2. Aug.

Ausgabe vom 21.08.1957

Seite 1
  • Gute erste, nun bessere zweite Hälfte 1957

    TT\ rei besondere Ereignisse kenn- ■*-' zeichnen die ersten sechs Monate dieses Jahres, den Zeitraum, über den der am Sonnabend veröffentlichte Bericht der Staatliehen Zentralverwaltung für Statistik in ökonomischer Hinsicht Rechenschaft gibt. , Das erste ist das 30. Plenum unserer Partei, das Ende Januar stattfand und auf dem das Programm der nationalen Wiedergeburt Deutschlands entworfen sowie ein richtungweisender Beschluß über die nächsten ökonomischen Aufgaben gefaßt wurde ...

  • DDR-Walzwerkausrüstungen vorwiegend für UdSSR

    In der Arbeitsgruppe für Energieausrüstungen wird es vor allem um die sowjetische Unterstützung für das große Energieprogramm der DDR gehen, darunter um die Lieferung schwerer Spezialteile. In dtr Gruppe für Walzwerkausrüstungen wird die Auslastung der bedeutenden Produktionskapazitäten der DDR auf diesem Gebiet zur Diskussion stehen ...

  • Bundestagskandidaten sollen Fragen der Wähler beantworten

    Forderung des DGB Solingen nach DDR-Vorbild

    Solingen (ADN/ND). Die Bundestagskandidaten des Wahlkreises Solingen/Remscheid sollen sich am 7. September auf einer Gewerkschaftsversammlung den Delegierten des DGB Solingen vorstellen, Rechenschaft über ihre Tätigkeit seit der letzten Bundestagswahl ablegen und Fragen der Arbeitervertreter beantworten ...

  • Am Hochofen

    Anschließend, besichtigten die Freunde aus der Mongolischen Volksrepublik das moderne, nur auf ier Grundlage von Gas arbeitende Kraftwerk und die Hochofenabteilung Nr, 1, wo den Gästen gleichfalls ein stürmischer Empfang bereitet wurde. Am Hochofen kam es zu herzlichen Demonstrationen der Freundschaft, als Mitglieder der mongolischen Delegation und ihre Begleiter den Hochöfnern Abzeichen überreichten, sie umarmten und sich herzlich und kräftig die Hände schüttelten ...

  • Die Schuldigen sitzen nicht auf der Anklagebank

    Bundeswehr soll beim Illerprozeß entlastet werden

    von unseren mach Kempten entsandten Sonderkorrespondenten Am Dienstag begann in Kempten vor der Großen Strafkammer des dortigen Landgerichts der Strafprozeß gegen die drei Angeklagten des Luftlandebataillons 19, Oberleutnant Sommer, und die beiden Zugführer Stabsober Jäger Dieter Julitz und Josef Schaf f- 1 e r ...

  • Im VEB Sachsenpelz

    Aus Leipzig berichtet unser Bezirkskorrespondent Heinz Fellen-? berg: Ebenso wie in Stalinstadt hatten sich am Dienstagabend auch am Eingang des VEB Sachsenpelz viele Arbeiter und Arbeiterinnen sowie Thälmann-Pioniere zur Begrüßung der hohen Gäste eingefunden., Werkleiter Andree gab den mongo* lischen Freunden einen Einblick in die Produktion ...

  • Für uns ein Beispiel

    Wir alle können uns ein großes Beispiel an den Sowjetmenschen nehmen. Sie suchen laufend den Kontakt mit den Werktätigen aufrecht zu erhalten. Besonders Chruschtschow spricht mit den Menschen auch über persönliche Fragen. Während Adenauer nur über Aufrüstung und Atomstützpunkte spricht, gaben Chruschtschow und Mikojan Ratschläge für unsere wirtschaftliche Entwicklung ...

  • ... werde ich um Aufnahme in die Partei bitten

    Noch ganz unter dem unvergeßlichem, Eindruck des Besuchs der sowjetischen Partei- und Regierungsdelegation äußern die Arbeiter der Republik ihre Freude immer wieder darüber, daß wir so. starke und ehrliche Freunde an unserer Seite haben: Wo ist es schon einmal vorgekommen, .daß große Staatsmänner zu uns Arbeitern in die Betriebe kommen ...

  • Wir unterstützen die Gemeinsame Erklärung

    Wir Ziegeleiarbeiter bekennen uns einmütig zu der Gemeinsamen Erklärung unserer Regierung und der sowjetischen Delegation, weil sie die einzig reale Möglichkeit der demokratischen Wiedervereinigung unseres Vaterlandes zeigt. Zur wirtschaftlichen Unterstützung verpflichtet sich Um die Exportrückstände gegenüber der Sowjetunion restlos aufzuholen, verstärken die Werktätigen des VEB Webstuhlbau Karl-Marx-Stadt ihre Anstrengungen ...

  • Koope Beratungen DDR—UdSSR über srierung im Maschinenbau

    Moskau (ADN-Korr.). In der sowjetischen Hauptstadt beginnen diese Woche zwei Arbeitsgruppen von Fachleuten der DDR und der UdSSR mit Beratungen über eine engere Zusammenarbeit in der Maschinenindustrie. " Es sind dies die Arbeitsgruppen für Energieausrüstungen und für Wälzwerkausrüstungen. Die Bildung ...

  • Bis 7. November 12 Tage Vorsprung

    ^ Die Kollegen meines Betriebes kamen aus Anlaß des sowjetischen Staatsbesuches überein, bis zum 7. November den Planvorsprung auf 12 Arbeitstage zu erhöhen. In mehreren Produktionsberatungen und Versammlungen schlössen wir entsprechende Wettbewerbsverträge ab. Wir rufen alle Betriebe des Filmwesens in der DDR auf, sich zu Ehren des 40 ...

  • Ffitag, 23, August, 19 Uhr, im Friedrichstadt-Pafasl

    Ansprache: Genosse Hermann Matern, Mitglied des Politbüros des ZK Mitwirkende: Zentrales Orchester des Ministeriums für Nationale Verteidigung. Leitung Genosse Major Hans-Helmut Hunger; das Städtische Berliner Sinfonieorchester, Dirigent Hermann Hildebrandt; das Erich- Weinert-Ensemble der Nationalen Volksarmee, Leitung Oberstleutnant Günter Hitzemann; Robert Trösch und Hans Peter Minetti, Rezitationen ...

  • Mongolische Gäste bereisen die DDR

    Demonstrationen der Freundschaft in Stalinstadt und Leipzig

    Unser Redaktionsmitglied Willi Porombka berichtet aus Stalins Stadt: Lange vor Ankunft der Delegation hatten sich vor dem Direktionsgebäude des Kraftwerkes des Hüttenkombinats zahlreiche Arbeiter, Vertreter der Werkleitung und der Partei- und Massenorganisationen eingefunden, um Ministerpräsident Zedenbal und seine Begleitung mit großen Sträußen von Gladiolen und roten Rosen herzlich zu begrüßen ...

  • Lügen wurden widerlegt

    Das, was wir gesehen haben, steht im Gegensatz zu dem, was man in Westdeutschland täglich erzählt. Wir werden unseren Kollegen von der Freundschaftsatmosphäre berichten, die in der DDR um die sowjetische Delegation geherrscht hat. Die Teilnehmer einer westdeutschen Delegation im VEB Waggonbau Dessau

  • KUNDGEBUNG

    des Zentralkomitees und der Bezirksleitung Groß-Berlin der SED anläßlich der Wiederkehr des 50. Jahrestages des Internationalen Sozialistenkongresses in Stuttgart,

Seite 2
  • Bestätigte Warnung

    Mit einer kaum noch zu überbietenden Pogromhetze gegen die SPD und die Gewerkschaften, mit organisierten Schlägertrupps, die sich auf demokratisch gesinnte Bürger stürzen, behütet von den Polizeitruppen des Bonner SA-Innenministers, Schröder, führt die Adenauer-CDU den Wahlkampf für die bevorstehende Bundestagswahl ...

  • Die Schuldigen sitzen nicht auf der Anklagebank

    (Fortsetzung von Seite 1)

    militärische Fragen zu erörtern. Es stehe nur die eventuelle Schuldfrage der drei Angeklagten zur Klärung vor diesem Gericht. Er werde streng darauf achten, daß diese Grenzen eingehalten würden. Diese Generallinie wurde am ersten Verhandlungstage auch von allen Beteiligten eingehalten. Es ergab sich ...

  • CDU-Wahlpropaganda im Kurs gesunken

    Aber die Bonner CDU-Wahlstra-( tegen scheinen die Absicht zu haben, wie bei der Behandlung des Chruschtschow-Besuches in der DDR alle möglichen Fragen in die Debatte zu werfen, nur nicht die Frage der Wiedervereinigung. Bezeichnend dafür war die Stellungnahme des Adenauerschen Propagandachefs von Eckardt ...

  • Adenauer soll an Kapp denken

    Darmstadt (DS). Über Darmstadt führte mich am vergangenen Wochenende der Weg in das 300 Einwohner zählende Odenwalddörfchen Klein-Bieberau. Im Saal des Gasthauses „Zum Löwen" nahm ich an einer SPD-Wahlversammlung teil, zu der 110 Dorfbewohner gekommen waren. Der Redner auf dieser Versammlung war der SPD- Bundestagsabgeordnete und ehemalige hessische Staatsminister Ludwig Metzger ...

  • Offener Terror gegen SPD

    Heine: SA- und SS-Methoden regieren / BDJ-Schlägertrupps stören Wahlversammlungen / USA-„Wahlkampfexperte" hilft der CDU

    Osnabrück (ND). Organisierte Schlägertrupps der Jungen Union, der CDU-Jugend, randalierten nach faschistischer Manier am Montag auf einer SPD - Wahlversammlung mit Erich Ollen hau er in Osnabrück und versuchten sie zu sprengen. Mit Mühe konnte Ollenhauer weiterreden als er den Rowdys zurief, daß sich die Arbeiter schon früher nicht dem Meinungsterror der braunen SA gebeugt hätten, sie würden sich jetzt auch nicht der schwarzen SA beugen ...

  • Konföderation die Kernfrage

    „Mit wachsender naturwissenschaftlicher Erkenntnis und mit 6teigender technischer Vervollkommnung tritt eine Tatsache deutlich in Erscheinung, nämlich die, daß der Naturwissenschaftler mehr und mehr der Gesellschaft gegenüber verantwortlich wird, daß daher der Naturwissenschaftler aktiver in die Geschehnisse ...

  • Antwort auf die „Preis"frage

    Bisher trat die CDU auf Wahlversammlungen mit der erlogenen Behauptung auf, niemand wisse einen Weg^zur Wiedervereinigung, „weil die Russen noch nicht den Preis genannt haben, um den sie die Wiedervereinigung gestatten werden". Einmal ganz abgesehen von dem merkantilen Denken der Bonner Politiker in ...

  • Preiserhöhungen zwingen zum Lohnkampf

    Erklärung der Delegierten der IG Metall Mannheim / Unternehmer provozieren

    Mannheim (ADN/ND). Die sofortige Kündigung des Lohnabkommens und die Einleitung von Kampfaktionen für höhere Löhne noch vor den Bundestagswahlen forderten die Delegierten der IG Metall Mannheim am vergangenen Wochenende auf einer Versammlung vom Vorstand ihrer Gewerkschaft. Sie begründeten ihre Forderungen mit den weiteren starken Preiserhöhungen in der Bundesrepublik ...

  • Zu auffällig gelogen

    Als aber dieser Trick bei der Öffentlichkeit nicht verfing, weil die ganze Weltpresse eine ganz andere Prognose stellte, da ließ man das eigene Zittern schnell nach Berlin hinüberfliegen und zeichnete das Bild, „angstschlotternder SED-Funktionäre in Erwartung eines Chruschtschowschen Scherbengerichts über ihre Politik" ...

  • Adenauer bestätigt Atomaufrüstung

    New York (ND). In einem gestern veröffentlichten Interview mit der amerikanischen Zeitschrift „Look" erklärte Adenauer unumwunden, daß „die Verbündeten (das heißt die NATO) das Recht hätten (!), alle gewünschten Waffen in der Bundesrepublik zu stationieren". Adenauer versuchte im gleichen Atemzuge,- ...

  • Der Chruschtschow-Besuch aus der Bonner Perspektive

    Nachdem die sowjetische Parteiund Regierungsdelegation wieder aus Berlin abgereist ist, geht ein merkliches Aufatmen durch die Bonner Amtsstuben und Parteibüros. Als seinerzeit die Nachricht mit der Ankündigung des DDR- Besuches von N. S. Chruschtschow in Adenauers Presse- und Informationsamt eingelaufen war, da stürzten die Nachrichtenempfänger mit dem Schreckensrufe „Chruschtschow ante portas" zu des Kanzlers getreuem Eckardt ...

  • DDR-Brückenbau in Stockholm

    Berlin (ND). Entsprechend einem mit Schweden abgeschlossenen Exportauftrag baut und montiert der im In- und Ausland bekannte Schwermaschinenbaubetrieb VEB Lauchhammerwerk im Herzen Stockholms eine Straßenbrücke über den Soederstroem. Wie mitgeteilt wird, macht die Werkstattfertigung im Lauchhammerwerk gute Fortschritte ...

  • Ceylonesen auf dem Heimflug

    Berlin (ADN/ND). Am Dienstag trat die Stadtratsdelegation von Colombo nach sechstägigem Aufenthalt den Rückflug in ihre Heimat an. Zu Ehren der Delegation gab das Präsidium des Deutschen Städte- und Gemeindetages am Montagabend einen Abschiedsempfang. Auf dem Empfang brachte der Leiter der ceylonesischen Dele-^, gation, Bürgermeister V ...

  • Griechische Parlamentarier für Ost-West-Handel

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrats und Minister für Außenhandel und Innerdeutschen Handel, Heinrich Rau, empfing am Montag im Beisein seines Stellvertreters C.-H. Merkel eine Gruppe griechischer Parlamentsmitglieder, die verschiedenen politischen Parteien angehören: Christos N ...

  • Vaterländischer Verdienstorden für Kurt Gregor

    Berlin (ADN/ND). Auf Vorschlag des Präsidiums des Ministerrats hat der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik dem ersten Stellvertreter des Vorsitzenden dter Staatlichen Plankommission, Kurt Gregor, anläßlich seines 50. Geburtstages den Vaterländischen Verdienstorden in Bronze verliehen. Kurt ...

  • Kambodscha unterstützt DDR-Standpunkt

    Berlin (ADN). In einer an das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der Deutschen Demokratischen Republik gerichteten Note teilte Prinz Norodom Sihanouk mit, daß die Regierung des Königreiches Kambodscha mit Interesse und Sympathie von dem Standpunkt der Regierung der DDR zur Frage der Wiedervereinigung Deutschlands Kenntnis genommen hat ...

  • Bonn muß Farbe bekennen

    Da man alle Stellungnahmen N. S. Chruschtschows auf deutschem. Boden ebenso schwerlich der westdeutschen Bevölkerung ganz verschweigen kann, wie die oben zitierte Erklärung Walter Ulbrichts, zumal die ganze Welt davon Kenntnis genommen hat, ist es jetzt an Bonn, Farbe in der Frage der Wiedervereinigung zu bekennen ...

  • Weg mit der Wehrpflicht!

    Düsseldorf (ADN). Zu einer „antimilitaristischen Aktion 1951" haben die Bundesleitungen der Falken, der Gruppe der Wehrdienstverweigerer, der Naturfreunde und der Solidaritätsjugend die Jugendlichen der Bundesrepublik aufgerufen. Unter der Losung „Weg mit der Wehrpflicht!" werden am 1. September Delegierte dieser Organisationen aus allen Städten Westdeutschlands in Frankfurt (Main) auf dem Römer zusammenkommen, um gemeinsam mit der Jugend Frankfurts gegen den Militarismus zu demonstrieren ...

  • Generalkonsulat der CSR in Dresden

    Berlin (ADN). Am 1. September 1957 wird in Dresden, Wiener Straße 84, das Generalkonsulat der CSR eröffnet. Mit der Leitung wurde bis auf weiteres der Vizekonsul Ing. Alexander Pavlik betraut. Der Geschäftsbereich des Generalkonsulats der CSR in Dresden umfaßt die Bezirke Halls,. Erfurt, Gera, Suhl, Dresden, Leipzig und Karl-Marx-Stadt ...

  • L,ahr wieder nach Moskau

    Bonn (ADN). Der Leiter der westdeutschen Delegation bei den Moskauer Verhandlungen, Botschafter Lahr, soll am kommenden Donnerstag nach einer Mitteilung der Bonner Regierung in die sowjetische Hauptstadt zurückkehren.

Seite 3
  • Für die Verständigung des ganzen deutschen Volkes mit der Sowjetunion

    Auf der bedeutsamen Tagung des Nationalrats am 19. August 1957 in Berlin sprach das Mitglied des Nationalrates der Nationalen Front des demokratischen Deutschland und Generalsekretär der Liberal* Demokratischen Partei Deutsch* lands, Manfred Gerlach, über die Vorbereitungen zum 40. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution ...

  • Ein ernster Brief aus Maritza

    Qualitätskonferenz im VEB Buchbindereimaschinenwerk Leipzig

    Den Stein hatte eigentlich das Textilkombinat der bulgarischen Stadt Maritza ins Rollen gebracht. Dieser Betrieb reklamierte in einem Brief an das Leipziger Buchbindereimaschinenwerk die Qualität der Webeautomaten. Die Lager liefen sich infolge Mängeln in der ölzufuhr trocken, so daß sie nach kurzer Zeit ausfielen ...

  • Die beste Jugendbrigade

    Die Erfolge der Genossen, die eine Patenschaft übernahmen, sind vielfach sehr erfreulich. Der Dispatcher, Genosse Dau, z. B. ist Pate der Brigade I (Arbeitsbereich Glöwen). Im letzten Jahr gelang es ihm, eine Parteigruppe zu bilden; der jetzt bereits sechs Genossen angehören.- In dieser Brigade herrscht eine gute Arbeitsmoral und -disziplin ...

  • Das Wichtigste: Die Aussprache mit der Bevölkerung

    Da ist z. B. die Feststellung N. S* Chruschtschows, daß es in Europa keinen Krieg geben wird, wenn das deutsche und das sowjetische Volk für den Frieden kämpfen. „Das ist eine der entscheidenden Thesen.- Sie enthält die ganze tiefe_ Bedeutung der deutsch-sowjetischen Freundschaft; Nehmen wir sie zum Anlaß, um mit Hilf e der Nationalen Front jedem einzelnen Bürger des Kreises seine Verantwortung für die Sicherung und Festigung des Friedens vor Augen zu führen"* sagte der 1 ...

  • Über das Unkraut im Mais

    Lebhafte Diskussionen entspannen sich über die Feststellung, daß die Viehbestände im Kreis nicht genügend entwickelt wurden. Einige Genossen betonten, daß der Besuch der sowjetischen Delegation auf dem Volkseigenen Saatzuchtgut Schwaneberg die ganze Partei darauf hingelenkt habe, daß der Maisanbau die wichtigste Maßnahme zur Erweiterung der Futtergrundlage ist ...

  • Aus Fehlern lernen

    Die Konferenz war jedoch nicht in jeder Beziehung zufriedenstellend. So hatte die Werkleitung ohne Absprache mit der Leitung der Parteiorganisation und der BGL die Konferenz vorbereitet. Die Werkleitung sollte ihre Kräfte nicht überschätzen. Ohne die ideologische Unterstützung durch die Parteiorganisation und die Gewerkschaft wird es nicht möglich sein, das Problem zu lösen ...

  • Mit zupacken

    Ein anderer Genosse wies darauf hin, daß Agitation in der Erntezeit auch neue organisatorische Formen unserer politischen Arbeit erfordert. Wenn man bei Hausbesuchen niemand antreffe, weil die Menschen auf den Feldern sind, müsse man eben auf die Felder gehen. Beim gemeinsamen Zupacken werde man mit den Bauern nicht nur bestimmt in ein Gespräch kommen, sondern todsicher auch ernst genommen ...

  • Das gute Beispiel überzeugt

    Die Parteiorganisation nutzt die Methode der Veranschaulichung des guten Beispiels vor allem in der sozialistischen Arbeit noch viel zuwenig. Anfang August schaffte es die Brigade II in Bendelin, mit drei Mähdreschern, zwei Strohpressen, drei Traktoren mit Schälpflügen sowie einem Traktor mit Drillmaschine, einen 15 ha großen Getreideschlag innerhalb von zehn Stunden nicht nur zu ernten, sondern auf 9,5 ha sogar bis zum nächsten Tag gleich die Zwischenfrucht in den Boden zu bringen ...

  • „Fangen wir doch im Kreistag

    Olli.." Genosse V i ö 1 vom Rat des Kreises begrüßte diesen Vorschlag. Er machte darauf aufmerksam, daß unsere Parteiorganisationen in den Volksvertretungen vor allem unsere Genossen Volksvertreter in dieser Hinsicht zu( Vorbildern erziehen müssen. „Wir haben im Kreis Bernau vorbildlich arbeitende landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaften", fuhr er fort ...

  • Jeden zweiten Tag in der Brigade

    Wie die Parteiorganisation der MTS Glöwen ihre führende Rolle in der Ernte verwirklicht

    LPG oder einiger Einzelbauern an; Auch hier erhalten die Genossen Anregungen und Hinweise und können manchen guten Rat geben; So sind diese Parteimitglieder jederzeit als Agitatoren tätig. Diese Arbeitsweise ermöglicht eine enge Verbindung der Partei mit den Werktätigen, so wie es vom 32. Ple-i num des ZK gefordert wurde ...

  • Fleisch, Fett und Eier aus eigener Produktion

    Was die Steigerung der landwirtschaftlichen Produktion betrifft, so stellte das Parteiaktiv die Aufgabe, den Bedarf der Bevölkerung des Kreises an Fleisch, Fett und Eiern durch eigene Produktion zu sichern. Man müsse in den Dorfplänen auch zu dieser Frage genau festlegen, auf welchem Wege dieses Ziel erreicht werden soll; Die Parteiaktivisten verpflichteten sich, vor allem in den sozialistischen Betrieben der Landwirtschaft den Wettbewerb zur Steigerung der Marktproduktion zu organisieren ...

  • 'Ständig über alles im Bilde

    Auf den Erfahrungen des Vorjahres aufbauend, wurden in diesem Jahr von vornherein alle Genossen, die eine Patenschaft übernahmen, verpflichtet, mindestens jeden zweiten Tag einige Stunden in der Brigade zu sein. Während sich die Paten im Vorjahr, wie der Sekretär der Parteiorganisation. Genosse Grundmann, ...

  • Politische Ferien gibt es nicht

    Auf der Kreisparteiaktivtagung in Bernau notiert

    Die Kreisleitung Bernau hat als erste in unserer Republik nachdem Besuch der sowjetischen Parteiund Regierungsdelegation ihre Kreisparteiaktivtagung durchgeführt. Die Genossen ließen sich davon leiten, daß es nicht darauf ankommt, vor dem Parteiaktiv allgemeine Erklärungen zu dem Besuch der sowjetischen Partei- und Regierungsdelegation abzugeben ...

  • Ein Vorschlag für die Gemeindevertreter

    Richtige Schlußfolgerungen zogen die Genossen auch aus der Tatsache, daß der Besuch der sowjetischen Partei- und Regierungsdelegation das Ansehen und die Rolle unseres Staates als des ersten Arbeiter-und-Bauern-Staates in der deutschen Geschichte gewaltig ge- Anstatt die MTS in einer falschen Richtung zu beeinflussen, sollte man lieber darüber beschließen, welcher Genieindevertreter mit welchem werktätigen Einzelbauern über die Vorteile der landwirtschaftlichen Großproduktion spricht ...

  • Mit klarem Kopf erntet

    es sich besser Genosse Kraus von der Wohnparteiorganisation „Roter Stern" in Klosterfelde fragte, ob denn einige Genossen nicht verstehen, daß die Erntearbeiten gerade dort am besten vorangehen, wo Klarheit in den Köpfen der Menschen herrscht. „Wir haben nach den Wahlen keine Pause gemacht", sagte er ...

Seite 4
  • .Kommunisfüber Parteilichkeit in derKunst

    Liberalistische Tendenzen in der kulturpolitischen Tätigkeit Schepilows

    Die sowjetische Zeitschrift „Kommunist" veröffentlicht unter der Überschrift »Für Leninsche Prinzipientreue in Fragen der Literatur und Kunst" einen Artikel, in dem unter anderem die kulturpolitische Rolle Schepilows untersucht wird. Leninsche Prinzipientreue in Fragen der Literatur und Kunst; so wird in dem Artikel dargelegt* drückt sich insbesondere im Prinzip der Parteilichkeit aus ...

  • Begegnung mit Lenin 190Z in Stuttgart

    Der Verfasse^ Genosse Professor Johann Swikke, Riga, ist ein alter Revolutionär, der seit dem Jahre 1904 in den Reihen der Partei der Arbeiterklasse kämpft. In seinem vom Kampf für den Sozialismus erfüllten Leben hatte er des öfteren Begegnungen mit Wladimir Iljitsch Lenin, dem Schöpfer des Sowjetstaates ...

  • Sammelpunkt aller patriotischen Kräfte

    Robert Uhrig und seine Genossen gaben uns ein leuchtendes Vorbild, wie Kommunisten, Sozialdemokraten, Christen, Arbeiter und Intellektuelle in einer Front, die sich über ganz Deutschland und seine Grenzen hinaus erstreckte, für die Interessen des werktätigen Volkes kämpften; Dabei stützten sich die Genossen auf die Beschlüsse der Partei, insbesondere auf ...

  • Weltkonferenz der Lehrer in Warschau

    Von unserem Korrespondenten Dietmar Rehschuh Die zweite auf Initiative der Internationalen Lehrer-Föderation im WGB (FISE) einberufene Weltkonferenz der Lehrer wurde am Dienstag im Warschauer Haus des Lehrerverbandes feierlich eröffnet. An der Konferenz, deren Hauptanliegen neben fachlichen Problemen ...

  • Der Mörder erhält im Adenauer-Staat eine Pension

    Zum Jahrestag der Hinrichtung von elf Genossen der kommunistischen Widerstandsgruppe Uhrig

    im Osr^m-Werk Moabit, Sickingenstraße infolge seiner aktiven illegalen Parteiarbeit hatte ihn die faschistische Justiz bereits 1934 zu einem Jahr neun Monaten Zuchthaus verurteilt. Nach seiner Entlassung aus dem Zuchthaus Luckau beschaffte sich Genosse Uhrig die illegalen Materialien über den VII. Weltkongreß der Kommunistischen Internationale und die Brüsselar Konferenz der KPD ...

  • Die II. Internationale und die Kolonialfrage

    Marx und Engels lehren, daß kein Volk frei sein kann, das andere Völker unterdrückt, daß ein Volk, welches ein anderes unterjocht, seine eigenen Ketten schmiedet. Die Arbeit in weißer Haut kann sich nicht emanzipieren (befreien), wo sie in schwarzer Haut gebrandmarkt wird. Alle Geschichte kündet von der Wahrheit dieser Sätze ...

  • Lenin für das Bündnis mit den Kolonialvölkern

    Schon den Kampf des chinesischen Volkes gegen den Überfall der vereinigten Imperialisten im Jahre 1900 zum Zwecke der Aufteilung Chinas behandelte Lenin als eine Sache des Proletariats aller Länder. Die von Lenin geführten Bolschewiki verstanden, daß die kolonialen Völker Verbündete des Proletariats gegen den gemeinsamen kapitalistischen Feind waren und es heute noch ...

  • Zum 50. Jahrestag des Internationalen Sozialistenkongresses m Stuttgart Der Sieg des Marxismus-Leninismus in der Kolonialfrage /

    Vor 50 Jahren, am 22. August 1907, trat auf dem Internationalen Kongreß zu Stuttgart in der Diskussion über die Kolonialfrage eine indische Genossin auf. In leidenschaftlicher Rede klagte sie den britischen Imperialismus an: „Indien muß alljährlich 35 Millionen Pfund Sterling (700 Millionen Mark), an England abgeben, von denen kein Heller mehr nach Indien zurückkommt ...

  • „Neue Zeit" zum Deutschlandproblem

    Heft 31 erschienen In ihrem Leitartikel betont die Moskauer Zeitschrift „Neue Zeit", daß die VI. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Moskau, deren Devise „Frieden und Freundschaft" war, die Entschlossenheit der Welt Jugend kundgetan haben, einen Krieg zu verhüten und für ihre friedliche und glückliche Zukunft zu kämpfen ...

  • an;

    Eine bedeutende Rolle in der Gesundung der Atmosphäre unserer Künstlerverbände, so wird in dem Artikel weiter berichtet, spielte die Konferenz mit einem Schriftßtelleraktiv im ZK der KPdSU im Mai 1957 und ein Empfang der Künstlerintelligenz durch führende Persönlichkeiten der Partei und der Regierung ...

  • Der Henker hieß Lautz

    Für den Tod dieser Genossen 6owie 15 weiterer Mitglieder der Gruppe, die ebenfalls im Uhrig- Prozeß zum Tode verurteilt wurden, ist hauptverantwortlich der Oberreichsanwalt und Hauptankläger der faschistischen Blutjustiz, Ernst Lautz, der nachweislich in den Jahren 1942 und 1943 bei 393 Todesurteilen die Anklage vertrat und Gnadengesuche ablehnte ...

  • Von Rudolf Lindau

    Kongresses einen für die marxistische- Auffassung zur Kolonialfrage grundlegenden Artikel. Er stellte fest, daß z. B. die englische Bourgeoisie aus den Kolonien größere Profite zog, als aus der Ausbeutung der englischen Arbeiter, „Unter solchen Verhältnissen entsteht in bestimmten Ländern eine materielle, ökonomische Grundlage für die Ansteckung des Proletariats dieser Länder mit dem Kolonialrhanviriismm ...

  • Der Kampf der Gruppe

    Die Uhrig-Gruppe entstand 1938, als Robert Uhrig, bei seinen Freunden als „Robby" bekannt, mit zuverlässigen Genossen Verbindung aulnanm. Er war zur Zeit der Mr?htergreifung des Hitlerfaschismus Leiter der KPD-Betriebszelle

Seite 5
  • UNO muß Oman helfen TASS-Erklärung zum britisch-amerikanischen Überfall

    Moskau (ADN-Korr.)- Scharfe Kritik an dem britischen Überfall auf die Bevölkerung des arabischen Imamats Oman und an den Versuchen der USA, auch in diesem Nahostgebiet das Erbe der englischen Kolonialmacht anzutreten, übt die sowjetische Nachrichtenagentur TASS in einer Erklärung, die am Dienstag auf einer Pressekonferenz im sowjetischen Außenministerium bekanntgegeben wurde ...

  • USA-Kesseltreiben gegen Syrien

    Washington 7 Damaskus (ND/ADN). Die USA haben nach der Aufdeckung Ihrer Verschwörung gegen Syrien In den letzten Tagen mit einem Kesseltreiben gegen dieses Land begonnen. Unter dem Vorwand, den „Kommunismus" bekämpfen zu müssen, berieten Eisenhower, Dulles und weitere führende USA-Politiker am Montag gemeinsam mit dem britischen Botschafter in Washington über ei*e offene Intervention in die inneren Angelegenheiten Syriens ...

  • Kadar: Ungarn stark und einig

    Großkundgebung mit 100000 Bauern am 8. Jahrestag der volksdemokratische» Verfassung

    Budapest (ADN-Korr.). Mit über einhundert Kundgebungen und anderen Festlichkeiten beging die Bevölkerung der Ungarischen Volksrepublik am Dienstag den 8. Jahrestag ihrex volksdemokratischen Verfassung. Höhepunkt der Feierliflhkeiten war eine Großkundgebung mit hunderttausend Bauern der ungarischen Tiefebene, die den Vorsitzenden des Präsidialrates, Istvan Dobi, und Ministerpräsident Janos Kadar zu ihrem traditionellen Bauernfest nach Kisujszallas in» Komitat Szolnok eingeladen hatten ...

  • Die Stadt des roten Recken I

    zehrt, jeder darauf bedacht, oberster Khan zu werden, neue Privilegien zu dem bereits reichlich Vorhandenen einzuheimsen. Müde war das Land, ausgesaugt, verheert, die alten Städte verfallen. Niemand war da, gewillt, den immer wieder vorprellenden Truppen der Mandschu- Dynastie nennenswerten Widerstand zu leisten ...

  • Die Eisenhower-Doktrin in Aktion

    Die Haltung der USA zu den Ereignissen in Oman, bestätigt ein übriges Mal den kolonialistwchen Charakter der Politik der USA im Nahen und Mittleren Osten. Bekanntlich haben die USA bei der Durchführung dieser Politik einen reaktionären Staatsstreich in Jordanien, regierungsfeindliche Verschwörungen in Syrien und Ägypten, Provokationen gegen die arabischen Länder seitens der Extremistenkreise Israels organisiert ...

  • Neues Leben beginnt

    So kam der Juli 1921. Die inzwischen recht stattlich gewordene Partisanenschar der Volksführer Suche Bator und Tschoibalsan fegte in wenigen Tagen die alte Herrschaft hinweg, und die einfachen Mongolen nahmen von nun an ihr Schicksal in die eigenen Hände. Freilich, Fürsten und Lamas gaben ihre Sache noch nicht verloren, und mehr als einmal mußte das Volk ihre Verschwörungen, die von den an der Südgrenze stehenden japanischen Imperialisten unterstützt und finanziert wurden, zerschlagen ...

  • Gaitskell: Zuerst abrüsten

    Belgrad (ND). Der Fuhrer derbritischen Labour Party, Gaitskell, erklärte in einem Interview mit der jugoslawischen Zeitung „Politika", ein Abrüstungsabkommen sei wichtiger als alles andere. Es dürfe daher keineswegs von irgendwelchen Bedingungen, wie etwa der vorherigen Losung politischer Probleme, abhängig gemacht werden ...

  • Dulles setzt Senatoren unter Druck

    Tauziehen um sogenannte Auslandshilfe / Scharfer Angriff des, Abgeordneten Passman.

    Washington (ADN). USA-Außenminister Dulles versuchte am Montag den Bewilligungsausschuß des amerikanischen Senats davon zu überzeugen, daß die vom Repräsentantenhaus beschlossene Kürzung der sogenannten Auslandshilfe um 1,3 Milliarden Dollar eine „Gefahr für die USA und ihre Interessen bedeutet". Damit ...

  • 64 neue Organisationen im WBDJ

    Weltjugendkongreß mit Kolonialjugend solidarisch

    Kiew (ADN). Am Dienstag, dem vierten Tag des Weltjugendkongresses in Kiew, wurden 64 neue Organisationen in den Weithund einstimmig aufgenommen, sie hatten in der Periode seit dem letzten Kongreß ihren Beitritt erklärt. Dem WBDJ gehören damit Jetzt über 200 Organisationen aus 97 Ländern der Welt an, die über 85 Millionen Jugendliebe vertreten ...

  • Produktionssteigerung in Polen

    Warschau (ADN). Die Industrie der Volksrepublik Polen hat, gemessen am Wert der Bruttoproduktion, den Plan für das erste Halbjahr 1957 mit 100,2 Prozent erfüllt und im Vergleich zum ersten Halbjahr 1956 eine Produktionssteigerung von 8,6 Prozent erzielt Dies geht aus einer Mitteilung der Statistischen Hauptverwaltung der Volksrepublik Polen hervor ...

  • Gemeinsam für Zypern

    Ägyptisch-griechische Erklärung

    Kairo (ADN). Ägypten und. Griechenland seien sich einig über die Anerkennung des Selbstbestimmungsscechts für die Bevölkerung Zyperns, erklärte der gegenwärtig zu einem Staatsbesuch, In Ägypten weilende griechische Ministerpräsident Karamanlis auf einer Pressekonferenz in Kairo. In einem Kommunique Über ...

  • Von Kurt Rückmann (I)

    feste Häuser bauten, durften sie in Bretterverschlägen oder in elenden, abgerissenen Füzjurten hausen. Das wenige Fleisch und die paar Brocken Reis stahlen die Steuereintreiber aus der Schüssel, was übrigblieb, nahmen die Lamas, die sich wie zum Höhn die „guten Freunde" des Volkes nannten. Das war die alte Stadt ...

  • Junge Gangster terrorisieren New York

    Mord, Mißhandlung, Feuerüberfall / Polizei ist machtlos

    New York (ADN). Die Untaten jugendlicher Banden in New York haben nach vorliegenden Berichten ein bisher ungekanntes Ausmaß erreicht. Am vergangenen Wochenende wurde ein Jugendlicher von Gleichaltrigen ermordet, ein zweiter wurde schwer verletzt. Vier Personen sind von jungen Gangstern mißhandelt worden ...

  • Diskussion im Sicherheitsrat abgewürgt

    New York (ADN/ND). Der Sicherheitsrat der UNO trat am Dienstag zu zwei Sitzungen zusammen, um über die Aufnahme der Omanfrage in seine Tagesordnung zu entscheiden. Als Sprecher von 20 asiatischafrikanischen Staaten verurteilte der Delegierte des Irak — eines Bagdadpakt-Staates — entschieden die britische Aggression und verlangte ein sofortiges Eingreifen des Sicherheitsrates ...

  • China baut 18 neue Hüttenwerke

    Peking (ADN). 18 neue Hüttenwerke werden, einer Weisung des Ministeriums für Hüttenindustrie zufolge, in verschiedenen Gebieten der Volksrepublik China errichtet werden. Diese Werke werden es ermöglichen,, die Jahresproduktion von Roheisen um 2,5 Millionen Tonnen und von Stahl um 1,7 Millionen Tonnen zu erhöhen ...

  • Abkommen DDR—Albanien

    Berlin (ADN). In diesen Tagen wurdia in Tirana zwischen den Regierungen der DDR und der Volksrepublik Albanien ein Abkommen über die Zusammenarbeit bei der Bekämpfung von Schädlingen und Krankheiten landwirtschaftlicher Nutzpflanzen unterzeichnet.

Seite 6
  • Wenn sich der Riese regt...

    Was 1000 westberliner Omnibusfahrer 131000 Metallarbeitern zu sagen haben

    Dies ist eine* Lektion. Die Lektoren: 1000 Westberliner Omnibusfahrer und alle ihre Kollegen bei der West-BVG. Die Hörer: 131000 Westberliner Metallarbeiter. Thema: Der Kampf gegea Unternehmer und für soziale Gerechtigkeit. Hier das 1. Kapitel: Jahrelang setzten sich die Omnibusfahrer der Westberliner BVG unzufrieden hinter das Lenkrad ...

  • FREMDENFÜHRER DURCH WAREGEM

    Zusammengestellt auf Grund von Erfahrungen bei der Radweltmeisterschaft 1957

    HOTEL UND UNTERKÜNFTE: Den Teilnehmern an der Weltmeisterschaft in Waregem wurde ein Kloster als besonders günstige Ubernachtungsgelegenheit für Titelanwärter empfohlen. Für ein Bett, einen -bügellosen Schrank und fließendes Wasser (in der Schüssel) wurden 50 bfr. gefordert. Ein viertel Liter warme Milch kostet in der ...

  • Unfälle sind vermeidbar

    Konferenz im Kulturhaus der Bauarbeiter zur Vorbereitung des Monats für Gesundheits- und Arbeitsschutz

    Voll besetzt war gestern nachmittag der große Saal im Kulturhaus der Bauarbeiter in der Stalinallee. Aus allen Industriezweigen waren Arbeitsschutzobleute, Gesundheitshelfer, Sicherheitsinspektoren, Ärzte, Schwestern und Wirtschaftsfunktionäre gekommen, um mit Vertretern der Abteilung Arbeit und Berufsausbildung ...

  • CSR-Boxer in Berlin

    Zum Auftakt des Internationalen Armeesportfestes stehen sich am Freitagabend in einem Böxvergleichskampf der tschechoslowakische Mannßchaftsmeister Dukla iPrag und der ASK Vorwärts Berlin gegenüber. Der Wettkampf beginnt um 19.30 Uhr in der Deutschen Sporthalle in der Stalinnllpp. SC Roiation-Totran Teplice 1:0 ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    t Kreisparteischule „August Bebel": Der nächste Lehrgang beginnt am Montag, 26. August. Die Genossen werden gebeten, sich zwischen 8 und 9 Uhr in der Schule in Köpeinick, Anemonenstraße Ecke Birkenstraße, zu melden. Fahrverbindung: S-Bahn bis Köpenick, dann Autobus 27 bis Achenbach Krankenhaus oder mit der Straßenbahn 95 bis Endstation ...

  • KOPFWEH

    Gut informierten Quellen zufolge soll der Konsum der Schweizer Sportfuhrer an Kopfschmerzentabletten sprunghaft angestiegen sein. Zugegeben, die Situation ist auch nicht angenehm. Die Ereignisse sind bekannt, wir können uns heute auf Stichworte beschränken. Die Schweiz hatte aus .politischen Gründen" alle Brücken zu den sozialistischen Ländern abgebrochen ...

  • BERLINER NOTIZEN

    Ein Farblichtbildervortra» des weltbekannten Afrikaforschers Hans Schomburgk findet am Donnerstag um 19.30 Uhr im Reichsfeahnausbesserungswerk Revaler Straße 99 statt. Der Forscher berichtet über seine neueste Reise. Eintritt 2.— DM; Rentner und Studenten 1,— DM. Ein Bauernmarkt findet heute in der Zeit von 7 bis 13 Uhr in Hohenschönhausen, Strausberger Straße, statt ...

  • 6000 DM für die brauchbarsten Erfindungen

    Magistrat führt künftig in iedem Jahr „Messe der kleinen Erfinder" durch

    Die „Messe der kleinen Erfinder" soll künftig in jedem Jahr durchgeführt werden. Das teilte der Beauftragte des Magistrats von Groß- Berlin für die Messe, Feder, am Dienstag auf einer vorbereitenden Besprechung über die diesjährige Erfindermesse mit, die vom 12. bis 27. Oktober im Berolinahaus stattfindet ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    21. August 1957-/ Nr. 196 / Seite 6 4 650 000 DM für Wohnraumerhaltung 4,65 Millionen DM sind in diesem. Jahr im Stadtbezirk Köpenick neben Geldern für den Wohnungsneubau für die Wohnraumerhaltung, d. h. für Instandsetzungsarbeiten in Häusern und Wohnungen, vorgesehen. Im vergangenen Jahr wurden für den gleichen Zweck über 3,5 Millionen DM ausgegeben ...

  • Wo ist das beste Baustellenkollektiv?

    VEB Bau will Jahresplan bis zum 15. Dezember erfüllen

    Die Mitarbeiter des VEB Bau haben sich aus Anlaß des 40. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution das Ziel gestellt, bis zum 7. November einen Planvorsprung von zehn Tagen zu erreichen und den Jahresplan bis zum 15. Dezember zu erfüllen. Zu diesem Zweck ist im Betrieb ein Wettbewerb organisiert worden, der sich u ...

  • In elf Tagen Messebeginn

    Berlin (ND). In elf Tagen, am 1. September, öffnet die Leipziger Herbstmesse ihre' Pforten. Seit Montag hat bereits der Verkauf der Messeausweise in den Postämtern begonnen. Der Ausweis kostet 6 DM. Die Reichsbahn gewährt allen Messebesuchern aus der DDR bei Benutzung von Sonderzügen Fahrpreisermäßigung, Es werden 300 Sonderzüge eingesetzt ...

  • Fleißige Aufbauhelfer ani Prenzlauer Berg

    Im Stadtbezirk Prenzlauer Berg haben viele Einwohner zu Ehren des 40. Jahrestages der Oktoberrevolution Verpflichtungen im Nationalen Aufbauwerk übernommen. Im Wirkungsbereich 21 haben Aufbauhelfer ihre ursprünglich bis zum Jahresende befristete Verpflichtung, zehn schwer vermietbare Wohnungen auszubauen, auf den 7 ...

  • Neue Wege beschreiten

    In der Diskussion wurde mehrfach Kritik an solchen Betriebsleitungen geübt, die unter dem Vorwand der Unabkömmlichkeit ihren Arbeitsschutzleuten und Gesundheitshelfern die Teilnahme an Weiterbildungslehrgängen versagen. Wertvolle Anregungen gaben die Betriebsärzte Dr. H ä u b 1 e i n , Dr. Beese, Dr ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Mäßige Winde um Südwest, früh und vormittags vielfach noch stark bewölkt und etwas Regen. Im Laufe des Tages Bewölkungsauflockerung und größtenteils niederschlagsfrei. Tageshöchsttemperaturen bei 20 Grad, tiefste Nachttemperaturen wenig unter 15 Grad. 21. August Sonnenaufgang 4.58 Uhr, Sonnenuntergang 19 ...

Seite
Gute erste, nun bessere zweite Hälfte 1957 DDR-Walzwerkausrüstungen vorwiegend für UdSSR Bundestagskandidaten sollen Fragen der Wähler beantworten Am Hochofen Die Schuldigen sitzen nicht auf der Anklagebank Im VEB Sachsenpelz Für uns ein Beispiel ... werde ich um Aufnahme in die Partei bitten Wir unterstützen die Gemeinsame Erklärung Koope Beratungen DDR—UdSSR über srierung im Maschinenbau Bis 7. November 12 Tage Vorsprung Ffitag, 23, August, 19 Uhr, im Friedrichstadt-Pafasl Mongolische Gäste bereisen die DDR Lügen wurden widerlegt KUNDGEBUNG
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen