17. Okt.

Ausgabe vom 01.01.1962

Seite 1
  • Treuer Bundesgenosse der UdSSR

    Der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrotes der Deutschen Demokratischen Republik, Wolter Ulbricht, der Ministerpräsident der Deutschen Demokratischen Republik, Otto Grotewohl, der Präsident der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik, Dr ...

  • DDR grüßt das revolutionäre Kuba

    Glückwunschtelegramm zum Nationalfeiertag / Immer an der Seite des tapferen Volkes

    Berlin (ADN). Anläßlich des kubanischen Nationalfeiertages, des 3. Jahrestares der Befreiung der Republik Kuba vom Joch des Batista-Rcgimcs, übersandten der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, und der Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Otto Grotewohl, an den Präsidenten der Republik Kuba ...

  • 1962 neue Siege des Sozialismus

    Der Erste Sekretär des Zentralkomitees der KPdSU und Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Nikita Chruschtschow, und der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets, Leonid Breshnew, sandten an den Ersten Sekretär des ZK der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzenden des Staatsrates ...

  • Der nationale Verrat der Regierung Adenauer

    Das Jahr 1961 war überschattet von schändlichstem Verrat an den Interessen der deutschen Nation durch die Regierung und die herrschenden Kreise in Westdeutschland. Sie sehen die Brüchigkeit ihrer Herrschaft über das Volk und sind zu der Überzeugung gelangt, daß sie sich ohne Anschluß an das USA-Monopolkapital nicht halten können ...

  • DDR geschützt — Revanchepläne bankrott

    Wir haben 1961 einen großen Erfolg im Kampf um den Frieden errangen. Dank der brüderlichen Solidarität der UdSSR und aller anderen Warschauer Vertragsstaaten, dank der Entschlossenheit der Werktätigen und der militärischen Sicherungskräfte der DDR wurde am 13. August den Revanchisten, die sich in die inneren Angelegenheiten der DDR und ihrer Hauptstadt Berlin eingemischt hatten, eine Niederlage zugefügt ...

  • Meilenstein XXII. Parteitag

    Meilenstein auf diesem Wege und zugleich Wegweiser in eine glückliche und friedliche Zukunft der Menschheit waren der XXIL Parteitag der Kommunistischen Partei der Sowjetunion and die richtungweisenden Reden des bedeutenden Leninisten und großen Friedenskämpfers Nikita Sergejewitsch Chruschtschow. Der Parteitag beschloß das Programm des Aufbaus, des ...

  • > 1961 — ein gutes Jahr

    Es ist schon so: 1961 war im großen und ganzen ein gutes Jahr. Was haben wir erreicht? Den deutschen Militaristen und Revanchepolitikern wurde vor dem Brandenburger Tor eine Niederlage zugefügt, Unsere Forderung auf Abschluß eines deutschen Friedensvertrages hat in allen Ländern Widerhall gefunden. Immer mehr Menschen erkennen die Gefahren, die der deutsche Militarismus unter Führung der Rüstungsmonopole und Hitlergenerale heraufbeschwört ...

  • Qiebe jSürger der ^Demokratischen Republik! Riebe liebe 0eHossen!

    Das Jahr 1961 war für unser Volk — trotz mancher Schatten — wieder ein gutes Jahr, nämlich ein Jahr des Friedens. Und für uns in der Deutschen Demokratischen Republik zugleich ein Jahr weiterer Erfolge beim Aufbau des Sozialismus und der Stärkung unseres deutschen Friedensstaates. Es war ein Jahr auch des Wachstums der Kräfte des Friedens und des Sozialismus in der ganzen Welt, der weiteren Veränderung des internationalen Kräfteverhältnisses zugunsten der sozialistischen Völkerfamilie ...

Seite 2
  • In gemeinsamer Front voran

    Grußbotschaften der DDR an die befreundeten sozialistischen Länder

    Berlin (ADN/ND). Aus Anlaß, des Jahreswechsels richteten der Erste Sekretär des Zentralkomitees unserer Partei und Vorsitzende d*s Staatsrates, Walter Ulbricht, der Vorsitzende des Ministerrates, Otto Grotewohl, der Präsident der Volkskammer, Dr. Johannes Dieckmann, und der Vorsitzende des Prä-1 sidlums des Nationalrats, Prof ...

  • Arbeiterklasse übernimmt Führung der Nation

    Es ist eine von unserem Volk teuer, bezahlte Lehre der Geschichte, daß die kapitalistische Klasse, das Monopolkapital; und die Militaristen, Deutschland in zwei Weltkriege gestürzt, es zerstückelt, ihm unendliche Verluste, zugefügt und damit bewiesen haben, daß sie total unfähig sind, die Zukunft Deutschlands zu gestalten ...

  • Allen Bürgern der DDR Gesundheit und Glück

    (Fortsetzung von Seite 1)

    eine Verständigung der beiden deutschen Staaten'und eine Wiedervereinigung auf friedlichem, demokratischem Wege gerichtet. Wer für die Besetzung Westdeutschlands bis zum Jahre 2005,' für die NATO und ihre Atombewaff-. nung und eine Konföderation USA- Westdeutschland ist, wie es der westdeutsche Kriegsminister ...

  • Unseren Gruß allen westdeutschen Friedensfreunden!

    Wir grüßen zum Jahreswechsel herzlich alle friedliebenden Bürger Westdeutschlands, die unter dem politischen, wirtschaftlichen und militärischen Druck1 des deutschen Militarismus, unter der geistigen Öde der sogenannten amerikanischen Lebensweise und der nationalen Versklavung durch den NATO-Pakt leiden ...

  • Grüße in alle Welt

    Walter Ulbricht

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, richtete zum Jahreswechsel weitere in herzlichen Worten gehaltene Glückwunschtelegramme an: den Präsidenten der Föderativen Volksrepublik Jugoslawien, Josip Broz Tito; den Präsidenten der Vereinigten Arabischen Republik, Gamal Abdel Nasser; den Präsidenten der Republik Indien, Dr ...

  • Produktionsaufgebot — der richtige Weg!

    Die Werktätigen der DDR, die gewissenhaft ihre Pläne erfüllten, die energisch an die Erfüllung des Produktionsaufgebotes herangingen, um in der gleichen Zeit und für den gleichen Lohn mehr zu produzieren, und zum Teil bedeutende Erfolge erzielten, sind also genau auf dem richtigen Wege. Sie haben erkannt, was not tut ...

  • Treuer Bundesgenosse der UdSSR

    {Fortsetzung von Seite 1)

    Diese Gewißheit ist unseren Werktätigen Ansporn zu noch größeren Leistungen Im Produktionsaufgebot.für die Stärkung unseres ersten Arbeiter-und- Bauern-Staates. Die Herstellung einer engen Wirtschaftsgemeinschaft mit der Sowjetunion und die Erweiterung der wirtschaftlichen. Beziehungen der DDR zu allen sozialistischen Ländern dienen diesem Ziel und sind eine wichtige Voraussetzung wie auch Gewähr für die Vollendung des Aufbaus des Sozialismus in der DDR ...

  • Getreu dem Schwur

    Tagesbefehl des Ministers für Nationale Verteidigung

    Berlin (ND). Der Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Armeegeneral Hoffmann, dankte in einem Tagesbefehl zum Jahreswechsel allen Angehörigen der Nationalen Volksarmee für die im Ausbildungsjahr 1961 gezeigten Leistungen. In dem Befehl heißt es unter anderem: Getreu ihrem Schwur erfüllten die Soldaten, Unteroffiziere und Offiziere der Nationalen Volksarmee entschlossen, diszipliniert und mit großem Kampfgeist die ihnen am 13 ...

  • Die brüderliche Gemeinschaft unseres Volkes

    Unser Arbeiter-und-Bauern-Staat ist im Interesse des Friedens und des Glücks-- unseres Volkes zuweilen ge-' nötigt, unnachsichtig gegenüber jenen ausländischen und anderen Kräften zu sein, die unseren sozialistischen Aufbau und den Frieden stören wollen und sich in die Angelegenheiten unseres Staates einmischen ...

  • Otto Grotewohl

    Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Otto Grotewohl, sandte zum Jahreswechsel an folgende Staatsmänner herzliche Neujahrsglückwünsche: an den Ministerpräsidenten der Republik Indien, Jawaharla] Nehru; den Ministerpräsidenten der Union von Burma, U Nu; an Prinz Souvanna Phouma, Ministerpräsident des Königreiches von Laos; den Ministerpräsidenten Britisch-Guayanas, Dr ...

  • Bürger der Deutschen Demokratischen Republik! Freunde! Genossen!

    An der Schwelle des neuen Jahres grüßen Wir herzlich alle Werktätigen, die auch in dieser Neujahrsnacht verantwortungsbewußt, im Dienst an der Gemeinschaft, ihre Aufgaben erfüllen. An der Schwelle des neuen Jahres grüßen wir besonders herzlich unsere Jungen, die als Angehörige unserer bewaffneten Kräfte ...

  • Berlin beglückwünscht Moskau

    Berlin (ADN). Zum Jahreswechsel" sandte der Oberbürgermeister der Hauptstadt der DDR, Friedrich Ebert, im Namen der Stadtverordnetenversammlung, des Magistrats und in seinem eigenen Namen herzliche Glückwünsche in die Hauptstädte befreundeter Länder. In dem Schreiben an den Vorsitzenden des Exekutivkomitees des Sowjets der Deputierten der Werktätigen der Stadt Moskau, Genossen Nikolai Dygai, heißt es u ...

  • Silveste.rfeier im Roten Rathaus

    Berlin (ND). Im Rathaus der Hauptstadt der DDR fand eine große Silvesterfeier statt, an der der Erste Sekretär des Zentralkomitees und Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, teilnahm. Dazu hatten das Zentralkomitee, der Ministerrat und der Nationalrat der Nationalen Front eingeladen. Zahlreiche führende Persönlichkeiten der DDR und verdiente Werktätige feierten in froher Stimmung den Beginn des neuen Jahres, das ein Jahr der Erfolge für Frieden und Sozialismus wird ...

  • Max Beimann zum Jahreswechsel

    Berlin (ND). Der Erste Sekretär des ZH der KPD, Max Reimann, hat sich zum Jahreswechsel mit einer Ansprache, die am Silvesterabend vom Deutschen Freiheitssender 904 übernommen wurde, aa die westdeutsche Bevölkerung gewandi und ihr „ein Glück-auf zum Anbruch des Jahres 1962" gewünscht. „Wir haben des heiligen Schwur abgelegt, all unsere Kraft dafür einzusetzen, daß die deutsche Arbeiterklasse, die deutsche Natioi gerettet wird", heißt es: „So haben wir gehandelt und handeln wir weiter ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axen, Chefredakteur: Georg Hansen. Dr Günter K°rtzscher. stetlv Chefredakteure: Eberhard Heinrich. Redaktionssekretär; Horst Bitscbkowskl Walter Flotath. Dr Rolf Gutermuth. Willi 1. Jhler. Karl-Ernst Reuter

  • DD Vorwärts zum Sieg des Sozialismus und zum Aufbau des Kommunismus!

    Wir richten uns in unserer Entwicklung nach den Interessen unseres Volkes, nicht aber nach der Lage in West-

Seite 3
  • XIV. Deutsche Arbeiterkonferenz mit 620 westdeutschen Teilnehmern

    EL Warnke: Kampf um selbständige Gewerkschaften ist Aufgabe jedes westdeutschen Arbeiters

    Berlin (ND). Am 29. Dezember fand im Clubhaus „Erich Weinert" des Berliner /EB Kabelwerk Oberspree die XIV. deutsche Arbeiterkonferenz statt. Trotz ;ügelloser Hetze der Bonner Ultras gegen lie Konferenz, trotz Verfolgung der vertändigungswilligen westdeutschen Arbeier durch die Organe des Adenauerlegimes sowie der SPD- und DGB-Füh- ■ung waren 620 westdeutsche Arbeiter in lie Hauptstadt der DDR gekommen ...

  • Frontstadtrowdys gefährden Westberlinverkehr

    Allein im Dezember in Westberlin 121 S-Bahn-Wagen demoliert

    Berlin (ND). Auf dem S-Bahnhof Friedrichstraße zeigte der Präsident der Reichsbahndirektion Berlin, Arndt, am Sonntag Pressevertretern einen von 121 allein im Monat Dezember in Westberlin demolierten S-Bahn-Wagen. Der auf dem Bahnhof Friedrichstraße gezeigte Wagen mußte am 30. Dezember gegen 19.20 Uhr auf dem Bahnhof Spandau-West wegen völlig demolierter Inneneinrichtung aus dem Verkehr gezogen werden ...

  • Ein Katerfrühstück zum Neujahrsmorgen / Serviert vom VEB Kunst und Mode Berlin

    sind ... der Meinung, daß die Frauen sich durch besondere Leistungen zu .bewähren' haben." Unsere Genossin Jutta Deichsel mußte seit 1959 in ihrer Funktion als Leiter der Abteilung Arbeit ständig die Vertretung des Werkleiters übernehmen. Zwei Werkleiter wurden innerhalb von zwei Jahren abberufen. Aber daß man sie als Werkleiter eingesetzt hätte ...

  • Bonn will 1962 Notstandsgesetze

    Bonn (ND). Wie bekannt wird, ist der Bonner Innenminister Höcherl von Adenauer beauftragt worden, durch Gespräche mit der rechten SPD-Führung und mit den Länderregierungen auch den Boden für die Notstandsgesetzgebung vorzubereiten, so daß diese Gesetze im Jahre 1962 verabschiedet werden können. In diesem ...

  • Bauern in der Kohle

    Leipzig (ND). Schulter an Schulter mit den Kumpeln des Braunkohlenwerkes Phönix arbeiten seit dem 15. Dezember 20 Genossenschaftsbauern aus der LPG ^Frieden" in Gößnitz, Kreis Schmölln, in den Gleisbaubrigaden. Auch zu Silvester waren sie wieder mit von der Partie. Genossenschaftsbauer Gerhard Slaak erklärte dazu unserem Berichterstatter: jJTür uns ist es eine Ehrensache, daß wir den Kumpeln im Kampf gegen Frost und Schlamm helfen ...

  • Industriearbeiter halfen Kohlekumpeln

    Leipzig (ND). Im Kohlenrevier Leipzig standen am Silvestertage rund 750 Helfer aus den Industriebetrieben, aus zahlreichen landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften und aus den Verwaltungen der Braunkohlenwerke Schulter an Schulter mit den Kumpeln In den Gruben. Die Zentralwerkstatt Regis hatte bereits zur Frühschicht 90 Reparaturhandwerker in die Tagebaue entsandt ...

  • Den Werkleiter möchte ich sprechen,

    Was gab es nicht alles zu erledigen in den letzten Tagen des alten Jahres. Ehrlich gesagt, es war nicht leicht, Zeit zu finden, um sich gründlich mit allen Problemen des Kommuniques des Politbüros „Die Frau — der Frieden und der Sozialismus" vertraut zu machen. Aber dieses Dokument ist so wichtig, daß wir seine Auswertung um keinen Tag hinauszögern dürfen ...

  • Gruß und Dank an Handelsflotte

    Berlin (ND). Der Minister für Verkehrswesen der DDR, Dipl.-Ing. Erwir Kramer, übermittelte allen Offizieren unc Mannschaften der Hochseehandelsflotte der DDR folgende Grußadresse: „Ihnen allen, die fern unserer Heimaund Ihrer Familien den Jahreswechse verleben, übermittle ich auf diesem Weg( den Dank ...

  • Neuer Müggelturm eröffnet

    Im Sommer täglich Tanz auf den Terrassen

    Berlin (ADN). Ein traditionelles Wahrzeichen der Hauptstadt ist wiedererstanden. Am Sonnabend wurde der neue Berliner Müggelturm unter starker Beteiligung der Bevölkerung eingeweiht. Unter den Gästen waren die Kandidatin des Politbüros des ZK Edith Baumann, der 2. Sekretär der Bezirksleitung Berlin, Hans Kiefert, Stadtbaudirektor Gißke und Prof ...

  • Gedenken an Helmut Just

    Angehörige der Bereitschaftspolizei am Grab ihres ermordeten Kameraden

    Berlin (ADN). Die Angehörigen der ersten Grenzbrigade der Berliner Bereitschaftspolizei gedachten am Sonnabend auf Kampfmeetings und Feierstunden ihres vor neun Jahren von Westberliner Faschisten hinterrücks ermordeten Genossen Helmut Just. Dort an der Staatsgrenze im Stadtbezirk Prenzlauer Berg, wo ...

  • Unmenschlich

    Hamburg (ADN). Die Praxis der westieutschen Justiz, unliebsame Personen nit beim nazistischen Reichsgerichtshof »ntlehnten Methoden für Jahre hinter schloß und Riegel zu bringen und zahlreiche Bürger für ihre noch in die Zeit /or dem KPD-Verbot fallende Tätigkeit n dieser Partei zu verurteilen, bezeichnet 3er Stuttgarter Oberlandesgerichtspräsiient Dr ...

  • 16 Monate Gefängnis

    Dusseldorf (ADN). Insgesamt 16 Monate Sefängrtis und die Aberkennung des »ktiven und passiven Wahlrechts auf die Dauer von fünf Jahren verhängte die \. Große Politische Strafkammer des Düsseldorfer Landgerichts am Freitag legen die beiden ehemaligen KPD-Mitilieder Werner Eckert (Witten) und Bernlard Ehlert (Langenberg) ...

  • 1961 das Jahr des Fiaskos für Bonn

    Westzonenpolitiker sagen für 1962 „noch größere Belastungen" voraus

    Berlin (ND). Sowohl Bonner Politiker als auch zahlreiche Adenauer-Zeitungen haben anläßlich des Jahreswechsels in Reden und Artikeln zum Ausdruck gebracht, daß im Jahre 1961 das Fiasko der Bonner Politik der Stärke bestätigt worden ist und daß die westdeutsche Bevölkerung im Jahre 1962 noch größeren Belastungen ausgesetzt sein wird ...

  • Erster 11 200-Tonner übergeben

    Rostock (ND). Am vorletzten Tag des alten Jahres übergaben die Schiffbauer der Rostocker Warnowwerft als erstes Schiff der neuen Serie den 11200-tdw- Massengutfrachter „Lübbenau" an die Deutsche Seerederei. Während der vergangenen zwölf Monate haben nahezu 4600 Schiffe in den DDR-Häfen Wismar, Rostock und Stralsund ihre Ladungen umgeschlagen ...

  • Genosse Karl Binder 60 Jahre

    Bcrhn (ND). Genosse Karl Binder, Ber lin, begeht heute seinen CO. Geburtstag, Das Zentralkomitee beglückwünscht den Jubilar, der über die revolutionäre Arbeitersportbewegung im Jahre 1930 zur KPD kam. Die Nazis verurteilten den aufrechten Antifaschisten zu acht Jahren Zuchthaus. Seit 1945 arbeitete Genosse Karl Binder verantwortungsvoll und gewissenhaft in der Partei und in der Gewerkschaft ...

  • Stahlwerker sicherten Entladung

    Potsdam (ND). Silvester und Neujahr sind Arbeiter aus dem VEB Betonwerk Potsdam, den VEB Ausbau, Bau und der Bauunion mit ihren Greifern und Hebekränen im Einsatz, um die Be- und Entladung aller Waggons zu sichern. Der VEB Kohlehandel sorgt für den reibungslosen Transport. 25 Arbeitskräfte je Schicht sind im Stahl- und Walzwerk Brandenburg außer den Entladekolonnen tätig ...

  • Kein Waggon blieb stehen

    Suhl (ND). Ein hervorragendes Beispiel zur Unterstützung der Reichsbahn gaben Werktätige des VEB Ernst-Thälmann- Werk Suhl. Als am Sonntag, dem 31. Dezember, in der Mittagszeit die ersten Waggons Gesenkstahl auf dem Güterbahnhof eintrafen, war kurze Zeit darauf ein starkes Entladekommando vom Thälmannwerk zur Stelle ...

  • Ein notwendiges Übel?

    Am 23. Dezember 1961 erschien das Kommunique des Politbüros. Am Abend des 27. Dezember beriet in Usadel, Kreis Neustrelitz, die Parteileitung der LPG, was man tun müsse, um die gute genossenschaftliche Arbsit durchzusetzen. In dieser Genossenschaft spielen die Bäuerinnen eine untergeordnete Rolle. Nicht eine Frau hat eine verantwortliche Funktion inne ...

  • Eigenes Kraftwerk

    Furstenwalde (Spree) (ADN). Ein neues Kraftwerk entsteht gegenwärtig im Reifenwerk Fürstenwalde (Spree). Es soll den ständig steigenden Bedarf an Elektroenergie und Dampf decken und das öffentliche Netz entlasten. Das Werk wird mit einer Acht-Megawatt- Turbine und zwei Kesseln mit einer Leistung von je 40 Tonnen Dampf in der Stunde ausgestattet Schon wächst der zweite Schornstein in die Höhe, und der erste Kessel wird montiert ...

  • Das wird keinen Spaß machen

    Die Koblenzer „Rhein-Zeitung" erinnert an die Forderungen des Bonner Kriegsministers Strauß, die Atomrüstung auf Kosten der westdeutschen Steuerzahler verstärkt zu forcieren, und schreibt: „Das bedeutet Opfer, Umdenken, Einschränkung, Bremsen in Ausgaben. Sicher, wird das keinen Spaß machen. Bestimmt ...

Seite 4
  • Sozialistische Gemeinschaft in Forschung und Lehre '

    während meines Aufenthalts auf Kuba in den Monaten Oktober und November 1961 wurde ich immer wieder Zeuge der leidenschaftlichen Anteilnahme, die breite Bevölk^rungsschichten dem neuen Programm der KPdSU entgegenbrachten. Das revolutionäre Kuba erkannte sofort, daß mit diesem, aus der gegenwärtigen Weltentwicklung ...

  • Das Morgen ist angebrochen!

    Das erscheint mir als das Charakteristikum des Jahres 1962, das Leitmotiv, das auch meine schriftstellerischen Pläne weitgehend bestimmt. Ein reiner Logiker könnte sich jetzt vielleicht versucht fühlen, hier einzuwenden: welch ein banales Motiv! Überall und jederzeit bricht die Zukunft an, versinkt ein Tag aus der Gegenwart in die Vergangenheit und taucht ein neuer aus der Zukunft empor ...

  • Wir können die Zukunft schauen

    Seit zwölf Jahren arbeite ich in einem volkseigenen Betrieb. Jeder Künstler, der an der inneren Entwicklung der Menschen und der Gestaltung unserer Zeit mitarbeiten will, muß die Wirklichkeit des Tages kennen. Er muß auch wissen, daß sein Mitwirken beim Aufbau unserer neuen Gesellschaftsordnung notwendig ist — als Künstler, Lehrerund Ubermittler großer Erlebnisse ...

  • Vom Sinn der Kunst

    Das Jahr 1961 bestätigte uns mehr als einmal, daß die DDR auf der richtigen Seite steht. Das zeigten uns unter anderem die gewaltigen Perspektiven des XXII. Parteitages in Moskau und zum anderen der Griff des sozialistischen- Menschen nach den Sternen. Aber alle diese Erscheinungen machen auch deutlich: Der Sinn unseres Lebens liegt in der Arbeit, alles Glück unseres Lebens hängt davon ab ...

  • Beflügelt von großen Ereignissen

    Seiten stand ich an einer Jahreswende, 'die mich mit so vielen Hoffnungen und Wünschen, Erwartungen und Vorsätzen bewegte, wie es vor diesem kommendem Jahr 1962 geschieht Nie habe ich stärker gefühlt, in welche Bewegung die ganze Welt geraten ist! Das vergangene Jahr kommt mir wie ein großer Anlauf der ...

  • Auf jeden kommt es an

    „Die Losung der Partei, .Alles für den Menschen, alles zum Wohle des Menschen' wird vollinhaltlich verwirklicht." Welche Erfüllung der tiefsten Sehnsucht eines Menschenlebens bedeuten diese Worte des Genossen Chruschtschow, welcher Kraftstrom fließt einem aus dieser Verheißung zu, welche Beglückung erfüllt einen, in dieser Zeit und für dieses Ziel ein wenig wirken zu dürfen ...

  • Jahr war

    Das alte das neue Jahr läßt uns noch NQ-Umfrage zum Jahreswechsel unter Kulturschaffenden

    Das Jahr 1961 war ein ereignisreiches Jahr. Es fand seinen Höhepunkt im XXII. Parteitag der KPdSU. Programm und Beschluß dieses Parteitages haben auch viele Künstler und Wissenschaftler der DDR angeregt, ihre Ar~ beit zu überprüfen. Zum Jahreswechsel möchte die Kulturredaktion des „Neuen Deutschlands" ihre Leser mit Wünschen, Vorstellungen und Plänen bekannt machqn, die unsere Kulturschaffenden für das Jahr 1962 hegen ...

  • Zahl der Theaterbesucher stieg in Eisenach

    Elsenach (ADN). Die Intendanz- des Landestheaters Eisenach konnte im vergangenen Jahr durch enge Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften und dem sozialistischen Jugendverband 11000 neue Theaterbesucher gewinnen. In Eisenach, Gotha und Mühlhausen wurden im Jahre 1961 insgesamt 23 Theatertage der Jugend veranstaltet ...

  • Mein Recht zum Schreiben

    Mitten in einer großen Arbeit, merke ich nur durch die üblichen Zeitungsumfragen, daß ein Jahr ins andere übergeht. Ich schreibe also, bin unglücklich, bin glücklich. Was ich schreibe, soll helfen, daß ich weiterschreiben, unglücklich und glücklich sein kann. Es gibt für mich nur ein Thema, das mir das Recht zum Schreiben und Befriedigung verschafft ...

  • Pablo Casals feierte seinen 85. Geburtstag

    Berlin (ADN). De» weltberühmte, spa-i nische Meistercellist Pablo Casals feierte am 29. Dezember seinen 85. Geburtstag. Noch heute im hohen Alter einer der bedeutendsten Cellisten der Gegenwart lebt Pablo Casals zurückgezogen in dem kleinen französischen Pyrenäenstädtchen Prades, das sich der große spanische Künstler zur Exilheimat auserkor ...

  • Sowjetisch-polnisches Kulturabkommen unterzeichnet

    Warschau (ADN). In Warschau wurde ein Plan für kulturelle und wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen der Volksrepublik Polen und der UdSSR im Jahre 1962 unterzeichnet. Wie PAP meldet, werden eine Ballett-Truppe des Staatlichen Akademischen Opern- und Ballettheaters „S. M. Kirow" und das Große Rundfunk- und Fernseh-Sinfonie- Orchester der UdSSR am „Warschauer Herbst" teilnehmen ...

  • Spartakus, edler Sohn des armen Weibes, lief an und siegte. Unbewehrten Leibes steht er nun. ruft — und alle sollen hören* Grußadresse der Deutschen Akademie der Künste

    Berlin (ADN). Die Deutsche Akademie der Künste sandte dem Vorsitzenden des Staatsrates und Ersten Sekretär des ZK, Walter Ulbricht, zum Jahreswechsel eine Grußadresse. Darin erklären die Mitglieder der Akademie, daß sie im kommenden Jahr alle ihre Kräfte einsetzen werden, um die von der Partei der Arbeiterklasse gestellten großen Aufgaben erfüllen zu helfen ...

  • „Lenin und Polen"

    Warschau (ADN). Die 50 besten Arbeiten eines Wettbewerbs polnischer Maler zum Thema „Lenin und Polen" werden gegenwärtig in einer Ausstellung in Warschau gezeigt. Erste Preise erhielten der 27jährige Piotr Komincz für sein Gemälde „Lenin 1914 in Krakow vor der Ausreise in die Schweiz" und der 30jährige Janosz Kaczmarski für „Lenin mit Mitgliedern des polnischen Revolutionskomitees" ...

  • Beste Filme des Jahres

    New York (ADN). Der sowjetische Film „Ballade vom Soldaten" und der tschechoslowakische Puppentrickfilm „Ein Sommernachtstraum" rangieren an der Spitze einer Liste der besten ausländischen Filme des Jahres 1961, die von der amerikanischen Zeitschrift „Time" In ihrer jüngsten Ausgabe veröffentlicht wurde ...

  • DDR-Fotoausstellung in Jugoslawien

    Ljubljana (ADN). Eine Fotoausstellung über die Entwicklung der DDR ist im Rahmen des Kulturabkommens zwischen Jugoslawien und der DDR In der slowenischen Hauptstadt Ljubljana eröffnet worden.

  • Sowjetische Filme in Kalkutta

    Kalkutta (ADN). Gegenwärtig findet in Kalkutta ein sowjetisches Filmfestival statt, das zwei Wochen dauern wird. Zur Eröffnung wurde der Film „Ein Menschenschicksal" gezeigt,

  • Das Ziel ist Friede!

    Taten

Seite 5
  • Wir erfüllen unsere Arbeiterpflicht

    Preß- und Stanzwerk des KWO Berlin hat ein klares Programm für 1962 / Ziel: Höchste Arbeitsproduktivität

    An der Schwelle des neuen Jahres wünschen wir allen Werktätigen, vor allem aber den vielen Belegschaften, Brigaden und einzelnen Arbeitern, die uns geschrieben haben und mit denen wir im Produktionsaufgebot eng zusammenarbeiten, ein gesundes und erfolgreiches 1962. Als unsere Brigaden „Otto Krahtnann" ...

  • Die besten Erfahrungen allen zum Nutzen

    Wie war das doch noch vor zwei Jahren im VEB Schwermaschinenbau „Ernst Thälmann", im Karl-Liebknecht-Werk oder im VEB „7. Oktober"? Dort schafften kluge Menschen, Neuerer und Erfinder, für den sozialistischen Aufbau. Die von ihnen entwickelten fortschrittlichen Arbeltsmethoden drangen jedoch über den Zaun des eigenen Betriebes nicht hinaus ...

  • Bagger RS 50 als Lehrbeispiel

    im Motorenbau des VEB Schwermaschinenbau „Karl Liebknecht" lagen jährlich über 100 Verbesserungsvorschläge im Tischkasten der Wirtschaftefunktionäre. Auf Forderung der Arbeiter kam der Technische Leiter in diesen Bereich und blieb dort so lange, bis jeder Vorschlag bearbeitet und realisiert wurde. 300 000 bis 400 000 DM können dadurch für unseren Staat gewonnen werden ...

  • 61er Chronik im Telegrammstil

    Januar: Jahreshauptversammlung. Die ersten Diskussionsredner waren Frauen. Frieda Löwe, 53 Jahre, sagte: Macht's wie ich, in der Dorfakademie sitze ich heute auf derselben Schulbank wie vor 40 Jahren. 60 Genossenschaftsbauern folgten ihrem Beispiel. Februar: Das kulturelle Leben entwickeln, war die Parole ...

  • Unser Dorf wird immer schöner

    Im Dorfprogramm wurde beschlossen* daß alle Einwohner Ihre Häuser neu putzen lassen. Das ganze Dorf wird farbig. Unsere LPG-Baubrigade hat dafür schon genaue Pläne. Im fröhlich-bunten Dorf wollen wir auch fröhlich leben. Welche Kunst- und Musikschaffenden sind bereit, uns zu unterstützen? Wir denken an eine Laienspielgruppe und an einen Chor ...

  • Der Börlner Traktor zieht Dahlen mit

    LPG „Helmut Just" wird 1962 dem Nachbarn unter die Arme greifen / Neues Ziel: 283,4 kg Fleisch, 1350 kg Milch und 540 Eier je Hektar

    Was hatten wir uns im abgelaufenen Jahr vor allem vorgenommen, nachdem wir 1960 je Arbeitseinheit 14 DM auszahlen konnten? Wir wollten' unbedingt ohne staatliche Subventionen für die Technik zu Rande kommen. Viele haben sich hinterm Ohr gekratzt, als das beschlossen wurde. Und es hat auch viel Schweiß gekostet ...

  • NEU3AHRSP0ST

    Arbeitskreis der Magdeburger Maschinenbaubetriebe nimmt sich vor: Im neuen Jahr einheitliche Technologien für alle Großbetriebe

    Am Ende eines Jahres Ist es üblich, Rttckblick und Vorschau zu halten. Auch in der Gemeinschaft unseres Arbeitskreises der Magdeburger Maschinenbaubetriebe ziehen wir Bilanz: Was haben wir in den verflossenen 52 Wochen erreicht, und welche Aufgaben stehen im neuen Jahr vor uns? Unser Arbeitskreis wurde an'der Wende des Jahres 1960 von der Stadtleitung der Partei ins Leben gerufen ...

  • Vereint zur guten genossenschaftlichen Arbeit

    Was uns 1962 vor allem gelingen muß, das ist die Hilfe für die LPG Dahlen. Große Bogen spucken ist nicht unsere Art Unser Vorsitzender und der Oberbuchhalter sind vom 2. Januar an dort und verwirklichen das, was, Walter Ulbricht uns auf dem 14. Plenum als Richtschnur gegeben hat: die Arbeit in den schwächeren LPG zu vetbessern ...

Seite 7
  • Über Selbstbestimmung und Bonner Heuchelei

    Artikel von K. Iwanow in der Moskauer „Prawda"

    In letzter Zeit wurde die Welt Zeuge einer ziemlich merkwürdigen Erscheinung: Die Führer eines imperialistischen Landes wie der deutschen Bundesrepublik appellieren an das Recht der Nationen auf Selbstbestimmung im Kampf gegen die Vorschläge der Sowjetunion und einer Reihe anderer Länder über den Abschluß eines deutschen Friedensvertrages und die Regelung der Lage in Westberlin auf seiner Grundlage ...

  • Westen drängt auf Bruch zwischen Bonn und Westberlin

    London (ND). Das britische Bulletin „Whitehall Window" prophezeit, daß der Westen beabsichtige, auf einen vollständigen Bruch zwischen Westdeutschland und Westberlin zu drängen. Die „besonderen Beziehungen", die die Bonner Regierung zu Westberlin in den letzten Jahren geschaffen habe, würden daniit beendet sein ...

  • Bonner Waffen in Goa erbeutet

    Neu Delhi (ADN), Bei der Befreiung Goas haben die indischen Streitkräfte westdeutsche Waffen erbeutet, die von den portugiesischen Truppen verwendet worden waren. Mitteilung von diesem neuen Beweis für die Waffenlieferungen Bonns an das Salazar-Regime machte der indische Oberstleutnant Bhonsle, der als Bataillonskommandeur an der Aktion beteiligt war, in einem Interview mit der „Times of India" ...

  • jWann ist die Sowjetunion besiegbar? {,;_____ r_____j i . , i i r----->i-r-----tiij n~\nr-nnmm<"Tn------tl-f -rrfltfif" r *•*■■**■**■» ***»~mm*m*J Aber selbst USA-Präsident Kennedy gibt zu: Sozialismus hat 1961 gewonnen

    |*\ le Schlagzeile des Westberliner Goeb- L"' bels-Blättchens, die_ wir oben unseren Lesern zur Kenntnis bringen, ist in ihrer ebenso sehnsüchtigen wie hoffnungslosen Aussage charakteristisch für ganz Dumme. Bedauerlich, daß bisher zwar der populärste Sportler des Jahres, nicht aber die dümmste Schlagzeile des Jahres regelmäßig gekürt wird ...

  • Realismus erfordert Friedensvertrag Auch in der Westberlin- und Abrüstungsfrage größere Nüchternheit notwendig

    Washington (ADN). Die Unterzeichnung eines Friedensvertrages mit den real existierenden beiden deutschen Staaten wird die Spannungen vermindern, erklärte der sowjetische Botschafter in Washington, Menschikow, in einem Fernsehinterview. Er forderte die Westmächte auf, einen Friedensvertrag mit der DDR abzuschließen und damit zugleich die Westberlinfrage zu lösen ...

  • DDR machte wichtige Kampferfahrungen

    Moskau (ADN). Die „Prawda" veröffentlicht In der Sonnabendausgabe einen bedeutsamen Beitrag des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und. Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht. In dem Artikel, der der demokratischen Entwicklung der DDR gewidmet ...

  • 71 Opfer in Catanzaro

    Rom (ADN-Korr./ND). Das Eisenbahnunglück in der vergangenen Woche in der Nähe der kalabrischen Stadt Catanzaro hat insgesamt 71 Menschenleben gefordert Wie jetzt bekannt wird, ist die Katastrophe auf eine sträfliche Mißachtung der Verkehrssicherheitsbestimmungen zurückzuführen. Von 1952 bis 1960 erhielt ...

  • Boun Oum sprengte Verhandlungen

    Xieng Khouang (ADN). Der Chef der Savannakhet-Gruppe, Boun Oum, Heß die Verhandlungen der drei laotischen Prinzen in Vientiane auf Betreiben der USA scheitern. Dies geht aus einer Erklärung des Vorsitzenden des ZK der Patriotischen Front von Laos (Neo Lao Haksat), Prinz Souphanouvong, hervor, die er am Freitag nach seiner Rückkehr in Xieng Khouang abgab ...

  • Zum Mars und zurück zwei Jahre

    Moskau (ADN). Der sowjetische Wissenschaftler Professor Sergejew erklärt am Sonntag in der „Prawda.", es sei anzunehmen, daß in nächster Zeit Sputniksysieme rescli äffen werden, die für Rundfunk- und Fernsehübertra^ungen, für die Navigation von Schiffen und Flugzeugen und für die systematische Wetterbeobachtung eingesetzt werden können ...

Seite 8
  • Samsonows toller Satz

    Da die Sonne hinter den Berggipfeln verschwand und die Temperatur absank, wurde der Anlauf schneller, was sich im zweiten Durchgang durch größere Weiten bemerkbar machte. Der Österreicher Lichtenegger ließ mit einem 82-m-Sprung den 80-m-Sprung Willi Eggers in Vergessenheit geraten. Juri Samsonow, Hoffnung der sowjetischen Spezialspringer für die nächsten Jahre, schob sich durch einen gelungenen 84-m-Sprung in die Spitze ...

  • Am Scheideweg

    rnnsbruck, den 31. Dezember

    Jubiläen haben immer eine Hochflut von Erinnerungen im Gefolge. So auch die Vier-Schanzen-Tournee, die in diesem Winter zum zehnten Male über die Berge zieht und überall, wo sie ihre Zelte aufschlägt, riesiger Zuschauerscharen sicher sein darf. Die Statistik des Jubiläums verrät, daß' die Finnen mit ...

  • Willi Eggerflog 89,5 m weit

    österreichischer Triumph auf der Berg-Isel-Schanze in Innsbruck / Helmut Recknagel als bester DDR-Springer auf Platz 11 / Auch in Bischofshofen am Start

    Von unserem Sonderberichterstatter Klaus Ullrich Das war eine bittere Stunde am Fuße des Berges isel. Niederlagen im Sport sind keine Tragödien, aber das Resultat dieses Sprunglaufs könnte bei voreiligen Gemütern den Schluß zulassen, unsere Skispringer hätten ihre vielgerühmte Weltgeltung am Berg Isel begraben ...

  • Handballer aus sechs Städten

    Max Nielsen (Kopenhagen): „Ich fühle mich prächtig"

    Vor Beginn der für die Aktiven allerdings alkoholarmen Silvesterfeier lüfteten die internationalen Gäste des traditionellen Neujahrsturniers im Hallenhandball ihre „Geheimnisse". Die Vertreter aus Kopenhagen, Belgrad und Katowice — Bukarest wurde erst im Laufe des Nachmittags erwartet — bestätigten nur ...

  • Alles Gute für die XV.

    „Pünktlich mit dem Frühling ist die Friedensfahrt wieder da; wir können an ihrer XV. Wiederkehr teilnehmen. Dieses Rennen, das jetzt mit Berechtigung als ein klassisches Rennen bezeichnet werden kann, erreichte durch die Vollkommenheit : seines Ablaufs und durch die positiven Resultate auf sportlichem Gebiet eine internationale Bedeutung und Anerkennung ...

  • Lok Moskau nicht zu stoppen

    Nach einem 7 :2-Sieg über die Stadtmannschaft Elektrostahl ist Lok Moskau in der sowjetischen Eishockeymeisterschaft mit 28:0 Punkten weiter ohne Punktverlust. • Rostock bezwang Torun In einem internationalen Eishockey- Freundschaftsspiel bezwang Dynamo Rostock die polnischen Gäste von Pomerzanin Torun 7 : 3 (1:1, 2 :2, 4 :0) ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER: Montag: „Rosenkavalier", Beginn 18 Uhr, noch einige Karten erhältlich. Dienstag: „Die Hochzeit des Figaro", Beginn 19 Uhr, Karten erhältlich. KAMMERSPIELE: Montag: „Die Mitschuldigen", Beginn 19.30 Uhr, Karten erhältlich. Dienstag: „Die kleinen Füchse", Beginn 19.30 Uhr, Karten erhältlich ...

  • Offizielle Ergebnisse von Innsbruck

    1. Egger (Österreich) Note 225,0 (80/89.5), 2. Zakadse (UdSSR) 219.7 (79,5/83,5). 3. Habersatter (Österreich) 219,4 (79,5/85), 4. Kirjonen (Finnland) 218,5 (76,5/84,5), 5. Wieczorek (Polen) 214,4 (78/82.5), 6. Bolkart (WD) 213.4 (79/80), 7. Schamow (UdSSR) 212,6 (74/84). 8. Sjöberg (Schweden) 212,5 (79/79,5), 9 ...

  • Der Senior läßt aufhorchen

    Der als einer der letzten aufgerufene Willi Egger — Senior der österreichischen Mannschaft — ließ ein Raunen durch die Reihen der Zuschauer eilen. Prächtig vom Schanzentisch abgekommen, segelte er bis zur 80-m-Marke und setzte dort zwar nicht ganz sicher, aber immerhin doch so auf, daß er dem Druck widerstand und stehend zu Tal fuhr ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W 8. Mauerstraße S9-40. Tel. 22 03« — Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Allee 17«. Tel. «59 51 - Abonnementsprei« monatlich S.50 DM - Bankkonto: Berliner Stadt- Kontor. Berlin N S8. Schönhauser Alle« I44j Konto-Nr «'189P — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNO BERLIN. Berlin C % Rosenthalei Straße M—n ...

  • Vienna Wien gesperrt

    Der traditionsreiche österreichische Fußballclub Vienna Wien wurde jetzt vom Präsidium der Staatsliga vorläufig gesperrt. Man vermutet ein Defizit von 150 000 Schilling.

  • 13 24 57 71 79

    Zusatzzahl 45 Die Prämien zu je 25 DM fielen auf die Endnummern 634, die Prämien zu je 50 DM auf die Endnummern 3910. (Die Zahlenangaben erfolgen ohne Gewähr.)

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    Weißensee: 3. Januar 1962, 16 Uhr: Anleitung aller Parteisekretäre der BPO für die Mitgliederversammlungen im Hause der Kreisleitung.

Seite
Treuer Bundesgenosse der UdSSR DDR grüßt das revolutionäre Kuba 1962 neue Siege des Sozialismus Der nationale Verrat der Regierung Adenauer DDR geschützt — Revanchepläne bankrott Meilenstein XXII. Parteitag &gt; 1961 — ein gutes Jahr Qiebe jSürger der ^Demokratischen Republik! Riebe liebe 0eHossen!
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen