20. Mai.

Ausgabe vom 23.01.1962

Seite 1
  • Vier Wochen Frauenkommunique

    Heute ist auf den Tag genau ein Monat vergangen, seit das Kommunique des Politbüros „Die Frau — der Frieden und der Sozialismus" veröffentlicht wurde. Es, fand freudige Zustimmung, fand ein lebhaftes, zum Teil schon recht wirksames Echo. In vielen Betrieben und Institutionen begann mit den Frauen, den Mädchen und den Marinem das große Gespräch über-die Probleme des Kommuniques ...

  • Unternehmerstaat

    Die Unternehmeroffensive gegen die westdeutschen Arbeiter hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Die Bonner Regierung hat sich •jetzt offiziell eingeschaltet und bekanntgegeben, es werde bereits an einem Gesetz gearbeitet, um so „Arbeitskämpfen begegnen zu können". Der Staat greift damit offen in <jte Auseinandersetzungen zwischen den Arbeitern und Unternehmern ein, aber wie von diesem Staat nicht anders zu erwarten, stellt er sich völlig hinter die Ausbeuter und droht dem ...

  • Alle Staatsgewalt gegen Arbeiter

    Gesetz über Zwangsmaßnahmen gegen Arbeiteraktionen ausgearbeitet

    Berlin (ND). Fahrende Bonner Politiker haben bekanntgegeben, daß der Staat die Unternehmeroftensive gegen die Arbeiter unterstützen wird. Vizekanzler Erhard teilte mit, daß Wirtschafts- and Arbeitsministerium ein Gesetz zur „Regelung für Schlichtungsfragen" ausarbeiten, „um mit seiner Hilfe Arbeitskämpfen begegnen zu -können" ...

  • Atomenergie-, auf Zoll- und Wehrpfliditgesetz der Tagesordnung

    Berlin <ND). Am Mittwoch, dem 24. Januar 1962, 11.30 Uhr, wird die 21. Sitzung der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik eröffnet. Die Tagesordnung dieser bedeutsamen Sitzung sieht die Beratung wichtiger Gesetze vor. Sie umfaßt folgende Punkte: 1. Gesetz über die Anwendung der Atomenergie in der Deutschen Demokratischen Republik — Atomenergiegesetz — (1 ...

  • Kollektiv der TU Dresden baute Spezialwalzen

    Nutzen für die Wirtschaft: 50Ö t Stahl, 500 000 DM

    Dresden (ND-Korr.). Das Werkstattkollektiv des von Prof. Dr.-Ing. habiL Alfred Richter geleiteten Instituts für Fertigungstechnik an der Technischen1 Universität Dresden erfüllte trotz umfangreicher Lehr- und Forschungsaufgaben vorfristig seine Verpflichtung zur Unterstützung des Produktionsaufgebotes im VEB Hostaglas Dresden ...

  • IG Metall gegen Notstandspläne

    Frankfurt (Main) (ADN). Die IG Metall hat sich am Montag entschieden gegen die vom Bonner Innenminister Höcherl (CDU) angekündigten Entwürfe zur „Notstands"- Gesetzgebung gewandt. In ihrem Publikationsorgan ,.Metall" stellt die Gewerkschaft fest, die von der Bonner Regierung beabsichtigten Dienstverpflichtungen zielten in besonderem Maße auf eine Beschneidung der grundlegenden Rechte der westdeutschen Arbeiter ab ...

  • aufgerufen

    Teheran (ADN/ND). Die Bewegung in Iran zum Sturz der Regierung Amini hat sich am Montag mit neuen Demonstrationen in Teheran ausgedehnt. Gleichzeitig wandte sich die Nationale Front des ehemaligen Premiers Mossadegh mit einem Aufruf an „alle Bürger, Studenten und Arbeiter", am Dienstag gegen die „illegale Regierung Amini" in den Generalstreik zu treten und gegen die „korrupte und moralisch verkommene herrschende Clique" zu kämpfen ...

  • Automatische Taktstraßen

    Dresden (ND/ADN). Die Erprobung einer Musterstraße mit 13 Automaten für die vollautomatische Fertigung von Kohleschichtwiderständen steht im Jahresprogramni des VEB Elektromat- Dresden. 27' solcher Taktstraßen werden bis 1965 an das Werk für Baulemente der Nachrichtentechnik „Carl von Ossietzky" in Teltow ausgeliefert ...

  • UdSSR kann fliegende Raketen vernichten

    Moskau (ADN). Mit der Tatsache, daß in der Sowjetunion das Problem der Vernichtung von Raketen im Fluge erfolgreich gelöst ist, beschäftigt sich in „Nedelja", der. Sonntagsbeilage der „Iswestija", der sowjetische Oberst Maximow. Die' Lösung dieses Problems bedeute, daß Objekte in der Sowjetunion auch von den modernsten Waffen der Aggressoren nicht getroffen werden können ...

  • Vom Stadtzentrum begeistert

    Internationale Gewerkschaftsführer auf Baustellen in der Hauptstadt

    Berlin {ADN). Die Kette der internationalen Besucher, die in den letzten Wochen die umfangreichen Bauvorhaben im Berliner Stadtzentrum besichtigten, reißt nicht ab: Nach rumänischen und kubanischen Baufachleuten informierten sich am Montag Gewerkschaftsvertreter aus Polen, Frankreich und der CSSR über die Bautätigkeit im Stadtzentrum ...

  • Produktion wuchs 1961 um 9,2 Prozent

    Moskau (ADN/ND). Wie das Statistische Zentralamt der UdSSR bekanntrab, ist der Umfang der Produktion der UdSSR 1961 gegenüber dem Vorjahr um 9,3 Prozent gewachsen. Er erreichte damit 60 Prozent des Umtangs der Industrieproduktion der USA, deren Wachstum nur ein Prozent betrug. Während der Siebenjahrplan für die letzten drei Jahre eine Steigerung der Bruttoproduktion der 'Sowjetunion um 27 Prozent vorsah, ist sie effektiv um 33 Prozent gestiegen ...

  • Früher in die Produktion

    Quedlinburg (ND/ADN). Sozialistische Arbeitsgemeinschaften des Meßgerätewerkes Quedlinburg entwickelten neue Gerätetypen wesentlich früher als geplant bis zur Produktionsreife. Die Nullserie neuer Magnetventile für Kühlzüge kann noch im Januar freigegeben werden. Die Entwicklung sollte erst 1963 abgeschlossen sein ...

  • Ausschüsse berieten Gesetzentwürfe

    Berlin (ADN). Unter dem Vorsitz der Abgeordneten Paul Fröhlich und Siegfried Dalimann berieten der Volkskammerausschuß für Nationale Verteidigung und der Rechtsausschuß der Volkskammer eingehend die Entwürfe für das Wehrpflichtgesetz bzw. das Militärstrafgesetz und für die Gesetze zur Ergänzung des Gesetzes über die Staatsanwaltschaft bzw ...

  • Delegation des ZK aus Warschau zurück

    Berlin/Warschau (ADN). Der Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK Gerhard Grüneberg, der die Delegation des ZK zu den Feierlichkeiten in Warschau anläßlich des 20. Jahrestages der Gründung der Polnischen Arbeiterpartei leitete, traf am Montag gemeinsam mit dem 1. Sekretär der Bezirksleitung Dresden, Werner Krolikowski, wieder in Berlin ein ...

  • Castro: In Kuba IX. Weltfestspiele

    ! -Havanna (ADN). Der kubanische Ministerpräsident Fidel Castro hat dem Internationalen Komitee zur Vorbereitung der -VIII. Weltfestspiele der Jugend und Studenten eine Botschaft übermittelt, in der es heißt: „W;ir grüßen, die Jugend, der ganzen Welt zu den bevorstehenden Fest-r spielen und laden sie im Namen des kubanischen Volkes brüderlich ein, das nächste —das neunte -- Festival in unserer Heimat' abzuhalten ...

  • Dr. Bolz empfing . Andres Avinö Soler

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Dr. Lothar'Bolz, empfing- am Montag den Amtierenden Chef -der Mission, der Republik Kuba', Legationsrat Andres . Avino Soler, zu seinem Antrittsbesuch..An dem Gespräch nahmen der. stellvertretende Außenminister GeorgStibi und der Chef des Protokolls,-Klaus ...

  • Pneumatische Regler

    Teltow (ND/ADN). Im April wird die Produktion besonders für die Automatisierung der Chemieindustrie benötigter pneumatischer Regelgeräte im ehemaligen Dresdner Schreibmaschinen werk beginnen. Erstmalig in der DDR sind die Regelanlagen mit neu entwickelten pneumatischen Kabeln ausgerüstet, die Rohrleitungen erübrigen ...

Seite 2
  • Frontstadt-Krankheit

    nicht nach Berlin zurückgekehrt, sondern in Begleitung des tschechoslowakischen Genossen Novotny nach Prag gereist. Dort natürlich wieder Geheimbesprechungen usw. usw, und anschließend Reise nach Karlsbad. Ob es auch dort noch einige Geheimkonferenzen mit heftigem Wortwechsel gab, hat uns die Westberliner SPD-Führung vorerst noch nicht verraten ...

  • Halseisen für gute Deutsche ?

    Bonns Terrorfeldzug erreicht heute einen neuen Höhepunkt. Vor dem Bundesverwaltungsgericht (Sitz Westberlin!) wollen die Bonner Behörden am heutigen Dienstag mit den sogenannten juristischen Vorverhandlungen im Verbotsprozeß gegen die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes beginnen. Jetzt geht Bonn ...

  • Ein Botschafter für Alabama/

    Mr. Finletter, seines Zeichens USA-Botschafter beim NATO-Hauptquartier in Paris, „besuchte" übers Wochenende Westberlin. Der Westpresse zufolge -führte er dort' „politische.Gespräche", unternahm die obligatorische Reklamefahrt an unseren antifaschistischen Schutzwall und erholte sich sodann von den Anstrengungen der „Frontbesichfigung", indem er am „süßen Leben" der Frontstadt, am Westberliner Presseball, teilnahm ...

  • Orkanartige Böen

    Berlin (ADN). Stürme mit Spitzengeschwindigkeiten bis zu 35 m in. der Sekunde tobten am Montag über dem gesamten Gebiet der DDR. Die Böen, die teilweise Windstärke 12 erreichten, hielten bis in die Nacht hinein an. Es kam gebietsweise zu schauerartigen Niederschlägen, die in Höhen über 600 Meter als Schnee fielen ...

  • Feind der DDR vor Gericht

    Brandstiftung in 28 Fällen / Rias gab Anleitung

    Bautzen (ADN). Unter starker Anteilnahme der Bevölkerung begann am Montag vor dem in Bautzen verhandelnden Bezirksgericht Dresden der Prozeß gegen den 37 Jahre alten Gottfried Strympe, der aus seiner Feindschaft gegen den Arbeiter-und-Bauern-Staat zum Verbrecher wurde. Seine Verbrechen — 28 Brandstiftungen ...

  • Vier Wochen Frauenkommunique

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Nicht alle Funktionäre treten so auf wie Prof. Dr. Dr. h. c. Nelles. In Versammlungen, Veröffentlichungen wird vielen nachgewiesen, daß sie die Rolle der Frau unterschätzen, daß -sie ihre Entwicklung und damit die unserer Gesellschaft hemmen. Aber einige Funktionäre halten es nicht einmal für nötig, auf diese öffentliche Kritik zu antworten ...

  • Bonn deckt Kidnapperitt

    Cottbus (ND). Die Bonner Justiz unternahm bisher nichts, um den 3jährigen Peter Bluhme, der im Sommer 1061 nach Westberlin und von dort nach Westdeutschland entführt wurde, seinen besorgten Eltern zurückzugeben. Diese empörende Tatsache wurde am Montag in Cottbus auf einer Pressekonferenz des „Komitees zur ^Befreiung von Peter Bluhme" beim Bezirksausschuß der Nationalen Front bekanntgegeben ...

  • Indischer Oberhausabgeordneter bei Friedrich Ebert

    Berlin (ND). Das Mitglied des Politbüros und des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Oberbürgermeister Friedrich Ebert empfing am Montag, dem 22. Januar, den indischen Oberhausabgeordneten Amikavoor Mani. Herr Man!, der rvm 19. Januar vom Vizepräsidenten der Interparlamentarischen Gruppe, ...

  • Westdeutschland — unterentwickeltes Land Ijnuar 1962

    5ÄP nicht die USA mit ihren riesigen W Industrieunternehmen stehen an der Ä Spitze der internationalen Unfallstatistik, S sondern die Bundesrepublik. Sie liegt mit wjnehr als 2,5 Millionen metdepflichügen ^, Arbeitsunfällen im Jahr — davon 5500 tmit tödlichem Ausgant — an dersprtee{j aller vergleichbaren Industrieländer 1Ü>*,d ...

  • KURZ BERICHTET

    POCKENVERDACHT. Ein 18jähnges Mädchen, das über Weihnachten Düsseldorf besuchte, mußte in Stockholm, wegen Pockenverdacht isoliert werden. PFÄNDUNGEN. Für den Gerichtsvollzieher im Bereich des Amtsgerichts Moers wurden im vergangenen Jahr insgesamt 8569 Zahlungsbefehle ausgestellt Das sind •über 600 mehr als 1960 ...

  • Ausbeutung verstärkt

    Der Sozialetat der Bergbauabteilung der HOAG betrug bisher etwa drei Millicnen- Mark jährlich. Mit Hilfe der von Frau Dr, Schmidt ausgearbeiteten Einsparungsmaßnahmen werden sich künftig die Großaktionärsfamilien Haniel und Jacobi diese drei Millionen Mark als zusätzliche Profite einverleiben. Damit geben sie sich jedoch nicht zufrieden ...

  • Bis unters Dach vollgestopft

    Während die Kaufhof AG rührende Anteilnahme vorgab, wurde kein Wort darüber verloren, daß die Toten in Wirklichkeit Opfer des maßlosen Profitstrebens der Konzernleitung geworden sind. Unter Außerachtlassung sämtlicher ■Sicherheitsvorschriften war das als Lagergebäude verwendete Warenhaus, in dem am Mittwoch die Feuersbrunst ausbrach, bis unter das Dach mit Waren vollgestopft worden, so daß keinerlei Fluchtweg für die Eingeschlossenen bestand ...

  • Zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt

    Frankfurt (Main) (ADN). Die Politische Sonderstrafkammer des Landgerichts Frankfurt (Main) hat, wie AP meldet, den Arbeiterfunktionär Adolf Metzner aus Stralsund am Montag zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt. Dem DDR-Bürger, der bereits seit dem 5. Februar 1861 »in Westdeutschland eingekerkert ist, wurde ...

  • Wo die Steuern bleiben

    Bonn (ADN/ND). Abschließende Verhandlungen über weitere Besatzungskostenzahlungen Bonns aus Steuergeldern an Großbritannien haben am Montag zwischen dem britischen Staatssekretär Brooke und Vertretern der Adenauer- Regierung in Bonn begonnen. Die britische Delegation verlangt einen „erheblichen Beitrag" ...

  • Ultras wollen wieder marschieren

    Ettlinren (Nordbaden) (ADN). Der Bon ner Kriegsminister Strauß hat am Sonntag in Ettlingen das sowjetische Aidememoire und den darin enthaltenen Vorschlag, die Beziehungen zwischen der Bundesrepublik und der UdSSR zu normalisieren, strikt zurückgewiesen. Auf einer Kundgebung zum Abschluß des Parteitages der CDU-Landesverbände Nord- und Südbaden erklärte er: „Wir werden den einmal begonnenen Weg zu Ende gehen ...

  • Sie könnten noch leben

    In der Leitung der Kaufhof AG, so schrieb der „Rheinische Merkur", wird für das erste Halbjahr 1962 mit einer noch stärker „fühlbaren Steigerung der Verbraucherpreise gerechnet. Die Verkaufsfläche der Kaufhof AG dehnte sich im Berichtsjahr um 7,9 v. H. auf 254 650 (gegenüber 236000 im Vorjahr) qm aus ...

  • Wieder Landtagskandidat

    Kiel (ADN). Der faschistische Massenmörder und frühere SS-General Heinz Reinefarth ist von der faschistischrevanchistischen „Gesamtdeutschen Partei" (GDP) als Kandidat für den im Herbst neu zu wählenden schleswig-holsteinischen Landtag aufgestellt worden. Gegen Reinefarth, der trotz seiner braunen Vergangenheit ...

  • Engerer Riemen für Kumpel

    HOAG Essen streicht Sozialetat* verdoppelt Wohnungsmieten und entläßt weitere 300 Mann

    Von unserem standigen Ruhrgebietskorrespondenten Hako Oberhausen. 12 000 Bergarbeiter der zum Hanielkonzern gehörenden HOAG- Zechen „Osterfeld", „Jacobi" und „Franz Haniel" stehen vor einer einschneidenden Verringerung ihrer Realeinkünfte. Die Mieten ihrer Werkswohnungen werden teilweise auf das Doppelte erhöht ...

  • Kauf hof AG macht Riesengewinne

    Opfer der Nürnberger Brandkatastrophe starben für Konzernprofit

    Nurnberg (ND). Als „pietätvolle Geste" veranstaltete am Wochenende der westdeutsche Warenhauskonzern Kaufhof AG in Nürnberg eine Trauerfeier für die Opfer der großen Brandkatastrophe in Nürnberg. Fast zur selben Stunde, da die Hinterbliebenen der 20 Toten an dem Särgen trauerten« erlag als 21. Opfer der 57jährige kaufmännische Angestellte Felix Miehling seinen schweren Brandverletzungen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axen, Chefredakteur; Georg Hansen, Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Eberhard Heinrich, Redaktionssekretär; Horst BItschkows'kij Walter Floratö, Dr. Rolf Gutermuth, Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter

Seite 3
  • Sind eure Normen ehrlich?

    Auch in den Starkstromanlagenbau- Betrieben wird noch mit zweierlei Maß gemessen. Gleichzeitig mit dem Brief der Brigade Porstmann nahmen wir den Normenkatalog zur-Hand, nach dem die mit dem Staatstitel ausgezeichnete Brigade Hildebrand vom VEB Starkstromanlagenbau Magdeburg zur Zeit arbeitet. Diese Normen wollten wir ebenfalls für Spritzereiarbeiten einführen ...

  • LPG „Einigkeit" erreicht Weltspitze

    Gera (ND). Die LPG „Einigkeit" Niederpöllnitz, Kreis Gera, will 1962 das Produktionsaufgebot weiterführen und 220 dt Milch, 50 dt Schweinefleisch, 10 000 Eier und 50 dt Raps über den Plan liefern. Das beschlossen, wie unser Volkskorrespondent Klaus Gniewitz mitteilt, die Niederpöllnitzer Genossenschaftsbauern auf einer Mitgliederversammlung zur Vorbereitung des VII ...

  • Die Mitgift

    Ich bin durch die Ställe und über die Felder gegangen und habe schon viele Gespräche geführt. Die Menschen wollen das Beste. Die meisten Mitglieder haben großes Vertrauen zu mir, und sie erwarten viel Sie sind selbst mit der bisherigen Mißwirtschaft nicht einverstanden. Viele Schwierigkeiten gilt es zu überwinden ...

  • Der Fortschritt holt alle ein

    Der ehemalige Gemüsebaubrigadier Welter entrüstete sich, für 4,50 DM Vorauszahlung pro Arbeitseinheit werde er nicht mehr arbeiten. Er wollte die Arbeit niederlegen und -am nächsten Tag woanders anfangen. Ich habe ihn auf das Statut aufmerksam gemacht, demzufolge er bis zum 30. Juni des laufenden Jahres kündigen kann ...

  • Tanz und Mathematik

    Aber gibt es keine Zeit für die Hobbys? Haben die Soldaten vielleicht gar keine? Den Flur entlang hastet Unteroffizier Schumann. „Keine Zeit, muß zum Tanzzirkel ..." Und weg ist er. Genosse Schumann ist nämlich Turniertänzer und hat mit seiner Verlobten schon manchen Preis ertanzt. Im Klubzimmer sitzen etwa zehn Soldaten vor dem Fernsehapparat ...

  • Auch eine Normsache

    Da ist die Sache mit fechtsnorm. Die Funkantenne vier Minuten aufgebaut sein. Bei einer Übung schafft es der Trupp von Unteroffizier Schumann in 3,50 Minuten. Unterwachtmeister Hopp ist mit seinen Genossen 20 Sekunden schneller. Beide Trupps beraten miteinander. Sie vergleichen jeden Handgriff. Ergebnis: Jeder der beiden Trupps will die Normzeit um eine Minute unterbieten ...

  • Ohne akademisches Viertel

    1961 war für Hauptmann Dzaack und seine Soldaten ein gutes Jahr. Ausbildungs- und Übungsergebnisse — meist ausgezeichnet. Befehle wurden exakt ausgeführt. Keine besonderen Vorkommnisse. Für diese hervorragenden Leistungen zeichnete der Verteidigungsminister persönlich die Führungsbatterie Dzaack aus ...

  • Panne - Wer hilft?

    Um Meister im Funken und Fernschreiben zu werden, müssen die Jungen die Elektrotechnik meistern. Zu diesem Zweck hat die FDJ-Leitung den Soldat Stein beauftragt, einen Zirkel für Elektrotechnik aufzubauen und zu leiten. Mitmachen kann, wer Lust dazu hat. Im Zirkel werden zum Beispiel Versuche erprobt, welche den militärischen Unterricht interessanter gestalten sollen ...

  • „ Wir sind ein prima Kollektiv" Wie junge Soldaten sozialistisch kämpfen und leben lernen

    sen, daß Disziplin für einen Soldaten das Wichtigste ist." „Mann hau' nicht so auf den Putz, die paar Minuten .. .", regt sich Widerspruch im Hintergrund. Kameradschaftlich, aber ernst entgegnet der Gefreite Schindler: „Wegen ein paar Sekunden kannst du im Ernstfall die gesamte Batterie auf dem Gewissen haben ...

  • Hafenbauleute wollen keine Minusproduktion

    Baubrigaden vom Rostocker Überseehafen fordern bessere Leitungstätigkeit Antwort auf eine Kritik der IG Bau/Holz

    In ihrer Stellungnahme zum offenen Brief der Karl-Marx-Städter Installateurbrigade Porstmann kritisierte das Sekretariat des Zentralvorstandes der IG Bau/ Holz u. a. den Betriebsdirektor Przygodda vom VEB See- und Hafenbau Rostode, weil die Arbeitsproduktivität in diesem Betrieb hinter den Planzielen zurückgeblieben war, aber der geplante Durchschnittslohn mit fast 100 Prozent in Anspruch genommen wurde { ...

  • Wer richtig denkt, nimmt nichts geschenkt

    Aus dem Tagebuch unseres Volkskorrespondenten Ernst Himpel

    Wir beginnen heute mit der Veröffentlichung, der Tagebuchnotizen unseres Volkskorrespondenten Ernst Himpel. Bis vor kurzem war er Vorsitzender der LPG „Karl Liebknecht" in GroBlehna, Landkreis Leipzig. Jetzt übernahm er die Leitung der LPG • Holzhausen, die gegenüber ihrem Nachbarn zurückgeblieben war ...

Seite 4
  • Von unserem Pariser Korrespondenten Pierre D u r a n d

    ist in den beiden deutschen Staaten genau gleich. Keine Wirtschaftskatastrophe ist in Sicht . . . Die kritische Phase der Schaffung der Schwerindustrie ist vorbei, die den Werktätigen schwere Opfer auferlegte. Jetzt ist alles eine Frage der rhythmischen Weiterentwicklung . . ." Und Professor Castellan kommt schließlich zu folgender grundlegender Schlußfolgerung: „Fest steht, nur ein Krieg kann die DDR beseitigen ...

  • Von „Feinen" und „Fahrkartenknipsern"

    Auf Versammlungen zur Elternbeiratswahl notiert

    14. Oberschule Berlin-Prenzlaner Beat. Ein wenig aufgeregt und nicht gleich richtig verstanden trägt Frau Bernd ihre Sorgen vor. Ihre Ute geht in die 3. Klasse, sie lernt gern. Aber ist es in Ordnung, wenn die Kinder formale Verpflichtungen um ^.bessere schulische Leistungen" von der Tafel abschreiben? Eine solche abstrakte Verpflichtung ist nichts wert, sie „erzieht** nur Schönredner und Phrasendrescher ...

  • In zwanglosem Rahmen

    Wir gingen unter anderem folgenden Weg: Die Partei lud alle Lehrer, die Funktionen bekleiden (FDJ, PDGB, DSF, GST), und jene, die als Volksvertreter gewählt wurden, sowie alle Aktivisten zu einem zwanglosen Ausspracheabend außerhalb der Schule ein. Das wurde nicht geheimgehalten. Alle Kollegen der Schule wußten davon, auch daß persönliche Einladungen erfolgten ...

  • Gute Kontakte zu Brigaden

    Der Beitrag der Städtischen Theater Karl-Marx-Stadt zum Produktionsaufgebot

    Wohl alle Theater unserer Republik haben sich sofort nach Bekanntwerden des Aufrufes der Werktätigen vom Berliner VEB Elektrokohle zum Produktionsaufgebot Gedanken darüber gemacht, wie sie riiit ihren spezifischen künstlerischen Mitteln diesen großartigen Elan unterstützen können. Auch an den Städtischen ...

  • Zwei neue französische Bücher über die beiden deutschen Staaten

    Mit törichter Hartnäckigkeit weigert sich General de Gaulle, die DDR anzuerkennen. Die französischen Industriellen jedoch, die mit ihr Handel treiben, in Leipzig ausstellen und Maschinen mit dem Zeichen „Made in GDR" kaufen, erkennen sie voll und ganz an. Mein Sohn, 13 Jahre alt, lernt gegenwärtig im Geographieunterricht das Land kennen, das sich Deutsche Demokratische Republik nennt, und sein Lehrer hat den Kindern eben heute von der „Schwarzen Pumpe" erzählt ...

  • Von den Bühnen der DDR

    Im Leipziger Opernhaus haben die Bühnenproben zu Richard Wagners „Rienzi" begonnen. Die musikalische Leitung hat Generalmusikdirektor Rolf Reuter. Die Inszenierung liegt in den Händen von Heinrich Voigt. In den Kammerspielen des Deutschen Theaters in Berlin erlebt „Der Biberpelz" von Gerhart Hauptmann heute seine Premiere ...

  • Was hemmt die Arbeitsfreude?

    Noch ein Wort zu unseren Frauen und Mädchen. Wir haben verheiratete Kolleginnen, die ihren eigenen Haushalt mit Kindern führen und dennoch die volle Stundenzahl unterrichten. Von ihnen wissen wir, daß sie unter großen persönlichen Opfern arbeiten, immer für ihren Beruf, für ihre Schule da sind. Ihr politisch-ideologisches Bewußtsein ist so gefestigt, daß sie nicht viel von ihren privaten Sorgen reden ...

  • Rehabilitiert

    .Griff In die Geschichte* heißt eine Rubrik im Blott der westdeutschen Großbourgeoisie „Die Welt", die jeden Sonnabend erscheint Ihr Verfasser heißt Walter Görlitz. Beim letzten Griff hatte er den preußischen König Friedrich II. |n der Hand und damit die Gelegenheit, eine Lanze zu brechen für das reaktionäre Preußentum und gegen die Entscheidungen der Mächte der Antihitlerkoalition ...

  • Mit offenem Visier

    Wie die Parteiorganisation der Oberschule Olbernhau ihre Probleme löste

    Ihren Artikel „Eine tüchtige Lehrerin wollte kündigen" habe ich sehr aufmerk-' sam gelesen. Er demonstriert Probleme, die für viele Schulen zutreffen. Allerdings muß Ich hinzufügen, daß wir einige derartige Erscheinungen bereits wie folgt überwunden haben. Wir sind die größte Schule des Kreises Marienberg (Bezirk Karl-Marx-Stadt) mit rund SO Lehrkräften (davon 43 Prozent Frauen) und über 1200 Schülern in den Klassen 1 bis 10 ...

  • Zusammen mit Schriftstellern

    Karl-Marx-Staat (ADN). Der Generalintendant der Städtischen Theater Karl- Marx-Stadt, Hans-Dieter Made, erklärte in einem Pressegespräch: „Ziel aller unserer Bemühungen ist es, ein realistisches und im wahrsten Sinne des Wortes volkstümliches Theater zu schaffen. Gerade in Karl-Marx-Stadt mit seinen tief in der Arbeiterbewegung verwurzelten Traditionen sind dazu alle Voraussetzungen vorhanden ...

  • Keine Zwergschulen mehr

    Rostock (ADN). „In fast allen Gemeinden stehen die Elternbeiratswahlen im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses", berichtete der Schulrat des Kreises Ribnitz-Damgarten, Brandt, dem Kreistag, der sich dieser Tage mit diesem Problem beschäftigte. Zum ersten Male in der Geschichte Mecklenburgs wird In diesem Kreis seit zwei Jahren für alle Schüler aus Landgemeinden von der fünften Klasse ab in Zentralschulen ein Fachunterricht erteilt, der sich von dem in den Städten nicht unterscheidet ...

  • Kriminalistik-Fernstudium eröffnet

    Berlin (ADN). An der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin wurde am Montag der erste Lehrgang für das Fernstudium an der neu eingerichteten Fachrichtung Kriminalistik feierlich eröffnet. Dem Festakt wohnten neben namhaften Wissenschaftlern der Humboldt-Universität der Minister des Innern, Karl Maron ...

  • Festprogramm vorbereitet '

    Suhl (ADN). Das Kulturensemble des VEB Elektrogerätewerk Suhl bereitet erstmalig ein geschlossenes Festprogramm aus dem Leben des Betriebes für die 4. Arbeiterfestspiele vor. Es wird unter dem Motto stehen: „Wir arbeiten, lernen und leben sozialistisch." Die Texte schaffen die Mitglieder des Zirkels schreibender Arbeiter des Betriebes, die Vertonung besorgt der Leiter des Ensembles, Helmut Kessler ...

  • Prof. Sanderling in Helsinki

    Helsinki (ADN-Korr.). Professor Knrt Sanderling, Chefdirigent des Städtischen Berliner Sinfonieorchesters, gab vor einigen Tagen im Großen Saal der Universität Helsinki mit dem Stadtorchester der finnischen Hauptstadt ein erfolgreiches Konzert Für die Interpretation der 8. Sinfonie von Ludwig van Beethoven und der 5 ...

  • Stahlwerker waren begeistert'

    Dresden (ND). Künstler des weltbekannten Moskauer Bolschoi-Theaters traten vor einigen Tagen vor Arbeitern des Stabwalzwerkes im Stahl- und Walzwerk Riesa mit einem begeistert aufgenommenen Programm auf. Die Moskauer Künstler, die zur Zeit vor Einheiten der zeitweilig in der DDR stationierten sowjetischen ...

  • Neue Konzertreihe

    Leipzig (ADN). Mit einem Abend französischer Klaviermusik wurde dieser Tage eine Konzertreihe der Hochschule für Musik Leipzig eröffnet Mitwirkende sind junge Lehrkräfte und Absolventen der Hochschule1. Es ist vorgesehen, besonders geeignete Programme in Betrieben und LPG zu wiederholen.

  • was für Frankreich bedeutet, „mit dem Feuer zu spielen". Der frühere Präsident der Gruppe der

    sozialistischen Parlamentarier untersucht nicht den Charakter der sozialen Kräfte, die hinter dem deutschen Militarismus

Seite 5
  • Von William Wainwright, London

    investieren. Offensichtlich wünscht sie, ihre Position gegenüber ihren französischen und westdeutschen Rivalen in der EWG zu verstärken. Die Kontrolle der Courtauld's-Investitionen in diesen Ländern würde dazu beitragen, dieses Ziel zu erreichen. Sie hat ferner Abkommen mit der Aluminium Company of America, der Hercules Power Company of USA (dem elftgrößten Chemiekonzern der USA), der Celanese Corporation of America und der Anglo-US Corporation in Südafrika ...

  • Was Rumänien von Heusinger weiß

    Von Klaus Schon, Bukarest V\ er Fall Heusinger mit der Forderung nach ^ seiner Verurteilung nimmt auch in der rumänischen Presse zur Zeit großen Raum ein. In Artikeln, die teilweise mit erschütternden Bilddokumenten belegt werden, entlarven die Zeitungen der Rumänischen Volksrepublik den .Ostspezialisten" Hitlers als einen Kriegsverbrecher, der auf die Anklagebank gehört ...

  • UdSSR neunmal schneller als USA

    Stolzes Ergebnis 1961: 70,7 Millionen Tonnen Stahl'[ Nationaleinkommen 153 Milliarden Rubel

    Moskau (ADN). Die Industrie der lowjetunion hat den Plan für das Jahr 961 hinsichtlich des Gesamtumfattgs d« 'roduktion übererfüllt, meldet TASS am lontag. Das Statistische Zentralamt der JdSSR gab bekannt, daß dec Umfang der 'roduktion im vergangenen Jahr gegenüber 1960 um 9,2 Prozent wuchs (USA: in Prozent) ...

  • Fanfams Thron gerät ins Wanken D

    er Skandal um den Bau des römischen Flughafens Fiumicino, bei dem eine Untersuchungskommission des italienischen. Parlaments schwere technische Mängel, die Verschleuderung von Milliarden an Steuergeldefn und blühende Günstlingswirtschaft feststellen mußte, zieht weitere Kreise. Ende der vergangenen Woche überlebte die Regierung Fanfani eine dramatische zweitägige Debatte nur mit Hilfe der Liberalen noch einmal mit knapper Not ...

  • Produktion soll um 10 Prozent steigen

    Havanna (ADN/ND). 1962, im ersten Jahr des kubanischen Vierjahrplanes, wird sich die industrielle und landwirtschaftliche Produktion der Republik um mindestens 10 Prozent erhöhen. Bei einem solchen Entwicklungstempo wird sich die Produktion des Landes innerhalb Ton sieben Jahren verdoppeln. Das Nationaleinkommen wird in diesem Jahr mit •3,2 Milliarden Peso um rund 60 Prozent über dem von 1958 liegen ...

  • Supermonopole in England

    Angesichts der Tatsache, daß die britische Regierung dem »ND"-Korrespondenten in London die Aufenthaltsgenehmigung verweigerte, hat sich Genosse William Wainwright, Mitglied des Politbüros der Kommunistischen Partei Großbritanniens und stellvertretender Chefredakteur des »Daily Worker", freundlicherweise bereit erklärt, die Leser des „ND" durch gelegentliche Beiträge über wichtige Ereignisse in Großbritannien auf dem laufenden zu halten ...

  • Er konnte die Entwicklung lenken

    Im Feuer dieser Klassenkonflikte radikalisierte sich die Revolution. Es trat jene für alle wirklichen Revolutionen der Weltgeschichte typische Verschiebung der Hauptachse der Revolution nach links ein Die Revolution öffnete sich immer weiter nach links, während rechts jene Kräfte abfielen, die die von den Massen erzwungene Dynamik der Revolution fürchteten und sie nicht verhindern konnten ...

  • Wenn Fidel Castro spricht

    TjMn amerikanischer Reporter glaubte ■*-' einmal, besonders geistreich zu • sein, als er einen Bericht aus Kuba mit den Worten schloß: m.. Fidel Castro steht und redet und redet und redet...* Dieser Mann hat nichts vom Geist der Revolution, begriffen. Ich habe zweimal erlebt, wie Fidel Castro spricht ...

  • Freundschaftsbesuch im Radiowerk

    Delegation des ZK bei Warschauer Arbeitein zu Gast

    Warschau (ADN/ND). Die Delegation des ZK unserer Partei, die anläßlich der Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag der Gründung der PPR in Volkspolen weilte, besichtigte am Sonntag im Laufe einer mehrstündigen Stadtbesichtigung fast alle nach dem Kriege neu erbauten Wohn- und Industrieviertel der von den Hitlerfaschisten zu 85 Prozent zerstörten Weichselmetropole ...

  • Togliatti fordert Friedensvertrag und Lösung des Westberlinproblems

    Rom (ADN-Korr./ND). Der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Italiens, Palmiro Togliatti, forderte am Wochenende in einer Bede in Florenz die Lösung des Deutschland- und Westberlinproblems durch den Abschluß eines Friedensvertrages. Weiterhin unterstrich er die Möglichkeit der Verhinderung eines Atomkrieges ...

  • Gegenseitige Befruchtung

    Das zweite Mal, im Fernsehstudio, gab Fidel sein berühmt gewordenes politisches Bekenntnis zum Marxismus-Leninismus ab: „Ich bin jetzt 36 Jahre. Als ich halb so alt war und mein Reifezeugnis in der Tasche hatte, da war Ich eigentlich noch ein politischer Analphabet. In der Zwischenzeit habe ich viel gelernt Ich habe die Praxis der Revolution gelernt, und ich habe die Theorie der Revolution gelernt Ich weiß auch, daß ich noch viel lernen muß ...

  • Dynamik der Revolution

    Ähnlich war es bei den anderen Entscheidungen der Revolution. Die Wohnungsreform zog die ausgeplünderter Mieter an, stieß aber die großen Haus> besitzer ab. Der Preisstopp beschnitt der Profit der Spekulanten und hob der Lebensstandard der Massen. Auch die äußeren Faktoren spielter eine Rolle bei der Entwicklung der Re volution: Auf die Bodenreform antwor teten die USA bekanntlich mit Wirtschaft liehen Repre*salien ...

  • Auseinandersetzungen schon vor Eröffnung

    OAS-Konferenz beeinnt erst Dienstaf

    Punta del Este (ADN). Die erste Arbeitssitzung der in Punta del Este (Uruguay) zusammentretenden Konferenz der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) ist um 24 Stunden auf den heutigen Dienstag verschoben worden. Aus westlichen Agenturberichten geht hervor, daß sich am Montag wenige Stunden vor der geplanten Eröffnung der OAS-Konfe-f renz der Widerstand einiger südamerikanischer Staaten, gegen das Diktat der USA besonders deutlich gezeigt hat ...

  • Das Volk will die Wahrheit hören

    Fidel spricht langsam, prononclert. Er wiederholt einen Gedanken, wenn er glaubt, seine Zuhörer haben ihn noch nicht verstanden: „Ich meine das so... Ich glaube, ihr habt das verstanden..." Er wiederholt ihn so oft, bis ihn alle verstanden haben. Er spricht klar aus, was schlecht ist, wo Fehler gemacht wurden, wo er an sich selbst einen Fehler sieht ...

  • Hilfe für Afrikas Kampf

    Bamako (ADN/ND). Der gegenwärtig In der malinesischen Hauptstadt Bamako stattfindenden Tagung des Büros der IDPF überbrachte am Sonntag die Vertreterin des DFD, Rosemarie Neumann, die Grüße der Frauen der DDR und erklärte: „Wir sehen unteren wesentlichsten Beitrag für den Kampf am die Abrüstung und die endgültige Beseitigung des Kolonialismus entsprechend den konkreten Bedingungen in Deutschland im Kampf für den baldigen Abschluß eines deutschen Friedensvertrages ...

  • Neuer Generalsekretär

    Toronto (ADN). Der XVII. Parteitag der KP Kanadas hat zum Abschluß seiner Beratungen am Sonntagabend Leslie Morris, Mitglied des Nationalen Exekutivkomitees, zum neuen Generalsekretär der Partei gewählt. Der 57jährige Arbeiterführer ist seit 33 Jahren in der KP Kanadas aktiv tätig. Der bisherige Generalsekretär Tim Bück, der bereits 71 Jahre alt ist, wurde zum Vorsitzenden der Partei gewählt und bleibt weiterhin Mitglied des Nationalen Exekutivkomitees ...

  • Bizerta-Verhandlungen in der Sackgasse

    Paris (ADN). Die französisch-tunesischen Verhandlungen über Bizerta sind erneut unterbrochen worden. Wie der tunesische Stratsminister Ladgham in Paris nach Besprechungen mit dem Außenminister Couve de Murville mitteilte, ist ein Termin für die Wiederaufnahme der Verhandlungen nicht festgesetzt worden ...

  • Ehrung für German Titow

    Hanoi (ADN). Der sowjetische Kosmonaut German Titow wurde am Sonntag von Präsident Ho chi Minh mit dem höchsten Orden der Demokratischen Republik Vietnam, dem Stern eines „Helden der Arbeit", geehrt. Das ZK der Partei der. Werktätigen Vietnams, die Regierung, die Nationalversammlung und die Vaterländische Front hatten am Sonntagabend einen großen Empfang zu Ehren Titows gegeben ...

  • Explosion im Quay d'Orsay

    Paris (ADN). Eine heftige Explosion hat sich am Montagnachmittag im Hof des Quay d'Orsay, des französischen Außenministeriums, ereignet. Durch eine Plastikbombe wurde eine Person getötet, mehrere wurden verletzt. Es entstand großer Sachschaden. Eine Mauer im ersten Stock des Neubauflügels wurde in einer Länge von zehn Metern aufgerissen, mehrere Büros wurden zerstört ...

  • Finnlands Verteidigungsminister nach Moskau abgereist

    Helsinki (ADN-Korr.). Der finnische Verteidigungsminister Björkenheim ist am Montag in Begleitung von Experten seines Ministeriums nach Moskau abgereist, meldet die finnische Nachrichtenagentur STT. Als Zweck der Reise gibt die Agentur Verhandlungen über zusätzliche Lieferungen militärischer Ausrüstungen durch die Sowjetunion an ...

  • USA-Raumversuch erneut verschoben

    Cap Canaveral (ADN). Der mit großem Propagandaaufwand angekündigte Start eines amerikanischen Kosmonauten zur dreimaligen Erdumkreisung, der für kommenden Mittwoch angesetzt war, ist auf Sonnabend verschoben worden. Als Begründung wurden Schwierigkeiten im System der Sauerstoffversorgung der Weltraumkapsel angegeben ...

  • Mikojan beendete Afrikabesuch

    Rabat (ADN). Nach seinem Besuch in Marokko ist der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR Anastas Mikojan am Montag auf dem Luftwege von Rabat nach Moskau abgereist Wie offiziell mitgeteilt wurde, hat Mikojan den marokkanischen König Hassan II. zu einem Besuch der Sowjetunion eingeladen ...

  • Vereidigung in Panjim

    Panjim (ADN). Mehr als 20 000 Angestellte der ehemaligen portugiesischen Kolonialverwaltung /• Goas legten jetzt den Eid auf den Präsidenten und die Verfassung Indiens ab. Zuvor hatten auch der Generalstaatsanwalt Goas, Jose Quadros, und das Mitglied des Obersten Gerichts Alvaro Dias ihren Eid geleistet ...

Seite 6
  • Weißwasser spielte meisterhaft

    Klarer 4 :1-Sieg über Wismut / Dynamo Berlin schlug Einheit sicher 8 : 3

    Von unterem Berichterstatter Klau* Ullrich Als der Sprecher im Karl-Marx-Städter Eisstadion am Montagabend die Aufstellungen der beiden alten EishockeyvRivaien Dynamo Weißwasser und Wismut Karl-Marx-Stadt verkündete, sah man ringsum manches verblüffte Gesicht. Der Titelverteidiger aus der Lausitz erschien mit Kurt Stürmer in der ersten Angriffsreihe, dem früheren Kapitän der Mannschaft, der schon im vorigen Jahr verabschiedet worden war und nur noch zuweilen, in der zweiten Mannschaft spielte ...

  • Heute inBerlin gegen Jugoslawiens Handballer

    Die Gäste unterlagen Schweden nur 20 :21 / Bisher drei DDR-Siege

    Nach dem 14 :16 gegen die CSSR, dem 19 :13 gegen Dänemark und dem glanzvollen 17 :14 - Triumph gegen Schweden empfängt die deutsche Hallenhandball- Nationalmannschaft der Männer heute abend 20 Uhr in der Berliner Dynamo- Sporthalle die Auswahl Jugoslawiens zum vierten Länderspiel der Saison. Dreimal standen sich die beiden Mannschaften schon gegenüber ...

  • Schutzwall brachte Sicherheit

    Außer großen Mengen von Schundliteratur, in der Verbrechen verherrlicht und Anleitung zu Gewalttaten gegeben werden, gelangten auch scharfgemachte Schußwaffen von Westberlin aus in die Hauptstadt der DDR. Mit dem 13. August wurde dem Transport dieser gefährlichen Fracht endgültig ein Ende gesetzt. Schwere ...

  • MOSAIK DES TAGES

    Über die Außenpolitik der DDR spricht um 19 Uhr der 1. Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Staatssekretär Otto Winzer, Im Klub der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher", Otto-Nuschke-Straße. Die interessierten Berliner sind herzlich eingeladen. Atomenergie — ihre Anwendung für friedliche Zwecke, darüber spricht Dipl ...

  • Spätestens heute

    Dem andern ein Ultimatum zu stellen, zeugt selten Im Leben von übergroßer Vernunft. Wenn schon, läßt man sich unter Brüdern wenigstens etwas Zeit und bleibt äußerlich ruhig. Wird die ultimative Forderung aber mit dem drohenden Zusatz »spätestens heute" versehen, so spricht das für beträchtliche Unvernunft und Erregung ...

  • Ein Dorfklub

    Im Dorfldub in Berlin-Wortenberg Ist Langeweile unbekannt. Der dramatische Zirkel der LPG .1. Mai* ist mitten in den Vorbereitungsarbeiten zu seiner zweiten Inszenierung. Das bäuerliche Lustspiel »Weiberzwist und Liebeslist" von Helmut Sakowski beschäftigt die Laienkünstler, und 'Ständige Gäste sind Schauspieler des1 Maxim Gorki Theaters mit ihrem Regisseur Horst Schönemann ...

  • Das ist er!

    400 Bilder aus dem Verbrecheralbum hatten Polizeibeamte dem schwerverletzten Klaus Heinrich gezeigt. In keinem der Fotos erkannte der junge Mann den Mörder wieder. Als ihm jetzt das Bild von Neumann vorgelegt wurde, sagte er sofort: Das ist er! Die Polizeibeamten fanden bei dem Festgenommenen eine Strumpfmaske, ein Perlonseil, wie es der Mörder Klaus Heinrich um den Hals gelegt haben soll, und zwei Dolche ...

  • Gewinderollköpfe nach Mitrofanow

    Neuerermethode ist Teil des technisch-organisatorischen Planes

    Die Werkzeugiabrik In Berlin-Treptow ist nach umfangreichen Vorbereitungsarbeiten nunmehr dazu übergegangen, sämtliche Gewinderollen für die Fertigung ihrer Gewinderollköpfe nach der Methode des sowjetischen Neuerers Professor Mitrofanow herzustellen. Die Einführung der Mitrofanow-Methode für diese spezielle Fertigung wurde unter anderem auch dadurch möglich, daß Aufträge nicht mehr einzeln, sondern gesammelt in /lie Serienproduktion aufgenommen wurden ...

  • Waffenläden für Gangster

    Tausende scharfe Revolver und Pistolen befinden sich in Westberlin in Händen von Personen, deren Adressen unbekannt sind! Dies kam bei der Beschlagnahmeaktion ans Tageslicht, zu der die Westberliner Polizei unter dem Druck der äußerst beunruhigten Öffentlichkeit am Freitag vergangener Woche gezwungen war ...

  • ^eschicihjfe Berlins

    französischen Einfluß zurückzuführen. In Frankreich waren diese praktischen Kästen bereits seit 1653 bekannt. Zu ihrem wirklichen Ansehen .kamen die Briefkästen erst Anfang des 19. Jahrhunderts. Und maßgebend war dabei wiederum französischer Einfluß. Der 1. Januar 1824 wurde schließlich als Tag der allgemeinen Einführung von Briefkästen in Deutschland bestimmt ...

  • Zur Leipziger Messe

    Mit der ständigen deutschen Bauausstellung soll eine engere Zusammenarbeit angestrebt werden, um unter anderem zu erreichen, daß auch die von den Berliner Bauarbeitern neu entwickelten Geräte und Maschinen mit ausgestellt und damit popularisiert werden. Darüber hinaus bereitet das Neuererzentrum .der Berliner Bauwirtschaft noch, eine Messe der Neuerer zur Baukonferenz im Frühjahr in Berlin vor ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER: „Schwanensee", Beginn 19.30 Uhr, noch einige Karten erhältlich. KAMMERSPIELE: „Der Biberpelz" (Premiere), Beginn 19 Uhr, Karten ausverkauft. BERLINER ENSEMBLE: „Frau Flinz", Beginn 19 Uhr, Karten ausverkauft. MAXIM GORKI THEATER: „Die Räuber", Beginn 19 Uhr, noch einige Karten erhältlich ...

  • SOmal alarmiert

    Die Feuerwehr der Hauptstadt wurde gestern 50mal alarmiert. Starke böige Winde mit Spitzengeschwindigkeiten bis zu 125 km/h richteten Schäden besonders an Dächern an. In der Hannoverschen Straße im Bezirk Mitte brachte eine Windbö eine Mauer zum Einsturz. Eine in der Nähe befindliche Frau wurde dadurch leicht verletzt, sieben neben der Mauer abgestellte PKW wurden beschädigt ...

  • Wie wird das Wetter?

    Aussichten für Dienstag, den 23. Januar 1962: Wechselnd bewölkt, vereinzelt etwas Niederschlag. Tageshöchsttemperaturen 3 bis 5 Grad. Mäßige, zeitweise noch starke westliche Winde. Nachts bei Aufklärer! leichter Frost. Weitere Aussichten für Mittwoth, Donnerstag, Freitag: Unbeständig und allmählich zurückgehende Temperaturen, tagsüber jedoch noch frostfrei ...

  • Neue Technik im Mittelpunkt

    Beratend und helfend steht das Neuererzentrum der Berliner Bauwirtschaft den Bauschaffenden bei der Ausarbeitung von Verbesserungen zur Seite. Als Hauptaufgabe für dieses Jahr nannte der Sekretär des Neuererzentrums der Berliner Bauwirtschaft Fritz Godemann die Hilfe bei der allseitigen Anwendung der neuen Technik zur Unterstützung des Produktionsäufgebotes und die schnellere Bearbeitung von Vorschlägen ...

  • 11 Millionen DM Jahresnutzen

    1920 Verbesserungsvorschläge von Berliner Bauarbeitern im Jahre 1961

    1920 Verbesserungsvorschläge und Erfindungen mit einem errechneten Jahresnutzen von über 11,1 Millionen DM haben die Berliner Bauarbeiter im vorigen Jahr eingereicht. 1860 erbrachten die rund 2000 Verbesserungsvorschläge und Erfindungen einen Jahresnutzen von etwa neun Millionen DM. Dieser Vergleich zeigt, daß die Qualität der Verbesserungsvorschläge und Erfindungen wesentlich gestiegen ist ...

  • PARTEI

    In der Berliner Bärenlotterie wurden folgende Quoten ermittelt: I: kein Gewinner; II mit Zusatzzahl: kein Gewinner; 11:3 Gewinner mit je 31447,00 DM: Ill:-4l3 Gewinner mit je 126,30 DM; IV: 13 234 Gewinner, mit je 3,90 DM. Stand der Sonderprämie: 10 000 DM. ImVEB Zahlenlotto wurden folgende Gewinnquoten ermittelt: 1: kein Gewinner! II: 161 Gewinner mit je 8210 DM; III: 12 555 Gewinner mit je 68 DM; IV: 324 996 Gewinner mit je 3 DM ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W 8. MauerstraQe 39-40, TeL 22 03 41 - Verlag: Berlin N U. Schönhauser AUee 176, Tel. 42 59 51 - Abonnementspreis monatlich 3.50 DM - Bankkonto: Berliner Stadt- Kontor, Berlin N 58. Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 4/1898 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN. Berlin C 2 ...

  • So verliefen die Spiele

    SG Dynamo Weißwasser-Wismut Karl- Marx-Stadt 4:1 (2:0, 2:0, 0:1). 1:0 Franke (9.), 2 :0 Kuczera (16.), 3 :0 Novy (21), 4:0 Engelmann (22.), 4 :1 Rudert (43.). SC Dynamo-SC Einheit 8:3 (3 :1, 2 : 2, 3:0). 0:1 Gneipel (1.), 1 :1 Klügel (2.), 2 :1 Schindler (6:), 3:1 Künstler (17.), 4:1 Künstler (22.), 4:2 Selbsttor (22 ...

  • Mordwaffen für jedermann

    Vermutlicher Täter des blutigen Verbrechens in Neukölln gefaßt

    Westberliner Bürger haben den Tater ermittelt, der aller Wahrscheinlichkeit nach die 19jährige Karin Baumann mit Schüssen aus zwei Revolvern getötet und den 18jährigen Klaus Heinrich schwer verletzt hat. Es handelt sich um den 25jährigen Hans Georg Neumann ,aus dem Westberliner Bezirk Tempelhof. Westberliner Polizeibeamte nahmen ihn am Sonnabend in seinem Untermietezimmer im Raucheckweg 7 fest ...

  • Tabellenstand

    SC Dynamo Berlin 4 26:11 7:1 Dynamo Weißwasser 4 ; 14:11 " 5:3 SC Wismut 4 14:16 , 4:4 SC Einheit Berlin 4 9:25 0:8 In Rostock spielten ASK vorwärt« Crimmitechau-SC Empor Rostock 4:1 (0:1,3:0, 4 :0), Dynamo Rostock—SC Turbine Erfurt 9:1 <0:l. 4.:0. 5:0).

  • Der erste Briefkasten

    1850 herausgab. Ein

Seite
Vier Wochen Frauenkommunique Unternehmerstaat Alle Staatsgewalt gegen Arbeiter Atomenergie-, auf Zoll- und Wehrpfliditgesetz der Tagesordnung Kollektiv der TU Dresden baute Spezialwalzen IG Metall gegen Notstandspläne aufgerufen Automatische Taktstraßen UdSSR kann fliegende Raketen vernichten Vom Stadtzentrum begeistert Produktion wuchs 1961 um 9,2 Prozent Früher in die Produktion Ausschüsse berieten Gesetzentwürfe Delegation des ZK aus Warschau zurück Castro: In Kuba IX. Weltfestspiele Dr. Bolz empfing . Andres Avinö Soler Pneumatische Regler
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen