12. Nov.

Ausgabe vom 13.01.1956

Seite 1
  • LPG aus fünf Kreisen beendeten Jahresbilanz

    In Kleinwirschieben 11,82 DM pro Arbeitseinheit / Dresden und Magdeburg an letzter Stelle

    aus der Praxis bpwpisen. daß es durchaus möglich ist, diesen Termin einzuhalten. Am 7. Januar war die Arbeit im Republikmaßstab zu 21,3 Prozent bewältigt (im vorigen Jahr betrug der Stand zur gleichen Zeit nur 8,4 Prozent). Vorbildlich arbeiten die Bezirke Leipzig und Halle, die mit 37 bzw. 36 Prozent an der Spitze liegen ...

  • Mehr und besser bei geringstem Materialaufwand

    T^er Beschluß des Ministerrats *-* über den Volkswirtschaftsplan 1956, der vor Beginn des neuen Planjahres veröffentlicht wurde, lenkt die Aufmerksamkeit aller Werktätigen in den Betrieben, der Mitarbeiter unserer Forschungsund Entwicklungsstellen sowie der staatlichen Verwaltungen auf eine Frage, deren ...

  • Die große Wahrheit erkennen

    Grüße von Howard Fast und Hermann Hesse

    Berlin (Eig. Ber.). Am Donnerstagvormittag 'beteiligten sich an der Aussprache Dr. Wolfgang Joho, Alexander Abusch, Leonhard Frank, Alex Wedding, Prof. Dr. Ernst Bloch, Ralph Giordano (Hamhurg) und als Vertreter der delegierten Arbeiter aus den sozialistischen Betrieben Karl Bujak (Stahl- und Walzwerk Riesa) ...

  • Indien mit Kollektivschau in Leipzig

    Standfläche auf 265 000 qm vergrößert / Alle 39 Minuten ein Flugzeug

    Berlin (Eig. Ber.). Aus 40 Landern haben sich bisher Aussteller angemeldet, die auf der Leipziger Frühjahrsmesse vom 26. Februar bis 8. März 1956 in 33 Messehäusern und -hallen sowie 15 Pavillons ihre hochqualitativen Erzeugnisse den kritischen Augen der Besucher aus über 50 Ländern vorführen werden ...

  • Marschall Tschu Teh bei Präsident Pieck

    Abschiedsbesuch der chinesischen Delegation / Aussprache über Eindrücke in der DDR

    Berlin (ADN). Der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, empfing am Donnerstag den Stellvertreter des Vorsitzenden der Volksrepublik China, Marschall Tschu Teh, und die Mitglieder der zur Zeit in der Deutschen Demokratischen Republik weilenden chinesischen Regierungsdelegation zum Abschiedsbesuch ...

  • Thaler Stahl werker folgen Hennigsdorf

    VEB Glashütter Uhrenbetriebe automatisiert Treibnietmaschinen Hauer Sperlings Initiative macht Schule

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Dem Wettbewerb zu Ehren der 3. Parteikonferenz der SED, zu dem die Hennigsdorfer Stahlwerker aufriefen, schließen sich täglich mehr Arbeiter und Angehörige der technischen Intelligenz an. Zu ihnen gehören die Stahlwerker des Eisenund Hüttenwerkes Thale/Harz, die durch Mechanisierung und Automatisierung in diesem Wettbewerb Höchstleistungen erreichen wollen ...

  • U Nu dankt Otto Grotewnhl

    Berlin (ADN). Der Ministerpräsident der Union von Burma, U Nu, sandte Ministerpräsident Otto Grotewohl auf dessen Glückwunschschreiben zum,8. Jahrestag der Unabhängigkeit von Burma folgendes Antworttelegramm: „Lassen Sie mich Ihnen, Exzellenz, für Ihre freundliche Botschaft anläßlich des 8. Jahrestages der Unabhängigkeit Burmas meinen herzlichen Dank zum Ausdruck bringen ...

  • Beziehungen Sudan—China

    Khartum (ADN). Der sudanesische Ministerpräsident Ismail el Azhari hat den Vorschlag des Ministerpräsidenten der Volksrepublik China, Tschou En-lai, über die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen beiden Ländern und den Austausch diplomatischer Vertreter angenommen. Der Sudan wird der erste der ...

  • Ägyptisches Kabinett billigte Verfassung

    Kairo (ADN). Das ägyptische Kabinett hat in der Nacht zum Donnerstag den Entwurf der neuen Verfassung des Landes einstimmig gebilligt. Ministerpräsident Nasser wird die Verfassung am 16. Januar auf einer großen Volksversammlung in Kairo feierlich verkünden. Für alle Ägypter, die der Proklamation der ...

  • „Deutsche Lufthansa" verhandelt mit „LOT"

    Warschau (ADN). Zur Unterzeichnung eines Vertrages mit den Luftverkehrsunternehmen der Volksrepublik Polen befindet sich eine Delegation der „Deutschen Lufthansa" der DDR unter Leitung von Hauptdirektor Arthur Pieck in Warschau. Vertreter des polnischen Luftverkehrsunternehmens „LOT" und der Verwaltung für Zivilluftfahrt unter Leitung von Direktor Minorski begrüßten die Delegation bei ihrer Ankunft ...

  • 1,4 Millionen neue Wohnungen in der UdSSR

    Moskau (ADN). Wohnhäuser mit rund 1 400 000 Wohnungen werden in diesem Jahr in den Städten des Sowjetlandes gebaut. Im Staatshaushalt sind für diese Zwecke 14 Prozent Mittel mehr als im vergangenen Jahr bereitgestellt. Außer Wohnhäusern werden in allen Teilen der UdSSR viele Schulen, Klubs, Theater, ...

  • Erfolgreicher Lyrikabend

    Gestern abend fand im ausverkauften Theatersaal des Hauses der Presse ein Lyrikabend „Dichtung der Nationen" statt. Unter der Leitung von Nationalpreisträger Stephan Hermlin kamen Dichter aus acht Nationen zu Wort. Die in so vielen Sprachen erklungenen Gedichte waren ein leidenschaftliches Bekenntnis für Frieden und Völkerfreundschaft ...

  • Sudan unterstützt Prinzipien von Bandung

    Khartum (ADN). Die sudanesische Regierung werde in ihrer Außenpolitik die UN-Charta achte a und die von der Asiatisch-Afrikanischen Konferenz in Bandung festgelegten Prinzipien unterstützen, erklärte Außenminister Mubarak Zarruk vor der Presse< Der Sudan werde eng mit den arabischen Staaten zusammenarbeiten ...

  • Vietnam repatriiert Deutsche und Ungarn

    Hanoi (ADN). Das Oberkommando der vietnamesischen Volksarmee hat beschlossen, 57 deutscfi'e und ungarische Soldaten, die während des Indochina-Krieges auf der Seite der französischen Kolonialtruppen gekämpft hatten und zur Volksarmee übergelaufen waren, zu repatriieren.

  • Heraus zur Kampfdemonstration am 15. Januar gegen Militarismus und aggressive NATO-Politik!

    Es spricht: Hermann Matern

    Werktätige Berlins! Mitglied des Politbüros des ZK der SED, an der Seid am Sonntag rechtzeitig Gedenkstätte der Sozialisten in Friedrkhsfelde an euren Stellplätzen

Seite 2
  • Warum die Arbeiterlorderangen in Westdeutschland nicht verwirklicht wurden

    betrieben, der deutsche Großgrundbesitz ist letzlieh die soziale Grundlage des deutschen Militarismus gewesen." Aus diesen Feststellungen wurde die Schlußfolgerung gezogen: „Die Soziahsierung hat zu beginnen bei den Bodenschätzen und den Grundstoffindustrien... Die Großbetriebe überhaupt, jede Form von Versorgungswirlschaft und *alle Teile der verarbeitenden Industrie, die zur Großunternehmung drängen, sind in das Eigentum der Allgemeinheit zu überführen ...

  • Kampf dem Militarismus

    Am kommenden Sonntag wird die Arbeiterklasse der Deutschen Demokratischen Republik zu Ehren ihrer unvergeßlichen Vorbilder Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg demonstrieren. An ihrer Seite werden alle friedliebenden Bürger unserer Republik marschieren, vereint im gleichen Kampf gegen die friedens- und lebensbedrohenden Absichten des kriegslüsternen deutschen Militarismus ...

  • Sage mir, mit wem du umgehst . . . „Welt der Arbeit" schützt Storch / DGB-Organ erhält Ami-Gelder

    Köln (ADN/Eig. Ber.). Das DGB- Organ „Welt der Arbeit" stellt sich in seiner neuesten Ausgabe schützend vor den Bonner Arbeitsminister Storch (CDU), der in der letzten Zeit wegen seiner arbeiterfeindlichen Sozialpolitik wiederholt kritisiert wurde. Storch gehört zu den schlimmsten Gewerkschaftsfeinden ...

  • Ausnahmezustand über Westfalenhütte

    Jagd auf Kommunisten / Wieder ein Bergarbeiterfunktionär gemaßregelt

    Dortmund (ADN). Die Direktion der Dortmunder Westfalenhütte hat am Donnerstag, 24 Stunden vor Beginn einer Belegschaftsversammlung, alle Vorbereitungen getroffen, um den Ausnahmezustand über die Westfalenhütte zu verhängen. Die Werkpolizei wurde angewiesen, die Tore am Freitag mit Doppelposten zu besetzen ...

  • Wachsende Opposition in der SPD

    Mißtrauen gegenüber der Kölner Parteikonferenz / Für Sammlung aller fortschrittlichen Kräfte

    Um zu verhindern, daß die SPD- Führung aus der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands ein Instrument Adenauers zur Durchsetzung .seiner Kriegspolitik macht, sollten die SPD-Mitglieder den führenden Funktionären künftig mehr auf die Hände als auf den Mund sehen. Diese ernste Mahnung der „Stimme der Opposition" gewinnt angesichts des am Sonnabend unter Ausschluß der SPD-Mitgliedschaft in Köln beginnenden Kongresses der rechten SPD-Führer besondere Bedeutung ...

  • ^BUNDESGERICHTSHOF , , . „ „ |

    l echter Patriot und ein Kämpfer für den Frieden bist. Diese Erkenntnis soll Dich stärken und zum Durchhalten befähigen; denn hinter Dir steht die mächtigste und stolzeste Klasse, die Arbeiterklasse, deren Sohn Du bist." Daraufhin erhielt er vom Bundesgerichtshof folgende Antwort: «-. « < in.». .« t^»t ...

  • Kultur-Schacher

    Demnächst soll, wie die westberliner Presse berichtet, ein Transport von 200 italienischen, niederländischen und deutschen Gemälden und einigen Skulpturen aus Wiesbaden nach Westberlin kommen. Es handelt sich um Kunstwerke der Nationalgalerie. Daran zu erinnern, vermeidet man aber sorgfältig. Denn die Nationalgalerie steht bekanntlich im demokratischen Sektor ...

  • IMn/i-Riiilm in Düsseldorf

    Düsseldorf (ADN). Der ehemalige = Nazioberst Rudel hat sich vor einem = Haftbefehl der argentinischen Re- = gierung wegen seiner faschistischen i Untergrundtätigkeit nach West- = deutschland in Sicherheit gebracht. = Er traf am Montag in Düsseldorf = ein. Rudel gehört zu den Heraus- | gebern des Buches „Adolf Hitler", § in dem unverblümt die Verbrechen = des Faschismus verherrlicht wer- i den ...

  • Ungerecht — aber stabil?

    Der Plan eines Wahlgesetzes, mit dem die Adenauer-CDU in Westdeutschland ihr Machtmonopol errichten und alle anderen Parteien ausschalten will, ist Gegenstand mehr oder weniger erregter Kommentare. Dabei entschlüpfen auch den CDU-Zeitungen zuweilen Eingeständnisse, die ungewollt den üblen Zweck des Wahlbetrugsgesetzes sichtbar machen ...

  • Helga Gentzen wieder frei

    Frontstadt-Justiz muß Rechtswidrigkeit eingestehen

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Die Frontstadt-Justiz mußte gestern eingestehen, daß Helga Gentzen auf Grund unglaubwürdiger Zeugenaussagen mehrere Monate wider Recht und Gesetz in Westberlin eingekerkert wurde. Die 6. Große Strafkammer des Landgerichts Moabit sah sich in der Berufungsverhandlung gezwungen, einen der ursprünglich erhobenen Anklagepunkte fallenzulassen, und Helga Gentzen noch im Laufe des gestrigen Tages aus der Strafhaft zu entlassen ...

  • Bereicherung des Lehrplans

    Westberliner Lehrer haben festgestellt, daß den heute Fünfzehnund Sechzehnjährigen die Stimme Hitlers unbekannt ist. Da man ihnen nun — wie sie behaupten — „mangelnde Berücksichtigung der Zeitgeschichte zum Vorwurf mache", hat das Weddinger Schulamt beschlossen, „den Geschichtsunterricht neuzeitlich zu gestalten", indem es den Schülern Tonbänder mit Reden Hitlers vorspielt ...

  • Streit um den Schießbefehl in Bonn |

    Bonn (Eig. Ber.). Über die Frage, = wer die Verantwortung für die 5 Mobilmachung der neuen Armee § Mobilmachung der neuen Armee trägt und wer den Truppen den Schießbefehl gibt, ist es jetzt zu einer weiteren Zuspitzung der politischen Krise in Bonn gekommen. Nachdem eine Entscheidung über die Schießbefehlerteilung ...

  • Dix bietet Kaution für Dr. John

    Karlsruhe (ADN). Um die Freilassung Dr. Otto Johns aus der Haft zu erwirken, hat sein Verteidiger Dr. Dix am Mittwoch eine Kaution angeboten. Der ehemalige Präsident des Bonner Verfassungsechutzamtes wurde bekanntlich unmittelbar nach seiner Rückkehr festgenommen. Der Verteidiger motivierte sein Angebot mit dem Hinweis, daß die bisherigen Methoden der Behandlung Dr ...

  • „Hamburger Anzeiger bestätigt Bonner Terrorplan gegen KPD

    Enthüllungen des „Freien Volk" bekräftigt / „Freie Presse": Schröder — Nachfolger der Gaskammerspezialisten

    Hamburg (Eig. Ber.). Der „Hamburger Anzeiger", ein Blatt der Bonner Koalitionsparteien, bestätigt am 11. Januar die Enthüllungen des „Freien Volk" über geplante Terrormaßnahmen gegen die KPD und schreibt: „Alle Kennzeichen deuten darauf hin, daß man in Bonn ein festes Programm von Bekämpfungs- und Abwehrmaßnahmen ausgearbeitet hat ...

  • DDR-Gewerkschaiter im Saargebiet

    Saarbrücken (ADN). Vertreter der IG Transport im FDGB wurden von den Delegierten des Außerordentlichen Verbandstages des Industrieverbandes Transport und Verkehr an der Saar in Saarbrücken herzlich begrüßt. Die Gäste aus der DDR überreichten dem Verbandstag mehrere Geschenke. Der Verbandstag, an dem ...

  • Messcrsuimilt Iiaiil wieder

    Augsburg (ADN / Eig. Ber.). Der = Stadtrat von Augsburg beschloß am = Mittwoch gegen die Stimme des = KPD-Vertreters, dem Naziflugzeug- 3 konstrukteur- Messerschmitt den = künftigen stadteigenen Flugplatz = für die Benutzung freizugeben. = Gleichzeitig wurde mitgeteilt, daß = Messerschmitt in seinen Augsburger = Werken mit dem Kriegsflugzeug- = bau beginnen wird ...

  • Furcht vor Solidarität

    Aufschlußreicher Briefwechsel eines Arbeiters aus der DDR mit dem Karlsruher Bundesgericht / Was Bonn unter Straftat versteht

    Im Auftrage der Betriebsgewerkschaftsorganisation des volkseigenen Betriebes Bergmann-Borsig, Berlin, sandte Kollege Willi Bauer aus Bergfelde, Kreis Oranienburg, an den inhaftierten Friedenskämpfer Robert Steigerwald einen Brief in die Landeshaftanstalt Mannheim, in dem es hieß: „Die .lle di

Seite 3
  • Viele Vorschläge - ein Plan

    Magdeburg hat Zeit verloren / Verpflichtung wird eingehalten

    Dieser Jahresbeginn steht in der Werkzeugmaschinenfabrik Magdeburg im Zeichen großer Regsamkeit, sei es in den Werkstätten, dem Konstruktionsbüro oder den Abteilungen für die Leitung des Betriebes. Nicht allein, daß Aufträge aus dem In- und Ausland vorliegen, die fast die gesamte Jahresproduktion des Betriebes umfassen ...

  • Die Arbeit der MTS in der Sowjetunion

    Genosse Schupawalow nahm an der Bezirkskonferenz der MTS in Potsdam als Gast teil und sprach in der Diskussion darüber, wie in der Sowjetunion die Kollektivwirtschaften von den MTS unterstützt werden. Wir veröffentlichen den Diskussionsbeitrag, weil er unseren Maschinen - Traktoren - Stationen hilft, ihre Hauptaufgaben — Festigung der LPG — zu erkennen und die Methode Schönebeck-Nord durchzusetzen ...

  • Eine gefährliche Menschenfalle

    Hinter den Kulissen des „Untersuchungsausschusses freiheitlicher Juristen"

    RepublikfLüchtige befanden, warte-" ten bereits mehrere Stunden. Die Tische waren mit Hetzschriften belegt, die zum Teil zur Tarnung gefälschte Titelseiten unserer Zeitschriften trugen. Dieser erste Eindruck war sehr niederschmetternd und ließ mich erkennen, daß hier keine Hilfe zu erwarten sei. Ich wollte fort ...

  • Der Rat der Stadt macht das ganz allein

    In Magdeburg werden die Räte der Stadtbezirke übergangen

    In den vergangenen Tagen gab es in Magdeburg zwei Ereignisse, an denen die Bevölkerung besonders regen Anteil nahm. Das war einmal der Geburtstag unseres Präsidenten, als die Ost-West-Straße feierlich in Wilhelm-Pieck-Allee umbenannt und zum anderen am Jahresende, als die modernste und größte Gaststätte Magdeburgs, „Stadt Prag", festlich eröffnet wurde ...

Seite 4
  • Kritische Auseinandersetzung /

    Die Diskussion auf dem IV. Deutschen Schriftstellerkongreß

    Willi Bredel sprach am Mittwoch als erster Diskussionsredner. Er beschäftigte sich zunächst mit dem Diskussionsbeitrag von Stefan Heym und setzte sich dabei für die Schaffung einer Nationalliteratur mit sozialistischem Inhalt ein. Willi Bredel betonte, daß die Ausführungen Stefan Heyms nicht unwidersprochen bleiben dürften, da dieser seine kritischen Bemerkungen nicht durch Beispiele bewiesen habe ...

  • Die große Wahrheit des Sozialismus

    Als erster Redner am Donnerstagvormittag sprach Wolfgang J o h o. Er vertrat die Meinung, daß bei uns viel bessere Bücher entstehen würden, wenn der einzelne Schriftsteller aus seinem eigenen Erlebnisbereich und im Rahmen seiner Erlebnisfähigkeit schreiben würde,, nämlich von dem, was ihn im tiefsten Herzen ergriffen hat ...

  • GRÜSSE AUS DEM AUSLAND

    Unter dem stürmischen Beifall der Teilnehmer des IV. Deutschen Schriftstellerkongresses überbrachte Nazim Hikmet die Grüße all der türkischen Schriftsteller, die für den Frieden und für die Unabhängigkeit ihres Landes kämpfen. Er dankte dem Deutschen Schriftstellerverband für die freundschaftliche Einladung ...

  • Im Koffer ein Katalog .

    Am Bücherstand im Vorraum des Kongreßsaales treffen wir die chinesischen Gäste unserer Schriftsteller: Ba Djin, den stellvertretenden Vorsitzenden des Chinesischen Schriftstellerverbandes, und Dschou Li-bo, den Verfasser des auch ins Deutsche übersetzten Romanes „Orkan". Ba Djin, der in Paris studierte ...

  • „Nützlich und produktiv"

    Gespräch mit Vladimir Pozner

    Unter den ausländischen Gästen des IV. Deutschen Schriftstellerkongresses trafen wir auch den französischen Schriftsteller Vladimir Pozner, dessen Buch »Die Irrfahrt" vor kurzem in unserer Republik erschienen ist; Er sprach mit großer Freude davon, daß er hier die bekanntesten Vertreter der deutschen Literatur, Anna Seghers, Arnold Zweig, Bredel, Brecht, Marchwitza, Kurt Stern u ...

  • I

    : Ba Dom Dschou Li-bo

Seite 5
  • Ein seltsamerFriedensapostel

    Von Indien ging dieser Tage eine neue Initiative zur Minderung der Spannung aus. Krishna Menon, Indiens Chefdelegierter bei den Vereinten Nationen, hat an die Sowjetunion und an die USA die Aufforderung gerichtet, sich über ein Abkommen zur Einstellung der Versuche mit atomaren Waffen zu einigen. Obwohl noch keine offizielle sowjetische Stellungnahme zu diesem Vorschlag vorliegt, ist der Standpunkt der Sowjetregierung in dieser Frage dennoch klar und eindeutig ...

  • xmz m tiwcmmm nute oh it*

    5. Junge Baumeister des Sozialismus / Von Walter Franz e

    dieser Zeit allerschwersten Drangsalierungen ausgesetzt. Ein Bruder ist als Angehöriger der Volksarmee gefallen. Lo Mu-ming arbeitete als Rinderhirte bei einem großen Gutsbesitzer. Mit 16 Jahren schloß er sich der illegalen Partei an und half den Partisanen. Im Hinterlande reparierte er Gewehre und militärische Ausrüstungen ...

  • Faschisten warfen Bombe gegen Bischoissitz

    Antikommunistisches Komplott in Italien jämmerlich gescheitert

    In der Nacht zum 5. Januar explodierte — wie bereits berichtet — im Gebäude des Erzbischofs von Mailand eine Bombe. Bevor die Mailänder Polizei irgendeine Auskunft über den mutmaßlichen Täter gab, wurde von amerikanischen Agenturen die Sprachregelung lanciert, es sei ein Kommunist gewesen. Darauf schwelgten die Redaktionen, insbesondere in Westberlin, förmlich in einer Hetze gegen die Kommunistische Partei Italiens ...

  • Sowjetischer Fernsehsender für Warschau

    Sendeantenne in 200 m Höhe

    Warschau (ADN). Im 27. Stockwerk des Warschauer Kulturpalastes „J. W. Stalin" wird gegenwärtig ein aus der Sowjetunion gelieferter Fernsehsender aufgestellt. Nach einem Beschluß der Regierung der Volksrepublik Polen soll die Fernsehstation im ersten Halbjahr 1956 eröffnet werden. Die Sendeantenne, die in 200 Meter Höhe angebracht ist, ermöglicht es, den Empfangsbereich von 30 auf über 65 Kilometer im Umkreis auszudehnen ...

  • Blücher weicht Koexistenz aus

    Diplomatische Kreise Indiens vom Auftreten des Bonner Vizekanzlers peinlich berührt

    Neu Delhi (ADN/Eig. Ber.). Diplomatische Kreise in Neu Delhi sind — wie AP berichtet — vom Auftreten Blüchers in Indien peinlich berührt. Der westdeutsche Vizekanzler hatte am Mittwoch eine Unterredung mit Ministerpräsident Nehru, anschließend besuchte er den indischen Staatspräsidenten Prasad, den Vizepräsidenten, den Minister für Handel und Industrie und den Minister für Gesundheitswesen ...

  • Frankreich ruft nach Volksfront

    Bildung von Komitees im ganzen Lande / Neue Regierung muß Friedenskurs steuern

    Die Eisenbahner des Pariser Vororts Pantin, die Arbeiter des Hafens von Toulon und des Hüttenwerks in der Stadt Venissieux (Departement Rhone) haben Volksfrontkomitees gebildet. In der Arbeiterstadt Flize (Departement Ardennes) nahmen die Gewerkschaftsorganisationen CGT und Force Ouvriere eine gemeinsame ...

  • Sowjetische Vorschläge an England

    TASS zur Einlösung von Verpflichtungen und Rückgabe von Vermögenswerten der UdSSR

    Moskau (ADN). Die Botschaft der UdSSR in London hat d'as britische Rechtsanwaltbüro Walters and Hart über Vorschläge der sowjetischen Regierung informiert, die darauf abzielen, Verpflichtungen der UdSSR gegenüber den britischen Gesellschaften „Tetjuche Mining Corporation" und „Lena Goldfields" zu tilgen ...

  • Mehr Stahl aus Magnitogorsk

    Magnitogorsk (ADN). Die Belegschaft der ersten Hochofenabteilung des „Stalin"-Hüttenkombinats in Magnitogorsk hat alle Abteilungen des Betriebes zum Wettbewerb aufgerufen, zu Ehren des XX. Parteitages der KPdSU den Plan für das erste Jahr des sechsten Fünfjahrplans vorfristig zu erfüllen. Die Arbeiter der ersten Hochofenabteilung haben beschlossen, rund 15 000 Tonnen Stahl überplanmäßig zu erzeugen und über den Plan hinaus zwei Millionen Rubel einzusparen ...

  • Flugplatz im ewigen Eis

    Erste Erkundungsflüge mit dem Hubschrauber der „Ob"-Besatzung

    Moskau / London (ADN). Mit einem Hubschrauber von dem sowjetischen Expeditionsschiff „Ob" aus hat Held der Sowjetunion Tscherewitschnyj einen längeren Erkundungsflug unternommen, um an der Antarktisküste einen geeigneten Platz für den Aufbau eines Lagers zu finden. Ein mächtiger Raupenkettentraktor hat den Weg vom Schiff zu einem provisorischen Flugplatz glattgewalzt und Zelte, Brennstoff, Lebensmittel sowie ein einmotoriges Flugzeug vom Schiff zum Flugplatz befördert ...

  • rz gemeldet

    Sieoen Menschen fanden den Tod, als am Mittwoch auf einem Übungsgelände bei La Fleche an der Loire eine Kiste mit Sprengkapseln in die Luft flog. Brasiliens Staatspräsident Kubitschek ist, von den Haag kommend, zu einem eintägigen Besuch in London eingetroffen. Eine Lohnerhöhung von acht Schilling pro Woche haben 700 000 britische Landarbeiter erzwungen ...

Seite 6
  • Neue Repressalien gegen Frau Dr. Groscurth

    Frontstadt-Terror gegen Berlins Werktätige / 1873 Personen im Jahre 1955 widerrechtlich verhaftet

    1873 Personen sind im vergangenen Jahr von den westberliner Frontstadt-Behörden widerrechtlich inhaftiert worden. In 334 Prozessen gewährte der Groscurth-Ausschuß 378 Personen Rechtsschutz. Die Mehrzahl der Angeklagten erhielt Freiheitsstrafen von insgesamt zwölf Jahren und drei Monaten Gefängnis und Geldstrafen von insgesamt 5520 D-Mark ...

  • Morsches Gebälk im westberliner Fußball

    „Fritz Wilde und Köhna sollen die Te-Be-Karre aus dem Abstiegsschlamm ziehen", schreibt die in Westberlin erscheinende „Sportdepesche" in ihrer Donnerstagausgabe. Und auch der bekannte westberliner Sportjournalist Hans Uhlich, früherer Torhüter bei Hertha BSC und beim FC St. Pauli, befaßt sich in einem Artikel in der westberliner „Fußballwoche" mit der kata^ strophalen Lage des dreimaligen westberliner Nachkriegsmeisters Tennis Borussia ...

  • Widitig iür Studenten

    Alle Angehörigen der Humboldt- Universität treffen sich zur Kampfdemonstration am 15. Januar 9.45 Uhr, Kinzigstraße, Spitze Scharnweberstraße. Teile der Dachkonstruktion einer im Bau befindlichen Schule am Ellernweg stürzten aus bisher unbekannten Ursachen ein. Ein Bauarbeiter wurde verletzt. Im Kabelwerk Köpenick hat ein Kollektiv von Ingenieuren, Tech-, nikern, Neuerern und Aktivisten einen „Plan der neuen Technik" ausgearbeitet ...

  • +Jett er pause auf dem ^%/adeberg Hohmann und Kilian sind wohlauf / Gespräch mit den norwegischen Gästen

    Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Warmer Wind ließ in der Nacht zum Donnerstag die Schneedecke auf den Oberhofer Höh'n etwas „einlaufen" und auch die „Nähte"; die die Eisquader auf der Bobbahn im Schaukurvenloch zusammenhalten, erlangten nicht die nötige Härte. So blieben die Türen des Bobschuppens zum erstenmal verschlossen, und die Bobfahrer schlenderten mit allerdings nicht sehr freudigen Gesichtern durch die Straßen ...

  • Ein Betrieb trägt den Namen Karl Liebknechts

    Stolze Errungenschaften der Berliner Transformatorenbauer

    Stolze Errungenschaften haben sich die Werktätigen des volkseigenen Transformatorenwerkes in Oberschöneweide, das den verpflichtenden Namen Karl Liebknechts trägt, in den vergangenen Jahren geschaffen. Es gelang den Werktätigen, die Produktion seit dem Jahre 1949 um 197 Prozent zu steigern. Die Arbeitsproduktivität erhöhte sich seitdem um 150 Prozent ...

  • Tüller gewann den Spurt des Feldes

    Der Pole Wieckowski erster Etappensieger der Ägypten-Rundfahrt

    56 Fahrer aus zwölf Ländern fanden sich am Donnerstagmorgen am Start zur ersten Etappe der internationalen Ägypten-Rundfahrt ein, unter ihnen die fünf DDR-Fahrer Stoltze, Funda, Tüller, Malitz und Kirchhoff. Sie waren bereits am Montag in Ägypten eingetroffen und hatten neben einem Besuch der berühmten Cheopspyramide auch Gelegenheit, die Streckenverhältnisse kennenzulernen ...

  • Proteste an Nummer 97 65 85!

    Der faschistische Stahlhelm plant in Westberlin eine neue empörende Provokation. Die Militaristen wollen am 21. Januar im Grunewald-Kasino, Hubertusbader Straße 7—9, Telefon: 97 65 85, zu einer sogenannten „Reichsgründungsfeier" zusammenkommen. Nach ihren Niederlagen im westberliner Arbeiterbezirk Reinickendorf und in Schöneberg haben sie das großbürgerliche Viertel der Grunewald-Villen für ihren Anschlag auserwählt ...

  • Filmprogramm der Woche

    vom 13. Januar his 19. Januar 1956 MITTE: Stern-Tageskino, Bahnhof Friedrichstraße, „Der Teufelskreis". — Filmtheater Berlin, Brunnenstraße 154, „Der Teufelskreis". KÖPENICK: Forum Köpenick a. Bht, „Der Teufelskreis", Sa., 14. 1., 22.15 Uhr, Spätvorst. „Vergiß die Liebe nicht". FRIEDRICHSHAIN: Filmtheater am Friedrichshain, „Der Teufelskreis", 13 ...

  • Moderner Fünfkampf in der GST

    Der moderne Fünfkampf, eine ausgesprochene Kampfsportart, mit den Wettbewerben Geländeritt, Pistolenschießen, Degenfechten, Schwimmen und Laufen soll jetzt in der Gesellschaft für Sport und Technik rege Verbreitung finden. Bisher ist diese Sportart, die eine allseitige Ausbildung an Körper und Geist verlangt, in der DDR noch wenig beachtet worden ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Sonnabend, den 14. Januar 1956 Deutschlandsender

    Nachrichten: 4.00, 5.00, 5.30, 6.00, 6.30, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 15.00, 17.00, 19.00, 21.00, 22.00, 24.00 Uhr. 8.10: Volksmusik aus Österreich — 8.30: Klingende Kurzweil — 9.30: Kleines Konzert — 10.10: Interessantes für die Frau — 11.00: Musikalisches Allerlei — 12.20: Mittagskonzert — 13 ...

  • Berliner Rundfunk

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 6.00, 7.00, 8.00, 10.30, 12.30, 13.30, 15.30, 19.30, 21.30, 23.00, 0.30 Uhr. 8.10: Unterhaltungsmusik — 8.40: Achtzig bunte Minuten für die Frau — 10.40: Konzert am Vormittag — 11.25: Hell soll unser Lied erklingen — 12.00: Musik zum Mittag — 13.40: Aus Deutschlands Hauptstadt — 14 ...

  • Au! die Finger geklopft

    Lebensmittel und Industriewaren im Werte von über 202 000 DM versuchten dunkle Figuren und Spekulanten im Dezember vergangenen Jahres nach Westberlin zu verschieben. Dabei wurden bei den Nutznießern des Schwindelkurses 54 000 DM der Deutschen Notenbank und 9700 Westmark beschlagnahmt. Dies teilte ein Sprecher des Amts für Zoll und Kontrolle des Warenverkehrs auf einer Versammlung der Wirkungsbereiche 47 und 48 des Stadtbezirks Friedrichshain im Kultursaal des RAW Berlin in der Revaler Straße mit ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Parteikabinett der Bezirksleitung. Freitag, 13. Januar, 18 Uhr,, theoretische Beratung für die Konsultanten der Kreise zum Zirkel KPdSU II „Der Kampf der Sowjetunion vor dem zweiten Weltkrieg um ein System der kollektiven Sicherheit in Europa". Wir gratulieren Heute feiert unsere Genossin Elisabeth Karkowski ihren 83 ...

  • Radio DDR

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 16.00, 18.00, 20.00, 22.15, 24.00, 1.00 Uhr. 8.20: Musik zur Unterhaltung — 8.40: Achtzig bunte Minuten für die Frau — 12.20: Musik zum Mittag — 14.00: Auf den Bahnen des Fünfjahrplanes — 14.30: Heiter klingt die Woche aus — 15.30: Aus. dem Volkskunstschaffen unserer Republik — 16 ...

  • Stellplätze der FD] am 15. Januar

    Die Jugend Berlins und alle Mitglieder der FDJ treffen sich zur großen Kampfdemonstration am 15. Januar zu Ehren Karl Liebknechts und Rosa Luxemburgs um 10.40 Uhr. an folgenden Stellplätzen: Mitte: Gürtelstraße, Spitze Schavnweberstraße; Prenzlauer Berg: Scharnweberstraße, Spitze Gürtelstraße; Friedrichshain: ...

  • Westberliner Darmversdilingung

    Der Millionär und Darmgroßhändler Karl Volling ist in seiner Luxusvilla in der Zehlendorfer Sven-Hedin-Straße verhaftet worden. Er soll riesige Steuersummen unterschlagen haben. Mit diesen Geldern richtete sich der Darmschieber neben einer Sortieranstalt in Zehlendorf ein großes Zweigwerk in Westdeutschland ein ...

  • Deutscher Fernsehfunk

    13.30—15.00: Der Weltmeister — 17.00—18.00: Augenzeuge 2/56 — Der Fuchs, ein Pelztier — Anschan im Aufbau — Baikalsee — 19.30 bis gegen 22.30: Die aktuelle Kamera — Wetterdienst — Direktübertragung aus dem Circus Barley, Berlin: „Barlay-Festival". Regie: Carl Baihaus ■ Mit Jochen Brodmtmn, Kurt Steingral, Erika Dunkelmann, Hans Peter Thielen, Fred De'mare, Irma Münch, Horst Naumann, P ...

  • Pniprpn der

    Hartmetallziehsteine ermöglicht. Neben der elektro - erosiven Bearbeitung führt diese Methode zu einer bedeutenden Qualitätsverbesserung. Als Ergebnis dieser Neuerung wird im Laufe der nächsten Zeit durch Freiwerden von Arbeitskräften für andere Aufgaben in unserem Werk eine Lohnsumme von etwa 40 000 DM eingespart ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Bei zeitweise auffrischenden Winden um Südwest wolkig bis bedeckt und etwas Regen oder Schauer. Weiterhin mild, Tagestemperaturen bei oder wenig über 5 Grad, nachts kaum Frost. Sonnenaufgang 13. 1. 8.12 Uhr, Sonnenuntergang 16.18 Uhr. Mondaufgang 8.03 Uhr, Monduntergang 17.01 Uhr. Mittlere Tagestemperaturens % % *-1,8, 10- 1, -- 2,0, 11 ...

  • Sdiulden-Debalie

    Der westberliner Haushaltentwurf 1956/57 weisti ein Defizit von 1,13 Milliarden D-Mark auf. Das Schöneberger Abgeordnetenhaus soll morgen über diese weitere Verschuldung der Frontstadt beraten. Es sind Erhöhungen der Kosten für den Verwaltungsapparat vorgesehen. Dieser Aufblähung der Verwaltung stehen einschneidende Kürzungen an den Schulmitteln gegenüber ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39740, Tel. 22 03 41 — Verlag und Anzeigenabteilung: Berlin N54, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatl. S,50 DM (für Anzeigen gilt z. Z. Preisliste Nr. 9) — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin C 111, Kurstraße'. Konto-Nr. 1/1898 — Postscheckkonto: „Neues Deutschland" ...

  • Schwarzer Panther für Friedridisfelde

    Einen Scheck in Höhe von 8000 DM übergab der Präsident der Handwerkskammer Groß - Berlin, Pertek, dem Direktor des Berliner Tierparks, Dr. Dathe. Auf Wunsch der Berliner Handwerker wird dafür ein schwarzer Panther in Friedrichsfelde einziehen. Das wertvolle Tier wird noch in diesem Jahre gekauft.

  • Arbeiter kommen zur Partei

    Neun Werktätige aus dem volkseigenen Transformatorenwerk „Karl Liebknecht" in Oberschöneweide wurden in den letzten zwei Monaten als Kandidaten in die Partei der Arbeiterklasse aufgenommen. Weitere zwölf Werktätige aus dem TRO haben einen Antrag auf Aufnahme als Kandidat in die Partei gestellt.

  • Spielplan der Berliner Theater

    Freitag, den 13. Januar 1956 DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30: Cosi fan tutte DEUTSCHES THEATER, 19.30: Nathan der Weise KAMMERSPIELE, 19.30: Sozialaristokraten BERLINER ENSEMBLE, 19.30: Mutter Courage und ihre Kinder MAXIM-GORKI-THEATER, 19.30: Das Schiff auf der Donau

  • Spitzenzeiten beachten!

    Für die Woche vom 9. bis 14. Januar 1956 sind folgende Spitzenbelastungszeiten für die DDR und für Berlin zu beachten: von 7.00 bis 8.30 Uhr. 16.00 bis 20.30 Uhr.

Seite
LPG aus fünf Kreisen beendeten Jahresbilanz Mehr und besser bei geringstem Materialaufwand Die große Wahrheit erkennen Indien mit Kollektivschau in Leipzig Marschall Tschu Teh bei Präsident Pieck Thaler Stahl werker folgen Hennigsdorf U Nu dankt Otto Grotewnhl Beziehungen Sudan—China Ägyptisches Kabinett billigte Verfassung „Deutsche Lufthansa" verhandelt mit „LOT" 1,4 Millionen neue Wohnungen in der UdSSR Erfolgreicher Lyrikabend Sudan unterstützt Prinzipien von Bandung Vietnam repatriiert Deutsche und Ungarn Heraus zur Kampfdemonstration am 15. Januar gegen Militarismus und aggressive NATO-Politik!
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen