27. Nov.

Ausgabe vom 08.02.1956

Seite 1
  • Aus Unserer Leserbriefmappe

    Neues ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIAUSTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS 11. (67.) Jahrgang / Nr. 33 / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Mittwoch, 8. Februar 1956 Berliner Ausgabe „Vorwärts* 1 800 000 Einwohner, die Mehrheit der Bevölkerung Westberlins. Wie aus Kreisen des Senats mitgeteilt wird1, fand vor der endgültigen Kapitulation der SPD-Füh- Prel«if ...

  • Die Jugend allseitig fördern

    "Oeute und morgen, am 8. und •*"*■ 9. Februar, geben in den volkseigenen Betrieben der Industrie und Landwirtschaft die Betriebsleiter und in den Gemeinden und Städten die Bürgermeister Rechenschaft darüber, wie die betrieblichen und örtlichen Jugendförderungspläne in die Tat umgesetzt wurden. Gemeinsam werden sie mit der Jugend neue Förderungsmaßnahmen beraten ...

  • Wachsende Erregung in Westdeutschland

    Dulles muß völkerrechtswidrige Gangsteraktion zugeben / Auch China protestiert

    Berlin/Nürnberg (Eig. Ber.). Der Bevölkerung Frankens und Oberbayerns, in deren Gebiet die Aufstiegsbasen der amerikanischen Spionage- und Propagandaballons liegen, bemächtigt sich eine wachsende Erregung und Befürchtung, bei einer Fortsetzung dieser gefährlichen amerikanischen Provokationen in Mitleidenschaft gezogen zu werden ...

  • Mit neuer Technik höhere Qualität

    Arbeiter des Karosserie-, Waggon- und Landmaschinenbaus planen technischen Fortschritt

    Der Plan der neuen Technik, der vom technischen Rat des Waggonbau Bautzen mit der gesamten Belegschaft bis zum Quartalsende geschaffen werden wird, enthält u. a. die Verpflichtung des Konstruktionsbüros, die Leichtbauweise für die Waggons entsprechend der Welttechnik einzuführen. Ferner werden die Konstrukteure ...

  • 37 Millionen DM Mieterhöhung in Westberlin

    CDU und SPD auf NATO-Kurs / Geheimkonferenz mit Amerikanern in Schöneberg / Grundstücksgesellschaften immer frecher

    Berlin (Eig. Ber.). Die westberliner Bevölkerung hat zusätzlich 37 Millionen D-Mark für höhere Mieten aufzubringen. Dies ist das Ergebnis der bedingungslosen Kapitulation der rechten SPD-Führung in Westberlin gegenüber den Forderungen der Adenauer-CDU nach stärkerer Beteiligung der westberliner Bevölkerung an der Finanzierung der NATO-Politik ...

  • Aussaal nach Schönebecker Methode

    Weitendorf will höhere Erträge ernten / VEG Oberhof ruft zur Rentabilität auf

    Neustrelitz (ADN/Eig. Ber.). Mit Beginn der Frühjahrsaussaat wird in der LPG „Karl Liebknecht" in Weitendorf eine ständige Traktoristenbrigade der MTS Neuhof, Kreis Neustrelitz, nach der Methode von Schönebeck-Nord arbeiten. Die Genossenschaftsbauern werden 10 ha Kartoffeln im Quadratnestpflanzverfahren anbauen, das gesamte Sommergetreide im Engdrillverfahren aussäen und auf 10 ha Halmfrüchten die Zusatzbestäubung anwenden ...

  • Wiener Polizei überfällt WGB-Büro

    Ohne Gerichtsbeschluß oder schriftlichen Auftrag i überall starke Empörung

    Wien (Eig. Ber.). Während die Arbeiter der ganzen Welt gegen die Anweisung des österreichischen Innenministeriums, den Sitz des WGB in Wien aufzulösen, protestieren, wurden die Büroräume des Weltgewerkschaftsbundes am Montagabend polizeilich versiegelt. Die Beamten konnten weder einen schriftlichen Auftrag noch einen Gerichtsbeschluß vorweisen ...

  • Jede Tonne zählt

    Senftenberg erfüllt den Plan Berlin (ADN). Die Bergarbeiter des Braunkohlenreviers Senftenberg haben in den letzten Tagen hervorragende Leistungen im Kampf gegen Frost und Schnee vollbracht. Während die Fördermengen in der Zeit der strengen Kälte abgesunken waren, erfüllten die Senftenberger Kumpel am vergangenen Sonntag erstmalig wieder die Planauflage in der Rohkohlenförderung ...

  • Wirlsdiaflsaiissdmß berie! VolkswirlsdiaSIsplnn

    Berlin (ADN). Der Wirtschaftsausschuß der Volkskammer beriet am Dienstag über den Beschluß des Ministerrates zum Volkswirtschaftsplan 1956. Der Stellvertreter des Vorsitzenden der staatlichem Plankommission Duschek erläuterte den Abgeordneten den Plan in den wichtigsten Kennziffern. Entsprechend den Schwerpunktaufgaben des Volkswirtschaftsplanes 1956 standen im Mittelpunkt der Beratungen die Fragen der weiteren Entwicklung der Grundstoffindustrie und des Maschinenbaues ...

  • Wilhelm Pieck und Otto Grotewohl beglückwünschen Harry Glaß

    Der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, und der Ministerpräsident Otto Grotewohl haben dem Meister des Sports Harry Glaß zum Gewinn der Bronzemedaille im Spezialsprunglauf der VII. Olympischen Winterspiele telegrafisch ihre Glückwünsche übermittelt. Das Telegramm Wilhelm Piecks hat folgenden Wortlaut: „Sehr geehrter Herr Glaß! Zu ihrer hervorragenden Leistung im Spezialsprunglauf der VII ...

  • „Woche der Jugend" vom 3. bis 10. März

    Berlin (ADN). Zum 10. Jahrestag der Gründung der Freien Deutschen Jugend wird vom 3. bis 10. März in der DDR eine „Woche der Jugend" stattfinden. An dSe besten Jugendlichen und an hervorragende Vertreter des öffentlichen Lebens wird erstmalig das Ehrenzeichen der FDJ in Gold, Silber und Bronze verliehen werden ...

  • Französischer Botschalter bei W. M. Molotow

    Moskau (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR. W M. Molotow, empfing dieser Tage den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter Frankreichs in der UdSSR, Dejean, der ihm eine persönliche Botschaft des französischen Außenministers Pineau überbrachte. In% seinem Schreiben übermittelte Pineau im Zusammenhang mit seiner Ernennung zum Außenminister Frankreichs W ...

  • Bulgarien entsendet Regierungsdelegation

    Sofia (ADN). Zur Leipziger Frühjahrsmesse entsendet die Volks-1 republik Bulgarien eine Regierungsdelegation, die von Versorgungsminister Russi Christosoff geleitet wird. Der Delegation gehören weiter an: der stellvertretende Minister für Schwerindustrie Geongi Pawloff, der stellvertretende Minister für Leichtindustrie Stanka Zekowa und der stellvertretende Minister für Außenhandel Emil Razgoloff ...

  • Internationale Tagung über Raumfahrtprobleme

    Freudenstadt (ADN). Eine internationale Fachtagung über Raketen- und Raumfahrtprobleme ist am Montag in Freudenstadt eröffnet worden. "Während der Tagung sind ■— westlichen Agenturen zufolge — Vorträge von zwei Mitgliedern der Moskauer Akademie der Wissenschaften über die sowjetischen Pläne für eine Erdaußenstation vorgesehen ...

Seite 2
  • Aus dem Planhüro des Todes

    Eine erschreckende Vision wird durch einen Bericht des „Tag" erweckt: Der Tod ist zur Planwirtschaft übergegangen. Sein Büro hat er in Bonn, und die Bürokraten des Todes haben kürzlich in Oldenburg auf der „Ersten Luftschutz-Tagung der. Bundesrepublik" einen Blick in ihre Zahlen tun lassen. „Das sind selbstverständlich nur Wahrscheinlichkeitsberechnungen", sagt Ministerialrat Dreising, „aber sie zeigen, mit welchen Größenordnungen zu rechnen ist" ...

  • verhindern

    Rechtzeitig neue Verbrechen / Ein Mahnruf von Pastor Karl Fischer

    Die Regierung der UdSSR hat mit einer Humanität, die bewundernswert ist, die deutschen Kriegsverbrecher auf freien Fuß gesetzt und in ihre Heimat entlassen. Sicherlich geschah dies nicht zuletzt in der Entschlossenheit, soweit als möglich einen Schlußstrich unter die Vergangenheit zu setzen und mit allen, die guten Willens sind, den Aufbau der neuen, besseren Zukunft in Angriff zu nehmen ...

  • Ein Überlebender klagt an

    Einer der wenigen Überleben-, den von sechzigtausend Juden, die im Oktober 1941 aus der Bukowina zur Liquidierung an d<en Bug verschleppt worden waren, der Ingenieur Alfred 'Merlauib, berichtete dem Bukarester ADN-Korrespondenten von den grausamen Verbrechen, deren Augenzeuge er als Sechzehnjähriger gewesen ist ...

  • Seltsame Friedenstaten

    Im Luftraum eines anderen Staates hat ohne dessen Erlaubnis niemand etwas zu suchen. Das ist international gültiges Recht, an das sich jeder Staat hält, der an normalen und friedlichen Beziehungen zwischen den Völkern interessiert ist. Die amerikanischen Militärbehörden, die seit geraumer Zeit von süddeutschen ...

  • Das Schuldkonto Bräutigams

    Immer noch sitzt der durch seine eigene Unterschrift als Massenmörder entlarvte Dr. Bräutigam als Ministerialdirigent im Auswärtigen Amt des Bonner Staates. Adenauer selbst und sein Außenminister Brentano decken ihn und die SPD-Führung schweigt dazu. Doch die Verschwörung des Schweigens kann den Massenmörder nicht rehabilitieren ...

  • Nur KP Saar vertritt Volksinteressen

    rur Politik der Verständigung / Gegen Auslieferung der Saar an Bonner Militaristen

    Saarbrücken (ADN/Eig. Ber.). Die Fraktionen des sogenannten Heimatbundes (CDU, DPS, SPD) und die separatistischen Parteien CVP und SPS haben im Saarlandtag gegen die Stimmen der KP-Abgeordneten in einer Grundsatzerklärung den Anschluß der Saar an den Bonner Staat propagiert. Dadurch würde die Saar der Kriegspaktpolitik Adenauers ausgeliefert und in den NATO-Kurs einbezogen werden ...

  • Was geschah mit Karl Jiingmaim?

    Bochumer Gefängnisdirektion schweigt weiter / „Freies Volk": Sein Leben gehörte der Arbeiterklasse

    Düsseldorf (ADN/Eig. Ber.)' Die Bochumer Gefangnisdirektion weigert sich nach wie vor, Angaben über den Tod des Bergarbeiterfunktionärs Karl Junemann zu machen. Diese Tatsache läßt den Verdacht immer stärker werden, daß hier aus bestimmten Gründen die näheren Umstände des Todes verschleiert werden sollen ...

  • Wer ivar Eielimann ?

    Einzelheiten über den in dem Schreiben Bräutigams vom 11. März 1942 genannten Obersturmbannführer Eichmann enthalten die Dokumente des Internationalen Militärgerichtshofes. Hier die eidlichen Zeugenaussagen des SS-Sturmbannführers Hoettl: „Mein Name ist Dr. Wilhelm Hoettl, SS-Sturmbannführer (Major der SS) ...

  • Genosse Augustin Friedel gestorben

    Am 5. Februar verstarb im 82. Lebensjahr unser Genosse Augustin Friedel. Er trat im Jahre 1897 der Gewerkschaftsbewegung und im Jahre 1899 der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands bei. Begeistert von August Bebel und der Sache der Arbeiterklasse, wirkte Augustin Friedel unter den Werktätigen des Erzgebirges und half ihnen, den Weg den Kampfes gegen Ausbeutung und Unterdrückung zu führen ...

  • Prof. Dr. Mitscherlich beigesetzt

    das tatzte fielfiit Naucn (ADN). Der Nestor der deutschen Agrarwissenschaft, Prof. Dr. EiLhard Alfred Mitscherlich, der am 3. Februar im Alter von 81 Jahren verschied, ist am Dienstag auf dem Friedhof in Paulinenaue im Kreis Nauen zur letzten Ruhe gebettet worden. Gemeinsam mit dar Witwe des Verstorbenen, seiner Tochter, Frau Dr ...

  • Das tägliche Brot wird immer teurer

    Westdeutsches Mühlenkartell will Mehlpreise erneut erhöhen

    Bonn (ADN/Eig. Ber.). Die westdeutschen Verbraucherverbände haben am Wochenende energisch gegen die in mehreren Städten Westdeutschlands, darunter in Hamburg, Wuppertal und Köln, eingetretenen Preiserhöhungen für Brötchen und Weißbrot protestiert Der Preis für ein 2-Pfund-Weißbrot hat sich von 00 Pfennig auf eine D-Mark, der für Weißbrötchen von 6 auf 7 Pfennig erhöht ...

  • Polizeispitzel sollen KPD belasten

    Düren (ADN). Spitzel und Beamte der politischen Polizei sind von der Bonner Regierung beauftragt worden, „Belastungsmaterial" gegen die KPD zu organisieren. In Düren versuchten Beamte der politischen Polizei, den Geschäftsstellenleiter der IG Bau, Steine, Erden, Muckel, zu veranlassen, über die Tätigkeit von KPD-Mitgliedern innerhalb der Gewerkschaft zu berichten ...

  • Über 2 Millionen Arbeitslose 1

    Nürnberg (ADN). Ein starkes An- ~ schwellen der Arbeitslosigkeit in | Westdeutschland und Westberlin = gab am Montag die Bundesanstalt I für Arbeitsvermittlung und Arbeits- i losenversicherung in Nürnberg zu. = Ende Januar betrug nach ihren An- | gaben die Zahl der Erwerbslosen | rund 1,25 Millionen ...

  • Man zahlt

    München (Eig. Ber.). Nach einer = Entscheidung des bayrischen Ver- S waltungsgerichtes sind dem vor = einigen Monaten aus sowjetischer = Haft entlassenen ehemaligen Gene- = ralfeldmarschall Schörner unver- i züglich die sogenannten „Heim- = kehrergelder" auszuzahlen. Ur- i sprünglich sollten ihm diese Gelder | wegen Proteste in der öffentlich- = keit nicht gezahlt werden ...

Seite 3
  • Einige Ergebnisse und Lehren

    aus dem Kampf um die Erhöhung der Rentabilität und um die Steigerung der Arbeitsproduktivität in der sozialistischen Industrie

    wenn man auf den Verlauf unseres ersten Fünfjahrplanes zurückblickt, erinnert man sich vielfach nur jener Fakten — und der mit ihnen verbundenen Daten —, in denen die Erfolge unserer Aufbauarbeit besonders ins Auge fallen: An den Bau oder die Inbetriebnahme neuer Werke, an erreichte Produktionszahlen, an Steuerherabsetzungen, Preissenkungen und Lohnerhöhungen ...

  • JVeue Methoden in der Meßgerätetertigung

    Verpflichtungen von Ingenieuren helfen der Elektroindustrie

    Auf dem Werkgelände des Kabelwerks Oberspree befindet sich das Institut für Gerätebau der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin. Dieser Tage wurde es — vorher hieß es VEB EFEM — von der Akademie übernommen. Die Aufgaben des Instituts bestehen vor allem darin, durch wissenschaftliche Forschungs- und ingenieurtechnische Entwicklungsarbeit unserer volkseigenen Industrie technische Neuerungen und neue, vollkommenere Produktionsverfahren zu übermitteln ...

  • So wuchs die DDR im ersten Fünfjahrplan

    ■Verwaltungskosten 320 000 DM, Reduzierung der Materialverbrauchsund Vorratsnormen 85 600 DM, vorgesehene Veränderungen der Normen im Zusammenhang mit technischen Veränderungen 113 500 DM und Einsparung von Hilfsmaterial 130 000 DM. Das heißt also: dieses Beispiel, wo der Brigadeeinsatz zu realen Einsparungen in Höhe von 650 000 DM geführt hat, zeigt, daß bei guter Durchführung der Brigadearbeit ein außerordentlich gutes Ergebnis erreicht werden konnte ...

Seite 4
  • Arbeiter malen und zeichnen

    Eine Ausstellung der Berliner Laienkünstler

    Die Jury, der die Zusammenstellung der Laienkunstausstellung im Haus der Jugend, Berlin, Klosterstraße, oblag, hat sich bei ihrer Arbeit von ähnlichen Grundsätzen leiten lassen, wie die Jurys anderer Kunstausstellungen auch. Abgelehnt wurden gesellschaftlich unwahre, kleinbürgerliche Gute- Stuben-Pinsclcien, Kopien, Plagiate, Stümpereien, falsches Pathos ...

  • (25.) Wichtiger Aktivposten in Chinas Außenhandel / Von Walter F r a n z e

    den Produktionsgenossenschaften und von Einzelbauern gezogen wird. Bis hinauf in die Berge reichen die meist terrassenförmig angelegten Teekulturen, die als große Büsche gepflegt, etwa eine Höhe von 60 bis 70 cm erreichen. Schließlich ist Hangschau berühmt wegen seiner Fabrikation von Sonnenschirmen und der auch im Ausland nicht unbekannten Fächer aus dem wohlriechenden Sandelholz ...

  • Eine gelungene Mozart-Inszenierung

    „Die Hochzeit des Figaro" in der Städtischen Oper in Westberlin

    Wir besitzen zwei außerordentlich charakteristische zeitgenössische Urteile über die „Hochzeit des Figaro". Von Napoleon stammt das Wort: „Das war die Revolution schon in Aktion!" — Der Wiener Graf vom Zinzendorf dagegen schrieb nach der Aufführung in sein Tagebuch: „Die Oper hat mich gelangweilt." Aber nicht nur in Frankreich erkannte man die revolutionäre Bedeutung dieses Stükkes ...

  • Ein Gast aus Jugoslawien

    Das demokratische Berlin begrüßt in diesen Tagen zum erstenmal einen gefeierten Gast aus Jugoslawien: den Leiter der Philharmonie Ljubljana (Slowenien) Lovro von Matacic. Liebenswürdig, heiter und gesprächslustig tritt er uns in der Deutschen Staatsoper entgegen. Die große schlanke Erscheinung des jugendlichen Fünfzigers, die Schlichtheit seiner Haltung gehören zum Bild eines sympathischen und bedeutenden Künstlers ...

  • Erlogene Siege

    Sinn und Zweck seines Buches ist es vor allem, die großen historischen Siege der Sowjetarmee zu verkleinern und auf der anderen Seite die ,.Unbesiegbarkeit" der von Militaristen kommandierten Streitkräfte Hitlerdeutschlands nachzuweisen. So gesteht Manstein zwar ein, daß der Verlust der 6. deutschen ...

  • Der Zweck der Lesende

    Von all diesen und Hunderter anderer Schandtaten findet sich in Mansteins Machwerk nicht ein Wort. Er fühlt sich derart sicher, daß er sich auch nicht die geringste Mühe macht, auf diese vor aller Welt bekannten Tatsachen einzugehen. Sein Buch dient ihm vielmehr dazu, den Kriegsverbrecher Manstcin hinter ...

  • Was Manstein verschweigt

    Nachdem Manstein von den britischen Militärbehörden in den Jahren von 1945 bis 1949 in einer Avt Ehrenhaft gehalten worden war, sah sich die englische Regierung 1949 unter dem Druck der internatio-1 nalen öffentlichen Meinung doch noch genötigt, ihn von einem Militärgericht als Kriegsverbrecher zu lßjähriger Haft verurteilen zu lassen ...

  • (24. Fortsetzung)

    Eine Spezialität der Hangschauer Seidenweber ist die Porträtweberei, die erst nach der Befreiung dort eingeführt und seitdem ständig weiterentwickelt wird. Es gibt heute drei solcher Fabriken für die Porträtweberei. Ihre Produktionserzeugnisse, die künstlerisch von hoher Qualität sind, werden stark gefragt im Inland wie im Ausland, und die Nachfrage kann bei weitem noch nicht befriedigt werden ...

  • Militaristische Geschichtsfälschung

    Hitler-Generalfeldmarschall Mansteins aufgewärmte Dolchstoßlegende

    In dei" kapitalistischen Presse Westdeutschlands erschienen seitenlange Besprechungen des Buches des Kriegsverbrechers und Hitler- Generalfeldmarschalls Manstein „Verlorene Siege". Da Generalsmemoiren, zusammenphantasierte Kriegstagebücher,Divisionsgeschichten und andere militaristische Schreibprodukte ...

  • Zusammenarbeit bei der Verbreitung wissenschaftlicher Kenntnisse

    Der Prasidialrat des Kulturbundes stimmte auf einer Sitzung am Freitag der Erneuerung eines Vertrages über Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung mit dem Präsidium der Gesellschaft zur Verbreitung wissenschaftlicher Kenntnisse zu. Prof. Dr. Rothmaler, der Präsident der Gesellschaft, begründete die Notwendigkeit, der Verbreitung wissenschaftlicher Kenntnisse unter der Bevölkerung und betonte, daß die Gesellschaft im Jahre 1955 etwa 60 000 Vorträge hielt ...

  • Katholischer Publizist für Freundschaft zur Sowjetunion

    Der Publizist Franeois Mauriac, einer der führenden Vertreter des katholischen Geisteslebens in Frankreich, hat, wie die Nachrichtenagentur AP berichtet, in der Zeitung „L'Express" seinen Beitritt zu der Gesellschaft für Französisch- Sowjetische Freundschaft bestätigt. Mauriac betont in seiner Erklärung, daß er durchaus für jene Politik der französischen Regierung sei, die sich in der Moskaureise der „Comedie Francaise" und in den Gastspielen sowjetischer Balletts in Frankreich ausdrückt ...

  • „Blekitny Jazz" gab sein Debüt

    Mehr als 3000 Jazzfreunde begrüßten am Wochenende das neu gegründete polnische Staatliche Orchester „Blekitny Jazz", das in der Kongreßhalle des Warschauer Kulturpalastcs mit seinem ersten Programm vor die Öffentlichkeit trat. Dieses erste sinfonische Jay.7- Orchestcr in Polen, dem mehr als 50 Musiker ...

  • Ehrendoktortitel für westdeutschen Gelehrten

    Dem 90jährigen, in Ortenburg (Niederbayern) lebenden Gelehrten Otto Wehsarg wurde am Montag zu Beginn der 5. Hochschultagung der Landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Rostock das Ehrendoktorat dieser Fakultät verliehen. Otto Wehsarg ist über die Grenzen Deutschlands hinaus als Fachmann auf dem Gebiete der Unkrautbekämpfung bekannt ...

  • Ausstellung der Dresdner Meisterwerke nach wie vor

    stark besucht

    Seit kurzem liegt die zweite Auflage dtes Kataloges der Ausstellung „Meisterwerke der Dresdner Gemäldegalerie" in der Nationalgalerle zu Berlin vor. Interessenten können Einzelbeatellungen des Kataloges, der 3 DM kostet, bei der Ausstellungsleüung abgeben. Der starke Besuch der Ausstellung, auch aus Westberlin, hält weiter an ...

  • Österreichisch-sowjetische Film- Verhandlungen

    Besprechungen über ein Filmabkommen führt eine sowjetische Delegation in Österreich. Wie die „österreichische Film- und Kinozeitung" schreibt, biete sich die Möglichkeit, mit dem aufnahmefähigen Markt im Osten ins Geschäft zu kommen und die einseitige Bindung an Westdeutschland zu Österreichs Gunsten etwas zu lockern ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    Drama von Gerhart Hauptmann in Düsseldorf uraufgeführt

    Gerhart Hauptmanns Tragödie „Magnus Garbe", deren Aufführung der Dichter zu seinen Lebzeiten nicht gestattet hatte, wurde im Düsseldorfer Schauspielhaus unter der Regie von Karl-Heinz StrouK uraufgeführt. Das Stück schildert die Folgen der Inquisition in einer süddeutschen Stadt zu Anfang des 16. Jahrhunderts ...

  • Finnischer Dirigent in Diesden

    Der musikalische Direktor des Sinfonieorchesters Helsinki, Professor Dr. Tauno Hannikainen, dirigierte das 6. Konzert des Mozart- Zyklus der Dresdner Philharmonie. Er gab damit sein erstes Konzert in der Deutschen Demokratischen Republik und wurde herzlich gefeiert. (ADN)

  • Sowjetische Künstler in Burma

    Die gegenwärtig in Burma weilenden sowjetischen Künstler, darunter Solisten des Moskauer Großen Theaters, haben sich nach ihrem erfolgreichen Gastspiel in der burmanischen Hauptstadt Ran. gun nach Mandalay, der zweitgrößten Stadt Burmas, begeben. (ADN)

  • Indisches Kunsthandwerk in Leningrad

    Eine Ausstellung des indischen Kunsthandwerks, die bereits im Herbst vorigen Jahres mit großem Erfolg in Moskau gezeigt wurde, ist jetzt in Leningrad eröffnet worden. (ADN)

  • Wettbewerb der Sänger in der UdSSR

    Unionswettbewerbe der Sänger und Ballettkünstler werden ab 1956 jedes Jahr in der Sowjetunion durchgeführt, beschloß dias Ministerium für Kultur der UdSSR. (ADN)

Seite 5
  • IHUUIUIIIIIIIIIIII Louis Saillant erklärt einem Vertreter des „ND": | Helmers Beweise sind Fälschungen WGB wendet sich an die UN / Zurücknahme der Provokation gefordert

    Wien (Eig; Ber.). Der Willkürakt des österreichischen Innenministeriums gegen das Büro des WGB hat in der Arbeiterklasse der ganzen Welt große Empörung hervorgerufen. In Telegrammen haben zahlreiche Gewerkschaftsorganisationen verschiedener Länder, darunter auch der FDGB, bei der österreichischen Regierung Protest erhoben ...

  • Entschlossener Kampi gegen die Feinde des österreichischen Volkes

    Die Willkurmaßnahmen des österreichischen Innenministeriums gegen das Büro des Weltgewerkschaftsbundes in Wien sind ein neuer alarmierender Angriff der österreichischen Reaktion auf die Neutralität des Landes. Bereits seit längerer Zeit verfolgt das österreichische Volk aufmerksam die Bestrebungen einiger Politiker, die österreichische Neutralität zu untergraben und das Land in eine Basis des kalten Krieges gegen die volksdemokratischen Länder und gegen die Sowjetunion zu verwandeln ...

  • Weltmeinung mahnt Washington

    Breite Zustimmung zum Bulganin-Vorschlag Z Warnung vor erneuter Ablehnung

    Das Blatt geht in diesem Zusammenhang auf die Verhandlungen Eisenhower — Eden in Washington ein (wo Eden ..nichts, aber auch gar nichts erreicht hat") und meint, der Unterschied zwischen der amerikanischen und britischen Politik bestehe darin, daß die USA gegen jedwede Verhandlungen sind. Washington lehne Übereinkommen ab, weil die USA „das Wettrüsten als ausschlaggebend für die Erhaltung der Wirtschaftskonjunktur erachten" ...

  • Stafette junger Aktivisten nach Irkutsk

    Masseninitiative der Arbeiter und Bauern im ganzen Sowjetland

    Nur noch wenige Tage trennen die sowjetischen Werktätigen von dem XX. Parteitag der KPdSU Das ganze Land ist von einem großen Enthusiasmus erfaßt. Überall aus den Betrieben und Kolchosen werden Produktionsverpflichtungen für den 6. Fünfjahrplan gemeldet. Im Gebiet Irkutsk wird eine „Stafette der Jugend" durchgeführt ...

  • Flegelhafte USA-Note zurückgewiesen

    Grobe amerikanische Einmischung in ungarische Angelegenheiten

    Von unserem Budapester Korrespondenten Herbert Ziergiebel Budapest. Vor einigen Wochen wurden mehrere ungarische Staatsbürger der Spionage für ausländische Mächte überführt und nach den bestehenden Gesetzen verurteilt. Auf Grund dieses Urteils fühlte sich das amerikanische Außenministerium bemüßigt, am 3 ...

  • UdSSR für gute Beziehungen zur Türkei

    Türkische Öffentlichkeit drängt auf Änderung der Regierungspolitik / Guter Wille entscheidet

    Moskau (ADN/Eig. Ber.). Die „Prawda" veröffentlichte am Dienstag einen Artikel zur Frage der Herstellung gutnachbarlicher Beziehungen zwischen der Sowjetunion und der Türkei. Die Zeitung schreibt, die Kräfte, die sowohl der Türkei als auch der Sowjetunion feindlich gesinnt sind, hätten alles getan, um die anfänglich sehr guten Beziehungen zwischen den beiden Ländern so weit wie nur möglich zu verschärfen und die Türkei in aggressive Bündnisse einzubeziehen ...

  • Fleischerzeugung schon 1956 verdoppeln

    „Wir Kolchosbauern und '-bauerinnen, Werktätige der MTS und der Staatsgüter und Fachleute der Landwirtschaft verpflichten uns, die für den 6. Fünfjahrplan gestellte Aufgabe zur Steigerung der Fleischund Milcherzeugung vorfristig zu erfüllen, und zwar die Erzeugung von Fleisch nicht erst in fünf Jahren, sondern schon in diesem Jahr zu verdoppeln und die Milcherträge in eineinhalb Jahren auf das Doppelte zu steigern ...

  • Schüler auf Zypern von Briten ermordet Krieg gegen wehrlose Kinder / Karamanlis' Regierung zwang Makarios zum Verrat

    Nikosia (ADN). Von den Truppen der britischen Kolonialbehörden auf Zypern wurde am Dienstagmorgen bei einem neuen Überfall auf demonstrierende Jugendliche in Famagusta ein zyprischer Schüler erschossen. Mehrere Jugendliche wurden durch Schüsse verletzt. Die Schülerinnen und Schüler hatten dagegen protestiert, daß einer ihrer Kameraden von den Kolonialbehörden zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden war ...

  • [Kurz gemeldet

    An 30 internationalen Messen wird sich die CSR in diesem Jahr beteiligen. Ein Kleinplanetariuni vom VEB Carl Zeiss, Jena, wurde kürzlich in Prag aufgestellt. Lcbcnsmiticlrationierung wurde in 16 Städten Ostpakistans eingeführt. Zwei Schleppdampfer, die die Sowjetunion der Demokratischen Republik Vietnam zum Geschenk gemacht hat, sind jetzt übergeben worden ...

  • Mehr Farhkräfte für die Industrie

    4130 junge Bergbauingenieure, die in diesem Jahre ihre Ausbildung beenden, werden in den Bergwerken des Donbaß und Kusbaß, von Karaganda und Mittelasien und in anderen Kohlenbecken der UdSSR eingesetzt. Auch aus den Fachmittelschulen erhalten die Techniker der Kohlengruben neue Verstärkung. Insgesamt werden in diesem Jahr 18 000 junge Spezialisten in der Bergbauindustrie ihre Tätigkeit beginnen ...

  • Terror gegen Negerstudentin

    New York (ADN). Die faschistischen Ausschreitungen gegen die erste Negerstudentin an der Universität Tuscaloosa im USA-Staat Alabama haben derartige Ausmaße angenommen, daß die Negerin nur unter ständiger Lebensgefahr das Gebäude der Universität erreichen kann. Verhetzte Studenten stürmten unter Rufen „Alabama gehört den Weißen" das Universitätsgebäude und bewarfen die Negerstudentin mit Steinen ...

  • Auch Pakistan fordert Kursänderung

    Karatschi (ADN/Eig. Ber.). Eine grundlegende Revision der pakistanischen Außenpolitik, besonders freundschaftliche Beziehungen zu Volkschina, fordert die Zeitung „Pakistan Times". Der jetzige außenpolitische Kurs der pakistanischen Regierung füge den nationalen Interessen ernsthaften Schaden zu. „Vernünftig ...

  • UdSSR baut größtes Synchrophasotron

    Moskau (ADN). Der größte Ringbeschleuniger der Welt, ein Synchrophasotron, der fähig ist, eine Energie bis zu 10 Milliarden Elektronenvolt zu entwickeln, wird in der Sowjetunion gebaut. Diese Mitteilung machte der Erste Wissenschaftliche Sekretär des Präsidiums der Sowjetischen Akademie der Wissenschaften, Toptschijew, auf der Jahrestagung der Akademie in Moskau ...

  • Über 1000 Rumänen kehrten heim

    Bukarest (ADN). Über 1000 rumänische Staatsangehörige sind bis Mitte Januar auf Grund des am 26. Juni 1955 erlassenen Amnestiegesetzes und dank der Tätigkeit des im Dezember vergangenen Jahres gegründeten Rumänischen Repatriierungskomitees aus verschiedenen Ländern Europas, aus Amerika, Australien und dem Nahen Osten in ihre Heimat zurückgekehrt ...

  • Rula Kukulu verurteilt

    Athen (ADN). Ein Athener Gericht hat die Generalsekretärin des Demokratischen Frauenbundes Griechenlands und Mitglied des ZK der KP, Rula Kukulu, zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt. Dem Gericht diente für das Terrorurteil der Vorwand, Frau Kukulu habe 1948 eine kommunistische Zeitung drucken lassen.

  • Indiens Grenze verletzt

    Bombay (ADN). Portugiesische Kolonialpolizisten sind bei Netarda nördlich von Goa in indisches Gebiet eingedrungen. Indische Grenzpolizei erwiderte das Feuer und zwang die Portugiesen zum Rückzug. Bei dem Zwischenfall sollen zwei Personen getötet und zwei verletzt wordpn sein.

  • Kampftag in Frankreich

    Paris (ADN/Eig. Ber.). Das französische Friedenskomitee hat sich an alle Bürger des Landes mit dem Aufruf gewandt, den 26. Februar — den Jahrestag der mörderischen Schlacht vor Verdun 1916 — als einen Tag des Kampfes gegen die Wiederbewaffnung Westdeutschlands zu begehen.

  • UN-Aufnahme Sudans empfohlen

    New York (ADN). Der UN-Sicherheitsrat hat dem Antrag des Sudan um Aufnahme in die UN einstimmig stattgegeben. Die UN-Vollversammlung wird über die Aufnahme endgültig im Herbst beschließen.

  • USA-Senator für Aufgabe der Stützpunkte

    Washington (Eig. Ber.). Der republikanische USA - Senator George Malone forderte, die USA sollten ihre sämtlichen Streitkräfte aus fremden Ländern zurückziehen.-

Seite 6
  • Aus Unserer Leserbriefmappe

    NEUES DEUTSCHLAND 8. Februar 1956 / Nr. 33 / Seite 6 DAS REDÄKTIONSKOLXEöl U M, Redaktion: Berlin W S, Mauerstr. 39/40, Tel. 22 03 41 — Vertag und Anzeigenabteilung: Berlin N 54, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Äbonnementspreis monatl. 3,50 DM (für Anzeigen gilt z. Z. Preisliste Nr. 9)•'-, Bankkonto: Berliner Stacltkontor, Berlin C 111, Kurstraße, Konto-Nr ...

  • Eine Woche im I. Quartal gewinnen

    Wettbewerbe zu Ehren der 3. Parteikonferenz in vielen Berliner Betrieben / Köpenicker Drahtzieher sparen Arbeitskräfte ein

    970 Kollegen des RAW Berlin stehen bereits im sozialistischen Wettbewerb zu Ehren der 3. Parteikonferenz der SED. 45 Brigaden kämpfen um den Titel „Brigade der ausgezeichneten Qualität". Auch in zahlreichen anderen volkseigenen Betrieben des demokratischen Berlin wächst täglich die Zahl der Arbeiter, Angestellten und Vertreter der schaffenden Intelligenz, die sich zur Teilnahme am sozialistischen Wettbewerb verpflichten ...

  • Warum im TRO Facharbeiter Schnee schippen

    Grabesstille herrscht zur Zeit in der Großschaltermontage des VEB TRO „Karl Liebknecht" in der Wilhelminerjhofstraße. Acht Montagegruben stehen leer. 35 Kollegen, alles Facharbeiter der Lohngruppen 5 und 6, haben seit Tagen keine Arbeit, weil die Untergestelle der Großschalter für Hochspannungsleitungen nicht termingemäß geliefert werden ...

  • Richard Hofmann SO Jahre alt

    Deutschlands bekannter Altinternationaler heute Trainer der demokratischen Sportbewegung

    Weit über die Grenzen Deutschlands hinaus ist der Name Richard Hofmann in allen Fußballkreisen bestens bekannt. Heute feiert der Altinternationale seinen 50. Geburtstag. „König Richard", „wie er im Volksmund genannt wird, trug von 1927 bis 1933 25mal den Dreß der deutschen Nationalmannschaft. Glanzvoller Höhepunkt seiner sportlichen Laufbahn war zweifellos das denkwürdige 3 :3-Spiel gegen England am 10 ...

  • Die Strafe müßte höher sein

    Am 10. Januar berichteten wir in unserem Artikel „Freie Sonntage gab's bei Hörhicke nicht", wie der Landwirt Hörnicke aus Hohenschönhausen zwei bei ihm beschäftigte Waisen auf die schamloseste Weise ausbeutete, schikanierte und in betrunkenem Zustand von beiden noch unzüchtige Handlungen verlangte. Es ...

  • Die „Bronzene" war kein ZufailstreHer Harry Glaß und die gesamtdeutsche Mannschaft im Spiegel der westdeutschen Presse

    „Die Bronzemedaille für Harry Glaß und der vierte Platz des Oberstdorfers Max Bolkart stellen die bedeutendsten olympischen Erfolge dar, die Deutschland — trotz Goldmedaille für Ossi Reichert — bei den VII. Olympischen Spielen erreicht hat", schreibt die „Frankfurter Allgemeine". „Daß Norwegen seit den ersten Winterspielen auf die Goldmedaillen im Spezialsprunglauf abonniert, in diesem Jahr entthront werden würde, war ziemlich sicher ...

  • Kondakowa Weltmeisterin

    Die Eisschnellauf - Weltmeisterschaft der Frauen, die am Sonntag in dem kleinen nordschwedischen Städtchen Kvarnsveden abgeschlossen wurde, brachte keinerlei Überraschungen. Wie im vergangenen Jahr in Kuopio (Finnland), dominierten eindeutig die sowjetischen Läuferinnen, die diesmal mit Sofia Kondakowa (207,484 Punkte), Rimma Shukowa (208,383), Tamara Rylowa (208,833), Nina Jassaschina (211,050) und Lydia Selichowa (212,900) die fünf Erstplazierten stellten ...

  • Harry Glaß siegte in St. Moritz

    Werner Lesser im ersten nacholympischen Sprunglauf Dritter

    Harry Glaß, der Bronzemedaillen- Gewinner des Spezialsprunglaufs in Cortina) holte sich am Dienstag beim ersten nacholympischen Sprungwettbewerb auf der Olympia-Schanze in St. Moritz den Sieg. Er gewann das Springen, an dem 27 Konkurrenten aus den USA, Frankreich, Italien, der DDR und der Schweiz teilnahmen, mit Sprüngen von 72 m und 69,5 m und der Note 225 und verwies den Schweizer Andreas Däscher, der in Cortina Sechster geworden war, auf den Ehrenplatz ...

  • Sturm gegen NATO-Mieten

    Viele Westberliner, besonders Rentnerinnen und Rentner, protestieren seit Dienstag früh bei Suhrs Stellvertreter Amrehn gegen die angekündigte Mietpreisarhöhung. Auch im Büro der SPD-Fraktion im Schöneberger Rathaus geben sich ganze Abordnungen von westberliner Mietern die Klinke in die Hand, um ihre Empörung über den Verrat der SPD-Führung kundzutun ...

  • Berliner Rundfunk

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 6.00, 7.00, 8.00, 10.30, 12.30, 13.30, 17.30, 19.30, 21.30, 23.00, 0.30 Uhr. 8.40: Achtzig bunte Minuten für die Frau — 10.05: Das Rundfunk-Blasorchester Leipzig spielt — 10.40: Operettenmelodien — 12.00: Musik zur Mittagspause — 13.40: Aus Deutschlands Hauptstadt — 14.00: Tanzmusik aus der Tschechoslowakischen Republik, der Volksrepublik Polen und der Ungarischen Volksrepublik — 14 ...

  • Verschlossene Tür

    Mit Interesse las ich in der Sonntagausgabe des' „ND" den Artikel „Agitationslokal — Zutritt verboten?" Ich begrüße sehr Ihre Kritik zu der bisherigen nachlässigen Ausnutzung der Fernsehgeräte in den Agitationslokalen der Nationalen Front. Die Übertragung der Abschlußveranstaltung der Olympischen Winterspiele hätte bereits ein guter Anfang sein können ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Donnerstar, 9. Februar 1956 Deutschlandsender

    Nachrichten: 4.00, 5.00. 5.30, 6.00, 6.30, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 15.00, 17.00, 21.00, 22.00, 24.00, 2.00 Uhr. 8.10: Volksmusik — 8.30: Klingende Kurzweil — 9.30: Kleines Konzert — 10.10: Interessantes für die Frau — 11.00: Musikalisches Allerlei — 12.20: Mittagskonzert — 14.00: Aus dem Kinderleben — 14 ...

  • Radio DDR

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 6.00, 7.00, 8 00, 10.00, 12.00, 13.00, 17.00, 18.00, 20.00, 22.00, 24.00 Uhr. 8.20:: Musetteklänge —r 12.20: Musik zur Mittagspause — 14.10: Das Orr ehester der IG Wismut Karl-Marx- Stadt, spielt — 15.00: Kinderfunk — 15.30: Nachwuchskünstler "vor dem Mikrophon — 16.00: Das Große Rundfunkorchester Leipzig spielt — 17 ...

  • Heine-Komitee gegründet

    Angeregt durch Wünsche der Berliner Bevölkerung wurde auf Initiative des Magistrats von Groß- Berlin für das Heinrich-Heine-Gedenkjahr 1956 in Berlin ein Berliner Heine-Komitee 1956 gebildet. Das Berliner Heine-Komitee 1956 wählte sein Präsidium, dem u. a. der Sekretär der Sektion Dichtkunst der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin, Dr ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Mitte. Zirkel „Einführung in die Politische Ökonomie". Montag, 13. Februar, wird in den bekannten Lektionsräumen an Stelle der vorgesehenen Lektion Thema 5 die Lektion 6 gelesen. Lektion und Seminar zum Thema 5 „Grundrente usw." fallen aus. Fernunterricht der Parteihochschule „Karl Marx" IV. Lehrgang: Allgemeine Geschichte ...

  • Mieterhöhungen aus dem Lohnbeutel

    Steigerung bis zu 60 Prozent beschlossen / Billiges Wohnen im demokratischen Berlin

    Der Reinickendorfer Betriebsrat berlin, daß die rechte SPD-Führung W. glaubte vorgestern noch nicht der Mieterhöhung für Westberlin daran, ebenso wie viele andere so- zustimmen werde. Gestern wurde zialdemokratische Wähler in West- aber bekannt, daß das Gesetz zur Der westberliner Verwaltungschef Suhr bewohnt eine Villa in Berlin-Dahlem, Hüninger Straße 4 ...

  • Lohnirieden eine Illusion

    Das Ansteigen der Mieten in Westberlin mache die Lohnerhöhung von fünf Pfennig illusorisch, erklärte ein DGB-Funktionär aus der DWM in Reinickendorf am Sonntag auf der Jahresmitgliederversammlung der IG Metall Reinickendorf. Andere Arbeiter verwiesen in der Diskussion darauf, daß die Unternehmer die Ausbeutung mit immer raffinierteren Methoden verschärfen ...

  • Gewinnquoten des VEB Sport-Toto

    Nornialwette: 1. Rang 6 Gewinner mit je 12 338,50 DM, 2. Rang 100 Gewinner mit je 740 DM, 3. Rang 1113 Gewinner mit je 66,50 DM. Kurzwette: 1. Rang 3 Gewinner mit je 7971 DM, 2. Rang 96 Gewinner mit je 249 DM, 3. Rang 1000 Gewinner mit je 23,50 DM. Sportfest-Toto: 1. Rang (6 richtige Voraussagen) kein Gewinner, 2 ...

  • Spielplan der Berliner Theater

    Mittwoch, den 8. Februar 1956 DEUTSCHE STAATSOPER, 19.00: Eugen Onegin DEUTSCHES THEATER, 19.30: Lützower KAMMERSPIELE, 19.30: Pygmalion BERLINER ENSEMBLE, 19.30: Mit Pauken und Trompeten MAXIM-GORKI-THEATER, 20.30: Komödie der Irrungen THEATER DER FREUNDSCHAFT, 14.00: Verzauberte Brüder 18.30: Wie der Stahl gehärtet wurde METROPOL-THEATER, 19 ...

  • Hundert Gewinner im zweiten Hang

    Leipzig. Für die fünfte Spielwoche 1956 des VEB Zahlenlotto wurden 11597 250 Losscheine verkauft. Der Spieleinsatz betrug 5 798 625 DM. Davon erfolgt eine 60prozentige Gewinnausschüttung in Höhe von 3 479175 DM. Erster Rang: kein Gewinner; zweiter Rang: 100 Gewinner mit je 14 870 DM; dritter Rang: 12 609 Gewinner mit je 66 DM; vierter Rang: 331404 Gewinner mit je 3 DM ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Bei mäßigen auf Südwest bis Süd drehenden Winden zunehmende Bewölkung und nachfolgend Schnee. Tagestemperaturen auf etwa 5 Grad ansteigend, nachts leichter Frost. 8. Februar 1956: Sonnenaufgang 7.37 Uhr, Sonnenuntergang 17.04 Uhr, Möndaufgang 5.31 Uhr, Monduntergang 13.47jUhr. Mittlere ...

  • Mit Skiern und Kiuksütk

    Lehrlinge und junge Facharbeiter des VEB Bergmann-Borsig werden während der Winterwochen gebirgige Gegenden der DDR durchwandern. Sie fahren in mehreren Gruppen nach Hohenstein-Ernstthal, Jonsdorf und anderen Orten, wo sie für 10 bis 14 Urlaubstage Unterkunft in Jugendherbergen finden. Die erste Jugendgruppe tritt am 18 ...

  • Deutscher Fernsehfunk

    13.30—15.00 Uhr: Junge Jahre — 17.00—18.00: Augenzeuge 5/56 — Unser Rügen — In einer Spur — Jenissei — 20.00 bis gegen 21.45: Die aktuelle Kamera — Bau des Weltalls — Wetterdienst — Meisterwerke der Malerei.

  • Fudisjagd

    Im Schmöckwitzer Forstrevier wird das Wild im Winter regelmäßig gefüttert und der Wildbestand überprüft. Füchse, Elstern und Krähen, die in den letzten Jahren überhandgenommen haben, werden gejagt.

  • Immer wieder Bugeleisen

    In einer Wohnung in der Graetzstraße in Berlin-Treptow brach am Montagnachmittag ein Brand aus. Er wurde durch ein nicht abgeschaltetes Bügeleisen verursacht. Es entstand erheblicher Sachschaden.

  • Spitzenzeiten beachten!

    Für die Woche vom 6. bis 11. Februar 1956 sind folgende Spitzenbelastungszeiten für die DDR und für Berlin zu beachten: von 6.00 bis 9.00 Uhr, von 17.00 bis 21.00 Uhr.

Seite
Aus Unserer Leserbriefmappe Die Jugend allseitig fördern Wachsende Erregung in Westdeutschland Mit neuer Technik höhere Qualität 37 Millionen DM Mieterhöhung in Westberlin Aussaal nach Schönebecker Methode Wiener Polizei überfällt WGB-Büro Jede Tonne zählt Wirlsdiaflsaiissdmß berie! VolkswirlsdiaSIsplnn Wilhelm Pieck und Otto Grotewohl beglückwünschen Harry Glaß „Woche der Jugend" vom 3. bis 10. März Französischer Botschalter bei W. M. Molotow Bulgarien entsendet Regierungsdelegation Internationale Tagung über Raumfahrtprobleme
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen