23. Sep.

Ausgabe vom 11.09.1959

Seite 1
  • Esgibtnur einen Weg

    In beiden deutschen Staaten verfolgt man aufmerksam den Verlauf des 5. DGB-Kongresses in Stuttgart. Das kann nicht anders sein. Die 6-Millionen-Organisation der westdeutschen Gewerkschaften trägt eine große Verantwortung im Kampf um die Lösung der nationalen Probleme des deutschen Volkes. Gerade deshalb richtete Walter Ulbricht auf dem 4 ...

  • Plankommission: Im August höchste Produktionssteigerung

    Industrieproduktion wuchs gegenüber 1958 um 14,7 Prozent

    Gegenüber dem August 1958 stieg die industrielle Bruttoproduktion im August 1959 bei gleicher Zahl von Arbeitstagen um etwa 700 Millionen DM, das sind 14,7 Prozent. Das ist vor allem darauf zurückzuführen, daß sich immer mehr Arbeiter dem sozialistischen Wettbewerb anschließen. Die Zahl der Teilnehmer am sozialistischen Wettbewerb ist im letzten Monat um etwa 60 000 auf 2 627 000 ge- ■stiegen ...

  • Brief an Irmgard Richter

    Textilarbeiter aus Kiew fordern Brigade Richter zum Wettbewerb auf

    Kiew (ND-Korr.). In einem von der „Prawda Ukraina" veröffentlichten Brief wendet sich die Brigade Wassili Arbusow vom Textilwerk Tschernowzy an die deutschen Kollegen der Brigade Irmgard Richter mit dem Aufruf, gemeinsam um die höchsten Arbeitsergebnisse zu wetteifern. Wie Irmgard Richter folgte auch Wassili Arbusow dem Beispiel der sowjetischen Textilarbeiterin Gaganowa, die in eine zurückgebliebene Brigade gegangen war, um sie systematisch an das Niveau der Besten des Betriebes heranzuführen ...

  • Indische Gäste im Rathaus

    Friedrich Ebert nach Neu Delhi eingeladen / Volksvertretung zu Handelsfragen

    Berlin (ND). Ein besonderes Ereignis des zweiten Tages der 7. Stadtverordnetenversammlung von Groß-Berlin am Donnerstag war der Besuch des Oberbürgermeisters von Neu Delhi, Trilok Chand Sharmaj und von zehn Mitgliedern des Rates der Stadt, die auf Einladung des Oberbürgermeisters Friedrich E b e r t in Berlin weilen ...

  • DGB-Delegierte: Kampf gegen Atomrüstung

    Mehrheit der Diskussionsredner gegen Politik des DGB-Vorstandes / Drastische Bauarbeiterbotschaft

    Von unserem Bonner Korrespondenten Harri Czepuck Stuttgart. Die Donnerstagvormittaysitzunr stand erstmals seit Beginn des 5. DGB-Kongresses im Zeichen der Gedanken, die die westdeutschen Arbeiter bewegen. Von einigen Ausnahmen abgesehen, zu denen auch der Westberliner DGB-Vorsitzende Scharnowski gehörte, verlangte die Mehrzahl der Redner Verhandlungen mit, der DDR, verstärkten Kampf gegen die Atomrüstung und gegen die wirtschaftliche und politische Restauration in c|er Bundesrepublik ...

  • Scharnowski zurechtgewiesen

    Der Delegierte Lohbach aus Solingen sprach sich in sehr temperamentvollen Worten gegen die Aufrüstung aus und verlangte vom DGB-Kongreß die Einleitung neuer Schritte im Kampf gegen den Atomtod. Er wandte sich entschieden gegen Scharnowskis Hetzrede gegen die DDR und befürwortete ebenfalls die Aufnahme von Gesprächen mit der DDR ...

  • Erster Erfahrungsaustausch in Leipziger Baumwollspinnerei

    Leipzig (ND-Korr.). Mit der Brigade der Riesaer Spinnerinnen, die in der Abteilung 21 der Leipziger Baumwollspinnerei *hi». September ihren Tägesplän mit 404,9 Projerit erfüllten} kam am Donners* lag Im Ahs'äiluß aji die Frühschicht der von der Leipziger Genossin Gertrud Weinert angeregte erste Erfahrungsaustausch zustande ...

  • Christen unterstützen Treffen

    . Ich sehe im Zusammentreffen der beiden Staatsmänner eine positive Fortsetzung der Entspannung, die seit der Genfer Konferenz begonnen hat. Für uns Deutsche ist besonders anerkennenswert, daß der Kreis um Adenauer ständig stärker isoliert wird. Die vielen Einladungen aus allen Kreisen Amerikas an den sowjetischen Ministerpräsidenten Chruschtschow beweisen, daß die amerikanische Bevölkerung nicht von antisowjetischen Komplexen befallen Ist ...

  • Nicht mit leeren Händen

    " Chruschtschow fährt nicht mit leeren Händen zum Gespräch nach Amerika. Jahrelang hat die Sowjetunion Vorschlag auf Vorschlag zur Minderung der Spannungen und zur Beendigung des kalten Krieges unterbreitet. Was aber hat Eisenhower anzubieten? Seinen Erklärungen in der letzten Zeit, man .müsse das Eis des kalten Krieges zum Schmelzen bringen, sind jedoch noch keine ...

  • Tacke schaltet Mikrophon ab

    Der Delegierte Lo c h e r er aus Mann* heim sagte: „Es nützt doch nichts, wenn wir erklären: mit dem und dem reden wir nicht. Wir müssen mit denen reden, die die Verantwortung tragen. Das sind nun einmal die Führer der SED und des FDGB." Als Locherer, der noch über soziale Fragen sprach und sich für ...

  • Für gegenseitiges Verstehen

    Derbritische LabourführerHugh Galtskeil hat Chruschtschow einen Brief übermittelt, in dem er ihm und seiner Frau eine erfolgreiche, gute Reise in die USA wünscht. Ferner wird in dem Schreiben hervorgehoben, daß die britischen Labourführer nach ihrem Besuch in der Sowjetunion „mehr denn je entschlossen ...

  • - Militaristen sind zu bändigen

    Wir Werktätigen wünschen, daß sich der USA-Präsident bei dieser Begegnung nicht von dem Revanchistengeschrei, der alten Militärs In Westdeutschland und des isogenannten Sozialdemokraten Brandt in Westberlin beeindrucken läßt. Wir hoffen, daß ihm zu den Vorschlägen des sowjetischen Ministerpräsidenten N ...

  • Mit heißem Herzeh gegen ' Atomrüstung

    Aber schon der nächste Redner, der Stuttgarter Delegierte Schwab, sprach wieder gegen die von der DGB-Führung gewünschte Linie. „Die. Gewerkschaften müssen die Politiker zwingen, eine Politik zu betreiben, die niemanden gefährdet", sagte er. „Wenn unser Aktionsprogramm erfüllt werden soll, dann muß man ...

  • Gipfelkonferenz unumgänglich*

    Ich sehe dem Treffen Chruschtschow-Eisenfiower mit großer Erwartung entgegen. Gewiß werden die Gespräche einer allgemeinen Lockerung der internationalen Spannungen sowie dem Zustandekommen einer Gipfelkonferenz dienen. Allseitige Informationen und Verhandlungen sind unumgänglich. Karl Lufciiz, Stadtverordneter ...

  • nd Arbe

    aus dem Stahl- und Walzwerk »Wilhelm Florin" Hennigsdorf. Der 1. Schmelzer Werner Jahn, der siebzehnjährige Lehrling Heinz Launett und der 2. Sdimelzer Willi S t e u c k (v. r. n. I.) stehen am Siemens-Martin-Ofen I mit an der Spitze in der Stahlschlacht. „104 Tonnen Planvorsprung am 9. September", steht auf der schwarzen Ofenbühnentafel ...

  • Es sprechen: Genosse Alfred Neumann, Mitglied des Politbüros rles 7.K und

    Vertreter der Internationalen Vereinigung der Widerstandskämpfer Die Opfer des Faschismus mahnen die Völker — hütet den Frieden! Bändigt den aggressiven deutschen Militarismus! Bannt die Gefahr eines Atomkrieges!

Seite 2
  • BetonwerkHoyerswerda am Gebiirtstagsziel

    Jahresplan am 9. September mit 80 Prozent erfüllt / 48 Wohnungseinheiten in 14 Tagen / Baukosten um 8000 DM gesenkt / 13 Brigaden kämpfen um Ehrentitel *

    VEB Betonwerk Hoyerswerda telegrafiert: Plan am 9, September, .1.6 Uhr, mit 80 Prozent erfüllt, übermitteln diese freudige Nachricht der Partei, und dem „Neuen- Deutschland". Alle Arbeiter verpflichten sich, Staatsplan bis zum Geburtstag der Republik mit 87,5 Prozent zu erfüllen. Seit etwa zwei Jahren besteht das Betonwerk ...

  • SPD-Fuhrung weiter nach rechts

    Bonn (ND). Am Donnerstag wurde in Bonn der neue Entwurf des SPD-Grundsatzprogramms veröffentlicht, über das im November auf einem außerordentlichen Parteitag beraten werden soll. Die zahlreichen Forderungen der Mitglieder zum Kampf gegen das reaktionäre Regime in Westdeutschland werden in ihm nicht berücksichtigt ...

  • Schöneberger SPD gegen Brandt

    Kreisdelegiertenkonferenz, lehnte ^Entwurf des Grunds3tsprj?gr«rnnia.»h

    Berlin (ADNk. BJe • SPD-Kf eisdelegierten Versammlung "ifri ty/estbertiner Bezirk Schöneberg'Ifehnte am* Mittwoch den? Entwurf des SPD-Grundsatzprogrammes ab. Die sozialdemokratischen Funktionäre stellten sich — mit Ausnahme einer Handvoll Anhänger des SPD-Landesverbandsvorsdtzenden und Bürgermeisters Willy Brandt — hinter die vernichtende Kritik, die der SPD^Abgeordnete und Gegner des Brandt-Kurses, Dr ...

  • Ravensbrück mahnt: Hütet den Frieden!

    Am Sonnabend wird die Gedenkstatte eingeweiht Berlin (ADN/ND). Antifaschistische Widerstandskämpfer aus 22 Ländern der Erde, aus Westdeutschland und Westberlin sowie Zehntausende Werktätige unserer Republik nehmen am kommenden Sonnabend an den Feierlichkeiten zur Einweihung der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück teil, die den Auftakt für die Kundgebungen und Veranstaltungen zum Gedenktag für die Opfer des Faschismus in der DDR und im demokratischen Berlin bilden ...

  • Noch ist es nicht zu spät

    Auch der Vorsitzende der IG Metall, Brenner, verwies auf die Gefahren, die mit der atomaren Rüstung heraufbeschworen werden. Wörtlich sagte er: „Noch sind die Zerstörungen des zweiten Weltkrieges nicht völlig beseitigt, und schon wieder stehen wir vor der Gefahr eines Weltbrandes von atomarer Zerstörungskraft ...

  • Profit ist staatstragende Idee in Bo

    Ähnlich formulierte auch, der Delegierte Killert aus Düsseldorf: „Das Profitstreben in der Bundesrepublik ist zu einem Idol im Staate, ja, zur staatstragenden Idee geworden." Immer noch gebe es die Verfügungsgewalt des Kapi-r tals über Millionen arbeitender .Menschen. In seinem Schlußwort lehnte der" DGB- Vorsitzende, Willi Richter, erneut Kontakte mit den Gewerkschaften, der Deutschen Demokratischen Republik ab, ohne im einzelnen auf die Vorschläge der Diskussionsredner einzugehen ...

  • Wer die Meinung sagt, wird entlassen

    Bundesarbeitsgericht will Arbeitern heuen Maulkorb anlegen

    Kassel (ND). In einem Grundsatzurteil bestimmte das Bundesarbeitsgericht in Kassel, daß die Grundrechte der freien Meinungsäußerung und der politischen Betätigung im Bonner Staat ihre' Grenzen in den Pflichten haben, die sich aus dem Arbeitsvertrag ergeben. Demnach hk1iftn\'" tiie" pölitfScJietr.'Meteüngsäußerurtg der westdeutschen Arbeiter, die dem Unternehmer nicht; gefüllt, die ^ündigurig1 nach sich ziehen und „rechtfertigen" ...

  • Burckhardt gab Startschuß für Zechensterben

    Erste Phase: 15 Ruhrschachtanlagen werden stillgelegt / 50 000 Kumpel fliegen auf die Straße / Ausbeutung weiter gestiegen

    Bonn (ND). Die Stillegung von IS Ruhrkohlezechen und die Entlassung- der 50 000 Bergarbeiter dieser Schachtanlagen stehe unmittelbar bevor. Das teilte der Vorsitzende des Verbandes der Ruhrkohlekonzerne, Generaldirektor Burckhardt, am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Bonn mit. Burckhardt gab mit ...

  • Demokratie ist, was der CDU nützt

    Rechtmäßig gewählter SPD-Bürgermeister wird terrorisiert

    Koblenz (ND). Zu von der CDU gegen die SPD inszenierten Tumulten kam es in der Gemeinde Rensbach im Westerwald. Nachdem der Bürgermeisterkandidat der SPD im Gemeinderat in demokratischer Abstimmung mit acht gegen sechs Stimmen zum Nachfolger eines Mitgliedes der Adenauer-Partei gewählt worden war, schickte die CDU ihre Anhänger auf die Straße ...

  • Strauß-General erlitt Schiffbruch

    1922er: in Neuenhaßlau: „Wir wollen nicht wieder Mörder werden"

    München (ADN/ND). Eine eindeutige Abfuhr holten sich die Strauß-Offiziere Brigadegeneral Ubelhack und Oberstleutnant Müller bei einer Veranstaltung des Wehrbereichskommandos VI, Bayern, mit Angehörigen des Jahrgangs 1922. Obwohl die Eingeladenen streng gesiebt worden waren, verurteilten die Teilnehmer die Einführung der allgemeinen Wehrpflicht und die von Bonn propagierte Kreuzzugsideologie gegen den Kommunismus ...

  • . Erneut Tragödie unter Tage

    Herne (Westfalen) (ADN). Das unverantwortliche Verhalten der Zechenleitung hat am Mittwochabend in dem Unglücksstreb der Hibernia-Schachtanlage „Shamrock 1/2" in Herne zu einer neuen Bergwerkskatastrophe geführt. Zwei Kumpel, der 28jährige Hauer Günter Kowitz und der 31jährige Hauer Gerhard Schmidt, wurden im gleichen Streb „Präsident" von hereinbrechendem Gestein verschüttet, in dem erst am 29 ...

  • Richter wiedergewählt

    Stuttgart (ADN). Am Donnerstagnachmittag wurde der bisherige DGB-Vorsitzende,. Willi .Richter, vom 5. DGB-Bundeskongreß in Stuttgart für weitere drei Jahre wiedergewählt. Auf Richter entfielen 378 von 419 abgegebenen Stimmen. Stellvertretende DGB-Vorsitzende wurden der 52jährige Bernhard Tacke, Vertreter der CDU im DGB-Vorstand, und der 56jährige Ludwig Rosenberg, bisheriger Leiter der Hauptabteilung Wirtschaft im geschäftsführenden Vorstand ...

  • 10 700 im August entlassen

    Bochum (ADN). Nach dem jetzt vorliegenden endgültigen Ergebnis ist die Zahl der im westdeutschen Steinkohlenbergbau beschäftigten Kumpel im August um 10 700 zurückgegangen. Das sind doppelt soviel wie im Juli, Die Belegschaften auf den westdeutschen Steinkohlenzechen sind- damit seit Beginn der Absatzkrise im Febriar vergangenen Jahres bis Ende August 1959 um insgesamt 58 600 Kumpel abgebaut worden ...

  • Es gibt nur einen Weg

    (Fortsetzung von Seite D

    im Interesse des revanchelüsternen tieutschen' Imperialismus, keine" Wiedervereinigung zwischen einem'militayistisch-klerikalen Regime .in- Westdeutschland und der friedliebenden Arbeiter-und-Bauern-Macht in der DDR. In ganz Deutschland müssen ein für allemal ..die -Lehren, aus der Vergangenheit gezogen und die Ursachen für die militaristische ...

  • Sprenglöcher mußten zugeschüttet werden

    Düsseldorf (ADN). Durch ihre energischen Proteste hat die Bevölkerung der westfälischen Stadt Ibbenbüren jetzt erzwungen, daß die vor mehreren Jahren in die Fernverkehrsstraße 219 eingebauten Sprenglöcher wieder zugeschüttet werden mußten. Die örtlichen Behörden haben sich damit dem immer stärker werdenden Druck der Einwohner beugen müssen, keine Kriegsvorbereitungen in ihrem Gebiet mehr zu dulden und alle schon getroffenen Maßnahmen rückgängig zu machen ...

  • 60 000 demonstrieren nach Bonn

    Stuttgart (ND). 60 000 bis 70 000 Ruhrkumpel werden am 26. September in Bonn demonstrieren. Diesen Beschluß faßte der Aktionsausschuß der IG Bergbau in Stuttgart. ' Der Vorsitzende der westdeutschen Bergarbeitergewerkschaft, Gutermuth, gestand am Donnerstag der westdeutschen Nachrichtenagentur DPA, zur Teilnahme an dieser ...

  • Richthofen hetzt

    Frankfurt (Main) (ADN). Auf einem sogenannten „Landsmannschaftstreffen der Ost- und Westpreußen" in Wiesbaden erhob der berüchtigte Revanchist Bolko Freiherr von Richthofen die Forderung, die Wiedervereinigung Deutschlands dürfe „niemals mit einem Verzicht auf die polnisch verwalteten Ostgebiete erkauft werden" ...

  • DGB-Delegierte: Kampf gegen Atomrüstung

    (Fortsetzung von Seite 1}

    rüstung und die Gesellschaftsfähigmachung der Atombombe sein. Mit welcher Begründung man auch die atomare Rüstung verbrämt, sie richtet sich immer gegen die menschlichen und auch die christlichen Interessen. Wenn die Bundesregierung anders beschließt als die Mehrheit der Bevölkerung will, dann müssen wir zum nationalen Ungehorsam aufrufen, um diese ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM: Hermann Axen, Chefredakteur; Georg Hansen, Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Eberhard Heinrich, Redaktionssekretär; Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth, Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter* Ingo Seipt

Seite 3
  • Dem Selbstlauf zu Leibe

    Was ist bei allem nun herausgekommen? Hier das ökonomische Resultat der politischen Arbeit, das selbst wieder in der großen Politik wiegt: Im August produzierte die von Irmgard Richter übernommene Brigade 7240 qm Gewebe über den Brigadeplan. Um die gleiche Meterzahl verringerte sich damit der Planrückstand des Textilkombinats ...

  • Wie eine „Theorie" verschwand ...

    Wie überall, so besitzen natürlich auch die Weber im Textil-Kombinat Zittau nicht alle die gleiche Qualifikation. Produktionserfahrung, wissenschaftlich-technische Kenntnisse, Arbeitsfertigkeit sind verschieden. Da fallen durch Krankheit in der Brigade zwei erprobte Fachkräfte aus. Zwei frischgebackene Weberinnen springen in die Bresche, an ihnen ungewohnte Maschinen ...

  • Was lagert im Güterschuppen

    hUnzustellbar" lautet der Vermerk auf dem Frachtbrief der 35 geheimnisvollen Kartons. Seit über sechs Wochen lagern sie im Güterschuppen des VEB Deutsche Spedition in Berlin-Pankow. Jeder behauptet von sich, er sei der Absender. Jeder beschuldigt den anderen, er sei der Empfänger. Lüften wir das Geheimnis: In diesen Kartons sind 700 Damen-Holzpantoletten, hergestellt vom VEB Goldpunkt Berlin, geliefert ea das Großhandelskontor für Schuhe und Lederwaren Dessau, von dort ...

  • 800 000 DM flogen aus dem Fenster WB Elektromaschinenbau bremst Einführung sparsamer Arbeitsmethoden

    Nach langwierigen Versuchen gelang 1955 die Umstellung der Kurzschlußläufer von Kupfer auf Aluminium. Damit war eine wesentliche Aufgabe bei der Senkung der Herstellungskosten der gängigsten Elektromotorentypen gelöst. Nach der Verbesserung der Schweißtechnologie bei Verwendung der Alustäbe und der Überwindung der Kinderkrankheiten der Versuchsreihe stellte das Sachsenwerk Dresden-Niedersedlitz 1957 im Motorenbau die Läuferfertigung auf das Schmelzverfahren mit Aluminium um ...

  • In unseren Arbeitern stecken wahre Riesenkräfte

    Weberin Irmgard Richter beweist durch die Tat: Sozialistische Hilfe erzieht schlechte Brigaden zu beispielgebenden Kollektiven

    Der 1. August 1959 war kein Sonntag. Aber im Kalender der Textilkombinats Zittau wird dieser Tag künftig rot und dick angestrichen werden. Es ist das Datum des Beginns der großen Initiative der Weberin Irmgard Richter. Und die Initiative begann, womit jede Vorwärtsbewegung anfängt, mit der Kritik am Alten, Überlebten, mit der Negation der Negation, wie sich die Philosophen ausdrücken ...

  • Zittau gehört doch zum Bezirk Dresden?

    In Zittau ist der Stein im Rollen. Und im Bezirk? In Pirna erklärte ein Sekretär der Kreisleitung, daß „die Sache angepackt wurde". Ergebnisse konnte er noch nicht nennen; weder aus dem Kunstseidenwerk „Siegfried Rädel" noch aus dem Elbtalwerk als den bedeutendsten Betrieben des Kreises. Lieber Genosse Kreissekretär, lies rasch noch einmal die Worte Stalins auf dem XVII ...

  • Die Schwestern der Walentina Gaganowa

    Ja, fragen die Neumalklugen, warum sind denn die Richter und die Kuhnert nicht schon früher auf den Trichter gekommen? Warum erst jetzt im August 1959? Kein Mensch wächst von allein, selbst das größte Genie bedarf der Lehrer, der Erziehung und der Weisheit des Kollektivs. Irmgard Richter — seit 1950 verheiratet — hat die harte Schule des Lebens in der Ausbeutergesellschaft hinter sich ...

  • 3038 Tonnen Blockstahl über den Plan

    Berlin (ND). Bis zum 8. Tag der Stahlschlacht haben die Betriebe der VVB Stahl- und Walzwerke 3038 t Blockstahl über den Plan geschmolzen. An der Spitze liegt nach wie vor die „Maxhütte", die bereits 31,3 Prozent des Septemberplanes schaffte. Bei Walzstahl sind die Kumpel vom Kupfer- und Blechwalzwerk ^Michael Niederkirchner" in Ilsenburg mit 30,2 Prozent des Monatsplanes führend ...

  • Es gibt viele Irmgard Richter..:

    Inzwischen folgten 15 andere Arbeiterinnen und Arbeiter des Textilkombinats Irmgards Beispiel. Da ist Martha Kuhnert, die im Werk 6 die sozialistische Hilfe für eine Jugendbrigade übernahm. In der letzten Juliwoche hatte diese Brigade ganze 65,4 Prozent des Tagesplanes erreicht. Heute gibt es keine Tagesergebnisse unter 100 Prozent mehr ...

Seite 4
  • Jeden Tag etwas Besonderes

    Ausblick auf die „Woche des Buches 1959"

    Berlin (ND). Die diesjährige „Woche des Buches", die vom 13. bis 20. September in Berlin und in allen Teilen der Deutschen Demokratischen Republik veranstaltet Wird, Steht ganz im Zeichen des 10. Jahrestages der Republik. Sie ist mit einer Fülle von Veranstaltungen, Ausstellungen, Begegnungen der Schriftsteller, Leseabenden und literarischen Diskussionen vor allem in sozialistischen Betrieben und in den Wohngemeinschaften dem lesenden und schreibenden Arbeiter gewidmet ...

  • Die eiserne Säule in den Gärten des Kutab

    produzieren. von Rückständigkeit und Massenelend ohne den Aufbau einer eigenen Schwerindustrie unmöglich sind. Im Grunde sind es noch bescheidene Ziele, die sich Indiens Planer mit der Verdoppelung des Pro-Kopf-Einkommens von jährlich 254 Rupien (etwa 220 DM) bis 1977 gesetzt haben sowie mit der Eindämmung ...

  • Der Minister sah nach

    Minister für Volksbildung, Prof. Dn Alfred Lemmnitz, besuchte Schulen und Betriebe im Kreis Senftenberg Z Höhepunkt: eine pädagogische Konferenz

    •Prof. Dr. kemmnitz steht am Dorfteich von Peickwitz und plaudert mit den Genossenschaftsbauern über, ihre LPG, fläßt sich über ihre Erfolge und Schwie-i rigkeiten berichten und nicht zuletzt — er ist schließlich Minister für Volksbildung '— über die Erziehung der Kinder. tfWarum gerade mit diesen Bauern? Das fiat seinen guten Grund, denn die LPG « ...

  • WIDERSPRÜCHE

    Doch seither zeigt sich auch, wie stark der Druck antagonistischer Klassenkräfte den schwerindustriellen Aufbau Indiens belastet. Während Regierung und Kongreßpartei die Errichtung einer „Gesellschaft nach sozialistischem Muster" zu ihrem offiziellen Programm machen, wird die Parole von der Verstaatlichung der Monopolunternehmungen in der Stahlindustrie stillschweigend fallengelassen ...

  • Noch Studienplätze

    Berlin (ND). Wie der Stellvertreter des Staatssekretärs für das Hoch- und Fachschulwesen, Franz Dahlem, in einem Interview mit ADN mitteilte, fehlen nach dem Stand vom 31. August in einer Reihe von Fachrichtungen noch 440 Bewerber für die Hochschulen und 329 für die Ingenieur- und Fachschulen. Im einzelnen ...

  • Nicht nur zusehen, auch zupacken

    Sind unsere Kinder nicht in guten Händen? So erziehen Arbeiter und Bauern unsere Kinder zum Verantwortungsbewußtsein, zur Gewissenhaftigkeit, Sparsamkeit, zum Denken; In diesem -Schuljahr wird nicht mehr improvisiert, der Betreuer wird weniger als 30 Schüler unterweisen, die Klassen werden in Brigaden eingeteilt ...

  • Beim Stundenplan fängt's oft an

    Die Anforderungen, die das Lehrplanwerk stellt, können nur erreicht werden, wenn Ruhe und Ordnung in der Schule herrschen, sagte der Minister. Da aber gibt es noch manche Mängel zu überwinden. Das fängt beim Stundenplan an, Dei? Minister Wollte zum Beispiel eine Deutschstunde in einer 2. und eine Physikstunde in einer anderen Klasse sehen ...

  • Wie denkt ihr über die Frauen?

    Eingehend erkundigte sich der Minister nach der Stellung der Frau in der LPG. „Wir brauchen jeden Menschen zum Aufbau des Sozialismus. Für die Frauen muß man erträgliche Bedingungen schaffen. Das trifft auch für die Lehrerinnen zu." „Meine Herren Kollegen", sagte Prof. Lemmnitz mit feiner Ironie später auf der Arbeitsberatung, „überlegt euch, bitteschön, einmal, wie am besten gewährleistet, isi,, ...

  • Ratsslreich in Guben

    Die Sache war so: Der Rat des Kreises machte eine Sitzung. Wer kam nicht zur Ratssitzung? Der Schulrat. Pfui! Warum kam er nicht zur Ratssitzung? Er war auf der Kreislehrerkonferenz! Pfui! Pfui! Kann ein Rat solche Seitensprünge des Schulrates billigen? Nein, nein, nein! Und womit bestraft der Rat den bösen Buben also? Na? Womit wohl? — Mit einer Mißbilligung natürlich, die auch alsbald dem verblüfften Schulrat durch den Mund des 1 ...

  • AUS WISSENSCHAFT UND KULTUR 550-Jahr-Feier der Karl- Marx-Universität

    Leipzig (ADN). Anläßlich der 550-Jahr- Feier der Karl-Marx-Universität Leipzig finden vom 8. bis 17.. Oktober Festtage statt. Jetzt bereitet der zentrale Festausschuß unter dem Vorsitz des Prorektors für Studentenangelegenheiten', Dr. Möhlej die geplanten fünf großen internationalen wissenschaftlichen Tagungen vor ...

  • Der Direktor und die übrigen Leiter

    In seiner Rede erwähnte Minister Lemmnitz noch einmal die Rolle und besondere,.,Be4e,utungr, die derri,D4rektor„der Schule- zukommt: ,v,Der, Direktor,',4st für die Erfüllung der Lehrplanziele und damit für die Sicherung der Stetigkeit und Ruhe in der Arbeit seiner Schule an erster Stelle verantwortlich ...

  • USA-Atomspezialist in Rossendorf

    Dresden (ADN). Der amerikanische Atomwissenschaftler Professor R. Stephenson stattete im Rahmen einer Studienreise durch europäische Kernforschungszentren auf Einladung von Prof. Dr.-Ing. Heinz B a r w i c h dem Zentralsinstitut für Kernphysik in Rossendorf bei Dresden einen mehrtägigen Besuch ab. Zuvor hatte er Institutionen in Wien und Warschau kennengelernt ...

  • Die drei Hauptaufgaben nicht aus dem Auge lassen

    Am folgenden Tage sprach der Minister für Volksbildung auf einer pädagogischen Konferenz der zehnklassigen Oberschule I in Senfteriberg. Die Beratung stand unter der Losung:. „Wir wollen zu Ehren des 10. ^Jahrestages unserer Republik beispielhafte Bildungs- und Erziehungsarbeit an unseren Schulen leisten ...

  • Brigade fährt nach Ravensbrück

    Potsdam (ADN/ND). Brigadier Thiele aus dem Holzbaubetrieb Potsdam, der mit-selnem-Kollektiv um den Titel „Brigade der sozialistischen Arbeit" kämpft, will mit vier seiner Kollegen an den Einweihungsfeierlichkeiten der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück teilnehmen. Die Arbeiter werden mit ihren Frauen am Sonnabend nach Ravensbrück fahren ...

  • . DER EINSATZ IST KLAR

    Indiens Kampf um Eisen und Stahl ist ein Kampf um seine nationale Unabhängigkeit; Die Bemühungen um den Aufbau einer indischen Stahlindustrie sind voller Dramatik seit dem Tage, als Tata 1907 die erste indische Stahlfabrik — bewußt als politische Tat — ins Leben ruft und beginnt, 50 000 Tonnen jährlich zu erzeugen ...

  • Prof.-Arnold-Ausstellung

    Berlin (ND). Anläßlich des 10. Jahrestages der Deutschen Demokratischen Republik wird am 7. Oktober in der Nationalgalerie auf der Museumsinsel in Berlin e're Sonderausstellung von Werken des mit dem Nationalpreis ausgezeichneten Bildhauers Professor Walter Arnold eröffnet.

  • DerlesendeAr istderwissenc peiter .e Arbeiter DIETZ VERLAG BERLIN

    Dieses von Kurt Zimmermann geschaffene Plakat gab der Dietz Verlag zum 10. Jahrestag der DDR in die Betriebe'und an den Buchhandel

Seite 5
  • Dreifacher Rechtsbruch des Westens

    rjer Präsident der Deutschen Liga für *~ die Vereinten Nationen, Prof. Dr. Steiniger, bezeichnet in einer Stel? lungnahme die mit den Stimmen der Westmächte im (JNO-Sicherheltsrat beschlossene Einsetzung einer sogenannten Untersuchungskommission in Laos aus drei Gründen als widerrechtlich: ' £fc Der Beschluß verletzt das auf der Gen- ™ fer Indochinakonferenz 1954 getroffene Abkommen über Laos und die 1957 im Lande selbst, in Vientiane, gefaßten Beschlüsse ...

  • Grabenfräsen in die CSR

    Selbstverständlich steht die große Zahl der überlegt ausgewählten Exponate der Feinmechanik und Optik, der Elektro-, Rundfunk- und Fahrzeugindustrie genau- _..,.„ ,_ . so im Mittelpunkt des Interesses der Be- Leitmoüv: ZusammeiWljeifc D ,;!ffiücHerrund<3wicb:cbereW3äater ersten Käu- Was bewirkt-dieses große1 lT«eresse-vori"fer ...

  • Einig gegen Bonn

    # Der Kongreß entschied sich gegen die Stationierung amerikanischer Raketen auf britischem Territorium und bezeichnete die Anlegung von Raketenbasen als gefahrbringend für Großbritannien. # Nur mit knapper Mehrheit konnten die rechten Führer des TUC die illusionistische Konzeption der Labourführung durchsetzen, ...

  • Über 19 Trillionen Kubikmeter Gas in der UdSSR

    Moskau (ND-Korr.). Auf mehr als 19 Trillionen Kubikmeter belaufen sich die ermittelten Gasreserven der UdSSR, stellt die Moskauer „Industrie- und Wirtschaftszeitung" fest. Davon entfallen allein 8,5 Trillionen Kubikmeter auf den europäischen Teil der Sowjetunion. Da viele Gebiete Sibiriens, der mittelasiatischen ...

  • Laotisches Volk lehnt illegale UNO-Untersuchungskommission ab

    Vientiane (ADN). Das laotische Volk ist entschieden fegen die von einer westlichen Mehrheit im UNO-Sicherheitsrat ins Leben gerufene illegale Untersuchungskommission, stellt das Mitglied des Zentralkomitees der Neo Lao Haksat- Partei, der ehemalige Verteidigungsminister der laotischen Widerstandsregierung, Kayson, in einem Interview mit der Zeitung „Lao Haksat" fest ...

  • Karamanlis will Verbannte ermorden

    Protest des Roten Kreuzes gegen Hilfsverweigerung für Schwerkranke

    Athen (ADN). Mit scharfem Protest wandte sich das griechische Rote Kreuz gegen die verschärften Terrormaßnahmen der Karamanlis-Regierung, durch die die 430 Verbannten auf der Insel Agios Eustfatt'ol;>J^hysKch^ yern)ic^f8t«'wÖraöri sollen. Auf'J das !jBetreibeAmä<&* 'JPolifceii' Offiziers der Insel mußte das griechische Rote Kreuz seine Tätigkeit im Lager einstellen ...

  • Ungarn feiert mit der DDR

    Über 200 Festveranstaltungen zu Ehren des Geburtstages unserer Republik

    Budapest (ND-Korr.). Zu Ehren des 10. Jahrestages der Gründung der DDR werden gegenwärtig von der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei, den Gewerkschaften und der Patriotischen Volksfront über 200 Festversammlungen vorbereitet. Auf dem zentralen Festakt, der am Vorabend des 7. Oktober in Budapest stattfindet, tritt eine Gruppe des Ensembles der Hauptverwaltung der Deutschen Volkspolizei auf, das aus Anlaß des Jahrestages in verschiedenen ungarischen Städten gastieren wird ...

  • Berlin-Moskau ohne Umladen

    Probefahrt mit neuartigen Badsätzen in die UdSSR

    Berlin (ND/ADN). Am Mittwoch trat vom Berliner Ostbahnhof der erste Zug mit Spurwechselradsätzen seine Jungfernfahrt in die Sowjetunion an. Mit dieser Einrichtung können jetzt die Züge, die eine Spurweite von 1435 mm haben, nach Überfahren einer Spurwechselanlage auf den sowjetischen Grenzbahnhöfen, die Strecken der UdSSR mit einer Spurweite von 1524 mm ohne weiteres benutzen ...

  • Vom einfachen Handel zum Erfahrungsaustausch

    Es ist nicht so einfach, sich m dem 2300 Quadratmeter großen Pavillon, der die Kollektivausstellung der DDR auf der ersten Internationalen Messe .in Brno beherbergt, rasch über unser Messeangebot zu informieren. Ursache dafür ist nicht etwa, daß das vielseitige Angebot an Werkzeug- und Holzbearbeitungsmaschinen, ...

  • Bonner „Inspektoren" in Algerien

    Einschaltung in den Kolonialkrieg immer offensichtlicher

    Algier (ADN/ND). Eine aus 21 Vertretern von zehn Ländern bestehende offizielle j,Informationsmissron" der NATO ist in Algerien eingetroffen. Neben Abgesandten aus Frankreich, den USA und anderen Ländern gehören der Delegation auch Vertreter Bonns an, das den Kolonialkrieg gegen das algerische Volk zu einem großen Teil finanziert und — wie vor kurzem bekannt wurde — gegenwärtig den direkten Einsatz westdeutscher Truppen in Algerien erwägt ...

  • Torys dürfen nicht siegen

    London (ADN/ND). Der Vorsitzende der Kommunistischen Partei Großbritanniens, Harry Pollitt, und der Generalsekretär, John Gollan, haben alle britischen Werktätigen aufgefordert, sich zusammenzuschließen, um einen Sieg der Konservativen Partei bei den bevorstehenden Wahlen im Oktober zu verhindern. „In den Händen der Torys ist der Frieden nicht sicher", heißt es in der Erklärung ...

  • Geräteträger RS 09 ständig umlagert

    Von Genossenschaftsbauern, Agronomen und Traktoristen ständig umlagert ist auch der Gerätetträger RS 09 aus dem VEB Traktorenwerk1 Schönebeck. Mit Drillmaschine und Düngerstreuer, mit Kartoffelroder und sjechsreihigem Rübenköpfer, mit Mähbalk'fen und Ladebändern für die Rübenernte, ljnit Doppelpumpe ...

  • USA-Minister vom Schulwesen der UdSSR beeindruckt

    Washington (APN). Die Sowjetmenschen sind ein Volk, das von einer „großen Leidenschaft" für..,<Jie»,3JBjldung besessen < ist; Das stellt eine; Gruppe amerikanischer'Schulexperten in einem Bericht des •amerikanischen Unterrichtsministeriums über ihre einmonatige Reise durch die Sowjetunion fest ...

  • Ukraine hat USA in Milchproduktion überflügelt

    Kiew (ADN). Die Ukraine hat in der Milcherzeugung pro Kopf der Bevölkerung die USA überflügelt. Im Wirtschaftsjahr 1958/59 wurden in der Ukraine 387 Kilogramm Milch pro Kopf der Bevölkerung erzeugt, während die USA im selben Zeitraum 339 Kilogramm erzeugten. Die Kollektivwirtschaften und Staatsgüter der Ukraine haben in den letzten Jahren den Milchviehbestand bedeutend erhöht ...

  • CSR begrüßt Zehneraiisschuß für Abrüstung

    Prag (ADN-Korr.). Die Regierung der CSR hat in einer Erklärung die zwischen der Sowjetunion und den Westmächten vereinbarte Bildung des Zehnstaatenausschusses für Abrüstungsfragen begrüßt und ihre Bereitschaft erklärt, in diesem Gremium mitzuarbeiten. Die tschechoslowakische Regierung, so heißt es in der Erklärung, hält es für günstig, wenn dieser Ausschuß für Abrüstung in Genf tagen und mit seiner Arbeit wie vorgeschlagen Anfang nächsten Jahres beginnen würde ...

  • gestellt werden, die Kandidaten

    Labour Party zu unterstutzen. Gaitskell ist optimistisch Die Labour Party erhebe ernste Sprüche darauf, Großbritannien bei bevorstehenden Gipfelbssprechungen zu vertreten, erklärte der Labour-Führer Hugh Gaitskell vor Pressevertretern. Er drückte seine Genugtuung über den Wahltermin aus und betonte, seine Partei sei immer für eine Gipfelkonferenz, für ein Abkommen über die Einstellung der Kernwaffenversuche und für eine Zone kontrollierter Abrüstung in Mitteleuropa eingetreten ...

  • Chinas Metallurgie um Jahre voraus

    Peking (ADN). Chinas Arbeiter haben bei der Herstellung metallurgischer Ausrüstungen bereits in den ersten acht Monaten dieses Jahres das ursprünglich für 1962, das letzte Jahr des zweiten Fünfjahrplanes, gesteckte Ziel weit übertroffen. Es wurden dreimal so viel Ausrüstungen hergestellt, wie für 1962 vorgesehen waren ...

  • Befreiungsappell Afrikas

    Kairo (ADN-Korr.). Einen leidenschaftlichen Appell zum Kampf um die Befreiung Ost- und Zentralafrikas vom Kolonialjoch haben der Präsident des Nationalkongresses von Südrhodesienj Joshua Nkomo, und John Kaie vom Uganda-Nationalkongreß an die Völker des afrikanischen Kontinents gerichtet. In ihrer gemeinsamen Erklärung heißt es: „Solange die Imperialisten noch in irgendeinem Teil Afrikas ihre blutige Herrschaft aufrechterhalten können, werden alle Völker Afrikas bedroht sein ...

  • SEATO putscht weiter

    Bangkok / Manila (ADN). Ungeachtet aller ernsten Warnungen setzt die von den USA gesteuerte SEATO ihre Eihr mischung in die inneren Angelegenheiten von Laos fort. Die Regierung Thailands wird Anfang nächster Woche eine Militärdelegation nach Laos schicken, die sich aus Vertretern aller drei Waffengattungen zusammensetzt ...

  • Danktelegramm Sukarnos

    Berlin (ADN). Der Präsident und Ministerpräsident der Republik Indonesien, Sukarno, sandte an Präsident. Wilhelm Pieck und an Ministerpräsident Otto Grotewohl, ein Telegramm, in dem er seinen tiefempfundenen Dank für die Gratulation anläßlich des Jahrestages der Verkündung der Unabhängigkeit der Republik Indonesiens zum Ausdruck bringt ...

  • Beigische Handelsdelegation in die UdSSR

    Brüssel (ADN-Korr.). Eine belgische Handelsdelegation* der 22 Vertreter führender belgischer Industrieunternehmen angehören, wird sich nach Moskau begeben. Die Delegation, die unter Leitung von Senator Hougardy steht^ wird in Moskau Gespräche über den Abschluß von Handels- und Schiffahrtsvereinbarungen führen ...

  • General Zeller kontra de Gaulle?

    Paris (ADN). Präsident de Gaulle hat am Mittwochabend den Oberbefehlshaber des französischen Heeres, General Henri Zeller, aus seinem Amt entlassen. In Paris ist laut UPI die Rede davon, daß Zellers Entlassung auf Grund von Meinungsverschiedenheiten mit de Gaulle über dessen Algerienpolitik erfolgte ...

  • CSR exportiert fast 40 Prozent ihrer Maschinen

    Prag (ND-Korr.). Die tschechoslowakische Maschinenbauindustrie exportiert fast 40 Prozent ihrer Erzeugnisse. In den letzten zehn Jahren hat sich der Gesamtumfang des Exports und Imports von Maschinenbauerzeugnissen fast verfünffacht; er macht gegenwärtig die Hälfte des Außenhandels dpr ft3R aus.

  • Waffen

    mic rlon 1 J^A trs"en 'a9 *ur'a3'n Laos ein, bestimmt, den Bürgerou* Ucil \Jijr\ krieg iu verlängern und eine Aggression gegen die Demokratische Republik Vietnam vorzubereiten Fotos: Zentralbild

Seite 6
  • Alles klar zu den Ausscheidungsspielen

    Zwischen dem Deutschen Fußballverband der DDR und dem westzonalen Fußballbund wurden am Mittwoch in Frankfurt (Main) die technischen Einzelheiten über die beiden Ausscheidungsspiele zur Ermittlung der deutschen Olympiaauswahl festgelegt. Im von DFV-Generalsekrgtär Sepp Kamm und dem DFB-Sekretär Paßlack unterzeichneten Kommunique werden die von den beiden deutschen Olympischen Komitees bestimmten Termine (16 ...

  • MZ-Erfolg ließ sich nicht verhindern

    Interessante Einzelheiten vom Weltmeisterschaftslauf in Monza

    Interessante Einzelheiten erfuhren wir noch von den Motorradrennen um den „Großen Preis von Italien" im Autodrom von Monza, bekanntlich dem letzten Lauf um die Motorrad-Weltmeisterschaft 1959. Da die technische Kommission der Rennleitung an den Zschopauer Maschinen nichts bemängeln konnte, forderte sie, ...

  • Angeklagt

    Seitens der DDR werde dem gesamtdeutschen Sportverkehr alles nur Hinderliche in den Weg gestellt. Das ist eine von westlichen Sportpolitikern oft aufgetischte Löge, die wie- alle anderen Verleumdungen einzig zu dem Zwecke ausgestreut wird, um den Sportlern den Blick für die Tatsachen zu trüben. Die Tatsachen jedoch sprechen für sich: Vor der, 8 ...

  • Berechtigte Kritik

    Trotz dieser Erfolge kann man jedoch mit dem erreichten Zustand in der Versorgung der Bevölkerung nicht zufrieden sein. Die Bevölkerung kritisiert mit Recht, daß es im Warenangebot noch viele Unzulänglichkeiten gibt. So bestehen Lükken im Sortiment von Untertrikotagen in Perlon und Baumwolle, bei modischen Konfektionsartikeln, Haushaltartikeln und Artikeln des täglichen Bedarfs ...

  • Westtaxis mit Trauerflor

    „Man sollte lins Pistolen geben" / Überfälle haben zugenommen

    Schwarze Trauerbänder hatten die Westberliner Taxifahrer am Donnerstag an den Kühlerhauben oder Antennen ihrer Fahrzeuge befestigt. An diesem Tage begann eine dreitägige Protestaktion der über 4000 Westberliner Taxifahrer gegen die wachsende Zahl von Überfällen Jugendlicher wnd von Besatzern auf die wehrlosen Kraftfahrer ...

  • Worte aus der Praxis

    Als Gast sprach der Leiter eines Selbstbedienungsladens in der Schönhauser Allee, Gerhard H a n d k e. Die Umstellung auf Selbstbedienung erfordert die aktive Mitarbeit aller Verkaufskräfte. Das A und O für reibungsloses Funktionieren sind die Sortimentslisten. Auf Grund seiner Erfahrungen forderte er die Bildung einer Zweigstelle für Kindernahrung in Berlin ...

  • Der Handel hat große Aufgaben

    Der zweite Tag der Stadtverordnetenversammlung war der Beratung der Fragen der Versorgung und des Handels gewidmet, nachdem der Stellvertreter des Oberbürgermeisters Stadtrat Max Schneider bereits am Mittwoch einen kritischen Bericht über diese Probleme vorgetragen hatte. Ausgehend von den Beschlüssen und Grundsätzen der Handelskonferenz in Leipzig forderte Stadtrat Schneider Maßnahmen zu beraten und festzulegen, die zu einer rchnellen Verbesserung der Lage im Handsl in Berlin führen ...

  • Den Brandt-Konsorten die richtige Antwort

    In der offenen und kritischen Aussprache nach dem Bericht des Magistrats, erstattet durch Stadtrat Max Reutter, und der Begründung von Maßnahmen, die die Arbeitsweise der Stadtverordnetenversammjung verbessern sollen, durch den-Ständigen Stellvertreter des Oberbürgermeisters Waldemar Schmidt — wir berichteten bereits in unserer Ausgabe am' Donnerstag darüber —, ergriffen ...

  • Neue Magistratsmitglieder

    Im Verlauf ihrer Sitzung beschlossen die Stadtverordneten Maßnahmen zur Auswertung der ersten territorialen Wirtschaftskonferenz. Die Stadtverordnetenversammlung1 wählte drei weitere Magistratsmitglieder : Frau Ilse Rodenberg - Weintraut, Intendantin des „Theaters der Freundschaft"; i Herrn Prof. Dr ...

  • Anni Gent führte neue Brigade zum Erfolg

    Im Werk -für Fernmeldewesen in fcerlin-Oberschöneweide blühte ein Beispiel sozialistischer Hilfe im verborgenen. Anni G e nt» eine Brigadierin in der Abteilung Empfängerröhrenaufbau, übernahm vor etwa vier Wochen eine Brigade von 12 jungen Arbeiterinnen (früher Brigade Haudan), deren Leistungen weit unter dem Durchschnitt lagen ...

  • Das ist Lipschitz' Werk

    Ehrung hingerichteter Antifaschisten in Westberlin verboten

    Die Ehrung der vielen von den Nazis im Gefängnis Plötzönsee hingerichteten Antifaschisten wurd-e von Einsatzkommandos der Westberliner Bereitschaftspolizei am Donnerstag in empörender Weise behindert. D-ie Anweisung dazu gab SPD-Innensenator Lipschitz. Funkwagen, Polizeioffiziere und Polizisten sperrten den Weg zu der Gedenkstätte ab und hinderten Vertreter der VVN-Westberlin und friedliebende Westberliner daran, Kränze und Blumensträuße an der Gedenkstätte niederzulegen ...

  • Vorschläge der Stadtverordneten

    Die Berliner Stadtverordneten übten in der Aussprache Kritik an der mangelhaften Leitung der Staatsorgane auf dem Gebiet des Handels. Sie zeigten noch manche Schwäche auf und machten wertvolle Vorschläge zur Verbesserung der Versorgung und des Handels. Stadtverordneter K o t u 11 a stellte fest, daß es sehr lobenswert ist, bis zum 10 ...

  • Die Frauen machen mit

    Frau Honck brachte die Bereitschaft der Frauen zum Ausdruck, ehrenamtlich in den Handelskommissionen "tfnd Beiräten mitzuarbeiten. Oft haben sie jedoch das Empfinden, daß ihre Mitarbeit nicht erwünscht ist. Es ist ein Trugschluß, wenn die Mitarbeiter des Handels meinen, daß sie ihre Aufgaben ohne die Mitarbeit der Bevölkerung lösen können ...

  • Verkehrsregelung am Sonntag

    Während der Kundgebung am Sonntag •uf dem Augu#fc>B«b«Wiftta~wii?d. tüj,d«n Kraftfahrzeugvei?kehif aöff.30 Uttr folgender' Sperrkreis gebildet:.Schiffbauerdamm — Friedrichstraße — Ziegelstraße — Oranienburger Straße — Hackescher Markt — Rosenthaler Straße.— Neue Schönhauser Straße — Münzstraße — Memhardstraße ■•- Alexanderplatz — Alexanderstraße — jannowitzbrücke — Märkisches Ufer — Wallstraße — Spittelmarkt — Lindenstraße ...

  • 80 Wohnungen mehr

    80 Wohnungen wollen die1 Bauschaffenden auf der Großblockbaustelle nördlich der Rüdigerstraße in Lichtenberg zu Ehren des ' Geburtstages der DDR 4 Wochen früher bezugsfertig machen und noch bis zum 31. Dezember den Mietern übergeben,. Dadurch werden bis Ende des Jahres nicht, wie ursprünglich vorgesehen, 208, sondern 288 Wohnungen auf dem Baukomplex Rüdigerstraße schlüsselfertig ...

  • Enten aus Berlin

    Der Stadtverordnete S t r e i d t von der Ständigen Kommission Landwirtschaft teilte mit, daß Berlin demnächst erstmalig mit in der Berliner Landwirtschaft aufgezogenen Enten versorgt wird. Er schlug! vor, das aus der eigenen Landwirtschaft kommende Gemüse, mit dem 30 Prozent des Bedarfs gedeckt werden, in Direktverträgen mit dem Einzelhandel unterzubringen ...

  • Wie wird das Wetter?

    .Aussichten für Freitag, den 11. September: Bei meist nur schwachen Winden um Nordwest nach örtlichen Frühnebelfeldern viel-- fach heiter. Besonders in den östlichen Bezirken vorübergehend Durchzug lockerer Wolkenfelder, aber weiterhin niederschlagsfrei. Tageshöchsttemperaturen 22 bis 25 Grad, tiefste Nachttemperaturen 5 bis ...

  • . Abgeordnete schön artig

    Nur knapp 20 Minuten dauerte am Donnerstag die „Aussprache" im Westberliner Abgeordnetenhaus-über die Senatserklärung, die Willy Brandt am Dienstag abgegeben hat Lediglich' die Vorsitzenden der CDU- und SPD-Fraktionen traten als Redner auf und stellten sich hinter die Erklärung Brandts, in der er ,-:das, ...

  • Der Handel unter der Lupe

    Die Stadtverordneten von Groß-Berlin berieten die weitere Verbesserung der Versorgung der Bevölkerung und der Arbeit des Handels

    . Die 7. Tagung denStadtverordnetenver-i Sammlung von Groß-Berlin wurde am späten .Nachmittag des Donnerstag beendet. Im Mittelpunkt der Beratungen der obersten Volksvertretung der Hauptstadt standen Fragen der Verbesserung der Leitungstätigkeit der- Stadtverordnetenversammlung und des Magistrats von Groß-Berlin sowie Probleme der weiteren Verbesserung der Versorgung der Bevölkerung und der Arbeit des Handels ...

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    U. September Köpenick: Die angekündigte Anleitung der haupt- und ehrenamtlichen Sekretäre der BPO fällt aus. Friedricftshain: 8 Uhr, Schulung d«r hauptamtlichen Parteisekretäre im Lektionssaal der Kreisleitung.

Seite
Esgibtnur einen Weg Plankommission: Im August höchste Produktionssteigerung Brief an Irmgard Richter Indische Gäste im Rathaus DGB-Delegierte: Kampf gegen Atomrüstung Scharnowski zurechtgewiesen Erster Erfahrungsaustausch in Leipziger Baumwollspinnerei Christen unterstützen Treffen Nicht mit leeren Händen Tacke schaltet Mikrophon ab Für gegenseitiges Verstehen - Militaristen sind zu bändigen Mit heißem Herzeh gegen ' Atomrüstung Gipfelkonferenz unumgänglich* nd Arbe Es sprechen: Genosse Alfred Neumann, Mitglied des Politbüros rles 7.K und
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen