18. Sep.

Ausgabe vom 09.04.1954

Seite 1
  • Die Partei der deutschen Arbeiterklasse zeigt den Weg

    Zu den Ergebnissen des IV. Parteitages der SED

    Die Beratungen und Beschlüsse des IV. Parteitages der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands sind von weittragender Bedeutung für das ganze deutsche Volk. Er nahm das wegweisende programmatische Dokument: „Die Lösung der Lebensfragen des deutschen Volkes" an. Er stimmte einmütig dem neuen Statut der Partei zu und wählte das höchste leitende Organ der Partei, das Zentralkomitee, sowie die Zentrale Revisionskommission, Der Parteitag dokumentierte die führende Rolle der SED im nationalen Kampf ...

  • Alle Deutschen müssen jetzt souverän handeln

    Erklärung des Ausschusses für deutsche Einheit

    Berlin (ADN). Der Ausschuß für deutsche Einheit hat zu der Mittwochsitzung des Bonner Bundestages folgende Erklärung abgegeben: Adenauer und der westdeutsche Bundestag haben gestern Erklärungen abgegeben, in denen sie sich dagegen wenden, daß die Deutsche Demokratische Republik souverän geworden ist ...

  • Statuts der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands

    veröffentlichen ten 3 und 4.

    allen friedliebenden Völkern. Es ist die Pflicht eines jeden Mitgliedes der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, in diesem Kampfe führend voranzugehen. II. Die Deutsche Demokratische Republik ist der Vorposten, die feste Bastion im nationalen Kampf unseres Volkes. Der IV. Parteitag konnte mit Genugtuung feststellen, daß die politische und ökonomische Kraft unserer Arbeiter- und Bauernmacht unaufhörlich gewachsen ist ...

  • Werktätige aus Halberstadt laden Nürnberger Arbeiter ein

    Verstärkter Kampf um die Einheit Deutschlands — die Antwort auf den Aufruf des IV.^Parteitages

    Berlin (Eig. Ber.). Das vom IV. Parteitag der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands einstimmig beschlossene Dokument „Der Weg zur Lösung der Lebensfragen der deutschen Nation" hat in der Bevölkerung der DDR lebhaften Widerhall gefunden. Die Überzeugung, daß die demokratische Wiedervereinigung Deutschlands gemeinsam von allen patriotischen Kräften erkämpft werden kann, gewinnt in allen Schichten unseres Volkes an Boden; überall wächst die zusammenzubringen, das Hauptgesprächsthema ...

  • Französische Widerstandskämpfer reisen nach Weimar

    Delegationen der Märtyrerstadte, Politiker, Wissenschaftler und Geistliche treffen zum Internationalen

    Berlin (Eig. Ber.). Zum Internationalen Befreiungstag am 11. April 1954 treffen im Laufe des heutigen Freitag bereits viele ausländische Delegierte ein, unter ihnen zahlreiche Vertreter französischer Märtyrerstädte, wie der Bürgermeister von Alencon und der Vizepräsident des Pariser Stadtrates, Senator Debu-Bridel ...

  • Bremer Bürgerschaft soll Volkskammer Vorschlag unterstützen

    Bremen (Eig. Ber.). Die Bremer Bürgerschaftsfraktion der KPD hat in einem Schreiben das Präsidium der Bürgerschaft ersucht, tatkräftig darauf hinzuwirken, daß Volkskammer und Bundestag in einem gemeinsamen Beschluß das Verbot aller Atomwaffen fordern. Bei diesem Schritt verweist die KPD-Fraktion auf den Vorschlag des IV ...

  • A. I. Mikojan besuchte Präsidium der Volkskammer

    Berlin (ADN). A. I. Mikojan, Mitglied des Präsidiums des Zentralkomitees der KPdSU und Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrats der UdSSR, und Mitglieder der Delegation der KPdSU, die anläßlich des IV Parteitages der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands in Berlin weilt, statteten in Begleitung des Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafters der UdSSR, W ...

  • Einladung an Covenlry

    Berlin (ADN). Der im zweiten Weltkrieg von Nazibombern schwer zerstörten englischen Industriestadt Coventry hat das Komitee zur Vorbereitung des Internationalen Befreiungstages 1954 folgendes Telegramm zugesandt: „An den sehr ehrenwerten Herrn Bürgermeister von Coventry! Wir wären sehr geehrt, eine Vertretung der Stadt Coventry zum internationalen Treffen am 11 ...

  • Raus mit den Atomkanonen

    Volkes.

Seite 2
  • Kaiser diktiert Lohnstopp

    Die Resultate der Geheimverhandlungen Kaiser-Freitag / Lohn politischer Ausschuß des DGB verzichtet auf Lohnkampf / Die Arbeiter fordern Teuerungszulagen und höhere Löhne

    Dusseidort (Eig. Ber.). Wie erst jetzt bekannt wird, tagte vor einiger Zeit der lohnpolitische Ausschuß des Bundesvorstandes des DGB, um die Haltung der Gewerkschaftsführung zu den immer stärker werdenden Forderungen der Arbeiter aller Industriegewerkschaften nach Kündigung der Lohntarife und Erhöhung der Löhne festzulegen ...

  • Zur Krise in der Kohlenwirtsdiaft

    Haldenbestände an Koks und

    Kpiprsrhirhtpn am 18 Mär? Bergarbeiter von der Lawine der Feierschichten erfaßt. Diese Bewegung geht weiter. In letzter Zelt haben sich ferner die Pläne, eina Reihe schwächerer Zechen gänzlich stillzulegen, bedrohlich verdichte*. Die Feierschichten im Ruhrbergbau haben nicht nur die Bergarbeiter, sondern weite Kreise der westdeutschen Wirtschaft alarmiert ...

  • In wessen JVamen?

    Zur Regierungserklärung Adenauers im Bonner Bundestag

    jenen Institutionen das Recht zu solchen Behauptungen gibt. Die USA-Besatzungsmacht? Die ist für solche Fragen überhaupt nicht zuständig. Das deutsche Volk? Das denkt ganz anders. Was ist denn überhaupt jener „frei" gewählte Bundestag? Eine Ansammlung von Monopolherren, Faschisten und Militaristen, die ...

  • Genosse Mikojan besuchte das HO-Warenhaus am Alexanderplatz

    Berlin (Eig. Ber.). Am Mittwochabend besuchten Genosse A. I. Mikojan und der Chefredakteur der „Prawda", D. T. Schepilow, die am IV. Parteitag teilgenommen hatten, das HO-Warenhaus am Alexanderplatz und das HO-Bekleidungshaus in der Rathausstraße. Die Delegation begleitete der Botschafter der UdSSR in Deutschland, W S ...

  • „Königsgrube" entschied sich

    Probeabstimmung: Von 153 stimmten 137 für Friedensvertrag

    Wanne-Eickel (Eig.-Ber.). Mehrere westdeutsche Patrioten organisierten in der Kolonie „Königsgrube" in Wanne-Eickel eine Volksabstimmung über die Frage „Friedensvertrag oder Pakte von Bonn und Paris". An der Abstimmung, die geheim durchgeführt wurde, beteiligten sich 153 Bürger. Von ihnen stimmten 137 für den Abschluß eines Friedensvertrages mit Deutschland, 16 enthielten sich der Stimme, kein Bürger gab seine Stimme für die EVG ...

  • Schmuggelware in Kuriersendungen

    Alle Beamten im Bonner Auswärtigen Amt am „Geschäft" beteiligt Millionenwerte unversteuert eingeschleust

    Bonn (ADN). Angefangen von Adenauers Staatssekretär Hallstein bis zu den Vorzimmersekretärinnen sind alle Beamten und Angestellten des Bonner Auswärtigen Amtes an Schmuggelgeschäften beteiligt, bei denen seit Jahren für mehrere Millionen D-Mark zollpflichtige Waren unversteuert nach Westdeutschland eingeschleust wurden ...

  • Die DDR ist eine Realität

    Die Zürcher Zeitung „Tat" befaßt sich in ihrer Donnerstagausgabe mit der Regierungserklärung, die Adenauer am Mittwoch vor dem Bonner Bundestag zur Übertragung der vollen Souveränität an die DDR abgab und kommt dabei zu äußerst kritischen Schlußfolgerungen. „Indem Adenauer erklärt, die DDR existiere nicht, nimmt er dieselbe Haltung ein, wie gewisse Westmächte gegenüber Rotchina", schreibt das Blatt ...

  • Schikane gegen DDR-Aussteller in Köln

    Koln (ADN). Die Photofirmen der Deutschen Demokratischen Republik sind auf der Kölner Photo- Ausstellung „Photokina 1954" aus1 Konkurrenzgründen von der Messeleitung schikaniert und behindert worden. Dies geschah auf Veranlassung des Unternehmerverbandes der westdeutschen Photo-Industrie. Die weltbekannten volkseigenen Betriebe der optischen und photochemischen Industrie der DDR, „Carl Zeiß", Jena und „Agfa Wolfen" sind zur Ausstellung nicht zugelassen worden ...

  • Polnische Gäste im TRO „Karl Liebknecht"

    Berlin (ADN). Die Delegation der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, die am IV. Parteitag der SED teilgenommen hatte, besuchte am Mittwoch die Arbeiter des Transformatorenwerkes „Karl Liebknecht" in Oberschöneweide. Die Vertreter des befreundeten polnischen Volkes wurden von dem Werkleiter, dem Parteisekretär, dem BGL-Vorsitzenden und von den Arbeiterinnen und Arbeitern herzlich willkommen geheißen ...

  • Genosse Mihal Prifti bei den Arbeitern des VEB Trumpf

    Berlin (Eig. Ber.). In einer am Donnerstagnachmittag stattgefundenen öffentlichen Parteiversammlung im VEB Trumpf, Schokoladenfabrik, Berlin-Weißensee, konnten die Werktätigen des Werkes das Mitglied des ZK der Albanischen Partei der Arbeit, Genossen Mihal Prifti und seine Gattin, mit stür*- mischem Beifall begrüßen ...

  • Herzlicher Empfang des Vorsitzenden der KPÖ bei Siemens-Plania

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende der Kommunistischen Partei Österreichs, Koplenig, wurde am Mittwoch von Arbeitern, Betriebs-, Partei- und Gewerkschaftsfunktionären des volkseigenen Betriebes Siemens-Plania herzlich empfangen. Koplenig, der am IV. Parteitag der SED teilgenommen hatte, überbrachte die Grüße der österreichischen Arbeiter ...

  • Renten erst für 70jährige

    Bonn (ADN/Eig. Ber.). Wie zu Beginn der Woche in Bonn bekannt wurde, beabsichtigt der -Bonner Arbeitsminister Storch (CDU), den westdeutschen Werktätigen erst eine Altersrente ab 70 Jahren zu gewähren. Bisher wurden Altersrenten ab 65 Jahren gezahlt. Die Bonner Regierung will auf diese Weise neue „Einsparungen" zugunsten der Bonner Rüstungskasse vornehmen ...

  • 10900 Kumpel mußten „feiern"

    Düsseldorf (ADN). 10 900 Ruhrbergarbeiter der Zechen „Friedrich Thyssen 2/5" in Duisburg-Hamborn, „Radbod" in Bockum-Hövel und „Beeckerwerth" 1/2" in Duisburg- Hamborn mußten am Donnerstag eine Feierschicht fahren. Die Zechen gehören zu den Bergwerkskonzernen der Friedrich-Thyssen-Bergbau- AG, der Altenessener Bergwerks- AG und der Hamborner Bergbau-AG ...

  • Terrorurteil gegen KPD-Funktionär

    Hannover (ADN). Der 1. Sekretär der KPD-Kreisleitung Hannover, Heinz Briam, wurde vom Lüneburger Sondergericht zu fünf Monaten Gefängnis verurteilt. Heinz Briam hatte Extrablätter über die Hintermänner des faschistischen Putsches vom 17. Juni verteilt.

Seite 3
  • I. Die Parteimitglieder, ihre Pflichten und Rechte

    1. Mitglied der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands zu sein, ist eine große Ehre und Verpflichtung. Mitglied der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands kann jeder Werktätige sein, der die Ziele und das Statut der Partei anerkennt, sich den Beschlüssen der Partei unterordnet und «sie durchführt, aktiv in einer ihrer Organisationen arbeitet und regelmäßig die festgesetzten Beiträge bezahlt ...

  • Statut der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands

    Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands ist die Partei der deutschen Arbeiterklasse, ihr bewußter und organisierter Vortrupp. Sie vereinigt in ihren Reihen Angehörige der Arbeiterklasse, der werktätigen Bauernschaft und der schaffenden Intelligenz. Die Partei läßt sich in ihrer gesamten Tätigkeit vom Marxismus- Leninismus leiten ...

  • III. Der Parteiaufbau und die innerparteiliche Demokratie

    25. Der Organisationsaufbau der Partei beruht auf dem Prinzip des demokratischen Zentralismus. Dieser Grundsatz besagt: a) daß alle Parteiorgane von unten bis oben demokratisch gewählt werden; b) daß die gewählten Parteiorgane zur regelmäßigen Berichterstattung über ihre Tätigkeit vor den Organisationen ...

  • IV. Die höchsten Parteiorgane

    keit, vertritt die Partei im Verkehr mit anderen Parteien und Organisationen. Das Zentralkomitee entsendet die Vertreter der Partei in die höchsten leitenden Organe des Staatsapparates und der Wirtschaft, bestätigt ihre Kandidaten für die Volks- und Länderkammer. Das Zentralkomitee lenkt die Arbeit der gewählten zentralen staatlichen und gesellschaftlichen Organe und Organisationen durch die in ihnen bestehenden Parteigruppen ...

  • II. Die Kandidaten der Partei

    für Mitglieder Landwirtschaftlicher Produktionsgenossenschaften, für Angehörige der Volkspolizei, die vor ihrem Eintritt in die Volkspolizei einer dieser Bedingungen entsprachen; c) zwei Jahre für Angestellte, für werktätige Einzelbauern, für Handwerker, für Angehörige der Intelligenz, für alle übrigen ...

Seite 4
  • Mehr persönliches Verantwortungsbewußtsein

    Durch diesen Kampf hat sich die Partei gefestigt, die Genossen sind kritischer, kämpferischer und wachsamer geworden. Das zeigt sich auch in den Diskussionen und der Beteiligung an den Mitgliederversammlungen." Genosse Nowak sprach anschließend noch über die Anstrengungen der Partei im Kreis Bitterfeld in den Tagen des strengen Frostes im Januar und Februar dieses Jahres zur Aufrechterhaltung der Förderleistung in den Braunkohlengruben ...

  • Statut der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands

    für die Parteikonferenzen legt das Zentralkomitee fest. Die Beschlüsse der Parteikonferenzen, außer denen über die Auswechselung von Mitgliedern des Zentralkomitees und der Zentralen Revisionskommission und die Wahl neuer Kandidaten des Zentralkomitees und der Zentralen Revisionskommission, sind vom Zentralkomitee zu bestätigen und sind bindend für alle Parteiorganisationen ...

  • VII. Die Grundorganisationen der Partei

    62. Die Grundlage der Partei bilden ihre Grundorganisationen. Sie werden in Betrieben, MTS, volkseigenen Gütern, Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften, Einheiten der Volkspolizei, staatlichen und wirtschaftlichen Verwaltungen, wissenschaftlichen Instituten, Lehranstalten, Dörfern und Wohngebieten gebildet, wenn wenigstens drei Parteimitglieder vorhanden sind ...

  • V. Die Bezirksorganisationen der Partei

    50. Das höchste Organ der Parteiorganisation im Bezirk ist die Bezirksdelegiertenkonferenz und in der Zeit zwischen den Bezirksdelegiertenkonferenzen die Bezirksleitung der Partei. In ihrer Tätigkeit lassen sich die Bezirksleitungen von den Beschlüssen des Parteitages, der Bezirksdelegiertenkonferenz und der führenden Organe der Partei leiten ...

  • VI. Die Stadtorganisationen, die ländlichen, städtischen und betrieblichen Kreisorganisationen der Partei

    56. Das höchste Organ der Stadtorganisation bzw der ländlichen, städtischen und betrieblichen Kreisorganisation der Partei ist die Delegiertenkonferenz. Sie ist mindestens einmal in einem Jahr einzuberufen. Sie nimmt die Rechenschaftsberichte der Leitung, der Revisionskommission und anderer Stadt- oder ...

  • Die Genossen sind kritischer, kämpferischer und wachsamer geworden

    Genosse Nowak sprach über die Notwendigkeit der Einheit des Willens und des Handelns in der Arbeit unserer Partei. Der Kampf um die Verwirklichung dieser Prinzipien wurde in der Vergangenheit im Kreise Bitterfeld ungenügend geführt. Das war auch eine der Ursachen dafür, daß die faschistischen Provokateure am 17 ...

  • IX. Partei und Freie Deutsche Jugend

    72. Die Freie Deutsche Jugend erkennt in ihren Beschlüssen die führende Rolle der Partei der Arbeiterklasse an und hat sich in ihrer Arbeit als aktiver Helfer der Partei im Aufbau, der Festigung und Verteidigung der Arbeiter- und Bauernmacht in der Deutschen Demokratischen Republik erwiesen und auf allen Gebieten des gesellschaftlichen Lebens viele Kader entwickelt ...

  • XII. Die Revisionskommissionen

    77. Revisionskommissionen bestehen beim ZK, bei den Bezirks-, Stadt- und Kreisleitungen. Sie werden vom Parteitag bzw. den Delegiertenkonferenzen in der vom Parteitag oder den Delegiertenkonferenzen festzusetzenden Zahl von Mitgliedern und Kandidaten gewählt. Die Revisionskommissionen prüfen regelmäßig ...

  • VIII. Die Ortsorganisationen der Partei

    71. In den kleineren und mittleren Städten (außer Kreisstädten), großen Gemeinden und Dörfern, die im Bereich der Parteiorganisation eines Kreises liegen und wo mehrere Grundorganisationen der Partei bestehen, wird eine gemeinsame Ortsleitung gebildet. Die Ortsleitung von drei bis fünfzehn Mitgliedern wird in einer gemeinsamen Mitgliederversammlung aller Grundorganisationen des Ortes oder in großen Orten in einer Delegiertenkonferenz gewählt ...

  • XIII. Die finanziellen Mittel der Partei

    78. Mitgliedsbeiträge, Erträge aus den Parteibetrieben, Sammlungen und andere Einnahmen bilden die finanziellen Mittel der Partei. 79. Die monatlichen Mitgliedsbeiträge der Parteimitglieder und Kandidaten werden in Prozenten des Gesamtbruttoeinkommens wie folgt festgesetzt: Bei monatlichem Gesamtbruttoeinkommen ...

  • XI. Die Parteigruppen in den gewählten Organen des Staates und der Massenorganisationen

    75. Auf allen Kongressen, Beratungen und in den wählbaren Organen des Staates und der Massenorganisationen mit mindestens drei' Parteimitgliedern werden Parteigruppen organisiert. Die Aufgabe dieser Parteigruppen besteht darin, den Einfluß der Partei allseitig zu starken, ihre Politik unter den Parteilosen durchzuführen, die Partei- und Staatsdisziplin zu festigen, den Kampf gegen Bürokratismus zu führen und die Durchführung der Partei- und Regierungsdirektiven zu kontrollieren ...

  • X. Die Parteiorganisationen in der Kasernierten Volkspolizei und im Verkehrswesen

    ^4. Die Parteiorganisationen in der Kasernierten Volkspolizei und im Verkehrswesen arbeiten auf der Grundlage besonderer vom Zentralkomitee bestätigter Instruktionen. Ihre politischen Organe sind verpflichtet, enge Verbindung mit den örtlichen Parteileitungen zu unterhalten.

  • (Fortsetzung von Seite 3)

    len Revisionskommission, die ihre Pflicht nicht erfüllt haben, abberufen und die Zahl der Mitglieder aus den Reihen der Kandidaten ergänzen sowie Kandidaten in das Zentralkomitee und in die Zentrale Revisionskommission wählen. Wahlmodus und Delegiertenschlüssel

Seite 5
  • HO-Gasisläile nl eiter

    in ungek. Stellung im Hotel, sucht mit Frau Stellung als Heimleiter in FDGB-, SVK- oder Betriebsheim. Langjährige Erfahrung. Ang. u. 2876 an DEWAG. Plauen, Bahnhofs«. 11 Suche Anfangsstellung im Büro evtl. Mithilfe Im Laden. AK 10 Verlag „ND" Berlin N 54 ■Erste Kraft, techn. kaufm. Kalkulation, Bauabrechn ...

  • Genosse Kurt Lockhoff

    seine Augen für immer geschlossen. Er hat als Funktionär unserer Partei und Mitarbeiter unseres Ministeriums unermüdlich an der Erfüllung unserer Aufgaben mitgewirkt. Er war ein der Arbeiterklasse treu ergebener Kämpfer. In seinem Sinne werden wir weiter arbeiten und damit sein Andenken ehren.

  • 1 Konstrukteur

    selbständig arbeitend, mit Kenntnissen und Erfahrungen auf den Gebieten des allgemeinen Maschinenbaues, des modernen Transportwesens und der Massenerzeugung und Verpackung pulverförmiger Produkte

  • 1 Chemotechniker(in)

    selbständig arbeitend, vertraut mit präparativen und analytischen anorganischen Arbeiten Bewerbungen mit üblichen Unterlagen erbittet die Abteilung für Arbeit im VEB PERSIL-WERK, Genthin

  • i4p*tf, *4pi

    Artistik im Rhythmus der Freude Polly Pfeiffer u. Willy Lilie in ihrem lustigen Sketch 2 Viennas Moderne Tempo-Handvoltigen und weitere 10 Darbietungen dazu die Ballett-Revue

Seite 6
  • Warum die USA in Indochina Krieg führen

    Seit der am 18. Februar auf der Berliner Konferenz der vier Außenminister getroffenen Übereinkunft, für den 26, April nach Genf eine Konferenz einzuberufen, auf der unter anderem „die Frage der Wiederherstellung des Friedens in Indochina erörtert wird", setzen die herrschenden Kreise der USA.alle Hebel in Bewegung, um Verhandlungen über die Beendigung des Krieges in Indochina zu durchkreuzen, den Krieg in Indochina auszuweiten und möglichst viele Länder in ihn hineinzuziehen ...

  • Frankreich diskutiert die sowjetischen Vorschläge

    Die von W. M. Molotow am 31. März an Washington, London und Paris gerichtete sowjetische Note hat in Frankreich einen gewaltigen Widerhall gefunden. Während das USA-Außenministerium sich nicht einmal Zeit zum Überlegen genommen hat, um ihr von vornherein eine Ablehnung entgegenzusetzen, ist die Note von den autorisierten Kreisen in Paris weit nuancierter kommentiert worden ...

  • General de Gaulle greift EVG und NATO an

    „Wir haben keinerlei Interessenkonflikte mit der Sowjetunion"

    Paris (Eig. Ber.). Wie die amerikanischen Agenturen UP und AP melden, richtete General de Gaulle am Mittwoch auf einer Pressekonferenz heftige Angriffe gegen die EVG und die NATO und betonte, „Frankreich brauche die angekündigte Kursänderung der amerikanischen Politik im Falle eines Scheiterns der EVG nicht zu fürchten" ...

  • Volksbewegung in England sregren USA-Wasserstoff bomben verbrechen

    London (^DN). Eine Welle des Protestes gegen die amerikanischen Experimente mit der Wasserstoffbombe hat Großbritannien erfaßt. „Ächtet die Wasserstoffbombe sofort — bevor sie uns vernichtet!" ist die Forderung, die in zahllosen Briefen, auf Postkarten und in Telegrammen der britischen Wähler an ihre Vertreter im Parlament zum Ausdruck gebracht wird ...

  • Kekkonen: „Grenze UdSSR-Finnland ein Symbol des Friedens*"

    Sechs Jahre finnisch-sowjetischer Freundschaftspakt

    Helsinki (ADN/Eig. Ber.). Anläßlich des 6. Jahrestages der Unterzeichnung des Freundschaftsabkommens zwischen der Sowjetunion und Finnland gab der amtierende finnische Ministerpräsident Tuomioja einen Empfang, auf dem hervorragende Persönlichkeiten der finnischen Öffentlichkeit anwesend waren. Von sowjetischer Seife nahm der Gesandte der UdSSR in Finnland, W ...

  • KrltlkamStiati .doihdmk daran,

    Adenauer-Regierung zeigt doch sehr deutlich, in wessen Interesse sie arbeitet, nämlich für die Monopolisten, Schlotbarone und Junker, die herrschenden Klassen im westdeutschen Bundesstaat. Ihre Dividenden, ihre Reichtümer steigen, während die westdeutschen Werktätigen immer mehr arbeitslos und ausgebeutet, immer mehr unterdrückt werden ...

  • Deutsche Buchausstellung in Moskau eröffnet

    Moskau (ADN). Eine Ausstellung „Das Buch in der Deutschen Demokratischen Republik", die über dreitausend Bücher wissenschaftlicher und schöngeistiger deutscher Literatur umfaßt, ist in Moskau festlich eröffnet worden. Der Eröffnungsfeier wohnten zahlreiche Vertreter der sowjetischen Öffentlichkeit bei ...

  • *^^^fä?\i©\n I ^senh°wer bestätigt Ausweitung der Indochina-Intervention

    Zwölf Tage vor Beginn des IV. Parteitages konnte die Belegschaft des VEB Hafen-, Hobel- und Sägewerk Riesa die Erfüllung des Quartalsplanes melden. Diese Leistung konnte durch die gute kollektive Zusammenarbeit zwischen Betriebsleitung und Belegschaft vollbracht werden und darum, weil nach Neuerermethoden gearbeitet wurde ...

  • „Le Monde": Der Friede in Gefahr / überstürzte Rohstoff auf kaufe der USA

    Washington (ADN/Eig. Ber.). Während Dulles die vom französischen Oberkommando bereits widerlegte Lüge über ein Eingreifen Chinas in den Indochinakrieg verbreitet, treffen die USA fieberhafte Maßnahmen zur Ausweitung ihrer Intervention. Eisenhower bestätigte am Mittwoch auf einer Pressekonferenz, daß ...

  • „Comedie-Francaise" trat in Moskau auf

    Moskau (ADN). Mit Begeisterungsstürmen feierten die Moskauer Theaterfreunde am Mittwoch die Schauspieler des bedeutendsten dramatischen Theaters Frankreichs — der „Comedie-Francaise" — in einer Aufführung von Molieres „Tartuffe". Das berühmte Pariser Ensemble, das in 20 Abenden in Moskau und Leningrad ...

Seite 7
  • SPD-Arbeiter bewiesen in der Demonstration gegen Manteuffel: Der Geist August Bebeis lebt

    Am Mittwoch, dem 7. April 1954, wollten die Militaristen und der Schreiber-Senat in Westberlin ein Exempel gegen die Arbeiter statuieren. Tatsächlich aber haben 5000 bis 6000 Arbeiter Westberlins, Sozialdemokraten, SED-Mitglieder, Parteilose und DGB-Kollegen, in gemeinsamer Massenaktion ein Exempel gegen die Militaristen statuiert ...

  • <3n der rCösliner <5{raße am UDedding

    oben. Es ist zu dunkel geworden zum Spielen. Nun brennen schon die Laternen. Da belebt sich die Straße, die eben noch fast verödet war. Junge Arbeiter schlendern heran, bleiben ab und zu stehen, schauen verstohlen auf die Straßenschilder an der Ecke Kösliner und Wiesenstraße. Einer blickt auf die Uhr ...

  • IDor dem „^chülzenhaus" in rZeinickendorl

    Nachstehend veröffentlichen wir einen Augenzeugenbericht: „Mit einer Straßenbahn der Linie 36 kam ich gegen 7 Uhr abends vor dem Lokal an, in dem um 20 Uhr Manteuffel sprechen seilte. Als ich ausstieg, war der Bürgersteig gegenüber dem Schützenhaus schon schwarz von Menschen. Überall an den Straßenecken standen große Gruppen von westberliner Arbeitern ...

  • „HD"-Tip-Vorschläge für unsere Leser

    1. Motor Dessau-Motor Zwickau...........Unser Tip 1 Platzvorteil sollte im Duell der beiden abstiegsgefährdeten Motormannschaften ausschlaggebend sein. % Empor« Lauten-Lokomotive Stendal..........Unser Tip 1 " " Nachdem die Elf der SV Lokomotive am vergangenen Sonntag gegen Brieske Ost keinen Punkt holen konnte, dürfte sie auch in Lauter nicht um eine Niederlage herumkommen ...

  • w* k l\eko*bUufAC

    HELGA VOIGT Spannende deutsch-sowjetische Freundschaftswettkampfe

    Nach den Wasserballspielern und Springern weilten am Mittwochabend die besten Schwimmer der Sowjetunion in der deutschen Hauptstadt. Im Stadtbad Lichtenberg gingen sie gemeinsam mit der Spitzenklasse der Deutschen Demokratischen Republik an den Start. Die sowjetischen Schwimmer begeisterten das Berliner Schwimmsportpublikum ...

  • Streiflichter aus Berlin

    Die Ausstellung „Maschinenbauer auf neuem Kurs" in der Deutschen Sporthalle wird am Sonnabend, dem 10. April, wegen der an diesem Tag stattfindenden Boxveranstaltung bereits um 18.30 Uhr geschlossen. Eine Modenschau findet heute, 16.15 Uhr, im Cafe Stadtmitte, Leipziger Straße, statt. Die gezeigten Modelle können sofort gekauft werden ...

  • Heute m den Berliner Theatern

    Wie wird das Wetter? Wetteraussichten: Nach Auflösung örtlichen Frühnebels wechselnd wolkig, gebietsweise heiter und niederschlagsfrei, schwachwindig. Temperaturanstieg auf 10 bis 13 Grad. Nachts wieder verbreitet Bodenfrost oder auch Nachtfrost. Mittlere Tagestemperatur- 5. April 7,3 Grad, 6. April 6,6 Grad, 7 ...

  • Nitzschke und Robak wurden Turniersieger

    Der Berliner Haas belegte in Budapest den vierten Platz

    Noch einmal erlebten die Budapester Boxsportfreunde kämpferische Höhepunkte, die in mehreren Begegnungen von technischen Glanzleistungen ergänzt wurden. Vier Tage lang hatte dieses Turnier harte Anforderungen an die Teilnehmer gestellt. Die größte Leistung der DDR-Boxer vollbrachte der Halbschwergewichtler Robak, der sich mit vier Siegen in seiner Gewichteklasse als der Beste des Turniers erwies ...

  • Ministerpräsident Grotewohl besuchte Handwerksschau

    Ministerpräsident Grotewohl besuchte gestern die zu Ehren des IV. Parteitages im Alten Stadthaus durchgeführte Leistungsschau des Handwerks der Deutschen Demokratischen Republik. Die ausgestellten Gegenstände der Handwerksproduktion fanden die vollste Anerkennung des Ministerpräsidenten, der jeden Stand genauestens betrachtete ...

  • Aus den Funkprogrammen

    FreHat. 9. April 1954 Deutschlandsender Nachrichten: 4.00, 5.00, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 13.00, 15.00, 18.00, 20.00, 22.00, 24.00, 2.00 Uhr. 8.10: Klingende Kurzweil — 10.10: Musikalisches Allerlei — 11.00: Das interessiert auch Sie... — 12.10: Mittagskonzert — 13.15: Aus Deutschlands Hauptstadt — 14 ...

  • Jubelsturm in der Schwimmhalle

    15 Jahre lang war der deutsche 200-m-Brustrekord der Frauen im Besitz von Anni Kqppell. Ihre Zeit von 2:55,5 hielt bisher allen Angriffen stand. Am Mittwoch wollte die kleine 14jährige Helga Voigt (Dresden) den Bann brechen. Noch nie war Helga bis dahin die olympische 200-m-Distanz unter 2:59 geschwommen ...

  • Kleinmesse mit Verkauf

    Am kommenden Dienstag, dem 13. April, um 15 Uhr, wird in der 2. Grundschule in der Grunowstraße die diesjährige Pankower Kleinmesse eröffnet. An ihr nehmen außer der HO und dem Konsum und der volkseigenen Industrie zahlreiche Privat- und Handwerksbetriebe aus dem Stadtbezirk Pankow teil. Die Ausstellung ist gleichzeitig eine Verkaufsmesse ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: Berlin N 54, Schönhauser Allee 176. Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatl. 3,50 DM, Anzeigenannahme Schönhauser Allee 178 — (z. Z. gilt Preisliste Nr. 8) - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin C 111, Kurstr., Konto-Nr. 1/1898. — Postscheckkonto: -Neues Deutschland" ...

  • Spitzenzeiten beachten!

    In der Deutschen Demokratischen Republik und in Berlin gelten bis zum 17. April 1954 folgende Spitzenbelastungszeiten: 19 bis 21 Uhr.

Seite
Die Partei der deutschen Arbeiterklasse zeigt den Weg Alle Deutschen müssen jetzt souverän handeln Statuts der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Werktätige aus Halberstadt laden Nürnberger Arbeiter ein Französische Widerstandskämpfer reisen nach Weimar Bremer Bürgerschaft soll Volkskammer Vorschlag unterstützen A. I. Mikojan besuchte Präsidium der Volkskammer Einladung an Covenlry Raus mit den Atomkanonen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen