24. Sep.

Ausgabe vom 20.08.1957

Seite 1
  • Westdeutschlands Wählentscheidung von großer Bedeutung für ganz Deutschland

    Aufruf des Nationalrats der Nationalen Front zur Bundestagswahl

    Die Bürger Westdeutschlands sind zur Wahl des dritten Bundestages am 15, September aufgerufen. Millionen Wähler im Westen unserer. Heimat stehen vor einer Entscheidung, die das ganze deutsche Volk angeht, vor der Entscheidung über ein neues Parlament und damit über die Chance einer neuen Politik, einer Politik des Friedens und der Entspannung in Westdeutschland ...

  • Bonn steht bei uns in der Kreide

    Rückstand bei Stahl- und Eisenlieferungen / DDR erfüllte Verpflichtungen

    Berlin (ND). Am Montag beriet in Berlin der Vorstand des Wirtschaftsausschusses der -Volkskammer unter Leitung seines Vorsitzenden, Abgeordneten Gerhart Z i 11 e r, mit Vertretern des Ministeriums für Außenhandel und Innerdeutschen Handel sowie Mitgliedern des Vorstandes des Ausschusses Zur Förderung des innerdeutschen Handels ...

  • Mongolische Freunde in Berlin

    Verhandlungen zwischen Regierungsdelegationen aufgenommen

    Die Reglerungsverhandlungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik <und der-Mongolischen Volksrepublik haben am Montagnachmittag im Amtssitz das Ministerpräsidenten begonnen. Der Regierungsdelegation , der Deutschen Demokratischen Republik gehören an:. Ministerpräsident Otto Grotewohl, Leiter der Delegation; der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrats- und Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Dr ...

  • Die Adenauer-CDU schlagen

    Bedeutsame Tagung des Nationalrats mit Gästen aus beiden Teilen Deutschlands

    Nach der Eröffnung der Tagung durch den Vorsitzenden des Büros des Präsidiums- des Nationalrats Hans SeigewässeT Ergriff das Mitglied des Natiofialräts und Mitglied des Zentralkomitees "unserer Partei Paul Verner das iWorf-zu seinem Referat „Der Weg der nationalen Wiedergeburt Deutschlands". Ausgehend ...

  • Empfang im Haus der Ministerien

    Berlin (ADN). Zu Ehren der Regierungsdelegation der Mongolischen Volksrepublik gab der Ministerpräsident Otto Grotewohl am Montagabend im Haus der Ministerien zu Berlin einen festlichen Empfang. Der Abend verlief in einer herzlichen und _freundschaftlichen Atmosphäre. An dem Empfang nahmen alle Mitglieder der mongolischen Regierungsdelegation teil ...

  • Ansprache des Genössen Zedenbal

    Jumshagin Zedenbal verlieh in seiner Ansprache dem aufrichtigen Dank, für den herzlichen Empfang und die der Delegation zuteil gewordene Gastfreundschaft Ausdruck. Gleichzeitig über-' brachte er die Grüße der Regierung seines Landes und des Zentralkomitees der Mongolischen Revolutionären Volkspartei an die Regierung und an alle Werktätigen der DDR sowie- an das Zentralkomitee der SED ...

  • Ansprache des Genossen Grotewohl

    Ministerpräsident Otto Grotewohl würdigte in seiner Ansprache die Tatsache, daß zum ersten Male in der Geschichte des deutschen Volkes der Ministerpräsident des mongolischen Volkes zu einem Freundechaftsbesuch auf deutschem Boden weilt. Er erinnerte zugleich an-die herzliche Freundschaft, die während des Aufenthaltes der Regierungsdelegation der DDR in der Mongolischen Volksrepublik zwischen den Regierungen der beiden Völker geknüpft würde ...

  • Britischer Protesttag gegen die H-Bombe

    London (ADN-Korr.). 30 Unterhausabgeordnete der britischen Labourpartei haben den Vorschlag eines Komitees von Mitgliedern ihrer' Partei unterstützt, den 22. September zum Protesttag gegen die Wasserstoffbombe zu erklären. An diesem. .Tage-.spll auf dem Trafalgar Square eine Kundgebung stattfinden; auf der mehrere Läbourpolitiker ...

  • James Endicott in Berlin

    Berlin (ND). Der Vizepräsident des Weltfriedensrates, James Endicö'tt, traf am Montag atis Moskau kommend in Berlin ein. Der bekannte Geistliche folgt einer Einladung des Deutschen ..Friedensrates und wird während" eines mehrtägigen Aufenthaltes in der DDR Ui a. auf eineir christlichen Begegnung des Friedensrates das Wort ergreifen ...

Seite 2
  • Zur gegenwärtigen Lage im innerdeutschen Handel

    Die Entwicklung des Handels zwischen Westdeutschland und der Deutschen Demokratischen Republik ist seit Jahren unbefriedigend. Die Höhe des Warenumsatzes entspricht bei weitem nicht den beiderseitigen Bedürfnissen und Möglichkeiten. Im Laufe dieses Jahres wurde der innerdeutsche Handel durch die Adenauer-Regierung mehr als je gehemmt ...

  • Die Adenauer-CDU schlagen

    (Fortsetzung von Seite 1) neue und große Aufgaben, fuhr Paul Verner fort. Sie muß als wahrer Träger des Friedens und der nationalen Einheit die ganze Bevölkerung unserer Republik mit der Politik unserer Regierung vertraut machen und das große Gespräch mit allen Schichten der Bevölkerung fortsetzen« das sie so erfolgreich vor den Volkswahlen am 23 ...

  • Mit Adenauer-Parolen kann man Adenauer nicht besiegen

    Eine Erkenntnis setzt sich In der SPD jetzt augenscheinlich stärker durch: Die Kanzlerpolitik muß man schonungslos und scharf bekämpfen, wenn man den Wahlkampf gewinnen will. So jedenfalls nur kann man einen am 16. August im SPD-Pressedienst erschienenen Kommentar „CDU in die Verteidigung gedrangt" (wir haben bereits in der „Vorwärts"-Ausgabe vom Montag daraus zitiert) verstehen ...

  • Ansprache des Genossen Zedenbal

    (Fortsetzung von Seite t) hat." Die Deutsche Demokratische Republik leiste mit ihrem konsequenten Kampf für den friedlichen Aufbau des Landes und für die freundschaftliche Zusammenarbeit mit allen Völkern einen wertvollen Beitrag zur großen Sache der Festigung des Friedens und der Sicherheit in Europa und in der ganzen Welt ...

  • Arbeiter sind bereit zu handeln

    Was eine Diskussion nach einer diskussionslosen Adenauer- Kundgebung in Gelsenkirchen ergab

    Sonderbericht vom Bundestagswahlkampf Gelsenkirchen. Freitagabend. Um das große Hans-Sache-Haus kreisen in regelmäßigen Abständen schwere Mercedes-Wagen mit Polizei. Vor dem Gebäudtekomplex, vor allem an der Vattmann- Ecke Ebertstraße, stehen erregt diskutierende Menschengruppen. Vor einer Stunde hat Adenauer hier auf einer CDU- Kundgebung gesprochen ...

  • Schuld ist Bonner Rüstungspolitik

    Verteidiger Dr. Seidl zum heute beginnenden Illerprozeß

    Von unserem westdeutschen Mitarbeiter Sartorius München. Zu dem heute in Kempten beginnenden Illerprozeß hat unser Mitarbeiter Sartorius den bekannten politischen Strafverteidiger Dr. Alfred Seidl aus München aufgesucht und Sich mit ihm über die Frage nach der Schuld am Todesmarsch der 15 jungen Rekruten in die Hier unterhalten ...

  • Totengräber an der Macht

    Hitlers Geldgeber finanzieren jetzt Bonner Atomkriegsvorbereittmgen Westdeutsche Holzarbeiterzeitung fordert aktiven Widerstand

    Dusseldorf (ND). Man könne nicht länger zulassen, daß. die Bundesrepublik heute von denselben dunklen Kräften politisch und wirtschaftlich beherrscht wird, die die Hitlerfaschisten in die Sättel hoben. Zu diesem bemerkenswerten Schluß kommt die „Holzarbeiterzeitung", das Organ der westdeutschen Gewerkschaft Holz, in ihrer letzten Ausgabe ...

  • Ansprache des Genossen Grotewohl

    (Fortsetzung von Seite I)

    Volk, das unter besonderen Bedingungen den Weg zum Soziall»- mus geht. Die Mongolei war das erste Land, das nach, der Revolution von 1921 den Weg vom Feudalismus, unter Umgehung des Kapitalismus geradewegs zum Sozialismus eingeschlagen hat. Gemeinsam mit den mongolischen Kampfgefährten schreiten die ...

  • Die Führung fehlt

    „Die Folge könnte ein Krieg sein, wenn es die CDU am 15. September nochmals schafft", sagt ein älterer Kumpel zu einem, der unter dem Gelächter der anderen Adenauers Wahlversprechungen zu verteidigen sucht/ „Es ist nur zum Kotzen, daß nicht einmal die SPD genug Mumm in den Knochen hat, um dazwischen zu fahren", erklärt der Kumpel ...

  • Zerstörer für Bonner NATO-Marine

    Ostseeraum ist bedroht / Seemanöver an Beitausgängen

    Hamburg (ADN/ND). Drei Zerstörer für die westdeutsche Kriegsmarine wird die Hamburger Stülcken-Werft in Kürze im Auftrag des Bonner Kriegsministeriutns bauen. Der »Auftrag eieht eine Größe von je 2500 Tonnen für die - Kriegsschiffe vor, von denen jedes etwa 90 Millionen D-Mark kosten wird. Vorgesehen sind für die westdeutsche Kriegsmarine zwölf Zerstörer, von denen acht bereits vom Bundestag bewilligt wurden ...

  • 28 Banküberfälle in sieben Monaten

    Mannheimer Bankräuber noch nicht gefaßt / Am Sonntag neuer Fall

    Mannheim (ND). Obwohl in ganz. Westdeutschland die Fahndung auf Hochtouren läuft und allein in Mannheim 600 Polizisten eingesetzt sind, ist es bisher noch nicht gelungen, die beiden Männer zu fassen, die am Freitagmittag eine Filiale der Dresdner Bank in Mannheim ausraubten und 45 000 D-Mark erbeuteten ...

  • Rüde Pravo: KPD lebt und kämpft

    Prag (ADN). Unter der Überschrift „Die Kommunistische Partei Deutschlands lebt und kämpft" veröffentlicht die tschechoslowakische Zeitung „Rud6 Prävo" am Sonntag einen Artikel zum ersten Jahrestag des Verbots der KPD durch den Bonner Staat. Die Zeitung erinnert an den internationalen Protest, den .dieses ...

  • Von Aim-Panz6r überrollt

    Nürnberg (ADN/ND). Einen T<k ten und fünf Schwerverletzte forderte am Sonnabendabend ein Verkehrsunfall, bei dem ein amerikanischer Schützenpanzer einen Personenwagen auf der Bundesstraße 8 zwischen Regensburg und Nürnberg überrollte. « .. 18 Verletzte gab es bei einem Zusammenstoß zwischen einem französischen Militärfahrzeug und einem Omnibus in der Nähe von Donaueschingen ...

  • USA-Todesfahrer straffrei

    Frankfurt (Main) (ADN). Gegen den Freispruch eines betrunkenen amerikanischen Offiziers durch ein amerikanisches Militärgericht, der mit seinem Wagen vier Deutsche getötet hatte, wenden sich die Angehörigen der Opfer in Protestschreiben an das amerikanische Hauptquartier in Heidelberg. Die Proteste werden auch, durch Frankfurter Verkehrsjuristen gestützt, die darauf, hinwiesen, daß ein Deutscher bei einem solchen durch ...

Seite 3
  • Ich sprach mit Chruschtschow über den Maisanbau

    A/Tir verschlug es fast •"■* die Sprache, als ich am 13. August eine Karte folgenden Inhalts in den Händen hielt: hDie Partei- und Regierungsdelegation der Sowjetunion gibt' sich die Jähre, Herrn Ernst Köpke und Gattin zu einem Empfang am 13. August um 20 Uhr einzuladen," Wie kam ich, ein w^erktätiger Bauer, der etwa 7 ha Land unter dem Pflug hat, zu dieser Ehre? Habe ich denn so etwas besonderes getan? Auf dem hügeligen Sandboden wachsen nicht die besten Erträge ...

  • Kandidaten wollen sich bewähren

    Im VEB Berliner Metallhütten- und Halbzeugwerke wird die Erziehung neuer Kämpfer für die Partei vernachlässigt

    Im April veröffentlichte die Betriebszeitung „Schmelztiegel" des VEB Berliner Metallhütten- und Halbzeugwerke In Berlin-Niederschöneweide ein Bild von einer Gruppe eben aufgenommener Kandidaten. Die Betriebsparteiorganisation gewann in diesem Jahr über 40 Arbeiterinnen und Arbeiter, Angestellte und Techniker, unter ihnen eine große Anzahl junger Menschen, für unsere Partei ...

  • Die Leser und ihre Zeitung

    Dresdner Leserforum beriet über die bessere Gestaltung der sozialistischen Press«

    Die sozialistische Presee kann ihre Aufgaben nicht erfüllen, ohne einen ständigen Kontakt mit ihren Lesern zu haben. Deren Hinweise, Vorschläge, Kritiken und aktive Mitarbeit sind für „Neues Deutschland" unentbehrlich. Deshalb ist jeder Meinungsaustausch zwischen Redakteuren und Lesern fruchtbringend ...

  • Neue Industrieverwaltungen Interview des -ND" mit Genossen Fritz Selbmann

    Frage: Was sind die grundsätzlichen Ziele der Vereinfachung des Staatsapparates, der Änderung der Arbeitsweise seiner Mitarbeiter und der Reorganisation der sozialistischen Industrie? Antwort: Im Vordergrund der Ziele, die in den Thesen dargelegt sind, steht die Festigung des Prinzips des demokratischen ...

  • Mongolische Volksrepublik stellt erstmalig in Leipzig aus

    Leipzig (ADN). Die Mongolische Volksrepublik nimmt im Herbst 1957 zum erstenmal an der Leipziger Messe teil. Sie stellt ihre Erzeugnisse in einer Kollektivschau auf dem Gelände der Technischen Messe aus. Das Messeangebot setzt sich in der Hauptsache aus tierischen Produkten zusammen. So werden Schaf-, ...

  • Immer noch Ersatzteilsorgen

    Im Januar dieses Jahres kaufte ich mir im Industrieladen des VEB Funkwerk Erfurt ein Koffertonbandgerät „Smaragd", das vom VEB Meßgerätewerk Zwönitz hergestellt wird. Dabei begeisterte mich die solide Ausführung, die technische Vollkommenheit und die klangvolle Wiedergabe meines Gerätes. Jedoch ging ...

  • Zwanzig Maschinen warten auf Ersatzteile

    Genthin 'ist zwar nur eine kleine Stadt. Bei einem Kraftfahrzeugmeister stehen jedoch schon über 20 Maschinen herum, weil seit März kaum ein Ersatzteil zu haben ist. Dabei handelt es sich um Maschinen neuester Bauart wie „Wiesel", „AWO", „MZ" und ,.BK". Müßte man nicht Mittel und Wege finden, selbst unter gewissen Einschränkungen der Neuproduktion die Ersatzteilfrage für Kraftfahrzeuge endlich zu lösen? Werner M e n n e, Genthin, ...

  • •rnst nehmen)

    Die Betriebsparteiorganisation ist mit Recht stolz darauf, daß sie viele Arbeiter für die Partei gewonnen hat. Unser Zentralkomitee hat aber nicht um der Statistik willen aufgefordert, die besten parteilosen Arbeiter um uns zu scharen, son-

Seite 4
  • Was haben wir erreicht?

    Zwischenbilanz zu unserer pädagogischen Diskussion

    Eine „Saure-Gurken-Zeit" gab es in diesem Sommer auf pädagogischem Gebiet nicht. Arbeiter, Pionierleiter und Lehrer leisteten in den Ferienlagern und auf Wanderungen einen hervorragenden Erziehungsbeitrag. Studenten, Mittelund Oberschüler beteiligten sich in hellen Scharen an Arbeitseinsätzen in der sozialistischen Industrie und Landwirtschaft ...

  • Zeugnis des Kampfes der deutschen Linken

    Gegen die chauvinistische Polenhetze der deutschen Reaktion zu kämpfen, war schon immer eine Ehrensache der bewußtesten Vertreter des-Proletariats.. Ein interessantes Material dazu erschien vor kurzem In der Schriftenreihe des Instituts für Marxismus-Leninismus „Beiträge zur Geschichte und Theorie der Arbeiterbewegung" ...

  • Unter dem Einfluß der russischen Revolution

    Der Kongreß zeigte die starken Auswirkungen der russischen. Revolution von 1905 auf die internationale Arbeiterbewegung. Einstimmig nahmen die -Delegierten eine Resolution an, in der es.hieß, „daß die russische Revolution, die erst begonnen hat, schon ein mächtiger Faktor in dem Kampf zwischen Kapital und Arbeit geworden ist" An die heroischen Kämpfer und an das revolutionäre Proletariat in Rußland in Stadt und Land richtete die Konferenz brüderliche Grüße ...

  • Offener Brief an die westdeutschen Landsleute

    • Ihr, meine deutschen Landsleute, habt nun im September eine Entscheidung zu fällen, durch Eure Bundestagswahl! Soll unser Vaterland frei oder militaristisch sein? Zersplittert oder einig? Die Jahre seit 1933 haben uns alle Formen der Unterdrückung vom Militarismus über die Hitlerei bis zur militaristischen Klerisei kennen gelehrt! Wir sind es satt! Wir wollen wirkliche Freiheit in Sicherheit leben ...

  • Ausstellung zum 40. Jahrestag der Oktoberrevolution

    Berlin (ADN/ND). Das Museum für deutsche Geschichte bereitet aus Anlaß des 40. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution eine große Ausstellung vor, in der besonders die bedeutsamen Auswirkungen auf Deutschland gezeigt werden. Die Armeemuseen aus Moskau und Leningrad stellten wertvolle Ausstellungsgegenstände zur Verfügung ...

  • Die Lehren beherzigen

    Infolge dieser prinzipienlosen Haltung gelang es den Opportunisten nach 1907 in immer stärkerem Maße, Einfluß auf die Partei zu gewinnen und die Verwirklichung der Beschlüsse des Stuttgarter Kongresses zu verhindern. Der 4, August 1914 zeigte, in welchem Maße die große, starke sozialistische Arbeiterbewegung in Deutschland durch diese Entwicklung geschwächt worden war ...

  • Verpflichtung zum Kampf gegen den Militarismus

    An einem Augusttag das Jahres 1907 hatten sich auf dem Cannstatter Wasen Tausende von Arbeitern und Arbeiterinnen pi einer eindrucksvollen Kundgebung versammelt. Sie entboten den 884 Delegierten des Internationalen Sozialistenkongresses, - der in Stuttgart tagte, den Willkommensgruß der deutschen Arbeiterklasse ...

  • Die Barbarei der «Polenhatz

    /Eine wichtige Broschüre von Julian Marchlewski „Zur Polenpolitik der preußischen Regierung"

    Auf dem Sumpfboden der Militarisierung in Westdeutschland blüht auch das alte Unkraut nationalistischer Hetze gegen Polen zusehends wieder auf. Erst kürzlich war es die aus Adenauers Reptilienfonds unterstützte „Deutsche Soldatenzeitung", die hysterisch nach der Besetzung ehemals deutscher Ostgebiete schrie ...

  • Eine richtungweisende Entschließung

    Der Kongreß nahm in der Frage des Antimilitarismus einp Resolution an, die sich klar von Uen Tendenzen des Sozialchauvinismus abgrenzte und der internationalen Arbeiterbewegung den richtigen Weg wies. Die dem Kongreß vorliegenden Resolutionsentwürfe wurden dieser Forderung nicht ge- Strenge einer „wissenschaftlichen ...

  • Wertvolle Schriftenreihe

    Diese Zeilen über das Heft 14 der Schriftenreihe „Beiträge zur Geschichte und Theorie der Arbeiterbewegung" mögen zugleich ein Hinweis auf den großen Wert all dieser Arbeiten sein. In der Reihe erschienen Zusammenstellungen von Artikeln und anderen Beiträgen von Ernst Thälmann, Clara Zetkin und August Bebe! zu speziellen Themen sowie Forschungsarbeiten von Mitarbeitern des Instituts, die viel ausgezeichnetes, wissenschaftlich sorgfältig erarbeitetes Material bieten ...

  • ' Ausstellung .Indische Kinderieichnungen"

    Berlin (ADN). Eine Ausstellung „Indische Kinderzeichnungen'« wurde am Donnerstag, dem indischen Nationalfeiertag, im internationalen Ausstellungszentrum am Bahnhof Friedrichstraße in Berlin durch die Gesellschaft für kulturelle Verbindungen mit dem Ausland eröffnet. Der Eröffnung wohnten der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Auswärtige Angelegenhei-' ten, Dr ...

  • Im Geiste des proletarischen Internationalismus

    Auch in anderen Fragen, mit denen sich der Kongreß beschäftigte— den Beziehungen zwischen den politischen Parteien und den Gewerkschaften, der Immigrationsfrage und dem Frauenstimmrecht — setzten sich die revolutionären Kräfte auf dem Kongreß gegenüber den Opportunisten durch. Am 24. August 1907 wurde ...

Seite 5
  • Syrien und die DDR—gute Freunde

    „NDMnterview mit dem syrischen Minister für öffentliche Arbeiten und Verkehr, Faker Kajali

    per Minister für öffentliche Arbeiten und Verkehr der Republik Syrien, Faker Kajali, gewährte unserem Redaktionsmitglied Horst Leinkauf am Montagabend ein Interview, in dem er seine Eindrücke von der Deutschen Demokratischen Republik schilderte und über den antiimperialistischen Kampf seines Landes berichtete ...

  • Forderungen nach Normalisierung

    Natürlich sind es nicht nur wirtschaftliche Gründe, die in Westdeutschland eine ständig größer werdende Zahl von Organisationen und Persönlichkeiten veranlassen, sich für die Aufnahme normaler politischer und wirtschaftlicher Beziehungen zu China, zu Polen, zur Tschechoslowakischen Republik, zu Ungarn, Rumänien und anderen sozialistischen Ländern sowie für die Entfa|tuhg der wirtsdiaMidrav Beziehungen1 zur -Sowjetunioni-^inzu-1 setzen ...

  • I In der eigenen Schlinge f Smnununmmnmiir Zur Außenpolitik der Adenauer-Regierung / Von Gerhard Kegel iinimimiiiiiiiiimiini

    |)ia Aden&uer-Regierung hat es XJ meisterhaft verstanden, ihre Außenpolitik in eine Situation, hineinzumanövrieren, aus der sie keinen Ausweg findet Ihre hartnäckigen und hinterhältigen Versuche, nicht nur die Wiedervereinigung Deutschlands, sondern auch Abrüstung und Entspannung in einer nach Frieden verlangenden Welt zu vereiteln, dürften schließlich dazu führen, daß Bonn »ich zwischen sämtliche Stühle setzt ...

  • Ostsee muß Friedenszone werden

    Helsinki (ADN/ND). Viele Zeitungen der skandinavischen Länder haben in den letzten Taten ttbereinstimmend festgestellt, daß die Ergebnisse des Besuchs der sowjetischen Delegation in der DDR auch für die Ostseeländer von «rro- »er Bedeutung sind. Die finnische Zeltung „KansatJuttset" stellt fest, daß die sozialistischen Länder alle Anstrengungen unternehmen, um die Ostsee aus kriegerischen Konflikten herauszuhalten und zu einem Meer des Friedens zu machen ...

  • Handelspolitik zu starr

    Ganz ungeschminkt wird der Gesichtspunkt der an dem Handelsverkehr mit den sozialistischen Ländern besonders interessierten Kreise der westdeutschen Wirtschaft in den In München erscheinenden „Informationen aus Politik und Wirtschaft" zum Ausdruck gebracht Ausgehend von der Feststellung, daß die Perspektiven ...

  • Aktionseinheit in den Hauptfragen

    Karl Namokel sprach auf dem IV. Weltjugendkongreß in Kiew

    Kiew (ADN/ND). Der Erste Sekretär des Zentralrates der Freien Deutschen Jugend, Karl Namok e 1, nahm Montag nachmittag auf dem seit Freitag in Kiew tagenden IV. Weltjugendkongreß zur Deutschlandfrage und zur Haltung der deutschen Jugend Stellung. Er sagte, daß die Deutschlandfrage auch eine Frage der Völker Europas und besonders ihrer Jugend sei, denn 6chon zweimal habe der deutsche Militarismus Millionen junger Europäer in ...

  • Sorge ums Geschäft ,.,.....

    __ Je mehr aber nun, die Industrie, fler Bundesrepub;ifk'5''deh" Säftl-: gungsgrad des inneren' 'Marktes" überschreitet und je größer"1 damit zwangsläufig der Anteil des Exports an der gesamten Industrieproduktion wird, um so unerträglicher wird dieser Zustand der Außenpolitik für die Außenhandelsbedürfnisse der westdeutschen Wirtschaft ...

  • Präsidententreffen Syrien—Ägypten

    Kuwatli und Nasser berieten gemeinsame Politik gegenüber USA-Verschwörern

    Kairo (ADN/ND). Wenige Tage nach dem mißglückten amerikanischen Staatsstreich in Syrien ist Präsident Schukri el Kuwatll in Kairo eingetroffen, wo er auf dem Flugplatz von Präsident Nasser und dem gesamten ägyptischen Kabinett begrüßt wurde. Die beiden Präsidenten führten ein längeres Gespräch, das — wie die ägyptische Mittelost-Agentur berichtet — einer gemeinsamen arabischen Politik gegenüber den USA diente ...

  • Polens Stärke liegt in der Freundschaß mit der UdSSR, CSR und DDR

    Antwort Wladyslaw Gomulkas auf westliche Spekulationen

    Warschau (ADN/ND). • Die wichtigsten Quellen der Stärke der Volksmacht In Polen sind die auf dem Bündnis der Arbeiter und Bauern beruhende Einheit des Volkes und die Zugehörigkeit zum sozialistischen Lager, besonders die Freundschaft Polens mit seinen Nachbarstaaten, der Sowjetunion, der Tschechoslowakei und der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • England muß neuen Kurs steuern

    Forderungen britischer Gewerkschaften / Macmillan im Kreuzfeuer der Kritik

    London (ADN-Korr.). Die sofortige Einstellung der Kernwaffenversuche, eine grundlegende Änderung der britischen Wirtschaftspolitik und sO2äale Verbesserungen —•- das sind die wichtigsten Forderungen, die von einzelnen Ortsverbänden in Anträgen an den Jahreskongreß der britischen Gewerkschaftsbewegung, der vom -2 ...

  • Ungarn weist Einmischung zurück

    Erklärung Istvan Dobis / UNO-Sondersitzung einberufen

    New York (ADN). Der Präsident der UNO-Vollversammlung, der thailändische Prinz Wan, hat die UNO-Vollversammlung schon zum 10. September einberufen, eine Woche vor der Eröffnung der 12. Tagung, um den „Berieht" des sogenannten Ungarn-Ausschusses entgegenzunehmen. Gegen eine Sondersitzung der UNO-Vollversammlung über Ungarn hatte sich der indische Ministerpräsident Nehru schon bei Bekanntwerden des Planes einer vorfristigen Einberufung ausgesprochen ...

  • Vorstellungen übertroffen

    Berlm (ND). „Der Besuch in der Deutschen Demokratischen Republik hat unsere Vorstellungen weit übertroffen." Dies erklärte die Delegation von Kommunalpolitikern der ceylonesischen Hauptstadt Colombo, die mehrere Tage auf Einladung des Deutschen Städteund Gemeindetages in der DDR zu Gast weilte, am Montagabend im Hotel „Johannishof" vor Pressevertretern ...

  • Festgefahren

    In berug auf die sozialistischen Länder besonders — abgesehen von der Sowjetunion, für die man in Bonn eine spezielle Ausnahmetheorie erfunden hat — hat sich die Regierung der Bundesrepublik in einer solchen Weise festgelegt, daß ihr kaum noch Manövrierfähigkeit verbleibt. Sie hat in offiziellen Erklärungen ...

  • T 'TVlIIiförterror in Algier

    Algier (ADN/NDH 3000 Eiftwotoner wurden über das Wochenende von der französischen Kolonial« eoldatesk* , in der algerischen Hauptstadt grausam verfolgt. Ohne Angabe von Gründen wurden die Wohnungen von MiÜtäreinheiten während einer Großrazzia zwangskentrolllert und durchwühlt New York/Paris (ADN/ND) ...

  • „Trybuna Robotnicza" mahnt zur. Wachsamkeit

    Berlin (ND). Die Zeitung „Trybuna Robotnicza" ruft in einem Artikel zu größerer Wachsamkeit, gegenüber Besuchern aus der Deutschen Bundesrepublik in Polen auf. Die Zeitung nimmt Bezug auf die kürzlich erfolgte Aufdeckung einer geheimen deutschen Organisation in Gorny Slask. Es würde jetzt immer öfter Besuchern aus der Bundesrepublik die Einreiseerlaubnis erteilt, über die die polnischen Behörden nicht immer gut unterrichtet seien ...

  • Kommunisten wurden frei

    Neu Delhi (ADN). Im indischen Staat Andhra sind nach einem Bericht des KP-Organs „New Age" anläßlich des indischen Unabhängigkeitstagea 24 kommunistische Häftlinge aus den Gefängnissen entlassen worden. Unter ihnen befinden sich zwölf Führer der Bauernbewegung, die 1948 und 1940 zum Tode verurteilt worden waren, nachdem sie in Telengana am Kampf für eine gerechte Verteilung von Land teilgenommen hatten ...

  • Terror gegen KP Israels

    Paris (ADN). Die israelische Regierung plant, wie laut TASS in Pariser Journalistenkreisen bekannt wurde, weitgehende Repressalien gegen die Kommunistische Partei Israels. Zu diesem Zweck haben die Sicherheitsorgane der Regierung Ben Gurion einen Plan ausgearbeitet, dessen Einzelheiten an die Repressalien ...

  • Ho chi Minh in Bukarest

    Bukarest (ADN). Der gegenwärtig zu einem Besuch in Rumänien weilende Präsident der demokratischen Republik Vietnam und Vorsitzende der Vietnamesischen Partei der Arbeit, Ho chi Minh, hatte am Sonntag eine Aussprache mit den Führern der Rumänischen Arbeiterpartei. In einer Atmosphäre herzlicher Freundschaft hatten die Parteiführer einen Meinungsaustausch über beide Seiten interessierende Fragen ...

  • Streik beendet

    Mehr als 12 000 streikende Docker im Londoner Hafen und 4000 Arbeiter in den Großmarkthallen haben am Montag die Arbeit wieder aufgenommen, nachdem sie Ihre mehrwöchige Streikaktion mit einem Teilerfolg beenden konnten. Der fünfwöchige Ausstand der Markthallenarbeiter und der Solidarität übenden Docker ließ den Plan der Unternehmer scheitern, das Streikrecht der Markthallenarbeiter anzutasten ...

  • Verfassung für Malaya

    Kuala Lumpur (ADN). Der gesetzgebende Rat Malayas hat in der vergangenen Woche den britischmalaiischen Entwurf einer Verfassung für die Malaiische Föderation angenommen. Die Verfassung hebt die britische Souveränität über Penang und Malacca und das britische Protektorat über die neun malaiischen Fürstenstaaten auf und tritt am 31, August in Kraft ...

  • Sirok^ nach Indien

    Prag (ADN); Der tschechoslowakische Ministerpräsident Viliam iiSirok^ hat eine Einladungdex indi-b sehen Regierung zu einem Besuch nach Indien angenommen. Wie £TK berichtet, soll die Reise des tschechoslowakischen Staatsmannes im Januar 1958 stattfinden.

Seite 6
  • INTERNATIONALE SPORTUMSCHAU

    IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIUIIIIIIIMIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIHIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIUIIIIII*

    Wieder Landerkampf England-UdSSR Die Leichtathleten Englands und der UdSSR treffen am 23./24. August in London wieder in einem Länderkampf aufeinander. Die letzte Begegnung hat 1955 in Moskau stattgefunden, während 1954 London Austragungsort war. 16. sowjetischer Springer über 2 m Wladimir Omeltschuk aus Odessa ist der 16 ...

  • Erst Weile

    Warum überstürzen sich im zweiten Halbjahr die Innenarbeiten im Wohnungsbau?

    Ende September wird die Stadtverordnetenversammlung über Fragen des Berliner Bauwesens beraten. Um die Organisation des Bauwesens — ein viel und heftig diskutiertes Thema — geht es dabei in erster Linie. Dieses Problem ist um so wichtiger, als auch in Berlin nach der auf der 3. Parteikonferenz beschlossenen ...

  • Höchstpreise für Obst und Gemüse

    Mit Wirkung ab 20. August 1957 gelten für d«n gesamten Einzelhandel IHO, Konsum und Privat) in Berlin folgende Verbraucherhöchstpreise: Weißkohl 0,32 DM je kg; Rotkohl 0;3Z DM 1e k*r Wirsingfcohl 0.40 DM je kg; Blumenkohl 0 über 40 cm 1,98 DM, 0 30 bis 40 cm 1,70 DM, I 25 bis 30 cm 1,30 DM, II 20 bis ...

  • „Das Volk denkt anders"

    Die auch tn den letzten Tagen Ihre Fortsetzung findende Kette von Ein* reiseverboten für Sportler aus volksdemokratischen Ländern — ungarischen Ringern bleiben jetzt erneut die Grenzen der Bundesrepublik verschlossen - werden nach wie vor in der west* deutschen Öffentlichkeit heftig disku* Wert. Der Essener ...

  • Spandauer Kleingärtner gegen Bezirksamt

    Der Spandauer Bezirksverband der Kleingärtner, der rund 10 000 Kleingartenfreunde vertritt, hat am Wochenende beim Bezirksamt energisch Protest erhoben. Anlaß zu diesem Schritt ist die vorzeitige und ungerechtfertigte Kündigung von 60 Parzellenbesitzern der Kolonie „Transvaal", die seit mehr als 50 Jahren besteht ...

  • BERLINER NOTIZEN

    Um 30 Minuten vorverlegt werden ab sofort die Rückfahrtzeiten auf den meisten Linien der „Weißen Flotte". Die Vorverlegung erfolgt mit Rücksicht auf die jetzt schon früher einbrechende Dunkelheit. Im Terrassencafe des Berliner Tierparks spielt am morgigen Mittwoch ab 18 Uhr das Orchester der Volkspolizei Berlin unter Leitung von Musikdirektor Willi Kaufmann ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Abenduniversität des Marxismus- Leninismus; Bewerber für das Studium an der Abenduniversität können sich ab sofort im Büro der Abenduniversität, Berlin W 8, Französische Straße 35, Zimmer 269, täglich in der Zeit von 9 bis 10 Uhr, sonnabends bjS 13 Uhr, anmelden. Aufinahmeschliiß Ende August 1957. Friedrichshain: Die' Anleitung der ehrenamtlichen Sekretäre der Betriebsparteiorganisationen am Dienstag, dem 20 ...

  • XII. Berliner Jugendforum

    Unter dem Motto „Aul jede Frage eine Antwort" findet am Mittwoch, dem 21. August, 19 Uhr, im Saal des Hauses des Zentralrats der Freien Deutschen Jugend das XII. Gesamtberliner Jugendforum statt, zu dem die FDJ-Bezirksleitung Groß-Berlin, der Jugendfunk des Berliner Kundfunks und die Redaktion der „Jungen Welt" einladen ...

  • Weddinger Raubmordversuch aufgeklärt

    Der Raubmordversuch vom Sonnabend an dem 59jährigen Maler Heinrich T. aus Wedding ist aufgeklärt. Der Täter konnte am Sonntag in einem Kreuzberger Lokal am Spreewaldplatz verhaftet werden. Einer der Gäste hatte den jungen Burschen nach der veröffentlichten Personenbeschreibung erkannt und die Polizei verständigt ...

  • Friedrichstadt-Palast

    Ansprache: Genosse Hermann Matern, Mitglied des Politbüros des ZK der SED. Mitwirkende: Zentrales Orchester des Ministeriums für Nationale Verteidigung. Leitung Genosse Major Hans-Helmut Hunger: das Städtische Berliner Sinfonieorchester, Dirigent Hermann Hildebrandt; das Erich-Weinert-Ensemble der Nationalen Volksarmee, Leitung: Maj'or Günter Hitzemann; Robert Trösch und Hans Peter Minetti, Rezitationen ...

  • Der millionste Besucher

    Der millionste Besucher des Berliner Tierparks in Friedrichsfelde in diesem Jahr wurde am Montag vormittag gezählt. Es war der Angestellte Hans Berger aus Biesdorf, Walsheimer Straße 96, der 6einen ersten Urlaubstag dazu benutzte, um dem Tierpark einen Besuch abzustatten. Der stellvertretende Direktor des- Tierparks, DipL bioL Petzold, überreichte ihm einen Blumenstrauß, eine Mappe mit Bildern vom Berliner Tierpark und eine Jahresfreikarte ...

  • Einladung an Sowjetsportler

    Der Leichtathletikverband des Staates Victoria hat auch sowjetische Sportler zu verschiedenen Sportfesten nach Australien eingeladen, die im Dezember, Februar und März mit starker Besetzung veranstaltet werden sollen. Die australischen Funktionäre sind besondere an einem Start des zweifachen Olympiasiegers ...

  • SED-Versammlung in Neukölln

    Die Kreisleitung Neukölln der SED hat die Einwohner dieses Westberliner Bezirks zu einer öffentlichen Versammlung für Mittwoch, den 21. August, um 19.30 Uhr in das Lokal „Arbeiterheim", Neukölln. Rjchardstraße 35, eingeladen. Zu dem Thema: „Wie kommen wir zur Wiedervereinigung Deutschlands?" spricht" Genosse Heinz Thomaczik ...

  • Bedauerlicher Rekord

    In Westberlin kommen jährlich auf 100 000 Einwohner 29,6 Selbstmorde. Es steht mit dieser Zahl an der Spitze in der gesamten kapitalistischen Welt. Das berichtet am Montag die Hamburger „Bildzeitung" nach einer Statistik dar englischen Wochenzeitschrift »Economisf. '

  • ,Kundgebung

    des Zentralkomitees und der Bezirksleitung Groß-Berlin der SED anläßlich der Wiederkehr des 50. Jahrestages des Internationalen Sozialistenkongresses in Stuttgart, Freitag, 23. August, 19 Uhr, im

  • Mäßig, mäßigt

    etwas über 20 Grad. Tiefste Nachttemperaturen 12 bis 14 Grad. Mäßige, an der Küste lebhafte Winde aus Südwest, bis West. Weitere Aussiebten: Veränderliche und nur mäßig warme Witterung.

Seite
Westdeutschlands Wählentscheidung von großer Bedeutung für ganz Deutschland Bonn steht bei uns in der Kreide Mongolische Freunde in Berlin Die Adenauer-CDU schlagen Empfang im Haus der Ministerien Ansprache des Genössen Zedenbal Ansprache des Genossen Grotewohl Britischer Protesttag gegen die H-Bombe James Endicott in Berlin
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen