25. Apr.

Ausgabe vom 07.01.1955

Seite 1
  • Wie die Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschatten weiter getestigt werden können

    Die Bauern, die in Leipzig auf der III. Konferenz der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften das Wort ergriffen, sind nicht mehr die Menschen, die vor wenigen Jahren oft zaghaft daran gingen, sich eine eigene Existenz auf dem Land zu schaffen, das ihnen die Bodenreform gab. In Leipzig sprachen selbstbewußte, verantwortungsbewußte Menschen, die mit Überzeugung und Kraft an den Grundlagen des Sozialismus in der Landwirtschaft bauen ...

  • Enge Zusammenarbeit der Völker Polens, der (SU und der DDR

    Die Delegation de§ Präsidiums der Volkskammer berichtet Präsident Wilhelm Pieck über die Prager Konferenz

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, empfing am Donnerstag die Delegation des Präsidiums der Volkskammer, die Ende Dezember an der Prager Konferenz der Repräsentanten der Volksvertretungen Polens, der Tschechoslowakischen Republik und der Deutschen Demokratischen Republik teilgenommen hatte ...

  • Spalter tierlins am LVerk

    Achtundvierzig Stunden, nachdem der künftige Leiter der westberliner Verwaltung, Suhr (SPD), mit Adenauer' in Bonn verhandelt hat, wird in Berlin durch unerhörte Maßnahmen die Spaltung der deutschen Hauptstadt weiter vertieft. Am Donnerstagmorgen wurde durch die westberliner Presse bekannt, daß mehr als 90 Kabel und 5000 Telefonleitungen, die von Westberlin in den demokratischen Sektor führen, von der westberliner Landcspostdirektion durchgeschnitten werden sollen ...

  • Die Stunde drängt zu außerparlamentarischen Aktionen

    Bonn (Eig. Ber.). Der Kampf des deutschen Volkes gegen die Pariser Verträge ist mit der Terminankündigung für die zweite und driite Lesung dieser Pakte im Bonner Bundestag — 20. Januar und Anfang Februar — in eine entscheidende Phase getreten. Frankfurter DGB-Beschluß verwirklichen! Daß sich die werktätige ...

  • Kollege Möllecken wird 200 DM einsparen

    Berlin (Eig. Ber.). Als erste Gewerkschaftsgruppe im VEB Schering, Adlershof, wählten gestern die Kollegen des Labors L I ihre neue Leitung. Besondere Bedeutung erhielt diese wichtige Gewerkschaftsversammlung durch die Anwesenheit des Vorsitzenden des Bundesvorstandes des FDGB, Herbert Warnke, der von den Chemiewerkern mit herzlichem Beifall begrüßt wurde ...

  • Jozef Cyrankiewicz an Olto Grotewohl zum Jahreswechsel

    Ich bitte Sie, Genosse Ministerpräsident, zum neuen Jahr die herzlichsten Glückwünsche der Regierung der Volksrepublik Polen und meine eigenen Glückwünsche entgegenzunehmen. Die Deutsche Demokratische Republik und die fortschrittlichen Kräfte in Westdeutschland kämpfen um die Einheit Deutschlands auf demokratischer und friedlicher Grundlage ...

  • Jetzt Aktionen gegen den Kriegskurs organisieren!

    Delegierte des Landesparteitages der Berliner SPD brandmarken Verrat der amerikanischen Fraktion ____________________________ USA-Fraktion legt Adenauer die Wählerstimmen der SPD zu Füßen ____________________,_»_

    Berlin (Eig. Ber.). Die 4. Tagung des 11. Landesparteitages der SPD endete am Mittwochabend unter der Regie der amerikanischen SPD-Fraktion ohne konkrete Beschlüsse. Es gelang der amerikanischen Fraktion, ihren Verrat an den Interessen der SPD-Mitglieder und aller Westberliner fortzusetzen. Die amerikanische SPD-Fraktion demonstrierte ihre feste Entschlossenheit, aus dem künftigen westberliner Senat eine Filiale von Adenauers Kriegspolitik zu machen ...

Seite 2
  • Jetzt Aktionen gegen den Kriegskurs organisieren i

    (Fortsetzung von Seite I) Schausp:sl, daß die Mitglieder der Verhandlungskommission, Brandt und Lipschitz, von Zeit zu Zeit auftauchten, um dem SPD-Parteitag mitzuteilen, daß die CDU immer v.och nicht fertig 6ei. Das war wirklich der Gipfel der Schamlosigkeit, und die Delegierten gaben ihrer Meinung dazu wiederholt in Mißfallenskundgebungen Ausdruck ...

  • Aui einen groben Klotz gehört ein grober Keil

    Das schlechte Gewissen gegenüber dem deutschen Volk treibt Adenauer zu immer größerer Eile an. Gestern- hat er mit den Führern der Koalitionsparteien darüber konferiert, wie er die Pariser Kriegsverträge schnellstens im Bundestag durchpeitschen kann. Die SPD- Fraktionsführung war zu diesen Besprechungen nicht eingeladen ...

  • Die westdeutschen Gewerkschaften an der Jahreswende

    Zu einigen Feststellungen westdeutscher Gewerkschaftsführer im „Neuen Vorwärts"

    „Nach Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung 6ind die Nettoanlageinvestitionen seit der Geldreform von Jahr zu Jahr erheblich gestiegen, z. B. von 9,3 Milliarden D-Mark 1949 auf 19,4 Milliarden D-Mark 1953, also um mehr als 100 Prozent:" Das heißt, daß die mit brutalen Methoden erzielten hohen Rationalisierungsgewinne ausschließlich in die Taschen der Unternehmer geflossen sind ...

  • Imig fordert Sozialisierung des Bergbaus

    Der Vorsitzende der IG Bergbau, Heinrich Imig, kommt nicht umhin, in seinem Artikel der starken Enttäuschung der Bergarbeiter ^er das Wiedererstehen der Herrschaft der Monopole und Konzerne in Westdeutschland Ausdruck zu geben. Er greift die Forderung der Kumpel nach Sozialisierung des Bergbaus auf und erklärt: „Wenn auch diese Forderung einen Sturm der Entrüstung bei unseren Gegnern hervorrief, so werden wir immer wieder für eine andere Eigentumsordnung eintreten ...

  • Westdeutsche Betriebsräte sollen mundtot gemacht werden

    Neues Willkürurteil des Bonner Bundesarbeitsgerichtes

    München (Eig. Ber.). Der Erste Senat des westdeutschen Bundesarbeitsgerichtes fällte erneut ein Urteil, das den Betriebsräten jede politische Interessenvertretung der Arbeiter verbietet und Maßregelungen fortschrittlicher Betriebsräte durch die Unternehmer von vornherein sanktioniert. Ein Betriebsratsmitglied der Münchener Lodenfabrik Frey verlangte in einem Revisionsverfahren die Aufhebung seiner aus politischen Gründen erfolgten fristlosen Entlassung ...

  • Heldenhafter Kampf Her Vespa-Arbeiter und der Textilarbeiter von Münchberg

    Werke von den Arbeitern weiterhin besetzt / Solidaritätsbewegung in ganz Deutschland

    Das „Bayerische Volksecho" berichtet, daß bei den Textilherren und allen bayerischen Unternehmern über die Besetzung der Münchberger Buntweberei durch die Arbeiter große Aufregung herrscht. Sie befürchten, daß angesichts der drohenden Stillegung weiterer Werke der Friedensproduktion das Beispiel des Kampfes um die Erhaltung des Arbeitsplatzes Schule macht ...

  • Der Zweck des ..Times"-Artikels I

    Hamburger „Sonntagsblatt": Öffentlichkeit soll auf lang anhaltende = Spaltung Deutschlands vorbereitet werden =

    Berlin (Eig. Ber.). Westdeutsche bürgerliche Zeitungen sehen sich veranlaßt, die Richtigkeit des am 1. Januar veröffentlichten „Times"- Artikels zu bestätigen, wonach mit der Abstimmung über die Pariser Kriegspakte in der Französischen Nationalversammlung die Spaltung Deutschlands und Europas „endlich endgültig" zu sein scheine ...

  • Das deutsche Gesprach offiziell führen

    Kommunalpolitiker aus Döbeln zu Gast in der Taunus-Stadt

    Döbeln (ADN/Eig. Ber.). „Es ist notwendig, das deutsche Gespräch offiziell zu führen, damit wir uns nicht auseinander leben." Diese Forderung erhob der sozialdemokratische Stadtverordneten-Vorsteher von Oberursel, Dr. Brinkmann, in einem freundschaftlichen Gespräch mit Vertretern der Stadt Döbeln. Dr ...

  • Denkt Blank nicht mehr an Augsburg? |

    Bonn (ADN / Eig. Ber.). Das Bonner Kriegsministerium Amt Blank hat nach einer Meldung der amerikanischen Nachrichtenagentur AP offiziell bestätigt, daß angesichts des Widerstandes der Jugend gegen die Zwangsrekrutierung erhebliche Schwierigkeiten bei der Aufstellung einer westdeutschen Wehrmacht bestehen ...

  • verrat der rechten DGB-Führuns:

    Arbeiterverräter vom Hoff wieder in der Gewerkschaft

    Hamburg (ADN). Der Arbeiterverräter Hans vom Hoff ist auf Beschluß des DGB-Vorstandes wieder als offizielles Mitglied in die Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen aufgenommen worden. Mit diesem Beschluß haben die rechten Führer im DGB-Vorstand offenen Verrat an den sechs Millionen westdeutschen Gewerkschaftern geübt, nach deren erklärtem Willen vom Hoff auf den 2 ...

  • Ein faschistisches Gesetz

    Kollaborateure und ausländische Angehörige von SS-Verbänden sollen deutsche Staatsangehörigkeit erhalten

    Bonn (ADN). Ein neues Gesetz der Bonner Regierung, das dieser Tage in Kraft tritt, sagt allen Kollaborateuren, Faschisten und Angehörigen deutscher Minderheiten ii den ehemals von den Nazis besetzten Gebieten die deutsche Staatsangehörigkeit zu. Dieses Gesetz soll nicht nur für faschistische Elemente und Ausländer, die ehemals der Naziwehrmacht, der Waffen-SS oder anderen Naziorganisationen angehörten und heute in Westdeutschland leben, Gültigkeit haben ...

  • | Verstärkter West-Ost-Handel gefordert

    = Hamburger Wirtschaftler setzen Hoffnungen auf Leipziger Messe

    § Hamburg (ADN). Der Geschäfts- | führer der Fischwirtschaftlichen = Vereinigung in Hamburg, Kersting, 1 und der Diplomvolkswirt Tolkers = befürworten in Jahresrückblicken = eine Erweiterung des West-Ost- | Handels und der innerdeutschen = Handelsbeziehungen. Dabei setzen 1 sie starke Hoffnungen auf die kom- = mende Leipziger Frühjahrsmesse ...

  • Atomwaffen für Adenauer-Armee

    Bonn (ADN). Die französische Nachrichtenagentur AFP bestätigt am Donnerstag, daß die westdeutsche Armee mit Atomwaffen ausgerüstet werden solL Die Agentur weist ausdrücklich darauf hin, daß die westdeutschen Rekruten an den kompliziertesten Kriegsgeräten, „namentlich für Atomwaffen" ausgebildet würden, falls die Pariser Verträge in Kraft treten ...

  • Steigende Arbeitslosigkeit

    Nürnberg (Eig. Ber.). Die Zahl der Arbeitslosen in Westdeutschland hat sich nach Mitteilungen der Nürnberger Anstalt für Arbeitslosenvermittlung und Arbeitslosenversicherung im Dezember 1954 um weitere 340 112 und damit auf insgesamt 1,288 Millionen Männer und Frauen erhöht. Zu dieser Zahl müssen noch ...

  • flftwinnp. nur für Unternehmer

    Walter Freitag verweist in seinem Artikel auf die Riesengewinne der Unternehmer und bestätigt die beispiellose Ausbeutung der Arbeiter in Westdeutschland:

Seite 3
  • Die guten Erfahrungen soll man beherzigen

    Als Hauptbuchhalter eines ehemaligen SAG-Betriebes möchte ich auf einen Punkt eingehen, der bisher in der Volkswirtschaft nicht genügend beachtet wurde: Die Bedeutung des Rechnungswesens als operatives Mittel zur Lenkung und Leitung der Betriebe und die damit verbundene Verantwortlichkeit des Hauptbuchhalters als verantwortlicher Wirtschaftsfunktionär ...

  • Einige Worte zur Beitragskassierung Mammut-Wohnorganisationen erschweren die Kassierung

    Bei der Verwirklichung der Beschlüsse des IV. Parteitages, die Parteibeiträge durch den Sekretär der Grundorganisation entgegennehmen zu lassen, ergeben sich einige Schwierigkeiten. Die Sekretäre einiger großer Grundorganisationen erklären z. B., sie seien beim besten Willen nicht in der Lage, alle Mitglieder selbst zu kassieren ...

  • Verstöße verhindern — nicht registrieren

    Diesen Zustand muß man verändern. Hierbei ist von besonderer Bedeutung, daß die Stellung des Hauptbuchhalters in den Betrieben gestärkt und er damit in die Lage versetzt wird, seine umfangreichen Aufgaben zu lösen. Die auf dem 21. Plenum des Zentralkomitees der SED geforderte Hauptbuchhalterverordnung kann nur dann eine entsprechende Bedeutung haben, wenn sie dem Hauptbuchhalter außer der Verantwortung für seine Aufgaben auch die entsprechenden Vollmachten gibt ...

  • Wieder ein Wohnblock in Magdeburg fertig

    /"2 rößere Wirtschaftlichkeit im *--* Bauwesen"; „Steigerung der Bauleistungen"; „Senkung der Baukosten". Diese Worte hat unsere Regierung bekanntlich zur Losung gemacht; eine ernste Verpflichtung ist sie allen, die im Bauwesen arbeiten und im neuen Jahr entscheidend dazu beitragen müssen, diese Losung zum Nutzen aller Werktätigen zu verwirklichen ...

  • Die neue Arbeitsorganisation bringt Erfolge

    70 Mann anstatt 120 — vielleicht quälen sie sich so durch, nur weil sie nicht zugeben wollen, daß sie auf dem falschen Wege sind? Weit gefehlt! Im vorigen Jahr sparten sie bei einem 1,2-Millionen-Projekt etwa 180 000 DM ein. Die Arbeitsproduktivität betrug 1953 gegenüber dem Plan durchschnittlich 170 Prozent, die Normerfüllung (in Geld) 168 Prozent ...

  • Von der Maurerbrigade zur Komplexbrigade

    Die Geschichte dieser Brigade begann schon vor reichlich zwei Jahren. Im Oktober 1952 saßen die Kolleginnen und Kollegen der damaligen Maurerbrigade Münzner in der Baracke zusammen. „Warum wird beim Wohnungsbau der Plan nicht erfüllt, obwohl die Lohnsumme vertan ist?" fragte der Brigadier und entwickelte dann die Vorzüge einer Komplexbrigade, in der Maurer, Zimmerleute und Hilfsarbeiter vereint sind ...

  • Eine hölzerne IG und ein schüchternes Ministerium

    Trotz dieser und anderer mißlicher Umstände baut die Komplexbrigade „Einheit" billig und gut. Ein Stand der Arbeitsproduktivität von 195 Prozent ist schließlich kein Pappenstiel. Aber warum ist die Brigade nur eine Einzelerscheinung, warum werden ihre Erfahrungen in der Arbeitsorganisation nicht in breitem Maße angewandt? Die Verbreitung der Erfahrungen ist in allererster Linie Sache zentraler Organe ...

  • Das Material wird gebraucht

    Wie ein Mitglied der Kommission für Arbeiterkontrolle berichtet, wurde bei einem Kontrollgang durch das Glaslager im VEB Berliner Glühlampenwerk festgestellt, daß eine große Menge Material auf Lager liegt, was nicht mehr benötigt wird und im Schrottlager nur viel Platz in Anspruch nimmt. Darunter be-: ...

  • die Baukosten senkt

    Ihr persönliches, materielles Interesse wäre ein Hindernis für das ganze Baugeschehen. Jetzt, in der Komplexbrigade, haben sie alle direkten Nutzen vom zügigen Fortgang des Baues. Neuerermethoden, d. h. Zweierund Dreiermethode sowie Verwendung der Tilleschen Eck- und Fensterlehren, sind für die Komplexbrigade „Einheit" eine Selbstverständlichkeit ...

  • Statt vier Monate zehn Wochen

    Von den großen Arbeitsleistungen gab der Sonderbeauftragte des Ministeriums, Genosse Doljansky, ein Bild. Vier Monate waren für die Montage einer Turbine auf der Baustelle vorgesehen; die Monteure schafften das in 2Vs Monaten. 59 Tage sollte die Bearbeitung von Lauf schaufeln dauern; in 26 Tagen waren die Arbeiter von Bergmann- Borsig damit fertig ...

  • Bergmann-Boreig hielt Wort

    Berlin (Eig. Ber.). Im volks^ eigenen Betrieb Bergmann-Borsig versammelten sich gestern die besten Arbeiter, Angestellten, Techniker und Ingenieure, um über die Erfüllung ihres Produktionsplanes 1954 zu sprechen. Werkdirektor Knack konnte berichten, daß es dem Betrieb erstmalig gelungen ist, den Jahresproduktionsplan zu erfüllen ...

  • 119 500 kW Strom geliefert

    Von den 1954 gebauten Turbinen werden 119 500 kW Strom bereits ans Netz geliefert. Maschinen mit 89 000 kW laufen im Probebetrieb und die gleiche Zahl ist werkstattmäßig fertig. Reparaturen wurden 1954 an Turbinen mit einer Gesamtleistung von 1 140 500 kW durchgeführt. Die Kessel, die 1954 in diesem Betrieb gebaut wurden, haben eine Gesamtdampfleistung von stündlich 1522 Tonnen ...

  • Einige von vielen

    In unseren neuen Kraftwerken wie Trattendorf und Vockerode, aber auch im Ausland, z. B. Ungarn und Bulgarien, legen diese Maschinen Zeugnis vom Fleiß solcher Menschen wie der Ingenieure Schmidt und Drägestein, der Brigade Liebke, des Brigadiers Hase, des Meisters Glöck und vieler,«vieler anderer ab.

Seite 4
  • Eine bemerkenswerte Inszenierung des „Faust"

    »Faust — der Tragödie erster Teil" im Deutschen Theater Berlin / Ein wertvoller Beitrag zur schöpferischen Aneignung unseres Kulturerbes

    Goethes „Faust" aufzuführen ist heute für unsere führenden Theater nicht die Frage eines ausgewogenen Repertoires oder der Repräsentation, sondern eine nationale Verpflichtung. So wie wir im politischen Kampf unserer Tage alle Kräfte zusammenfassen müssen, um den Feinden und Verderbern unseres Volkes zu widerstehen, genauso müssen wir auf kulturellem Gebiet die Schätze und Kostbarkeiten unserer Nationalkultur hüten und wahren ...

  • Von Freiheit reden und mit Verboten handeln

    Künstler-Boykott in Westberlin

    Deutschland ist gespalten. Jeder Deutsche aber wünscht von ganzem Herzen seit Jahren, daß dieser unwürdige und bedrückende Zustand ein Ende findet. Er will, daß die Verbindungen zueinander nicht unterbrochen, sondern erweitert werden. In diesen Tagen, da Verträge beschlossen werden sollen, die eine friedliche ...

  • Gesamtausgabe der Werke von Marx und Engels wird vorbereitet

    Nachdem in den vergangenen Jahren die wichtigsten Werke von Marx und Engels als Einzelschriften erschienen sind, arbeitet jetzt das Marx-Engels-Lenin-Stalin- Institut beim ZK der SED an einer Gesamtausgabe der Werke von Marx-Engels. Dabei kann es sich auf die großzügige Hilfe der KPdSU und ihres Marx-Engels - Lenin-Stalin - Instituts stützen ...

  • Margarete Taudte als Gretchen in Goethes „Faust*

    der demokratischen Presse das Positive und grundsätzlich Neue der Langhoffschen Inszenierung nicht erkannt, ja die Aufführung sogar negativ bewertet wird. Am wenigsten wird die Kritik des „Sonntag" der „Faust"- Inszenierung des Deutschen Theaters gerecht. Wenn der Kritiker die Aufführung als ähnlich ...

  • Reportage aus Westdeutschland von Eduard Claudius

    (40. Fortsetzung und Schluß) Wir fahren rechts heraus, in einen kleinen Feldweg, stoppen. Froh sind wir eigentlich, diesem schweren, massigen Amerikaner entronnen zu sein. Allerdings, ob der Deutsche hier, nicht weniger groß und schwer als der Amerikaner, sein Gesicht genauso kalt und voller Bestialität, es besser mit uns meint, werden wir erst noch feststellen müssen ...

  • Soeben

    erschienen

    Auguste Cornu, Karl Marx und Friedrich Engels — Leben und Werk I. Band (Aufbau-Verlag, 568 Seiten, 9,90 DM) Der vorliegende Band, behandelt vornehmlich die geistigen Entwicklungsstadien von Karl Marx und Friedrich Engels in den Jugendjahren (1818 bis 1844). An Hand der kritischen Auseinandersetzungen ...

  • „Deutscher Bühnenverein" für gesamtdeutsche Arbeit

    Für eine Zusammenarbeit mit den Bühnen der DDR setzte sich der Verwaltungsrat des „Deutschen .Bühnenvereins" ein. Der Verwaltungsrat, dem 110 westdeutsche Theater angeschlossen sind, beschloß diese Zusammenarbeit auf einer Konferenz, die kürzlich in Nürnberg stattfand. Der Präsident des „Deutschen Bühnenvereins" betonte auf dieser Tagung, daß es jetzt notwendig sei, die künstlerischen und menschlichen Kontakte zwischen Ost und West so eng wie möglich zu gestalten ...

  • Mitteilung des Zentralhauses für Volkskunst

    Die für den 8. und 9. Januar in Leipzig geplante Konferenz des Zentralhauses für Volkskunst, die der Verbesserung der Volkskunstarbeit auf dem Lande dienen soll, ist aus technischen Gründen auf den 5. und 6. Februar 1955 verlegt worden, teilt das Zentralhaus mit. (ADN)

Seite 5
  • 3m ^Zeichen des verstärkten Wettrüstens

    Die Wirtschaft der kapitalistischen Welt am Beginn des Jahres 1955

    Die Militarisierung durchdrang im Jahre 1954 buchstäblich alle Gebiete des Wirtschaftslebens der kapitalistischen Länder. Vor allem fand sie ihren Ausdruck in den riesigen Ausgaben für die Rüstung. Direkte Militärausgaben von Teilnehmerstaaten des aggressiven Nordatlantikpakts (in Milliarden Dollar) ...

  • USA-Kriegspläne in Mittelost

    Arabische Staaten sollen Kanonenfutter und Stützpunkte stellen Syrien setzt sich zur Wehr

    Kairo/Damaskus (ADN / Eig. Ber.). In der letzten Zeit haben die amerikanischen und britischem Imperialisten ihre Bemühungen, die arabischen Staaten in ihre Kriegsvorbereitungen im Nahen und Mittleren Osten hineinzuziehen, erheblich verstärkt. Nach dem kürzlich erzwungenen Abbruch der Beziehungen des Irak zur Sowjetunion setzten sie jetzt den Politischen Ausschuß der Arabischen Liga während seiner Tagung in Kairo unter starken Druck ...

  • Ausnahmezustand auf den Molukken

    Indonesische Maßnahme gegen imperialistische Wühlarbeit

    Djakarta (ADN/Eig. Ber.). In ihrer fortwährenden Wühlarbeit gegen die indonesische Regierung, die sich gegen die USA-Aggressionspläne im Fernen Osten und für friedliche Koexistenz der asiatischen Staaten ausspricht, schüren die Niederlande gegenwärtig eine neue Separatistenbewegung auf den Molukken, der Neuguinea vorgelagerten östlichen Inselgruppe Indonesiens ...

  • Jugendtreffen in der CSR

    In verschiedenen Städten der Tschechoslowakischen Republik finden vom Freitag bis Sonntag Treffen statt, an denen Jugendliche aus der Volksrepublik Polen, der DDR und Westdeutschland teilnehmen. Diese Treffen, die unter anderem in den Städten Karlovy Vary, Most und Usti abgehalten werden, dienen der Festigung des gemeinsamen Kampfes gegen die Gefahr des Wiedererstehens des deutschen Militarismus ...

  • Der Weg des Herrn Mendes-France Die Völker ElirOpaS rilfeil ZUIüKampf

    Uns sind aus der Vergangenheit verschiedene französische Politiker bekannt, deren Laufbahn mit patriotischen Schwüren begann und mit einer kläglichen Kapitulation endete. In früheren Zeiten aber waren für einen derartig tiefen Fall Jahrzehnte notwendig. Herr Mendes-France hat gezeigt, daß er nicht gern zögert ...

  • Mehr Atomwaffen und Sireitkräfte

    Washington (ADN/Eig. Ber.). Die Erhöhung der amerikanischen Vorräte an Atomwaffen und die Weiterentwicklung dieser Massenvernichtungsmittel sowie die Aufrechterhaltung der militärischen Stärke forderte Eisenhower in seinem Regierungsprogramm für 1955, das er am Donnerstag dem USA-Kongreß vorlegte. Die ...

  • 25 000 Kladnoer Kumpel protestieren gegen Pariser Kriegsverträge / Woche der Volkskundgebungen in Italien / 25. Januar Kampftag in England

    bestimmten Tag ihre Abgeordneten auf, um mit ihnen über die aktuellen politischen Fragen zu sorechon. In diesem Jahr wird der Tag im Zeichen der wachsenden Proteste gegen die Wiederbelebung des deutschen Militarismus stehen. Wien (ADN). Das ZK der KP Österreichs fordert in einem Aufruf alle Mitglieder ...

  • Streikbeschluß bleibt bestehen

    Britische Eisenbahner lassen sich nicht abspeisen / U-Bahner ebenfalls aufgerufen / Regierung plant Truppeneinsatz

    London (ADN/Eig. Ber.). Die britischen Eisenbahner, die am Sonntag um Mitternacht in ganz Großbritannien in den Streik treten, haben dem von der Regierung eingesetzten Schiedsgericht erklärt, daß ihr Beschluß nicht rückgängig gemacht wird. Gleichzeitig hat ihre Gewerkschaft die Londoner U-Bahnarbeiter aufgerufen, sich dem Streik anzuschließen ...

  • Jugoslawischer Protest gegen westliche Presselügen

    Belgrad (ADN). Der jugoslawische Außenminister Popovic, die Zeitungen „Borba" und „Politika" sowie die Nachrichtenagentur Tanjug kritisierten scharf die Berichterstattung der westlichen Auslandspresse in der Angelegenheit Djilas-Dedijer, melden westliche Nachrichtenagenturen. Ein großer Teil der westlichen Presse habe „mit Erfindungen, Verdrehungen und unsinnigen Kombinationen gearbeitet" ...

  • Neuland in China

    7 Millionen Hektar Brachland werden erschlossen / Die ersten Mähdrescher eigener Produktion

    Peking (ADN) Ein großzügiger Plan zur Erschließung von sieben Millionen Hektar Brachland in den nächsten drei Jahren ist vom Ministerium für Landwirtschaft der Volksrepublik China beschlossen worden. Neben der Planierung eines Gebietes, das mehr als der zweifachen Größe Belgiens entspricht, werden die Bodenstruktur und die Möglichkeit zur Bewässerung der Ländereien geprüft ...

  • Handelsabkommen UdSSR—Jugoslawien

    Moskau (ADN). Ein Handels-und Zahlungsabkommen zwischen der UdSSR und der Föderativen Volksrepublik Jugoslawien ist in Moskau unterzeichnet worden. Kurzmeldungen aus dem Ausland Nepal wird an der für Ende April geplanten asiatisch-afrikanischen Konferenz teilnehmen. Das sowjetisch-afghanische Handelsabkommen ist vom Senat Afghanistans ratifiziert worden ...

  • „Schwarzer Wolf" verurteilt

    Warschau (ADN). Das Bezirksmilitärgericht in Gliwice verurteilte die beiden Hauptangeklagten der Terrorbande „Schwarzer Wolf", Manfred Lucia und Anton Buchta, zu 15 beziehungsweise 14 Jahren Gefängnis. Die übrigen Verbrecher erhielten ebenfalls hohe Gefängnisstrafen. Die Bande hatte Sabotageakte in den Kohlenbergwerken und Überfälle auf friedliche polnische Bürger geplant und durchgeführt ...

  • Fernverkehrsstraße in Polen wiederhergestellt

    Warschau (ADN). Die im zweiten Weltkrieg zerstörte 180 Kilometer lange Fernverkehrsstraße Wyszkow —Bialystok—Bobrowniki in Voikspolen ist völlig wiederhergestellt und dem Verkehr übergeben worden. Sie ist eines der größten Projekte des Sechsjahresplanes im Straßenbau und von großer wirtschaftlicher Bedeutung für die Wojewodschaft Bialystok ...

  • Steigender Wohlstand bei CSR-Genossenschaftsbauern

    Prag (ADN). Die 900 Hektar bearbeitende Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft in Velke Kapusany (Slowakei), eine der erfolgreichsten Genossenschaften in der Tschechoslowakischen Republik, erfüllte im vergangenen Jahr ihr Fleischsoll mit 250 und ihr Ablieferungssoll in Milch mit 200 Prozent. Am Jahresende kauften sich 120 Mitglieder dieser Genossenschaft Motorräder, 16 Genossenschaftsbauern haben sich bisher Einfamilienhäuser bauen lassen ...

  • Prof. Oppenheimer warnt vor Atomwaffen

    New York (ADN). Vor den verheerenden Auswirkungen der Atomwaffen hat der amerikanische Kernphysiker Prof. Dr. Robert Oppenheimer in einem vom New- Yorker Fernsehfunk übertragenen Interview gewarnt. Mit den gegenwärtig vorhandenen Mitteln könne man zwar noch nicht die Menschheit ausrotten, erklärte Dr ...

  • Indonesien erkennt Vietnam an

    Djakarta (ADN). Die indonesische Regierung hat beschlossen, die Demokratische Republik Vietnam sowie Laos und Kambodscha de jure anzuerkennen. Südvietnam soll hingegen nur de facto anerkannt \xrprripn

Seite
Wie die Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschatten weiter getestigt werden können Enge Zusammenarbeit der Völker Polens, der (SU und der DDR Spalter tierlins am LVerk Die Stunde drängt zu außerparlamentarischen Aktionen Kollege Möllecken wird 200 DM einsparen Jozef Cyrankiewicz an Olto Grotewohl zum Jahreswechsel Jetzt Aktionen gegen den Kriegskurs organisieren!
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen