15. Nov.

Ausgabe vom 25.04.1954

Seite 1
  • Werktätige der DDR!

    Unser Arbeiter- und Bauernstaat ist die feste Bastion im Volkskampf für ein einiges, demokratisches, unabhängiges und friedliebendes Deutschland. Der IV. Parteitag der SED rief Euch auf, die Deutsche Demokratische Republik zu stärken und zu festigen und seine wichtigste Grundlage, das Bündnis der Arbeiterklasse mit den werktätigen Bauern, wie Euren Augapfel zu hüten ...

  • Erklärung W. M. M0LÜT0WS

    bei seiner Ankunlt in Gent

    Genf (ADN). Der Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, W. M. Molotow, ist am Sonnabendnachmittag auf dem Luftwege in Genf eingetroffen. In seiner Begleitung befanden sich der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, A ...

  • 550 Berliner Arbeiter: Am 1. Mai Kampfdemonstrationen gegen EVG in Westberlin

    Gemeinsame Konferenzen von ost- und westberliner Arbeitern

    Berlin (Eig.Ber.). Mehr als 250 Arbeiter aus zahlreichen Betrieben der Bezirke Neukölln (USA-Sektor) und Treptow (demokratischer-Sektor), versammelten sich am Sonnabendnachmittag im Fernsehzentrum in Adlershof zu ihrer ersten gemeinsamen Konferenz. Mittelpunkt der Beratungen der Arbeiter war die Durchführung von Kampfdemotvstrationen am 1 ...

  • Erklärung TSCHU EN-LAIS

    bei seiner Ankunft in Genf

    Genf (ADN). Der Vorsitzende des Staatlichen Verwaltungsrates und Außenminister der Volksrepublik China, Tschu En-lai, ist am Sonnabendnachmittag auf dem Luftwege in Genf eingetroffen. Nach der Ankunft auf dem Flugplatz in Genf übergab Außenminister Tschu En-lai der Presse folgende Erklärung: „Die Genfer Konferenz wird bald beginnen ...

  • Werktätige in ganz Deutschland!

    Demonstriert am 1. Mai für die demokratische Einheit Deutschlands, den Abzug der Besatzungstruppen und den Abschluß eines Friedensvertrages. Beseitigt das Haupthindernis auf dem Weg zur deutschen Einheit und Freiheit, die Schandverträge von Bonn und Paris. Sie sind Instrumente der Kriegstreiber. Das Blut europäischer Völker soll für USA-Dollars den Anspruch der amerikanischen Imperialisten auf Weltherrschaft verwirklichen ...

  • Arbeiter, Gewerkschafter, Jugend Westdeutschlands!

    Gedenkt der stolzen Tradition des l.Mai in Deutschland, der stets ein Kampftag für Frieden, Demokratie und ein besseres Leben der Werktätigen war. Seid Euch der großen Verantwortung der deutschen Arbeiterklasse im Kampf für Frieden und Einheit bewußt. Schmiedet die Aktionseinheit! Setzt dem Block der Militaristen in Westdeutschland den Block aller ...

  • Es lebe die Aktionseinheit der Arbeiterklasse und der Volkskampf gegen die Wiedererrichtung des deutschen Militarismus!

    Gemeinsamer Auf ruf des Zentralkomitees der SED und des Bundesvorstandes des FDGB zum f. Mai 1954 Deutsche Werktätige in Stadt und Land! Gewerkschafter ganz Deutschlands! Deutsche Jugend!

    Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und der Bundesvorstand des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes entbieten Euch zum l.Mai, dem Kampftag der internationalen Arbeiterklasse, brüderliche Kampfesgrüße. Von dem Sieg ihrer gerechten Sache überzeugt, schreiten die Völker der Welt unter der Führung der Arbeiterklasse unbeirrt vorwärts ...

Seite 2
  • DIE WOCHE IN WESTDEUTSCHLAND

    Die klare Frühlingsluft in der Pfalz wurde dieser Tage durch den lauten Abschußknall amerikanischer Geschütze und die dumpfe Detonation explodierender Granaten zerrissen. Die Gegend ist das an sich gewöhnt, denn wer zwischen Kaiserslautern und Baumholder wohnt, kennt diesen Lärm. Aber dennoch war es diesmal etwas anderes ...

  • Die amerikanische Fraktion und der Kampf der SPD-Genossen um eine echte Neuorientierung

    zu reiRpn Bezeichnender Vorfall Unlängst fand im Löwenbräukeller in München eine Delegiertenkonferenz des faschistischen Soldatenbundes statt. Dort erschien der SPD-Landtagsabgeordnete Machnig, und als er „die besten Grüße und Wünsche des SPD-Landesvorstandes" übermittelte, riefen ihm die versammelten Militaristen ein freudig-erstauntes „Oho" zu ...

  • Kampf gegen dio Agenten

    Weder Beifall noch stillschweigende Duldung allerdings erfährt die Agententätigkeit bei der Mehrheit, der Mitglieder der SPD. Sicher wollen gerade sie eine Neuorientierung der SPD, aber eine echte Orientierung auf den entschiedenen Kampf gegen imperialistische Reaktion, Militarismus und Kriegsgefahr ...

  • Am 1. Mai auf die Straße!

    Maikomitee Erkrath ruft zum gemeinsamen Kampf 7 Den Atomtod bannen

    Bonn (Eig. Ber). Auf alle Formen und Auswirkungen der Kriegsvorbereitungen werden die westdeutschen Arbeiter Adenauer am 1. Mai eine energische Antwort erteilen. Das beweisen die Beschlüsse von Gewerkschaftern in zahlreichen Orten, am Kampftag der internationalen Arbeiterklasse für die Ächtung der Atomwaffen, gegen die EVG und die Rekrutierung der Jugend sowie gegen die durch die Remilitarisierung bedingte Verschlechterung des Lebensstandards zu demonstrieren ...

  • Ein amerikanischer Prozeß gegen das deutsche Volk

    Vor dem 6. Strafsenat des Karlsruher Bundesgerichtshofes begann am Donnerstag der „Hochverrats"- Prozeß gegen die KPD-Parteisekretäre Horst Reichel und Herbert Beyer aus Salzgitter-Lebenstedt. Worin besteht das „Verbrechen" der beiden Salzgitterer Arbeiterfunktionäre? Sie haben das vom Parteivorstand der KPD proklamierte „Programm der nationalen Wiedervereinigung Deutschlands" verteilt ...

  • Von Basel bis Rotterdam ...

    Einige Fragen an den „Tag" Auf die Enthüllungen der demokratischen Presse über Sprengvorbereitungen im Siebengebirge mit Atomkraft fand das Organ Jakob Kaisers „Der Tag" keine andere Antwort, als das abzustreiten, was sich in der Tat vollzieht und was selbst durch amerikanische Quellen zugegeben wird ...

  • SPD-Frauen: Atombomben versuche einstellen

    Bayerischer Landes Vorsitzender der SPD begrüßt Osterbot Schaft des Papstes

    Hamburg (ADN). Sozialdemokratinnen der Bezirksleitung Hamburg- Bergedorf fordern in einem Appell die Frauen der Hansestadt auf, den Kampf gegen Atombombenversuche zu verstärken. „Wir Frauen müssen das Leben unserer Kinder, das Leben der jungen Generation schützen und deshalb alle Verständigungsbestrebungen unterstützen ...

  • Sechs USA-Atomkanonen in Bad Kreuznach stationier!

    Bad Kreuznach (ADN). Die sechs amerikanischen Atomkanonen, deren Standort von den USA-Militärbehörden bisher verheimlicht wurde, sind in Bad Kreuznach stationiert worden. Die Massenvernichtungswaffen wurden in der Desguttes-Kaserne untergebracht. 13000 ohne Arbeit Oberhausen (ADN). 13 000 Kumpel der vier Oberhausener Schachtanlagen „Osterfeld 1/2", „Jacobi 1/2", „Sterkrade 1/2" und „Franz Haniel 1/2" müssen auf Anordnung der Bergbau AG „Neue Hoffnung" am Sonnabend ihrer Arbeit fernbleiben ...

  • Pur das Ceben lernen

    Über 1100 Kinder eignen sich im Klubhaus der Jungen Pioniere in Gera in 80 bestehenden Arbeitsgemeinschaften umfangreiche Kenntnisse und Fertigkeiten an. Die „Jungen Kraftfahrzeugtechniker" bauen aus alten Materialresten und Motorradersatzteilen einen modernen Motorroller. Die „Jungen Astronomen" arbeiten ...

  • Gin „Schwer"-KranUer

    ÜBer 600 OÖÖ "D-Mark Krankengelder hat ein Verwaltungsinspektor gemeinsam mit seiner Frau bei der Allgemeinen Ortskrankenkasse Köln veruntreut. Seit mehreren Jahren hatte er Krankenscheine für nicht existierende Personen ausgestellt und das Krankengeld für sich abholen lassen.

  • Oie Königstreuett

    Welche Sympathien die bayerische Bevölkerung einer Wiedererrichtung des Monarchentums i entgegenbringt, •'-'"■• zeigt die Gründungsversammlung der Bayerischen Königspartei in Bamberg. Genau drei Männer und eine Frau hatten sich eingefunden — es waren die Einberufer.

  • Jugendliche Banditen

    Eine Bande von fünf Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren wurde jetzt von der Polizei in Mannheim - Käfertal ausgehoben. Die Verhafteten haben 51 Einbrüche, Diebstähle und Raubüberfhllo vpriiht.

  • CebUaftev Schulbetrieb

    Die kleinste Schule Westdeutschlands auf der nordfriesischen Hallig Gröde hat im neuen Schuljahr Zuwachs bekommen. Gegenüber einem Schüler im Vorjahr werden jetzt zwei Kinder unterrichtet.

  • Vier (Yleter Schnee

    Eine vier Meter hohe Schneedecke liegt gegenwärtig auf der Zugspitze, nachdem es den ganzen Freitag über bei einer Temperatur von neun Grad unter Null unaufhörlich geschneit hat.

Seite 3
  • Die Entwicklung der SED zur Partei neuen Typus

    Wir veröffentlichen nachstehend die Fortsetzung und den Schluß dieses Artikels (Der erste Teil war in: unserer gestrigen Ausgabe abgedruckt). „Die Aktionseinheit der Arbeiterklasse und die Vereinigung der beiden Arbeiterparteien in Ostdeutschland bedeuteten einen grundlegenden Wendepunkt in der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung ...

  • Ein großer Sieg der revolutionären Arbeiterjugend

    1916. Bald zwei Jahre wütete schon der erste imperialistische Krieg. An der Somme und Marne, in den Ardennen und an den Masurischen Seen flössen Ströme von Blut. In den Städten und Dörfern Deutschlands wuchs die Zahl der Witwen und Waisen erschreckend. Während an den Fronten die Männer verbluteten, mußten die Frauen und Jugendlichen in den Fabriken Granaten drehen ...

  • Bereits mit 10000 westdeutschen Unternehmungen Handelsbesprechungen

    Josef Orlopp sprach auf der Exporttagung des Ministeriums für Außenhandel und Innerdeutschen Handel

    Berlin (ADN). Die am Freitag in Berlin eröffnete Exporttagung des Ministeriums für Außenhandel und Innerdeutschen Handel wurde am Sonnabend mit einem Referat des Regierungsbevollmächtigten für den innerdeutschen Handel, Josef Orlopp, fortgesetzt. Josef Orlopp betonte, daß der innerdeutsche Handel zu einem starken Band für die Einheit Deutschlands geworden ist ...

  • Jetzt Aussprachen mit allen Berlinern über die Lösung unserer Lebensfragen

    Demokratischer Block von Groß-Berlin zu den Ergebnissen des IV. Parteitages der SED

    Berlin (ADN). Der Demokratische Block der antifaschistisch-demokratischen Parteien und Massenorganisationen von Groß-Berlin nahm in seiner Sitzung am Sonnabend zu den Ergebnissen und den Beschlüssen des IV. Parteitages der SED Stellung. Als Vertreter der SED erläuterte Bruno Baum die Bedeutung des IV ...

  • Die Polizei wird besiegt

    Am nächsten Morgen wurde ein Teil unserer Genossen in die am Hagenmarkt liegende Markthalle gedrängt. Wir erkannten sofort die Situation. Als viele Polizisten unseren Genossen folgten, schlössen wir die Tore und verbarrikadierten sie mit Kisten und Fässern. Unsere Genossen, die in die Halle gedrängt wurden, liefen schnell zu den anderen Ausgängen wieder hinaus ...

  • Werktätige des BGW gegen Atombombengangster

    öffentliche Mitgliederversammlung der SED fordert Ächtung der Atom- und Wasserstoffbomben

    Im Berliner Glühlampenwerk fand eine öffentliche Parteiversammlung der SED statt, an der parteilose Kollegen und auch SPD- Genossen teilnahmen. Der 1. Sekretär der SED im Kreis Friedrichshain, Genosse Berteis, sprach über die nächsten Aufgaben des deutschen Volkes im Kampf um die Wiedervereinigung Deutschlands und den Kampf gegen den EVG- Vertrag ...

  • Katholische Pfarrer gegen Massenvernichtungswaffen

    Die Pfarrer großer Kirchengemeinden in Berlin haben sich in Predigten und Stellungnahmen der Forderung der Weltöffentlichkeit angeschlossen, die Massenvernichtungswaffen zu verbieten. Pfarrer Feige von der St.-Georgs-Gemeinde in Berlin-Pankow betonte in einem Gespräch mit der „Täglichen Rundschau", daß er vor seiner Gemeinde schon des öfteren gegen die Atomwaffen gepredigt habe ...

  • Sluf 3iir 9ttaifcier!

    ©enofjen unb ©enoffinnen!

    Illegales Flugblatt der Spartakusgruppe

Seite 4
  • „Die Wahrheit braucht kein Visum*

    Vor mir liegt eine Karte aus festem Karton. Die Taube Picassos ist auf ihr zu sehen; über dem Friedensbringer steht „Carte de Delegue", dann mein Name mit der Länderbezeichnung „Allemagne" und die Unterschrift F. Joliot- Curie. Ich gehörte zu den wenigen Glücklichen aus Deutschland, die an dem historischen ersten Weltfriedenskongreß teilnehmen konnten ...

  • Aktuelle Fragen unserer Musiktheater

    Zur gleichen Zeit, als das Ministerium für Kultur die bedeutsame Programmerklärung zur Verteidigung der Einheit der deutschen Kultur veröffentlichte, tagte unter starker Anteilnahme westdeutscher Gäste in Berlin die I. Deutsche Musiktheater-Konferenz. Diese Konferenz war ein erster Versuch, die bisher vereinzelt geführten Diskussionen um die gegenwärtigen Probleme der Opern-, Operetten- und Ballettkunst zusammenzufassen und zu vertiefen ...

  • Das Wunder in der Fabrik I v#m«m» sicher

    Bei uns im Betrieb erschien plötzlich ein Romanheld. Vielleicht war er auch aus einem Film, das weiß ich jetzt nicht mehr so genau. Ich erinnere mich sogar nicht einmal mehr daran, wie er hieß, und aus Verlegenheit muß ich ihn deshalb den Genossen Josef Noväk nennen. Es war ein sehr bewußter Mensch und in dem Roman oder Film auch der allerbeste ...

  • Internationaler Stalin-Friedenspreis an Howard Fast in New York überreicht

    Der internationale Stalinpreis „Für Festigung des Friedens zwischen den Völkern" wurde dem hervorragenden amerikanischen Friedenskämpfer und fortschrittlichen Schriftsteller Howard Fast in New York überreicht. Führende Vertreter der Kommunistischen Partei der USA, der fortschrittlichen Massenorganisationen, ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    Gesamtdeutsche Karikaturenausstellung Die erste gesamtdeutsche Karikaturenausstellung, die vom Verband Bildender Künstler und vom Verband der Deutschen Presse durchgeführt wird, wurde am Sonnabend im Zentralen Haus der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft, Am Festungsgraben, eröffnet. Ausgestellt sind 240 Arbeiten politischer Satire und Humor, darunter 70 aus Westdeutschland ...

  • Jean Yonnel zum Gastspiel der Comedie Franchise in der UdSSR

    „Sowjetische Persönlichkeiten haben mir erklärt, daß das Nebeneinanderbestehen von verschiedenen politischen Systemen möglich ist. Ich bin davon überzeugt, daß dies die volle Wahrheit ist." Dies erklärte Jean Yonnel, der Leiter des Ensembles der Comedie Francaise, das sich gegenwärtig auf einer Gastspielreise in der Sowjetunion befindet, in einem Interview mit dem Moskauer Korrespondenten der „Humanite" ...

Seite 5
  • Botschaftsangestellte entführt

    So unternahmen die australischen Behörden Schritte, um die Entführung der Frau Petrows, die in die Sowjetunion abreisen wollte, zu organisieren. Es ging so weit, daß am Vorabend der Abreise E. A. Petrowas in den australischen Zeitungen und insbesondere in der Zeitung „Sunday Telegraph" eine Mitteilung veröffentlicht wurde, aus der ersichtlich war, daß die australischen Behörden Maßnahmen ergreifen, um Frau Petrowa gewaltsam in Australien zurückzuhalten ...

  • ^SfeM®G31 Nehru: Schluß mit Indochina-Aggression!

    cm neues Ceben gewonnen

    In Westdeutschland geboren, kam ich im Dezember 1953 in die Deutsche Demokratische Republik. Warum tat ich diesen Schritt? Ich bin Landwirt und hatte zu geringe Einnahmen. Darum fing ich im Steinkohlenbergwerk „Meißen" bei Minden als Schlepper an. Ich wurde krank und damit berguntauglich. Es kam eine lange Zeit der Arbeitslosigkeit ...

  • Gine bittere 'Pille /

    In letzter Zeit erschienen in der USA-Presse häufig Artikel über die sowjetische Wirtschaft. Sie beanspruchen ein gewisses Interesse, da ihr Inhalt sich erheblich von dem unterscheidet, was die bürgerlichen Zeitungen bis vor kurzem zu dieser Frage schrieben. Sie brachten zahlreiche Prophezeihungen von gewissen „Rußland-Experten", wonach die sowjetischen Fünfjahrpläne scheitern würden ...

  • Skandinavische Länder wollen Anerkennung der DDR beraten

    Berlin (ADN). Die Anerkennung der Souveränität der Deutschen Demokratischen Republik hat — wie westliche Nachrichtenagenturen berichten — zu den Beratungsthemen der am Sonnabend zu Ende gegangenen Sitzung des Atlantikrates gehört. Grundlage dter Beratung sei dabei eine von den ständigen Vertretern des Rates angenommene Entschließung gewesen ...

  • Sowjetunion bricht Beziehungen zu Australien ab

    Wortlaut der Note der Sowjetregierung auf eine unerhörte australische Provokation

    Die Hetze gegen die Sowjetunion, Provokationsakte und Verletzun-' gen des Völkerrechts von Seiten der Imperialisten verstärken sich nicht zufällig jedes Mal dann, wenn internationale Konferenzen und Verhandlungen zum Zwecke der Minderung der internationalen Spannungen — wie gegenwärtig die Genfer Konferenz — vor der Tür stehen ...

  • Sejm bestätigte Ministerrat

    1954 sieht 11929 437 000 Zloty Überschuß vor

    Staatshaushaltsplan für Warschau (ADN). Die vierte Tagung des Sejm der Volksrepublik Polen wurde am Freitag eröffnet. Anwesend waren unter anderem der erste Sekretär des Zentralkomitees der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, Boleslaw Bierut, der Vorsitzende des Staatsrats der Volksrepublik Polen, Aleksander Zawadzki, der Vorsitzende des Ministerrates, Josef Cyrankicwicz, der Marschall Polens, Konstanty Rokossowski, Mitglieder des Staatsrates und der Regierung sowie die Minister ...

  • Forderung nach Einstellung amerikanischer Drohungen/Widerstand in den USA gegen Dulles' Ausweiturigspläne

    Neu Delhi (ADN/Eig. Ber.). Der indische Ministerpräsident Nehru schlug am Sonnabend im Parlament einen Plan zur Beendigung des Krieges in Indochina vor. Darin fordert er als erste Vorbedingung für den Frieden und für einen Erfolg auf der Genfer Konferenz, daß die amerikanische Politik der Drohungen gegen Volkschina und in der Indochinafrage eingestellt wird ...

  • Widerstand gegen USA-Atomprovokationen

    Forderung nach Verbot der Wasserstoffbombenexperimente geht um den Erdball

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Um den ganzen Ei-dball läuft eine Protestwelle gegen die USA-Kriegsprovokateure. Vertreter der verschiedensten Gesellschaftsschichten bis weit in die bürgerlichen Kreise hinein fordern das Verbot der Massenvernichtungswaffen und eine sofortige Beendigung der amerikanischen Wasserstoffbombenexperimente ...

  • Volkschina ist die fünfte Großmacht

    Westeuropäische Stimmen über die große Bedeutung der Teil nähme Chinas in Genf

    Berlin (Eig. Ber.). Am Vorabend des Beginns der Genfer Konferenz weisen zahlreiche Zeitungen darauf hin, welch große Bedeutung der Teilnahme Volkschinas an den Beratungen beizumessen ist. Die westdeutsche Zeitung „Die Welt" schreibt am 24. April: „Es ist dies ein weltgeschichtlicher Augenblick von großer Symbolkraft ...

  • Nahkampf in Dien Bien Phu

    Tiefer Einbruch in die Hauptbefestigung / Franzosen verloren 5000 Mann

    Hanoi (ADN/Eig. Ber.). Am Freitagabend erzielte die vietnamesische Volksarmee einen tiefen Einbruch in das Hauptbefestigungslager von Dien Bien Phu. Gleichzeitig wurde eine strategisch wichtige Vorpostenstelle im Nordwesten der seit Wochen hart umkämpften französischen Festung genommen. In erbitterten Nahkämpfen besetzten Einheiten der Volksarmee zwei Drittel des Flugplatzes ...

Seite 6
  • Eine sichere in der theoretische Grundlage Medizin schaffen!

    Die Tatsache, daß das Interesse an der Anwendung der Lehre Pawlows ständig wächst, darf nicht darüber hinwegtäuschen, daß die ideologische Auseinandersetzung um die theoretischen Grundfragen der Medizin und die philosophische Bedeutung der Lehre Pawlows mit dieser Entwicklung nicht Schritt hält. Die ...

  • und hine gute Initiative der Bürokratismus dazu

    llrlS sagt

    Die fünf leitenden Betriebsärzte der Großwerften der DDR setzten sich im Dezember 1953 zusammen und berieten über die Aufgabe, eine zukünftige kollektive Zusammenarbeit der Betriebsärzte in den Werften in Form eines Arbeitskreises zu organisieren. Sie besprachen diese Aufgabe mit dem Fachausschuß für Betriebsgesundheitswesen beim Ministerium für Gesundheitswesen der DDR ...

  • Paul G.hrliclt

    Mit 30 Jahren erhielt Paul Ehrlich, der am 14. März 1854 im ehemaligen Strehlen geboren wurde, den Professorentitel; 1890 übertrug ihm Robert Koch die Leitung einer klinischen Beobachtungsstelle in der Krankenabteilung seines Instituts und überließ ihm später in dem neugegründeten Institut für Infektionskrankheiten ein kleines Laboratorium ...

  • Operationen am mensdilichen Herzen

    Das Herz zeigt gegenüber allen anderen Organen zwei Besonderheiten. Es ist dauernd in Bewegung und sein gesamter Inhalt besteht aus zirkulierendem Blut. Diese beiden Tatsachen waren die,Ursache dafür, daß dieses Organ als letztes der hilfreichen Chirurgie erschlossen wurde. Das Herz wird von einer äußeren Schicht, dem Herzbeutel, umschlossen ...

  • Zwei Pioniere der Wissenschaft

    Zum 100. Geburtstag Emil Behrings und Paul Ehrlichs / Von Dr. Kurt Geiger, Verdienter Arzt des Volkes

    nichtet werden können. Behring griff dieses Thema auf und führte es in Berlin durch vielfache Experimente weiter. Was erst chemische Mittel bewirken sollten, scheint nun durch das Blutserum immuner Tiere möglich zu werden: die Bekämpfung einer Infektion innerhalb des Organismus. 1890 veröffentlichten die beiden Koch-Schüler Behring und Kitasato ihre gemeinsame Arbeit „Über das Zustandekommen der Diphtherie- Immunität und der Tetanus-Immunität bei Tieren" ...

  • Mehr Möglichkeiten für die Fortbildung

    Mit großem Interesse las ich die Nachricht, daß eine Delegation des Gesundheitswesens von unserem Präsidenten empfangen wurde. Diese Tatsache beweist, daß unsere Regierung die Fragen des Gesundheitswesens aktiv lösen hilft. Die fortschrittlichen Methoden des Gesundheitswesens, die in der Prophylaxe die wichtigsten Erfolge zeitigen werden, sind noch nicht genügend unter den freipraktizierenden Ärzten popularisiert worden ...

  • ■G-tftil f3elirittg

    Emil Behring, am 15. März 1854 zu Hansdorf im ehemaligen Westpreußen geboren, begann als junger Assistenzarzt medizinische Fragen zum Gegenstand eigener Untersuchungen zu machen. „Könnte man nicht", so lautete seine Frage, „den Körper .konservieren' gegen Krankheitskeime, und zwar so, daß nicht die Bakterien ...

  • T A "CT 7f^\\ A V^1 "CTTTXT / Chemotherapeutisches Präparat heilt Typhus1 J-j/lü V KJNL I L^JD 1 UN / in weniqen Taqen

    Auf der Suche nach neuen Antibiotika haben sowjetische Wissenschaftler aus dem Nährboden, in dem sich die Kolonien einer Art des sogenannten Strahlenpilzes entwickeln, längliche Plättchen einer kristallinen Substanz isoliert. Bei den Prüfungen hat sich herausgestellt, daß diese Kristalle infektionserregende Mikroorganismen unterdrücken können, die sich durch kein früher gekanntes Antibiotikum bekämpfen ließen ...

Seite 8
  • Vor dem Boxländerkampf Volkspolen — DDR

    Drei polnische Europameister klettern heute in den Ring

    Am Sonntagabend ist die große Volkshalle in Wroclaw Schauplatz des ersten Boxländerkampfes zwischen der DDR und Volkspolen. Zu gleicher Zeit werden in der Leipziger , Messe-Halle die B-Staffeln beider Länder ihre Kräfte messen. Drei Tage später kommt es in Stalinogrod und Berlin zu weiteren Vergleichskämpfen ...

  • Generalprobe auf den Warschauer Straßen

    Die ersten Mannschaften bereits in der polnischen Hauptstadt eingetroffen

    Von unserem nach Volkspolen entsandten Sonderberichterstatter Klaus Ullrich Die 2000 km von Warschau nach Prag im Rennsattel zurückzulegen, ist eine Leistung, die Jahr für Jahr ihre gebührende Anerkennung findet und von den Millionen am Rande der Straßen Volkspolens, unserer Republik und oer CSR auch mit stürmischem Beifall gefeiert wird ...

  • Im BGW ist alles klar zum 1. Mai

    Es ist Sonnabendvormittag. Musik erklingt über dem weiten Betriebsgelände des VEB Berliner Glühlampenwerk in der Warschauer Straße. Arbeiterinnen ebnen im Hof die große Fläche für eine Grünanlage. Die Kollegen der ersten Schicht verlassen gerade das Gebäude. Dauernd schrillt das Telefon im Zimmer des Kollegen Meyer in der Abteilung Arbeit ...

  • Truschnowitsch bracht' es an den Tag

    Die Flucht des Leiters einer westlichen Agentenzentrale, Truschnowitsch, in den demokratischen Sektor Berlins hat zu heftigen gegenseitigen Beschuldigungen der westlichen Agentenzentralen geführt und sowohl die Führer der „Frontstadf'-Parteien als auch die westlichen Alliierten zu Stellungnahmen gezwungen ...

  • Iää^m* ßfyteb $d\Htz i&0te fitöobiekto ÖU fyüte

    In der Littenstraße steht in der Nacht vom 22. zum 23. April ein Personenwagen, ein Opel-Olympia, den sein Besitzer dort unter einer Laterne abgestellt hat. Vom Alex herüber klingt nur ab und zu das Rollen der S-Bahnzüge, sonst ist die Straße still und leer. Doch der Schein trügt. Am Opel-Olympia macht sich irgend jemand zu schaffen ...

  • Alfred Schulz und sein „Funkwagen"

    „Feierabend". Taxifahrer Alfred Schulz vom VEB Taxi hat es erleichtert vor sich hingebrummt und bereitet sich seelisch auf den wohlverdienten Schlaf vor. Den letzten Fahrgast hat er mit seinem Wagen IB 04 — 42 gerade nach Schmöckwitz gebracht. Nanu, ist der Kerl vielleicht blau? — Alfred Schulz beobachtet einen Opel-Olympia, der im Zickzackkurs an ihm vorüberbraust ...

  • Wenn Mutti zur Demonstration geht

    Am 1. Mai sind in allen Stadtbezirken einige Kindertagesstätten geöffnet, damit die Mütter an der Demonstration auf dem Marx- Engels-Platz teilnehmen können. Mitte: Kindergarten Wilhelm- Pieck-Straße, Kindergarten Oranienburger Straße 37; Prenzlauer Berg: Kindertagesstätte Nordmarkstraße, Kindertagesstätte ...

  • 50 000 Berliner Kinder in : Betriebsferienlager

    Der Magistrat von Groß-Berlin beschäftigte sich in seiner Sitzung am Freitag mit den Vorbereitungen zur Ferienaktion. 50 000 Berliner Schulkinder werden in diesem Sommer ihre Ferien in Heimen und Zeltlagern der Betriebe verleben, 30 000 Jungen und Mädchen können an Schulwanderungen teilnehmen, und für 5400 ist Platz in den schönen Pionierlagern ...

  • Dollars verpflichten

    Scharnowski gibt zu, daß er bestochen wird Der westberliner DGB-Vorsitzende Ernst Scharnowski hat offiziell zugegeben, als Agent der Amerikaner tätig zu sein und dafür fortgesetzt bezahlt zu werden. Auf einer internen Versammlung von Betriebsräten im Gebäude des DGB-Landesbezirksausschusses Westberlin verlor Scharnowski angesichts des Widerspruchs einiger Betriebsräte gegen die Forderung der rechten SPD- und DGB-Führer, den 1 ...

  • Nach 27 Stunden gerettet

    Bei Schachtarbeiten an einem Brunnen in Berlin-Blankenfelde wurden am Freitag gegen 10,30 Uhr der 54jährige Richard Liebsch und sein 29jähriger Sohn Gerhard verschüttet. Nachrutschende Sandmassen gruben die beiden in acht Meter Tiefe bis zum Halse ein. Angehörige der Volkspolizei, Abteilung Feuerwehr, sowie Spezialarbeiter des VEB Tiefbau arbeiteten ununterbrochen, um die Verunglückten vom Sande zu befreien ...

  • Sowjetische Friedensfahrer gestern in Warschau eingetroffen

    Erfolgreiche ZDSA-Fahrer werden den Kern der UdSSR-Mannschaft bilden

    Am Sonnabendnachmittag traf auf dem Warschauer Flugplatz die Mannschaft der UdSSR ein, die an der VII. Internationalen Friedensfahrt teilnehmen wird. Zum Empfang hatten sich Vertreter des Internationalen Organisationsbüros eingefunden. Die endgültige Aufstellung der sowjetischen Mannschaft steht noch nicht fest ...

  • Familipnbanrip

    Die amerikanische Hohe Kommission hat auf Ersuchen eines mit der ältesten Tochter des Großschiebers Oberjat verheirateten USA-Beamten dem Schreiber-Senat empfohlen, schnell und ohne weiteres Aufsehen mit Hilfe der westdeutschen Schwerindustrie die notwendige Kaution von 400 000 D-Mark für die Haftentlassung zu besorgen ...

  • Berlin III

    Nachrichten: 5.00, 6.00, 7.00, 9.45, 13.45, 19.45, 21.45, 24.00 Uhr. 8.3O: Suiten und Ballettmusiken aus der'Sowjetunion und den volksdemokratischen Ländern — 10.00: Dorfgeschehen im Funk — 10.30: Bruno Saenger und seine Solisten musizieren — 11.00: Der Dresdner Kreuzchor singt — 11.40: Frage und Antwort — 12 ...

  • Berlin I

    Nachrichten: 5.00, 6.00, 7.00, 8.30, 10.30, 13.30, 19.30, 21.30, 24.00 Uhr. 8.40: Ein musikalischer Spaziergang — 9.32: „Wenn die Saat ist in der Erd'" — 10.20: Unsere Regierung hat das Wort — 10.40: Musik und Dichtung — 11.30: Mittagskonzert — 12.30: Kommentar zum Sonntag — 13.40: Schöne deutsche Heimat: Frühling an der Bergstraße — 14 ...

  • Deutschlandsender

    Nachrichten: 5.00, 6.00, 8.00, 10.00, 13.00, 18.00, 20.00, 22.00, 24.00, 2.00 Uhr. 9.45: Meister des Humors: „Wahlkampf in Netzig" von Heinrich Mann — 10.10: Schone deutsche Heimat — 11.00: Das Konzert für alle — 12.00: Kommentar zum Sonntag — 12.15: Mittagskonzert — 13.15: Die Zither lockt, die Geige klingt — 14 ...

  • Spielplan der Berliner Theater

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19.00: Don Giovanni DEUTSCHES THEATER, 19.00: Julius Fucik KAMMERSPIELE, 19.30: Minna von Barnhelm VOLKSBÜHNE, 19.00: Der Teufelskreis BERLINER ENSEMBLE am Schiffbauerdamm, 11.00: Frieden für alle, die leben — 19.30: Jeanne d'Arc KOMISCHE OPER, 19.00: Die Zauberflöte MAXIM - GORKI - THEATER, 14 ...

  • Spitzenzeiten beachten!

    Für die Deutsche Demokratische Republik und für Berlin gelten bis zum 30. April 1954 folgende Spitzenbelastungszeiten: 19.00 bis 21.00 Uhr. Eine Hörfolge Über die Hintergründe des amerikanischen Atombombenverbrechens im Pazifischen Ozean bringt der Deutschlandsender am 26. April 1954, 19.15 Uhr. Kampftag der Arbeiterklasse — 18 ...

  • Dentisten haben das Nachsehen

    Nach bisherigen Ermittlungen der westberliner Polizei hat der nach Westdeutschland geflüchtete Verwaltungsdirektor der westberliner Vereinigung der SoziaLversicherungsdentisten, Hans Klug, nicht nur, wie bisher angenommen, 120 000, sondern etwa 200 000 D-Mark veruntreut. Die Geschädigten dieses neuen westberliner Betrugsskandals sind die westberliner Dentisten, deren Honorarforderungen wegen der Unterschlagungen Klugs nicht gedeckt werden können ...

  • Wie wird das Wetter?

    Amtlicher Wetterbericht Wetteraussichten: Schwache bis mäßige Winde aus nördlichen Richtungen, überwiegend heiter, nur am Nachmittag zeitweise etwas wolkig, niederschlagsfrei. Tageshöchsttemperaturen nahe 15 Grad. Nachts stellenweise noch leichter Bodenfrost. Hauptwetterdienststelle

  • Fernsehen

    16.00—17.00: Fernsehspielzeugschachtel — 20.00—22.00: Kulturfilm: Im Hochland von Pamir — Besuch in der Werner-Seelenbinder-Halle — Das Stacheltier — Frühstück um Mitternacht.

  • Werktätige! Erhöht die Wachsamkeit! Unterstützt die Sicherheitsorgane bei der Aufdeckung und Zerschlagung der Sabotage-, Spionage- und Provokationsversuche!

    (Aus den Losungen des ZK der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands zum 1. Mai 1954)

Seite
Werktätige der DDR! Erklärung W. M. M0LÜT0WS 550 Berliner Arbeiter: Am 1. Mai Kampfdemonstrationen gegen EVG in Westberlin Erklärung TSCHU EN-LAIS Werktätige in ganz Deutschland! Arbeiter, Gewerkschafter, Jugend Westdeutschlands! Es lebe die Aktionseinheit der Arbeiterklasse und der Volkskampf gegen die Wiedererrichtung des deutschen Militarismus!
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen