2. Juli

Ausgabe vom 14.02.1956

Seite 1
  • Im Blickpunkt der Welt

    TTeute beginnen die Beratungen xx des XX. Parteitages der Kommunistischen Partei der Sowjetunion. Mit den Werktätigen der DDR blicken in diesen Tagen die Völker des mehr als eine Milliarde Menschen umfassenden Friedenslagers nach Moskau. Sie wissen, daß dort Beschlüsse gefaßt werden, die der Sache des Friedens in der ganzen Welt neue kraftvolle Impulse verleihen und das Tempo ihrer eigenen Entwicklung zu den lichten Höhen des Sozialismus entscheidend beeinflussen werden ...

  • Grußbotschaft des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands

    An den XX. Parteitag der Kommunistischen Partei der Sowjetunion Moskau Teure Genossen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt dem XX. Parteitag der Kommunistischen Partei der Sowjetunion und dem friedliebenden Sowjetvolk im Namen der deutschen Arbeiterklasse und aller patriotischen Kräfte unseres Volkes herzliche und brüderliche Grüße ...

  • 500 Bremsenwerker im Wettbewerb

    Kreisdelegiertenkonferenzen fordern Planerhöhung

    Berlin (Eig. Ber.). Zu Ehren der 3. Parteikonferenz der SED beteiligen sich im VEB Berliner Bremsenwerk 45 Brigaden mit 500 Kollegen am sozialistischen Wettbewerb. Das Ziel ist, den Produktionsplan des I. Quartals 1956 bis zum 25. März 1956 zu erfüllen und dabei für alle Erzeugnisse das Prüfzeicheti „1" zu erwerben ...

  • Gefahr für den Frieden im Nahen Osten

    Erklärung des Außenministeriums der UdSSR zu den Washingtoner Beschlüssen

    Moskau (ADN/Eig. Ber.). Das sowjetische Außenministerium betonte am Montag in einer Erklärung zu den von Eisenhower und Eden in Washington angekündigten gemeinsamen Maßnahmen im Nahen und Mittleren Osten, daß derartige, außerhalb der UN und ohne Beteiligung der Länder dieses Gebiets vorgesehene Separatmaßnahmen eine ernste Gefahr für den Frieden und die Sicherheit darstellen ...

  • Beginn des \ V. Parteitages der KPdSU Neuer Meilenstein auf dem Wege des Sieges / Delegation der SED in Moskau

    Moskau (Eig. Ber.). Heute vormittag um 10 Uhr Moskauer Zeit beginnt im Sitzungssaal des Großen Kremlpalastes der XX. Parteitag der KPdSU, ein Ereignis von großer weltgeschichtlicher Bedeutung. Auf der Tagesordnung stehen der Rechenschaftsbericht des ZK (N. S. Chruschtschow), der Rechenschaftsbericht der Zentralen Revisionskommission (P ...

  • Borna hält stand

    In den Braunkohlenwerken der DDR haben die Kumpel im Kampf gegen Schnee und Eis nicht nachgelassen. Das Braunkohlenwerk Borna' sank mit seiner Förderleistung in der Grube in den ersten Frosttagen um etwa ein Drittel ab^ Schon nach drei Tagen entsprach die Förderung fast der vorgesehenen Planmenge und stieg bis auf 108 Prozent an ...

  • Dresden gedachte der Opfer des 13. Februar

    Kundgebung mit Volkskammernräsident Dr. Dieckmann

    Dresden (ADN). In einer Kundgebung der Nationalen Front, auf der der Präsident der Volkskammer, Dr. h. c. Johannes Dieckmann, sprach, gedachten am Montag Bürger von Dresden des 13. Februar 1945. „Wohin immer sich auf einem Weg durch diese so schwer geprüfte Stadt der Blick wendet", führte Dr. Dieckmann aus, „fällt er auf die steinernen Zeugen neuen Aufbaues ...

  • Kältewelle führt su schweren Verkehrsstörungen In vielen Ländern Todesopfer durch den Frost / Selbstloser Einsatz der Verkehrsarbeiter erleichtert Lage in der DDR

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Noch immer fordert die in Europa herrschende grimmige Kälte ihre Opfer. Eine Lawine, die am vergangenen Sonntag in Jugoslawien auf das Wasserkraftwerk von Mavrovo bei Skoltje niederging, soll mehrere Hundert Arbeiter unter sich begraben haben. Nach bisher unvollständigen Angaben hat die Kältewelle in Europa bisher 360 Todesopfer gefordert ...

  • 200 Millionen für den Aufbau

    Am Montagmorgen hatte die Bevölkerung Dresdens mit einer Kranzniederlegung vor dem Mahnmal am Postplatz der 35 000 Opfer der grauenvollen Bombennacht des 13. Februar 1945 gedacht. „Mit dem Gedenken verbinden wjr gemeinsam mit allen Friedenskämpfern auf der ganzen Welt den Wunsch, daß es uns gelingen möge, neue derartige Schandtaten zu verhindern", sagte Oberbürgermeister Weidauer in einer Ansprache ...

  • Gespräch mit DGB- Funktionären

    Berlin (ADN). Zwischen 30 westdeutschen Gewerkschaftssekretären, Mitgliedern örtlicher Gewerkschaftsvorstände, Betriebsräten und Vertretern des FDGB-Bundesvor- 6tandes fand vor wenigen Tagen eine Aussprache statt, an der auch der FDGB-Vorsitzende, Herbert Warnke, teilnahm. Dabei wurde über den gemeinsamen Kampf der deutschen Arbeiterklasse um Frie-i den und Einheit und über den Kampf der Arbeiter Westdeutschlands gegen die NATO-Politik und ihre Folgen gesprochen ...

  • Aussprache über DRK- Arbeit

    Dresden (ADN). Der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes der Bundesrepublik, Herr Dr. Weitz, und der Generalsekretär, Herr Hartmann, besuchten den Zentral-i ausschuß des Deutschen Roten Kreuzes in der Deutschen Demokra-» tischen Republik. Die dabei geführ-« ten Gespräche über die verschieden-» sten Probleme ...

  • Einberufung der Bezirksdelegiertenkonferenz Groß-Berlin der SED

    Tagesordnung: I. Rechenschaftsbericht der Bezirksleitung. Berichterstatter: Genosse A. Neumann II. Bericht der Bezirks-Revisionskommission. Berichterstatter: Genosse C. Uelze III. Aussprache IV. Wahl, der leitenden Parteiorgane und der Delegierten zur 3. Parteikonferenz der SED Tagungsort: Kongreßsaal ...

  • K. J. Woroschilow dankt

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Mimster-t Präsident Otto Grotewohl und Volkskammerpräsident Dr. h. c. Jo* hannes Dieckmann erhielten vom Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, K; J* Woroschilow, Telegramme, in denen der sowjetische Staatsmann seinen Dank für die Glückwünsche anläßt lieh seines 75 ...

  • Reiseverkehr behindert

    Im Gebiet der Deutschen Demokratischen Republik wurden gestern an der unteren Oder Fröste zwischen 16 und 19 Grad gemessen. Große Leistungen bei der Überwindung der Frosteinwirkungen vollbringen die Eisenbahner der DDR. Die in der vergangenen Woche häufig aufgetretenen Zugverspätungen sind seit Sonntag ...

  • N. S. Chruschtschow empfing Vidic

    Moskau (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, N. S. Ghru-> schtschow, empfing am Sonntag den Außerordentlichen und Bevollmäch-1 tigten Botschafter Jugoslawiens ie Moskau, Vidic, zu einer Unter-i redung.

Seite 2
  • Mißbrauch kirchlicher Einrichtungen durch NATO-Politiker

    Unterredung des Ministers des Innern der DDR mit Kirchenvertretern

    fanden, wobei den'Besuchern durch Agentenzentralen infames Hetzmaterial gegen die Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften und gegen die Landwirtschaftspolitik der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik ausgehändigt wurde. Besonders verurteilenswert ist dabei, daß die einladenden Organe ...

  • Ein offenes Wort

    Brief Dr. Dieckmanns an einen westdeutschen Christen

    3 In einem offenen Brief an einen 3 evangelischen Freund in West- 3 deutschland setzt sich der Präsident 3 der Volkskammer der DDR, Dr. 3 Johannes Dieckmann, im Zentral- | organ der LDPD, „Der Morgen", mit 3 den Lügen des Rias und west- | licher Zeitungen über den angeb- § liehen „Kirchenkampf" in der DDR I auseinander ...

  • Der amerikanische Boß lächelt - die westdeutsche Bevölkerung zahlt

    Der amerikanische Boß lächelt — was könnte es Schöneres geben für die „deutschen" Männer in Bonn. Selbst ein Hund wäre keiner tieferen Regung fähig, wenn ihm sein Herr nach der Mißhandlung mit dem Peitschenstiel wohlwollend über das Fell streicht. Statt erzürnt zu sein, verfolgt man in Washington „wohlwollend", wie gestern die Hamburger „Welt" berichtete, das Geschrei gegen die Weiterzahlung der Milliardengelder für die westlichen Besatzungsmächte ...

  • SPD-Führung macht sich „salonfähig"

    Der Vorstand und die Bundestagsfraktion der SPD tagten am vergangenen Freitag und Sonnabend in Bonn. Wie aus dem Kommunique über diese Tagung hervorgeht, wurde die verstärkte Mitarbeit der SPD-Führung an der Wehrgesetzgebung der Adenauer- Regierung beschlossen. Um den Schein zu wahren, man vertrete noch die Interessen der Volksmassen, wird in dem Kommunique zwar beteuert, die ablehnende Haltung der SPD-Führung gegenüber dem Soldatengesetz habe sich nicht geändert ...

  • Realeinkommen weiter gesunken

    Düsseldorf (ADN/Eig. Ber.). Ein weiteres Absinken des Realeinkommens der westdeutschen Bevölkerung auch im Januar registriert das Düsseldorfer „Handelsblatt". Die Zeitung bezieht sich auf den Januarbericht der westdeutschen Gesellschaft für Konsumforschung, demzufolge der Reallohn im Januar gegenüber dem Vormonat um 1,2 Prozent zurückgegangen ist ...

  • Schikanen wie bei Karl Jungmann

    Adenauer-Justiz gefährdet Leben eines DDR-Bürgers / Paul Krüger seit 7 Monaten in Haft

    Stuttgart (ADN). Seit sieben Monaten wird der Bürger der DDR Paul Krüger, stellvertretender Leiter des Verlages Kultur und Fortschritt und Mitglied des Zentralvorstandes der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft, von der Adenauer-Justiz widerrechtlich in Haft gehalten. Im Juli 1955 war Paul Krüger im Gerichtssaal des Karlsruher Bundesgerichtshofes verhaftet worden ...

  • Keine Ballonstarts mehr von Norwegen

    USA mußten sich Protesten beugen / Bonn läßt weiter provozieren

    Oslo (ADN). Die amerikanischen Ballonaktionen, die von dem norwegischen Militärflughafen Gardermön gestartet wurden, mußten auf Grund internationaler Proteste eingestellt werden. Schwedische Luftfahrtsachverständige hatten nachdrücklich erklärt, daß die Ballons eine Gefahr für den Luftverkehr darstellen ...

  • Gäste des Nationalrates

    Freunde aus Polen und der CSR eingetroffen Berlin (Eig. Ber.). Als Gäste des Präsidiums des Nationalrates trafen in Berlin Vertreter der Nationalen Front der Tschechoslowakischen Republik und der Volksrepublik Polen ein. Die Delegation aus der CSR steht unter Leitung der Generalsekretärin des ZK der Nationalen Front der CSR, Frau Klenovä-Bessorowä ...

  • SPD-Kandidat siegte durch Aktionseinheit

    Offenbach (ADN). Durch die Aktionseinheit von SPD und KPD in der Stadtverordnetensitzung ist der sozialdemokratische Kandidat Karl Appelmann, Abgeordneter des hessischen .Landtages, zum Bürgermeister von Offenbach gewählt worden. Mit ihrem gemeinsamen Handeln durchkreuzten die Arbeiterparteien wochenlange Bemühungen der bürgerlichen Parteien, den bisherigen CDU-Bürgermeister auf seinem Posten zu halten ...

  • KZ-Methoden in westdeutscher Schule

    Hamburg (ADN). Unter der Überschrift: „Skandal im Harz: Schulkinder mußten Spießruten laufen" berichtet die Hamburger „Bildzeitung" am Montag von unglaublichen Züchtigungsmaßnahmen mehrerer Lehrer in Bad Harzburg. Wie das Blatt mitteilt, haben Lehrer der Gerhart-Hauptmann- Volksschule sieben- bis zehnjährige Kinder mißhandelt und gequält ...

  • Erste Millionen für Kriegsmarine

    Bonn (ADN). Die ersten 383 Millionen D-Mark für SchiffsAeubauten der westdeutschen NATO-Marine hat der Bonner Finanzminister Schäffer jetzt beim Haushaltsausschuß und beim Verteidigungsausschuß des Bonner Bundestages angefordert. Für die insgesamt 21 vorgesehenen Marinegeschwader mit 170 Schiffen sind an Aufwendungen 3,83 Milliarden D-Mark aus Steuergeldern vorgesehen ...

  • Kinder im Qualm erstickt

    Hanau (ADN). Einen furchtbaren Tod erlitten am Wochenende zwei Kinder in Hanau. Sie erstickten bei einem Brand in verschlossener Küche im Qualm. Rettungsversuche im Krankenhaus blieben ohne Erfolg.

Seite 3
  • Zur Diskussion in den Betrieben, Verwaltungen und wissenschaftlichen Instituten

    Über die Grundfragen des 2. Fünfjahrplanes beriet die Wirtschaftskommission des Zentralkomitees unter Leitung des Genossen Walter Ulbricht in ihrer Sitzung am 18. Januar 1956. Verlauf und Ergebnis des 1. Fünfjahrplanes haben aufs überzeugendste die Fähigkeit der deutschen Arbeiterklasse bewiesen, eine stabile, krisenfreie, blühende Volkswirtschaft ohne Konzernherren und Finanzmagnaten planmäßig zu entwickeln ...

  • LANDWIRTSCHAFT

    Im 2. Fünfjahrplan wird die sozialistische Umgestaltung der Landwirtschaft weitergeführt. Die Arbeit der Maschinen-Traktoren-Stationen wird erweitert werden und der Ausbau ihres Maschinensystems so ~erfolgen", "daß weitestgehend alle schweren landwirtschaftlichGÜ Arbeiten auf dem Feld, im Stall und im Hof bis £um Jahre 1960 mechanisiert werden ...

  • ENERGIE

    Die Energieerzeugung, die sich nach den vorläufigen Berechnungen ergibt, reicht nicht aus, um den wachsenden Bedarf der Wirtschaft und der Bevölkerung zu decken. Deshalb sind Maßnahmen zu überlegen, die die Kraftwerke in der Periode des 2. Fünfjahrplanes Instand setzen, den im Laufe des Tages wechselnden Bedarf an Elektroenergie zu befriedigen ...

  • MASCHINENBAU

    Weiter wies Genosse Walter Ulbricht eindringlich darauf hin, daß zur schnellen Steigerung der Leistungsfähigkeit unseres Maschinenbaues neben der Entwicklung modernster hochleistungsfähiger Konstruktionen die Spezialisierung und Konzentration wichtiger Produktionen in bestimmten Betrieben gehört. Dafür und ebenso für gemeinsame Entwicklungsarbeiten mit den befreundeten Ländern sind Vorschläge für entscheidende Produktionen auszuarbeiten ...

  • Im 1, Fünfjahrplan entstand das Großkraftwerk „Elbe"

    All das erlaubt sowohl eine höhere Produktion als auch eine sehr ins Gewicht fallende Einschränkung von Importen. Vornehmlich sind deswegen stärker als vorgesehen zu senken: Bei der F.nergieerzeugung der Kohleverbrauch je kWh; in der Metallurgie der Koksverbrauch je t Roheisen; im Maschinenbau die Verbrauchsnormen ...

  • KONSUMGÜTER- INDUSTRIE

    Es ist notwendig, bei der Vorbereitung der Parteikonferenz in den Betrieben der Konsumgüter- Industrie den Wettbewerb zu entfalten für die hohe Qualität und die schöne Gestaltung der Waren des Massenbedarfs, die den Wünschen der werktätigen Bevölkerung entsprechen. Es ist besonderer Wert darauf zu legen, daß die Hausarbeit der Arbeiterinnen erleichtert wird durch Wascheinrichtungen in den Betrieben und Schaffung besonderer Einrichtungen in den Arbeiterwohnsiedlungen ...

  • METALLURGIE

    In der Metallurgie kommt es darauf an, die vorhandenen Werke so zu komplettieren, daß die Stahlqualität verbessert und das Sortiment erweitert wird. Das verlangt solche Maßnahmen, die die Importabhängigkeit bei bestimmten Walzstahlsorten verringern und erlauben, den Import von Stahl der zweiten Verarbeitungsstufe zu senken ...

  • Wichtige Aufgaben der einzelnen Industriezweige

    Nachdem Genosse Walter Ulbricht diese Richtlinien, die für die gesamte Industrie gelten, dargelegt hatte, ging er zu den wichtigsten speziellen Aufgaben in den einzelnen Industriezweigen über.

Seite 4
  • Seid Sänger des Sozialismus!

    Kritische Gedanken zur Arbeit unserer hauptberuflichen Volkskunst-Ensembles

    Der Weg unserer hauptberuflichen Volkskunst-Ensembles ist innig verbunden mit der aufstrebenden Entwicklung unseres Arbeiter-undi-Bauern-Staates. Für die deutschen Patrioten in Ost und West wurde ihre Kunst zum Symbol der Unteilbarkeit der deutschen Kultur. Bei den Weltfestspielen der Jugend und Studenten in Berlin, Bukarest und Warschau errangen die besten von ihnen internationale Anerkennungen und Preise ...

  • WAS DU ERERBT.

    Man kann an vielem erkennen, wie ein Volk seine Großen liebt und ehrt. Ein wichtiges Kriterium ist, wie die Jugend in den Schulen mit ihrem Leben und ihren Werken bekannt und vertraut gemacht wird. Dieser Meinung war offenbar auch der Bayrische Rundfunk, und so schickte er — eine erstaunliche Tatsache ...

  • Heine-Ehrungen in Ungarn und der CSR

    Der Ungarische Friedensrat hat in Zusammenarbeit mit dem Schriftstellerverband und der Akademie der Wissenschaften große Vorbereitungen getroffen, um den 100. Todestag Heinrich Heines in allen Städten Ungarns und auf dem Lande würdig zu feiern. Für die deutschen Minderheiten in Ungarn wurden besondere Kul- ;iyprogramme zusammengestellt,^ die'das Leben und Werk des Dichters veranschaulichen ...

  • Neuerscheinungen im Dietz Verlag

    N. Mamai: „Die KPdSU im Kampf für die ideologisch-politische Erziehung der Massen in den ersten Jahren der neuen ökonomischen Politik" (156 Seiten, 2 DM). In der Übergangsperiode vom Kapitalismus zum Sozialismus sind auf dem Gebiet der Ideologie große Aufgaben zu lösen. Der sowjetische Autor stellt dar, ...

  • XX. Parteitag - ein historisches Ereignis

    Heft 7 der „Neuen Zeit" erschienen

    Der Leitartikel der neuen Nummer der „Neuen Zeit" gilt dem am 14. Februar beginnenden XX. Parteitag der KPdSU, auf dessen Tagesordnung die Rechenschaftsberichte des Zentralkomitees und der Zentralen Revisionskommission der KPdSU, die Direktiven für den sechsten Fünfjahrplan zur Entwicklung der Volkswirtschaft der UdSSR 1956—1960 und die Wahl der Zentralorgane der Partei stehen ...

  • mmz um mm mmm neue cvwa

    (30.) Freundschaft für immer!

    Deutschland" wird deshalb noch einiges Weitere darüber in Form von in sich geschlossenen Beiträgen veröffentlichen. Immerhin lassen die bisherigen Veröffentlichungen über diese Reise einiges Wesentliches von dem arkennen, was innerhalb dieses großen 600-Millionen-Volkes gegenwärtig vor sich geht. Dabei ...

  • Tagung der Orchesterleiter

    Eine Tagung der Orchesterleiter der DDR, zu der die Hauptabteilung Musik des Ministeriums für Kultur eingeladen hatte, wurde gestern im Plenarsaal der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin eröffnet. An der Tagung nehmen u. a. die Dirigenten Prof. Hermann Abendroth, Prof. Franz Konwitschny, Prof. Heinz Bongartz und der Komponist Prof ...

  • / Von Walter F r a n z e

    rung zu begeistern. Auf dieser Grundlage hat das chinesische Volk unter Zuhilfenahme der allerneuesten wissenschaftlichen und 0_

Seite 5
  • Kommunisten undSozialdemokmienSchulieranSchuher

    Zum 22. Jahrestag des bewaffneten Kampfes der österreichischen Arbeiter gegen den Putsch der Heimwehrfaschisten

    „Sturmtage in Österreich" — so überschrieben vor 22 Jahren die Zeitungen ihre Berichte vom heldenmütigen Kampf der österreichischen Arbeiterschaft gegen den machtlüsternen Heirnwehrfaschismus. Wie war es zu den bewaffneten Kämpfen gekommen? Seit Anfang 1933 hatte die reaktionäre Dollfuß-Regierung einen ...

  • Franco auf schwankendem Boden

    Die Hintergründe der Schüsse von Madrid / Widerstand gegen den Faschismus wächst

    allem macht sich eine Krise bemerkbar." Aktionen gegen den Tenor Der Machtantritt des Faschismus, der 1936 nur durch die Hilfe der faschistischen Armeen Italiens und* Deutschlands und die indirekte, als „Nichteinmischung" getarnte Unterstützung der Westmächte möglich war, bedeutete die Errichtung der offenen Diktatur der reaktionärsten spanischen Kreise ...

  • Eisbrecher mit Atomantrieb

    UdSSR bereitet Bau vor / Vorstoß zum Nordpol ist nicht mehr fern

    Die in der Sowjetunion bei der Entwicklung der Kernphysik, der Radiochemie, Automatik, Telemechanik, Elektronik und anderer Zweige der Wissenschaft und Technik errungenen Erfolge erlauben es, die Arbeiten zur friedlichen Verwendung der Atomenergie in breitem Maße zu entfalten. In der UdSSR wurden auf ...

  • Häuser aus Schaumsilikat

    In vielen Teilen der Sowjetunion wird in kurzer Zeit mit der massenweisen Errichtung von Häusern begonnen werden, die aus Schaumsilikat-Konstruktionen zusammengesetzt werden. Diese Häuser, für die eine Gruppe Leningrader Architekten gegenwärtig Entwürfe ausarbeitet, werden sich durch außerordentlich leichte Außenwände auszeichnen, da die wärmeisolierenden Eigenschaften des Vakuum-Sch&umsiükats es ermöglichen, die Wandstärke zu verringern ...

  • Erneute Kritik Nehrus an Kriegspakten

    Resolution der indischen Kongreßpartei gegen Militärbündnisse und Kolonialregime

    Amntsar (ADN/Eig. Ber.). Auf dem 61. Parteitag der indischen Kongreßpartei in Shaheednagar bei Amritsar wandte sich Ministerpräsident Nehru erneut gegen die aggressiven Militärbündnisse, vor allem SEATO und Bagdad-Pakt, die die Spannungen in Asien verschärft haben. Der Bagdad-Pakt habe die arabischen Völker gespalten und keinesfalls zur Förderung des Friedens in Asien beigetragen ...

  • Parteitag im Zeichen großer Siege

    „Prawda": Sozialistisches Lager unüberwindlich /„New York Herald Tribüne": Wir fallen immer weiter zurück

    Moskau (ADN/Eig. Ber.). Das Sowjetvolk begrüßt den XX. Parteitag der KPdSU mit großen Siegen, schreibt die „Prawda" am Vorabend des Zusammentritts der Delegierten aus allen Teilen des mächtigsten sozialistischen Staates der Erde. Die UdSSR verfüge jetzt über alles, um in einem historisch sehr kurzen ...

  • Polen fordert neue Indochina-Konferenz

    Noten an Molotow und Eden / Behörden in Südvietnam hintertreiben Genfer Abkommen

    Warschau (ADN). Für die Einberufung einer neuen Indochina- Konferenz hat sich die Regierung der Volksrepublik Polen, die in der internationalen Uberwachungskommission für Vietnam vertreten ist, in zwei gleichlautenden Noten ausgesprochen, die an den sowjetischen Außenminister1 Molotow und an den britischen Ministerpräsidenten Eden gerichtet sind und den Botschaftern der UdSSR und Großbritanniens in Warschau überreicht wurden ...

  • Lage in Spanien weiter verschärft

    Neue Drohungen der Faschisten / Zahlreiche Verhaftungen Madrid (ADN/Eig. Ber.). Ange- ganzer Schärfe gegen „die Störer sichts der wachsenden Unruhen in der öffentlichen Sicherheit" vorgeverschledenen Städten Spaniens, die gangen würde. Erst vor zwei Taam Wochenende durch neue Stu- gen hatte Franco zwei ...

  • rz gemeldet

    Auf die Eisschollen der zugefrorenen Ostsee in der Nähe der eüdschwedischen Stadt Pitea stürzte ein Militärflugzeug. Der Pilot fand den Tod. Rund 16 000 Eisenbahner in China sind im vergangenen Jahr in Neubauwohnungen eingezogen. Ein Feuer in der Diamantenbörse in Amsterdam bedrohte Diamanten im Werte von mehreren Millionen Gulden ...

  • Wahlerklärung der KP Griechenlands

    Washington fürchtet um NATO Washington fürchtet um NATO des Drucks auf die* Wähler ein. Alls Angehörigen der Armee, ehemaligen. Militärangehörigen und Mitgliedern der „Asphalia", des griechischen Geheimdienstes, wurden Terrorgruppen gebildet. Trotzdem fürchtet Washington, wie aus einem Artikel der USA-Zeitschrift „Newsweek" hervorgeht, eine Niederlage der Karamanlis-Partei ...

  • Belgische Friedenskonferenz

    Brüssel (ADN). Eine Landeskonferenz der belgischen Freiheitskämpfer fand am Wochenende in Brüssel statt. An der Konferenz, diie unter der Schirmherrschaft der belgischen Königin Elisabeth stand, nahmen Gäste aus der Sowjetunion, China, der DDR, Polen, Frankreich, Italien, Westdeutschland, Japan und) anderen Ländern teil ...

  • Alle Stimmen gegen Reaktion /

    Athen (ADN/Eig. Ber.). Das Zentralkomitee der illegalen Kommunistischen Partei Griechenlands hat die Mitglieder .und Anhänger der Partei aufgerufen, ihre Stimmen den fortschrittlichsten unter den Kandidaten der Demokratischen Union zu geben, da deren Programm unter den gegenwärtigen Umständen einen gewissen Fortschritt darstellt ...

  • Indonesisch-holländische Verhandlungen ergebnislos

    Genf (ADN). Die holländischindonesischen Verhandlungen sind abgebrochen worden. Es konnte keine Einigung über die Schiedsgerichtsbarkeit bei wirtschaftlichen und finanziellen Streitfällen erzielt werden. „Wir können nicht eine Klausel annehmen, die unsere nationale Souveränität in Frage stellt", erklärte der indonesische Außenminister Anak Agung ...

  • China wünscht Beziehungen zu Japan

    Peking (ADN/Eig. Ber.). Das Außenministerium der Volksrepublik China hat in einem Kommunique die vom japanischen Außenminister Shigemitsu aufgestellte Behauptung zurückgewiesen, Japan habe angeblich keine chinesischen Vorschläge zur Normalisierung der Beziehungen erhalten. Es wird an Hand von Dokumenten bewiesen, daß China mehrmals angeboten hat, Regierungsbesprechungen über strittige Fragen, besonders über die Herstellung diplomatischer Beziehungen, aufzunehmen ...

  • Jalta-Dokumente gefälscht

    New York (ADN). „Die Jalta- Dokümente sind in der vom USA- Außenministerium veröffentlichten Form eine entstellte, unvollständige und stark gekürzte Auswahl; sie sind ein offensichtliches Beispiel dafür, daß das amerikanische Volk nicht glauben kann, was ihm das Außenministerium vorsetzt", erklärte der ehemalige Leiter der Vertragsabteilung des USA-Außenministeriums, Berron, in Chikago ...

  • Rassenterror in Alabama

    Montgomery/Alabama (ADN). Die Verkehrsbehördten des USA-Staates Alabama haben angeordnet, daß selbst die Warteräume der Eisenbahn- und Autobusstationen ausdrücklich mit Schildern „für Weiße" und „für Schwarze" zu kennzeichnen sind. Diese Maßnahme ist eine bewußte Provokation gegen die Entscheidung des Obersten Gerichtshofes der USA, daß die Rassentrennung ungesetzlich ist ...

  • Kolonialmilitär mordet weiter

    Algier (ADN). Bei einer »Polizeiaktion" wurden im Gebiet von El- Koeur (Algerien) 15 algerische Freiheitskämpfer verhaftet. Mehrere von ihnen wurden getötet. Laut AP sind in den letzten 24 Stunden etwa zehn Algerier umgebracht worden.

Seite 6
  • Qanz Klingenthal war auf den ßeinen

    Sie dankten ihm auf ihre Weise / Ein „Rubens" für den Olympiadritten

    Schön oft erzählte man von Nachrichten, die gleich einem Lauffeuer von Ort zu Ort eilten. Als zum Wochenende in Klingenthal irgend jemand seinem Bekannten über die Straße hinweg zurief: „Cherry kommt Montag heim", da war dieser Satz nach wenigen Stunden in aller Munde und der oben geschilderte Vergleich durchaus kein Superlativ ...

  • Sozialistische Hilfe für BGW

    Da hat die Partei den Werktätigen des BGW die Aufgabe gestellt, 1956 zwei Millionen Glühlampen mehr als im ursprünglichen Plan zu produzieren und den Kampf um das Gütezeichen „S" für alle Glühund Leuchtstofflampen zu führen. Genosse Erich Krüger vom BGW erklärte vor der Friedrichshainer Parteiorganisation: „Wir versprechen der Konferenz, daß alle unsere Genossen und Kollegen ihre ganze Kraft dafür einsetzen werden, diese Forderung der Partei zu verwirklichen ...

  • Festwochen des Berliner Handwerks

    Internationales Schaufrisieren als Auftakt / Zahlreiche Veranstaltungen

    Auf einer Pressekonferenz im Hause des Deutschen Handwerks in der Neustädtischen Kirchsrraße wurde der Öffentlichkeit das umfangreiche Programm der „Festwochen des Handwerks", die anläßlich des 5. Jahrestages des Gesetzes zur Förderung des Handwerks im demokratischen Teil von Eerlin vom 12. Februar bis 7 ...

  • Gefährlicher Sittlichkeitsverbrecher gestellt 69jährige Frau und ihre 10jährige Enkelin vergewaltigt /Ami-Schmöker waren Lieblingslektüre

    Am 6. Februar gegen 21 Uhr überfiel der 24- jährige Harry Härtel aus Oberschöneweide, Wattstraße 8, in derWuhlheide eine 69jährige Frau und deren zehnjährige Enkelin. Er fesselte die Frau nach amerikanischer Gangstermanier an einen Baum und beging dann an dem Kind unsittliche Handlungen. Nachdem es der Frau gelang, sich zu befreien, trieb er die beiden noch weiter in die Wuhlheide hinein ...

  • Aktionseinheit mit den SPD-Genossen

    So einverstanden man mit der gründlichen Behandlung der ökonomischen Fragen sein konnte, so muß andererseits kritisch festgestellt werden, daß der Kampf gegen die Politik des NATO- Brückenkopfes in Westberlin entschieden zu kurz kam. Ebenso wichtig ist, vom demokratischen Berlin aus dde Werktätigen Westberlins ...

  • Im Massensport gilt es aufzuholen

    In Berlin erläuterte der Vorsitzende des Staatlichen Komitees für Körperkultur und Sport, Manfred Ewald, vor Presse- und Rundfunkvertretern den Beschluß des Ministerrats über die weitere Entwicklung von Körperkultur und Sport. Dabei stellte der Vorv sitzende fest, daß in der Massen-, Kinder- und Jugendsportarbeit ein Zurückbleiben zu verzeichnen ist ...

  • Pankow 1956

    Sechs neue große Wohnblocks mit 174 Wohnungen ■werden in diesem Jahr an der Ossietzkystraße im Stadtbezirk Pankow entstehen. Um den Bewohnern der neuen Häuser bequeme Einkaufsmöglichkeiten zu schaffen, wird zwischen diesen Wohnhausblocks ein großes einstöckiges Verkaufszentrum eingerichtet. — Einen besonderen Anziehungspunktwird ein einstöckiges Cafehaus künftig für die Pankower Bürger bilden ...

  • Berliner Rundfunk

    Nachrichten: 4.30. 5.00, 6.O0, 7.00,8.00, 10.30, 12.30, 13.30, 17.30, 19.30. 21.30, 23.00, 0.3OUhr. 8.10: Unterhaltungsmusik — 8.40: Achtzig bunte Minuten für die Frau — 10.05: Rumänische Ensembles musizieren — 10.40: Meisterwerke der Weltliteratur — 12.00: Musik zur Mittagspause — 13.40: Aus Deutsällands Hauptstadt — 14 ...

  • Der Kälte ausgeliefert

    Zehntausende westberliner Familien, die in Baracken und anderen Elendsquartieren vegetieren müssen^ sind der strengen Kälte in diesen Tagen hilflos ausgeliefert. In Wittenau muß die Familie Gehrke mit zwei Erwachsenen und vier Kindern im Alter von vier Monaten bis zu fünf Jahren am Nietheweg in einer alten Garage, die durch die Seitenwand eines Omnibusses geteilt ist, hausen ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Mittwoch, den 15. Februar 1956 Deutschlandsender

    Nachrichten: 4.00, 5.00, 5.30, 6.00, 6.30, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 15.00, 17.00, 19.00, 21.00, 22.00, 24.00. 2.00 Uhr. 8.10: Balalaikaklänge — 9.30: Beliebte Opernmelodien — 10.10: Interessantes für die Frau — 11.00: Musikalisches Allerlei — 12.20: Mittagskonzert — 14.00: Aus der Märchenwelt — 14 ...

  • Radio DDR

    Nachrichten: 4.30: 5.00, 6.00,7.00,8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 17.00, 18.00, 20.00, 22.00, 24.00 Uhr. 8.40: Achtzig bunte Minuten für'die Frau — 12.10: [Landfunk — 12.20; Musik zur Mittagspause — 14.10: Ein bunter Melodienstrauß — 15.00: Wir gehen dem Leben entgegen — 15.30: Aus dem Musikschaffen der Ungarischen Volksrepublik — 16 ...

  • 120 000 DM für Berlins Transformatorenbauer

    120 000 DM sind in dj;scrn Jahr im Betriebskollektivvertrag des Berliner volkseigenen Transformatorenwerkes „Karl Liebknecht" zur Förderung des Sports und der Körperkultur vorgesehen. Allein für den Massen- und Leistungssport sowie zur Durchführung einer Spartakiade der Betriebssportgemeinschaft werden 36 000 DM zur Verfügung gestellt ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Öffentliche Lektion Am Mittwoch, dem 15. Februar, 18 Uhr, findet im Parteikabinett der Bezirksleitung eine öffentliche Lektion statt. Thema: „Die Zukunft der Jugend ist der Sozialismus." Lektor: Genosse Hermann Axen, 2. Sekretär der Bezirksleitung der SED. Weißensee: Mittwoch, 15. Februar, 17 Uhr,. Zusammenkunft der Literatur-Obleute in der Kreisleitung, Zim» mer 23 ...

  • Jubel um Werner Cesser

    Schnee und Kälte konnten auch die Bevölkerung des Bezirkes Suhl nicht davon abhalten, die erfolgreichen Olympiateilnehmer Werner Lesser II und Hans Renner in der Heimat zu begrüßen. Ob in Oberhof oder in der Industriestadt Zella- Mehlis, überall bildete sich auf dem Wege zur Bezirkshauptstadt ein dichtes Spalier ...

  • FriedritiBsSiain kämpft um neue Technik

    Zwei Millionen Glühlampen zusätzlich aus dem BGW / Gaselan will Quartalsplan bis 24. März erfüllen

    Der wissenschaftlich-technische Fortschritt in der Industrie stand im Mittelpunkt der Delegiertenkonferenz des Kreises Friedrichshain. Hier sind solche wichtigen volkseigenen Betriebe wie das Berliner Glühlampenwerk, die Berliner Werkzeugmaschinenfabrik, das Bremsenwerk, Gaselan, Vergaserfabrik, RAW Berlin, Hochbau u ...

  • Einer packte aus

    Zum erstenmal im Oberjat-Prozeß machte am Montagnachmittag ein Zeuge rückhaltlose Aussagen. Das etwa zwei Stunden dauernde Verhör des ehemaligen Angestellten des Mitangeklagten Pfundstein, Paul Lobedan, hatte eine vernichtende Wirkung auf den „Senatsschmierer" Oberjat. Lobedan bezeugte nämlich unter Eid, daß der „Margarine-König" seit der ersten Nachkriegszeit bis zum Jahre 1950 regelmäßig zentnerweise Schwarzmarktmargarine an die Lebensmittelhandlung Pfundstein geliefert hat ...

  • KURZ BERICHTET

    Die nächste öffentliche Sprechstunde der Neuköllner Kommission der Wählervertreter der SED findet am Mittwoch, dem 15. Februar, in der Zeit von 16 bis 18 Uhr in der SED- Kreisleitung Neukölln, Allerstraße 36, statt. „Die Rolle der Arbeit im menschlichen Leben", darüber spricht heute, um 18.30 Uhr, Werner Galle im Zentralen Haus der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Bei schwachen bis mäßigen Winden im Küstengebiet weiter auffrischende Winde zwischen Ntfrd und Nordost, meist stark bewölkt und verbreitet zum Teil, länger anhaltende Schneefälle. Tagestemperaturen wenig über minus 10 Grad, nachts unter minus 10 Grad absinkend. 14. Februar 1956: Sonnenaufgang: 7 ...

  • Deutscher Fernsehfunk

    13.30 bis 15.00: Augenzeuge 6/56 — Eine staubige Geschichte — Die Berge bewegen sich — Martin, warum weinest Du? — In Riesa fließt für den Frieden der Stahl — Wellen, Wind und weiße Segel — 17.00 bis gegen 18.00: Kinderfernsehen: „Meister Nadelöhr" — 20.00 bis gegen 21.50: Aus dem Kulturleben. Ein Spiel um Heinrich Heines Versepos „Deutschland ...

  • Spielplan der Berliner Theater

    Dienstag, den 14. Februar 1956 DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30: Arabella DEUTSCHES THEATER, 19.00: Ssomow und andere KAMMERSPIELE, 19.30: Androklus und der Löwe BERLINER ENSEMBLE, 19.30: Mutter Courage und ihre Kinder MAXIM-GORKI-THEATER, 20.00: Geburtstag THEATER DER FREUNDSCHAFT, 14.00: Emil und die Detektive METROPOL-THEATER, 19 ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39'40, Tel. 22 03 41 — Verlag und Anzeigenabteilung: Berlin N 54, Schönhauser Allee 176. Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM (für Anzeigen gilt z. Z. Preisliste Nr. 9) — Bankkonto- Berliner Stadtkontor, Berlin C 111. KurstraJ3e. Konto-Nr. 1/1898 — Postscheckkonto: ...

  • 956

    Im ersten Fünfjahrplan sind die volkseigenen EAW J. W. Stalirr mit ihren 8000 Beschäftigten zum führenden Elektrobetrieb geworden, Hier ein Blick in das Gleichrichter-Prüffeld Fofos.- Zentralbild

  • Spitzenzeiten beachten!

    Für die Woche vom 13. bis 18. Februar 1956 sind folgende Spitzenbelastungszeiten für die DDR und für Berlin zu beachten: von 6.00 bis 9.00 Uhr, von 17.00 "ais 21.00 Uhr.

Seite
Im Blickpunkt der Welt Grußbotschaft des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands 500 Bremsenwerker im Wettbewerb Gefahr für den Frieden im Nahen Osten Beginn des \ V. Parteitages der KPdSU Neuer Meilenstein auf dem Wege des Sieges / Delegation der SED in Moskau Borna hält stand Dresden gedachte der Opfer des 13. Februar Kältewelle führt su schweren Verkehrsstörungen In vielen Ländern Todesopfer durch den Frost / Selbstloser Einsatz der Verkehrsarbeiter erleichtert Lage in der DDR 200 Millionen für den Aufbau Gespräch mit DGB- Funktionären Aussprache über DRK- Arbeit Einberufung der Bezirksdelegiertenkonferenz Groß-Berlin der SED K. J. Woroschilow dankt Reiseverkehr behindert N. S. Chruschtschow empfing Vidic
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen