23. Sep.

Ausgabe vom 17.08.1954

Seite 1
  • Streiflichter Aus Berlin

    Neues Deutschland ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS 9. (65.) Jahrgang / Nr. 191 / Einzelpreis 15 Pf Berliner Ausgabe „Vorwärts" Berlin, Dienstag, 17. August 1954 Rechenschaft sorgfältig vorbereiten Seit dem 28. Juli geben täglich Abgeordnete der Volkskammer und der Bezirkstage sowie Funktionäre der Parteien und Massenorganisationen Rechenschaft über die ergebnisreiche Friedenspolitik der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Rechenschaft sorgfältig vorbereiten

    Seit dem 28. Juli geben täglich Abgeordnete der Volkskammer und der Bezirkstage sowie Funktionäre der Parteien und Massenorganisationen Rechenschaft über die ergebnisreiche Friedenspolitik der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik. Die Abgeordneten, unter ihnen Bestarbeiter, Verdiente Aktivisten und Nationalpreisträger, berichten über ihre Tätigkeit und die Erfolge unseres gemeinsamen Schaffens ...

  • Ernst Thälmann ~ Lehrer der deutsdien fugend

    Gedenkveranstaltung der FDJ in Prieros

    Berlin (Eig. Ber.). In einer würdigen Feier, die am Montag in Prieros bei Berlin stattfand, gedachten der Zentralrat und die Bezirksleitung Groß-Berlin der Freien Deutschen Jugend des unvergeßlichen Führers der deutschen Arbeiterklasse, Ernst Thälmann, der vor zehn Jahren von den Nazis ermordet wurde ...

  • Vertreter des Roten Kreuzes verhandelten

    Berlin (Eig. Ber.). Über eine gemeinsame Beratung von Vertretern des Zentralausschusses des Deutschen Roten Kreuzes mit Vertretern der Liga der Rotkreuz-Gesellschaften wurde folgendes Kommunique veröffentlicht: Eine Delegation der Liga der Rotkreuz-Gesellschaften führte am 16. August 1954 im Hotel Johannishof ...

  • Britische Parlamentarier nach Moskau

    Sprecher des Unterhauses und Lordkanzler nehmen Einladungen des Obersten Sowjets an

    Moskau (ADN). Die „Prawda" veröffentlichte am Montag Telegramme des Vorsitzenden des Unionssowjets des Obersten Sowjets der UdSSR, A. Wolkow, und des Vorsitzenden des Nationalitätensowjets des Öftersten Sowjets der UdSSR, W. Lazis, an den Sprecher des britischen Unterhauses, W. Morrison, und den Lordkanzler des Oberhauses, Lord Simmonds ...

  • Angriff auf Solidarität

    I München (ADN/Eig. Ber.). | Eine freche Provokation der deut- = sehen Bevölkerung erlaubten sich | am Montag früh Angehörige der = amerikanischen Besatzungstrup- | pen und der Adenauer-Polizei. Sie = beschlagnahmten kurz vor der De- | markationslinie drei LKW, die sich = auf dem Rückweg von München | in die DDR befanden und ver- = hafteten fünf Personen des Be- | gleitpersonals, unter ihnen eine = Frau ...

  • Sternfahrt nach Halle zur Ablieferung des ersten Getreides an unseren Arbeiter- und Bauernstaat

    Eine, große Kundgebung auf dem Hallmarkt in Halle, auf der Volkskammerabgeordneter Fred Oelßner zu den Arbeitern und Bauern sprach, war der Höhepunkt der Sternfahrt zur Ablieferung des ersten Getreides an den Arbeiter- und Bauernstaat. Landarbeiter der volkseigenen Güter des Saalkreises, Genossenschaftsbauern und Klein-, Mittel- und Großbauern hatten insgesamt 400 Tonnen auf festlich geschmückten Wagen in die Bezirkshauptstadt gebracht, um es an den Staat abzuliefern ...

  • ,EVG-Vertrag darf nicht durchkommen V

    Erklärung des Politbüros der Kommunistischen Partei Frankreichs

    Paris (ADN/Eig. Ber.). Das Politbüro der Kommunistischen Partei Frankreichs hat am Sonntagabend Unter dem Titel „Der EVG-Vertrag darf nicht durchkommen" eine Erklärung veröffentlicht, in der darauf hingewiesen wird, daß die Ankündigung des französischen Ministerpräsidenten, er werde anläßlich der EVG-Debatte die Vertrauensfrage stellen, seine Absicht erkennen läßt, den EVG-Vertrag mit allen Mitteln durchzusetzen ...

  • Empfang zum 9.Jahre§tag der Befreiung Koreas

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des 9. Jahrestages der Befreiung Koreas durch die Sowjetarmee vom japanischen Joch gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Koreanischen Volksdemokratischen Republik in der Deutschen Demokratischen Republik, Pak Kil Jon, am, Sonntag im Haus der Ministerien einen Empfang ...

  • Das erste Brot der neuen Ernte

    Große Bauernknndgebung in Halle / Bürger ans allen Schichten der Bevölkerung diskutierten mit Volkskanimerabgeordneten Fred Oelßner

    Am Beispiel der Stadt Halle wies ei nach, daß die Wirtschaft unserer Republik sich ständig aufwärtsentwickelt. Neben den volkseigenen Betrieben hat auch die Privatwirtschaft eine beachtliche Steigerung ihrer Produktion erzielt. Ausführlich beschäftigte sich Genosse Oelßner mit der weiteren Steigerung der Produktion und der Verbesserung ihrer Qualität ...

  • Das Handwerk hat eine sichere Existenz

    Als Vertreter des Handwerks sprach Herr Erich Opitz. „Unsere Regierung hat dem Handwerk eine sichere Existenz geschaffen. Das hallesche Handwerk steht fest zur Arbeiter- und Bauernmacht." Der Vorsitzende der LPG Nietleben, Fritz Müller, berichtete, daß drei Produktionsgenossenschaften im Stadtkreis Halle ihr Ablieferungssoll in Getreide, Hülsenfrüchten und ölsaaten hundertprozentig erfüllt haben ...

  • Irast 5 Millionen Arbeiter im Kampf

    = B.e r I i n (ADN/Eig. Ber.). Unter der Losung „Trotz Versprechungen = und Drohungen Streik auch in der zweiten Woche" setzten am Mon- = tag die streikenden Metallarbeiter Bayerns ihren Kampf entschlossen | fort. Vor den Toren der stillgelegten Betriebe fanden Masscnver- = Sammlungen der Streikenden statt ...

  • Dresden wird wieder Kunstmetropole

    Dresden (ADN). Oberbürgermeister Weidauer berichtete vor den Einwohnern des Dresdener Stadtbezirkes 3 über seine Tätigkeit als Abgeordneter der Länderkammer und des Bezirkstages. Er teilte mit, daß an der Technischen Hochschule im Vorjahre etwa 7000 Studenten ihr Studium absolvierten und daß in diesem Jahr an den acht Hochund Fachschulen der Stadt weitere 2500 Jugendliche ihr Studium beginnen ...

  • 60 neue Omnibusse für den Berufsverkehr

    Mittweida (ADN). In einer Versammlung im Mittweidaer Volkshaus nahm Volkskammerabgeordneter Heinrich Meier besonders zur Lage des Mittelstandes Stellung. Als Beispiel führte er an, daß das Fleischerhandwerk im Kreis Hainichen seinen Umsatz in den letzten Jahren von zwei auf sechs Millionen DM erhöhen konnte ...

  • Westberlin: Urabstimmung findet statt! Berlin (ADN). Aus Furcht vor

    dem Kampfwillen der Arbeiter und der Angestellten des öffentlichen Dienstes in Westberlin versuchte der Frontstadtsenat am Sonnabend, die Bezirksleitung der ÖTV im westberliner DGB mit einem Schreiben zu veranlassen, keine Urabstimmung durchzuführen. Die Gewerkschaft hat dieses Ansinnen des Senats zurückgewiesen und erklärt, daß die Urabstimmung am Donnerstag und Freitag zunächst in allen Betrieben der West-BVG, der Straßenreinigung, der Gas- und der Wasserwerke durchgeführt werden soll ...

  • Kommunalarbeiter vor Urabstimmung

    Mannheim (ADN/Eig. Ber.). Nach dem Streikerfolg der Hamburger Kommunalarbeiter führen in dieser Woche die Kommunalarbeiter in ganz Westdeutschland eine Urabstimmung durch. Siebzig Betriebsräte, Vertrauensleute und Delegierte der ÖTV von Mannheim-Ludwigshafen sowie Mitglieder der gewählten provisorischen Streikkomitees der Verkehrsbetriebe forderten am Sonntag auf einer Versammlung, von der geforderten Lohnerhöhung nicht abzuweichen ...

  • GENOSSEN ERNST THÄLMANN

    = am Mittwoch, dem 18. August 1954, 20 Uhr im Friedrichstadtpalast = Berlin. Einlaß 19.30 Uhr. i Es spricht: Genosse Hermann Matern, Mitglied des Politbüros des | ZK der SED. § Mitwirkende: Solistenvereinigung, Großer Chor und Sinfonieorchester Ber-. S lin des Staatlichen Rundfunkkomitees. Dirigent: Helmut Koch, Nationale = preisträger ...

  • Taxistreik gegen Amis

    Augsburg (Eig. Ber.). Alle Taxifahrer in Augsburg sind in der Nacht vom Sonntag zum Montag in den Streik getreten. Sie weigern sich, Angehörige der amerikanischen Armee zu befördern, die erst am Sonntag wieder deutsche Taxifahrer schwer mißhandelt hatten.

  • | Kranzniederlegung an der Gedenkstätte der Sozialisten

    = Zum Gedenken an unseren unvergeßlichen Genossen Ernst Thälmann E finden am Mittwoch, dem 18. August 1954, von 9 bis 18 Uhr an der Gedenk-; = Stätte der Sozialisten in Friedrichsfelde Kranzniederlegungen durch Partei, = Organisationen und Betriebe statt.

  • GEDENKKUNDGEBUNG

    = des Zentralkomitees und der Bezirksleitung Groß-Berlin der Sozia- 1 listischen Einheitspartei Deutschlands anläßlich der 10. Wiederkehr des = Tages der Ermordung unseres

Seite 2
  • Vorbild der Jugend j

    Im Alter von 86 Jahren ist der weit- i bekannte deutsche Luftfahrtpionier Dr. = Dr. h. c. Hugo Eckener am Sonnabend = in Friedrichshafen am Bodensee ver- = sterben. Dr. Dr. h. c. Hugo Eckener ist = ein gebürtiger Flensburger. Seit etwa | 1900 lebte er in Friedrichshafen am i Bodensee und wurde dort nach Graf = Zeppelin der maßgebliche Pionier in | der Entwicklung des deutschen Luft- = Schiffbaus ...

  • Gebt Josef Ledwohn frei!

    Protestkundgebung in Essen / Alle inhaftierten Patrioten müssen freigekämpft werden!

    Essen (ADN/Eig. Ber.). 3500 Einwohner Essens forderten am Sonnabend auf einer Protestkundgebung der KPD die sofortige Freilassung des widerrechtlich inhaftierten 1. Sekretärs der KPD - Landesleitung von Nordrhein-Westfalen, Josef Ledwohn. Er wird gegenwärtig im Essener Untersuchungsgefängnis festgehalten, weil er angeblich das vom KPD-Parteivorstand herausgegebene Programm der nationalen Wiedervereinigung Deutschlands mit ausgearbeitet hat ...

  • Bundestag soll Antwort geben

    Öffentlichkeit verlangt Bundestagssitzung zu Volkskammerappell, EVG-Geheimabkommen und Faschisierung

    Auch die sozialdemokratische Parteiführung tritt für eine Bundestagssitzung ein. Die von ihr zur Behandlung auf dieser Sitzung vorgeschlagenen Fragen sind jedoch lediglich dazu angetan, Adenauer aus der für ihn gerade aus der John- Erklärung entstandenen besonders mißlichen Lage herauszuhelfen. Dafür ...

  • Weitere Maschinenbaubetriebe nahmen Kampf um die Milliarde auf

    65 Tonnen Porokrepp aus Schönebeck im II. Quartal

    Berlin (Eig. Ber.). Die Produktion von Massenbedarfsgütern haben im II. Quartal auch die Betriebe Maschinenbau Nordhausen, Schwermaschinenbau „Heinrich Rau" Wildau, Polysius Dessau, Wirkmaschinenbau Karl-Marx-Stadt und andere Betriebe des Maschinenbaus aufgenommen. In Nordhausen werden jetzt Rübenhackmaschinen, in Wildau Heckenscheren, bei Polysius Dessau Flurgarderoben und im Wirkmaschinenbau Karl-Marx- Stadt Wringmaschinen hergestellt ...

  • Besuch in der sorbischen Gemeinde Colin

    Westdeutsche Frauen über Errungenschaften in der DDR erstaunt

    Die Freude bei den Genossenschaftsbauern aus Colin, Kreis Bautzen, war groß, als sie erfuhren, daß in wenigen Stunden eine westdeutsche Frauendelegation eintreffen wird. Kurze Zeit später saßen wir gemeinsam in unserer Bauernstube bei einem zünftigen Bauernfrühstück. Besonderes Interesse erregte unser Erntekindergarten ...

  • Hund 300 Sonderzüge zur Leipziger Messe

    Leipzig (ADN); / . y Etwa 300 Sonderj \ züge aus allen Teilen Deutschlands und aus dem ; • . ; Ausland werden \. , | die Messebesucher / nach Leipzig be- \v <y' fördern. Außerdem -- ._■-- wird der Omnibus-, Kraftfahrzeug- und Flugverkehr aus dem Inund Ausland verstärkt. 255 Sonderzüge etwa werden die Messebesucher aus allen Teilen der DDR nach Leipzig bringen, für die Rückfahrt stehen 281 Sonderzüge bereit ...

  • Angriff auf Solidarität

    (Fortsetzung von Seite 1)

    der verhafteten Kollegen aus der DDR. Verschiedene Betriebsräte erklärten, daß man diese Maßnahmen der bayerischen Polizeibehörden gegen die Überbringer der Solidaritätsspende aus der DDR im Zusammenhang mit den anderen Schikanen gegen den freien Interzonenverkehr betrachten muß. Sie verwiesen dabei auf die Repressalien gegen westdeutsche Kinder, die in der DDR glückliche Ferien verlebten ...

  • Solidarität — das höchste Gebot

    Das höchste Gebot der Arbeiterbewegung ist die Entwicklung der Solidarität. Als die Hamburger Verkehrs- und Kommunalarbeiter im Streik standen, haben in ganz Westdeutschland die Kollegen aus den kommunalen und Verkehrsbetrieben ihre Kampfesbereitschaft zur Unterstützung ihrer Hamburger Kollegen erklärt ...

  • „Jetzt heißt es Solidarität üben"

    Erklärung des KPD-Parteivorstandes zu den Lohnkämpfen der westdeutschen Arbeiter

    Düsseldorf (Eig. Ber.). Der Parteivorstand der Kommunistischen Partei Deutschlands wandte sich, wie bereits gemeldet, am Sonnabend mit einer von Max Reimann unterzeichneten Erklärung an die Öffentlichkeit, die wir mit geringen Kürzungen nachfolgend veröffentlichen. „In den letzten Wochen ist Westdeutschland von einer mächtigen Lohnbewegung erfaßt, an der nahezu fünf Millionen Arbeiter und Angestellte aus allen Industriegebieten beteiligt sind ...

  • An alle Parteimitglieder

    Der Parteivorstand der Kommunistischen Partei Deutschlands erklärt, daß die Partei rückhaltlos an der Seite aller um- Lohn und Brot kämpfenden Arbeiter, Angestellten und Beamten steht. Der Parteivorstand fordert alle Mitglieder und Funktionäre in Bayern auf, brüderlich und entschlossen an der Seite der kämpfenden Werktätigen zu stehen und nicht eher zu ruhen, bis die gerechten Forderungen der bayerischen Metallarbeiter erfüllt sind ...

  • Schiedssprüche richten sich gegen die Arbeiter

    Es muß aber gesagt werden, daß die Kommunal- und Verkehrsarbeiter in Hamburg ihre zehn Pfennig Lohnerhöhung und die Angestellten ihre sechs Prozent Gehaltserhöhung erhalten hätten, wenn die amerikanischen Kräfte in der sozialdemokratischen Bürgerschaftsfraktion, wie Brauer usw., nicht diesen Schiedsspruch-Vorschlag gemacht und auch durchgesetzt hätten ...

  • Hoegner zur Verantwortung ziehen)

    Freudig begrüßt wurde das Verhalten des sozialdemokratischen Oberbürgermeisters von Ingolstadt, Josef Strobel, der den Streikenden versicherte, daß die Polizei von Ingolstadt die Streikenden nicht behelligen werde. Die Metallarbeiter werden zweifellos, ebenso wie auch wir, die Solidaritätserklärung des sozialdemokratischen Parteivorstandes bej grüßen ...

  • Terror gegen Kinder

    Zwölfjähriges Mädchen der „Staatsgefährdung" beschuldigt Flensburg (ADN). Von der Schulbank weg wurde in Neustadt (Schleswig) die zwölfjährige Schülerin Brigitte Spindeldreher zur Vernehmung abgeführt. Zusammen mit 30 Neustädter Kindern hatte die Schülerin ihre Ferien in der DDR verlebt und war am 10 ...

  • Mutiger Kampf der Arbeiter in Bayern

    Den größten und bisher tapfersten Kampf liefern die bayerischen Metallarbeiter ihren Unternehmern. Sie tragen mit ihrem Mut und ihrer Kampfentschlossenheit allen westdeutschen Arbeitern das Siegesbanner voran. Die bayerischen Metallarbeiter und Angestellten haben nicht nur gegen ihre Unternehmer zu kämpfen, sondern der ganze Adenauersche Staatsapparat ist gegen sie aufgeboten ...

  • Handel erhielt Kinderschuhe aus Resten

    Schönebeck (ADN). Viele tausend Paar Kinderschuhe mit Naturkautschuksohle sind seit April in der Massenbedarfsgüterabteilung der volkseigenen Gummiwerke „John Schehr" in Schönebeck aus Materialresten produziert und an den Handel geliefert worden. Insgesamt wollen die Gummiwerker in diesem Jahr 110 000 Paar dieser preiswerten Schuhe herstellen ...

  • Aktionseinheit siegte in Hamburg

    Es ist eine alte Wahrheit, daß die Unternehmer in die Knie gezwungen werden, wenn die Arbeiter geschlossen und unnachgiebig ihre Forderungen vertreten und um die Erfüllung kämpfen. Das hat der Streik der Hamburger Kommunalund Verkehrsarbeiter erneut unter Beweis gestellt. Die Hamburger Arbeiter und Angestellten haben durch ihren geschlossenen Kampf die Adenauer-Regierung in die Knie ge-, zwungen ...

  • Die Fronten sind klar

    In dem Kampf um mehr Lohn und Brot sind die Fronten klar aufgerissen. Mit einem Handstreich haben die Arbeiter, Angestellten und Beamten das Gerede vom „Wirtschaftswunder", von der sogenannten sozialen Partnerschaft und vom sozialen Frieden, vom sogenannten Wirtschaftsbürger, vom wachsenden Anteil der Arbeiter am Sozialprodukt vom Tisch geschoben ...

  • Volkskammerappeli begrüßt

    Dusseldorf (ADN). Die geschäftsführende Leitung des westdeutschen Arbeitsausschusses der Nationalen Front begrüßt in einer Stellungnahme die Vorschläge der Volkskammer der DDR an den Bundestag zwecks eines gemeinsamen Appells an die vier Großmächte zur Wiederaufnahme der unterbrochenen Deutschlandverhandlungen ...

  • Öffentlicher Protest

    Hamburg (ADN). Einen öffentlichen Protest gegen die beabsichtigten britischen Panzermanöver im Gebiet von Hameln hat der Präsident des niedersächsischen Landvolkverbandes, Rehwinkel, erhoben. Er erklärt: „Unwillen muß es erregen, wenn ausgerechnet auf den besten Böden während der Ernte im Sommer sogenannte Herbstmanöver abgehalten werden, die in dieser Jahreszeit nicht ohne Riesenschäden möglich sind ...

  • Drohungen

    Düsseldorf (ADN). Die Mitglieder des Hauptvorstandes der IG Bergbau Heinrich Ihmig und Heinrich Gutermuth haben allen Mitgliedern der IG Bergbau „auf der Grundlage eines Schiedsverfahren" mit dem Ausschluß aus der Gewerkschaft gedroht, falls sie in die DDR fahren sollten, um sich persönlich von den dortigen Verhältnissen zu überzeugen oder um Gewerkschaftskollegen aus der DDR in Westdeutschland zu empfangen ...

  • Beileids -Telegramm des ZK der SED

    Berlin (Eig. Ber.). Das Zentral komitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands richtete ein Telegramm an die Gattin des verstorbenen Pioniers der Luftfahrt Dr. Dr. h. c. Hugo Eckeners in dem der Witwe tief empfundenes Beileid ausgesprochen wird- Das ZK würdigt zugleich die unvergänglichen Verdienste des Verstorbenen für unser sanzes Volk ...

  • Neu*» Unw otterschaden

    Düsseldorf (ADN). Schwere Schaden verursachte eine Regenflut im Rheinland. Es kam wiederum zu großen Überschwemmungen. In tief gelegenen Teilen des Ruhrgebietes drang das Wasser in zahlreiche Keller ein. Hier und im Gebiet Aachen mußte eine Anzahl gefährdeter Häuser geräumt werden.

Seite 3
  • Mehr Elan für dieVorbereitung derWahlen

    Über den Verlauf der Kreisparteiaktivtagungen zur Vorbereitung der Volkswahlen

    In den vergangenen Wochen fanden in allen Kreisen der Republik und des demokratischen Sektors von Berlin Parteiaktivtagungen statt, in denen die Parteiaktivisten die Ergebnisse der Volksbefragung vom 27. bis 29. Juni erörterten und Kurs auf die Vorbereitung der Volkswahlen am 17. Oktober 1954 nahmen ...

  • Die Perspektive unserer Bauern ist gesichert

    Fred Oelßner auf der großen Sternfahrt zur Getreideablieferung in Halle

    An den festlich geschmückten Wagen der LPG Lettin erkundigte sich Genosse Oelßner bei dem Vorsitzenden, Genossen Hesse, nach dem Verhältnis der Genossenschaftsbauern zu den werktätigen Einzelbauern. Ihm wurde geantwortet, daß es gut ist, daß sich Genossenschaftsbauern und werktätige Einzelbauern bei der Ernte gegenseitig unterstützt haben ...

  • Ungenügende ideologische

    Diskussionen Selbstverständlich wurde der In* halt der Diskussionen durch diese Mängel in den Referaten beeinflußt Die Parteiaktivisten setzten sich zwar mit sektiererischen Auffasun-i gen auseinander, doch die politische ideologische Diskussion blieb meist darauf allein beschränkt. Un-* genügend befaßten sich die Dikus-* sionsredner mit Unklarheiten über die Grundfragen unserer Politik^ wie z ...

  • Unser Wahlgesetz (II)

    § 25: „Die Wähler sind berechtigt. Kandidaten abzulehnen." § 52: „Fordern die Wähler die Abberufung eines Abgeordneten, sc entscheidet die Volkskammer nach Artikel 59 der Verfassung über die weitere Mitgliedschaft." Diese beiden Bestimmungen gehören zu den wichtigsten demokratischen Errungenschaften der Arbeiter- und Bauernmacht in der Deutschen Demokratischen Republik und haben kein Gegenstück in den Verfassungen und Wahlgesetzen kapitalistischer Länder, In Westdeutschland z ...

  • 35000 Dresdener helfen ihrem Staat

    Soziale Einrichtungen für Werktätige der Leichtindustrie Handwerker unterstützen neuen Kurs / Arbeiter entdeckten ungenutzte Aggregate

    In vielen Einwohner- und Betriebsversammlungen legen in diesen Wochen die Abgeordneten der Volkskammer und der Bezirkstage Rechenschaft über ihre Arbeit ab. Dabei wird Rückschau auf das bisher Geleistete und auf die errungenen Erfolge gehalten, aber auch an Kritik fehlt es nidit. Offen sprechen die Werktätigen über ihre Wünsche, decken bestehende Mängel auf und beauftragen die Abgeordneten, für deren Beseitigung zu sorgen ...

  • Bauern kritisieren — Energiebezirk änderte

    In der Gemeinde Vollrathsruhe (Kreis Waren) fand eine Bauernberatung statt, an der 150"Einwohner und drei westdeutsche Besucher teilnahmen. Der Bezirkstagsabgeordnete und werktätige Einzelbauer, Kollege Gläwe aus Moltzow, Kreis Waren, gab seinen Rechenschaftsbericht. In der regen Diskussion wurden besonders Fragen der MTS, VEAB und des Bauprogramms! diskutiert ...

  • Arbeit des Zentrallagers „haut nicht hin"

    Wenn trotzdem im 1. Halbjahr der Umsatzplan insgesamt nur mit 82,5 Prozent erfüllt werden konnte, so lag das im wesentlichen daran, daß man die Mitglieder, Funktionäre und Mitarbeiter nicht genügend dazu mobilisiert hat. Auch die Arbeit des Zentrallagers bei dem Kreiskonsumgenossenschaftsverhanrl in Potsdam hemmt noch die Entwicklung des „Handels auf neue Art" auf ripm Land ...

  • Zahlen widerspiegeln wachsenden Wohlstand

    Jede der von ihm genannten Zahl spiegelt Leben und Erfolge wider; oder ist es nicht ein Zeichen für den wachsenden Wohlstand unserer Landbevölkerung, wenn er davon berichten konnte, daß der Umsatz in den neun Spezial- und Gemischtwaren-Verkaufsstellen, in dem Landwarenhaus und den drei Gaststätten dieser ...

  • Mit einem Kampfplan in die Volkswahlen

    Die versammelten Genossenschafter haben sich vorgenommen, durch eine Verbesserung ihrer Arbeit ihren Beitrag zur Vorbereitung unserer Volkswahlen zu leisten. Sie beschlossen darum auf ihrem Gewerkschaftstag einen Kampfplan, der auf vielen Einzelverpflichtungen von Verkäuferinnen und Verkaufsstellenleitern beruht ...

  • Eine Dorfkonsumgenossenschaft bereitet die Volks wählen vor

    Ein Gewerkschaftstag in Groß-Kreutz / Umsatz fast verdoppelt / Zentrallager Potsdam bremst

    Auf halbem Wege zwischen Potsdam und Brandenburg liegt inmitten reifer Getreidefelder und gepflegter Obstplantagen die kleine Ortschaft Neu-Plötzin. Hier haben Verkäuferinnen, Verkaufsstellenleiter, ehrenamtliche Genossen»- Schaftsfunktionäre und Vorstandsmitglieder der Dorfkonsumgenossenschaft Groß-Kreutz gemeinsam mit Vertretern der Gewerkschaft Handel vor kurzem ihren ersten Gewerkschaftstag durchgeführt ...

Seite 4
  • über die Erfahrungen in der orthopädischen Abteilung der Krankenanstalt Hubertusburg

    In der Krankenanstalt Schloß Hubertusburg in Wermsdorf, Kreis Oschatz, besteht neben psychiatrischen, neurologischen, chirurgischen, internen u. a. Stationen auch eine orthopädische Klinik mit 240 Betten, die von ihrem Leiter, Dr. Köckhardt, aufgebaut wurde. In den letzten zehn Monaten hatten wir Ärzte, Krankengymnasten, Pfleger und Schwestern Gelegenheit, eine große Zahl von Patienten, die an spinaler Kinderlähmung (Poliomyelitis) erkrankt waren, in der orthopädischen Klinik zu behandeln ...

  • t,Der Politik der Regierung der DDR § meine volle Zustimmung" 1

    = Wer, wie ich, mit den Verhältnissen im Gesundheitswesen in West- e E deutschland durch jahrelange Berufsarbeit vertraut geworden ist und e = dann Gelegenheit bekommt, hier in der DDR als Arzt tätig zu sein, ist = | überrascht von der Fülle an Unterschiedan und Gegensätzlichkeiten. = E Sie aufzuzählen, würde viele Seiten füllen ...

  • Die neue Medizinische Akademie und die alte Universität Erfurt

    üs ist allgemein bekannt, daß die Zahl der Ärzte in der DDR immer noch nicht genügt, um überall eine ausreichende medizinische Betreuung der Bevölkerung zu gewährleisten. Die Kapazität unserer Medizinischen Fakultäten ist besonders in den klinischen Fächern ausgeschöpft. Aus diesem Grunde hat die Regierung der DDR beschlossen, drei Medizinische Akademien in Magdeburg, Dresden und Erfurt im Herbst 1954 ins Leben zu rufen ...

  • Erfolge unserer Gesundheitsschutzwoche /

    In der Stadt und im Kreis Greifswald führten die Abteilung Gesundheitswesen beim Rat des Kreises, die Arbeitsschutzinspektion, die SVK, das Deutsche Rote Kreuz und das Gewerkschaftsaktiv eine Gesundheits- und Arbeitsschutzwoche durch. Schon vor dieser Gesundheits- und Arbeitsschutzwoche wurde besonderer Wert auf eine gute medizinische Aufklärung auf dem Lande und in den Betrieben gelegt ...

  • Mehr Sorge um den Menschen in Bad Sahungen

    Ein Leserbrief

    Eines der wichtigsten Heilmittel für Asthmakranke ist die Sole in den Solbädern, und hierbei nimmt Bad Salzungen wegen seiner hochprozentigen Sole einen hervorragenden Platz ein. Auch ich erhielt eine Kur in Salzungen und hatte es nicht schwer, je weiter ich nach Thüringen hineinkam, den Weg dorthin auf den Umsteigebahnhöfen zu finden ...

  • Noch einmal: Saunabäder

    Unter der Überschrift „Es muß nur begonnen werden" veröffentlichte das „ND" am 24. Januar 1954 einen Leserbrief, in dem auf das Saunabad als Vorbeugungsmittel gegen Infektionskrankheiten und rheumatische Erkrankungen hingewiesen wurde. Die große Anzahl von Leserzuschriften zu dieser Veröffentlichung zeigt das starke Interesse der Bevölkerung an solchen Einrichtungen ...

  • KURZ BERICHTET

    Eine eindrucksvolle Würdigung fand das Lebenswerk des bekannten Leipziger Frauenarztes, Nationalpreisträger Prof. Dr. Robert Schröder, in einer Feierstunde aus Anlaß seines 70. Geburtstages. Prof. Dr. Schröder, der für seine hohen wissenschaftlichen Leistungen bereits 1949 mit dem Nationalpreis I. Klasse ...

  • Kulturelle Betreuung im Krankenhaus

    Ein Beispiel guter kultureller Betreuung kranker werktätiger Menschen war ein im Juli durchgeführter Konzertabend im Hufelandkrankenhaus Berlin-Buch. Es musizierte das Berliner Sinfonie-Orchester unter Leitung von Wilhelm Biesold. Dieser Abend war insofern besonders charakteristisch für den Sinn der kulturellen Betreuung in einem Krankenhaus, als ein persönliches und herzliches Band zwischen Ärzten, Patienten und Künstlern geknüpft wurde ...

  • Von Dr. Knabe, Verdienter Arzt des Volkes, Greifswald

    gel innerhalb eines halben Jahres zu beseitigen. Am Ende dieses Jahres werden diese 30 Betriebsleiter an einer Besichtigung der beiden Betriebe teilnehmen. Der Wert solcher Aussprachen, an denen auch der Betriebsarzt teilnimmt, ist nicht hoch genug einzuschätzen. Zum Abschluß der Gesundheitsund Arbeitsschutzwoche fand eine Stadtvertretersitzung statt, auf der Beschlüsse zur weiteren Verbesserung der Orts- und Wohnungshygiene und zur Verschönerung der Stadt gefaßt wurden ...

Seite 5
  • Fortsetzung Auf Seite

    17. August 1954 / NEUES DEUTSCHLAND / Nr. 191, Seite 5 Kollektive Sidierheit Sadie ganz Europas Polen mit Deutschland solidarisch / Europakonferenz würde auch Österreichproblem lösen Warschau (ADN). Für eine friedliche und demokratische Regelung des deutschen Problems auf der Grundlage eines gesamteuropäischen Systems der kollektiven Sicherheit sprachen sich das Polnische Friedenskomitee und das Polnische Komitee für die friedliche Regelung der deutschen Frage in einer gemeinsamen Erklärung aus ...

  • Faschismus im Dienste der Kriegsvorbereitung

    Die 1929 ausgebrochene Weltwirtschaftskrise, die zu einer Massenarbeitslosigkeit führte, zeigt den breitesten Schichten des deutschen Volkes deutlich die Unfähigkeit der Monopolherren, den Werktätigen eine auskömmliche Existenz zu sichern. Die deutschen Imperialisten sahen die Rettung ihrer wankenden Herrschaft im steigenden Terror gegen die um Lohn und Brot kämpfenden Arbeiter und in der Vorbereitung eines neuen Eroberungskrieges ...

  • Tödliche Gefahr über Frankreich

    Die tödliche Gefahr, die auf Frankreich lastet, ist heute schwerer denn je. In diesem entscheidenden Augenblick wendet sich die Kommunistische Partei an alle Franzosen und Französinnen mit der Aufforderung, alles gegen die Gefahr zu tun, die das Vaterland und den Frieden bedroht. Die EVG würde für lange Zeit eine Entscheidung über Deutschland und Europa hinauszögern ...

  • Alliierter Rat für Österreich lehnt einstimmig v Rückgabe von Nazi-Eigentum ab

    Wien (ADN). Unter dem Vorsitz des amtierenden Hohen Kommissars der UdSSR in Österreich, Kraskewitsch, fand eine Sitzung des Alliierten Rates für Österreich statt. An der Sitzung nahmen ferner der Hohe Kommissar Frankreichs, Payart, der Hohe Kommissar Großbritanniens, Wallinger, und der amtierende Hohe Kommissar der USAy Yost, teil ...

  • Die Völker sind stärker als der Faschismus

    Im Torhaus wird gezeigt, wie dieser Schwur auf dem Gebiet der Deutschen Demokratischen Republik vom ersten Tag der Befreiung an gehalten wurde. Die entscheidenden Maßnahmen für eine friedliche, demokratische Entwicklung, d. h. die Entmachtung der Monopolkapitalisten, Junker und Militaristen und die Erfolge des Aufbaues in der DDR werden eingehend dargestellt ...

  • Kollektive Sidierheit Sadie ganz Europas

    Polen mit Deutschland solidarisch / Europakonferenz würde auch Österreichproblem lösen

    Warschau (ADN). Für eine friedliche und demokratische Regelung des deutschen Problems auf der Grundlage eines gesamteuropäischen Systems der kollektiven Sicherheit sprachen sich das Polnische Friedenskomitee und das Polnische Komitee für die friedliche Regelung der deutschen Frage in einer gemeinsamen Erklärung aus ...

  • Arbeiterklasse an der Spitze des Widerstandskampfes

    Aus allen Schichten des deutschen Volkes kamen Widerstandskämpfer gegen den Faschismus. Ihr Kerntrupp aber und die konsequentesten Kämpfer waren die Arbeiter. An ihrer Spitze standen die Kommunisten, die gemeinsam mit den Sozialdemokraten, mit christlichen und parteilosen Arbeitern unermüdlich für die Interessen des deutschen Volkes und der Arbeiterklasse ihr Leben einsetzten ...

  • Emil Höllein 1880-1929

    revolutionäre Gesellschaft. Neben zahlreichen führenden Gewerkschaftsfunktionären waren dort der Sekretär des kommunistischen Jugendverbandes Frankreichs, Genosse Peri, und der Direktor der „Humanite", Genosse Marcel Cachin, eingekerkert. Unter der Überschrift „Was geschieht mit Höllein?" schrieb die „Humanite" am 26 ...

  • Museum der Widerstandsbewegung im ehemaligen KZ Budienwald

    Eröffnung am morgigen 10. Jahrestag der Ermordung Ernst Thälmanns

    Am 10. Todestag des gemordeten Führers der deutschen Arbeiterklasse, Ernst Thälmann, übergibt das Museum für Deutsche Geschichte im ehemaligen KZ Buchenwald der Öffentlichkeit ein „Museum der Widerstandsbewegung". Angesichts der Faschisierung Westdeutschlands steht heute vor allen friedliebenden und ...

  • Emil Höllein - ein treuer KanmtgefährteEmstThälmanns

    Vor 25 Jahren — am 18. August 1929 — riß der Tod Emil Höllein aus den Reihen der kämpfenden deutschen Arbeiterschaft. Das Zentralkomitee und die Bezirksleitung Berlin-Brandenburg der KPD ehrten ihn durch eine öffentliche Aufbahrung im Karl-Liebknecht-Haus. Ottomar Geschke sprach im Auftrage des Zentralkomitees bei der Trauerkundgebung auf dem Bülowplatz ...

  • Gegen Reformisten und Kaiser-Sozialisten

    1905, während der ersten russischen Revolution, trat Emil Höllein der Sozialdemokratischen Partei bei. In der SPD hatte er bald leitende Funktionen, war ein mit Erfolg tätiger Funktionär im Gemeinderat und im gewerkschaftlichen Ortskartell. Er bildete einen der ersten Arbeiterbildungsausschüsse in Deutschland ...

  • Empfang beim koreanischen Ministerrat

    968 Patrioten ausgezeichnet / Tagesbefehl Kim Ir Sens

    Phoengjang (ADN). Der Ministerrat der Koreanischen Volksdemokratischen Republik gab aus Anlaß des 9. Jahrestages der Befreiung Koreas durch die Sowjetarmee einen Empfang. Unter den Gästen befanden sich die Führer der Arbeiterpartei und der Regierung. Für ihre Verdienste beim Wiederaufbau in der Volkswirtschaft wurden am koreanischen Bufreiungstag 968 Mitarbeiter aus Ministerien und Behörden, Arbeiter, Ingenicure, Techniker mit Orden und Medaillen der Republik ausgezeichnet ...

  • Mendes-France trifft Vorbereitungen zur Ratifizierung

    Die Partei des Krieges in Indochina und Mendes-France treffen Vorbereitungen zur Ratifizierung der EVG. Unter Verzicht auf Verhandlungen und in das ausgefahrene Gleis der Bidault und Pleven zurückkehrend, hat sich der Ministerpräsident entschieden, den Weg der Wiedergeburt des deutschen Militarismus zu gehen, ohne auf die Note der Sowjetregierung vom 24 ...

  • EVG-

    Vertrag darf nicht durchkommen! KPF ruft das französische Volk zu Aktionen gegen EVG aul

    Paris (ADN). In der vom Politbüro der Kommunistischen Partei Frankreichs am Sonntag veröffentlichten Erklärung (siehe Seite 1) heißt es: In dem Augenblick, da das französische Volk den 10. Jahrestag des siegreichen nationalen Widerstandes gegen die Hitlerokkupanten begeht, werden Bemühungen unternommen, die zum Wiedererstehen der Wehrmacht und zur Wiederbewaffnung der deutschen Revanchisten führen sollen ...

  • WBDI-Tagung beendet

    Peking (ADN). Die Tagung des Rates des WBDJ in Peking, an der über 260 Delegierte, Beobachter und Gäste aus 68 Ländern teilnahmen, ist am Sonntag nach siebentägiger Dauer beendet worden. Die Schlußsitzung, an der auch Delegationen aus Japan, Chile und Bolivien, die gegenwärtig China besuchen, teilnahmen, nahm unter stürmischen Beifall und Hochrufen auf den Frieden einstimmig einen Appell an die Jugendlichen aller Länder, eine Erklärung des Rates des WBDJ sowie Resolutionen über die V ...

  • Revolutionärer Parlamentarier

    Emil Höllein wußte, daß die Ar-* beiterklasse nur siegen kann, wenn sie vor allem die werktätigen Bauern zu festen Bundesgenossen gewinnt. Von der Landtagstribüne hat er manchen überheblichen und übermütigen Großbauern gestäupt. Als erster kommunistischer Abgeordneter von Thüringen im Reichstag, dem er bis zu seinem Tode angehörte, handelte Höllein im Sinne der Lehren von Marx, Engels, Lenin und Stalin ...

  • Weltkirchenkonferenz in Evanston eröffnet

    Evanston (ADN). Mit einem Festgottesdienst wurde am Sonntag die Weltkirchenkonferenz in Evanston (Illinois) eröffnet. Die Predigt hielt der Bischof Oxnam aus New York, der wiederholt gegen die Methoden der Untersuchungsausschüsse des USA-Senats aufgetreten ist. Er rief die Kirchenvertreter auf, sich für die weltweite Forderung nach Gerechtigkeit einzusetzen ...

  • Keine Einigung über Antwort

    Von anhaltenden Meinungsverschiedenheiten zwischen den Westmächten über die endgültige Fassung einer Antwortnote, berichten westliche Agenturen. Einwände der USA und Großbritanniens, daß zuvor die Auffassung der Sowjetunion zu gewissen Fragen präzisiert werden müsse, seien durch den französischen Vertreter ...

  • Britische Pressevertreter in Peking

    Peking (ADN). Sieben britische Pressekorrespondenten 6ind auf dem Luftwege in Peking eingetroffen. Es sind R. Harris von der „London Times", R. Macoll vom „Daily Express", F. D. Winterton vom „Daily Herald", J. Ridley vom „Daily Telegraph", G. S. Gale vom „Manchester Guardian", S. Rüssel vom Londoner „Daily Worker" und der Reuter-Korrespondent F, Wighton ...

  • Patriot und Internationalist

    Als 1923 die Cuno, Stinnes und Comp. die Ruhrbesetzung provozierten, ging Emil Höllein im Auftrage der KPD nach Paris, um in dem Aktionskomitee der Arbeiter Englands, Frankreichs, Italiens und Deutschlands mitzuwirken. Höllein wurde aus der Versammlung dieses Aktionskomitees heraus verhaftet und in das Sante-Gefängnis eingeliefert ...

  • Übereinkommen in Vietnam

    Hanoi (ADN). Die gemischte Waffenstillstandskommission für Vietnam hat ein Übereinkommen über die Modalitäten für die Schaffung einer entmilitarisierten Zone an der vorübergehenden militärischen Demarkationslinie und über die Verlängerung der Frist für die Umgruppierung der bewaffneten Streitkräfte in Zcntralvietnam erzielt ...

  • Appell an das Wellgewissen

    Tokio (ADN). Drei japanische Fischer, Opfer der verbrecherischen amerikanischen Wasserstoffbombenexperimente, fordern in einem Appell an die gesamte Menschheit, alle Anstrengungen für die Erhaltung des Friedens zu unternehmen, damit das Unheil der Atom- und Wasserstoffbombenexperimente sich nie wiederhole ...

  • „Freie Wahlen" in den USA

    New York (ADN). Weil er es wagte, bei den Vorwahlen im USA-Staat Louisiana seine Stimme für die Demokratische Partei abzugeben, wurde der amerikanische Neger Isaish Henry in einem Vorort von Grecnsburg von einer gedungenen Gangsterbande niedergeschlagen und schwerverletzt auf der Straße liegen Gelassen ...

  • 1iepd eMfake*

    Saigon (ADN). 47 Personen wurden beim Absturz eines Transportflugzeuges der Bao-Dai-Luftstreitkräfte über Laos getötet. Die Maschine hatte Personen an Bord, die während des Indochina-Krieges mit den Franzosen zusammenarbeiteten und aus Furcht vor dem Zorn der Bevölkerung aus Hanoi flüchteten,

  • Eine Million sahen Agrarschau in Moskau

    Moskau (ADN). Die großartige Schau der sowjetischen Landwirtschaft in Moskau ist in den zwei Wochen seit ihrer Eröffnung von mehr als einer Million Besucher besichtigt worden. Am Sonntag ist eine offizielle Delegation aus Großbritannien eingetroffen.

  • 10 Millionen Obdachlose

    Dacca (ADN). Die Überschwemmungen der Flüsse Ganges und Brahmaputra in Ostpakistan haben fast lOMillionenMenschen aus ihren Heimen vertrieben. Ein riesiges Gebiet von rund 140 000 Quadratkilometern wurde überspült.

  • Fährunglück in Birma

    Rangun (ADN). 40 Personen sind bei einem Fährunglück in Birma ums Leben gekommen. Die Fähre war beim Überqueren des Flusses Sittang gegen die Pfeiler einer eingestürzten Eisenbahnbrücke gestoßen und gekentert.

  • Xtä$mb jfamtdp*

    Hochwasserkatastrophen in SUdostasien

    Katmandu (ADN). Die riesigen Überschwemmungen in Nepal forderten bisher 1000 Todesopfer. 200 Dörfer wurden von den Wasserfluten vollständig weggeschwemmt.

Seite 6
  • 1. BUCH: ABSCHIED UND HEIMKEHR • ROMAN VON BODO UHSE

    (105. Fortsetzung) „Wenn du jetzt schon so wenig Geduld zeigst... wie soll das erst drüben werden? Da wird oft der dritte, vierte und fünfte Versuch noch nicht zum Ziele führen!" Bei diesen Worten Georg Wieglers, noch immer in tadelndem Ton mit schmalen Lippen gesprochen, ließ sich Walter Kellermann, seine Übungen abbrechend, auf einen Stuhl fallen und begann methodisch den Fuß mit beiden Händen von den Sohlen bis zum Knöchel zu massieren ...

  • Über die vermögensrechtlichen Beziehungen der Ehegatten

    Diskussionsbeitrag zum Entwurf des neuen Familiengesetzbuches der DDR

    Die Bestimmungen über die ververmögensrechtlichen Beziehungen der Ehegatten im neuen Familiengesetzentwurf sind ein Ausdruck unserer neuen Moral- und Rechtsanschauungen über eine auf der Gleichberechtigung von Mann und Frau gegründeten Lebensgemeinschaft. Sie sichern die schon erreichte Gleichberechtigung, fördern ihre weitere Entwicklung und festigen die Familie ...

  • Eine unbefriedigende Antwort

    96 Stunden sind vergangen, seitdem die Sektion Leichtathletik ihre Briefe an die IAAF (Internationale Amateur Athletik-Föderation), den westdeutschen Leichtathletik-Verband und den Schweizer Leichtathletik-Verband als Ausrichter der Europameisterschaften sandte. Noch liegt von keiner Seite eine offizielle Antwort vor, noch ist also nicht endgültig entschieden, ob eine gesamtdeutsche Mannschaft in Bern an den Start gehen wird ...

  • Treptow kämpft um Grfüllung des 40-Millionen- Anteils

    Musterschau soll Bevölkerung zu Vorschlägen für Massenbedarfsgüter-Produktion anregen

    Am Sonnabend eröffnete der Vorsitzende des Rates des Stadtbezirks Treptow, Paul Graefe, in der Klement-Gottwald-Schule, Niederschöneweide, Schnellerstr. 31, eine Musterschau und Materialmesse. Die Messe ist bis zum 20. August täglich von 14 bis 20 Uhr geöffnet. Volkseigene und Privatbetriebe zeigen ihre Massenbedarfsartikel, melden, welche Materialien ihnen fehlen und bieten gleichzeitig ihre Materialreste anderen Betrieben zur Verarbeitung an ...

  • Von Obdachlosen und „geregelten Verhältnissen6

    Der westberliner „Kurier" klagt darüber, daß die Zahl der Obdachlosen in Westberlin ständig steigt. Er stellt fest, daß keine Instanz, nicht einmal das zuständige Dezernat des Polizeipräsidiums, in der Lage sei, diese Zahl auch nur annähernd anzugeben. Das Dezernat habe lediglich eine Kartei, in der allein Schon über 10 000 Obdachlose registriert sind ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Dienstag, 17. August 1954 Deutschlandsender Nachrichten: 4.00, 5.00, 5.30, 6.00, 6.30, 7.00, .8.00, 10.00, 13.00, 15.00, 18.00, 20.00. 22.00. 24.00. 2.00 Uhr. 10.10: Piepmätze singen und spielen — 11.00: Das interessiert auch Sie... — 12.10: Mittagskonzert — 13.15: Aus Deutschlands Hauptstadt — 14.30: Kinderfunk — 15 ...

  • Neue Wohnungen - aber nidtt für Arbeiter

    105 D-Mark zahlen in einem wiederaufgebauten Wohnblock der Berliner Wohn- und Geschäfts-GmbH in der Straße Am Rathaus in Schöneberg (USA-Sektor) ein Produktionsleiter und ein Senatsbeamter für ihre eben bezogenen Drei- Zimmer-Wohnungen. Die Miete eines Bankkaufmannes für eine Wohnung mit 64 qm Nutzfläche beträgt 103,30 D-Mark ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Lektion! Lichtenberg. 17 Uhr: Am Mittwoch, dem 18. August, im Kulturhaus Siemens Plania für das Parteiaktiv die Lektion: „Die führende Rolle der Arbeiterklasse im nationalen Kampf". Lektor: Heinz M a r o n. Die Einladungen sind sofort in der Kreisleitung abzuholen. — Die für den gleichen Tag angesetzte Agitatorenkonferertz fällt aus ...

  • Sommerschlußverkauf bei HO und Konsum

    Mitteilung des Ministeriums für Handel und Versorgung

    In der Zeit vom 18. bis 28. August wird im staatlichen und genossenschaftlichen Einzelhandel ein Sommerschlußverkauf durchgeführt. In diesen zehn Tagen werden Industriewaren vorwiegend sommerlichen Charakters zu herabgesetzten Preisen verkauft. Im Rahmen dieses Schlußverkaufes werden u. a. die Preise ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag und Anzeigenabteilung: Berlin N 54, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM (für Anzeigen gilt z. Z. Preisliste Nr. 8) — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin C111, Kurstr., Konto-Nr. 1/1898. — Postscheckkonto: „Neues Deutschland", Berlin Nr ...

  • Streiflichter aus Berlin

    Eine Thälmann-Gedenkfeier findet am morgigen Mittwoch um 10.45 Uhr im Pionierpark „Ernst Thälmann", An derWuhlheide, statt. Der Film „Blaue Wimpel im Sommerwind" wird am heutigen Dienstag um 15.30 Uhr im Marmorsaal des Zentralen Hauses der Deutschsowjetischen Freundschaft für Kinder gezeigt.

  • Kino im Freien

    In Freiluft-Filmveranstaltungen werden am Dienstag der Film „Der Geliebte einer Königin" und am Donnerstag der Film „Amphitryon" in der HO-Gaststätte „Berliner Pratergarten" vorgeführt. Beginn jeweils 20 Uhr. Karten sind zum Preise von 1,55 DM im DEFA-Filmtheater Kastanienallee zu haben.

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: • Schwachwindig aus wechselnden Richtungen, überwiegend bewölkt, kurzfristig aufheiternd, größtenteils niederschlagsfrei. Nachts und morgens sehr kühl, Tageshöchsttemperaturen um 20 Grad. Hauptwetterdienststelle

Seite
Streiflichter Aus Berlin Rechenschaft sorgfältig vorbereiten Ernst Thälmann ~ Lehrer der deutsdien fugend Vertreter des Roten Kreuzes verhandelten Britische Parlamentarier nach Moskau Angriff auf Solidarität Sternfahrt nach Halle zur Ablieferung des ersten Getreides an unseren Arbeiter- und Bauernstaat ,EVG-Vertrag darf nicht durchkommen V Empfang zum 9.Jahre§tag der Befreiung Koreas Das erste Brot der neuen Ernte Das Handwerk hat eine sichere Existenz Irast 5 Millionen Arbeiter im Kampf Dresden wird wieder Kunstmetropole 60 neue Omnibusse für den Berufsverkehr Westberlin: Urabstimmung findet statt! Berlin (ADN). Aus Furcht vor Kommunalarbeiter vor Urabstimmung GENOSSEN ERNST THÄLMANN Taxistreik gegen Amis | Kranzniederlegung an der Gedenkstätte der Sozialisten GEDENKKUNDGEBUNG
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen