17. Okt.

Ausgabe vom 09.10.1959

Seite 1
  • Mongolische Volksrepublik

    Organ des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands H.Jahrgang / Nr. 278 Unsere Gäste beim Politbüro Berlin (ND). Am 8. Oktober 1959 ProletarierallerLänder, vereinigt euch! . CrL'rLi. nacn dem Geburtstag unserer Republik beerSien pCniCnt suchten wir gestern vormittag die Kollegen des Starkstromprüffeldes im Kabelwerk Oberspree ...

  • Berliner Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Das Wunder der Freundschaft

    Die vielen ausländischen Delegationen, die zum zehnten Jahrestage unserer Republik unter uns weilen^ besuchen jetzt Betriebe und Dörfer, Kultur- und Bildungsstätten. Im Gespräch mit den Menschen wird die große Freundschaft vertieft, die die Deutsche Demokratische Republik seit Bestehen auf ihre Fahne geschrieben hat ...

  • Grundlose Aufregung .

    Das sind die Tatsachen: Die Eisenbahner der Deutschen Reichsbahn, d. h. eines volkseigenen Betriebes der DDR, haben auf dem Westberliner Bahngelände, das zur'DDR gehört, aus Anlaß des 10. Jahrestages unserer Republik unsere Staatsflagge gehißt. Das ist völlig in Ordnung. Gegen jede Ordnung jedoch ist ...

  • Empfang im Berliner Rathaus

    Berlin (ND/ADN). Im Wappensaal des Berliner Rathauses sah Oberbürgermeister Friedrich Ebert ebenfalls am Donnerstag für die Partei- und Regierungsdelegationen Täer' sozialistischen Staaten sowie für die Regierungsdelegationen Jugoslawiens, der Republik Irak und der Republik Guinea einen Empfang. Friedrich Ebert schilderte in einer kurzen Ansprache die anomale Lage, die durch die von Westberlin aus betriebene feindselige Hetze gegen die DDK charakterisiert wird ...

  • Wie geht es weiter?

    Darüber rätselt im KWO niemand mehr. Bereits vor dem Tag der Republik steckten sich die sozialistischen Gemeinschaften und Brigaden ihr neues Ziel: Exportplan bis 15. Dezember Jahresplan bis 20. Dezember Die Produktion von Starkstromkabeln wird in diesem Betrieb im Siebenjahrplan etwa verdoppelt. Brigadier Schütz: Wir halten die Qualifizierung -aller Brigademitglieder für sehr wichtig ...

  • Polnische Freunde herzlich verabschiedet

    Berlin (ND/ADN). Die Partei-und Regierungsdelegation der Volksrepublik Polen unter Leitung des Genossen Jozef Cyrankiewicz, die an den Feierlichkeiten anläßlich des 10. Jahrestages der DDR teilgenommen hatte, ist am Donnerstag nach Warschau zurückgekehrt. — Zur herzlichen Verabschiedung hatten sich auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld Genosse Otto Grotewohl, Genosse Erich Mückenberger, Außenminister Dr ...

  • DDR-Delegation aus China zurückgekehrt

    Berlin (ADN). Die Partei- und Regierungsdelegation der DDR, die an den Feierlichkeiten anläßlich des 10. Jahres-, tages der Volksrepublik China teilgenommen hatte, ist am Donnerstag nach Berlin zurückgekehrt. Der Leiter der Delegation, Genosse Hermann Matern, erklärte auf dem Flughafen Schönefeld: „Unser Aufenthalt in Volkschina wird uns für immer unvergeßlich bleiben ...

  • Freundschaftskundgebung DDR-CSR

    Ran" in Wildau. Vor den Werktätigen der Abteilung Kurbelwellenfertigung ergriff der Sekretär des ZK der KPC, Oldrich Cernik, das Wort. Er beglückwünschte die Werktätigen dieser • Abteilung, die den Namen „Klement Gottwald" trägt, zur Verleihung des Vaterländischen Verdienstordens in Silber und rief ihnen ...

  • Berlin, Freitag, 9. Oktober 1959

    q i ■ . \i/-|L I D- L Einen Toast auf den Präsidenten der DDR brachten die Leiter der ausländischen Delegationen aus, die Wilhelm Pieck am D6SUCM D6I WHnGim rlSCK. Donnerstag in seinem Sommersitz bei Berlin besucht hatten. Sitzend von links nach rechts: Umberto Terracini, KP Italiens; Marschall Niä Schung-dschen, KP Chinas; Jozef Cyrankiewicz, Polnische Vereinigte Arbeiterpartei; Frol Koslow, KPdSU; Wilhelm Pieck; Maurice Thorez, KP Frankreichs, und Pham van Dong, Partei der Arbeit Vietnams ...

  • Jugoslawien an Zusammenarbeit interessiert

    Laucfthammer (ADN). „Jugoslawien ist stark daran interessiert, mit der DDRvauf dem Gebiet der Braünkohleveredlung zu einer fruchtbaren Zusammenarbeit zu kommen." Das erklärte das Mitglied des Bundesexekütivrätes' und Präsident; deS Komitees für Außenhandel der Föderativen Volksrepublik Jugoslawien, Ljubo -Baßic, ...

  • Guinesen besuchten Rüdersdorf

    Rüdersdorf (ADN). Der Abgeordnete pt Nationalversammlung der Reoublik Guinea Ahmascu Thiam und der'Abgeordnete der Nationalversammlung und Generalsekretär des Außenhandelskon^ tors, Camara, besichtigten- am Donnerstag den VEB Kalk-, Zement-und Betonwerke Rüdersdorf. In einer Aussprache mit Aktivisten und Bestarbeitern betonten die'Gäste, daß sie die Hilfe des sozialistischen Lagers und besonders der Deutschen Demokratischen' Republik für ihre junge Republik hoch anerkennen ...

Seite 2
  • SPD soll Abrüstung vor Bundestag bringen

    Brief des ZK der KPD an Parteivorstand der SPD / Verhandlungen mit der Regierung der DDR gefordert

    Düsseldorf (ND). Den Vorschlag, im Bundestag einen Dringlichkeitsantrag zur Behandlung der Abrüstungsfrage und zur Aufnahme von Verhandlungen mit der Regierung der DDR einzubringen, unterbreitete das ZK der KPD jetzt dem SPD-Parteivorstand. Der Brief, der am Donnerstagabend über den Deutschen Freiheitssender ...

  • Das Wunder der Freundschaft

    ' (Fortsetzung von Seite I)

    Repräsentanten des besseren Deutschland. Wer sich daran erinnert, wie sehr auch das tschechoslowakische Volk unter der Unterdrüekungs- und Gewaltpolitik des deutschen Imperialismus leiden mußte, wird die volle Bedeutung der Worte des tschechoslowakischen Delegationsleiters, unseres Genossen Dr. Jaromir Dolansky würdigen ...

  • Kläglich und vergeblich

    Tausende Westdeutsche, unter ihnen viele SPD-Mitglieder, besuchten uns zum 10. Jahrestag - allen Verleumdungen der DDR durch das Adenauer-Regime zum Trotz. Die Führung der SPD aber hat sich in den Chor der Verleumder und Störenfriede eingereiht. „Es* tut mir lang schon weh, daß ich dich in der Gesellschaft seh", kommentierte Walter Ulbricht das mit Goethes Worten, und die wesV deutschen Gäste auf unserem Staatsempfanq haben ihm zugestimmt ...

  • Sfudentenseminar mit Gästen aus 30 Ländern

    Sozialismus ist höchste Blüte der Wissenschaft / DDR bereit, mit jedem Land Kulturabkommen abzuschließen

    Den von N. S. Chruschtschow vor der UNO unterbreiteten Plan einer totalen Abrüstung bezeichnete Dr. Girnus als ein Programm im Sinne der Wissen- 'schaft. Ein Vergleich zwischen, dem Zustand des Hochschulwesens in Westdeutschland und der Entwicklung der Universitäten und Hochschulen in der DDR zeige, ...

  • Immer mehr Westzonenflüchtlinge

    Menschen aller Bevölkerungsschichten kommen in die DDR

    Berlin (ADN/ND). Der Zustrom von Westzonenflüchtlingen hat sich auch im Monat September unvermindert fortgesetzt. Unter den vielen tausend Ubersiedlern, die bei den staatlichen Organen unserer Republik um Aufnahme in die Deutsche Demokratische Republik bitten, befinden sich in steigendem Maße erstzuziehende westdeutsche Bürger ...

  • MAX ZABEL

    Mitglied der Vertreterversammlunf der IG Metall Dortmund Seit 1916 bin ich gewerkschaftlich organisiert und trotz meiner 63 Jahre auch heute noch aktives Gewerkschaftsmitglied. Ich habe einmal meine Tochter in Riesa besucht und dort feststellen können, wie hochgeachtet in der DDR altbewährte Kämpfer der Gewerkschaften sind ...

  • Der Fall zieht Kreise

    Düsseldorf (ND). „Der. Fall Oberländer zieht Kreise — obwohr es mancher (in Bonn) nicht wahrhaben will", schreibt die „Neue Rhein-Zeitung" in großer Aufmachung über die Verbrechen des Bonner Revanchistenministers. Trotz aller Versuche der Adenauer-Regierung, die Untaten Oberländers im Juli 1941 in Lwow zu bagatellisieren, könne niemand mehr umhin, zu erkennen, daß der „neue Fall" auch „in Washington, London, Paris zu denken gibt" ...

  • mmmm/Mto Oberländers^ wir Toraern v/uenanuera« „Neue Rhein-Zeitung": Oberländer-Skandal gibt auch den Westmächten zu denken

    Frankfurt (Main). Die Wochenzeitung der Opfer des Naziregimes in Westdeutschland „Die Tat" klagt unter der klischierten Überschrift die Bonner Regierung an, „ungeachtet zahlreicher, schon länger zurückliegender Veröffentlichungen über Oberländer noch nichts unternommen zu haben, um diesen Mann zu suspendieren ...

  • SS-Scharführer: Es wurde gemordet

    Bonn (ND/ADN). Auch die „Allgemeine Wochenzeitung für Juden" überführt den Adenauer-Günstling Oberländer in ihrer jüngsten Ausgabe der Lüge. Seine unverschämte Behauptung, daß in den Tagen vom 1. bis 7. Juli in Lwow nicht geschossen worden sei, widerlegt die Zeitung mit Auszügen aus dem Tagebuch eines SS-Angehörigen, der bei dem Blutbad dabei war ...

  • JOSEF SCHRÖDER

    Mitglied des Betriebsrates der AG für Gußstahlfabrikation Bochumer Verein Die DDR hat sich in dem Zeitraum ihres Bestehens moralisch, politisch und wirtschaftlich so kräftig entwickelt, daß heute niemand mehr ihre Existenz ignorieren kann. Als Mitglied des DGB finde ich die Haltung unseres Bundesvorstandes gegenüber unserer Bruderorganisationj dem FDGB, außerordentlich betrüblich ...

  • DGB-Funktionäre grüßen DDR

    HEINRICH KUCK

    Funktionär der IG Bau/Steine/Erden in Gelsenkirchen Was Generationen deutscher Arbeiter seit 100 Jahren ersehnten, wurde vor zehn Jahren in der DDR Wirklichkeit: der erste Staat der Arbeiter und Bauern in Deutschland! Ich gratuliere allen Werktätigen, die unbeirrt vom Geschrei der imperialistischen Welt ...

  • Die Flaggen zeigen die Ziele der beiden deutschen Staaten

    DDR* Hammer und Zirk«' im Ährenkranz Rftnn. Unter dem Pleitegeier und dem Eisernen Kreuz stürzten die Militaristen die \i/ja ...;irÄ ae denn mit diesem Vor-t *^L^IX' - die Zeichen friedlicher Aufbau- "wlllli Völker wiederholt ins Urigfücfc. Die Bonner Armee aber marschiert schon «IC WUlB ©5 schlag, Herr Bundesorbe it ...

  • 57 jähriger zu 19 Monaten verurteilt

    Köln (ND/ADN). In einem Gesinnungsprozeß verurteilte die Politische Strafkammer des Landgerichts Köln den 57- jährigen Bauarbeiter Fritz Schmitz aus Mönchen-Gladbach zu 19 Monaten Gefängnis, weil er Schriften gegen den Krieg und gegen die atomare Bewaffnung der Bundeswehr verbreitet haben soll. Schon ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM: Hermann Axen, Chefredakteur; Georg Hansen, Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Eberhard Heinrich, Redaktionssekretär; Walter Florath, Ör Rolf Gutermuth, / Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter, Ingo Seipt

Seite 3
  • Keine Kader? Ein Irrtum!

    Auf dem 6. Plenum führte Walter Ulbricht aus. daß die VVB Ausrüstungen für die Schwerindustrie und den .Getriebebau mit der Schaffung von Absolventenräten bei der Mobilisierung der jungen Intelligenz gewisse Erfolge erreichte. Ich möchte über das Wie und aus der Arbeit der Absolventenräte einige Erfahrungen mitteilen ...

  • Stiefkind der PGH — kleine Reparaturen

    Ober 150 Produktionsgenossenschaften des Handwerks, und 10 000 Handwerksbetriebe in Berlin helfen mit, den Siebenjahrplan zu erfüllen, denn er sichert auch den Handwerkern ihre friedliche Arbeit und ihre glückliche Zukunft. Im Interesse der besseren Befriedigung der Bedürfnisse unserer Menschen liegt der Schwerpunkt" bei der Festigung und Stärkung der bestehenden Produktionsgenossenschaften sowie bei der allseitigen Überzeugungsarbeit im Handwerk ...

  • 400 Millionen zum Jahresende

    Berlin (ND). Das Jahresziel von 350 Millionen DM zusätzlicher Leistungen im NAW haben die Werktätigen unserer Republik zum 10. Geburtstag der DDR überschritten. „Dieser Tatsache ist deshalb besondere Bedeutung beizumessen", erklärte der Vizepräsident des Nationalrats Horst Brasch in einem Interview mit ...

  • Mehr Tempo, mehr Mut

    Zeiss-Werker sparen 800 000 DM durch Wiederverwendung von Werkzeugen für spanlose Formung

    Jena (ND). In sozialistischer Hilfe überwanden die Zeiss-Werker Schwierigkeiten bei der Herstellung ihres ersten elektronischen" Rechenautomaten, den sie der Republik zum Geburtstag schenkten. Sie brauchten vom Carl-von-Ossdetzky-Werk in B^lin für diesen Automaten wichtige Dioden/ Um dem Ossietzky-Werk auf dem Gebiet der Vakuumtechnik zu helfen, stellten sie ihre eigene Entwicklungskapazität zur Verfügung ...

  • Milliarden kWh 63 0

    Entsprechend dem ökonomischen Gesetz der planmäßigen proportionalen Entwicklung der Volkswirtschaft sind im Siebenjahrplan besonders hohe Produktionsziele für die Grundstoffindustrie festgelegt, damit sich das stürmische Wachstum aller Industriezweige auf einer festen Energiebasis vollziehen kann. 90 Prozent der Erzeugung elektrischer Energie in der DDR beruhen auf der Verbrennung von Braunkohle ...

  • LPG Priborn legt einen Zahn zu

    Neustrelitz (ND). Die Ziele des Siebenjahrplanes für. 1965 bei allen pflanzlichen und tierischen Produkten — außer Milch — will die LPG Priborn, Kreis Röbel, schon im nächsten Jahr erreichen. Wie der Vorsitzende der LPG, Held der Arbeit Fritz Dallmannj unserem Reporter erklärte, schufen die Genossenschaftsbauern in diesem^Jahr trotz der langanhaltenden Trockenheit dafür gute Voraussetzungen ...

  • Die Sache mit Britta

    Eine düstere Geschichte um ein leuchtendes Sommerkleid

    an der Chemie? Taugt vielleicht die Farbe nichts? Dann hätte man das bemerkt, sobald die ersten Meter das Fixierbad verlassen, und den Druck stoppen können. Im schlimmsten Falle hätte das vielleicht 1000 Meter Ausschuß ergeben. Aber es wurden 20000 Quadratmeter bedruckt, von denen zwei Drittel Schund sind ...

  • 950 iinii[!i!iNii:i;iii!';ii':i;!H:;,;-T^^i'sa56 Braunkohlenbriketts Millionen t 63 1955 1958 1965 1950 1955 1958 1965

    1950 1955 1958 1965

Seite 4
  • Großes wird vollbracht!

    Das künstlerische Programm des Festaktes zum 10. Jahrestag der Republik

    Anders als bei ähnlichen Anlässen der Vergangenheit war das Kulturprogramm gehalten, das den Festakt des Zentralkomitees, des Ministerrats, des Präsidiums der Volkskammer und des Nationalrates der Nationalen Front zum 10. Jahrestag der DDR _ in der Werner-Seelenbinder- Halle zu Berlin glanzvoll abschloß ...

  • Von Konstantin Fedin

    neigung vor dem Genius der beiden, die helfen, die Völker im Namen der Freundschaft und des Friedens zu einen. Das alte Jena, die Stadt der in Jahrhunderten berühmt gewordenen Universität. Die Arbeiter-und-Bauern-Fakultät, dieses Neue im Leben des an die Macht gelangten werktätigen Volkes. Von hierher, von dieser Fakultät werden die Menschen kommen, die gestählt sind, ausgebildet sind für den Kampf um die neue Gesellschaft und für die Ideale des Sozialismus ...

  • Die große Familie

    „Meine Frau macht Musik" war der Titel der ersten DEFA-Filmrevue, die im vergangenen Jahr in die Kinos kam. Das war ein lustig, amüsanter Film, der trotz einiger umstrittener Details spießerhafte Kleinbürgerlichkeit -attackiert. Er war■. ein praktischer Schritt, um auf dem Wege zum Lustspiel voranzukommen ...

  • ein Filmlustspiel

    schen mit einem guten, reichen Humor. Weil sie lachen können, auch über sich selbst, fällt es uns- so leicht, mit ihnen gemeinsam fröhlich zu sein und mit ihnen über unsere und mancher Mitmenschen Schwächen herzhaft zu lachen. Der Film enthält eine Vielzahl witziger Einfälle, manchmal fast schon etwas reichlich Situationskomik, so daß darüber das notwendige straffe Gefüge der tragenden Handlung ins Wanken gerät ...

  • Das junge Deutschland

    Ich erinnere mich noch des ersten Jahrestages der Deutschen Demokratischen Republik — an die Reise durch die alten deutschen Städte des jungen Staates, der eben die erste Seite seiner Geschichte schrieb. / s Da war Leipzig. Ein große'r Saal, Jugendliche füllten ihn, gebannt den Worten des Dichters lauschend ...

  • und für die DDR

    Eine Fülle wertvoller Geschenke sind dem Präsidium des Ministerrats der DDR anläßlich des 10. Geburtstages der Republik von Botschaften der sozialistischen Staaten in der DDR und Mitgliedern der Partei- und Regierungsdelegationen überreicht worden. Die Präsente der Parteiund Regierungsdelegation der Volksrepublik China nehmen unter den Geschenken einen besonderen Platz ein ...

  • Ein Stück von heiterer Siegeszuversicht

    Hedda Zinners „Was wäre, wenn ..." mit großem Erfolg uraufgeführt

    vermutlichen weiteren Gang der Dinge nach einer Rückkehr des Junkers zu überdenken beginnen, begreifen schnell: Man würde ihnen ja zugunsten des. ehemaligen Grundherrn ihr Neubauernland wieder wegnehmen, man würde die Genossenschaft zerschlagen, die Kleinen dem ökonomischen Druck der Großen schutzlos ...

  • Fesfgesdi< Wilhelm I nke leck

    Berlin (ADN). Delegationen aus allen Schichten der Bevölkerung der Republik haben anläßlich des 10. Jahrestages zahlreiche Geschenke für Präsident Wilhelm P i e c k in seinem Amtssitz in Berlin- Niederschönhausen übergeben. Diese liebevoll angefertigten Gaben, die mit den besten Wünschen für gute Gesundheit ...

  • Zum Gedenken Johannes R. Bechers

    Berlin (ND). Am kommenden Sonntag* an dem sich der Todestag von Johannes R. Becher zum erstenmal jährt, wiederholt das Deutsche Theater im Haus des Berliner Ensembles um 10.30 Uhr seine Matinee „Deutschland, meine Trauer, du* mein Fröhlichsein". Auf dem Programm stehen neben bekannter Prosa und Lyrik auch bisher unveröffentlichte Werke aus dem Nachlaß des Dichters ...

  • Coventry feierte DDR-Musiker

    Covenlry (ADN). Mit überaus stürmischem Beifall dankten am Dienstag die Zuhörer im vollbesetzten größten und schönsten Theater Coventrys den Künstlern des Rundfunksinfonieorchesters Berlin, des Großen Chors des Berliner Rundfunks und der Solistenvereinigung des Deutschlandsenders sowie dem Dirigenten Nationalpreisträger Prof ...

  • Ehrung für Konstantin Fedin

    Berlin (ADN). Der als Mitglied der sowjetischen Partei- und Regierungsdelegation in der DDR weilende sowjetische Schriftsteller und Vorsitzende des Vorstands der Gesellschaft für Sowjetisch- Deutsche Freundschaft, Konstantin Fedin, wurde vom Präsidenten der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft, ...

  • Soeben erschienen

    Im Verlag des Ministeriums für Nationale Verteidigung Franz Mehring, Krieg und Politik, Band I; militärpolitische und militärgeschichtliche Aufsätze, herausgegeben von Prof. Dr. Ernst Engelberg, eingeleitet von Dr. Heinz Helmert. 574 Seiten, Ledereinband. 12.50 DM. Im Dietz Verlag Seitmann / Emmrich 7 Sarodnick, Die Bedeutung des sozialistischen Wettbewerbs in der gegenwärtigen Etappe unserer ökonomischen Entwicklung (Marxistisch-leninistische Bildungshefte), 64 Seitpn ...

  • Prof. Dr. Güthert übernahm Rektorat

    Erfurt (ADN). In einem Festakt im Erfurter Rathaus wurde am Donnerstag der Verdiente Arzt des Volkes, Prof. Dr. med. Harry Güthert, in Anwesenheit von Vertretern des Staatssekretariats für das Hoch- und Fachschulwesen, der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin, der Akademie der Naturforscher „Leopoldina" sowie mehrerer Unversitäten in sein neues Amt als Rektor der Medizinischen Akademie Erfurt eingeführt ...

  • Prof.-Nerlinger-Ausstellung in Moskau

    Moskau (ADN-Korr.). Eine Ausstellung grafischer Werke Professor Oskar Nerlingers wurde am -Mittwoch in Moskau eröffnet. Die Ausstellung findet auf Initiative des sowjetischen Künstlerverbandes statt.

Seite 5
  • im Herbst oder Winter Ginfeikonferenz Jeder vernünftige Mensch muß heutzutage den Krieg fürchten

    Wladiwostok (ADN/ND). Eine Konferenz der Regierungschefs kann offensichtlich noch in diesem Herbst oder Winter stattfinden. Dies erklärte der Erste Sekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzende des Ministerrats der UdSSR, N. S. Chruschtschow, auf einer Massenkundgebung in Wladiwostok. Chruschtschow hat bekanntlich auf der Rückreise von Peking im sowjetischen Fernen Osten Station gemacht und verschiedene Betriebe von Wladiwostok, der Hauptstadt der Pazifikküstenregion der UdSSR, besucht ...

  • T4SSmMt 448000 km Erde-Raumstation

    Moskau (ADN). Die dritte sowjetische kosmische Rakete befand sich am Donnerstag um 18 Uhr MEZ im Sternbild des Schlangenträgers, und zwar in dem Punkt mit dem'Azimut minus 6 Grad 48 Minuten und der Rektaszension 16 Stunden 36 Minuten, meldet TASS. Die Entfernung von der Erde bis zu Lunik 3 betrug zu diesem Zeitpunkt 448 000 Kilometer ...

  • Grüße von Manolis Glezos

    Herzliche Grüße hat der griechische Nationalheld Manolis G1 e z o s aus dem Athener Zentralgefängnis an die Bevölkerung der DDR gerichtet. In einer handschriftlichen Botschaft betont der große Kämpfer für Frieden und Fortschritt: „Es ist mir ein besonderes Bedürfnis, Ihnen meine herzlichsten Grüße und Glückwünsche zum 10 ...

  • Otto Grotewohl an Abdel Karim Kassem

    Irakischer Ministerpräsident operiert / Vom Attentäter fehlt noch jede Spur

    Berlin (ADN). Der Ministerpräsident der DDR, Otto Grotewohl, sandte dem Ministerpräsidenten der Republik Irak, Generalmajor Abdel Karim Kassem, folgendes Telegramm: „Eure Exzellenz! Mit Abscheu und Empörung haben Regierung und Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik von dem verbrecherischen Anschlag auf Ihre Person Kenntnis genommen ...

  • KOREANISCHE VOLKSDEMOKRATISCHE REPUBLIK

    In einem Glückwunschtelegramm der Koreanischen Volksdemokratischen Republik heißt es: „Das koreanische Volk unterstützt voll und ganz die konsequenten Anstrengungen der Deutschen Demokratischen Republik für die friedliche Wiedervereinigung Deutschlands auf demokratischer Grundlage." Das Telegramm trägt ...

  • USA-Programme recht unwirksam

    Während die Sowjetunion riesige Erfolge auf dem Gebiet der Weltraumforschung erziele, würden die Projektile der USA auf den Startrampen verbrennen, schreibt das „Hamburger Abendblatt". Ursache für die amerikanischen Mißerfolge sei, daß .Wernher von Braun „die wenig glückliche Methode verfolge, immer wieder die militärische Bedeutung der Eroberung des Mondes herauszustreichen, um Geldmittel für die Entwicklung von Raumschiffen und Weltraumstationen zu erhalten" ...

  • Sowjetischer Abrnsfungsplan als Punkt 1 in der UNO bestätigt

    New York (ADN). Als Punkt 1 der Debatte im Politischen Ausschuß wurde am Donnerstat der von Nikita Chruschtschow vor der UNO-Vollversammlung unterbreitete sowjetische Abrüstungsplan bestätigt. Einstimmig: sprachen sich die 82 Nationen, die im Politischen Ausschuß vertreten sind, dafür aus, daß der Plan der Sowjetregierung für eine allgemeine und vollständige Abrüstung innerhalb von vier Jahren mit absolutem Vorrang behandelt wird ...

  • Fest an der Seite der DDR VOLKSREPUBLIK ALBANIEN

    „Das albanische Volk, das mit dem deutschen Brudervolk durch enge Bande aufrichtiger und ewiger Freundschaft, die auf dem proletarischen Internationalismus und auf unserem gemeinsamen Ziel des Aufbaus des Sozialismus und des Kommunismus begründet sind, verbunden ist, freut sich von ganzem Herzen über die hervorragenden Erfolge, die die Deutsche Demokratische Republik erreicht hat, und es sieht diese Erfolge als seine eigenen an", heißt es in dem Glückwunschschreiben der Volksrepublik Albanien ...

  • MONGOLISCHE VOLKS- REPUBLIK

    Der Vorsitzende des Präsidiums des Großen Volkshurals der Mongolischen Volksrepublik, J. Sambu, und der Vorsitzende des Ministerrates der Mongolischen Volksrepublik und Erste Sekretär des Zentralkomitees der Mongolischen Revolutionären Volkspartei, J. Zedenbaly sandten eine Grußadresse, in der es heißt: ...

  • Handelsvertrag mit Albanien

    Berlin (ADN). Zwischen der DDR und der Volksrepublik Albanien wurde am 8. Oktober in Berlin ein Vertrag über Handel und Seeschiffahrt abgeschlossen. Den Vertrag unterzeichnete für die DDR der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Außenhandel und Innerdeutschen Handel, Heinrich Rau, und für die Volksrepublik Albanien der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Volksverteidigung, Beqir Balluku ...

  • IRAK

    Der irakische Ministerpräsident Abdel Karim Kassem telegrafierte an Ministerpräsident Otto Grotewohl u. a.: „Es ist mir eine große Freude, den Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik zum Anlaß zu nehmen, um Eurer Exzellenz meine herzlichen Glückwünsche zu diesem glorreichen Ereignis und zu den großen Errungenschaften, die von dem befreiten und friedliebenden Volk der DDR erzielt wurden, zum Ausdruck zu bringen ...

  • KAIRO

    In der Hauptstadt der VAR gab der Generalkonsul der DDR, Martin Bierbach, einen Empfang in dem festlich geschmückten Gebäude der DDR-Vertretung, auf dem zum ersten Male die neue Staatsflagge der DDR wehte. Unter den mehr als 700 Gästen befanden sich auch der Minister für Kommunalangelegenheiten der Ägyptischen Region der VAR, Nosseir, und der Minister für Arbeit und Sozialwesen, Fattah, sowie die diplomatischen Vertreter Indiens, Indonesiens, Finnlands, Jugoslawiens, Ghanas, Afghanistans ...

  • UdSSR: 40-Stunden-Woche

    wird Gesetz Moskau (ADN). Ein Entwurf der Grundlagen für die Arbeitsgesetzgebung der UdSSR und der Unionsrepubliken ist von den Kommissionen für Gesetzesvorlagen der beiden Häuser des Obersten Sowjets der UdSSR veröffentlicht und damit der Bevölkerung zur Diskussion unterbreitet worden. Nach der Erörterung wird die Vorlage dem Obersten Sowjet zugeleitet ...

  • KOPENHAGEN

    Zu einer überzeugenden Kundgebung der Freundschaft des dänischen Volkes zur DDR wurde am Mittwoch eine Festveranstaltung im Volkshaus von Kopenhagen, an der 1400 dänische Bürger teilnahmen. Der Festsaal, mit den Staatsflaggen der DDR und des Königreiches Dänemark geschmückt, war überfüllt. Die Ansprache hielt der Vorsitzende der Kommunistischen Partei Dänemarks in Kopenhagen, Ingmar Wagner ...

  • DJAKARTA

    Die Handelsvertretung der DDR in Indonesien gab am Mittwoch in Djakarta einen festlichen Empfang, an dem etwa 400 Persönlichkeiten der indonesischen Regierung, des wirtschaftlichen und öffentlichen Lebens, der Presse und des Rundfuriks teilnahmen. Unter den Gästen befanden sich auch die Chefs der diplomatischen ...

  • STOCKHOLM

    " An einem Empfang in der schwedischen Hauptstadt, zu dem der Leiter der Vertretung der Kammer für Außenhandel der, DDR, Handelsrat Kurt Schmeißer, und der Generalvertreter der Deutschen Reichsbahn in Schweden, Diplomjurist Wolfgang Neugärtner, geladen hatten, nahmen nahezu 300 Gäste teil, u. a. die ...

  • USA: Streikverbot für Hafenarbeiter

    Washington (ADN). USA-Präsident Eisenhower hat in der Nacht zum Donnerstag das amerikanische Justizministerium angewiesen, entsprechend den Bestimmungen des Taft-Hartley-Gesetzes eine gerichtliche Verfügung gegen den Streik von fast 100 000 Hafenarbeitern an der Ostküste der USA einzuholen. Mit Hilfe einer solchen Gerichtsentscheidung sollen die Hafenarbeiter gezwungen werden, ihren Lohnkampf sofort abzubrechen und zunächst für die Dauer von 80 Tagen an die Arbeitsplätze zurückzukehren ...

  • Wissenschaft mit klarem Programm

    1. Die sowjetischen Erfolge sind keine Zufallstreffer, sondern Ergebnisse einer streng programmgemäßen wissenschaftlichen Arbeit; 2. die sowjetischen Wissenschaftler erhalten für ihre Arbeiten eine uneingeschränkte Unterstützung durch den Staat; 3. die unter sozialistischen Bedingungen mögliche allseitige kollektive Zusammenarbeit der Wissenschaften ist den amerikanischen Verhältnissen weit überlegen ...

  • WTEN

    Im Wiener Palais Pallavicini fanden sich am Abend des Staatsfeiertages der DDR über 300 Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens Österreichs zu einem festlichen Empfang ein, den die Vertretung der Kammer für Außenhandel zum 10jährigen Bestehen der Republik gab. Zu den Gästen zählten neben hohen Regierungsbeamten von österreichischen Ministerien führende Vertreter der Österreichischen Wirtschafts- und Handelskammern und großer Industrieunternehmungen ...

  • PARIS

    Zu einem Empfang der Vertretung der Kammer, für Außenhandel der DDR waren in dem Pariser Hotel „George V." die Mitglieder des Politbüros des ZK der KPF Jacques Duclos, Francois Billoux. Georges Segux, mehrere Senatoren, radikalsozialistische und sozialistische Abgeordnete, Vertreter des französischen Ministeriums für Industrie und Handel sowie zahlreiche DiDlomaten erschienen ...

  • KP TUNESIENS

    Das ZK der KP Tunesiens sandte dem ZK der SED folgendes Grußtelegramm: „Die Kommunistische Partei Tunesiens übermittelt Ihnen anläßlich des 10. Jahrestages der Deutschen Demokratischen Republik, des ersten Arbeiter-und-Bauern- Staates in der deutschen Geschichte, brüderliche Glückwünsche. Wir wünschen Ihrem Volke neue Erfolge für Sozialismus und Frieden ...

  • Chinesische Botschaft dankt

    Berlin (ND). Die Botschaft der Volksrepublik China in der DDR dankt auf diesem Wege allen Institutionen, Schulen, Parteien, Massenorganisationen, Betrieben, LPG und Persönlichkeiten herzlichst für die ihr zugegangenen Glückwünsche anläßlich des 10. Jahrestages der Gründung der Volksrepublik China. Chruschtschow ...

  • WARSCHAU

    JXe DDR ist unser sozialistischer Nachbar, dem das ganze polnische Volk zu seinem 10. Jahrestag auf das herzlichste gratuliert", erklärte der stellvertretende polnische Ministerpräsident Jaroszewicz auf einem Festempfang im Warschauer Kulturpalast, an dem hervorragende Repräsentanten der Volksrepublik Polen teilnahmen ...

  • BONN

    Bei den in Bonn tätigen DDR-Journalisten trafen sich am Mittwoch Diplomaten und Pressevertreter des In- und Auslandes. Der sowjetische Botschafter Smirnow beglückwünschte die Journalisten der DDR zu ihrem Feiertag auf das alierherzlichste und bezeichnete die DDR als ein Bollwerk des Friedens in Deutschland ...

  • Internationale Kosmos-Konferenz

    Der sowjetische Chefdelegierte unterbreitete im Zusammenhang mit dem Start der dritten sowjetischen kosmischen Rakete den Vorschlag, unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen eine internationale Konferenz über Fragen des Erfahrungsaustausches bei der Erforschung des kosmischen Raumes einzuberufen ...

  • AMSTERDAM

    Im Hotel Bellevue in Amsterdam fand am Mittwoch eine Festveranstaltung des niederländischen Komitees für kulturelle Verbindungen mit der DDR statt. Im Mittelpunkt stand die Aufführung des Farbfilms „10 Jahre DDR". Die rund 700 Gäste erhielten ein anschauliches Bild von der Entwicklung der DDR.

  • Sie wissen, wohin sie wollen

    Die Londoner „Times" gibt auf diese Frage bereits die Antwort. Wenn man in der Sowjetunion davon rede, schreibt die Zeitung, „Weltraumfahrzeuge zum Mars und zur Venus zu entsenden, so dürfte nur ein großer Skeptiker daran zweifeln wollen. Sie wissen, wohin sie wollen, und schaffen es auch."

  • Unterredung Rapacki—Herter

    Washington (ADN). Der polnische Außenminister Rapacki stattete während seines Aufenthalts in Washington dem amerikanischen Außenminister Herter einen Besuch ab. Im Verlaufe ihrer Unterredung wurden mehrere beide Regierungen interessierende Fragen berührt und die internationale Lage erörtert.

  • SOFIA

    In der bulgarischen Hauptstadt zählten der Vorsitzende des Ministerrats der Volksrepublik Bulgarien, Anton Jugow, und weitere Mitglieder des Politbüros und Sekretäre des ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei zu den Gästen eines Empfangs der Botschaft der DDR.

  • BUKAREST

    Auf einem Empfang der DDR-Botschaft in Bukarest erklärte der rumänische Ministerpräsident Chivu Stoica in einem Trinkspruch, das Deutschlandproblem könne nur auf dem Wege der Verständigung zwischen den beiden bestehenden deutschen Staaten gelöst werden.

  • Ost und West feierten die Republik]

    Zur gleichen Zeit, da in der ganien Deutschen Demokratischen Republik der Geburtstag der DDR gefeiert wurde, fanden auch im Ausland zahlreiche Festveranstaltungen anläßlich des 10. Jahrestages der Gründung unserer Republik statt

  • PRAG

    In der tschechoslowakischen Hauptstadt gehörten Ministerpräsident Siroky und der Präsident der Nationalversammlung der CSR, Fierlinger, zu den Gästen eines Empfangs, zu dem Botschafter Georg Stibi geladen hatte.

Seite 6
  • 3:0-Hoclceysieg für die DDR

    _24 Stunden nach dem l:0-Sieg über die CSR in Dresden schlug die deutsche Hockey- Nationalmannschaft am Donnerstag im Stadion der Freundschaft in Meerane auch die Vereinigte Arabische Republik mit 3:0 (0:0) Toren. Die Treffer erzielten Lippert (64.), Westphal (65.) und Trillhoff (68.). Die Entscheidung des Länderspieles fiel erst in der Schlußphase ...

  • Im demokratischen Berlin t In Geburtstagsgeschenken gestöbert Kleine Nachlese von der hervorragenden Initiative der Berliner / 2740 Wohnungen in 5 Wochen DEN BERLINER PRATERGARTEN

    Diese erste Bilanz kann nur unvollständig sein."Die Tage vor dem großen Geburtstag brachten zu viele Überraschungen. Bis in die letzten Stunden wurden neue Wohnungen, Läden, Spielplätze, ja Häuser fertiggestellt. Wird der exakte Schlußstrich unter die Zahlenreihen, die von den hervorragenden Leistungen, der großen Initiative und dem Schwung der Berliner zeugen, gesetzt werden, kommt eine stattliche Summe heraus ...

  • Lok Leipzig gegen Dynamo Bacau 1:1

    Die Leipziger Sportier feierten öen 10. Jahrestag der Republik mit einem großen Sportfest im Zentral Stadion, bei dem die unvergeßlichen Erlebnisse des HI. Deutschen Turn- und Sportfestes wieder aufklangen, als Ausschnitte aus einigen Übungen der Sportschau gezeigt wurden. Das anschließende Handballspiel unter Flutlicht gewann der SC Lok nach stets offenem Verlauf 13 :12 (8 :6) gegen Motor Gohlis Nord ...

  • EINE KLEINSTSPORTANLAGE MIT

    KINDERSPIELPLATZ wurde von den Aufbauhelfern am Syringenweg der Jugend vorfristig übergeben. Ferner wurden Kinderspielplätze und Kleinstsportanlagen in der Schönlanker Straße im Stadtbezirk Prenzlauer Berg, in der Philippstraße, Prenzlauer und Ohmstraße im Stadtbezirk Mitte sowie am Block C-Süd in der Stalinallee fertiggestellt ...

  • Maßnahmen im BVG-Verkehr

    Wegen der vorgeschrittenen Jahreszeit ändern sich ab Sonnabend, dem 10. Oktober, die Abfahrtzeiten der Omnibus- Ausflugslinien nach Wandlitzsee und Zühlsdorf sonnabends wie folgt: Nach Wandlitzsee: Ab Prenzlauer Promenade (Spitze) 14.00, 16.00 und 18.30 Uhr; ab Wandlitzsee 15.00, 17.00 und 19.30 Uhr ...

  • „... der alles gab für den Ruhm seines Landes!"

    Englische Pressestimmen würdigen das große Spiel des ASK Vorwärts

    Die gesamte englische Presse befaßt sich in ihren Donnerstagausgaben ausführlich mit dem Euröpapokalspiel des ASK Vorwärts gegen die Wolverhampton Wanderers und hebt besonders die großartige Leistung des Deutschen Meisters hervor. Mehrere Zeitungen betonen, daß die Berliner Elf nicht zuletzt durch den Willen beflügelt ■wurde, am zehnten Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik, eine gute, und überzeugende Leistung zu bieten ...

  • Provokation des Senats mißlang

    Polizeiübergriff auf Reichsbahngelände rechtswidrig / Besonnenheit der Eisenbahner verhinderte ernste Folgen

    Berlin (ND). Hoch im Oktoberwind wehte am Donnerstag über dem Gelände des Reichsbahnausbesserungswerkes Tempelhof in Westberlin die Staatsflagge der DDR. In den Werkstätten waren noch erregte Debatten über das gewaltsame Eindringen der Polizei auf das Reichsbahngelände am Dienstagnachmlttag im Gange ...

  • Der Gruß lan Steels

    ', Das ist lan Steel, der sich als einer der besten Rennfahrer der britischen Insel in vielen großen. Rennen einen Namen zu machen wußte. 1952 gewann.er die Friedensfahrt, die damals zum ersten Mal von Warschau durch die Deutsche Demokratische Republik nach Prag führte. lan Steel ist kein Kommunist, lan Steel versuchte sich nach seinem Friedensfahrtsieg 1952 als Berufsrennfahrer eine Existenz aufzubauen - ein Weg ...

  • Köpenick weiter an der Spitze i I

    Stand der Pressewerbung § Monat September = 1. Köpenick 108,0 Prozent 1 2. Prenzlauer Berg 61,0 Prozent 5 3. Treptow 55,3 Prozent § 4. Friedrichsriair» 54,4 Prozent § 5..Mitte 50,7 Prozent I 6. Lichtenberg 50,5 Prozent I 7. Weißensae 34,8 Prozent I 8. Pankow 34,1 Prozent | Die Kreisleitung Köpenick hat sich ' in ...

  • „Times": Unrecht

    Die „Times" vom Donnerstag beschäftigt sich in einem Bericht ihres Korrespondenten aus Bonn mit der vom Westberliner Senat inszenierten Provokation. Auf die Feststellung des Bonner Pressechefs von Eckardt auf einer Pressekonferenz, daß die Entfernung der DDR-Flaggen eine Angelegenheit des Westberliner Senats und der alliierten Kommandanten sei, erklärte das Blatt: „Darin hat er unrecht ...

  • Sergej Pawlow vor der Berliner FDJ

    Auf einer am Donnerstagabend durchgeführten Aktivtagung der Freien Deutschen Jugend von Gvoß-Berlin sprach das Mitglied der in der DDR weilenden sowjetischen Partei- und Regierungsdelegation, der l. Sekretär des Zentralkomitees des Komsomol," Sergej P a w 1 o w, über die Erfahrungen des Komsomol bei der Verwirklichung des Siebenjahrplans ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten für Freitag, den 9. Oktober: Bei mäßigen Winden um Ost Durchzug größerer Wolkenfelder, danach wieder aufheiternd. Tageshöchsttemperaturen kaum noch 15 Grad, nachts meist klar und verbreitet leichter Frost, in ungünstigen Lagen am Boden Bis etwa minus 5 Grad. Sonnenaufgang 6.20 Uhr, Sonnenuntergang 17 ...

  • ,News Chroulcle

    widmet den beiden Torhütern des Spiels einen speziellen Artikel. ' „Karl - Heinz Spickenagel", heißt es darin, „wurde gefeiert auf jedem Schritt seines Weges von der Mitte des Spielfeldes in die Kabinen auf den Molineux Grounds. Die 56 000 Zuschauer würdigten 'zu Recht "einen Mann, der alles, was er hatte, für den Ruhm seines Landes gab ...

  • Gestellt

    Der 31jährige Westberliner Ehrehmed W. aus Berlin SO 36 fuhr am Mittwochnachmittag mit seinem PKW in der Straße An der Wuhlheide in Berlin-Köpenick einen auf dem Gehweg stehenden Mast um, stellte sein Fahrzeug danach im Gelände der Wuhlheide ab und flüchtete nach Westberlin. Nachts versuchte er, sein Fahrzeug abzuholen ...

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    9. Okiober hauptamtlichen Sekretäre und der Sekretäre Mitte: 19 Uhr, 9. Oberschule Bergstraße der VVB in der Kreisleitung, Lektionssaal. erste Genossen - Elternversammlung im Weißensee: 11 Uhr, Zusammenkunft aller Schuljahr 1959/60. Parteisekretäre der Betriebe in der KL. im nt t v. Die Abrechnung der Kontrollmarken muß 10 ...

  • „Banner der Arbeit" für VEB Stuck und Naturstein

    Der, VEB Stuck und Naturstein in Berlin-Friedrichshagen wurde anläßlich des Id. Jahrestages der DDR auf einer Festveranstaltung im „Friedrichstadt- Palast" auf Beschluß des Ministerrates der DDR mit dem Orden „Banner der Arbeit" ausgezeichnet. Für die . vorbildliche Organisierung sozialistischer Wettbewerbe wurde dem Betrieb lerner die „Wanderfahne des Bezirksvorstandes IG Bau/Holz des FDGB" übergeben ...

  • DAILY MIRROR

    heißt .es:. „Sogar nachdem die Wölfe 2 :0-Führung herausgespielt hatten, gab es beständig die Furcht, daß die geschickteren Deutschen bei einem ihrer gelegentlichen Durchbrüche ein Tor schießen könnten." Spickenagel, Torhüter der ASK- Elf sei der „Superstar" des Spiels gewesen. „Er gab eine brillante Demonstration, wie man sein Tor zu bewachen ...

  • THE TIMES

    „Heute war der zehnte Jahrestag der Geburt der Deutschen Demokratischen Republik, und sie wünschten natürlich, einen Sieg als Geschenk mit nach Hause zu nehmen. Es ist Tatsache, daß sie Jiur wenige Schritte vom Vorrücken in die nächste Runde entfernt waren. Heräusragend unter ihnen War Kiupel, ein Riese von einem Stopper ...

  • {E%t 9ailg Telegraph

    wird betont, daß nur die durch Kraft und Tempo ausgezeichnete zweite Halbzeit Wolverhampton den Sieg gebracht habe. „Technisch waren die Wölfe den ostdeutschen' Fußballspielern unterlegen. Es war ein schwerer, schwerer Weg bis zum Sieg. Stan Cullis sagte nach Schluß: .Meine

  • Kurze Stromunterbrechung

    Die Pressestelle des Magistrats von Groß-Berlin teilt mit: Durch- einen Schaden im Kraftwerk Klingenberg wurde am Donnerstagvormittag die Stromversorgung in einigen Teilen der Stadt kurzfristig unterbrochen. Die Beseitigung des Schadens wurde sofort in Angriff genommen.

Seite
Mongolische Volksrepublik Berliner Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Das Wunder der Freundschaft Grundlose Aufregung . Empfang im Berliner Rathaus Wie geht es weiter? Polnische Freunde herzlich verabschiedet DDR-Delegation aus China zurückgekehrt Freundschaftskundgebung DDR-CSR Berlin, Freitag, 9. Oktober 1959 Jugoslawien an Zusammenarbeit interessiert Guinesen besuchten Rüdersdorf
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen