15. Nov.

Ausgabe vom 24.04.1954

Seite 1
  • I Mai- Kampf tag der Aktionseinheit der deutschen Arbeiter

    Den Arbeitern Westdeutschlands hat das Zentralkomitee der SED in seinen Losungen zum diesjährigen 1. Mai zugerufen: „Schmiedet die Aktionseinheit!" Und in der Tat, kaum jemals zuvor erheischte die Situation dringlicher die Erfüllung dieser Aufgabe. . Groß sind die Gefahren, die dem deutschen Volke drohen ...

  • Gewerkschafter demonstrieren für Verbot der Atomwaffen

    Holzarbeiter Hamburgs für Kampfmai / DGB Bremen fordert Verwendung der Atomenergie für friedliche Zwecke

    Berlin (Eig, Ber.). Die Vorbereitung des 1. Mai in Westdeutschland wird von dem Willen der Werktätigen bestimmt, in Massendemonstrationen und Kundgebungen für das Verbot der Atomwaffen einzutreten. Die Stationierunt amerikanischer Atomwaffen in Westdeutschland bedroht die ganze Bevölkerung. Es existieren bereits eine große Anzahl Beschlüsse von Gewerkschaftsorranisationen, am 1 ...

  • Bedeutsame Beratung des Ministerrats zur Auswertung des IV. Parteitages der SED

    Im Mittelpunkt der Beratungen standen die grundsätzlichen Ausführungen des Ministerpräsidenten Otto Grotewohl über die Politik der Regierung, wonach die Aufgabe besteht, die Beschlüsse des IV. Parteitages der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, der führenden Partei in unserer Deutschen Demokratischen Republik, zu verwirklichen ...

  • Beschluß des Ministerrats

    Der IV. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands hat die wichtigsten Lebensfragen der Arbeiterklasse, der Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik, des ganzen deutschen Volkes in den Mittelpunkt seiner Arbeit gestellt. Er hat das Fazit eines wichtigen Abschnittes im Leben unseres Volkes gezogen ...

  • I Reaktion fordert i | SED-Verbot f I in Westberlin I

    1 Berlin (Eig. Ber.). Die west- = | berliner Machthaber planen einen | = neuen hinterhältigen Anschlag 5 I auf die demokratischen Rechte I = der Bevölkerung. Der reaktionäre I i Innensenator Fischer forderte in 1 = einer Versammlung am Donners- | § tag das Verbot der SED in West- | | berlin. § = Die westberliner Werktätigen I = haben im Widerstand gegen | = die Adenauer-Politik des Schrei- | = ber-Senats in der vergangenen = = Zeit bedeutende Erfolge erzielt ...

  • Erklärung der Regierung der DDR zur Genfer Konferenz

    Pressekonferenz vor in- und ausländischen Journalisten in Berlin 7 Beobachterdelegation der DDR fährt nach Genf Das deutsche Volk wünscht den Verhandlungen im Geiste der Verständigung Erfolg

    „Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik begrüßt im Namen aller friedliebenden Deutschen die am 26. April 1954 in Genf beginnende Konferenz, auf der die fünf Großmächte unter Teilnahme anderer interessierter Staaten über die friedliche Regelung der Koreafrage und die Wiederherstellung des Friedens in Indochina verhandeln ...

  • Walter Ulbricht besuchte volkseigenes Bekleidungswerk in Görlitz

    Görlitz (ADN). Der 1. Sekretär des Zentralkomitees der SED, Walter Ulbricht, stattete am Freitag den Werktätigen des volkseigenen Bekleidungswerkes in Görlitz einen Besuch ab. Walter Ulbricht, der von den rund 1000 Arbeiterinnen und Arbeitern freudig begrüßt wurde, löste damit sein Versprechen ein, mit den Werktätigen, der Leitung des Betriebes, der Betriebsparteiorganisation und Vertretern der demokratischen Massenorganisationen über die weitere Entwicklung ihres Betriebes zu beraten ...

  • Koreanische Delegation nach Genf weitergereist

    Berlin (ADN). Die Delegation der Koreanischen, Volksdemokratischen Republik zur Genfer Konferenz unter Führung des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten, Nam Ir, verließ am 23. April 1954 die deutsche Hauptstadt,

Seite 2
  • Ein Uralstürmer an der Arbeit

    über die Tätigkeit des Herrn Prof. Lemberg vom Bonner Revancheministerium

    Es ist ein offenes Geheimnis, daß mit dem Wiedererstehen des aggressiven deutschen Imperialismus und Militarismus in Westdeutschland auch der Chauvinismus und die Revanchehetze, als die Ideologien der Vorbereitung imperialistischer Raubkriege, stärker denn je wieder ihr Haupt erheben. In Bonn besteht sogar ein besonderes Ministerium für die Verbreitung chauvinistischer Ideen, für die Aufrechterhaltung und Aufpeitschung der Revarichegefühle ...

  • Gruselkitsdi von „Jädicke" Nr. 3

    Neuer plumper Versuch, die Genfer Konferenz zu torpedieren

    Die Westpresse legt sich mächtig ins Zeug, um der Öffentlichkeit in sich gegenseitig überbietenden Schlagzeilen ihren Jädicke Nr. 3 zu servieren. Diesmal hatte der Mann keine Hautekzeme oder Spezialtransport-Automobile für „Men- ( ßchenraub", sondern als „russischer Geheimagent" ein Zigarettenetui, mit dem er in Frankfurt am Main einen Russen um ...

  • Demonstration statt „Volksfest"

    KPD für Teilnahme der Werktätigen an den Maidemonstrationen der Gewerkschaften

    Hamburg (Eig. Ber.). Der bekannte Arbeiterführer Hein Fink, Sekretär der Landesorganisation Hamburg der KPD, nahm in einem Presseinterview zu den Kampfaufgaben der Werktätigen am 1. Mai Stellung. Für eine große Kampfdemonstration Frage: Worin sehen Sie die Bedeutung des diesjährigen 1. Mai in Hamburg? Antwort: Hamburg, größte Stadt des Bundesgebietes, hat nur eine Zukunft in einem wiedervereinigten, demokratischen, friedlichen Deutschland ...

  • KPD hält das Grundgesetz ein

    Genosse Walter Fisch als Zeuge im Karlsruher Terrorprozeß

    Karlsruhe (ADN/Eig. Ber.). Am zweiten Tag des Karlsruher Terrorprozesses, in dem der KPD „hochverräterisches und verfassungswidriges Verhalten" nachgewiesen werden soll, trat das Mitglied des KPD-Parteivorstandes Walter Fisch als Zeuge der beiden angeklagten Genossen Horst Reichel und Herbert Beyer auf ...

  • Ein Beispiel des Kampfes gegen den Atomtod

    Kassel (Eig. Ber.). Zu einer mobilisierenden Aktion gegen die Bonner und amerikanischen Atomgangster kam es kürzlich vor den Toren des Henschelwerkes in Kassel, als mehrere Mitglieder der KPD Flugblätter an die Arbeiter verteilten. Die Flugblätter beinhalteten den Wunsch Millionen deutscher Menschen, in Frieden zu leben und nicht durch Atomwahnsinn zu sterben ...

  • Leidenschaftlicher Appell an alle

    Dr. Wirth und Wilhelm Elfes riffen das deutsche Volk: „Erheben wir unsere Stimmen!-

    Düsseldorf (ADN). Mit dem leidenschaftlichen Appell, den Kampf gegen die Atomwaffen und für die Verständigung der Deutschen aufzunehmen, haben sich die Vjrsitzenden des Bundes der Deutschen, Altreichskanzler Dr. Joseph Wirth, und Oberbürgermeister a. D. Wilhelm Elfes, am Donnerstag an die deutsche Öffentlichkeit gewandt ...

  • Faschistischer Arbeitsdienst? Niemals!

    DGB-Jugendausschuß Hessen gegen Oberländer-Provokation

    Frankfurt/Main (ADN). Mit Empörung wandte sich der Jugendausschuß des DGB-Landesbezirks Hessen gegen das Ansinnen des Bonner Umsiedlerministers Oberländer, zur Beseitigung der Jugendnot in Westdeutschland den faschistischen Arbeitsdienst wieder aufleben zu lassen. Unmittelbar nach Bekanntwerden dieser Provokation hatten sich die Gewerkschafter am Mittwoch in Oberursel zusammengefunden ...

  • 900000 Kumpel sollen verschachert werden

    Bonn (ADN). Besprechungen über die Dienstverpflichtung westdeutscher Arbeiter der Kohle- und Stahlindustrie werden in der kommenden Woche zwischen Vertretern der Adenauer - Regierung, der Unternehmerverbände und den Gewerkschaften stattfinden, meldet die westdeutsche Nachrichtenagentur DPA. Die „Dienstverpflichtung" sieht vor, daß die erwähnten Arbeiter der, sechs Mitgliedländer der Montan-Union je nach Bedarf von dem einen in das andere Land „exportiert" werden können ...

  • 23000 Deutsche gefallen

    Landau/Pfalz (ADN). 25 000 westdeutsche Angehörige der französischen Fremdenlegion haben seit Beginn des schmutzigen Krieges in Vietnam ihr Leben für die Kolonialinteressen der französischen Imperialisten lassen müssen. Das geht aus einem Bericht des „HillsWerkes der deutschen evangelischen Kirche" hervor ...

  • Amis schießen scharf

    Oberstein (Eig. Ber.). Das erste Scharfschießen mit einer amerikanischen Atomkanone veranstalteten die USA-Interventen dieser Tage auf dem Truppenübungsplatz Baumholder (Rheinland-Pfalz). Aus dem 280-mm-Geschütz können sowohl Artilleriemunition als au* Atomgeschosse abgefeuert werden. Bei diesem ersten Scharfschießen auf europäischem Boden wurden noch keine Atomgeschosse verwendet ...

  • Das öffentliche Vortragswesen breit entfalten l

    (Aus dem Rechenschaftsbericht des ZK der SED auf dem IV. Parteitag)

Seite 3
  • Bedeutsame Beratung des Ministerrats zur Auswertung des IV. Parteitages der SED

    (Fortsetzung von Seite 1) Maßnahmen, die erforderlich sind, um die Gesamtheit unserer Bevölkerung von der Richtigkeit unserer Politik zu überzeugen und sie innerlich mit unserem Staat so zu verbinden, daß wirklich d i e Kräfte für die Gestaltung Gesamtdeutschlands von ihr ausgehen können, die wir in Zukunft brauchen ...

  • Die Entwicklung der SED zur Partei neuen Typus

    Auf dem rv. Parteitag gab Genosse Walter Ulbricht eine zusammenfassende Darstellung der Entwicklung unserer Partei zur Partei neuen Typus. Er stellte fest: „Die Geschichte unserer Partei beginnt mit Karl Marx und Friedrich Engels, die den wissenschaftlichen Sozialismus begründet und mit dem .Manifest der Kommunistischen Partei' die Geburtsurkunde des wissenschaftlichen Sozialismus geschaffen haben ...

  • Um die exakte Erfüllung der Exportaufträge

    Exporttagung des Ministeriums für Außenhandel und Innerdeutschen Handel

    Berlin (Eig. Ber.). Gestern mittag wurde im Kultursaal von Siemens- Plania eine Exporttagung des Ministeriums für Außenhandel und Innerdeutschen Handel eröffnet, die heute ihren Abschluß finden wird Vertreter des Außenhandels, der staatlichen Organe sowie einer großen Anzahl von Industriebetrieben, Räten der Kreise und Bezirke nehmen an der Beratung teil ...

  • I An alle Kreisleitungen und § | Grundorganisationen der Partei 1

    = Die Abteilung Propaganda beim ZK der SED macht alle Kreisleitungen = = und Leitungen der Grundorganisationen der Partei darauf aufmerksam, 5 = daß der Dietz Verlag nachstehende Dokumente des IV. Parteitages bereits = = herausgebracht hat: = i Ulbricht: „Die gegenwärtige Lage und der Kampf um das neue = | Deutschland" - Preis 0,50 DM 1 = Mikojan: „Begrüßungsansprache an den IV ...

  • Handelsabkommen Türkei-DDR unterzeichnet

    Ankara (ADN). Am 22. April 1954 wurde ein Abkommen über den Handels- und Zahlungsverkehr zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Türkischen Republik in Ankara unterzeichnet. Das Volumen des Warenaustausches beträgt 52,6 Millionen Dollar. Der Import der Deutschen Demokratischen Republik umfaßt u ...

  • Vertreter des DIA reisen nach Indonesien

    Berlin (ADN). Vertreter verschiedener Fachanstalten der volkseigenen Handelsunternehmen Deutscher Innen- und Außenhandel traten in diesen Tagen eine Reise nach Djakarta an, wo sie indonesischen Kaufleuten einen weitgehenden Einblick in das Exportprogramm der Deutschen Demokratischen Republik geben und sie fachkundig beraten werden ...

Seite 4
  • Ostertagung deutscher 'Pädagogen in Gisenach

    Herr B., Leiter einer Volksschule in Niedersachsen, war von einem Freunde eingeladen worden, an einer Besichtigung von Volksbildungseinrichtungen und Kulturstätten in der Deutschen Demokratischen Republik und an der anschließenden Ostertagung deutscher Pädagogen in Eisenach teilzunehmen. Manches über die Entwicklung in der DDR hatte er gelesen und gehört, aber durchaus nicht •immer die Wahrheit ...

  • Copyright Aufbau-Verlag Berlin I Zeichnungen von Bernhard Nast

    „Also hör zu", mahnte er dann überflüssigerweise, als er das Blatt gefunden hatte, und er las vor: „Die Verwendung von Vertrauensmänern — an sich im Interesse der Staatssicherheit nützlich und notwendig — wird bedenklich, wenn diese Elemente zu zahlreich werden oder gar führenden Einfluß auf die Ermittlungsarbeit nehmen ...

  • Cehrerittttett und Cchrmrl

    Entwickelt die Schule der Deutschen Demokratischen Republik als Beispiel für eine demokratische Schule des künftigen geeinten, unabhängigen Deutschlands! Erhöht das wissenschaftliche Niveau des Unterrichts. (Aus den Losungen des ZK der SED zum 1. Mai 1954) MiiiiimiiimiiiimiiiiiiiHiiimmiMiiiiiiiiiMiMmiiiiiim ...

  • Internationaler Kulturwettbewerb „Das Leben der Jugend auf dem Lande"

    Zu einem Internationalen Kulturwettbewerb „Das Leben der Jugend auf dem Lande" hat die Zentrale Redaktion der „Weitjugend", der Zeitschrift des Weltbundes der Demokratischen Jugend, aufgerufen. Das Ziel dieses Wettbewerbes, dessen genaue Bedingungen in Nr. 2 der „Weltjugend" veröffentlicht sind, ist es, den jungen Menschen der ganzen Welt mit künstlerischen Mitteln zu zeigen, wie die Jugend auf dem Lande bemüht ist, sich ein besseres Leben zu schaffen ...

  • MAXIM-GORK [-THEATER

    Berlin C S. Am Festungsgraben 1 Tel.: 20 17 90 24. 4., 19.30 Die Familie 25. 4., 14.30 Vorstell, f. Aufbauhelfer Die Mitschuldigen 19.30 Die Familie 26. 4., 19.30 Ein Brief ging verloren 27 4., 19.30 Ein Brief ging verloren 28. 4., 19.45 Die Familie (Geschl. Vorstellung) 29. 4., 19.30 Der Weg ins Leben (freschl ...

  • Kinderferientransporte anmelden!

    Berlin. Die Pressestelle des Ministeriums für Eisenbahnwesen teilt mit: Die Aktion „Frohe Ferientage für alle Kinder" stellt der Deutschen Reichsbahn außergewöhnliche Beförderungsaufgaben. Im vergangenen Jahr wurden rund 2 Millionen Kinder nach und von ihren Ferienlagern gefahren. Entscheidend für die pünktliche, sichere und bequeme Beförderung aller Kinder ist eine rechtzeitige und reale Transporti Planung ...

  • AUS DEM KULTURl Delegation tschechoslowakischer ; Filmschaffender in Berlin

    Eine Delegation tschechoslowakischer. Filmschaffender ist am Donnerstagabend auf dem Berliner Ostbahnhof eingetroffen. Der unter der Leitung des Kameramannes Jaroslav Tuzar stehenden Delegation gehören an: der Hauptingenieur der Barrandow-Werke, Jaroslav Fiala, der stellvertretende Betriebsleiter Josef Vojna, der Leiter der Tonabteilung des tschechoslowakischen Film1!, Josef Bobek, der Tonmeister ...

  • 200 westdeutsche Arbeiter in Magdeburg

    Magdeburg (ADN/Eig. Bericht). Nahezu 200 westdeutsche Arbeiter werden in mehr als 20 Delegationen aus allen Teilen Westdeutschlands am 1. Mai gemeinsam mit den Werktätigen des Schwermaschinenbauzentrums Magdeburg demonstrieren. Arbeiter aus der Deutschen Demokratischen Republik, die vor einigen Wochen ...

  • Verpflichtung zu Ehren des 1. Mai erfüllt

    Auerbach (Eig. Ber.). Mit guten Produktionsleistungen helfen auch die Kumpel des Wismutkombinats Schneckenstein den 1. Mai, den Kampf- und Feiertag aller Werktätigen für Frieden, Einheit, Demokratie und Sozialismus, vorzubereiten. So übernahmen u. a. die Brigaden Strobel und Pinske zu Ehren des 1. Mai die Verpflichtung, ihren Halbjahrplan vorfristig zu erfüllen ...

  • Rheinische Röhrenwerker im Ernst-Thälmann-Werk

    Magdeburg (ADN). Eine Arbeiterdelegation aus den Rheinischen Röhrenwerken in Mühlheim/Ruhr wurde kürzlich von den Delegierten einer Gewerkschaftsaktivtagung des Schwermaschinenbaues „Ernst Thälmann" eingeladen. Die westdeutschen Gäste werden Gelegenheit haben, sich von den Arbeits- und Lebensverhältnissen der Werktätigen in diesem Teil der Heimat zu überzeugen ...

  • Leipziger Thomanerchor in Kassel

    Zu einer dreiwöchigen Gastspielreise durch Westdeutschland, die Schweiz, Frankreich, Belgien und Luxemburg trafen am Donnerstag der Leipziger Thomanerchor und das Leipziger Gewandhausorchester in Kassel ein. Die Künstler aus der Deutschen Demokratischen Republik werden unter Leitung von Nationalpreisträger Professor Dr ...

  • Gesamtdeutsche Delegation nach Moskau

    Berlin (Eig. Ber.). An den Mai- Feierlichkeiten in Moskau nimmt auf Einladung des Zentralrates der sowjetischen Gewerkschaften zum ersten Male eine gesamtdeutsche Gewerkschaftsdelegation teil. Die Delegation wird „vom Vorsitzenden des Zentralvorstandes der IG Chemie, Horst Willim, geleitet. Ihr gehören neben zehn westdeutschen Delegierten Nationalpreisträger Josef Wenig, Held der Arbeit Paul Urbaniak, Aktivistin Frida Hockauf und die Verdiente Aktivistin Anna Rolletschek an ...

  • Arbeltsprograntm deutscher Cehrer aus Ost und VÜest

    Zusammenarbeit, Meinungsaustausch und gegenseitige Vermittlung von Erfahrungen der Lehrer und Wissenschaftler beider Teile Deutschlands sind weitgehend zu entwfckeln. Vorträge von Lehrern bzw. Gastvorlesungen von Professoren und Dozenten aus der Bundesrepublik und der DDR an den Lehrerausbildungsstätten und pädagogischen Fakultäten der Universitäten bzw ...

  • 20 Delegationen westdeutscher Chemiearbeiter kommen in die DDR

    Berlin (Eig. Ber.). 20 westdeutsche Arbeiterdelegationen nehmen auf Einladung der Werktätigen aus den chemischen Betrieben der Bezirke Halle, Gera, Leipzig, Dresden und Cottbus an den Feierlichkeiten zum 1. Mai teil. Die Arbeiter des Elektrochemischen Kombinats Bitterfeld, der Filmfabrik Wolfen, der Gummiwerke Riesa und des Spinnfaserwerkes Elsterberg werden gemeinsam mit Arbeitern aus Hamburg, Hannover, Freiburg im Breisgau und aus dem Rheinland den 1 ...

  • Italienische Filmschaffende in Berlin

    Einer Einladung des DEFA- Studios für Wochenschau und Dokumentarfilm folgend, sind am Mittwochabend die italienischen Regisseure de Santis und Lizzani, beide durch den Film „Bitterer Reis" bekannt, in Berlin eingetroffen. De Santis und Lizzani werden mit dem DEFA-Regisseur Joris Jvens Verhandlungen über einen Gemeinschaftsfilm führen ...

  • E

    VOLKS Ü AM LUXEMBURGPLATZ

    25. 4., 19 00 Der Teufelskreis 26. 4., 19.00 Der Teufelskreis 27. 4., 19.00 Wilhelm Teil 28. 4., 19.00 Wilhelm Teil 29. 4., 19.00 Wilhelm Teil 30. 4 ,19.30 D.Widerspenst. Zähmung (Premiere) 1. 5., 19.00 Wilhelm Teil 2. 5., 14.00 Wilhelm Teil 20.00 D. Widerspenst. Zähmung 3. 5., 19 30 D. Widerspenst. Zähmung 4 ...

  • rtk

    24 4., 19.30

    25. 4., 19.30 26. 4., 19.30 27. 4 , 19.30 28. 4., 19.30 29. 4., 19.30 30 4., 19.30 1. 5., 19.30 2. 5., 20.00 3 5., 19.30 4. 5., 19.30 Premiere Jedes Jahr im Mal !5. Vorstell. Opernball Der Opernball Premiere Jedes Jahr im Mal Der Opernball Ballettabend: Kleider mach. Leute Die Vogelscheuche

  • Kampfplan der Riesaer Stahlwerker

    Riesa (Eig. Ber.). Um den internationalen Kampf- und Feiertag der Arbeiterklasse würdig zu begehen, arbeiteten die Kollegen der Abteilung. Schrottaufbereitung des Stahl- und Walzwerkes Riesa einen Plan aus. Danach werden sie u. a.

Seite 5
  • 1 Die wachsende internationale Autorität der Volksrepublik China

    Vor P/s Jahren vollzog sich im Fernen Osten ein Ereignis von großer historischer Bedeutung: Die Volksrepublik China wurde gegründet. Von den ersten Tagen seines Bestehens an proklamierte der neue Staat als Ziel seiner Außenpolitik die Festigung der Freundschaft und Zusammenarbeit mit den Völkern der ganzen Welt ...

  • rffoc&fe äse, i/ie-

    faschistische Methoden § Die Tatsache, daß !n Westdeutsch- = land der blutige Faschismus sich wie- § der breitmacht, zwingt mich, über ein = kleines Erlebnis zu berichten. - Ende August 1939 war ich mit mei- | ner Familie einige Tage zu Besuch bei § Verwandten in der böhmischen Som- E merfrische Krambach-Schanzendorf ...

  • Widerstand gegen Dulles-Diktat für Genf

    USA-Terminpläne für Indochina-Aggression enthüllt / Heftige Empörung in Frankreich

    Paris (Eig. Ber./ADN). Der Versuch des USA-Außenminister Dulles, am Donnerstag in Separatbesprechungen in Paris von seinen „Hauptverbündeten" Eden und Bidault, eine „gemeinsame Haltung" für die Genfer Konferenz zu erpressen, ist auf heftigen Widerstand gestoßen. Die Besprechungen der drei Außenminister verliefen — wie westliche Agenturen melden — ergebnislos und sollen noch am Sonnabend fortgesetzt werden ...

  • Neue belgische Regierung

    Brussel (ADN). Der neue belgische Ministerpräsident van Acker gab am Donnerstag bekannt, daß dem von ihm gebildeten Kabinett neun Rechtssozialisten und sieben Liberale angehören. Außenminister wurde der Rechtssozialist Paul Henri Spaak, einer der eifrigsten Verfechter und Mitinitiator der EVG. Hafenarbeiterstreik in Schweden Stockholm (ADN) ...

  • Bumerang

    Eisenhower muß gestehen: ..Politik der Stärke" — ein

    New York (ADN/Eig. Ber.). In einem Vortrag vor dem Zeitungsverlegerverband in New York forderte Präsident Eisenhower am Donnerstagabend die USA-Presse auf, durch den Einsatz aller propagandistischen Mittel das Prestige der USA zu heben. Eisenhower mußte im Verlauf seiner Rede zugeben, daß die von Washington betriebene „Politik der Stärke" und der Drohungen mit der Wasserstoffbombe im Ausland auf immer größeren Widerstand stößt und selbst bei den Verbündeten keine Gegenliebe mehr findet ...

  • Indische Volksbewegung gegen USA-Militärpakte

    Amerikanische Wut über indisches Flugverbot für Truppentransporte nach Indochina

    Neu Delhi (ADN/Eig. Ber.). In Indien werden Vorbereitungen für einen Allindischen Kongreß gegen die USA-Kriegspolitik, insbesondere gegen den Militärpakt USA-Pakistan, und für die friedliche Regelung des Indochina- und Korea- Problems getroffen. Der Kongreß soll vom 7. bis 9. Mai in Delhi stattfinden ...

  • Wann ist das £i ausgebrütet"?

    Die volkseigenen Erfassungs- und Aufkaufbetriebe in der Deutschen Demokratischen Republik haben die Anweisung erhalten, die aufgekauften Eier nach Güteklassen zu sortieren. Diese Eier werden nach den Güteklassen S, A, B, C und D sortiert. Nach der Preisanordnung 251 ist den VEA- Betrieben der Abgabepreis für die einzelnen Güteklassen bekannt ...

  • Turkmenische SSR steigert Anbau des „iveißen Goldes6

    Beschluß des Ministerrats der UdSSR und des ZK der KPdSU / Bewässerte Ackerfläche wird erheblich vergrößert

    Moskau (ADN). Der Ministerrat der UdSSR und das ZK der KPdSU haben einen Beschluß über die weitere Entwicklung der Baumwollerzetrgung in der Turkmenischen SSR in den Jahren 1954 bis 1958 gefaßt. Darin ist vorgesehen, daß die Erzeugung von Rohbaumwolle in Turkmenien 1955 auf 405 000 Tonnen und 1958 auf 621 000 Tonnen gesteigert werden soll ...

  • Nordkorea und Südkorea

    Gegenüberstellung von Zahlen und Tatsachen

    Die amerikanische Propaganda hat viel Lärm geschlagen über die sogenannte Hilfe der USA für den „Wiederaufbau" Südkoreas. Die 200 Millionen Dollar, die die USA bereitgestellt haben, sind fast ausschließlich für militärische Zwecke bestimmt. Die Bevölkerung wird zu umfangreichen militärischen Bauten südlich der Demarkationslinie zwangsweise herangezogen ...

  • Joschida-Regierung soll abtreten

    1000 Politiker und Geschäftsleute wegen Bestechung verhaftet

    Tokio (ADN/Eig. Ber.). Mehr als 1000 japanische Politiker und Geschäftsleute sind im Zusammenhang mit dem Riesenbestechungsskandal in Japan bisher verhaftet worden. In diesem Skandal werden Mitglieder der Joschida-Regierung, Parlamentsabgeordnete und führende Funktionäre der Liberalen Partei (Regierungspartei) angeklagt, über 40 Millionen Jen Bestechungsgelder von Schiffsreedern erhalten zu haben ...

  • UdSSR der UNESCO beigetreten

    Moskau (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, W. M. Molotow, hat — wie TASS berichtet — über die Botschaft der UdSSR in Frankreich an den Generaldirektor der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO), L. Evans, ein Schreiben gerichtet, in dem er mitteilte, daß die Regierung der Sowjetunion beschlossen hat, das Statut der UNESCO anzunehmen ...

  • Rotes Kreuz zum Protest gegen USA-Provokation aufgefordert

    Budapest (ADN). „Das Ungarische Rote Kreuz, das im Geist wahrer Menschlichkeit arbeitet, schließt sich dem Protest von Millionen Menschen gegen die verbrecherische Wasserstoffbombenexperimente der amerikanischen Imperialisten an und fordert das Verbot aller Massenvernichtungswaffeni" So heißt es in einem ...

  • Präsidium des Obersten Sowjets ratifizierte Genfer Konventionen

    Moskau (ADN). Das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR hat die auf der Genfer Konferenz im Jahre 1949 ausgearbeiteten und am 12. Dezember 1949 von einem Vertreter der UdSSR unterzeichnete Genfer Konvention über den Schutz von Kriegsopfern ratifiziert: 1. die Konvention zur Verbesserung des Loses der Verwundeten und Kranken der Heere im Felde; 2 ...

  • Tatsachen

    Nach dem vom Finanzminister der UdSSR, A. Swerew, ouf der Tagung des Obersten Sowjets vorgelegten Staatshaushaltsplan für 1954 werden die Ausgaben für die Verteidigung der Sowjetunion - trotz des Atombombengerassels der Imperialisten — auf 17,8 Prozent des Gesamthaushalts festgelegt. Im vergangenen Jahr machten sie 20,8 Prozent aus ...

Seite 6
  • Kurzmeldungen Aus Dem Ausland

    Spitzenzeiten beachten! Für die Deutsche Demokratische Republik und für Berlin gelten bis zum 30. April 1954 folgende Spitzenbelastungszeiten: 19.00 bis 21.00 Uhr, Berlin I Nachrichten: 4.30, 5.00, 5.30, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 15.30, 17.30, 19.30, 21.30, 24.00, 1.00 Uhr. 10.10: Kunterbunt am Vormittag — 11 ...

  • Stärkt die Solidarität mit Korea!

    Der Korea-Hilfsausschuß beim Nationalrat der Nationalen Front, der FDGB und die Volkssolidarität rufen die Bevölkerung Groß-Berlins auf, aus Anlaß des bevorstehenden II. Nationalkongresses dem koreanischen Volk noch mehr als bisher in brüderlicher Weise beim Aufbau zu helfen. In dem Aufruf heißt es: „Die Solidarität aller friedliebenden Menschen der ganzen Welt hat den Waffenstillstand in Korea erzwungen ...

  • Görlitz und Bad Schandau bereiten sich auf den Empfang der Friedensfahrer vor

    Dresdner Stadtauswahl trifft in Bad Schandau auf die Stadtelf Zwickau

    Umfangreiche Vorbereitungen treffen die Sportler, die Parteien, Massenorganisationen und Stadtverwaltungen der beiden Etappenorte des Bezirkes Dresden, Görlitz und Bad Schandau, die die Teilnehmer der VII. Internationalen Radfernfahrt für den Friedien am 7. bzw. 12. Mai bei sich erwarten. Die Belegschaften der Betriebs sind eifrig am Werk, um in freiwilliger Arbeitszeit Geschenke für die Friedensfahrer herzustellen und ihren Betrieben, Straßen und Plätzen festlichen Willkommensschmuck anzulegen ...

  • „Ich bin der Volkssolidarität so dankbar für die Hilfe ..."

    „Bitte, geben Sie auch eine Spende für die Volkssolidarität", — so ist wohl jeder von uns schon gefragt worden. Und wenn man seine Spende in die Sammelliste eingetragen hat, möchte man auch gern wissen wofür das Geld verwendet wird. Vielleicht hilft die Volkssolidarität damit dem koreanischen Volk beim Wiederaufbau seiner Heimat, vielleicht werden die Familien westdeutscher Friedenskämpfer damit unterstützt oder die Volkssolidarität verbessert damit ihren Bahnhofsdienst ...

  • Fahrt in den Spreewald „fSerlin-Cübben-f&erlin"

    Die Friedensfahrt-Mannschaft der DDR am Start

    Eines der ältesten Straßenradrennen, die Spreewaldfahrt, führt am Sonntag erstmals nicht von Berlin nach Cottbus, sondern nur nach Lübben und zurück. Die Leistungsklassen I bis III haben 180 km zurückzulegen. Die neue, zunächst nur für Berlin gültige Leistungsklasse IV wendet zusammen mit den Senioren schon in Märkisch- Buchholz ...

  • Meister des Sports Alfred Spengler

    Wie wir bereits gestern meldeten, gelang es dem 19jährigen DDR- Schwimmer Alfred Spengler aus Halle, der von dem Trainer Herbert Newoklowski angeleitet wird, den ersten Weltrekord' im Schwimmen für die Deutsche Demokratische Republik zu erobern. Über 400 m Lagen verbesserte der Meister des Sports den erst kürzlich von dem Franzosen Lucien aufgestellten Weltrekord von 5:27,3 Minuten um nicht weniger als neun Sekunden ...

  • Um 6 Uhr wird geweckt

    Die Einwohner des Stadtbezirks Friedrichshain werden am Morgen des l.Mai schon -früh um 6 Uhr durch Fanfarenzüge und Schalmeienkapellen geweckt. Am Tage, schon in den frühen Nachmittagsstunden nach der großen Demonstration auf dem Marx-Engels- Platz, werden die Straßen und Plätze des Bezirks Friedrichshain — vor allem die Stalinallee — von festtäglich gekleideten und frohgestimmten Menschen bevölkert sein ...

  • Lichtenberg soll schöner werden

    Verpflichtungen zum Nationalen Aufbauwerk / Schloßpark wird Erholungszentrum

    „Unser Lichtenberg" heißt der Planentwurf des Nationalen Aufbauwerkes 1954 für den Stadtbezirk Lichtenberg. Seit seiner Übergabe an die Bevölkerung auf einer großen Einwohnerversammlung im schönen Kultursaal des VEB Siemens-Plania wurde darüber in den einzelnen Wirkungsbereichen diskutiert. Viele Einwohner machten zusätzliche Vorschläge, sprachen über unschöne Dinge im Stadtbild, die mit vereinten Kräften beseitigt werden können ...

  • Schwimmen:

    Sonnabend, 19.00 Uhr, und Sonntag, 15.00 Uhr: Vergleichskämpfe der BSG. Veranstalter Aufbau Mitte Berlin (Stadtbad Lichtenberg, Hubertusstraße). Wasserbai: Sonnabend, 20.00 Uhr, und Sonntag, 9.30 und 14.30 Uhr: Spiele der DDR - Oberliga (Stadtbad Mitte, Gartenstraße). Tischtennis: Sonntag, 14.30 Uhr: Städte-Vergleichskampf Berlin—Hamburg, weibliche und männliche Jugend (Gymnastiksaal der Werner-Seelenbinder- Halle, Leninallee) ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    öffentliche Veranstaltung Am Donnerstag, dem 29. April, spricht der Genosse Otto Winzer, Mitglied des ZK der SED und Chef der Privatkanzlei beim Präsidenten der DDR, zu den Beschlüssen des IV. Parteitages über das Thema: „Die Lage in der SPD und der Kampf um die Aktionseinheit der Arbeiterklasse." Anschließend Diskussion ...

  • Deutschlandsender

    Nachrichten: 4.00, 5.00, 6.0Ö, 7.00, 8.00, 10.00, 13.00, 15.00. 18.00, 20.00, 22.00. 24.00, 2.00 Uhr. 8.10: Klingende Kurzweil — 10.10: Beliebte Ouvertüren und Zwischenspiele — 11.00: Das interessiert auch Sie... — 12.10: Mittagskonzert — 13.15: Aus Deutschlands Hauptstadt — 14.00: Mit dem Städtreporter unterwegs — 14 ...

  • Berlin HI

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 5.30, 6.00, 7.00, 8.00, 12.00, 13.00, 16.45, 17.45, 19.45, 21.45, 24.00 Uhr. 8.30: Kunterbunt am Vormittag — 11.45: Mittagskonzert — 14.00: Wir lernen und singen Jugendlieder — 14.30: Für den Opernfreund — 15.00: Der Kulturspiegel — 15.30: Das Ringelspiel. Mit Humor und Satire St Bürokratius ans Fell — 17 ...

  • Aus Ost und West im „Haus der Gesundheit"

    Auf einem Ausspracheabend am Donnerstag im „Haus der Gesundheit" in der Leninallee beschlossen etwa 100 Ärzte, Schwestern und Angehörige der Heilhilfsberufe aus Ost- und Westberlin, einen gesamtberliner Ausschuß zu bilden, in dem Mitarbeiter des Gesundheitswesens aus beiden Teilen der deutschen Hauptstadt in gleicher Zahl vertreten sind ...

  • Schwedens Mannschaft

    Der Schwedische Radsportverband meldete dem Zentralen Organisations-Komitee in Warschau seine an der VII. Internationalen Radfernfahrt für den Frieden Warschau— Berlin—Prag teilnehmende Mannschaft. Die Nationalmannschaft der schwedischen Radsport - Amateure setzt sich aus den Fahrern Andersson (Kapitän), Kimby, Korberg, Schrewelius, Skott und Amell zusammen ...

  • Hans Kirmse

    Bezirkssekretär der Nationalen Front des demokratischen Deutschland in Erfurt aus unserer Mitte. Der Verstorbene war einer unserer erfolgreichsten Funktionäre, unser aller Freund und unvergeßlicher Mitkämpfer. Sein rastloser Einsatz für die Sicherung der nationalen Lebensinteressen des deutschen Volkes, seine kameradschaftliche Verbundenheit mit allen Patrioten und seine Treue zur Sache unserer Nation schaffen ihm unser bleibendes Andenken ...

  • Tombola-Gewinne abholen

    Immer noch warten zahlreiche Gewinne aus der Tombola der Ausstellung „Maschinenbauer auf neuem Kurs" darauf, von den Gewinnern ^abgeholt zu werden. Sogav vier Hauptgewinne, ein Faltboot mit Zubehör (Losnummer 03418), ein RFT-Super (Losnummer 27 714), ein Zweimann-Zelt mit Matratze (Losnummer 25 670) und ein Elektroherd (Losnummer 06 236) liegen noch bei der Ausstellung? leitung ...

  • Berlin I

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 5.30, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 15.30, 17.30, 19.30, 21.30, 24.00, 1.00 Uhr. 10.10: Kunterbunt am Vormittag — 11.30: Mittagskonzert — 14.00: Berliner Stadtreporter — 14.07: ... und morgen ist Sonntag — 15.00: Fröhlichsein und singen — 16.00: Das Ringelspiel. Mit Humor und Satire St ...

  • Musikgruppenwettstreit in der Wuhlheide

    Einen Musikgruppenwettstreit der Jugend veranstaltet die Bezirksleitung Groß-Berlin der FDJ am Sonntag, dem 2: Mai, in der Pionierrepublik „Ernst Thälmann" in der Wuhlheide. Die FDJ-Bezirksleitung ruft alle Schalmaienkapellen, Fanfaren- und Spielmannszüge sowie alle Jugendtanzkapellen auf, sich an diesem Wettstreit zur Vorbereitung des II ...

  • Mit 120 000 D-Mark durchgebrannt

    120 000 Westmark hat der Verwaltungsdirektor der westberliner Vereinigung der Sozialversicherungsdentisten, der 47jährige Hans Klug, unterschlagen und ist damit am 17. April nach Frankfurt am Main geflüchtet. Die bisherigen Ermittlungen der westberliner Polizei in diesem neuen Unterschlagungsskandal ergaben, daß Klug diese riesige Summe nach und nach auf sein Postscheckkonto überweisen ließ, von wo er das Geld in Einzelbeträgen abhob ...

  • Schon 110 000 DM für das Deutschlandtreffen

    Die Berliner Jugend hat bereits mehr als 110 000 DM für das II. Deutschlandtreffen gesammelt. Durch zahlreiche Veranstaltungen auf den Straßen und Plätzen Berlins sowie in den Betrieben und Verwaltungen werben die Jungen und Mädchen unter der Bevölkerung für das Deutschlandtreffen. Im Stadtbezirk Prenzlauer Berg werden FDJ-Kulturgruppen am heutigen Sonnabend singen und tanzen ...

  • Gütertaxi

    Ab 3. Mai werden im demokratischen Sektor zehn Gütertaxis in Betrieb genommen. Sie können an jedem Werktag zum Transport von Lasten aller Art bestellt werden. Die Fahrzeuge sind grün angestrichen und tragen auf einem gelben Querstreifen in roten Buchstaben die Aufschrift „Gütertaxiverkehr". Sie sind über folgende Rufnummern der Einsatzstellen Mitte: 42 58 91, Ost: 55 29 49, Nord: 48 42 02 und Südost 63 34 45 zu erreichen ...

  • Spielplan der Berliner Theater

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30: Tosca DEUTSCHES THEATER, 19.00: Othello KAMMERSPIELE, 19.30: Fernamt... bitte melden! BERLINER ENSEMBLE am Schiffbauerdamm, 19.30: Der zerbrochene Krug VOLKSBÜHNE, 19.00: Der Teufelskreis KOMISCHE OPER. 19.30: Falstaff MAXIM - GORKI - THEATER. 19.30: Die Familie THEATER DER FREUNDSCHAFT* 17 ...

  • Bei Abrißarbeiten verschüttet

    In einem Ruinengebäude in der Wiclefstraße 23 in Moabit stürzte eine Decke im dritten Stockwerk ein und verschüttete den 42jährigen Polier Alfred Vogel aus Moabit. Er erlitt lebensgefährliche Knochen, bräche. Auch der 52jährige Zimmermann Gerhard K. aus Kreuzberg, der an diesem schlecht gesicherten Abriß ...

  • Wie Wird Das Wetter

    Amtlicher Wetterbericht Wetteraussichten: Bei mäßigen Winden aus Nordwest bis Nord wolkig, jedoch keine nennenswerten Niederschläge. Sehr kühl. Tageshöchsttemperaturen nur nahe 10 Grad, nachts wieder verbreitet Bodenfrost, strichweise auch Nachtfrost. Mittlere Tagestemperatur: 20. April 5,0 Grad, 21 ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag und Anzeigenabteilune N 54, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM, für Anzeigen gilt z. Z. Preisliste Nr. 8 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin C111, Kurstr., Konto-Nr. 1/1898 — Postscheckkonto: „Neues Deutschland", Berlin Nr ...

  • BLICK AUF DAS WOCHENENDE

    Fußball:

    Sonnabend, 17.30 Uhr: FDGB- Pokalspiel: Motor Wendenschloß gegen SG Lichtenberg 47 (Hauffstr.). Sonntag, 16.00 Uhr: 2. FDGB-Pokal- Hauptrunde: ' Rotation Babelsberg gegen Einheit Wismar (Karl-Liebknecht-Sportplatz, Babelsberg), ZSK Vorwärts—Turbine Weimar (Jahn- Sportpark), Freundschaftsspiel: SG Adlershof—Einheit Pankow (Lohnauer Steig) ...

  • 1. Mai entlassen

    In dem metallverarbeitenden Betrieb Sobanski in Charlottenburg (brit. Sektor) wurden in der vergangenen Woche zehn Arbeiter auf die Straße gesetzt. Bis zum 1. Mai ist weiteren 40 Arbeitern gekündigt worden. Die Entlassenen werden durch die Anwendung berüchtigter amerikanischer Rationaiisierungsmethoden ...

  • ftad\8T&ae

    bis zum Start der VII. Friedensfahrt Warschau — Berlin — Prag

    Autobusfahrt auf die bekannte Bastei. Auch in Bad Schandau wird auf dem Platz der Jugend eine große Kundgebung stattfinden, auf der sich deutsche Jugendliche mit tschechoslowakischen Freunden treffen werden. Im Fußball trifft eine Dresdner auf eine Zwickauer Stadtauswahl.

  • Fernsehen

    13.00—14.30: „Die Jugend des Dichters". Ein-Film um Alexander Puschkin — 20.00—22.00: Besuch im DEFA- Laboratorium für plastische Masken — Wetterdienst — Mit Stift und Kreide. Ulla zeichnet für Sie — Groschenliedchen. Ein musikalisches Lustspiel.

  • Kräftigen Appetit...

    t -. -. entwickeln die kleinen Krabben in der Kinderkrippe des volkseigenen Betriebes Kahlbaum. Bei der Errichtung des neuen Kinderheims halfen ihre Eltern in vielen freiwilligen Aufbauschichten mit Foto; Zentralbild

  • Aussichtsloser Ablenkungsversuch

    Das westberliner Abgeordnetenhaus hat am Donnerstag sieben Stunden lang getagt. Allein über einen Punkt wurde fünf Stunden lang geredet. Herausgekommen ist

  • Spitzenzeiten beachten!

    Für die Deutsche Demokratische Republik und für Berlin gelten bis zum 30. April 1954 folgende Spitzenbelastungszeiten: 19.00 bis 21.00 Uhr,

Seite
I Mai- Kampf tag der Aktionseinheit der deutschen Arbeiter Gewerkschafter demonstrieren für Verbot der Atomwaffen Bedeutsame Beratung des Ministerrats zur Auswertung des IV. Parteitages der SED Beschluß des Ministerrats I Reaktion fordert i | SED-Verbot f I in Westberlin I Erklärung der Regierung der DDR zur Genfer Konferenz Walter Ulbricht besuchte volkseigenes Bekleidungswerk in Görlitz Koreanische Delegation nach Genf weitergereist
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen