23. Okt.

Ausgabe vom 31.08.1957

Seite 1
  • Textilindustrie der DDR zeigt viele neue Gewebe

    Berlin (ND). Heute abend wird in Leipzig die Herbstmesse 1957 eröffnet. Entsprechend dem Charakter dieser Messe als Gebrauchsgüterschau dominieren in den Leipziger Ausstellungshallen die Erzeugnisse der Leichtindustrie. „Neues Deutschland" wandte sich deshalb an den Minister für Leichtindustrie der DDR, Herrn Dr ...

  • DDR- Vorschläge ängstigen Bonn

    „NDU-Sonderkorrespondenten sprachen mit Ruhrarbeitern

    Düsseldorf. Mit allen Mitteln des offenen und geheimen Druckes versucht die Regierung in Bonn unter der westdeutschen Bevölkerung jede Diskussion über die Vorschläge der DDR zur friedlichen Wiedervereinigung und zur Sicherung des Friedens zu verhindern. „Die Zeitungen hier durften entweder überhaupt ...

  • Motorenbauer erhöhen ihr Ziel

    -Karl-Liebknecht-Werk Magdeburg: Für 3,9 Millionen DM mehr Dieselmotoren

    Magdeburg (ND). Wir produzieren für 3,9 Millionen DM Dieselmotoren über den Jahresplan hinaus, so lautet ein Beschluß der Delegierten der ökonomischen Konferenz der Motorenbauer im VEB Schwermaschinenbau „Karl Liebknecht", Magdeburg:. Damit erhöht die Belegschaft ihre bisherige Verpflichtung, für 2,7 Millionen DM Dieselmotoren über den Jahresplan hinaus herzustellen ...

  • MTS Oschatz sparte 144 000 DM ein

    Ein Versprechen erfüllt — neue Verpflichtung übernommen

    Berlin (ND). Immer mehr Werktätige in Stadt und Land schließen sich dem Wettbewerb zu Ehren des 40. Jahrestages der Großen SozialistischerrOktoberrevolution an. Sie wollen sparsam wirtschaften, höhere Produktionsergebnisse erreichen und damit unseren Staat stärken: Eine Zwischenauswertung der bisherigen ...

  • Bonner Demokratie eine Farce

    Dortmund (ND). Der FDP-Bundestagsabgeordnete und ehemalige Parteivorsitzende der FDP, Dr. Dehler, rechnete auf einer Wahlkundgebung am 28. August in Dortmund rigoros mit dem autoritären Adenauer-Regime ab. Er erklärte, hinter der Politik der CDU verberge sich nichts anderes als ein Klerikal- ^"aschismus, wie er etwa von ...

  • Kraft der Arbeiterklasse nutzen

    Ein Mitglied der .IG Metall, Ortsausschuß. Gelsenkirchen, .erklärte Uns am Montagabend nach- einer Ba.triebsrätsvollversammlung mit Bundestagskandidaten verschiedener. Parteien: „Sie haben ja.gehört, was die. von den .anderen Parteien sagten, außer dem Bund der Deutschen und .der -SPD. Die reden um das Ganze herum wie die Katze um cjen Heißen Brei ...

  • Klarer DDR-Sieg

    Mit einem kaum entarteten .Vorsprung von 24 Punkten. vermochte sich die DDR-Nationalmahnschaft der Leichtathleten am Freitag in ,Jena. den Sieg über Norwegens ■ Nationalvertretung zu sichern.. Der , Endstand lautete 129:105. Doppelsiege gab es am zweiten-Tag.,für die DDR im 10 000-m-Laui, im 3000-m-Hindernislauf, •Dreisprarig, Diskuswerfen- ...

  • Westdeutsche Handelsdelegation nach China abgereist . i

    • Köln (ADN)., Eine Handelsdelegation des Ostausschusses der westdeutschen Wirtschaft,ist am Freitage nach Peking, abgereist. Die Delegation, deren neun Mitglieder' dem Ostausschu,ß der westdeutschen Wirtschaft angehören, will die Möglichkeiten eines Handelsabkommens zwischen der Bundesrepublik und der" Volksrepublik China prüfen ...

  • Freiheit, die sie meinen

    Rhelnhattscn (ND). Ein Polizeloffizier löste am' Donnerstag den Bonner Kriegsminister Strauß in einer CDU-Wahlkundgebung am Rednerpult im Stadttheater Rheinhausen, Kreis Moers, ab, als dieser nach viertelstündiger Wahlrede wegerr anhaltender Zwischenrufe und Pfeifkonzerte zum Schweigen gebracht wurde ...

  • Kumpel geben der DDR recht

    „Aber bei uns wird man auf alle Fälle von denen oben schief angeguckt, wenn nicht schlimmer, sobald man vom Osten redet oder gar ,'rüberfährt'. Ja. und eure Vorschläge, die Grotewohl da gemacht hat und Chruschtschow, denkt ihr, wir können da offen so darüber reden? Es heißt dann sofort ,Kommunist'." W ...

  • zürn Weltfriedenstag

    Es sprechen: Karl Namolcei, 1. Sekretär des Zentralrqts der FDJ, Irena Rybcinska, Vertreterin der polnischen Jugenddelegation Anschließend Kulturprogramm des Ensembles des Ministeriums der, Finanzen. — Einladungen sind bei den Kreisleitungen der FDJ /erhältlich _

  • Deutsch-polnische Kundgebung

    der Bezirksleitung Groß-ßerlin 'den FDJ, am Montag, dem 2.'"September, 19.00 Uhr, im. Ministerium' der Finanzen "" .....' '

Seite 2
  • Wie die Monopole in Bonn die Gesetze diktieren

    Die Bonner Gesetzgebungsmaschine feierte vor kurzem Jubiläum. Kurz vor dem Ende der Legislaturperiode; wurde das 1000* Gesetz im Bundestag beschlossen* Davon passierten rund 500 den jetzigen 2. Bundestag. Daß keines dieser Gesetze den Interessen 4er Monopole widerspricht, geht schon daraus hervor, daß in der Bundestagssitzung am 29 ...

  • Textilindustrie der DDR zeigt viele neue Gewebe

    (Tortsetzunir vcm Seite l)

    und mit seinem Anteil von 40 Pro- Eent Perlon von großer Haltbarkeit Der gleich« Betrieb entwickelte einen Mantelstoff, mit der Bezeichnung „Rauhreif". Das aus Zellwolle, Kunstseide, Makrofil und Reißspinnfasern zusammengesetzte Gewebe erfährt durch eine Rauhung auf der rechten Seite einen reizvollen Effekt Aus Zellwolle und Perionstäpelfaeer gelang ein einwandfreier Popelinestoff, mit dem der starken Nachfrage nach Anzug- und Kostümstoffen in Popelinecharakter Rechnung getragen Werden kann ...

  • Kein Schritt vorwärts

    Vorgestern legten die Westmächte in London ihren seit langem angekündigten Gesamtabrüstungsplan vor. Stassen (USA), Noble (England), Hitchie (Kanada) und Moch (Frankreich) ließen es sich nicht nehmen, bei dieser Gelegenheit in Superlativen za schwelgen, und nannten ihr Projekt „das bedeutungsvollste Dokument der Nachkriegszeit" ...

  • Vertrauen in unsere Wissenschaftler

    Vergangene Woche hat sich in Berlin der Forschungsrat der Deutschen Demokratischen Republik konstituiert 44 der hervorragendsten Vertreter aus Forschung und Lehre auf dem naturwissenschaftlich-technischen Gebiet sind darangegangen, die Perspektiven der wissenschaftlich-technischen Arbeit festzulegen, ...

  • Gegen den Volkswillen

    Der Bonner Bundestag hat am Donnerstag in seiner 2. Legislaturperiode zum letzten Male getagt. Von dieser Sitzung hatte die Bevölkerung erwartet, daß die wichtigsten noch offengebliebenen Fragen behandelt und geklärt würden. Es handelte sich insbesondere um das Atomgesetz, in dem die Regierung verpflichtet werden sollte, die Atomenergie ausschließlich für friedliche Zwecke anzuwenden, es handelte sich um die Debatte über die ständig steigenden Preise sowie über den Rüstungskorruptions- Bümpf ...

  • CDU/CSU argumentiert mit Terror

    Westdeutsche Zeitungen bestätigen SA-Methoden im Bonner Wahlkampf

    Bonn (ND). Aus allen Teilen der Bundesrepublik wird berichtet, daß der Terror der CDU gegen die SPD mit dem Heranrücken der Bundestagswahl zusehends stärker wircL Selbst bürgerliche Zeitungen sehen sich anfesichtsder wachsenden Empörung bei den Wählern über' die ausgesprochen faschistischen Wahlkampfmethoden der Adenauer-Partei gezwungen, in Artikeln und Kommentaren, manchmal sogar kritisch, darauf einzugehen ...

  • Flucht in die Sachwerte

    Pferdmenges-Versicherungen kaufen ganze Straßenztige

    München (ADN). Die westdeutschen Versicherungskonzerne mit der „Allianz" und der rheinischen Gruppe unter Führung der „Aachener und Münchener Feuer-Versicherungs-Gesellschaft" an der Spitze (von Pferdmenges kontrolliert) haben während der letzten Jahre'ihr Kapital in noch nicht dagewesenem Umfange in Grundbesitz in den Städten angelegt ...

  • Akteure kandidieren wieder

    Die an den Rüstungsgeschäften maßgeblich beteiligten Bundestagsabgeordneten Berendsen (CDU/ CSU), von Manteuffel und Martin Blank (beide DP/FVP) sind von ihren Parteien wieder -als Kandidaten für den neuen Bundestag aufgestellt worden. Berendsen, ehemaliger Nazi- Generalstabsoffizier, hat als Prokurist dter Firma Klöckner und Co, in Duisburg dafür gesorgt, daß die panzerbauende Klöckner-Humboldt- Deutz-AG Panzeraufträge erhält ...

  • Auftakt zur Woche des Friedens

    Hennigsdorfer Arbeiter warnen vor Atomkriegspohtikern

    Hennigsdorf (ND), Einfr Festsitzung des Bezirksfriedensrates im Klubhaus der Lofcomotivbau Elektrotechnischen Werke „Hans Beifftler* dn Hennigsdorf, sü der auch Gäste aus der Volksrepublik China 'teilnahmen, leitete am Mittwoch die Wotfoe des Friedens im Bezirk Potsdam «in. Das Mitglied des Deutschen ...

  • Kriegsminister führt Regie

    In aller Deutlichkeit trat am Donnerstag vor dem Ausschuß die Absicht des Kriegsministeriums zutage, die Tatsachen zu verschleiern;- Als der Reporter der „Frankfurter Rundschau", Peter Miska, der vor etwa einem halben Jahr zum ersten Mal über die Rüstungsgeschäfte berichtet hatte, vom Ausschuß vernommen wurde, kam es zu einem bezeichnenden Zwischenfall ...

  • Schon 3000 sahen Technologie-Lehrschau

    Leipzig (ND). Die Lehrschau für Technologie, die gegenwärtig in zwei Hallen auf dem Gelände der Technischen Messe in Leipzig gezeigt wird, hat eine täglich wachsende Besucherzahl zu verzeichnen* Am zweiten Tagö nach der Eröffnung besuchten nicht weniger als S000 Interessierte die Schau. Wirtschaftssekretäre ...

  • Strauß im Sumpf

    Bevölkerung erlzwingt öffentliche Verhandlungen über den Bestechtmgsskanda! im Koblenzer Rüstungsamt I Maßgebliche CDU/CSU-Bundestagsabgeordnete belastet

    Bonn (ND/ADN). Unter dem Druck der Empörung, die der große Koblenzer Rüstungsskandal unter der westdeutschen Bevölkerung ausgelöst hat mußte sich am Donnerstag der Militärausschuß des Bundestages revidieren und nunmehr über den Skandal öffentlich verhandeln. Noch vor einigen Tagen hatte die CDU durch-' gesetzt, daß der Ausschuß über die Vorgänge im Koblenzer Beschaffungsamt hinter verschlossenen Türen verhandeln sollte ...

  • Dr. Suhr gestorben

    Berlin (ADN). Der Westberliner regierende Bürgermeister Dr. Otto Sukr, der seit langAm an einer Lymphdrüsenerkrankung litt, ist am Freitagabend gestorben. Die Nachfolge Drr Suhrs ist am Freitag von maßgebenden Politikern der CDU und ebenfalls von der SPD erörtert worden. Die CDU will, wie im Schöneberger Rathaus zu erfahren war, den gegenwärtigen Schwebezustand möglichst lange beibehalten, so daß Amrehn weiter als regierender Bürgermeister amtleren kann ...

  • Bonn liefert algerische Patrioten an Frankreich au«

    Nürnberg (ADN). Einen algerischen Patrioten» der aktiv an den Widerstandsaktionen gegen d«s französische Kolonialregime in Algerien teilgenommen hat, lieferten die westdeutschen Behörden am Mittwoch an Frankreich aus. Der Algerier hatte vor einer Woche um politisches Asyl in Westdeutschland gebeten. ...

  • Vaterländischer Verdienstorden für August Bach Gold

    mi

    Berlin (ADN). Der Präsident der Volkskammer der DDR, Dr. Johannes Dieckmann, zeichnete am Freitagvormittag in Vertretung des Präsidenten der DDR,. Wilhelm Pieck, den Präsidenten der Länderkammer, August Bach, mit den» Vaterlänäüschen Verdienstorden in Gold aus. Die Verleihung erfolgte anläßlich des 60 ...

  • Sie scheuen das Licht

    Obwohl die Sitzung des Verteitllgungsausschusses am Donnerstag öffentlich war, wurden die Vertreter der Presse der DDK davon ausgeschlossen Und aus dem. Saal gewiesen. Die Repressalie gegen die demokratische Presse, die darauf abzielt, eine völlige Aufdeckung der Bestechangspr*ktiken vor der Öffentlichkeit zu verhindern, erfolgte unter dem Vorwand, die DDR-Zeitungen hätten „tendenziös" berichtet ...

Seite 3
  • Die Materialbeschaffung

    Die Bestellung des Materials sollte, wie bisher auch, in der Regel durch den Betrieb bei den entsprechenden Lieferanten (Lieferbetrieb oder Handelsorgan) erfolgen. Bie Basis für die Höhe der Bestellung ist das von der Industrieverwaltung gegebene Kontingent bzw. bei nicht kontingentierten Materialien die von der betrieblichen Materialbedarfsplanung festgestellte Menge ...

  • Die Zusammenarbeit zwischen Industrieverwaltung und örtlichen Staatsorganen

    Aus dem „ND"-Interview mit dem Genossen Selbmann über die Bildung von Industrieverwaltungen und dem Beitrag des Genossen Springer über die Wirtschaftskommissionen bei den Räten der Bezirke und Kreise („ND" vom 20. und 23. August) ergibt sich eine Frage, die für die weitere Festigung des Prinzips des ...

  • Ein Beispiel

    » Nehmen wir z. B. an, die Wirtschaftskommission erfährt aus dem Betriebsvorschlag, daß der Betrieb seine Bruttoproduktion um 6 Prozent, die Arbeitsproduktivität um 2 Prozent und die Zahl der Beschäftigten um 200 steigern will. Sie erkennt aber aus ihren Berechnungen zur Arbeitskräftebilanz, daß aus den Arbeitskräftereserven des Kreises höchstens 20 Arbeitskräfte für den Betrieb bereitgestellt werden könnten ...

  • Für vertikalen Verband in Textilbranche

    Bei der Bildung von neuen Industrieverwaltungen ist starkes Augenmerk auf die besonderen Eigenheiten des jeweiligen Industriezweiges zu richten. Es gilt zu beachten, daß entsprechend der Produktion die richtige Form gewählt wird, entweder die Form eines horizontalen oder eines vertikalen Verbandes. In der Textilindustrie, in der jetzigen HV Wolle und Seide, sind die Fachsparten Kammgarnspinnereien, Wollen- und Seidenweberei sowie Veredlung und Tuchfabriken zusammengefaßt ...

  • Plant nur die Wirtschaftskommission ?

    Die Bildung der Wirtschaftskommission muß gleichzeitig eine Vereinfachung des Staatsapparates nach sich ziehen. So müßte meines Erachtens die Planabteilung der Wirtschaftskommission die gesamte Planung übernehmen. Die heute noch bestehenden Referate Planung bei den Fachabteilungsn könnten aufgelöst werden ...

  • Engere Verbindung mit. dem Außenhandel

    Im Zusammenhang mit dem Gedanken der engeren Verbindung unserer Außenhandelsorgane mit den Absatz- und Versorgungsorganen der Industrie wäre zu prüfen, ob es nicht zweckmäßig ist, in einigen Fällen die Funktion unserer DIA-Fachanstalten enger mit den Absatzorganen unse.rer Industrie zu verbinden. So erscheint es von Vorteil,, wenn die Aufgaben des Kohle- Im- und Exportes der Absatzorganisation für Kohle-(Absatzorgan des Binnenmarktes) übertragen werden ...

  • Zu Fragen der Materialwirtschaft

    Die entsprechend dem Entwicklungsstand mögliche Veränderung der Form und der Organisation der Leitung der volkseigenen Wirtschaft, die empfohlene, stärkere Verbindung des Prinzips des demokratischen Zentralismus mit der Erhöhung der Wirksamkeit der örtlichen Staatsorgane, sind gute Voraussetzungen, um auch auf dem Gebiet der Materialwirtschaft eine Reihe von Veränderungen und Verbesserungen in die Wege zu leiten ...

  • Geringer Aufwand

    Wenn so verfahren wird, ist es möglich, eine große Anzahl von Fragen unmittelbar zwischen zentralgeleitetem Betrieb und Wirtschaftskommission des Kreises einfach und ohne großen Aufwand zu regeln. Zahlenmäßig kleiner, aber schwerwiegender sind die Probleme, die in direktem Kontakt Wirtschaftskommission des Kreises bzw ...

Seite 4
  • nützt das, Dr. Deist?

    Zurwirtsdmltspüiitl»di€OTKöii35epMQn'derSPD*Fükning; /'Von;Ernst Auber

    Die SPD kämpft bei; den: Bundestagswahlen: unter günstigen Bedingungen, If* breitesten Bevölkerungskreisen heifscht, eine, tiefgehende Unzufriedenheit mit der Politik, der. Adenauer-Regierung, Das Wahljirogramm: der SHD- ist1 jedoch nicht; dazu: geeignet;, diese guten, objektiven Bedingungen zur Sammlungdec Adenauer-Gegner aus; allen Schichten des Volkes zur nutzen ...

  • Von- Hanr Georg M ah reu

    für gibt es mehrere stichhaltige Beweise: Itn JulT 1958 war dle^ gesamte- Industrieproduktion noch 8,6 Prozent höher als im J.uli: 1955*, im Juli d. J. aber war sie nur gerade noch knapp 2' Prozent höher als im Juli 1956. Der Rückgang der Industrieproduktion im Juli gegenüber Juni betrug in diesem Jahr 7,5 Prozent; im Vorjahr aber waren es nur 2,7 Prozent ...

  • Von Lothar ".russ

    Gebiet in Ungarn; die Titan Nadrag, Calan S. A. R. in Bukarest war der einzige- wirklich- rentable- eisen— erzeugende und -weiterverarbeitende Betrieb- Rumäniens,' der, auf eigenen Erzgruben beruhend, übfer einen Hochofen sowie ein Stahle und" Walzwerk verfügte. „Minderbelastet" und .nicht entflochten Das Ende des zweiten Weltkrieges und der Hitlerära brachte den Mannesmann-Konzern zunächst in eine gewisse Verlegenheil} ...

  • Aktionseinheit unerläßlich

    Zu den Thesen des ZK der SED zum 40. Jahrestag der Großen" Sozialistischen Oktoberrevolution sagt der Projektierungsingenieur Siegfried- Schleese aus* dem VEB Stärkstromanlagenbau Berlin: „ober diese Thesen muß man sprechen; sie gehen Antwort auf die: vor uns stehenden Aufgaben zur Vorbereitung des 40 ...

  • Maftnemisftm jmMf Adenauer

    gie, hielt,man sich ah die-Tradition des Raubes und der, Erpressung;' Durch „Arisierungs"-Geschäfte, bei denen u. a-. die Hahn'schen Werke- in Duisburg-Großenbaum, das,. Stahlblechbau-Unternehmen Wolf Netter & Jacobi sowie die Kammerich-Werk© in Brackwede dem Konzern einverleibt wurden, erhöhte, sich die Mannesmann- Quote ...

  • Die westdeutsche Konjunktur der „Exportsog"

    Wenige* Woche» vor der Bundes*- tags wähl behandelt die regierungs^ gesteuerte Presse1 Westdeutschlands1 all jene* Dinge mit äußerster Zurückhaltung, die auch nur den geringsten Zweifel an der so oft' aisangeblich, unfehlbar propagierten? Politik- des Ad<enauers~Kabinette aufkommen lassen könnten ...

Seite 5
  • Schatten über der amerikanischen Wirtschaft

    Feststellungen der „New York Times"

    „Ein Schatten schleicht sich über die ökonomische Landschaft" — mit diesen Worten leitet die „New York Times" am 25. August dieses Jahres einen Bericht über die rückläufige Entwicklung in der amerikanischen Wirtschaft ein. Der Bericht behandelt speziell die Läge in der Investitionsgüterindustrie: „Ein Rückgang in der Erzeugung von Investitionsgütern — Schwermaschinen und Ausrüstungen — scheint anzudeuten, daß die Kauffreude der Geschäftswelt in bezug auf erhöhte Kapitalanlagen zurückgeht ...

  • Feste Handelsbeziehungen DDR—Rumänien

    Die Handelsbeziehungen zwischen Rumänen und Deutschen haben eine lange -Vergangenheit. Alte Schriftstücke legen dafür Zeugnis ab, daß rumänische Kaufleute aus den Städten Transsylvaniens nach Leipzig fuhren, um ihre Waren feilzubieten und das einzukaufen, was sie für den Handel brauchten. Umgekehrt reisten deutsche Kaufleute nach Kronstadt, Cimpulung und in andere rumänische Handelszentren ...

  • | Malayas Kampf geht weiter |

    iu]mn)!i|iMiMiiimiiuiiiiiiiiiiimiii Von unserem Londoner Korrespondenten Lance Samson niimiiiiHiimiimuiHimiiiiimmiii

    Am* heutigen 31. August wird in Kuala Lumpur die britische Flagge eingeholt und das rotweißgestreifte Banner der Malaiischen Föderation gehißt: Ab heute ist das Land auf der tropischen Halbinsel Malakka offiziell unabhängig. Wir sagen mit Recht „offiziell", weil e& durchaus sein kann, daß zur gleichen Zeit, da in Kuala Lumpur der feierliche Akt vollzogen wird* britische Düsenjäger ihre barbarischen Einsätze gegen die malaiischen Freiheitskämpfer fliegen ...

  • Sorin zum neuen westlichen Gesamtvorschlag: Abrüstung weiter blockiert

    London (ADN-Korr.fND). Iin Verlauf der Donnerstagsitzung des UNO-Unterausschusses in London legten die Westmächte Ihren- seit langem angekündigten Gesamtabrüstungsplan vor. Der sowjetische Delegierte Sorin, der zu diesem Projekt Stellung nahm, sagte, es enthalte- im Grunde nichts Neues, sondern stelle mehr oder weniger eine Wiederholung schon früher unterbreiteter Vorschläge dar ...

  • China grüßt Malaya

    Peking (ADN/ND). Der chinesische Ministerpräsident Tsohou Enlai teilte dem Ministerpräsidenten und Außenminister der Malaiischen. Föderation, Abdul Rahman, in einer1 Grußbotschaft mit, daß die- Volksrepublik China die Malaiische Föderation anerkennt und sprach. den Wunsch nach, einer Weiterentwicklung und Verstärkung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen der Volksrepublik China' ...

  • Ganz Ungarn gegen UNO-Provokation

    Unterschriften von 22 000 Csepeler Werktätigen / Auch. Bischöfe protestiere»

    Von unserem Budapester Korrespondenten Werrier Kalmar Budapest, 30. August. Der Protest gegen die beabsichtigte Einmischung der UNO in die'inneren Angelegenheiten der Ungarischen Volksrepublik ist in den letzten Stunden zu einer mächtigen, das ganze Land und alle Bevölkerungsschichten umfassenden Bewegung geworden ...

  • Westmäehte zur Vernunft gemahnt

    Pariser Presse zu den Londoner Verhandlungen / „Der amerikanische Traun ist ausgeträumt"

    Paris (ADN). Die französischen- Zeitungen. „Humanite" und „Liberatton" stellten am Freitag zum Stand der Londoner Abrüstungsverhandlungen fest, daß die- Westmächte dfen Weg zu konkreten Abrüstungsschritten blockieren. Die „Humanite" schreibt zu den mit großem Aufwand propagierten-westlichen. Abrüstungsplänen: „Die Abrüstung kann immer noch aus dem, Gebiet der Diskussion herauskommen und in den Raum der Wirklichkeit eintreten ...

  • Auch Israel im Komplott gegen Syrien

    KP: Regierung Ben Gurion plant Angriffskrieg / Sicherheitsmaßnahmen in Damaskus

    Tel Aviv (ADN/ND). Während der amerikanische- Unterstaatssekretär Henderson in Beirut seine Besprechungen mit verschiedenen USA- Botschaftern hinter verschlossenen Türen fortsetzt, werden aus Tel Aviv neue alarmierende Einzelheiten über die Aggressionsvorbereitungen gegen Syrien bekannt Nach Pressemeldungen ...

  • Ungeheure Profite

    Fragt man sich, warum sich die britische Regierung so krampfhaft an> Malaya klammert,, so ist die Antwort leicht gegeben. Malaya ist der größte Kautschukproduzent der Welt. Daneben besitzt es riesige Vorkommen an Zinn* Beide Rohstoffe werden hauptsächlich von britischen Monopolen ausgebeutet. Es ist bezeichnend, wenn 13 englische Kautchukunternehmen in den letzten fünf Jahren Dividenden von 61 Prozent bis 265 Prozent (!) zahlen konnten ...

  • 70 pllionen ha Getreide abgeerntet

    Moskau (ADN). Bis zum 25. August sind in der Sowjetunion mehr als 70 Millionen Hektar Getreide abgeerntet worden. Die Kollektivwirt-; schatten haben die Getreideernte zu zwei Dritteln eingebracht, während die Staatsgüter bisher erst etwa die Hälfte ihrer Getreideflächen abernteten, weil sie vor allem auch die riesigen- Getreidemengen im Osten, des Landes zu- bergen haben, die erst später heranreifen ...

  • USA verhindern Entspannung

    Stockholm (ADNT; ^Weim der kalte Krieg weitergeht, dann ist es ausschließlich den Vereinigten. Staaten zuzuschreiben, und der unnachgiebigen, gegen jeden Versuch- der Entspannung und des Ausgleichs gerichteten Politik der von ihnen beherrschten: Westmächte," Zu. dieser Feststellung gelangt Nils

Seite 6
  • IJeute 12000 Studenten in Tartu

    von unserem Moskauer Korrespondenten Heim Stern

    medizinische den größten Zulauf. Dort kommen drei bis vier Anwärter auf jeden der 1400 freien Plätze, während der Durchschnitt bei zwei Bewerbern je Studienplatz liegt und beispielsweise an der Mathematischen Abteilung dar Zulauf nicht größer i«rf als die Zahl der zur Verfür/jrs stehenden Studienplätze ...

  • Neue Schulbücher

    Aus der Arbeit des volkseigenen Verlages Volk und Wissen

    Der Verlag Volk und Wissen brachte zum Schuljahrbeginn neue Lehrbücher heraus. Neue Lehrbücher liegen in den Fächern Musik, Erdkunde, Mathematik und Physik vor. Allgemein ist festzustellen, daß sie den in vielen Diskussionen ausgesprochenen Forderungen nach stofflicher Einschränkung und nach einer für dien Schüler verständlicheren Textgestaltung entgegenkommen ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    Gründung eines Schriftstellerverbandes der RSFSR Moskau (ADN). Das Präsidium des Schriftstellerverbandes der UdSSR hat beschlossen, in der größten der Sowjetrepubliken, der Russischen Föderativen, einen selbständigen Schriftstellerverband zu. bilden. Zur Vorbereitung des Gründungsköngresses im Jahre 1958 wurde ein Organisationskomitee geschaffen, dem unter anderen Michail Scholochow, Konstantin Fedin und Fjodor Gladkow angehören ...

  • Bibel mit Gags — und das Drehbuch ist fertig

    Eine unfreiwillig satirische Geschichte von den Werbeleuten der Metro-Goldwyn-Mayer

    Mit folgendem, ungekürzt wiedergegebenen Beitrag belieferte die amerikanische Filmfirma MGM die Redaktionen. 99 von 100 Leuten, die lesen und schreiben können, träumen davon, einmal ein Filmdrehbuch zu verfassen. Jedter von ihnen hat eine großartige Idee, wie er den Grundstein zu einem überragenden Film legen kann ...

  • Die Situation des französischen Films

    Die franzosische Kinematographie stellte im Jahre 1956 ungefähr 120 Filme her, davon mehr als 100 in französischen Studios. Die übrigen in Coproduktion erzeugten Filme wurden im Auslande unter Beteiligung französischen Kapitals, französischer Techniker, Schauspieler und Filmschaffender gedreht. Das ist ...

  • (6. Fortsetzung)

    Noch eine Besonderheit zeichnet die Universität Tartu aus, auf die Professor Klement und seine Mitarbeiter mit Recht stolz sind. Bei 3000 Studenten (plus 1500 Fernstudienten) lesen in Tartu rund 400 Lehrkräfte. Einen derartigen Koeffizienten kann kaum' eine andere Universität aufweisen, und Professor Klement unterstreicht, daß die kleine Republik Estland sich einen solchen Luxus nur im Bund der sowjetischen Republiken, dank der Unterstützung durch die Union, leisten kann ...

  • Neuland

    Von Erwin Kohn Wenn die Bäume nicht mehr sind, wird hier Korn gedeihen. Vieler Menschen Hände Werk wird die Erde weihen. Wenn Jahrhunderte vergehn, wird auf diesem Boden Haus bei Haus als Stadt entstehn. Wir sinds., die hier, 'rp'de'nr . ■,'l

Seite 7
  • SPAR-RENTENVERSICHERUNG

    erhalten. Dies« neue Form der zusätzlichen Altersversorgung entspricht besonders den Wünschen der Handwerker und sonstigen Gewerbetreibenden. Was Meister Schulze besonder! schätzt, ist die beliebige Beitragszahlung. Die monatliche Rente beginnt für Frauen mit Vollendung des 60. und für Männer mit Voltendung des 65 ...

Seite 8
  • Aus zwei wurden 24 Punkte

    Klarer Erfolg unserer Leichtathleten gegen Norwegens Naüonalvertretung Auch die 4 X 400-nvStaffel .gewann

    ' Von unseren Berichterstattern Klaus Ullrich und Horst Schief elbein Mit bangen Gefühlen hatten Aktive und Trainer dem dritten Kräftemessen mit den norwegischen Leichtathleten in Jena entgegengesehen. Zu groß war die Zahl der Ausfälle: Siegfried Herrmann, Horst Mann, Klaus Richtzenhain und Walter Meier waren in Oslo im vergangenen Jahr dabei, als ein hart erkämpfter 8-Punkte-ßieg errungen wurde ...

  • Die Bauleute hatten das Wort

    Rege Aussprache zur Vorbereitung der Stadtverordnetentagung

    Einen interessanten Meinungsstreit führten gestern nachmittag die Baufachleute aus dem Stadtbezirk Friedrichshain gemeinsam mit dem Stellvertreter des Chefarchitekten Gerhard Gisske. Es ging um die Vorbereitung der nächsten Stadtverordnetenversammlung, die am 2. Oktober die Organisation im Bauwesen, überhaupt den Stand des Bauwesens im demokratischen Berlin, beraten wird ...

  • Interessante Vortragsreihen

    Der Bezirksvorstand Berlin der Gesellschaft zur Verbreitung wissenschaftlicher Kenntnisse hat in den Monaten Januar bis Juni 1957 insgesamt 2381 Vorträge mit 127 505 Besuchern in Betrieben, für Organisationen und in der Öffentlichkeit veranstaltet. Um die Vorträge für breite Kreise der Bevölkerung noch ...

  • 2300 neue Handwerkerlehrlinge

    2300 schulentlassene Mädchen und Jungen werden am .kommenden Montag in den Handwerks: betrieben des. demokratischen Berlins, mit-ihrer Lehrausbildung ..beginnen. In den Stadtbezirken Treptbw und Köpenick wurden die Lehrlinge*"in feierlicher Form'in das Ausbildungsverhältnis übernommen. Aus dem Etat der Handwerkskammer GroßT-Berlin wurden, in diesem Jahr 170 000 DM für die Berufsausbildung zur Verfügung gestellt, die in der Hauptsache für die - ...

  • Bumeräng

    Millionen Fußballfreunde in Stadt und Land warten weiter' vergebens. Das Foreign Office, das britische Außenministerium, hatte bekanntlich einen Antrag des demokratischen ,Rundfunks auf Direktübertragung vom Weltmeisterschaftsspiel Wales-DDR abgelehnt, obwohl den britischen Rundfunkstationen beim, ersten Spiel in Leipzig anstandslos zwei Leitungen zur Verfügung gestellt worden waren ...

  • Jürgen Vogler Vierter

    Einen guten vierten Platz erreichte Europameister Jürgen Vogler vom SC Einheit Berlin am Freitag bei der fünften Wettfahrt der Segel-Europameisterschaft der Finn-Dinghis im Golf von Neapel. Der Spitzenreiter Andre Neids (Belgien) vermochte sich diesmal nicht in den Vordergrund zu schiebsn und mußte sich mit dem 10 ...

  • Senatskoalition auflösen !

    Wie konnte es geschehen, daß die Mörder von gestern heute wieder hohe Posten im Westberliner Senat bekleiden? Wahrheit ist, daß die SPD-Fraktion im Westberliner Abgeordnetenhaus der Adenauer-CDU nachgegeben hat und täglich nachgibt. Schlimme Wahrheit ist, daß die SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus so auch dem CDU-Gesetz zum Artikel 131 des Grundgesetzes und im Laufe der letzten Jahre allen Zusatzbestimmungen zu diesem Naziförderungsgesetz ihre Zustimmung gegeben hat ...

  • Westberlin 1957

    Und hier eine weitere Namensliste: 1. Werner Menzel, Kriminalrat^ Leiter der Kriminalinspektion Tiergarten, 2. Paul Sperber, Leiter der Kriminalinspektibn Wilmersdorf, 3. Togotzes, Kriminaldirektor im Polizeipräsidium Westberlin, Leiter einer Mordkommission, 4i Alfons Waltzog, Mitglied des Westberliner Abgeordnetenhauses, Mitglied des Verfassungsausschusses des Abgeordnetenhauses, 5, Malcomes, Senatsrat, Vertreter des Senats in Bonn am Rhein ...

  • 54 Stunden scharwerken

    Die Arbeitszeit im Westberliner Gartenbau beträgt offiziell noch immer 54 Stunden in der Woche. Das hat die Gewerkschaft Gartenbau, Land- und Forstwirtschaft im Westberliner DGB in einer Pressemitteilung bekanntgegeben. Die tatsächliche Arbeitszeit sej infolge unbezahlter Überstunden und Sonntagsschichten jedoch weitaus länger ...

  • Unwiderlegbare Wahrheit

    Das Strafverfahren gegen der verantwortlichen Redakteur des Westberliner Informationsblattes der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands „Die Wahrheit", Albert Grohmann, mußte eingestellt werden. Der Eröffnungsbeschluß, der am Freitag zu Beginn der Berufungsverhandlung wieder verlesen wurde, warf ...

  • SPD, endlich handeln!

    Werft die Nazis aus der Verwaltung / Adenauer muß auch in Westberlin geschlagen werden

    Uinige Namen zur genauen Kennt- *-> nisnahme: 1. Werner Menzel, SS-Obersturmführer, t, Paul Sperber, SS-Hauptsturmführer und Gestapobeamter, 3. Togotzes, SS-Sturmbannführer, 4. Alfons Waltzog, Oberregierungsrat im Rechtsamt des Reichsluftfahrtministeriums unter Reichsmarschall Hermann Göring, 5. Malcomes, SS-Hauptsturmführer* Diese Männer dienten einem Staat, der Rudolf Breitscheid zusammen mit Ernst Thälmann am 28 ...

  • Festveranstaltungen zum Friedehstag

    Anläßlich des „Tages des Friedens." führt de.r Berliner Friedensrat Um 1. September in Alt- Stralau auf dem Schwanenberg eine Festveranstaltung durch, tn einer ' Feierstunde spricht der 1. Vorsitzende, des Berliner Friedensrates, Prof. Dr. Havemann. Am Nachmittag wird ein festliches Programm gezeigt ...

  • Phantasie-Mieten

    „Etwas hoch" erscheinen selbst dem Westberliner „Telegraf" die Mieten für Wohnungen des gegenwärtig noch im Bau befindlichen 17geschoss'igen Corbusi er-Hochhauses am Heilsberger Dreieck in der Nähe des Olympiastadions. Das Blatt schreibt am Donnerstag: „Die Zweizimmerwohnung, Heizung und Fahrstuhl eingeschlossen, wird etwa 135 D-Mark kosten, die Dreizimmerwohnung rund 185 D-Mark ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin w 8, Mauerstr. 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: Berlin N 54, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM — Alleinige Anzeigenannahmer Alle Filialen der DEWAG-Werbung; z. z. gültig Anzjigenpreisliste Nr. 9 — Bankkonto- Berliner Stadtköntor, Berlin N 58, Schönhauser Aller- ...

Seite 9
  • Wartende r/er '.: Bericht vom Oderbruch Von Gerhard Bengsch,

    Der Vergleich ist der Vater des Maßstabes. Weil vom richtigen Maßstab das Verständnis für die Wahrheiten abhängt; ' die hier gesägt -werden" müssen,; will,-, ich;., mit"; der Beschreibung .einer Chaussee beginnen, die ich 1948 schon einmal befahren habe. Die Chaussee nach'Gorgast > im Oderbruch war damals von den Panzerketten des Krieges zermalmt und vom Hochwasser /des -Nachkriegs unterspült ...

Seite 10
  • BEISPIEL

    f^ f) Z? JC T I Zur Tneaterdiskussion anläßlich der Neuaufführung VT V>/XV JLV J. I von „Nachtasyl" / Von Klaus Wischnewski

    Vom „Beispiel Gorki" reden heißt nicht, seine Dramaturgie, seine Sprache oder etwa die für die Inszenierung seiner Werke notwendigen theatralischen Mittel als allgemeinverbindlich „sozialistische" zu propagieren. Solche gibt es nicht. Das Beispiel Gorkis ist das Beispiel eines Schriftstellers, der durch ...

  • Erfüllt von neuem Gefühl für Deutschland

    Zum 75. Geburtstag von Leonhard Frank

    „Sein Leben war das eines kämpferischen deutschen Romanschriftstellers in der g&chichtlich stürmischen ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts. Seine Bücher sind Bildnisse seines Inneren. Er hat sich von Jugend an um- Dinge gekümmert, die ihn nichts angingen, und er ist der Meinung, daß Menscher, die das nicht tun, die Achtung vor sich selbst verlieren müssen ...

  • „September"/

    Das Gewebe unserer Tage und Jahre, an welchem wir entlangleben, ohne die Illusion vollkommener Freiheit einzubüßen, dieses „Spiel des Zufalls" brachte es mit sich, daß mir während meiner Ferien zwei junge Schriftsteller, Kurt Keim und Klaus Marschke, die ich vorher nicht kannte, freundlicherweise Proben eines Romans vorlasen, den sie übersetzt hatten und der bei Volk und Welt erschienen ist ...

  • Von Arnold Zweig zu einem Roman von Jerzy Putrament

    Einen Einwand darf ich leider nicht verschweigen, zu dem ich als Verfasser keinen Anlaß gegeben hätte. Statt des langen Vorwortes^^ durch das der Leser die politischen Voraussetzungen der Ereignisse vom September 1939 erfährt, hätte ich auf anderthalb Seiten im ersten Kapitel den unmittelbaren Zustand ...

Seite 11
  • Diskussion zu Problemen der sozialistischen Moral Das Eigentum und die Moral

    Mir scheint, als ob die Art, wie Genosse Klein in seinem Artikel „Vom Sinn des Lebens im Sozialismus" (Beilage Kunst und Literatur vom 5. Mai 1957) das Verhältnis von Moral und Eigentum betrachtet, die historischen und ökonomischen Tatsachen nicht zutreffend berücksichtigt. Genosse Klein stellt richtig ...

  • Auseinandersetzung mit der bürgerlichen Naturphilosophie

    „Tnedrich Engels1 philosophische Leistung und ihre Bedeutung für die Auseinandersetzung mit der bürgerlichen Naturphilosophie", Dietz Verlag, Berlin 1957, 140 Seiten, 2,20 DM. Auf einer dreitägigen Konferenz in Leipzig anläßlich des 135. Geburtstages Friedrich Engels' war die Hälfte der Zeit der philosophischen Arbeit Friedrich Engels' und ihrer Bedeutung für die Auseinandersetzung mit der modernen bürgerlichen Naturphilosophie gewidmet ...

  • Aktionsradius 11 000 Seemeilen

    65 Seeoffiziere und Matrosen und 65 Wissenschaftler der verschiedensten Wissenszweige werden hier nicht nur eine ideale Arbeitsstätte, sondern zugleich behagliche Wohn- und Aufenthaltsräume vorfinden. In der Mannschaftsmesse sind Radio und Plattenspieler eine Selbstverständlichkeit, und auch ein Kino wurde nicht vergessen ...

  • Gibt es für unsere Moral keine Hindernisse?

    Was mir bei manchen Diskussionen über Probleme der sozialistischen Moral auffällt, ist, daß in ihnen von eigentlichen Problemen oft gar nicht die Rede ist. Es handelt sich bei ihnen oft um eine einfache Gegenüberstellung von bürgerlicher und sozialistischer Moral. Was aber doch vor allem interessiert: ...

  • Wie das Leben entstand

    Zu einer internationalen Konferenz über Fragen der Entstehung des Lebens auf der Erde fanden sich vom 19. bis 24. August in Moskau namhafte Wissenschaftler aus 17 Ländern zusammen. Die Konferenz wurde von der Akademie der Wissenschaften der UdSSR und der Internationalen Biochemischen Union veranstaltet ...

  • Dr. Alfred Schubert

    VEB Jenapharm, Jena Das Ministerium für Gesundheitswesen hat den Forschungsleiter des VEB Jenapharm, Dr. Alfred Schubert, für die Verleihung eines Nationalpreises vorgeschlagen. Unter der Leitung Dr. Schuberts gelang es, die Produktion von kristallisiertem Vitamin Da in hoher Qualität zu entwickeln und ...

  • Anerkannte Qualitätsarbeit

    Was hat die sowjetischen Wissenschaftler und die Behörden veranlaßt, gerade der Neptunwerft den Auftrag zur Ausführung eines solchen bedeutungsvollen Projektes zu geben? Dazu sagt Kapitän Lebedew, daß es nicht nur die Tatsache war, daß der hier.gebaute Typ des 3000-t-Frachters sich in Form und Größe am besten dafür eignete, die Inneneinrichtungen für die Laboratorien und Unterkünfte aufzunehmen ...

  • Das schwimmende Labor

    Neptunwerft baute 3000-t-Schiff „Michail Lomonossow" für das Internationale Geophysikalische Jahr

    Irgendwo im Nordatlantik wird in den nächsten Wochen ein Schiff kreuzen, dessen Rumpf und Deckaufbauten Ähnlichkeit mit unseren 3000-t- Fra.chtern haben. 102,4 m mißt sein schlanker Leib vom Bug bis Heck. Es ist 14,4 m breit, und die Matrosen, die auf die Mastspitze klettern würden, schwebten in 24 m Höhe über dem Kiel ...

Seite 12
  • Renates Wege und Wünsche

    Es mag ein halbes Jahr vergangen sein, seit im Reformhaus Lück in Braunschweig, Oelschlägerstraße, einmal besonders „dicke Luft" herrschte. Dieser, unerfreuliche und aufregende Tag hatte im 1 Leben von Renate L i b e r a wesentliche Bedeutung, vielleicht sogar viel mehr, als dem 19jährigen Mädchen heute schon bewußt sein kann ...

  • Wie helfe ich meinem Kinde beim Lernen ?

    In: diesen Tagen werden sich viele Eltern, die ihr Kind zum erstenmal der Schule anvertrauen, Gedanken darüber machen, wie sie dem kleinen Schulanfänger helfen können. Wir Lehrer freuen uns über diese Bereitschaft, denn gerade im ersten Schuljahr trägt die Hilfe durch das Elternhaus wesentlich zum Lernerfolg bei ...

  • Geglückter Überfall

    Stelle die Figuren dahin, wo sie die größte Wirkungskraft entfalten. Diese Merkregel wird jeder Lehrmeister im Schach als elementare Vor- In der folgenden Partie ist es der Führer .der schwarzen Steine, der dieses Prinzip in vorbildlicher. Weise demonstriert. Zur Erreichung dieses Zieles sind besonders der, 12 ...

  • Bäckermütze contra Krone

    Millionen Frauen haben gerade erst begonnen, ihren Topfhut lieb zu gewinnen, sie haben sich vielleicht endlich dazu durchgerungen, ihn mit einem Stups vom Hinterkopf ganz gerade über die Stirn zu setzen und damit die „Kronenlinie" mitzumachen, da tönt es aus allen Modezentren: Schluß damit. — Mögen wir auch in Zeiten leben, da allerorts die Kronen trudeln, die Hutkronen hätten eigentlich ein längeres Leben verdient ...

  • L U F T S C H A U K E L /> Von Marianne Bruns

    Traum von Verwandlung aus Schwere* dieyvon Geburt uns bestimmt, in das Leichte und, Leere, das uns den Atem benimmt. Mit uns schwingen die Ketten, weil uns die Erde nicht läßt. Wenn wir die- Bindung nicht hätten, wäre das Fliegen kein Fest.

  • KREUZWORTRÄTSEL

    Waage r e c h t: 1. zeitgenössischer deutscher aussetzung für das Verständnis der Schach- Schriftsteller, 5. Mädchenname, 8. Einspruch, Ver- eröffnungen seinen Schützlingen ans Herz legen.

  • AUFLÖSUNG DER SCHACHAUFGABE

    AUS NR. 199 1. c8S Kc8: 2..La6:matt öder ' ' 1. i'i.Ka8 2. Lc6 matt. Bf6, g3 (sechs Steine); Schwarz: Kd8, Ld7, Bg6 (drei

Seite
Textilindustrie der DDR zeigt viele neue Gewebe DDR- Vorschläge ängstigen Bonn Motorenbauer erhöhen ihr Ziel MTS Oschatz sparte 144 000 DM ein Bonner Demokratie eine Farce Kraft der Arbeiterklasse nutzen Klarer DDR-Sieg Westdeutsche Handelsdelegation nach China abgereist . i Freiheit, die sie meinen Kumpel geben der DDR recht zürn Weltfriedenstag Deutsch-polnische Kundgebung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen