26. Aug.

Ausgabe vom 04.10.1961

Seite 1
  • Ein Jahr Programmatische Erklärung

    des Staatsrates Ein Jahr ist verflossen seit den! 4. Oktober 1960, an- dem der Vor? sitzende des Staatsrates, Walten Ulbricht, vor, der Volkskammer die Programmatische Erklärung des kurz vorher von der 1 Volkskammer gewählten und in seine Rechte und Pflichten eingesetzten Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik abgab ...

  • Ein* Schreiben des Zentralkomitees

    erklärung alle unsere Bürger bestellt Schon aus diesem Grunde muß jeder Bürger die Erklärung gut kennen und ihren Inhalt stets im Kopf parat haben. Ist es so, kann er politisch nie fehlgehen. Dieses Programm des Staatsrates ist natürlich nicht plötzlich, am 4. Oktober letzten Jahres, „aus der Luft gefallen" ...

  • Was Walter Ulbricht verkündete, verwirklicht das ganze Volk

    Hohe Ziele der Köpenicker Kabelwerker Das Geburtstagsgeschenk an die Republik Jeder macht mit im Produktionsaufgebot Von unserer Redaktionsbrinade im KWK

    B • r I i n. »Vor einem Jahr begründete unser ^Genosse Walter Ulbricht vor der Volkskammer die Grundsätze und Ziele der Politik unserer Republik - seitdem werden sie von der ganzen Bevölkerung verwirklicht." Dies erklärte der Einrichter Fritx Funk« {unser Bild) aus der Leitungshalle im Berliner Kabelwerk Köpenick ...

  • Waffe gegen Aggressoren schärfen

    Marschall Malinowski auf einer Parteiversammlung sowjetischer Trupperi

    Berlin (ADN/ND). Die Parteiorganisation der Gruppe der zeitweilig in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte führte dieser Tage eine Wahlversammlung durch, auf der die Delegierten zum XXII. Parteitag der KPdSU gewählt wurden. Auf dieser Versammlung hielt der Verteidigungsminister der UdSSR, Marschall ...

  • Delegationen zum DDR-Festtag

    Berlin (ADN). Zu den Feierlichkeiten anläßlich des 12. Jahrestages der Deutschen Demokratischen Republik wird eine Reihe weiterer Partei- und Refieningsdelegationen aus sozialistischen Ländern sowie Regierungsdelegationen anderer Staaten in der Hauptstadt der DDR erwartet. VOLKSREPUBLIK CHINA: HoLung, ...

  • Großkundgebung

    auf dem Marx-Engels-Platz. Kleidet die Hauptstadt in ein festliches Gewand! Schmückt Häuser, Straßen und Betriebe! Sozialistische Einheitspartei Deutschlands, Bezirksleitung Berlin Ausschuß der Nationalen Front des demokratischen Deutschland der Hauptstadt Berlin Die sowjetische Partei- und Regierungsdelegation passiert am Freitag, 6 ...

  • Berlin begrüßt die Gäste zum 12. Jahrestag unserer Republik

    Teure Gäste aus aller Welt kommen zu uns. Bereitet ihnen einen herzlichen Empfang! Die sowjetische Partei- und Regierungsdelegation unter Führung des Freundes des deutschen Volkes AI AAlls Stisin Mitglied des Präsidiums der KPdSU und Erster Stellver- . I. fVllKO|Un, treter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, trifft am Freitag, dem 6 ...

  • Zum Vorsprung noch ein Plus

    Schwarze Pumpe. Wir, Gewerkschaftsgruppe der Schicht Hering von der Zentralen Siebanlage im Kombinat Schwarze Pumpe, haben beschlossen, die Vorbereitung des Friedensvertrages durch sozialistische Taten zu" unterstützen. Wir wollen unseren Planvorsprung in Sieb- und Stückkohle weiter ausbauen. Wir haben ein Plus von 39 000 Tonnen erreicht ...

  • Exakte Arbeit wie am „Dreizehnten"

    Meißen. Wir Ingenieure des Plattenwerkes „Max Dietel" versprechen, im Produktionsaufgebot genauso sauber und exakt zu arbeiten wie unsere bewaffneten Organe am 13. August. Unser Werk ist größter Kachelproduzeht der DDR. Wir führen jetzt bei uns das Strangziehverfahren bei der Produktion von Ofenkacheln ein ...

  • Mit Volldampf im Produktionsaufgebot

    Halle. „Möge das Militaristengesindel noch-so schreien, der Friedensvertrag ist nicht aufzuhalten. Jetzt werden wir erst richtig Dampf machen", sagt Lokführer Manfred Ermlich von der Reservisten- Lokbrigade „Wilhelm Pieck" des Bahnbetriebswerkes 6. Die Brigade hat sich vorgenommen, auf bestimmten Strecken bis zu 25 Prozent mehr Güter zu transportieren, als im Plan vorgesehen ...

  • Triumph finnischer Tanzkunst

    Berlin (ND). Am Dienstagabend leierten die finnischen Tänzer ihren ersten Triumph mit „Scaramouche" von Jeän Sibelius, „Rosenkranz" von Ahti Sonninen und „Kaanna, die Königin" von Tauno Pylkkärien. Dieses Ballett, dessen Uraufführung im September in Helsinki geplant war, jedoch verschoben werden mußte, erlebte in der Deutschen Staatsoper Berlin nunmehr seine Welturaufführung ...

  • BERLINER FESTTAGE

    MARGARETA VON BAHR, Primabollerina des Balletts der Finnischen .Nationaloper Helsinki, tanzt Mittwochabend in der Deutschen Staatsoper Berlin die. Serenade aus der «Suite en blanc", einem Ballett von Serge Lifor und Edouard Lalo (Musik) > roto: Deutschs Künttterooentmr

  • „Vereinigung a la Adenauer wird nicht geduldet

    „Jetzt wollen die Westmächte die Tatsache des Bestehens zweier deutscher (Fortsetzung auf Seite 2)

  • Heute lesen Sie auf Seite 3:

    Was lehren die letzten Monate? Wie geht es weiter? Der 13. August und die Lage in Deutschland

Seite 2
  • Fortsetzung Auf Seite

    B 4. Oktober 1961 / ND / Nr. 274, S. 2 REPUBLIK KUBA: LionelSoto, Mitglied der Direktion der Revolutionsschulen; Mauro Garcias Abteilungsleiter im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten DDR NEUES DEUTSCHLAND DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM Hermann Axen. Chefredakteur: Georg Hansen. Dr. Günter Kertzscher ...

  • Plandisziplin '" ist'Bauernpflicht

    Ein wichtiger Gradmesser für die Erüllung des Produktionsaufgebotes in der Landwirtschaft sind jetzt die verlustlose Einbringung der Kartoffelernte und die 'olle Erfüllung des Staatsplanes. Aber in illen Bezirken, mit Ausnahme von Halle md Leipzig, gehen gegenwärtig die Rolung und Ablieferung der Kartoffeln nur chleppend voran ...

  • FDGB dankt Lehrkörper der TH

    Vertrauensleutevollversammlung mit Herbert Warnke / Fritz-Heckert-Medaille für verdiente Funktionäre

    Dresden (ND-Korr.). In einer Vertrauensleutevollversammlung der Gewerkschaftsorganisation der größten polytechnischen Bildungsanstalt Mitteleuropas, der Technischen Hochschule Dresden, sprach am Dienstagnachmittag der Vorsitzende des Bundesvorstandes des FDGB und Mitglied des Politbüros, Herbert Warnke ...

  • An der vordersten Grenze des sozialistischen Lagers

    Der Verteidigungsminister hob hervor, daß die Sowjetunion angesichts der angespannten internationalen Lage gezwungen war, die notwendigen Maßnahmen zur Festigung der Verteidigung des Landes zu ergreifen. Diese Maßnahmen werden nicht nur vom Sowjetvolk, sondern auch von der ganzen fortschrittlichen Menschheit verstanden ...

  • Manöver

    Im Oktober/November finden auf de« Territorien der Mitgliedstaaten des Warschauer Vertrages Manöver der Stäbe und Truppen der dem gemeinsamen Oberkommando unterstellten Streitkräfte statt. Die Manöver, deren Durchführung und Zeitpunkt üblichen militärischen Gepflogenheiten entsprechen, dienen der Überprüfung des Ausbildungsstarides der Truppen ...

  • Weltfriedensrat unterstützt deutschen Friedensvertrag

    Prof. Dr. Dr. h. c. Friedrich berichtete vor dem Präsidium des Deutschen Friedensrates

    Berlin (ND). Auf einer erweiterten Präsidiumstagung des Deutschen Friedensrates informierte am Dienstag der Präsident des Deutschen Friedensrates, Professor Dr. Dr. h. c. Walter Friedrich, über die Warschauer Tagung des Präsidiums des Weltfriedensrates. Er begrüßte zu Beginn der Sitzung, die vom Vizepräsident ...

  • KOREANISCHE

    VOLKSDEMOKRATISCHE REPUBLIK: Pak Kim Tscher, Mitglied des Politbüros, stellvertretender Vorsitzender des ZK der Partei der Arbeit Koreas; Zoi Tschan Sek, Kandidat des ZK der Partei der Arbeit Koreas und Minister für Gesundheitswesen; Kwon JengTae, Mitglied des ZK der Partei der Arbeit Koreas, Botschafter der Koreanischen Volksdemokratischen Republik in der MONGOLISCHE VOLKSREPUBLIK: D ...

  • Ein Jahr Programmatische Erklärung

    (Fortsetzung von Seite 1) I - der „Länder" in Bezirke und die großen Volkswahlen von 1950, 1954 und 1958 und vor allem der epochale Beschluß des Aufbaus des Sozialismus. Jedes Glied dieser Entwicklung schließt sich folgerichtig an das andere, und die Krönung dieser historischen Entwicklung ist die aus alledem erwachsene politisch-moralische Einheit unserer Bevölkerung, die das Fundament des Staatsrates und seiner t'rogrammatischen Erklärung bildet ...

  • Wie sind die Perspektiven für eine Entspannung?

    „Wenn sich die Imperialisten weigern, einen Friedensvertrag abzuschließen und auf dieser Grundlage die Westberlinfrage zu regeln, so verschärfen sie die internationale Lage. Dadurch ist auch die Unruhe zu erklären, von der die Menschheit zur Zeit erfaßt ist. Deshalb ist das Deutschlandproblem zum brennendsten Problem der Gegenwart geworden ...

  • TSCHECHOSLOWAKISCHE

    SOZIALISTISCHE REPUBLIK: Ludmila Jankovcovä, Kandidat des Politbüros des ZK der Kommunistischen Partei der CSSR, Stellvertreter des Vorsitzenden der Regierung; Alexander Dub.äek, Sekretär und Mitglied des ZK der Kommunistischen Partei dei CSSR; Lubomfr Strougal, Minister des Innern und Mitglied des ZK ...

  • So ist es falsch

    - Ungenutzt ließen viele Genossenschaftsbauern des Kreises Oranienburg am vergangenen Wochenende das sonnige Herbstwetter. Der Rat des Kreises und auch viele Gemeindevertretungen organisierten keine Arbeitseinsätze am Sonnabend und Sonntag. Hilferufe an den Rat des Kreises sendet der Rat der Gemeinde Großkorbetha, Be- 'zirk Halle ...

  • Waffe gegen Aggressoren schärfen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Staaten nicht zur Kenntnis nehmen. Sie beschäftigen sich mit einer Theorie der Vereinigung dieser Staaten. Dabei verstehen sie aber unter Vereinigung nichts anderes, als daß Ostdeutschland in Westdeutschland aufgeht So wollen sie die Deutsche Demokratische Republik liquidieren und dort den Kapitalismus restaurieren ...

  • Mit Volldampf in die Kartoffelernte

    Sie machen es richtig

    Bis zum Geburtstag unserer Republik wollen die Genossenschaftsbauern der LPG „Florian Geyer" in Lübben die Kartoffelrodung abschließen. Nach dem Boden werden in Rotberg, Kreis Königs Wusterhausen, die Kartoffeln sofort sortiert und verladen, damit die Kartoffelversorgung für die Bevölkerung voll gewährleistet ist ...

  • Delegationen zum DDR-Festtag

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Vorsitzenden des Ministerrates, Minister für Verteidigung; Natscho Papasow,.Mitglied des ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei, Minister für Kultur und Bildung; BoerariGeorg i e w , Mitglied der Ständigen Vertretung des bulgarischen Bauernbundes; Shiwka Watschkowa, Mitglied des ZK des Dimitrowschen ...

  • DEMOKRATISCHE

    REPUBLIK VIETNAM: Hoang vanHoan, Mitglied des Politbüros des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams, Stellvertreter des Präsidenten des Ständigen Komitees der Nationalversammlung der Demokrati- • sehen Republik Vietnam; Pham ngoc ThuaDj Botschafter der Demokratischen Republik Vietnam in der DDR

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axen. Chefredakteur: Georg Hansen. Dr. Günter Kertzscher. stellv. Chefredakteure: Eberhard Heinrich. Redaktionssekretär; Horst Bitschkowskii Walter Florath. Dr. Rolf Gutermuth. Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter

  • 8 ES i

    33,3 29,8 39,5 34,2 «2,4 32,8 40,9 44,1 33,2 39,3 27,4 30,9 48,9 43,6 38,0 16,4 18,8 13,8 25,7 18,1 22,8 24,8 41,9 14,8 21,6 19,7 21,2 39,7 24,4 47,0

  • Stand der Herbstarbeiten am 1. Oktnher

    Bezirke Rostock Schwerin Neubrandenburg Potsdam Frankfurt Cottbus Madeburg Halle Erfurt Gera Suhl Dresden Leipzig Karl-Marx-Stadt Berlin DDR

Seite 3
  • IV.

    Mit dem Stimmzettel allerdings kann man in Westdeutschland die Militaristen nicht schlagen. Das haben die Bundestagswahlen am 17. September ein neues Mal bewiesen. Heute wagt niemand mehr zu behaupten, daß diese Wahlen irgendeine Entscheidung von Gewicht gebracht hätten. Wenn sich in den letzten Wochen ...

  • V.

    ist es ganz offenkundig, die westdeutschen-Gewerkschaften auf kaltem Wege in eine Bundesarbeitsfront zu verwandeln und der Bonner NATO-Politik zu unterwerfen. Aus der Kampforganisation der Arbeiterklasse gegen kapitalistische Ausbeutung will er eine Hilfstruppe für den westdeutschen Militarismus und die Reaktion machen ...

  • Deutschen in Ost und W*>st

    Die Augusttage 1961 haben schlaglichtartig erhellt, welche Rolle die Brandt-Mannschaft in der SPD und die Richter-Gruppe im DGB spielen. Als die Arbeiterklasse der DDR zum Schlag gegen die deutschen Militaristen und Imperialisten ausholte, traten sie, blind vor Haß gegen den Kommunismus, an der Seite dieser Feinde des Volkes als die wütendsten Einpeitscher des Revanchismus und der Kriegsprovokation auf ...

  • eut verstanden hat

    Gewiß, es gibt noch manche, die sagen, sie als „kleine Leute" könnten nichts tun. Die „kleinen Leute", die Arbeiter, die schaffenden Menschen sind aber heute in Deutschland stark wie nie zuvor. Sie besitzen in der DDR einen kraftvollen Staat, der die westdeutschen Ausbeuter und Kriegstreiber in die Schranken weist ...

  • in.

    Krieg hinaus. Niemals mehr darf dieser Klasse das Schicksal der Nation anvertraut werden. Dieser Tatsache kann man nicht ausweichen. Die nationale Frage in Deutschland heißt: den Militarismus und Imperialismus in Westdeutschland überwinden! Erst wenn diese Aufgabe erfüllt sein wird, haben wir das Unglück endgültig von Deutschland abgewendet ...

  • Wie geht es weiter? 3:

    13. August und Lage in Deutschland »Vom Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands wird uns geschrieben:

    Hinter uns liegen Wochen und Monate, die große Entscheidungen in Deutschland gebracht haben. Es gibt Zeiten, in denen jeder spürt, daß Geschichte gemacht wird. In einer solchen Zeit leben wir. ' Es geht um Krieg oder Frieden! Es geht um den Abschluß des deutschen Friedensvertrages noch in diesem Jahr, denn ohne Friedensvertrag kann der Frieden nicht gesichert werden ...

Seite 4
  • ^BERLIN IM GLANZ DER FESTTAGE Prominenter Gast zu den Festtagen Konzert der Freundschaft Leonid Kogan und George Byrd musizierten mit dem Berliner Rundfunk-Sinfonieorchester

    An diesem sinfonischen Abend im ausverkauften Metropol-Theater wurde die nationale Bedeutung unserer Berliner Festtage auf besonders schöne und überzeugende Weise deutlich. Zwei ausländische GSste musizierten gemeinsam mit dem Berliner Rundfunk-Sinfonieorchester: der Geiger Leonid Kogan aus der Sowjetunion und der Dirigent George Byrd aus den USA ...

  • Mit dem Frieden identisch

    Weil die Existenz der Völker heute von der Erhaltung des Friedens abhängt, ist das entscheidende Kriterium für das humanistische Wesen einer Gesellschaft ihre Stellung zur Frage Krieg oder Frieden. Nur jene Ordnung kann wahrhaft humanistisch genannt werden, die mit dem Frieden identisch ist und seiner Sicherung dient ...

  • Freiheit der Schöpferkraft

    In der Ausbeuterordnung verlor die Arbeit ihren menschlichen Sinn und damit wurde der Sinn menschlichen Lebens in sein Gegenteil, verkehrt. Weil sie schwer, eintönig, erzwungen und dem Profitstreben der Ausbeuter unterworfen war, konnten sich die Werktätigen in der Arbeit nicht frei fühlen und keine Genugtuung in ihr finden ...

  • Eine Epoche Westdeutschland voraus

    r Minister Prof. Dr. Lemmnitz sprach vor 2000 Erziehern in Erfurt

    Erfurt (ND). Auf einer Großveranstaltung mit 2000 Lehrern, Erziehern, Lehrmeistern. Elternbeiräten,, und Werktätigen aus den Patenbetrieben Sprach am Montagnachmittag der Minister für Volksbildung, Prof. Dr. Alfred Lemmnitz, über die Aufgaben der sozialistischen Schule beim Kampf um den Abschluß eines Friedensvertrages mit beiden deutschen Staaten ...

  • Offener Brief an Peter Palitzsch

    Mit Geduld, die schwerfiel, haben wir es in den letzten Wochen nicht an Vorschlägen fehlen lassen, Ihre Zweifel an der Berechtigung der Maßnahmen des 13. August mit uns im gemeinsamen Gespräch zu beseitigen. Sie fürchten das Gespräch mit uns. Sie schreiben, es habe Sie ohnehin einen schweren Kampf gekostet, Ihre Freunde zu verlassen; Sie stünden nun vor dem Nichts ...

  • 33 Nationen

    Attraktive Internationale Dokumentarfilmwoche in Leipzig

    Darunter befinden sich nahezu alle europäischen Länder. Die USA, Kanada, einige südamerikanische Staaten, Kuba und junge afrikanische Nationalstaaten kamen neu hinzu. 28 000 Besucher sahen die Filme des Vorjahres im Leipziger Festivalkino. Vielen Wünschen aus der Bevölkerung folgend, werden in diesem Jahr die Wettbewerbsfilme auch in Industriebetrieben der Stadt sowie in Dorfklubs, landwirtschaftlichen Produktions- Genossenschaften « ...

  • Eine Komposition für Berlin

    Führende Vertreter des Musiklebens aus dem befreundeten Nachbarlande weilten zu den Festtagen in Berlin. Wir hatten Gelegenheit, mit einigen von ihnen zu snrechen. Bohumil Karäsek, der Chefredakteur der Prager Musikzeitechrift „Hudebnf Rozhledy", sagte uns; „Wir «ind nicht nur nach Berlin gekommen, um an den verschiedenen Veranstaltungen der Berliner Festtage teilzunehmen, sondern auch, um die freundschaftlichen Beziehungen zwischen unseren beiden Völkern zu festigen ...

  • Streitbarer Humanismus

    Die Unmenschlichkeit der Ausbeutergesellschaft tritt nicht freiwillig von ihrem Platz ab. Das Verbrechen weicht nicht der Überzeugung. Für die „Zeit der Vollendung" müssen die einfachen Menschen einen beharrlichen Kampf führen. Alle Erfahrungen der Werktätigen lehren, daß Frieden und Glück nicht von selbst kommen ...

  • Magnet für

    Leipzig ist nicht nur dem friedlichen Welthandel eine Messe wert. Auch die repräsentativen Dokumentarfilmkünstler aller Nationen, die sich dem Motto „Filme der Welt — für den Frieden der Welt" verpflichtet fühlen, finden sich alljährlich in stetig zunehmender Zahl zum internationalen Wettbewerb ein. ...

  • Künstler fluchen dem Krieg

    Berlin (ADN). „Protest — Künstler aus aller Welt fluchen dem Krieg" heißt eine Ausstellung mit Werken von Künstlern aus Westdeutschland, der DDR und dem Ausland, die der Grafiker Herbert Sandberg am Montag Im Berliner Club der Kulturschaffenden „Johannes R. Becher" eröffnete. „In den vergangenen Wochen war die Welt erfüllt von Kriegsgeschrei", sagte er ...

  • DDR-Verlage — Tor zur Welt

    Der dänische Schriftsteller Hans Scherfig, der mit seinem Buch „Skorpion" eine scharfe Feder bewies, freut sich über die vielen Veranstaltungen während der Festtage: „Die bürgerliche Presse bei uns in Dänemark berichtet über das demokratische Berlin die schlimmsten Ge- ■chichten. Aber die Menschen hier gehen arbeiten und abends ins Theater oder tanzen ...

  • „Theater in Finnland"

    Berlin (ND). Als Beitrag zu den Berliner Festtagen 1961 wurde am Dienstagabend im Foyer der Deutschen Staatsoper Berlin eine Ausstellung „Theater in Finnland" des Finnischen Zentrums des Internationalen Theaterinstituts vom Sekretär des Finnischen Zentrums, Dr. Veistäja, eröffnet. An dem feierlichen Akt nahmen der Generalkonsul der Handelsvertretung der Republik Finnland in der DDR, Dr ...

  • 13. August — Sicherung auch für uns

    Aus Prag kam der junge Dr. Carel Ptacnik, Autor des Erfolgsromans „Jahrgang 21". „Ich möchte gern eine Einheit der Nationalen Volksarmee unmittelbar an der Staatsgrenze besuchen", sagt «r, „da wir wissen, daß die Maßnahmen vom 13. August eine Sicherung auch für uns, für alle sozialistischen Länder bedeuten ...

  • DEFA-Film im Ausland

    Sofia, Der in Moskau preisgekrönte DEFA-Film - »Professor Mamlock" erlebte im Sofioter Filmtheater „Dimiter Blagoew" in einer Festveranstaltung seine bulgarische Erstaufführung. Das Pumpwerk wurde zur gleichen Zeit in der nordbulgarischen Stadt Plewen gezeigt. Beide Veranstaltungen waren ein bedeutender Erfolg ...

  • Vota: Pitt«*« K.WKsammoniwt Ausländische Schriftsteller zu Gast

    Schriftsteller aus mehreren Landern folgten der Einladung, anläßlich der Woche des Buches im Rahmen der Festtage nach Berlin zu kommen. Mit einigen von ihnen konnten wir bereits erste Gespräche über ihre in der Hauptstadt der DDR gewonnenen Eindrücke führen; Hans Scherfiq:

  • Es kommt die Zeit der Vollendung

    Über den humanistischen Inhalt des Programmentwurfs der KPdSU / Von Wilfried MaaB

    gramrn, das allen Menschen zeigt, auf welchen Wegen die neue Gesellschaft vorwärtsschreitet Worin besteht ihr Humanismus?

Seite 5
  • Junge Frau von heute

    Seit dem 1*7. September hat die Stadt auch einen neuen Oberbürgermeister. Dieses ehrenvolle Amt war im militaristi-^ gehen Potsdam solchen Herren vorbehalten, wie dem von den Nazis ohne Wahl eingesetzten Generalmajor a D. Hans Friedrichs. Während des ersten Weltkrieges stand der kaiserliche Regierungsrat ...

  • Härte gegen Hetzer

    »Warum kommen Sie gerade zu uns, es gibt doch viel bessere Genossenschaften", sagte mir Siegfried Rietz, der Vorsitzende der LPG Typ I in Bornim, einem Ortsteil von Potsdam. „Wir werden am Jahresende ein großes Defizit haben und unseren Plan für Gemüse längst nicht erfüllen." Man sah ihm an, daß ihn das grämte ...

  • Arbeiter an der Spitze

    Potsdamer und Babelsberger Arbeiter waren es, die Karl Liebknecht einst den Auftrag gaben, im Reichstag gegen die Kriegskredite zu stimmen. Beim Neuaufbau des vom Krieg zerstörten Stadtzentrums wird dem großen Kämpfer gegen den Militarismus auf dem künftigen Zentralen Platz am Havelufer ein Denkmal gesetzt, steinernes Zeugnis dafür, daß die gerechte Sache der Arbeiterklasse in Potsdam gesiegt hat ...

  • Potsdam und die wahre Gerechtigkeit

    L~ Sieben Grundsätze aus der Staatsratserklärung im Leben einer Stadt unserer Republik / Von Lieselotte Thoms

    Es ist gewiß ■nicht ganz redlich, einen solchen Satz aus dem Zusammenhang eines Dokumentes herauszulösen und ihn einem unvorbereiteten Gesprächspartner mit der Frage vorzulegen: „Weißt du, woher das ist und wann es gesagt wurde?* Ich habe es trotzdem getan, nicht, um meine Gesprächspartner zu examinieren, sondern um bestätigt zu erhalten, was ich dann auch bestätigt erhielt ...

Seite 6
  • wirtschaftlich verwenden!

    Umfassende Einsparungen an Elektro-Energiekosten erreichen Sie durch Einbau einer zentralen automatischen Blindstromkompensations-Anlage ohne wesentliche Änderung der Organisation und ohne Umstellung des betrieblichen technologischen Ablaufes. Wrf liefern automatische, standardisierte Blindstromkompensatlons-Anlagen für Niederspannung in jeder gewünschten Leistung bis 960 kVar ...

  • 10 Jahre

    Ingenieurschule für Landtechnik Nordhausen

    Die Ingenieurschule für Landtechnik Nordhausen feiert am 30. November und 1. Dezember 1961 ihr lOjähriges Bestehen als Bildungsstätte Wir bitten alle Freunde und ehemaligen Studierenden unserer Schule, auch der ehemaligen Fachschule für Landwirtschaft, die die Absicht haben an- den Feierlichkeiten (Festakt, Vorträge, Absolventenerfahrungsaustausch, Festball) teilzunehmen, um genaue Angabe ihrer jetzigen Arbeitsstelle, bzw ...

  • T E K 0 -Säuresdiutzauskleidungen

    sichern Ihre Bauwerke und Apparate gegen chemische Zerstörungen

    Aus unserem Arbeitsprogramm: Säurebeständige Fußboden- und Wandverkleidungen alter Art • Ausmauerung, von Röstöfen, Drudegefäßen und Reaktionstürmen für die chemische Industrie • Verkleidung von Kanälen, Gasleitungen, Gruben, Tassen und Behältern • Schutzschichten für Weinlagerbehälter Wir projektieren ...

  • Beltzig-Perfektionierung

    für Anhydritfußböden Geeignet für alle Anhydritfußboden — tot allem Leuna-Fußböden. Perfektionierune bietet folgende Vorteile: 1. Gibt dem Fußboden eine sehr gute Oberflächenhärte. 2. Verhindert das Ausblühen von Salzen. 3. Ist trittfest. 4. Läßt den Fußboden atmen. 5. Kann mit j edem Bohnerwachs gepflegt werden ...

  • Anticid-Spezial

    zur Behandlung gegen Korrosion von Bewehrungseinlagen und Stahlteilen in Leichtbeton, insbesondere Leichtbeton aus porösen Zuschlägen. Anticid-Spezial kann im Streich- und Tauchverfahüen verarbeitet werden. Anticid-Spezial wird in zwei verschiedenen Farbtönen geliefert: Grund: rotbraun V 125; Decke: ...

  • VEBSTANZBLECHE

    Werk für Blechbearbeitung Berlin O 34, Grünberger Str. 50 Ruf 58 03 11* Stahlblcchmilchkannvn • Hcrddämpfcr Einkodttöpf« • Filter und Sieb* gelocht* Blech* • Lufttechnisch« Anlagen xur Raudikonservierung in der Fleischwarenindustrie

  • Achtung ßrauereient

    Wir bieten zur sofortigen Lieferung aus einem Exportauftrag an: Filtermassepresse 500 mm Durchmesser in verbesserter Konstruktion. Lieferung ab Werk. - Zwischenverkauf vorbehalten.

  • VEB BAU- UND MONTAGEKOMBINAT CHEMIE TEILBETRIEB SÄUREBAU LEIPZIG

    Leipzig Ci, Goethestraße 2 Ruf 202 26 und 2 08 65, Telex 051 476

  • produziert für alle Industriezweig« Gummiform-Artikel Schuhbedarf Zellgummi-Artikel

    Telefon Coldltz 446 Gumntlwarenfabrlk Colditz Bezirk Leipzig

Seite 7
  • Sowjetunion: Kompromiß in der UNO-Leitung möglich

    Qie sowjetische UNO-Delegation hat am L' Sonntag in einer Erklärung zur zeitweiligen Lösung der Frage der Leitung des UNO-Sekretariats amerikanische Pressemeldungen zurückgewiesen, die die Haltung; der Delegation der Sowjetunion offensichtlich verzerrten. Darin werde der Versuch' unternommen, die Haltung der Sowjetunion so hinzustellen, als ziele sie darauf ab, ein Veto in der täglichen Arbeit der Leitung des UNO-Sekretariats anzuwenden ...

  • Bonn ohne Feigenblatt

    Unmittelbar nach dem Sieg der kubanischen Volksreyplution, befand sich Westdeutschland hier im Vergleich zur DDR in einer unverdient günstigen Position. Denn um diese Zeit drang noch keine einzige wahre Nachricht über den deutschen Arbeiter-und-Bauern-Staat nach Kuba. Die angebliche Objektivität der ...

  • S^kou Toure würdigte DDR-Hilf e Nationaldruckerei erhielt Ehrennamen „Patrice Lumumba"

    Conakry (ADN-Korr.).. Zu einer Großkundgebung, an der Zehntausende Einwohner der guinesisehen Hauptstadt Conakry" teilnahmen, gestaltete sich am Montag die Einweihung der von der DDR eingerichteten Nationaldruckerei Guineas. Präsident Sekou Toure verlieh der Nationaldruckerei, deren erster Betriebsteil, die Zeitungsdruckerei, am guinesisehen Staatsfeiertag seiner Bestimmung übergeben wurde, den Namen »Patrice Lümumba" ...

  • Schufterei für Bettelgeld

    „Der Chef verjubelt unser Geld in Amerika, die gnädige Frau läßt sich und ihrem Hund zweimal in der Woche die Haare anders färben, diesmal ist blau an der Reihe, aber wir sollen uns von morgens 7 bis abends 5 Uhr für ein Bettelgeld krummarbeiten". Frau Erna K., Näherin in der Kleiderfäbrik Feilgenhauer, drückte mit diesem Zornesausruf genau die Stimmung der Gelsenkirchner Bekleidungsarbeiterinnen aus, die am Montag in den Streik getreten sind ...

  • Ehrenplatz für DDR

    Währenddessen erwies sich die DDR — in noch schnellerem Tempo als das, Ansehen des westdeutschen Staates zerbrökkelte^ und schließlich völlig zu existieren aufhörte —, als ein ehrlicher Freund, zuverlässiger Verbündeter und selbstloser Helfer für das kubanische Volk und seine Revolution. Im Dezember 1959 stellte eine Delegation des FDGB erste Kontakte her ...

  • Aktionen für deutschen Friedensvertrag

    Wien (ADN-Korr./ND). Mit dem Appell, Aktionen für den Abschluß eines deutschen Friedensvertrages und die Normalisierung der Lage in Westberlin durchzuführen, hat sich das Präsidium der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) an alle ehemaligen Widerstandskämpfer, Kriegsteilnehmer, an die Opfer des Faschismus und des Krieges und an die Patrioten ganz Europas gewandt ...

  • So hilft uns Kuba

    Das kubanische Volk empfindet für diese Solidarität tiefe Dankbarkeit, besonders weil jeder Kubaner den schweren und opferreichen Kampf kennt, den die DDR zugleich gegen den westdeutschen Militarismus und Revanchismus führen muß. Immer wieder wird hier darauf hingewiesen, daß der auf kubanischem Territorium von den USA unterhaltene Stützpunkt Guantänamo zu ähnlichen Verbrechen benutzt wird, wie sie im Herzen der DDR bis zum 13 ...

  • Wendung kommt so oder so

    Es habe den Anschein, als ob Adenauers Außenpolitik, zu der die Hallstein- Doktrin als ein zentraler Bestandteil gehöre, in naher Zukunft unmöglich werden wird. Zu dieser Schlußfolgerung gelangt in der Hamburger Zeitung der britische Journalist Sebastian Haffner, ein prononcierter Vertreter der Politik des kalten Krieges ...

  • Tatsachen über die Luftlinien

    Bonn (ADN/ND). Die von der sowjetischen Botschaft in Bonn herausgegebene Zeitschrift „Die Sowjetunion heute" beschäftigt sich in ihrer Ausgabe vom 1. Oktober in einem Artikel von W. Beljajew ausführlich mit der Frage der über das Territorium der DDR führenden Luftlinien zwischen Westberlin und Westdeutschland ...

  • Brandt-Jünger fielen durch

    Labourdelegierte lehnten zwei rechte Führer für Parteivorstand ab

    Blackpool (ND-Korr.). Bei den Wahlen zum neuen Parteivorstand der Labour Party, die auf dem Parteitag in Blackpool am Montag vorgenommen und deren Ergebnisse am Dienstag bekanntgegeben wurden, fielen verschiedene prominente und berüchtigte rechte Labourführer durch, während profilierte Vertreter des linken Flügels bedeutend mehr Stimmen erhielten als im vergangenen Jahr ...

  • Ulbricht si—Adenauer no!

    Tfest und unerschütterlich ist das Verx trauen, das die kubanischen Werktätigen in die Solidarität der Bevölkerung de>r DDR setzen. Und genauso fest und unerschütterlich ist*, die Unterstützung, die die kubanische Bevölkerung dem Friedenskampf der DDR gewährt. Erst vor kurzer Zeit hat der Präsident der Republik Kuba, Dr ...

  • Journalisten aus 59 Ländern diskutierten Friedensvertrag

    Warschau (ADN-Korr./ND). Zum Abschluß ihres zweitägigen Rundtischgespräches in Watschau über die Deutschlandfrage und das Problem der Sicherheit Europas nahmen die teilnehmenden 59 Journalisten aus sozialistischen Staaten, darunter der DDR, sowie westlichen und nicht paktgebundenen Ländern ein Kommunique an ...

  • Gewerkschaftsführer in Druck

    Gewerkschaftssekretär Scheffczyk und Gewerkschaftsführer Zimny haben es nicht leicht, die Kampfbegeisterung der 3500 Arbeiterinnen und Arbeiter der 45 Gelsenkirchner Bekleidungsfabriken in die von der Gewerkschäftsführung gewünschten „gemäßigten" Bahnen zu lenken. Als am Montag das Ergebnis der Urabstimmung bei Hennig & Eckert bekannt wurde, ließen sich auch die Näherinnen der benachbarten Wäschefabrik Schlüger & Co ...

  • Kuzbari: Syrien wird blockfrei sein

    Damaskus (ADN). Syrien werde eine Politik des Nichtanschlusses an Blocks verfolgen, erklärte der syrische Ministerpräsident Kuzbari am Montag in Damaskus. Die Beziehungen seines Landes zu Ägypten würden sich durch nichts von denen zu anderen arabischen Staaten unterscheiden. Kuzbari unterstrich den provisorischen Charakter seiner Regierung und sagte, innerhalb der nächsten vier Monate würden Wahlen stattfinden ...

  • CSSR-AuBeriminister: . Revanchisten ohne Chance

    New York (ADN/ND). Ein deutscher Friedensvertrag wird gute Voraussetzungen für die friedliche Entwicklung der beiden deutschen Staaten schaffen. Dies erklärte der tschechoslowakische Außenminister Vaclav David am Montag vor der UNO-Vollversammlung in New York. Auf der Grundlage dieses Vertrages wird es ermöglicht, die unhaltbare Lage in Westberlin zu normalisieren, fügte er hinzu ...

  • Sprechchöre in Santiago

    Der Sonderbotschafter des Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht, Genosse Georg Stibi, konnte sieh im August bei seinen Gesprächen mit den führenden Staatsmännern Kubas von der völligen Übereinstimmung der beiderseitigen Auffassungen überzeugen und1 zugleich feststellen, wie gut die kubanische Öffentlichkeit über das deutsche Problem unterrichtet ist und wie konsequent sie für die im deutschen Friedensplan erhobenen Forderungen Partei ergreift ...

  • Stevenson lehnt ab New York (ADN). Der amerikanische!

    Chefdelegierte Adlai Stevenson nahm in der Nachmittagssitzung am Montag gegen den kurz zuvor veröffentlichten sowjetischen Kompromißvorschlag Stellung. Er forderte statt dessen, so schnell wie möglich einen Nachfolger für den tödlich ver-' unglückten Generalsekretär Hammar-: skjoeld'zu wählen. Der Außenminister Guineas machte sich den sowjetischen Vorschlag zu eigen und verlangte, daß einem neu zu wählenden UNO-Generalsekretär drei Stella Vertreter beigegeben werden ...

  • Friedensvertrag dient auch Afrika

    Berlin (ND). Der auf Einladung der Deutsch-Afrikarijschen Gesellschaft in der DDR zu Besuch weilende bekannte amerikanische Wissenschaftler, und Publizist Prof, • Dr. Alphaeus Hunton, Autor des 1960 im Dietz Verlag erschienenen Werkes „Entscheidung in Afrika", sprach am Montagabend in der Kofi-Antubam-Ausstellung am Bahnhof Friedrichstraße über einige Probleme des afrikanischen Befreiungskampfes ...

  • Em'l Sander frei .

    Düsseldorf (ADN/ND). Die nordrheinwestfälischen Justizbehörden haben am Dienstag das Vorstandsmitglied der am 9. Juli in Hagen gegründeten „Kommunistischen Wahlgemeinschaft" Emil Sander aus der sogenannten Untersuchungshaft entlassen. Der Oberhausener Arbeiterfunktionär war am 22. Juli verhaftet und in das Gefängnis Duisburg-Hamborn gesperrt worden, weil er für den westdeutschen Bundestag kandidieren wollte ...

  • Sozialpartnerschaft

    „Wir waren bis jetzt viel zu dumm", erklärte eines der Mädchen, die vor „Marcona" Streikposten stehen. „Wißt ihr noch, wie in der Sommerhitze die Feuerwehr alle Augenblicke mit ihren Krankenwagen vor der Fabriktür stand, weil ,un-\ ser Sozialpartner', der Chef, das Band nicht langsamer laufen lassen wollte, und so eine nach der anderen ohnmächtig von den Stühlen sackte ...

  • Streik gegen die Halsabschneider

    Gelsenkirchner Bekleidungsarbeiterinnen nahmen den Kampf um ihre Existenz auf

    Berlin/Düsseldorf (ND). Seit Montag wehren sich die Belegschaften der zwei Gelsenkirchner Bekleidungsfabriken Hennig & Eckert und Kleiderwerk „Marcona" sowie der Wäschefabrik Schlüger & Co mit einem Streik gegen die immer unmenschlicher werdende Ausbeutung und gegen die unaufhaltsam steigenden Preise ...

  • KPF fordert Neuwahlen

    Paris (ADN-Korr.). Die Auflösung der französischen Nationalversammlung und die Wahl einer neuen verfassunggebenden Nationalversammlung nach dem Verhältoiswahlrecht hat die Gruppe der kommunistischen Abgeordneten in der Kammer gefordert. Dies geht ans einem Kommuniaue über eine Sitzung der Abgeordnetengruppe hervor, die am Dienstag unter Vorsitz von Maurice Thorez stattfand ...

  • Astronauten tagen

    Washington (ADN). Der 12. Internationale Astronautische Kongreß wurde am Montag in Washington eröffnet. Die Versammlung, an der rund 500 namhafte Spezialisten und Wissenschaftler aus 26 Ländern teilnehmen, steht unter Leitung des Präsidenten der Internationalen Astronautischen Gesellschaft (IAF), des führenden sowjetischen Raketenspezialisten Sedow ...

  • Lenin-Orden für Kuusinen

    Moskau (ADN). Das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR hat Otto Kuusinen, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des ZK der KPdSU, mit dem Titel „Held der sozialistischen Arbeit" ausgezeichnet und ihm den Lenin-Orden und die Goldmedaille „Hammer und Sichel" verliehen. Die Ehrung wurde Kuusinen aus Anlaß seines 80 ...

  • Westen hat keine Rechte in Westberlin

    In der Dienstagvormittag-Sitzung der UNO-Vollversammlung betonte der Delegierte Saudi-Arabiens, Shukairy, daß der Westen völlig' „grundlos" von seinen „Rechten" in (West-)Berlin spreche. Solche Rechte gebe es nicht. Mit allen Mitteln müsse eine friedliche Lösung der deutschen Frage auf der Grundlage von Verhandlungen angestrebt werden ...

Seite 8
  • Tung Jen-tien schwamm Rekord

    Auf den vierten Platz der ewigen Weltbestenliste im 200-m-Brustschwimmen hat sich der 21jährige chinesische Marineoffizier Tung Jen-tien vorgeschoben, der am Montag in Schanghai 2:35.9 min benötigte und damit einen neuen chinesischen Rekord aufstellte. Daneben gab es weitere Landesrekorde: Fu T-tschin schwamm die 200 m Kraul in 2:06,8 min, Tseng Tschi-wen steigerte sich über 200 m Schmetterling auf 2:23,9 min ...

  • Noch ein Geburtstag

    Zwei Tage vor dem großen Geburtstag der Republik gibt es in Berlin ein kleines und dennoch nicht unbedeutendes Jubiläum. Der Zentrale Klub der Jugend und Sportler in der Stalinallee wird am 5. Oktober zwei Jahre alt Welche Entwicklung die Deutsche Sporthalle durchmachte, seit ihr die neue Funktion übertragen wurde, sagen schon die nüchternen Zahlen der Statistik: 1958 wies sie einen Durchschnitt von 16 700 Besuchern im Monat auf ...

  • Produktionsaufgebot ist der Prüfstein

    Berliner Ausschuß der Nationalen Front beriet Aufgaben zur Vorbereitung des Friedensvertrages

    Vertreter aller Schichten der Berliner Bevölkerung, unter ihnen zahlreiche Mitglieder sozialistischer Brigaden und Arbeitsgemeinschaften, berieten am Dienstag in Anwesenheit des 2. Sekretärs der Bezirksleitung, Hans Kiefert, und des stellvertretenden Vorsitzenden des Büros des Präsidiums des Nationalrats, Dr ...

  • Faschist noch ermuntert I Irri Gencrvrs^äal |

    Ein* übler Bursche stand dieser Tage vor dem Schöffengericht in Westberlin. Vertreter nennt er sich, der 30jährige Eisholz, und das, was er vertrat, sind die Theorien des Faschismus, der Greueltaten der Himmlerschen SS, ist der auch in Westberlin wiederauflebende Antisemitismus. „Ich habe gesagt, daß die Juden unser Unglück sind, ich bleibe auch dabei ...

  • Weiten bis zu 110 Meter

    Noch in diesem Winter: Start auf der größten Schanze der DDR

    Nur wenige Kilometer vom Urlauberzentrum Oberhof entfernt entsteht mit einem kritischen Punkt von 95 Metern die größte Sprungschanze der DDR, auf der einmal Weiten bis zu 110 Metern gestanden werden sollen. Noch im kommenden Winter will man hier die ersten Trainingssprünge alsolvieren. Nach den Wintersportlern ...

  • AUFMARSCHPLAN

    für die Massenkundgebung auf dem Marx-Engels-Platz am 7. Oktober, 10.30 Uhr, anläßlich des 12. Jahrestages der Gründung der DDR

    Mitte I Stellplatz: Unter den Linden, südliche Fahrbahn, Friedrichstraße südl. Unter den Linden, Spitze Universitätsstraße; Abmarsch: 9.45 Uhr; Marschweg: Unter den Linden, südliche Fahrbahn, Marx-Engels-Platz. Treptow Stellplatz: Unter den Linden, nördliche Fahrbahn, Friedrichstraße nördl. Unter den Linden, Spitze Universitätsstraße» Abmarsch: 9 ...

  • Jetzt sogar zweimal täglich

    Auf einer Wählerkonferenz am 23. August kritisierte Frau Gerda Randa vom Wirkungsbereich 58 u. a., daß die Sauberkeit der Straßen viel zu wünschen übrigläßt Papierkörbe seien sehr schön, aber wenn sie nicht geleert werden, verfehlen sie ihren Zweck. Frau Randa hätte vielen Köpenickern aus dem Herzen gesprochen ...

  • MOSAIK DES TAGES

    Zehn Tonnen Treibgemüse wollen die Gärtner der GPG „Berliner Norden" in Berlin-Buchholz in diesem Jahr zusätzlich zu ihrem Betriebsplan produzieren. Lehrgänge für Rettungsschwimmer beginnen am 8. Oktober im Stadtbad Prenzlauer Berg, Oderberger Straße, und am 29. Oktober im Stadtbad Lichtenberg, Hubertusstraße ...

  • Kranzniederlegungen

    zum 12. Jahrestag der DDR am 7. Oktober 1961 An der Gedenkstätte der Sozialisten in Friedrichsfelde um 8.30 Uhr: Die führenden Persönlichkeiten der DDR versammeln und formieren sich a,uf dem Vorplatz der Gedenkstätte. Ihnen folgen die Delegationen der bezirklichen Leitungen der Parteien und Massenorganisationen ...

  • Messepokalspiel gegen Brno

    Anstoß: 18.15 Uhr /Erstes Spiel in Brno endete 2 :2

    Im Fußball-Pokalwettbewerb-;1 der Messestädte könnte die Auswahl Leipzigs heute abend, um 18.15 Uhr, eine Runde weiterkommen. Die Stadtmannschaft von Brno, vertreten durch den Staatsiiganeuling Spartak, ist Gegner einer Kombination SC Lok/SC Rotation. Am vorigen Mittwoch spielte die von Trainer Alfred Kunze betreute Mannschaft in Brno und erzielte ein 2:2-Unentschieden ...

  • BLICK AUF DEN SPIELPLAN

    DEUTSCHE STAATSOPER: Das Gastspiel der Finnischen Nationaloper Helsinki heute um 20 Uhr ist ausverkauft. BERLINER ENSEMBLE: Heute um 19 Uhr „Die Dreigroschenoper". Vorstellung ausverkauft. VOLKSBÜHNE: Um 19.30 Uhr beginnt die „Komödie der Irrungen". Karten sind noch zu haben. METROPOL-THEATER: Auf dem Spielplan steht „Die schöne Helena" ...

  • Thema Ladenschluß

    Greifen wir hinein in die Mappe mit den Hinweisen und Eingaben! Da ist zum Beispiel das vor einiger Zeit noch heftig diskutierte Thema Ladenschlußzeiten. Am 25. Juli gab es von den 372 Köpenicker Verkaufsstellen des sozialistischen Handels 206, die verkürzt arbeiteten, das heißt die gesetzlichen Ladenöffnungszeiten nicht einhielten ...

  • j HAUPTSTADT! DEAL Heraus mit Rudolf Esterle aus dem Bonner Kerker

    Der Berliner Maurer und Lehrausbilder Rudolf Esterle aus Pankow, Dusekestraße 2, wurde heute vor einem Jahr vom Bonner Bundesgerichtshof zu drei Jahren und sechs Monaten Gefängnis verurteilt Vor Gericht hatte Genosse Esterle mutig erklärt: »Ich trete für die Ziele der SED ein. Ihre Ziele sind die Wiederherstellung der Einheit Deutschlands und die Erhaltung des Friedens ...

  • Jena-Swansea am 11. Oktober

    Das ' erste Spiel im Wettbewerb der europäischen Fußball-Pokalsieger zwischen dem SC Motor Jena und dem walisischen Pokalmeister AFC Swansea Town wird am 11. Oktober in Jena stattfinden.' Das zweite Treffen soll am' 18. Oktober voraussichtlich in der Schweiz ausgetragen werden, da den DDR-Fußballern von der britischen Regierung bislang die Einreise nach Wales verweigert wird ...

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    S. Oktober - 15 Uhr, Vortrag „Das Produktionsaufgebot durch die ganze Arbeiterklasse verwirklichen — heißt auf Arbeiterart den Friedensvertrag vorbereiten" im Kulturhaus des Werkes für Fernsehelektronik, Oberschöneweide, Wilhelminenhofetraße 68 (Säulensaal). Es spricht: Genosse Heinz N e uk r a n t z, Vorsitzender des Bezirksvorstandes des FDGB Berlin ...

  • Neu eröffnet

    Nach dem 13. August und in Vorbereitung der Wahl hat sich bei den Mitarbeitern des Köpenicker Handels eine dankenswerte Initiative und Bereitschaft zur Unterstützung des Produktionsaufgebotes entwickelt. In wenigen Tagen, bis zum Jahrestag unserer Republik, sollen die Großraumverkaufsstellen Kietzer ...

  • Aktennotiz: ERLEDIGT

    Was aus Hinweisen und Eingaben wurde / Köpenicker Abgeordnete geben gutes Beispiel

    Noch keine drei Wochen sind nach den Wahlen vergangen. Und doch können viele Köpenicker Volksvertreter schon heute berichten, daß sie Hinweise und Eingaben der Bevölkerung, die in Wahlversammlungen an die Kandidaten der Nationalen Front gerichtet wurden oder die mit der Post ins Rathaus kamen, bereits erledigt haben ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten für Mittwoch, den 4. Oktober 1961: Mäßige, tagsüber zeitweise böjga Ost- und bis Südostwinde. Heiter oder einzelne lockere Wolkenfelder. Höchsttemperaturen 15 bis 20 Grad, tiefste Nachttemperäturen 3 bis 7 Grad. In ungünstigen Lagen leichter Bodenfrost Sonnenaufgang 6.10 Uhr. Sonnenuntergang 17 ...

  • Gesinnungsterror

    85 fortschrittliche Westberliner Betriebsarbeiter sind wegen ihrer politischen Überzeugung zwischen dem 13. August und dem 28. September aus Westberliner Metallbetrieben entlassen worden. Das wurde am Montag in Westberlin offiziell bekanntgegeben. Die politischen Maßregelungen erfolgten zu einem großen Teil in Konzernunternehmen, darunter ibei Siemens und bei der AEG ...

Seite
Ein Jahr Programmatische Erklärung Ein* Schreiben des Zentralkomitees Was Walter Ulbricht verkündete, verwirklicht das ganze Volk Waffe gegen Aggressoren schärfen Delegationen zum DDR-Festtag Großkundgebung Berlin begrüßt die Gäste zum 12. Jahrestag unserer Republik Zum Vorsprung noch ein Plus Exakte Arbeit wie am „Dreizehnten" Mit Volldampf im Produktionsaufgebot Triumph finnischer Tanzkunst BERLINER FESTTAGE „Vereinigung a la Adenauer wird nicht geduldet Heute lesen Sie auf Seite 3:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen