26. Aug.

Ausgabe vom 27.02.1961

Seite 1
  • Programme und Wirklichkeit

    [n diesen Tagen erhalten die Bürger der beiden deutschen Staaten einen ebendigen Anschauungsunterricht dar- Iber, daß die Programme der Im Bonier Staate zugelassenen großen Parteien das Papier nicht wert sind* auf dem sie dereinst gedruckt wurden. Zugleich erkennt der aufmerksame Betrachter in diesen Wochen vor den westdeutschen „Bundestagswahlen", daß nur'eine Partei in Deutschland ihr "Programm 'ernst genommen und verwirklicht hat, und das ist unsere Partei ...

  • Am 19. Mai in der Nähe der Venus

    Aus einer Sonderseite der „Prawda" über den Flug der interplanetaren Station

    Moskau (ADN). Die „Prawda" veröffentlicht am Sonntag eine Spnderseite mit weiteren interessanten Angaben über den Flug der sowjetischen automatischen interplanetaren Station zum Planeten Venus. In den Beiträgen der Seite heißt es: „Die am 12. Februar von einem künstlidien Erdtrabanten aus gestartete sowjetische automatische interplanetare Station nähert sich am, 19 ...

  • Treffpunkt Berlin des RGW

    Teilnehmer der 14. Tagung des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe aus Ungarn, der Sowjetunion und Albanien in Berlin eingetroffen

    Am Sonntagmittag kam aus Budapest ;lne fünfköpfige Regierungsdelegation unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrats der Ungarischen Volksrepublik und Mitglieds des Politbüros der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei Antal Apro auf dem Ostbahnhof an. Zur Begrüßung hatte sich ...

  • Je Ofen 960 Tonnen Stahl mehr

    Brandenburg. Unter Leitung von Dipl.- Ing. Manfred Kempter hat eine sozialistische Arbeitsgemeinschaft im Stahlund Walzwerk Brandenburg eine Methode entwickelt mit dei? sich der Ausnutzungs- Martin-Öfen wesentlich erhöhen läßt Durch Preßluft wird Mörtel an die Ofenpfeiler gespritzt, wodurch die Haltbarkeit der Pfeiler größer wird ...

  • Brünier bezwang Thomas erneut

    Auch das zweite Zusammentreffen zwischen den derzeit besten Hochspringern der Welt entschied der sowjetische Olympiazweite Valeri Brumel am Sonnabendabend bei den USA-Meisterschaften Jm New-Yorker Madison Square Garden eindeutig für sich. Vor 16 000 Zuschauern — das ist neuer Besucherrekord für die New-Yorker ...

  • Aussaat im Fließbandsystem

    Tag der Bereitschaft: Schichtfahrer einsatzbereit

    Kari-Marx-Sted* (ADN). Der planmäßige Einsatz von genügend Schichtbesatzungen für Zugmaschinen und Geräte stand am Wochenende zum »Tag der Bereitschaft" im Mittelpunkt von Arbeitsbesprechungen in den MTS-Stützpunkten, VEG und LPG des Bezirkes Karl-Marx- Stadt Für je 200 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche stehen mindestens 3 Genossenschaftsbauern als Schichtfahrer zur Verfügung ...

  • Vor der DDR muß man den Hut ziehen

    Augsburg (ADN/ND). Vor der DDR müsse man den Hut ziehen. Ihre Arbeiterschaft habe beim Aufbau des Staates und der teilweise früher gar nicht vorhandenen Wirtschaftszweige unvorstellbare Schwierigkeiten siegreich überwunden. Das erklärte der Ortsvorsitzende der IG Druck und Papier Augsburg, Gerhard Haut auf einer Versammlung des DGB- Kreisangestelltenausschusses ...

  • Importstahlband jetzt aus Hettstedt

    Hettstedt. Der zweite Streich von grad der Schmelzzeit bei den Siemens-

    Gramm und Millimeter wird auch im Walzwerk für Buntmetalle in Hettstedt von den Kumpeln unterstützt. Schon im Januar wurden im Bandwalzwerk Kupfer, Messing und Stahl im "Werte von über 24 000 DM eingespart Jetzt wollen die Hettstedter Bandwalzer helfen, Devisen einzusparen und unsere Wirtschaft von westlichen Störmanövern unabhängig zu machen ...

  • Festwoche des Obstbaues

    Werder (ADN). Eine Festwoche des havelländischen Obstbaues, der mit seinen 5500 ha Anbaufläche das größte geschlossene Obstbaugebiet der DDR, ist wurde am Sonnabend in Werder bei PöUdam eröffnet. Genossenschaftsbauern und -gärtner werden sich mit der Perspektive des „Obstgartens der Republik* vertraut machen ...

  • Massenstreik in Triest

    Triest (ADN). Einen einstündigen Massenstreik führten am Sonnabend die Werktätigen der Stadt Triest durch. Die Produktion in den Industriebetrieben ruhte, die Handelsunternehmen hatten geschlossen, der gesamte Verkehr der Hafenstadt war lahmgelegt. Der Streik wurde als Protest gegen einen Polizei- Überfall auf einen Demonstrationszug von Werftarbeitern durchgeführt, die, im Kampf um eine Lohnerhöhung stehen ...

  • DDR-Textilausstellung in Rangun

    Rangun (ADN-Korr.). Eine Textilaus Stellung der DDR wurde am Freitag ii der Mahatma-Gandhi-Halle in Rangu; vom Minister für Handelsentwicklung de Union von Burma, U Thwin. im Namei der burmesischen Regierung eröffnet. De Eröffnung wohnten auf' Einladung de Generalkonsuls der DDR in Burma, Han Voss, hohe Mitglieder der burmesische] Regierung, die diplomatischen Vertrete der sozialistischen Länder und der VAE Indiens, Indonesiens, Kambodschas um Jugoslawiens bei ...

  • Ärztedemonstration in Tokio

    Tokio (ADN); Mit einer machtvollen Demonstration unterstrichen am Sonnabend in Tokio mehr als 8000 Ärzte ihre Forderung nach Erhöhung der staatlichen Zuwendungen für den Gesundheitsschutz und nach einer Verbesserung ihrer eigenen Xiebensbedingungenj Vertreter der Ärzte überreichten 1m japanischen Parlament ...

  • Schriftsatz für Afrika

    Dresden (ADN). Auf das Afrika-Soli daritätskontb des Verbandes der deut sehen Journalisten sind bisher im Bezirl Dresden Spenden und Sachwerte in, Höhi von 35 000 DM gebucht worden. Dazu ge hören zwei Tiegeldruckpressen des VEI Victoria Heidenau, ein Schriftsatz fü eine Druckerei vom VEB, Typoart Dres den und zwei Schreibmaschinen aus den VEB Schreibmaschinenwerk Dresden ...

  • Größter Ofenmantel zur Leipziger Messe

    Leipzit (ADN). Am Donnerstag tra auf dem Messegelände ein 70 t schwere) neuentwickelter Mantel für einen chemischen Reaktionsofen aus der Karl-Marx- Städter Maschinenfabrik „Germania" ein Bei dem Riesen handelt es sich um dei größten derartigen Ofenmantel des sozia listischen Lagers.

  • Zwei Hockey-Titel für Jena

    Bei den Deutschen Hallenhockey-Mei- Merschaften, die am Wochenende in dei Güstrower „Rudolf-Harbig-Sporthalle' ausgetragen wurden, gab es folgend« Titelträger: 'Männer und Frauen: SC Motor Jena, männliche Jugend: Pos Karl-Marx-Stadt, weibliche Jugend: Mo tor Köthen

  • „Halberstadt" vom Stapel gelaufen

    Warnemunde (ND). In der Warnowwerft lief am> Sonnabend der vierzehnte 10 000-Tonnen-Frachter vom Stapel. Die Gattin des Bürgermeisters von Halberstadt taufte das Schiff auf den Namen

  • Helmut Recknagel gewann Skiflugwoche

    Nikolai Schamow sprang in Zakopane 100 m - Siegfried Hermann gewann Meile in großartigen 4:01,8 Min. lolanda Balas sprang mit 1,77 m Weltbestleistung

Seite 2
  • Behrisch an dit Sozialdemokraten: Ich erfülle • einen Wählerauftrag

    Der Bundestagsabgeordnete Arno Bertrisch hat sich in Verbindung mit seinem Austritt aus der SPD mit einem offenen Brief an alle Sozialdemokraten gewandt. In dem Brief heißt es: Es war nur konsequent, wenn <ae deutsche Sozialdemokratie, nach 1950 mit allen Kräften gegen die von Konrad Adenauer und ...

  • Globke & Waltsog

    Dieser Tage bescheinigte das solenannte Ehrengericht der Westberliner ;DU ihrem Abgeordneten Dr. Alfons tfaltzog, daß die Aufforderung, Geiseln :u erschießen, nichts Ehrenrühriges daritelle. Eine Westberliner Zeitung hatte lämlich vor längerer Zeit enthüllt, daß ier ehrenwerte Waltzog als Nazi-Kriegsjerichtsrat der Luftwaffe im Jahre 1941 »inen Kommentar zum „Recht der Ländcriegführung" verfaßt hatte, in dem es ließ: „Die Geiseln können getötet werlen ...

  • Programme,,. r, und Wirklichkeit

    (Fortseuuna von Seite 1)

    Büro. Die aktiven Militaristen kottimandieren die Bonner NATO-Armee. Sie werden für die militaristische und antikommunistische Politik des Kanzlers gebraucht. . * * . TYTatürlich kann sich Adenauer, "wenn 1 ^ Brandt in den nächsten Tagen auf diese Widersprüche zwischen den Programm-Erklärungen der CDU/CSU und Ihrer tatsächlichen Politik verweist, seinerseits wieder revanchieren ...

  • Erhard: Opfer tut gut und not

    Neue Lasten'angekündigt / Adenauer: »Diese Politik wird fortgesetzt"

    Nfirnberg/Köln (ADN7ND). Neue Lasten für die Bevölkerung der Bundesrepublik hat am Wochenende der, Bonner Wirt« schaftsminister Erhard auf Veranstaltungen in Köln und Nürnberg angekündigt Den Bundesbürgern »tut ein Opfer gut ja sogar not", sagte er im Hinblick auf die enormen Zahlungsverpflichtungen, ...

  • Ausgaben hoher als Einkommen

    Wie Martin auch kalkulierte, die Ausgaben waren stets höher als die Einnahmen. Als er schließlich zwei Monate mit der Miete im Rückstand war, faßte er einen schwerwiegenden Entschluß. Er wußte, daß Breuker am Stern fortwährend um Kellner verlegen war, weil vom Verdienst in der Gaststätte allein niemand leben konnte ...

  • Drei-Mächte-Kommission abgelehnt

    Fnompenh/Sangnn (ADN). Der kambodschanische Staatschef Prinz Norodom Sihanouk hat in einem Schreiben an USA-Präsident Kennedy die vom laotischen König unter dem Druck der Boun- Oum-Putschisten vorgeschlagene Einsetzung einer Drei-Mächte-Kommission für Laos abgelehnt Das Schreiben Sihanouks stellt eine Antwort auf einen Brief Kennedys dar, in dem dieser dem kambodschanischen Staatschef die Leitung einer solchen Kommission angetragen hatte ...

  • Frankfurter ÖTV f ür Kampfmaßnahmen

    Frankfurt (Main) (ADN). „Aue gewerkschaftlichen Maßnahmen müssen zur Verhinderung der geplanten Notstands- und Notdienstgesetze getroffen werden." Diese Forderung haben die 270 Delegierten der Hauptversammlung der Gewerkschaft ÖTV. Kreisverwaltung Frankfurt, in einer Entschließung erhoben. Die Delegierten vertreten 28000 Mitglieder ...

  • Dayal: Bevölkerung unterstützt Gizenga

    New York (ADN). Ein netjer Bericht des UNO-Sonderbeauftragten in Kongo, Dayalj wurde jetzt in New York veröffentlicht Daraus geht hervor, daß die Putschisten in Kongo nicht daran denken, den jüngsten Sidierheitsratsbeschluß über Kongo zu, erfüllen. Im Norden Kasais durchziehe ein Kommando'der Tshombe- Truppen unter dem Befehl des belgischen Hauptmanns Protin das ...

  • Von unserem ständigen Ruhrg«bietskorrespond«nt«n Hako

    zu teuer bezahlt sei. Doch er meinte, nicht auf halbem Wege stehenbleiben zu können, und unterschrieb den Kaufvertrag für einen »VW". . Eigentlich sollte der Wagen „wegen der langen Lieferfristen" erst im Mai geliefert werden. Doch im November vorigen Jahres, ein halbes Jahr früher, mußte der Wagen plötzlich abgeholt werden, denn in Wolfsburg stauten eich die ursprünglich für den Export vorgesehenen Volkswagen, weil man sie im Ausland nicht absetzen konnte ...

  • Freundschaft mit der UdSSR unzerstörbar

    Peking (ADN). Das chinesische Volk sei von glühender, brüderlicher Freundschaft für das Sowjetvolk erfüllt, erklärte am Sonntag der stellvertretende Vorsitzende des Zentralvorstandes der Gesellschaft für Chinesisch-Sowjetische Freundschaft und Vorsitzende des chinesischen Gewerkschaftsbundes, Liu Ning-ji, ...

  • Geben Sie unsere Mitbürger frei!

    Kamenz (ADN). Die Bevölkerung des Kreis?« Kamenz kämpft um die Freilassung ihrer Mitbürger Gerd Kuner und Hans-Joachim Knaulh, die in Stuttgart widerrechtlich zu je sechs Monaten Gefängnis, verurteilt worden sind. Einer vom Komitee für die Befreiung der beiden DDR-Bürger eingeleiteten Aktion haben sich bis jetzt 13 000 Einwohner des Kreises mit ihrer Unterschrift angeschlossen ...

  • Gemeinsame Erklärung Souvanna Phouma—Souphanouvong

    Hanoi (ADN). Die sofortige Einstellung der bewaffneten Intervention der Vereinigten Staaten und ihrer Lakaien in Laos fordern der Premierminister der rechtmäßigen Regierung des Königreichs Laos, Prinz SOuvanna Phouma, und der Vorsitzende des Zentralkomitees der Patriotischen Front von Laos (Neo Lao Haksat), Prinz Souphanouvong, in einer gemeinsamen Erklärung, die am Sonntag von dem Rundfunksender „Stimme der Pathet Lao" verbreitet wurde ...

  • Westmächte intensivieren " Wiedererdberungsk'rieg

    Conakry (ADN). Zum Aufenthalt von fünf Kriegsschiffen der USA in westafrikanischen Gewässern stellt die amtliche guinesische Presseagentur in einem Kommentar fest die gemeinsamen Aktionen der Westmächte hätten die Richtung auf gefährliche militärische Operationen auf afrikanischem Boden genommen. In Katanga seien Spezialisten des Kolonialkrieges aus Algerien aktiv, und die USA bereiteten Guerillakrieg-Spezialisten für die Ausbildung von Truppen gewisser afrikanischer Staaten vor ...

  • Klüger zurückgekehrt

    H»tenow (ADN). „Die Verhältnisse In Westdeutschland — die Hetze gegen die DDR, die Verächtlichmachung ihrer Bürger, vor allem auch der Lehrer, die doch eine in jeder Hinsicht bessere Ausbildung als in Westdeutschland genießen — all das war einfach nicht zu ertragen", erklärte der nach einem halbjährigen Aufenthalt in Westdeutschland wieder te die DDR zurückgekehrte Berufsschullehrer Gottschling ...

  • Landraub droht

    Stuttgart (ADN). Protest haben die Einwohner der schwäbischen Gemeinden Malmsheim und Renningen im Landkreis Leonberg gegen die angekündigte militärische Wiederverwendung des ehemaligen Flugplatzes Malsheim erhoben. In Bürgerversammlungen wollen die Bauern, denen durch das Projekt des Bonner Kriegsministeriums 107 Hektar Ackerboden geraubt würden, öffentlich gegen die Bonner Kriegspläne auftreten ...

  • Wischnewski-Matinee

    Berlin (ADN). Ein Bild von der Persönlichkeit des am 28. Februar 1951 verstorbenen sowjetischen Schriftstellers Wsewolod Wischnewski, des „Chronisten der Revolution", vermittelte eine Matinee, die am Sonntag vom Berliner Ensemble veranstaltet wurde. Es wurden Szenen aus seinen Stücken, Auszüge aus Filmen, Erzählungen, Reden, theoretischen Schriften und Tagebüchern dargeboten ...

  • König von Marokko gestorben

    Rabat (ADN). König Mohammed V. von Marokko ist am Sonntag nach einer Operation verstorben. Der. verstorbene König unterstützte die Politik der friedlichen Koexistenz. Er gehörte zu den afrikanischen Staats- und Regierungschefs, die im Januar dieses Jahres auf einer Konferenz in Casablanca wichtige Beschlüsse über den weiteren Kampf zur Befreiung Afrikas von Imperialismus und Kolonialismus faßten ...

  • Martin schuftete 12 Stunden

    Von Stund an kannte Martin V. nur noch die Arbeit Die Entwicklung schien ihm recht zu geben. Häufig kamen Möbelwagen vor sein Haus, Sofa, Teppiche und ein Fernsehgerät wurden hineingetragen. Manche Ehefrauen der Nachbarschaft lobten Martin als ein nacheifernswertes Muster treusorgender familiärer PflichterfülluKg ...

  • Amis warfen Deutschen unter fahrenden LKW

    Gießen (ADN). Drei amerikanische Besatzer haben in Gießen einen 25jährigen Deutschen unter die Vorderräder eines fahrenden schweren Lastkraftwagens geworfen. Der junge Mann wurde dabei so schwer verletzt*, daß er noch während der Überführung ins Krankenhaus starb. Er hatte sich zur Wehr gesetzt, als die drei Besatzungssoldaten ihn und einen anderen Mann in der Innenstadt angepöbelt und geschlagen hatten ...

  • Kriegsgegner entlassen

    Wuppertal (ADN7ND). Fristlos entlassen hat die Direktion-der-Wuppertaler Stadtwerke den Atomkriegsgegner Fritz Weigand. Über den Protest des Betriebsrates setzte sie sich einfach hinweg. Als Vorwand für die Maßregelung diente ihr, daß Fritz Weigand seit einiger Zeit von den westdeutschen Justizbehörden ...

  • Kongobevölkerung begrüßt ihre Befreier

    Gizenga-Truppen auf dem Vormarsch nach Westen / Port Franqui befreit

    Port ' Franqui ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt am Kasai-Fluß. In dieser Ortschaft wurde Lumumba im Dezember vergangenen Jahres gefangengenommen. Das UNO-Kommando ist von den Putschisten Kasavubu und Mobutu aufgefordert worden, gegen die Truppen der rechtmäßigen Regierung vorzugehen. Die UNO sah sich jedoch genötigt dieses Ansinnen unter Hinweis auf die Tatsache, daß die Lumumba-Truppen auf keinerlei Widerstand stießen und es keine Zusammenstöße gab, abzulehnen ...

  • Opfer der Wohlstandsillusion

    Dieser Schlag war für Martin/zu hart Sein von jahrelanger unmenschliche] Überarbeit angegriffenes -Herz bekarr einen Kollaps, und Dr. X hatte die trau rige Pflicht seine Kartei um ein neuei Opfer der Bonner Wohlstandsillusion zv bereichern. Ob Martin V. jemals von seinen Kreislaufstörungen geheilt wird, ...

  • WHO gegen Kernwaffenversuche

    Neu-Delhi (ADN). Die 14. Generalkonferenz der Weltgesundheitsorganisation (WHO), an der Mediziner aus 109 Ländern teilnahmen, faßte in zweiwöchiger Beratung mehrere wichtige Beschlüsse zjir Lösung internationaler Probleme der Gesundheitsfürsorge. Die WHO setzt sich für die Einstellung der Kernwaffenversuche ein, da sie die Gesundheit unzähliger Menschen bedrohen ...

  • Falken für Abrüstung

    Dusseldorf (ADN/ND). Für Abrüstungsverhandlungen und für eine atomwaffenfreie Zone in Mitteleuropa haben sich die Mitglieder der Jugendorganisation „Die Falken" auf einer Zusammenkunft in Wülfrath bei Düsseldorf eingesetzt In ihrer Resolution protestieren die Falken mit ihrem Ortsverbandsvorstand gegen die Lagerung von Atomwaffen auf deutschem Territorium und gegen die Ausrüstung der Bundeswehr mit diesen Waffen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axen, Chefredakteur; Geor* Hansen, Dr. Günter Kertzscher stellv. Chefredakteure: Eberhard Heinridi, Redaktionssekretär: Horst BItsehkowskI, Walter Florath Dr Rolf Gutermuth, Willi Köhler. Karl-Ernst Reuter >

  • Spielplanänderung

    Berlin (ND). Wegen Erkrankung eines Darstellers wird am Montag um 19 Uhr in der Komischen Oper nicht „Hoffmanns Erzählungen'', sondern „Turandot" gegeben.

Seite 3
  • Veticidiqt$cJ\ueden feinen MomeiHeitUtiteli Noch einmal mit gesamtdeutscher Mannschaft / Fernsehkrieg dauert an

    Am kommenden Mittwoch beginnt die 4. Hallenhandball-Weltmeisterscharf der Männer in Westdeutschland, deren Eröffnung allerdings nach dem politischen Willen ihrer sonst' so auf den Ruf perfekter Nursportler bedachten Veranstalter In Westberlin, also außerhalb des Territoriums des Gastgeberlandes, stattfindet ...

  • Thema: Brandstiftung

    Das Spiel, das die Aufklärung einer Brandstiftung zum Inhalt hat,> beginnt sinnigerweise mit einem zünftigen Feuevwehrball. Als „Gäste" haben sich die Mitglieder des Volkskunst-Ensembles der Deutschen Volkspolizei zur Verfügung gestellt. Darin äußert sich einmal mehr die gute Zusammenarbeit des „Blaulicht"- Kollektivs mit den Organen der Deutschen Volkspolizei, die weit über die fachliche Beratung der Künstler durch echte Kriminalisten hinausgeht ...

  • Pause bis zum Herbst

    Leider wird mit dieser 12. Folge eine der erfolgreichsten Fernsehspiel-Serien fürs erste zu Ende sein. Das war auch der unmittelbare Anlaß für die Pressekonferenz, Das Kollektiv habe versucht mit diesen Kriminalspielen einen „Ersatz" für die oftreal» blutrünstigen, unhumanen Kriminalspiele alter Prägung zu schaffen, in denen es von Morden nur so wimmelt „Es war nicht unsere Absicht, hohe Kunst zu bieten oder eine große Form des Fernsehspiels zu prägen ...

  • ,Yater muß heiraten"

    Die Seite 3 der Montagausgabe mit den Berichten über das Fernsehen lese ich . immer sehr gern und mit großer Aufmerksamkeit Heute liegt die Kritik über das Fernseh-(lust)spiel „Vater muß heiraten" vor mir. Daß Katja Stern das Motiv der Wandlung des Genossenschaftsbauern nicht für ausreichend hält und auch die Gestaltung der Sekretärin Irene kritisiert ist vollkommen richtig ...

  • Krawalle in Schönefeld

    Pressekonferenz des Deutschen Fernsehfunks zur „Blaulicht"-Reihe

    Der Deutsche Fernsehfunk hatte zu einer Pressekonferenz in die HO-Gaststätte Schönefeld am Rande Berlins eingeladen. Wir gerieten dabei an der Tür des Lokals in eine handfeste Rauferei zweier junger Burschen um ein Mädchen. Ein besonnener Mann fuhr dazwischen und setzte einen Störenfried an die Luft Der Raufbold wurde sofort nüchtern und ging zurück — um vom Regisseur neue Anweisungen entgegenzunehmen ...

  • „Die Rumpelkammer hat Staub angesetzt"

    Heute morgen las ich im „ND" (20. Februar) die Kritik über die „Rumpelkammer". Ich finde sie sehr berechtigt kann Ihnen aber in diesem Zusammenhang einen Vorwurf nicht ersparen. Im Abendprogramm des Fernsehens gibt es leider noch eine „große Rumpelkammer". Verehrter Herr Knietzsch, sollten Sie „Die ganz großen Torheiten" mit Paula Wessely etc ...

  • Fußball-Oberliga vor schwerer Saison

    Am nächsten Sonntag ist es wieder soweit. Die FuBball-Oberligamannschaften der DDR beginnen die Meistersdtaftssaisorr 19(1/62. Die Meisterschaft erstredet sich gemäß den jüngsten Beschlüssen des DFV und DTSB Cber drei Runden. Mit anderen Worten: 3» Spiele muB iede Mannschaft austragen, davon 13 auf neutralen Plätzen ...

  • Fernsehproduktion bei „Mosfilm"

    Die Moskauer Filmgesellschaft „Mosfllm" wurde um ein Produktionszentrum für die Herstellung von Fernsehfilmen erweitert Die Sendungen der 94 Fernsehstationen der Sowjetunion sollen durch die speziell für das Fernsehen hergestellten Filme bereichert werden. Das Produktionsprogramm sieht an erster Stelle Kurzfilme zu Gegenwartsthemen vor, die den Helden des Siebenjahrplanes und anderen, durch große Leistungen bekannt gewordenen Menschen der Gegenwart gewidmet sind ...

  • Sendungen wiederholen

    Zunächst aber müssen wir am 19. März von der „Blaulicht"-Serie Abschied nehmen. Wir tun es mit Anerkennung für die geleistete Arbeit und in der Hoffnung, daß uns die kommenden Folgen in ebenso sauberer Form geboten werden und uns ebensoviel Spannung und Freude bereiten mögen wie die vergangenen. Allerdings: ...

Seite 4
  • Siegfried Hermanns großer Lauf

    Iolanda Balas mit Weltbestleistung beim Dynamo-Sportfest: 1,77 m

    Die Fahnen von neun Ländern und Hunderte Berliner, die an den Kassen vergeblich nach Karten fragten — das war das äußere Bild, das die Dynamo-Sporthalle am Sonntagnachmittag bot. Das IV. Internationale Leichtathletik-Hallensportfest des Dynamo-Clubs hatte große Namen nach Berlin gelockt, so daß die 1600 Plätze der Halle für Berlins Leichtathletik-Anhang aus Ost und West nicht annährend ...

  • Viele Ecken, aber kein Tor

    SC Dynamo Berlin—Dinamo Bacau 0 : 0 /Nur mittelmäßiges Niveau

    Ecken über Ecken und Freistöße am laufenden Band und in der zweiten Spielhälfte eine unentwegt anstürmende Dynamo-Mannschaft — aber kein Tor, das waren die Merkmale des internationalen Fußball-Freundschaftsspieles im Walter- Ulbricht-Stadion zwischen ■ dem SC Dynamo und dem Tabellensechsten der ru- 'mänischen Staatsliga, Dinamo Bacau ...

  • Recknage/ gewann Skifliegen

    . Leodolter am Sonntag noch klar distanziert / Münch und P. Lesser auf Platz 4 und 5

    Der Goldmedaillengewinner von Squaw Valley, Helmut Redsnagel (SC Motor Zella Mehlis), wurde am Sonntagnachmittag auf dem Oberstdorf er Riesen- Bakken im Birgsautal mit zweimal 132 und 127 m sowie der offiziellen Gesamtnote von 461,3 überlegener Sieger der diesjährigen Skiflugwoche des internationalen Skiverbandes (F1S) ...

  • Heinz Schneider in Prachtform

    Deutsche Tischtennismeister in Schwerin ermittelt / Nun nach Peking

    Von unserem nach Schwerin entsandten Berichterstatter Dieter Wales Im Schweriner Marstall wurden am Wochenende die Deutschen Tischtennismeister ermittelt. Nach einer Mamtnutveranstaltung — die Endspiele zogen sich bis Sonntagabend 20.30 Uhr hin — setzten sich in vier Disziplinen bekannte Namen durch: ...

  • Neuer Schanzenrekord beim Czech-Memorial

    Der Italiener de Zordo gewann vor Tsakadse und Schamow / Werner Lesser wurde Neunter

    Der Italiener de Zordo gewann am Sonntag auf der großen Krokiew-Schanze in Zakopane den Spezialsprunglauf des Czech-Memorials, der bereits am Sonnabend «begann und in insgesamt vier Durchgängen ausgetragen wurde. Mit der inoffiziellen Note 446,0 und Sprüngen von 85,5, 97,5, 97 und 98 m verwies er die beiden sowjetischen Springer Koba Tsakadse (444,9) und Nikolai Schamow (436,7) auf die Plätze ...

  • Erfolgreicher Start des TSC Oberschöneweide

    Doppelpunktgewinn für Tiefbau und Lichtenberg / SG Grünau enttäuschte

    Einen erfolgreichen Start hatte der TSC Oberschöneweide in der II. DDR- Liga, Staffel 1, bei Lok Wittenberge. Durch Tore von Gessler (6.), Ebert (23.) und Gollmitz (25. u. 63.) bei einem durch Foul-Freistoß (57.) erzielten Gegentor der Wittenberger gewannen die-Oberschöneweider mit 4:1 (3:0) recht überzeugend ...

  • Peter Gröning gewann „Großen Kowalit-Prejs"

    Der junge Dauerfahrer Manthey bestätigt seine gute Form

    Unverändert hält in der Werner-Seelenbinder-Halle das große Interesse für die Winterbahnrennen an. Auch gestern gab es wieder vollbesetzte Ränge und echte Hochstimmung rings um das 172-m-Lattenöval. Zieht man jetzt schon eine kleine Bilanz, so ist festzustellen, daß in organisatorischer und sportlicher Hinsicht keine Wünsche offengeblieben sind ...

  • Es geht wieder um Fußball-Punkte

    I. und II. DDR-Liga begannen Meisterschaftssaison 1961/62 / Zeitz und Weißenfels geschlagen

    Die lange Fußballsaison 1961/62 (drei Runden) wurde am Sonntag von der I. DDR-Liga und den fünf Staffeln der II. DDR-Liga eröffnet, während die Oberliga den Punktekampf am nächsten Sonntag aufnimmt In der I. Liga mußten die Oberligaabstelgef SC Fortschritt Weißenfels Und Chemie Zeitz gleich am ersten Spieltag zur Kenntnis nehmen, daß auch in der zweithöchsten Leistungsklasse der DDR die Trauben sehr hoch hängen ...

  • Dukla Prag spielt in Berlin

    Anläßlich des Tages der Nationalen Volksarmee trifft der Deutsche Fußballneister ASK Vorwärts Berlin am MHtvoeh im Berliner Friedrich-Ludwie-Jahn- Sportpark (Anstoß 16 Uhr) auf den viernaligen Meister der CSSR. Dukla Prag. Jie Präger Armeemannschaft, der u. a. lie Nationalspieler Safranek, Cadek, N6- rak, Masopust und Dvorak angehören* 'ührt nach der ersten Halbserie die CSSR- !>berllga mit einem Punkt Vorsprung vor Ruda Hvezda Bratislava und 3 Punkten ?or Slovan Bratislava an ...

  • Großmeister Uhlmann : auf Platz 2

    Neue Deutsche Schachmeister wurden am Sonntag in Premnitz Lothar Zinn (Dresden) bei den Männern und Waltraud Schameitat.;.(Halle)."bei den Frauen. Für den 22 Jahre alten Dresdner Lothar-Zinn ist der Gewinn der Deutschen Schachmeisterschaft sein bisher größter Erfolg. Uhlmann, der hinter Zinn (12,5 P ...

  • Die richtige Toto-Tipreihe

    1. SC Dynamo Berlin—Dinamo Baeaa • t$ 2. SC Chemie Halle—SC Aktivist Brleske-Senftcnberg 3 : • J. SC Einheit Dresden—Lok. stendal 2: i <. Turb. Erfurt—Aufbau Magdeburg 4:0 I. Dyn. Dresden—Fortschr. Welßenfeis 4:1 ( Hot. Karl-Marc-Stadt—Mot. Dessau 3 :2 7. Wismut Gera—SC Potsdam 1:1 t. Chem. Wolfen—Vorw ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W t. Mauerstraße 39/40. TeL 22 03 41 — Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Allee 176. Tel. 42 59 5] — Abonpementspreis monatlich 3.50 DM — Bankkonto: Berliner Stadt- Kontor, Berlin N 58. Schönhauser Allee 144; Konto-Nr. 4/1898 — Alleinige Anzet?»nnnnahme DEWAG WERBUNG BERLIN. Berlin C 2< Rosenthaler Straße 28—31, und alle DEWAG- Betrtebe in den Bezirksstädten der DDR-* Postscheckkonto Berlin 1456 ...

  • 11 26 28 37 85

    Die Prämien zu je 25 DM fielen auf die Wertmarkenendnummer 780 und zu je 10 DM auf die Wertmarkenendnummer 507. (Die Zahlenangaben erfolgen ohne Gewähr.)

Seite
Programme und Wirklichkeit Am 19. Mai in der Nähe der Venus Treffpunkt Berlin des RGW Je Ofen 960 Tonnen Stahl mehr Brünier bezwang Thomas erneut Aussaat im Fließbandsystem Vor der DDR muß man den Hut ziehen Importstahlband jetzt aus Hettstedt Festwoche des Obstbaues Massenstreik in Triest DDR-Textilausstellung in Rangun Ärztedemonstration in Tokio Schriftsatz für Afrika Größter Ofenmantel zur Leipziger Messe Zwei Hockey-Titel für Jena „Halberstadt" vom Stapel gelaufen Helmut Recknagel gewann Skiflugwoche
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen