22. Okt.

Ausgabe vom 22.01.1954

Seite 1
  • Dichtung und Charakter

    Zum 225. Geburtstag von G. E. Lessing

    Vor 225 Jahren wurde Gotthold Ephraim Lessing geboren. Das deutsche Volk hat allen Grund, stolz auf ihn zu sein. Er ist der Bahnbrecher der deutschen Klassik, der Begründer des modernen deutschen Dramas, der größte Kritiker unserer Nation, der führende Kopf der deutschen Aufklärung. Vor allem aber ist er einer der lautersten und ehrenhaftesten Charaktere, den unser Volk jemals hervorgebracht hat ...

  • Gesamtdeutsche Verständigung über die Vertretung der Lebensrechte der Nation

    Erklärung des Präsidenten der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, zur Berliner Konferenz der vier Außenminister

    Das ganze deutsche Volk begrüßt aufrichtigen Herzens den bevorstehenden Zusammentritt der Außenministerkonferenz der vier Großmächte. Die Erwartungen im einzelnen mögen verschieden sein, gemeinsam ist allen Deutschen, die ihr Volk und Vaterland lieben, die Hoffnung, daß die Vier-Mächte-Konferenz uns ...

  • MINISTERRAT STIFTETE LESSING-PREIS

    Kommunique des Ministerrats / Beschluß über Verbesserungen auf dem Gebiet der Innenarchitektur und der Möbelindustrie

    Berlin (Eig. Ber.). Das Presseamt beim Ministerpräsidenten teilt mit: In der Sitzung des Ministerrats am Donnerstag, dem 21. Januar 1954, unterrichtete Ministerpräsident Otto Grotewohl den Ministerrat über die ununterbrochen aus allen Teilen Deutschlands bei der Regierung der Deutschen Demokratischen ...

  • Gedenkfeier zum 30. Todestag von W. I. Lenin

    „Lenins Lehre weist den Weg zu einem demokratischen und unabhängigen Deutschland" / Erich Honecker sprach

    Berlin (Eig. Ber.). Zu einem feierlichen Gelöbnis, das Vermächtnis des großen Genius der Menschheit, W. I. Lenin, zu erfüllen, und den Kampf für die gerechte Sache des deutschen Volkes, die Herstellung eines demokratischen und unabhängigen Deutschlands bis zum siegreichen Ende zu führen, gestaltete sich die Gedenkfeier, die vom Zentralkomitee und von der Bezirksleitung Groß-Berlin der SED anläßlich des 30 ...

  • Provokateure und Banditen am Werk

    Berlin (ADN). Vor kurzem kam es im Bezirk Naumburg zu Überfällen auf deutsche Frauen durch unbekannte Personen, die in Uni-1 formen der Sowjetarmee gekleidet und mit Pistolen bewaffnet waren^ So wurde am 3. Januar in der Stadt Naumburg die Krankenschwester I. Ch. von zwei Banditen vergewaltigt. Am 8 ...

  • über entsetzlichen Terror und Mißhandlungen

    mußten sogenannte „Freiheitserklärungen" unterschreiben oder Eide ablegen, daß sie den Agenten nach Süden folgen. Wer sich weigerte, wurde schwer mißhandelt. USA-Armeeflugzeuge kreisten vom frühen Mittwochmorgen an über der entmilitarisierten Zone. Die unrechtmäßige Übergabe stellt in Wirklichkeit eine Massenentführung von Kriegsgefangenen dar, die ihre Repatriierung wünschten, erklärt die Nachrichtenagentur „Neues China" ...

  • USA verschleppten in Korea 22000 Kriegsgefangene!

    Kriegsgefangenenabkommen wurde gebrochen / Entkommene berichten

    Panmunjon (ADN/Eig. Ber.). Entgegen den amerikanischen Erklärungen, daß die 22 000 koreanisch-chinesischen Kriegsgefangenen in Sammellagern zurückgehalten und am 23. Januar als Zivilisten „freigelassen" würden, sind diese sofort am Mittwoch nach ihrer unrechtmäßigen Übergabe an die USA verschleppt worden ...

  • Ausschuß für deutsche Einheit dankt den Werktätigen der DDR

    Berlin (ADN). Der Ausschuß für deutsche Einheit teilt mit: Anläßlich seiner Gründung gehen täglich dem Ausschuß für deutsche Einheit zahlreiche Entschließungen aus allen Schichten der Bevölkerung zu. Eine Reihe dieser Resolutionen sind begleitet von Selbstverpflichtungen ganzer Belegschaften, die, vom Willen zu Deutschlands Einheit beseelt, aus Sonderschichten erzielte Beträge dem Ausschuß überwiesen haben ...

  • Im Jahr der großen Initiative Kumpel produzieren

    mehr Rriketts Bitterfeld (ADN). Für das Jah? der großen Initiative haben sich die Kumpel der Schichten Trommel, Ludwig und Reinicke aus der Brikettfabrik des Braunkohlenwerkes Holzweißig die Aufgabe gestellt,- 1950 Tonnen Briketts, etwa 130 Güterwagen voll, mehr zu produzieren. Dadurch wollen sie die von der Regierung bereits angeordnete bessere Versorgung der Bevölka-^ rung mit Briketts und die ausreichende Belieferung der Industrie sichern helfen ...

  • Fortsetzung der Atomverhandlungen

    Washington (ADN). Der Botschafter der UdSSR in den USA., G. N. Sarubin, traf am Dienstag erneut mit dem Außenminister der USA, Dulles, zusammen, um den Meinungsaustausch über das Verfahren der Durchführung der Verhandlungen im Zusammenhang mit der Rede des Präsidenten Eisenhower vom 8. Dezember vergangenen Jahres und der Erklärung der Sowjetregierung vom 21 ...

  • Weitere ehemalige Verurteilte aus der UdSSR eingetroffen

    Berlin (Eig. Ber.). Die Pressestelle des Ministeriums des Innern teilt mit: Im Zuge der vorzeitigen Entlassungen ehemaliger verurteilter Kriegsgefangener traf am 21. Januar 1954 ein weiterer Transport mit 439 Personen aus der Sowjetunion in Frankfurt (Oder) ein. Die Rückkehrer, die ihren Heimatort in der Deutschen Demokratischen Republik oder in Berlin haben, wurden zum größten Teil noch im Laufe des Tages in ihren Heimatort weitergeleitet ...

  • Mehr Reifen aus Riesa

    Rlesa. Die Brigade Friedrich Töpfer aus dem volkseigenen Gummiwerk Riesa will durch bessere Arbeitsorganisation im Januar zusätzlich 200 Rohlinge bei gleichzeitiger Verbesserung der Qualität herstellen. Ihrem Aufruf an die anderen Kollegen schloß sich bereits die Brigade „Kowaljow" ao. Sie wird sogar 205 Rohlinge zusätzt lieh fertigen ...

Seite 2
  • Filmprogramm Der Woche

    22. Januar 1954 / NEUES DEUTSCHLAND / Nr. 18, Seite-2 Freudiger Empfang für Fritz Rische MfdmSSe^WtfhWM [PzaBUd „Diese Baracke gehört der Bundesrepublik.. " Aus einem Diskussionsbeitrag auf der Betriebsdelegiertenkonferenz der Parteiorganisation des VEB Schiffswerft „Neptun", Rostock In der Delegiertenkonferenz ...

  • Vor neuen Belastungen der westdeutschen Bevölkerung

    Zur Etatrede des Bonner Finanzministers Schäffer

    Am heutigen Freitag will der Bonner Finanzminister Schäffer vor dem Bundestag den Bonner Rüstungshaushalt für 1954/55 „begründen". Bekanntlich bezeichnete er schon vor kurzem die erhöhten Ausgaben für den Wiederaufbau einer faschistischen Armee und für die Wiederaufrüstung und die damit verbundene empfindliche Kürzung aller anderen Ausgaben im Haushalt 1954/55 als ...

  • Deutsche Einheit mit EVG und Remilitarisierung unvereinbar

    Dr. Dr. Heinemann sprach in Westberlin zur Viererkonferenz

    Wenige Tage vor der Viererkonferenz fand am Mittwoch im „Casino am Funkturm" in Westberlin eine große Kundgebung der Gesamtdeutschen Volkspartei mit dem ehemaligen Bonner Innenminister Dr. Dr. Gustav Heinemann statt. Die Kundgebung hinterließ bei allen Teilnehmern einen starken Eindruck. Die Anwesenden ...

  • Agitator Winter klärt seine Kollegen auf

    Ein Gespräch über Verkehrssorgen und die Einheit Deutschlands

    Genosse Max Winter, Mechaniker in den volkseigenen Secura- Werken, Berlin-Mitte, ist einer derjenigen, die unermüdlich dafür eintreten, ihre Kollegen für die aktive politische Mitarbeit im nationalen Kampf unseres Volkes um Einheit und Frieden, für einen erfolgreichen Verlauf der Außenministerkonferenz zu gewinnen ...

  • MfdmSSe^WtfhWM [PzaBUd „Diese Baracke gehört der Bundesrepublik.. "

    Aus einem Diskussionsbeitrag auf der Betriebsdelegiertenkonferenz der Parteiorganisation des VEB Schiffswerft „Neptun", Rostock In der Delegiertenkonferenz der Parteiorganisation des VEB Schiffswerft „Neptun" in Rostock berieten die Delegierten sehr intensiv, wie die Parteiorganisation die MassenaufJcIärimgsarbeit im Sinne des Kampfes um die Herstellung eines einheitlichen demokratischen Deutschlands verbessern kann ...

  • Aktion „Vulkan" — ein Justizskandal

    Westdeutscher Bundesanwalt erklärt: Verhaftungen waren Irrtum / Organisation Gehlen hatte die Hand im Spiel / McCarthy-Methoden angewandt

    Bonn (Eig. Ber.). Der westdeutsche Bundesanwalt Max Güde, der die Untersuchungen bei der sogenannten „Vulkan-Aktion" geführt hat, mußte jetzt zugeben, daß es sich dabei um „Irrtümer" gehandelt habe. Bekanntlich wurden im April vergangenen Jahres schlagartig 39 angesehene Industrielle und Kaufleute aus ...

  • München grüßt Leipziger Bevölkerung

    Kundgebungen in Ost und West / Willi Bredel sprach vor über 5000 Hamburgern

    Berlin (Eig. Ber.). In vielen Städten der Deutschen Demokratischen Republik und Westdeutschlands finden sich in diesen Tagen deutsche Patrioten zu machtvollen Kundgebungen zusammen. In München, Leipzig, Magdeburg und Hamburg, überall demonstriert die friedliebende Bevölkerung ihren Willen zum gemeinsamen ...

  • Gemeinsam gegen den Militarismus — gemeinsam für die Verständigung

    Delegation des „Arbeitskreises der Jugend gegen Rekrutierung" Nordrhein-Westfalens beim Ministerpräsidenten Otto Grotewohl

    „Wir begrüßen den Beschluß der vier Großmächte, am 25. Januar 1954 in Berlin zusammenzutreten, um Maßnahmen zur Entspannung der internationalen Lage zu treffen, insbesondere über die Lösung des Deutschlandproblems zu verhandeln . . Ohne die Teilnahme einer gesamtdeutschen Delegation, die den vier Alliierten unseren Standpunkt darlegt und mit diesen clie Verhandlungen führt, ist unserer Ansicht nach die positive Lösung des Deutschlandproblems nicht möglich ...

  • Neuer Angriff auf die demokratischen Rechte

    Bonn (ADN). Eine Justiz- „Reform" mit dem Ziel, die Adenauer-Politik auf den verschiedensten Gebieten des öffentlichen Lebens in Westdeutschland durch neue Gesetzes Vorschriften zu untermauern und damit die demokratischen Rechte abzubauen, wird von der Bonner Regierung vorbereitet. Das ergibt sich aus Mitteilungen, die der Bonner Justizminister Neumeyer (FDP) am Wochenbeginn vor einem Kreis von „auserwählten" Journalisten machte ...

  • Starker Unwille in der CDU

    Berlin (Eig. Ber.). Das Organ der CDU in der DDR „Neue Zeit" berichtet aus gut informierten Kreisen der CDU in Bonn, daß man in diesen Kreisen höchst ungehalten ist über die hartnäckige und verbohrte Haltung Adenauers in der Frage des EVG-Vertrages. Die Tatsache, daß Adenauer die Verhandlung des Kriegsdienstgesetzes ...

  • Von den Kreisdelegiertenkonferensen

    Auf der Kreisdelegiertenkonferenz des VEB Chemische Werke Buna wurde bekanntgegeben, daß 87 der besten Arbeiter, darunter viele Jugendliche, um Aufnahme als Kandidaten in die Partei baten. Auf der Kreisdelegiertenkonferenz Leipzig-Land baten 60 Parteilose um Aufnahme, in Luckenwalde waren es neun. In Leipzig-Land wurden insgesamt 1847 Verpflichtungen von Arbeitern, Bauern und anderen Werktätigen bekanntgegeben ...

  • Höchste Aktivität in der politischen Massenarbeit

    Beschluß des Sekretariats der Bezirksleitung Groß - Berlin der SED vom 21. Januar 1954 1. Alle Genossen der TTe-üner Parteiorganisation sind verpflichtet, im Kreise ihrer Kollegen in den Arbeitspausen und in den Hausgemeinschaften die Hauptfragen der demokratischen Presse zu verlesen und auf dieser Grundlage die tägliche politische Aussprache zu verstärken ...

  • Abgeblitzt

    Bonn (Eig. Ber.). Dem fortgesetzten Ersuchen Adenauers, vor der Außenministerkonferenz Separatbesprechungen mit den Außenministern der Westmächte zu führen, wurde, wie aus gut informierten Kreisen berichtet wird, nicht stattgegeben.

Seite 3
  • Mitteilungen Der Berliner Parteiorganisation

    22. Januar 1954 / NEUES DEUTSCHLAND / Nr. 18, Seite 3 B Das Recht des deutschen Volkes auf Abschluß eines Friedensvertrages „Wer die Gleichberechtigung der Nationen und Sprachen nicht anerkennt und nicht verteidigt", sagte Lenin, „wer nicht jede nationale Unterdrückung oder Nichtgleichberechtigung bekämpft, der ist kein Marxist, der ist nicht einmal ein Demokrat ...

  • Lenins Freundschaft zur deutschen Arbeiterklasse und zum deutschen Volk

    Es war ein Unglück für das deutsche Volk, daß die deutsche Arbeiterklasse nach dem Tode von Marx und Engels nicht verhindern konnte, daß Opportunisten, wie Bernstein und Kautsky, ihre bürgerliche Ideologie in die deutsche Arbeiterklasse hineintrugen. Erst unter der Führung Ernst Thälmanns begann die ...

  • Das Recht des deutschen Volkes auf Abschluß eines Friedensvertrages

    „Wer die Gleichberechtigung der Nationen und Sprachen nicht anerkennt und nicht verteidigt", sagte Lenin, „wer nicht jede nationale Unterdrückung oder Nichtgleichberechtigung bekämpft, der ist kein Marxist, der ist nicht einmal ein Demokrat." Von diesen Prinzipien geleitet, verteidigt die Sowjetunion das Streben der Völker nach nationaler Unabhängigkeit und Gleichberechtigung ...

  • Der Marxismus-Leninismus ist unbesiegbar

    Aus der Rede des Genossen Erich Honecker, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, auf der Gedenkfeier aus Anlaß des 30. Todestages vonW. I. Lenin

    Genossinnen und Genossen! 30 Jahre sind seit dem Tag vergangen, an dem Wladimir Iljitsch Lenin, der größte Genius der Menschheit, der geliebte Führer der Arbeiterklasse und aller Unterdrückten, von uns ging. Als die schmerzliche Kunde von dem Tode des Begründers des ersten sozialistischen Staates der ...

  • Die Interessen der Sowjetunion stimmen mit den Interessen der friedliebenden Völker überein

    Im Kampf um den Frieden und die nationale Unabhängigkeit erhalten die Völker eine große Unterstützung durch die Existenz und die Politik der Sowjetunion. Es entspricht dem Wesen des von Lenin geschaffenen Sowjetstaates, daß er der Frage der Festigung des Friedens eine große Aufmerksamkeit widmet. Schon im Kampf um die Errichtung der Sowjetmacht stand die Losung „Frieden, Brot und Land" an der Spitze der revolutionären Losungen der Bolschewistischen Partei ...

  • Unter der Führung Lenins und Stalins wurde das Programm des Aufbaus des Sozialismus verwirklicht

    Lenin wies nicht nur den Weg zur Erringung der politischen Macht der Arbeiterklasse, er arbeitete auch die Direktiven zum Aufbau des Sozialismus in der Sowjetunion aus. Geleitet von der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, hat das Sowjetvolk unter der Führung Lenins und Stalins das Programm des Aufbaus des Sozialismus verwirklicht ...

Seite 4
  • IT

    Wie sehr es gerade das kämpferische Element ist, kraft dessen Lessings ästhetische Ableitungen sich nicht in einer Zeitpolemik erschöpfen, sondern zu dauerhaften, d. h. als geschichtlicher Fortschritt dauernden Resultaten gelangen, erkennt man auf Schritt und Tritt in der Hamburgischen Dramaturgie. Unternimmt ...

  • ROMANVON HOWARD FAST, TRÄGER DES INTERNATIONALEN STALIN-FRIEDENSPREISES

    Dietz Verlag Berlin I Aus dem Amerikanischen von Günther Baaanz I Illustrationen von Alvda Jahn (53. Fortsetzung) Gracchus war weniger zynisch als erfahren. Die Formel der römischen Macht war ihm niemals ein Geheimnis gewesen, und Ciceros umständliches Vordringen zu Erkenntnissen, die Cicero gern für die letzte und bedeutendste Wahrheit hielt, belustigte ihn ...

  • Gotthold Ephraim Lessing

    Gemälde von Joh. Heinr. Tischbein d.A-, um 1755 scheinrevolutionäre Kunstforderung hinaus, die vor der gesellschaftlichen Konsequenz ausweicht in eine extreme Programmatik der künstlerischen Freiheit, der eigenherrlich vom Zwecke losgelösten Mittel, der in sich selbst verkrampf-* ten Formen und Inhalte, worin die Wirklichkeit nicht das organisierende Gesetz der Kunst, sondern ein Abfallprodukt des künstlerischen Zerfalls ist ...

  • Lessings kritische Kämpfe um die Nation

    II

    gerlichen Revolution sind in Lessings Ästhetik die Waffen eines nationalen Kampfes. Und in dem Maße, wie die nationalen Ziele von der bürgerlichen Entwicklung im Stich gelassen wurden, umgreift Lessings Kampf auch die Möglichkeit, diese Ziele weit über bürgerliche Voraussetzungen hinauszurücken. Daraus aber folgt, daß die „soziale Tat" seiner ästhetischen Feldzüge geeignet ist, gerade in unsere theoretische Auseinandersetzung einzugreifen ...

  • Boris Gorbatow verstorben

    Der hervorragende sowjetische Schriftsteller Stalinpreisträger Boris Gorbatow ist am Mittwoch im Alter von 46 Jahren verstorben. Fast alle seine Werke widmete Gorbatow dem Leben der einfachen Menschen im Donezbecken, seinem Geburtsort. Starke Beachtung bei den sowjetischen Lesern fanden seine Werke „Donbaß", „Die Unbesiegbaren", '„Meine Generation", „Alltag der Arktis" und das Szenarium zu dem Film „Die Kumpel vom Donbaß" ...

  • Christian Ewald von Kleist an Gleim

    (22. April 1757) Jetzo verrichte ich schon wieder meine Dienste und werde immer stärker. Wenn aber Lessing nicht wäre, so würde ich bei meiner schweren Arbeit gar kein Vergnügen in Leipzig haben, und denn könnte ich vielleicht leicht wieder einfallen. — Er besucht mich aber, sobald ich außer Dienst bin, recht fleißig, und denn besehen wir Gärte(n) oder fahren spazieren oder hören Konzerte und dergleichen ...

  • Ausländische Juristen in Potsdam

    Potsdam (ADN). Rechtswissenr schaftler aus der Sowjetunion, aus Indien und aus der Deutschen Demokratischen Republik trafen sich am Montag in der Deutschen Akademie für Staats- und Rechtswissenschaft „Walter Ulbricht" in Potsdam - Babelsberg zu einer zwanglosen Aussprache. An der Zusammenkunft nahmen ...

  • Lessing im Wort seiner Zeitgenossen

    Nlrnlal

    Lessing hatte selbst in allen Wissenschaften gründliche Kenntnis der gelehrten Geschichte, folglich aller menschlichen Meinungen, hatte eine unbeschreibliche Perzeptionskraft und Scharfsinnigkeit, die in ihm eine Menge der fruchtbarsten Ideen erzeugte, und hatte eine ihm ganz eigene Art, sie im freundschaftlichen Umgange zu entwickeln ...

Seite 5
  • Wohin die „Politik der Stärke" führt I von General a.d.

    Schon seit längerer Zeit propagieren die Vertreter der herrschenden Kreise der USA in zunehmendem Maße die „Politik der Stärke" als Grundlage der Beziehungen Amerikas zur Sowjetunion und zu den Ländern des volksdemokratischen Lagers. In letzter Zeit war davon in den Äußerungen führender Persönlichkeiten der amerikanischen Regierung, insbesondere des Präsidenten Eisenhower und des Staatssekretärs Dulles, die Rede ...

  • Gedenkfeier im Moskauer Großen Theater

    Zehntausende auf dem Roten Platz in Moskau / Umbenennung des polnischen Hüttenkombinats „Nowa Huta" in „Lenin"

    Moskau (ADN). Zu Ehren des 30. Todestages W. I. Lenins fand am Donnerstagabend im Großen Theater in Moskau eine Gedenkfeier statt. Die Feier wurde vom Zentralkomitee der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, dem Moskauer Stadtkomitee der KPdSU, den Präsidien des Obersten Sowjets der UdSSR und des Obersten ...

  • Ausdruck tiefer Solidarität'

    Paris (ADN). Die in dem Artikel von Ministerpräsident Otto Grotewohl „Die Kernfrage ist Verständigung" getroffenen Feststellungen unterstreichen erneut den Friedenswillen der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik, schreibt die „Humanite" in einem Artikel unter der Überschrift „Die Stimme des demokratischen Deutschland" ...

  • Spannungen Frankreich—Spanien in Marokko

    Französische Presse: Auswirkung des USA-Paktes mit Franco

    Paris (ADN/Eig. Ber.). Nach dem Abschluß des spanisch-amerikanischen Paktes ist es in den letzten Tagen zwischen Frankreich und Spanien zu scharfen Spannungen in Marokko gekommen. Nach den Marokko-Verträgen von 1906 und 1912 ist der in Rabat (Französisch- Marokko) residierende Sultan der höchste Repräsentant des Landes, der für Spanisch-Marokko einen Kalifen als persönlichen Vertreter bestellt ...

  • Neue große Erfolge der französischen Friedenskampagne

    Volksbewegung gegen die USA-Kriegsverträge / Kundgebungen in zahlreichen Städten Italiens

    Paris (ADN/Eig. Ber.). Angesichts der bevorstehenden Viermächtekonferenz in Berlin nimmt die patriotische Bewegung in Frankreich gegen die USA-Kriegsverträge immer breitere Ausmaße an. Im Departement Seine (Paris und Umgebung) haben sich 40 Bürgermeister von insgesamt 80, 39 Kammerabgeordnete von 57 und 14 von 20 Mitgliedern des Rates der Republik gegen die Ratifizierung der Kriegsverträge ausgesprochen ...

  • Die USA auf dem Wege Hitlers

    Aktionseinheitsbewegung der Arbeiterklasse gegen McCarthy-Inquisition

    New York (ADN). Gegen die Tätigkeit der berüchtigten Untersuchungsausschüsse des USA-Kongresses haben die Gewerkschaft der Lehrer (AFL) und der Rat des CIO des Staates Kalifornien sowie die ClO-Stahlarbeitergewerkschaft in Oakland energischen Protest erhoben. Das Organ des CIO-Ortsausschusses der Arbeiter ...

  • Das indische Volk erwartet von Berlin auch Entspannung in Asien

    Entschließung des indischen Friedensrates zur Viermächtekonferenz

    Neu Delhi (ADN). Der indische Friedensrat hat auf seiner Tagung in Nagpur eine Entschließung angenommen, die der Hoffnung Ausdruck gibt, daß die Berliner Außenministerkonferenz den Weg zur Entspannung der internationalen Lage sowie zur Regelung aller strittigen Fragen zwischen den Nationen ebnen wird ...

  • Am Rande,notiert

    Die Kttlturlüg*

    Der westberliner „Tag" sieht sich unter dem Druck der Argumente und der Haltung der Künstler veranlaßt, auf den Vorschlag der Regierung der DDR einzugehen, ein gesamtdeutsches Gremium zur Verbreitung humanistischer Literatur In ganz Deutschland zu schaffen. Dieser Vorschlag ist eindeutig. Seine einzige Einschränkung, daß zum Kriege führende und hetzende Veröffentlichungen ausgenommen sein müssen, findet die Zustimmung aller friedliebenden Deutschen ...

  • «. Cüge:

    Die Zeitung schreibt: In einem gesamtdeutschen Kulturgremium können keine in Geistesfreiheit entstandenen Werke vermittelt werden. Hier tritt sozusagen als Schlußpunkt der amerikanische Söldnerstiefel ans Tageslicht. Der deutschen Intelligenz wird glattweg jedes Urteilsvermögen abgesprochen. Künstler ...

  • 3. Ciige:

    Es wird festgestellt, daß westdeutsche Intellektuelle die Gedanken der Regierungserklärung aufnehmen, und erklärt, daß der „Vorschlag eines freien geistigen Schaffens in Gesamtdeutschland" einen »propagandistischen Zweck" verfolgt. Hiermit verhält es sich so: Die Regierung der DDR nahm die Gedanken und Vorschläge vor allem auch westdeutscher Wissenschaftler und Künstler auf, um sie im Interesse der deutschen Kultur in einer die politischen Verhältnisse berücksichtigenden Form zu formulieren ...

  • 0 Niederländischer Senat ratifizierte EVG

    Den Haag (ADN). Die reaktionäre Mehrheit des niederländischen Senats stimmte am Mittwoch gegen den erklärten Willen des holländischen Volkes dem Gesetz über die Ratifizierung des EVG-Vertrages zu. Der Präsident des Senats, Jonkman, Mitglied der (sozialdemokratischen) Partei der Arbeit, Professor Gerretson von der Christlich- Historischen Union und die beiden kommunistischen Senatoren stimmten gegen das vorgelegte Gesetz ...

  • 1. Cüge:

    Es wird behauptet, das Gremium solle „lediglich die Funktion einer Zensurbehörde übernehmen". Das gesamtdeutsche Gremium soll aber in Wirklichkeit, wie es ganz klar in der Regierungserklärung heißt, die Verbreitung der besten Werke der deutschen Literatur nach eigenem Ermessen und Urteil in den Weg leiten ...

  • 2. Cüge:

    Es wird behauptet, daß Becher, Brecht, Seghers, Uhse „nie die attraktiven Werke westlicher Autoren die Zonengrenze passieren lassen". Der Sinn des Regierungsvorschlages besteht für den, der lesen kann, gerade darin, daß die Werke aus Ost und West ausgetauscht werden und die genannten Schriftsteller (falls sie diesem Gremium angehören sollten) über die Auswahl nicht allein zu entscheiden haben ...

  • Der Fremdenlegion entronnen

    Colombo (ADN). Zwei jungen Deutschen gelang in der Nacht zum Mittwoch im Hafen von Colombo auf Ceylon die Flucht aus der französischen Fremdenlegion. Sie sprangen von Bord eines nach dem Kriegsschauplatz in Indochina auslaufenden Truppentransporters und verbrachten die Nacht auf einem Wellenbrecher, wo sie am Donnerstag in völlig erschöpftem Zustand von der Hafenpolizei geborgen wurden ...

  • 2000 Londoner Hafenarbeiter im Proteststreik

    London (ADN). 2000 Londoner Hafenarbeiter beschlossen am. Donnerstagmorgen, in den Streik zu treten. Sie protestieren mit der Arbeitsniederlegung gegen die Maßregelung von Harry Constable, der einer der Führer der letzten Dockarbeiterstreiks war. 300 Mann haben bereits mit dem Ausstand begonnen.

  • WGB hilft Lawinenopfern

    Wien (ADN). Anläßlich der schweren Lawinenkatastrophe in Österreich überwies der Weltgewerkschaftsbund zum Zeichen seiner Solidarität mit den österreichischen Werktätigen dem österreichischen Gewerkschaftsbund 50 000 Schilling als Beitrag zur Hilfe für die Betroffenen.

  • Zwei britische Flugzeuge abgestürzt

    London (ADN). Zwei britische Militärflugzeuge stürzten am Mittwoch knapp 10 Kilometer entfernt voneinander über der Grafschaft Wiltshire ab. Fünf Personen wurden getötet, ein Pilot schwer verletzt. Das kämpfende Kenia

Seite 6
  • qmz f$e(tdeMgd4md Huty

    *£& etwß$ qß& e$ m

    „Deutschland muß eins werden!" Davon ließ sich der Rat des Stadtbezirks Köpenick leiten, als er im letzten Quartal des Jahres 1953 mehrmals Besucher aus Westdeutschland zu sich bat. Herr R. aus Schleswig, Frau H. aus München und viele andere, die sich zu jener Zeit im Stadtbezirk bei Verwandten oder Bekannten aufhielten, folgten dieser Einladung ...

  • Eine Bilanz des Groscurth-Ausschusses

    Verfassungswidrige Versammlungsverbote durch die Abteilung V der Stumm-Polizei

    Der Groscurth-Ausschuß zum Schütze der demokratischen Rechte und zur Verteidigung von Patrioten in Westberlin erhielt in den letzten Tagen weitere Informationen über die Verhinderung von Versammlungen demokratischer Organisationen in Westberlin. Eine Überprüfung dieses Materials zeigt eindeutig, daß es sich hier nicht um Übergriffe untergeordneter Dienststellen handelt, sondern um eine planmäßige Aktion, welche von der Abteilung V der Stumm-Polizei gelenkt wird ...

  • Unsere Erfolge — ihre Schlappen

    Was für uns jedoch ein Erfolg ist, was die vielen tausend Sportler und Sportanhänger stolz macht, erzeugt in Bonn und Washington Sorgenfalten, Haß und Wut. So wie der Siegeszug der Sowjetsportler in Helsinki rier Antisowjethetze einen derben Stoß versetzte — wir wissen, um nur ein Beispiel zu nennen, ...

  • I3erlins schönstes KKlöbelgeschäft

    Mitte November vergangenen Jahres wurde in der Schönhauser Allee 10-11, am U-Bahnhof Senefelderplatz, ein Industrieladen des VEB Ostthüringer Möbelwerke Zeulenroda eröffnet. Es ist das schönste Möbelgeschäft im demokratischen Sektor Berlins. In vielen abgeteilten, tapezierten Ausstellungskojen sind die verschiedensten Wohn-, Herren- und Schlafzimmer mit allem Zubehör geschmackvoll aufgebaut ...

  • Kampf dem „Nursportlertum"

    Trotz alledem würden diese Agenten nie zum Ziele kommen, wenn nicht einige Voraussetzungen ihr Vorhaben begünstigten. Bei einem Teil der Sportler und vor allem der Spitzensportler ist das sogenannte „Nursportlertum" noch sehr stark verbreitet. Das fehlende Wissen um die gesellschaftlichen Zusammenhänge, ...

  • Oberjat zahlte an alle drei Frontstadtparteien

    Wird Dr. Friedensburg jetzt endlich alles sagen, was er weiß?

    Alle Versuche reaktionärer westberliner Frontstadtpolitiker, den Korruptionsskandal Oberjat einseitig gegen einige beamtete Sozialdemokraten auszuwerten und von den in den Adenauer-Parteien CDU und FDP sitzenden Helfershelfern des Großschiebers abzulenken, sind vergebens. „Oberjat hat im letzten Sommer noch gesagt, es falle ihm nicht ein, einer Partei beizutreten, er wisse etwas Besseres: er zahle allen etwas" ...

  • einUäufer" bei Günter Wirth abgeblitzt

    ft brennenden Fragen der Wachsamkeit im'Sport mit einem Beitrag, der die Versuche schildert, mit denen Berlins bester Linksaußen im Fußball. Gün-

    Als an pinpm ripr Iptot.pn Snnntage im Jahn-Sportpark an der Cantianstraße der Linksaußen der Berliner DDR-Liga-Elf Motor Oberschöneweide und mehrfache Repräsentativspieler Günter Wirth zu seinem 21. Geburtstag beglückwünscht wurde, erfüllte lang anhaltender, herzlicher Beifall das weite Rund. Diese Ovation bewies einmal mehr, wie sehr sich der kleine, schnelle und trotz seiner ungewöhnlichen Karriere stets bescheidene Spieler die Herzen der Berliner Fußballanhänger erobert hat ...

  • „Einkäufern" das Handwerk legen

    Jede Mannschaft, jede Delegation, die aus Westdeutschland in die DDR kommt, ist ein gern gesehener Gast. Das wird uns nicht hindern, in ZulJunft dafür Sorge zu tragen, daß es keinem der „Aufkäufer" westdeutscher Vereine mehr gelingt, in unserer Republik „billig einzukaufen". Voraussetzung dafür ist, ...

  • Reinickendorfer Jugendliche übergaben dem Nationalrat 1700 Unterschriften

    Eine Mappe mit insgesamt 1700 Unterschriften, die Mitglieder der Freien Deutschen Jugend im Bezirk Reinickendorf (französischer Sektor) für den Friedensvertrag mit Deutschland, für die nationale Einheit und für die Vertretung aus Ost- und Westdeutschland an der Viererkonferenz gesammelt haben, überbrachte am Donnerstagabend eine Delegation der FDJ dem Nationalrat ...

  • Streiflichter aus Berlin

    Der Berliner Ausschuß der Nationalen Front tagt am heutigen Freitag um 17.30 Uhr im Kulturhaus der RBD in der Wilhelm-Pieck- Straße. Der „Tag des Handwerks" und alle dazu vorgesehenen Veranstaltungen im Kongreß-Saal des Ministeriums der Finanzen finden am Sonntag, dem 31. Januar, auf dem wiedereröffneten Neujahrsmarkt statt ...

  • Die Wachsamkeit erhöhen!

    Ein Wort vor allem an die Genossen in der Sportbewegung

    Aufkäufer wie jene, die versuchten, „Wibbel" V/irth nach Westberlin zu locken, gibt es heute noch eine ganze Menge. Einigen ist es auch gelungen, mit( fantastischen Versprechungen junge, unerfahrene Sportler für sich zu gewinnen. Diese Tatsache -wingt zu einigen Überlegungen. Es ist unbestreitbar, daß die demokratische Sportbewegung einen Aufstieg erlebte, den man noch vor fünf Jahren für unmöglich gehalten hätte ...

  • Berlin III

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 5.30, 6.00, 7.00, 8.00, 12.00, 13.00, 16.45, 17.45, 19.45, 21.45, 24.00 Uhr. 11.45: Musik zur Arbeitspause — 14.00: Kinderfunk: Spiele und Bastelarbeiten für den Fasching — 14.30: Operettenmelodien — 15.00: Schrammelmusik — 15.30: Deutsche Vergangenheit — heute gesehen: Gotthold Ephraim Lessing — 16 ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Freitag, 22. Januar 1954 Berlin I

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 5.30, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00. 13.00. 16.30, 19.dO, 21.30, 24.00 Uhr. 10.10: Kunterbunt am Vormittag — 11.30: Musik zur Arbeitspause — 14.00: Berliner Stadtreporter — 14.05: Buntes Allerlei — 15.00: Kinderfunk — 15.30: Musik großer Meister — 16.35: Schöne Stimmen in unterhaltenden Weisen — 17 ...

  • Deutschlandsender

    Nachrichten: 4.00, 5.00, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00 13.00, 15.00, 18.00, 20.00, 22.00, 24.00, 2.00 Uhr. 10.10: Zwei Stunden mit Heinz und Ingeborg — 12.10: Mittagskonzert — 13.10: Aus Deutschlands Hauptstadt — 14.00: Mit dem Stadtreporter unterwegs — 14.05: Das Streichquartett — 15.05: Unser Blasorchester Leipzig spielt — 16 ...

  • Fumprograram der Woche

    vom 22. bis 28. Januar 1954 MITTE: Stern - Tageskino, Bahnhof Friedrichstraße: „Der blaue Engel". Filmtheater Berlin, Brunnenstr. 154: „Der blaue Engel". KÖPENICK: Forum, Köpenick am Bahnhof. „Franz Schubert". FRIEDRICHSHAIN: Filmtheater am Friedrichshain: „Arena der Kühnen". Sonntag: Jugend-Vorstellung, 13 ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag N 54, Schönhauser Allee 176, Tel 42 59 51 — Abonnementspreis monatl. 3,50 DM, Anzeigenannahme Schönhauser Allee 176 — (z. z. gilt Preisliste Nr 8) — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin C 111, Kurstr., Konto-Nr. 1/1898. — Postscheckkonto: „Neues Deutschland", Berlin Nr ...

  • Heute in den Berliner Theatern

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30: Ballett Dornröschen DEUTSCHES THEATER, 19.00: Julius Fucik KAMMERSPIELE, 19.30: Minna von Barnhelm KOMISCHE OPER, 19.30: Falstaff MAXIM - GORKI - THEATER, 19.30: Die Familie THEATER AM SCHIFFBAUER- DAMM, 19.30: Die fromme Marta THEATER DER FREUNDSCHAFT, 17.00: Die Moorbande (ausverkauft) METROPOL - THEATER, 19 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Von Norden her fließen kältere Luftmassen nach Deutschland ein. Meist stark bewölkt, zeitweise Schneefall. Temperaturen um null Grad. Nachts leichter Frost. Nur in den höchsten Lagen des Harzes und des Thüringer Waldes sowie im Erzgebirge noch mäßige Sportmöglichkeiten. Besserung ist zu erwarten ...

  • Kohlen sofort abholen!

    Um die Lagerplätze des Kohlenhandels für neue, Zufuhren frei zu bekommen, wird die Berliner Bevölkerung ersucht, die bisher aufgerufenen Kohlen vom Kohlenhandel abzuholen. Es ist damit zu rechnen, daß die aufgerufenen Mengen in Kürze verfallen.

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Freitag, den 22. Januar Lichtenberg. 17 Uhr: Kreisparteiaktivtagung im Kulturhaus Siemens- Plania. Friedrichshain. 17.30 Uhr: Seminar mit den Agitatoren und Agitatorengruppenleitern im großen Saal der Kreisleitung.

Seite
Dichtung und Charakter Gesamtdeutsche Verständigung über die Vertretung der Lebensrechte der Nation MINISTERRAT STIFTETE LESSING-PREIS Gedenkfeier zum 30. Todestag von W. I. Lenin Provokateure und Banditen am Werk über entsetzlichen Terror und Mißhandlungen USA verschleppten in Korea 22000 Kriegsgefangene! Ausschuß für deutsche Einheit dankt den Werktätigen der DDR Im Jahr der großen Initiative Kumpel produzieren Fortsetzung der Atomverhandlungen Weitere ehemalige Verurteilte aus der UdSSR eingetroffen Mehr Reifen aus Riesa
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen