26. Mai.

Ausgabe vom 16.01.1957

Seite 1
  • Freie Bahn den Neuerern!

    T")ie Partei hat uns allen die Auf- ■*-' gäbe gestellt, auf sozialistische Art zu arbeiten. Modernisieren — Mechanisieren — Automatisieren — so lautet die Losung des zweiten Fünfjahrplanes. Warum? Millionen Menschen fordern mit Recht eine ständige Verbesserung ihres Lebens. Viele von ihnen verstehen schon, daß mit dieser Forderung Pflichten verbunden sind, denn uns gehört nur, was wir uns selbst erarbeiten ...

  • Westberliner werden dabeisein

    Eisenbahner vom RAW Grunewald: Sonntag nach Friedrichsfelde!

    Berlin (ND). Über 400 Eisenbahner aus dem westberliner RAW Grunewald riefen alle Einwohner des Bezirks Charlottenburg auf, gemeinsam mit den friedliebenden Berlinern am Sonntag, dem 20. Januar, zu den Gräbern von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg zu demonstrieren, um erneut ihr Bekenntnis für den Frieden — gegen Militarismus und Krieg zu bekunden ...

  • Wichtige Gesetze vor dem Plenum

    Bericht des Ministerpräsidenten über die Moskauer Verhandlungen / Präambel des Gesetzes über die örtlichen Organe vom Präsidium des Nationalrates gebilligt

    Berlin (ND). Reute nachmittag tritt die Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik zu einer bedeutungsvollen Sitzung zusammen, die bis zum Freitat währen wird. Nach dem Bericht des Ministerpräsidenten Otto Grot.ewohl über die Reise der Regierungsdelegation nach Moskau und die Ergebnisse der Verhandlungen ...

  • Fahrpläne nach 45-Stunden-Woche

    RBD Halle berät mit Betrieben Änderungen im Berufsverkehr

    Halle (ND). Im Bezirk Halle werden im Monat Februar eine ganze Reihe Betriebe des Maschinenbaus, darunter der VEB Waggonbau Ammendorf, die Maschinenfabrik und Eisengießerei Zernag Zeitz und der Dampfkesselbau Hohenthurm zur 45-Stunden-Woche übergehen. Später sind dann die Chemiegroßbetriebe und die Braunkohlenwerke an der Reihe ...

  • Bundesrepublik als NATO-Frontstaat

    USA-Zeitschrift über die Rolle Westdeutschlands bei der Kriegsvorbereitung

    Washington (ND). Die Bundesrepublik stellt die vorderste Frontlinie der" NATO dar, schreibt die amerikanische Zeitschrift „Newsweek" in ihrer letzten Ausgabe. Das Blatt gibt diese strategische Konzeption als Grund für die bevorstehende Ernennung des Bonner Nazigenerals Speidel zum Oberbefehlshaber der NATO-Landstreitkräfte im Mittelabschnitt Westeuropas an ...

  • Tschou En-lai: Bündnis Polen—DDR sichert Friedensgrenze

    Wroclaw (ADN). Der chinesische Ministerpräsident Tschou En- Iai verurteilte am Montag auf einer Kundgebung in Wroclaw die westliche Wühltätigkeit gegen die Länder des Sozialismus. Er äußerte die Überzeugung, daß die Völker Polens und Deutschlands hinsichtlich der Friedensgrenze an Oder und Neiße die Diversionstätigkeit des westdeutschen Imperialismus entlarven und liquidieren und die Einheit und Freundschaft zwischen sich festigen werden ...

  • Seit über 50 Jahren Volksvertreter

    August Frölich: „Ich freue mich, die echte Demokratie noch miterleben zu können"

    Weimar (ND). „Ich kann mich trotz meiner 52jährigen parlamentarischen Arbeit nicht erinnern, schon einmal eine so breite Mitarbeit aller Schichten der Bevölkerung erlebt zu haben, wie bei diesen Gesetzen zur weiteren Demokratisierung", erklärte der Vizepräsident der Länderkammer der DDR und Abgeordnete des Bezirkstages Erfurt August Frölich unserem Bezirkskorrespondenten in einem Gespräch ...

  • Demonstrationen in Barcelona

    Allgemeiner Verkehrsboykott aus Protest gegen Fahrpreiserhöhung

    Barcelona (ADN). Die Bevölkerung von Barcelona boykottierte am Montag die städtischen Straßenbahn- und Omnibuslinien. Sie protestierte damit gegen eine Erhöhung der Fahrpreise um ein Drittel. Ab 10 Uhr morgens mußten alle Fahrzeuge leer fahren. In politischen Kreisen Spaniens wird dieser Demonstration der ...

  • Parlamentsberichte im Bundfunk

    Der Deutsche Demokratische Rundfunk bringt am 16. Januar um 14 Uhr auf allen drei Sendern die Originalübertragung der Volkskammersitzung mit dem Bericht des Ministerpräsidenten Otto Grotewohl. Eine Zusammenfassung des Berichts bringen der Deutschlandsender um 21 Uhr, Radio DDR um 20.40 Uhr innerhalb seiner Sendung „Zeitgeschehen" und der Berliner Rundfunk um 18 ...

  • Heute in Budapest

    Budapest (ND). Am heutigen Mittwoch wird der chinesische Ministerpräsident Tschou En-Iai zu seinem angekündigten Besuch in der ungarischen Hauptstadt eintreffen. Für den Nachmittag ist eine Kundgebung mit Budapester Werktätigen vorgesehen. Staatsminister Marosan teilte am Montag mit, daß die Ungarische Volksrepublik von China 100 Millionen Rubel in Devisen und für weitere 100 Millionen Rubel Waren erhält ...

  • „Leben des Galilei" erstaufgeführt

    Berlin (ND). Das Berliner Ensemble brachte gestern abend Bertolt Brechts „Leben des Galilei" zur deutschen Erstaufführung. Regie führte Erich Engel. Das Werk schildert Galileis Kampf um die Durchsetzung der Wissenschaft gegen Aberglauben und Inquisition. Das Publikum dankte dem Ensemble und besonders dem Hauptdarsteller Ernst Busch durch lang anhaltenden Beifall ...

  • Heraus zur KampU demonstration

    zu Ehren der großen Toten der deutschen Arbeiterbewegung Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht am 20. Januar um 9.30 Uhr zur Gedenkstätte der Sozialisten in Friedrichsfelde. Nieder mit dem deutschen Militarismus! Stärkt'und verteidigt die Deutsche Demokratische Republik I Es spricht Hermann Matern, Mitglied ...

  • . Anglo-französische Banken verstaatlicht

    Kairo (ND). Die ägyptische Regierung hat am Dienstag die seit dem anglo-französischen Überfall auf Ägypten sequestrierten britischen und französischen Banken verstaatlicht. Wie westliche Nachrichtenagenturen berichten, erklärte sich die ägyptische Regierung zur Zahlung einer Entschädigung bereit.

Seite 2
  • DurchAbrüstungzurEiitspannung

    Acht Wochen nach der Verkündung des sowjetischen Vorschlages zur Abrüstung und zur Minderung der internationalen Spannung hat der amerikanische Chefdelegierte Lodge vor dem Politischen Ausschuß der UNO-Vollversammlung ein 5-Punkte-Programm Washingtons zur Abrüstung unterbreitet. Die beiden Vorschläge weichen in wesentlichen Punkten stark voneinander ab ...

  • Von Paul P e s c h k e

    Bonn ging eine Resolution, die sich die CDU kaum hinter den Spiegel stecken wird. Die Rentner sagen darin: „Wir sehen uns nicht mehr in der Lage, den Erklärungen des Bundeskanzlers über das Rentengesetz noch Glauben zu schenken." Ein böseres Urteil kann kaum über einen Regierungschef gefällt werden. Die CDU-Fraktion wurde gezwungen, im Sozialpolitischen Ausschuß etwas dranzugehen ...

  • Aktiven Kampf gegen Militarismus

    Die Forderungen auf der bayrischen DGB-Landeskonferenz Z Warnung vor Provokationen gegen die DDR

    Manchen (ND): Unter den rund 900 000 DGB-Mitgliedern in Bayern und darüber hinaus auch in breiten Kreisen der Gewerkschafter ganz Westdeutschlands haben die Beratungen und Beschlüsse, der DGB- Landesbezirkskonferenz Bayern, die am Wochenende in München stattfand, ein lebhaftes Echo gefunden. Besondere Zustimmung erfuhren die zahlreichen Diskussionsreden, in denen von Delegierten gefordert wurde, daß die Gewerkschaften in Westdeutschland jetzt einen aktiveren politischen Kampf führen müssen ...

  • Freie Bahn den Neuerern!

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Die Schlacht um die höhere Produktivität seines Arbeitsplatzes ist gewonnen. Ein Teil der Skeptiker schließt sich dem Neuen tatenfreudig an. Ein anderer Teil gibt sich noch immer nicht geschlagen. Letzten Endes gilt es doch, wenigstens einen Teil seiner Ehre als Fachmann und Vorgesetzter zu retten. Die Sache ist nicht schlecht, so sagen sie, aber die Produktionskosten bei der Anwendung der neuen Methode liegen so hoch, daß kein wirtschaftlicher Nutzen erzielt wird ...

  • Bonn als Vortrupp Eisenhowers

    Westdeutsche Imperialisten wollen an amerikanischen Nahostplänen profitieren

    Hamburg (ND). Über Besprechungen, die Anfang Januar zwischen Wirtschaftsberatern Eisenhowers und Vertretern der Bonner Regierung sowie westdeutschen Großindustriellen stattfanden, werden jetzt aufschlußreiche Einzelheiten bekannt. Die Beratungen befaßten sich mit dem großangelegten Plan eines gemeinsamen ...

  • Auftakt zur Pressewerbung 1957

    Berlin (ND). Die Kreisleitung Berlin-Mitte der SED veranstaltete gestern abend in der Volksbühne eine Feierstunde als Auftakt für die Pressewerbung im Jahre 1957* Die Kreisleitung warb im vergangenen Jahr im Verhältnis zu ihrer Mitgliederzahl die meisten Abonnenten für „Neues Deutschland". Hermann Axen, Chefredakteur des „ND" und Mitglied des Zentralkomitees, beglückwünschte die Genossen zu ihrem Erfolg und überreichte die Wanderfahne der Bezirksleitung für gute Pressewerbung ...

  • Streikende sollen überfahren werden

    Betrugsmanöver Adenauers / Wird Brenner Unternehmerforderung zustimmen?

    Bonn (ND). Am Donnerstag werden sich in Bonn der DGB-Vorsitzende, Willi Richter, der Vorsitzende der IG Metall, Otto Brenner, und ein Vertreter der IG Metall Schleswig-Holsteins mit Adenauer und seinen Ministern Erhard und Storch, dem Ministerpräsidenten Schleswig-Holsteins, von Hassel, und einer vierköpfigen Unternehmerdelegation gegenüberstehen ...

  • Vereinbarung der Akademien Berlin und Prag

    Berlin (ND). Vom 11. bis 14. Januar 1957 fanden in der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin Verhandlungen mit einer Delegation der Tschechoslowakischen Akademie der Wissenschaften und der Slowakischen Akademie der Wissenschaften über die wissenschaftliche Zusammenarbeit im Jahre 1957 statt ...

  • AdenauersRentenreform -einSkandal

    Fürsorgeunterstützungen um 30 DM pro Monat erhöht. Das war eine große soziale Tat. Die Mindestrenten betragen jetzt in der DDR 105 DM im Monat. Falls die Ehefrau keine eigene Rente bezieht, erhält der Rentner jetzt mindestens 125 DM im Monat. Dazu kommt die feste Gewißheit, daß die Arbeiter und ihre Regierung sich verstärkt darum bemühen werden, durch Erhöhung der Arbeitsproduktivität die Preise und damit die Lebenshaltungskosten weiter zu senken ...

  • Schwere Schäden durch Nordoststurm

    Hamburg (ND). Große Schäden hat ein heftiger Nordoststurm in der Nacht zum Montag aii der schleswig-holsteinischen Küste angerichtet. Der Wasserstand stieg bis zu 1,65 Meter über normal, wodurch im Landkreis Flensburg die Deiche überflutet wurden. Bei Oehe und Falshöft riß das Wasser große Löcher in den Deich, und im Kreis Plön konnte nur unter größten Anstrengungen und mit mehreren tausend Sandsäcken ein Deichbruch verhindert werden ...

  • 3 Milliarden für NATO-Besatzer

    Alles zu Lasten der westdeutschen Bevölkerung / 51 Häuser beschlagnahmt

    Bonn (ADN/ND). Mit der Forderung, für 1957/58 mindestens die doppelte Summe für Stationierungskosten zu zahlen, begannen am Montag die britisch-westdeutschen Verhandlungen über die Weiterzahlung der Besatzungskosten. Für das im März ablaufende Rechnungsjahr 1956/57 hatte die westdeutsche Bevölkerung 408 Millionen D-Mark für die englischen Besatzer zahlen müssen ...

  • Glückwunsch des ZK für Genossen Sepp Schwab

    Zu seinem 60. Geburtstag übermittelte das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands dem Genossen Sepp Schwab, Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten, Träger des Vaterländischen Verdienstordens in Silber, die herzlichsten Grüße und 'Glückwünsche, Das ZK würdigt besonders die jahrzehntelange revolutionäre Arbeit von Genossen Schwab für die Arbeiterklasse und seinen Kampf gegen den Hitlerfaschismus ...

  • Geburtstagsgrüße für D. Niemöller

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende der CDU, Dr. Otto Nuschke, und der Präsident des Deutschen Friedensrates, Professor Dr. Dr. Walter Friedrich, übermittelten dem hessischen Kirchenpräsidenten D. Martin Niemöller zum 65. Geburtstag herzliche Glückwünsche. „Schon heute ist es sicher, daß auf immer mit Ihrem Namen das protestantische Ringen gegen den Faschismus, für eine friedliche Weltordnung und um die theologische Neubesinnung verbunden sein wird", heißt es in dem Glückwunschschreiben Dr ...

  • Paris-„Reise" endet mit Rückzug

    Hannover (ADN). Die geplante Reise ehemaliger SS-Angehöriger nach Paris mußte unter dem Eindruck der massiven Proteste im Inund Ausland abgeblasen werden. Die fünftägige Reise „zu den ehemaligen Kriegsschauplätzen", die von der SS-Zeitschrift „Wikingruf" organisiert werden sollte, wurde von dem Chefredakteur dieser Zeitschrift abgesagt, »weil die Öffentlichkeit auf unsere Ankündigung sauer reagierte" ...

  • Zwei Werftarbeiter verhaftet

    Bremerhaven (ADN). Zwei Arbeiter der Rickmers-Werft in Bremerhaven sind vor dem Werfttor verhaftet und dem Verfassungsschutz übergeben worden, als sie Flugblätter verteilten, die zu einer SPD- Versammlung einluden. Die Versammlung war von dem SPD- Bundestagsabgeordneten Philipp Wehr einberufen worden, der auch für den Text des Flugblattes verantwortlich zeichnete ...

  • Westdeutscher Zirkus Barlay in Konkurs

    Eschweiler (ADN). Der westdeutsche Vier-Masten-Zirkus Barlay, gegenwärtig in Eschweiler im Winterquartier, hat seinen Konkurs angemeldet. In den vergangenen drei Jahren haben sich in Westdeutschland bereits die bedeutenden Zirkusunternehmen Holzmüller, Schickler, Apollo und Belly aufgelöst.

  • Bundesländer für Amnestie

    Wiesbaden (ADN). Mehrere westdeutsche Länder wollen sich im Bundesrat für eine politische Amnestie für alle politisch Verfolgten einsetzen, denen Taten vor dem KPD-Verbot zur Last gelegt werden. Es handelt sich zunächst um die Länder Hessen, Schleswig- Holstein und Baden-Württemberg.

Seite 3
  • Gedanken zur Kommunalpolitik

    In den letzten Monaten wurden an die Kreise,-Städte und Gemeinden größere Vollmachten übertragen. Damit erhöht sich auch die Verantwortung der örtlichen Volksvertretungen und Räte. Verantwortung aber heißt, bei seinen Handlungen und Entschlüssen mit seiner ganzen Persönlichkeit dafür einzustehen, daß- das bestmögliche Ergebnis auf dem betreffenden Gebiet zustande kommt ...

  • Warenbereitstellungsplan fällt weg

    Das ist mit Beginn dieses Jahres anders geworden. Der Einzelhandel erhält keinen Warenbereitstellungsplan mehr. Diesen Plan gibt es nur noch vom Ministerium bis zum Rat des Kreises. Der Rat gibt den einzelnen Großhandelskontoren einen Warenbezugsplan, der aber auch nur noch einen Teil der Warenbereitstellung enthält ...

  • Das A und O

    Das geschah im Kreis Guben — und nicht nur da — ungenügend. So kam es, daß die Fragen der ständigen Arbeitsgemeinschaften, die das A und O für die Produktionssteigerung auf den Flächen der werktätigen Einzelbauern sind, sowohl in der täglichen Arbeit als auch auf der Konferenz so gut wie gar keine Rolle spielten ...

  • Hier gibt es Erfahrungen

    Diese Fertigungsstraße wird nicht die erste im Dieselmotorenwerk Schönebeck sein. Hier gibt es bereits Erfahrungen, vor allem darin, möglichst viel aus eigenen Mitteln zu schaffen. Da ist z. B. die Kurbel- Wellenstraße für die Type EM 60, die in unmittelbarer Nähe der künftigen Schwungscheibenstraße von Jungarbeitern bedient wird ...

  • Kleinmaschinen

    Erich Mückenberger führte weiter aus, daß nach dem jüngsten Beschluß des ZK der SED zur Förderung der Landwirtschaft die ständigen Arbeitsgemeinschaften auch Kleinmaschinen gemeinschaftlich erwerben können. Weiter wurde vorgeschlagen, eine schnellere Mechanisierung auf genossenschaftlicher Basis im Rahmen der Bäuerlichen Handelsgenossenschaften zu garantieren ...

  • Die hohe Verantwortung der Genossen in der VdgB (BHG)

    Einige Lehren aus den bisherigen Kreisbauerntagen

    Mit den Kreis- und Bezirksbauerntagen beginnt die zweite Etappe der Vorbereitung des V. Deutschen Bauerntages. Auf den meisten Beratungen wurden die wichtigsten Aufgaben der VdgB (BHG) ungenügend behandelt; zu ihnen gehören: die Erläuterung der Perspektiven der Landwirtschaft des Arbeiter-und-Bauern-Staates und die Heranführung aller Bauern an die besten Methoden zur Steigerung der Produktion ...

  • Moderne Technik nicht immer kostspielig

    Im Dieselmotorenwerk Schönebeck wird Fertigungsstraße aus eigenen Mitteln eingerichtet

    »was wird die Einrichtung der neuen Fertigungsstraße für die Schwungscheiben etwa kosten?" Drei Augenpaare richteten sich fragend auf den Werkleiter. Ein kurzes Überlegen. „So bis auf die letzte Mark läßt sich das nicht sagen. Aber auf keinen Fall werden Investmittel dafür in ' Anspruch genommen. Den größten Teil der für die Fertigungsstraße benötigten Maschinen haben wir schon ...

  • Eine Fertigungsstraße

    Einige Maschinen stehen schon auf dieser Fertigungsstraße, und in Kürze wird die ganze Straße so aussehen: Eine alte „Kappel"-Drehmaschine wurde umgebaut und mit der in der Werkzeugmaschinenfabrik Magdeburg konstruierten Hydrokopiereinrichtung ausgestattet. Hier werden die Schwungscheiben vorgedreht ...

  • Nur die Höhe des Umsatzes ist verbindlich

    In diesem Zusammenhang erhalten auch die Räte der Bezirke und Kreise bessere Möglichkeiten, ihrer Verantwortung für die Versorgung der Bevölkerung ihres Gebietes gerecht zu werden. Bisher'erhielten sie vom Ministerium für Handel und Versorgung den Plan für den Warenumsatz nach Warengruppen sowie in Anteilen für den staatlichen, genossenschaftlichen und privaten Einzelhandel verbindlich aufgeteilt ...

  • Beweglichkeit für den Einzelhandel

    Mehr Selbständigkeit für die Räte der Bezirke und Kreise

    Teilzahlungsgeschäft und Prämiensystem trugen im vergangenen Vierteljahr wesentlich zu den Erfolgen des sozialistischen Handels bei. Ohne Zweifel kann man auch ^agen, daß die Verkaufskultur im allgemeinen besser wurde, und vielerorts konnte der Kunde in den Geschäften des staatlichen und genossenschaftlichen Handels technische Neuerungen beobachten ...

  • Moderne Technik — große Flächen

    Deshalb sind'bei uns die großen Maschinen' in den MTS konzentriert, wo sie allen Bauern zu günstigen Bedingungen zur Verfügung stehen. Sie werden am besten ausgenutzt, wenn sich die Bauern freiwillig in landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften zusammenschließen. Jene Bauern, die noch nicht bereit ...

  • Aus Ruinen neu erstanden

    Heute vor 12 Jahren wurde Magdeburg zerstört

    Magdeburg; (ADN). Die Einwohner Magdeburgs werden heute, am 12. Jahrestag der Zerstörung ihrer Heimatstadt durch anglo-amerikanische Bomber, besonders der 16 000 Mitbürger gedenken, die dem Angriff zum Opfer fielen. Fast die Hälfte aller Wohnungen war vernichtet, über 1500 Geschäfte, 1026 Handwerksbetriebe, 22 Kirchen lagen in Trümmer ...

  • Planetamaschinen zur Messe

    Dresden (ADN). Eine weiterentwickelte Zweifarben-Offsetmaschine wird das volkseigene Druckmaschinenwerk Planeta Radebeul neben zwei seiner Standardtypen auf der Frühjahrsmesse 1957 ausstellen. Die neue Maschine hat eine formschöne Verkleidung erhalten, wodurch zum Beispiel die dem Staub und Schmutz ausgesetzten Maschinenteile abgekapselt werden und der Verschleiß der Bewegungsmechanismen wesentlich vermindert wird ...

  • Mehr Perlon und Lanon

    Rudolstadt (ADN). Die Versuchsproduktion der neuartigen Kunstfaser Lanon wird im Kunstfaserwerk Schwarza in diesem Jahr verdoppelt. Die Erzeugnisse sollen noch im ersten Halbjahr auf den Markt gebracht werden. Die Wissenschaftler des Werkes wollen dem Perlohbetrieb helfen, das Doppeldüsenspinnverf ahren einzuführen ...

  • Neue Verpackungsmaschine

    Freital (ADN). Mit einer neuen Verpackungsmaschine für Bonbons wird die kleine volkseigene Freitaler Spezialmaschinen- und Wachspapierfabrik die Leipziger Frühjahrsmesse beschicken. Die Maschine kann wahlweise ohne besondere Umstellung mit Wachspapier, Zellophan oder kaschierter Folie als Verpackungsmaterial arbeiten ...

  • Teilzählungskäufe für 14,6 Millionen DM

    Schwerin (ADN). Für über 14,6 Millionen DM sind in den drei letzten Monaten des vergangenen Jahres beim staatlichen und genossenschaftlichen Handel des Bezirkes Schwerin Waren auf Teilzahlung verkauft worden. Die meisten Kreditverträge wurden für Möbel, Radiogeräte und Musiktruhen abgeschlossen.

  • Aus den Betrieben unserer Republik

    Erster Ausflug Die ungarischen Kinder, die mit dem zweiten Transport in der DDR eingetroffen sind, werden sich im herrlichen Wismut-Sanatorium in Kreischa bei Dresden gut erholen Polo; Höhne-Pohl

Seite 4
  • UDiedersehen tnil j4olland

    Aufzeichnungen von einer Reise Z Von Hans Brück

    Augenblick und setzte dann fort: „Außerdem gibt es eine nicht kleine Kategorie von qualifizierten und hochqualifizierten Arbeitern (Metallarbeiter, Chemiearbeiter u. ä.), die ebenfalls im allgemeinen nicht länger als acht Stunden arbeiten und einen Wochenlohn von 100 bis ,130 Gulden verdienen. Diesen Arbeitern wirst du zwar im allgemeinen nicht als Autoeigentümern, wohl aber als Motorrad- und ...

  • Werden die Oberschüler richtig erzogen ?

    Zur Kartoffel- und Rübenernte fehlen manchmal ausreichend Helfer. Jungen und Mädchen, die an Oberschulen lernen, werden deshalb häufig aufgerufen, in den Herbstferien Erntehilfe zu leisten. Das tun wir nicht nur, und nicht einmal in erster Linie, um.die „Not am Mann" zu überbrücken. Diese auf einige Tage befristete körperliche Arbeit ist zugleich ein organischer Bestandteil des Erziehungsprozesses ...

  • Flug zur Venus

    Moskau (ADN). Mit dem Projekt eines Raketenfluges zur Venus machte der Kandidat der Technischen Wissenschaften Juri Chlebzewitsch am Montag die Hörer der deutschsprachigen Sendungen des Moskauer Rundfunks bekannt. Chlebzewitsch sagte, daß er schon früher Projekte für Flüge zum Mond und zum Mars darlegte ...

  • Weisenborn zur China-Reise

    Hamburg (ADN). „Die bedeutungsvollste Reise meines Lebens" nannte Günther Weisenborn bei einer Veranstaltung in Hamburg seine zweimonatige Fahrt durch die Volksrepublik China. Hier hatte er eine Unterredung mit Mao Tse-tung. „Als ich in Peking ankam und mich dort die ersten Stunden umgesehen hatte, stritten in mir drei Stimmen ...

  • Qualifizierte Ausbildung

    Nach 1945 dagegen wurde die landwirtschaftliche Ausbildung im Kreisgebiet Strasburg in- zunehmendem Maße ausgebaut. Im Jahre 1946 wurden landwirtschaftliche Berufsschulen in Strasburg und Woldegk eröffnet. Ihr Stundenplan enthält die Fächer Gesellschaftskunde, Deutsch, Biologie, Physik, Chemie, Acker- ...

  • Landarbeiter einst und jetzt

    Karl Marx lehrt, daß der Lohn im Kapitalismus als verwandelter Preis der Ware Arbeitskraft stark von moralischen und historischen Faktoren, insbesondere von der Stärke und Organisiertheit des1 Klassenkampfes des Proletariats abhängt. Ein wesentlicher negativer moralisch - historischer Faktor für die ...

  • (5. Fortsetzung)

    „Kann ich aber gar nicht finden", erwiderte ich provokatorisch, „daß Holland einen so ungünstigen Eindruck macht" — und da merkte ich auch schon, wie quirlig vor Widerspruch er hin und herrutschte auf seinem Stuhl — „Hunderttausende von Leuten, die das Geld haben, hunderttausend hübsche Dinge zu kaufen ...

  • Frauen verdienten noch weniger

    Noch schlechter als die Männer Waren die Frauen gestellt. In Groß- Luckow zum Beispiel erhielt eine Landarbeiterin pro Tag 2 bis 2,50 Mark Lohn. Dazu bekam sie In der Woche 2 Brote, Kartoffeln soviel sie zum Essen brauchte, täglich 1 Liter Magermilch, eine Kammer zum Wohnen sowie Brennholz zum Heizen und Kochen ...

  • Bodenreform brachte Wandlung

    Mit der demokratischen Bodenreform begann auch eine grundlegende Wandlung in der Lage der Landarbeiter. Viele von ihnen erhielten Land. Sie wurden selbständige werktätige Bauern — zum großen Teil wohlhabende Bauern* Diejenigen aber, die Landarbeiter auf volkseigenen Gütern blieben, wurden Miteigentümer dieser Güter ...

  • 43 Pfennig Stundenlohn

    Ein Beispiel für die schlechte Lage der Landarbeiter sind die Lohnverhältnisse vor 1945. Noch bis in die Zeit vor 1945 wurden außerhalb der Saison 5 Pfennig und sonst 10 Pfennig Stundenlohn gezahlt. Die Arbeitszeit betrug während der Wintermonate 8 bis 9 Stunden, im Sommer 10 bis 14 Stunden, Dazu trat das Deputat Insgesamt erhielt der Landarbeiter (in Geld ausgedrückt): Besonders sichtbar werden die seit 1945 erfolgten Veränderungen an den Berufsmöglichkeiten in der Landwirtschaft ...

Seite 5
  • >n tu | Die 46-Stunden-Woche in der CSR | imiiiimiiiiiiiiimiiiiiiiiiiiuiiitiii Von unserem Präger Korrespondenten Ludwig MarmuHa uiuiniiiiiniiiiminiiimiiuniiiÜ

    Seit dem 1, Oktober 1956 ist in Betrieben und Verwaltungen der CSR die wöchentliche Arbeitszeit auf 46 Stunden herabgesetzt Wie wurde diese große Errungenschaft für die Werktätigen — ein Ergebnis des erfolgreichen sozialistischen Aufbaus — in unserem südlichen Nachbarland verwirklicht? Weniger Arbeitsstunden — höhere Arbeitsproduktivität Die Einführung der 46-Stundeh- Woche ist von den Werktätigen der CSR richtig verstanden worden ...

  • Menschenhandel mit minderjährigen Ungarn

    Transport nach Südafrika durch Protest vereitelt / Westmächte behindern Heimkehr

    T7 or mir liegt ein zerknülltes Blatt * Papier, auf dem mit ungelenker Schrift geschrieben wurde: „Helft mir, ich bin so allein, ich möchte nach Hause." Die Worte wurden von einem fünfzehnjährigen Mädchen geschrieben, und zwar aus einem Lager für ungarische Flüchtlinge, das sich in Oberösterreich befindet, in der Nähe der Stadt Enns ...

  • Ausgangssperre für 12 000 Zyprioten

    Nikosia (ADN). Über das griechische Viertel von Nikosia, der Hauptstadt der Mittelmeerinsel Zypern, ist am Dienstag ohne jede Vorankündigung eine strenge Ausgangssperre verhängt worden, von der etwa 12 000 Zyprioten betroffen sind. An der Abriegelung des Viertels nahmen am Dienstag fast 3000 britische Soldaten teil ...

  • Neue Dulles-Drohungen gegen Nahost

    Wird Israel jetzt auf Jordanien gehetzt? / Mit Raketen und Panzern gegen Jemeniten

    Washington (ADN). Fast zur gleichen Zeit als der amerikanische Delegierte Lodge in der UNO Abrüstungsvorschläge unterbreitete, drohte Außenminister Dulles erneut mit einer militärischen Intervention der USA im Nahen Osten. Vor dem Außenpolitischen und dem Verteidigungsausschuß des Senats erklärte er, die USA müßten „im Nahen Osten alle Trümpfe zur Geltung bringen", da die europäischen Kolonialmächte im Nahen Osten ausgespielt hätten ...

  • „Gemeinsamer Markt" nur ein Vorwand

    „Liberation": Kalter Krieg soll wieder in Gang gebracht werden

    Paris (ADN/ND). Die Französische Nationalversammlung begann am Dienstag mit ihrer Debatte über das Projekt des sogenannten gemeinsamen Marktes, das den Zusammenschluß der sechs Montanunion-Länder im Laufe von 12 bis 15 Jahren in zwei Etappen vorsieht und das als handelspolitisches Gegenstück zur Montanunion gedacht ist ...

  • KP der USA: Eisenhower-Doktrin bekämpfen

    Aufruf an die amerikanischen Gewerkschaften / Erklärung Nennis im „Avanti"

    New York (ADN/ND). Das Nationalkomitee der Kommunistischen Partei der USA ruft in einer Erklärung die amerikanischen Gewerkschaften und die anderen Massenorganisationen des Landes auf, gegen die Eisenhower-Doktrin, die unter anderem eine Neubelebung des kalten Krieges bedeute, zu kämpfen. Die neuen aggressiven Nahostpläne Washingtons werden in der Erklärung als eine Gefahr für den Frieden bezeichnet ...

  • Fest vereint unter der Führung der UdSSR

    Wladyslaw Gomulka sprach vor Warschauer Wählern

    Warschau (ND). Die Interessen des pohlischen Volkes verpflichten zu einer Politik, »die unsere Macht, die Macht unserer Verbündeten und Freunde mit der Sowjetunion an der Spitze, stärkt", erklärte der Erste Sekretär des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, Wladyslaw Gomulka, — wie in einem Teil der Auflage bereits kurz gemeldet — auf einer Wahlversammlung in Warschau ...

  • Aus der internationalen Arbeiterbewegung

    Nr. 1 (13) des Bulletins erschienen

    Nummer 1 (13) des Bulletins wird eingeleitet durch den Artikel „Ein neuer Schritt vorwärts bei der Schaffung der materiell-technischen Basis des Kommunismus in der Sowjetunion". Ferner veröffentlicht das Bulletin den Wortlaut des Artikels der chinesischen Zeitung „Shenminflhibao" „Weitere (Bemerkungen über die historischen Erfahrungen der Diktatur des (Proletariats" und Auszüge aus dem Bericht des Genossen Togliatti auf dem VIII ...

  • Algerien klagt die NATO an

    Unterstützung des Kolonialkrieges / Großrazzia in Algier

    New York (ADN/ND). Die Algerische Nationale Befreiungsfront (FLN) protestierte in einem Memorandum an den Politischen Ausschuß der UNO-Vollversammlung gegen ausländische Hilfsmaßnahmen, die der Unterstützung der militärischen Aktionen Frankreichs in Algerien dienen. In dem Memorandum wird darauf hingewiesen, ...

  • In 8 statt 14 Stunden

    Moskau (ND). Wie die „Prawda" meldet, legte am Montag ein neuer Schnellzug die Strecke von Moskau nach Leningrad, für die bis jetzt etwa 14 Stunden benötigt wurden, in knapp 8 Stunden zurück. Kampfgruß nach Warschau Berlin (ND). Zum 12. Jahrestag der Befreiung Warschaus sandte das Komitee der Antifaschistischen Widerstandskämpfer in der DDR an den Verband der Antifaschistischen Widerstandskämpfer in der Volksrepublik Polen brüderliche Kampfesgrüße ...

  • Macmillan dankt

    Moskau (ADN). Der britische Ministerpräsident- Macmillan hat dem Vorsitzenden des Ministerrats der UdSSR, Bulganin, für die Glückwünsche gedankt, die dieser ihm anläßlich seiner Ernennung zum britischen Regierungschef übermittelte. „Ich glaube ebenfalls", heißt es in dem Telegramm, „daß wir zur Entwicklung der britischsowjetischen Beziehungen zusammenarbeiten können ...

  • rz gemeldet

    Eine Protestdemonstration eegen die antiarabische Politik des Irakischen Ministerpräsidenten Nuri es Said fand in der jordanischen Hauptstadt Amman statt Die Aufnahme diplomatischer Beziehungen haben Marokko und Indien beschlossen. Zu seiner ersten" Plenartagung ist das ZK der KP Italiens nach dem VIII ...

  • 6500 Kumpel streiken

    Brüssel (ADN). An dem Bergarbeiterstreik, der am Montag im belgischen Kohlengebiet von Borinage begann, nehmen nach westlichen Agenturmeldungen bisher rund 6500 von den dort beschäftigten 23 000 Bergleuten teil. Die Arbeiter fordern die Verstaatlichung der belgischen Kohlengruben sowie höhere Löhne und verbesserte Arbeitsbedingungen ...

  • China erweitert Anbauflachen

    Peking (ADN). Die Anbaufläche der mehr als 450 Staatsgüter Chinas ist im letzten Jahr auf 500 000 Hektar — das sind 80 Prozent mehr als im Jahre 1955 — erweitert worden. Von den Staatsgütern wurden 350 000 Hektar Ödland erschlossen.

  • Oberster Sowjet einberufen

    Moskau (ADN). Die VI. gung des Obersten Sowjets UdSSR ist laut TASS für den 5. Februar nach Moskau einberufen worden. Ein entsprechender Erlaß des Präsidiums des Obersten Sowjets wurde am Montag veröffentlicht.

  • Donbass macht den Anfang

    Moskau (ADN/ND). Schon am Beginn des Jahres 1957 sind in der ganzen Sowjetunion Bemühungen im Gange, um den diesjährigen 7. November besonders zu ehren.

Seite 6
  • Erinnerungen eines altem, Berliner Metallarbeiter»

    Die westberliner Arbeiter bereiten sich auf neue Auseinandersetzungen mit den Unternehmern vor, nachdem die DGB-Landesbezirkskonferenz nicht ihre Erwartungen erfüllte. Die Mitglieder der IG Metall im westberliner DGB, die bereits im Dezember 1956 den Manteltarif kündigten, orientieren sich in den bevorstehenden Kampfaktionen auf die Durchsetzung des Aktionsprogramms des DGB und die Erweiterung ihrer gewerkschaftlichen Rechte ...

  • Endlich wieder in Berlin

    Hochbetrieb in der Rückkehrerstelle Neue Königstraße / 15 307 kamen in zwölf Monaten

    Rückkehrerstelle in der Neuen Königstraße am Alexanderplatz: Die Angestellten haben zu Beginn des neuen Jahres ihre Kräfte verdoppeln müssen. Männer, Frauen, ganze Familien, die sich im Westen goldene Berge versprochen hatten, wollen an ihren alten Wohnort, an ihren gesicherten Arbeitsplatz in der Deutschen Demokratischen Republik zurückkehren ...

  • DDR-Elitm am Start m dmr S««f«nbincf»r-Haff*

    Bei der vierten diesjährigen Winterbahnveranstaltung in der Berliner Werner-Seelenbmder-Halle am heutigen Mittwoch wird zum ersten Male die gesamte DDR-Elite der Bahnfahrer gemeinsam am Start erscheinen. Damit beginnen auch im Mannschaftsrennen und in der „Deutschen Meile" die zahlreichen ständigen Wertungen um dde Ehrenpreise der „BZ am Abend", des Veranstalterkollektivs, des Sportverlages und der ^Berliner Zeitung" ...

  • England verhinderte1929die Afrikanischen Sportspiele

    Unsere Fahrer haben sich ungeachtet der klimatischen Erschwerungen mit Zuversicht und Unternehmungsgeist an die harte Aufgabe begeben, das zwölftägige Ringen im Angesicht der Wüste möglichst erfolgreich zu bestehen. Auf den Straßen um Kairo wurde intensiv trainiert, um die Beine nach der strapazenreichen Reise wieder in Schwung zu bringen ...

  • Schulstreik in Schöneberg geht weiter

    Rektor von CDU-Bürgermeister beurlaubt / SED-Wählervertreter weisen Anwürfe zurück

    Der Schulstreik der 13. Grundschule in Schöneberg geht weiter. Die Eltern haben sich von den Drohungen mit Strafverfolgung und Verfassungsschutzklage nicht einschüchtern lassen. Nach ersten Schätzungen blieben am zweiten Streiktage noch mehr Kinder auf Veranlassung ihrer Eltern der Schule fern. Die Elternververtreter haben einen Streikausschuß, gebildet ...

  • Malitz Etappensieger in Minjeh

    Roland Henning mußte das Spitzenreitertrikot abgeben / Vierte Etappe in Ägypten

    Nach wie vor gehören bei der IV. Ägyptenrundfahrt die Fahrer aus der DDR zu denen, die das Renngeschehen gestalten und beim Endkampf in vorderster Linie zu finden sind. Das galt in besonderem Maße auf den bisherigen Etappen für den Berliner Werner Malitz, den nur wenige Sekunden von den in der Gesamtwertung vor ihm plazierten Roland Henning und Christoff trennten ...

  • AUFMARSCHPLAN

    zur Kampfdemonstration am Sonntag nach Friedrichsfelde

    Marschsäule I Marschweg: über südliche Fahrbahn der Stalinailee, Gudrunstraße zur Gedenkstätte der Sozialisten in Friedrichsfelde. Spitze: Mitglieder des Zentralkomitees, der Bezirksleitung der SED, der Regierung, Orchester der Volkspolizei Berlin. Stalinailee südliche Fahrbahn, Spitze Rathausstraße/Rudolfstraße ...

  • Politisches Lorbeerblatt

    Fast eine Seite widmete die westberliner Ullstein - „BZ" unserer zweifachen Silbermedaillengewinnerin Christa Stubnick. Nicht, daß man ihre sportlichen Leistungen würdigen wollte. Den Ullstein-Redakteuren hat es nicht gefallen, daß Christa Stubnick, ebenso wie die anderen Olympiasieger aus der DDR, es ablehnt, aus der Hand von Theodor Heuß ein politisches Lorbeerblatt zu empfangen ...

  • CID schweigt über Mordverdacht

    Nachrichtensperre über Besatzerunhold / Westberliner Kripo ausgeschaltet

    Die amerikanische Kriminalpolizei (CID) verweigert jede Auskunft über den Besatzer Donald D., der am Samstagabend zwei Frauen und ein 15jähriges Mädchen in der Nähe seiner Wohnung brutal niedergeschlagen hatte und vergewaltigen wollte. Die westberliner Kripo wurde nach anfänglicher Zusammenarbeit mit den Amerikanern von den Untersuchungen völlig ausgeschlossen ...

  • Oberjat in Haft

    Wegen Fluchtverdachts mußten jetzt die westberliner Justizbehörden den Margarineschieber Oberjat in Untersuchungshaft nehmen. Das Verschwinden seines Komplicen Pfundstein in die Schweiz hatte in der westberliner Öffentlichkeit so große Empörung ausgelöst, daß die 6. Strafkammer beim Landgericht in Moabit diesen Beschluß faßte, um im Interesse prominenter westberliner Kreise einen neuen Skandal zu vermeiden ...

  • BERLINER NOTIZEN

    Ausfallen muß der für den 18. Januar, 19 Uhr. angesetzte Vortrag „Ägypten im November" im Klub der Kulturschaffenden, da sich Maximilian Scheer noch in Syrien aufhält. Ab sofort finden jeden Donnerstag in der HO-Gaststätte „Rtichtershorn" in Karoünenhof, Sportpromenade, Filmveranstaltungen statt. Am 17 ...

  • PEINLICH

    Die „Mietergemeinschaft (west-) Berliner Wohnungsunternehmen e. V." hat sich bei dem westberliner Senator für Bau- und Wohnungswesen, Schwedler, um einen Stand auf der internationalen Bauausstellung beworben, die im Sommer dieses Jahres stattfinden soll. Die Gemeinschaft beabsichtigt, auf ihrem Stand Dokumentenmaterial über das Wohnuvjselend in Westberlin und über d\e Versäumnisse der Behörden auszustellen ...

  • Die ersten Verpflichtungen

    In' fast allen Stadtbezirken liegen den Bezirksarbeitsstäben bereits bedeutende Verpflichtungen für das Nationale Aufbauwerk 1957 vor. Im Stadtbezirk Treptow haben sich die Mitarbeiter der volkseigenen Wohnungsverwaltung dazu verpflichtet, durch freiwillige Mitarbeit bei verschiedenen Bauvorhaben 100 000 DM einzusparen ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Bei mäßigen Winden aus Nord bis Nordost wechselnd, im Süden der DDR stark bewölkt und stellenweise geringer Schneefall. Tagestemperaturen an der Küsts bds nahe 0 Grad ansteigend, sonst bei minus 5 Grad. Nachttemperaturen meist zwischen minus 5 und 10 Grad. Sonnenaufgang am 16. Januar 1957 8 ...

  • Freibad Orankesee entsteht

    Das Freibad am Orankesee in Weißensee wird nach seiner Fertigstellung über das sauberste Wasser aller Berliner Bäder verfügen. Bereits jetzt ist ein Tiefbrunnen im Bau, aus dem der See gespeist wird. Bei 2000 Besuchern täglich werden dem See 5000 Kubikmeter Frischwasser zufließen. Außerdem ist eine Garderobenanlage für 2000 Plätze geplant ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    »Redaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: Berlin N 64, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM — Alleinige Anzeigenannahme: Alle Filialen der DEWAG-Werbung: z. Z. gültig Anzeigenpreisllste Nr. t — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin N 58, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr, 4Z1890 •* Postscheckkonto: ^Neues Deutschland*,- Berlin Nr ...

  • Studenten im Praktikum

    Über 1000 Studenten des ersten, dritten und vierten Studienjahres der Medizinischen Fakultät der Humboldt-Universität leisten zur Zeit ein vierwöchiges Praktikum an Krankenhäusern in Berlin und in der DDR. Die Studenten lernen dabei die Arbeit in den inneren, chirurgischen und gynäkologischen Abteilungen kennen ...

Seite
Freie Bahn den Neuerern! Westberliner werden dabeisein Wichtige Gesetze vor dem Plenum Fahrpläne nach 45-Stunden-Woche Bundesrepublik als NATO-Frontstaat Tschou En-lai: Bündnis Polen—DDR sichert Friedensgrenze Seit über 50 Jahren Volksvertreter Demonstrationen in Barcelona Parlamentsberichte im Bundfunk Heute in Budapest „Leben des Galilei" erstaufgeführt Heraus zur KampU demonstration . Anglo-französische Banken verstaatlicht
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen