26. Mai.

Ausgabe vom 04.01.1957

Seite 1
  • Tatsachen und Illusionen

    'T'atsachen sind Tatsachen und ■*■ Wunschträume bleiben Träume. Es ist immer gut, diese Wahrheit in der Politik gegenwärtig zu haben* Mitten in propagandistische Rückzuggefechte der Ungarnpsychose platzte die „W ashingtonPost" mit dem Vorschlag, einen europäischen Sicherheitspakt ins Auge zu fassen. ...

  • FDJ-Stoßbrigaden in den Tagebau!

    Jugend verband hilft den Kumpeln / Sondereinsätze zu Ehren des Geburtstages des Präsidenten

    Halle (ND). 401 Mitglieder der Freien Deutschen Jugend des Bezirkes Halle haben sich bisher auf den Aufruf der FDJ-Bezirksleitung Halle hin bereit erklärt, in mehrwöchigen Einsätzen als Jugendstoßbrigaden den Kumpeln der Braunkohlenwerke des Reviers Halle bei der Erhaltung und Instandsetzung der Gleisanlagen zu helfen ...

  • Saarvertrag keine nationale Lösung ND-Interview mit dem Ersten Sekretär des ZK der KPD, Max Reimami

    Der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Deutschlands, Max Reimann, gewährte einem Korrespondenten der Redaktion „Neues Deutschland" ein Interview, in dem er zu einigen Fräsen Stellung; nimmt, die mit der Einverleibung des Saargebiets in die Bundesrepublik zusammenhängen. 1 Frage: ...

  • Neue westliche Drohungen gegen Ägypten und Syrien

    London/Berlin (ND). Während USA-Präsident Eisenhower am heutigen Freitag vom Kongreß Vollmachten zu jederzeitigern militärischem Eingreifen im Nahen Osten verlangen will (siehe Seite 5), haben die britischen Imperialisten ihrerseits die Kündigung des angloägyptischen Vertrages von 1954 durch Kairo zu neuen heftigen Drohungen an die Adresse Ägyptens benutzt ...

  • USA gegen Abrüstungstreffen

    Eisenhower lehnt Bulganins Vorschlag für Fünferkonferenz ab

    "Washington (ADN). USA-Präsident Eisenhower hat in einer am Mittwoch" visreffentlichten Antwort auf die Erklärung der Sowjetregierung vom 17. November den Vorschlag .abgelehnt, auf einer Konferenz der Regierungschefs der UdSSR, der USA, Großbritanniens, Frankreichs und Indiens die Abrüstüngsfrage zu erörtern ...

  • DDR beglückwünscht Burma

    ' Berlin (ADN). Zum burmesischen Nationalfeiertag am 4, Januar hat der Ministerpräsident der DDR* Otto Grotewohl, an den Ministerpräsidenten und Minister für Verteidigung der Union, von Burma, U Ba Swe, folgendes Glückwunschtelegramm übermittelt: „Exzellenz! Gestatten Sie mir, Euer Exzellenz, im Namen der Regierung der Deutschen Demokratir sehen Republik und in meinem eigenen Namen zurri 9 ...

  • Geburtstagsfeier bei Präsident Pieck

    Berlin (ADN/ND), Der Präsident der Deutschen Demokratischen Repubh'k, Wilhelm Pieck, feierte in seine/n Wohnhaus in Berlin-Niederschönhausen . seinen 81. Geburtstag im Kreis seiner engsten Angehörigen und Mitarbeiter. Ununterbrochen trafen Glückwünsche aus allen Kreisen der Bevölkerung in seiner Wohnung ...

  • Verhandlungen zur Sicherung des Friedens und des Sozialismus

    Ansprache Otto Grotewohls / Herzlicher Empfang durch Sowjetregierung und Bevölkerung

    gen weiter festigen, die brüderlicne Zusai-imenarbeit unserer Staaten befruchten und das Lager d.es Friedens, der Demokratie und des Sozialismus weiter stärken. Das ist der Wunsch unserer Delegation, .die Ihnen für den freundschaftlichen Empfang hier in Moskau aufrichtig und von ganzem Herzen dankt" Als die deutsche Delegation den Bahnsteig, verließ, wurde sie von den dort versammelten Moskauer Werktätigen mit ...

  • Neuer bulgarischer Botschafter in Berlin

    Berlin (ADN). Der neuernannte Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Volksrepublik Bulgarien in der DDR, Dr. Kiril Dramaljew, ist am Donnerstag in Berlin eingetroffen. Er wurde auf dem Flugplatz Schönefeld vom Mitglied des Kollegiums des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten Botschafter Aenne Kundermann und dem amtierenden Chef des Protokolls, Anton Nosty, begrüßt ...

Seite 2
  • Saarvertrag keine nationale Lösung

    (Fortsetzung von Seite J) Gefahr für den Frieden in Europa. Diese Lösung führt niemals zur Wiedervereinigung Deutschlands. Frare: Welche Folgen hat die Einverleibung' des Saargebietes in die Bundesrepublik für die Bevölkerung an der Saar und in Westdeutschland? Antwort: Die Kommunistische Partei Deutschlands ...

  • Die Sterndeuter und die politischen Realitäten

    ,, Es geschehen noch Zeichen und Wunder! Obwohl die Astrologen schon seit Jahrhunderten mit Recht als Quacksalber verpönt und verspottet werden, feiert die Astrologie zum Beginn des Jahres 1957, also in der Zeit der Atomphysik und Elektrotechnik, .fröhliche Urständ'. Nicht etwa nur in Hinterstübchen oder in westberliner Illustrierten, sondern in der Redaktion einer der führenden Zeitungen der westdeutschen Großbourgeoisie, der Hamburger „Welt" ...

  • Den Deutschen und den Engländern wäre geholfen

    Man sah die Redakteure der Londoner „Times" am Neujahrstage über dem britischen Haushaltsbuch brüten und stöhnen: Wer soll das bezahlen? England müsse seine Geschäfte, so schreiben die „Times", „immer mit einem zu kleinen Bankkonto und zu vielen Gläubigern führen", und deshalb sei es niemals Herr über seine Geschicke ...

  • Bonn will Millionenarmee

    Nazigeneralstäbler Weinstein verlangt neben NATO-Truppen Volkssturm und „schlagkräftige Divisionen" unter rein westdeutschem Kommando

    Frankfurt/Main (ND). Der militärische Mitarbeiter der großbürgerlichen „Frankfurter Allgemeinen.Zeitung" und ehemalige Nazigeneralstäbler, Adalb?rt Weinstein, hat in seiner Zeitung die Pläne des Bonner Kriegsministers Strauß zur totalen Remilitarisierung präzisiert und ihre Erweiterung verlangt. Strauß hatte bekanntlich vor Weihnachten auf einer Pressekonferenz eine Erweiterung der Wehrpflicht durch die sogenannte „Bundesdienstpflicht" angekündigt ...

  • Selbständige SPD-Politik in Westberlin notwendig

    Berlin (ND). Zu dem am Sonnabend und Sonntag in Westberlin stattfindenden Landesparteitag der Berliner SPD erklärte am Donnerstagvormittag vor Arbeitern des Reichsbahnausbesserungswerkes Temoelhof der Sekretär der Bezirksleitung Groß-Berlin Bruno Baum, es sei für die SPD an der Zeit zu überlegen, ob die Koalitionspolitik mit der Partei des Monopolkapitals richtig war, oder ob es nicht besser sei, in Westberlin endlich eine selbständige Politik zu betreiben ...

  • Neuer Vorstoß in Richtung Afrika

    „Die Welt"y: Frankreich braucht westdeutsche „Hilfe" / Zunehmender Konkurrenzkampf

    Ramburg (ND). Einen neuen Vorstoß hinsichtlich des Vordringens der westdeutschen Monopole in Nordafrika unternimmt die Hamburger Zeitung „Die Welt" in ihrer Mittwochausgabe. In einem Artikel wird zum wiederholten Male behauptet, Frankreich könne die .wirtschaftliche Erschließung Nordafrikas und der Sahara nicht allein bewältigen ...

  • Streikende entscheiden am Montag Schiedsspruch wird von Metallarbeitern Schleswig-Holsteins abgelehnt

    Kiel (ND). Am Montag werden die streikenden Metallarbeiter Schleswig-Holsteins in einer Urabstimmung über den Schiedsspruch entscheiden, der am letzten Tag des vergangenen Jahres von der Schlichtungskommission gegen die Stimmen der vier Beisitzer der IG Metall durchgesetzt wurde. Für den Schiedsspruch, der die Hauptforderungen der Streikenden nicht anerkennt, stimmten die vier Vertreter der Unternehmerverbände sowie der „unparteiische Vorsitzende", der Kieler Arbeitsrechtler Prof ...

  • Protest gegen Volksstürmer Strauß

    München (ADN/ND). In einer zweiseitigen Bildreportage erinnert die „Münchnerlllustrierte" den Bonner Kriegsminister Strauß an die Folgen der 1944 von Hitler und Goebbels verkündeten totalen Kriegführung und gibt damit der Beunruhigung unter der Bevölkerung Ausdruck. Das Blatt bezieht sich auf den Plan ...

  • Jupp Angenfort wieder im Zuchthaus von Münster

    Münster (ADN). Jupp Angenfort, der wenige Tage vor Weihnachten in das Justizlager für Tbc-erkrankte Häftlinge Staumühle bei Paderborn verschleppt worden war, ist überraschend wieder in das Zuchthaus von Münster zürücktransportiert worden. Diese Rückführung erfolgte, noch bevor sich Oberbundesanwalt Güde zu einem telegrafischen Antrag des Verteidigers von Angenfort, Rechtsanwalt Dr ...

  • Georg Gampfer ist frei!

    Berlin (ND). Einen Monat vor Ablauf seiner Haft ist der 1. Sekretär der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft in Westdeutschland, Georg Gampfer, aus dem ehemaligen Kriegsverbrechergefängnis Werl entlassen worden. Gampfer war von der Adenauer- Justiz widerrechtlich verhaftet und 1954 zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil er sich für eine feste Freundschaft zwischen dem deutschen und dem sowjetischen Volk einsetzte ...

  • „Friedrich-Engels-Preis" für Prof. Dr. Cornu

    Berlin (ND). Dr. Auguste Comu, Professor für Kulturgeschichte an der Humboldt-Universität Berlin, erhielt am Donnerstag, dem 3. Januar, dem 81. Geburtstag des Präsidenten der DDR, Wilhelm Pieck, den „Friedrich-Engels-Preis" der Deutschen Akademie der Wissenschaften. Prof. Dr. Comu ist von der Deutschen Akademie der Wissenschaften mit Forschungen über das Leben und das Werk von Karl Marx und Friedrich Engels beauftragt ...

  • Bonn droht KP Saar mit Verbot

    Bonn (ADN/ND). Das ungeheuerliche Verlangen, die Kommunistische Partei des Saarlandes sofort zu verbieten, stellte jetzt das Bonner Innenministerium an das Innenministerium des Saarlandes. Wie die Hamburger „Welt" berichtet, hat Bonn seine Forderung „mit der Drohung verbunden, das neue Bundesland zur Erfüllung seiner Pflichten anzuhalten", falls die Anweisung nicht ausgeführt würde ...

  • Verletzte bei Straßenbabn- ' unglück

    Magdeburg (ADN). Elf Fahrgäste wurden am Mittwochabend in Magdeburg verletzt, als ein Straßenbahnzug der Linie 2 auf einen haltenden Zug der Linie 12 auffuhr* Die Fahrerin des Zuges der Linie 2 war trotz Nebel und schlüpfriger Fahrbahn mit hoher Geschwindigkeit gefahren.

  • Treibeis auf- der Unterelbe

    Cuxhaven (ADN). Das erste Treibeis sammelte sich gestern in größeren Mengen in den Cux« havener Häfen und in den Vorhäfen von Brunsbüttelkoog. Auf der Unterelbe mußten Schlepper eingesetzt werden, um die Zufahrt zum Nordostseekanal offenzuhalten!

Seite 3
  • Somsdorf er sehen jetzt Breitwandfilme

    Demokratisierung fördert Mitarbeit der Bevölkerung / Von Bürgermeister Martin Haub er

    Vor den Toren der Industriestadt Freital liegt Somsdorf, eine Ge-1 meinde mit etwa 1500 Einwohnern, von denen ein großer Teil mithilft, die Aufgaben der staatlichen Organe zu lösen. Bei den Gemeindevertretersitzungen, die regelmäßig einmal im Monat stattfinden, werden Probleme behandelt, mit denen das ganze Dorf verbunden ist ...

  • Gut planen, zügig fertigen

    Lehren aus dem Planablauf des Jahres 1956 im Werkzeugmaschinenbau

    Dm Jahr 195« war für die Werkzeugmaschinenbauer eine Zeit besonders großer Anstrengungen. Es galt, den Beschlüssen der Partei und Regierung zur Einführung einer neuen Technik und der Organisierung eines beträchtlichen Produktionsaufschwunges der gesamten Wirtschaft zu entsprechen. Nach einer Analyse der Leistungen im Werkzeugmaschinenbau und den Ergebnissen kann und muß man feststellen, daß die Werkzeugmaschinenbauer im Jahre 1956 Großes geleistet haben ...

  • Die ständige Gemeinschaft hat sich bewährt

    Man kann es von vornherein sagen: Die Bereichskonferenz der MTS Grüntal, Kreis Eberswalde, mit werktätigen Einzelbauern war ein Erfolg. Die Bauern brachten zum Ausdruck, daß sie fest zur Arbelter-ufid-Bauern-Macht -stehen; Sie bekundeten auch, daß sie alle Anschläge des Gegners auf die MTS entschieden ...

  • Kaliwerke modernisieren

    Erfurt (ADN/ND). Um etwa

    20 000 Tonnen überboten die Arbeiter der Kaliindustrie ihre Planaullage für hochprozentiges Kali im Jahra 1956. Neben anderen Kalidungesalzen, deren Produktion im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls wesentlich gesteigert wurde, ist das genannte Erzeugnis ein besonders begehrter Exportartikel. Die Leistungen der Kumpel sind besonders beachtlich, weil im Verlauf des vergangenen Jahres 12 bis 15 Präsent »Her Schachtkapazitäten wegen umfangreicher planmäßiger Generalreparaturen ausfielen ...

  • Breite Unterstützung

    Die Entschließung der Konferenz, die von den Teilnehmern einstimmig gebilligt wurde, bezeichnet die Bildung und Festigung der ständigen Arbeitsgemeinschaften als wichtigste Aufgabe der Ortsvereinigungen der gegenseitigen Bauernhilfe. Die MTS verpflichtet sich, die in den Sammelarbeitsverträgen übernommenen Verpflichtungen und auch die Verträge mit den Einzelbauern termingemäß durchzuführen ...

  • Leser schreiben zur 45-Stunden-Wodhe Den Straßenbahner nicht

    vergessen

    Die Einführung der 45-Stunden- Woche im Laufe des nächsten Jahres bietet die Gelegenheit, die schon lange notwendige Veränderung der Arbeitszeitstaffelung der Leipziger Betriebe vorzunehmen: Das Ziel dabei ist eine bequemere und zeitsparendere Beförderung zum und vom Arbeitsplatz für die Werktätigen zu erreichen ...

  • Sache der Parteiorganisation

    Gerade in diesen Tagen, in denen die Pläne in den Werkzeugmaschinenbaubetrieben für das Jahr 1957 in ihrer endgültigen Form ausgearbeitet werden, kommt e* darauf an, unter Führung der Betriebsparteiorganisation mit allen Angehörigen des Betriebes gründlich über die Gestaltung des Planes zu beraten, um ...

  • Kontrollrecht richtig ausüben

    Der Planablauf des,Jahrejs 1956 lehrt, daß dort, wo die Betriebsparteiorganisationen ihre Arbeit richtig organisieren, systematische erzieherische und politische Arbeit zur Durchführung der gefaßten Beschlüsse leisten; ■ Erfolge • nicht ■ ausbleiben» Doch leider gibt es Leatungen von Betriebsparteiorganisationen, die keine Übersicht über die in ihrem Betrieb »teilenden ökonomischen Probleme haben; Sie glauben, sich beim Werkleiter über den Stand der Planerfüllung informieren zu können ...

  • Neuer Schichtplan

    Bereits am 15. November vergangenen Jahres wurde bei uns im Bahnhof Dresden-Mitte ein neuer Schichtplan, der Viererbrigadeplan, eingeführt. Dieser neue Dienstplan ist für die In der nächsten Zeit im Verkehrswesen vorgesehene Einführung der 45-Stunden-Woche eine wichtige Voraussetzung. Pamit waren wir der erste Bahnhof im Reichsbahnamtsbezirk Dresden, der sich von den wesentlichen Vorteilen dieses Planes- gegenüber dem alten Plan überzeugen Heß ...

  • Jeden 5. Tag Ruhe

    Ich »teile mir die Einführung der 45-Stunden-Woche so im Braunkohlenbergbau vor: Um auf durchschnittlich 45 Arbeitsstunden im Bergbau zu kommen, müssen die Ruhetage erweitert werden, da wir nicht die tägliche Arbeitszeit auf 7,5 Stunden reduzieren können, ohne die Produktion täglich 1,5- Stunden einzustellen ...

  • Beratungen über Kohlenhandel

    Berlin (ND). Dem Wunsche privater Händler entsprechend bemüht «ich die Industrie - und - Handels- Kammer der DDR, Schwierigkelten, die es beim privaten Kohlenhandel gibt, zu beseitigen. Sie hat dazu bereits im Oktober vergangenen Jahres eine Reihe von Maßnahmen vorgeschlagen. Gegenwärtig finden Beratungen ...

Seite 4
  • Sorgen junger Lehrerinnen

    Konflikte zwisdien persönlichen und beruflichen Belangen sinef lösbar

    Mit der Wiedergeburt unserer Heimat nach der faschistischen Nacht erwachte bei sehr vielen Frauen das Selbstbewußtsein, die als Töchter, Bräute oder Mütter das Inferno des Krieges schmerzlich und ohnmächtig hingenommen hatten. Wir fanden Frauen auf den Trümmerbergen der großen Städte, auf den Äckern, die zu verrotten drohten, und in den Hörsälen der Neulehrerkurse ...

  • AUSDEM KULTURLEBEN

    Kammeropern im Apollo-Saal Berlin (ADN). Die Deutsche Staatsoper Unter den Linden in Berlin wird als wertvolle Ergänzung ihres Spielplanes im neuen Jahre im Apollo-Saal Kammeropern aufführen. Monteverdis Oper „Die Krönung der Poppea" wird im Februar den Auftakt für diese Art Veranstaltungen bilden. — Die erste große Premiere des neuen Jahres ist im Januar Borodins „Fürst Igor" in der musikalischen Einstudierung und unter Leitung von Lovro von Matacic ...

  • .»Frol Skobejew"— eine sowjetische Yolksoper

    Innerhalb weniger Monate hat die Opernstadt Dresden zum zweitenmal ein Werk des sowjetischen Komponisten Tichon Chrennikow kennengelernt. Nach der Revölutionsoper „Im Sturm" von 1939, die zur 750-Jahr-Feier Dresdens erstmalig in Deutschland von der Staatsoper dargeboten wurde, setzte sich nun die Landesoper Sachsen, gleichfalls als deutsche Erstaufführung, für- die im Jahre 1949 abgeschlossene zweite, heitere Volksoper „Frol Skobejew" ein ...

  • Ein Reisebericht aus Usbekistan von K a t j a S t e r n

    Am Rande der Stadt sind einige neue Wohnblocks bereits im Bau. Auch eine Siedlung aus hübschen Holzhäuschen fällt auf, aber sie wird wohl die einzige bleiben. In dieser Hitze ist das Wohnen in einem Holzhaus kein Genuß. Man muß befürchten, daß das Haus abends abgebrannt ist, wenn man am Morgen auf der Veranda aus Versehen eine Zeitung liegenläßt ...

  • Ein neuer Berater in Fragen des Arbeitsrechts

    Entscheidungen von Arbeitsstreitigkeiten, l.Band*)

    Der Vorliegende Band vnräj als erster aus einer Reihe weiterer in der Zukunft erscheinender arbeitsrechtlicher Entscheidungssammlungen angekündigt. Die Herausgabe einer solchen Sammlung ist sehr zu begrüßen. Das Arbeitsrecht hat, wie kein anderer Rechtszweig, in den letzten Jahren das Interesse immer weiterer Kreise von Werktätigen auf sich gezogen ...

  • Alle Fragen vom Klassenstandpunkt klären

    Propagandisten des Parteilehrjahres über ihre Erfahrungen

    In der MTS Gehthin studieren m zwei Zirkeln insgesamt 36 Teilnehmer Probleme der ökonomischen Politik der Partei in der Übergangsperiode vom Kapitalismus zum Sozialismus (Zyklus Landwirtschaft). Am ersten Schulungsabend beschäftigten sich die Teilnehmer mit dem Thema „Der Sozialismus als Weltsystem und die Rolle der Deutschen Demokratischen Republik im Lager des Sozialismus" ...

  • Gesellschaftswissenschaften gründlich studieren

    Ich bin Fernstudent an der Fachschule für Binnenhandel. Das ist einerseits eine ziemliche Belastung, andererseits verlieren wir nie die Verbindung mit der Praxis. Ich begrüße es, daß die zuständigen Stellen für das Fernstudium auf Grund zahlreicher Vorschläge der Studierenden seit Herbst 1956 de'n Lehrund Studienplan verändert und durch etrenge Abgrenzung der Lehrpläne und Fächer eine wesentliche Erleichterung geschaffen haben ...

  • Auswahlband von Wilhelm Pieck in russischer Sprache

    Im Staatsverlag für Politische Literatur in Moskau erschien erstmalig ein Band „Ausgewählte Werke" von Wilhelm Pieck. Das in repräsentativer Ausstattung herausgegebene Buch vermittelt an Hand zahlreicher Artikel, Reden und Arbeiten aus der Zeit von 1907 bis 1956 ein eindrucksvolles B^ild seines Kampfes für den Leninismus und die Freundschaft mit der Sowjetunion ...

  • Gorki-Forschung in Deutschland

    Berlin (ND). Am Slavischen Institut der Humboldt-Universität wurde unter Vorsitz von Prof. Dr. Bielfeldt, Mitglied der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin und Direktor des Slavischen Institutes der Humboldt-Universität, ein Komitee zur Erforschung des Wirkens Gorkis und seiner Werke in Deutschland gegründet ...

Seite 5
  • Zwei Welten—zwei Abrüstungsprogramme

    Am Mittwoch entschloß sich USA- Präsident Eisenhower nach langem Schweigen, den sowjetischen Vorschlag einer Großmächtekonferenz über die Abrüstungsfrage mit dem Hinweis abzulehnen, die Abrüstungsfrage werde vor der UNO behandelt. Zum gleichen Zeitpunkt setzte der Politische Ausschuß der UNO mit amerikanischer Mehrheit nicht die Abrüstung, sondern die Koreafrage als ersten Punkt auf seine Tagesordnung ...

  • Bedauerliche Störungen in Schweden

    Die Beziehungen der Deutschen Demokratischen«Republik haben sich in den letzten Jahren auch mit kapitalistischen Ländern entwickelt — ein Ergebnis der konsequenten Politik des Friedens unserer Partei und Regierung. Besonders erfreulich ist die Erweiterung unserer Beziehungen mit den nordischen Ländern ...

  • China in Siebenmeilenstiefeln

    Auch böswillige politische Beob- •"■ achter des Westens waren in diesen Tagen gezwungen, zuzugeben, daß die Reise des Ministerpräsidenten der Volksrepublik China, Tschou En-lai, durch sieben asiatische Länder eine große Freundschaftsdemonstration für das chinesische Volk ist. Die freudige Begrüßung Tschou En-lais in Vietnam, Kambodscha, Indien, Burma, selbst in Pakistan, das noch zum Bagdadpakt gehört, dokumentiert erneut die Rolle Chinas als führende Großmacht des Friedens in Asien ...

  • Wahlmanifest der indischen Kongreßpartei

    Umfangreiches Programm / 62. Parteitag in Indore eröffnet

    Indore (ADN/ND). Gleichzeitig mit der Eröffnung des 62. Parteitages der indischen Kongre3partei in Indore ist am Mittwoch das Wahlmanifest der Partei für die vom 25. Februar bis zum 12. März stattfindenden Wahlen zum Unterhaus des Parlaments veröffentlicht worden. Wie TASS berichtet, Wird darin als Ziel der Partei bezeichnet, eine Gesellschaft „von völlig sozialistischem Charakter" zu schaffen ...

  • Freundschaitsliga Indonesien—DDR gegründet

    Berlin (ND). Auf Einladung des Informationsbüros der Gesellschaft für kulturelle Verbindung mit dem Ausland weilte vor kurzem eine indonesische Delegation in der DDR. Die Delegationsmitglieder teilten mit, daß nach der erfolgreichen Ausstellung „Das 750iährige Dresden grüßt das 200jährige DjokJakarta" auf Initiative indonesischer Persönlichkeiten eine Freunds^iaftsliga Indonesien—DDR gebildet worden sei ...

  • Washington spielt mit Krieg

    Eisenhower will Vollmachten zur Nahost-Intervention durchpeitschen / Wachsender Widerstand im Kongreß

    Washington (SV). In der amerikanischen Hauptstadt wurde bekanntgegeben, daß Präsident Eisenhower den Kongreß zu einer Sondersitzung' zusammengerufen hat, um voraussichtlich schon am heutigen Freitag die angekündigten Sondervollmachten zu einem eigenmächtigen militärischen und wirtschaftlichen Eingreifen im Nahen Osten zu verlangen ...

  • Erfolge Vietnafris im Jahre 1956

    Rede Pham Van Dongs / Mehr als 300 kg Reis pro.Kopf / Industrieplan übererfüllt

    Hanoi (ADN). Ministerpräsident: und Außenminister Pham Van Dong sprach am Mittwoch auf der 6. Tagung der Nationalversammlung der Demokratischen Republik Vietnam zur internationalen Lage und zur Politik der nordvietnamesischen Regierung. Er unterstrich dabei den positiven Einfluß des XX. Parteitages der KPdSU und des VIII ...

  • Förderung polnischer Westgebiete

    Regierungskommission arbeitet umfassendes Programm aus

    Warschau (ADN). Die vor kurzem gebildete Regierungskommission für die Entwicklung der polnischen Westgebiete hat eine Arbeitstagung mit Vertretern der Wojewodschaftsvolksräte von Opole, Wroclaw, Zielona Gora, Szczecin, Koszalin, Olsztyn, Gdansk und Bialystok abgehalten, die den örtlichen Wirtschaftsproblemen gewidmet war ...

  • Kommunistische Bewegung gestärkt

    Togliatti über die Stärke des sozialistischen Weltsystems

    Rom (ADN). Der Generalsekretär der KP Italiens, Palmiro Togliattl, stellt zum Jahreswechsel in der „Unitä" fest, daß die Ereignisse des vergangenen Jahres, von denen einige ernst und dramatisch waren, wie zum Beispiel in Ungarn, 'die kommunistische Bewegung keineswegs geschwächt haben. Es habe vielmehr ein Prozeß eingesetzt, der der Stärkung der kommunistischen Bewegung diene und schon Erfolge gezeitigt habe ...

  • Wachsende Stärke der USAP

    Budapest, 3. Januar 1957 Die Organisierung der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei macht in ganz Ungarn rasche Fortschritte. In 43 Prozept aller Gemeinden und in den meisten Großstädten, Staatsgütern und landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften existieren jetzt insgesamt S327 Grundorganisationen, die etwa 103 000 Mitglieder umfassen ...

  • Intervention auch in Indonesien?

    Djakarta (ADN/ND). Als Einmischung in die inneren Angelegenheiten Indonesiens bezeichnet die Zeitung „Merdeka" eine UP-Meldung aus Washington, der zufolge offizielle Kreise in den USA „Ratschläge" für eine Regierungsumbildung in Indonesien gegeben haben. Wie die Zeitung schreibt, seien diese USA-Kreise für den Sturz der Regierung Sastroamidjojo und ihre Ersetzung durch ein Kabinett unter dem reaktionären früheren Vizepräsidenten Hatta eingetreten ...

  • rz gemeldet

    Einen Empfang anläßlich des Jahrestages der Unabhängigkeit des Sudane gab der sudanesische Botschafter in der UdSSR, Mohammed Hamad el .NU, am Mittwoch in Moskau. Ein Prozeß gegen 16 zumeist jugendliche Unruhestifter begann vor dem Wojewodschaftsgericht in Bydgoseezi Sie hatten im November an der Stadt Krawalle inszeniert! In Frankreich wurden am Mittwoch däe Benzänpreise um weitere 1,10 Franc je Liter erhöht ...

Seite 6
  • 18 Heizer arbeiten mit Köpfchen

    Sparsamer Umgang mit „schwarzem Gold" in den Berliner Vieh- und Schlachthöfen

    In den volkseigenen Großberliner Vieh-und Schlachthöfen bemüht sich das 18 Mann starke Heizerkollektiv sich erfolgreich, mit jedem Stück Kohle sparsam umzugehen und dabei dennoch das wirtschaftliche Ziel des Betriebes zu erreichen. Zu diesem Zweck haben die Heizer einen Plan ausgearbeitet. Die 18 Heizer allein könnten ihn jedoch nicht verwirklichen, wenn der größte Teil der Belegschaft nicht mithelfen würde ...

  • Warum Karl Löggow gesperrt wurde

    Bis zum 6. Februar wird sich entscheiden, ob der Auswahlspieler aus seinen Fehlern lernte

    Ate vor einigen Tagen die DDR- Eishockeyauswahl in Rostock in ihr schweres Spiel gegen den Weltmeister Sowjetunion ging, fehlte in der Aufstellung der Name eines Spielers, der 6ich noch wenige Tage zuvor bei der Westeuropareise unserer Auswahl durch gute Leistungen hervorgetan hatte: Karl Löggow. Die interessierten Journalisten erfuhren, daß der Kapitin des Eishockeyoberliganeulings SC Motorj Treptow nach einer gemein«, samen Beratung seiner Klubleitung mit Cheftrainer Kießling bis zum 6 ...

  • Helmut Kuhnert hat viel vor

    .Deutsch« Eisschnelläufer fuhren nach Schweden

    In bester Stimmung kehrte Helmut Kuhnert (SO Dynamo Berlin), der DDR-Meister im Eisschnelllaufen, vom gemeinsamen Training mit sowjetischen Weltklasseläufern in Swerdlowsk und von den ersten diesjährigen Wettkämpfen in Moskau zurück. Im Moskauer Dynamor Stadion hatte sich Kuhnert bei internationalen Eisschnellauf Wettbewerben als bester ausländischer Starter erwiesen und war über 500 m 45,7 Sekunden und über1 5000 m 8:50,6 Minuten gelaufen ...

  • Senat schikaniert Eisenbahner

    Mietpreiserhöhung auch für reichsbahneigene Wohnungen geplant

    Der Senat beabsichtigt, die spätestens am 1. Februar in Westberlin in Kraft tretende Mietpreiserhöhung auch auf die Wohnungen der Deutschen Reichsbahn in Westberlin auszudehnen. Es handelt sich um mehrere tausend Wohnungen vor allem in Neukölln, Borsigwalde,. Lankwitz, Spandau und in anderen Stadtteilen, die der Deutschen Reichsbahn rechtswidrig entzogen und dem sogenannten Amt für Liegenschaften des westberliner Senats unterstellt wurden ...

  • Kuz will Weltrekord verbessern

    Der zweifache Goldmedaillengewinner von Melbourne, Wladimir Kuz, erklärte nach seiner Rückkehr aus Australien in einem Interview mit einem Vertreter der sowjetischen Nachrichtenagentur TASS, daß er sein sportliches Ziel für 1957 darin sehe, die Weltrekorde über 5000 und 10 000 Meter zu verbessern. Er hoffe, über 5000 Meter die Zeit von 13 :35 oder sogar 13 :30 Minuten zu erreichen und über 10 000 Meter 28:25 bis 28 : 20 Minuten ...

  • Geschäfte, mit Kohlen

    In Schöneberg wird seit Tagen ein mächtiges Geschrei. erhoben, weil der Nachschub an Kohlen etwas nachgelassen habe. Gewiß ist Kohle nicht in Hülle und Fülle vorhanden, jedoch dürften die Schwierigkeiten bei weitem nicht so groß sein, wie man es den Verbrauchern gern weismachen möchte. Es gibt nämlich in Westberlin außer den üblichen Plätzen der Händler noch etwa anderthalb Millionen Tonnen Kohle in sogenannten Blockadelagern, deren Verfügung sich die Besatzungsmächte vorbehalten haben ...

  • Charite mit neuen Kliniken

    Der Wiederaufbau und Ausbau der Berliner Charite hat auch im vergangenen,' Jahre bedeutende Fortschritte ; gemacht. Das vorgesehene in die Millionen DM gehende Bauprogramm wurde so gut wie erfüllt. Unter anderem wurde 1956 der erste Bauabschnitt der neuen Hautklinik vollendet und bezogen. Der zweite Bauabschnitt der Hautklinik ist bereits im Rohbau fertig ...

  • Balluseck gesteht über 100 Sittlichkeits ver brechen

    Der Regierungsrat im Schöneberger Senat Fritz von Balluseck, der am 26. Oktober 1956 in Westberlin verhaftet wurder hat sich seit 1949 an über 100 Jungen und Mädchen vergangen. Diese ungeheuerlichen Sittlichkeitsverbrechen gab der Täter bei Vernehmungen durch die westberliner Polizei zu. Bisher würden 12 Jungen und 26 Mädchen von der westberliner Polizei ermittelt und vernommen, an denen der hohe Senatsbeamte unzüchtige Handlungen vorgenommen hat ...

  • Weitere Mieterhöhungen angekündigt

    Weitere Mieterhöhungen haben sich die meisten Häusergesellschaften und Immobilienbesitzer ausdrücklich in den Mitteilungen an ihre westberliner Mieter über die Mietherauf setzung gemäß dem Bundesmietengesetz vorbehalten. Damit bestätigen sich Meldungen der demokratischen Presse, in denen bereits vor Wochen diese Vorhaben des westberliner Senats und der Wohnungßgesellschaftesn, enthüllt wurden ...

  • Erfolgreiche Bilanz in Buch

    10 000 Enten zusätzlich / Selbstkosten um vier Prozent gesenkt

    Eine erfolgreiche Jahresbilanz für 1956 können die Werktätigen des volkseigenen Gutes in Berlin-Buch vorlegen. Das Volksgut, das 1956 im überbetrieblichen Wettbewerb bereits zweimal die Wanderfahne errang» erfüllte seinen Produktionsplan mit 120 Prozent. Besonders stark .ist die -Steigerung in der tierischen Produktion bei Rind- und Schweinefleisch ...

  • Filmprogramm der Woche

    MITTE: Stern-Tageskino, Bahnhof Friedrichstraße: 4. bis 10. Januar „Papa, Mama, meine Frau und ich". Filmtheater Berlin, Brunnemstr. 154: 4. bis 7. Januar „Der Mann ohne Gesicht"; 8. bis 10. Januar „Zwischenfall in Benderath". ■ KÖPENICK: Forum Köpenick, am Bahnhof: 4. bis 10. Januar „Papa, Mama, meine Frau und ich" ...

  • Doppelniord in Westberlin?

    Ein neues Kapitalverbrechen wird bereits zu Jahresbeginn aus Westberlin bekannt. In der Sonnenallee 146 in Neukölln fanden die 82jährige Rentnerin Emma Carl und ihr 49jähriger Untermieter Karl David bei einem Brand den Tod. Nach den bisherigen Untersuchungen der westberliner Polizei wird angenommen, daß es sich nicht um einen Unglücksfall oder Selbstmord, sondern um einen Doppelmord handelt ...

  • Betruger festgenommen

    Wegen fortgesetzter Betrugereien wurde der 41jährige Dr. phü. Sigfried Koerper aus Berlin-Schöneberg vor einigen Tagen von der Volkspolizei festgenommen. Bereits seit Juni 1954 suchte Koerper die Bekanntschaft zahlreicher Bürger, besonders von Geschäftsleuten, im demokratischen Berlin zu machen. Der Betrüger verstand es, sich unter irgendeinem Vorwand zum Teil größere Bargeldbeträge aushändigen zu lassen, die er niemals zurückzahlte ...

  • Agyptenrundfahrt

    Für die Ägyptenrundfahrt (12. bis 27. Januar) haben Rumänien und Polen ihre endgültigen Mannschaftsaufstellungen bekanntEegeben. Die rumänische Mannschaft, die am Freitag oder Sonnabend nach Kairo abfliegen wird, setzt sich aus Constantin Dumitrescu, Constantin Sandru, Stefan Poreceanu. Caldm Tudose und Aurel Selaru zusammen ...

  • Betriebsberufsschule für junge Chemiearbeiter

    Die Ausbildungsstätte „Freundschaft" in Berlin-Adlershof ist seit Mittwoch Betriebsberufsschule des VEB Berlin-Chemie (vormals Schering) in Adlershof. Durch die Übergabe in die Hand des Betriebes wird eine bessere Ausbildung nach den Erfordernissen der späteren Tätigkeit in Chemiebetrieben erwartet. Hier werden zukünftige Chemiefacharbeiter, Chemielaboranten und Gummifacharbeiter unterrichtet ...

  • DP greift Gewerkschaften an

    Die Wohnblocks der Gemeinnutzigen Heimstätten-AG (Gehag), die mit Gewerkschaftsgeldern erbaut wurden, sollen in Privateigentum übergeführt werden. Diese Forderung erhebt der westberliner Landesverband der faschistischen Deutschen Partei in der neuen Ausgabe seines Mitteilungsblattes „Berliner Front" ...

  • Gegen hohe Fahrpreise

    Der Zentralverband der Kleingärtner und Siedler in Westberlin hat beim Senat gegen den Plan der West-BVG protestiert, die Straßenbahnverbindung zwischen Bahnhof Zoo. Steglitz und Lichterfelde einzustellen. Nach Fortfall der Straßenbahnlinien 77 und 78 wäre die Bevölkerung auf die nach der Fahrpreiserhöhung um rund 20 Prozent teureren Autobusse angewiesen ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Bei mäßigen südwestlichen Winden wechselnd, meist starke Bewölkung und strichweise etwas Regen, mild, Tagestemperaturen um plus 5 Grad, nachts kaum Frost. Sonnenaufgang am 4. Januar 8.16 Uhr, Sonnenuntergang 16.06 Uhr; Mondaufgang 9.27 Uhr, Mondomtergang 20.04 Uhr. Mittlere Tagestemperaturen: am 31 ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W P. Mauerstr. 39/40. Tel. 22 03« — Verlag: Berlin N54. Sdiön« nauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich S.50 DM — Alleinige Anzeigenannahme- Alle Filialen der DEWAG-Werbung; z. Z. gültig Anzeigenpreisliste Nr. 8 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor. Berlin N 5R. Schönhauser Allee M4, Konto-Nr ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Fernunterricht der Parteihochschule kleinen Lektdorassaal des Parteikabi- „Karl 'Marx" beim ZK der SED, IV. nette der Bezirksleitung. Lehrgang: Sonnabend, den 5- Januar, . ' von 14 bis 18 Uhr, Lektion: „Die Ver- Weiter bitten, wir die Genossen aller schärfung der allgemeinen Krise" im Lehrgänge, Material abzuholen ...

Seite
Tatsachen und Illusionen FDJ-Stoßbrigaden in den Tagebau! Saarvertrag keine nationale Lösung ND-Interview mit dem Ersten Sekretär des ZK der KPD, Max Reimami Neue westliche Drohungen gegen Ägypten und Syrien USA gegen Abrüstungstreffen DDR beglückwünscht Burma Geburtstagsfeier bei Präsident Pieck Verhandlungen zur Sicherung des Friedens und des Sozialismus Neuer bulgarischer Botschafter in Berlin
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen