23. Mai.

Ausgabe vom 25.01.1956

Seite 1
  • Der Elektroschweißer Hanusdi und der erste Fünfjahrplan

    Tpfünf Jahre verändern im all- ■*- gemeinen einen Menschen nicht sehr stark. Sie sind im Leben eines Volkes eine sehr kurze Zeit. Überblickt man jedoch das letzte Jahrfünft, das den Ablauf unseres ersten Fünfjahrplanes umschließt, so muß man diese Feststellung erheblich korrigieren. Mit dem ersten Fünfjahrplan hat sich in unserer Republik Bedeutendes verändert ...

  • Der kleine Bruder des Hüttenkombinats

    Das Hüttenzementwerk Ost entstand in der Zeit des ersten Fünfjahrplanes

    (dem Zementvorprodukt) vermischt und gemahlen, ergibt das Hochofenzement. Wo sich vor zehn Jahren im tiefen Wald die Füchse „Gute Nacht" sagten, steht heute das Eisenhüttenkombinat J. W. Stalin, und dort ist Hochofenschlacke ein reichlich vorhandenes Abfallprodukt. Am 7. Juni 1952 drehten sich zum erstenmal in Stalinstadt zwei Zementmühlen, von denen jede monatlich 10 000 Tonnen des so begehrten Bindemittels mahlt ...

  • Agenten der Monopole auf der Anklagebank

    Der Sabotage und Spionage angeklagt / Prozeß vor dem Obersten Gericht

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Vor dem 1. Strafsenat des Obersten Gerichts äer Deutschen Demokratischen Republik begann am Dienstagvormittag ein Prozeß gegen vier Agenten, die im Auftrage ausländischer Geheimdienste und des westdeutschen Monopolkapitals auf dem Gebiet der DDR in großem Umfang Spionage und Sabotage getrieben haben ...

  • Starker Schutz des Friedens

    Werktätige der DDR zur Schaffung der Nationalen Volksarmee

    Zcwz (ADN). „Mit uns Arbeitern müssen jene Kräfte rechnen, die glauben, uns unsere Errungenschaften gewaltsam wieder entreißen zu können, wir Arbeiter tragen Waffen für eine gute Sache." Das sagte der Arbeiter Max Busch aus der Teer-Aufbereitung des volkseigenen Hydrierwerks Zeitz zum Beschluß der Volkskammer, eine Nationale Volksarmee zu schaffen ...

  • Kupferbergbau überprüft Reserven

    Kumpel schlagen Erhöhung des Staatsplanes vor / 45000 Paar Lederhandschuhe mehr / Karl-Liebknecht-Werk wird 200 Kurbelwellen zusätzlich liefern

    Eine Delegation der besten Arbeiter, Aktivisten, Ingenieure, Techniker und Wissenschaftler der Mansfelder Bergbau- und Küttenbetriebe übergab der Kreisdelegiertenkonferenz 506 Verpflichtungen von Brigaden zur Teilnahme am Wettbewerb zu Ehren der 3. Parteikonferenz. Der Sprecher der Delegation teilte mit, daß aus der ersten Zwischenauswertung dieses Wettbewerbs der Otto - Brosowski- Schacht und die August-Bebel- Hütte als beste Betriebe hervorgegangen sind ...

  • Lessing-Preis 1956 verliehen

    Berlin (Eig. Ber.). Anläßlich des 227. Geburtstages von Gotthold Ephraim Lessing am 22. Januar verlieh der Minister für Kultur, Dr. h. c. Johannes R. Becher, am Dienstag in Berlin den Lessing-Preis 1956 an den kürzlich aus Westdeutschland in die DDR übergesiedelten jungen Dramatiker Dr. Peter Hacks und an den Berliner Theaterkritiker Fritz Erpenbeck ...

  • DDR-Fleischproduktion rasch gestiegen

    Schwerin (ADN). Die Bruttoproduktion von Schweinefleisch stieg in der Deutschen Demokratischen Republik von 1950 bis 1955 auf fast das Zweieinhalbfache und die Rindfleischproduktion auf das 1,8- fache, die Milcherzeugung auf annähernd das Doppelte. Dies gab der Stellvertreter des Ministers für Land- und Forstwirtschaft, Prof ...

  • Judenmörder Ministerialdirigent in Bonn

    Bonn (ADN). Die ungeheuerliche Tatsache, daß der jetzige Ministerialdirigent im Bonner Außenministerium Dr. Bräutigam unter Hitler maßgeblich an der Vernichtung jüdischer Menschen mitgewirkt hat, ist vom Bonner Außenminister Brentano bestätigt worden. Bräutigam hatte als Mitarbeiter des „Reichsministers für die besetzten Ostgebiete" am 18 ...

  • Neue Erzvorkommen in Sibirien

    Nowosibirsk (ADN). Die Verbreiterung der Rohstoffbasis Westsibiriens sei eine der wichtigsten Aufgaben, die sich für die sowjetischen Geologen aus dem Entwurf der Richtlinien zum sechsten Fünfjahrplan ergeben, erklärte der Direktor des geologischen Bergbauinstituts, Stalinpreisträger Dr. A. A. Tschinakal ...

  • Malitz gewann 12. Etappe

    Port Said (ADN). Der Berliner Werner Malitz holte sich am Dienstag auf der 80 km langen 12. Etappe der Ägypten-Rundfahrt von l.-imailia nach Port Said in einem großartigen Endspurt vor den Dänen Knud Lynge und Fritz Ravn in der Zeit von 2:14:12 Stunden seinen zweiten Etappensieg, der zugleicli der vierte für die DDR- Mannschaft ist ...

Seite 2
  • So wurde spioniert

    Berlin (ADN). Das Presseamt beim Ministerpräsidenten teilt mit: Die westberliner Kirchenleitung bestreitet die Richtigkeit der von der Presse der Deutschen Demokratischen Republik veröffentlichten Tatsachen über die Spionage- und Schädlingstätigkeit von Mitarbeitern der Evangelischen Bahnhofsmissionen ...

  • Berlin und Prag ehren Mozart

    „La Clemenza di Tito" in der Staatsoper / Konzertaufführung der Mozart-Oper in italienischer Sprache

    1791: das Jahr, in dem Konstanze Mozart ihrem Gatten das sechste Kind schenkte — aber zugleich das Jahr, in dem der große Komponist, noch nicht sechsunddreißigjährig, sterben sollte. Die „Zauberflöte", das letzte Klavierkonzert, die Fragmente des Requiem, die Freimaurer-Kantate KV 623, das Klarinettenkonzert ...

  • Das ist Adenauers Pressechef

    „Wenn er irgendwo auftaucht, hat man immer das Gefühl, es ist irgendeine Schweinerei im Gange." Mit diesen Worten nahm ein bekannter westdeutscher Journalist die Meldung entgegen, daß Adenauer Herrn Edmund Forschbach zum Bundespressechef der Bonner Regierung gemacht hat. Seit nunmehr Jahresfrist ist Edmund Forschbach Dirigent des gesamten Pressewesens der Bonner Republik ...

  • Blücher tritt sehr kurz

    Bonn. Auf einer Pressekonferenz in Bonn berichtete Vizekanzler Blücher über seine Indienreise. Dabei trat er auffallend kurz in der Frage der Haltung Indiens gegenüber der DDR. Er versicherte, daß er zwar den Standpunkt der Bonner Regierung zur Frage der Wiedervereinigung und auch die Anmaßung, als alleinige deutsche Regierung zu gelten, in Neu Delhi vorgetragen habe, daß aber von Seiten der indischen Regierung dazu keine Stellung genommen worden sei ...

  • Bonner Wehrkommandos bei der Arbeit

    Verstärkte Remilitarisierungsmaßnahmen als Antwort auf Verständigungsvorschläge Otto Grotewohls

    Arbeätsstäbe unter Leitung des künftigen Chefs des Stabes oder eines Abteilungsleiters haben in Kiel (Wehrbereich 1),^ Hannover (Wehrbereich II), Düsseldorf (Wehrbereich III), iMainz (Wehrbereich IV), Stuttgart (Wehrbereich V) und München (Wehrbereich VI) die Arbeit aufgenommen. In Mainz traf als Kommissarischer Chef des Stabes für das Wehrbereichskommando IV der ehemalige Nazi- Oberst Dissel ein ...

  • Der Elektroschweißer Hanusch und der erste Fünfjahrplan

    (Fortsetzung von Seite 1)

    sofort nach dem Eintreffen des Briefes des Genossen Kurt Hanusch eingeleitet wurden. Genosse Ziller schrieb dem Parteisekretär des Werkes und schlug ihm vor, eine neue ökonomische Konferenz vorzubereiten. Bis zu ihrem Stattfinden sollte mit Hilfe einer ausführlichen Diskussion der Belegschaft erstens ...

  • Korrespondentin

    „Don Giovanni" auf der Bühne, auf der diese Oper zum ersten Male vor der Welt erklang. In verschiedenen Zyklen und in Konzerten der Tschechischen Philharmonie werden Mozarts Werke erklingen; Auch das Musiktheater in Prag mit seinen Konzerten auf Schallplatten hat ein reiches Mozart-Programm in diesem Jahr< Die volkseigenen Grammophon- Werke bringen zahlreiche Langspielplatten Mozartscher Kompositionen heraus^ Der zweite Teil der Feiern findet zum traditionellen „Prager Musikfrühling" vom 12 ...

  • Polizei fahndet nach Gewerkschaftern

    Faschisten loben DGB-Führer / Einzelheiten über Anschlag auf Bauarbeitergewerkschaft

    Dortmund (ADN). Beamte der Politischen Polizei durchsuchten in Recklinghausen und Volmarstein die Wohnungen von Gewerkschaftsfunktionären. Bei einer Haussuchung in der Wohnung des parteilosen Bergarbeiterfunktionärs Heider in Recklinghausen gaben die Polizisten vor, nach einem Vervielfältigungsapparat ...

  • Tag der Auslandsstudenten

    Unter den 700 ausländischen Studenten aus 19 Nationen, die an Universitäten und Hochschulen der DDR studieren und sich am vergangenen Wochenende in Leipzig mit Hochschullehrern und deutschen Studenten trafen, befinden sich Studenten aus China, Korea, Vietnam, Polen, der CSR, Nigeria, den USA, Kolumbien, Frankreich, Griechenland, Finnland, Iran und Island ...

  • Ägypten setzt sich zur Wehr

    Dreiste Einmischungsversuche der Bonner Regierung

    Bonn (ADN). In Bonner politischen Kreisen hat eine Veröffentlichung ins der ersten Nummer des von der ägyptischen Botschaft in Bonn herausgegebenen Bulletins großes Aufsehen erregt. Das ofti-i zieile Mitteilungsblatt der ägyptischen Botschaft wehrt sich energisch gegen Einmischuingsversuche der Bonner Regierung in die inneren Angelegenheiten Ägyptens und erklärt, daß die Bundesregierung „die wirtschaftlichen Interessen eines anderen Landes beeinflussen" wolle ...

  • Festsitzung in der Aula Karolinum

    Von

    unserer Die engen Beziehungen, die Wolfgang Amadeus Mozart mit Prag verbanden, geben den Jubiläumsfeiern zum 200. Geburtstag des großen Komponisten hier ihr besonderes Gesicht. In Prag entstanden einige seiner weltberühmten Kompositionen. Am 29. Oktober 1787 wurde sein „Don Giovanni" im damaligen Stände-Theater uraufgeführt ...

  • Sdineestnrm loste Orkan ab

    Hamburg (ADN). Den orkanartigen Stürmen, die am Wochenende vor allem über Norddeutschland tobten, folgten am Montag teilweise heftige Schneestürme. In Mittelholstein wurde am Montagabend eine bis zu acht Zentimeter dicke Schneedecke gemessen. Berlin (ADN). Am 21. Januar um 4 Uhr geriet der Kutter „Ernst Grube" vom VEB Fischkombinat Saßnitz etwa fünf Seemeilen von der Küste entfernt in Seenot ...

  • Ballonaktionen werden fortgesetzt

    „Prawda": Ballons aus Westdeutschland ernste Gefahr für Luftfahrt

    Moskau (ADN), In einem Kommentar zu den provokatorischen Aktionen gegen die Tschechoslowakische Republik erinnert W. Kusnezow in der „Prawda" am Dienstag daran, daß die Sowjetregierung schon während der Verhandlungen mit der Regierungsdelegation der Deutschen Bundesrepublik deren Aufmerksamkeit darauf gelenkt hat; daß die Ballons, die vom Territorium Westdeutschlands abgeschickt werden, eine ernste Gefahr für den Luftverkehr, die Passagiere und die Besatzung der Flugzeuge darstellen ...

  • Fackelzug gegen KPD-Prozeß

    Dortmund (ADN)^ Mit einer Fackeldemonstration durch die Straßen des Dortmunder Arbeiterviertels Eving protestierten am Dienstagabend Männer und Frauen Dortmunds gegen den KPD-Prozeß und das von der Bonner Regierung beantragte Verbot der KPD. „Verteidigt die KPD, und ihr verteidigt euer Leben" leuchtete ...

Seite 3
  • Menschenraub wurde vorbereitet

    Nachdem sie einige Zeit später dem Leiter der Dienststelle des amerikanischen Geheimdienstes, Oberst Frank, vorgestellt worden waren, erhielten sie gleichlautende Aufträge: Sie sollten unter Ausnutzung ihrer Funktionen und ihrer persönlichen Bekanntschaften Angehörige der Intelligenz ;und Facharbeiter der Deutschen Demokratischen Republik ermitteln und Voraussetzungen für eine spätere Abwerbung dieser Personen schaffen ...

  • Die Verbrechen der Beschuldigten

    Die Beschuldigten sind geworbene Agenten des amerikanischen Geheimdienstes (CIA), Die Beschuldigten Held und Rudert unterstanden unmittelbar einer der Filialen des CIA in Westberlin, Zehlendorf, Clay- Allee 172, die von dem Oberst des amerikanischen Geheimdienstes, s,Frank", und dessen Vertreter, Major ...

  • In blindem Haß gegen unsere Erfolge

    Unsagbar großer Schaden entsteht dem deutschen Volk durch die Tätigkeit des in Westdeutschland bestehenden sogenannten ,,Batelle-Instituts", das in westdeutschen Kreisen auch „Amerikanisches Ausbeutungs-Institut" genannt wird. Seine Mitarbeiter sind als Austausd^Assistenten und Professoren an deutschen Instituten tätig ...

  • Ehrlose Kreaturen des Feindes

    Die Beschuldigten haben als geworbene Agenten des amerikanischen Geheimdienstes und als Beauftragte westdeutscher Konzerne Sabotage am wirtschaftlichen und kulturellen Aufbau der Deutschen Demokratischen Republik betrieben, indem sie planmäßig und systematisch in verräterischer Absicht den Abzug von ...

  • Spionage zur Kriegs Vorbereitung

    Die Beschuldigten Held, Rudert und Halm haben im Rahmen ihrer gesamten, durch die Abwerbungstätigkeit charakterisierten Verbrechen auch umfangreiche Spionage getrieben. Der Beschuldigte Held übergab dem amerikanischen Geheimdienst gegen Bezahlung Protokolle über Werkleiterbesprechungen, Produktionsunterlagen über neuentwickelte Maschinen, Unterlagen über die Gewinnung und Herstellung pharmazeutischer Erzeugnisse, Projektierungsaufträge und zahllose andere, geheimzuhaltende Dokumente ...

  • Die Angst der imperialistischen Gewalthaber

    Die westdeutschen Konzernherren und Militaristen und ihre amerikanischen Auftraggeber fürchten die Kraft und die zunehmende Überlegenheit der fortschrittlichen Gesellschaftsordnung in der Deutschen Demokratischen Republik. Die deutsche Arbeiterklasse und die deutsche Intelligenz jedoch sind nicht gewillt, sich antinationalen, amerikanischen Interessen unterzuordnen ...

  • Saboteure am Aufbau der DDR

    Aus der Anklageschrift des Generalstaatsanwalts der Deutschen Demokratischen Republik gegen vier Agenten ausländischer Geheimdienste und des westdeutschen Monopolkapitals

    Wir veröffentlichen im folgenden 'Auszüge aus der Anklageschrift des Generalstaatsanwalts der DDR in dem Prozeß, der am Dienstag gegen vier Agenten ausländischer Geheimdienste und westdeutscher Monopole vor dem 1. Strafsenat des Obersten Gerichts der Deutschen Demokratischen Republik begann: Ich klage an: 1 ...

  • Sie gehören nicht in unsere Gesellschaft

    Da sitzen auf der Anklagebank ■unseres Obersten Gerichts vier Verbrecher. Ihr Blick geht stur geradeaus oder schweift unstet im Saal herum über die Zuschauerbänke, auf denen Arbeiter und Angehörige der Intelligenz aus der ganzen Republik sitzen, die gespannt auf den Beginn des Prozesses warten. Es ist eine Spannung, die sich während der Verhandlung in Abscheu und Haß gegen diese Kreaturen und1 ihre Auftraggeber verwandelt ...

  • Die Arbeitsmethoden der Agenten

    Besonderer Wert wurde auf die Feststellung der fachlichen Qualifikation und auf das Vorhandensein charakterlicher Schwächen gelegt. An solche Schwächen konnte dann bei der Abwerbung leicht angeknüpft werden. Als Regel für die Agenten galt auch, daß man bei der Unterhaltung mit dem für die Ab-

Seite 4
  • Neuruppin beschließt Perspektivplan Steigerung der landwirtschaftlichen Erzeugung bis 1960 / Hauptforderung der Delegierten: Mehr konkrete Anleitung

    In der Kreisdelegiertenkonferenz in Neuruppin nahmen entsprechend der Struktur des Kreises die Fragen der Landwirtschaft den größten Raum ein. Dem entsprach auch der Rechenschaftsbericht der Kreisleitung. Genosse Götze, 1. Sekretär der Kreisleitung, berichtete über eine Reihe schöner Erfolge: Die Zahl ...

  • Wie steht es mit der Schönebecker Methode?

    Die Funktionäre der MTS im Kreis Ribnitz-Damgarten schweigen sich aus

    Der 1.- Sekretär der Kreisleitung Ribnitz-Damgarten, Genosse Sebastian, konnte in seinem Rechenschaftsbericht an die Kreisdelegiertenkonferenz über beachtliche Erfolge berichten. Während der Vorbereitung der Kreisdelegiertenkonferenz baten 73 Werktätige um die Aufnahme als Kandidaten in t^ie Partei. Daß an die Konferenz : ...

  • Technischer Fortschritt ~ Sache der Massen

    Kreisdelegiertenkonferenz Glauchau vernachlässigte ideologische Auseinandersetzung

    Erst ein Wirtschaftsfunktionär, der Genosse Klett aus dem Dampfkesselbau Meerane, wies in der Diskussion darauf hin, wie man die Massen für die Förderung des technischen Fortschritts mobilisiert. Angehörige der technischen Intelligenz unseres Betriebes, so sagte ers sahen bislang nur die Arbeit an ihrem Reißbrett oder ihrem Schreibtisch ...

  • Kameradschaftliche Zusammenarbeit mit der Intelligenz /

    Dle Elektro-Apparate-Werke „J. W< Stalin", die Berliner Metallhüttenund Halbzeugwerke, die Werkzeugmaschinenfabrik „Hermann Schlimme", das Werk für Signalund Sicherungstechnik und viele Konstruktionsbüros kennzeichnen das Treptower Industriegebiet der Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik* Ihre Namen sind mit großen Erfolgen im ersten Fünfjahrplan verbunden ...

  • Zusätzlich 942 Hunte Kohle

    Anläßlich der Kreisdeleglertenkonferenz im Stadtkreis Zwickau I (Mitte) wollten die Kollegen des B-Drittels der 8. Abteilung des Karl-Marx- Werkes zusätzlich 263 Hunte Kohle fördern. Sie haben ihre Verpflichtung eingelöst und sogar 942 Hunte Kohle zusätzlich unserem Arbeiter-und- Bauern-Staat zur Verfügung gestellt ...

  • Verpflichtung eines Ingenieurkollcktlvs

    Anläßlich der Kreisdelegiertenkon* ferenz in Glauchau verpflichtete sich ein Ingenieurkollektiv des VEB WolN und Seidenweberei In Meerane, vent schiedene Vorschläge zur Verbesserung der Technik sofort in der Pro-" duktion zu verwirklichen. Diese Ver^ besserungen werden die Druck- und Regulierstellen in den Produkten vermindern ...

  • Verpflichtungen, die von neuem Bewußtsein zeugen

    in allen Bezirken der DDR fanden am vergangenen Wochenende Kreisdelegiertenkonferenzen der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands statt. Mit zahlreichen Verpflichtungen bewiesen die Mitglieder unserer Partei, aber auch viele Parteilose, daß sie die vom 25. Plenum gestellten Aufgaben richtig verstanden haben und gewillt sind, an deren Lösung tatkräftig mitzuhelfen ...

  • Schönebeck-Nord ist ihr Vorbild

    Auf der Kreisdelegiertenkonferenz des Kreises Neuruppin verpflichtete sich die MTS Protzen zu Ehren der 3. Parteikonferenz, in allen Brigaden nach der Methode Schönebeck-Nord zu arbeiten, um durch gute Arbeit viele werktätige Bauern für die LPG zu gewinnen und so den sozialistischen Sektor auf dem Lande zu stärken ...

Seite 5
  • Eden organisiert das Massenelend Von unserem Londoner Korrespondenten George MacDougall

    Vor einigen Monaten wartete die Regierung Eden mit einem, wie die britische konservative Presse schrieb, „grandiosen Plan" auf: Der Lebensstandard des britischen Volkes sollte in den nächsten 20 Jahren verdoppelt werden. Die gleiche Presse, von der „Times" bis zum „Daily Telegraph", verkündet heute einen anderen, in der Tat teuflischen Plan: Es müßte in England eine industrielle Reservearmee, ein Stamm von Arbeitslosen, geschaffen werden ...

  • Antwort an Kriegshetzer in Teheran

    Dieser Tage kehrte die iranische Parlamentsdelegation, die auf Einladung des Obersten Sowjets der UdSSR drei Wochen in der Sowjetunion zu Gast weilte, in die Heimat zurück. In Moskau waren die Abgeordneten des iranischen Parlaments bei der Tagung des Obersten Sowjets der UdSSR zugegen, und der Leiter ...

  • Von Walter F r a n z e

    aber sie wissen auch, daß sie diese gute Ernte nicht nur der Freigebigkeit der Natur verdanken. Solche Ernten sind die Ergebnisse der neuen gemeinsamen und deshalb rationelleren gründlicheren Feldbearbeitung, die dem Einzelbauern einfach unmöglich sind. Der Vorsitzende der LPG holte seine Aufzeichnungen und dokumentierte die Entwicklung der Ernteerträge seit 1952 ...

  • 20 Betriebe schufen das Werk

    Zu seiner Verwirklichung wurde bei der Hauptverwaltung ein Sonderkonstruktionsbüro geschaffen, in dem 120 der fähigsten und erfahrensten Konstrukteure die Arbeit aufnahmen. Sie begannen mit Studien und Analysen aus den vorhandenen Kugellagerwerken, wobei sie besonderes Augenmerk auf deren Mängel richteten ...

  • Großbritannien

    Edward Crankshaw, ein Publizist, der seine Artikel gewöhnlich im Geist der antisowjetischen Propaganda verfaßt, schreibt In der Zeitung „Observer": „Der Entwurf des sechsten russischen Fünfjahrplans ist ein atemberaubendes Dokument." Der Plan unterscheide sich von dem vorangegangenen nicht nur seinen Ausmaßen, sondern auch seinem Charakter nach ...

  • (14. Fortsetzung)

    1 240 000 Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaften gab es bereits Mitte November 1955 in China. Eine davon ist Ba-Tscha-Tsi oben im Nordosten des Landes, etwa eine Autostunde von dem industriellen Zentrum Schenjang entfernt, die erste LPG, die wir auf unserer Studienreise eingehender besichtigten ...

  • Kämpfe vom Rif bis Tunis

    Algerier und Marokkaner Schulter an Schulter / Sultan Ben Jussef gegen Kapitulation

    Algier/Rabat (ADN/Eig. Ber.). Am Wochenende kam es in ganz Französisch-Nordafrika zu erbitterten Feuergefechten, bei denen die Kolonialtruppen Verluste an Toten und Verwundeten erlitten. Ein besonders heftiger Zusammenstoß ereignete sich an der marokkanisch-algerischen Grenze südlieh von Nemours. Dabei ...

  • Atomdokumente werden veröffentlicht

    Bericht über das erste Atomkraftwerk erscheint im Februar

    Genf (ADN). Dokumente und Materialien der ersten internationalen Konferenz zur friedlichen Nutzung der Atomenergie, die im August vergangenen Jahres in Genf stattfand, werden in einer Ausgabe von 16 Bänden mit je 600 Seiten herausgegeben. Der dritte Band der Ausgabe, der als erster noch im Februar dieses Jahres erscheint, enthält eine Beschreibung und technische Angaben aller Atomgeneratoren nach dem Stand von August 1955 ...

  • Vietnam für Beziehungen zu Frankreich

    Interview Pham Van Dongs / Wahlfarce in Südvietnam

    Hanoi (ADN). Die Demokratische Republik Vietnam sei für die Herstellung normaler diplomatischer Beziehungen zu Frankreich, erklärte der Vorsitzende des Ministerrats der Demokratischen Republik Vietnam, Pham Van Dang, einem Korrespondenten der „Humanite" in Hanoi. Pham Van Dang betonte, daß die vietnamesischfranzösischen Beziehungen vom Prinzip der Gleichberechtigung ge« tragen sein müßten ...

  • Sieg der Linken in der Nationalversammlung Le Troquer mit den Stimmen der KPF zum Präsidenten der französischen Kammer gewählt

    Paris (ADN/Eig. Ber.). Der sozialistische Abgeordnete Le Troquer wurde beim dritten Wahlgang mit 280 Stimmen der Fraktion der Kommunistischen Partei, der Sozialisten und des radikalsozialistischen Flügels um Mendes-France zum neuen Präsidenten der Französischen Nationalversammlung gewählt. Neben Le Troquer ...

  • Wie die Technik der Zukunft geboren wurde (II) Arbeiter gaben den ersten Anstoß zur Vollautomatisierung

    üimmiiimiimiiiiMiimiiiiiiiiiiiiiiinmiii! Von unserem Korrespondenten Heinz Stern iiiiifiiiiiiiiiiiiniMiiiiiMiiiimiiiiiiiiiiiiiiiifi

    T)as Erste Moskauer Kugellager* *J werk „L. M. Kaganowitsch" beschäftigt sich seit den Jahren des Krieges mit den Problemen des Übergangs zur Fließbandproduktion und Automatisierung. Den ersten Anstoß dazu gaben der durch die Einberufungen zur Armee bewirkte Arbeitermangel und die von den Arbeitern ausgelöste Bewegung zur gleichzeitigen Bedienung mehrerer Maschinen ...

  • jirz gemeldet

    Über 600 000 t Kohle werden durch die Elektrifizierung der Strecke Piotrkow—Czestochowa in Volkspolen eingespart. 222 000 Lewa hat das bulgarische Rote Kreuz dem Roten Kreuz Indiens zur Unterstützung der Überschwemmungsgeschädigten übersandt. Nach Kopenhagen haben sich Vertreter der polnischen Lehrergewerkschaft begeben, um das dänische Schulwesen kennenzulernen ...

  • Eisenbahner fordern Volksfront

    2000 Delegierte eines Kongresses der französischen Eisenbahner-Gewerkschaft, die der CGT angeschlossen ist, haben sich für die Vereinigung aller Linkskräfte in Frankreich ausgesprochen. Die Delegierten, die mehrere hunderttausend französische Eisenbahner vertreten, verlangen, daß eine Regierung gebildet wird, die mit Tatkraft an eine Änderung der französischen Politik geht und die Forderungen der Werktätigen erfüllt ...

  • Die Heranbildung der Kader

    Anfang 1954 begannen aus Leningrad und Charkow, aus Swerdlowsk und Kiew die Maschinen in Moskau einzutreffen. Der Leitbetrieb gründete eine Montageund eine Arbeitsabteilung. Gleichzeitig wurde im Kaganowitsch- Werk die Belegschaft zusammengestellt, die die neuen Maschinen bedienen würde. Die Arbeiter und Ingenieure, die heute so sicher zwischen den komplizierten Anlagen einhergehen, lernten die Technik der Zukunft schon im Prozeß der Montage kennen ...

  • xmz um wmvsmm nrnotm

    f'tr* ^W^^äT^^^ _-^h ~> ~. * *^^^l ^ ^^ ^^^ ■ * ^ • ^^~ f ^^^^^^^^^^^L^^^^^^^^"'j^a^^.^J*^**^* ."^^^^^^^J^^^^ i-^^ ^^^ — ^^^^ ^ .- "^^^^» J^""^ ^^ ^-» ^^ — ^^* ^^ - Bei den Genossenschaftsbauern in Ba-Tscha-Tsi /

    15. sein. Rindviehbestand gibt es hier überhaupt nicht. Schweine und Federvieh werden in der Hauptsache für den Eigenbedarf der einzelnen Familien gehalten. Der Reichtum der Bauern liegt in der Feldwirtschaft. Von ihm zeugten die zahlreichen großen Halden unausgedroschenen Getreides und andere Erzeugnisse, die bei unserem Besuch rings um den Druschplatz am Rande des Dorfes gestapelt waren ...

  • Westdeutschland

    Die „Deutsche Woch e", München, schreibt: „Der neue Fünfjahrplan der Sowjetunion hat in der ganzen westlichen Welt starkes Aufsehen erregt . . . Als wesentliches Ergebnis der bisherigen Wirtschaftsentwicklung der UdSSR ist festzustellen, daß die aufgestellten Industriepläne eingehalten und verwirklicht worden sind ...

  • Rumänien bereitet Wahlen vor

    Bukarest (ADN). Am Montag begann in Rumänien die Aufstellung der Kandidaten zu den am 11. (März stattfindenden Volksrätewahlen. Mit großer Begeisterung nominierten die Arbeiter der Eisenbahnwerkstätten von „Grivita Rosie" in Bukarest auf einer Versammlung als ihren Kandidaten den Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Rumänischen Arbeiterpartei, Gheorghe Gheorghiu-Dej ...

  • „Observer44: Atemberaubender Plan

    Die Weltpresse zu den Direktiven des XX. Parteitages der KPdSU für den 6. Fünfjahrplan

    Berlin (Eig. Ber.). Die gesamte Wellpresse beschäftigt sich weiterhin der industriell und landwirtschaftlich mächtigsten Länder der Erde entin Artikeln und Kommentaren mit dem Entwurf des 6. Fünfjahrplanes der wickelt hat. Es wird betont, daß diese Entwicklung ungleich schneller vor UdSSR. Zahlreiche ...

  • Gruß aus Vietnam

    Hanoi (Eij-> Ber.). Anläßlich des Jahrestages feer Anerkennung der Demokratis<., n Republik Vietnam am 18. Jani r durch die Deutsche Demokratisch Republik, die Sowjetunion uPil andere Länder des Friedenslager" sandte das ZK der Vaterländiscon Front Vietnams an den Natij ialrat der Nationalen Front ein '' frußschreiben ...

  • Nationalpartei führt

    Djakarta (ADN). Nach dem vorläufigen Ergebnis der indonesischen Wahlen konnten die drei Parteien, die die neue Regierung bilden wollen, die meisten Stimmen auf sich vereinigen. Die Nationalpartai (BMI) des früheren Ministerpräsidenten Sastroamidöojo erhielt 8 430 102 Stimmen. Auf die Moslempriester - Vereinigung Nahdatul Ulama entfielen 6 306 435 und auf die Kommunistische Partei Indonesiens 6 043 318 Stimmen ...

  • Italien

    Die italienische Zeitung „Paese Sera" stellt fest, die UdSSR werde mit ihrem neuen Fünfjahrplan einen großen Schritt zur Erreichung des neuen Zieles tun, die fortgeschrittenen kapitalistischen Länder in der Produktion pro Kopf der Bevölkerung einzuholen und zu überholen. „Italien ist daran interessiert, engere Verbindungen mit diesem sich entwickelnden Markt herzustellen, wo es keine Anzeichen feiner Krise gibt", erklärt das Blatt ...

  • 100 Schiffe liegen fest

    Sydney (ADN). Der Streik der australischen Hafenarbeiter hat sich weiter ausgedehnt. Hatten zuerst 24 000 Arbeiter dem Streikaufruf Folge geleistet, so 'iaben jetzt weitere 3000 die A it niedergelegt. Die Streikender ordern höhere Löhne und besi Arbeitsbedingungen. In den a •alischen Häfen hegen weit über Schiffe fest ...

  • Duseniage: >gesturzt

    Budapest (A* Zwei ungarische Düsenjä^ !eßen am vergangenen Wochent ie im Gebiet von Györ-Kapuvät und Fertö in einer Höhe von 51 3 Metern zusammen, berichtet t s Nachrichtenagentur MTI, Ein ' lot kam ums Leben. Die Flugzi ige stürzten, etwa 800 Meter vo der ungarischen Grenze entfeu t, auf österreichisches Gebiet ...

  • Chrysler entläßt 10 000

    New York (Eig. Ber.). Die amerikanische Autofirma Chrysler muß nach Reuter-Berichten 10 350 Arbeiter wegen Absatzschwierigkeiten entlassen. Vor einigen Wochen halten bereits andere Autofirmen Massenentlassungen durchgeführt.

  • Auriol wird UdSSR besuchen

    Paris (ADN). Der ehemalige Präsident der Republik Frankreich, Vincent Auriol, wird Ende Februar nach Moskau reisen. Er folgt einer Einladung des Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, K. J. Woroschilow.

Seite 6
  • Olympisches Cortina~Cetihon Von unxprp.m nach Cortima entsandten Sonderberichterstatter Kies Ullrich

    In 24 Stunden werden die Wintersportler aus 32 Ländern im Eisstadion in Cortina hinter ihren Nationalflaggen Aufstellung nehmen und sich zum festlichen Eröffnungseinmarsch formieren. Wenig später wird der Präsident Italiens, Giovanni Gronchi, den 16 Disziplinen sind zwei sogenannte Kombinationen, deren Sieger sich in zwei Wettkämpfen behaupten müssen ...

  • Neues Bauvorhaben am Weinbergsweg

    Komplexbrigade Bodo Gering baut 240 Wohnungen und fünf HO-Geschäfte

    Nach den Plänen des Chefarchitekten von Groß-Berlin entsteht auf dem abgeräumten Ruinengelände am Weinbergsweg links und rechts der Zehdenicker Straße einer der reizvollsten Flecken des Stadtbezirks Mitte. Der zum Rosenthaler Platz bergabführende Weinbergsweg grenzt auf der rechten Seite an die neu geschaffene Parkanlage, während die linke Straßenseite ein sechzehnstöckiges Wohnhochhaus und zwei langgestreckte Häuserblocks erhält ...

  • Patient drüben und hüben

    Erst vor kurzem aus dem Krankenhaus Friedrichshain nach einer schweren Nierensteinoperation entlassen, kann ich als Westberliner, der im demokratischen Berlin arbeitet, nicht umhin, einmal über meine Eindrücke vom Gesundheitswesen in den beiden Teilen unserer gespaltenen Stadt zu sprechen. Die eine Seite: ...

  • „Telegraf" wirbt Agenten für die KgU

    Am vergangenen Donnerstag wurden drei bezahlte Agenten der westberliner Verbrecherorganisation KgU vom Strafsenat Ic des Stadtgerichts von Groß-Berlin zu hohen Zuchthausstrafen verurteilt. Der Prozeß zeigte, mit welchen hinterhältigen und gemeinen Methoden die von den amerikanischen Geheimdiensten CIC (Counter Intelligence Corps) und MID (Military Intelligence Detachment) ausgehaltene Spionage- und Sabotagezentrale KgU ihre Anschläge gegen die DDR vorbereitet und durchführt ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Bezirksleitung: Am Donnerstag, dem 26. Januar, findet im großen Saal des Kulturhauses des VEB Elektrokohle, Lichtenberg, Herzbergstraße, eine Beratung der Bezirksleitung mit den Parteiaktivisten des Staatsapparates, der Industriebetriebe und der Massenorganisationen statt. Thema: Der sozialistische Wettbewerb zu Ehren der 3 ...

  • THEATER DER FREUNDSCHAFT

    14.00: Schneeball 18.30: Wie der Stahl gehärtet wurde METROPOL-THEATER, 19.30: Wiener Blut VOLKSBÜHNE, 19.30: Richter von Zalamea KOMISCHE OPER, 20.00: Barbier von Bagdad (25. Mal) Ampezzo, Name des Dolomitentals, in dessen Mitte die größte Ansiedlung, Cortina, liegt, erhält seinen Namen nicht von dem Fluß, der es durchzieht und auf den Karten als Boite verzeichnet ist ...

  • Oberjat - Prototyp der Frontstad Kaste

    Gestern verschnaufte das Moabiter Gericht nach den Anstrengungen des ersten Verhandlungstages gegen den Margarineschieber Oberjat. Trotz aller Augenauswischerei ist es nämlich schon am ersten Tage nicht restlos gelungen, den Mantel christlicher Nächstenliebe über all jenen hintergründigen Beziehungen zu halten, die zwischen diesem Schieber und der Frontstadt-Prominenz bestehen ...

  • >DR jetzt auf dem dritten Platz

    Werner Malitz gewann in Port Said die 12. Etappe

    Ii vierten Etappensieg für die Maschaft der DDR bei der Äg>ten-Rundfahrt brachte die zwfte Etappe von Ismailia nach Pc Said über 80 km. Vor den Dfcn Knud Lynge und Fritz Ravn fu der Berliner Werner Malitz na einem grandiosen Spurt als eßr über den Zielstreifen und err3 damit seinen zweiten Etappensl ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Donnerstag, den 26. Januar 1956 Deutschlandsender

    Nachrichten: 4.00, 5.00, 5.30. 6.00, 6.30, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 15.00, 17.00, 19.00. 21.00. 22.00. 24.00. 2.(M TThr 8.10: Kleines Konzert — 8.30: Klingende Kurzweil — 9.30: Volksmusik — 10.10: Interessantes für die Frau — 11.00: Musikalisches Allerlei — 12.20: Mittagskonzert — 14.00 Kinderfunk — 14 ...

  • Radio DDR

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 17.00, 18.00, 20.00, 22.00, 24.00 Uhr. 8.40: Achtzig bunte Minuten für die Frau — 12.20: Musik zur Mittagspause — 14.10: Das Orchester der IG Wismut Karl-Marx-Stadt spielt — 15.00: Kinderfunk — 15.30: Kammermusik — 16.00: Das Große Rundfunkorchester Leipzig spielt — 16 ...

  • Betriebsräte protestieren

    Die Betriebsräte von 15 großen westberliner Elektrounternehmen richteten am Montag auf einer Konferenz ein Protestschreiben an die Adenauer-Regierung, weil die westdeutsche Post die Aufträge an die Fennmeldeindustrie um 20 Prozent kürzen will. Mit Verwirklichung dieser Maßnahmen würden in Westberlin 5000 Arbeiter auf die Straße gesetzt werden ...

  • Gcfährlidicr Besum

    Eleanor Dulles, sogenannte Sachbearbeiterin für Berliner Angelegenheiten im amerikanischen Außenministerium, ist am Montag zu einem mehrtägigen Besuch im NATO-Brückenkopf Westberlin eingetroffen. Über den Zweck ihres Besuchs wurde bisher nichts bekannt. Die Schwester des berüchtigten Chefs des amerikanischen Geheimdienstes, Allan Dulles, und des USA-Außenministers John Foster Dulles war verschiedene Male immer dann in Westberlin, wenn die Frontstadt-Clique irgendeine Provokation vorbereitete ...

  • Nazi-Engel madit sidi mausig

    Der bei den Berliner Arbeitern unter dem Namen Nazi-Engel vor 1933 unrühmlich bekannt gewordene Gründer der Nazi-Betriebszellen, Johannes Engel, bewirbt sich um ein Beamtenverhältnis beim westberliner Senat. Engel ist vor wenigen Wochen als Kriegsverurteilter aus der Sowjetunion zurückgekehrt. Er hat inzwischen Antrag auf Anerkennung als sogenannter 131er gestellt ...

  • Janacek-Quartett in Westberlin

    Das tschechoslowakische Janacek- Quartett gab am Freitag in Westberlin ein Konzert, das von den Besuchern mit großer Begeisterung aufgenommen wurde. Unter den Zuhörern befanden sich viele westberliner Kulturschaffende. Durch lang anhaltenden Beifall wurden die tschechoslowakischen Künstler zu Zugaben veranlaßt ...

  • Gesamfberliner Jugendforum im Berolina-Hodihans

    Auf dem II. Gesamtberliner Jugendforum heute um 19 Uhr im Berolina-Hochhaus werden Prof. Gerhart Eisler, Hermann Axen, 2. Sekretär der Bezirksleitung Groß- Berlin der SED, der Kommentator des Berliner Rundfunks, M. Klein, der Schriftsteller W. Victor, der Chefredakteur der „Jungen Welt", J. Herrmann, und der 1 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Bei mäßigen bis frischen, böigen westlichen Winden wechselnd wolkig, zeitweise auch heiter, vereinzelt Schnee- oder Graupelschauer. Tagestemperaturen um den Gefrierpunkt, nachts leichter Frost. Sonnenaufgang am 25. Januar 8.00 Uhr, Sonnenuntergang 16.37 Uhr, Mondaufgang 14.11 Uhr, Monduntergang am 26 ...

  • Weiterer Berliner Eishockeysieg in der Schweiz

    Am Montagabend trat die verstärkte Berliner Eishockey-Mannschaft auf ihrer Gastspielreise durch die Schweiz in Gstaad gegen die dortige Mannschaft der Schweizer National-Liga B an und erkämpfte sich in einem einseitigen Spie] einen überlegenen 19 : 4 (6-1, 7:2, 6 • 1)-Sieg. Die Einheimischen hatten sich durch zwei Kanadier verstärkt, waren aber in keiner Phase des Spiels in der Lage, die Berliner zur Hergabe ihres ganzen Könnens zu zwingen ...

  • Gewinnquoten des VEB Sport-Toto

    Normalwette: 1. Rang: 56 Gewinner je 1510,50 DM, 2. RanL: 1335 Gewinner je 63 DM, 3. Rang 10 527 Gewinner je 8 DM. Kurzwette: 1. Rang: 94 Gewinner je 385 DM, 2. Rang: 1321 Gewinner je 27 DM, 3. Rang: 9875 Gewinner je 3,50 DM. Sportfest-Toto: 1. Rang: 6 richtige, kein Gewinner, 2. Rang: 5 richtige, 3 Gewinner je 33 934,80 DM, 3 ...

  • 11000 DM int zweiten Rang

    Für die dritte Spielwoche 1956 des VEB Zahlenlotto wurden 12 292 526 Losscheine verkauft. Der Spieleinsatz betrug 6146 263 DM. Davon erfolgt eine 60prozentige Gewinnausschüttung in Höhe von 3 687 757,80 DM. 1. Rang: kein Gewinner; 2. Rang: 156 Gewinner mit je 11 000 DM; 3. Rang: 11 812 Gewinner mit je 75 DM; 4 ...

  • Sechs Jahre Republik Indien

    Am sechsten Jahrestag der Gründung der Republik Indien, am Donnerstag, dem 26. Januar, 18 Uhr, spricht Prof. Rüben von der Berliner Humboldt - Universität im Haus des Zentralvorstandes der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft (am Thälmannplatz) über das Thema „Sechs Jahre Republik Indien" ...

  • Die Braut mißhandelt

    Ein bezeichnendes Licht auf die durch die Gangsterfilme beabsichtigte Verrohung der westberliner Jugendi wirft der Fall des 21jähngen Jürgen R. Der Jugendliche mißhandelte auf widerliche Weise seine Braut, mit der er eine gemeinsame Kochstube in Schöneberg bewohnte. Die Gefolterte konnte nur liegend vernommen werden ...

  • Spielplan der Berliner Theater

    Mittwoch, den 25. Januar 1956 DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30: Entführung aus dem Serail DEUTSCHES THEATER, 19.00: Kabale und Liebe KAMMERSPIELE, 19.30: Sozialaristokraten BERLINER ENSEMBLE, 19.30: Ziehtochter oder Wohltaten tun weh MAXIM-GORKI-THEATER, 19.30: Mitschuldigen / George Dandin

  • Deutscher Fernsehfunk

    13.30—15.10: Der Biberpelz — 17.00 bis 18.00: Augenzeuge 3/56 — Archäologische Forschung in Bulgarien — Baumeister Fuchs — Unsere neuen Arzneimittel — 20.00 bis gegen 21.50: Die aktuelle Kamera — Wetterdienst — Das Fernsehmagazin — „Unser Erzgebirge".

  • Fetfaufruf für Februar 1956

    Das Ministerium für Handel und Versorgung teilt mit, daß im Monat Februar 1956 alle Grundkarten und Zusatzkarten in der Deutschen Demokratischen Republik und in Groß-Berlin, so wie im Monat Januar 1956 mit Butter, Margarine und Schlachtfetten beliefert werden.

  • 6. Fünijahrplan der UdSSR

    Die Zeitung „Die Wirtschaft" veröffentlicht in ihrer Ausgabe vom 26. Januar den vollen Wortlaut des Entwurfs der „Richtlinien des XX. Parteitages der KPdSU für den 6. Fünfjahrplan zur Entwicklung der Volkswirtschaft der UdSSR in den Jahren 1956 bis 1960".

  • Spitzenzeiten beachten!

    Für die Woche vom 23. bis 28. Januar 1956 sind folgende Spitzenbelastungszeiten für die DDR und für Berlin zu beachten: von 7.00 bis 8.30 Uhr von 16.30 bis 20.30 Uhr.

  • Wer ist der Glückspilz?

    In der Sonnabend-Ziehung der Sächsischen Landeslotterie fiel der Gewinn von 100 000 DM auf die Losnummer 36 389 (Angabe ohne Gewähr). (Eig. Ber.)

Seite
Der Elektroschweißer Hanusdi und der erste Fünfjahrplan Der kleine Bruder des Hüttenkombinats Agenten der Monopole auf der Anklagebank Starker Schutz des Friedens Kupferbergbau überprüft Reserven Lessing-Preis 1956 verliehen DDR-Fleischproduktion rasch gestiegen Judenmörder Ministerialdirigent in Bonn Neue Erzvorkommen in Sibirien Malitz gewann 12. Etappe
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen