18. Apr.

Ausgabe vom 02.02.1955

Seite 1
  • Wiederherstellung der Einheit Deutschlands eine vordringliche Aufgabe

    Ein Artikel der „Iswestija"

    Die Erklärung der Sowjetregierung zur Deutschlandfrage vom 15. Januar hat die dringlichste Aufgabe bei der Regelung des Deutschlandproblems — das außerordentlich große Bedeutung für die Festigung des Friedens in Europa hat —, die Erreichung der Einheit Deutschlands auf friedlicher und demokratischer Grundlage, in den Vordergrund gestellt ...

  • Leipzig — mehr denn je gesamtdeutsche Messe

    Berlin (Eig. Ber.). Die Internationale Leipziger Messe 1955, die am 27. Februar ihre Tore öffnet, wird die so erfolgreiche vorjährige Messe in ihrer gesamtdeutschen und internationalen Bedeutung und an Umfang noch in den Schatten stellen. Das geht aus den Mitteilungen des Leipziger Messeamtes hervor, die am Dienstag auf einer internationalen Pressekonferenz in Berlin gegeben wurden ...

  • Die Kontrolle verstärken - alle Quellen ausnutzen

    Berlin (Eig. Ber.). Die Konferenz der Mitarbeiter der Planungsorgane der Deutschen Demokratischen Republik in Berlin wurde am 1. Februar beendet. Nach dem Referat des Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission, Genosse Bruno Leuschner, hatten 26 Planungsteilnehmer aus volkseigenen Betrieben, Mitarbeiter der Planungsorgane der Ministerien sowie der Räte der Bezirke und Kreise, Werktätige aus Industriebetrieben, aus der Landwirtschaft und aus dem Handel in der Diskussion gesprochen ...

  • Die Abstimmung in Hamburg

    Hamburg (ADN/Eig. Ber.). 84,4 Prozent aller Wahlberechtigten im Hamburger Stadtteil Netteinburg entschieden sich am Sonntag bei einer Listenbefragung durch ihre Unterschrift für das in der Paulskirchenkundgebung beschlossene „Deutsche Manifest" gegen die Pariser Verträge und für die friedliche Wiedervereinigung Deutschlands ...

  • Fälscher am Pranger

    Der hier wiedergebene Artikel, der gestern früh in „Iswestija" erschien, ist noch am gleichen Tage von der amerikanischen Nachrichtenagentur Associated Press gefälscht und die Fälschung von der Adenauer-Presse, zum Beispiel vom westberliner „Kurier", nachgedruckt worden. AP zufolge sollte die „Iswestija" ...

  • konlerenz lehnt Kriegspakte ab

    Hamburger Bürger geben Beispiel / In einem Stadtteil 84 Prozent gegen Kriegs vertrage

    Vergeblich redeten Suhr, Brandt und Lipschitz, die auf der Konferenz erschienen waren, auf die Delegierten ein. Die Gewerkschafter ließen sich von ihrem demagogischen Gefasel nicht beeindrucken. Auf Granit biß auch der Vorsitzende der Gewerkschaft ÖTV, Behre, der den Delegierten weißmachen wollte, die Gewerkschaften hätten mit ...

  • Nie wieder 3. Februar 1945!

    Appell des Berliner Friedensrates

    Aus Anlaß der 10. Wiederkehr des Jahrestages des schweren Terrorangriffes der USA-Bomber auf Berlin am 3. Februar 1945 richtet der Berliner Friedensrat an alle Bürger der deutschen Hauptstadt die ernste Mahnung, alles zur Ver-j hinderung der Pariser Kriegsverträge zu tun. „Dieser 3. Februar ist ein Tag", ...

Seite 2
  • Bei einer Volksabstimmung im

    Hamburger Stadtteil Netteinburg (siehe auch Seite 1) haben an einem einzigen Tage 84,4 Prozent der Befragten durch ihre Unterschrift dem in der Frankfurter Paulskirche gefaßten „Deutschen Manifest" zugestimmt. Sie sprachen sich damit für die friedliche deutsche Wiedervereinigung und gegen die Pariser Verträge aus ...

  • Eine dankenswerte Aulgabe tür alle Künstler!

    Zur Vorbereitung der Jugendweihe

    Werktätige Menschen aus allen Bevölkerungsschichten wirken in den Ausschüssen zur Vorbereitung der Jugendweihe mit. So berät in Pegau bei Leipzig der Lehrausbilder im Werk Bohlen gemeinsam mit dem Bahnvorsteher, dem Vorsitzenden des Kulturbundes, der Lehrerin und anderen, wie sie die Jungen und Mädchen des kleinen Städtchens auf den Einritt in das Leben der Erwachsenen vorbereiten können ...

  • Zur bevorstehenden „Regierungserklärung" im Schöneberger Abgeordnetenhaus

    Der westberliner Verwaltungschef Suhr wird am Donnerstag im Schöneberger Abgeordnetenhaus das sogenannte Regierungsprogramm des Koalitionssenats SPD- CDU verkünden. Alle offiziellen und inoffiziellen Verlautbarungen der amerikanischen Fraktion der SPD seit dem 5. Dezember sind eindeutig, und es gibt ...

  • Bauer mit Pistole bedroht

    Birkenfeld (Eig. Ber.). Mit der | Nicht ratifizieren, Pistole bedrohte ein amerikanischer = nt»w*htfnttä»ln ? Besatzer einen Bauern aus Leitz- | WrilUltUvin • weiler im Landkreis Birkenfeld 5 Die britische Zeitung „Manchester (Pfalz), als der Bauer sich die Num- e Guardian" bezeichnet in einem mer von ...

  • „Manchester Guardian**: Ratifizierung verhindert Wiedervereinigung

    Adenauer versucht das Volk zu tänsdten / „Basler JValionalzetlunn": Bonner Politik verfassungswidrig

    Das geht auch aus einer Veröffentlichung des CSU - Organs „Münchener Merkur" vom 29./30. Januar hervor. Dieses Blatt erklärt in aller Offenheit, daß „die zur Schau getragene, geradezu zum guten Ton gehörende Überzeugung, der Tag der deutschen Einheit sei nahe, eine Täuschung" gewesen sei. Es bringt weiter zum Ausdruck — und unterstreicht damit, daß Adenauers Politik gegen die friedliche Wiedervereinigung gerichtet ist — daß man jetzt die Maske fallen lassen sollte ...

  • Handelsabkommen zwischen der DDR und Norwegen

    Berlin (ADN). Am 31. Januar 1955 wurde in Berlin ein Abkommen über den Waren- und Zahlungsverkehr zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und Norwegen im Jahre 1955 unterzeichnet. Von norwegischer Seite waren an den Verhandlungen die Norsk Kompensasjonsselskap, Oslo, und für die Deutsche Demokratische Republik der Deutsche Innen- und Außenhandel, Berlin, beteiligt ...

  • Alte Lügen neu aufgewärmt

    „Tag" und „Neue Zeitung", „Telegraf", „Rheinischer Merkur" und der ganze Rattenschwanz der im Adenauer-Kurs segelnden westberliner und westdeutschen Gazetten bemühen sich in den letzten Tagen intensiv, alte Lügen über die Volkspolizei neu aufzuwärmen. Sie malen wieder einmal die „riesengroße Gefahr", die angeblich aus dem „Osten" drohe, an die Wand* Aber eine Lüge wird nicht dadurch zur Wahrheit, weil man sie ständig wiederholt ...

  • Präsidium des Deutschen Friedensrates taste

    Remilitarisierung Westdeutschlands dient der Vorbereitung des Atomkrieges

    Berlin (ADN). Das Präsidium des Deutschen Friedensrates beschloß, der am 12. Februar in Dresden stattfindenden Plenartagung vorzuschlagen, darüber zu beraten, wie der Kampf gegen die Pariser Verträge und gegen die Vorbereitung des Atomkrieges gesteigert werden kann. In einem Kommunique der Tagung heißt ...

  • Bergarbeiter gegen Stillegung

    Kumpel im Bezirk Kassel fordern Verbindung mit der DDR

    Kassel (ADN/Eig. Ber.). Die Belegschaft der kurhessischen Kupferschieferbergbau GmbH in Sontra, Bezirk Kassel, protestierte entschieden gegen die Absicht, das Werk aus „wirtschaftlichen Gründen" stillzulegen. Von der Stillegung würden rund 1300 Arbeiter des Werkes und der dazugehörigen Schachtanlagen „Wolfsberg" und „Schnepfenbuschschacht" betroffen ...

  • Politisches Reifezeugnis ?

    der Politik der Adenauer-CDU ab- | Der sozialdemokratische Bundeswandten. = , , , _ ., _ , „ , . ,. _, .. = tagsabgeordnete Fritz Eschmann die^&ÄTÄS I äderte auf einer Versammlung des rung machen, daß die Konzern- = DGB-Ortsausschusses Wanne-Eickel herren in den Betrieben ein Regime | stärkere Verbindung der Deutschen der Diktatur errichten, die Ratio- = m Ost und West durch den Ausbau nalisierung bis zur Erschöpfung der | der sportlichen und kulturellen Be- Belegschaft vorantreiben ...

  • 5. Jahrestag der Gesellschaft für Deutsch- Sowjetische Freundschaft in Westdeutschland

    Köln (ADN). Am 6. Februar 1955 begeht die Gesellschaft für Deutschsowjetische Freundschaft in Westdeutschland den 5. Jahrestag ihres Bestehens. Sie kann auf eine erfolgreiche Aufklärungsarbeit über die Friedenspolitik der Sowjetunion und über das Leben des sowjetischen Volkes zurückblicken. Stets hat die Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft den Gedanken der Verständigung und des friedlichen Zusammenlebens der Völker vertreten ...

  • Frauen Polens, der CSR und der DDR gemeinsam gegen Kriegsverträge

    Sicherung des Friedens beraten. Sie ließen sich dabei von der Festigung der freundschaftlichen Beziehungen ihrer drei Länder leiten, wie sie bereits in den gemeinsamen Verhandlungen der Vertreter ihrer Regierungen und Parlamente auf der Moskauer Konferenz und in Prag zum Ausdruck kamen. Die durch die ...

  • Mehrarbeitszuschläge verweigert

    Neue Provokationen der Zechenherren / IG Bergbau erklärt: Lage verschärft sich

    Bochum (ADN/Eig. Ber.). Verschiedene Zechengesellschaften des Ruhrgebiets verweigern den Bergarbeitern die Auszahlung der fälliggewordenen Mehrarbeitszuschläge, teilt die IG Bergbau mit. Die Zechenherren begründen die neue Provokation mit dem „Arbeitsausfall durch den Proteststreik" in der Montan-Industrie am 22 ...

  • Schörner in München eingetroffen

    München (Eig. Ber.). Der vor kur-» zem aus der Sowjetunion zurückgekehrte Generalfeldmarschall der ehemaligen deutschen Armee, Ferdinand Schörner, ist in der vergangenen Woche in seinem Wohnort München eingetroffen. Die in München lebende Tochter Schörners hatte bereits zuvor beim bayerischen Finanzministerium die Pension nach dem 131er Gesetz für ihren Vater beansprucht ...

  • BHE-Vorstand auf Adenauer-Linie

    Bonn (ADN). Die ablehnende Haltung großer Teile der BHE-Mitglieder zu den Pariser Verträgen hat zu einem offenen Konflikt zwischen dem Vorstand und der Bundestagsfraktion des BHE geführt. Der von den Adenauer-Ministerien beherrschte Parteivorstand hat jetzt eine Erklärung herausgegeben, in der die Pariser Verträge begrüßt und — entsprechend der Forderung Adenauers — Viermächteverhandlungen über die Wiedervereinigung Deutschlands vor der Ratifizierung der Verträge abgelehnt werden ...

  • Bonner Souveränität

    Stuttgart (ADN). „Bei der Herstellung von Sprengkammern und -Schächten in Brücken und Straßen handelt es sich um eine Maßnahme der Besatzung, deren Durchführung auf Grund einer Vereinbarung der Alliierten Hohen Kommission und der Dienststelle Blank erfolgte. Die Entscheidung über die Durchführung der Einbaumaßnahmen liegt bei den militärischen Stellen der Besatzung ...

  • Arbeiter willkürlich entlassen |

    Frankfurt/Main (Eig. Ber.). Die | Firma Stempel-Hermetik in Frank- = f urt-Sachsenhausen entließ vier Ar- = beiter mit der Begründung, daß sie = mit ihrem Eintreten für den Be- = Schluß des Frankfurter DGB-Kon- = gresses gegen die Remilitarisierung = „den Betriebsfrieden gestört" hätten. = Bei den entlassenen ...

  • Nationalpreisträger Dr.-Ing. Enno Heidebroek gestorben

    Dresden (ADN). Der über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannte Wissenschaftler Prof. Dr.-Ing. Enno Heidebroek ist nach längerer schwerer Krankheit am Dienstag im 79. Lebensjahr gestorben. Prof. Dr.-Ing. Heidebroek wurde im Oktober 1952 mit dem Nationalpreis „Wissenschaft und Technik" für seine international ...

  • Großer Erfolg bei Betriebsrätewahlen im Saarnebiet

    80 Prozent aller Stimmen für die Listen der Einheitsgewerkschaft Saarbrücken (ADN). Ein eindeutiges Bekenntnis zur Einheitsgewerkschaft der Metallarbeiter des Saargebietes haben die Arbeiter der Metallindustrie bei den Betriebsrätewahlen abgelegt. Es wurden mehr als 80 Prozent Vertreter des Industrieverbandes Metall der Einheitsgewerkschaft in die Betriebsräte gewählt ...

  • (Heraus zur Großkundgebung I

    Berliner Jugend! „Fun! Jahre Gesetz zur Förderung der lugend" | am3.Februar,18Uhr,indcrOeDf$dtenSpor(halIe,$falinallee |

    IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIMIMIIIIIIIIIIIIIIMIIIIIIIIIMIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIMIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIMIIIIIIIIIIIIIIMIIIIIIIIIMII 3

Seite 3
  • Eine ständige und allseitige Kontrolle entwickeln

    Die Planungsorgane, angefangen von der Staatlichen Plankommission, über die Planungsabteilungen in den Ministerien, Hauptverwaltungen und den Plankommissionen in den Bezirken und Kreisen bis zu den Planungsabteilungen in den Betrieben, tragen eine große Verantwortung für die Durchführung der Volkswirtschaftspläne, ...

  • Die Rolle der fortschrittlichen Technik

    Die Beziehungen zwischen Arbeitskraft, Arbeitszeit, Materialverbrauch usw. werden in erster Linie bestimmt durch die Produktionstechnologie, durch die Art und Weise, wie wir Metalle verformen, chemische Stoffe zur Reaktion bringen, Gewebe herstellen oder den Boden bearbeiten. Je höher entwickelt und ...

  • Sparsamkeitsregime verwirklichen

    Die Herstellung richtiger Proportionen in unserer Volkswirtschaft wird dadurch gefördert und beschleunigt, daß überall die richtige Anwendung des Sparsamkeitsregimes und der wirtschaftlichen Rechnungsführung organisiert wird. Durch sparsames Umgehen mit Arbeitskraft und Material, durch höchste Ausnutzung der Produktionsanlagen und durch ständige Senkung der Gemeinkosten werden für die Volkswirtschaft neue Ressourcen erschlossen ...

  • Aufgaben der Planer in den Betrieben

    Die Regierung hat einen Beschluß über die Vereinfachung der Planung in der volkseigenen Industrie für das Jahr 1955 gefaßt. Hierin kommt zum Ausdruck, daß es für die vergangene Periode richtig war, eine straffe zentrale Lenkung der Planung der volkseigenen Betriebe durchzuführen und für alle Betriebe ein einheitliches System der Betriebsplanung festzulegen ...

  • über die Planungsarbeit im Handel

    Die gegenwärtige Hauptaufgabe unserer Handelsorgane ist es, in den Fragen des Sortiments, der Qualität, der Ausführung, des Preises und in all den Fragen, die das Leben der Werktätigen verschönern, verbessern und erleichtern, auf die Produktion einzuwirken. Den gleichen starken Einfluß müssen sie auf die Produktion der Landwirtschaft nehmen ...

  • Ausschöpfung aller Reserven

    Unter den Bedingungen des Übergangs vom Kapitalismus zum Sozialismus können in unserer Wirtschaft Wege und Methoden zur Steigerung der Arbeitsproduktivität erschlossen v/erden, die im kapitalistischen Deutschland nicht möglich wären. In unserer volkseigenen und genossenschaftlichen Wirtschaft kann die Arbeit planmäß:g organisiert werden ...

  • Wichtige Aufgaben der Planungsorgane

    Die Hauptaufgabe der zentralen Planungsabteilungen in den Ministerien besteht darin, daß sie die Planungsorgane in den Hauptverwaltungen, in den Industriezweigleitungen, in den VVB und in den Betrieben in allen volkswirtschaftlichen Fragen anleiten. Ee gibt im Staatsapparat keine andere Stelle, die diesen Organen Anleitung, methodische Hilfe und Richtlinien für die Qualifizierung der Planungsarbeit geben kann ...

  • Sparsame Materialwirtschaft

    Die Planer müssen die Entwicklung und genaue Einhaltung der Materialverbrauchsnormen und der Vorratsnormen als eine ihrer vordringlichsten Kontrollaufgaben behandeln. Wir haben vor kurzem in 13 bedeutenden zentralen Maschinenbaubetrieben den Stand der Entwicklung der Materialverbrauchsnormen überprüft ...

  • Mehr Sparsamkeit bei Investitionen

    Eine hohe Verantwortung tragen auch unsere Planer im Betrieb und in der Verwaltung bei der Verhinderung von unnötigem Aufwand an Geld und Material auf dem Gebiet der Investitionen. Es gibt aber immer noch Funktionäre, die zulassen, daß staatliche Mitte! für unnötige Investitionen angefordert und auch, wenn niemand etwas merkt, benutzt werden ...

  • Wirksame Kontrolle durch die Mark

    Ein wirksames Mittel zur Aufdeckung von volkswirtschaftlichen Ressourcen ist die Anwendung der Kontrolle durch die Mark. Sie beruht darauf, daß der Plan nicht nur nach Menge und Art, Sortiment und Qualität der herzustellenden oder im Handelsprozeß zu verteilenden gesellschaftlichen Produkte aufgestellt wird, sondern gleichzeitig ihren Wert in DM der Deutschen Notenbank ausdrückt ...

  • Mitarbeit der Werktätigen am Plan

    Die Mitarbeit der Werktätigen am Plan muß organisiert werden. Die Erfahrungen verschiedener Betriebe besagen, daß die Planungsaktivs in Betrieben und Betriebsabteilungen eine gute Form für die freiwillige Mitarbeit der Werktätigen an der Planung sind. Diese Organe freiwilliger Mitarbeit im Betrieb haben zwei Hauptaufgaben: 1 ...

  • Ausnutzung aller Ressourcen in der Landwirtschaft

    Hauptaufgabe der Landwirtschaft im Jahre 1955 ist es, die Produktion an pflanzlichen und tierischen Erzeugnissen stark zu steigern, um den wachsenden Bedarf der Bevölkerung mehr als bisher aus eigener Produktion zu decken. Das wird nur möglich sein, wenn wir die zweifelsohne in der Landwirtschaft noch vorhandenen großen Ressourcen richtig ausnutzen ...

  • nsere Planer vor neuen großen Aufgaben Aus der Rede des Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission, Genossen Bruno Leuschner, auf der Tagung der Mitarbeiter der Planungsorgane

    Zu Beginn seines Referates auf der Tagung der Mitarbeiter der Planungsorgane am 31. Januar und 1. Februar in Berlin gab der Vorsitzende der Staatlichen Plankommission, Genosse Bruno Leuschner, eine eingehende Schilderung der Hauptaufgaben des Volkswirtschaftsplanes im Jahre 1955, bei der er in erster Linie den entschlossenen Kampf um die Rentabilität der Produktion und die Erfüllung des Akkumulationsplanes nannte ...

Seite 4
  • Stalingrad — eine ernste Mahnung — an die „Politiker der Stärke"

    Die sogenannte „Politik der Stärke" ist ein Schlagwort aller aggressionslüsternen Politiker. Sie ist keine neue Erfindung. Aggressoren haben eich ihrer schon oft bedient. Zur Hauptmethode ihrer Politik wurde jedoch die „Politik der Stärke" von dem deutschen Faschismus entwickelt. Sie wurde von den deutschen Faschisten aufs höchste entwickelt, erlitt dafür auch das größte Fiasko ...

  • Die Helden vom Block 20

    Zum 10. Jahrestag des Ausbruches sowjetischer und jugoslawischer Widerstandskämpfer aus dem KZ Mauthausen

    Es schien nur so, als wäre auch an diesem 2. Februar 1945 im Konzentrationslager Mauthausen noch alles in der gleichen „Ordnung" wie all die Wochen und Monate vorher. Wie an jedem Morgen seit Jahren brüllten die SS-Kapos ihr heiseres „links — links — links" und „Mützen — ab" und meldeten während des Passierens der Torwache Namen und Häftlingsstärke der Arbeitskommandos ...

  • Roman vonJorge Amado, Träger des Stalin-Friedenspreises

    Copyright by Verlag Volk und Welt, Berlin die Krawatte zurecht. Seine Gedanken eilten zu Marieta do Vale. Der Abgeordnete trat aus dem Haus. Der Schofför riß die Tür des prachtvollen schwarzen Autos -auf, machte eine leichte Verbeugung. Artur befahl: „Zu Costa Vale!" Am späten Abend hatte es geregnet; das Auto glitt über den nassen Asphalt ...

  • was er wollte und legte es in aller

    Ruhe dar. Er bediente sich weder glänzender Phrasen noch zweideutiger Redewendungen. Er sprach so offen und unmißverständlich, wie es Artur noch nie erlebt hatte. Und als der Abgeordnete ihn mit ablenkenden Wortspielen umgarnen wollte, da lächelte der Bursche nur, ließ ihn aussprechen und nahm dann seine überzeugende Argumentation wieder auf ...

  • Internationales Filmprogramm im März

    Drei neue DEFA-Filme werden im März ihre Premiere erleben: ..Hotelboy Ed Martin", nach dem bekannten Theaterstück des amerikanischen Schriftstellers Albert Maltz, der Musikfilm „Einmal ist keinmal" und der farbige Märchenfilm „Der Teufel vom Mühlenberg". Zu den neuen Filmen, die im März in Berlin und in der DDR gezeigt werden, gehört ferner der amerikanische Film „Salz der Erde", der bei den vorjährigen Internationalen Filmfestspielen in Karlovy Vary mit einem „Großen Preis" ausgezeichnet wurde ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    Schweriner Theater-Ensemble gastierte in Hamburg

    Vor 1400 Einwohnern der Hansestadt Hamburg, dem Geburtsort Ernst Thälmanns, gastierte am Sonntag das mecklenburgische Staatstheater Schwerin mit Hedda Zinners „Teufelskreis" im ausverkauften Operettenhaus an der Reeperbahn. Mit starkem Beifall feierten die Besucher das Schweriner Schauspielensemble. Sozialdemokratische Arbeiter und Mitglieder der sozialdemokratischen Jugendorganisation „Falken" versicherten den Schweriner Künstlern, daß sie die Aufführung stark beeindruckt hat ...

  • „08/15" in französischer Übersetzung

    Der bekannte Anti-Barras-Roman des westdeutschen Schriftstellers Hans Hellmut Kirst „08/15" ist jetzt in einer Auflage von 250 000 Exemplaren in französischer Übersetzung erschienen. Die fortschrittliche literarische Wochenzeitschrift „Les Lettres Francaises" schreibt: „Hans Hellmut Kirst hat mit „08/15" ...

  • Hamburger Volksbühne begeisterte Boizenburger Schiffbauer

    Die Hamburger Volksbühne gastierte am Wochenende mit dem Lustspiel „Der Meisterboxer" im vollbesetzten Klubhaus der Eibwerft Boizenburg. Langer und herzlicher Beifall dankte den westdeutschen Künstlern für ihre Leistungen. Die Schiffbauer sprachen den Wunsch aus, daß die Volksbühne Hamburg des öfteren in die Deutsche Demokratische Republik komme und so einen Beitrag zur gesamtdeutschen Zusammenarbeit leiste ...

Seite 5
  • Taiwan - uraltes chinesisches Land

    Am Montag versammelte sich der UN-Sicherheitsrat zur Erörterung derUSA-Kriegsprovokationen gegen die Volksrepublik China. Wie bekannt, stützen sich die amerikanischen Streitkräfte bei ihrer unverschämten Aggression in der Hauptsache auf die Insel Taiwan, die die amerikanischen Imperialisten zu diesem Zweck von China losgerissen und widerrechtlich okkupiert haben ...

  • Sicherheitsrat lädt China ein

    UN-Debatte über die verschärfte Lage im Gebiet von Taiwan / Sowjetischer Antrag auf der Tagesordnung

    Vorher war beschlossen worden, die von der Sowjetunion und von Neuseeland eingebrachten Anträge auf die Tagesordnung zu setzen. In dem sowjetischen Antrag wird der Sicherheitsrat aufgefordert, die aggressiven Handlungen der USA gegenüber der Volksrepublik China als eine Verletzung der Grundprinzipien der UN-Charta und Gefährdung des Friedens zu verurteilen sowie den Abzug aller amerikanischen Luft-, See- und Landstreitkräfte aus dem Gebiet Taiwan zu verlangen ...

  • Kampf dem gemeinsamen Feind

    Paris (ADN). Der Nationalrat der französischen Friedensbewegung bekundet in einer Botschaft an das deutsche Volk die Solidarität der französischen Friedenskämpfer mit dem Kampf des deutschen Volkes gegen die Wiederbewaffnung der deutschen Militaristen. „Mit großer Anteilnahme und mit hoher Wertschätzung ...

  • Industrieplan Ungarns mit 101,4 Prozent erfüllt

    Budapest (ADN). Die Industrie der Ungarischen Volksrepublik hat — einem Bericht des Statistischen Zentralamtes zufolge — ihren Produktionsplan für das Jahr 1954 zu 101,4 Prozent erfüllt. Im Vergleich zu 1953 stieg die Kohlenförderung um 3,4 Prozent und die Gewinnung von Erdöl um 43,9 Prozent. Die Leichtindustrie produzierte um 9,5 Prozent und die Nahrungsmittelindustrie um 12,2 Prozent mehr als im Vorjahr ...

  • Alte Wunschtraume . • <

    Dieser Appetit der Kanonenkönige von Rhein und Ruhr ist nicht neu. Bereits nach der Jahrhundertwende, als die französischen Imperialisten die marokkanische Beute unter Dach und Fach zu haben glaubten, holten ihre deutschen Rivalen zu Gegenschlägen aus, die unter dem Namen „Marokko-Krisen" bekannt geworden sind ...

  • Der Westen ist der Spaltung schuldig

    Neue Eingeständnisse / Bevan: „Sowietunion der einzige Verfechter der deutschen Einheit"

    Die reaktionäre britische Zeitschrift „E c o n o m i s t" ergeht sich in größter Besorgnis über die Folgen des sowjetischen Erlasses über die Beendigung des Kriegszustandes mit Deutschland, gesteht jedoch: „Molotow, so scheint es, beendet nicht nur einen Kriegszustand mit den Deutschen, er kündigt auch einen Zustand der Freundschaft an ...

  • . . . neue Pläne

    Die deutschen Stahl- und Kohleritter begannen ihren Angriff bereits lange, bevor von den Pariser Pakten überhaupt die Rede war. Schon in den ersten Monaten des Jahres 1952 unternahmen Ruhrindustrielle und der Bonner Bundestagsabgeordnete Semmler Erkundungsreisen nach Marokko. Als bekannt wurde, daß auch der berüchtigte Hjalmar Schacht und der hitlerfaschistische Abenteurer Skorzeny an diesem Projekt teilhatten, erhob sich in der französischen Öffentlichkeit stürmischer Protest ...

  • ORGANISATOR UND

    DER SOWJETARMEE I von Michail Wassiljewitsch F r u n s ■

    Heute, am 2. Februar, jährt sich zum 70. Male der Tag, an dem der treue Sohn der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, der hervorragende Feldherr und große Militärtheoretiker Lenin - Stalinscher Schule, Michail Wassiljewitsch Frunse, geboren wurde. Das Leben dieses bolschewistischen Revolutionärs war dem Kampf um die Befreiung der russischen Arbeiterklasse vom zaristischen Joch und d^r Errichtung der Macht der Arbeiter und Bauern gewidmet ...

  • Der Kampf im Aures

    Die algerischen Patrioten verschanzten sich in dem wilden, unzugänglichen Aures-Gebirgsmassiv im Südosten des Landes. Die erste, von weit überlegenen französischen Elitetruppen unter dem Oberbefehl des aus Vietnam herbeigeholten Generals Gilles mit Panzern und Napalm geführte „Großoffensive" traf ins Leere ...

  • China begrüßt Angebot der UdSSR zur Nutzung der Atomkraft für den Frieden

    Peking (ADN/Eig. Ber.). Der Staatsrat der Volksrepublik China begrüßte auf seiner vierten Vollsitzung am Sonntag auf das freudigste das Angebot des Ministerrates der UdSSR vom 17. Januar 1955, China bei der friedlichen Nutzung der Atomenergie zu helfen. In einer angenommenen Entschließung heißt es: „Ein Atommeiler kann friedlichen Zwecken dienen, er kann aber auch die verderbliche Substanz für die Herstellung von Atombomben zu kriegerischen Zwecken produzieren ...

  • Im Geist der Rifkabylen

    Diesem schändlichen Vorhaben setzen die Patrioten Algeriens, Marokkos und Tunesiens ihre aus dem Blut von Zehntausenden Ermordeter erwachsene Einheitsfront entgegen. Seit 125 Jahren widersetzen sie sich den räuberischen Eindringlingen. Im Herzen jedes Arabers leben die heldenhaften Rifkabylen, die unter Abd el Krim von 1921 bis 1926 den französischen und spanischen Kolonialtruppen trotzten ...

Seite 6
  • Einen Schweinetrog für die Arbeiter

    Für die Unternehmerfrau ein Auto als Geschenk / Das ist „soziale" Senatskoalition

    So steht in. großen Buchstaben am Giebel des Betonwerkes in der Auguste-Viktoria-Allee im westberliner Bezirk Reinickendorf. Haßerfüllte Briefe über die Unternehmer dieser Firma sandten Arbeiter dieses Betriebes an das „Neue Deutschland". „Hier wird ge- Bchindert. Die Kollegen werden bis zum äußersten angetrieben", heißt es in einem der Briefe ...

  • Mässenvergiftung

    „Mässenvergiftung im Kino" — Unter Spaltenbreiten Lettern auf der ersten Seite erfahren die in Schrecken versetzten Leser des „Telegraf", daß die Besucher eines Kreuzberger Kintopps „ein starkes Unwohlsein" überkam, Wie sich dann herausstellte, lag es diesmal nicht am Film, sondern an der undichten Gasleitung ...

  • | Kein Interesse an Heinz Fütterer

    Als im Herbst des vergangenen Jahres eine Delegation westdeutscher Leichtathleten in Japan von Erfolg zu Erfolg eilte, erregte sie das Interesse der gesamten Sportweit. Besondere Hochachtung galt den hervorragenden Leistungen des Meistersprinters und zweifachen Europameisters Heinz Fütterer, der sich ...

  • Schöiienwahlen - Ausdruck wirklicher Volksjustiz

    Aufruf des Nationalrats und des FDGB-Buniesvorstandes

    Zu den bevorstehenden Schöffenwahlen haben der Nationalrat der Nationalen Front des demokratischen Deutschland und der FDGB- Bundesvorstand einen Aufruf an alle Bürger der Deutschen Demokratischen Republik gerichtet. Darin heißt es: „Die Wahlen der Schöffen, der ehrenamtlichen Richter für unsere Gerichte, sind ein weiterer Schritt zur Stärkung unserer Demokratie ...

  • Riesenskandal im westberliner Zahlenlotto

    CDU-Finanzsenator Haas macht sich die Hauptgewinne selber

    Um große Summen haben CDU- Finanzsenator Haas, der Präsident des westberliner Landesfinanzamtes Weltzien und der Direktor des westberliner Zahlenlottos Müller die westberliner Bürger betrogen, die am Zahlenlotto teilnahmen. Das berichtet die „BZ am Abend" in ihre- Dienstagausgabe. Durch nachträgliche Fälschungen der Tipscheine waren sie regelmäßig Gewinner im 2 ...

  • Achtet auf die Sondersignale

    Die Hauptverwaltung der Deutschen Volkspolizei im Ministerium des Innern teilt mit: Durch das gleichgültige und disziplinlose Verhalten vieler Kraftfahrer gegenüber den mit Sondersignalen ausgerüsteten Kraftfahrzeugen ist es in der letzten Zeit häufig zu schwerwiegenden Verzögerungen von Einsätzen der Volkspolizei gekommen, bei denen es um die Verhinderung von Sachschäden an Volks- und Privateigentum oder sogar um die Rettung von Menschenleben ging ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    = Lichtenberg: Am 2. Februar 1955, s 17.00 Uhr nehmen alle Genossen = Kulturfunktionäre der Parteileitun- = gen und Betriebsgewerkschaftsleitun- = gen an der Veranstaltung im Wil- = helm-Pieck-Saal im VEB Elektro- | kohle teil und erscheinen daher nicht = zu der vorher angesetzten Bespre- = chung in der Kreisleitung ...

  • Acht zogen das große Los

    Die Quoten der vierten Spielwoche der Berliner Bärenlotterie: Gewinngruppe I (5 Treffer) kein Gewinner; Gewinngruppe II (4 Treffer) 8 Gewinner zu je 28 163,30 DM; Gewinngruppe III (3 Treffer) 854 Gewinner zu je 152,40 DM; Gewinngruppe IV (2 Treffer) 29 909 Gewinner zu je 4,30 DM. Es wurden insgesamt 1 735377 Losscheine verkauft ...

  • „ND"-Tipvorschläge für unsere Leser

    1. SC Rotation Leipzig gegen SC Dynamo Berlin . . . . 2. SC Empor Rostock-SC Wismut Karl-Marx-Stadt . . . 3. Chemie Wolfen gegen Motor Oberschöneweide . . . . 4. Wissenschaft Halle-Einheit Greifswald 5. Motor Brandenburg gegen Dynamo Schwerin . . . . 6. Motor Wismar gegen Motor Mitte Magdeburg . . . ...

  • Nazi-Bestie vor Geriebt

    Vor dem Strafsenat Ia des Stadtgerichts von Groß-Berlin begann am Dienstag ein Prozeß gegen den vierzigjährigen ehemaligen SS- Unterscharführer Karl Theiner, der des fortgesetzten Verbrechens gegen die Menschlichkeit nach dem Kontrollratsgesetz 10 beschuldigt wird. Die Anklage wirft dem Verbrecher vor, an der Ermordung von 290 Insassen der Lager Mauthausen und Gusen mitschuldig zu sein ...

  • Berlin 1. Programm

    Nachricht en: 4.30, 5.00, 5.30, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 16.30, 18.30, 21.00, 23.00 Uhr. 10.13: Neunundneunzig bunte Minuten für die Frau — 12110: Musik zur Mittagspause — 14.00: Kinderfunk —' 14.30: .Tugendchöre singen — 14.50: Opernkonzert — 17.20: Für die Freunde der Volksmusik — 18 ...

  • Fernsehen

    10.30: Technische Versuchssendung >~ 13.30: Der Augenzeuge Nr. 4/55 —< — Die Wette gilt, ein DEFA-Film über den Franik-Vertrag — Das Stacheltier — Masowcze, ein polnischer Film vom Staatlichen Tanzund Gesangsensemble — Die Geschichte einer Straße — 20.00: Die aktuelle Kamera — Wetterdienst —' Ein Estradenkonzert ...

  • Die Gewinner des Zahlenlottos

    Leipzig (ADN). In der 5. Spielwoche des VEB Zahlenlotto der DDR wurden 7 172 571 Losscheine verkauft. Der Spieleinsatz betrug 3586285,50 DM. Davon erfolgt eine 60prozentige Gewinnausschüttung von 2 151 771,30 DM. 1. Rang kein Gewinner; 2. Rang 85 Gewinner mit je 11290 DM; 3. Rang 6219 Gewinner mit je 87 DM; 4 ...

  • Spielplan der Berliner Theater

    (2. Februar 1955) DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30: Fidelio DEUTSCHES THEATER, 19.00: Julius Fucik KAMMERSPIELE, 19.30: Minna von Barnhelm BERLINER ENSEMBLE, 19.30: Don Juan VOLKSBÜHNE, 19.00: Der Teufelskreis MAXIM - GORKI - THEATER, 19.30: Premiere: Das Schiff auf der Donau THEATER DER FREUNDSCHAFT* 14.00: Die gestohlene Prinzessin KOMISCHE OPER, 19 ...

  • Spitzenzeiten beachten!

    Berlin (ADN). In den Betrieben und Haushaltungen in Berlin sind in der Woche vom 31. Januar bis 5. Februar folgende Spitzenbelastungszeiten zu beachten: von 7 bis 8.30 Uhr und von 17 bis 21 Uhr. Während der angegebenen Zeiten muß der Stromverbrauch, wie gesetzlich vorgeschrieben, eingeschränkt werden ...

  • Wie wird das Wetter?

    Amtlicher Wetterbericht Wetteraussichten: Bei schwachen südlichen Winden wechselnd wolkig, tagsüber mild. Temperaturen bei plus 5 Grad. Mittlere Tagestemperaturen: 29. 1, 2,7 Grad; 30. L 2,9 Grad; 31. 1. 3,0 Grad. Haupiwetterdienststeli*

  • MAXIM-GORKI-THEATER

    Berlin C 2, Am Festungsgraben 1 Tel. 20 17 90 Am Mittwoch, dem 2. Februar 1955, um 19.30 Uhr Uraufführung „Das Schiff auf der Donau1' Drama von Friedrich Wolf Kegie: MaSim Vallentin Bühnenbild: Erich Geister

Seite
Wiederherstellung der Einheit Deutschlands eine vordringliche Aufgabe Leipzig — mehr denn je gesamtdeutsche Messe Die Kontrolle verstärken - alle Quellen ausnutzen Die Abstimmung in Hamburg Fälscher am Pranger konlerenz lehnt Kriegspakte ab Nie wieder 3. Februar 1945!
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen