statt. Die wissenschaftlichen Veranstaltungen der KDT, unter anderem ...

  • Weißpflog Dritter in Lahti

    Lahti (ADN/ND). Bei den Salpausselkä- Skispielen schlug sich der Deutsche Meister in der Nordischen Kombination, Roland Weißpflog, ganz hervorragend. Mit der Note 450,97 kam er hinter Arne Larsen (Norwegen) mit der Note 467,72 und dessen Landsmann Mikkel Dogloug auf den dritten Platz. Olympiasieger Tormod Knutsen (Norwegen) wurde nur Fünfter, der Westdeutsche Georg Thoma Sechster ...

  • UFI-Präsident in Leipzig

    Großes internationales Interesse findet auch der von einem Kollektiv des VEB Geräte- und Reglerwerke Teltow entwickelte Stoßprüfstand STT 500 zur Überprüfung der Stoßfestigkeit von Bauteilen, Geräten und Material. Dieses Spitzenerzeugnis, das auf der Messe mit einer Goldmedaille ausgezeichnet wurde, ist der einzige Stoßprüfstand der Welt, auf dem Geräte mit einer 500fachen Erdgeschwindigkeit im Fall geprüft werden ...

  • Fliegende Bauern - düngen Äcker und Wiesen

    Alle Wirtschaftsflugzeuge der Interflug im Einsatz Berlin (ND). Auf allen Stützpunkten der Interflug in der Landwirtschaft herrscht dieser Tage Hochbetrieb. Die Piloten nutzen jede Stunde günstigen Flugwetters, um die Äcker und das Grünland mit Dünger zu versorgen. In .diesem Jahr erreichten die fliegenden Bauern, wie die Piloten in den Dörfern genannt werden, bis zum 5 ...

  • Gewerkschafter lehnen Atomstreitmacht ab

    Gießen (ADN/ND). Gewerkschaftliche Kampfmaßnahmen gegen die Bonner Atomrüstung und die geplante Notstandsgesetzgebung hat die Kreisdelegiertenkonferenz der Gewerkschaft ÖTV in Gießen verlangt. Die 124 Delegierten, die 5500 Mitglieder vertreten, wandten sich in einer einstimmig angenommenen Entschließung gegen die Forderung der Bonner Regierung nach einer multilateralen Atomstreitmacht ...

  • Zeiss verkaufte drei Großplanetarien

    DDR-Qualitätserzeugnisse stark gefragt / Handelsgespräche Minister Balkows mit Vertretern sozialistischer Länder / 3000 Experten, Ingenieure und Ökonomen aus vielen Ländern im wissenschaftlichen Erfahrungsaustausch / 90 dänische Wissenschaftler in Le

    Am Sonntag unterzeichnete der Vizepräsident des sowjetischen Außenhandelsunternehmens Maschpriborintorg, Juri Kislenko, den Vertrag über die Lieferung des Planetariums nach Moskau. Herr Kislenko erklärte dabei, das sowjetische Außenhandelsorgan habe eine Offerte des westdeutschen Unternehmens in Oberkochen erhalten und prüfen lassen ...

  • Sie feierten mit dem Minister

    Zwickau (ADN). Gemeinsam mit dem Minister für Justiz, Dr. Hilde Benjamin, feierten am Sonntag die rund 500 weiblichen Belegschaftsmitglieder des VEB Steinkohlenwerk „Martin Hoop" Zwickau den Internationalen Frauentag. In einer Festveranstaltung im Theater der sächsischen Bergarbeiterstadt dankte der Minister den Frauen und Mädchen des Wei- Ues, mit denen sie bereits seit längerer Zeit in enger Verbindung steht, für ihren vorbildlichen Einsatz in der Produktion ...

  • Weiter für Entspannung

    Westberlin (ADN). Der Internationale Frauentag wurde am Sonntagvormittag auch in Westberlin festlieh begangen. Auf einem Empfang des DFB, an dem besonders verdiente Mitglieder, Angehörige anderer Frauenorganisationen, Künstlerinnen, Hausfrauen und Arbeiterinnen aus großen Konzernbetrieben teilnahmen, wurde das Gelöbnis erneuert, sich verstärkt für eine Politik der Entspannung, der Völkerfreundschaft und des Friedens in Westberlin einzusetzen ...

  • In Oslo begrüßt

    Oslo (ADN). Norwegische Jugendliche in ihren Nationaltrachten bereiteten am Sonntag den sowjetischen Kosmonauten Juri Gagarin und Valeri Bykowskü ein herzliches Willkommen, als sie zu einem achttägigen Besuch Norwegens auf dem Flughafen in Oslo eintrafen. Juri Gagarin begeht am Montag seinen 30. Geburtstag ...

  • Pfusch in Rourkela

    flieu Delhi (ADN-Korr.). In dem von westdeutschen Monopolen in Indien errichteten Stahlwerk Rourkela, das infolge zahlreicher Fehlleistungen seine volle Kapazität erst ein Jahr nach dem mit sowjetischer Hilfe erbauten Werk von Bhilai erreicht hatte, zeichnen sich nunmehr auch Pannen bei den erst kürzlich begonnenen Erweiterungsarbeiten ab ...

  • Johnson für Abkommen mit der Sowjetunion

    Washington (ADN). USA-Präsident Johnson hat am Samstagabend auf einer Pressekonferenz in Washington erklärt, daß die USA bereit seien, mit der Sowjetunion ein langfristiges Handelsabkommen abzuschließen. Auf Fragen der anwesenden internationalen Pressevertreter ■ sagte Johnson: „Die Vereinigten Staaten wären sehr erfreut, wenn sie mit der Sowjetunion Verhandlungen über ein langfristiges Handelsabkommen aufnehmen könnten ...

  • Sie forschen für morgen

    Strausberg (ADN). Zusätzliche Forschungsaufträge haben die Wissenschaftler der Abteilung Ackerbau des Müncheberger Instituts der Deutschen Akademie für Landwirtschaft übernommen. Sie untersuchen u. a. die Qualität und den Effekt beim Pflügen mit erhöhten Geschwindigkeiten bis zu 12 km/h. Gegenwärtig wird mit Geschwindigkeiten bis zu 4 km/h gepflügt ...

  • Am Grabe Clara Zetkins

    Moskau (ND-Korr.). Am Grabe Clara Zetkins an der Kremlmauer auf dem Roten Platz in Moskau legte am Sonntag eine Gruppe von DDR-Bürgern, geleitet von Genossin Emmi Dölling, der Gattin des Botschafters, einen Kranz nieder.

  • „Schneekristall" und Meistertitel für Peter Lützendoff Eishockey: Weißwasser besiegte Crimmitschau 8:1 Spitzentrio der Fußball-Oberliga mit Punkteinbußen

    Motor Jena-Chemie Leipzig 3:1 Dynamo Berlin—Empor Rostock 1:1 Chemie Halle-ASK Berlin 2:0 SC Leipzig—Turbine Erfurt 4:2 Motor Zwickau-Wismut Aue 2:0 Lok Stendal-Motor Steinach 2:0 Karl-Marx-St.-Magdebürg ausgef.

Seite 2
  • Messe bestätigt ökonomische Politik

    unsere (Fortsetzung von Seite 1)

    Das ist ein qualitativer Fortschritt! Ohne Zweifel, die DDR-Industrie hat auf einigen Gebieten einen so hohen Leistungsstand erreicht, daß sie für die führenden Industriestaaten der Welt zu einem außerordentlich interessanten und begehrten Handelspartner avanciert ist. Sie bietet eine Reihe Erzeugnisse von wissenschaftlich-technischem Höchststand an, die man nirgendwo besser bekommt ...

  • Ignoranten ?

    Leipzigs sachliche Handelsatmosphäre ist bereits ebenso sprichwörtlich wie die Gastfreundschaft seiner Bürger. Aus 64 Ländern kamen in diesem Frühjahr die Aussteller, aus insgesamt 90 Ländern die Besucher. In den Messekatalogen sind die Namen zahlreicher führender Unternehmen Großbritanniens, Frankreichs, Italiens und Belgiens verzeichnet ...

  • Brandt zum Präfekten gestempelt

    Lemmer: Senat darf nicht über DDR-Passierscheinangebot entscheiden

    Berlin (ADN/ND). Der Westberliner Bürgermeister Willy Brandt hat am Sonntagabend erneut zu erkennen gegeben, daß er sich dem Druck der Bonner Regierung in der Passierscheinfrage weitgehend gebeugt hat, ohne daß dabei die Meinungsverschiedenheiten ausgeräumt wurden. In einer Ründfunkansprache akzeptierte ...

  • USA-Komplott gegen Vietnam

    McNamara erörtert in Saigon „Probleme eines frontalen Krieges gegen Nordvietnam"

    Saigon (ADN). USA-Verteidigungsminister McNamara, der am Sonntat in der südvietnamesischen Hauptstadt Saigon eingetroffen war, begann unverzüglich mit fieberhaften Beratungen über die Lage im Lande und die Fortführung des Terrorfeldzuges. Laut AP erörterte Mc- Namara mit den Führern der USA- Streitkräfte „nach Mitteilung eines amerikanischen Sprechers die logistischen Probleme eines frontalen Krieges gegen Nordvietnam" ...

  • Erhard soll mit Ulbricht verhandeln

    Ergebnis einer Meinungsumfrage unter Einwohnern Hannovers

    Düsseldorf (ADN/ND). Der Bonner Kanzler Erhard sollte den Vorschlag des Staatsratsvorsitzenden der DDR, Walter Ulbricht, aufgreifen und Verhandlungen mit der DDR aufnehmen. Diese Forderung hat die übergroße Mehrheit Hannoveraner Bürger bei einer- Meinungsumfrage der Düsseldorfer „Deutschen Volkszeitung" erhoben ...

  • Hohe Auszeichnung

    Die größte konservative Zeitung Dänemarks „B e r 1 i n s k e T i d e n d e" verzeichnet am Sonnabend mit Genugtuung, daß zwei dänische Firmen in Leipzig eine Goldmedaille erhalten haben, und betont, daß die Aussteller in Leipzig eine Auszeichnung mit der Goldmedaille als be- Interesse wächst „Von allen ...

  • Zeiss verkaufte drei Großplanetarien

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Auch am Sonntag kam es zu bedeutenden Export- und Importabschlüssen. Nachdem 1963 20 Kartoffelvollerntemaschinen nach England geliefert wurden, die sich dort bei der letzten Kartoffelernte bewährt haben, hat die englische Firma Leefort auf der Messe jetzt einen Vertrag über weitere 40 Maschinen dieser Art abgeschlossen ...

  • Gute DDR-Ware zufriedene Kunden

    Der brasilianische Importkaufmann Herr Harry, Teilhaber der Firma Otto Owert, Sao Paulo, ist mit dem Messegeschäft außerordentlich zufrieden. Im Auftrag von weiteren 15 brasilianischen Firmen kaufte er von der DDR Wälzlager im Werte von 700 000 Dollar. In einem Gespräch mit unserem F. H.-Messereporter erklärte Herr Harry: „Ich weiß aus bisherigen Erfahrungen unserer Zusammenarbeit, daß ich gute Ware gekauft habe und meine Kunden zufriedenstellen kann ...

  • Henker Bf aüieiis

    194*: Oberst i. G. Trettner stellt südlich von Rom die 4. Fallschirmjägerdivision auf und wird ihr Kommandeur. Sommer 1944: Obwohl er aus Italien, vom Kampf gegen alliierte Truppen, nur Rückzüge und Niederlagen melden kann, wird Trettner zum Generalmajor befördert und erhält das Eichenlaub zum Ritterkreuz ...

  • Türkische Terroristen provozieren

    Feuerüberfall auf Hausfrauen in Ktima / Sieben Todesopfer

    Nikosia (ADN). Terroristen aus den Reihen der türkischen Bevölkerungsgruppe haben am Sonnabend in Zypern blutige Zwischenfälle provoziert. In der Stadt Ktima im Südwesten der Insel eröffneten um die Mittagszeit türkische Zyprioten aus Minaretts und befestigten Gebäuden das Feuer auf den Markt,'auf dem sich etwa 2000 Menschen beim Einkauf befanden ...

  • Anziehungspunkt

    „Diese Messe ist die größte Weltmesse. In ihren internationalen Ausstellungshallen sind alle Branchen vertreten", schreibt „AI Akhbar" in einem ausführlichen Bericht Über die Leipziger Messe. „AI Akhbar" stellt fest, Leipzig sei zu einem Anziehungspunkt für die Überseeländer geworden. „VIATA EKONOMICA", Bukarest: derbericht aus der Messemetropole hervor ...

  • Revanchehetze gegen Verständigungspolitiker

    Berlin (ADN/tND). Heftige Angriff« gegen verständigungsbereite Persönlichkeiten und Organisationen richtete arr Sonntagnachmittag die Westberliner revanchistische Sudetendeutsche Landsmannschaft auf einer Kundgebung im „Haus der ostdeutschen Heimat". Der Referent Heinz Kraus — Mitglied des hessischen Vorstandes dieses Revanchistenverbandes —, wandte sich dabei besonders gegen die studentische Jugend in Westdeutschland und Westberlin ...

  • Demonstration in Indien

    Neu Delhi (ADN-Korr.). Zehntausende Arbeiter und Angestellte demonstrierten am Sonnabend in allen Teilen Indiens vor Arbeitsbeginn und nach Schichtschluß vor den Werktoren für eine Erhöhung der Teuerungszulage sowie für energische Maßnahmen gegen die ständigen Preissteigerungen. Die Demonstranten forderten außerdem die Nationalisierung der Banken sowie des Außenhandels ...

  • Schwedische Aktivität

    Als „Zentrum der wirtschaftlichen Koexistenz" bezeichnet die großbürgerliche Zeitung „Svenska Dagbladet" die Leipziger Frühjahrsmesse 1964. Die schwedische Zeitung hebt besonders die große Beteiligung von Ausstellern aus den kapitalistischen Ländern hervor und stellt dazu fest: „Die nichtsozialistische Welt ist so stark wie niemals zuvor aufgetreten ...

  • Leipzig ist Goldes wert

    „Leipzig ist Goldes wert" überschreibt Jie in Antwerpen erscheinende katholische Zeitung '„La Metropole" ihren großen Bericht über die Leipziger Frühjahrsmesse. Die Zeitung verweist auch darauf, 3aß der Handelsaustausch zwischen Belgien und der DDR seit Jahren ständig zulehme, und betont, daß auf der Frühjahrsnesse 1964 in Leipzig noch größere Mögichkeiten als früher bestehen, die Han- Jelsbeziehungen insbesondere mit der DDR zu entwickeln ...

  • Größte Naziverbrecher weiter unbehelligt

    Nürnberg (ADN/ND). Die Hauptverantwortlichen an den entsetzlichen Massenmorden in der Nazizeit leben heute unbehelligt in Westdeutschland und nehmen in Verwaltung und Wirtschaft Schlüsselstellungen ein. Das erklärte der Westberliner Probst Grüber am Sonntag auf einem Vortrag in Nürnberg. Unter Hinweis ...

  • Mongolische Delegation im Volksgut Hammer

    Oranienburg (ADN). Die mongolische Regierungsdelegation, die anläßlich der Leipziger Messe in der DDR weilt, besuchte am Sonntag das volkseigene Gut in Hammer, Kreis Oranienburg. Die Gäste wurden vom Stellvertreter des Ministers des Innern der DDR, Generalmajor Wenzel, und Mitarbeitern der Ministerien für Auswärtige Angelegenheiten sowie für Außen- und Innerdeutschen Handel begleitet ...

  • Belgische Gäste in Bad Suderode

    Suderode (ADN). Die belgische Parlamentarierdelegation unter Leitung des Senators Georges Goosens, Sekretär des Senats, besuchte am Sonntagnachmittag das Sanatorium für Staublungenkranke in Bad Suderode. Bei ihrem ausgedehnten Rundgang durch das mit einem Kostenaufwand von 7,8 Millionen DM errichtete Sanatorium zeigten sich die belgischen Parlamentarier sehr beeindruckt von der modernen und mit den neuesten medizinischen Geräten ausgestatteten Einrichtung ...

  • Zentrum für den Handel

    „Leipzig ist das wichtigste Zentrum für 3en Handel zwischen Ost und West", schreibt die Wochenzeitung „W a t i n i". Man müsse nach Leipzig gehen, wenn man sich über den Weltstand der Technik und über den Welthandel informieren will. .Watini" fährt fort: „Die Leipziger Messe ist das bedeutende Symbol einer echten Zusammenarbeit für den Weltfrieden und ripn Fortschritt in allen Ländern ...

  • Rekordbeteiligung

    Die rumänische wirtschaftspolitische Zeitung „V iata Ekonomica" weist in einem Beitrag auf die große internationale Bedeutung der diesjährigen Leipziger Frühjahrsmesse hin, die sich u. a. in der Rekordbeteiligung äußert. Die Leipziger Messe habe am Vorabend der UNO- Konferenz für Handel und Entwicklung noch an Bedeutung gewonnen ...

  • Polizei verhaftete 300

    New York (ADN). 1200 Amerikaner haben von Freitag abend bis Sonnabend früh in San Franzisko gegen die Rassendiskriminierung in den USA protestiert. Etwa die Hälfte der Demonstranten nahm an einem Protestmarsch durch die Halle des Sheraton-Palace-Hotels teil. Hunderte von Demonstranten blockierten sämtliche Eingänge des Hotels ...

  • Wehner klagt über Ansehen der DDR

    Sindelfingen (ADN/ND). Das wachsende Ansehen der DDR hat der stellvertretende SPD-Vorsitzende Herbert Wehner am Sonntag in Sindelfingen beklagt. Er müsse sich gegen „jede Art von Gefälligkeitspolitik" zugunsten der DDR wenden, zürnte Wehner über die Tatsache, daß sich gerade in der jüngsten Zeit ausländische Politiker an Ort und Stelle über die Verhältnisse in der DDR informieren ...

  • RVR-Delegation auf der Heimreise

    Berhn (ADN). Die Regierungsdelegation der Rumänischen Volksrepublik zur Leipziger Messe unter Leitung des stellvertretenden Ministers für Maschinenbau Nacuta hat am Sonntag vom Zentralflughafen Berlin-Schönefeld aus den Rückflug nach Rumänien angetreten. Die Delegation wurde vom Stellvertreter äes Ministers für Verkehrswesen Sobotta sowie von Vertretern des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten und des Ministeriums für Außenhandel und Innerdeutschen Handel verabschiedet ...

  • Internationale Presse über die Leipziger Frühjahrsmesse 1964: .Diese Messe ist die größte Weltmesse"

    Berlin (ND). Die internationale Presse, die mit über 700 Journalisten auf der Leipziger Frühjahrsmesse 1964 vertreten .ist, unterrichtet ihre Leser ausführlich über das Messegeschehen. In vielen Berichten kommt zum Ausdruck, daß von allen internationalen Handelsmessen keine einen solchen guten Ruf aufzuweisen habe wie Leipzig ...

  • Erhoffen Aufschwung

    „Viele westdeutsche Geschäftsleute fahren als .Privatpersonen' nach Leipzig. Sie erhoffen sich einen Aufschwung des Interzonenhandels, dessen Protokoll im Januar erneuert wurde." Schon in den ersten beiden Monaten dieses Jahres sei die Bestellung der DDR an Westdeutschland wesentlich höher als im gleichen Zeitraum des vorigen Jahres ...

  • Streik gegen Willkür

    Paris (ADN). Die Bergarbeiter des französischen Departements Herault sind aus Protest gegen die Entlassung von 180 ihrer Kollegen am Sonnabend in einen 24stündigen Streik getreten. In der Schiffbauindustrie von St. Nazaire setzen die Arbeiter ihre Aktionen gegen die angekündigte Entlassung von 650 Werftarbeitern fort ...

  • Gromyko nach Schweden

    Stockholm (ADN). Der sowjetische Außenminister Andrej Gromyko wifd vom 16. bis 22. März Schweden besuchen, Gromyko wurde von seinem schwedischen Kollegen Torsten Nilsson eingeladen.

  • DDR erhöht Qualität

    Die große Messebeteihgung von über 8500 Ausstellern aus 64 Ländern hebt die liberale schwedische Zeitung „Dagens Nyheter" am Sonntag in einem Son-

Seite 3
  • Man muß dabeigewesen sein

    Internationaler wissenschaftlicher Erfahrungsaustausch in der Messemetropole

    Leipzig wird um eine gute Tradition reicher. Während der Messetage ist die Stadt nicht nur Ziel vieler Kaufleute und Aussteller aus aller Welt. Auch Wissenschaftler und Techniker aus vielen Staaten der Erde reisen nach Leipzig. Die Messe ist bekanntlich eine unübertroffene Stätte des wissenschaftlich-technischen Leistungsvergleiches ...

  • Automatisierung

    Nicht. nur in großen Anlagen ist die -Elektronik das Herz der Automatisierung. In der Halle unseres Werkzeugmaschinenbaues erregt die erstmalig ausgestellte vollautomatische Revolverkopf bohrmaschine des VEB WEMA Saalfeld großes Aufsehen bei internationalen Experten. Sie arbeitet nach Befehlen, die ihr durch einen Lochstreifen übermittelt werden ...

  • Bespräche Empfänge Geschäfte Minister Balkow besuchte Ausstellungen sozialistischer Länder

    Leipzig (ND). Noch vor der Eröffnung der Messehäuser besuchte am Sonntag der Minister für Außenhandel und Innerdeutschen Handel, Julius Balkow, die Ausstellung der Volksrepublik Polen. Minister Balkow brachte seine Bewunderung über die Kollektivschau zum Ausdruck, die ausgezeichnet die hohe Qualität der polnischen Exportprodukte zeige ...

  • Journalisten aus aller Welt beeindruckt

    Pressekonferenzen des Volkswirtschaftsrates informieren über Leistungsstärke unserer Industrie

    Leipzig (ND). Vor der in- und ausländischen Presse haben stellvertretende Vorsitzende des Volkswirtschaftsrates auf einer Reihe von Pressekonferenzen über die Leistungsstärke der DDR-Industrie informiert. Die zahlreichen Fragen der Journalisten zeugten davon, daß die Spitzenexponate unserer Industrie reges Interesse hervorgerufen haben, noch gründlicher über die Liefermöglichkeiten der DDR informiert zu werden ...

  • Die Schöpfer — junge Ingenieurkollektive

    Der Erfindergeist und die Initiative vornehmlich junger Ingenieurkollektive und sozialistischer Arbeitsgemeinschaften machten den Einsatz von elektronischen Bausteinen zur automatischen Steuerung von Produktionsanlagen, Werkzeugmaschinen, wissenschaftlichen Geräten und Rechenmaschinen möglich. Das fand bei ausländischen Beobachtern hier in Leipzig große Beachtung ...

  • Elektronische Rechenmaschinen

    Auch im Bugra-Haus, bei den modernsten Büromaschinen unserer Produktion, findet man die Elektronik. Die kleinen Cellatron-Rechenautomaten des Büromaschinenwerkes Sömmerda nehmen Konstrukteuren und Planern langwierige Rechenoperationen ab. Sie führen je Sekunde etwa 10 Operationen durch und sind damit bis zu 120mal schneller als mechanische Tischrechenmaschinen ...

  • Bausteine der

    Industrielle Elektronik der DDR zeigt ihre Erfolge bei der Vollautomatisierung von Produktionsanlagen

    In den Leipziger Messehallen findet man vielfache Antwort auf die Frage, weshalb unsere Partei der industriellen Elektronik so große Bedeutung beimißt. Sie gehört zu jenen Industriezweigen, deren vorrangige Entwicklung der VI. Parteitag beschloß. Wie weit sind wir inzwischen vorangekommen? Vor dem Hintergrund ...

  • Reis, Erdöl und Chemie

    Große Aufmerksamkeit verdient die erste Kollektivausstellung Burmas, die unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Handelsentwicklung steht. Die burmesische Regierung schickte einen Sonderbeauftragten als Leiter der Ausstellung nach Leipzig, um offizielle Handelskontakte zu verstärken und neue zu knüpfen ...

  • Für Handelsmission der DDR in Frankreich

    Der französische Chemieexperte Andre Ellefsen, Generalsekretär des Salon International de la Chimie, Paris, der auch in seiner Eigenschaft als Mitglied des technischen Komitees der UFI der Leipziger Messe einen Besuch abstattete, stellte fest, die Industrie der DDR habe einen bedeutenden Aufschwung genommen^ wobei insbesondere die Entwicklung und Perspektive der chemischen Industrie große internationale Aufmerksamkeit hervorrufe ...

  • Industrieller Aufschwung

    „Wir haben uns durch unsere bisherigen Erfolge das Recht auf eine Rückschau verdient." Diese von Präsident Nasser für die Messe geprägten Worte stehen, über der Ausstellung der VAR, die den Weg eines schnell vorwärtsstrebenden Staates zu einem leistungsfähigen Produzenten moderner Industriewaren sinnfällig widerspiegelt ...

  • Angebot erweitert

    Zum ersten Male mit einer offiziellen Kollektivausstellung in Leipzig vertreten, zeigt Ghana das besonders deutlich. Da Ghana ein Drittel der Kakaoweltproduktion auf den Markt bringt, trat in der Vergangenheit nur die Vereinigung der Kakaopflanzer auf. Jetzt bietet Ghana ein großes Sortiment von Landwirtschaftsprodukten an wie Cola, öl, Kaffee und exotische Hölzer, aber auch Erzeugnisse seiner jungen Industrie: Plastikwaren, Textilien, Kosmetik, Lederwaren, Waschmittel, Spirituosen u ...

  • „DDR-Chemie nahm Aufschwung — wir möchten ins Geschäft einsteigen"

    Eine ganze Anzahl Firmen der Chemieund Chemieanlagenbranche aus den westlichen Ländern und Westdeutschland geben sich auf der Leipziger Frühjahrsmesse ein Stelldichein. Einer der größten Chemiekonzerne der kapitalistischen Welt, die britische ICI, hat seinen in diesem Jahre erneut erweiterten Stand in der Messehalle 16 der Technischen Messe aufgeschlagen ...

  • Starker Handelspartner Indien

    An der Spitze der Aussteller aus Übersee stehen Indien und die Vereinigte Arabische Republik, die heute zu den größten Handelspartnern der DDR zählen. Indien belegt mit seiner Kollektivschau in diesem Jahr 1300 m2. Die Fortschritte in der Entwicklung dieses Landes zeigen sich nicht nur in der hohen Qualität ...

  • Und der ökonomische Nutzen?

    Auf die Frage nach dem ökonomischen Nutzen antwortet der Leiter der Abteilung Steuerung im zentralen Entwicklungs- und Konstruktionsbüro der VVB Elektroprojektierung und Anlagenbau, Genosse Werner Bartsch: „Ein mittleres Braunkohlenwerk besaß noch vor fünf Jahren etwa 250 verschiedene elektrische Antriebe, die mit Relais gesteuert wurden ...

  • Bonner Sturheit schadet westdeutschen Kaufleuten

    Ähnliche Interessen haben auch namhafte Firmen des westdeutschen Chemieanlagenbaues. So bekräftigte der Vertreter der Alpine-Vertriebsgesellschaft m. b. H. Metzner, ebenso wie der Leiter des Messestandes der Düsseldorfer Soest-Ferrum- Apparatebau, Priedat, daß der Chemieanlagenbau der DDR günstige Möglichkeiten für einen erweiterten Handel bietet ...

  • Zeugnisse hoher Kultur

    Im Zeichen fortschreitender Festigung der Handelsbeziehungen mit den sozialistischen Ländern stehen auch die Kollektivausstellungen Marokkos, Guineas und Algeriens. Tunesien, das seit mehreren Jahren schon regelmäßig Messeaussteller ist, verkauft vor allem Trockenfrüchte, Kork, Lederwaren und Teppiche ...

  • LEIPZIGER Gj&stebuch Delegation des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe

    Dr. Josef Ruzicka, Stellvertreter des Sekretärs des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe Henryk Rozansk?, Stellvertreter des Ständigen Vertreters der Volksrepublik Polen im RGW Laszlo Herman, Leiter -tief Abteilung Elektrotechnische und Elektronische Industrie des Sekretariats des RGW Ingenieur Jan ...

  • Treffpunkt der jungen Nationalstaaten

    Vielseitiges Angebot aus den af ro-asiatischen Ländern

    Wer die Messe besucht, wird feststellen, daß zu den vielen „alten" Bekannten aus Übersee auch in diesem Jahr wieder neue Staaten, wie Libyen, Marokko und Burma, hinzugekommen sind.

Seite 4
  • Neuesdeutschland

    Zum 70. Geburtstag des Genossen Otto Grotewohl am 11. März 1964 9. März 1964 / ND / Nr. 69, Seite 4 B Zur Physiognomie der Ultras Von den polemischen Titeln sei eine Arbeit von Gerhard Lozek und Horst Syrbe genannt, die sich mit den gängigsten Geschichtslügen der westdeutschen Historiker auseinandersetzt ...

  • Vom Menschen unserer Zukunft

    Dem schaffenden Menschen in der sozialistischen Gesellschaft werden große Werke anvertraut, sein Kopf und seine Hände betreuen komplizierte Aggregate, hochempfindliche Maschinensysteme. So muß der Mensch unserer Zukunft ein hohes gesellschaftliches Bewußtsein besitzen. Er löst die Aufgaben, die ihm die sozialistische Gesellschaft stellt ...

  • Ein Buchdrucker als Regierungschef

    Ingenieurschule für Polygrafie „Otto Grotewohl" macht ihrem Paten Ehre

    .Ode an die Druckerei", heißt eine Dichtung des chilenischen Lyrikers Pablo Neruda, in der dieser die Anmut und Streitbarkeit der Buchstaben und der Druckkunst besingt. Diese Schrift, grafisch hervorragend gestaltet, ist ein würdiges Geschenk zum 70. Geburtstag des Genossen Otto Grotewohl, des einstigen Buchdruckers, der heute Regierungschef des ersten Arbeiterund-Bauern-Staates in der deutschen Geschichte ist ...

  • Nützliches Kompendium

    Am Stand des Staatsverlages der Deutschen Demokratischen Republik wurden einige Neuerscheinungen bekanntgemacht, die beachtliches Interesse bei den Buchhändlern erregten. Im Mittelpunkt stand das große „Handbuch der DDR" (etwa 650 Seiten). Wissenschaftler wie Prof. Dr. Dr. Peter-Adolf Thießen, Prof. Otto Reinhold oder Prof ...

  • Klassiker für 41 Länder

    Das Angebot des Dietz Verlages spiegelt wohl am anschaulichsten die Orientierung auf aktuelle Fragen des Marxismus-Leninismus und der internationalen Arbeiterbewegung wider. Publikationen dieser Art nehmen, neben der Herausgabe der Werke der Klassiker des Marxismus-Leninismus, den wichtigsten Platz ein ...

  • Erfreuliche Keime des Neuen

    Im neuen Messehaus am Markt waren sich vergangene Woche die Vertreter der Verlage, die gesellschaftswissenschaftliche Literatur herausgeben, sowie die Buchhändler einig, daß die Frühjahrsmesse 1964 eine erfolgreiche Messe ist. Die Buchhändler bestellten zwar wie üblich zur Frühjahrsmesse nicht so umfangreich wie zur Herbstmesse, sie wissen aber besser über die Wünsche der gesellschaftswissenschaftlich interessierten Kunden Bescheid ...

  • Chroniken und Geschichtskalender

    Dasselbe gilt auch von der neu vorgelegten „Chronik der internationalen Arbeiterbewegung 1963", die, in handlichem Taschenformat, jetzt alljährlich erscheinen soll. Auf diesem von uns bislang noch zu sehr vernachlässigten Gebiet der aktuellen laufenden Nachschlagewerke hat auch der Deutsche Verlag der Wissenschaften eine beachtliche Neuerscheinung vorzustellen ...

  • Zur Physiognomie der Ultras

    Von den polemischen Titeln sei eine Arbeit von Gerhard Lozek und Horst Syrbe genannt, die sich mit den gängigsten Geschichtslügen der westdeutschen Historiker auseinandersetzt. Sie trägt den Titel „Geschichtsschreibung contra Geschichte". (Daß es im gleichen Angebot noch die Titel „Liebknecht gegen Rüstungskapital" und „Dimitroff contra Göring", letzteres eine Neuerscheinung von Alfred Kurella, gibt, zeugt von mangelnder Koordination auf dem doch sicher wichtigen Gebiet der Buchtitel ...

  • Erste Geschichte der DDR

    In der Geschichtsliteratur sind die monographischen Arbeiten noch immer zum überwiegenden Teil auf die Zeit vor 1945 orientiert, was auch für die geschichtswissenschaftlichen Publikationen gilt, die vom Deutschen Verlag der Wissenschaften und vom Akademie-Verlag angeboten werden. Doch gibt es bemerkenswerte Ansätze für die gebührende Berücksichtigung der Periode seit 1945 ...

  • auf die \

    Forderung des Tages

    „Ältestes bewahrt mit Treue, Freundlich aufgefaßtes Neue, Heitern Sinn und reine Zwecke. Nun, man kommt schon eine Strecke." Dies Goethe-Wort könnte sehr wohl über dem reichen Angebot gestanden haben, das die Buchmesse in Leipzig Frühjahr 1964 auch an gesellschaftswissenschaftlicher Literatur aufzuweisen hatte ...

  • LPG-Handbuch

    Der VEB Deutscher Landwirtschaftsverlag, der bisher traditionell agrarwissenschaftliche Bücher verlegte, scheint sein Verlagsprogramm durch organisationswissenschaftliche Arbeiten auszubauen. Die Ankündigung, ein Taschenbuch für den LPG-Vorsitzenden herauszugeben, hat bei vielen Genossenschaftsbauern Aufmerksamkeit gefunden ...

  • Neue Leserkreise

    Die vielen Gespräche, die die Buchhändler aus der DDR mit den Lektoren und Mitarbeitern der gesellschaftswissenschaftlichen und wissenschaftlichen Verlage führten, vermitteln einen zuverlässigen Einblick in die-Wünsche der gesellschaftswissenschaftlich interessierten Leser. Viele Buchhändler bestätigen, daß das Lesebedürfnis steigt ...

Seite 5
  • 215 Tage für 90 Minuten Fußball

    Der bittere Weg des Willi Altenwerth / Wie weit ist es vom Landgericht bis zur Eisengießerei?

    Es ist schwer zu schätzen, wieviel Schritte zwischen der Wilhelm Daumechen Eisengießerei in der Lindenhorster Straße in Dortmund und dem Haus des Dortmunder Landgerichts liegen. Sicher st nur, daß es nicht sehr viele sind. In der Lindenhorster Straße residiert in Tagen, an denen er sich nicht sporticher Politik oder politischem Sport vidmet, der westdeutsche NOK-Präsident Willi Daume ...

  • Y^//////////////////////////A I Sportler wollte dem Staat nicht schaden '^//////////////////////////w^^ | Von der Anklage blieb nicht viel I S//////////jV//////////////////////////////////////^^^ Vor den entscheidenden Spielen Gedanken am Ruhetag der Halle

    Am Sonntag war bei der Hallenhandball-Weltmeisterschaft Ruhetag. In Prag und Bratislava, in Gottwaldov und Pardubice traten vor dem heutigen letzten Spieltag der Vorrunden die Rechenschieber in Aktion. In Gruppe A hängt alles vom Spiel DDR—Jugoslawien ab. Wir müssen gewinnen, um die Zwischenrunde zu erreichen ...

  • Jugend-Cross 1964

    ' Wettbewerbe Männliche Jugend Jahrgang 1946 = etwa 1000 m Jahrgang 1947 = etwa 1000 m Jahrgang 1948 = etwa 1000 m Jahrgang 1949 = etwa 1000 m Weibliche Jugend Jahrgang 1946 = etwa 600 m Jahrgang 1947 = etwa 600 m Jahrgang 1948 == etwa 500 m Jahrgang 1949 = etwa 500 m (Crosslauf; Park-, Wald- oder Wiesengelände; ...

  • Gesucht: Ein Toter

    echt aufschlußreich erschien uns ein Kommentar über den Skiprofisport aus der Feder eines bekannten österreichischen Sportjournalisten in der Züricher Zeitung »Sport". Wir ent- • schlössen uns deshalb, ihn Im Wortlaut wiederzugeben! „Gespräch mit einem Manager, der dem amerikanischen Skiprofessionalzirkus nahesteht ...

  • Drei von diesen Bedingungen

    Disziplin männlich weiblich 1. Klimmzüge aus dem Streckhang 2. Liegestütz / 3. Schlußstrecksprünge 4. 100-m-Lauf 5. Weitsprung 6. Kugelstoßen, 4 kg wcibl.; 5 kg, 6,25 kr, 7,25 kg männl. 7. Pferdsprung (Kür), 3mal 1,10 m 8. Fußball, Elfmeterschießen, 6 Schuß 9. Handball, 7- bzw. 14-m-Werfen, 6 Wurf 10 ...

  • „Olympiablitze"

    urve! Der Schlitten jagt heran. Haargenau gesteuert, windet er sich an der schwierigen Eiswand entlang und ist schon wieder auf der Geraden der schnellen Piste. Erinnerungen 8B-~" an Innsbruck, an die Bahn in Igls, an olympisches Gold und Silber unserer Rennschlittensportler werden wach. In „Stentzlers Hof", dem Messehaus des Sports in Leipzig, stehen die Besucher vor Schlitten, die ebenso wie die der Medaillengewinner in Niederwiesa gefertigt würden ...

  • 2. Weltmeisterschaft - 1954 Schweden

    Beteiligt waren 11 Mannschaften. Die DDR war noch nicht dabei. Fünf schieden in Ausscheidungsspielen aus, die übrigen sechs spielten in zwei Dreiergruppen. Die Sieger erreichten das finale, die Gruppenzweiten das Spiel um Platz drei, die Gruppendritten das Spiel um Platz fünf. Die Endspiele: Platz 1 und 2: Schweden-Westdeutschland 17 :14 Platz 3 und 4: CSR-Schweiz 24 :11 Platz 5 und 6: Dänemark—Frankreich 23 :11 3 ...

  • Nach Leistungsprinzip

    Die Schützenverbände beider deutscher Staaten kamen am Sonnabend bei ihren abschließenden Verhandlungen in Berlin überein, die Teilnehmer für die Olympischen Spiele auch im Gewehrschießen streng nach dem Leistungsprinzip durch Ausscheidungen zu nominieren. Außerdem wurden alle technischen Einzelheiten der Ausscheidungen festgelegt ...

  • Volkssport und Tombola

    Am Jahrestag der Gründung der Freien Deutschen Jugend, am 7. März, fiel der Startschuß zu einem neuen Volkssportwettbewerb zum Deutschlandtreffen, der mit einer großen Tombola verbunden ist. Der Deutsche Turn- und Sportbund und die Freie Deutsche Jugend rufen alle auf, sich an diesem Wettbewerb zu beteiligen ...

  • Die aktuelle ND-Tabelle

    Alle Hallenhandball-Weltmeisterschaften 1. Weltmeisterschaft - 1938 Berlin

    Beteiligt waren vier Mannschaften, die in einer einfachen Punktrunde den Weltmeister ermittelten. Der Endstand: 1. Deutschland 2. Österreich 3. Schweden 4. Dänemark

  • Klub 25 23 64

    Alter Spiele Tore 35 25 — 24 2 — 23 2 — 31 33 64 32 42 100 28 38 100 24 6 7 27 25 92 26 14 11 26 3 7 23 8 10 25 6 2 27 17 16 24 5 8 24 5 2

Seite 6
  • TSC wieder in Führung

    Am 21. Spieltag der DDR-Liga (Nord) lief alles für den TSC: Die Berliner blieben in Schwerin gegen Dynamo mit 3 :0 siegreich, Vorwärts Cottbus unterlag auf eigenem Platz mit 1 :5 gegen Stahl Eisenhüttenstadt, und der SC Neubrandenburg erreichte nur ein 0 :0 gegen Vorwärts Rostock. , In Schwerin holte Prüfke (7 ...

  • Lützendorf wurde Meister

    Pechvogel Ernst Scherzer / Um silbernen Schneekristall

    Gäste aus der CSSR und aus Polen sowie einige talentierte Nachwuchsläufer aus Österreich trafen am Wochenende in Oberwiesenthal bei den traditionellen alpinen Wettbewerben um den Internationalen Schneekristall auf die Elite cier DDR, für die es gleichzeitig um die deutschen Meistertitel 1964 ging. Kurzfristig mußten die diesjährigen alpinen Skimeisterschaften nach Oberwiesenthal verlegt werden ...

  • Läufer Marx brach den Bann

    Zuschauer: 8000. — Schiedsrichter: Vogel (Karl-Marx-Stadt). - Erste Serie: 0 :2 SC Motor: Blüher; Otto, Stricksner, Woitzat; Hergert, Marx; Rock, Müller, P. Ducke, Lange, Krauß. Chemie Leipzig: Günther; Herzog, M. Walter, Herrmann; Krause, Slaby; Lisiewicz, Pacholski, Scherbarth, Bauchspieß, Behla. Die Besten: Woitzat, Müller; Bauchspieß, Walter ...

  • Und wieder Köhler/Schmelzer

    Internationale Omnium-Meisterschaft in der Werner-Seelenbinder-Halle

    Sechs kräftezehrende Disziplinen hatten die Teilnehmer an der Internationalen Omnium-Meisterschaft von Berlin 1964 zu bestreiten, ehe gestern abend auf der Winterbahn in der Werner-Seelenbinder- Halle die alten und neuen Titelträger feststanden: Köhler'Schmelzer. Schon nach dem ersten Tag war die Ausgangsposition ...

  • Turnerfolg in Schweden

    Die Turnerinnen der DDR wurden am Sonntag in ihrem Länderkampf gegen Schweden in Nässjö ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit 187,751184,50 Punkten kamen Sie auch in ihrem vierten Vergleich mit den Skandinavierinnen zu einem klaren Erfolg. Gewertet wurden' lediglich die Kürübungen, nicht die schon am Vortage ausgetragene Pflicht ...

  • Kampf um d@ü fif@l spitzt sich w©it®f zu

    Punktverluste von Chemie Leipzig, SC Empor und ASK Vorwärts / SC Motor Jena und SC Leipzig die Gewinner des Sonntags

    Waren in der Fußballoberliga die Punktdifferenzen bisher sowieso schon gering, so schob sich an diesem 19. Spieltag das Feld noch dichter zusammen. Zwar hätte der Spitzenreiter Chemie Leipzig die Chance gehabt davonzuziehen, denn der Tabellenzweite SC Empor Rostock mußte beim SC Dynamo Berlin mit 1 :1 einen Punkt abgeben, und der bisherige Dritte, ASK Vorwärts, unterlag beim Tabellenletzten SC Chemie Halle mit 0 :2, aber die Leipziger verloren in Jena gegen den SC Motor selbst 1:3 ...

  • SC Dynamo hat nur zwei Minuspunkte

    Eishockey-Meisterschaft: Crimmitschau unterlag Dynamo Berlin 2 : 4 und Dynamo Weißwasser 1: 8

    Am Beginn der Wochenendrunde der Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich sich in ansteigender Form befindet, bot auch ohne den aus disziplinarischen Gründen vorübergehend gesperrten Poindl in allen drei Stürmreihen ausgeglichenes Spjel, versuchte aber zu oft Nationaltorhüter Kolbe mit Weitschüssen ...

  • Helga Haase mußte aufgeben

    Eisschnellauftitel für Inge Lieckfeldt und Jürgen Schmidt

    Unter einem unglücklichen Stern standen am Wochenende auf der 400-m- Kunsteisbahn im Berliner Sportforum Hohenschönhausen die deutschen Eisschnellaufmeisterschaften. Die haushohe Favoritin Helga Haase (SC Dynamo Berlin) verletzte sich am zweiten Tage und mußte auf die weitere Teilnahme an den Titelwettbewerben verzichten ...

  • Karlshorst

    1. R.: 1. Blüte <Jacob), 2. Dietmar, 3. Cherie. Toto 96, SK 61, Pl. 22, 37. Ew. 848, Gr. Ew. 4474. 2. R.. 1. Ehrenpreis (Pätzel), 2. Agnat, 3 Moderne. Toto 13, SK 28, Pl. 10, 11, 16. Ew. 36, Gr. Ew. 107. 3. R.: 1. Crassus (Bandermann), 2. Celsius, 3. Egbert. Toto 29, ßK 60, Pl. 12, 15, 13. Ew. 142, Gr ...

  • Oberliga

    Chemie Leipzie 19 27:13 24:14 SC Empor Rostock 19 23:14 23:15 SC Leipzig 19 37:23 22:16 ASK Vorwärts Berlin 19 34:34 21:17 Motor Steinach 19 34:35 20:18 SC Motor Jena 18 31:32 19:17 SC Aufbau Magdeburg 18 20:33 19:17 SC Karl-Marx-Stadt 18 20:21 18:18 SC Dynamo Berlin 19 29:27 18:20 Motor Zwickau 19 24:28 ...

  • SC Leipzig-Turbine Erfurt 4 : 2

    Zuschauer: 7000. — Schiedsrichter: Einbeck (Berlin). - Erste Serie: 1 :1 SC Leipzig: Nauert; Faber, Geisler, Pfeufer; Naumann, Drößler; Engelhardt, Trölitzsch, Frenzel, Zerbe, Gase. SC Turbine: Bojara; Preuße, Brandt, Franke; Dittrich, Watzlaw; Schröder, Gratz, Knobloch, Bach, Schwanke. Die. Besten: Naumann, Gase; Watzlaw, Gratz ...

  • Auf einen Blick

    Dynamo Berlm-tmpor Rostock 1 :1

    Zuschauer: 5000. — Schiedsrichter: Kunze (Karl-Marx-Stadt). — Erste Serie: 0:1. SC Dynamo: Marquardt; Stumpf, Heine, Skaba; Bley, Unglaube; Trümpier, Mühlbächer, Hall, Wolff, D. Sobek. SC Empor: Schröbler; Sackritz, Zapf, Hergesell; D. Wruck, Habermann; Bartheis, Kleiminger, Haack, Drews, Madeja. Die Besten: Heine, Mühlbächer; Zapf, Kleiminger ...

  • Motor Zwickau-Wismut Aue 2 :0

    Zuschauer: 10 000. — Schiedsrichter: Kopeke (Wusterhausen). Erste Serie: 1 :4 Motor Zwickau: Meyer; Glaubitz, Beier, Schneider; Schäfer, Dimanski; Jacob, Jura, R. Franz, Henschel, Speth. Wismut Aue: Thiele; Gerber, Killermann, Pohl; Schaarschmidt, Wolf; Einsiedel, Kleber, Eberlein, Groß, Wachtel. Die Besten: Henschel, Beier; Thiele, Killermann ...

  • Lok Stendal-Motor Steinach 2 :0

    Zuschauer: 6500. - Schiedsrichter: Glöckner- (Leipzig). — Erste Serie: 0 : 0 Lok Stendal: Bergner; Felke, Lindner, Weißkopf; Pollaene, Küchler; Strohmeyer, Hartel, Backhaus, Liebrecht, Karow. Motor Steinach: Heinzel; Wenke, Schellhammer, Schubert; Luthardt, Fölsche; Sesselmann, Queck, Linss, Kühn, Sperschneider ...

  • Chemie Halle-ASK Vorwärts 2 :0

    Zuschauer: 8000. — Schiedsrichter: Trautvetter (Immelborn). Erste Serie: 0 :1. SC Chemie: Wilk; Heyerv Urbanczyk* Okupniäk; Otte, Bransch; H. Walter, Riedl, Stein, Lehrmann, Klausen. ASK Vorwärts: Weiß; Kalinke, Unger, Krampe; Körner, Kiupel; Fräßdorf* Begerad, Vogt, Nöldner, Großheim. Die Besten: Wilk, Urbanczyk; Vogt, Krampe ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Deutschland verbleibt auch am Montag noch im Einflußbereich einer vom Schwarzen Meer bis Irland reichenden Hochdruckzone. Über Skandinavien nach Südosten ziehende Tiefausläufer bringen im Norden nur Wolkenfelder. Aussichten für Montag: Vielfach nur schwache Luftbewegung, heiter und trokken, nur in den nördlichen Bezirken zeitweise wolkig ...

  • Lichtenberg diesmal mit 8:1

    Fortuna Biesdorf hat in der Berliner Stadtliga seine hohe Niederlage gegen Lichtenberg 47 offensichtlich überwunden und schlug die BSG Luftfahrt durch Tore von Guse (61.) und Paris (72., Strafstoß) mit 2:1 (0:0). Gegentreffer: Berger (85.). Ferner spielten: Rotation-TSC II 0:0, Motor Treptow—Lichtenberg ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03« - Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Allee 176. Tel. 42 0014 - Abonnementspreis monatlich 3,50 DM - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin N 58, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 4/1898 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, Berlin C & Rosenthaler Straße 28-31, und die DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR - Zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste Nr ...

  • Junioren: DDR-UdSSR 0 :1

    Durch ein Tor von Banischewski in der 35. Minute gewannen die Fußballjunioren der UdSSR auf hartgefrorenem Boden vor 4000 Zuschauern in Karl-Marx-Stadt ein Länderspiel gegen die DDR-Junioren. Die Gäste waren technisch und taktisch besser, bei der DDR-Mannschaft mangelte es vor allen Dingen am Zusammenspiel im Sturm ...

Seite
Ehrennadel für Jutta Benz ökonomische Politik Mit Chemie keimt es sich besser Internationale Symposien Weißpflog Dritter in Lahti UFI-Präsident in Leipzig Fliegende Bauern - düngen Äcker und Wiesen Gewerkschafter lehnen Atomstreitmacht ab Zeiss verkaufte drei Großplanetarien Sie feierten mit dem Minister Weiter für Entspannung In Oslo begrüßt Pfusch in Rourkela Johnson für Abkommen mit der Sowjetunion Sie forschen für morgen Am Grabe Clara Zetkins „Schneekristall" und Meistertitel für Peter Lützendoff Eishockey: Weißwasser besiegte Crimmitschau 8:1 Spitzentrio der Fußball-Oberliga mit Punkteinbußen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen