15. Sep.

Ausgabe vom 15.05.1961

Seite 1
  • Genosse Johann Koplenig 70 Jahre

    Glückwunsch des ZK an den Vorsitzenden der KP Österreichs

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee übermittelte dem Vorsitzenden der Kommunistischen Partei Österreichs, Genossen Johann Koplenig, aus Anlaß seines 70. Geburtstages am 15. Mai ein Glückwunschschreiben. Darin heißt es: „Gemeinsam mit der österreichischen Arbeiterklasse begehen wir Deinen Ehrentag in einer ...

  • Koalition des Friedens

    Von Oberstleutnant W. Effenberger Vor sechs Jahren, am 14. Mai 1955* unterzeichneten die bevollmächmächtigten Vertreter von acht sozialistischen Staaten Europas den Vertrag über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitige Hilfe. Die sozialistischen Staaten vereinigten damit — entsprechend den Prinzipien der kollektiven Sicherheit — ihre Kräfte um * der Verhinderung eines , neuen Krieges und der Erringung eines dauerhaften Friedens zu dienen ...

  • Gelungener Start in Schmalkalden

    Stadtverordnete berieten mit Luise Ermisch Volkswirtschaftsplan und neue Ordnung

    Schmalkalden (ND). Mehr als 250 Bürger der thüringischen Kreisstadt Schmalkalden nahmen am Freitagabend an der öffentlichen Stadtverordnetenversammlung teil, auf der die Volksvertreter über den Volkswirtschaftsplan und Staatshaushaltplan 1961 im Zusammenhang mit der neuen Ordnung über die Arbeitsweise der Stadtverordnetenversammlung und ihrer Organe in den kreisangehörigen Städten berieten ...

  • Finale der Woche der Freundschaft

    „Goldes wert ist jeder Hinweis unserer sowjetischen Freunde", sagte der Verdiente Züchter Horst Holinski vom VEG Herzberg, als sowjetische Landwirtschaftswissenschaftler und -Praktiker das Gut im Kreise Parchim besichtigten. Der Leiter der Delegation, Prof. Dr. Zizin; versicherte den Herzbergern: „Ihr schreitet so schnell voran, daß wir euer Gut, kämen wir in zwei bis drei Jahren wieder, nicht wiedererkennen würden ...

  • Lektion für Ministerium

    Schönebeck (ADN). Vom Leben überholt worden war eine Beschlußvorlage des Ministeriums für Handel und Versorgung zur Spezialisierung des Verkaufsstellennetzes, die am Freitag in einer erweiterten Kollegiumssitzung in Schönebeck (Elbe) bestätigt werden sollte. In der Beratung hatte sich herausgestellt, daß einige örtliche Staatsorgane bei der Verwirklichung der Beschlüsse der Handelskonferenz dem Ministerium um einige Schritte voraus sind ...

  • Kubas Arbeiter für Friedensvertrag

    weiter heißt es in dem Kommunique: „Die Vertreter der CTC dankten den Werktätigen der DDR für ihre Solidarität und besonders für die großen Kundgebungen gegen die amerikanische Intervention sowie auch für die Geldsammlungen, die zur Zeit in der DDR für Kuba durchgeführt werden. Die Werktätigen Kubas und ihre Gewerkschaften senden den Werktätigen der DDR brüderliche Grüße und wünschen ihnen weitere Erfolge im sozialistischen Aufbau ...

  • Wahrhaft sozialistische Revolution

    „Die deutschen Gewerkschafter sind begeistert von der Demoristration des kubanischen Volkes am 1. Mai und vorn Enthusiasmus der Werktätigen Kubas für ihre Revolution und die Regierung Fidel Castro", wird in dem Kommunique weiter erklärt. „Die FDGB-Delegation sprach während ihres Aufenthaltes in Kuba mit vielen Werktätigen und konnte sich davon überzeugen, daß die kubanische Revolution, die vom ganzen Volk getragen wird, zu einer wahrhaft sozialistischen Revolution geworden ist ...

  • Erste Verhandlungen in Laos

    Patriotische Front schlägt 5-Punkte-Friedensprogramm vor

    Na Hon (ADN). Die vereinbarten politisch-militärischen Verhandlungen zwischen Vertretern der rechtmäßigen Iaotischen Regierung, der Patriotischen Front von Laos (Neo Lao Haksat) und der Boun-Oum-„Regierung" haben am Sonntatmorgen in Na Mon begonnen. An der Zusammenkunft nahmen auch Vertreter der internationalen Uberwachungs- und Kontrollkommission teil ...

  • Weitere Verzögerung in Genf?

    Genf. Obgleich der Beginn der Konferenz zur friedlichen Regelung der Laosfrage bis zum Sonntag noch immer unklar war — die USA-Delegation wartete am Sonntagabend noch immer auf eine Entscheidung Kennedys — wurde das Wochenende von mehreren Delegationen dazu benutzt, auf Pressekonferenzen und informatorischen Besprechungen ihre Standpunkte nochmals zu präzisieren ...

  • Dritter Etappensieg von Alexei Petrow

    Tabor (ND). Die 11. Etappe der Friedensfahrt von Karlovy Vary nach Tabor über 207 km Berg- und Talfahrt gewann am Sonntag Alexej Petrow im Spurt aus einer vierköpfigen Spitzengruppe in 5-.04-.35 st. Er erkämpfte sich seinen dritten Etappensieg bei der diesjährigen Friedensfahrt Zur Spitzengruppe, die von Petrow und dem Engländer Vincent Denson bei km 85 gebildet wurde, schlössen etwa 20 km vor Tabor der Däne Ib Varbaek und der Jugoslawe Ivan Levacic nach 50 km Alleinfahrt auf ...

  • Kubanische Jugenddelegation besuchte Westberliner FDJ

    Berlin (ADN). Ein Freundschaftstreffen zwischen Mitgliedern der kubanischen Jugenddelegation, die zur Zeit in der DDR weilt, und Angehörigen der FDJ fand am Sonntagvormittag in Westberlin statt. Mit herzlichem Beifall begrüßten die Westberliner FDJ-Mitglieder in dem von ihnen mit Ölumen und Fahnen geschmückten ...

  • Zur Mitarbeit in Koalitionsregierung bereit

    Xieng Khouang (ADN/ND). Prinz Souphanouvong, der Vorsitzende des ZK der Patriotischen Front von Laos, hat in einer am Sonntag veröffentlichten Erklärung die Bereitschaft seiner Partei bekräftigt, in einer Koalitionsregierung des rechtmäßigen laotischen Ministerpräsidenten, Prinz Souvanna Phouma, mitzuarbeiten; Souphanouvong billigt das von der Regierung ausgearbeitete Programm zur Schaffung eines neutralen und friedlichen Laos ...

  • Europameister- Titel für Herbert Niemann

    Mit einem schönen Erfolg für die DDR-Sportler gingen am Sonnabendabend die Judo-Europameisterschaften in Mailand zu Ende. Nach seinem zweiten Platz im Schwergewicht holte sich Herbert Niemann (ASK Vorwärts Berlin) am Schlußtag bei den Kämpfen In den Dan-Graden den Titel im ersten Dan. Niemann schlug im Finale den Franzosen Raymond und hatte vorher Herks (Holland) ausgeschaltet ...

  • Erfahrungsaustausch DDR - Ruha

    FDGB und CTC vereinbarten gegenseitige Besuche von Gewerkschaftsdelegationen

    Für das Exekutivkomitee der CTC nahmen an der Beratung Odon Alvarez de la Campa, Octavib Louis Venzant, Lazsare Pena und Rogelio Iglesias Patino teil. Die FDGB-Delegation wurde vom Vorsitzenden des FDGB-Bundesvorstandes, Herbert Warnke. geleitet.

Seite 2
  • Genfer Tagebuch Von r*tcr L o r f

    Genf, den 14 Mai. Es hat wohl in der jüngsten Zeit kaum eine internationale Konferenz gegeben, bei der drei Tage nach ihrem offiziell geplanten Beginn noch nicht feststeht, wann sie nun wirklich anfängt. Aber obgleich diese wesentliche Tatsache für die Laoskonferenz noch immer im Dschungel der verschiedenen Vermutungen liegt, kann man in der freien Abwandlung eines bekannten Ausspruches durchaus sagen: Sie tritt wohl scheinbar auf der Stelle — aber sie bewegt sich doch ...

  • Treffen aller Atom waf f engegner

    Koalition des Friedens (Fortsetzung von Seite 1)

    Aber trotzdem ist er in seinem maßlosen Machtstreben mit der gegebenen Zusicherung der atomaren Ausrüstung seiner Wehrmacht nach MC 70 noch nicht zufrieden. Jede Verzögerung bei der atomaren Ausrüstung zurückweisend, äußerte er, wie der „Spiegel" berichtete, kürzlich: „Zu einem Lieferstopp dürfe es wegen der verheerenden psychologischen Folgen auf keinen Fall kommen ...

  • Streckenmeter 30 DM billiger

    Cottbus (ND). Ein Meter Streckenvortrieb auf den Entwässerungsstrecken des Braunkohlenbergbaus wird in Zukunft um 30 DM billiger. Das ist das Ergebnis einer großartigen Entwicklungsarbeit, die eine sozialistische Arbeitsgemeinschaft des Kombinats „Schwarze Pumpe" geleistet hat Die Arbeitsgemeinschaft erreichte dabei eine Einsparung von 20 bis 40 Prozent wertvollen Grubenholzes ...

  • Ehrungen ür Martin Riesenburger

    Berlin (ADN). Anläßlich des 65. Geaurtstages von Rabbiner Martin Riesenaurger gab die Jüdische Gemeinde der Hauptstadt der DDR einen Empfang. Ver- ;reter des Staatsrates, des Zentralkomitees, äer Regierung sowie hervorragende Persönlichkeiten des politischen und kulturellen Lebens aus dem In- und Ausland iberbrachten dem Jubilar in einer mehrstündigen Gratulationscour Ihre Glückwünsche ...

  • 6100 Tonnen Plus in Karsdorf

    Halle (ND). Bis zum „Tag der Befreiung" produzierten die Karsdorfer Zementwerker 6100 Tonnen hochwertigen Portlandzement über den Staatsplan Außerdem gaben sie im I. Quartal 196 durch hohe Auslastung der Öfen 390 Tonnen Steinkohle und durch verbessert- Fahrweise 296 Tonnen Magnesit in Werte von rund 200 000 DM an ihrei Staat zurück ...

  • Adenauer droht mit Atombomben

    Nürnberger Hetzrede gegen UdSSR im Goebbelsschen Sportpalaststil

    Nflrnbere (ADN/ND). Unmittelbar von seinem Urlaubsort in Italien flog Adenauer am Sonntag mit einer Sondermaschine der Bonner Luftwaffe nach Nürnberg, um dort auf einer Kundgebung der „Jungen Union" eine wüste Atomkriegsrede zu halten. In der Stadt der nazistischen „Keichsparteitage" forderte Adenauer ...

  • KPF ist stärker denn je

    Parteitag beendet / Leitende Organe gewählt / Thorez Generalsekretär

    Paris (ADN). Mit der Wahl des neuen Zentralkomitees und der anderen leitenden Organe beendete der XVI, Parteitag der Kommunistischen Partei Frankreichs am Sonntagabend seine Arbeit. Die Delegierten des Parteitags nahmen einstimmig eine Resolution an, in der der Rechenschaftsbericht des Zentralkomitees, ...

  • 500000 Waliser Arbeiter antworten

    Einmarsch westdeutscher Truppen mit allen Mitteln Widerstand leisten

    Porthcawl (ADN-Korr.). Vertreter von 500 000 walisischen Werktätigen beschlossen auf einer Protestkonferenz in Porthcawl an der Waliser Küste, der beabsichtigten Stationierung von Bonner Truppen auf Militärstützpunkten in Großbritannien äußersten Widerstand entgegenzusetzen. Mehr als 200 Delegierte von Gewerkschaften, genossenschaftlichen, politischen und anderen Organisationen waren aus allen Teilen von Wales gekommen; als Gastredner wurden die Unterhausabgeordneten Sydney Silverman und S ...

  • Sie wollen die DDR kennenlernen

    Stündlich Meldungen zum 4. Arbeiterjugendkongreß in Rostock

    ' Rostode (ND). Stündlich treffen beim Vorbereitungskomitee zum 4. Arbeiter- Jugendkongreß, der zu Pfingsten in Rostock stattfinden wird, Briefe von jungen westdeutschen Arbeitern ein, die sich zum gesamtdeutschen Treffen anmelden. Paul Seh. aus dem Ruhrgebiet schreibt: „Selbstverständlich werde ich am Arbeiterjugendkongreß teilnehmen, und auch meine Freunde haben ihre Zustimmung bereits gegeben ...

  • Globke „erholt" sich beim Faschisten Salazar

    Lissabon (ADN/ND). Der Mitverantwortliche für die Ermordung von Millionen Juden und heutige Bonner Staatssekretär Globke wellt, wie DPA am Sonntag meldet, „zur Erholung" in Portugal. Vor wenigen Tagen war bekannt geworden, daß Globke seit geraumer Zeit zu einem Urlaub an einem unbekannten Ort im Ausland weilt ...

  • Baumwollwettbewerb trägt Früchte

    Leipziger Spinnerinnen liegen vorn / Adorf erfüllte erstmals den Plan

    Karl-Marx-Stadt (ND). Der Kampf um die besten Ergebnisse in den Baumwollspinnereien unserer Republik läuft weiter auf vollen Touren. Großartige Leistungen vollbringen die Spinnerinnen an ihren Arbeitsplätzen, um ihr gestecktes Ziel zu erreichen. Mit 103 Tonnen Baumwollgarnen über den Plan behaupten die Leipziger Spinnerinnen weiterhin ihren ersten Platz ...

  • Bonn spielt Unwissenden

    Bonn (ADN). Das Bonner Bundeskanzleramt und das Bundespresseami haben am Sonntag nach dreitägigem Schweigen zugegeben, daß Globke nichi im Amt ist und „vor 14 Tagen seinen Jahresurlaub angetreten" habe, „Ob Globke seinen Urlaub im Ausland verbringt und wann er in Bonn zurückerwartet wird", behauptete das Bundespresseamt nach AP noch am Sonntagnachmittag nicht zu wissen ...

  • Burgstädter haben Vorsprung

    Die Frauen und Mädchen der Feinspinnerei Burgstädt haben in der ersten Maidekade einen Vorsprung von 2,8 Tonnen Garn erreicht. Das Ergebnis ist um so beachtlicher, da der Betrieb erst seit dem 6. Mai ohne Rückstände arbeitet, während vor zweieinhalb Monaten 35 Tonnen Garn an der Planerfüllung fehlten ...

  • Großer Plan der MVR

    Ulan Bator (ADN). Auf das Achtfache steigt im Laufe der nächsten fünf Jahre der Umfang der landwirtschaftlichen Produktion, die in der Mongolischen Volksrepublik an erster Stelle steht. Der Viehbestand wird sich In derselben Zeitspanne um 11 Prozent vergrößern und am Ende der Planperiode 22,9 Millionen Stück betragen ...

  • Tausende schwebten in Lebensgefahr

    Bit bürg (ADN). Der Absturz eine! amerikanischen Düsenjagdflagzeuges von Typ F 104 Starfighter während der Vor führungen anläßlich des NATO-Flugtagci hat auf dem Flugplatz Bitburg in dei Eifel am Sonnabend das Leben von meh reren Tausend Zuschauern aufs höchste gefährdet. Bei einer Übung des 36. um des 49 ...

  • 8. Parkfestspiele Sanssouci eröffnet

    Potsdam (ADN). Die 8. Parkfestspiele Sanssouci wurden am Sonnabend durch Oberbürgermeister Wilhelm Rescher in Potsdam feierlich eröffnet. Den glanzvollen Auftakt der ereignisreichen Tage vom 13. bis 22. Mai bildete ein Konzert der Dresdner Philharmonie unter Leitung von Nationalpreisträger Professor Heinz Bongartz ...

  • Kundgebung in Tbilissi

    Tbilissi (ADN). Mehrere tausend Werktätige nahmen an einer Kundgebung im „Burewestnik"-Stadion in Tbilissi teil, die anläßlich des 40. Jahrestages der Errichtung der Sowjetmacht in Grusinien und der Gründung der Kommunistischen Partei Grusiniens stattfand. Zu den Kundgebungsteilnehmern sprachen der sowjetische Ministerpräsident Nikita Chruschtschow und der Erste Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei Grusiniens, Wassili Mshawanadse ...

  • Auch die Mütter demonstrierten

    Dunoon (ADN). 2000 schottische Friedenskämpfer demonstrierten am Sonntag in Dunoon mit Fahnen und Transparenten gegen die Errichtung des amerikanischen Atom-U-Boot-Stützpunktes in der Bucht von Holy Loch. Der Demonstrationszug, an dem sich viele Mütter mit ihren Kindern beteiligten, wurde vom britischen Labourpolitiker Michael Foot angeführt ...

  • Erstes Ziel: Conakry

    Conakry (ADN-Korr.). Unter den Klangen der Bordkapelle traf am Wochenende das FDGB-Urlauberschiff „Völkerfreundschaft" im Hafen von Conakry ein. Unter tropischen Hitzegraden unternahmen die Urlauber einen Rundgang durch die Hauptstadt. Sie besichtigten den größten Industriebau von Conakryv die von der DDR entworfene Nationaldruckerei ...

  • 160 Mühlen stillgelegt

    Bad Mergentheim (ADN). 160 Mühlen betriebe Baden-Württembergs mußter bis zum 31. März dieses Jahres ihn Arbeit einstellen. Das wurde auf dei Verbandstagung des württembergischei Müllerbundes in Bad Mergentheim be kannt. Der Landesgeschäftsführer Di Uchnurr betonte, daß sich in Zukunf noch mehr Mühlenbetriebe auf di< ^Rationalisierung" einstellen müßten ...

  • Gute Kontakte mit Mali

    Bamako (ADN-Korr.). Der Vorsitzende des FDGB-Bezirksvorstandes Cottbus, Albert Enke, der mit einer internationalen Gewerkschaftsdelegation zwei Wochen in der Republik Mali weilte, sprach am Wochenende im malinesischen Rundfunk. Mit Befriedigung stellte er fest, daß zwischen den Gewerkschaften Malis und der DDR bereits gute Verbindungen bestehen ...

  • Für Koreas Einheit

    Phoengjang (ADN). Ein gesamtkoreanisches Komitee für die friedliche Vereinigung des Landes ist in Phoengjang gegründet worden. Vorsitzender wurde Hon Men Hi, Stellvertretender Ministerpräsident der Koreanischen Volksdemokratischen Republik und Vorsitzender des ZK der Vaterländischen Front Koreas.

  • Kohlegebirge wächst

    Saarbrücken (ADN). Um weitere 45 00< Tonnen sind die Haldenbestände de Saarbergwerke AG im Monat April ge wachsen. Das geht aus dem Monatsberich dieses Unternehmens hervor. Sie be tragen jetzt 2,04 Millionen Tonnen.

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Äsen, Chefredakteur; Georg Hansen, Dr. Günter Kertzscher «tellv. Chefredakteure; Eberhard Heinrich, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowskl, Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth, Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter

  • Neue Bombenanschläge

    Am Wochenende ist es in Paris und Algier zu neuen Bombenanschlägen der französischen Rechtsextremisten gekommen. Bei einer Serie von Terrorakten wurden zwei Personen getötet und 19 verletzt.

Seite 3
  • Mahner und Warner

    Vier Jahrzehnte geschichtlicher Erfahrung, das Studium des Wesens dieses Imperialismus, die unmittelbare Bekanntschaft mit seiner Aggressivität, Verschlagenheit und Brutalität verleihen dem Genossen Koplenig die politische Autorität, auch gegenwärtig als unermüdlicher Mahner und Warner aufzutreten, so z ...

  • Zum 70. Geburtstag des Vorsitzenden der Kommunistischen Partei Österreichs / Von Hermann Matern

    unser Genosse Johann Koplenig begeht heute seinen 70. Geburtstag. Die herzlichen Glückwünsche unserer Partei vereinigen sich an diesem Tage mit den Kampfesgrüßen der ganzen internationalen Arbeiterbewegung. Sie gelten dem treuen Sohn der österreichischen Arbeiterklasse, dem unerschrockenen Kämpfer gegen Krieg und Faschismus, dem Streiter für Freiheit und Unabhängigkeit des österreichischen Volkes, dem glühenden Internationalisten und Freund der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Gegen faschistische Reaktion

    Die Führung der österreichischen Sozialdemokratie hatte 1918 ebenso geschichtlich versagt wie die Führung der deutschen Sozialdemokratie. Die militärischen Niederlagen und die revolutionäre Erhebung der Volksmasse'n hatten den Zusammenbruch des Habsburger-Reiches herbeigeführt und den unterdrückten Völkern des österreichischen Nationalitätenstaates die nationale Unabhängigkeit gebracht ...

  • Kampfgemeinschaft gegen deutschen Imperialismus

    In jenen für das österreichische und das deutsche Volk so überaus ernsten Tagen wurde die zwischen der Kommunistischen Partei *österreichs und der Kommunistischen Partei Deutschlands bestehende Kampfgemeinschaft noch fester und enger, eine Kampfgemeinschaft, für die die zwischen dem Genossen Koplenig und unserem Genossen Wilhelm Pieck bestehende herzliche Freundschaft symbolisch war ...

  • Der natürliche Verbündete

    Der Gang der Geschichte hat die Richtigkeit der in diesen Dokumenten gegebenen Kennzeichnung des Naziimperialismus und der darin enthaltenen Voraussage seines Endes bewiesen. Österreich wurde 1945 als Nation und selbständiger Staat wiedergeboren. In seiner ersten, nach der Befreiung Österreichs durch die Sowjetarmee gebildeten Regierung nahmen Genosse Koplenig und andere Genossen wichtige Funktionen ein ...

  • Sowjetische Siege beim Ringerturnier

    (UdSSR) vor Gründig (SC Motor Jena) sowie Iwanow (UdSSR). Das Turnier im Federgewicht entschied der Meister des Sports und UdSSR-Meister im Bantamgewicht Kaschkin zu seinen Gunsten vor Kämmerer (SC Chemie Halle-Leuna), Sbecka (Halle-Leuna) und Luschnig (SC Motor Jena). Aret, Meister des Sports, wurde Sieger im Weltergewicht vor dem Deutschen Meister Tischendorf (SC Motor Jena) und Rook (Halle-Leuna) ...

  • Boxnachwuchs schlug sich hervorragend

    10 :8-ErfoIg über Englands Boxjunioren /Spannung von Anfang bis Ende

    In einer überaus herzlichen Atmosphäre verlief am Sonnabend in der Schweriner Freilichtbühne der erste offizielle Boxländerkampf zwischen der DDR und England. Von den 3000 Zuschauern stürmisch begrüßt, überbrachte der englische Delegationsleiter Mr. Imrey die Grüße des englischen Boxverbandes und erklärte unter dem Beifall des boxfreudigen Publikums, daß die Staffel gern in die DDR gekommen sei und durch ihren Start die sportlichen Verbindungen beider Länder gefestigt habe ...

  • Bekenntnis zu Österreich

    Auch die nichtmarxistischen Auffassungen der österreichischen Sozialdemokratie in den nationalen Fragen hatten zu dieser Entwicklung beigetragen. Diese hatte das Bestehen einer österreichischen Nation geleugnet, die Lebensfähigkeit eines unabhängigen österreichischen Staates glatt verneint und damit der „großdeutschen" Propaganda, schließlich auch der „Heim-ins-Reich"-Demagogie der Nazis Wasser auf die Mühlen geleitet ...

  • Turbine fällt weiter zurück

    TSC II holte ersten Sieg / Motor Weißensee erlitt erste Niederlage

    In der Berliner Stadtliga erlitt der Spitzenreiter Motor Weißensee die erste Niederlage. Sie fiel mit 1:4 (1:1) gegen Einheit Treptow gleich recht deutlich aus. Durch großen Kampfgeist der Treptower war der Sieg verdient. Ruttkus schoß das Ehrentor für Motor. - Die Möglichkeit, mit den Weißenseern gleichzuziehen, vergab die SG Adlershof durch ein 1:1 (0:1) gegen Lok Schöneweide ...

  • Dynamo Schwerin unterlag 1:6

    mehr nur Punkteheferant. Mit einer guten kämpferischen Leistung nach der Pause gelang noch ein 2:2 (0 :2) gegen Rotation Babelsberg, obwohl die Babelsberger die bessere spielerische Linie hatten. Scheu erzielte die Tore der Chemiker. Bei Lok Kirchmöser kam der Tabellenführer der Staffel 1, Lichtenberg 47, zu einem knappen, aber wichtigen 3:2- Sieg ...

  • Beer sprang 7,43 m weit

    Gute Ergebnisse beim Leichtathletik-Sportfest des SC DHfK

    Das nationale Sportfest der DHfK Leipzig brachte bei ausgezeichneter Besetzung recht gute Ergebnisse. Allerdings ließ der schwere Boden keine guten Zeiten zu. Die beste Leistung erzielte der junge Beer (SC Dynamo Berlin) mit 7,43 m im Weitsprung. Im Kugelstoßen verwies Gratz (ASK Berlin) mit 16,44 m Hoffmann (ASK) mit 15,97 m auf den zweiten Platz ...

  • 8. Platz für Astroth

    Meister des Sports Horst Astroth be^ legte in 2:54:47 bei den 42. Gehermeisterschaften Großbritanniens über 20 Meilen (32,2 km) unter 149 Teilnehmern den 8. Platz. Sieger wurde Thompson (Metropolitan Balking Club) in 2:44:49. Hannes Koch und Siegfried Lefanczik wurden wegen unsauberen Stils disqualifiziert ...

Seite 4
  • Wieder Etappensieg Petrows

    Kampf um zweiten Platz tobt weiter / UdSSR vergrößerte Vorsprang

    Von unseren Sonderberichterstattern Klaus Ullrich,und Dieter Wales Die Sonne, die am Sonntag alle Erinnerungen an die Unwetteretappen der Vergangenheit in Vergessenheit geraten lassen konnte, vermochte eines nicht zu bewirken, neue Initiative im Feld zu wecken. Die Strapazen stecken allen noch derartig in den Beinen, daß jeder Vorstoß entweder erstickt wird oder — wenn es sich um einen für die Wertung unbedeutenden Fahrer handelt — kaum Beachtung findet ...

  • Biemans ausgeschieden

    Der Holländer Biemans ist wegen komplizierter Verletzung nicht mehr am Start. Holland scheidet als erste Mannschaft aus der Wertung aus, denn nur noch Coehorst und Stevens vertreten das Land der Tulpen, aber drei Fahrer sind für die Mannschaftswertung nötig und auch Ungarn verliert mit Juszko den zweiten Mann ...

  • HSG Wissenschaft Mannschaftsmeister

    In Abwesenheit des Titelverteidigers ASK Vorwärts Berlin und des SC Dynamo Berlin, deren Athleten die Farben der DDR bei den Judo-Europameisterschaften in Mailand vertraten, wurde am Sonntag im Klubhaus der Werktätigen in Le,una die HSG Wissenschaft Berlin neuer deutscher Judo-Mannschaftsmeister. Endstand: 1 ...

  • sfahrt

    Das ist eine Strophe aus dem Hohelied der Tapferkeit, das Jahr für ^ Jahr auf dieser Fahrt erklingt Es ist eine Strophe, die vermutlich verweht im Sturm des Kampfes um die ersten Plätze, um Etappensiege und Bergwertungen. Es ist eine Strophe fast ungelohnter Tapferkeit. Auf der zweiten Etappe quälte sich der Norweger Björn Braathen am ...

  • Friedensfahrt-Medaille verliehen

    Der mehrfache Kapitän der DDR- Friedensfahrtmannschaft Gustav Adolf Schur, Mannschaftsleiter und Trainer Werner Schiffner und der langjährige Mechaniker Erich Winkler wurden am Donnerstagabend mit der vom Zentralorgan der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands. „Neues Deutschland", und dem Deutschen Radsport-Verband gestifteten Friedensfahrtmedaille in Gold ausgezeichnet ...

  • 7000 Gulden und die NATO

    Als die Nationalspieler aus dem Land der Tulpen am Freitag in Amsterdam die KLM- Chartermaschine bestiegen, um im Direktflug Kur$ auf die Deutsche Demoiaatische Republik, auf Leipzig, zu nehmen, erwartete sie eine weniger erfreuliche Nachricht. Auf Anweisung der NATO ließen die westdeutschen Behörden die holländische Fluggesellschaft wissen, daß das überfliegen westdeutschen Gebietes nach Leipzig untersagt sei ...

  • Latte und Pfosten halfen

    Dennoch hatten wir Chancen in Hülle und Fülle, und wir wollen hier ah dieser Stelle klipp und klar sagen: Dieses Spiel war zu gewinnen. Daß ein bißchen Pech uns benachteiligte, soll ebenfalls nicht unerwähnt bleiben. Hier die Skala der torreifen Situationen: In der 53. min zog Peter Ducke den Ball auf Graaflands Gehäuse ...

  • Vierfacher MZ-Triumph am Hockenheim

    Mit einem vierfachen Triumph der Maschinen aus dem volkseigenen Motorradwerk Zschopau endete am Sonntag vor 100 000 Zuschauern auf dem Hockenheimring in Westdeutschland der Weltmeisterschaftslauf der 125-ccm-Klasse. In einem überlegenen Start-Ziel-Sieg belegte Ernst Degner (Zschopau), der den 115 km ...

  • Schröter gewann „ND"-Wanderpreis

    Auf dem Müggelsee wurde am Wochenende die Gesamtberliner Frühjahrswoche der Segler bei frischer Brise beendet. In fünf Wettfahrten kämpften über 300 Boote aus Westberlin und der DDR in 16 Regattaklassen um den Sieg, wobei die Segler unserer Republik 6 von 11 Wanderpreisen gewannen. In den internationalen ...

  • Aufstellungen und Tore:,

    DDR: Spickenagel (ASK Vorwärts); Skaba (SC Dynamo), Heine (SC Dynamo), Krampe (ASK Vorwärts); Kaiser (SC Wismut), Mühlbächer (SC Dynamo); R. Ducke (Motor Jena), Schröter (SC Dynamo), P. Ducke (Motor Jena), Erler (SC Wismut), Wirth (ASK Vorwärts). Holland: Pieters-Graafland (Feyenoord Rotterdam); Wiersma ...

  • Von unserem Berichterstatter Joachim P f i t z n e r

    An Chancen notierten wir in den ersten 45 Minuten: In der 10. min hatte Spickenagel vor dem durchgebrochenen Schuurman gerettet, im Gegenzug erhielt Peter Ducke einen herrlichen Paß in die Gasse, seinen Scharfschuß lenkte Piefers- Graafland über die Latte. Wenig später lenkte Verteidiger Veldhoen einen Schuß von Roland Ducke zur Ecke ...

  • Ruckstand bleibt unverändert

    Über eine Stunde ringen der Jugoslawe und der Däne um das Hinterrad der Spitzenreiter. Sie haben es schwer, weil Petrow, der in Pisek auch die Bergwertung gewinnt, unaufhörlich aufs Tempo drückt und einfach nicht müde zu werden scheint. 25 km vor Tabor, dem Ziel der Etappe, sind sie auf Sichtweite heran ...

  • Herbert Weisbrods Urteil

    wieder brachte die heutige Etappe 200 km Zweikampf zwischen unseren Jungen und den polnischen Fahrern. Und noch immer sind die scheinbar winzig geringen 36 See nicht wettgemacht. Trotz fünf Stunden Rennen, bei dem nicht selten schon viele Minuten herausgefahren wurden. Wir haben gekämpft, haben immer wieder versucht, wegzukommen ...

  • Zuviel kraftraubende Dribblings

    Von unserer Abwehr konnte man in der ersten Halbzeit sagen, daß sie hart und schnell den holländischen Stürmern in die Parade fuhr. Allerdings muß dabei beachtet werden, daß recht wenige gefährliche Vorstöße der Gäste zu verzeichnen waren. Wenn es später nicht mehr, so gut lief, dann hatte das wiederum ...

  • Schröter und Kaiser nominiert

    In den ersten 20 Minuten konnte man mit dem Spiel unserer Jungen durchaus zufrieden sein. Daß die Elf mit unerhörtem Einsatz das Spiel beginnen würde, durfte man zumindest erwarten. Aber es war nicht nur Einsatz, was die in orangefarbenen Trikots spielenden Holländer zwang, in die Defensive zu gehen ...

  • 1:1 — aber das Spiel war zu gewinnen

    Gegen Holland im Weltmeisterschafts-Qualifikationsspiel vor 70 000 Zuschauern in Leipzig ein verdientes Unentschieden

    In ihrem zweiten WeUmelsterschafts- Qualifikationsspiel der Europagruppe 4 trennte sieb die Fußball-Nationalmannschaft der DDR von der holländischen Fußballauswahl 1: l unentschieden, nachdem die Holländer Mitte der zweiten Halbzeit durch ein Tor ihres Halblinken de Groot in Führung Begangen waren. Erst ...

  • Die richtige Toto-Tipreihe

    1. DDR—Rolland 1 s 1 2. CSSK—Schottland 4 :0 3. ASK Vorwärts Cottbus gegen SC Motor Karl-Marx-Stadt 2:3 4. SC Potsdam gegen ASK Vorwärts Neubrandenburg 1:0 5. SC Fortschritt Weißenfels gegen SG Dynamo Hohenschönhausen 1:4 S. SG Dyn. Eisleben—Chemie Wolfen 1 :1 1. TSC OberschBnew.—Dyn. Schwerin 8 :1 t ...

  • GESAMTEINZELWERTUNG

    f. Melidtow (UdSSR) 50:25:48 2. Kapitonow (UdSSR) 8:01 zur. 3. Eckstein (DDR) 12:16 zur. 4. Tscherepowitsch (UdSSR) 13:43 zur. 5. Bangsberg (Dänemark) 13:54 zur. 6. Göransson (Schweden) 14:37 zur. 7. Cosma (Rumänien) 16:14 zur. 8. Schur (DDR) 17:44 zur. 9. Gazda (Polen) 18:32 zur. 10. Hagen (DDR) 19:01 zur ...

  • NEUES D EUTSCH LAND

    Redaktion: Berlin W 8. Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Allee 176. Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3.50 DM — Bankkonto: Berliner Stadt- Kontor. Berlin N 88. Schönhajser Allee 144. Konto-Nr. 4'1898 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN. Berlin C 2 ...

  • Alexej Petrow (UdSSR)

    Zum drittenmal stand der blonde Soldat ous Leningrad während dieser 14. Friedensfahrt auf dem Siegerpodest Und wieder trug seine Leistung auf der Berg- und Taletappe von Karlovy Vary nach Tabor den Stempel des Außergewöhnlichen. Als er den ' Schwung des Prämienspurts von Plren ausnutzte und weiterjagte, glaubte kaum einer an seinen Sieg ...

  • Hollander jetzt zielstrebiger

    Die zweite Hälfte begann nicht allzu rosig für die DDR-Mannschaft. Das lag daran, daß unser Spiel immer wieder durch zu langsame Aktionen und zu langes Ballhalten beeinträchtigt wurde. Und Roland Ducke auf dem rechten Flügel sündigte in diese*1 Beziehung am meisten. Immer wieder versuchte er nach innen ...

  • GESAMTMANNSCHAFTSWERTUNG

    1. UdSSR 152:32:56 2. Polen 24:29 zur. 3. DDR 25:05 zur. 4. Rumänien 43:34 zur. 5. CSSR 48:05 zur. 6. Schweden 50:16 zur., 7. England 1:16:06 zur., 8. Ungarn 1:18:30 zur., 9. Bulgarien 1:23:02 zur., 10. Dänemark 1:34:04 zur., 11. Frankreich 2:30:45 zur., 12. Jugoslawien 3:13:19 zur., 13. Norwegen 4:22:47 zur ...

  • Ergebnisse der elften Etappe

    ETAPPENEINZELWERTUNG

    5, Trolez (Frankreich) 1:45 zur. 6. Cosma (Rumänien) 7. Tscherepowitsch (UdSSR) 8. Moskwin (UdSSR) 9. Gazda (Polen) 10. Poppe (Frankreich) 11. Weißleder (DDR), 12. Hagen (DDR), 13. Fornalczyk (Polen), 14. Lullau (Norwegen), 15. Coehorst (Holland), 38. Schur (DDR), 39. Eckstein (DDR), 40. Höhne (DDR) alle gleiche Zeit ...

  • ETAPPENMANNSCHAFTSWERTUNG

    1. UdSSR 15:20:15 2. England 3. Dänemark alle gleiche Zeit 4. Jugoslawien 5. Frankreich 1:45 zur. 6. Polen, 7. DDR, 8. Rumänien, 9. CSSR, 10. Ungarn, 11. Bulgarien, 12. Schweden, 13. Norwegen 17:32 zur.. 14. Finnland 1:10:25 zur.

  • JLttW^ Q^^C^A

    uiniiiiiiiiiiiiiiiniiiiiiiiiiiiniiiniiiiiiiiiiiiiiiiiniiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiMiiiiiiiiniiiiniiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiniiiiiiiiMiniiiii

    Aufmerksamkeit widmen können. Die Streckenskizze im Informator, der jedem Teilnehmer Aufschluß über den Verlauf der Etappe gibt, gleicht einer Zick-Zack- Linie. Die 207 km nach Tabor werden eine Berg- und Talfahrt sein.

  • 78

    rDie Prämien zujeSSDM entfielen.auf die Wertmarkenendnummer 054 und zu je 10 DM auf die Wertmarkenendnummer 481. (Zahlenangaben ohne Gewähr)

Seite
Genosse Johann Koplenig 70 Jahre Koalition des Friedens Gelungener Start in Schmalkalden Finale der Woche der Freundschaft Lektion für Ministerium Kubas Arbeiter für Friedensvertrag Wahrhaft sozialistische Revolution Erste Verhandlungen in Laos Weitere Verzögerung in Genf? Dritter Etappensieg von Alexei Petrow Kubanische Jugenddelegation besuchte Westberliner FDJ Zur Mitarbeit in Koalitionsregierung bereit Europameister- Titel für Herbert Niemann Erfahrungsaustausch DDR - Ruha
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen