21. Aug.

Ausgabe vom 18.08.1954

Seite 1
  • KDltältuanns UDerk lebt und ist unsterblich

    Wie im ersten Weltkrieg der Name Karl Liebknecht, des Begründers der Kommunistischen Partei Deutschlands, in der Welt Inbegriff des unbeugsamen Kampfes gegen den deutschen Militarismus geworden war, so wurde im Kampf gegen den zweiten Weltkrieg der Name Ernst Thälmann zum Fanal des Widerstandskampfes gegen Faschismus und Militarismus ...

  • Friedliches Verhältnis zu Frankreidi dnrth kollektive Sidierheit

    EVG schafft revanchelüsternen Militarismus in Westdeutschland und versperrt den Weg zur Wiedervereinigung / Das deutsche Volk muß seine Sache in die eigenen Hände nehmen

    Nach dem erfolgreichen Ausgang der Genfer Konferenz, erklärt Otto Grotewohl, ist eine Fortsetzung der Bemühungen um die Lösung der europäischen und deutschen Probleme möglich und notwendig. Eine Ratifizierung der Bonner und Pariser Kriegsverträge durch das französische Parlament würde jedoch den Weg zur friedlichen Regelung des Deutschlandproblems versperren ...

  • Provokatoristiie Haltung der Unternehmer

    Verhandlungen erneut gescheitert / Feste Streikfront der Metallarbeiter

    München (Eig.Ber.). Der Metallarbeiterstreik in Bayern hat eine weitere Verschärfung erfahren. Durch die provokatorische Haltung der Unternehmer sind am Montagabend die von dem bayerischen Arbeitsminister Oechsle geführten Verhandlungen gescheitert. Immer deutlicher wird die Absicht der Unternehmer, durch Druck auf die Arbeiter den Lohnkampf zu ihren Gunsten zu beenden ...

  • Westdeutsche Eltern danken Otto Grotewohl

    Berlin (ADN). Ministerpräsident Otto Grotewohl hat aus zahlreichen westdeutschen Elternkreisen Briefe mit herzlichen Dankesworten für die westdeutschen Kindern ermöglichten Ferien in der Deutschen Demokratischen Republik erhalten. In einem Brief, den eine Elternversammlung in Weinheim an der Bergstraße ...

  • Glückwunsch des National* rates an Pak Kil Ion

    Berlin (ADN). Der Nationalrat der Nationalen Front des demokratischen Deutschland hat in einem Schreiben dem Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Koreanischen Volksdemokratischen Republik in der Deutschen Demokratischen Republik, Pak Kil Jon, zum 9. Jahrestag der Befreiung des koreanischen Volkes vom Joch der japanischen Imperialisten die herzlichsten Glückwünsche übermittelt ...

  • Sieben neue Lehrlingswohnheime

    Senftenberg (Eig. Ber.). Vor zahlreichen jungen Kumpeln des Senftenberger Braunkohlenreviers berichtete der Stellvertreter des Vorsitzenden des Rates des Kreises Senftenberg, Werner Urbanz, daß seit dem Jahre 1950 im Kreis Senftenberg sieben Lehrlingsheime eingerichtet wurden. Über 1000 Lehrlinge sind in diesen Heimen untergebracht ...

  • Thälmann

    des Zentralkomitees und der Bezirksleitung Groß-Berlin der Sozialistischen Q6DUnCJ Einheitspartei Deutschlands an- £ . läßlich der 10. Wiederkehr des Tages der Ermordung unseres Genossen LIM51 heute 20 Uhr im Friedrichstadtpalast. Einlaß 19.30 Uhr. Es spricht Hermann Matern, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, Mitwirkende: Solistenvereinigung, Großer Chor und Sinfonieorchester Berlin des Staatlichen Rundfunkkomitees ...

  • Kalkarbeiter erfüllen Verpfliditimgen

    150 Tonnen Kalk zusätzlich für Hochwassergebiete / Abgeordnete geben Rechenschaft

    Halle (ADN). Im „Aufgebot der jungen Erbauer eines einheitlichen, demokratischen und unabhängigen Deutschlands" zur Vorbereitung der Volkswahlen vollbringen die Jugendlichen unserer Republik hervorragende Leistungen. Die Malerbrigade „Max Reimann" in den Chemischen Werken Buna erfüllte ihre Norm mit 129 Prozent ...

  • Exportprogramm verzehnfacht

    Teltow. Den Werktätigen des VEB Geräte- und Reglerwerkes Teltow gab der Vorsitzende des Rates des Kreises Potsdam-Land, Tzschoppe, einen Überblick über die schnelle Entwicklung dieses wichtigsten Betriebes im Kreis. Die Produktionsauflage des Werkes stieg von 5,9 Millionen DM im Jahre 1950 auf 23,5 Millionen DM im Jahre 1954 ...

  • Bankett bei Tschon En-Iai für Labour-Delegation

    Peking (ADN). Zu Ehren der in der Volksrepublik China weilenden britischen Labourdelegation gab der Ministerpräsident und Außenminister der Volksrepublik China, Tschou En-lai, am Montag ein Bankett. Dem Bankett wohnten über 300 führende Vertreter der chinesischen Öffentlichkeit bei, darunter auch der stellvertretende Ministerpräsident Kuo Mo-jo ...

  • Deutsche Liga nach Genf eingeladen

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Der Generalsekretär der Weltföderation der Vereinigungen für die Vereinten Nationen, John A. F Ennals, hat die Deutsche Liga für die Vereinten Nationen eingeladen, zur bevorstehenden IX. Plenartagung eine Delegation nach Genf zu entsenden. Der Generalsekretär wünscht der Deutschen ...

  • Atombombeinibimcjeii inderLüneburgerlleide

    Lüneburg (Eig. Ber.). Ein

    neue« Atomverbrechen soll heute in der Lüneburger Heide verübt werden. Wie am Dienstag mitgeteilt wurde, planen die britischen Truppen bei ihren augenblicklichen Kriegsmanövern erstmals drei „Übungssprengkörper" zur Explosion zu bringen, die einen der „Atombombe ähnlichen Rauchpilz" bilden. Die erste Explosion soll heute in der Nähe von Lüneburg ausgelöst werden ...

  • Zusätzlich 10000 freiwillige Aufbaustunden

    Dresden (ADN). Die Mitglieder der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands im Bezirk Dresden wollen zusätzlich zu ihrer Gesamtverpflichtung von über 20 000 Aufbaustunden im Nationalen Aufbauwerk weitere 10 000 Stunden für den Aufbau in den Städten und Dörfern des Bezirkes leisten. Am 17. Oktober, dem Wahltag, will der Bezirksvorstand das Ergebnis der Arbeitseinsätze bekanntgeben ...

  • Gesamtdeutsche Kultnrzeifsdirift gefordert

    Düsseldorf (ADN). Unter der Überschrift „Die Einheit im Geistigen vollziehen" schlägt das Organ des Bandes der Deutschen, „Deutsche Volkszeitung", in einem ganzseitigen Artikel u. a. vor, zur Festigung der kulturellen Beziehungen zwischen Ost und West eine gesamtdeutsche repräsentative Kulturzeitschrift herauszugeben, gesamtdeutsche Kunstausstellungen und Komponistenwettbewerbe zu veranstalten sowie gesamtdeutsche Kunstpreise für Literatur, bildende Künste und Musik auszuschreiben ...

  • DDR-Bürger frei

    Berlin (Eig. Ber.). Angesichts der Proteste streikender bayerischer Metallarbeiter und Werktätiger aus der DDR mußten die bayerischen Justizbehörden die fünf Bürger der DDR, die als Wagenbegleiter der Lastkraftwagen mit Solidaritätsspenden in München gewesen und verhaftet worden waren, freilassen. Die beschlagnahmten drei LKW, die den Konsummitgliedern der DDR gehören, werden noch immer widerrechtlich festgehalten ...

  • „Blaue Briefe" verbrannt

    Auf den Unternehmerterror mit Entlassung der Streikenden antwortete in demonstrativer Form die Belegschaft der Süddeutschen Telefon-, Apparate-, Kabel- und Drahtwerke. Die Arbeiter warfen die Kündigungsbriefe vor dem Fabriktor auf einen Haufen und ließen sie in Flammen aufgehen. Die streikenden Arbeiter ...

  • Schafft den Arbeiterblock!

    Sie fordern jedoch, der geschlossenen Unternehmerfront, die ihre Profite zu retten sucht, jetzt den geschlossenen Block der kämpfenden Arbeiter in ganz Westdeutschland gegenüberzustellen. Das bedeutet, daß unverzüglich auch die Arbeiter der anderen Industriezweige und anderen Länder Westdeutschlands in den Kampf eingreifen ...

  • Verstärkter Polizeiterror

    Entsprechend den Unternehmerforderungen sind am Dienstagmorgen wiederum starke Polizeikommandos vor den bestreikten Betrieben aufgezogen, um den gekauften Streikbrechern mit Gewalt den Weg in die Betriebe zu öffnen.

Seite 2
  • Sadie des deutsdien Volkes selbst

    „Prawda" zur Frage der Durchführung freier gesamtdeutscher Wahlen

    Die Vorschläge der Sowjetregierung zur Gewährleistung der kollektiven Sicherheit in Europa haben lebhaftes und zustimmendes Echo in allen europäischen Ländern gefunden. Alle, die den Frieden wollen und keinen Krieg wünschen, kommen immer mehr zu der Über- ?eugung, daß das von der Sowjetunion vorgeschlagene System der kollektiven Sicherheit reale Grundlagen für den Frieden in Europa schafft ...

  • Verhaftung Ledwohns - Ausdrude der Furdit

    KPD Nordrhein-Westfalen protestiert gegen die widerrechtliche Verhaftung von Josef Ledwohn

    Düsseldorf (ADN). Das Sekretariat der Landesleitung Nordrhein- Westfalen der KPD hat an den Essener Untersuchungsrichter des Obersten Bonner Bundesgerichts, Claus, ein Schreiben gerichtet, in dem es energisch gegen die widerrechtliche Verhaftung des 1. Sekretärs der Landesleitung der KPD von Nordrhein-Westfalen, Josef Ledwohn, protestiert ...

  • Ganze Dörfer ernten gemeinschaftlich

    Erfurt (ADN). Wie in vielen anderen Dörfern zeigte sich auch in Lindewarra der Erfolg gegenseitiger Hilfe. Durch die Arbeit in dreizehn ständigen Gemeinschaften der gegenseitigen Hilfe konnten die werktätigen Bauern der Gemeinde Lindewarra im Kreis Heiligenstadt als erste des Bezirkes Erfurt ihr Getreidesoll erfüllen ...

  • Briten-Panzer vernichten die Ernte

    Bevölkerung Niedersachsens empört / Proteste stapeln sich / Landtag erwagt Sondersitzung

    Hannover (Eig. Ber.). Größte Unruhe und Empörung hat sich in den letzten Tagen der Bevölkerung Niedersachsens angesichts der geplanten Kriegsmanöver der britischen Okkupationstruppen im Räume Sprengel—Hameln—Pyrmont bemächtigt. Wie die britische Hohe Kommission jetzt nach mehi'- maligem Einspruch gegen die Manöver mitteilt, sollen diese Manöver, bei denen mehr als 150 Panzer eingesetzt werden sollen, unwiderruflich vom 20 ...

  • Tatkräftige Solidarität aus der DDR

    Berlin (ADN). Die immer zahlreicher werdenden Solidaritätsaktionen der Werktätigen in der DDR sind für die streikenden westdeutschen Arbeiter eine große Hilfe in ihrem schweren Kampf. Unsere Volkskorrespondentin Gisela Frenzel aus dem VEB Schwermaschinenbau „Georgi Dimitroff" Magdeburg, teilt mit: „Die Kollegen der Schmiede und der Putzerei II verpflichteten sich, zwei Stundenlöhne zu spenden ...

  • Seit 20 Jahren ohne Beispiel

    Pressestimmen zum Lohnkampf der westdeutschen Arbeiter

    Moskau (ADN/Eig. Ber.). Die Streikbewegung in Westdeutschland wird in der sowjetischen Presse eingehend kommentiert. In der „Prawda" schreibt der Berliner Korrespondent Nautnow, daß der Streikkampf der westdeutschen Werktätigen, der in der deutschen Geschichte der letzten 20 Jahre ohne Beispiel ist, weit über Deutschlands Grenzen hinaus Bedeutung hat ...

  • Feste Streikfront in Bayern

    (Fortsetzung von Seite 1)

    ihre Kündigungsschreiben dem Unternehmer zurück, indem sie sie über die Werkmauer warfen. Wieder LKW beschlagnahmt Bonn (Eig. Ber.). Die westdeutsche Polizei erhielt von dem Adenauer-Regime Befehl, gegen die immer stärker werdende Solidaritätsbewegung einzuschreiten. Nachdem bereits am Sonnabend drei ...

  • Ein neuer Jädicke-Reinfall

    Kassel (ADN). Einen neuen Jädicke - Reinfall verschaffte der 37jährige Bodo Satory am Montag den Adenauer-Behörden. Satory, der sich bei der hessischen Zollgrenzpolizei gemeldet und angegeben hatte, aus dem polnischen Zuchthaus Gollnow, wo er gemeinsam mit anderen deutschen Offizieren gesessen habe, geflohen zu sein, „hat sich als ein gerissener Schwindler entpuppt", teilt die amerikanische Nachrichtenagentur AP jetzt mit ...

  • Gesetz über „Banner der Arbeit"

    Berlin (ADN). Das Gesetz über die Stiftung des Ordens „Banner der Arbeit", der zur Anerkennung besonders hoher Arbeitsergebnisse in der Produktion zur weiteren Entfaltung de-o Wettbewerbs verliehen wird, enthält das Gesetzblatt Nr. 71 vom 13. August 1954. Die Verleihung des Ordens „Banner der Arbeit" erfolgt auf Beschluß des Ministerrats durch den Ministerpräsidenten ...

  • Eindrucksvolle Disziplin der Streikenden

    „Die Disziplin der streikenden Gewerkschafter ... ist eindrucksvoll", stellt das „Essener Tageblatt" in seinem Leitartikel vom 9. August über die Streiklage in Westdeutschland fest. Die Streikentwick'.ung in Bayern zeige „eine leidenschaftliche Entschlossenheit. Die Anmeldungen zum Eintritt in die Gewerkschaften mehren sich ...

  • Sturmschäden bei Cottbus und Kamenz

    Ottbus (ADN). Das Gebiet von Cottbus und Kamenz wurde in der Nacht vom vergangenen Sonnabend zum Sonntag von einem Sturm heimgesucht, der in verschiedenen Gemeinden Schäden verursachte. Von diesen Sturmschäden wurden einige Orte in den Kreisen Calau, Cottbus-Land, Luckau und Kamenz betroffen. Durch die Katastrophenkommission wurden unverzüglich Sofortmaßnahmen zur Beseitigung der durch den Sturm angerichteten Schäden eingeleitet ...

  • Vorschlag an SPD-Partei vorstand

    Düsseldorf (ADN). Der west- des Bundestages den Vorschlag der deutsche Arbeitsausschuß der Na- Regierung der DDR zu befürworten, tionalen Front des demokratischen ,. „, _ „ _ . __. . Deutschland hat in einem Schreiben dle vier Großmachte zur Wiederden Partei vorstand der SPD auf- aufnähme der Deutschland - Vergefordert, in der nächsten Sitzung handlungen aufzufordern ...

  • Das bedrohte „Wunder"

    Das Düsseldorfer „Handelsblatt" muß in einem Leitartikel „Das bedrohte .Wunder'" vom 11. August eingestehen, daß in Westdeutschland „von einer nicht ganz kleinen Schicht von Menschen — oft steuerlich begünstigt — überdurchschnittliche Profite bezogen werden." „Essener Tageblatt":

  • 30 Millionen kWh Strom für die Landwirtschaft

    Berlin (ADN). Über 30 Millionen Kilowattstunden mehr Strom als im II. Quartal dieses Jahres werden die Kraftwerke „Philipp Müller" in Zschornewitz, Harbke, , Elektrochemisches Kombinat Bitterfeld, Wolfen und Stralsund für die zusätzlichen Anforderungen der Landwirtschaft erzeugen.

Seite 3
  • Ernst Thälmanns Kampf gegen Militarismus, Faschismus und imperialistischen Krieg

    Zum 10. Jahrestag der Ermordung des Führers der KPD / Von Ernst Diehl

    Das deutsche Volk steht gegenwärtig vor einer schicksalsschweren Entscheidung: Es muß wählen zwischen der Unterwerfung unter die USA und dem Krieg oder der Unabhängigkeit Deutschlands und dem Frieden. Die Kenntnis des Lebens und Kampfes Ernst Thälmanns, des großen Bannerträgers im Kampfe gegen den deutschen ...

  • Kampf um die Aktionseinheit

    Die Hauptkraft des antimüitaristischen Kampfes sah Ernst Thälmann in der Arbeiterklasse, die infolge ihrer sozialen Lage am stärksten am Frieden und am gesellschaftlichen Fortschritt interessiert ist. Ein entscheidender Bestandteil des Kampfes der KPD gegen Militarismus bestand daher im Kampf um die Überwindung der Spaltung der Arbeiterklasse, im Kampf um die Herstellung der festen Aktionseinheit der Arbeiterklasse gegen Militarismus und imperialistischen Krieg ...

  • FÜHRER SEINER KLASSE/

    er sich der Unabhängigen Sozialdemokratie (USPD) an, weil die Mehrheit der revolutionären Arbeiter Hamburgs in ihr organisiert war und weil die Hamburger Linksradikalen sich mit ihrer „Einheitsorganisation* (Partei und Gewerkschaft) von den Massen isoliert hatten. Trotz dieser aus dem Haß gegen die verräterische Gewerkschaftsbürokratie geborenen syndikalistisch-sektiererischen Schrulle knüpfte Ernst Thälmann in den Massenkämpfen des Jahres 1919 enge Beziehungen zu den linksradikalen Arbeitern ...

  • Der revolutionäre Arbeiterlührer

    Der Hamburger Oktoberaufstand unter Ernst Thälmanns Führung war ein wuchtiger Schlag ins Gesicht der Deutschland beherrschenden volksverräterischen, monopolkapitalistischen Bande, die in der Periode der von ihr organisierten Inflation Millionen Werktätige bis aufs Hemd ausgeplündert hatte. Der Hamburger Aufstand rettete die Ehre der deutschen Arbeiterklasse und die Einheit der Kommunistischen Partei ...

  • Kampf gegen die chauvinistische Hetze

    Eine wichtige Aufgabe des Kampfes gegen Militarismus und imperialistische Kriegsgefahr sah die KPD im Kampf gegen den Chauvinismus und Revanchismus, mit dem die herrschenden Kreise Deutschlands das deutsche Volk zum Krieg hetzen wollten. Die KPD war die Bannerträgerin der Ideen der Völkerfreundschaft ...

  • Der Kampf um die demokratische Freiheit

    Im Zuge der beschleunigten Kriegsvorbereitungen ging die imperialistische Bourgeoisie besonders in der Periode der Weltwirtschaftskrise zum Abbau der Reste, der Demokratie und zur Errichtung der faschistischen Diktatur über. Der Militarismus und die Kriegsvorbereitung standen in unüberbrückbarem Widerspruch zu den demokratischen Rechten der Werktätigen ...

  • Vorbehaltlos mit dem Sowjetstaat verbunden

    Ernst Thälmann hing niemals bereits historisch widerlegten, halbmenschewistischen Theorien an. Bei ihm gab es keine Vorbehalte gegen die Bolschewiki. Ihre revolutionären Taten öffneten ihm die Türen zum Studium und tiefen Verständnis der marxistisch-leninistischen Theorien. Die Stellung zum ersten Land des Sozialismus war für ihn von Anbeginn der entscheidende politische Wertmaßstab ...

  • Der Militarismus — Todfeind der Nation

    Die KPD und Ernst Thälmann sagten dem deutschen Volk die Wahrheit über den deutschen Militarismus. Sie zeigten, daß der Militarismus ein Instrument der imperialistischen Bourgeoisie ist, das sich einerseits gegen die eigene Arbeiterklasse und die Werktätigen des eigenen Landes richtet, andererseits zu räuberischen Überfällen auf andere Völker bestimmt ist ...

  • Kämpier gegen Faschismus

    In der Nacht der faschistischen Herrschaft strahlte, der ganzen Welt sichtbar, hell das Licht des opferreichen antifaschistischen Widerstandes, der getragen wurde von der Kommunistischen Partei, die als einzige Partei vor dem Faschismus nicht kapitulierte. Eine ungezählte Masse antifaschistischer Kämpfer, die durch die Schule der von Ernst Thälmann geführten KPD gegangen waren, zeugten mit unvergleichlichem Heldenmut für die große Befreiungsmission der Arbeiterklasse ...

  • Der Weg der Arbeiterklasse ist sein Wen

    Die Entscheidung in der Jugend zeigt bereits einen beherrschenden Charakterzug Ernst Thälmanns-die unbeirrbare Konsequenz im Handeln. Der Jungarbeiter lernte die Ausbeutung in schärfsten Formen am eigenen Leibe kennen, lehnte sich auf, wurde gemaßregelt und hungerte oft. Aber alles wurde aufgewogen durch ...

  • Feind der Opportunisten und So7,ialimperialisien

    Mit der Verschärfung der Klassengegensätze in der imperialistischen Epoche wuchsen die Differenzen in der Arbeiterbewegung. Die deutsche Arbeiterbewegung stand am Kreuzweg. Im Jahr 1910 forderte Ernst Thälmann in seiner Parteiorganisation den Ausschluß der opportunistischen Abgeordneten in Baden, weil sie provokatorisch die Parteidisziplin gebrochen hatten, und 1911 kritisierte er die versöhnlerische Haltung Bebeis auf dem Parteitag ...

  • Für ein Deutschland der Arbeiter und Bauern

    Ernst Thälmann erkannte, daß der Frieden in Deutschland erst gesichert ist. wenn die Macht der Imperialisten und Militaristen gebrochen ist und die Werktätigen, besonders die Arbeiter und Bauern, die Macht fest in ihren Händen halten. Das Lebensziel Ernst Thälmanns war ein Deutschland der Arbeiter und Bauern, das in brüderlicher Verbundenheit mit der sozialistischen Sowjetunion und den Werktätigen aller Länder ein Bollwerk des Friedens und des Glückes des Volkes ist ...

  • Gegen imperialistische Militärpakte, für nationale Selbständigkeit

    Ernst Thälmanns Kampf gegen den Militarismus richtete sich gegen die Einbeziehung Deutschlands in einseitige imperialistische Pakte, die die nationale Selbständigkeit Deutschlands untergruben und es zu einem Herd der Kriegsgefahr machten. So bekämpfte er entschieden die Einbeziehung Deutschlands in das ...

Seite 4
  • Thälmann ist niemals gefallen!

    Ernst Thälmann in Werken der neuen deutschen Literatur

    Die fortschrittlichen deutschen Schriftsteller haben mit der Kraft des künstlerischen Wortes die Persönlichkeit Ernst Thälmanns, sein Leben und seinen Kampf gestaltet und sein Andenken lebendig bewahrt. Betrachten wir einige neuere, in den letzten Jahren erschienene Werke der Belletristik, die neben ...

  • Was ist der Hauptinhalt des patriotischen Kampf es unserer Tage? |

    Der Hauptinhalt des patriotischen Kampfes ist, daß wir jetzt von allen Seiten, auf allen Gebieten unseres gesellschaftlichen Lebens, von allen Erlebnissen der Jugend her, den Kampf gegen den EVG-Vertrag und gegen den Militarismus in Westdeutschland in den Mittelpunkt stellen. Zum patriotischen Kampf gehört die unablässige Arbeit unter der Jugend zur Festigung der Deutschen Demokratischen Republik; das gilt ebenso für die Jugend in Westdeutschland ...

  • Gemeinsamer Kampf in ganz Deutschland

    Jetzt kommt es darauf an, die Erfolge unserer Jugendpolitik auszubauen. Was muß die Hauptorientierung sein? Wir müssen unsere Orientierung fortsetzen auf der Grundlage der beiden bedeutenden Kongresse, die wir durchgeführt haben, des Arbeiterjugendkongresses und des Gesamtdeutschen Jugendkongresses. Das Wichtigste dabei ist, mit der ganzen Jugend der Deutschen Demokratischen Republik den Kampf um die Einheit Deutschlands und um die einige deutsche Jugend zu führen ...

  • Die Aufgaben der FDJ bei der Vorbereitung der Volkswahl 1954 |

    Was bedeutet für euch Jugendliche die Teilnahme an der Vorbereitung dieser Wahlen? Vor allem müßt ihr euch fest verbinden Tiit dem Wesen unserer Demokratie. Ihr entscheidet maßgeblich mit, wie unsere Demokratie praktisch verwirklicht wird. Darum müßt ihr aktiv teilnehmen an der Verwirklichung aller Gesetze, aller Beschlüsse der Regierung ...

  • Einige Ratschläge des tür unsere Arbeit Genossen Thälmann unter der Jugend

    Genosse Thälmann lehrte uns, ein unverbrüchliches Vertrauensverhältnis zur Partei der Arbeiterklasse herzustellen. Nur Seite an Seite mit der Partei der Arbeiterklasse kann sich die Politik des Jugendverbandes erfolgreich entfalten. Die Jugend muß lernen, in allen Fragen die Sache des Fortschritts prinzipiell zu verteidigen ...

  • Der Kampf des KJVD gegen Militarismus und imperialistischen Krieg

    Das Jahr 1932 stand unter den tiefen Auswirkungen der kapitalistischen Krise, die sich immer mehr verschärfte. In dieser Zeit kam der Arbeit des Kommunistischen Jugendverbandes Deutschlands große Bedeutung zu. Der KJVD war die revolutionäre Organisation der Jugend der deutschen Arbeiterklasse. Er stand treu an der Seite der Kommunistischen Partei und führte vornehmlich unter der Arbeiterjugend eine propagandistische und organisierende Arbeit durch ...

  • Ernst Thälmann — Vorbild und Lehrer der deutschen Jugend /

    Liebe junge Freunde, liebe junge Genossen! Wir vereinen uns heute an einer Gedenkstätte für unseren unvergeßlichen Ernst Thälmann, die in seinem Wirken für die deutsche Arbeiterjugend von großer historischer Bedeutung ist. Vor 22 Jahren fand hier in Prieros eine Sitzung des Zentralkomitees des Kommunistischen ...

  • Aus der Rede des Genossen Karl Schirdewan auf der Gedenkveranstaltung der FDJ in Prieros am 16. August 1954

    die besten Traditionen der Ge- Wissens, das von der Menschheit ge- eigenen praktischen Erfahrungen = schichte des deutschen Volkes fort- schaffen wurde, kritisch verarbei- beim Aufbau eines neuen Lebens = setzt, die reichen Schätze all jenes tet, sich aneignet und durch ihre bereichert. =

Seite 5
  • FriedMdies Verhältnis Frankreich~Deutsdilaiid dnrdi kollektive Sidierheit

    Das Interview, das Ministerpräsident Otto Grotewohl (siehe auch Seite 1) dem Berliner Korrespondenten der Pariser Abendzeitung „Le Monde" gewährte, hat folgenden Wortlaut:

    Frage 1: Halten Sie nach dem glücklichen Ausgang der Genfer Konferenz und den letzten sowjetischen Noten eine neue Konferenz der vier Besatzungsmächte über Deutschland für möglich? Antwort: Ja, ich bin der Meinung, daß nach dem erfolgreichen Ausgang der Genfer Konferenz eine Fortsetzung der Bemühungen um die Lösung der europäischen und deutschen Probleme möglich und notwendig ist ...

  • Junge Deutsche an sowjetischen Universität einer

    Der deutsche Student Sepp Janowetz, der seit drei Jahren an der Philosophischen Fakultät der Shdanow-Universität in Leningrad studiert, berichtet in einem Brief, was er in diesen Jahren lernte und wie ihm die sowjetischen Freunde halfen. Wir blicken auf ein sehr ereignisreiches Studium zurück. Als wir vor drei Jahren von unserer Partei den ehrenvollen Auftrag erhielten, in die Sowjetunion zum Studium zu fahren, waren wir alle voller Erwartung ...

  • KP der USA verboten

    Faschistischer Anschlag des Kongresses auf die amerikanische Arbeiterklasse

    Washington (ADN). Mit 305 gegen 2 Stimmen hat das USA-Repräsentantenhaus am Montag einen Gesetzentwurf gebilligt, der die Kommunistische Partei für „ungesetzlich" und illegal erklärt. Gleichzeitig werden durch diesen Gesetzentwurf alle „kommunistisch kontrollierten" Gewerkschaften rechtlos gemacht. Das Mitglied der Demokratischen Partei Multer (Staat New York) und der Republikaner Burdick (Staat North Dakota) stimmten dagegen ...

  • Goas befreit

    Neu Delhi (ADN). Angehörige der Befreiungsbewegung von Goa haben am Montag die Enklaven Nagar Haveli und Dadra, nördlich von Bombay, vollständig befreit. Die portugiesische Kolonialpolizei mußte angesichts der ständig wachsenden Befreiungsbewegung kampflos die Waffen strecken. Massenmorde in Kenia Nairobi (ADN) ...

  • Tollgewordene Massenmörder

    I aus den USA verkünden offen, daß sie die Menschheit mit Atombomben = I ausrotten wollen, und von den USA bezahlte „deutsche" Zeitungen, wie | = „Der Tagesspiegel", loben diese ungeheuerlichen Verbrechen, die sich zu- § | allererst = | gegen Deutsch/and | I richten, als „Realismus", „Realismus der NATO-Chefs* ...

  • 3© Millionen Hektar Neuland

    Beschluß über weitere Urbarmachung sowjetischen Bodens bis 1956

    Bei der Ausarbeitung dieses Beschlusses stützen sich ZK und Ministerrat auf die bisher erzielten glänzenden Erfolge bei der Gewinnung von Neuland, die seit März dieses Jahres in Kasachstan, Sibirien sowie in Gebieten des Ural, der Wolga und des Nordkaukasus in vollem Gange ist. Durch den beispiellosen ...

  • Neuer Drnck auf Frankreich

    Washington (ADN). USA-Außenminister Dulles hat den Vor* sitzenden des außenpolitischen Ausschusses des USA-Senats, Wiley, beauftragt, die Aussichten für die Ratifizierung des EVG-Vertrages in Paris zu untersuchen. Wiley erklärte, er hoffe vor allem, mit dem französischen Ministerpräsidenten Mendes-France zu „verhandeln^ Gefangenenaustausch in Vietnam beginnt Hanoi (ADN/Eig ...

  • Protest der UdSSR gegen fasdiistisdien Überfall

    Tokio (ADN). Die Vertretung der UdSSR in Japan hat wegen des von Mitgliedern der faschistischen Partei „Aikokuto" am 9. August verübten provokatorischen Überfalls auf die Vertretung der UdSSR in Tokio dem japanischen Außenministerium am Sonnabend eine Erklärung übermittelt, in der es heißt: „Am 9. August ...

Seite 6
  • 1. BUCH: ABSCHIED UND HEIMKEHR • ROMAN VON BODO UHSE

    (106. Fortsetzung) Er griff zum Glase und trank, steckte sich eine Zigarette an, fühlte sich beirrt durch den ruhigen, so eindringlichen Blick Semjon Sawelijs und folgte doch der beharrlichen Aufforderung, die in diesem Blicke lag. „Die eigentlichen Schwierigkeiten begannen erst hinterher .. " oegann er mit einem letzten Versuch, der bestürzenden Flut der Gedanken auszuweichen, denn es stimmte ja nicht, was er sagte: die großen Schwierigkeiten hatten ihn vorher bedrängt ...

  • Das Treffen der deutschen Sportler

    Zum Beginn des 1. Deutschen Turn- und Sportfestes

    Der Flammenschein Tausender Fackeln wird am Abend des Mittwoch die Straßen der alten Messestadt Leipzig erhellen und vom Auftakt des 1. Deutschen Turn- und Sportfestes künden. Die Fackeln werden von Händen getragen, die sonst in den Hamburger Werften die Niethämmer umklammern, in den MTS unserer Republik ...

  • Not seit der Spaltung Berlins

    1947 kaufte sich die Familie Gebier für 3000 RM einen 2,5-t-Mercedes-Diesel-Lastkraftwagen mit Anhänger und eröffnete ein kleines Fuhrgeschäft. Es gab viel zu tun, denn Berlin war damals noch eins. 1948 spalteten die Amerikaner mit ihren Helfershelfern die deutsche Hauptstadt. Das Elend, das über viele westberliner Bürger hereinbrach, traf auch die Familie Gebier ...

  • „Fall Doebbeke" und die Wirklichkeit

    Eine neue Lüge der Kriegshetzerpresse zerplatzte wie eine Seifenblase

    Die Pressestelle des Ministeriums des Innern teilt mit: Die westberliner Zeitungen haben in der vergangenen Woche ihrer Hetze gegen die Deutsche Demokratische Republik einen besonderen „sensationellen" Anstrich zu geben versucht. Sie verkündeten in gioßen Schlagzeilen „Westberliner Wagen hielt auch nicht an, als der Posten schließlich auf die Reifen schoß ...

  • In Rahnsdorf werden fleißige Hände gebraucht

    Grünheider Weg und Straße 487 werden in Ordnung gebracht

    Am 6. August veröffentlichten wir eine Meldung unseres Volkskorrespondenten Schulz unter der Überschrift „Rahnsdorfer danken FDGB-Schülern". Volkskorrespondent Schulz schrieb, daß 50 Schüler der FDGB-Schule „Michael Niederkirchner" in Rahnsdorf in freiwilliger Arbeit den Grünheider Weg und die Straße 487 in Ordnung gebracht hätten ...

  • Pariser Solisten gastieren in der DDR und in Berlin

    Die Ballettsolisten der Großen Oper Paris unter der Leitung von Lycette Darsonval, die bereits bei ihrem ersten Auftreten im Friedrichstadt-Palast von den Berlinerinnen und Berlinern mit herzlichem Beifall gefeiert wurden, unternehmen vom 23. August bis 3 3. September eine Gastspielreise durch die DDR ...

  • .Doebbeke

    Arzt im Feuer der Volkspolizei", „Blutiger Überfall bei Dreilinden" und was es sonst noch an geradezu bluttriefenden Überschriften gegeben hat. In Wirklichkeit natte sich folgender keineswegs „sensationeller" Vorgang" abgespielt: Schon mehrere Tage hatten Angehörige unserer Volkspolizei einen westberliner Personenwagen beobachtet, der mehrmals unter verdachterregenden Umständen auffällig langsam in das Gebiet der Deutschen Demokratischen Republik eingefahren war ...

  • Streulichter aus Berlin

    Das Puhlmann-Theater, Schönhauser Allee 148, zeigt aus Anlaß des 10. Todestages Ernst Thälmanns am heutigen Mittwoch um 15.30 Uhr, 17.45 Uhr und 20.00 Uhr den DEFA-Farbfilm „Ernst Thälmann — Sohn seiner Klasse". Einen Briefmarken-Großtauschtag veranstaltet die philatelistische Arbeitsgemeinschaft Mitte am heutigen Mittwoch von 17 bis 22 Uhr im Berolina-Hochhaus ...

  • \\\\\^^^^S:

    gegen. In einem Gespräch sagte Frau Doebbeke: „Ich erkläre, daß ich mich persönlich davon überzeugt habe, daß mein Mann hier im Krankenhaus in den besten Händen ist und in zuvorkommendster Weise behandelt wird." Über den Gesundheitszustand ihres Gatten führte Frau Doebbeke aus, daß Wortfindungsstörungen bei ihrem Manne schon seit 1950 bestehen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND 18. August / Nr. 192 / Seite 6

    gruppe I (fünf Treffer) kein Gewinner; Gewinngruppe II (vier Treffer) 46 Gewinner mit je 4207,20 DM; Gewinngruppe III (drei Treffer) 2723 Gewinner mit je 40,10 DM; Gewinngruppe IV (zwei Treffer) 55 880 Gewinner mit je 1,90 DM. Verkauft wurden 1456 883 Losscheine, gültig war die Banderolenserie R, I, Vs ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Öffentliche Lektion! Am Freitag, dem 20. August 1954, 18 Uhr, im kleinen Lektionssaal des Parteikabinetts. Thema: „Die unerschütterliche Einheit und Geschlossenheit der Partei sichert den Erfolg bei den Volkswahlen." Lektor: Erich Eichholz. Mittwoch, den 18. August Treptow, 17.30 Uhr: Vorbesprechung der Referenten für die Agitatorenschulung im Haus der Kreisleitung ...

  • Deutschlandsender

    Nachrichten: 4.00, 5.00, 5.30, 6.00, 6.30, 7.00, 8.00, 10.00, 13.00, 15.00, 18.00, 20.00, 22.00, 24.00 2.00 Uhr. 10 10: Musikalisches Allerlei •—■ 11.00: Das interessiert auch Sie ... — 12.10: Mittagskonzert — 13.15: Aus Deutschlands Hauptstadt — 14.30: Kinderfunk — 16.00: Opernkonzert mit schönen Stimmen — 17 ...

  • Weddinger Rentnerin sammelte 561 Friedensstimmen

    561 Stimmen für einen Friedensvertrag und den Abzug der Besatzungstruppen hat die westberliner Rentnerin A. R. aus dem Bezirk Weddin.g (franz. Sektor) bisher in der Volksbefragung gesammelt. Bereits 16 westberliner Verkehrsopfer im August Im Urban-Krankenhaus starb am Montag die 79jährige Marie Jowelies aus der Böhmischen Straße 7 ...

  • Familie Gebier ist am Ende

    Finanzamt Reinickendorf erläßt Haftbefehl gegen kleinen Fuhrunternehmer

    Vor einigen Tagen erhielten wir von Frau Hanna Gebier aus Tegel einen erschütternden Brief. „Ich bin am Ende, da ich nun alles wieder verliere", schrieb sie darin. Gestern besuchten wir sie. Das Ehepaar Gebier wohnt in der Hatzfeldallee 13 in Tegel (französischer Sektor). Herr Gebier ist Inhaber eines kleinen Fuhrgeschäftes ...

  • 30 Gewinner im ersten Rang

    Die Direktion des VEB Sport- Toto gibt nachstehend die Gewinnquoten des zweiten Wettbewerbes vom 15. August 1954 bekannt: Normalwette: 1. Rang (12 richtige Voraussagen) 30 Gewinner je 4694 DM. 2. Rang (11 richtige Voraussagen) 663 Gewinner je 212 DM. 3. Rang (10 richtige Voraussagen) 6683 Gewinner je 21 DM ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39/40. Tel. 22 03 41 — Verlag und Anzeigenabteilung: Berlin N 54, Schönhauser Allee 176. Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM (für Anzeigen gilt z. Z. Preisliste Nr. 8) — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin C111, Kurstr., Konto-Nr. 1/1898. — Postseheckkonto: „Neues Deutschland" ...

  • Vor 97 Jahren

    kamen die deutschen Turner nach Leipzig, um für die deutsche Einheit zu demonstrieren. Heute kommen Turner und Sportler aus ganz Deutschland nach Leipzig, und wieder steht der Kampf um die Einheit auf ihrem schwarzrotgoldenen Banner. Ein zeitgenössischer Stich zeigt einen Trommlerzug 1863 in den Leipziger ...

  • i^Sä«

    ■«•—Berlin (Eigener Bericht). Der 65jäbrlgeO X Rechtsanwalt Dr. Jar. Conrad Doebbeke a»»\ N Wannsee ist heute früh gegen 2 Uhr ün Hran-o^ •o kenhau's Potsdam seinen Verletzungen erlegen, v X Das Krankenhaus hat die Angehörigen sofort.V

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Bei meist nur geringer Luftbewegung überwiegend heiter und im allgemeinen niederschlagsfrei. Etwas wärmer. Höchsttemperaturen 20 bis 23 Grad, Tiefsttemperaturen nachts bei 12 Grad.

Seite
KDltältuanns UDerk lebt und ist unsterblich Friedliches Verhältnis zu Frankreidi dnrth kollektive Sidierheit Provokatoristiie Haltung der Unternehmer Westdeutsche Eltern danken Otto Grotewohl Glückwunsch des National* rates an Pak Kil Ion Sieben neue Lehrlingswohnheime Thälmann Kalkarbeiter erfüllen Verpfliditimgen Exportprogramm verzehnfacht Bankett bei Tschon En-Iai für Labour-Delegation Deutsche Liga nach Genf eingeladen Atombombeinibimcjeii inderLüneburgerlleide Zusätzlich 10000 freiwillige Aufbaustunden Gesamtdeutsche Kultnrzeifsdirift gefordert DDR-Bürger frei „Blaue Briefe" verbrannt Schafft den Arbeiterblock! Verstärkter Polizeiterror
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen