4. Juli

Ausgabe vom 30.03.1956

Seite 1
  • Unser Appell an SPD und DGB

    T"\ie Vorschläge, die unsere Partei- ■'-' konferenz den Parteien und Organisationen der westdeutschen Arbeiterschaft über ein gemeinsames Vorgehen aller Arbeiterparteien unterbreitete, haben eine lebhafte Diskussion in Gang gebracht. Günstige Voraussetzungen für die Kealisierung unserer Vorschläge sind vorhanden, und die Lage in Deutschland macht eine sachliche Aussprache über die Formen und Methoden ihrer Verwirklichung zur gebieterischen Notwendigkeit ...

  • Der demokratische Staatsapparat im Dienste des werktätigen Volkes

    Vorschläge für weitere Verbesserung der Arbeit der Volksvertretungen und der Staatsorgane Größte Teilnahme der Werktätigen an der Leitung des Staates / Genosse Stoph: Nationale Volksarmee schützt den Frieden und den sozialistischen Aufbau

    Berlin (Eig. Ber.). Am Donnerstag setzten die Delegierten der 3. Parteikonferenz die Aussprache zum Referat des Genossen Otto Grotewohl über die Rolle der Arbeiter-und-Bauern-Macht in der Deutschen Demokratischen Republik fort. Die Beratungen kennzeichnete eine Atmosphäre unnachsichtigen Kampfes gegen jede Form der Mißachtung der Initiative der Massen, des Bürokratismus, des Administrierens und der Verletzung unserer Gesetzlichkeit ...

  • Kampf um jede Maschine über den Plan!

    VEB Modul ruft alle Werkzeugmaschinenbauer: Plan um 5 Prozent überbieten

    Karl-Marx-Stadt (Eig. Ber.). Den Kampf um jede Maschine über den Plan mit aller Energie aufzunehmen und dazu alle Werkzeugmaschinenbauer der Deutschen Demokratischen Republik aufzufordern, hat die Belegschaft des VEB Zahnschneidemaschinenfabrik „Modul" gestern in einer Belegschaftsversammlung einstimmig beschlossen ...

  • Der gesamten Jugend ' unsere Hilfe

    Dann tritt Karl Namokel, 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, ans Rednerpult. Da die Jugend von heute der Gestalter der sozialistischen Zukunft von morgen ist, müssen sich die FDJ und die Partei geduldig und beharrlich um die Gewinnung der gesamten Jugend bemühen. Es darf nicht geduldet werden, so sagte er, daß auch nur ein Jugendlicher beiseite geschoben wird ...

  • Formen des Überganges

    Der Sekretär des ZK der SED Genosse Wandel erläutert ideologische Fragen des Übergangs vom Kapitalismus zum Sozialismus. Am Beispiel der DDR entwickelt er die These, daß auch der friedliche Übergang zum Sozialismus immer zu einer revolutionären Umgestaltung der Gesellschaft führt, und daß unser Arbeiter-und-Bauern-Staat auch in Zukunft seine Gesetzlichkeit gegen die Anschläge der Feinde einsetzen muß und dem Sozialismus zum Sieg verhelfen wird ...

  • Gemeinderat verteidigt KPD CDU-, FDP- und SPD-Abgeordnete mit Kommunisten in einer Front

    Düsseldorf (ADN/Eig. Ber.); Der gesamte Gemeinderat von Dinslaken-Walsum hat sich mit den Stimmen der SPD, der KPD, der FDP, der CDU und des Zentrums gegen das von der Bonner Regierung beantragte Verbot der KPD ausgesprochen und die Absetzung des Verbotsprozesses gefordert. Hannover (Eig. Ber.). Der Vorsitzende der niedersächsischen Landtagsfraktion der SPD, Dr ...

  • Empfang des ZK der SED

    Berlin (ADN). Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands gab am Donnerstagabend anläßlich der 3. Parteikonferenz der SED in den Festräumen des Hauses der Ministerien zu Berlin einen Empfang. Auf dem Empfang waren der Präsident der Volkskammer, Dr. h. Cj Johannes Dieckmann, und Mitglieder der Regierung anwesend ...

  • Mehr Verantwortung den Räten der Kreise und Gemeinden

    Der Vorsitzende des Rates des Bezirkes Dresden, Rudi Jahn, kritisierte eine Reihe von Hemmnissen, die der Entwicklung der volkseigenen örtlichen Industrie entgegenstehen. Vor allem wendet er sich gegen die Uberzentralisation in der Verwaltung und fordert, den Räten der Kreise und Gemeinden mehr Verantwortung für die örtliche Wirtschaft zu übertragen ...

  • Erste LPG beendeten Aussaat

    Berlin (Eig. Ber.). Die LPG Frankleben im Kreis Merseburg erfüllte ihre Verpflichtung, die sie zu Ehren der 3. Parteikonferenz übernommen hatte, und beendete am 28. März die Aussaat der gesamten Halmfrucht. Der Erfolg ist darauf zurückzuführen, daß die Kette der Arbeiten, angefangen vom Schleppen des Ackers über das Düngerstreuen und Eggen, bis zur Aussaat licht abriß ...

  • Bundestagsabgeordnete für Kontaktaufnahme

    Bonn (Eig. Ber.). Die Bundestagsabgeordneten Barsch (SPD), Müller-Hermann (CDU) und Prot Reif (FDP) sprachen sich in Bremen für einen Ausbau der politischen Kontakte zur DDR aus. Das meldet die amerikanische Nachrichtenagentur Associated Press. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Barsch wies in seinen Ausführungen sehr entschieden die These der Bundesregierung zurück, „Direktgespräche zwischen Bonn und Ostberlin über die Wiedervereinigung seien unmöglich" ...

Seite 2
  • Alle Schichten nehmen Anteil

    Wie sich die 3. Parteikonferenz in der öffentlichen Meinung widerspiegelt

    Berlin (Eig. Ber.). Die lebhafte Anteilnahme aller Schichten der Bevölkerung am Verlauf der 3. Parteikonferenz spiegelt sich in den allerorts geführten Diskussionen wider. Ständig steigt die Zahl der Verpflichtungen und vorbildlichen Produktionsleistungen. Sie sind ein Ausdruck der Bereitschaft der Arbeiter und Ingenieure, persönlich zum Erfolg des zweiten Fünfjahrplanes beizutragen; So erfüllten die Kumpel der Harzer Eisengruben in Wernigerode ihre zu Ehren der 3 ...

  • Schwedens Ministerpräsident in Moskau

    Vierzehntägiger Besuch 7 Bulganin und Molotow auf dem Flugplatz / Koexistenz im Ostseeraum erstarkt

    Ministerpräsident Erlander gab wenige Stunden nach seinem Eintreffen in Moskau in der schwedischen Botschaft eine Pressekonferenz. Er sei sehr gerne nach Moskau gekommen, erklärte er, und sei tief beeindruckt von dem herzlichen Empfang, der ihm bei seiner Ankunft bereitet wurde. Zu den Perspektiven der ...

  • Island gab ein Beispiel

    Das isländische Parlament hat am Mittwochabend mit 31 gegen 18 Stimmen den Abzug der NATO- Streitkräfte aus Island gefordert* „da sich seit Abschluß des Stationierungsvertrages im Jahre 1951 die politische Lage geändert hat und die Anwesenheit fremder Truppen auf isländischem Hoheitsgebiet nicht mehr erforderlich ist" ...

  • Britischer Publizist voller Anerkennung für die DDR

    London (ADN/Eig. Ber.). In den Tagen, da in Berlin die 3. Parteikonferenz der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands tagt, be-> schäftigt sich der britische Publizist Basil Davidson im „Daily Herald", dem Zentralorgan der Labourpartei, mit den Lebensbedingungen in der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Starke Beachtung im Ausland

    Ausführliche Berichte über 3. Parteikonferenz in den Organen der Bruderparteien

    Berlin (Eig. Ber.). Die Beratungen der 3. Parteikonferenz der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands finden in der Presse der Sowjetunion und der Länder der Volksdemokratie starke Beachtung. Besondere Aufmerksamkeit widmen die Zeitungen dem Teil des Referats des Genossen Walter Ulbricht* in dem die großartigen Perspektiven der Deutschen Demokratischen Republik im zweiten Fünfjahrplan entwickelt werden ...

  • Arbeiter bereiten Kampfdemonstration vor

    1. Mai in Bremerhaven unter roten Fahnen / Delegiertenkonferenz bildete Maikomitee

    Bremerhaven (ADN); Die Ortsdelegiertenkonferenz der IG Metall in Bremerhaven hat einstimmig be-t schlössen, am 1. Mai unter den roten Fahnen der Arbeiterklasse zu demonstrieren. Zur Vorbereitung des internationalen Kampftages der Arbeiterklasse wählten die Delei gierten ein Maikomitee. Das „Werftecho", die Zeitung der KPD-Betriebsgruppe auf der Krupp-f Werft „AG-Weser" in Bremen hat den Werftarbeitern vorgeschlagen, jetzt ebenfalls ein Maikomitee zu bilden ...

  • Amerikanische Waffen gegen Freiheitskampf

    Erbitterter algerischer Widerstand / Verstärktes USA-Eindringen im Ostmittelmeer

    Algier/Paris (ADN/Eig. Ber.); In Algerien toben gegenwärtig erbitterte Kämpfe, nachdem die durch Einheiten aus Indochina, Westafrika und Westdeutschland verstärkten französischen Kolonialtruppen mit massiven Angriffsoperationen gegen die algerische Befreiungsarmee begonnen haben. Die französischen Operationen konzentrieren sich auf das Küstengebiet, wo die Kolonialtruppen neben den Landeinheiten starke Marineverbände und Hubschrauber einsetzen ...

  • Ungarn festigt sozialistische Gesetzlichkeit

    Rede Matyas Rakosis vor dem Parteiaktiv in Havec 7 Laszlo Rajk rehabilitiert

    Budapest (ADN). Das Zentralorgan der Partei der Ungarischen Werktätigen, „Szabad Nep", veröffentlichte am Donnerstag Auszüge aus einem Diskussionsbeitrag, den der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Partei, Mätyäs Räkosi, am 27. März auf einer Sitzung des Parteiaktivs des Komitats Havec gehalten hat ...

  • Bessere Ausbildung von Staatsfunktionären notwendig

    Der Erste Sekretär der Bezirksleitung Groß-Berlin, Genosse Alfred N e u m a n n , beschäftigt sich u. a. mit den Aufgaben der leitenden Parteiorgane bei der Verbesserung der Arbeit des Staatsapparates. Politische Parteiarbeit und wirtschaftspolitische Tätigkeit lassen sich nicht voneinander trennen. Das erfordert eine bessere wissenschaftlich-technische Spezialausbildung von Staatsfunktionären, die zugleich Organisatoren der Masseninitiative sein müssen ...

  • 24. Parteitag der KP Britanniens

    Grußadresse des Zentralkomitees der SED

    Berlin (Eig. Ber.). Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelte dem 24. Parteitag der Kommunistischen Partei Britanniens, der vom 30. März bis 2. April 1956 stattfindet, brüderliche Kampfesgrüße und wünscht seinen Beratungen vollen Erfolg. In der Grußadresse heißt ...

  • Unser Verhältnis zur Volksrepublik Jugoslawien

    Über unser Verhältnis zum jugoslawischen Volk erklärt Genosse Florin: Uns verbindet ein gemeinsamer Haß gegen den Faschismus und ein gemeinsamer Wille, niemals eine Wiederholung der Vergangenheit zuzulassen. Deshalb sollen zwischen unseren Völkern freundschaftliche Beziehungen auf d'er Grundlage der Gleichberechtigung und der gegenseitigen Achtung entstehen ...

  • KP der USA protestiert bei Eisenhower

    Gegen rechtswidrige Verfolgung / Aktionen der Neger gegen Rassenterror

    New York (ADN/Eig. Ber.). Die widerrechtliche Besetzung der Re- „ daktion des New-Yorker „Daily j Worker" dauerte auch am Donners- s tag an. Wie bereits gemeldet, wird die Zeitung dennoch herausgebracht und in den Redaktionsräumen und in der Druckerei einer im gleichen Gebäude untergebrachten Zeitung hergestellt ...

  • demokraten* Sozialisten und An-«

    gehörige der Volkspartei beschlossen, eine Volksfrontregierung zu bilden und zu diesem Zwecke Verhandlungen mit der Fortschrittspartei aufzunehmen. Mit den Vertretern der Fortschrittspartei würde die Volksfront über 31 der 52 Sitze im Parlament verfügen. Ein erfolgversprechender Anfang ist mit der jüngsten Entscheidung gemacht worden ...

  • Grüße aus der Schweiz und aus den Niederlanden

    Der Vertreter des ZK der Partei der Arbeit der Schweiz, Genosse Krebs, der ebenso wie Genosse Cor Geugjes mit lebhaftem Beifall begrüßt wird, erklärte dann, daß sich die einfachen Menschen in der Schweiz an ihrer Nordgrenze einen friedliebenden deutschen Staat wünschen, der frei vom Militarismus in guter Nachbarschaft zur Schweiz lebt ...

  • Große Aufgaben der Technischen Hochschule

    Sodann spricht als Gast der Rektor der Technischen Hochschule in Dresden, Prof. Dr. P e s c h e 1. Er stattet der Regierung und Partei den Dank für die großzügige Hilfe beim Aufbau der größten deutschen polytechnischen Hochschule ab. Vor der Technischen Hochschule Dresden stünden durch den zweiten Fünfjahrplan große Aufgaben ...

  • Malenkow im Unterhaus

    London (ADN/Eig. Ber.). Nach sei-! ner Rückkehr aus Glasgow wohnte der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrats der UdSSR und Minister für Kraftwerke, Malenkow, am Mittwoch einer Debatte im britischen Unterhaus bei und führte Besprechungen mit verschiedenen Abgeordneten; Auf einem Essen; das ...

  • Mehr Verständnis für die werktätigen Frauen

    Für die werktätigen Frauen fordert die Vorsitzende des DFD, Genossin Ilse Thiele, mehr Verständnis. Oft — so schildert sie — wird die Mitarbeit der Frauen mißverstanden. Völlig widersinnig sei es, wenn Frauen der „Gleichberechtigung" wegen beispielsweise In Kommissionen zur Standardisierung von Fahrradteilen geschickt würden ...

  • Glückwünsche für Marokko

    Moskau (ADN), Anläßlich der Verkündung der Unabhängigkeit Marokkos richtete der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, K. J. Woroschilow, an den Sultan von Marokko ein Glückwunschtelegramm, in dem er dem marokkanischen Volk die größten Erfolge in der Sache seiner nationalen Wiedergeburt wünscht; Der Vorsitzende des Ministerrats der UdSSR, N ...

  • Polizeiterror in Hessen

    Wiesbaden (ADN)j Auf Anweisung des hessischen Innenministeriums hat die Polizei am Donnerstag eine Terroraktion gegen den hessischen Landesausschuß des westdeutschen Arbeitsausschusses der Nationalen Front eingeleitet. Das Innenministerium ordnete die Auflösung des Landesausschusses und die Verhinderung seiner weiteren Tätigkeit an ...

  • Beratungen über Vorschläge Gromykos

    London (ADN/Eig. Ber.). Der Unterausschuß der UN-Abrüstungskommission erörterte am Mittwoch die neuen sowjetischen Vorschläge* die am Vortage von Gromyko unterbreitet worden waren. Am Mittwochvormittag waren die Delegationen der Westmächte zu einem Meinungsaustausch zusammengekommen. Sie wollen die Osterpause zu einer eingehenden Prüfung der sowjetischen Vorschläge benutzen ...

  • SPD-Minister gegen Nazirichter

    München (ADN). Der bayrische Justizminister Dr. Fritz Koch (SPD) hat dem Vorsitzenden des Ansbacher Schwurgerichts, Landgerichtsdirektor Dr. Schmidt, seine Mißbilligung ausgesprochen. Der ehemalige Nazirichter hatte im Oktober vorigen Jahres den SS-General Simon und drei weitere Angehörige eines faschistischen ...

  • CSR-Parlamentarier besuchen Jugoslawien

    Prag (ADN). Der Vorsitzende des Präsidiums der Nationalversamm-* kling der Tschechoslowakischen Re-* publik, Zdenek Fierlinger, hat im Namen des Parlaments die Ein-* ladiung der Bundesvolksversamm-i lung der Föderativen Volksrepu-i blik Jugoslawien zu einem Besuch des Nachbarlandes im Mai angenommen ...

  • st ^ om Verlauf der Donnerstagsitzung

    j.tzung von Seite 1)

    /'-o Vertreter des ZK der KP der ederlande erklärt Genosse C o r jeugjes, daß die Erfüllung der Aufgaben in der DDR den friedliebenden Kräften Westeuropas ein großer Ansporn ist. In der DDR —• so sagt er — sehen wir das Beste, das im deutschen Volk ist, verwirklicht;

Seite 3
  • Unsere Gesetzlichkeit muß Vorbild für ganz Deutsch-- land sein

    Trotz alledem steht fest, wir kämpfen um die Einheit unserer sozialistischen Gesetzlichkeit, um die richtige und einheitliche Anwendung unseres Rechts. Wenn es bei uns Mängel und Fehler gibt — und die gibt es —, so kämpfen unser Arbeiter-und-Bauern-Staat und die Partei der Arbeiterklasse darum, diese ...

  • Schutz der Rechte unseres Staates und seiner Bürger

    Es muß seitens der Parteiorgane an Stelle der heute noch anzutreffenden Versuche des Administrierens gegenüber den Staatsorganen eine ständige planmäßige ideologische Erziehung der Parteiorganisationen der Staatsanwaltschaft treten, die die Genossen Staatsanwälte befähigt, ihre Arbeit auf der Höhe der Prinzipien unserer Partei kämpferisch durchzuführen ...

  • Die Sozialistische Einheitspartei ist uns Beispiel

    Liebe Genossinnen und Genossen! Im Namen des Zentralkomitees und sämtlicher Mitglieder der Kommunistischen Partei Finnlands begrüße ich eure Parteikonferenz. (Beifall) Wir haben in Finnland mit großem Verständnis die Anstrengungen der Deutschen Demokratischen Republik zum Wiederaufbau dessen, was vom Krieg vernichtet wurde, verfolgt ...

  • Rechtswissenschaft muß Lösung der praktischen Aufgaben dienen

    Genosse Prof. Dr. Schaul ging in seinem Diskussionsbeitrag auf die Fragen der Rechtswissenschaft in der Deutschen Demokratischen Republik ein und stellte dazu fest, daß diese in einer Reihe wichtiger Probleme hinter den Erfordernissen des Lebens zurückstehe. Das entscheidende Hindernis, so sagte Genosse ...

  • Die allgemeine Aufsicht der Staatsanwaltschaft

    Ein besonderes Mittel zur Herstellung einer festen Verbindung zu den Werktätigen und damit zur weiteren Festigung unserer sozialistischen Gesetzlichkeit ist die allgemeine Aufsicht der Staatsanwaltschaft. Diese Aufgabe wird von unseren Funktionären in Wirtschaft und Verwaltung und auch von unserer Presse noch stark unterschätzt ...

  • Für gutnachbarliche Beziehungen DDR-Dänemark

    Liebe Genossen! Im Namen des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Dänemarks überbringe ich eurer 3. Parteikonferenz die herzlichsten und brüderlichsten Grüße. (Beifall) Mit größtem Interesse blicken wir in Dänemark auf diese Konferenz. Die Geschichte zeigt durch viele Jahrhunderte, wie eng das Schicksal unseres Landes stets mit der Entwicklung unseres großen Nachbarlandes im Süden verbunden war und verbunden sein wird ...

  • Unsere Staatsanwälte sind Hüter der sozialistischen Gesetzlichkeit

    In den Organen unseres Staates und in den Massenorganisationen wird — wie der Genosse Grotewohl hervorgehoben hat und wie die tägliche Erfahrung der Staatsanwälte zeigt — die Bedeutung der sozialistischen Gesetzlichkeit beim Aufbau des Sozialismus noch immer verkannt. Dabei ist doch klar, daß man keinen Arbeiter-und-Bauern-Staat aufbauen kann ohne strengste Gesetzlichkeit ...

  • Schwedisches Volk gegen Militärallianzen

    Liebe Genossinnen und Genossen! Vom Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Schwedens habe ich den Auftrag, der 3. Parteikonferenz der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands heiße brüderliche Grüße an Ihre ganze Partei, an alle friedliebenden Deutschen zu überbringen und Ihnen neue, große Erfolge im Kampf für die Durchführung des zweiten Fünfjahrplanes zu wünschen ...

  • Strikte Einhaltung der gesetzlichen Voraussetzungen

    Es gibt bei uns in der Verbrechensbekämpfung noch Mängel, erhebliche Mängel, die beschleunigt überwunden werden müssen. Unser sozialistisches Gesetz schreibt strikte Fristen vor, innerhalb deren ein Ermittlungsverfahren beendet und der Angeklagte dem Gericht übergeben werden muß. Di^-e Fristen ■werden nicht immer eingehalten; Aufgabe der Staatsanwälte ist es, als Aufsichtsorgan über die Untersuchungsbehörden für die strikte Einhaltung dieser gesetzten Fristen zu achten ...

Seite 4
  • Bonner Söldnertruppe eine Aggressionsarmee

    Obwohl die Wiederaufrüstung und Remilitarisierung Westdeutschlands unter der werktätigen Bevölkerung in den USA und anderen NATO-Ländern genauso unpopulär ist wie unter den Arbeitern und Jugendlichen in Westdeutschland, verlangen die führenden NATO- Generale Gruenther und M.Auliff u. a. die beschleunigte Aufstellung der westdeutschen NATO-Divisionen ...

  • Aufbau der Nationalen Volksarmee eine große verantwortungsvolle Aufgabe

    Die Deutsche Demokratische Republik wird durch die westdeutsche Wiederaufrüstung und Remilitarisierung und durch die aggressiven Pläne der NATO in ihrer friedlichen Entwicklung ernsthaft bedroht. Getragen von ihrer hohen Verantwortung vor dem ganzen deutschen Volk hat deshalb die Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik am 18 ...

  • Appell an die westdeutschen Arbeiter: Laßt euch nicht verwirren!

    Viele parteilose und sozialdemo-1 kratische Arbeiter sind mit der Zu-1 Stimmung eines Teiles der sozialdemokratischen Bundestagsfraktion zur Grundgesetzänderung nicht einverstanden. Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Mellis versuchte, die Zustimmung der SPD-Abgeordneten damit zu begründen, daß die SPD für die Demokratie in der Bundeswehr Sorge tragen will ...

  • Nationale Volksarmee - sicherer Schutz der Heimat

    Rede des Genossen Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK

    Genossinnen und Genossen! Voll Vertrauen und Zuversicht blicken die Werktätigen und mit ihnen die Angehörigen der bewaffneten Kräfte der Deutschen Demokratischen Republik auf die Arbeit der 3. Parteikonferenz und erwarten von ihr mit Recht neue Impulse und richtungweisende Beschlüsse. Dieses Vertrauen, das seinen Ausdruck findet in der hohen Zahl der Verpflichtungen und Arbeitserfolge zu Ehren der 3 ...

  • Friedenskräfte müssen wach und kampfbereit sein

    Mit der Festigung und Erstarkung der Arbeiter-und-Bauern- Macht in der Deutschen Demokratischen Republik wächst und erstarkt die Kraft, die dem ganzen deutschen Volk die Perspektive eines Lebens in Glück und Wohlstand, ohne Krisen und Kriege gibt. Die Werktätigen, die noch nicht die Schrecken des Hitlerkrieges vergessen haben, stellen immer wieder die Frage: Ist ein neuer Weltkrieg unvermeidlich? Von großer Bedeutung ist für alle friedliebenden Kräfte der Welt darum die Feststellung des XX ...

  • In brüderlicher Kampfgemeinschaft mit den Armeen der sozialistischen Staaten

    Genossen! Voll Vertrauen und Zuversicht blicken die Völker der sozialistischen Staaten und die friedliebenden Menschen in allen anderen Ländern auf das deutsche Volk und die Kraft seiner Arbeiterklasse. Sie erwarten von uns* daß wir unseren Beitrag leisten* um den Frieden zu sichern. Die Arbeiterklasse ...

  • Nationale Volksarmee unlösbarer Bestandteil des Arbeiter-und-Bauern-Staates

    Zwischen den unter dem Kommando revanchelüsterner Hitlergenerale stehenden westdeutschen NATO-Söldnerverbänden und der Nationalen Volksarmee der Deutschen Demokratischen Republik gibt es einen grundlegenden Unterschied; denn unsere Armee ist die einzige nationale Armee des deutschen Volkes. Diese einfache Tatsache gilt es dem ganzen werktätigen Volk zum Bewußtsein zu bringen ...

  • Unsere Staatsanwälte sind Hüter der sozialistischen Gesetzlichkeit

    (Fortsetzung von Seite 3)

    mokratie: Die Vorsitzenden entscheiden allein über Fragen, deren Entscheidung dem Vorstand oder der Vollversammlung vorbehalten ist. In zahlreichen Fällen haben die Staatsanwälte auch hier die staatlichen Organe auf diese Gesetzesverletzungen hingewiesen. Große Mißachtung der Gesetzlichkeit herrscht auch bei der Anwendung der Verordnung über das Ordnungsstrafverfahren ...

  • Engere Zusammenarbeit zwischen Staatsanwalt und Bevölkerung

    Von all diesen Verletzungen unserer sozialistischen Gesetzlichkeit durch Organe unseres Staates erfährt der Staatsanwalt durch die Beschwerden der Werktätigen selbst, zu denen er hingeht — in die Grube, die LPG, in den Betrieb. Für den Staatsanwalt gilt das* was für alle Organe unseres Arbeiter-und-Bauern-Staates gilt: Ohne die aktive Hilfe der Massen und ohne enaste Verbindung mit den Massen kann er seiner Aufgabe als Hüter der sozialistischen Gesetzlichkeit nicht gerecht werden ...

  • Für Handelsverkehr und Fischfang

    Der Schiffbau steigert im zweiten Fünfjahrplan seine Produktion auf 176 Prozent des Jahres 1955. Im Bauprogramm der Werften sind Handelsschiffe, wie die kürzlich vom Stapel gelaufenen 10 000- Tormen-Frachter und Schiffe zur Fischverarbeitung mit einer Tragfähigkeit von über 4000 Tonnen, vorgesehen Zeichnung: ...

Seite 5
  • Die ständigen Kommissionen helfen die Arbeit verbessern

    Ausgehend von den letzten Tagungen unseres Zentralkomitees möchte ich hier einige Fragen behandeln: Welche Ergebnisse wurden bei der Verwirklichung der Maßnahmen des 23. und 25. Plenums erzielt? Welche Aufgaben haben unsere Parteiorganisationen in den Kreisen und bei den örtlichen Organen des Staates dabei zu lösen, und welche besonderen Schwierigkeiten gibt es noch? Was schlagen wir für die weitere Verbesserung der Arbeit der örtlichen Organe des Staates vor? Im Beschluß des 25 ...

  • Die Autorität der Abgeordneten heben

    Zu Beginn seiner Diskussionsrede sprach Genosse Manneberg über die gemeinsamen großen Erfolge der deutschen und sorbischen Werktätigen im Bezirk Cottbus in der Zeit des ersten Fünfjahrplanes. Solche neu entstandenen mächtigen Werke wie die Großkokerei „Mätyäs Räkosi", das Kraftwerk Trattendorf, die Brikettfabrik „Sonne" u ...

  • Größere Verantwortung für die unteren Organe

    Wir müssen endlich lernen, auf die Vorschläge und Beschwerden der Werktätigen feinfühlig zu reagieren, ihre Hinweise ernst zu nehmen und sie sorgsam zu beachten. Nur wenn wir uns ihnen gegenüber kameradschaftlich und hilfsbereit verhalten, dabei jede Überheblichkeit ablegen, werden wir in der Lage sein, die großen Energien, die gewaltige Kraft, die im Volke vorhanden ist, zusammenzufassen und auf unser großes Ziel hinzuführen ...

  • Die Möglichkeiten der örtlichen Industrie wirksamer ausnützen

    Genosse Jahn sprach über Probleme der volkseigenen örtlichen Industrie, die oft noch von zentralen Stellen unterschätzt und zurückgesetzt wird. Im Bezirk Dresden beträgt der Anteil der örtlichen Wirtschaft an der gesamten Industrieproduktion 37,1 Prozent, der Staatsplan in der Bruttoproduktion und der Akkumulationsplan wurden weit übererfüllt ...

  • Die Genossen zu bewußten Staatsfunktionären erziehen

    Bei aller Kritik, die wir an den Schwächen und Fehlern unserer Verwaltungsorgane üben, dürfen wir nicht vergessen, daß wir als Partei der Arbeiterklasse für die Arbeit des Staatsapparates die Verantwortung tragen; denn mit Hilfe unseres Staatsapparates wollen wir; doch den Sozialismus aufbauen,; Manchmal kommt es so heraus, als ob uns der Staatsapparat gar nichts anginge ...

  • Die Autorität der Volksvertretungen

    Es muß aber offen ausgesprochen werden, daß es trotz der guten Erfolge noch Mängel in der Arbeit der Partei und besonders des Staatsapparates gibt, die ein Hemmschuh für die breite Entfaltung der Initiative der Werktätigen sind. Einer der größten Mängel besteht darin, daß die große Rolle und Bedeutung der Volksvertretungen bei der Mobilisierung der Massen immer noch unterschätzt wird ...

  • Die Arbeit der Staatsorgane widerspiegelt die Arbeit der Partei

    In Karl-Marx-Stadt ist es uns gelungen, in den letzten Jahren unter Führung der Partei große Aufgaben mit Hilfe der Werktätigen zu lösen. Durch eine breite Massenmobilisierung bei der Verwirklichung des Politbürobeschlusses zur Steigerung der Arbeitsproduktivität im Steinkohlenbergbau wurde es möglich, die Arbeitsproduktivität um rund 19 Prozent zu erhöhen ...

Seite 6
  • Die Jugend - eine starke Kraft beim Aufbau des Sozialismus

    die Jugend kann die Sache des gesellschaftlichen Fortschritts nicht siegen; An diese Feststellung anknüpfend kritisierte Genosse Namokel, daß manche Genossen in der FDJ, in den Parteiorganisationen, in den Massenorganisationen und in den staatlichen Organen die große Kraft der Jugend nicht immer erkennen ...

  • Die Initiative der Volksvertreter fördern und nutzen

    Die richtige Ausübung der Funktion unseres Staates und seiner Verwaltung zu gewährleisten, setzt voraus, daß unsere Partei die Arbeit der Staatsorgane richtig anleitet und kontrolliert. In der steten Aufmerksamkeit, Anleitung und Kontrolle durch die Partei liegt die Gewähr dafür, daß die Aufgaben des sozialistischen Aufbaus erfolgreich gelöst werden ...

  • Westdeutschland — ein autoritärer Obrigkeitsstaat

    In der ersten Zeit nach 1945, nach den bitteren Erfahrungen aus Krieg und Naziregime, verlangten die Volksmassen auch in Westdeutschland die Schaffung demokratischer Verhältnisse. Selbst bürgerliche Parteien mußten dem Rechnung tragen. So kam es zu manchen fortschrittlichen Länderverfassungen und Gesetzen, ...

  • Auch die Rechtswissenschaft als Mittel der Überzeugungsarbeit anwenden

    Genosse Prof. Dr. Kroger widmete seinen Diskussionsbeitrag den Problemen der wissenschaftlichen Propagandaarbeit auf dem Gebiete der Staats- und Rechtswissenschaft, wobei er besonders ihre speziellen Aufgaben im Kampf um die demokratische und friedliche Wiedervereinigung Deutschlands und um die demokratische Veränderung der Verhältnisse in Westdeutschland in den Mittelpunkt rückte ...

  • Die große Verantwortung der KPD

    Diese Lage legt der Kommunistischen Partei Deutschlands eine große Verantwortung auf. Jetzt geht es darum, das Verlangen des Volkes nach der Beendigung der Ära Adenauer zu verwirklichen. Die (Möglichkeiten einer grundlegenden Wendung in der Innenund Außenpolitik der Bundesrepublik sind herangereift. Es geht heute und in der nächsten Zeit um die Durchsetzung einer Politik des Friedens und der Entspannung nach außen und ...

  • Ziel der Kommunisten: Schaffung einer demokratischen Ordnung

    Kürzlich stellte ein bekannter sozialdemokratischer Bundestagsabgeordneter die Frage, ob man angesichts der Erklärungen des XX. Parteitages der KPdSU den Kommunisten trauen könne, ob sie in der Tat ohne Hintergedanken die Demokratie, den Frieden und die nationale Unabhängigkeit verteidigen oder ob sie irgendwelche hintergründige selbstsüchtige politische Ziele verfolgten ...

  • Gemeinsames Wirken der Arbeiterparteien ist die entscheidende Aufgabe

    Im Referat des Genossen Otto Grotewohl wurde dargelegt, wie die Arbeiter-und-Bauern-Macht in der Deutschen Demokratischen Republik die große Initiative der Volksmassen fördert und wie durch die schöpferische Initiative der Werktätigen die große Aufgabe des Aufbaues des Sozialismus gemeistert wird. Was hier geschieht, das ist für ganz Deutschland; denn es ist für das ganze deutsche Volk von großem Nutzen, wenn hier eine feste Ordnung des Friedens und der Demokratie besteht ...

  • (Beifall)

    Wir sind gewiß, daß die Beratungen und Beschlüsse der 3. Parteikonferenz nicht nur von großer Bedeutung für den weiteren Weg der Arbeiter der DDR zu einem glücklicheren Leben sind, sondern daß sie der ganzen deutschen Arbeiterklasse zugute kommen werden. Ich spreche auch die Hoffnung aus, daß ihr im schnellen Tempo zu einem vereinigten Deutschland kommen werdet, zu einer einigen Deutschen Demokratischen Republik! Wir sind erfreut, an eurer 3 ...

Seite 7
  • über die Möglichkeit des friedlichen Weges zum Sozialismus

    Wie steht es nun mit der (Möglichkeit des friedlichen Weges zum Sozialismus in unserer Zeit? Das ist für uns in beiden deutschen Staaten eine sehr praktische Frage. Es wurde bereits darauf hingewiesen, daß sich auf dem Gebiete der Deutschen Demokratischen Republik ein solches Beispiel des friedlichen Weges zum Sozialismus seit 1945 vollzieht, und gerade unsere 3 ...

  • Teilnahme breitester Massen der Werktätigen an der Ausübung der Staatsmacht verbessern

    Unser Beitrag zur friedlichen Entwicklung Deutschlands und zur Gewinnung immer breiterer Massen in Westdeutschland zum Sozialismus ist die allseitige Festigung unserer Arbeiter - und - Bauern- Macht. Dazu gehört in erster Linie, daß wir alles ausbauen, vollendeter gestalten, was die unmittelbare Teilnahme ...

  • Zur Frage des Lehrernachwuchses

    Genossen! Wir haben uns große Aufgaben auf dieser Konferenz gestellt, und wir schlagen vor, daß sie nach Beratungen der Werktätigen durch die Volkskammer zum Gesetz erhoben werden. Unsere Feinde sprechen schon wieder viel von unseren „utopischen Plänen'% Es gibt auch bei uns Menschen, die daran zweifeln, ob das, was wir wollen und verkünden, realisierbar ist ...

  • Gilt die Feststellung vom friedlichen Weg zum Sozialismus auch für Westdeutschland?

    Ich möchte nun in Verbindung mit dem zuvor Gesagten zunächst einige Überlegungen vortragen, ob die Feststellung, daß unter den neuen historischen Bedingungen die konsequent demokratischen und friedliebenden Kräfte über Wahlen zum Parlament in einem bürgerlichen Staat die Mehrheit und die politische Führung erringen können, auch für Westdeutschland gilt ...

  • Einige Arbeiterklasse muß Erstehen der reaktionären Armee in Westdeutschland verhindern

    Darum kann man auf die Frage nach der Möglichkeit eines friedlichen Weges zum Sozialismus in Westdeutschland nur antworten: Ein solcher friedlicher Weg ist möglich, wenn die geschlossene Kraft der vereinten Arbeiterklasse und aller demokratischen, friedliebenden Kräfte im entschlossenen Massenkampf die ...

  • Verbesserung der Tätigkeit der gewählten Volksvertreter notwendig

    Ein Problem, das wir in Zukunft entschieden aufgreifen müssen, um den Forderungen zu genügen, die hier im Namen des Zentralkomitees von dem Genossen Otto Grotewohl vorgetragen wurden, ist unter anderem eine notwendige beachtliche Verbesserung der Tätigkeit der gewählten Volksvertreter, die bei uns, vor allem in Zukunft, einen ganzen Mann bzw ...

  • Probleme des friedlichen Weges zum Sozialismus und der Festigung der Deutschen Demokratischen Republik

    Rede des Genossen Paul Wandel, Sekretär des Zentralkomitees

    Genosse Otto Grotewohl hat m seinem Referat Bezug genommen auf die neuen schöpferischen Erkenntnisse des XX. Parteitages der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, unter anderem auch auf die Möglichkeit des friedlichen Weges zum Sozialismus in unserer Zeit auf der Grundlage der Befreiung von »ehr als der Hälfte dier (Menschheit vom Joch des Imperialismus ...

Seite 8
  • Viele Sprachen — eik Gedanke

    Ausländische Gäste der 3. Parteikonferenz bei Arbeitern in Berliner Großbetrieben

    TJw einer Kundgebung der deutsch- " polnischen Freundschaft gestaltete sich der Besuch das Genossen Franciszek Sielancz.uk von der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei im Berliner Glühlampenwerk. In seiner Ansprache erinnerte der Vertreter der polnischen Arbeiterklasse daran, daß die deutsche .und polnische Bourgeoisie in der Vergangenheit nichts unversucht gelassen habe, unsere beiden Völker gegeneinander in blutige Kriege zu hetzen ...

  • DDR-Abwehr hielt in Tatabanya beachtliches 1:1

    Türken angriffsstärker und technisch besser / Bis zur 53. Minute lag unsere Elf 1 : 0 vorn

    In der niederrheinischen Bergarbeiterstadt Neukirchen bestritt unsere Jugendauswahl vor zwei Jahren im damaligen FIFA-Jugendturnier ihr erstes Spiel und gewann nach einer großartigen Leistung gegen Frankreich mit 3 :1. In diesem Jahr war es eine ungarische Bergarbeiterstadt, Tatabanya, in der unsere Jugendauswahl zu ihrem ersten Spiel gegen die Türken antrat ...

  • Beifallsstürme um Igor Oistrach

    Er ist zum erstenmal bei uns, der junge hochbegabte Geiger Igor Oistrach, und wie sein berühmter Vater brauchte er nur zu kommen, um zu siegen ... Den erst 24jährigen wird eine Konzertreise durch die Deutsche Demokratische Republik führen; den Auftakt dazu bildete ein Konzert mit der Staatskapelle unter Franz Konwitschny in der Deutschen Staatsoper ...

  • Zwischen Budapest und Tatabanya

    Bevor unsere lungen in ihren blauen Trainingsanzügen und dem DDR auf der Brust den Omnibus nach Tatabanya bestiegen, versäumte es der ungarische Verbandskapitän Gustav Sebes nicht, ihnen viel Glück zu wünschen. Zu dem Spiel Ungarn-Westdeutschland sagte er, die Westdeutschen hätten ausgezeichnet gespielt, es käme vor allem darauf an, einen faN ren Kampf zu liefern ...

  • Gemeiner Überfall auf Volkspolizisten

    Berlin (Eig. Ber.). Das Präsidium der Volkspolizei Berlin teilt mit: Die Reihe der Provokationsversuche, die faschistisch-militaristische Kräfte von Westberlin aus gegen die friedliebende Bevölkerung des demokratischen Sektors von Groß- Berlin und der Deutschen Demokratischen Republik unternehmen, wurde am Mittwochabend gegen 20 ...

  • Filmprogramm der Woche

    vom 30. 3. bis 5. 4. 1956 MITTE: Stern-Tageskino, Bahnhof Friedrichstraße, „Junges Gemüse" Filmtheater Berlin, Brunnenstr. 154, „Junges Gemüse" KÖPENICK: Forum, Köpenick a. Bhf., „Junges Gemüse" FRIEDRICHSHAIN: Filmtheater am Friedrichshain, „Junges Gemüse" 31. März, 22.15 Uhr: Spätvorstellung, „Frau ohne Vergangenheit"; 30 ...

  • Berliner Betriebe melden:

    Produktionsplan des I. Quartals 1956 zu Ehren der 3. Parteikonferenz vorfristig erfüllt Druckerei „Neues Deutschland, am 24. März. Druckerei „Tribüne", Treptow, am 26. März. Staatliches Vermittlungskontor für Maschinen und Metallreserven, am 23. März. Kabelwerke Oberspree, am 22. März mit 101 Prozent ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Sonnabend, 31. März 1956 Deutschlandsender

    Nachrichten: 5.00, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 13.00, 17.00, 19.00, 21.00, 22.00, 24.00, 2.00 Uhr. 8.05: Wir grüßen! — 8.10: Piepmätze grüßen ihre Freunde — 8.30: Klingende Kurzweil — 9.00: Kurz und bündig — 9.30: Kleines Konzert —• 10.10: Interessantes für die Frau — 11.00: Musikalisches Allerlei — 12 ...

  • Radio DDR

    Nachrichten: 5.00, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 16.00, 20.00, 22.00, 24.00, 1.00 Uhr. 8.10: Gymnastik für die Kinder — 8.25: Beschwingte Weisen am laufenden Band — 8.50: Blick in die Bezirkspresse — 9.00: Sechzig bunte Minuten für die Frau — 12.20: Musik zum Mittag — 14.00: Auf den Bahnen des Fünfjahrplanes — 14 ...

  • Berliner Rundfunk

    Nachrichten: 4.33, 5.30, 6.30, 7.30, 8.30, 10.30, 13.30, 15.30, 19.30, 21.30, 23.30, 0.30 Uhr. 10.10: Musik zur Unterhaltung — 10.40: Sdiöne Opernmelodien — 11.25: Das Orchester der Volkspolizei Berlin spielt — 11.50: Presse der Hauptstadt — 12.00: Musik zum Mittag — 13.00: Aus Deutschlands Hauptstadt — 13 ...

  • Am Grabe Wilhelm Liebknechts

    Aus Anlaß des 130. Geburtstages Wilhelm Liebknechts besuchten am Donnerstagnachmittag eine Gruppe Delegierte der 3. Parteikonferenz der SED .und Gäste aus Westdeutschland, unter ihnen Sozialdemokraten, das Grab Wilhelm Liebknechts auf der Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde. Die Mitglieder des Zentralkomitees der SED Helmut Lehmann und Professor Dr ...

  • Eishockey-„Bären" in Rostock Favorit

    Beim Eishockey-Osterturnier in Rostock sind die Berliner „Bären" des SC Einheit nach der Absage des SC Wismut Karl-Marx-Stadt und der Entsendung eines Nachwuchskollektivs des DDR-Eishockeymeisters Dynamo Weißwasser Favorit. Die Berliner spielen am Sonntagvormittag um 9 Uhr gegen den Oberliga-Aufsteiger Dynamo Rostqck ...

  • 45 Jugendweihen im demokratischen Berlin

    Insgesamt 45 Jugendweihen werden in der Zeit von März bis Ende April an allen Sonntagen im demokratischen Teil Berlins für viele tausend Berliner Jungen und Mädchen durchgeführt. Die Feierstunden finden ihren würdigen Rahmen in den Berliner Theatern und in den großen Kultursälen der volkseigenen Betriebe ...

  • 14. April ist letzter Termin!

    Berlin (ADN). Die Pressestelle des Ministeriums des Innern teilt mit: Bürger der Deutschen Demokratischen Republik und des demokratischen Sektors von Groß-Berlin, die es bisher versäumt haben, die Gültigkeitsdauer ihres Personalausweises verlängern zu lassen, werden aufgefordert, das in den nächsten Tagen nachzuholen, damit ihnen keine Unannehmlichkeiten entstehen ...

  • Chinesische Eishockeygäste

    Am Freitag trifft in Berlin die Eishockey - Studenten - Mannschaft der Volksrepublik China ein, die während ihres Besuches in der Deutschen Demokratischen Republik einige Freundschaftskämpfe bestreiten wird. Die jungen Eishockeyspieler aus China haben auf dem Warschauer Eishockey-Turnier der Akademischen Winterspiele durch gute Resultate überrascht und dabei gegen die Studentenauswahl der Volksrepublik Polen mit 3 • 5 einen Achtungserfolg erzielt ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Am Karfreitag sonnig und trocken, Tagestemperaturen 15 bis 18 Grad, an der Küste etwas über 10 Grad, Tauwetter auch in den Kammlagen der Mittelgebirge. Nachttemperaturen unter 5 Grad, in freien Lagen geringer Bodenfrost möglich. Ostern nicht mehr so sonnig und tagsüber etwas kühler ...

  • Spielplan der Berliner Theater

    Freitag, 30. März 1956 DEUTSCHE STAATSOPER, 18.00: Tristan und Isolde DEUTSCHES THEATER, 19.00: Kabale und Liebe KAMMERSPIELE, 19.30: Mutter Riba BERLINER ENSEMBLE, 19.30: Winterschlacht MAXIM-GORKI-THEATER, 19.30: Der Weg nach Füssen THEATER DER FREUNDSCHAFT, 17.00: Emil und die Detektive METROPOL-THEATER, 19 ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: Berlin N54, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3.50 DM — Alleinige Anzeigenannahme: Alle Filialen der DEWAG-Werbung; z. Z. gültig Anzeigenpreisliste Nr. 9 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor. Berlin N 58, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Lichtenberg: Am Sonnabend, dem 31. März, 8.30 Uhr, findet im VEB Eiektrokohle, Maxim-Gorki-Saal, eine Auswertung der 3. Parteikonferenz statt. Teilnehmer- Mitglieder der Kreisleitung, Sekretäre der Betriebsparteiorganisationen, der Wohnorganisationen sowie die verantwortlichen Genossen der Massenorganisationen (außer Eisenbahn) ...

  • 210 Kinder in Obdachlosenasylen

    106 Familien mit 213 Erwachsenen und 210 Kindern müssen im Bezirk Tiergarten in Obdachlosenasylen hausen. Dies wurde auf der Bezirksverordneten Versammlung Tiergarten bekannt, auf der die Bezirksverordneten dazu lediglich beantragten, das Bezirksamt Tiergarten solle weitere Grundstücke für Obdachlosenasyle erwerben ...

  • Eine Viertelmillion sah Dresdner Gemälde

    Berlin (ADN). 250 000 Besucher sahen bis Mittwoch die Ausstellung „Meisterwerke der Dresdner Gemäldegalerie" in der Nationalgalerie zu Berlin. Das große Interesse für die Kunstschätze hält auch weiterhin an. Unter den bisherigen Besuchern befanden sich auch viele Kunstfreunde aus Westberlin und Westdeutschland ...

  • Deutscher Fernsehfunk

    13.30 bis 15.00: Figaros Hochzeit — 17.00 bis 18.00: Das Geheimnis des Bergsees — 20.00 bis gegen 22.30: Die aktuelle Kamera — Wetterdienst — Sehen — Raten — Lachen — eine öffentliche Veranstaltung aus dem Sendesaal des Deutschen Fernsehfunks.

Seite
Unser Appell an SPD und DGB Der demokratische Staatsapparat im Dienste des werktätigen Volkes Kampf um jede Maschine über den Plan! Der gesamten Jugend ' unsere Hilfe Formen des Überganges Gemeinderat verteidigt KPD CDU-, FDP- und SPD-Abgeordnete mit Kommunisten in einer Front Empfang des ZK der SED Mehr Verantwortung den Räten der Kreise und Gemeinden Erste LPG beendeten Aussaat Bundestagsabgeordnete für Kontaktaufnahme
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen