23. Mai.

Ausgabe vom 24.01.1956

Seite 1
  • Die deutsche Armee des Friedens und der Demokratie

    Die Sache des Imperialismus hat im letzten Jahr fürchterliche Schlappen erlitten. Die Wiederversöhnung Jugoslawiens mit den übrigen sozialistischen Staaten; die Triumphfahrt der Freundschaft von Bulganin und Chruschtschow, die eine bedeutende Vertiefung und Erweiterung der Beziehungen Indiens und Burmas zur Sowjetunion mit sich brachte; der scharfe und erfolgreiche Widerstand, den Ägypten, Syrien, Libanon, Jordanien, der Sudan usw ...

  • Gemeinsam auf die Felder

    Schwerin (ADN). Zwei Ständige Arbeitsgemeinschaften würden von werktätigen Einzelbauern in Herzfeld, Kreis Parchim, gebildet, um sich schon von der Frühjahrsbestellung ab die Feldarbeiten durch gegenseitige Hilfe erleichtern zu können. Nach der Gründung der Gemeinschaften setzten, sich......die Bauern sofort mit der MTS Tesseno\v in Verbindung und schlössen Sammelarbeitsverträge ab ...

  • 1951 noch aul der Schulbank - heute Brigadeleiterin

    In der Zeit des ersten Fünfjahrplans wurde Ruth Binngießer zur hervorragenden Facharbeiterin

    Etwas zögernd kommen die ersten Worte aus dem Munde des 20jährigen, schlanken Mädchens. Man spürt, daß dieses elternlose Umsiedlerkind über die Ereignisse der vergangenen Jahre erst einmal nachdenken muß. Im September 1951 begann sie im VEB Jutespinnerei und -weberei Leipzig ihre Lehrzeit, und 1953 war sie Facharbeiterin ...

  • Wissenschaftler helfen den Betrieben

    Spezialgießerei für Kokillengrauguß wird errichtet/Senkung der Ausschußquote in der Schleif - ringproduktion / Konstruktion einer hydropneumatischen Rüttelpreß- Stift -Abhebemaschine

    Der Verdiente Techniker des Volkes, Genosse Gertz, wird die Voraussetzungen schaffen, daß im VEB Gießerei und Maschinenfabrik „Ferdinand Kunert", Schmiedeberg, mit Anlauf der neu investierten mechanisierten Anlage eine Umstellung von Temperguß auf Kugelgraphiteisen vorgenommen werden kann. Dadurch können wesentliche Energiemengen eingespart und die Kosten erheblich gesenkt werden ...

  • Beitrag zur Entspannungspolitik

    Beträchtliches Unbehagen in Bonn über Volkskammervorschläge

    Bonn (Eig. Ber.). Die breite Zustimmung der deutschen Bevölkerung zu der Verständigungsinitiative hat bei der Bonner Regierung, die die Vorschläge Otto Grotewohls kurz nach ihrem Bekanntwerden ablehnte, beträchtliches Unbehagen ausgelöst. Deshalb schickte der Bonner Kanzler jetzt seinen Londoner Botschafter, von Herwarth, zum britischen Außenminister mit dem Ersuchen, Premierminister Eden möge bei den bevorstehenden Besprechungen mit Präsident Eisenhower die ^deutsche Frage nicht vergessen ...

  • Zusammenarbeitete Akademien

    Delegation der Deutschen Akademie in Warschau

    Warschau (ADN/Eig. Ber.). Eine Delegation der Deutschen Akademie der Wissenschaften unter Leitung des Präsidenten der Akademie, Nationalpreisträger Prof. Dr. Dr. h. c. Friedrich, ist — einer Einladung der polnischen Akademie folgend — am Montag in- Warschau eingetroffen. Der Delegation gehören u. a. an: der Psychologe Prof ...

  • Friedensbudget der RSFSR

    Moskau (ADN/Eig. Ber.). Aul der 2. Tagung der vierten Legislaturperiode des Obersten Sowjets der RSFSR teilte Finanzminister I. Fadejew am Montag mit, daß der Staatshaushaltsplan 1954 auf der Einnahmenseite mit i00,5 Prozent und auf der Ausgabenseite mit 100,4 Prozent erfüllt worden ist. Der Staatshaushaltsplan für 1955 wurde nach vorläufigen Angaben mit 102,3 Prozent auf der Einnahmenseite und mit 101,7 Prozent auf der Ausgabenseite erfüllt ...

  • Dem Magdeburger Ruf gefolgt

    Dresden (Eig. Ber.). Die Ingenieure, Konstrukteure und Zeichner des VEB Zentrale Entwicklung und Konstruktion für Werkzeugmaschinen, Abteilung Elektrische Antriebe, haben sich zur Unterstützung der Initiative der Magdeburger Maschinenbauer verpflichtet, entscheidenden Einfluß auf die Weiterentwicklung der elektrischen Anlagen der Werkzeugmaschinen zu nehmen ...

  • Wolfgang Seiffert aus dem Gefängnis entflohen

    Düsseldorf (ADN). Der westdeutsche Patriot Wolf gang Seiffert ist nach einer Meldung der amerikanischen Nachrichtenagentur AP am Sonntag aus der Strafanstalt Anrath entflohen. <• Wolfgang Seiffert war von der Adenauer- Justiz wegen seines unermüdlichen Eintretens für die Interessen der friedliebenden Jugend Westdeutschlands Mitte vergangenen Jahres zu vier Jahren Gefängnis verurteilt worden ...

  • Ehrenburg in Neil Delhi

    Neu Delhi (Eig. Ber.). Der bekannte sowjetische Schriftsteller II ja Ehrenburg ist zu einem vierwöchigen Besuch in Indien eingetroffen. Auf einer Pressekonferenz sprach er sich für die friedliche Koexistenz aus: „Die Amerikaner glauben, daß ihr System das beste sei. Wir in der Sowjetunion denken, daß das unsrige das beste ist ...

  • Furchtbares Unglück bei Los Angeles

    Los Angeles (Eig. Ber.)., Bei einem furchtbaren Eisenbahnunglück südöstlich von Los Angeles (Kalifornien) sind 47 Menschen ums Leben gekommen und über 30. verletzt worden. Ein Diesel-Triebwagenzug war in einer Kurve entgleist; die Wagen, wurden noch 100 Meter auf der Seite liegend mitgeschleift. Zahlreiche Passagiere stürzten aus den Fenstern oder wurden zu Tode gequetscht ...

  • Chinesische Beobachterdelegation nach Prag

    Peking (ADN). An der Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages, der für den 27. Januar nach Prag einberufen worden ist, wird auch eine Beobachterdelegation der, Volksrepublik China teilnehmen. Zum Leiter der chinesischen Delegation wurde der stellvertretende Vorsitzende des Nationalen Verteidigungsrates, Marschall Nieh Shung-tschen, ernannt ...

  • Volks china ratifizierte Freundschaftsvertrag

    Peking (ADN). Der Vertrae über Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik China ist am Montag vom Ständigen Ausschuß des Nationalen Volkskongresses der Volksrepublik China ratifiziert worden. Er war am 25. Dezember vergangenen Jahres in Peking von den Ministerpräsidenten Otto Grotewohl und Tschou En-lai unterzeichnet worden ...

  • Ott» Grotewohl und Willi Stoph empfingen Nguyen Song Tung

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrats der Deutschen Demokratischen Republik, Otto Grotewohl, und der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Nationale Verteidigung, Willi Stoph, empfingen am 23. Januar 1956 den Geschäftsträger a. i. der Demokratischen Republik Vietnam in der Deutschen Demokratischen Republik, Botschaftsrat Nguyen Song Tung ...

Seite 2
  • Die KPD fordert Einstellung des V erbotspro&esses

    . Aus dem neuen Antrag der KPD-Prozeßvertretung an das Bundesverfassungsgericht

    Wie wir bereits berichteten, haben die Prozeßvertreter der KPD am vergangenen Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Düsseldorf mitgeteilt, daß dem 1. Senat des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe erneut ein Antrag übergeben wurde, in dem die Einstellung des Verbotsverfahrens gegen die KPD gefordert wird ...

  • Feinde des Fortschritts

    5 Um den Aufbau unserer Republik | zu stören, um das wachsende inter- | nationale Ansehen der DDR zu | schädigen, greifen die kalten Krie- = ger von Bonn zu allen erdenklichen Egon Pieper freilassen! = Mitteln der Sabotage und der Di- Rostock (Eig. Ber.). Frauen und = Y.fvsion.- Seit Ja^en versuchen sie Jugendliche der Gemeinde Hage- I uber ein organisiertes Agentennetz, bock im Kreis Rostock wenden sich i ^sere ...

  • Dienst an Deutschland

    Unser aber ist die erste deutsche Staatsarmee, die, vom Volk geschaffen, die demokratischen und sozialistischen Errungenschaften des Volkes schützt. Sie erhebt keine Ansprüche auf irgendwelche Gebiete jenseits der deutschen Grenzen, sondern übernimmt einzig und ausschließlich die Mission der Verteidigung ...

  • Volksfeindliche Generale dort — Generale des Volkes hier

    Die Armee Bonns wird nach dem Ebenbild der Klassenstruktur des Bonner Staates gebaut. Kein General, kein Oberst aus Arbeiter- und kleinbäuerlichen Kreisen ist in der westdeutschen Armee anzutreffen. Wohl aber entstammen die höheren Dienstgrade durch die Bank der Militärhierarchie der nazistischen Wehrmacht und reden und handeln wieder für Länderraub und Völkerunterdrückung ...

  • Fataler Symbolwert

    = Eine knappe Meldung ging am = Wochenende durch die Westpresse, = klein aufgemacht — nicht so groß- = spurig wie die Dummheiten. Etwas = versteckt stand sie zwischen den = Spalten, just wie ein peinliches | Eingeständnis. | Und was stand geschrieben? = „Die nur wenige Wochen alten = Uniformen der neuen westdeut- | sehen Streitkräfte sollen geändert = werden ...

  • Bonn will Gendarm Westeuropas werden

    Französische Zeitung enthüllt Aggressionsabsichten der westdeutschen Militaristen

    Wie „La Tribüne des Nations" berichtet, fordert der westdeutsche Generalstab neben den Kontingenten für die NATO-Streitkräfte die Aufstellung weiterer Söldnerformationen. Das Blatt schreibt dazu: „Die (west-)deutsehe Beweisführung ist geschickt; man kann sie folgendermaßen zusammenfassen: Kein einziges Mitglied des Atlantikpaktes mit Ausnahme von (West-) Deutschland ist geneigt, seinen Beitrag zur allgemeinen Verteidigung zu erhöhen ...

  • Bauarbeiter verlangen Verbandstag

    Empörung über Willkürmaßnahmen rechter DGB-Führer / Methoden wie bei der DAF

    Russeisheim/Hessen (ADN). Die Einberufung eines außerordentlichen Verbandstages der IG Bau, Steine, Erden, der sich mit dem Anschlag des Hauptvorstandes dieser Gewerkschaft auf die innergewerkschaftliche Demokratie befassen soll, verlangen 180 Arbeiter der Großbaustelle Opel in Rüsselsheim in einer dem Hauptvorstand zugeleiteten Protestresolution ...

  • Die deutsche Armee des Friedens und der Demokratie

    (Fortsetzung von Seite 1)

    herrschen, bedeutet, wie der Bundeskongreß des Deutschen Gewerkschaftsbundes vor 15 Monaten in Frankfurt am Main feststellte, „die Wiederaufrüstung und Bildung einer Armee die Gefahr der Schaffung .eines militaristischen Obrigkeitsstaates, das Ende der Anstrengungen der deutschen Arbeiterbewegung für die Schaffung einer politischen, sozialen und wirtschaftlichen Demokratie", kurz das Ende der Volksfreiheiten ...

  • Sturni forderte Todesopfer

    Dächer abgedeckt / Bäume entwurzelt / Motorschiff gesunken

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Die schweren Stürme, die am Wochenende über Europa rasten, richteten beträchtliche Schäden an. Aus der DDR wird bekannt: Im Bezirk Rostock wurden Dächer abgedeckt und Hausgiebel beschädigt, wobei es Verletzte und zwei Tote gab. In Saßnitz kam ein Angehöriger der Volkspolizei See bei Bergungsarbeiten ums Leben ...

  • Bauarbeiter au Minister Stoph

    Der Stellvertreter des Ministerpräsidenten und Minister für Nationale Verteidigung, Generaloberst Willi Stoph, der Mitglied der Industriegewerkschaft Bau—Holz ist, erhielt vom Zentralvorstand seiner Gewerkschaft folgendes Glückwunschtelegramm: „Sehr geehrter Genosse Minister! 500 000 Bauarbeiter sind stolz, daß Ihnen, Genosse Stoph, als ehemaliger Maurer die Funktion des Ministers für Nationale Verteidigung übertragen wurde ...

  • Prozeß vor dem Obersten Gericht

    Berlin (ADN). Am Dienstag beginnt vor dem 1. Strafsenat des Obersten Gerichts der Deutschen Demokratischen Republik ein Prozeß gegen Agenten, die im Auftrage ausländischer Geheimdienste und westberliner Agentenzentralen auf dem Gebiete der Deutschen Demokratischen Republik in großem Umfange Spionage getrieben haben ...

  • Bertolt Bredit grfißtDr.Haltii

    Frankfurt/Main (ADN). Seine Solidarität mit dem Kampf Dr. Hahns hat auch Nationalpreisträger Bertolt Brecht in einem Brief an den seit einem Jahr widerrechtlich eingekerkerten Patrioten zum Ausdruck gebracht. Ein Urteil über die Tätigkeit Dr. Hahns werde eines Tages das Volk fällen, denn „es ist das höchste Gericht und spricht den endgültigen Spruch", schreibt der deutsche Dichter ...

Seite 3
  • Frauenausschüsse vor neuen Aufgaben

    Ans i\e.m offenen Rrief der Konferenz der Frauenausschüsse an alle Arbeiterinnen der DDR

    In einem offenen Brief wandten sich die Delegierten der am 21. und 22. Januar 1956 im VEB Buna stattgefundenen Arbeitsberatung der Frauenausschüsse an alle Arbeiterinnen der DDR. Darin heißt es u. a.: Wir Arbeiterinnen in der Deutschen Demokratischen Republik sind glückliche Erbauer eines neuen, schöneren ...

  • Technischer Fortschritt in den Mittelpunkt des Wettbewerbs

    Im VEB Berliner Bremsenwerk kennen die Arbeiter noch nicht ihren Plan

    Wohl kaum einer der Reisenden im D-Zug nach Prag oder Rostock denkt daran, daß die Bremseinrichtungen wesentliche Bestandteile der Reisesicherheit sind. Unsere Waggonbaubetriebe exportieren ihre Erzeugnisse in die ganze Welt, und die Qualität ihrer Erzeugnisse hängt auch von der Qualität der Bremsen ab ...

  • 3. Parteikonterenz spornt an

    Die Parteiorganisationen in den MTS, LPG, VEG und die übergeordneten Leitungen müssen bereits heute den Tag der Bereitschaft zur Frühjahrsbestellung, am 25. und 26. Februar, gut vorbereiten. Jeder Traktorist und Genossenschaftsbauer muß den Einsatzplan kennen, die erforderlichen Düngemittel und das Saat- und Pflanzgut müssen bereitgestellt, die Schichttraktoristen ausgewählt und die moderne Technik einsatzbereit sein ...

  • In allen LPG möglich

    Der im vergangenen Jahr mangelhaft organisierte Einsatz der modernen Technik hat seine Ursachen im Nichterkennen der Tatsache, daß die LPG die Basis für die Anwendung der modernen Technik sind. Ihre vorrangige Entwicklung ist gegenwärtig der Hauptinhalt des Bündnisses zwischen der Arbeiterklasse und dar werktätigen Bauernschaft ...

  • Saatenpflege nicht vergessen

    Die Parteiorgane müssen bei der Anleitung und Kontrolle beachten, daß während der Frühjahrsbestellung bereits eine Anzahl wichtiger agrotechnischer Termine für die Pflege besonders der Winterkulturen, Winterölfrüchte und des Wintergetreides anfallen. Diese Arbeiten sind ebenso wichtig wie die Frühjahrsbestellung und dürfen keineswegs vernachlässigt werden ...

  • Neue Preisregelung für Holz und Holzerzeugnisse

    Berlin (ADN). Auf Grund eines Beschlusses des Präsidiums des Ministerrates ist mit Wirkung vom 1. Januar 1956 eine Neuregelung der Preise für Holz und Holzerzeugnisse in Kraft getreten. Dieser Beschluß entspricht dem Erfordernis, staatliche Subventionen bei der Produktion von Grundstoffen zu liquidieren, wie das in den letzten Jahren bereits bei Kohle, Eisen, Stahl, Buntmetallen usw ...

  • In Weißenschirmbach erprobt

    Von den vorbildlichen MTS und LPG wird diese fortgeschrittene Arbeitsmethode bereits mit großem Erfolg angewandt. In der LPG Weißenschirmbach wird durch die MTS Leimbach die Frühjahrsbestellung in kürzester Frist, zu den günstigsten agrotechnischen Terminen durchgeführt. 1955 wurde die mehr als 150 ha umfassende Getreide-, Sommerölsaaten- und Leguminosen-Aussaat innerhalb von zehn Tagen bei geringem Maschinen- und Arbeitskräfteaufwand beendet ...

  • Gemeinsamer Einsatzplan

    Die Durchführung der Frühjahrsbestellung im Fließsystem erfordert eine exakte Vorbereitung der Kampagne durch die Leitungen der kräfte für die LPG und MTS, des Bedarfs an Saat- und Pflanzgut, Düngemitteln, Treib- und Schmierstoffen usw. Die Maschineneinsatztage für alle vertraglich gebundenen Arbeiten der Traktorenbrigade geben Kenntnis über die notwendige Brigadekapazität ...

  • Fließmethode in der Frühjahrsbestellung

    In allen VEG und durch die MTS in allen LPG und Arbeitsgemeinschaften die Aussaat danach organisieren

    Vor allen Traktoristen, Brigadiers, Landarbeitern in den VEG, Genossenschaftsbauern, ständigen Arbeitsgemeinschaften und einzeln wirtschaftenden Bauern steht gegenwärtig die Aufgabe, die Frühjahrsbestellung 1956 gut vorzubereiten und durchzuführen, um eine reiche Ernte zu sichern. Die Räte der Bezirke, Kreise und Gemeinden und die Parteiorganisationen in den ländlichen Gebieten müssen die Frühjahrsbestellung vorbildlich organisieren und straff leiten ...

  • 2500 Maschinentypen

    Magdeburg. In den Betrieben des Thälmann-Werkes Magdeburg werden etwa 2500 verschiedene Maschinentypen hergestellt, darunter Aufbereitungsanlagen für Erze und Steine, Walzwerkausrüstungen und Einrichtungen für Zementfabriken. Besonders im 1. Fünfjahrplan nahm die Produktion dieses Betriebes einen großen Aufschwung ...

Seite 4
  • Von Prof. Dr. Johann Lorenz Schmidt

    sammenhänge, d. h. auf den Nachweis der Besetzung des Bonner Staatsapparates und der Regierungsparteien durch die Vertreter der Monopole. Diese sehr wichtigen Zusammenhänge sind von unseren Ökonomen bereits eingehend analysiert worden. Doch es gibt bei uns kaum umfassende Untersuchungein über den wichtigsten ...

  • Der gute Mensch von Sezuan

    Zur DDR-Erstaufführung eines Brecht-Stückes in Rostock

    Bertolt Brechts Parabelstüek „Der gute Mensch von Sezuan" wurde 1940 vollendet und seither in Zürich, Frankfurt (Main) und nun in Rostock gespielt, in einer Aufführung, die Benno Besson vom Berliner Ensemble mit Käthe Reichel als Shen Te und Shui Ta inszenierte. Drei der höchsten Götter des alten China, so geht die Fabel, sind unterwegs, in der von Ausbeutung und Kolonialterror heimgesuchten Provinz Sezuan nach guten Menschen zu fahnden ...

  • Der staatsmonopolistische Kapitalismus in Westdeutschland

    Nachstehend veröffentlichen wir einen Diskussionsartikel von Prof. J. L. Schmidt, da die Fragen des staatsmonopolistischen Kapitalismus auf der wissenschaftlichen Konferenz über Westdeutschland vom 26. bis zum 29. Januar bei der gründlichen Analyse der westdeutschen Wirtschaftsentwicklung eine große Rolle spielen werden ...

  • mz und QöeraFcWAs mm cwm 14. Schwarzes Gold aus Fuschun / Von Walter Franze

    200 m tief ist die augenblickliche Förderstrecke. Doch ehe man an die Kohle herankommt, müssen zuvor drei andere Schichten weggeräumt werden. Die erste Schicht besteht aus Lößbodien, die zweite Schicht besteht aus grünem Schiefer. Die nächste Schicht schließlich birgt den wertvollen Ölschiefer, das Rohmaterial für den zweiten industriellen Schwerpunkt dieser Stadt* für die ölhydrierumg ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    Mozart-Festwoche in Salzburg

    In Salzburg, wo am 27. Januar 1756 Wolfgang Amadeus Mozart das Licht der Welt erblickte, wurde am Sonnabend die Mozart-Festwoche zuc-JTeier des 200. Geburtstages des großen österreichischen Komponisten eröffnet. Den Auftakt bildete eine festliche Aufführung von Mozarts erster Oper „La Finta Semplice", die er im Alter von' zwölf Jahren komponierte ...

  • (13. Fortsetzung)

    Fuschun, mit seinen 740 000 Einwohnern, ist eine Schwesterstadt von Schenjang und liegt etwa 60 km von dort entfernt. Fuschun ist die Stadt der Brennstoffe, Kohle und des Öls. In Fuschun wird die Kohle überwiegend im Tagebau gefördert. Schon vor 800 Jahren wurde hier nach Kohle gegraben, aber die eigentliche industrielle Förderung ist nicht viel älter als 50 Jahre ...

  • Den Marxismus-Leninismus studieren

    Zentrale Arbeitskonferenz des Kulturbundes beendet

    Die Zentrale Arbeitskonferenz des Kulturbundes zur demokratischen Erneuerung Deutschlands, die in Leipzig stattfand, wurde am Sonnabend beendet. Die Ergebnisse der Konferenz wurden in einer einstimmig angenommenen Entschließung zusammengefaßt. An den Beratungen am Sonnabend! nahm der Präsident des Kulturbundes, Minister Dr ...

  • Eine grandiose Perspektive

    Heft 4 der „Neuen Zeit erschienen

    Der Leitartikel „Ein grandioser Plan" gilt dem Entwurf der Richtlinien des XX. Parteitags der KPdSU für den sechsten Fünfjahrplan zur Entwicklung der Volkswirtschaft der UdSSR 1956—1960. In dem Beitrag „Neue Zeiten — neue Verantwortung" zeigt Prof; Dr. W. Awarin, wie die Staaten Asiens durch ihre aktive, auf die Erhaltung des Friedens gerichtete Außenpolitik immer größere internationale Bedeutung und wachsenden Einfluß auf die Weltpolitik gewinnen ...

  • Philosophische Konferenz über das Problem der Freiheit

    Die Sektion Philosophie der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin veranstaltet in der Zeit vom, 8. bis 10. März 1956 eine Konferenz über das Thema „Das Problem der Freiheit im Lichte des wissenschaftlichen Sozialismus"; Die Konferenz wird mit einem Vortrag von Nationalpreisträger Prof; Dr. Ernst Bloch, Leipzig, Mitglied der Deutschen Akademie der Wissenschaften, eröffnet ...

Seite 5
  • Bei der Technik der Zukunft zu Besuch (I)

    i

    Xf s ist eine zauberhafte Welt, die ■*-* sich dem Besucher in der Automaten-Werkhalle der Ersten Moskauer Kugellagerfabrik „L. M. Kaganowitsch" erschließt. Viele großartige Maschinen sind hier zu Haus und. wenige Menschen. Die Maschinen sind außergewöhnlich klug, aber nicht altklug. Die Menschen haben ...

  • Atom-Differen&en im Lager der NATO / VonGerhardKegei

    behörde die für die Erfüllung der genannten Aufgaben erforderliche Autorität zu verleihen, sollen die beteiligten Staaten — ähnlich wie es bei der Montanunion der Fall ist — zu ihren Gunsten auf einen Teil ihrer Hoheitsrechte verzichten. Und um der Sache noch den richtigen Nachdruck zu verleihen, hat ...

  • $tärke~Politiker in die Enge geirielien

    Dulles läßt sein eigenes Interview abstreiten / Kritik an amerikanischer Außenpolitik häuft sich

    Washington/Berlin. (Eig. Ber.). Die plumpen Versuch, der Verantwortung auszuweichen,, auch die steigende Empörung gegen Dulles in den USA selbst beigetragen. Nach führenden Politikern der Demokraten hat sich jetzt auch einer der ersten Scharfmacher aus Dulles' eigener Partei, der republikanische FraktionsvorsitzendeSenatorKnowland, ...

  • KP der Ukraine billigt neuen Fünfjahrplan

    Begeisterte Zustimmung des XIX. Parteitages / Produktion in fünf Jahren verdoppelt

    Kiew (ADN). Der XIX. Parteitag der Kommunistischen Partei der Ukraine, der am Sonnabend nach fünftägiger Dauer beendet wurde, nahm eine Mitteilung des Vorsitzenden des Ministerrats der Ukrainischen Sowjetrepublik, Kaltschenko, über die Richtlinien zum sechsten Fünfjahrplan entgegen. Begeistert erklärten die Delegierten ihr Einverständnis mit diesem großartigen Programm des weiteren wirtschaftlichen und kulturellen Aufbaus des Landes ...

  • CSR-Zivilluftfahrt wendet sich an die UN Protest gegen USA-Ballonaktionen / Hetzsender gesteht: 400 000 in zwei Jahren

    Prae (ADN/Eig. Ber.). Die Hauptverwaltung für Zivilluftfahrt der Tschechoslowakischen Republik hat sich an das Europäische Büro der Internationalen Zivil - Luftfahrtorganisation (ICAO) und an die UN mit der Forderung gewandt, Maßnahmen zu treffen, um die Gefährdung von Menschenleben beim Flugverkehr über dem Hoheitsgebiet der CSR zu verhindern ...

  • Geschenk Chinas an Indien

    Neu Delhi (ADN). Der chinesische Pavillon auf der internationalen Industriemesse in Delhi ist der indischen Regierung von Botschafter Juan Tsehung-hsien im Auftrag der Regierung der Volksrepublik China als Geschenk übergeben worden. Sowjetärzte in den USA Washington (ADN). Die sowjetische Mediziner-Delegation unter Leitung von Professor Tschumakow, die Mitte der Woche in den USA eingetroffen ist, wurde vom Minister für Erziehung, Gesundheit und Sozialfürsorge, M ...

  • Sudan und Libyen gegen Kriegspakte

    Gutes Verhältnis zu den Ländern des Ostens gewünscht

    Kairo/Derna (ADN/Eig. Ber.). Der Sudan und Libyen werden sich nicht an ausländischen Bündnissen beteiligen. Dies betonten am Sonntag der libysche König Idris es- Senussi in Derna und der sudanesische Außenminister Zarroug in Kairo; Zarroug erklärte weiter, daß die in den Beschlüssen der Bandung- Konferenz formulierten Prinzipien der Koexistenz die Pfeiler der sudanesischen Außenpolitik sein werden ...

  • Südamerika verurteilt USA-Blockade

    Zeitungen begrüßen "Vorschlag Bulganins für gute Beziehungen

    Montevideo (ADN/Eig. Ber.). Die Initiative der Sowjetunion zur Aufnahme und Erweiterung der diplomatischen und Wirtschaftsbeziehungen eröffne für Uruguay und die übrigen Länder Lateinamerikas eine neue Etappe in den Beziehungen zu anderen Staaten. Dies erklärte der Generalsekretär der KP Uruguays, Arismendi, zu dem Interview N ...

  • Gigantischer Bagger konstruiert

    Sowjet-Konstrukteure arbeiten für 6. Fünfjahrplan

    Swerdlowsb (ADN). Noch hegen die Richtlinien zum 6. Fünfjahrplan erst im Entwurf vor, und schon gehen die sowjetischen Werktätigen kühn daran, den Plan zu verwirklichen. Eine Gruppe von Konstrukteuren unter Leitung des Stalinpreisträgers B. I. Satowski vom Uralmaschbetrieb hat schon mit den Konstruktionsarbeiten zu den im Planentwurf vorgesehenen Riesenbaggern begonnen ...

  • Aufforderung an Eden

    London (ADN/Eig. Ber.). Die britische Zeitschrift „New Statesman and Nation" fordert Premierminister Eden auf, bei seinen bevorstehenden Verhandlungen in Washington für eine Änderung der bankrotten westlichen Politik einzutreten, da sie sonst „wie ein Kartenhaus" zusammenstürzen werde. Eden sagte am Wochenende im britischen Fernsehfunk, er würde eine Einschränkung der Wasserstoffbombenverstjche begrüßeiij setzte sich jedoch im gleichen Atemzug für die Fortsetzung der Produktion der H-Bombe ein ...

  • Kurz gemeldet

    Zur Vereidigung des neuen brasilianischen Staatspräsidenten Kubitschek ist eine polnische Regierungsdelegation nach Rio de Janeiro ab-, geflogen. 2000 Kraftwagen vom Typ „Pobeda" und „SIM" wird die Sowjetunion in diesem Jahre nach Norwegen liefern. Rund 500 000 Tonnen Roheisen und 800 000 Tonnen Stahl wurden in Jugoslawien im Jahre 1955 erzeugt ...

  • Mitarbeiter von Benesch heimgekehrt

    Prag (ADN). Der ehemalige Mitarbeiter der früheren tschechoslowakischen Präsidenten Masaryk und Benesch, Dr. Lev Sychrava, ist nach siebenjähriger Emigration in England auf Grund der Amnestie in seine Heimat zurückgekehrt. Dr. Sychrava war seinerzeit der erste diplomatische Vertreter der provisorischen tschechoslowakischen Regierung in Paris ...

  • Streik in Australien

    • Sydney (ADN); Über 24 000 australische Hafenarbeiter sind am Sonntag um Mitternacht in den Lohnstreik getreten. Von dem Ausstand sind 53 Häfen in ganz Australien betroffen. Putschversuch in Argentinien Buenos Aires (ADN). Ein neuer Putschversuch wurde am Wochenende von der argentinischen Regierung aufgedeckt ...

  • Wahnsinn aus Washington

    Daß die Anhänger des Dulles- Kurses dessen ungeachtet ihre Vorbereitung zu einem Krieg fortsetzen wollen, wird durch eine an* geheuerliche Erklärung des republikanischen USA-Senators Brikker erneut bestätigt. Brikker sagte, die USA besäßen genügend Wasserstoffbomben, um die ganze Menschheit zu vernichten ...

Seite 6
  • Aus den Funkprogrammen

    Mittwoch, den 25. Januar 1956 Deutschlandsender Nachrichten: 4.00, 5.00, 5.30, 6.00, 6.30, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 15.00, 17.00, 19.00, 21.00, 22.00, 23.00, 24.00 Uhr. 8.10: Musetteklänge — 8.30: Klingende Kurzweil — 9.30: Beliebte Opernklänge — 10.10: Interessantes für die Frau — 11.00: Musikalisches Allerlei — 12 ...

  • Olympiateilnehmer nach Leipzig eingeladen

    Festausschuß des 2. Deutschen Turn- und Sportfestes tagte in Leipzig / Wettbewerb der demokratischen Sportbewegung

    Namhafte Vertreter des deutschen Sports aus allen Teilen unseres Vaterlandes waren zur dritten Sitzung des Festausschusses für das 2. Deutsche Turn- und Sportfest nach Leipzig gekommen. Zum Auftakt waren am Sonnabendnachmittag mehrere Spielmannszüge aus dem Bezirk Leipzig am neuen Rathaus aufmarschiert und erfreuten mit alten Kampfliedern des 'Arbeitersports ...

  • Gin weißer Habe

    Die Kette der Korruptionsskandale in Westberlin reißt nicht ab. Ein neuer Skandal wurde jetzt mit einem Prozeß vor dem Moabiter Schöffengericht ans Licht der Öffentlichkeit gerückt. Angeklagt ist dort der ehemalige Leiter des Finanzamtes Hallesches Tor in Westberlin, Dr. Goes. Er ist nicht etwa wegen Korruption angeklagt ...

  • Die Erdkugel am Strausberger Platz

    Der rotierende Globus am Strausberger Platz steht auf seiner Säule wie ein Wegweiser inmitten der Blumenrabatten, oder vielmehr da, wo im Mai welche sein werden; denn einstweilen ist dort nichts als feuchte, braune Erde. Dank dieser Erdkugel kann der eilige Fluggast sich jetzt eine Runde um den Strausberger Platz ersparen, um aus dem etwas zu ebenmäßigen Kranz der Schaufenster, sein Ziel, das Reisebüro der Deutschen Lufthansa, herauszufinden ...

  • Genfer Eishockeypokal ging nach Berlin

    Chaux de Fonds im Endspiel klar mit 8:2 (4:0, 2:1, 2:1) Toren geschlagen

    Das bisher beste Spiel auf ihrer Reise durch die Schweiz bot am Sonntag die Berliner Eishockey- Auswahl in Genf. Im Turnierendspiel um den Genfer Pokal behielten die Berliner über die an zweiter Position in der Schweizer Nationalliga stehende Mannschaft von Chaux de Fonds, die sich noch einen Kanadier ausgeliehen hatte, mit 8 :2 (4 :0, 2 :1, 2 :1) Toren die Oberhand ...

  • „Journal de Geneve": „Eine sympathische und korrekte Mannschaft"

    Durch ihr spielerisches Können und ihr vorbildliches Auftreten hat die verstärkte Berliner Eishockeymannschaft am Wochenende in Genf die demokratische Sportbewegung auf das beste vertreten und sich die einstimmige Anerkennung des objektiven Schweizer Publikums und der Presse erworben. Nach dem 10 : 3-Sieg ...

  • Die anderen sitzen im Dunkel

    Erster Tag des Oberjat-Prozesses / Bereitschaftspolizei sichert Moabiter Gerichtsgebäude

    Am Montag begann vor der 6. Großen Strafkammer in Moabit der Prozeß gegen den Margarinekönig Oberjat und sieben seiner Komplicen. Das Gerichtsgebäude in Moabit wurde seit den frühen Morgenstunden von starken Einheiten der westberliner Bereitschaftspolizei gesichert. Bei der Vernehmung zur Person sprach der Vorsitzende, Landgerichtsdirektor Dr ...

  • Ein Jahr Nationales Aufbauwerk in Mitte

    230 Wohnungen zusätzlich / Über eine Million DM eingespart

    Zahlreiche Spiel- und Sportplätze sind neben verschiedenen Grünanlagen auf einer Gesamtfläche von insgesamt 26 000 qm in der Berliner Innenstadt im letzten Jahr geschaffen worden. Unter anderem wurde die große Anlage in der Ifflandstraße mit ihren Ballspielplätzen, den Planschbecken und Ruheecken in freiwilliger Arbeit im Nationalen Aufbauwerk hergerichtet ...

  • Pflegeverträge brachten 165000 DM

    Die zwischen der Volkseigenen Wohnungsverwaltung Friedrichshain und Hausgemeinschaften abgeschlossenen 1143 Pflegeverträge haben 1955 einen Jahresnutzen von 165 000 DM erbracht, der sich aus der freiwilligen Mitarbeit der Bevölkerung bei der Instandsetzung und bei kleineren Reparaturen in den Wohnhäusern und durch die Einsparung von Finanzmitteln ergibt ...

  • Italiens Bob fahr er vorn

    Auf der Olympia-Bobbahn von Cortina d'Ampezzo wurden am Montagfrüh die ersten beiden Ausscheidungsläufe im Zweierbob gefahren, die für die Startreihenfolge bei der olympischen Prüfung ausschlaggebend sind. Auch diesmal erwiesen sich die italienischen Bobs wieder als die schnellsten. Schon beim Probelauf erzielten Monti/Zardini auf Bob „Italien I" mit 1:22:38 Min ...

  • Brunner gewann

    Am letzten Tag der internationalen Ski-Wettkämpfe zwischen den Sportvereinigungen Gwardia (Volkspolen), Roter Stern (CSR) und Dynamo (DDR) gewann Manfred Brunner (Dynamo) mit der Note 217 und Sprüngen von 59,5 und 58 m den Spezialsprunglauf. Hermann Forker (Dynamo) blieb im 15-km-Lauf nur um zehn Sekunden geschlagen hinter Ruszko (Roter Stern), der die Strecke in 57 : 49 Min ...

  • 98 zu 166

    Die gesamte Wirtschaft Westberlins/hat auch im vergangenen Jahr die Produktionshöhe von 1936 noch immer nicht erreicht. Das mußte der westberliner „Tagesspiegel" zugeben, als er jetzt meldete, daß der Produktionsindex des vergangenen Jahres gegenüber 1936 nur 98 Prozent beträgt. Im demokratischen Berlin dagegen stieg er auf 166 Prozent ...

  • Über 60000 Gewinner

    Die Quoten der 3. Spielwoche 1956 der Berliner Bärenlotterie sind: Gewinngruppe 1 (fünf Treffer) kein Gewinner; Gewinngruppe 2 (vier Treffer) 47 Gewinner mit je 6187,20 DM; Gewinngruppe 3 (drei Treffer) 2367 Gewinner mit je 68,80 DM; Gewinngruppe 4 (zwei Treffer) 57 950 Gewinner mit je 2,80 DM. Es wurden insgesamt 2 172 013 Losscheine verkauft ...

  • 61 mal gegen den Orkan

    Infolge des über Berlin hinwegsausenden Orkans mußte die Feuerwehr 61mal zum Einsatz. Funkwagen wurden vom Sonnabend bis zum Sonntagabend 28mal alarmiert. In Buchholz und Rosenthal riß der Sturm von zahlreichen Wohnlauben und Baracken die Dächer ab. Wegen Einsturzgefahr einer Giebelwand mußte das Haus Weidenweg 24 Ecke Tilsiter Straße geräumt werden ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Bei mäßigen, zeitweise böigen West- bis Nordwestwinden Übergang zu wechselnder Bewölkung mit einzelnen Schneeschauern. Tagestemperaturen bis etwa in Gefrierpunktnähe absinkend, nachts leichter Frost. 24. Januar 1956: Sonnenaufgang 8.01 Uhr, Sonnenuntergang 16.35 Uhr, Mondaufgang 13 ...

  • Rettungswagen gestohlen

    Unbekannte Täter stahlen am vergangenen Donnerstag gegen 7 Uhr einen Rettungswagen, der gegenüber der Rettungsstelle Marienburger Straße im Bezirk Prenzlauer Berg parkte. Der elfenbeinfarbene Wagen Marke IFA-Framo trug die Kennummer IB 15—35. Hinweise nimmt das Präsidium der Berliner Volkspolizei in der Neuen Königstraße, Telefon 51 03 51, App ...

  • Dritter Platz für Malitz |

    Die elfte Etappe der Agypten- Radrundfahrt von Tanta nach Ismailia wurde am Montag von dem Dänen Ben Tole Retvig im Spurt gewonnen. Retvig benötigte für die 145 km lange Strecke 4:21:18 Stunden vor Wisniewski (Volkspolen) und dem Berliner Werner Malitz, die in der gleichen Zeit die nächsten Plätze belegten ...

  • Wegelagerer

    Zwei Jugendliche raubten am Sonnabend in Zehlendorf der 83jähngen Mathilde von Seh. die Handtasche, in der sich 3 D-Mark befanden. Eine Dreiviertelstunde später wurde der 67jährigen Ruth Seh. in der Schützallee ebenfalls von Jugendlichen die Handtasche entrissen.

  • Taximarder

    Der 19jährige Peter K. und der 21jährige Horst R. aus Charlöttenburg konnten als Täter eines Taxiüberfalls in Siemensstadt entlarvt werden. Mit einem Meißel hatten sie dem Taxifahrer erhebliche Kopfverletzungen beigebracht.

Seite
Die deutsche Armee des Friedens und der Demokratie Gemeinsam auf die Felder 1951 noch aul der Schulbank - heute Brigadeleiterin Wissenschaftler helfen den Betrieben Beitrag zur Entspannungspolitik Zusammenarbeitete Akademien Friedensbudget der RSFSR Dem Magdeburger Ruf gefolgt Wolfgang Seiffert aus dem Gefängnis entflohen Ehrenburg in Neil Delhi Furchtbares Unglück bei Los Angeles Chinesische Beobachterdelegation nach Prag Volks china ratifizierte Freundschaftsvertrag Ott» Grotewohl und Willi Stoph empfingen Nguyen Song Tung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen