12. Nov.

Ausgabe vom 28.08.1961

Seite 1
  • Klarheit

    Tn dem großen Gewinn, den der *■ 13. August allen Völkern gebracht hat, steht an einer der, ersten Stellen die Klarheit Es ist eine Klarheit, die die Geister scheidet und dadurch den Zusammenschluß der Kräfte des Friedens und der friedlichen Koexistenz auf dem ganzen Erdenrund ebenso begünstigt wie die Isolierung und Unschädlichmachung der Kräfte der Aggression und des Krieges ...

  • der Westen soll über friedliche Lösuns Deutschlandfrage verhandeln

    Nachhaltiges Echo auf Wahlrede Walter Ulbrichts Wachsendes Verständnis für Friedensvertrag Anerkennung der DDR auf Tagesordnung

    Massenkundgebung in Moskau In der ersten Moskauer Uhrenfabrik versammelten sich die Werktätigen am Sonnabend zu einer Massenkundgebung anläßlich des Besuchs einer DDR-Delegation von ehemaligen Insassinnen faschistischer Konzentrationslager. Die Arbeiter, die auf der Kundgebung das Wort ergriffen, kennzeichneten die Maßnahmen der DDR als Bemühungen zur Sicherung des Friedens ...

  • Die ersten Kreise beendeten dieMahd

    Zehntausende packten zu Z Sozialistische Hilfe für Zurückgebliebene

    Berlin (ND/ADN). Auf den Erntefeldern aller Bezirke herrschte am Wochenende Hochbetrieb, um entsprechend dem Aufruf des Bezirkes Schwerin die Getreidemahd in diesem Monat zu beenden. Mit dem Elan vom 13. August halfen Zehntausende Arbeiter, Angestellte, Hausfrauen und Rentner den Werktätigen der Landwirtschaft das Getreide zu mähen, aufzuhocken, einzufahren und zu dreschen ...

  • Westberliner Bürger protestieren gegen Brandt-Terror

    Schließung der Antragstellen muß aufgehoben werden

    Berlin (ADN-Korr.). In Scharen strömten am Sonntag Westberliner aus allen Stadtbezirken zu den S-Bahnhöfen Zoo und Westkreuz, um eine Aufenthaltsgenehmigung für das demokratische Berlin zu beantragen. Ständig wurden die Angestellten hinter den Schaltern danach gefragt. Empört und bitter enttäuscht erfuhren sie dabei erst von dem Verbot, mit dem die Westberliner Polizei am Sonnabendmittag, wenige Stunden nach der Eröffnung, die Schließung der Antragstellen verfügt hatte ...

  • Provokateure mußten türmen

    Besonnene Haltung unserer Grenzschutzorgane

    Berlin (ADN). Der geschlagene Frontstadtchef Brandt versuchte am Sonntagabend durch gedungene Rowdys an der Staatsgrenze der DDR in Berlin-Frohnau Zwischenfälle provozieren zu lassen. Nach 18 Uhr drangen dort mehrere Personen in das Gebiet des demokratischen Berlins ein und versuchten, die Grenzanlagen mit Gewalt zu beseitigen ...

  • Sonderwahllokale eröffnet

    Berlin (ADN/ND). Sonderwmhllokale für die wahlberechtigten Bürger — die cidt am 17. September aus zwingenden Gründen nicht an ihrem Wohnort aufhalten —< wurden entsprechend der Mitteilung de» Wahlleiters der Republik am Sonntagmorgen in den Land- und Stadtkreisen sowie den Stadtbezirken der Großstädte der DDR eröffnet ...

  • DDR-Jugend kampfentschlossen

    Forum mit Borst Schumann in K*rl- Marx-Stadt Karl Marx-Stadt (ND). Zu einer begeisternden Manifestation der Kampfentschlossenheit und Siegeszuversicht unserer Jugend gestaltete sich am Sonntag ein Forum zum zweiten Bergfest der Jugend am Aldesbergturm bei Karl-Marx-Stadt. Der 1. Sekretär des Zentralrates ...

  • Besatzer-Faßstelle verweigerte Reiseausweise

    Berlin (ADN). Die Paßstelle der Besatzungsmächte in Westberlin hat auf Betreiben Bonns einer Delegation von Filmschaffenden der DEFA die Reiseausweise für den Besuch der 15. Edinburgher Festspiele verweigert, obwohl seit Tagen die britischen Einreisevisa erteilt worden waren.

  • Hannelore Raepke rumänische Meisterin 1/6 Millionen Teilnehmer an Jahn-Turnspielen die DDR-Oberliga

    EmDor Rostodc-ASK Vorwärts 2 :2 SC Dynamo—Motor Jena- 1:5 SC Wismut-Lok Stendal 0 :2 Einte Drtsd.-Aufb. Magdcb. 1:3 Lok Uipzig-Turbin« Erfurt 5 :3 Mot Zwidcau-Chcmi« Hall« Akt Bri«sk«-Rof. Leipzig

Seite 2
  • Brandt-Bekenntnis

    Der Reporter einer großen westlichen Illustrierten glaubte dieser Tage auf eine ungewöhnliche Idee gekommen zu sein. Er fotografierte eine der dänischen Hausfrauen, die morgen für morgen mit der Fähre über den Sund < fahren, -weil sie m Schweden billiger einkaufen können. Die biedere Dänin sollte nun als Kronzeuge gegen die DDR »-und für dte „Freiheit* gewonnen werden ...

  • Bundestagskandidat Stasch im Kerker von Essen bewußtlos geschlagen

    Anfrage an die Bonner Justizbehörden: Was geschah in der Nacht vom 28. zum 29. Juli? '

    Düsseldorf (ND). Der Deutsche Freiheitssender 904 hat am Sonnabend der Weltöffentlichkeit mitgeteilt: Der Arbeiterfunktionär Albert Stasch, der am 22. Juli als Kandidat der Kommunistischen Wählergemeinschaft in Nordrhein- Wcstfalen verhaftet wurde, wachte im Morgengrauen des 29. Juli in seiner Zelle aus tiefer Bewußtlosigkeit auf ...

  • DaiGeivüseri der ■Nation

    Von unserem-Bonner ■ Korrespondenten Harri Czeouck ■ ■ ..-- Das CDU-Blatt „Kölnische Rundschau" stellte am Freitag tiefsinnige Betrachtungen darüber an, daß der unsprünglich geplante vertraute und faire Wahlkampf, in dem man sich nur über innenpolitische Probleme, Über den blauen Himmel und über schlechte Straßen streiten wollte — während die Hauptfragen der gegenwärtigen Außenpolitik, Krieg oder Frieden, ausgeklammert werden sollten — nicht stattfinden könne ...

  • Indonesien: Militaristen zügeln!

    Dr. Leimena, erster Minister der Republik, empfing Prof. Hager

    Djakarta (ADN). Prof. Hager, Sonderbotschafter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, und der stellvertretende Außenminister Dr. Wandel wurden am Sonnabend vom amtierenden ersten Minister Indonesiens, Dr. Leimena, empfangen. , Dr. Leimena erklärte, er halte den von Professor Hager dargelegten DDR-Standpunkt zum Abschluß eines Friedensvertrages und zur Lösung des Westberlinproblems für verständlich ...

  • Westmächte umgehen Realitäten

    Antwortnoten an UdSSR über Luftkorridore voller Verdrehungen

    New York (ADN). Die Regierungen der USA, Großbritanniens und Frankreichs haben am Sonnabend den Wortlaut Ihrer Antwortnoten an die Sowjetunion zur Frage der Luftkorridore nach Westberlin, veröffentlicht. Die Sowjetregierung hatte in einer Note an die drei Westmächte gegen die gesetzwidrige Einmischung Bonns in die Angelegenheiten Westberlins und gegen die Verletzung der 1945 getroffenen Vereinbarung über die Luftkorridore durch die Westmächte protestiert ...

  • Kriegsüberreste beseitigen

    Die Rede des Staatsratsvorsitzenden der DDR, Walter Ulbricht, hat in der dänischen Öffentlichkeit starke Beachtung gefunden. Die dänischen Zeitungen berichten am Sonnabend auf ihren Titelseiten ausführlich über diese bedeutsamen Ausführungen. Das Unternehmerblatt „Dagens Nyheter" hebt in einer dreispaltigen Überschrift die Erklärung Ulbrichts hervor, daß die Überreste des letzten Krieges beseitigt werden müssen ...

  • Brasilien droht Militärdiktatur

    Generalstreik in Sao Paulo / Sondersitzung des Parlaments

    Brasilia (ADN). Wie die amerikanische Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf zuverlässige Kreise Rio de Janeiros berichtet, will eine Militärjunta unter Führung des Verteidigungsministers Denys die Macht in Brasilien an sich reißen, um zu Verhindern, daß Vizepräsident Goulart der Verfassung gemäß das Präsidentenamt übernimmt ...

  • Entschlossenheit auf Düsseldorfer Arbeiterkonferenz

    Den Stopp der atomaren Aufrüstung Westdeutschlands, eine kontrollierte Abrüstung in ganz Deutschland und den Austritt beider deutscher Staaten aus den jeweiligen Militärpakten forderten am Freitagabend rund 200 Düsseldorfer Betriebsarbeiter. Gewerkschaftsfunktionäre und Betriebsräte auf einer von der DFU einberufenen Arbeiterkonferenz ...

  • Die ersten Kreise beendeten die Mahd

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Jugendstoßbrigaden hervorragende Taten auf den Erntefeldern. Im Bezirk Cottbus erfüllte Hoyerswerda als zweiter Kreis den Staatsplan in Getreide. Unter den vielen freiwilligen Helfern befand sich in der Gemeinde Großthiemig, Kreis Bad Liebenwerda, der Pfarrer Gabriel. Er erklärte, daß es für ihn als Christen vornehme Aufgabe und Verpflichtung sei, mitzuhelfen, das Brot des Volkes zu sichern ...

  • „HUMANITE": Für Mißbrauch der Luftkorridore nicht in den Krieg

    ».Werden die Franzosen Krieg führen, damit die Nazis in Flugzeugen mit französischer Kokarde zwischen Bonn und Westberlin hin- und herfliegen können?" ■Diese Frage stellt die „Humanite" am Sonnabend in ihrem Leitartikel. Die Westmächte fühlten sich sehr getroffen, wenn sie daran erinnert werden, daß die Luftkorridore nach Westberlin nur zur Versorgung der westlichen Garnisonen bestimmt waren, nun jedoch für Provokationen der Revanchisten mißbraucht werden ...

  • Adenauer: Ich will Atomwaffen

    Kanzler befördert sich selbst zum »Obersten Befehlshaber"

    Ulm (ND). „Ich würde niemals als Bundeskanzler deutsche Soldaten, die keine nuklearen Waffen haben, einem Feind gegenüberstellen." Mit dieser provokatorischen Erklärung auf einer Wahlkundgebung am Sonnabend in Ulm wiederholte der Bonner Kanzler Adenauer die Forderung der westdeutschen Militaristen nach uneingeschränkter Verfügungsgewalt über Atomwaffen ...

  • Genossin Templer 60 Jahre

    Glfickwunschadresse des ZK Berlin (ND). Zu Ihrem 60. Geburtstag übersandte das Zentralkomitee der Genossin Charlotte Templer, Mitarbeiterin im Institut des Marxismus-Leninismus, ein Glückwunschschreiben, in dem es u. a. heißt: „In Deiner langjährigen Arbeit als Korrektor an Moskauer Verlagen erwarbst Du Dir große verlagstechnische Erfahrungen, die Du jetzt, nach Deiner Rückkehr aus der Sowjetunion, im Institut für Marxismus-Leninismus bei der Herausgabe der Werke W ...

  • Neue Regierung Algeriens

    Tunis (ADN). Die Provisorische Algerische Regierung ist vom „Nationalrat der algerischen Revolution" umgebildet worden, wie in einem am Sonntagmittag in Tunis veröffentlichten Kommunique mitgeteilt wurde Neuer Ministerpräsident der ..Regierung ist Ben Youssef ben Khedda. Ben Kheddä wird gleichzeitig das Amt des Finanzministers bekleiden ...

  • Deshalb Pogromhetze bis in den Urwald hinein

    Deshalb verleumden sie Dr. Albert Schweitzer, so wie sie jeden verleumden! ler menschlich denkt, menschlich spricht ind menschlich handelt. Deshalb hetzen ;ie ihren Mob auf den großen Humalisten. Bringt ihn zur Räson, schreibt 3rohbriefe an Schweitzer, hetzt die „Bild- :eitung" nach, erprobtem Bonner Mittel ür Kesseltreiben gegen, aufrechte Men- •chen ...

  • WGB und FDGB tagen gemeinsam:

    Berlin (ADN). Die Sekretariate des FDGB und des Weltgewerkschaftsbundes werden am Montag in Berlin zu einer.: gemeinsamen Tagung zusammenkom-' men. In dieser Beratung, die auf Beschluß der 40. Tagung des Exekutivkomitees des WGB einberufen wurde, werden Probleme des Abschlusses eines Friedensvertrages mit Deutschland und der damit verbundenen Lösung der Westberllnfraga beraten ...

  • Klarheit

    (Fortsetzung von Seite T)

    USA-Senatoren reicht die Front derer, die nach dem 13. August erklärten: Es ist sinnlos, die Deutsche Demokratische Republik noch länger leugnen oder ignorieren zu wollen. Der Präsident der Vereinigten Arabischen Republik, der Ministerpräsident Indiens, führende Staatsmänner Indonesiens, Burmas und anderer nichtpaktgebundener Staaten haben — zum Teil erstmalig — erklärt: An der Existenz zweier deutscher Staaten kann man jetzt nicht mehr vorübergehen ...

  • Scharfer Protest gegen Frontstadtterror

    ■• Berlin (ND). „Mit aller Entschiedenheit protestieren wir gegen die völlig widerrechtliche Schließung unserer Heime und Büros in Westberlin", heißt es in einer Erklärung der Westberliner Leitung der Freien Deutschen Jugend. „Dieser Willkürakt stellt einen Anschlag gegen die gesamte Jugend Westberlins dar, die in Frieden leben will ...

  • Revanchistenaufmärsche

    Landau (Pfalz) (ND/ADN). Die Forderung nach „Rückgewinnung" der polnischen Westgebiete wiederholten die Sprecher der revanchistischen „Pommerschen Landsmannschaft" auf einem Treffen am Sonntag In 'Landau. Unter dem' frenetischen Beifall der etwa 2000 zusammengetrommelten Revanchisten, unter ihnen Vertreter des Bonner Staates und des Klerus, erklärte Revanchistenführer Dr ...

  • Nobelpreisträger Dr. Albert Schweitzer

    ... Ist seit zwei Tagen zur Zielscheibe unverschämter Hetztiraden der westdeutschen und Westberliner Asphaltpresse geworden. Und warum? Der in aller Welt verehrte Mediziner hat dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, geschrieben: , »M'\t großer Teilnahme habe ich gelesen, was Sie Ober den Plan des Friedens und die Verwirklichung desselben ausführen ...

  • Gewaltakte der Furcht

    Düsseldorf (ND). 46 aktive DGB- Funktionäre, unter ihnen mehrere Betriebsratsvorsitzende und Betriebsratsmitglieder von Ruhrzechen, sind von der rechten Führungsclique der IG Bergbau und Energie allein in den Monaten Mai und Juni dieses Jahres aus der Gewerkschaft ausgeschlossen worden. Dies geht aus einer Liste hervor, die im Gutermuth- Organ „Einheit" veröffentlicht worden ist Alle gemaßregelten Bergarbeiterfunktjonäre sind konsequente Gegner der Bonner Politik der atomaren Kriegsvorbereitung ...

  • Westwärts zurückziehen!

    „Westberlin ist kein Grund, um einen Krieg zu riskieren", erklärte das britische Massenblatt „News of the World" am: Sonntag in einem Kommentar zum Westberlinproblem. Die Zeitung fordert die Westmächte auf, die Lage Westberlins richtig einzuschätzen, und betont: „Es (Westberlin) ist für den Westen wertlo,s ...

  • Chruschtschow empfing Dr..Kwame Nkrumah

    Jalta (ADN). Der sowjetische Ministerpräsident Nikita Chruschtschow hat laut TASS am Sonntag den auf der Krim zur Erholung weilenden ghanesischen Staatspräsidenten Dr. Kwame Nkrumah zu einer freundschaftlichen und herzlichen Unterredung empfangen. Die beiden Staatsmänner besuchten gemeinsam das Sanatorium „Livadia", wo sie am Strand mit Urlaubern aus allen Teilen der Sowjetunion zusammentrafen ...

  • Rote Fahne über Rheinbrücke

    Kreefeld (ND/ADN). Industriearbeiter hißten am Sonnabendvormittag auf der Kreefelder Rheinbrücke eine große rote Fahne mit der Aufschrift „Die KPD kämpft!" Die Polizei benötigte mehrere Stunden, um die am höchsten Punkt der Brücke angebrachte Fahne zu entfernen. Eine von der Polizei sofort eingeleitete Großfahndung gegen die mutigen Patrioten blieb ohne Erfolg ...

  • Kubas Präsident besucht UdSSR

    Moskau (ADN). Der kubanische Staatspräsident Oswaldo Dorticos wird am 11. September zu einem offiziellen Besuch der Sowjetunion in Moskau eintreffen, meldet TASS. Der Präsident folgt gemeinsam mit seiner Gattin einer Einladung des Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid, Breshnew ...

  • Westen soll über Deutschlandfrage verhandeln

    (Fortsetzung von Seite 1) berlinfrage eingesetzt. Aus der Erklärung, die Macmillan vor Pressevertretern abgab, geht hervor, daß er und Lord Home die Deutschlandfrage und insbesondere das Westberlinproblem als „Teil des allgemeinen Problems der Ost-West- Beziehungen" betrachten.1-;. Danische Presse:

  • Stain schreit nach ,

    Hof (ND/ADN) Auf « Treffen" am Sonntagm zwei Kilometer von dei CSSR entfernten Schirn Bayerns Arbeitsministe ner Revancheforderung stlschen Lebensraumthe „Die Bundesrepublik is wärtigen überfüllung Wir müssen mehr Land zu können. Darum we Gebiete im Osten nicht

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axen, Chefredakteur; Georg Hansen, Dr. Günter Kertzscher stellv. Chefredakteure; Eberhard Heinrich, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth, Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter

Seite 3
  • Die Richtige Toto-Tipreihe

    FERNSEHSPLITTER Das Fernsehzentrum Kiew (Ukrainische S&R) bereitet im Rahmen des Wettbewefbs zu Ehren des XXII. Parteitages die Aufnahme des zweiten Programms vor. Die Installierung der erforderlichen technischen Einrichtungen steht vor dem Abschluß. Die Anzahl der Fernsehzentren der UdSSR erhöhte ...

  • Dieter Erler: Bekenntnis zur Partei

    Der Fußball-Nationalspieler und Halbstürmer des SC Wismut Karl-Marx-Stadt wurde als Kandidat in die Partei auf genommen

    Die Zeit vergeht wie im Pluge, und doch werden die 70 000 Fußballfreunde, die am Nachmittag des 14. Mai 1961 im Leipziger Zentralstadion saßen, und Hunderttausende an den Fernsehschirmen jene Minute noch nicht vergessen haben. Die Nationalmannschaft unserer Republik bestritt ihr zweites Weltmeisterschafts- Qualifikationsspiel gegen die Auswahl Hollands ...

  • Television auf der Zuckerinsel

    Auf der XVIII. Generalversammlung der Internationalen Rundfunk- und Fernsehorganisation (OIRT) wurde das Kubanische Fernsehen als Mitglied aufgenommen. Vor dem 1. Januar 1959 — dem Sieg der Revolution — war das Fernsehen in Kuba auf der gleichen Basis aufgebaut und organisiert wie das der Vereinigten Staaten von Amerika, d ...

  • Jahns Vermächtnis in den besten Händen

    M Millionen Bürger unserer Republik nahmen an den Jahn-Turnspielen teil / Festlicher Abschluß in Freyburg von unserem Berichterstatter Herbert Günther

    Körperübungen für jedermann Im idyllisch gelegenen Unstrut-Städtchen Freyburg feierte der Deutsche Turnund Sportbund am Wochenende das 150- jährige Turnen mit dem 60. Jahn-Gedächtniiturnen. Gleichzeitig zog das Präsidium des Deutschen Turnverbandes Bilanz über die Jahn-Turnspiele, den Massenmehrkampf, zu dem seit dem 1 ...

  • Im Europacup gegen Linfield

    Der ASK Vorwärts Berlin muß am Mittwoch Farbe bekennen

    Am Mittwoch heißt es für unseren Fußballmeister Farbe zu bekennen. Das erste Spiel um den Europacup 1961/1962 wird angepfiffen und Gegner des ASK Vorwärts Berlin ist wie schon 1959 wieder eine Mannschaft von den britischen Inseln. Vor zwei Jahren waren es die weltbekannten „Wölfe" aus Wolverhampton. 2 :1 schlug der ASK im Walter-Ulbricht- Stadion die Gäste nach einem großen Spiel ...

  • Anerkennung für „Aktion J"

    Hohe Anerkennung erhielt der DDR- Fernsehfilm „Aktion J" vom Verband der israelischen Antinazikämpfer. Der Generalsekretär dieses Verbandes, Dr. Bernam, schrieb an den Autor und Regisseur Walter Heynowski u. a.: „Es freut uns sehr, Ihnen mitteilen zu können; daß Ihr Film „Aktion J", der durch unseren Verband in Tel Aviv, Haifa und Jerusalem auf öffentlichen äntinazistischen Versammlungen vorgeführt wurde, einen großen Erfolg gehabt hat ...

  • 144 Morde in einer Woche auf dem Fernsehschirm

    144 Morde, 143 versuchte Morde, 53 zu „rechtfertigende" Tötungen, 14 Fälle von Rauschgiftvergehen, 12 Ausbrüche aus Zuchthäusern, 36 Raubüberfälle, 6 Diebstähle, 13 Kindesentführungen, 6 nächtliche Einbrüche, 7 Fälle von Folterungen, 11 Fälle von Erpressungen, 11 geplante Morde, 4 versuchte Lynchmorde, ...

  • Dummheiten

    Das „Hamburger Abendblatt" meldete am 28. Juli entrüstet, daß der DEFA- Film „Der Untertan" von Wolfgang Staudte in der DDR nicht mehr gezeigt werden dürfe. Die Kehrseite dieser blödsinnigen Lüge ist, daß den Intendanten der westdeutschen Fernsehsender nach der Sendung des „Untertan" vom Programmbeirat dringend „empfohlen" wurde, künftig keine DEFA-Filme mehr zu zeigen ...

  • Fernsehbrücke gefordert

    Eine „Fernsehbrücke nach Osten" forderte die „Neue Ruhr-Zeitung" nach der ersten Direktübertragung aus dem Moskauer Lenin-Stadion am 16. Juli 1961. Ihre Meinung zu dieser Sendung: „Das war mehr als ein begrüßenswerter technischer Erfolg. Wer diese Sendung sah, spürte, daß sich an diesem Tage ein erregendes menschliches Ereignis vollzog ...

  • Jahns dritte Forderung

    Wie die Freyburger Tage mit ihren neuen Triumphen des Massen- und Volkssports abermals zeigten, daß Jahns Vermächtnis bei den Sportlern unserer Republik in besten Händen liegt, so erinnerten die Jahn-Festspiele auch daran vor allem in der nächtlichen Feierstunde und am Sonntagnachmittag bei der Kundgebung ...

  • FERNSEHSPLITTER

    100 im Jährt» WR1

Seite 4
  • Großer Preis an Lichtenstein

    Mit einer Überraschung endete am Sonntag in Karlshorst die Entscheidung um den „Großen Preis der DDR". In diesem Zuchtrennen über 2600 Meter im Werte von 50 000 DM hatte im Endkampf Lichtenstein mit H. Pätzel die größeren Reserven und gewann mit einer Länge Vorsprung vor Ethalon und Hohentwiel. Im Rahmenprogramm war H ...

  • e

    Auf einen ck ASK Vorwärts-SC Empor Rostock 2 :2

    Schiedsrichter: Kopeke (Wusterhausen); Zuschauer: 8000 in Ueckermünde. ASK: Spickenagel: Kalinke, Unger, Krampe: Kiupel (ab 60. Vogt). Körner; Hoge. Riese. Meyer. Kohle. Wirth. SC Empor: Beinsch; Zapf. Wrack (ab 58. Schmidt). Söllncr; Pankau, Minuth; Bartheis, Bialas, Leeb, Kletaminger. Drews. Tore: 1 :0 Kohle (39 ...

  • TSCOberschöneweide enttäuschte

    Nur zwei Berliner Siege in der II. Liga / Lichtenberg 47 verlor in Veiten

    Trotz Heimvorteils mußte sich der Spitzenreiter der Staffel 1 der II. DDR-Liga, TSC Oberschöneweide, der Elf von Motor Stralsund vor 2000 Zuschauern mit 2 :4 (1 :3) Toren beugen. Die Gastgeber hatten anscheinend die Gäste unterschätzt, die mit ihrem unkomplizierten gradlinigen Spiel die Hintermannschaft der Berliner oft in arge Bedrängnis brachte ...

  • 14:8 Stimmen für die DDR...

    Eine Nachricht ging in diesen Tagen durch die Zeitungen der DDR, eine Nachricht aus Moskau, in der mitgeteilt wurde;' daß der Verband für Modernen Fünfkampf als vollberechtigtes Mitglied in die Internationale Föderation aufgenommen wurde. Jetzt liegen genaue Einzelheiten darüber vor, Einzelheiten, die besagen, daß Daume und seine Adjutanten in der letzten Woche in Moskau eine bittere Niederlage hinnehmen mußten ...

  • Dreifacher UdSSR-Rudertriumph

    Olympiasieger Kozak/Dr. Schmidt (CSSR) verloren

    Mit einem großartigen Erfolg der UdSSR endeten die gestrigen 50. Ruder- Suropameisterschaften der Männer auf der Moldau in Prag. Die Sowjetunion gewann nicht nur erwartungsgemäß durch Wjatscheslaw Iwanow den Einer, sondern fügte diesem Sieg noch Erfolge im Doppelzweier durch die Olympiazweiten Tschukalow/Berkutow und im gesteuerten Zweier durch Jukna/Bogdanowitschus bei ...

  • Jugendschwimmer siegten 129:116

    Aber Polens Jungen waren stark

    Der Jugend-Schwimmländerkampf zwischen Polen und der DDR endete am Sonntag in Szczecin mit einem klaren 129 :116-Sieg der deutschen Gäste. Maßgeblichen Anteil an dem Erfolg haben die Jugendschwimmerinnen der DDR, während bei der männlichen Jugend der polnische Verband leistungsmäßig das Übergewicht hatte ...

  • Hannelore Raepke rumänische Meisterin

    Im Bukarester Republikstadion wurden am Sonnabend die traditionellen internationalen rumänischen Leichtathletikmeisterschaften eröffnet, an denen in diesem Jahr Aktive aus der Sowjetunion, Ungarn, der Türkei, der Mongolei, der CSSR, England, Frankreich, Belgien, Holland, Bulgarien, Italien, Finnland, Nigeria, der DDR und Rumänien teilnehmen ...

  • Im Doppel: Fährmann/Rautenberg

    Drei CSSR-Siege beim Tennisturnier des Ostens

    Von den vier Wettbewerben des international beschickten XVI. "Tennisturniers des Ostens" konnten unsere Spieler das Männerdoppel gewinnen. Fährmann/Rautenberg (SC Rotation Berlin) gelang es, das starke CSSR-Paar Javorsky/Benda nach einem über zweistündigen Kampf mit 6 : 3. 4 : 6, 0 : 6. 7 : 5, 8 : 6 unter starkem Beifall der Zuschauer zu bezwingen ...

  • Hohenschönhausen weiter vorn

    Einen Punkt büßte die Dynamo-Elf in Dessau beim 1 :1 ein

    Der Spitzenreiter der I. DDR-Fußballliga, Dynamo Hohenschönhausen, erreichte beim Tabellenletzten Motor Dessau vor 6000 Zuschauern nur ein 1:1-Unentschieden, bleibt aber trotzdem an der Tabellenspitze. Die Berliner hatten anfänglich Vorteile, mußten aber später die lautstark unterstützten Gastgeber aufkommen lassen ...

  • Fußballoberliga-Spitze unverändert

    Fußball-Auf takt mit Paukenschlägen / Dynamo und Wismut unterlagen 1: 5 und 0 :2

    Die zweite Serie der Deutschen Fußballmeisterschaft begann am Wochenende mit einigen Überraschungen. So unterlag der Ex-Meister SC Wismut Karl-Marx- Stadt in Bitterfeld gegen das Schlußlicht Lok Stendal mit 0 :2, und Vizemeister SC Dynamo kam in Leuna gegen den SC Motor Jena sogar mit 1:5 unter die Räder ...

  • Erster Titel an Bianchetto

    UdSSR-Meister Bodnieks unter den letzten Vier

    In einem rein italienischen Finale machten am späten Samstagabend auf der schnellen Piste in Zürich Sergio Bianchetto und Guiseppe Berghetto, die m Eom zusammen die Goldmedaille im Tandem gewannen, den Titel im Fliegerrennen der Amateure unter sich aus. Erster Weltmeister der Titelkämpfe 1961 und Nachfolger des inzwischen Profl gewordenen Olympiasiegers Sante Gaiardoni (Italien) wurde Bianchetto, ein 22jähriger Mechaniker aus Padua ...

  • Die richtige Toto-Tipreihe

    1. ASK Vorw. Berlin—SC Emp. Rost. 2: 2. SC Motor Jena—SC Dynamo Berlin S : 3. SC Wismut K.-M.-St.—Lok Stendal 0: 4. SC Akt. Brieske-Sftb.—SC Bot. Lpz. l: 5. SC tok Leipzig—SC Turb. Erfurt S : 6. SC Einb. Dresd.—SC Aufb. Magdeb. 1 : 7. Dyn. Dresden—SC Motor K.-M.-St. 3: 8. Chemie Zeitz—Dynamo Eisleben 3 : 9 ...

  • Die Generalprobe läßt hoffen

    In Ueckermünde gab es die erwartete harte Auseinandersetzung. Wuchtig und entschlossen begannen die Rostocker ihre Offensiva 20 Minuten lang konstatierten die 8000 Zuschauer, die wie ein Mann hinter den Ostseestädtern standen, eine leichte Überlegenheit der Empor-Elf.

  • 77

    Die Prämien zu je 25 DM fielen auf die Wertmarkenendnummer 104 und zu je 10 DM auf die Wertmarkenendnummer 558. (Zahlenangaben ohne Gewähr.)

Seite
Klarheit der Westen soll über friedliche Lösuns Deutschlandfrage verhandeln Die ersten Kreise beendeten dieMahd Westberliner Bürger protestieren gegen Brandt-Terror Provokateure mußten türmen Sonderwahllokale eröffnet DDR-Jugend kampfentschlossen Besatzer-Faßstelle verweigerte Reiseausweise Hannelore Raepke rumänische Meisterin 1/6 Millionen Teilnehmer an Jahn-Turnspielen die DDR-Oberliga
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen