16. Jun.

Ausgabe vom 12.06.1961

Seite 1
  • Neuesdeutschland

    im ' i Proletarier aller Länder vereinigt euch! Deutschland Organ des Zentralkomitees der Soziaustischen Einheitspartei Deutschlands < Jahrgang / Nr. 16ff Berlin, Montag, 12. Juni 1961 Berliner Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Von Dr. Johannes Dieckmann, Präsident der Volkskammer und erleichtert die gemeinsame Zusammenarbeit auf allen Gebieten ...

  • Von Dr. Johannes Dieckmann, Präsident der Volkskammer

    und erleichtert die gemeinsame Zusammenarbeit auf allen Gebieten. Damit haben sich zahlreiche enge Verbindungen auf Regierungs- und Parteiebene, in Wirtschaft und Kultur und nicht zuletzt auch der Parlamente untereinander ergeben. Die Deutsche Demokratische Republik ist der drittgrößte Handelspartner Ungarns ...

  • So hetzten die Bonner Ultras am Sonntag

    Adenauer in seiner Rede auf der Schlußveranstaltung des Revanchistenaufmarsches in Hannover: „Die Sowjetunion wirft uns vor, wir wären Revanchisten und Militaristen. Aber sie weiß ganz genau, daß keine Silbe davon wahr ist." Mit diesem Geschwätz versucht Adenauer, 'die Weltöffentlichkeit zu täuschen ...

  • Friedensvertrag in alle Arbeiterversammlungen

    Sowjetische Vorschläge Hauptgesprächsthema in der ganzen Republik und im Ausland

    Berlin (ADN / ND). Die Memoranden der Sowjetunion zum Friedensvertrag und zur Einstellung der Kernwaffenversuche sind von der Bevölkerung der DDR und#vielen gegenwärtig in unserer Republik * weilenden westdeutschen Gästen als konstruktive Programme aufgenommen worden, deren Verwirklichung den berechtigten Forderungen des ganzen deutschen Volkes entsprechen würde ...

  • Nachdem VI. Pädagogischem Kongreß Von Werner Nengeb*»er, Mitglied des Zentralkomitees

    ie Liebe des Volkes zu seinen <£eh* rern findet heute^ am Tage des Lehrers, wiederum sichtbar ihren Ausdruck. Seine Hilfe wird den Lei» rern und Erziehern bei der Erfüllung der Aufgaben des VI. Pädagogischen Kongresses gewiß sein. 2500 Delegierte und Gäste haben am Kongreß teilgenommen, der nach den Worten des Genossen Walter: Ulbricht seine Aufgabe erfüllt hat ...

  • Friedensvertrag bringt uns Vorteile und nur Vorteile

    , Der Bergarbeiter Gerhard aus Essen setzte sich mit dem heuchlerischen westlichen „Argument" auseinander, ein Friedensvertrag verschaffe nur der Sowjetunion Vorteile. „Der Abschluß eines Friedensvertrages würde vor allem uns westdeutschen Arbeitern Vorteile und nur Vorteile bringen." Er befreie die ...

  • Warum Friedensvertrag unaufschiebbar?

    Das Memorandum der UdSSR gibt Antwort

    „Die Verzögerung einer Friedensregelung mit Deutschland um viele Jahre hat in bedeutendem Maße die gefährliche Entwicklung der Ereignisse in Europa in der Nachkriegszeit bestimmt. Die Regierung der deutschen Bundesrepublik... fördert den säbelrasselnden Militarismus und tritt für eine Revision der Grenzen Deutschlands, für eine Revision der Ergebnisse des zweiten Weltkrieges ein ...

  • Hohe Gäste aus Ungarn

    Parlamentsdelegation unter Leitung von Sandor Ronai in Berlin

    Berlin (ADN). Eine ungarische Parlamentsdelegation unter der Leitung des Mitgliedes des Politbüros der USAP und Vorsitzenden der Nationalversammlung der Ungarischen Volksrepublik, Sandor Ronai, ist am Sontagabend auf dem Berliner Ostbahnhof eingetroffen. Zur Begrüßung der aus zehn Parlamentariern bestehenden Delegation auf dem mit den Fahnen der DDR und Ungarns geschmückten Bahnsteig hatten sich Volkskammerpräsident Dr ...

  • Willkommen, ungarische Freunde !

    Eine Delegation der Ungarischen Nationalversammlung stattet in diesen Tagen unter Leitung ihres Präsidenten Sandor Ronai der Deutschen Demokratischen Republik einen Freundschaftsbesuch ab. Mit diesem Besuch werden die seit dem Jahre 1956 aufgenommenen Kontakte auf parlamentarischer Ebene fortgesetzt und die freundschaftliche Zusammenarbeit der Volksvertretungen beider Länder vertieft ...

  • „Westberlin keinen Krieg wert"

    , Zahlreiche westdeutsche Bergarbeiter und Gewerkschaftsfunktionäre bekräftigten am Sonntag auf einer Aussprache mit den Mitgliedern des Sekretariats des Zentralvorstands der IG Bergbau in Wernigerode, daß der Abschluß eines Friedensvertrages mit Deutschland dringend notwendig für die Sicherung des Friedens ist ...

  • Walter Ulbricht in seinem Interview mit „ND"

    Jetzt ist die Lage so, daß erst durch Beseitigung des westdeutschen Militarismus der Weg frei gemacht werden kann für eine Annäherung und Zusammenarbeit der beiden deutschen Staaten. Ein Friedensvertrag würde jedem Nutzen bringen, der am Frieden interessiert ist. Der Friedensvertrag soll verhindern, daß von deutschem Boden nochmals ein Krieg ausgeht ...

  • Erfolgreiche^ DDR-Schwimmer

    Hamburg (ND). Beim 12. Internationalen Schwimmfest des Hamburger Schwimmverbandes im Sommerbad Eimsbüttel errangen die Schwimmsportler der DDR in 16 international besetzten Wettbewerben zehn Siege. Dabei gab es auch einige beachtliche Zeiten. Bärbel Göbel (DDR) war über 200 m Brust in der erstklassigen Zeit von 2:53,3 min erfolgreich und über 100 m Rücken war Veronika Holletz (DDR) in hervorragenden 1:13,1 Minuten nicht zu schlagen ...

  • Ausscheidungen für Ruder-Europameisterschaften

    Duisburg (ADN). An den Ruder- Europameisterschaften der Frauen und Männer Ende August in Prag wird sich eine gemeinsame deutsche Vertretung beteiligen. Die Präsidenten beider deutscher Ruderverbände Walter Wulf ing (WD) und Karl Nagel (DDR) kamen in Verhandlungen am Sonntag In Duisburg überein, zur Ermittlung der besten Ruderer der beiden deutschen Staaten am 22 ...

Seite 2
  • EHRENTAFEL

    Mit der „Dr.-Theodor-Neubauer-Medaille" in Gold wurden ausgezeichnet:

    Kurt, Arbeiterveteran, Ax, Mathias, ehemaliger Kreisschulrat, Grevesmühlen, Bezirk Rostock, Rentner Bernwald, Eva, Mitarbeiterin der Abteilung Volksbildung im ZK der Herzig, Herbert, Kreisschulrat in Zeitz, Bezirk Halle Hoffmann, Günter, Direktor der erweiterten Oberschule Senftenberg, Bezirk „Cottbus ...

  • Spiegel sozialistischen Kulturlebens

    Walter Ulbricht auf den Arbeiterfestspielen: Arbeiterklasse wird höhere Kultur haben, als die Bourgeoisie jemals besessen hat

    Mafdeburf (ND/ADN). Schon der bisherige Verlauf der dritten Arbeiterfestspiele der DDR habe gezeigt, welche bedeutenden Fortschritte in der künstlerischen Selbstbetätigung der Arbeiterklasse und der anderen werktätigen Schichten erreicht worden sind. Dies sagte der Vorsitzende des Staatsrates und Erste ...

  • Willkommen, ungarische Freunde!

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Dies alles trägt dazu bei, die Beschlüsse der Moskauer Konferenz der kommunistischen und Arbeiterparteien von der ökonomischen und politischen Seite her zu unterstützen. So wie der erfolgreiche Aufbau des Sozialismus in unseren Ländern das Kräfteverhältnis zugunsten des Sozialismus und des Friedens verändern ...

  • Grenzrevidierer putscht auf

    Die Revision der Oder-Neiße-Grenze verlangte auch SPD-Kanzlerkandidat Willy Brandt, der am Sonnabendabend vor mehreren tausend Angehörigen der „Schlesischen Jugend" gesprochen hatte, die in Uniformen ähnlich denen der Hitler-Jugend vor dem Messegelände aufmarschiert waren. „Schlesien bleibt in unserem Bewußtsein deutsches Land:' Keine Macht dieser Welt wird uns daran hindern können, um eine gerechte Crenzziehung zu ringen", putschte er provokatorisch ...

  • 85 Betriebe stellen aus

    Walter Ulbricht besuchte „Messe der Neuerer" in Magdeburg

    Magdeburg (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR und Erste Sekretär des ZK, Walter Ulbricht, der zur Eröffnung der 3. Arbeiterfestspiele in die Elbestadt gekommen war. besuchte am Sonnabendnachmittag die „Messe der Neuerer des Bezirks Magdeburg". Er unterhielt sich unter anderem mit dem Helden der Arbeit Werner Henschke aus dem VEB Schwermaschinenbau „Georgij Dimitroff" in Magdeburg über • das von ihm entwickelte Stabstahlelektroden- Vorschubgerät ...

  • Angestrengter Kampf gegen Hochwasser

    Erfurt (ND). Das Hochwasser im Kreis Sömmerda hat noch nicht seinen Höhepunkt erreicht. Die Unstrut und Gera führen weiterhin gewaltige Wassermengen in das Rückhaltebecken bei Straußfurt. Eine weitere Speicherung in diesem Rückhaltebecken ist nicht mehr möglich, und seit Sonntag stürzt eine 28 cm hohe und 270 m breite Flutwelle über die Überflutungsmauer am Hangentlaster ...

  • Bonn besteht auf Hitlerannexionen

    „Ehrengast" Brandt führte Umzug an / „Wehrkreiskommando Breslau" tagte

    Hannover (ND/IADN). Das dreitägige Revanchistentreffen der „Schlesischen Landsmannschaft" in Hannover endete am Sonntag mit einer Kundgebung, bei der als offizieller Sprecher der Bonner Regierung Adenauer höchstpersönlich auftrat. Adenauer unterstrich in seiner Rede die völlige Übereinstimmung der Ziele der gegenwärtigen Bundesregierung mit den Zielen der auf Landraub ausgerichteten Landsmannschaften ...

  • Nach dem VI. Pädagogischen Kongreß

    (Fortsetzung von Seite 1)

    dig mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen seiner Fachgebiete vertraut macht. Die souveräne Beherrschung des Stoffes ermöglicht es ihm, das Denken und die Selbsttätigkeit des Schülers zu aktivieren und lebensnahe Unterrichtsmethoden anzuwenden. Ein Beispiel, wie wandlungsfähig die Methoden des Lehrers dabei sein können, erläuterte der Lehrer Hans- Joachim Malz dem Kongreß an Hand seiner Schüleraufträge zur Verbesserung des Mäthematikunterrichts ...

  • Unterredung Gromyko — Lord Home

    Genf (ADN). Der sowjetische Außenminister Gromyko und der britische Außenminister Lord Home sind am Sonntag in Genf zu einer 50 Minuten dauernden Unterredung zusammengetroffen. Thema der Besprechung war die Fortsetzung der internationalen Laoskonferenz, die auf Betreiben der USA seit einigen Tagen von den Westmächten boykottiert wird ...

  • Tag des Eisenbahners

    Berlin (ADN). Im Berliner Pionierpark „Ernst Thälmann" feierten am Sonntag Zehntausende Besucher zum 11. Male gemeinsam mit den Männern und Frauen vom goldenen Flügelrad den „Tag des Eisenbahners". Unter ihnen befanden sich auch der Minister für Verkehrswesen der DDR, Nationalpreisträger Erwin Krämer; der stellvertretende Minister für Verkehrswesen der CSSR, Dr ...

  • Judenmörder Globke Hauptkriegsverbrecher

    Jena (ADN). An einem internationalen Forum über aktuelle Fragen der Ahndung von Kriegs- und Menschlichkeitsverbrechen nahmen am Sonnabend in Jena der Präsident des Obersten Gerichts der DDR, Dr. H. Töplitz, weitere führende Juristen der Republik und Gäste aus 20 Ländern Europas, Asiens, Afrikas und Südamerikas teil ...

  • Neue Aufmärsche in Westberlin

    Berlin (ADN). Fahnen mit den Namen von Städten der polnischen Westgebiete, Gruppen von uniformierten Angehörigen der „Deutschen Jugend des Ostens" und die Ankündigung neuer Revanchistenaufmärsche gaben am Sonntag einem „Bundestreffen der Landsmannschaft Berlin/Mark Brandenburg" am Westberliner Funkturm das Gepräge ...

  • Gruß der KVDR

    Berlin (ADN). Zum 5. Jahrestag der Unterzeichnung der gemeinsamen Erklärung der Regierungen der Deutschen Demokratischen Republik und der Koreanischen Volksdemokratischen Republik und zum Abschluß des Abkommens über kulturelle und wissenschaftliche Zusammenarbeit sandte der Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Dr ...

  • Täglich bis zu 139 Ühersiedler

    Eisenach (ADN/ND). Täglich bis zu 139 Übersiedler und Rückkehrer wurden in den ersten zehn Tagen des Monats Juni allein von den Mitarbeitern des Aufnahmeheimes Eisenach in ihre neuen Heimatorte verabschiedet. Da in nächster Zeit mit einer stärkeren Zunahme des Flüchtlingsstroms aus Westdeutschland gerechnet werden muß, werden gegenwärtig weitere Zimmer des mehrstöckigen Heimes für die Aufnahme der Flüchtlinge /eingerichtet ...

  • Schellhaus: Wir geben keine Ruhe

    Die unverhüllte Forderung nach Eroberung polnischen Gebiets stellte auf der Hauptkundgebung des „Schlesiertreffens" auch der niedersächsische Revanchistenminister Schellhaus, der gleichzeitig Vorsitzender der „Landsmannschaft Schlesien" ist. Er sagte, die Teilnehmer an dem Revanchistenaufmarsch „sind nach göttlichem und menschlichem Recht die wahren Eigentümer jenes Landes" ...

  • Poznaner Messe begann

    Poznan (ADN-Korr.). Die XXX. Internationale Poznaner Messe wurde am Sonntagvormittag in Anwesenheit des Ersten Sekretärs des ZK der PVAP, Wladyslaw Gomulka, und des Ministerpräsidenten der Volksrepublik Polen, Jozef Cyrankiewicz, sowie weiterer Regierungsmitglieder eröffnet. An dem Festakt vor dem zentralen ...

  • Kleriker hetzen mit

    Mit zwei großen Festgottesdiensten am Sonntagmorgen gaben die katholische und die evangelische Kirche den Revancheforderungen ihren Segen. Prof. D. Dr. 'Konrad von der „Gemeinschaft evangelischer Schlesier" bezeichnete während seiner Predigt auf dem evangelischen Festgottesdienst die polnischen Westgebiete als „angestammte Heimat" ...

  • Hexenjagd auf KP

    Washington (ADN). USA-Justizminister Robert Kennedy hat am Sonnabend das Kesseltreiben der Reaktion gegen die KP der USA durch die Ankündigung drakonischer Strafen gegen die Partei verschärft. Er verkündete, daß die Partei für jeden Tag, den sie sich nicht als „Werkzeug einer ausländischen Macht", registrieren läßt, 10 000 Dollar Strafe zahlen muß ...

  • 100000 bei „Lesginka"

    Berlin (ADN). Das dagestanische Volkskunstensemble „Lesginka" beschloß am Sonnabend mit einem Auftritt in der Deutschen Staatsoper seine fünfwöchige DDR-Tournee. Länger als eine Viertelstunde brauste der Beifall der begeisterten Berliner durch das Theater, nachdem das sowjetische Ensemble seine mitreißenden Darbietungen beendet hatte ...

  • ■ Unstrutpegel stieg auf 4,05 m

    Halle (ADN). Auf 4,05 m ist bis Sonntag morgen innerhalb von neun Stunden der Wasserpegel der Unstrut bei Oldisleben gestiegen. Da bis Dienstag und Mittwoch noch mit einem Ansteigen der Unstrut auf 4,30 bis 4,40 rri gerechnet wird, veranlaßte die Katastrophenkommission das Verteilen von weiteren 2600 Sandsäcken an die am meisten gefährdeten Gemeinden ...

  • .Weiße Elster gebändigt

    Gera (ND). Die akute Hochwassergefahr im Bezirk Gera ist seit Sonntag nacht gebannt. Mehrere Bauerngehöfte, Scheunen und auch Wohnhäuser sind durch Blitzschlag ein Opfer der Flammen geworden. Mindestens 1200 Einwohner haben im Kreis Eisenberg seit Sonnabend früh im Kampf gegen die andrängenden Fluten der Weißen Elster gestanden ...

  • Hakenkreuzausstellung

    Im hannoverschen „Künstlerhaus" versammelten sich ehemalige Führer des faschistischen Reichsarbeitsdienstes Schlesien. In einem besonderen Raum hatte die RAD-Führerschaft eine von Hakenkreuzen wimmelnde Ausstellung eingerichtet, in der die Hitler-Zeit verherrlicht wurde.

  • Neubrandenburger Bauern helfen

    Neubrandenburg (ADN). Zur schnellen Überwindung der Unwetterschäden stellte der Bezirksverband der Vereinigung der gegenseitigen Bauernhilfe Neubrandenburg den Thüringer Bauern 6000 DM zur Verfügung.

Seite 3
  • Der DFF unter den ersten

    Das Fernsehfestival in Montreux

    Hier soll von einem Wettbewerb die Rede sein, vom Wettbewerb für Fernseh- Unterhaltungssendungen um die „Goldene Rose von Montreux". Er fand unter dem Patronat der Schweizerischen Radiound Fernsehgesellschaft während des 1. Festivals für Fernsehkunst und -Wissenschaft vom 22; bis 27. Mai in Montreux am Genfer See statt ...

  • Dressiert auf schwarze Kehlen

    »Die Hunde", ein Schauspiel von Tone Brulin

    Mit dem nackenden Schauspie), das am vergangenen Dienstag über den Bildschirm ging, lernten wir ein Werk des jungen belgischen Autors Tone Brulin kennen. Vier Jahre Aufenthalt als Farmangestellter, Schauspieler und Tellerwäscher in Südafrika, vier Jahre eigener bitterer Anschauungsunterricht haben ihn den faschistischen Rassenwahn und die unmenschlichen Praktiken der Apartheidpolitik hassen gelehrt ...

  • „Woche der Jugend und Sportler"

    Die diesjährige „Woche der Jugend und Sportler" findet in der DDR vom 26. Juni bis zum 2. Juli statt. Der Bogen der bunten Veranstaltungen, die vielerorts mit Sonnenwendfeiern eingeleitet werden, spannt sich von Kreis-Tum- und Sportfesten über Treffen junger Talente und Lampionkorsos auf Seen und Flüssen bis zu Strand- und Badefesten sowie Wanderungen ...

  • Adenauers Stoß ins Abseits

    Der gemeinsame deutsche Sportverkehr soll endgültig lahmgelegt werden /Mit dem „Nationalgefühl" zur völligen Isolierung des westdeutschen Sports / In der DDR werden die Interessen des deutschen Sports verteidigt!

    i Am vergangenen Freitag hat Adenauer Westdeutschlands führende Sportjournaa listen in Bonn empfangen. Die Audienz währte eine Stunde, und in diesen 60 Minui ten entwickelte der Bonner Kanzler, wie seine Politik des Hasses auf den Sport i übertragen Werden soll, i Adenauer sagte wörtlich: „Es wäre mit einem gesunden Nationalgefühl nicht zu i vereinen, wenn in unserer Situation deutsche Sportler an einer Veranstaltung teil- } nehmen, bei der die Zonenflagge geh/ißt wird ...

  • Appell an das Gewissen

    „Die Schwelle", ein Fernsehspiel von Hans von Oettingen Vor wenigen Wochen sahen wir Hans von Oettingens ^Manöver", ein Fernsehspiel, dem Ereignisse in der Nationalen Volksarmee zugrunde lagen. In dem neuen Fernsehspiel „Die Schwelle", vom gleichen Autor, mit dem wir am vergangenen Donnerstag bekannt gemacht wurden, steht ein tödlicher Unglücksfall während eines Manövers der westdeutschen Bundeswehr im Mittelpunkt der Handlung ...

  • | was den Herrn Bundeskanzler angeht! 11 so wäre es übertrieben zu sagen, daß | !| | er diese Mannschaft nun gerade mit.! Begeisterung ansehe

    Westzonenkanzler Adenauer hat seine Politik jetzt verschärft. Er will seine Pläne durchsetzen, will den friedlichen Verkehr über die Grenzen beseitigen. Er scheut nicht mehr davor zurück, aggressive politische Forderungen an die Sportler zu richten und ihnen zu eröffnen, daß es nun an-der Ztit ist, die Bonn« Politik der- Störungen auch auf den Sport zu übertragen ...

  • Diese drei Sportler

    äußerten vor kurzem ihre Meinung über den Sportverkehr zwischen den beiden deutschen Staaten. Jedes ihrer Worte drückt Zustimmung aus. Sie sind nicht nur für die Fortfuhrung des Sportverkehrs, sie plädieren — wie Millionen westdeutscher Sportler — für Verhandlungen, die den Sportverkehr noch erweitern sollten ...

Seite 4
  • Neuesdeutschland

    NEUES DEUTSCHLAND Redaktion: Berlin W 8, Mauerstraße 39/40. Tel. 22 03 41 — Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM — Bankkonto: Berliner Stadt- Kontor. Berlin N 58. Schönhauser Allee 144; Konto-Nr. 4'1898 — Alleinige Anzeigenannahme [«WAG WERBUNG BERLIN, P ...

  • TSC und Motor Köpenick erfolgreich

    Chemie Grünau/Schmöckwitz verlor erneut / SG Grünau gewann in Veiten 3 :2

    Der Spitzenreiter der Staffel 1 der II. DDR-Liga, TSC Oberschöneweide, kam gegen Motor Eberswalde durch einen 5 :3-Sieg zu zwei weiteren Pluspunkten. Bereits vor der Pause hatte der TSC im Pionierpark „Ernst Thälmann", wo das Treffen aus Anlaß des „Tages der Eisenbahner" stattfand, Gelegenheit, mehr als nur einen Treffer zu erzielen ...

  • Beim ASK Vorwärts Cottbus 1:1

    Hohenschönhausen mit Dynamo Dresden gemeinsam an der Spitze

    Vor 2500 Zuschauern mußte in der I. DDR-Liga Dynamo Hohenschönhausen in Cottbus beim ASK Vorwärts mit einem Teilerfolg (1 :1) zufrieden sein. Vor der Pause warteten die Berliner mit einer* guten Leistung auf und erzielten durch Basel (29.) den verdienten Führungstreffer. Nach dem Seitenwechsel mußte sich dann erneut die routinierte Abwehr der Hohenschönhausener bewähren ...

  • Zehn DDR-Siege

    Außerdem xehn zweite und sechs dritte Plätze gegen europäische Elite

    Von unserem Berichterstatter Dieter Wales Außerordentlich erfolgreich schnitten die DDR-Schwimmer beim 12. Internationalen Schwimmfest des Hamburger Schwimmverbandes im Sommerbad Eimsbüttel ab. Von 16 international besetzten Wettbewerben gewannen sie nicht weniger als zehn und belegten außerdem zehn zweite und sechs dritte Plätze ...

  • Preußger in Zagreb 4,46 m

    Am ersten Tag eines internationalen Leichtathletik-Sportfestes gab es in Zagreb zwei DDR-Erfolge durch Siegfried Valentin, der den 800-m-Lauf in 1:50,4 Minuten gewann, und Manfred Preußger, der im Stabhochsprung 4,46 m meisterte. Valentin siegte vor Salinger (CSSR) in 1:50,5, Ingolic (Jugoslawien) in 1:51,0, Janz (Westdeutschland) in 1:52,0 und dem Olympiasieger über 1500 m ...

  • Zweimal Achim Hill in Duisburg

    Auch bei den Frauen zwei Berliner Erfolge

    Nach seinem Erfolg am Sonnabend kam der Deutsche Meister und Silbermedaillengewinner von Rom, Achim Hill (Berlin), bei der Duisburger Ruderregatta am Sonntag im Einer-Wettbewerb erneut zu einem Sieg. Die 2000-m-Strecke legte er in 7:20 Minuten zurück und verwies von Groddeck (Ratzeburg) auf den zweiten Platz ...

  • Rostock verdrängte Dynamo

    Erste Serie der DDR-Fußballoberliga beendet / ASK nahm Wismut-Hürde mit 3:2

    Die DDR-Fußballoberliga beendete am Sonntag das erste Drittel der Meisterschaft 1961/62, die sich wegen der Veränderung der Spielzeit über drei Serien erstreckt. Dabei wurde am 13. Spieltag der SC XJynamo Berlin nach wochenlanger Tabellenführung noch vom SC Empor Rostock verdrängt. Während die Berliner ...

  • Dynamos-Handballer „Halbzeitmeister11

    Klarer 18 :10-Sieg gegen Motor Staßfurt / Eisenach noch ohne Minuspunkt

    Nach der überraschenden 10 : Il-Niederlage der Handballer des ASK Vorwärts Berlin am Sonnabend bei Lok Südost Magdeburg ließ sich die Berliner Dynamo-Elf am Sonntag die Chance, Halbzeitmeister der Oberliga-Staffel I zu werden, nicht entgehen. Mit 18 :10 (10 : 6) wurde-Motor Staßfurt sicher bezwungen ...

  • Erst Schlußminuten entschieden für den ASK

    Im Leipziger Bruno-Plache-Stadion bedurfte es größter Anstrengungen des Meisters ASK Vorwärts, den Exmeister SC Wismut knapp zu schlagen. Nach dem 2 :2 durch Elfmeter von Wachtel schien es sogar vorübergehend, als ob die Wismut-Elf mit ihrem nun plötzlich erkennbaren Angriffselan noch zum Sieg kommen würde ...

  • Kasten auf Hannibal ohne Fehler

    Viertes Qualifikationsturnier im Spring- und Dressurreiten

    Auch das. vierte diesjährige Qualifikationsturnier der DDR-Spitzenklasse im Spring- und Dressurreiten in Güstrow litt, wie schon alle vorangegangen Wertungsturniere zur Deutschen Meisterschaft, erheblich unter schlechten Witterungsbedingungen. Während die Prüfungen am Freitag noch vorwiegend bei Sonnenschein ...

  • Lothar Appler vor Höhne in Bautzen

    Ein internationales Rundstreckenrennen in Bautzen gewann am Sonnabend der Berliner Dynamo-Sportler Lothar Appler mit 26 Punkten überlegen vor dem Friedensfahrtteilnehmer Lothar Höhne (ASK Vorwärts Leipzig) mit 17 Punkten. Die Fahrzeit des Siegers für die" 70 km betrug 1 : 50 : 59 st. In dem Feld der ...

  • Erster Sieg für Lok Schöneweide

    SG Adlershof gab einen Punkt ab / Drei Remis in der Stadtliga

    In der Berliner Stadtliga gab die SG Adlershof durch ein 2:2 (0:1) gegen Rotation Berlin zwar einen Punkt ab, bleibt jedoch trotzdem weiter Tabellenführer. Rotation führte durch Gröschke und Hannemahn schon mit 2 :0. mußte nach übertriebenem Defensivspiel jedoch durch Wittkopf und Wackwitz noch den Ausgleich hinnehmen ...

  • Duell Simon gegen Peter

    Den Entscheidungslauf der Sprinter auf der kleinen Zementbahn in Heidenau beim III. Auswahlrennen zur Bildung der Nationalmannschaften im Bahnfahren gewann am Sonntag Jürgen Simon (SC Einheit Berlin) um Reifenstärke gegen den Fliegermeister Karl-Heinz Peter (SC Dynamo Berlin). Der bisher gesperrte Peter hatte doch noch vom Deutschen Radsportverband Startgenehmigung erhalten und sich ebenso wie der Seriensieger der letzten Wochen, Jürgen Simon, in den Sprinterendiauf gekämpft ...

  • Ungarn—Österreich 1:2

    Im Budapester Nep-Stadion verlor Ungarn am Sonntag vor 90 000 Zuschauern das 103. Fußball-Länderspiel gegen Österreich trotz streckenweise drückender Überlegenheit mit 1:2 (1:1). Die Österreicher kamen damit seit dem 2. Oktober 1932 zu ihrem ersten Sieg in Budapest. Seit jenem Tag hatten sie in 16 Spielen in der ungarischen Hauptstadt keinen vollen Erfolg erzielen können ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstraße 39/40. Tel. 22 03 41 — Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM — Bankkonto: Berliner Stadt- Kontor. Berlin N 58. Schönhauser Allee 144; Konto-Nr. 4'1898 — Alleinige Anzeigenannahme [«WAG WERBUNG BERLIN, P.erli:i C it Rosenthaler Straße 28-31 ...

  • Die richtige Toto-Tipreihe

    1. Italien—UdSSR ausgefallen 2. Ungarn—Osterreich l : 2 3. Spanien—Argentinien 2 : 0 4. Osterreich B—Ungarn B l : 2 5. SC Wismut—ASK Vorw. Berlin 2 : 3 6. Motor Jena—SC Lok Leipzig 3:2 7. Rotation Leipzig—Motor Zwickau 2:2 8. Aufb. Magdeburg—Akt. Brleske 0 :2 9. Turbine Erfurt—Empor Rostock 0 : 3 10 ...

  • 84

    Die Prämien zu je 25 DM entfielen auf die Wertmarkenendnummer 560 und zu je 10 DM auf die Wertmarkenendnummer 856. (Zahlenangaben ohne Gewähr)

Seite
Neuesdeutschland Von Dr. Johannes Dieckmann, Präsident der Volkskammer So hetzten die Bonner Ultras am Sonntag Friedensvertrag in alle Arbeiterversammlungen Nachdem VI. Pädagogischem Kongreß Von Werner Nengeb*»er, Mitglied des Zentralkomitees Friedensvertrag bringt uns Vorteile und nur Vorteile Warum Friedensvertrag unaufschiebbar? Hohe Gäste aus Ungarn Willkommen, ungarische Freunde ! „Westberlin keinen Krieg wert" Walter Ulbricht in seinem Interview mit „ND" Erfolgreiche^ DDR-Schwimmer Ausscheidungen für Ruder-Europameisterschaften
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen