17. Nov.

Ausgabe vom 23.01.1961

Seite 1
  • Die Meßuhr

    Groß Kiesow, Kreis Greifswald, ist seit dem VI. Deutschen Baüernkongreß zu einem Begriff geworden. Die Genossen dieser Gemeinde haben es verstanden, alle Genossenschaftsbäuerinnen und -bauern, ja alle Bewohner des Dorfes für die aktive Mitarbeit bei der Aufstellung des Planes zu gewinnen. Alle Genossenschaftsmitglieder, sowohl der LPG Typ I als auch der LPG Typ III, haben ihre Gedanken und Hinweise zum Plan beigesteuert ...

  • DDR-Industrie rüstet zur Messe

    Erstmalig Fernsehgeräte mit 110 Grad Ablenktechnik / Herrenobertrikotagen aus Wolcrylon

    „START" UND „CLUB" heißen zwei neue Fernsehgeräte, die erstmalig vorgestellt werden. „Start" entwickelte eine sozialistische Arbeitsgemeinschaft von Rafena Radeberg und Stern-Radio Staßfurt. Das Gerät besitzt statt der bisherigen Verdrahtung eine gedruckte Schaltung. Ganze Baugruppen, u. a. das Ablenksystem und der Zeilentransformator, ...

  • Nun erst recht Verständigung!

    Rundfunkkommentar Dr. Dieckmanns zu den Marburger Ausschreitungen

    Berlin (ADN/ND). Der Präsident der Volkskammer der DDR, Dr. Johannes Dieckmann, hat am Sonntag in einem Kommentar über den Berliner Rundfunk zu den faschistischen Ausschreitungen in Marburg Stellung genommen. „Es war nicht Marburg, was in dieser Nacht der scharfen Messer in Marburg gegen midi aufstand", betonte Dr ...

  • Gomulka: Bonner Militarismus ist Hauptfeind der Koexistenz

    Warschau (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Wladyslaw Gomulka, brandmarkte in einer Rede auf dem 7. Plenum des ZK die Adenauer- Regieruns als Hauptcegner der friedlichen Koexistenz und der internationalen Entspannung. In der ganzen Welt werde die Losung der friedlichen Koexistenz unterstützt, ...

  • Reparaturen in Eis und Schnee

    Kumpel, Werkstattarbeiter, Kraftwerker, Eisenbahner und freiwillige Helfer in einer Front

    Berlin (ND). In einer großen gemeinsamen Front kämpfen in diesen Tagen die Kumpel in den Braunkohlengruben, die Werkstattarbeiter, freiwillige Helfer, Eisenbahner und die Kraftwerker um die Versorgung der Republik mit Kohle und Energie. Am Sonntagmorgen meldete die WB Braunkohle Cottbus eine neue Tageshöchstleistung von 276 300 Tonnen Kohle im Niederlausitzer Revier ...

  • Erster Kohlezug aus Schlabendorf

    Neuer Tagebau liefert Kohle für Kraftwerk Lübbenau

    Cottbus (ND-Kohlebrigade). Mit dem Bergmannsgruß „Glück auf!" schickten am Freitag abend 18.03 Uhr die Kumpel des Tagebaus Schiabendorf ihren ersten Kohlezug auf die Reise nach dem Kraftwerk Lübbenau. Trotz geologischer Erschwernisse haben sie damit ihren Staatsplantermin eingehalten. Der Tagebau Schiabendorf ist einer der jüngsten des Reviers und gehört zum Braunkohlenwerk „Jugend" ...

  • Kennedy dankt Chruschtschow und Breshnew

    Moskau (ADN). USA-Präsident John Kennedy hat an Nikita Chruschtschow und Leonid Breshnew als Antwort auf ihren Glückwunsch zu seinem Amtsantritt als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika ein Telegramm gerichtet, meldet TASS. „Ich begrüße die von Ihnen zum Ausdruck gebrachte Hoffnung auf eine grundlegende Verbesserung der Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern und der gesamten internationalen Situation", heißt es in dem Telegramm Kennedys ...

  • Oratorium der sieghaften Hoffnung

    Berlin (ADN). Ein bedeutsames kulturelles Ereignis war die Uraufführung des Oratoriums „Wenn der Wacholder blüht" von Ruth Zechlin am Sonntagvormittag in der Berliner Komischen Oper. Unter Leitung von Nationalpreisträger Helmut Koch brachten der Große Chor des Berliner Rundfunks, die Solistenvereinigung ...

  • Unzäh

    Cm|ia>> brennen jetzt - wie hier im BKw Kulkwitz im Leipziger rcUCI Kohlerevier — in allen Braunkohlentagebauen längs der Strecken der Grubenbahn. An diesen Feuerstellen machen die Kohlezüge kurzen Halt, und die Kumpel füllen die in die Wagen eingebauten Heizkästen mit glühenden Kohlen auf, damit die feuchte Kohle auf dem langen Weg zu den Bunkern nicht an den Wagenwänden festfriert ...

  • ASK holte drei Punkte

    Bwtlra_(ND). ASK VoxwärU-Berlin und SCDHfK Leipzig heißen jetzt die Spitzenreiter in den beiden Staffeln der Hallenhandball-DDR-Liga der Männer, nachdem der ASK aus Magdeburg mit 3 Pluspunkten nach Hause zurückkehrte. Er erzielte sie durch einen 24:14-Sieg gegen den bisherigen Spitzenreiter in Staffel II, Lok Südost Magdeburg, und durch ein 19 :19 Segen den SC Aufbau Magdeburg ...

  • Uhlmann blieb Dritter

    Beverwijk (ADN). Die beiden Spitzenreiter des internationalen Hochofen- Schachturniers in Beverwijk, Larsen (Dänemark) und Ivkov (Jugoslawien), ließen sich auch am Sonntag in der neunten und letzten Runde nicht überraschen und teilten sich durch Erfolge über Gereben (Israel) bzw. van Scheltinga (Holland) mit je 7,5 Punkten den Gesamtsieg ...

  • Bonn organisierte die Mordhetze

    Berlin (ND). Der Staatssekretär im Lemmer-Ministerium, Thedieck, gab am Wochenende in einer Rundfunkansprache zu, daß die faschistischen Ausschreitungen in Marburg von Bonn organisiert worden sind. .,Die Kommunisten dürfen sich nicht wundern", so erklärte er laut „Tag" irr Zusammenhang mit den Morddrohungen gegen den DDR-Volkskammerpräsidenten und stellvertretenden LDPD-Vorsitzenden Dr ...

  • Bulgarien rüstet zur Friedensfahrt

    Die Friedensfahrtkandidaten des bulgarischen Radsportverbandes bereiten sich schon systematisch und mit großem Fleiß auf das bevorstehende Rennen vor. Staatstrainer Stefan Iwanow hat die zur Zeit 15 besten bulgarischen Straßenfahrer in die engere Wahl gezogen und trainiert bereits mit ihnen. Unter anderen sind Christow, Friedensfahrtsieger 1957, Georgiew, Neitschew, Todorow, Bobekow, Iliew und Kotew darunter ...

Seite 2
  • Leber-Aktion Nr. 2

    Der Vorsitzende der westdeutschen IG Bau-Steine-Erden, Georg Leber, hat einen ungeheuerlichen Plan entwickelt: Allen Bauarbeitern, die nicht Mitglieder der Gewerkschaften sind, soll 1 Prozent des Lohnes abgezogen und in einem Fonds deponiert werden, der von Gewerkschaftsführern und Unternehmern gemeinsam verwaltet wird ...

  • Seit neun Monaten wieder im Kerker

    Peter Meter stellte sich wieder der Arbeiterklasse zur Verfügung. Besonders lag ihm die Kulturarbeit, die Volks- und Laienkunstbewegung am Herzen. Als seine Partei, die KPD, dann 1956 von der westdeutschen Justiz verboten wurde, konnte aber nicht dje Gesinnung Peter Meters verboten werden. Er war, ein Gegner des Krieges gewesen, war dafür schon von den Nazis verfolgt und mißhandelt worden, und er blieb es trotz der Schikanen und erneuten Verfolgungen durch Bonn ...

  • Bauerndemonstration in München

    Landestreffen aller Gegner der Bonner Agrarpolitik / Aktionen auch für Westfalen angekündigt

    Mflnchen (ADN/ND). Ein Landeitreffen aller in Opposition zur Bonner Agrarpolitik stehenden Bauern des Landes Bayern wird am 5. Februar in München stattfinden. Zahlreiche Ortsobleute äes Bayerischen Bauernverbandes (BBV), die mit der Politik ihrer der CDU/CSU nahestehenden Funktionäre und mit der resamten Bonner Wirtschafts- und Agrarpolitik nicht mehr einverstanden sind, baben zu der Tagung eingeladen, die zu einer umfangreichen Protestdemonstration gegen die Bonner Agrarpolitik werden soll ...

  • Bisher über 12000 Vorschläge

    Präsidium des FDGB-Bundesvorstandes zur Aussprache über das AGB

    Berlin (ADN). Bis Anfang Januar beteiligten sich über drei Millionen Arbeiter, Angestellte und Angehörige der Intelligenz in etwa 130 000 gewerkschaftlichen Versammlungen und Veranstaltungen an der Diskussion über den Entwurf des Arbeltsgesetzbuches. Rund 460 000 Werktätige sprachen zur Diskussion, und über 12 000 Vorschläge wurden zum Arbeitsgesetzbuch unterbreitet ...

  • Atomgegner in die Parlamente

    Großes Jugendforum'in Essen / Verhandeln besser als schießen

    Dflsseidorf (ADN/ND). „Abgeordnete, die wir bei den kommenden Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen in das Stadtparlament wählen können, müssen Gegner der atomaren Bewaffnung der Bundeswehr sein." Diese Forderung wurde am Sonnabend immer wieder von jugendlichen Diskussionsrednern auf dem von rund 100 Jungen und Mädchen besuchten neunten Jugendforum der „Jugendaktion'' Essen vertreten ...

  • Einst von Nazis — heute von Bonn verfolgt

    Peter Meter steht vor Kölner Gericht, weil er ein Gegner von Adenauers Kriegsplänen ist / Anklage wie vor 25 Jahren

    Seit dem 6. Januar steht der aufrechte westdeutsche Patriot Peter Meter vor der Ersten Politischen Strafkammer des Landgerichtes Köln. Neun Monate brauchte der Staatsanwalt, um eine Anklageschrift von 83 Seiten zusammenzuschustern. Was abei* dennoch herauskam, ist ein einziger Hohn auf die so oft gepriesene Rechtsstaatlichkeit des Bonner Regimes ...

  • Neues Formsandgemisch spart 223 000 DM Materialkosten

    Frankfurt (Oder) (ADN). Auf Grund einer neuen Formsandzusammensetzung, die von einer sozialistischen Arbeitsgemeinschaft im Stahlgußwerk Fürstenwalde nach langwierigen Kleinversuchen ermittelt wurde, konnten in den letzten vier Monaten des vergangenen Jahres in dem Fürstenwalder Betrieb die Materialkosten bei der Produktion von Kettengliedern und Radnaben um 223 000 DM gesenkt werden ...

  • Verschärfte Haft für DDR-Bürger

    Bamberg (ADN). Eine Verschärfung der Untersuchungshaft für die von westdeutschen Polizeiorganen festgenommenen DDR-Bürger hat der Vorsitzende der Politischen Strafkammer des Landgerichte Bamberg, Landgerichtsdirektor Dr. Maier,- angekündigt. Die weitere Erschwernis der Haftbedingungen soll eine Vergeltungsmaßnahme für die vielen Solidaritätsschreiben sein, die den DDR-Bürgern tagtäglich aus der DDR und auch aus Westdeutschland zugehen ...

  • Stopp der Aggression gegen Kongo

    Moskau (ADN). „Die imperialistische Aggression gegen die Republik Kongo, die durch die Flagge der UNO bemäntelt und vom Generalsekretär der UNO gefördert wird, hat einen Charakter angenommen, der nicht nur für die Geschicke des kongolesischen Volkes, sondern auch für die Geschicke der Völker aller unabhängigen ...

  • Nosavan-Putediisten zurückgeworfen

    Weitere Erfolge der Regierungstruppen in Laos / AT 6 abgeschossen

    Hanoi (ADN). Einheiten der Regierungstruppen und der Pathet-Lao-Streitkräfte haben ein weiteres Flugzeug der Putschisten abgeschossen, meldete am Sonntag die „Stimme von Laos". Das Flugzeug vom Typ AT 6 war den Putschisten neben fünf anderen des gleichen Typs von den USA übergeben worden. Anfang vergangener Woche hatten die verbündeten Streitkräfte bereits eine AT 6 abgeschossen ...

  • Sperrgesetz verhindern

    Karlsruhe (ADN). „Es ist dringend erforderlich, daß sich die Gewerkschaften und alle demokratisch gesinnten Menschen gegen das von der Bundesregierung geplante Gesetz energisch verwahren und sich dagegen wehren." Mit diesen Worten sprach sich der Betriebsrat Siegfried Hornung aus Friedrichstal (Nordbaden) gegenüber einem Korrespondenten des Berliner Pressebüros gegen das von der Bonner Regierung geplante Reisesperrgesetz aus ...

  • Keine Chance mehr

    Wiesbaden (ADN). Der bäuerliche Familienbetrieb gehört in Westdeutschland endgültig der Vergangenheit an. Das zu erkennen, sei Voraussetzung für eine reale Landwirtschaftspolitik in der Bundesrepublik. Diese Ankündigung über ein verstärktes Bauernlegen durch die Adenauer-Regierung machte am Donnerstag Prof ...

  • Täglich 25 Pendelzüge

    Alle Anstrengungen unternehmen gegenwärtig die Eisenbahner der Reichsbahndirektion Halle, um die Kumpel in ihrem Kampf zu unterstützen. Bis zu 900 Güterwagen mehr werden täglich im Bezirk der RBD Halle von der Kohleindustrie angefordert. Operativstäbe in Borna und Merseburg sorgen für eine exakte Leerwagen - Disposition, helfen eine schnelle Entladung der Wagen durch die Empfänger organisieren und leiten bei Schwierigkeiten sofort Maßnahmen ein ...

  • Togliatti sprach auf FestveranstaltuneinRom

    Rom (ND-Korr.). Im Theater Adriano in Rom fand am Sonntag unter starker Anteilnahme der Bevölkerung die Festveranstaltung anläßlich des 40. Jahrestages der Gründung der Kommunistischen Partei Italiens statt Nach den Begrüßungsansprachen Umberto Terracinos, des Malers Renato Guttuso und des Sekretärs des Kommunistischen Jugendverbandes Serri hielt Genosse Palmiro Togliattl die Festrede ...

  • Geburtstagsmatinee für Lotte Werkmeister

    Berlin (ND). Zum 75jährigen Gebactttag der beliebten Berliner Künstlerin Lotte Werkmeister fand am Sonntagvormittag im Friedrichstadt-Palast eine bunte „Matinee" statt Im vollbesetzten „Haus der 3000" wollten die „Lotteken"- Rufe kein Ende nehmen, als die Künstlerin mit ihrer unvergleichlichen Satire „Eenmal in der Woche muß ick weenen" dem Publikum dankte ...

  • Brandt deckt Mörder

    Berlin (ADN). Nicht beantworten will der Westberliner Bürgermeister Willy Brandt den Protest der Jugendorganisationen der polnischen Stadt Lodz gegen den Massenmörder Werner Ventzki, der heute als Oberregierungsrat im Westberliner „Bundeshaus" wieder tätig ist Das wurde durch einen Sprecher der Senats-Pressestelle auf Anfrage mitgeteilt, berichtet „Signal", eine von der FDJ-Bezirksleitung für die Westberliner Jugend herausgegebene Zeitung, in ihrer neuesten Ausgabe ...

  • Lob für „Schwarze Pumpe"

    Hoyerswerda (ADN). Die auf Einladung der interparlamentarischen Gruppe in der DDR weilenden sieben Abgeordneten der französischen Nationalversammlung statteten am Sonnabend dem Braunkohlenkombinat ^.Schwarze Pumpe", einen Besuch ab. Nach einem informatorischen Gespräch mit dem Direktor des Kombinats ...

  • Aufruf zur Hilfe für Regierung Lumumba

    Kairo (ADN). Der Rat der Organisation für Afrikanisch-Asiatische Völkersolidarität in Kairo hat zum Abschluß seiner außerordentlichen Tagung einen Appell an die VAR, Guinea, Indonesien und Marokko gerichtet, in dem um die Entsendung von Truppen zur Unterstützung der rechtmäßigen kongolesischen Regierung ersucht wird, die gegenwärtig unter der Leitung des stellvertretenden Ministerpräsidenten Gizenga in Stanleyville amtiert ...

  • 69 Tote durch Schneesturm in den USA

    Berlin (ADN). In vielen Teilen Nordamerikas ist es am Wochenende erneut zu schweren Schneestürmen und eisiger Kälte gekommen. Der gesamte Osten der Vereinigten Staaten, einschließlich Nordfloridas, wurde von der Kältewelle betroffen. Allein durch einen Schneesturm, der in der Nacht zum Sonntag den Nordosten der USA heimsuchte, sind 69 Menschen umgekommen ...

  • DDR veranstaltet Ausstellung in Auschwitz

    Warschau (ADN).. Eine große antifaschistische Kundgebung wird am 29. Januar in Auschwitz aus Anlaß des 16. Jahrestages der Befreiung des Lagers durch Einheiten der sowjetischen Streitkräfte stattfinden. Das Museum von Auschwitz plant eine Ausstellung, die vom Antifaschistischen Komitee der Widerstandskämpfer der DDR veranstaltet wird ...

  • Er lernte Gestapo-Hölle kennen

    In neun Jahren bis zu seiner Befreiung 1945 lernte Peter Meter die Gestapo- Höllen und das berüchtigte Konzentrationslager Moorlager im Emsland kennen. Diese Zeit ließ in dem Patrioten die Erkenntnis reifen, seine ganze Kraft für ein besseres Deutschland einzusetzen. Vor dem Kölner Gericht sagte Peter ...

  • Sihanouk soll auch Regierungschef werden

    Pnom Penn (ADN). Die Nationalversammlung und der Regentschaftsrat von Kambodscha haben Prinz Norodom Sihanouk am Sonntag in einer ein-' stimmig angenommenen Entschließung ersucht, neben seinem Amt als Staatschef gleichzeitig auch wieder den Posten des Ministerpräsidenten zu übernehmen. Die kambodschanische Regierung unter Ministerpräsident Pho Proeung war vor einigen Tagen zurückgetreten ...

  • Genosse Karl Jannack 70 Jahre

    Berlin (ND). Der Erste Sekretär des ZK und Vorsitzende des Staatsrats der DDR, Walter Ulbricht übermittelte dem Parteiveteranen Karl Jannack aus Colin, Kreis Bautzen, zu seinem 70. Geburtstag ein Glückwunschschreiben. Genosse Jannack, Sohn einer sorbischen Landarbeiterfamilie, hat sich bereits 1909 politisch und gewerkschaftlich organisiert, und selbsi Gefängnis und KZ konnten ihn nicht davon abhalten, stets für die Sache dei Arbeiterklasse einzutreten ...

  • Helfer von überall

    Im Braunkohlenwerk Mücheln, im Halleschen Kohlerevier stehen den Kumpeln des Tagebaus beim Beheizen der Wagen Helfer aus den LPG, aus anderen Industriezweigen und aus verschiedenen anderen Betriebsabteilungen des eigenen Werkes zur Seite. Um unvorhergesehenen Schwierigkeiten wie starkem Schneefall sofort ...

  • Hauptaufgabe: •Kraftwerke versorgen

    Im Tagebau des Braunkohlenwerkes bGlückauf" im Kreis Hoyerswerda wurden bei Nacht und Nebel Kohlebagger, die ursprünglich vor Sandeinlagerungen standen, In neue Flözp&rtien gefahren. Nur durch solche Maßnahmen gelang es in den letzten Tagen, die Kraftwerke des Niederlausitzer Raums, die gegenwärtig aufs Höchste beansprucht sind und dadurch einen erhöhten Kohlebedarf haben, ununterbrochen zu versorgen ...

  • Reparaturen in Eis und Schnee

    ITortsettuna von Seite 1)

    arbeiten, die komplizierter waren als zuerst angenommen. Hervorragendes. Schwierige Situationen überwanden in den letzten Tagen auch die Kumpel des 500 - Liter - Eimerkettenbaggers in der Grube Spreetal. An diesem Gerät gab,es Stockungen, weil sich in den Preßluftleitungen, die zu den Beladeklappen führten, Feuchtigkeit niedergeschlagen hatte und die Leitungen dadurch stellenweise einfroren ...

  • Die Meßuhr

    (Fortsetzung von Seite 1)

    alle wichtigen Stellen im Dort bastelten, an denen Menschen zusammentreffen. Sie werden zum Vorstand gehen, wenn ein Zeiger nicht richtig laufen sollte. Jeder Einwohner kann jederzeit prüfen, wie der Plan erfüllt wird. Und jedermann kann seine Vorschläge unterbreiten, wie die Genossenschaften noch schneller voranschreiten können ...

  • Fährunglück forderte 50 Todesopfer

    Rangun (ADN). Etwa 50 Personen, darunter mehrere Kinder, sollen ertrunken sein, als am Sonnabend eine burmesische Fähre im Twante-Kanal bei Rangun auf ein unter Wasser befindliches Wrack stieß und sank. Das Schiff, das sich auf der Fahrt nach Moulmein befand, hatte etwa 110 Passagiere an Bord.

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Äsen. Chefredakteur; Georg Hansen, Dr. Günter Kertzscher stellv. Chefredakteure; Eberhard Heinrich, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth. Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter

Seite 3
  • Bereitschaft sehr groß

    Redaktion ND: Aber kann man auch sagen, daß es im Verlauf dieser Wahlen in dieser Hinsicht eine positive Entwicklung gegeben hat? , , , Manfred Ewald: Es gab mancherorts vor Beginn dieser Wahlen die Befürchtung, daß es vielleicht hier und dort Schwierigkeiten geben würde bei der Besetzung der vielen Funktionen, daß vielleicht die Bereitschaft ...

  • Fernsehfilme auch in die Kinos

    Mir kam das bekannte Volkslied von den zwei Königskindern in den Sinn, als ich im vergangenen Jahr den Artikel „Fernsehen für Millionen" vom Intendanten des Deutschen Fernsehfunks, Heinz Adameck, las. In diesem Artikel stehen folgende Sätze: „In Zukunft wird der Deutsche Fernsehfunk sein Filmprogramm wesentlich bereichern, weil eine große Anzahl Spiel- und Dokumentarfilme in eigener Regie synchronisiert werden ...

  • CobrasKriminalsatiren kritisch betrachtet

    jüngste Sendung, führt den Zuschauer in ; das Vereinslokal einer Gesellschaft seniler Herren, die eben im Begriff ist, als frisch konstituierte „Reichsmonarchistische Partei Deutschlands" einen neuen Kaiser zu wählen. Daß der Rentner Martin Treibel sich selbst für den geeignetsten Kandidaten hält und, angesichts des Widerspruchs seiner Kumpane, mit dem „Reichstchatz" zu verschwinden trachtet, macht die Angelegenheit gerichtsnotorisch ...

  • Noch einmal die Ehrenamtlichen

    Redoktion ND: Ein Unterschied, der schon rein äußerlich zum Ausdruck kommt. Aber Sie sprachen gerade von den ehrenamtlichen Funktionären in der Sportbewegung, die eine große Rolle spielen. Bekanntlich hat .Neues Deutschland" einen Artikel über die Arbeit der ehrenamtlichen Funktionäre veröffentlicht ...

  • „Moabiter Miniaturen"

    Seit über einem Jahrzehnt befördert Cobra aus den Akten der Westberliner Gerichtsbarkeit die skurrilsten Fälle ans Tageslicht und nimmt sie unter das ätzende Seziermesser seines satirischen Talents, das durch ungezählte Zeitungsreportagen über ungezählte Anhänger verfügt. So hätte sich kaum ein geeigneterer ...

  • Wahlbeteiligung über 70 Prozent

    Redaktion ND: Man kann also auch sagen, daß gegenüber früheren Wahlen z. B. in den Sportvereinigungen, ofs diese noch existierten, keine Verzögerung zum Plan der Wahlen festzustellen ist? Manfred Ewald: Nach anfänglichen Verzögerungen gibt es jetzt verhältnismäßig wenig Verzögerungen. Fast alle Sektionen ...

  • Marburg und der unpolitische Sport

    Brief eines Münchner Turners / Philippina und Schaumburgia toben mit

    ■ Sehr geehrte Herren 1 Ich weiß, daß die meisten Zeitungen der Welt anonyme Briefe nicht veröffentlichen. Diesel Prinzip mag aus Erfahrungen geborten sein, die man gesammelt hat. Wenn ich diesen Brief an Sie schreibe, tue ich es auch in der festen Überzeugung, daß Sie ihn nicht veröffentlichen werden ...

  • Anerkennung der Tätigkeit im Sport

    Manfred Ewald: Im Prinzip ist diese Tätigkeit durch das ZK der Partei, durch die Regierung anerkannt. Der Freund des Sports, der Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, hat immer wieder die große Bedeutung der Tätigkeit auf dem Gebiete der Körperkultur hervorgehoben. Die Regierung hat das unterstrichen ...

  • Gespräch der Redaktion „Neues Deutschland" mit dem Vizepräsidenten des Deutschen Turn- und Sportbundes, Manfred Ewald

    wird. Aber sicher ist schon heute, daß wir dort sehr viele Delegierte haben werden und ganz besonders auch aktive Sportler, Trainer, ehrenamtliche Funktionäre, die ja in erster Linie Träger unserer Arbeit sind. Redaktion ND: Wenn Sie von Aktiven sprechen, bietet sich ein interessanter Vergleich an. Beim ...

  • Bei Anruf Mord

    Als ein handfester &Krimi" entpuppte sich das Fernsehspiel des Amerikaners Frederick Knott „Bei Anruf Mord", mit dem die Fernsehfreunde am vergangenen Donnerstag fast zwei Stunden lang buchstäblich In Atem gehalten wurden. Obwohl oder vielleicht auch gerade wall der Täter in der Gestelt der geldgierigen Ehemannes von vornherein feststand, bangte man mit dem Krimimlinspektor um die Auflösung einer ganz gerissenen Intrige ...

  • „Wir werden über tausend Delegierte und Gäste haben"

    Vor einigen Tagen bat die Redaktion .Neues Deuschland* den Vizepräsidenten des DTSB, Manfred Ewald, an einem Gespräch üb*r den bisherigen Verlauf der Wahlen in der sozialistischen Sportbewegung teilzunehmen. Wir veröffentlichen im folgenden das wortgetreue Stenogramm dieser Unterhaltung. Redaktion ND: Unsere erste Frage gilt dem bisherigen Verlauf der Wahlbewegung ...

  • Bundestag in Berlin?

    Redaktion ND:... dieser Bundestag findet In Berlin statt ...? Manfred Ewald: .. Wir haben die endgültigen Beschlüsse darüber noch nicht gefaßt. Der Vorschlag unseres Sekretariats lautet Berlin. Die Entscheidung wird auf der nächsten Sitzung unseres Bundesvorstandes fallen, die voraussichtlich Ende Februar ...

Seite 4
  • Kuno Werner gewann erste Meisterschaft 1961

    Dramatischer Kampf auf der 50-km-Strecke in Hasselfelde / Seidel Zweiter

    Neuer Deutscher Meister im '50-km-Skidauerlauf wurde am Sonntag in Hasselfelde (Harz) bei guten Witterungsbedingungen, aber schwierigen Schneeverhältnissen der Rekord-Titelhalter und Olympiateilnehmer von Squaw Valley, Kuno •Werner (ASK Vorwärts Oberhof), mit 3 :28 :53 Stunden. Er verwies Heinz Seidel (SC Dynamo Klingenthal) in 3 :31:31 und seinen • Klubkameraden Klaus Kretschmann (3 t 35 :29) auf die nächsten Plätze ...

  • Weißwasser-Jungen siegten 13:0

    Die Entscheidung um die Deutsche Jugend-Eishockey-Meisterschaft ist auch in diesem Jahr zugunsten von Dynamo Weißwasser gefallen. Der SC Wismut Karl-Marx-Stadt, der in den vergangenen Jahren den Jungen aus' der Lausitz immer recht abwechslungsreiche Kämpfe lieferte, konnte am Sonntag im Wilhelm- Pieck-Stadion in Weißwasser der heimischen Dynamo-Mannschaft kein Paroli bieten ...

  • Vierfacher DDR-Triumph in Immenstadt

    Werner Lesser Sieger / Harry Glaß in Unterwasser Elfter / Recknagel stürzte in Kouvola

    SpezialSpringer aus der DDR starteten am Sonntag nach der erfolgreichen Thüringer Schanzentournee im Ausland und in Westdeutschland. Den größten Erfolg verbuchten dabei die Vertreter des ASK Vorwärts Brotterode, die in Immenstadt auf die westdeutsche Spitzenklasse trafen und auf der großen Mittags- Schanze beim Jubiläumssprunglauf die ersten vier Plätze belegten ...

  • Neue Spitzenreiter: ASK und DHfK

    Zweite Meisterschaftsserie im Hallenhandball begann mit Überraschungen

    Mit Spielen in Berlin, Magdeburg und Leipzig begann am Wochenende die zweite Meisterschaftsserie der Hallenhandball-DDR-Liga der Männer. In der Magdeburger Hermann-Giseler-Spoi-thalle ging es um die Tabellenführung in der Staffel II zwischen Lok Südost Magdeburg und dem an zweiter Stelle stehenden ASK Vorwärts Berlin ...

  • DerSiegerwar nicht in der Nationalmannschaft

    Finnland gewann den Biathlon-Länderkampf in Altenberg

    Mit einer kaum erwarteten Überraschung endete der Biathlon-Länderkampf. zu dem die DDR die starken und international erfahrenen Finnen und die ihren ersten internationalen Wettkampf bestreitenden Tschechoslowaken nach Altenbers eingeladen hatte. Kaum jemand hatte an dem Erfolg der Finnen gezwaif elt, ...

  • DDR-Doppelerfolg im Erfurter Steigerwald

    Günter Hoffmann erster SKDA-Meister im Querfeldeinfahren / Mannschaftssieg vor der Sowjetunion

    Spiegelglatter Kurs 25 Fahrer aus fünf Ländern hatten sich vor der Thüringenhalle versammelt, als Oberstleutnant Rudi Reimann im Auftrage des SKDA den Start freigab, nachdem er in seinen Eröffnungsworten darauf hinwies, daß die Querfeldein- Disziplin vor allem deshalb in das Meisterschaftsprogramm der "befreundeten Armeen aufgenommen wurde, weil sie ein hohes Maß an Mut, Kraft und Ausdauer erfordert ...

  • Tiefbau schlug Rotation Babelsberg 3:1

    Auswahl Frenzlauer Berg gegen Eintracht Miersdorf 5:4

    Die einzige herausragende Begegnung im Berliner Fußball war das Treffen zwischen Tiefbau Berlin und Rotation Babelsberg (II. DDR-Liga). Bei glattem Boden gab es meist verteiltes Spiel, wobei die Weißenseer die sich bietenden Chancen besser nutzten und 3 :1 <2 :1) gewannen. Für Tiefbau waren Bernhardt (22 ...

  • Bill weiter in großer Form

    Die Karlshorster Traber hatten am Sonntag erneut Erfolg auf der ganzen Linie." Besonders beeindruckten die guten Kilometerzeiten in dieser Jahreszeit. Man hatte sich aber auch mit der Säuberung des Geläufs vom Schnee viel Mühe gegeben. In guter Form war wieder die sowjetische Stute Bill, die im .Wintersport-Preis' ihren Gegnern keine Chance ließ Und leicht gegen Torpeda und Diabas gewann ...

  • Die richtige Toto-Tipreihe

    V SC Motor Karl-Marx-Stadt gegen UEFA-Auswahl DDR j : 2 2. Wismut Gera—Motor Dessau 2:1 3. Motor Steinach—SC Empor Rostock Z : 0 4. Chemie Glauchau—Motor Zwlckau 4:3 5. Chemie Schwarza—sc Motor Jena 1:4 t. Empor Ilmenau—SC Rot. Leipzig I : 7 7. Wissenschaft Halle gegen ASK Vorwärts Neubrandenburg 3 :4 8 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstrafle 39'40, Tel. 22 03 41 — Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM — Bankkonto: Berliner Stadt- Kontor, Berlin N 68. Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 4U898 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, Bertin C % Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe In den Bezirksstädten der DDR — Postscheckkon* Berlin 1456 ...

  • 62

    Die Prämien zu je 25 DM fielen auf die Wertmarkenendnummer 166 und zu je 10 DM auf die Wertmarkenendnummer 854. (Zahlenangaben ohne Gewähr)

Seite
Die Meßuhr DDR-Industrie rüstet zur Messe Nun erst recht Verständigung! Gomulka: Bonner Militarismus ist Hauptfeind der Koexistenz Reparaturen in Eis und Schnee Erster Kohlezug aus Schlabendorf Kennedy dankt Chruschtschow und Breshnew Oratorium der sieghaften Hoffnung Unzäh ASK holte drei Punkte Uhlmann blieb Dritter Bonn organisierte die Mordhetze Bulgarien rüstet zur Friedensfahrt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen